Benedikt (Slowenien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benedikt
St. Benedikt in den Windischen Büheln
Wappen von Benedikt Karte von Slowenien, Position von Benedikt hervorgehoben
Basisdaten
Staat Slowenien
Historische Region Untersteiermark / Štajerska
Statistische Region Podravska (Draugebiet)
Koordinaten 46° 37′ N, 15° 53′ OKoordinaten: 46° 37′ 0″ N, 15° 53′ 0″ O
Höhe 693 m. i. J.
Fläche 24,1 km²
Einwohner 2.486 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 103 Einwohner je km²
Postleitzahl 2234
Kfz-Kennzeichen MB
Struktur und Verwaltung
Bürgermeister: Milan Gumzar
Postanschrift Čolnikov trg 5
2234 Benedikt
Webpräsenz
Sv. Trije Kralji (Heilige Drei Könige)
Kirche Benedikt

Benedikt (deutsch: Sankt Benedikt in den Windischen Büheln) ist eine Ortschaft und Gemeinde im Nordosten Sloweniens. Sie liegt in der historischen Landschaft Spodnja Štajerska (Untersteiermark) und in der statistischen Region Podravska.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benedikt liegt mitten in den Slovenske gorice (Windische Bühel) im Tal der Drvanja (Triebeinbach) auf etwa 240 m. ü. A. Durch den Hauptort verläuft die Nationalstraße 3, die von Lenart nach Gornja Radgona führt. Sehenswert ist die Kirche zu den Heiligen Drei Königen in Sveti Trije Kralji auf einem Höhenzug knapp südöstlich von Benedikt.

Die nächsten größeren Orte sind die Kleinstadt Lenart etwa 6 km südwestlich und die Stadt Maribor ca. 20 km westlich.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde umfasst 13 Ortschaften. Die deutschen Exonyme in den Klammern stammen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und werden heutzutage nicht mehr verwendet[1]. (Einwohnerzahlen Stand 1. Januar 2017[2]):

  • Benedikt (Sankt Benedikt), 1.078
  • Drvanja (Triebein), 182
  • Ihova (Meichendorf), 280
  • Ločki Vrh (Lotschitschberg), 81
  • Negovski Vrh (Negauberg), 19
  • Obrat (Obratten), 84
  • Spodnja Bačkova (Watschkau), 130
  • Spodnja Ročica (Rothschützen), 119
  • Stara Gora (Altenberg), 21
  • Sveti Trije Kralji v Slovenskih goricah (Heiligen Dreikönig), 69
  • Štajngrova (Stangelberg), 231
  • Trotkova (Tronkau), 105
  • Trstenik (Trixenberg), 87

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sveta Ana Gornja Radgona
Lenart Nachbargemeinden
Sveta Trojica

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Negauer Helm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Ženjak[3], einer Örtlichkeit zwischen Benedikt und Obrat, wurde 1811 ein Depot mit eisenzeitlichen Helmformen entdeckt (Negauer Helm).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Benedikt (Slowenien) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Allgemeines Landesgesetz- und Regierungsblatt für das Kronland Steiermark. 1850 (Beilage Kreis Marburg)
  2. Statistisches Amt der Republik Slowenien (englisch)
  3. Geopedia.si: Ženjak, Obrat und Negova/Negau