Bentley 4 Litre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bentley

Bild nicht vorhanden

4 Litre
Produktionszeitraum: 1931–1933
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren:
Länge: 4851 mm
Breite: 1740 mm
Höhe:
Radstand: 3400–3600 mm
Leergewicht: 1981 kg
Vorgängermodell Bentley 3 ½ Litre
Nachfolgemodell Bentley 6 ½ Litre

Der Bentley 4 Litre war ein Pkw-Modell des Herstellers Bentley. Die Fahrzeuge entstanden zwischen 1931 und 1933 aus den von Bentley angebotenen Fahrgestellen und Karosserieaufbauten verschiedener Stellmacherbetriebe.

Der mit dem 8 Litre begonnene Wandel von straßentauglichen Rennmobilen hin zu sportlichen Reiselimousinen wurde mit dem 4 Litre fortgesetzt. Das neue Modell sollte im Marktsegment der Oberklassen-Reiselimousinen mit überlegener Leistung neue Kunden gewinnen. Dazu wurden Chassis des Bentley 8 Litre geringfügig modifiziert und mit einem von Ricardo entwickelten IOE-Motor versehen, der jedoch nicht die Ansprüche der Kundschaft traf.[1]

Bei einem Preis von 1.225 £ war das Chassis des 4 Litre um 175 £ teurer als der Standard 4 ½ litre und um rund 75 £ teurer als der 4 ½ litre supercharged („Blower“), dessen Preis man im Januar 1931 von 1.475 £ auf 1.150 £ gesenkt hatte.

Der erste Bentley 4 Litre wurde im Mai 1931 zugelassen, der letzte im Juni 1933. Auch nach der Zahlungsunfähigkeit von Bentley Motors im Juli 1931 wurde der 4 Litre unter Führung des neuen Eigentümers Rolls-Royce weiterproduziert. Insgesamt entstanden 50 Chassis, davon 11 mit verlängertem Radstand (140 statt 134 Zoll).[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus-Josef Roßfeldt: Rolls-Royce und Bentley Automobile, Vom Anfang des Jahrhunderts bis ins Neue Jahrtausend. Eigenverlag, 1998, ISBN 3-00-004434-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bentley 4 Litre bei Rolls-Royce and Bentley – aus dem Archiv von K.J. Roßfeldt; abgerufen am 31. Januar 2013
  2. Production numbers for Vintage Bentley cars. vintagebentleys.org. Abgerufen am 2. Juni 2012.