Bendorf (Haut-Rhin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bendorf
Wappen von Bendorf
Bendorf (Frankreich)
Bendorf
Region Grand Est
Département Haut-Rhin
Arrondissement Altkirch
Kanton Altkirch
Koordinaten 47° 29′ N, 7° 17′ OKoordinaten: 47° 29′ N, 7° 17′ O
Höhe 479–680 m
Fläche 7,55 km2
Einwohner 212 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km2
Postleitzahl 68480
INSEE-Code

Mairie Bendorf

Bendorf ist eine französische Gemeinde mit 212 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Haut-Rhin im Elsass in der Region Grand Est. Der Ort liegt im Kanton Altkirch des Arrondissements Altkirch. Die Gemeinde ist Mitglied des Gemeindeverbandes Jura Alsacien.

Der höchste Punkt befindet sich auf 677 m über dem Meer im nördlichen Teil des Gemeindegebietes. Der Dorfkern liegt ungefähr auf 550 m Meereshöhe. Der wichtigste Erwerbszweig ist die Landwirtschaft. Hauptstraßen verbinden Bendorf mit Durlinsdorf und Ferrette. Weitere Nachbargemeinden sind Mœrnach, Kœstlach, Vieux-Ferrette, Ligsdorf und Winkel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Bendorf als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich und war dem Kreis Altkirch im Bezirk Oberelsaß zugeordnet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1910 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2014
196[1] 147 149 142 176 202 202 228 212

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappenbeschreibung: In Silber ein rotes Tatzenkreuz mit je einem zum Schildhaupt zeigenden schwarzen Pfeil hinter den waagerechten Kreuzarmen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ferme du Schutzenwald, ein auf 1554 datierter Bauernhof
  • Kreuzerhöhungs-Kirche (L’église Exaltation de la Sainte-Croix), 1783 erbaut
  • Croix de la Peste aus dem Jahr 1624
Kreuzerhöhungs-Kirche, Westseite
Kreuzerhöhungs-Kirche, Südseite

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bendorf (Haut-Rhin) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 – Kreis Altkirch