Ben Marcus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ben Marcus (2015)

Ben Marcus (* 11. Oktober 1967 in Chicago[1]) ist ein US-amerikanischer Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcus wuchs in Austin (Texas) auf; seine Mutter Jane lehrte an der University of Texas at Austin feministische Literaturwissenschaft. Während sie einen irisch-katholischen Hintergrund hat, folgte Ben dem jüdischen Glauben seines Vaters und erhielt seine Bar Mitzwa.

Jane Marcus lehrte später am City University of New York[2], und Ben studierte an der New York University. Nach seinem Bachelor in Philosophie absolvierte er das MFA-Programm der Brown University.

Seit den 1990er Jahren schreibt Marcus; er veröffentlichte unter anderem in Harper’s Magazine, The New Yorker, The New York Times, Salon.com, im Time Magazine und im Webforum Conjunctions. Er war einige Jahre lang für den Bereich Fiction der Literaturzeitschrift Fence aus Albany im Bundesstaat New York als Mitherausgeber zuständig.

Marcus ist Dozent an der Columbia University in New York City. Hier lebt er auch. Im Sommer geht er nach Brooklin in Maine. Sein erster Roman The Age of Wire and String wurde 1995 bei Alfred A. Knopf in New York City aufgelegt, erstmals wurde Ben Marcus dem deutschen Publikum 2012 mit der Übersetzung seines Romans The Flame Alphabet bekannt, zu deutsch Flammenalphabet.[3]

Mit seiner Frau, der Schriftstellerin Heidi Julavits, hat er ein Kind.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romane
Novelle
als Herausgeber
  • The Anchor Book of New American Short Stories. Anchor Books, New York 2004, ISBN 1-400-03482-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ben Marcus. internationales literaturfestival berlin, 2013, abgerufen am 22. Januar 2015.
  2. http://www.ccny.cuny.edu/profiles/Jane-Marcus.cfm
  3. Worte aus Feuer. In: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. 12. August 2012, S. 27.
  4. http://arts.gov/sites/default/files/NEA_lit.pdf
  5. John Simon Guggenheim Foundation: Ben Marcus. John Simon Guggenheim Memorial Foundation, abgerufen am 7. Februar 2016.
  6. Ben Marcus als Mary Ellen von der Heyden Fiction Fellow bei der American Academy