Bente Kraus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bente Kraus Eisschnelllauf
Bente Kraus 2013 in Sotschi
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 21. Februar 1989
Geburtsort Berlin
Größe 173 cm
Beruf Sportsoldatin
Karriere
Disziplin Langstrecke
Verein Eisbären Juniors Berlin
Trainer Thomas Schubert
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Nationale-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 5 × Bronze
ISU Eisschnelllauf-Juniorenweltmeisterschaft
0Silber0 2008 Changchun Team
Platzierungen im Eisschnelllauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup November 2010
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Teamwettbewerb 0 1 1
letzte Änderung: 13. Dezember 2014

Bente Kraus (* 21. Februar 1989 in Berlin) ist eine deutsche Eisschnellläuferin. Sie ist Spezialistin für die Langstrecken.

Bente Kraus ist Sportsoldatin und lebt in Berlin. Sie startete bis 2005 für den Sportclub Berlin, seitdem für die Eisbären Juniors Berlin. Bis 2008 wurde sie von Alfred Kraus trainiert, danach von André Hoffmann und seit 2010 von Thomas Schubert. Sie gewann als Juniorin beziehungsweise im U23-Bereich drei deutsche Meistertitel. In der Mannschaftsverfolgung gewann sie zudem 2008 den Vizeweltmeistertitel bei der Juniorenweltmeisterschaft in Changchun.

Zur Saison 2010/11 debütierte Kraus in Heerenveen zum Auftakt der Saison im Eisschnelllauf-Weltcup und wurde Sechste der B-Gruppe über 3000 Meter. Höhepunkt der Saison wurde die Eisschnelllauf-Mehrkampfeuropameisterschaft 2011 in Klobenstein, bei der sie 18. wurde. Bei den German Open in Inzell gewann sie den Mehrkampf. In Heerenveen konnte Kraus in der Saison 2011/12 in der Mannschaftsverfolgung bei ihrem ersten Rennen in der A-Gruppe mit Isabell Ost und Katrin Mattscherodt Siebte werden. Die Eisschnelllauf-Einzelstreckenweltmeisterschaften 2012 in Heerenveen beendete sie als 13. über 5000 Meter. Ein Jahr später verpasste sie in Sotschi mit der Mannschaft als Viertplatzierte knapp eine Medaille, zudem wurde sie Achte über 3000 und Siebte über 5000 Meter. In der Saison 2013/14 gelang Kraus die Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi.

National gewann Kraus bislang zwei Deutsche Vizemeisterschaften und wurde fünf Mal Dritte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]