Bengkalis (Insel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bengkalis
Gewässer Straße von Malakka
Geographische Lage 1° 29′ N, 102° 19′ OKoordinaten: 1° 29′ N, 102° 19′ O
Bengkalis (Insel) (Sumatra)
Bengkalis (Insel)
Länge 67 km
Breite 19,5 km
Fläche 929 km²
Einwohner ca. 100.000
108 Einw./km²
Hauptort Bengkalis

Bengkalis (indonesisch Pulau Bengkalis) ist eine indonesische Insel vor der Ostküste Sumatras in der Straße von Malakka gelegen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Insel ist 67 km lang, knapp 20 km breit und durchweg flach. Mit einer Fläche von 929 km²[1] stellt sie die viertgrößte einer ganzen Reihe von vor der Ostküste Sumatras liegenden Inseln dar, die jeweils durch nur wenige Kilometer breite Meeresarme voneinander getrennt sind: ungefähr 60 km im Nordwesten liegt die Insel Rupat, unmittelbar im Süden liegt die Insel Padang. Südwestlich von Bengkalis liegt Sumatra, von dem sie durch die Bengkalis-Straße getrennt ist, und nördlich beginnt die offene Straße von Malakka.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Administrativ gehört die Insel Bengkalis zum gleichnamigen Regierungsbezirk (Kabupaten) Bengkalis der Provinz Riau und besteht aus den zwei Unterdistrikten (Kecamatan) Bengkalis im Süden und Bantan im Norden. Größte und bedeutendste Stadt ist Bengkalis mit rund 67.000 Einwohnern an der Südwestküste der Insel, welche auch Hauptstadt des Regierungsbezirks ist.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UNEP Islands (englisch)