Benson Automobile Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Benson Automobile Company
Rechtsform Company
Gründung 1901
Auflösung 1901
Sitz Cleveland, Ohio, USA
Leitung A. M. Benson
Branche Automobile

Benson Automobile Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A. M. Benson gründete das Unternehmen im März 1901 in Cleveland in Ohio. Dazu übernahm er bis Mai 1901 die Dampfwagen-Abteilung der Eastman Automobile Company. L. P. McLouth, Edward F. Hamm und H. P. Shupe waren ebenfalls im Unternehmen tätig. Sie stellten Automobile her, die als Benson vertrieben wurden. Im gleichen Jahr endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa 13 Fahrzeuge.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dampfwagen entsprachen weitgehend den Modellen von Eastman. Die Karosserien bestanden aus Stahl. Der Neupreis betrug 750 US-Dollar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 118 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 148. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 118 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 148. (englisch)