Benjamin Strecker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Benjamin Strecker (* 23. Dezember 1982 in Filderstadt[1]) ist ein deutscher Schauspieler.

Er besuchte die Grundschule Gaisburg.[2] Neben seiner im Jahr 2003 begonnenen Ausbildung am Wiener Max-Reinhardt-Seminar hat er bereits Film- und Bühnenerfahrung gesammelt, unter anderem war er 2007 in dem Fernsehfilm Afrika Mon Amour und im selben Jahr im Kinofilm Meer is nich in der Rolle des Hans zu sehen. 2006 spielte er im Wiener Schlosstheater Krach in Chiozza. 2007–2009 war er Ensemblemitglied des Stadttheaters Gießen.[3]

Er spielt in der ZDF-Serie SOKO Stuttgart die Rolle des autistischen IT-Spezialisten Rico Sander.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stuttgarter Zeitung, Ausgabe vom 24. Februar 2011, „Der Westen mag die 'Soko' nicht“
  2. Stuttgarter Nachrichten: In Stuttgart-Ost groß geworden: Rico von der Soko ermittelt zu Hause – in Gaisburg. Abgerufen am 21. Juli 2022.
  3. Soko-Stuttgart / Benjamin Strecker