Benutzer:Aimear/Hubzilla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel ist im Entstehen und noch nicht Bestandteil der freien Enzyklopädie Wikipedia.

Solltest du über eine Suchmaschine darauf gestoßen sein, bedenke, dass der Text noch unvollständig sein und Fehler oder ungeprüfte Aussagen enthalten kann. Wenn du Fragen zum Thema hast, nimm am besten Kontakt mit dem Autor auf.

Hubzilla
Basisdaten

Entwickler Hubzilla-Gemeinschaft
Erscheinungsjahr 24. Dezember 2015
Aktuelle Version 3.8.4
(14. November 2018)
Betriebssystem Plattformunabhängige Webanwendung, die unter anderem auf GNU/Linux mit Apache oder Nginx läuft
Programmiersprache PHP
Kategorie Verteiltes System
Lizenz MIT License
deutschsprachig ja

Hubzilla (ehemals hubmaker und Redmatrix) ist ein quelloffenes, modulares und serverbasiertes Betriebssystem zum Betrieb eines Verteilten Sozialen Netzwerkes einschließlich Chat-, Webforum-, Filehostingfunktion und Wikiplattform.[1] Der Informationsaustausch erfolgt dabei über das Kommunikationsprotokoll Zot, welches eine detaillierte Kontrolle der Datensicherheit erlaubt.[2] Das aus der Gesamtheit aller Hubs (Webserver mit Hubzilla-Betriebssystem) bestehende dezentrale Netzwerk (englisch "the grid") ist mit anderen Plattformen des Fediverse verbunden.[3][4][5]

Projektgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2012 zog sich Mike Macgirvin aus dem Friendica-Projekt (ehemals Friendika,[6] ehemals mistpark[7]) zurück[8] und startete die Entwicklung der experimentellen Kommunikationsplattform Friendica Red.[9] Dieses System diente als Umgebung, um in ihr Lösungsansätze zu den Lehren, die aus Friendica gezogen wurden, zu testen. Dabei wurden neue Ansätze zur Verwaltung von Nutzeridentitäten und Zugriffen entwickelt und erprobt.[10][11]

Später wurde Friendica Red zuerst in Redmatrix,[12] dann in Hubmaker[13] und schließlich in Hubzilla umbenannt.[14] Das offizielle Erscheinungsdatum der Version 1.0 war der 24. Dezember 2015.[15]

Die Projekte Zap und Osada sind eigenständige, aus Hubzilla abgeleitete Projekte mit jeweils anderen Schwerpunkten.[16]

Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Unterschied zu Plattformen, deren Architektur auf eine einzige Publikationsmethode, wie zum Beispiel Mikroblogging, ausgerichtet ist, bietet Hubzilla verschiedene Publikationsmethoden an.[17] Die zentrale Einheit des Systems ist hierbei der Kanal. Der Webauftritt (von Privatpersonen, Vereinen, Foren etc.) ist in einem Kanal gebündelt und verfügt über die Möglichkeiten der Websitenerstellung mit Templates, der Erstellung eines Benutzerprofils mit Pinnwand, Webgalerie und Kalender sowie der Speicherung von Dateien und deren Freigabe an ausgewählte Personen. Ein Hubzilla-Kanal verfügt darüber hinaus über folgende Features:

Nomadische Identitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dank der sogenannten Funktion Nomadische Identitäten ist es bei Hubzilla möglich, die Identität eines Kanals mitsamt all seinen Kontakten und Publikationen von einem bestimmten Hub (sprich Server) loszulösen, zu klonen und einem anderen Hub zuzuweisen. Alle Klone zeigen immer die gleichen Informationen an.[18][19]

Informationsaustausch zwischen Verbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pinnwand-Beiträge (und deren nachträglichen Bearbeitungen) werden an verbundene Kanäle weitergeleitet. Diese Weiterleitung findet auch zu anderen Kommunikationsplattformen des Fediverse statt (außer nachträgliche Änderungen eines Beitrags). Die übrigen Publikationsmethoden werden auf dem publizierenden Kanal aufgerufen.[17]

Zugriffssteuerung beim Veröffentlichen von Inhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Hubzilla-Kanal kann jedem anderen Kanal (oder einer Gruppe von Kanälen) fein abgestufte Zugangsberechtigungen zu veröffentlichten Inhalten erteilen. Gegenwärtig unterstützt Hubzilla die Zugriffssteuerung für viele Arten von Daten, einschließlich Beiträgen, Kommentaren, Fotoalben, Ereignissen, Cloud-Dateien, Webseiten und Wikis. Der Kanal-Besucher benötigt beim Zugang zu ihm freigegebenen Inhalten kein Konto auf dem Hub des Kanals, der die Daten veröffentlicht.[20]

Einloggen mit OpenID[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubzilla ist als OpenID-Provider einsetzbar. Dies ermöglicht, sich mit dem Hubzilla-Kanal in OpenID-fähige Webdienste einzuloggen.

Verschlüsselung von Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Hub-Administrator hat keinen Zugang zu den Login-Daten der Nutzer, er kann jedoch Nutzer und Kanäle jederzeit blockieren oder löschen.[19] Die Verschlüsselung einzelner Beiträge ist in Hubzilla möglich. Dadurch sind sie vor der Einsicht durch den Hub-Administrator geschützt.

Einsatzbeispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das öffentliche Stadtspital Dr. Moyses Deutsch in São Paulo setzte zwischen 2014 und 2015 eine Redmatrix-betriebene Plattform um, um betriebsintern einen sicheren Austausch sensibler Patienteninformationen zwischen den Institutionsabteilungen zu ermöglichen. Die von Redmatrix gelieferte Technik wurde insbesondere wegen des Identity-Managements mit der Datenerfassung über strukturierte Fragebögen verwendet.[21]

Ein durch Fachleute überprüfter Artikel der IEEE's Computer Based Medical Systems-Konferenz beschreibt Redmatrix als ein Integrationswerkzeug zwischen den Gesundheitsinstitutionen, die ein Einzugsgebiet von 600.000 Einwohnern verwaltet.[22]

Relevanz der Software[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Relevanz des Projekts Hubzilla/Redmatrix lässt sich auf folgende Aspekte zusammenfassen:

Rezeption der Software[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige der Rezeptionen, die auf die Relevanz des Projekts hinweisen, wurden publiziert, bevor die Software von Redmatrix in Hubzilla umbenannt wurde. Da es sich jedoch um dasselbe Projekt handelt, werden die Rezeptionen von Redmatrix hier auch aufgeführt.

  • Ein Peer-Review-Dokument beschreibt ein Protokoll zu einer Studie, in der Hubzilla in einem Szenario für Einsätze im Gesundheitswesen getestet wurde.[21]
  • Der kanadische unabhängige Blog "Syntomic" identifiziert die Vorzüge und Nachteile von Facebook vor dem Hintergrund der Wahrung der Privatsphäre der Nutzer und leitet daraus die Anforderungen an ein Ersatzprodukt ab. Nach dem Testen unterschiedlicher Software kommt der Autor zum Schluss, dass Hubzilla als einzige Software alle Anforderungen erfüllt.[32]
  • Die Autoren von "Besser, der Podcast" testeten Hubzilla ausführlich und präsentierten ihre Erfahrungen in einem Beitrag. Darin skizzieren sie den Einsatz von Hubzilla an öffentlichen Schulen, um Informationen geschützt auszutauschen, ohne die Datenhoheit an z.B. Whatsapp abzugeben, wie dies heute oft geschieht. Für diesen Einsatz sei Hubzilla "prädestiniert", weil die dafür nötigen Berechtigungskonzepte vorhanden seien. Genannt werden folgende Einsatzmöglichkeiten (im Beitrag ab Minute 27:08): [33]
  • klasseninterne Foren (z.B. Matheforum)
  • Informationen von der Schulleitung an alle
  • Informationen nur an die Lehrer
  • für Eltern einsichtbare Terminkalender
  • Das unabhängige Green Net Project führte ein Interview mit Gustav Wall, der sich innerhalb eines Jahres intensiv mit Hubzilla auseinandergesetzt hat. Im Interview wird der Datenschutz als besonderes Merkmal und die Eignung der Software "für vertrauliche Kommunikation, z.B. in der Familie, unter Vereinsmitgliedern oder im professionellen Umfeld" hervorgehoben. "Interessant wäre es vor allem auch für Betriebe wie Anwaltskanzleien oder Arztpraxen." Webhoster werden darin aufgerufen, entsprechende Dienstleistungen anzubieten.[34]
  • Hubzilla ist auf einer Liste von Software zur Vorbeugung von globaler Datenüberwachung erwähnt.[37]
  • Ein wissenschaftlicher Bericht aus dem Jahr 2015 behauptet, Redmatrix sei aktuell die beste Alternative zu zentralisierten sozialen Netzwerken und sei geeignet, durch Hosting-Anbieter als Service angeboten zu werden. Das System verfüge über ein effizientes Nachrichtenverteilungsmodell und ausgefeilte Möglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre. [19]
  • Redmatrix sei gemäß einer fachlich überprüften Studie aus dem Jahr 2015 die einzige quelloffene soziale Netzwerk-Lösung, deren Implementierung des Schutzes der Privatsphäre "extensiv" ist.[23]
  • Das Laboatorium Digitale Kultur der öffentlichen Universität Paraná in Brasilien veröffentlichte ein Buch mit dem Titel "Democracia Digital, Comunicação e Política em Redes" (frei übersetzt "Digitale Demokratie, Kommunikation und Politik in Netzwerken). Redmatrix wird darin im Kapitel "Tendências democráticas e autoritárias, arquiteturas distribuídas e centralizadas" (frei übersetzt "Demokratische und autoritäre Tendenzen, verteilte und zentralisierte Archikekturen") behandelt und empfohlen.[24]
  • Die Konferenz des lateinamerikanischen Netzwerks für Studien der Überwachung, Technologie und Gesellschaft veröffentlichte einen durch Fachleute überprüften Artikel. Dieser hebt hervor, dass die einzigartigen Eigenschaften von Redmatrix der Wahrung der Privatsphäre im Internet dienlich seien.[25]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sean Tilley: The Do-Everything System: An in-depth review of Hubzilla 3.0. medium.com, 28. Februar 2018, abgerufen am 19. August 2018 (englisch).
  2. Got Zot? An introduction to the protocol that powers Hubzilla. start.hubzilla.org, 15. April 2018, abgerufen am 19. August 2018 (englisch).
  3. The Federation. Abgerufen am 15. Oktober 2018 (englisch).
  4. Fediverse. Abgerufen am 26. August 2018 (englisch).
  5. Instances – Fediverse Network. Abgerufen am 26. August 2018 (englisch).
  6. duthied: Free Friendika - Code. github.com, 9. Oktober 2011, abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).
  7. Free Friendika - mistpark 2.0 infrasturcture lands - Mike Macgirvin committed on 9 Sep 2010. github.com, 9. September 2010, abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).
  8. Mike Macgirvin: Friendica Red - help us. Friendica.com, abgerufen im 21. März 2016.
  9. friendica: hubzilla - core - commits - initial commit (cd727cb2). framagit.org, 12. Mai 2012, abgerufen am 28. Oktober 2018.
  10. Sean Tilley: Got Zot — Mike Macgirvin on building your own apps and protocols. medium.com, 10. Oktober 2017, abgerufen am 19. August 2018 (englisch).
  11. a b Peter Mühlbauer: Mastodon, Friendi.ca, Hubzilla, WeChat, Akasha. heise.de, 14. Juni 2017, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  12. friendica: hubzilla - core - commits - first cut at a new readme (8328811c6). framagit.org, 8. Mai 2013, abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).
  13. redmatrix: hubzilla - core - commits - readme (7a63a88b). framagit.org, 15. Mai 2015, abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).
  14. The history of Hubzilla » talkplus. talkplus.org, abgerufen am 26. August 2018 (englisch).
  15. Mike Macgirvin: Hubzilla (1.0) release. Abgerufen am 26. August 2018.
  16. Mike Macgirvin: Mike Macgirvin - osada - Repository - README.md. framagit.org, abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).
  17. a b Andrew Manning: Posts? Articles? Webpages? Wikis? Hubzilla Publishing Explained. Abgerufen am 26. August 2018 (englisch).
  18. Andrew Manning: Nomadic identity, brought to you by Hubzilla. medium.com, 15. Juli 2017, abgerufen am 19. August 2018 (englisch).
  19. a b c d Wouter Mildenburg: Functional breakdown of decentralised social networks. Abgerufen am 26. August 2018 (englisch).
  20. Mike Macgirvin: Hubzilla Documentation: Developers - What is Zot? - Access Control. 21. August 2017, abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).
  21. a b c Marion Maia Bracco, Ana Carolina Cintra Nunes Mafra, Alexandre Hannud Abdo, Fernando Antonia Basile Colugnati, Marcello Dala Bernardina Dalla, Marcelo Marcos Piva Demarzo, Ises Abrahamsohn, Aline Bacífico Rodrigues, et al.: Implementation of integration strategies between primary care units and a regional general hospital in Brazil to update and connect health care professionals: a quasi-experimental study protocol (en)
  22. a b Alexandre Hannud Abdo, Ana Delgado, Ana Mafra, Tatiane Ocon Nascimento, Mario Bracco: Technology Enhanced Integration of Hospital and Primary Care in the M'boi Mirim Neighborhood of São Paulo City (en)
  23. a b Mohammad Badiul Islam, Renato Iannella, Jason Watson, Shlomo Geva: International Journal of Information Privacy, Security and Integrity (IJIPSI), Vol. 2, No. 2, 2015 (en)
  24. a b Sivaldo Pereira da Silva, Rachel Callai Bragatto, Rafael Cardoso Sambaio (orgs.): Democracia Digital, Comunicação e Política em Redes » Teoria e prática (pt-br)
  25. a b Alexandre Hannud Abdo: DESCENTRALIZAÇÃO E CRIPTOGRAFIA NO COMBATE À VIGILÂNCIA E CONTROLE (Decentralization and cryptography in combating surveillance and control) (pt-br)
  26. Gustav Wall: Hubzilla - введение, возможности, Hubzilla-сообщество. In: Linux Vacation/Eastern Europe Conference 2017..
  27. Hubzilla 3.8.3 veröffentlicht. In: Pro-Linux. 14. November 2018. Abgerufen am 15. November 2018.
  28. Jo Bager: Schließung von Google+ zwingt die Nutzer zum Wechsel. In: c't Magazin, 26. Oktober 2018, S. 18. Abgerufen am 8. November 2018. 
  29. Tanja Tricarico: Datenaffäre um Facebook: Abmahnung für Mark Zuckerberg - taz.de. In: TAZ, 10. April 2018. Abgerufen am 31. Oktober 2018. 
  30. Facebook Domination vs. Self-Determination / Boing Boing (Blog) In: Boingboing. 18. Juli 2018. Abgerufen am 31. Oktober 2018.
  31. Eileen Brown: Is Mastodon the new social media star, or imploding black hole?. In: ZDNet. Abgerufen am 31. Oktober 2018.
  32. a b Ian Strasser: The Post-Facebook Social Network. medium.com/syntomic, 2. April 2018, abgerufen am 19. August 2018 (englisch).
  33. a b Hubzilla. In: Podcast-Episode #S01E03. besser.demkontinuum.de, 22. Juni 2018, abgerufen am 10. Oktober 2018.
  34. a b Markus Kollotzek: Hubzilla – Interview zum dezentralen sozialen Netzwerk. greennetproject.org, 21. November 2017, abgerufen am 19. August 2018.
  35. Doug Belshaw: Experimenting with a channel-based approach for online resource sharing (Blog) In: Open Educational Thinkering. 7. Februar 2018. Abgerufen am 31. Oktober 2018.
  36. Gustav Wall: Informationelle Selbstbestimmung und Datenautonomie mit Hubzilla (de). In: FIff-Kommunikation, 26. Juli 2017, S. 68-69. 
  37. Hubzilla - Projects - PRISM Break (en)

Kategorie:Verteiltes System Kategorie:Freie Server-Software Kategorie:Freie Webanwendung Kategorie:Crowdfinanzierte Software Kategorie:Online-Community Kategorie:Soziales Netzwerk Kategorie:Freie Webforen-Software Kategorie:Filehosting-Dienst Kategorie:Freie Wiki-Software Kategorie:OpenID unterstützender Webdienst Kategorie:Software mit MIT-Lizenz