Beneath a Steel Sky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beneath a Steel Sky: Remastered
StudioRevolution Software
Erstveröffent-
lichung
Oktober 2009
PlattformiOS
GenreAdventure
ThematikScience-Fiction, Dystopie
SpielmodusEinzelspieler
SteuerungTouchscreen
MediumDownload
SpracheEnglisch
Deutsch (nur Text/Untertitel)

Beneath a Steel Sky (englisch für „Unter einem Stahlhimmel“) ist ein Adventure, welches 1993 vom britischen Unternehmen Revolution Software entwickelt wurde. Das Spiel zählt vor allem durch die genre-typischen Zeichnungen von Dave Gibbons zum Cyberpunk. Seit Oktober 2009 bietet Revolution Software eine überarbeitete „Remastered Edition“ des Spiels an.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorgeschichte, welche durch gezeichnete Einzelbilder erzählt wird, versetzt den Spieler in eine lebensfeindliche, dystopische Zukunft Australiens. Der Protagonist Robert Foster, als kleiner Junge der einzige Überlebende eines Helikopter-Absturzes, wird von einer Gruppe australischer Ureinwohner aufgenommen. Diese lehren ihn das Überleben im "Gap" (eine im Spiel verwendete Bezeichnung für das Outback), aber auch Technik und Kenntnisse eines Ingenieurs, mit deren Hilfe er sich "Joey" konstruiert, seinen sprechenden Roboter-Freund. Noch vor dem Start des eigentlichen Spielgeschehens wird Fosters neue Heimat jedoch durch ein Militärkommando angegriffen und dem Erdboden gleichgemacht; Foster selbst wird in die Stadt Union City verschleppt.

Einer Fehlfunktion des Helikopters und dem unmittelbar folgenden Crash, den Foster erneut als Einziger überlebt, verdankt er die nötige Handlungsfreiheit, um sich im Verlauf des Spiels von der obersten Ebene der von riesigen Industriekomplexen durchzogenen Stadt nach unten und in die Freiheit durchzuarbeiten. Auf seinem Weg gelingt es ihm auch, das Geheimnis von "LINC", der in Union City alles kontrollierenden künstlichen Intelligenz, und seine eigene Herkunft zu ergründen.

Spielprinzip und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beneath a Steel Sky ist ein sogenanntes 2D-Adventure. Charaktere, die als Sprites erstellt wurden, bewegen sich vor handgezeichneten, teilanimierten 2D-Kulissen. Mit der Maus kann der Spieler seine Spielfigur durch die Örtlichkeiten bewegen und mit den Maustasten Aktionen einleiten, die den Spielcharakter mit seiner Umwelt interagieren lassen. Foster kann so Gegenstände finden, sie auf die Umgebung oder andere Gegenstände anwenden und mit NPCs kommunizieren. Mit fortschreitendem Handlungsverlauf werden weitere Orte freigeschaltet.

Produktionsnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlicht wurde das Spiel 1994 von Virgin Interactive Entertainment zunächst für den Amiga, kurz darauf folgte dann eine Portierung für IBM-PC-kompatible Computer mit dem Betriebssystem MS-DOS.

Nachdem die ursprüngliche Fassung schon einige Jahre nicht mehr vertrieben wurde, bat das Entwicklerteam von ScummVM Revolution Software um den Quelltext des Spiels, der im Juli 2003 auch übergeben wurde.[1] Ferner gab Revolution die MS-DOS-Version von Beneath a Steel Sky als Freeware unter einer individuellen Lizenz frei.[2]

Am 8. Oktober 2009 veröffentlichte Revolution Software eine überarbeitete Fassung des Spiels als kostenpflichtige App für iPhone und iPod Touch, die hauptsächlich für die Steuerung über den Touchscreen der Geräte angepasst wurde. Ferner wurden Vor- und Abspann durch neue Fassungen ersetzt, die wieder in Zusammenarbeit mit Dave Gibbons entworfen wurden. Die Audiowiedergabe wurde modernisiert und einige abstraktere Rätsel im Spiel sind vereinfacht worden. In einem Interview mit dem Computer- und Videospiel-Portal videogamer.com erklärte Charles Cecil, einer der Mitbegründer von Revolution, dass die Neuauflage des Spiels womöglich auch für den PC erscheinen wird und sich durch Spenden finanzieren könnte.[3]

Während seiner Kampagne zur Finanzierung eines neuen und damit fünften Spiels der Reihe Baphomets Fluch (englischer Titel Broken Sword - the Serpent's Curse Adventure) über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter.com, versprach Revolution Software, auch gleich einen Nachfolger für Beneath a Steel Sky zu entwickeln, sollten mehr als eine Million Dollar zusammenkommen. Das entsprechende Stretch-Goal wurde zwar nicht mehr erreicht, aber dennoch kündigte das Unternehmen an, man werde nach Abschluss der Arbeiten an Baphomets Fluch mit Beneath a Steel Sky 2 beginnen.[4]

In Baphomets Fluch 2 baute Revolution eine versteckte Referenz (Easteregg) in das Spiel ein. In einer Szene ist es der Protagonistin Nico Collard möglich, Robert Foster zu begegnen, kurz bevor dieser von einem Monster ergriffen wird, das sich in einem Tunnelspalt verborgen hält. Es handelt sich um eine Anspielung auf eine mögliche Sterbesequenz in Beneath a Steel Sky.[5]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Metawertungen
PublikationWertung
DOSiOS
GameRankings77 %[6]k. A.
Metacritick. A.82[7]

Aus drei aggregierten Wertungen erzielt Beneath a Steel Sky auf GameRankings einen Score von 77 %.[6] Die iOS-Version von 2009 erzielt auf Metacritic bei fünf aggregierten Wertungen einen Score von 82.[7] Beneath a Steel Sky wurde von Fachzeitschriften positiv aufgenommen und errang auch einige Auszeichnungen. Vom amerikanischen PC Gamer-Magazin gewann es den "Best Dialogue"-Preis, bei den Golden Joystick Awards 1995 gewann den "Best Adventure"-Preis. Auch war es ein kommerzieller Erfolg, beispielsweise erreichte es die Spitzenposition der britischen Verkaufscharts laut Gallup.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Review bei homeoftheunderdogs.com
  2. Beneath-A-Steel-Sky-License. In: classicdosgames.com. Abgerufen am 31. März 2012.
  3. Beneath A Steel Sky – Remastered Preview. In: Interview auf Videogamer.com. ; abgerufen am 31. März 2012.
  4. Beneath a Steel Sky 2: Nachfolger zum Cyberpunk-Adventure nun doch offiziell angekündigt. In: PC Games. 24. September 2012; abgerufen am 27. März 2014.
  5. Eastereggs - Baphomets Fluch 2
  6. a b GameRankings.com: Beneath a Steel Sky. Abgerufen am 1. Februar 2017.
  7. a b MetaCritic.com: Beneath a Steel Sky. Abgerufen am 1. Februar 2017.