Benjamin Jesty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benjamin Jesty (1805). Ein Portrait von Michael William Sharp

Benjamin Jesty (* um 1736 in Yetminster, Dorset; † 16. April 1816 in Worth Matravers) war ein englischer Landwirt und Pionier auf dem Gebiet der Vakzination.

Jesty beobachtete, dass seine Milchmägde, die an Kuhpocken – einer vergleichsweise harmlosen Virusinfektion – erkrankt waren, später nicht an Pocken erkrankten. 1774 infizierte er seine Frau und seine beiden Söhne mit Kuhpocken einer Kuh, um so seine Familie gegen die Pocken zu schützen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 19. August 1736 wurde Jesty als jüngster Sohn des Metzgers Robert Jesty getauft. 1770 heiratete er in Longburton Elisabeth Notley (1740–1824). Mit ihr hatte Jesty vier Söhne und drei Töchter. Die Familie lebte auf der Upbury-Farm in Yetminster.

Vakzination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jesty war ein erfolgreicher Landwirt. Er lebte zunächst in Yetminster und zog später nach Downshay. 1774 brachen in der Umgebung von Downshay die Pocken aus. Ann Notley und Mary Read waren zwei der Milchmägde von Jesty. Ein Bruder beziehungsweise ein Neffe der beiden litten an Pocken. Obwohl beide ihre Verwandten besuchten, erkrankte keine von ihnen an Pocken. Beide waren zuvor an Kuhpocken erkrankt.

Jesty wusste, dass ein benachbarter Landwirt (Mr. Elford in Chittenhall) mehrere Kühe hatte, die mit Kuhpocken infiziert waren. Er nahm seine Frau und zwei seiner Söhne, Robert (zwei Jahre alt) und Benjamin (drei Jahre alt), mit zu seinem Nachbarn. Mit einer Stricknadel seiner Frau entnahm er von einer infizierten Kuh aus einem Pockenpustel Material und inokulierte es bei seinen Söhnen in je einen Oberarm. Bei seiner Frau inokulierte er es in einen Unterarm. Sich selbst behandelte Jesty nicht, da er zuvor schon an Kuhpocken erkrankt war. Er war davon überzeugt, dass diese zurückliegende Erkrankung ihn ausreichend schützen würde. Die Arme seiner beiden Söhne zeigten lokale Reaktionen. Bei seiner Frau setzte am Arm eine erhebliche Entzündungsreaktion ein, so dass sie ernsthaft erkrankte. Sie erholte sich von der Erkrankung jedoch schnell wieder.

1824 verstarb sie im Alter von 84 Jahren. Seine Söhne erkrankten weder 1789 bei einer erneuten Pockenepidemie, noch später, als Jesty seine Söhne bewusst mit Erkrankten in Kontakt brachte. Außer seiner Familie impfte Jesty noch Abigail Brown. Jesty wurde 79 Jahre alt.[1][2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • D. R. Hopkins: The greatest killer: smallpox in history. The University of Chicago Press, 2002, ISBN 978-0-226-35168-1 S. 80.
  • P. C. Plett: Peter Plett und die übrigen Entdecker der Kuhpockenimpfung vor Edward Jenner. In: Sudhoffs Archiv, Zeitschrift für Wissenschaftsgeschichte, Band 90, Heft 2, Franz Steiner Verlag, Stuttgart, 2006, S. 219–232. (ISSN 0039-4564)
  • P. J. Pead: Benjamin Jesty: new light in the dawn of vaccination. In: The Lancet 362, 2003, S. 2104–2109. PMID 14697816
  • C. B. Perry, I. Bailey: Myths in medicine. In: BMJ (Clinical research ed.). Band 310, Nummer 6980, März 1995, S. 666, PMID 7703777, PMC 2548995 (freier Volltext).
  • R. Horton: Myths in medicine. Jenner did not discover vaccination. In: BMJ (Clinical research ed.). Band 310, Nummer 6971, Januar 1995, S. 62, PMID 7726920, PMC 2548470 (freier Volltext).
  • C. P. Gross und K. A. Sepkowitz: The myth of the medical breakthrough: smallpox, vaccination, and Jenner reconsidered. In: Int J Infect Dis 3, 1998, S. 54–60. PMID 9831677
  • D. C. Kilpatrick: Farmer Jesty and the discovery of vaccination. In: Journal of clinical pathology. Band 46, Nummer 3, März 1993, S. 287, PMID 8463431, PMC 501196 (freier Volltext).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. J. F. Hammarsten, W. Tattersall, J. E. Hammarsten: Who discovered smallpox vaccination? Edward Jenner or Benjamin Jesty? In: Transactions of the American Clinical and Climatological Association. Band 90, 1979, S. 44–55, PMID 390826, PMC 2279376 (freier Volltext) (Review).
  2. F. D. Hart: Benjamin Jesty, farmer vaccinator. In: Br J Clin Pract 42, 1988, S. 33–34. PMID 3058191