Benutzer:Alfred Werner Maurer/Klösterliche Hallenkirche Sainte-Marie-Majeure von Pont-à-Mousson“

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Hallenkirche Sainte-Marie-Majeure von Pont-à-Mousso[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Geschichte des Umzuges von Sainte-Marie-aux-Bois nach Pont-à-Mousson[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

==

1.1. Der Priester Annibal Servais de Lairuelz

1.2. Der Umzug des Klosters


2. Die Baugeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

== 3. Die einzelnen Bauabschnitte des Klosters von Pont-à-

          Mousson ==

3.1. Erster Bauabschnitt vom 14.April 1608 bis zum 3.März 1609

3.2. Zweiter Bauabschnitt von 1705 bis 1735

3.3. Die Zerstörungen des Klosters

4. Die Beschreibung der Hallenkirche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4.1. Der Grundriß 4.1.1. Die Beschreibung des Kirchengrundrisses

4.1.2. Einflüsse auf die Grundrißgestaltung

4.1.3. Der Kirchengrundriß im Gesamtbild der Klosteranlage

4.2. Beschreibung der Innenarchitektur der Kirche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4.2.1. Die „Vorhalle“ 4.2.2. Das Langhaus 4.2.3. Das Querschiff 4.2.4. Der Chor 4.2.5. Das Gewölbe 4.2.5.1. Beschreibung des Gewölbes 4.2.5.2. Die Entwicklung des Kreuzgewöbes 4.2.6. Der Raumeindruck der Hallenkirche


4.3. Beschreibung der Außenarchitektur der Kirche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4.3.1. Die Westfassade 4.3.1.1. Der Mittelrisalit 4.3.1.2. Die seitlichen Travéen der Fassade 4.3.1.3. Die konkav gerundeten Seitentravéen 4.3.2. Südliche und Nördliche Außenseite der Kirche 4.3.3. Das Querschiff 4.3.4. Die Chorflankentürme 4.3.5. Der Chor 4.3.6. Die Dächer


5. Die Architekten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5.1. Thomas Mordillac 5.2. Nicolas Pierson

6. Literaturverzeichnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rainer Slotta „Romanische Architektur im lothringischen Département Meurthe-et-Moselle“ 1976 in: Saarbrücker Beiträge zur Altertumskunde, Bonn. Pierre Lallemand, Saargemünd 1990 „Les Prémontrés: Pont-à-Mousson“ Pierre Lallemand Saargemünd 1994 „Pont-à-Mousson: au coeur des rues, la mémoire d`une ville“;Pierre Lallemand „L`abbaye des Prémontrés“ in der französischen Zeitschrift: Monuments historiques de la France I, 1977. Pierre Sesmat, die Hallenkirche und ihren Platz innerhalb der religiösen Architektur von Lothringen in der Zeitschrift: Le Pays Lorrain N°4. „ Prémontrés et Jésuites à Pont-à-Mousson“ in der Zeitschrift: Les Prémontrés et la Lorraine 1985 „L`église des Prémontrés de Pont-à-Mousson“ Paris veröffentlicht. Paul Pillet 1967 „L`abbaye des Prémontrés à Pont-à-Mousson“ in der Zeitschrift: Les Monuments Historiques de France N°4. Lavagne d`Ortigue „Frère Thomas Mordillac“ Tangerloae 1975 in der Zeitschrift: Analecta Praemonstratensia;Zentralinstitut für Kunstgeschichte - Kunstchronik: Vanessa Maurer-Schwindt: Die Hallenkirche Sainte Marie-Majeure in Pont-à-Mousson, Saarbrücken; www.zikg.lrz-muenchen.de/main/kunstchr/hochschulnachrichten_2004_01.htm - 303k

7. Anmerkungsverzeichnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verfasser--Alfred Werner Maurer 11:42, 11. Aug 2006 (CEST)aufbauend auf der wissenschaftlichen arbeit von V. Maurer-Schwindt M.A.