Benutzer:Albinfo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Button Dankesbanner Machmit.png
Kukës Albanien
Zuerich Bellevue Brunnen Square at night.jpg

Albinfo

Transparent.gif
   
keine
 
keine
 
keine
 
keine
 
keine
Diskussion Fotos Erstellte Artikel Bearbeitete Artikel Tools & Tasks


Transparent.gif

Meine WikiGedanken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

54
WikiCon 2019 in Wuppertal
Schwebebahnfahren in Wuppertal
  Schön war's – Text kommt noch.
--Lars (User:Albinfo) 15:41, 9. Okt. 2019 (CEST)
53
50'000
50'000 Edits
  Nach 15 Jahren und 185 Tagen Mitarbeit in der Wikipedia habe ich es jetzt laut Benutzer:Beitragszahlen auf 50'017 Edits geschafft. Der Beitragszähler gibt mir zwölf Edits weniger.

So oder so ein Grund zum Feiern. :-)

Auch auf Commons nähere ich mich allmählich dieser Marke. Über alle Projekte sollen es über 100'000 Edits sein.
--Lars (User:Albinfo) 13:07, 2. Sep. 2019 (CEST)

52
WikiCon vs. Wikimania
Wikimania-Plakat
Plakat an der Wikimania – wegweisend?
WikiCon-Wegweiser
Wegweiser an der WikiCon
Thermosflasche
Wikimania-Trinkflasche
  Als Organisator einer WikiCon kommt man natürlich nicht darum herum, einen Anlass wie die Wikimania mit der eigenen Veranstaltung zu vergleichen.

Die WikiCon 2018 in St. Gallen fand in einer Schule statt, die Wikimania 2019 auf einem Universitätsgelände. Die Voraussetzungen sind also nicht allzu unterschiedlich, auch wenn an der Wikimania fast drei Mal so viele Teilnehmer waren und das Gelände in Stockholm deutlich weitläufiger war.

Mit Teilnahmegebühren von $225 (resp. $175 für Frühbucher; ohne Pre-Conference) war die Wikimania deutlich teurer als die kostenlose WikiCon. Was hat man für all das Geld gekriegt?

Das Programm ist natürlich schwer zu vergleichen. Mit seinem Motto Nachhaltigkeitsziele hatte Stockholm natürlich ein grossartiges Thema, das sich als roter Faden durch die ganze Veranstaltung zog. Das zeigte sich in der Eröffnungsveranstaltung, in mancher Rede, in vielen Präsentationen. Das zusammengewürfelte WikiCon-Programm hatte hingegen keine übergeordnete Hand, die Themenschwerpunkte zu setzten vermochte.

An der Eröffnugnsveranstalter meinte einer der schwedischen Organisatoren, dass viele Teinehmer Angst gehabt hätten vor dem schwedischen Essen, dem schwedischen Wetter und dem angepassten Programmkonzept (zu Letzterem möchte ich mich hier nicht äussern). Das Wetter war tatsächlich durchzogen: Zwar kamen wir fast trocken durch und sahen auch immer wieder die Sonne – temperaturmässig war der Spätaugust in Stockholm aber frischer als der Oktober in St. Gallen. Aber dafür können die Organisatoren ja nicht viel.

Auf das Essen hatten sie aber Einfluss: In St. Gallen gab es verschiedenen Schweizer Spezialitäten (Käsefondue!) und Apéros. In Stockholm gab es mitunter auch – streitbare – schwedische Spezialitäten (Surströmming, Fika) und Drinks, aber mehrheitlich war das Essen durchzogen: Sandwichs am Freitagmittag, Sandwichs am Samstagmittag, Sandwichs am Sonntagmittag – immer die gleichen. Nur die Salate wechselten ab, aber davon hatte es nicht für alle genügend. Während manch ein Besucher in den Sandwichs das Fleisch vermisste, gab es am Sonntag-Abend nur eine (kalte) Fischspeise ohne Alternative für Vegetarier – lecker war der Fisch jedenfalls. Die Vielfalt und Qualität des Essens war in der Schweiz deutlich grösser. Dabei hätte es an der Uni auch Kantinen gehabt als Alternative zu den Sandwiches. Sicherlich erwartet niemand Gourmetküche. Aber etwas Abwechslung darf schon sein … Und ansonsten haben wir in Schweden immer sehr gut gegessen.

Zum Essen gehört aber auch etwas Gemütlichkeit. So was ist in Schulen und Universitäten meist nicht gross zu finden. In St. Gallen hatten wir den grossen Innenhof – ruhig und steinig, mit ein paar Bäumen. In Stockholm liegt die Uni in einem grossen Park: Der Blick ging über Wiesen. In St. Gallen hatten wir uns viel Mühe gegeben, die Schule in den Hintergrund zu drängen und für etwas Gemütlichkeit in den dunklen Gängen zu sorgen. Überall stellten wir gemütliche Sitzgelegenheiten hin, überdeckten den Schulkramsch und dekorierten. Und vor allem: Für jeden gab es einen Stuhl – niemand musste im Stehen essen. Der Norden ist ja bekannt für hyggelig – wir vermissten diesen Aspekt aber. In Stockholm war das Rumstehen beim Essen und auch sonst auf Dauer recht ungemütlich. Es hätte zwar wohl auch irgendwo Sitzgelegenheiten gehabt. Nur nicht dort, wo das Essen ausgegeben wurde und man sich traf. Auch die Austauschorte waren eben nicht dort, wo die Leute sich austauschten.

Generell war es an der Wikimania etwas schwierig, irgendetwas zu finden. Der Orientierungsplan war mangelhaft, Ausschilderung fehlte komplett. So irrten noch am letzten Tag Wikipedianer durch die Gänge auf der Suche nach Vortragsräumen. In St. Gallen haben wir mit viel Aufwand alles mit Schildern versehen, damit auch ja niemand umherirren muss.

Dazu diente auch das sorgfältig gestaltete WikiCon-Programmheft. Es sollte bei der Orientierung helfen. An der Wikimania 2019 gab es kein Programmheft – aus Umweltschutzgründen. Natürlich kann man das alles online studieren – aber das Ankreuzen von interessanten Veranstaltungen und so geht auf Papier eben doch einfacher. Viele hätten gerne ein Programm auf Papier gehabt, aber ausdrucken liess es sich auch nicht wirklich.

Dafür gab es in Stockholm eine schöne, grosse Thermos-Trinkflasche. Die ist natürlich viel edler und langlebiger als unsere WikiCon-Plastikflasche. Aber unser Budget liess solche Exrtavaganzen nicht zu – auch keine T-Shirts (das ich wohl wegen des pinken Aufdrucks nicht allzu oft tragen werde).

Extravagant waren auch die Abendveranstaltungen: Der Empfang am Freitag in der Stadthalle von Stockholm war schön, etwas kurz, es fehlten die Gastgeber. Die Party am Sonntag im Nordischen Museum war richtig toll – hätte noch viel länger dauern können. So eine richtige Party bräuchte es mal an einer WikiCon. Aber dafür die Teilnahmepreise erhöhen?

Die Wahl der Räumlichkeiten hat mich in Stockholm nicht überzeugt. Neben der grossen Aula Magna ware die meisten anderen Räume überfüllt und eher schlecht betreut: Das grelle Licht liess sich nicht dimmen und damit die Folien kaum lesen. Jede Türe knarrte. Es fehlte Hilfe bei technischen Problemen. Noch am zweiten Tag wurden laufend Tische rausgetragen und Stühle gesucht. Auf die Wahl der Räume hat man an einer Veranstaltung nur bedingt Einfluss – auf den Betrieb schon.

Schön war wohl das Hotel in Stockholm (wie auch die meisten Hotels in St. Gallen alles andere als einfach und günstig waren). Etwas weit weg vom Veranstaltungsort, aber dafür trafen sich dort am Abend alle Wikipedianer. Ein Hotel für alle ist vorteilhaft – und dort ging das Hacken, das Diskutieren, die Meet-ups, das Feiern weiter.

Eine perfekte Konferenz zu organisieren ist nicht möglich. Muss auch nicht sein. Die Wikimania war schön, intensiv, toller Austausch – was wir hoffentlich den Teilnehmern in St. Gallen auch bieten konnten. Die Wikimania war teuer. Und ihrem Umweltanspruch wurde sie auch nicht immer gerecht: kein Programmheft, aber Getränke aus Alu-Dosen, massige Flaschen für Trinkwasser als Alternative zum Mineralwasser und T-Shirts für alle. Schwierig, immer abzuwägen.
--Lars (User:Albinfo) 17:30, 1. Sep. 2019 (CEST)

51
Qualität an der Wikimania und in der Wikipedia
  Weniger toll am Programm der Wikimania 2019 fand ich, dass das Thema Qualität recht kurz kam: Der Quality Space dauerte nur einen Tag. Dabei finde ich, sollte rund um Wikipedia eigentlich viel mehr von Qualität gesprochen werden – oft scheint hingegen Quantität im Vordergrund zu stehen. Um so mehr habe ich mich über den Vortrag How to measure a giant squid and other thoughts about Wikipedia’s quality von Frank Schulenburg gefreut, dessen Gedanken ich nochmals aufgreifen möchte:

Frank sagt, dass die Qualität der Wikipedia Hauptgrund für den Erfolg des Projekts ist (#1 Content quality has been a key factor for Wikipedia's success). Damit hat er sicherlich recht: Es wird zwar in der Öffentlichkeit viel gemotzt über die mangelnde Qualität der Wikipedia und in der Community viel gestritten, aber ohne eine gewisse Qualität wäre die Wikipedia nicht dort, wo sie heute ist. Gute Qualität in der Wikipedia wird oft als selbstverständlich betrachtet, weshalb schon kleine Fehler schnell von Journalisten aufgegriffen werden. Frank wiederholt, dass wir wohl schon recht viel richtig machen (#2 Don't panic. Given Wikipedia's enormous popularity it seems like we're getting more things right than wrong about quality). Wenn sich jemand über Fehler in der Wikipedia aufregt, dann ist es wohl Ausdruk der oben erwähnten Selbstverständlichkeit und Erwartungshaltung, dass so etwas nicht passieren darf. Qualitätsmängel sind also nicht die Regel, und Konsuliteren des Lexikons gehört zur täglichen Routine vieler Menschen da draussen.

Gemäss Frank dürfen wir deshalb nicht riskieren, das Vertrauen der Leser bezüglich Qualität zu verlieren. Ein weiterer Hinweis, dass wir uns bei unserer Arbeit vor allem auf Qualität konzentrieren sollten. Und für kleinere Wikipedia-Sprachen dürfte dies auch richtungsweisend sein bei der Arbeit: Nicht möglichst viele, sondern möglichst gute Artikel dürften langfristig zum Erfolg führen und eine Abwanderung der Leser zu grösseren Sprachen verhindern. Insofern ist es doch bedauernswert, dass WMF und die meisten Chapter bei der Beurteilung von Projekten meist quantitative Kriterien berücksichtigen.

Noch scheint die Wikipedia zu funktionieren, die Qualität ist ok und die meisten Probleme werden behoben. Andererseits ist Frank der Ansicht, dass gerade auch die hohen Qualitätsansprüche viele Neulinge vom Mitwirken abhalten (in diese Richtung: #3 Exaggerated requirements prohibit top quality content from emerging & #4 A contentious working atmosphere and a culture of reverting rather than fixing deter us from achieving the quality growth that our readers deserve). Wir müssen also Wege finden, den Menschen da draussen verständlich zu machen, dass man in der Wikipedia mitwirken kann, ohne eine Experte für ein Thema zu sein, der gleich komplette Abhandlungen zu noch nicht beschriebenen Themen verfassen kann. Und wir müssen Neulingen, die mit gutem Willen etwas in der Wikipedia verbessern wollen, ohne direkt alle Regeln zu kennen, guten Willen entgegenbringen: Ihnen helfen, indem wir erkennen, was sie ändern wollten, und dies im Rahmen der Richtlinien umsetzen anstatt einfach immer alles rückgängig zu machen, das nicht gerade perfekt ist. Frank stellte angesichts der vielen Reverts die Frage in den Raum, ob WP:GVGAA überhaupt noch in der Wikipedia gelebt wird.

Obwohl die Qualität der Wikipedia in den letzten Jahren eine erstaunliche Erfolgsgeschichte war, darf man Qualitätsverbesserungen nicht als selbstverständlich betrachten (#5 „Quality improves by itself“ is only half the trouth at best). Die Wikipedianer schreiben nur in denen Artikeln, die sie interessant finden, betont Frank. Ganz recht: Wohl niemand von uns würde jetzt wohl diesen Artikel ausbauen. Und viele Themen fristen ein Nischendasein, darunter zum Beispiel Unternehmensartikel. Insofern fordert Frank, dass es Anreize für Fachexperten braucht, damit sie in ihren Fachgebieten beitragen. Ähnliche Forderungen in diese Richtung habe ich in de Vergangenheit auch schon gestellt (siehe unten beim Beitrag 26).

Immer nur zu versuchen, möglichst viele neue Editoren zu gewinnen, die möglichst viele neue Artikel schreiben, ist ein veralteter Ansatz. Frank hebt auch hervor, dass es ein Irrglaube ist, jede und jeden zum Verdfassen von Wikipedia-Artikeln gewinnen zu können. Er ist der Ansicht, dass wir Wikipedianer eine kleine Gemeinschaft von schrulligen Menschen sind [frei übersetzt von mir], während die Mehrheit der Menschen wohl nie ein Interesse zeigen wird, langfristig in der Wikipedia mitzuwirken. Deshalb ist es nicht nur wichtig, die richtigen Leute anzusprechen, sondern auch die bestehenden Editoren „bei Laune“ zu halten (#7 There is no better way of ensuring Wikipedia's quality in the long run than keeping the existing producers and curators of content engaged and happy).

Qualität ist oft nicht einfach fassbar – der Umgang mit quantitativen Kriterien ist viel einfacher. Deshalb fordert Frank neue Methoden zur besseren Messerung der Qualität (#6 We need better tools and methods to measure content quality, even if certain aspects of quality are hard to quantify). Zwischenzeitlich gibt es aber schon zahlreiche Ansätze, die in diese Richtung zielen: Neben den von Frank erwähnten (quantitativen) Erfassung von Quellen in einem Artikel, gibt es heute auch schon zahlreiche Methoden zur Beurteilung von Texten, die zum Beispiel automatisch deren Verständlichkeit, Komplexität und Benutzerfreundlichkeit untersuchen. Aber hierfür bräuchten wir Editoren die Unterstützung von WMF und der Chapters.

Qualität hat viele Aspekte, wie Frank aufgezeigt hat. Und ich bin der Ansicht, dass Qualität bei vielen Überlegungen viel zu kurz kommt. Dringend sollten wir uns zusammen mit den Chaptern überlegen, wie wir die Qualität der Wikipedia verbessern können. Es gibt Tausende von Artikeln da drausen, die veraltet sind (Schätzungen variieren zwischen 25 und 33 %) – und täglich kommen neue hinzu. Wie können wir die Qualität langfristig sicherstellen? Wie können wir Mitarbeiter gewinnen, die deutlich zur Verbesserung der Qualität beitragen können? Wie können wir Qualität messen? Welche Tools braucht es, um die Wikipedianern beim Verbessern der Inhalte zu unterstützen? Und wie können wir die guten Mitwirkenden behalten? Viele Fragen – gerne kannst du auch deine Meinung äussern.
--Lars (User:Albinfo) 13:44, 1. Sep. 2019 (CEST)

50
Wikimania-Blog
Eröffnung: Welcome Speach
Eröffnung
Organizational Gallery an der Wikimania 2019
Organizational Gallery an der Wikimania 2019
Albanische Wikipedianer
Wiedersehen mit albanischen Wikipedianern
  Ein paar Eindrücke aus Stockholm:

#1 Spielen mit Bildern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Wikipedia-Anlässen geht es ja vor allem darum, Neues kennenzulernen und zu lernen.

Zwei Themen, die mir wichtig sind, sind unter anderem Wikidata und Commons – und Structured Data als Verknüpfung.

Structured Data on Wikimedia Commons for GLAM-Wiki
Wie kann die Qualität von Commons verbessert werden? Es gibt zwar viele Kampagnen, um das Projekt mit neuen Bildern anzureichern. Aber oft ist die Qualität bei diesen Wettbewerben schlecht: Es fehlen Kategorien oder sogar Beschreibungen. Ein Versuch, hier Abhilfe zu schaffen, ist das ISA-Tool.

Mit einfachen Englisch-Kenntnissen kann hier Abhilfe geschaffen werden: einfach Structured Data und Beschreibungen ergänzen: People at Work across Africa

Ein anderes neues Projekt wurde im Tutorial: «Discovering and Analyzing Wikimedia Images» vorgestellt. Wird uns künstliche Intelligenz bald helfen, Bilder zu kategorisieren, indem die Inhalte automatisch erkannt werden? Eine nette Vorstellung.
--Lars (User:Albinfo) 10:56, 17. Aug. 2019 (CEST)

#2 Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Vortrag über die jüngste Benutzerumfrage (anfangs Juli), vorgestellt in Research/Characterizing Reader Behavior on Wikipedia, zeigte einige klare Tendenzen:

Unsere Leserschaft ist meistens sehr jung: rund die Hälfte ist unter 25 Jahre alt. In der deutschsprachigen Wikipedia haben wir zwar auch eine ältere Leserschaft, überdurchschnittlich viele Rentner, aber auch hier gibt es sehr viele sehr junge Leser. Wir schreiben Wikipedia also vor allem für Schüler und Studenten.

Männer lesen vor allem Biografien von Männern. Frauen-Biografien werden vor allem von Frauen gelesen.
--Lars (User:Albinfo)

#3 Schweiz inexistent oder: Wie erhalten wir Qualität in der Wikipedia?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An einer Leine hängen Plakate von den verschiedenen Chaptern und User Groups – Kurzpräsentationen. Über WMCH sind hier keine Informationen zu finden. Generell ist die Schweiz kaum vertreten in Stockholm. Eine Handvoll Wikipedianer ist auf eigene Kosten gereist, eine Chapter-Vertreterin ist vor Ort (im Vergleich zu angeblich 28 Vertretern von WMDE). Wie sinnvoll es ist, für eine solche Konferenz rund um die Welt zu reisen, kann durchaus diskutiert werden. Aber gerade wenn die Wikimania mal wieder in der Nähe stattfindet, ist es eine gute Chance, von dieser Gelegenheit zu profitieren.

Es ist unbestritten, dass man viel von Wikipedia-Konferenzen mitbringen kann. Es geht dabei nicht nur um den direkten Austausch und die Erweiterung des Netzwerks. Es gibt vor allem auch viel zu lernen: Das Wikimedia-Universum ist riesig – hier erfährt man, was alles in den verschiedenen Ecken des Universums geschieht, was irgendwo unter der Decke vibriert, was andere beschäftigt oder was man einfach noch nicht auf dem Radar hatte. Drei, vier Tage taucht man in die Wikipedia-Welt ein und saugt auf, soviel man kann.

Viele Teilnehmer berichteten, wie ihr Chapter früher von Unterstützung aus der Schweiz profitieren konnte. Viele drückten aber ihre Überraschung aus, dass sie schon länger niemanden mehr aus der Schweiz getroffen hätten. Auch für Chapter-Mitarbeiter wäre eine Wikimania auf dem gleichen Kontinent eine Gelegenheit, sich zu vernetzen und zu erfahren, wie andere mit den Themen umgehen, die einen ja auch beschäftigen: Bildung, Diversity und GLAM werden hier gross geschrieben.

Aber vor allem ist die Wikimania auch eine Möglichkeit für aktive Wikipedianer, neue Ideen zurückzubringen und Wege kennenzulernen, wie die Qualität der eigenen Arbeit und wie andere Artikel verbessert werden können. Mitunter ist eine Wikipedia-Konferenzteilnahme aber auch eine Motivation: Der Spirit auf diesen Veranstaltungen steckt an. Möglichst viele Leute sollten von diesem Feuer erfasst werden – mehr dazu später. Leider wird das in der Schweiz nicht gross unterstützt.
--Lars (User:Albinfo) 11:48, 18. Aug. 2019 (CEST)

#4 Atlas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiki-Atlas: Rendering Wikipedia Content through Cartographic and Augmented Reality Mediums Ein neues Projekt, das in New York entwickelt wird: |wiki-atlas.org, zeigt, wo es Wikipedia-Artikel gibt und wie häuffig sie gelsen werden. Ein nächster Schritt wäre. das ganz noch als AR in einem App zu präsentieren. Hübsche Idee – --Lars (User:Albinfo) 11:48, 18. Aug. 2019 (CEST)

#5 Schluss mit Qualität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie angekündigt, wollte ich ja noch mehr zum Thema Qualität schreiben. Leider fehlt für How to measure a giant squid and other thoughts about Wikipedia’s quality jegliche Dokumentation: Präsentaiton fehlt, Etherpad wurde nur mit ein paar Wörtern gefüllt und der Live-Stream zeigt auch nichts. Mehr dzau hoffentlich später mal, wenn noch was auftauchen sollte.

Ein grosses Plus dieser Veranstaltung waren die Video-Übertragungen. Man kann ja nie alle Vorträge besuchen, und viele konnten ja überhaupt nicht teilnehmen. Es lohnt sich sicherlich, beim einen oder anderen nochmals reinzuschauen. --Lars (User:Albinfo) 00:06, 26. Aug. 2019 (CEST)

49
Wikipedia-Kategorien oder: Reisen im Frühling 2019
Unterwegs in Albania
Unterwegs in Albanien
Albanischer Zug
Nach langer Jagd den Zug pitoresque eingfangen
Wiki-Wandern
Wiki-Wandern
  Im Mai ging es wieder nach Albanien. Ich dachte, es sei mal an der Zeit, den albanische Kollegen etwas über Kategorien zu erzählen. Die Open Source Conference in Tirana (OSCAL) war der geeignete Anlass, nachdem die Einladung für das Wikipedia-Treffen im Winter etwas kurzfristig gekommen war.

OSCAL ist immer ein guter Anlass, um etwas über den Tellerrand von Wikipedia hinauszuschauen: An die 50 Redner aus Albanien und der ganzen Welt und viel interessiertes Publikum kommen zusammen. Auch dieses Mal wurden mehrere Projekte, bei denen es um Freies Wissens ging, vorgestellt – mit den einen oder anderen bin ich immer noch im Austausch. Bei preservingtirana.city kam nicht nur mein Thema «Kategorien in Wikipedia und Commons» ganz konkret zur Sprache, wir haben auch bereits zusammen etwas weitergearbeitet und Informationen ausgetauscht; hoffentlich bleiben wir in Kontakt. Meine Präsentation, die ich bei OSCAL vorgetragen habe, ist unter File:OSCAL 2019 Wikipedia Categories – Presentation Albinfo.pdf abrufbar.

Nicht nur beim Reisen und bei Artikelarbeit, auch beim Vorbereiten von Präsentationen gibt es Neues zu entdecken. Die frisch eingeführten «Strukturierten Daten» auf Commons wollten natürlich auch erwähnt werden. Also musste ich mich zuerst mal damit auseinandersetzen. Wie? Wann? Wo? Weshalb? Wohl kaum ein Wikipedianer hat hierfür schon Antworten – und die Dokumentationen sind noch recht knapp. Das kam mir vor wie Pionierarbeit.

Zum Glück konnte ich es mir einrichten, auch noch etwas mehr von Albanien zu sehen als nur die Konferenzräumlichkeiten. Auf dem Rückweg habe ich zudem ein paar freie Tage in Kosova angehängt. So sind viele Bilder für Commons und Wikipedia-Artikel entstanden. Adriatik (Divjaka) erhielt zum Beispiel schönes Bildmaterial und nach einer längeren Jagd durch Mittelalbanien ist das nebenstehende Eisenbahnfoto entstanden. So konnten jetzt einige noch nicht oder unausreichend bebilderte Artikel verbessert werden – nicht nur in der deutschsprachigen Wikipedia. In Kosova habe ich weitere Open-Source-Aktivisten und Wikipedia-Freunde getroffen – mitunter ein kurzes, aber schönes Wiedersehen mit einem der WikiCon-Mitorganisatoren.

An Pfingsten ging es ans WAF-Treffen in Liechtenstein. Zum Glück musste ich hier keine Präsentation vorbereiten – Erkundigungen standen im Vordergrund. Dafür gibt es reichlich Recherche- und Schreibarbeiten im Nachhinein …

Solche GLAM- und WAF-Treffen sind eigentlich die Höhepunkte der Wikipedia-Arbeit: das Zusammentreffen und der Austausch mit anderen Wikipedianern, die Einblicke und Führungen durch Experten in verschiedenen Kulturinstitutionen – oder dieses Mal auch im Liechtensteiner Parlament – und das Auseinandersetzen mit und Entdecken von neuen Welten respektive Themen, all dies lässt mein Wikipedia-Herz immer wieder höher schlagen. Auf dieser Tour stand für mich nicht das Fotografieren im Vordergrund (viele andere haben das intensiver gemacht) – aber die Kategorien wurden auch in Liechtenstein schnell wieder Diskussionsthema. Eine Vertiefung in die Kategorien-Thematik scheint nicht nur albanischen Wikipedianern angeraten zu sein, sondern würde wohl auch dem einen oder anderen altgestandenen Autor der deutschsprachigen Wikipedia gut tun. So durfte ich im Anschluss an das Treffen nicht nur die passenden Kategorien für meine 70 Fotos finden, sondern auch für 860 Fotos, die ein anderer Teilnehmer hochgeladen hat. Sowohl in Albanien als auch in Liechtenstein sind dafür in den letzten Tagen viele neue Commons-Kategorien entstanden. Und die müssen ja alle auch in Wikidata ergänzt werden, so dass die Reise durch die Wikiwelt immer weitergeht …
--Lars (User:Albinfo) 17:19, 23. Jun. 2019 (CEST)

48
Postkartenmotiv – oder auch nicht?
Postkartenmotiv
Mein Foto, das für die Postkarte verwendet wurde
  Neulich auf Ebay nach Albanien-Material gestöbert und auf eine Postkarte gestossen, die irgendwie meine Neugierde geweckt hat. Postkarten aus Kukës in Nordalbanien mit recht neuen Motiven sind nicht gerade häufig … Auch die Rückseite des Artikels war dargestellt – und dort war als Autor ein befreundeter Wikipedia-Autor aus dem Kosovo vermerkt. Und ein kurzer Hinweis "CC-BY-SA 4.0". Schnell waren noch drei weitere Karten entdeckt. Eine dieser Karten zeigte nebenstehendes Foto, das ich 2011 in Kukës aufgenommen hatte.

Mein Commons-Bild auf einer Postkarte?

Als wäre das nicht genug Überraschung, folgt darauf gleich die Frage, weshalb gerade dieses Bild auf einer Postkarte landete? Unter einem Postkartenmotiv – huch, ein Rotlink – stellt man sich doch was ganz anderes vor!

Der thüringische Produzent dieser Karten stellte Ansichtskarten von der halben Welt mit Fotos von Commons her. Er scheint auch ein Faible für Flughäfen zu haben. Und dieses nebenstehende, lausige Foto ist noch immer eines der besten Fotos dieses Flughafens, das es im Web unter freier Lizenz gibt. Wobei anzumerken ist, dass der Flughafen Kukës auch mehr als sieben Jahre später den regulären Flugbetrieb noch nicht aufgenommen hat.

Trotzdem ist dies wieder ein Anschauungsbeispiel für Langweilige Postkarten: Man staunt immer wieder, welche Fotos als gut genug erachtet werden, um sie als Ansichtskarte zu drucken. Es gäbe doch so viele schönere Fotos auf Commons – sogar von mir. Aber eben: Über Geschmack lässt sich nicht streiten. Und anscheinen muss auch nicht jede Ansichtskarte schön sein. Wie in einer Enzyklopädie reicht wohl des öfteren ein dokumentarischer Wert. Rätselhaft ist auch die Motivation dieses Postkartenproduzenten: Mit welcher Absicht produziert jemand eine Handvoll Postkarten von über die ganze Welt verstreuten Orten, um sie dann übers Internet zu verkaufen?
--Lars (User:Albinfo) 20:30, 8. Dez. 2018 (CET)

47
Wiki Loves Monuments der albanischen Wikipedia
Preisverleihung WLM 2018 Albanien
Ausstellung bei der Preisverleihung in Albanien
WLM 2018 Siegerbild Albanien
Siegerbild Albanien
Siegerbild Kosovo
Siegerbild Kosovo
  Erneut wurde ich von Administratoren der albanischen Wikipedia gebeten, sie als Juror zu unterstützen. Es ging um die diesjährige Austragung von Wiki Loves Monuments. Diese Fotowettbewerbe sind für kleine Wikipedia-Communities immer wieder eine Herausforderung, aber auch eine Chance.

Zu den Chancen gehört, dass internationalen Events eine gute Gelegenheit bieten, Wikipedia in einem etwas grösseren Kreis zum Thema zu machen. Dieses Mal gab es in Albanien sogar eine Zusammenarbeit mit dem Kulturministerium, das für die Preisveranstaltung seine Räumlichkeiten zur Verfügung stellte. Es stossen bei diesen Wettbewerben auch immer wieder neue Fotografen hinzu, die sich erstmals auf Commons beteiligen. Die Preise – auch wenn nicht wirklich hoch – sind für manchen in Albanien und Kosovo ein interessanter Anreiz. So beteiligenen sich Jahr für Jahr auch profesionelle Fotografen am Wettbewerb.

Die Herausforderungen andererseits wurden beispielsweise deutlich, als die deutschen Kollegen schon ihre Resultate publiziert hatten, obwohl wir kaum mit dem Evaluieren begonnen hatten. Die Organisation war wiederum recht spontan und wurde durch das Abspringen einer anderen Jurorin noch erschwert.

Im Gegensatz zu Deutschland mussten wir zum Glück nicht mit einer Flut von über 40'000 Bildern kämpfen. Die Zahl der Uploads für Albanien und Kosovo war knapp vierstellig. Das bringt aber andere Probleme mit sich. Lange hatte ich Angst, dass wir überhaupt genügend qualitativ gute Bilder finden. Und tatsächlich sind unter den zehn besten auch ein paar Fotos dabei, die teilweise überbelichtet sind oder eine sehr tiefe Auflösung haben.

So ist es auch nicht überraschend, dass die Sieger nicht mit einer extrem teuren Kamera gemacht wurden, sondern mit fliegenden Drohnen. Die Siegerfotos sind von ordentlicher Qualität, bieten aber vor allem ungesehene, neue Perspektiven. Wie in anderen Ländern werden auch hier viele schon tausendfach gesehene Motive eingereicht. Aber es kamen auch Fotos von Objekten hinzu, die bis anhin nur mangelhaft bebildert waren – Drohne sei dank!

Dieses Mal ist zum Glück kein Bild unter den Ausgezeichneten, hinter dem ich als Juror nicht stehen kann – obwohl das überbelichtete Bild und dasjenige mit Wasserzeichen von mir sicherlich nicht die höchste Punktzahl erhalten haben. Ein Treffen der Juroren, bei dem die Siegesbilder bestimmt werden, gab es im Gegensatz zu anderen Ländern leider nicht. Ausschlaggebend war einzig die vergegebene Punktzahl, und da kommt es halt schon mal zu Überraschungen.

Und beim nächsten Mal schaffe ich es dann vielleicht auch an die Preisverleihung …
--Lars (User:Albinfo) 22:04, 19. Nov. 2018 (CET)


Alle Siegerbilder Wiki Loves Monuments 2018 Albanien & Kosovo

46
WikiCon – meine kurze Rückschau
Gruppenbild
Gruppenbild
Das Organisationskomitee
Das WikiOK
Im Interview mit der Tagesschau
Tagesschau-Interview
Helfer
Anpackende Wikipedianer
  Bevor alles komplett in Vergessenheit gerät und im Dunst der Zeit schöngemalt wird, sollte ich wohl doch noch kurz die WikiCon 2018 résumieren. Die Teilnehmer waren zufrieden, das Essen hat geschmeckt, das WLAN funktioniert – was möchte man als Veranstalter sonst noch? Vielleicht eine WikiCon, von der man selber auch was mitkriegt?

Es soll ja auch Menschen geben, die sich mehr als eine WikiCon-Orga antun. Für mich eher unverständlich. Denn irgendwann kommt der Punkt, wo man sich nur noch darauf freut, dass es endlich vorbei sein wird – bei mir einige Tage vor dem Anlass. Der Stress im Vorfeld war gross: Programmheft, Give-Aways, Medienarbeit, Dekoration ohne Ende und viele Kleinigkeiten.

Der Stress während der WikiCon war noch deutlich grösser. Das lag vor allem an zwei Punkten: Der Aufwand im Verpflegungsbereich war von allen – inklusive Catering – deutlich unterschätzt worden. Und die Medienarbeit war sehr zeitintensiv, siehe unten #45. Da war es gut, dass gewissen andere Baustellen wie das Forum des Freien Wissens, die Einstiegskurse und das Programm weniger Aufwand generierten als erwartet respektive weniger besucht wurden als erwartet respektive einfach am Schnürchen liefen. Da war es auch gut, dass gewisse Medienvertreter gar nicht erst erschienen sind oder kurzfristig abgesagt hatten. Zeit, um das Programm zu geniessen oder sich zumindest mal etwas intensiver mit ein paar anderen Wikipedianern auszutauschen, blieb jedenfalls nicht. Bei zwei, drei Vorträgen sass ich recht lange drin, bei ein paar anderen habe ich kurz reingeschaut.

Die WikiCon scheint gut gelaufen zu sein. Wir haben viel Aufmerksamkeit für das Thema Wikipedia generiert – etliche Teilnehmer waren noch nie zuvor an einem Wikipedia-Anlass oder haben zuvor noch gar nicht editiert. Die Community konnte sich austauschen und lernen. Und wir haben doch dem einen oder anderen Mitwikipedianer zu seiner ersten Schweizreise verholfen.

Vielleicht kommt später noch mehr von mir zum Theme. Die zahlreichen Bilder vermitteln wohl einen besseren Eindruck als meine Worte:

 Commons: WikiCon 2018 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Sicher ist, dass ich komisch sentimental wurde, als ich dann auf der Bühne stand und die Abschlussrede hielt. Die Tage in St. Gallen gingen ruckzuck vorbei – irgendwie wehmütig.
--Lars (User:Albinfo) 23:35, 12. Okt. 2018 (CEST)

Natürlich habe ich etwas wichtiges vergessen, obwohl ich es schon bei der Abschlussveranstaltung erwähnt hatte: Stark beeindruckt war ich auch vom Engagement der vielen Helfer. Wir hatten über 200 Helfereinsätze zu vergeben. Und am Schluss war fast jeder besetzt. Dass die Organisatoren viel zu tun haben, war mir klar. Dass sich aber auch sonst jeweils so viele aus der Community für die reibungslose Durchführung der WikiCon einsetzen, ist mir erst jetzt klar geworden. Es gab Leute, die waren praktisch das ganze Wochenende über irgendwo im Einsatz. Andere standen einen ganzen Abend lang in der Küche oder halfen tagelang beim Aufbau und Abbau mit. Und ganz viele haben sonst wo ausgeholfen, wobei auch diese Einsätze nicht sooo kurz waren. Ein grosses Dankeschön nochmals von Seiten der Organisatoren und: Hut ab – ich bin beeindruckt von dieser Community!
--Lars (User:Albinfo) 12:23, 14. Okt. 2018 (CEST)
45
Die wikipediastische Medienflut
Für den Blick sogar als Interviewführer eingesprungen
Für den Blick zwischendruch auch das Mikrofon geführt
Fotoshooting
Fotoshooting mit meiner Lieblingseditorin
  Die WikiCon 2018 hatte viele Beiträge in regionalen und nationalen (deutschsprachigen) Medien ausgelöst. Als Kommunikationsverantwortlicher innerhalb des Organisationskomitees darf ich darauf wohl auch etwas stolz sein. Die Medienflut – siehe die Übersicht auf Wikipedia:WikiCon 2018/Pressespiegel – wurde aber durch zahlreiche Faktoren begünstigt.

Einerseits scheint Wikipedia in der Schweiz ein unbeackertes Feld gewesen zu sein. Hierzulande wurde in den letzten Jahren nur wenig berichtet. Der Zeitpunkt war also günstig, um mal wieder diese doch recht wichtige Website in den Fokus zu rücken. Weiter haben wir viel Aufwand reingesteckt: Die Medienverantwortlichen von Wikimedia CH haben mit grossem Aufwand eine lange Liste von Journalistinnen und Journalisten, die wir zusammengestellt hatten, persönlich angesprochen, das Feld also aufwändig beackert. Der Zeitpunkt schien auch sonst günstig gewesen zu sein. Wikimedia CH, das Verlagshaus Ringier und SRG veranstalten demnächst einen Wikipedia-Workshop für Frauen. Für diese Medienpartner hatte das Thema Wikipedia somit eine erhöhte Aufmerksamkeit, und so kamen auch der Blick, die Tagesschau und eine Crew vom SRG-Regionaljournal vorbei; Manuel war am Montag für eine einstündige Sendung auf SRF 1 im Radiostudio zu Besuch.

Die enge Betreuung der vielen Medien im Vorfeld und während der Veranstaltung war aufwändig. Aber gute Beziehungspflege und das Möglichmachen von Wünschen ist in diesem Business wichtig. Tortzallem zeigte sich, dass Medienarbeit nur sehr beschränkt plan- und steuerbar ist. Man versucht zu steuern, dass die Berichterstattung die richtigen Schwerpunkte setzt, was meist nicht ganz klappt. Leider fehlte die Zeit, jeden Journalisten einzeln intensiv zu betreuen. Das wirkte sich zum Teil auch auf die Korrektheit der Beiträge aus. Aber zumindest haben wir viel Aufmerksamkeit für Wikipedia generieren können – die Details geraten sowieso schnell vergessen. Und das dient vielleicht auch als Basis für künftige Projekte.
--Lars (User:Albinfo) 23:35, 12. Okt. 2018 (CEST)

44
Albinfo in der Zeitung
St. Galler Tagblatt
  Anlässlich der WikiCon nächste Woche in St. Gallen habe ich ein ausführliches Gespräch mit dem St. Galler Tagblatt geführt. Der Artikel wurde für die Onlinepublikation zweigeteilt: Der zweite Teil fokussiert auf die WikiCon, die Editierarbeit der Editoren und mich, der erste Teil legt den Schwerpunkt auf die Erhaltung der Qualität in der Wikipedia. Der Artikel erschien auch in der Luzerner Zeitung.
--Lars (User:Albinfo) 18:59, 28. Sep. 2018 (CEST)
43
WikiCon 2018 Update
WikiCon 2018 Logo
  Mein grosses Wikipedia-Thema dieses Jahr ist ja die Organisation der WikiCon 2018. Daneben bleibt nur noch beschränkt Raum für andere Wikipedia-Aktivitäten – wir werden schon hübsch auf Trab gehalten … Regelmässige OK-Besprechungen, viel Austausch daneben, Überarbeiten von Listen, da ein grafisches Problem, dort etwas Werbung, hier ein kleines Konzept oder eine Pressemitteilung verfassen, Fotos organisieren, endloses Planen und Diskutieren, Anfragen von Benutzern möglichst zeitnah beantworten, Infoseiten erstellen und aktuell halten, mal irgendwo aushelfen, sich mit Bannern und Anträgen rumschlagen, dort beim Programm mitplanen, ab und zu nach St. Gallen oder sonstwo hin reisen, auf Facebook, Twitter und Instagram mal wieder was posten, Offerten einholen und externe Partner koordinieren und so weiter und so fort.

Wir vom OK freuen uns alle riesig auf den Anlass und hoffen, dass alles problemlos und gut über die Bühne gehen wird. Eine rege Beteiligung wäre der schönste Lohn für die viele Arbeit. Insofern: meldet euch doch an: WP:WikiCon 2018/Anmeldung.
--Lars (User:Albinfo) 12:56, 20. Aug. 2018 (CEST)

42
Alte Bekannte
Sihlhochstrasse
  Da liest man Online die aktuellsten Nachrichten und plötzlich taucht ein Bild auf, das einem «hallo» sagt. Kenne ich dich? Woher? Wie war das schon wieder?

Man sieht ja täglich viele Fotos – auf Wikipedia und anderswo. Aber die eigenen Fotos stechen meist schon ins Auge. Wie eine Begegnung mit einem alten Bekannten. Und es freut einen natürlich, wenn das eigenen Bild – oder Kind? – «Karriere macht» und irgendwo prominent auftaucht.

In diesem Fall waren die Gefühle aber auch etwas zwiespältig. Gerade dieser eher lieblose und qualitativ sicherlich nicht besondere Schnappschuss, der einfach gemacht wurde, um schnell einen Artikel über einen städtebaulichen Schandfleck zu bebildern. Gerade dieses Bild, nicht zugeschnitten, in einem eher anderen Kontext … Da hatte es ein Onlineredaktor wohl gerade sehr eilig.

Schon im ersten Beitrag auf dieser Seite habe ich über eines meiner Fotos geschrieben, das mir plötzlich im Blick begegnet ist. Vielleicht sollte ich mich mal um Entschädigung beim Blick anfragen, wenn das öfters vorkommt.
--Lars (User:Albinfo) 10:03, 8. Jun. 2018 (CEST)

41
Wiki Accademy Kosova & Standortförderung
Bild von der Wiki Accademy am Wochenende zuvor – nicht ich
Bild von der Wiki Accademy am Wochenende zuvor. Das bin zwar nicht ich, aber ich stand auch dort. Ja, ich warte immer noch auf Fotos vom zweiten Wochenende des Anlasses …
Bild von der Wiki Accademy am Wochenende zuvor – nicht ich
Zwei der Organisatoren
Prishtina im Februar
Prishtina im Februar
  Da stand ich nun und wusste noch immer nicht genau, wie mir geschehen war. Es war ein Samstagmorgen in Prishtina, Kosovo. Mit nur wenig Verspätung war ich im Incubator angekommen, alle anderen schienen schon gekommen zu sein – und sie warteten auf mich … Also – ran an die Sache und es hinter mich bringen.

Zwei Tage zuvor hatte ich erfahren, dass ich auch einen Vortrag halten solle, zwei Wochen zuvor war die Einladung gekommen. Ob ich nicht an der Wiki Accademy Kosova dieses oder nächstes Wochenende teilnehmen wolle. Wollen schon, aber so was will ja geplant und organisiert sein. Nicht unbedingt im albanischen Kulturraum, wo es ok ist, wenn das Flugticket erst zwei Tage vor Abflug eintrudelt, wo man nicht mit Informationen zum Anlass bedient wird und es üblicherweise auch ok ist, wenn man zehn Minuten zu spät an einen Anlass kommt.

Aber heute hat das Publikum pünktlich auf mich gewartet – und: Anscheinend war ich der Hauptredner. Am Wochenende zuvor waren auch erfahrene Wikipedianer aus Albanien und Mazedonien zugegen gewesen. Dieses Mal war ich offensichtlich der einzige anwesende Ausländer und sollte den Jugendlichen im Raum die Wikipedia etwas näher bringen. Vielleicht nicht ganz das passende Publikum für meine Ausführungen zum Nutzen von WikiData – aber mangels genauen Informationen vorab war es mir nicht möglich gewesen, mich zielgruppengerecht vorzubereiten. So habe ich einfach umgesetzt, was gewünscht worden war. Ich konnte mich also kurz fassen. Die meisten waren sowieso vor allem erpicht darauf, die am Wochenende zuvor begonnene Schreibarbeit fortsetzen zu können. Selten habe ich so fleissige Jung-Ediotren gesehen wie an diesen Tagen, die auch das Recherchieren und Belegen erstaunlich ernst nahmen. Auch ich gab mir Mühe, meine Anwesenheit mit guter Artikelarbeit zu rechtfertigen und ein paar bedeutende Lücken zu kosovarischen Themen zu schliessen: Mitunter sind Tourismus im Kosovo und Liste der Schutzgebiete im Kosovo entstanden.

Bin ich schon in Teufels Küche des Paid Editing gelandet, wenn ich an einem Wikipedia-Event teilnehme, der vom kosovarischen Aussenministerium organisiert wird, damit im Internet mehr Informationen zum Kosovo gefunden werden können? Muss ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben, weil ich auf Kosten eines der ärmsten Länder Europas reise? Damals war ich mir dessen nicht immer ganz sicher. Jetzt kann ich ohne schlechtes Gewissen auf meine Teilnahme zurückblicken, auch wenn der Vortrag wohl nicht viel Effekt gehabt hatte. Denn wie bei GLAM-Projekten und -Aktivitäten wurden ich und die anderen Editoren zwar an diesem Wochenende gefördert. Aber niemand hat Einfluss genommen auf die Inhalte, die da entstanden – alle waren frei und unabhängig in der Entscheidung, was und worüber sie schreiben. Dass eine Regierung Editoren fördert, um über ihr Land zu schreiben, ist legitim. Ich bin sogar erstaunt, dass nicht öfters von dieser Art Standortförderung Gebrauch gemacht wird. Und ein schlechtes Gewissen brauche ich wohl auch nicht zu haben: Mindestens ein Artikel dürfte einen kleinen Beitrag zur Entwicklung des Kosovos leisten, und im Austausch mit Vertretern des Aussenministeriums bis ganz nach oben (siehe Twitter) habe ich Wissen zu Onlinekommunikation vermittelt, wie sie es sonst nur für teures Geld von professionellen PR-Beratern erhalten hätten.

Und so sind wieder einmal Informationen zwischen den Ländern geflossen. Wie jedes Wikipeia-Meeting hat auch dieses nicht nur neue Kontakte ermöglicht und bestehende vertieft, sondern insbesondere auch dazu gedient, dass jeder von den anderen etwas lernen kann.
--Lars (User:Albinfo) 20:15, 6. Mai 2018 (CEST)

40
WikiCon = oder ≠ WikiPause?
Morgenstimmung in der Wüste Omans
  Meine Editzahlen schrauben sich zur Zeit nicht sonderlich in die Höhe. Dafür mag es vielerlei Ursachen geben. Eine gewichtige ist sicherlich die WikiCon. Die Vorfreude steigt. Endlich konnten wir mitteilen, wann und wo wir uns treffen werden. Endlich können wir die nächsten Schritte angehen. Viel gearbeitet – aber es hat doch gedauert, bis man kommunizieren konnte. Und so blieb es auch in diesem «Blog» ungewöhnlich ruhig.

Wie Artikelarbeit macht auch das Planen eines solchen Anlasses Freude. Beim Artikelschreiben ist man zwar oft etwas autonomer als in einem Organisationskomitee – aber dafür erfährt man auch etwas mehr Aufmerksamkeit als beim Verfassen von Artikeln zu albanischen Nischenthemen. Der CEE Spring geht dieses Jahr wohl ohne einen Beitrag von mir über die Bühne. Ich hätte aber gegen die aktiven Teilnehmer dieses Jahr auch keine Chance gehabt. Und im Mentorenprogramm bin ich aktuell auch sehr inaktiv …

Da könnte man schon fast meinen, dass WikiCon auch WikiPause bedeutet. Aber eben nur fast: Die Auseinandersetzung mit der Wikipedia ist weiterhin intensiv, wenn auch auf anderen Ebenen.

Der Kopf muss zwischendurch auch mal etwas abschalten – das liess sich dieses Mal gut mit dem Abarbeiten von Pendenzen erledigen. Schon 100 Bilder vom letzten Urlaub haben in den letzten Tagen den Weg nach Commons gefunden. Die Reise ist schon wieder ein Weilchen her. Gerade deshalb macht es Spass, sich nochmals von der Exotik verführen und Erinnerungen hochkommen zu lassen: Benutzer:Albinfo/Bilder/Diverses#Oman

Ohne Wikipedia geht es eben doch nicht wirklich. Nicht gemacht für Pausen.
--Lars (User:Albinfo) 14:56, 6. Mai 2018 (CEST)

39
WikiCon 2018 Update
WikiCon
  Wir sind fleissig am Arbeiten, am Umherreisen, am Austauschen, am Diskutieren, am Abklären, am Koordinieren. Der laufend aktuelle Ticker mit den letzten News von WP:WikiCon 2018/Aktuell:

10.12.18 – Evaluation
7.10.18 – Auf nach Wuppertal
7.10.18 – Presseschau


--Lars (User:Albinfo) 14:03, 3. Feb. 2018 (CET)

38
Wikipedia Weekend Tirana 2017
Einer meiner Vorträge
Bei einem Vortrag
Zusammenarbeiten
Zusammenarbeiten
  Um das vergangene Jahr abzuschliessen, hier noch ein ausstehender Bericht: Dank grosszügiger Unterstützung von Wikimedia CH konnte ich auch dieses Jahr wieder ans Treffen der albanischen Wikipedianer anfangs Dezember in Tirana reisen.

Das diesjährige – vierte – Wiki Weekend in Tirana war wiederum etwas anders. Kleiner und intimer als zuvor – Unstimmigkeiten und ein Generationenwechsel bei den albanischen Editoren haben dazu geführt, dass dieses Jahr etwas „kleinere Brötchen gebacken“ wurden. Zu Gast waren wir dieses Mal im Hackerspace, dem „Vereinslokal“ der Organisatoren von Open Labs. Es war eine etwas kleinere Gruppe als sonst – aber dafür viele aktive, tragende Leute. So gab es dieses Mal nicht nur viele Vorträge, sondern auch reichlich Edit-a-thons. Es fehlten die vielen Newbies, aber es kamen zahlreiche Editoren, die gewillt waren, ihr Wissen zu vertiefen. Aus dem Kosovo waren dieses Mal nicht nur wieder eine Gruppe Editoren im Windschatten eines Administrators gekommen. Auch Vertreter des Bildungsministeriums, die mit der Tessiner Organisation Fondazione Obrahim Kodra Projekte umsetzt, waren gekommen. Der intensive Austausch ermöglichte viel konstruktives Arbeiten und informativen Austausch – in der ganzen Gruppe oder in der direkten Einzelbetreuung. Neben dem gewünschten Vortrag über Kulturdenkmäler und Naturschutzgebiete auf WikiData habe ich auch über GLAM und GLAM-on-Tour referiert sowie den Einstieg und Support bei zwei Edit-a-thons gemacht.

Der Anlass war wichtig für Kontinuität in der albanischen Wikipedia und den Aufbau der Community. Ganz nach dem Motto „klein, aber fein.“
--Lars (User:Albinfo) 20:57, 1. Jan. 2018 (CET)

37
Ein Hoch auf „GLAM on tour“
Gruppenfoto
  Letztes Wochenende war ich „on Tour“ im Tessin. Wikimedia CH hatte einen „GLAM on tour“ auf dem Monte Verità organisiert. „GLAM on tour“ sind Besuche von Wikipedianern bei Museen oder Archiven. Wir haben uns drei Tage lang dem Monte Verità, seinem Museum, seiner Geschichte und seiner Umgebung angenommen.

Und ich darf sagen, dass dieses „GLAM on tour“ zum Besten gehört, was ich je als Wikipedianer erlebt habe.

Das gemeinsame Arbeiten an einem spannenden Thema. Dieses Wir-Gefühl und der tolle Einsatz jedes Einzelnen für das Gelingen der Arbeit. Der tagelange erfüllende Austausch mit anderen Wikipedianern. Die ganze positive Energie des Monte Verità. Die gute Organisation des Events mit spannenden Ausflügen und gutem Essen. Alles hat zu einem umfassend positiven Erlebnis beigetragen (siehe Kurier). Dabei hätte es durchaus noch Luft nach oben gehabt. Meine Vorbereitung war mangelhaft. Die Betreuung vor Ort durch Fachpersonen aufgrund personeller Umstände leider recht kurz, ebenso der Zugang zu den besuchten Museen. Etwas Literatur war vorhanden, aber ohne Schätze. Mein Beitrag an diesem „GLAM on tour“ war vor allem der Artikel Museo Casa Anatta. Daneben gab es aber noch viel in anderen Artikeln zu verbessern: Kleinigkeiten hier und da, Kontext erstellen, Fehlendes ergänzen, Schlechtes überarbeiten und Falsches entfernen. Nicht zu vergessen: Fotos hochladen und kategorisieren. Eine Teilnahme an einem „GLAM on tour“, das mehrtägige Editieren im Wohlbehüteten Schoss der Gemeinschaft kann ich jedem Wikipedianer empfehlen.
--Lars (User:Albinfo) 22:13, 26. Nov. 2017 (CET)

36
WikiCon 2018
WikiCon
  Die WikiCon 2018 kommt in die Schweiz: Wikipedia:WikiCon 2018/Aufruf#Entscheidung zur WikiCon 2018. Ich freue mich darauf, mitorganisieren zu dürfen. Der Ort und vieles anderes muss noch organisiert werden. Auf gute Zusammenarbeit im Team.
--Lars (User:Albinfo) 13:47, 3. Nov. 2017 (CET)
35
Stammtisch Zürich
Prost!
  Um zu beweisen, dass ich nicht gänzlich inaktiv bin, anbei eine Impression vom letzten Wikipedia-Stammtisch in Zürich. Man könnte jetzt darüber diskutieren, ob mir Gelb gut steht, oder darauf deuten, dass mir das Getränk wichtiger war als das Buffet – im Gegensatz zu den Editoren im Hintergrund. Ich will aber nur MBurch (Foto) und M1712 für die Organisation dieses gelungenen Anlasses danken. Editorentreffen sind immer nett. Aber besonders spannend wird es, wenn der Stammtisch mit einem lehrreichen Ausflug verbunden wird wie letzten Samstag durch diesen Blick hinter die Kulissen des Flughafens ZRH. Auch nicht schlimm, wenn bei einem Editorentreffen für einmal das Thema Eisenbahn fast vollständig in den Hintergrund tritt.
--Lars (User:Albinfo) 21:31, 29. Aug. 2017 (CEST)
34
Mein Wunsch
Beschreibung
  Etwas Werbung für meinen technischen Wunsch (der auf merkwürdigen Widerstand stösst) – über Unterstützung wäre ich dankbar:

Wikipedia:Umfragen/Technische Wünsche 2017/Schwesterprojekte#Commons: iOS-App zum Hochladen von Bildern

--Lars (User.Albinfo) 15:44, 24. Jun. 2017 (CEST)

33
Wikimedia CEE Spring 2017
Durrës Hafen – aber im Jahr 2016
  Dieses Jahr ist der Wikimedia CEE Spring nicht ganz spurlos an mir vorbeigegangen. Irgendwann anfangs April bin ich mit meinem zuletzt erstellten Albanien-Artikel über das Frühlingsfest Dita e Verës in den Wettbewerb eingestiegen – hatte mich letztes Jahr geärgert, dass ich es verpasst hatte. Anfangs hatte ich wenig Hoffnung auf einen Gewinn, wollte einfach auch dabei sein. Schnell hat mich dann aber das Wettkampffieber gepackt. Entstanden sind diverse Artikel aus den offiziellen Artikel(wunsch)listen des Wettbewerbs (Gefängnis Spaç, Schienenverkehr in Albanien, Ksamil-Inseln, Drin-Schlucht, Konstantin und Doruntina, Ymer Pampuri, Lieder der Grenzkrieger) – nicht immer meine Lieblingsthemen, aber auch daraus liess sich was machen und man lernt ja immer dazu. Die Editierkampagne hat mich zudem motiviert, einige Artikel, die schon lange auf meiner To-Do-Liste standen, endlich zu erstellen (Hafen Durrës, Boga (Albanien), Kloster der vierzig Märtyrer, Festlegung der albanischen Grenze auf Wunsch von Edvini und Albanosphäre). Und in manchen Fällen hat mich einfach mal wieder die Schreibwut gepackt (Lapraka, Bahnstrecke Milot–Klos angeregt durch ein neues Foto auf Commons). Je länger, je mehr war die Schreibarbeit auch getrieben von der Hoffnung, meine Aussichten auf den Gewinn beim Wettbewerb zu steigern. So habe ich in den letzten Stunden noch zwei Artikel nachgeschoben, für ein Mal nicht vom Ehrgeiz nach möglichst qualitativer Arbeit, sondern vom Wunsch nach schnellen Punkten getrieben. Es war das erste Mal, dass ich mich an einem Schreibwettbewerb beteiligt habe. Leider war die Konkurrenz und die Zahl neuer Artikel nicht allzu gross – es hätte noch viel zu tun gegeben. In anderen Sprachen waren sie zum Teil viel fleissiger. Einige der besonders fleissigen Russen haben zu meiner grossen Freude oft nicht die kurzen englischen, sondern meine ausführlicheren deutschen Artikel übersetzt (obwohl natürlich der Versionsimport fehlt und ich zum Teil noch etwas nachbessern musste. Jetzt warten wir noch auf das Resultat des diesjährigen Wettbewerbs.
--Lars (User.Albinfo) 15:29, 7. Jun. 2017 (CEST)
2. Platz beim Wettbewerb. Auf der Zielgeraden überholt … --Lars (User:Albinfo) 08:47, 30. Jun. 2017 (CEST)
32
40'000 Edits und ein gestorbenes Projekt
DMOZ – Open Directory
  Vor rund zwei Wochen konnte ich mein 13-jähriges Jubiläum in der Wikipedia feiern. Kurz davor habe ich auch die Marke von 40'000 Edits geknackt. So weit, so gut.

Mit einem weinenden Auge blicke ich in diesen Tagen aber auf die Anfänge meiner Open-Content-Aktivitäten zurück: DMOZ, wo ich ab Februar 2000 aktiv war, wurde heute von AOL abgestellt. Man kann den Entscheid wohl nachvollziehen, da das manuelle Zusammentragen, Beschreiben und Kategorisieren von Weblinks sehr anachronistisch geworden ist. Vermutlich hat auch kaum mehr jemand DMOZ genutzt – mich eingeschlossen: Schon jahrelang war mein Account deaktiviert, und ich besuchte das Open Directory kaum je.

Sentimentale Gefühle kommen aber trotzdem hoch. Innerhalb der Community hatten wir einen sehr guten Austausch – natürlich auch nicht immer konfliktfrei, aber meist persönlich in einem positiven Sinn. Die Editorentreffen in Hamburg, Köln, Ulm, Esslingen, Konstanz und Zürich boten eine erlebnisreiche Vertiefung des Kontakts in der Offline-Welt. Freundschaften und Familien entstanden dank DMOZ. Ein Gemeinsamkeitsgefühl, wie ich es in der dortigen Community erleben durfte, habe ich insbesondere in meinen Anfangsjahren in der Wikipedia stark vermisst, auch wenn viele Editoren von damals zwischenzeitlich den Weg in die Wikipedia gefunden haben.
--Lars (User.Albinfo) 21:44, 17. Mär. 2017 (CET)

31
Unbekannter Kathedrale zu etwas Aufmerksamkeit verholfen
Kathedrale von Durrës
  Die Arbeit in der Wikipedia lässt einen immer wieder auf Trouvaillen stossen. So hat ein – mich um Rat ersuchender – anderer Autor in einer Diskussion beiläufig die Kathedrale von Durrës erwähnt. Eine historische Kathedrale ist ja ein bedeutendes Kirchengebäde, müsste man annehmen. Aber weder hatte ich zuvor je von dieser Kirche gehört, noch fanden sich in irgendeiner Wikipedia-Sprache weitere Informationen dazu. Auch die Reiseführer schwiegen sich aus, dabei ist Durrës schon seit Jahrzehnten ein Zentrum des Tourismus in Albanien. Und was sich ansonsten im Internet fand an Informationen, bestätigte kaum mehr als die Existenz des Baus. Diese Informationslücke und die Aufforderung des anderen Autoren, mich doch des Themas anzunehmen, stachelten meinen Ehrgeiz an – kann ja nicht sein, das ein historischer Kirchenbau in Albanien an solch prominenter Lage komplett ignoriert wird, komplett unbekannt ist. Stundenlanges Wühlen im Archiv und Besuche in der Bibliothek standen vor mir.

Entstanden ist dann der Artikel Kathedrale Sankt Lucia – mit immerhin einem Dutzend verschiedenen Quellen. Aber leider war auch die Fachliteratur nicht besonders hilfreich: Mehr Widersprüche als Antworten. Dank meinen von Wikimedia CH geförderten Kontakten zur albanischen Wikipedia-Community konnten auch Bilder von der Kathedrale organisiert werden. Die zutage geförderten Informationen dienten auch noch dazu, ein paar graue Hirnzellen von mir zu füttern und ein paar weitere Artikel auszubauen.

Dank zufälligen Anstössen wie diesem bin ich schon öfters auf neue Themen gestossen – das gerade macht das Editieren und Recherchieren ja so spannend.
--Lars (User.Albinfo) 23:48, 27. Feb. 2017 (CET)

30
Regionen abseits der Touristentrampelpfade
Winterabend in der Zadrima
  Dumreja, Martanesh, Zadrima – drei Regionen in Mittel-, Ost- und Nordalbanien, mit denen ich mich in den letzten Wochen beschäftigt habe. Ländliche Gebiete oder sogar abgelegene Bergregionen, die selten im Mittelpunkt des Interesses stehen und deswegen auch nicht so gut dokumentiert sind. Immerhin haben sie jetzt auch in der deutschsprachigen Wikipedia ihre Artikel.

Die Auseinandersetzung mit den kleinen Räumen bietet doch immer wieder spannende Entdeckungen: eine mittelalterliche Kathedrale auf einem Burghügel (Bild links), der Bau einer Minenstadt in den Bergen, die vielen kleinen Seen der Dumreja und ihr geologischer Untergrund …
--Lars (User.Albinfo) 16:15, 19. Dez. 2016 (CET)

29
Wikipedia Weekend Tirana 2016
Tirana im Dezember
Tirana im Dezember
Gruppenbild
Wikipedia Weekend Tirana 2016 Gruppenfoto
Präsentation
Erkälteter Albinfo am Referieren
  Am diesjährigen Wikipedia-Treffen in Tirana habe ich zwei Präsentationen gehalten, über Wikidata und die Bebilderung von Artikel mit Karten – zwei Themen, wo die albanische Wikipedia noch viel Potential hat.

Ein detaillierterer Bericht von der Convention kommt noch. Vorab ein paar Fotos.
--Lars (User.Albinfo) 01:59, 14. Dez. 2016 (CET)

Die diesjährige Convention der albanischen Wikipedia fand in einem Schulhaus am Stadtrand statt. Die Infrastruktur war recht gut (WLAN, Computer für Edit-a-thon) und es kamen reichlich Schülerinnen und Schüler, obwohl ja Wochenende war. Auch albanische Editoren aus Kosovo und Mazedonien waren gekommen, während nebst den Veranstaltern nicht viele lokale Editoren den Weg ins SOS-Kinderdorf gefunden hatte. Das mehrheitlich junge Publikum war zu einem grossen Teil damit beschäftigt, Accounts anzulegen und die ersten Schritte in der Wikipedia zu machen. Mal schauen, wie viele wiederkommen werden.

Eine Vielfalt an Themen, die Präsenz der Ministerin für Innovation, sehr aktive Edit-a-thons befriedigte hoffentlich alle Interessen. Das Interesse der Schülerinnen und Schüler auch an technischen Aspekten und dem praktischen Editieren war gross. Puneet Kishor's Ausführungen zu Einplatinencomputer und experimentellen Technik-Unterricht in seiner Heimat Indien zeigte, wie weit eigene Neugierde führen kann.

Die Veranstaltung und die mediale Berichterstattung (Radio Tirana, Jugendsender IN TV) konnte sicherlich Aufmerksamkeit für die albanische Wikipedia erwecken. Es wurde viel editiert und wichtige Themen wie Wikidata und Datenqualität fanden ihre dringend benötigte Beachtung.
--Lars (User.Albinfo) 13:24, 19. Dez. 2016 (CET)

28
Malenki – in memoriam
Malenki in Albanien
  Persönlich kennengelernt habe ich ihn nie, leider. Aber begegnet bin ich ihm immer wieder. Und im Stillen habe ich ihm immer höchsten Respekt gezollt: Für seinen Mut, in die Welt auszuziehen und diese auf unbekannten Pfaden zu erkunden, für sein umfangreiches Wissen über und seinen Einsatz für OpenStreetMap, für all die einmaligen Bilder, Informationen und Daten, die er zurückgebracht und auch der Wikipedia beigesteuert hat, für seinen endlosen Antrieb für freie Inhalte trotz grosser Widerstände. Gross war das Entsetzen, als ich dieses Wochenende vernehmen musste, dass Malenki auf einer seiner Touren verunglückt sei.

Malenki war zwar nicht allzu gross in der Wikipedia aktiv, aber eine der treibenden Personen bei OpenStreetMap. Begegnet sind wir uns zuerst in meinem Albanien-Forum, beide von diesem Land fasziniert. Und dann haben sich unsere Wege hier wieder gekreuzt: Ausgetauscht über Artikel und Themen, Texte zu seinen tollen Bildern beigesteuert. Von ihm habe ich auch viel über freie Kartentools erfahren. Bewunderswert war seine unermüdliche Arbeit und seine unendliche Geduld, immer freundlich zu antworten, zu helfen. Mit Malenki habe ich einen Mitstreiter verloren, dem ich mich eng verbunden fühlte.

Mein herzliches Beileid an seine Angehörigen und dir, Malenki, eine gute Reise …
--Lars (User.Albinfo) 21:08, 5. Dez. 2016

27
3. Platz bei Wiki Loves Monuments 2016 in Albanien
Antigoneia
Antigoneia
  Mein obenstehendes Bild wurde beim Wettbewerb Wiki Loves Monuments Albanien 2016 auf den dritten Platz gewählt — → alle Gewinner. Zu sehen ist das antike Antigonea bei Gjirokastra.
--Lars (User.Albinfo) 00:21, 1. Nov. 2016 (CET)
26
Paid Editing – wie weiter?
Präsentation
Präsentation Paid Editing
  Bezahltes Schreiben ist für Wikipedianer ein schwieriges Thema: Nur wenige wollen sich mit kommerziellen Themen auseinandersetzen, für viele ist Paid Editing einfach ein rotes Tuch. Auch die Regeln rund um Interessenskonflikte sind nicht wirklich klar. Meines Erachtens ist es aber nicht erstrebenswert, einen beträchtlichen Teil der Gesellschaft aus der Wikipedia ausschliessen zu wollen. Und es wäre naiv zu glauben, dass sich ein bedeutender Teil der Gesellschaft ausschliessen liesse. Wie ein Zusammengehen von Wikipedia und PR aussehen könnte, habe ich in meiner Präsentation an der WikiCon16 dargelegt. Ein weitgehender Ansatz, aber vor allem eine Grundlage für künftige Diskussionen.
--Lars (User.Albinfo) 15:36, 5. Okt. 2016 (CEST)
25
Open Source vereint
FOSScamp 2016 Gruppenfoto
  Ein drittes Mal bin ich zu einem FOSS-Event nach Albanien gereist. Das FOSScamp im August war ein mehrtägiges Treffen an der Albanischen Riviera. Natürlich konnten wir uns den Reizen der traumhaften Küste und den Sirenenklängen des Meers nicht entziehen und verbrachten auch reichlich Zeit am Strand. Aber auch dort konnten wir uns austauschen und diskutieren, und daneben wurde doch viel Zeit für Editieren, Skizzieren von neuen Projekten, Wissensvermittlung und Exkursionen für neues Bildmaterial für Commons genutzt. Was ich aber besonders schätze an diesen Treffen, sei es in Albanien oder auch bei der Wikimania (siehe Text unten), ist das Zusammenkommen mit Leuten aus verschiedenen Ländern, die alle ein gleiches Interesse teilen: Freie Inhalte und Freie Software. Da gibt es keinen Nationalismus und keine blockierenden Grenzen, sondern nur den Respekt für das Engagements des Gegenübers.
--Lars 11:40, 2. Sep. 2016 (CEST)
24
Wiki Loves Earth
Vjosa-Tal, Përmet
  Der Fotowettbewerb Wiki Loves Earth, der Naturschutzgebiete und Naturdenkmäler in den Fokus rückt, wurde dieses Jahr auch in Albanien und Kosovo durchgeführt. Ich wurde in die Jury eingeladen und durfte mithelfen, unter den mehr als 1300 eingereichten Fotos die Besten auszuwählen.

Natürlich hätte ich lieber das eine oder andere Foto ganz oben auf dem Treppchen gesehen und vermisse den einen oder anderen Favoriten, aber ich denke, dass die Jury eine gute Auswahl getroffen hat: spannende Bilder, die einen schönen Eindruck der Vielfalt der Landschaften in den beiden Ländern vermitteln.
--Lars 23:45, 5. Aug. 2016 (CEST)

23
Wikimania 2016
Blick aus einem Konferenzsaal auf Esino Lario
Blick aus einem Konferenzsaal auf Esino Lario
Albinfo at Wikimania 2016
Albinfo at Wikimania 2016
Albanische Editoren mit Jimmy Wales, als ich sie fotografierte
Albanische Editoren mit Jimmy Wales, als ich sie fotografierte
Abschlusszeremonie
Abschlusszeremonie
  Meine erste Wikimania – ein spannender Event voller guter Erlebnisse im gemütlichen und gastfreundlichen Esino Lario: viel zu sehen, viel zu lernen, viel zu diskutieren, viele interessante Inputs, viele tolle Menschen kennengelernt, viele schöne Wiedersehen, viele anregende Diskussionen. Video-Replays gibt es auf YouTube, einige Präsentationen auf Commons
--Lars 16:07, 29. Jun. 2016 (CEST)
Bericht

Fast der wichtigste Aspekt der Wikimania waren für mich die Begegnungen. Endlich hatte man mal wieder etwas mehr Zeit, um sich mit alten Bekannten auszutauschen. Und jeder weiss zwar, dass es Wikipedia in vielen, vielen Sprachen gibt. Aber wennn man dann beim Abendessen neben einem Vertreter der burjatischen Wikipedia sitzt, dem Vortrag von einem turkmenischen Wikipedia folgt oder neben einem Editor der baschkirischen Wikipedia ein Fussballspiel verfolgt, wird diese gewaltige Vielfalt real. Zum Glück waren ja die meisten Teilnehmer sehr offen und berichteten auch schnell über ihre Aktivitäten – da kam man auch schon mal auf einem Spaziergang durchs Dorf ins Gespräch mit jemandem, der in die gleiche Richtung lief. Einer, der während dem Gehen Aufnahmen mit seinem Smartphone machte, berichtete mir von Mapillary. Eine Begegnung, die mich angeregt hat, zahlreiche einmalige Bilder aus Mapillary nach Commons zu transferieren.

Weitere spannende Treffen vermittelte der Esino Refugee Community Editathon: Einerseits war es spannend zu erleben, welche Freude diese nigerianischen Flüchtlingen hatten, als sie die Vielfalt der Informationen über ihr Land in der Wikipedia entdeckten. Andererseits war es recht herausfordernd, einer Person, die fast keine Computer-Erfahrung hat, geduldig an den Umgang mit solchen Websites heranzuführen.

Ein weiteres Beispiel, wie ein solcher Event Brücken bilden kann (Forderung von Jimmy Wales bei der Eröffnung), war das gemeinsame Mittagessen mit einem mazedonischen Wikipedianer: Er erzählte mir, dass viele Artikel in der mazedonischen Wikipedia über Dörfer in Albanien mit mazedonischer Minderheit nicht mit anderen Sprachen verknüpft seien, weil er die albanischen Namen der Dörfer nicht kenne. Zwei Stunden später hatte ich das Problem behoben – der Schweizer hat zwischen Nachbarn auf dem Balkan vermittelt.

Auch Kollegen von der albanischen Wikipedia habe ich wiedergetroffen – Gelegenheit, um sich in Ruhe über aktuelle Entwicklungen und Probleme auszutauschen und Projekte zu besprechen. Aktuell war gerade Wiki Loves Earth in Albanien und Kosovo, über Tausend neue Bilder für Commons, die zu einem Grossteil auch durch meine Hände gingen. Entsprechend wurde auch in die Jury für den Wettbewerb eingeladen – eine neue Herausforderung und Erfahrung. Die Albaner führten mir auch ins Content Translation Tool ein.

Die Wikimania hat auch offenbart, dass die Wikipedia aus endlos vielen Unterprojekten besteht und endlos viele Nebenprojekte angeregt hat. Am Historical maps workshop hörte ich erstmals von Wikimaps, der Kollege von Wikitolearn tauchte immer wieder auf, Wikipedia Zero ist uns hier auch weniger vertraut, Kiwix ist unter Schweizer Editoren immer wieder ein Thema, es gibt Frauen-Projekte, GLAM-Projekte, Übersetzungsprojekte, Bilderprojekte, Wikidata-Projete, Schreib-Projekte wie 100wikiDays – die Liste liesse sich endlos fortsetzen. Ein jeder scheint sein eigenes Steckenpferd zu haben. Aber viele Projekte haben nur wenige Mitwirkende, es scheint oft der Fokus etwas verlorenzugehen. Von WikiProject Women in Red angeregt, habe ich jetzt auch den Artikel Luiza Gega erstellt – weitere folgen hoffentlich.

Sehr lehrreich fand ich Vorträge über Probleme bei der Bebilderung der Wikipedia: Darf die Wikipedia Mohammend-Illustrationen zeigen? und ist eine objektive Bebilderung überhaupt möglich? sind sehr spannende Fragestellungen. Das Commons categorizer meetup zeigte vor allem, dass eine Commons-Konferenz vermutlich ganz nützlich sein könnte. Anderswo weiste sich, dass man dem VisualEditor durchaus mal wieder eine Chance geben darf.

Leider war es nicht möglich, alle spannenden Vorträge, Meetups, Workshpos und Diskussionen zu besuchen. Zum Glück stehen viele Vorträge auf YouTube zur Verfügung. So bin ich seit Tagen am Filme-Schauen und lerne auch tolle Facebook-Gruppen wie Wikipedia Weekly kennen (eine von vielen). Nebenbei habe ich noch den Artikel über Esino Lario erweitert, nachdem die Kürze des Artikels trotz Wikimania ja vielfach kritisiert worden war.
--Lars 13:08, 7. Jul. 2016 (CEST)

22
OSCAL'16 – Open Source Conference Albania
Albinfo am Referieren
Albinfo am Referieren
Mit albanischen Wikipedianern
Mit albanischen Wikipedianern
  Im Mai 2016 an der diesjährigen Open-Source-Konferenz in Tirana einen Vortrag gehalten, wie die Wikipedia die Entwicklung Albaniens unterstützen kann. Wir Referenten wurden herzlich von den Organisatoren vom Hackerspace Tirana empfangen, die einen gewaltigen Aufwand betrieben haben: 60 Referenten aus 20 Ländern sind zusammengekommen. Ein schönes Wiedersehen mit albanischen Editoren!
--Lars 01:37, 22. Aug. 2016 (CEST)
21
Großer Park
Großer Park
  Einer der erholsamsten Orte in Tirana und mit über 200 Hektar auch recht groß: Jetzt hat der Große Park von Tirana auch seinen eigenen Artikel. Und irgendwann finde ich vielleicht auch noch bessere Informationen zu den Pflanzen im Park und zu seiner Entstehungsgeschichte.
--Lars 00:46, 10. Jan. 2016 (CET)
20
Wikipedia Weekend Tirana 2015
Gruppenbild mit Erion Veliaj
  Im Dezember 2015 bin ich mit verdankenswerter Unterstützung von Wikimedia CH ans Wikipedia Weekend in Tirana 2015 gereist und hatte die Gelegenheit, viele albanische Wikipedianer zu treffen, was in Zukunft hoffentlich zu spannender Zusammenarbeit führen wird. Mit meinem Vortrag versuchte ich neuen Wikipedianern aufzuzeugen, was sich durch Mitarbeit in der Wikipedia erreichen lässt. Der Bürgermeister von Tirana, Erion Veliaj, hielt ebenfalls eine kurze Rede.
--Lars 00:46, 10. Jan. 2016 (CET)
19
Gemeindereform
Karte neue Gemeinden in Albanien
  Die letzten Wochen war ich mehrheitlich mit der albanischen Gemeindereform beschäftigt: aus 373 wurden 61. Dutzende von Ortsartikeln, Artikeln über Kreise und Qarks mussten angepasst werden, einige neue Artikel über Gemeinden erstellt werden. Jeder Artikel mit einem geographischen Bezug bis hin zur Politikerbiographie musste überprüft werden. Eine gute Gelegenheit, viele Artikel mal wieder anzuschauen und zu aktualisieren. Das meiste ist jetzt geschafft – aber es werden wohl immer wieder Kleinigkeiten auftauchen … (Projektseite)
--Lars 23:40, 21. Jan. 2015 (CEST)
18
Juden in Albanien
Juden in Albanien
  Die Besa-Ausstellung in der Schweiz hat mich vor ein paar Wochen motiviert, die Geschichte der Juden in Albanien niederzuschreiben. Im Zentrum des Artikels Judentum in Albanien steht somit natürlich die Rettung der Juden während des Zweiten Weltkriegs durch Albaner anderer Religionen, die ihr Leben riskierten, um der albanischen Gastfreundschaft gerecht zu werden.
--Lars 23:40, 21. Jan. 2015 (CEST)
17
Lengarica
Lengarica
  „Ein so schönes Bild braucht natürlich auch einen eigenen Artikel,“ dachte ich mir und machte mich an die Arbeit, auch wenn das Bild leider nicht von mir stammt. 15.000 Zeichen kamen zusammen – zu erzählen gab es also auch über das kleine Flüsschen Lengarica einiges, das Durchforsten der Quellen war jedoch recht aufwändig. Mal schauen, ob die anderen Wikipedia-Sprachen nachziehen …
--Lars 21:21, 4. Mai 2014 (CEST)
16
Albanische Städte komplett
Mit Manza (Albanien) und Ura Vajgurore verfügen auch die beiden letzten der 65 „Städte“ Albaniens (bashkie) über einen eigenen Artikel. Bei den Gemeinden gibt es aber noch viel zu tun …
--Lars 19:08, 30. Mär. 2014 (CEST)
15
Geisterflughäfen
Geisterflughafen
  Mal in einem ganz anderen Bereich tätig gewesen: Investitionsruinen. Da gibt es zahlreiche Flughäfen auf dieser Welt, und keiner geht hin. Und keiner fliegt hin. Die Gebäude stehen leer und warten auf Benutzer. Wie in einer verlassenen Geisterstadt warten Investoren und Entwicklungsplaner hier auf bessere Zeiten oder träumen diesen hinterher. Die im neuen Artikel Geisterflughafen erstellte Übersicht von mehr oder weniger stillstehenden Flughäfen ist meines Wissens einzigartig.
--Lars 18:39, 4. Mär. 2014 (CET)
14
Autorenfrustration
Königsmoschee
  Da will man den verregneten Tag nutzen, um einen neuen Artikel zu schreiben über ein besonderes Gebäude, Albaniens älteste erhaltene Moschee, die Königsmoschee (Elbasan). Und wie so immer, wenn man zu albanischen Themen schreibt, entdeckt man rasch, dass sich die verschiedenen Autoren in Widersprüche verstricken. Die Moschee ist sicherlich eine der ältesten Albaniens, ihr genaues Baujahr ist aber nicht bekannt. Andere Moschee stammen ebenfalls aus dieser Zeit und könnten somit älter sein. Zudem ist auch dieses Gebäude von den Kommunisten stark zerstört worden und musste deshalb in weiten Teilen neuerichtet und komplett restauriert werden – mit grosser Sorgfalt zumindest, wie ich im Oktober beim Bildmaterialsammeln feststellen konnte.
--Lars 18:39, 4. Mär. 2014 (CET)
13
10 Jahre Wikipedia
Geburtstagskuchen
  Heute vor zehn Jahren hat der Benutzer Albinfo seinen ersten Edit in der Wikipedia gemacht – nicht, dass ich mich noch daran erinnern könnte, aber zum Glück gibt es Log-Files. Die haben in dieser Zeit auch ca. 27.275 Bearbeitungen gezählt.
--Lars 12:09, 1. Mär. 2014 (CET)
12
Noch mehr Berge
Mali i Krujës
  Kaum ein Element dominiert die albanische Landschaft so fest wie das Skanderbeggebirge, doch kaum Literatur dazu ist zu finden. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, zusammenzutragen, was es gibt, und einen neuen Artikel dazu zu verfassen.
--Lars 20:29, 16. Feb. 2014 (CET)
11
Vandalismus in Albanien
Vandalismus
  Der Spiegel über Vandalismus im Albanien-Artikel und mein Kommentar zu Ahnungslosigkeit von Journalist und Pressesprecherin der Wikimedia.
Portal Diskussion:Albanien
--Lars 22:11, 10. Dez. 2013 (CET)
10
Ein altes Kastell
Festung Bashtova
  Bis Bashtova habe ich es leider noch nicht geschafft, aber die Festung hat es jetzt in die Wikipedia geschafft. Mein neuster kurzer Artikel.
--Lars 10:54, 1. Nov. 2013 (CET)
09
Fotos von Selca e Poshtme
Nische in der Grabwand
  Dem Artikel über die Königsgräber von Selca e Poshtme zu vielen Bildern verholfen.
--Lars 23:03, 26. Okt. 2013 (CEST)
08
Neuster Artikel
Bitumen
  Bitumen prägte die Geschichte vom albanischen Städtchen → Selenica und ist auch heute noch Brötchengeber vor Ort.
--Lars 21:32, 16. Jul. 2013 (CEST)
07
Das Matterhorn des Bleniotals
Ponte Romano in Aquila mit Sosto
  Wieder einmal einem Berg zu einem Wikipediaeintrag verholfen, wenn auch kein allzu ausführlicher. Diese schöne Spitze im Bleniotal hatte es mir einfach angetan. → Sosto
--Lars 15:25, 13. Jun. 2013 (CEST)
06
Neues Foto
Masoala-Halle
  Ein neues hübsches Foto aus der Masoala-Halle hochgeladen. --Lars 00:00, 23. Mai 2013 (CEST)
05
Neue Übersetzung
François Pouqueville
  Die Biographie eines Kämpfers für die Demokratie, Napoleons Großmachtgelüste und die griechische Unabhängigkeit, der als ehemaliger Priester nie seine Lebensgefährtin heiraten konnte, die dieses Bild von ihm gemalt hatte.
Die Übersetzung erwies sich mit all den Zitaten als recht aufwändig, wobei ich auch den französischen Artikel als Vorlage einbezog. Leider verkam der Text im Verlauf immer mehr zu langfädigem Gefasel und konnte die eingangs erwartete Qualität nicht halten. → François Pouqueville
--Lars 23:05, 20. Apr. 2013 (CEST)
04
Bunker interessieren
Albanischer Bunker
  Der von mir erstellte Artikel Bunker in Albanien wurde anfangs Februar auf der Hauptseite in der Box schon gewusst? vorgestellt. Kein anderer SG?-Artikel hat im Februar 2012 mehr Leser angezogen. Fürs ganze Jahr 2012 reichte es noch für Platz 2. Da scheinen sich noch andere für albanische Betonpilze zu interessieren …
--Lars 11:37, 18. Apr. 2013 (CEST)
„Hallo, Albinfo, mit dem Artikel hast du das zweithöchste Leserinteresse bei Schon gewusst? im Jahr 2012 geweckt. Gratuliere! Viele Grüße, --Y. Namoto (Diskussion) 10:10, 18. Apr. 2013 (CEST)“
03
Steinharte Arbeit
Albanische Alpen
  Seit langem arbeite ich am Artikel über die Albanischen Alpen. Immer mehr Quellen und Widersprüche sind nicht gerade förderlich, hier bald einen Abschluss zu finden. Aber es macht Spass, sich in etwa zu vertiefen. Und einige Unklarheiten konnten endgültig aus der Welt geschaffen werden.
--Lars 18:18, 12. Apr. 2013 (CEST)
02
Weilen beim Spitzmeilen
Spitzmeilen
  Neustes Werk nach einem schönen Ausflug in die Berge – kann dies als Ziel guten Herzens weiterempfehlen. Die Hüttenwarte haben sich sehr angenehm um die Gäste gekümmert, die Landschaft ist grossartig. → Spitzmeilenhütte
--Lars 21:18, 23. Mär. 2013 (CEST)
01
Affe geflüchtet – Bild gefunden
Gelbbrustkapuziner
  Ein Foto auf Blick online kam mir bekannt vor – hatte ich hier mal hochgeladen.


Transparent.gif

Über albinfo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
"Rädchen"
Dieser Benutzer begreift sich als ein kleines Rädchen im Getriebe der großen Wikipedia.
M Icon.png Ich bin Mentor für neue Wikipedianer.
WikiCon-Logo-2018-red-square (quer).png Dieser Benutzer war
Teilnehmer der
WikiCon 2018 St.Gallen.
Wikimedia-CH-member-de.png
  Gepackt von der Open-Content-Idee seit 19 Jahren und 252 Tagen bin ich natürlich irgendwann auch auch bei Wikipedia gelandet.

Im Open Directory Project hatte ich mich einst angemeldet, um Menschen, die sich für Albanien interessieren, mit guten Links zu helfen. Dieses Land hat es mir besonders angetan: Sonne, Meer und Berge, die Natur, eine interessante Kultur (isalmisches und südeuropäisches Erbe durchmischt und geprägt von einem halben Jahrhunder Kommunismus, dazwischen einige antike Überreste) und vor allem die herzlichen Menschen. Meine Schwerpunkte in der Wikipedia, wo ich vor 15 Jahren und 233 Tagen meinen ersten Edit von zwischenzeitlich 50.409 Bearbeitungen gemacht habe, liegen wiederum bei Albanien und der Schweiz.

Lars

Vergütete Edits im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses mache ich mit dem Konto KrebsligaSchweiz.
  Ein paar nette Grüsse
Transparent.gif
 
Hiermit gratuliere ich Benutzer
Albinfo
für 15 Jahre ehrenamtlicher Arbeit
im Dienst der Verbesserung unserer Enzyklopädie
und verleihe ihm den
Wikipedia logo red.png
Wikiläums-Verdienstorden in Rubin
gez. Wolfgang Rieger (Diskussion) 08:49, 2. Mär. 2019 (CET)
Transparent.gif
 
Sonnenblume
Mein persönlicher Dank …
… für Vielen Dank für die Zusammenarbeit.
Liebe Grüße
--Asia (Diskussion) 11:06, 4. Feb. 2017 (CET)

Für die abgeschlossene Betreuung
seines 10. Mentees überreiche ich
Albinfo
die Mentoren-Plakette in Bronze.

MP-Plakette-Bronze-V.svg


gez. WvB 16:12, 7. Sep. 2017 (CEST)
Hiermit gratuliere ich Benutzer
Albinfo
für 10 Jahre ehrenamtlicher Arbeit
im Dienst der Verbesserung unserer Enzyklopädie
und verleihe ihm den
Wikipedia logo silver.png
Wikiläums-Verdienstorden in Silber
gez. Tkarcher (Diskussion) 17:27, 1. Dez. 2015 (CET)
Hiermit verleihe ich Benutzer
Albinfo
die Auszeichnung
Gb1b.jpg
Held der Wikipedia
in Gold für
Für seine unermüdlichen Dienste,
kleine aber auch größere Unachtsamkeiten
ohne Murren auszubügeln. Danke!
Rr2000 (Diskussion) 22:21, 4. Dez. 2012 (CET)

im Dienste der Verbesserung
unserer Enzyklopädie.
gez. {{{3}}}
Hiermit verleihe ich Benutzer
Albinfo
den
Order of Skanderbeg medal with Flag.jpg
Skanderbeg-Online-Orden
des Portals Albanien
für
Beispiellosen Einsatz für das
Portal:Albanien und Mitarbeit an
nahezu jedem Artikels über Albanien
gez. ----Fussballmann schwätz mit m'r 12:37, 27. Feb. 2011 (CET)
Benutzer Albinfo
erhält für seine Verdienste
bei der Verbesserung des
Themenbereichs Albanien
feierlich den
Gummi Bears in Action 24.JPG
Wiki-Gummibären-Orden in Gold
 ;-) Atlasowa

Bunker in Albanien war mit 113.600 Seitenaufrufen der populärste SG?-Artikel im Februar 2012
Riesen Arbeit
Einfach mal ein Dankeschön, wegen deiner großartigen Arbeiten am Thema Albanien.
Nette Grüße, Zsoni
Dies ist eine Wikipedia-Benutzerseite.
Wenn Sie diese Seite an einer anderen Stelle als der deutschsprachigen Wikipedia finden, haben Sie einen gespiegelten Klon vor sich. Bitte beachten Sie, dass die Seite dann auf einem veralteten Stand sein kann und der Benutzer möglicherweise keinerlei persönlichen Bezug mehr dazu hat. Die Originalseite befindet sich unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Albinfo

Weitere Informationen zu den Lizenzbestimmungen der Wikipedia gibt es dort.