Ben Gazzara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ben Gazzara (1955)

Ben Gazzara (* 28. August 1930 als Biagio Anthony Gazzara in New York City; † 3. Februar 2012 ebenda[1]) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Eltern waren italienischer Einwanderer; Angelina Gazzara geb. Cusumano aus Castrofilippo und Antonio Gazzarra aus Canicattì, ein Zimmermann.[2] Gazzara begann zunächst ein Ingenieurstudium, das er jedoch abbrach, als er an einer renommierten Schauspielschule aufgenommen wurde. Mit der Hauptrolle in dem Militärdrama Stirb wie ein Mann von Calder Willingham war er am Broadway zu sehen. Später wirkte er dort auch in Die Katze auf dem heißen Blechdach von Tennessee Williams mit.

In der Verfilmung von Stirb wie ein Mann hatte er 1957 sein Leinwanddebüt. 1959 folgte Anatomie eines Mordes (mit James Stewart, George C. Scott und Lee Remick). Nachdem er in den 1960er Jahren vorwiegend in Fernsehserien aufgetreten war, wirkte er 1969 in dem Kriegsfilm Die Brücke von Remagen mit. In den 1970er Jahren spielte er mehrfach in Filmen seines Freundes John Cassavetes, so in Ehemänner (1970), Die Ermordung eines chinesischen Buchmachers (1976) und in Opening Night (1977).

Nach drei Nominierungen für einen Golden Globe für die Fernsehserie Wettlauf mit dem Tod in den Jahren 1967, 1968 und 1969 und weiteren drei Nominierungen für einen Emmy 1967, 1968 und 1986 wurde er mit seiner vierten Emmy-Nominierung 2003 als bester Nebendarsteller in dem Filmdrama Hysterical Blindness ausgezeichnet. Im Laufe seiner Karriere spielte Gazzara auch immer wieder Theater; 1955, 1975 und 1976 war er jeweils für einen Tony nominiert.

Von 1982 bis zu seinem Tod war Gazzara in dritter Ehe mit Elke Krivat (Stuckman) verheiratet. Davor war er mit Louise Erickson (von 1951 bis 1957) und mit der Schauspielerin Janice Rule (von 1961 bis 1979) verheiratet. Mit Rule hatte er eine Tochter.

Gazzara starb 2012 im Alter von 81 Jahren im New Yorker Bellevue Hospital Center an Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Todesmeldung in der Onlineausgabe der New York Times
  2. Gazzara Biography. In: filmreference. 2008. Archiviert vom Original am 29. März 2008. Abgerufen am 4. April 2008.