Ben Hancorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ben Hancorn
Geburtstag 24. Mai 1982 (38 Jahre)
Geburtsort Bristol
Nationalität EnglandEngland England
Profi seit 2020
Preisgeld 10.000 £ (Stand: 16. April 2021)
Höchstes Break 130[1] (Q School 2019/1)
Century Breaks 4 (Stand: 16. April 2021)
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 111 (Oktober 2020)
Aktueller WRL-Platz 113 (Stand: 29. März 2021)
Beste Ergebnisse
Ranglistenturniere 2× Runde der letzten 128
Andere Profiturniere 1× Achtelfinale
Amateurturniere Englischer Meister (2020)

Ben Hancorn (* 24. Mai 1982 in Bristol)[2] ist ein englischer Snookerspieler, der 2020 die 100. Ausgabe der English Amateur Championship gewann. Noch im selben Jahr qualifizierte er sich über die Q School für die Profisaisons 2020/21 und 2021/22.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hancorn wurde 1982 in Bristol geboren und machte erstmals auf sich aufmerksam, als er während der Saison 2002/03 an zwei Events der WPBSA Open Tour teilnahm und unter anderem nach einem Sieg über Mark Joyce die zweite Qualifikationsrunde der Snookerweltmeisterschaft erreichte und dort gegen Joe Meara verlor.[3] Zudem erreichte er das Viertelfinale des südlichen Qualifikationswettbewerbes der English Amateur Championship.[4] Zwischen 2003 und 2006 nahm Hancorn schließlich an verschiedenen Qualifikationsmöglichkeiten für die Profitour teil, wie zum Beispiel bei der Challenge Tour oder bei der Pontin’s International Open Series.[5] Zudem nahm er erfolglos an zwei Ausgaben des Merseyside Professionals sowie an der Qualifikation für die Snookerweltmeisterschaft 2004 teil,[6] bevor er bei der Qualifikation der Snookerweltmeisterschaft 2005 unter anderem Steve Mifsud und Colm Gilcreest besiegte und erst in der dritten Qualifikationsrunde gegen Mehmet Husnu ausschied.[7] Im Jahr 2006 gelang ihm außerdem der Einzug ins Finale des südlichen Qualifikationswettbewerbes der English Amateur Championship, in dem er mit 4:6 gegen Martin O’Donnell verlor.[8] Bis 2008 folgten weitere Teilnahmen an verschiedenen Amateur- bzw. Qualifikationstouren.[9][10]

Im selben Jahr qualifizierte sich Hancorn mit einem Sieg über Lee Page im Finale des südlichen Qualifikationswettbewerbes für das Endspiel der English Amateur Championship, was er jedoch mit 7:9 gegen David Grace verlor.[11] Nachdem er im selben Jahr ungeschlagen die Gruppenphase der Amateur-Weltmeisterschaft überstanden, durch einen Sieg über Ben Judge das Achtelfinale erreicht und dort gegen Pankaj Advani verloren hatte,[12] pausierte er für mehrere Jahre vom Snooker.[13]

Ab 2015 nahm er erneut mit einigem Erfolg an verschiedenen Amateurturnieren teil.[14][15] 2018 gelang ihm der Einzug in die dritte Runde der English Amateur Championship.[16] Im selben Jahr nahm er zudem an den drei Events der Q School teil, wobei eine Teilnahme am Halbfinale seiner Gruppe und eine dortige Niederlage gegen Hammad Miah sein bestes Ergebnis darstellte.[17] Infolgedessen konnte er an der Challenge Tour 2018/19 teilnehmen, bei deren Events er ein Mal das Halbfinale sowie beim sechsten Event das Finale erreichte, dort jedoch mit 0:3 David Grace unterlag. Damit verpasste er mit seinem 14. Platz auf der Gesamtrangliste der Challenge Tour eine Qualifizierung für die Snooker Main Tour.[18] Während er zudem ohne größeren Erfolg erneut an der English Amateur Championship teilnahm,[19] konnte er während der Profi-Saison 2018/19 sowohl am Snooker Shoot-Out als auch an den Indian Open teilnehmen, verlor aber jeweils in der Qualifikation gegen Peter Lines beziehungsweise Michael Georgiou sein Auftaktspiel.[17]

Nachdem er auch im Jahr 2019 an der Q School teilnahm, jedoch sich im Vergleich zum Vorjahr verschlechterte,[20] nahm er während des Jahres 2019 an verschiedenen Amateurevents teil. Im Jahr 2020 gelang ihm unter anderem mit einem Sieg über Simon Bedford der Einzug ins Finale der English Amateur Championship, das er mit 5:3 gegen Rory McLeod für sich entschied.[21] Damit war Hancorn der Gewinner der 100. Ausgabe des Turnieres.[13] Während der Spielzeit nahm Hancorn zudem an der Challenge Tour 2019/20 und an der English Amateur Tour teil und erreichte bei den WSF Open die Runde der letzten 64 und bei der Europameisterschaft das Viertelfinale.[21] Im August nahm er wieder an der Q School teil und besiegte im zweiten Event im Finale Kuldesh Johal mit 4:0 und wurde dadurch im Alter von 38 Jahren Profispieler auf der Snooker Main Tour.[22]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgang Jahr Turnier Finalgegner Ergebnis
Amateurturniere
Zweiter 2006 English Amateur Championship – South EnglandEngland Martin O’Donnell 4:6
Sieger 2008 English Amateur Championship – South EnglandEngland Lee Page 6:2
Zweiter 2008 English Amateur Championship EnglandEngland David Grace 7:9
Zweiter Event 6 Challenge Tour 2018/19 EnglandEngland David Grace 0:3
Sieger 2020 English Amateur Championship EnglandEngland Rory McLeod 5:3
Sieger 2020/2 Q School EnglandEngland Kuldesh Johal 4:0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ben Hancorn bei CueTracker (Stand: 20. Mai 2019)
  2. Ben Hancorn. Eurosport, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  3. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2002-2003 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  4. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2002-2003 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  5. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2005-2006 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  6. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2003-2004 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  7. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2004-2005 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  8. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2005-2006 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  9. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2008-2009 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  10. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2006-2007 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  11. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2018-2019 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  12. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2008-2009 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2002 (englisch).
  13. a b Hancorn Wins 100th English Amateur Snooker Championship. World Professional Billiards & Snooker Association, 8. Februar 2020, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  14. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2015-2016 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  15. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2016-2017 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  16. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2017-2018 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  17. a b Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2018-2019 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  18. Hermund Årdalen: Challenge Tour Rankings 2018/2019. snooker.org, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  19. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2018-2019 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  20. Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2019-2020 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  21. a b Ron Florax: Ben Hancorn - Season 2019-2020 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  22. Michael Day: Q School 2020: Event Two Qualifiers. WPBSA, 9. August 2020, abgerufen am 9. August 2020 (englisch).