Benjamin Gille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Benjamin Gille
Benjamin Gille

Benjamin Gille (2012)

Spielerinformationen
Spitzname „Ben, Benj“
Geburtstag 3. Mai 1982
Geburtsort Valence, Frankreich
Staatsbürgerschaft FranzoseFranzose französisch
Körpergröße 1,91 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1987–2000 FrankreichFrankreich HBC Loriol
2000–2003 FrankreichFrankreich S. O. Chambéry
2003–2018 FrankreichFrankreich Chambéry Savoie HB
Nationalmannschaft
Debüt am 19. März 2009
            gegen PortugalPortugal Portugal
  Spiele (Tore)
FrankreichFrankreich Frankreich 8 (8)[1]

Stand: 15. August 2018

Benjamin Gille (* 3. Mai 1982 in Valence) ist ein ehemaliger französischer Handballspieler.

Der 1,91 Meter große Gille spielte bei Chambéry Savoie HB auf der Position Kreisläufer. Mit diesem Verein spielte er in der EHF Champions League, dem EHF-Pokal und dem Europapokal der Pokalsieger. Er verlängerte im Jahr 2009 seinen Vertrag bei Chambéry um vier Jahre.[2] Nach der Saison 2017/18 beendete er seine Karriere.[3]

Benjamin Gille stand im Aufgebot der französischen Handballnationalmannschaft.[4][5]

Benjamin Gille stammt aus einer Handballfamilie. Seine Brüder Guillaume Gille (* 1976) und Bertrand Gille (* 1978) spielten ebenfalls professionell Handball.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Französischer Meister 2001
  • Französischer Ligapokalsieger 2002
  • Bester Abwehrspieler der LNH 2009/10, 2010/11

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ff-handball.org (Memento vom 2. Februar 2010 im Internet Archive)
  2. „Chambery: success story“, auf www.eurohandball.com, abgerufen am 1. Juli 2009
  3. ledauphine.com: Mardi, Benjamin Gille fera ses adieux au public chambérien en tant que sportif, abgerufen am 15. August 2018
  4. „Benjamin Gille en équipe de France“ auf www.handball.over-blog.com (französisch), abgerufen am 1. Juli 2009
  5. „58:4! – Frankreich demontiert Albanien“, auf www.handball-world.com, abgerufen am 1. Juli 2009