Benutzer:Astrobroker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DEINE STIMME GEGEN ARMUT
Universum.jpg

„Wir wollen auch nicht unterschätzen, dass ein gewichtiges Motiv für die Ablehnung der Astrologie die Trägheit und ein Mangel an Zivilcourage ist. Vielen ist es zu unbequem, einmal aus erlernten Denkgewohnheiten herauszutreten und für eine Sache so viel Zeit und Mühe aufzuwenden, die von der akademischen Diktatur verketzert wird; viele wagen es noch nicht, sich zur Astrologie zu bekennen, auch wenn sie eigene positive Erfahrungen mit ihr gemacht haben, aus Angst, für »unseriös« gehalten zu werden. Autoritätsgläubig oder autoritätsabhängig, können viele es sich auch nicht leisten, und kaum einmal bekommt jemand im Rahmen seiner Ausbildung die Möglichkeit, sich mit diesem Stiefkind der Wissenschaft zu befassen.“

Fritz Riemann: Lebenshilfe Astrologie - Gedanken und Erfahrungen (Einwände gegen die Astrologie), 1976

Der kosmische MenschVeröffentlichung bei Astrologie.de unter anderem am: 5. Mai 2003, 6. Jan. 2004 und 6. Jan. 2005

science?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saturn-Signum: „Saturnisches Festhaltenwollen wird in seiner Steigerung zur eng machenden Angst und zum egozentrischen, sich absichernden Machtstreben und Besitzstreben [...]“ – Fritz Riemann

„[...] Wir können ja mal eine Halbsperrung ausprobieren, aber ich werde beim kleinsten Anzeichen, dass hier wissenschaftlich Unbelegtes Einzug halten möchte, die Vollsperre wieder einsetzen.“

„... wer ernsthaft behaupten will, astrologie sei eine wissenschaft, hat sich als diskussionspartner sowieso schon disqualifiziert...“

„[...] Da ich den gesamten Wikpedia-Eintrag zur Astrologie insgesamt für ziemlich verkorkst halte (nur eine völlige Neufassung könnte hier m.E. eine sinnvolle Abhilfe sein) beteilige ich mich ungern am weiteren Aufrühren dieses Breies durch die Ergänzung eines weiteren Abschnitts, nur damit man dann eine Quellenangabe setzen kann. [...]“

„(23) Die im Diskurs gewählten Begriffe sind für jene „Skeptiker“ ebenfalls typisch: Es handelt es sich um von vornherein wertende bis diffamierende Begriffe [...]“

„[...] Aus diesem Grund wählten die Wissenschaftler für ihre Studie zwei Datenbanken, in denen Informationen über insgesamt mehr als 15.000 Menschen zusammengetragen waren. Dabei handelte es sich um 4321 Männer mittleren Alters, die am Vietnamkrieg teilgenommen hatten und von denen Intelligenzquotient, Geburtstag und ein Persönlichkeitsprofil bekannt waren, sowie um 11.448 Jugendliche im Alter zwischen 15 und 24 Jahren, von denen Geburtsmonat und Intelligenz erfasst wurden. [...]“

Ilka Lehnen-Beyel: ddp/wissenschaft.de – Tiefschlag für Horoskope [1] – 26. Apr. 2006

„[...] Das Magazin "Apotheken Umschau" hat mit Psychologen über den Einfluss der Sterne auf die Menschen gesprochen. Chefredakteur Dr. Hans Haltmeier sagt: "Es gab dazu eine sehr interessante Studie eines deutsch-dänischen Teams von Psychologen, an dem auch Wissenschaftler der Universität Bonn beteiligt waren. Die haben Daten von 15.000 Menschen erhoben, das war eine repräsentative Umfrage, und das Ergebnis war: Das Geburtsdatum hat keinen Einfluss auf die Persönlichkeit". [...]“

RP-Online: Die Sterne lügen doch: Vorsicht bei Horoskopen [2] – 04. Dez. 2006
Wie unser Geist sich selbst in sich selbst anschaut, so ist das Persönliche ein Bild der Ewigkeit, das sich in der Ewigkeit spiegelt – Nishida Kitarō

further?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jin Shin Jyutsu 5. Mär. 2007 | Contact 3. Mai 2007 | Astrologie 4. Feb. 2007 | Horoskop 8. Feb. 2007

Diskussion:Fritz Riemann (Psychoanalytiker)#Der Astrologe Fritz Riemann – 28./29. Dez. 2006
Diskussion:Astronomie#Löschung von Kritik durch Benutzer Teewurzellöwe – 13. Okt. 2006
Wikipedia Diskussion:Vandalismusmeldung/Archiv5#Benutzer:Rainer Wolf – 1.-8. Mär. 2008

SPIEGEL ONLINE: US-Studie: Jeder dritte Forscher mogelt
NEON: Endlich verstehen... das Horoskop
QUARKS & CO: Mit Zahlen lügen

Gewaltfreie Kommunikation

DEINE STIMME GEGEN ARMUT