Benutzer:Baummapper/Bergpark Wilhelmshöhe Baumkataster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bergpark Wilhelmshöhe Baumkataster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bäume und Sträucher im Bergpark Wilhelmshöhe - erstellt aus den OSM-Daten 2021-05-15

<
Kennung
(ref)
Bild
(image)
Commons-Kategorie Art
(species)
Deutscher Name
(species:de)
Stammumfang in h=1,30 m
(circumference)
Beschreibung
(description)
Lage
(tree_location:full)
OSM-Link
(_link)
Hinweis/Problem
(note)
358 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 358 2020-09-08 a.JPG Sequoiadendron giganteum Riesenmammutbaum Heimat: Westhänge der Sierra Nevada in Kalifornien in Höhen zwischen 1350 und 2500 Metern. Der Baum kann Höhen bis zu 95 m und einen Stammdurchmesser von bis zu 17 m an der ausladenden Basis erreichen. Bergpark Wilhelmshöhe, am Südtor der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5702751554
359 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 359 2020-06-20 a.JPG Chamaecyparis obtusa Hinoki-Scheinzypresse Heimat: Japan, dort wird die Art auch forstwirtschaftlich genutzt. Das Holz wird in Japan für den Bau von Palästen, Tempeln und Schreinen sowie für die traditionellen Nō-Theater verwendet. Teil einer Hinoki-Scheinzypressengruppe aus gegenwärtig 3 Bäumen. Bergpark Wilhelmshöhe, südlich der Löwenburg, am Westende des Turnierplatzes https://www.openstreetmap.org/node/6573032072
357 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 357 2019-06-27.JPG Chamaecyparis lawsoniana 'Erecta Viridis' Grüne Lawsons Scheinzypresse Form der in Nordamerika beheimateten Lawsons Scheinzypresse, siehe 213b und 335a, mit ganzjährig frischgrüner Farbe. Gegenwärtig 2 um 1900 gepflanzte Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, südlich der Löwenburg, am Ostende des Turnierplatzes https://www.openstreetmap.org/node/6573032075
394 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 394 2020-06-25 f.JPG Fraxinus excelsior Gemeine Esche Heimat: Europa. Die Esche ist der Weltenbaum Yggdrasil in der Nordischen Mythologie. Mehrere Orte tragen die Esche in ihrem Namen, darunter auch das nordhessische Eschwege - zusätzlich mit einem Eschenzweig im Wappen. Bergpark Wilhelmshöhe, auf dem Plateau östlich vor der Großen Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/3677033029
395b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 395b 2019-06-30.JPG Picea orientalis Kaukasus-Fichte Heimat: Nördliches Kleinasien und Kaukasus. Die Baumart wird auch Orient-Fichte, Morgenländische Fichte und Sapindus-Fichte genannt. In den 1990er-Jahren nachgepflanzte Baumreihen beidseits der Großen Kaskade. Bergpark Wilhelmshöhe, als Baumreihen entlang der Großen Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/4907095680
392a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 392a 2019-06-30.JPG Pinus ponderosa Gelbkiefer Heimat: Westliches Nordamerika. Die Borke ist stark und dunkel gefurcht und hat glatte gelblich bis rötlich-braune sowie rosa getönte Platten. Teil einer Gelbkieferngruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 900 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Hauptachse, nördlich des Fontänenreservoirs https://www.openstreetmap.org/node/5351488573
392 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 392 2020-03-14 a.JPG Pinus nigra subsp. nigra Österreichische Schwarzkiefer Heimat: Österreich und Balkan. Die Rinde ist schwarzgrau mit tiefen Kerben. Die steifen, dunkelgrünen Nadeln stehen paarweise und werden 9 - 14 cm lang. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 900 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Hauptachse, nördlich des Fontänenreservoirs https://www.openstreetmap.org/node/5351488574
398a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 398a 2019-06-30.JPG Abies concolor Koloradotanne Heimat: Der Westen Nordamerikas. Der zweite Teil des wissenschaftlichen Namens (Epitheton) "concolor" bedeutet „gleichfarbig“ und weist auf die auf beiden Seiten gleichfarbigen Nadeln hin. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 1000 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Wald südlich der Hauptachse https://www.openstreetmap.org/node/5370780561
398 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 398 2019-06-30.JPG Abies cephalonica Griechische Tanne Heimat: Griechenland. Diese Tanne ist eine Art des mediterranen Klimas. Sie kommt in Höhenlagen von 400 bis 2100 Metern vor. Von der Weißtanne (Abies alba) unterscheidet sie sich durch ihre geringere Wuchshöhe, längere Nadeln und graubrauner Borke. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 1000 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Wald südlich der Hauptachse https://www.openstreetmap.org/node/5370780563
393 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 393 2020-09-10.JPG Larix decidua Europäische Lärche Heimat: Europa, die Europäische Lärche ist der einzige in Europa heimische laubabwerfende, winterkahle Nadelbaum. Gegenwärtig stehen 2 Lärchen westlich des Weges, weitere östlich davon und südlich der Hauptachse, darunter ein großer Baum auf dem Plateau. Bergpark Wilhelmshöhe, auf dem Plateau östlich vor der Großen Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5375845364
395 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 395 2021-03-02 b.JPG Calocedrus decurrens Weihrauchzeder 4.00 Heimat: Höhenlagen im pazifischen Westteil der USA und Mexikos. Der auch "Kalifornische Weihrauchzeder" genannte Baum fällt durch mächtige, säulenartige Stämme auf. Hier ein für Mitteleuropa großer Baum. Bergpark Wilhelmshöhe, auf dem Plateau östlich vor der Großen Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5375845397
395a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 395a 2019-12-15 b.JPG Abies alba Weißtanne Heimat: Europa, insbesondere Höhenlagen. Der Bestand hat in den letzten 200 Jahren stark abgenommen. Der Name leitet sich von der im Vergleich zur Gemeinen Fichte (Picea abies) auffallend hellgrauen Borke ab. Teil einer Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, auf dem Plateau östlich vor der Großen Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5375845523
394a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 394a 2020-04-24 b.JPG Tilia platyphyllos Sommerlinde 3.55 Heimat: Mittel- und Südeuropa. Die hellgrünen Blätter sind herzförmig, behaart, scharf gesägt und bis zu 12 cm lang. Gegenwärtig 2 Sommerlinden nah beieinander am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, auf dem Plateau östlich vor der Großen Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5381140867
397 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 397 2019-06-30.JPG Torreya nucifera Japanische Nusseibe Heimat: Japan und Korea. In Japan ist die langsamwachsende Baumart inzwischen unter Schutz gestellt. Teil einer Gruppe Japanischer Nusseiben. Bergpark Wilhelmshöhe, auf dem Plateau östlich vor der Großen Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5385288409
399 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 399 2019-06-30.JPG Pinus peuce Mazedonische Kiefer Heimat: Der südliche Balkan. Die Baumart wächst dort in Höhenlagen bis zur oberen Waldgrenze. Auf dem Balkan ist diese Kiefer auch Forstbaum und wird auch im Tiefland angebaut. Teil einer Mazedonischen Kieferngruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 850 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Hauptachse, östlich des Fontänenreservoirs https://www.openstreetmap.org/node/6049621175
394b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 394b 2020-06-25 b.JPG Aesculus hippocastanum Gewöhnliche Rosskastanie Heimat: Balkan, erst im 16. Jahrhundert gelangte die Rosskastanie mit den Osmanen, die sie als Pferdefutter nutzten, nach Mitteleuropa. Bergpark Wilhelmshöhe, auf dem Plateau östlich vor der Großen Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/6580140214
396 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 396 2019-06-30.JPG Tsuga canadensis Kanadische Hemlocktanne Heimat: Nordamerika und Ostasien. Der Name stammt vom Geruch der zerriebenen Nadeln der Westamerikanischen Hemlocktanne, der dem Geruch des Gierschs, eines Verwandten des Schierlings, ähnelt. Schierling = engl. hemlock. Bergpark Wilhelmshöhe, auf dem Plateau östlich vor der Großen Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/6580152576
126 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 126 2019-06-18.JPG Fagus sylvatica Rotbuche 3.90 Die heimische Rotbuche - hier mt Zwillingsstamm. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, östlich des Grabmal des Vergil https://www.openstreetmap.org/node/4907095718
372c Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 372c 2020-07-06 g.JPG Larix gmelinii Dahurische Lärche 1.85 Heimat: Ostasien. Die Dahurische Lärche ist die am weitesten im Norden überlebensfähige Baumart. Die Nadeln bleiben im Herbst lange am Baum. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/4907096143
127 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 127 2019-07-19.JPG Acer pseudoplatanus Bergahorn 3.55 Heimat: Europa und Westasien, in Mitteleuropa die häufigste Ahornart. Die Blätter ähneln denen der Platane, daher "pseudoplatanus". Die Borke blättert im Alter schuppig bis plattig ab, der Stamm wirkt dann platanenähnlich. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, östlich des Grabmal des Vergil https://www.openstreetmap.org/node/5236855423
385 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 385 2019-06-29.JPG Fagus sylvatica Rotbuche Eine große heimische Rotbuche an der Wegekreuzung nordöstlich unterhalb der Cestiuspyramide. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Wegekreuzung nordöstlich der Cestiuspyramide https://www.openstreetmap.org/node/5237999388
379 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 379 2020-07-24 c.JPG Acer × hybridum Ahorn-Hybride Kreuzung aus Bergahorn und italienischem Ahorn (Acer opalus) Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, am neuen Burgweg zur Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5238130503
360 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 360 2020-03-14 c.JPG Quercus robur Stieleiche 3.90 Heimat: Europa, die Stieleiche ist die in Mitteleuropa am weitesten verbreitete Eichenart. Die Eicheln sitzen zu dritt bis fünft an 1,5 bis 4 Zentimeter langen Stielen - daher der deutsche Name Stieleiche. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt nordwestlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5238236958
378 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 378 2020-05-20 a.JPG Betula nigra Schwarzbirke Heimat: Der Osten der USA. Der auch Flussbirke genannter Baum findet sich dort häufig in Flussauen. Die Rinde an Stamm und Ästen ist rot- bis gelbbraun, wird mit dem Alter aber dunkler bis schwarz. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, am neuen Burgweg zur Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5241529030
361 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 361 2020-04-21 b.JPG Quercus robur Stieleiche 4.85 Heimat: Europa, die Stieleiche ist die in Mitteleuropa am weitesten verbreitete Eichenart. Die Eicheln sitzen zu dritt bis fünft an 1,5 bis 4 Zentimeter langen Stielen - daher der deutsche Name Stieleiche. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordwestlich der Löwenburg, an der Straße https://www.openstreetmap.org/node/5260501626
383a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 383a 2020-05-19 e.JPG Larix decidua Europäische Lärche Heimat: Europa. Hier stehen junge Lärchen in Reihen entlang des Weges zur Cestiuspyramide. Diese historische Bepflanzung wurde 2006 rekonstruiert. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Weg zur Cestiuspyramide https://www.openstreetmap.org/node/5261554350
404 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 404 2020-10-16 a.JPG Quercus petraea 'Mespilifolia' Traubeneiche 'Mespilifolia' 3.20 Die Blätter der Traubeneichen-Zuchtform sind länglich-lanzettlich, bis 22 cm lang und 3–5 cm breit. Sie haben einen verdickten, etwas ausgebuchteten ungelappten Rand. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 700 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordöstlich der Plutogotte https://www.openstreetmap.org/node/5273446515
403 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 403 ost 2019-07-01.JPG Fagus sylvatica 'Tortuosa' Süntelbuche 2.40 Eine Varietät der Rotbuche (Fagus sylvatica). Süntelbuchen besitzen verdrehte, verkrüppelte, miteinander verwachsene Äste und eher kurze, drehwüchsige Stämme. Eine zweite Süntelbuche mit der Kennung 403 steht etwa 50 m westlich. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 650 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Weg zum Merkurtempel https://www.openstreetmap.org/node/5273446516
403 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 403 west 2020-10-16.JPG Fagus sylvatica 'Tortuosa' Süntelbuche 2.30 Eine Varietät der Rotbuche (Fagus sylvatica). Süntelbuchen besitzen verdrehte, verkrüppelte, miteinander verwachsene Äste und eher kurze, drehwüchsige Stämme. Eine zweite Süntelbuche mit der Kennung 403 steht etwa 50 m östlich. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 700 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordöstlich der Plutogotte https://www.openstreetmap.org/node/5273446931
407 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 407 2019-07-01.JPG Robinia pseudoacacia Gewöhnliche Robinie 4.10 Heimat: Der Osten Nordamerikas. Von dort gelangte die Robinie im 17. Jahrhundert nach Europa. Hier wurde sie zunächst in Parks und Gärten gepflanzt, ist heute aber auch wild weit verbreitet. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nordöstlich unterhalb des Merkurtempel https://www.openstreetmap.org/node/5273992725
406 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 406 2020-01-11 a.JPG Chamaecyparis lawsoniana 'Erecta Viridis' Grüne Lawsons Scheinzypresse 2.90 Form der in Nordamerika beheimateten Lawsons Scheinzypresse, siehe 213b und 335a, mit ganzjährig frischgrüner Farbe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nordöstlich unterhalb des Merkurtempel https://www.openstreetmap.org/node/5273992735
408 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 408 2020-08-28 a.JPG Larix kaempferi Japanische Lärche 4.20 Heimat: Japan. Die Japanische Lärche wird, wie die Europäische Lärche, forstwirtschaftlich genutzt. Das rötliche Holz der Japanischen Lärche ist harzärmer als das der europäischen Art. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nordöstlich unterhalb des Merkurtempel https://www.openstreetmap.org/node/5274986064
409 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 409 2019-07-01.JPG Fraxinus excelsior Gemeine Esche Heimat: Europa. Die Esche ist der Weltenbaum Yggdrasil in der Nordischen Mythologie. Mehrere Orte tragen die Esche in ihrem Namen, darunter auch das nordhessische Eschwege - zusätzlich mit einem Eschenzweig im Wappen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nordöstlich unterhalb des Merkurtempel https://www.openstreetmap.org/node/5292088297
401 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 401 2019-07-01.JPG Pinus ponderosa Gelbkiefer 3.50 Heimat: Westliches Nordamerika. Die Borke ist stark und dunkel gefurcht und hat glatte gelblich bis rötlich-braune sowie rosa getönte Platten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 700 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordöstlich der Plutogotte https://www.openstreetmap.org/node/5343326936
402 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 402 2019-07-01.JPG Pinus nigra subsp. nigra Österreichische Schwarzkiefer 2.80 Heimat: Österreich und Balkan. Die Rinde ist schwarzgrau mit tiefen Kerben. Die steifen, dunkelgrünen Nadeln stehen paarweise und werden 9 - 14 cm lang. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 700 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordöstlich der Plutogotte https://www.openstreetmap.org/node/5343326946 Baumgruppe?
388 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 388 2020-05-19.JPG Fagus sylvatica 'Atropunicea' Blutbuche Eine Mutation der heimischen Rotbuche mit roter Blattfärbung. Nahezu alle heutigen Exemplare sollen auf die Mutterblutbuche aus dem Jahr 1690 nahe der Stadt Sondershausen zurückgehen. Nördlich, gegenüber des Weges, stehen weitere Blutbuchen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 700 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Hauptachse, östlich vor der Plutogotte https://www.openstreetmap.org/node/5345392442
390 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 390 2020-05-19 a.JPG Quercus robur 'Fastigiata' Pyramideneiche Form der heimischen Stieleiche, siehe 13, 348, 428, 476, mit schlanken, pyramidenförmigen Wuchs, auch "Säulen(-Stiel)eiche" genannt. Alle Pyramideneichen im Bergpark sollen Sämlinge von 142 sein. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 700 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Hauptachse, östlich vor der Plutogotte https://www.openstreetmap.org/node/5345392490
360b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 360b 2020-05-14 b.JPG Tilia platyphyllos Sommerlinde 5.00 Heimat: Mittel- und Südeuropa. Die hellgrünen Blätter sind herzförmig, behaart, scharf gesägt und bis zu 12 cm lang. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt nordwestlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5471200166
371 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 371 2020-10-21 a.JPG Sequoiadendron giganteum Riesenmammutbaum Heimat: Westhänge der Sierra Nevada in Kalifornien in Höhen zwischen 1350 und 2500 Metern. Der Baum kann Höhen bis zu 95 m und einen Stammdurchmesser von bis zu 17 m an der ausladenden Basis erreichen. Teil einer Riesenmammutbaum-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5501805306
372a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 372a 2019-06-28.JPG Abies lasiocarpa Felsengebirgs-Tanne Heimat: Westliches Nordamerika. In Nordamerika ist dies die Tannenart mit der weitesten Verbreitung in Nord-Süd-Richtung. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5501805308 Teil einer Felsengebirgstannen-Gruppe.
372b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 372b 2019-06-28.JPG Abies homolepis Nikko-Tanne Heimat: Japan. Die abstehenden Äste wachsen etagenförmig, die Nadeln sind oberseitig glänzend dunkelgrün und unterseitig bläulich-weiß gefärbt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5675881130
382 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 382 2020-06-10 a.JPG Magnolia macrophylla Großblättrige Magnolie Heimat: Nordamerika. Die Blätter erreichen eine Länge von 50 bis 110 cm bei einer Breite von 15 bis 45 cm. Damit besitzt dieser Baum die größten ungeteilten Blätter aller in den gemäßigten Zonen wachsenden Baumarten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, am neuen Burgweg zur Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5675881163
380 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 380 2020-07-06.JPG Taxodium distichum Echte Sumpfzypresse 2.25 Heimat: Der Südosten der USA. Die Echte Sumpfzypresse bevorzugt feuchte Böden und bildet Atemknie (Pneumatophoren) aus. Diese kleinen, holzigen Hügel in Stamnähe werden bis 40 cm hoch. Teil einer Baumgruppe aus gegenwärtig 3 Sumpfzypressen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, am neuen Burgweg zur Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5675881237
368 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 368 2021-03-15 a.JPG Torreya californica Kalifornische Nusseibe Heimat: Ein kleines Gebiet in Kalifornien im Küstengebirge und der Sierra Nevada. Unter den insgesamt 6 in Nordamerika und Ostasien beheimateten Nusseibenarten hat diese die längsten Nadeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich der Löwenburg, am Burgweg https://www.openstreetmap.org/node/5702751558
360c Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 360c 2019-06-27.JPG Acer pseudoplatanus Bergahorn 3.55 Heimat: Europa und Westasien, in Mitteleuropa die häufigste Ahornart. Die Blätter ähneln denen der Platane, daher "pseudoplatanus". Die Borke blättert im Alter schuppig bis plattig ab, der Stamm wirkt dann platanenähnlich. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordwestlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5705618218
384 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 384 2019-06-29.JPG Carpinus betulus 'Quercifolia' Eichenblättrige Hainbuche Eine Form der heimischen Hainbuche (siehe 244 und 482) mit Blättern, die mehr oder weniger dem Laub von Eichen ähneln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Hauptachse, nördlich der Cestiuspyramide https://www.openstreetmap.org/node/5908327113
371a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 371a 2020-10-19.JPG Cryptomeria japonica Sicheltanne Heimat: Ostasien. Die Sicheltanne, auch Japanische Zeder genannt, gehört zur Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae). Die Baumart kann in ihrer Heimat Wuchshöhen von 50 m erreichen. Die Nadeln sind sichelförmig. Teil einer Sicheltannengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5908327125
128 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 128 2019-06-18.JPG Liriodendron tulipifera Tulpenbaum Heimat: Südöstliches Nordamerika, dort ist der Tulpenbaum eine der wichtigsten Laubbaumarten. Der Name bezieht sich auf die Tulpen-ähnlichen Blüten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, östlich des Grabmal des Vergil https://www.openstreetmap.org/node/5940298689
366 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 366 2020-04-07 b.JPG Taxus baccata Europäische Eibe Heimat: Nordwestafrika, Europa und Vorderasien, die einzige europäische Art der Eiben. Alle Pflanzenteile, auch der rote Samenmantel, sind giftig. In allen europäischen Ländern ist der Baum eine geschützte Art. Teil einer Eibengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich der Löwenburg, am Burgweg https://www.openstreetmap.org/node/5965751611
367 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 367 2021-03-16 a.JPG Cryptomeria japonica Sicheltanne Heimat: Ostasien. Die Sicheltanne gehört zur Familie der Zypressengewächse. Die Baumart kann in ihrer Heimat Wuchshöhen von 50 m erreichen. Die Nadeln sind sichelförmig. Mehrere Sicheltannen am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich der Löwenburg, am Burgweg https://www.openstreetmap.org/node/5965751612
370 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 370 2019-06-28.JPG Thuja plicata Riesenlebensbaum Heimat: westliches Nordamerika, dort eine forstlich wichtige Baumart. Im englischen Sprachraum wird er „Western Red Cedar“ genannt, und bei uns stammen "Zedernholz"-Produkte meist vom Riesenlebensbaum. Teil einer Riesenlebensbaum-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich der Löwenburg, südlich des Burgweges https://www.openstreetmap.org/node/5965751621
363 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 363 2021-02-25 b.JPG Tsuga heterophylla Westamerikanische Hemlocktanne Heimat: Die Westküste Nordamerikas, von Alaska bis zum nördlichen Kalifornien. In bevorzugten Lagen erreicht sie dort Wuchshöhen über 70 m und ist damit die größte der Hemlocktannen-Arten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich der Löwenburg, am Burgweg https://www.openstreetmap.org/node/5969755072
364a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 364a 2021-03-01 a.JPG Abies pinsapo 'Glauca' Blaue Spanische Tanne Heimat: Südspanien und Marokko. Die relativ starren, nicht stechenden Nadeln stehen spiralförmig angeordnet an den Zweigen. Die Zuchtform 'Glauca' ist blaugrün. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich der Löwenburg, am Burgweg https://www.openstreetmap.org/node/5969755073
355a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 355a 2020-06-20 b.JPG Picea breweriana Mähnenfichte Benannt nach dem hängenden Wuchs der Seitentriebe an den Ästen der Fichte. Auch "Siskiyou-Fichte" nach der Heimat, den Siskiyou Mountains, im südwestlichen Nordamerika. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordöstlich der Löwenburg, an der Wolfsschlucht https://www.openstreetmap.org/node/5981524567
356b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 356b 2019-06-25.JPG Picea orientalis Kaukasus-Fichte Heimat: Nördliches Kleinasien und Kaukasus. Die Baumart wird auch Orient-Fichte, Morgenländische Fichte und Sapindus-Fichte genannt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5982773894
400a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 400a 2019-06-30.JPG Thuja plicata 'Excelsa' Dunkelgrüner Riesenlebensbaum Form des im westlichen Nordamerika beheimateten Riesenlebensbaums, siehe nebenan 400 und etliche andere im Park. 'Excelsa' ist dunkelgrün und wächst säulenartig. Teil einer Dunkelgrünen Riesenlebensbaum-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 800 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Hauptachse, östlich des Fontänenreservoirs https://www.openstreetmap.org/node/6050850812
400 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 400 2019-06-30.JPG Thuja plicata Riesenlebensbaum Heimat: Westliches Nordamerika, dort eine forstlich wichtige Baumart. Im englischen Sprachraum wird er „Western Red Cedar“ genannt, und bei uns stammen "Zedernholz"-Produkte meist vom Riesenlebensbaum. Teil einer Riesenlebensbaum-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 800 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Hauptachse, östlich des Fontänenreservoirs https://www.openstreetmap.org/node/6050850821
372 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 372 2020-08-10 a.JPG Fagus sylvatica 'Atropunicea' Blutbuche Eine Mutation der heimischen Rotbuche. Nahezu alle heute existierenden Exemplare sollen auf die Mutterblutbuche aus dem Jahr 1690 nahe der thüringischen Stadt Sondershausen zurückgehen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/6222490122
372e Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 372e 2019-06-28.JPG Fagus sylvatica 'Rohanii' Blutbuche 'Rohanii' Eine Form der heimischen Rotbuche. Das dunkel braunrote Blatt schlägt im Frühjahr hellrot aus, ungefähr eine Woche vor der Rotbuche. Der Blattrand ähnelt dem eines Eichenblattes. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/6222490127
362 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 362 2020-02-28 c.JPG Pseudotsuga menziesii Gewöhnliche Douglasie 3.50 Heimat: Der Westen Nordamerikas. Die Douglasie wird auch Douglastanne, Douglasfichte oder Douglaskiefer genannt. In Europa kann sie Höhen bis 60 m erreichen, in ihrer Heimat 100 m und mehr. Diese ist die Größte im Park und eine der Größten in Deutschland. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich der Löwenburg, am Burgweg https://www.openstreetmap.org/node/6312946293
132 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 132 2019-06-18.JPG Larix decidua Europäische Lärche Heimat: Europa, die Europäische Lärche ist der einzige in Europa heimische laubabwerfende, winterkahle Nadelbaum. Teil einer Baumgruppe Europäischer Lärchen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt südlich neben dem Grabmal des Vergil https://www.openstreetmap.org/node/6558151918
131 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 131 2020-06-10 a.JPG Cornus kousa Asiatischer Blütenhartriegel Heimat: Ostasien. Die Art trägt auffällige und dekorative Hochblätter und im Herbst essbare, himbeerförmige Früchte. Blütezeit ist Juni. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, östlich des Grabmal des Vergil https://www.openstreetmap.org/node/6558151938
130 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 130 2020-05-16 a.JPG Cornus florida Blüten-Hartriegel Heimat: östliches Nordamerika. Der Strauch oder kleine Baum wird in den gemäßigten Gebieten fast weltweit wegen seiner auffälligen Blütenstände als Zierpflanze geschätzt. Blütezeit ist Mai. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, östlich des Grabmal des Vergil https://www.openstreetmap.org/node/6558151939
356a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 356a 2019-06-25.JPG Picea glauca Weiß-Fichte Heimat: nördliches Nordamerika, Alaska und Kanada. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordöstlich der Löwenburg, an der Wolfsschlucht https://www.openstreetmap.org/node/6572662756
356 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 356 2020-06-20 d.JPG Carpinus betulus 'Fastigiata' Pyramiden-Hainbuche Die Pyramiden- oder Säulenform der Hainbuche verfügt über einen pyramidalen Wuchs. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordöstlich der Löwenburg, an der Wolfsschlucht https://www.openstreetmap.org/node/6572662763
360a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 360a 2019-06-27.JPG Fagus sylvatica Rotbuche Die heimische Rotbuche. Gegenwärtig 3 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt nordwestlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/6573032071
365 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 365 2019-06-27.JPG Taxus baccata 'Aurea' Gelbe Europäische Eibe Forrm der heimischen Eibe (siehe nebenan 366) mit gelben Triebspitzen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich der Löwenburg, am Burgweg https://www.openstreetmap.org/node/6576687345
369a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 369 2019-06-28.JPG Fagus sylvatica Rotbuche Die heimische Rotbuche hier zusammen mit der sommergrünen Europäischen Lärche (Larix decidua). Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich der Löwenburg, nördlich des Burgweges https://www.openstreetmap.org/node/6576753534
369 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 369 2019-06-28.JPG Larix decidua Europäische Lärche Heimat: Europa, die Europäische Lärche ist der einzige in Europa heimische laubabwerfende, winterkahle Nadelbaum. Hier wachsen Lärchen zusammen mit Rotbuchen (369a). Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich der Löwenburg, nördlich des Burgweges https://www.openstreetmap.org/node/6576753535
383 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 383 2020-11-03.JPG Sequoiadendron giganteum Riesenmammutbaum Heimat: Westhänge der Sierra Nevada in Kalifornien in Höhen zwischen 1350 und 2500 Metern. Der Baum kann Höhen bis zu 95 m und einen Stammdurchmesser von bis zu 17 m an der ausladenden Basis erreichen. Teil einer Riesenmammutbaum-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, am neuen Burgweg zur Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/6578739589
387 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 387 2019-12-19 a.JPG Picea abies Gemeine Fichte Heimat: fast ganz Europa, dabei insbesondere Regionen mit feuchten und kühlen Klima. In Deutschland wäre die Gemeine Fichte von Natur aus nur zu geringen Anteilen am Wald beteiligt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 650 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Hauptachse, nördlich des Höllenteichs https://www.openstreetmap.org/node/6578835948
386 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 386 2019-06-29.JPG Acer pseudoplatanus Bergahorn Heimat: Europa und Westasien, in Mitteleuropa die häufigste Ahornart. Hier als Nachpflanzung in einem alten Baumstumpf. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 650 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Hauptachse, nordöstlich des Höllenteichs https://www.openstreetmap.org/node/6578835950
391 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 391 2020-05-19 a.JPG Populus alba 'Nivea' Silberpappel Form der Silberpappel. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort, 2018 neugepflanzt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 700 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Hauptachse, östlich vor der Plutogotte https://www.openstreetmap.org/node/6579958058
410 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 410 2019-07-02.JPG Abies grandis Küstentanne Heimat: Westliches Nordamerika. Die auch "Große Küstentanne" genannte Art ist eine der schnellwüchsigsten und größten Tannenarten weltweit. In seinem natürlichen Verbreitungsgebiet erreicht der Baum bis zu 70 m. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 650 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt nordwestlich neben dem Merkurtempel https://www.openstreetmap.org/node/6584567438 Teil eine Küstentannen-Gruppe?
381 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 381 2019-11-03.JPG Alnus glutinosa Schwarzerle Heimat: Europa und Westasien. Auffällig sind die zäpfchenartigen Fruchtstände, die den Winter über am Baum bleiben, die vorne abgerundeten bis eingekerbten Blätter, die kahlen Triebe und die schwarzbraune, zerrissene Borke älterer Bäume. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des neuen Burgweg zur Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/6943220073 Teil einer Gruppe
355 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 355 2020-02-27.jpg Abies veitchii Veitchs Tanne Heimat: Zentral-Japan. Diese Baumart ist in den ersten fünf Jahren die am schnellsten wachsende aller Tannen-Arten. Teil einer kleinen Veitchs Tannengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/7247655122
134 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 134 2020-11-24 a.JPG Acer palmatum Fächerahorn Heimat: Japan, Korea und China. Auffällig ist die intensive Herbstfärbung. In Japan ist er der wichtigste Baum der traditionellen Gartengestaltung und kündigt den Herbst an. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt südlich neben dem Grabmal des Vergil https://www.openstreetmap.org/node/8158330654 Teil einer Gruppe aus 2 oder 3 Bäumen?
133 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 133 2020-12-11 a.JPG Cryptomeria japonica Sicheltanne Heimat: Ostasien. Die Sicheltanne, auch Japanische Zeder genannt, gehört zur Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae). Die Baumart kann in ihrer Heimat Wuchshöhen von 50 m erreichen. Die Nadeln sind sichelförmig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, hinter dem Grabmal des Vergil https://www.openstreetmap.org/node/8220229990
345 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 345 2019-05-30.JPG Corylus avellana Haselnussstrauch Heimat: Europa, Anatolien und der Kaukasus. Bekannt ist sie für ihre, seit Jahrtausenden genutzten Haselnüsse. Das Art-Epitheton "avellana" bezieht sich auf die antike süditalienische Stadt Abella, heute Avella, mit Haselnussanbau seit dem Altertum. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Tiergartens. https://www.openstreetmap.org/node/5289948815
345a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 345a 2019-05-30.JPG Picea abies 'Ohlendorffii' Kegelfichte Eine Zwergform der heimischen Fichte, daher auch "Zwergfichte" genannt, die um 1850 entstanden ist. Kennzeichnend ist auch der breitpyramidale, kegelförmige Wuchs. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Tiergartens. https://www.openstreetmap.org/node/5289948816
343 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 343 2020-03-30 b.JPG Pinus peuce Mazedonische Kiefer Heimat: Der südliche Balkan. Die Baumart wächst dort in Höhenlagen bis zur oberen Waldgrenze. Auf dem Balkan ist diese Kiefer auch Forstbaum und wird auch im Tiefland angebaut. Teil einer Gruppe aus gegenwärtig 3 Bäumen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Westteil des Dorf Mulang, an der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/5407941423
333 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 333 2018-02-16 a.JPG Aesculus hippocastanum Gewöhnliche Rosskastanie 3.40 Heimat: Balkan, erst im 16. Jahrhundert gelangte die Rosskastanie mit den Osmanen, die sie als Pferdefutter nutzten, nach Mitteleuropa. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 70 m südwestlich der Pagode im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5418399845 Eine zweite Rosskastanie mit der Kennung 333 steht ca. 40 m weiter nordwestlich.
341h Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 341h 2019-05-30.JPG Acer saccharinum 'Wieri' Schlitzblättriger Silberahorn Form des im Osten Nordamerikas beheimateten Silberahorns (siehe 341f, nebenan) mit zierlichen Trieben und dünneren, feineren, schmalen Blättern. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Westteil des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5451268084
341g Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 341g 2019-05-30.JPG Davidia involucrata var. vilmoriniana Taschentuchbaum Heimat: China. Taschentuchbaum wegen der großen weißen Blüten-Blätter, die wie Taschentücher (oder wie ein Schwarm weißer Tauben, daher auch "Taubenbaum") in den Ästen hängen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Westteil des Dorf Mulang, an der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/5451268092
340 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 340 2019-05-29.JPG Tilia cordata Winterlinde Heimat: Europa bis Vorderasien. Die Blätter der Winterlinde sind kleiner als die der Sommerlinde. Die Blattunterseite ist blaugrün und deutlich heller als die Oberseite. Die Blüte im Juli ist später als bei der Sommerlinde. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, Westteil des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5469928147
341c Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 341c 2019-05-30.JPG Betula lenta Zuckerbirke Heimat: östliches Nordamerika. Zweige und Blätter werden im kosmetischen Bereich für ätherische Öle verwendet. Die Blätter sind länglich eiförmig und matt glänzend grün mit gelbgrüner Unterseite. Auffallend ist die goldgelbe Herbstfärbung. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, Westteil des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5471200176
342 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 342 2020-10-16 a.JPG Crataegus crus-galli Hahnensporn-Weißdorn Heimat: Östliches Nordamerika. Der als Strauch oder kleiner Baum wachsende Weißdorn hat Äste mit vielen bis zu 6 cm langen, kräftigen Dornen. Die Blätter sind glatt, glänzend und lederartig. Die weiße Blüten entwickeln sich zu hellroten Früchten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Westteil des Dorf Mulang, an der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/5473627814
337a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 337a 2019-05-29.JPG Acer monspessulanum Französischer Ahorn Heimat: Mittelmeerregion. Die Art erreicht nur Höhen von 3 bis 10 m. Die dreilappigen, ledrigen Blätter entfalten sich noch vor den gelbgrünen Blüten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5956369567
341e Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 341e 2019-05-30.JPG Cladrastis lutea Amerikanisches Gelbholz Heimat: Der Südosten Nordamerikas. Das Holz hat eine gelbliche Färbung. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Westteil des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/6039780205
338 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 338 2019-05-29.JPG Phellodendron amurense Amur-Korkbaum Heimat: Ostasien. Namensgebend ist der Korkmantel des Stammes, dieser platzt durch das Dickenwachstum furchig auf. Die gegenständigen, gefiederten Laubblätter werden etwa 25 bis 40 cm lang, zerrieben riechen sie stark würzig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, Westteil des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/6511029388
341b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 341b 2019-05-30.JPG Betula albosinensis Chinesische Birke Heimat: China. Das rosafarbenen bis rötlichbraunen Kernholz, des auch Rote Chinabirke genannten Baumes, wird für zahlreiche Zwecke genutzt. Die Art wird aufgrund der auffälligen Herbstfärbung häufig als Zierbaum verwendet. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, Westteil des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/6511878102
341 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 341 2019-05-30.JPG Acer tataricum subsp. ginnala Feuerahorn Heimat: Ostasien. Die Unterart des Tatarischen Steppen-Ahorns (Acer tataricum) erreicht nur geringe Wuchshöhen und besitzt eine kräftige rote Herbstfärbung. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, Westteil des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/6511878107
339 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 339 2019-05-30.JPG Taxus × media 'Hicksii' Becher-Eibe 'Hicksii' Die weibliche Zuchtform der um 1900 in den USA entstandenen Kreuzung Taxus × media. Die fruchttragenden ‘Hicksii’ hat die Sorte 'Hillii' als männliches Gegenstück. Teil einer Eibengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Westteil des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/6511878110
341d Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 341d 2019-05-30.JPG Maackia amurensis Asiatisches Gelbholz Heimat: Ostasien, vorrangig Amurgebiet. Die Pflanze wird wegen ihrer dekorativen Blütenstände als Ziergehölz verwendet. Gegenwärtig 3 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, Westteil des Dorf Mulang, an der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/6511950558
341f Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 341f 2019-05-30.JPG Acer saccharinum Silberahorn Heimat: Der Osten Nordamerikas. Typisch sind die tief lappig eingeschnittenen Blätter mit der namensgebenden silbrig grauen Blattunterseite. Neupflanzung 2018. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Westteil des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/6512511670
344 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 344 2019-05-30.JPG Acer negundo Eschenahorn Heimat: Nordamerika. Die Blätter dieser Ahornart sind gefiedert, mit jeweils drei bis sieben Fiederblättern. Daher ähneln sie Blättern der Esche. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich vom Dorf Mulang, direkt nordöstlich des Tiergartens. https://www.openstreetmap.org/node/6512834710
342a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 342a 2020-05-08 b.JPG Cotinus coggygria 'Rubrifolius' Perückenstrauch 'Rubrifolius' Form des in Südeuropa und Asien beheimateten Perückenstrauchs, mit seinen namensgebenden herbstlichen, perückenartigen Fruchtständen. 'Rubrifolius' treibt im Frühjahr mit dunkelrot gefärbten Blättern aus. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Westteil des Dorf Mulang, an der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/7500000771
338a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 338a 2020-06-03 a.JPG Cladrastis lutea Amerikanisches Gelbholz Heimat: Der Südosten Nordamerikas. Das Holz hat eine gelbliche Färbung. Teil einer Gruppe aus gegenwärtig 3 Bäumen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/7589809006
40 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 40 2019-05-17.JPG Aesculus hippocastanum 'Baumannii' Gefülltblühende Rosskastanie Eine Form der heimischen Rosskastanie (siehe gegenüber Nr. 41). 'Baumannii' trägt weiße, gefüllte Blüten aber kaum oder keine Früchte. Teil der ab etwa 2001 rekonstruierten historischen Bepflanzung um das Ballhaus. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nördlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee, am Ballhaus https://www.openstreetmap.org/node/3354847825
193 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 193 2018-03-10 c.JPG Quercus robur Stieleiche 5.00 Heimat: Europa, die Stieleiche ist die in Mitteleuropa am weitesten verbreitete Eichenart. Die Eicheln sitzen zu dritt bis fünft an 1,5 bis 4 Zentimeter langen Stielen - daher der deutsche Name Stieleiche. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs https://www.openstreetmap.org/node/3924088184
49 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 49 2019-05-18.JPG Sorbus intermedia Schwedische Mehlbeere Heimat: Skandinavien und Nordosteuropa. Die Art trägt beerenartige Apfelfrüchte, kugel- bis eiförmig, bis 1 cm dick und von oranger bis roter Farbe. Sie sind essbar und schmecken mehlig-süßlich. Die vier Baumreihen im Marstallhof wurden 1965 gepflanzt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, im Innenhof des Marstalls https://www.openstreetmap.org/node/4907096122
353 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 353 2019-06-25.JPG Liriodendron tulipifera Tulpenbaum 4.85 Heimat: Südöstliches Nordamerika, dort ist der Tulpenbaum eine der wichtigsten Laubbaumarten. Der Name bezieht sich auf die Tulpen-ähnlichen Blüten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Fontänenteichs, westlich des Seearms https://www.openstreetmap.org/node/4907096142
142 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 142 2019-05-18.JPG Quercus robur 'Fastigiata' Pyramideneiche 3.10 Form der Stieleiche, siehe 13, 348 mit schlanken, pyramidenförmigen Wuchs, auch "Säulen(-Stiel)eiche" genannt. Dieser Baum stammt direkt von der ältesten bekannten Pyramideneiche, der „Schönen Eiche von Harreshausen“ ab. Seit 2018 mit Seilen gesichert. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5175150220
182 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 182 2020-07-29.JPG Platanus × acerifolia Ahornblättrige Platane 5.20 Die auch als Platanus × hispanica geführte Hybride entstand um 1650 durch eine Kreuzung der Amerikanischen Platane und Morgenländischen Platane. Wegen ihrer Blattform wird sie oft für eine Ahorn-Art gehalten. Eine der größten Platanen im Park. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, am Südrand des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5175152921
178 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 178 2019-05-23.JPG Fagus sylvatica 'Atropunicea' Blutbuche Eine Mutation der heimischen Rotbuche mit roter Blattfärbung, insbesondere im Frühjahr. Nahezu alle heute existierenden Exemplare sollen auf die Mutterblutbuche aus dem Jahr 1690 nahe der thüringischen Stadt Sondershausen zurückgehen. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, am Südrand des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5175152951
265 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 265 2019-06-13.JPG Quercus frainetto Ungarische Eiche 4.35 Heimat: Balkan und Südosteuropa. Die stark gebuchteten Blätter messen 10 - 20 cm und mehr, sie sind damit länger als die der einheimischen Stieleiche. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt südwestlich vor dem Weißensteinflügel von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/5176840213
156 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 156 2019-07-13f.JPG Catalpa bignonioides Gewöhnlicher Trompetenbaum 3.20 Heimat: Südosten der USA. Die Blätter sind herzförmig, die Blüten rein weiß und stehen von Juni bis Juli in 10 bis 15 cm langen vielblütigen Rispen. Die Früchte sind bis zu 40 cm lang und verbleiben den Winter am Baum. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5176840215
144 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 144 2019-05-18.JPG Carpinus betulus Hainbuche 3.05 Heimat: Europa und Kaukasus. Der Baum ist nicht direkt mit der ähnlichen (Größe, Form und Nervenmuster der Blätter, Rinde) Rotbuche (Fagus sylvatica) verwandt. Die Äste sind bei jungen Bäumen senkrecht und biegen sich im Alter in die Horizontale um. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Rand des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5176840532
155 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 155 2019-05-18.JPG Acer saccharinum Silberahorn Heimat: Der Osten Nordamerikas. Typisch sind die tief lappig eingeschnittenen Blätter mit der namensgebenden silbrig grauen Blattunterseite. Hier ein im Sturm umgeworfener Baum, desen Äste neue Wurzeln gebildet haben. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5176840557
183 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 183 2019-05-23.JPG Acer platanoides 'Schwedleri' Spitzahorn 'Schwedleri' 3.10 Form des heimischen Spitzahorns, siehe 423a und 496. Das Laub ist beim Austrieb leuchtend blutrot, wird dann bronzegrün und im Herbst orangerot bis kupferfarben. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, am Südrand des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5176840604
164 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 164 2019-05-18.JPG Ginkgo biloba Ginkgo 3.55 Heimat: China. Der Ginkgo ist der einzige lebende Vertreter der Ginkgoales. Die Anderen sind nur durch Fossilienfunde bekannt, insofern gilt er auch als "lebendes Fossil". Teil einer Ginkgo-Gruppe vor dem Großen Gewächshaus. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen vor dem Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5191617833
158 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 158 2019-05-18.JPG Platanus × acerifolia Ahornblättrige Platane 5.60 Die auch als Platanus × hispanica geführte Hybride entstand um 1650 durch eine Kreuzung der Amerikanischen Platane und Morgenländischen Platane. Wegen ihrer Blattform wird sie oft für eine Ahorn-Art gehalten. Eine der größten Platanen im Park. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen beim Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5191617840
184 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 184 2019-05-23.JPG Acer saccharinum 'Wieri' Schlitzblättriger Silberahorn 2.70 Form des im Osten Nordamerikas beheimateten Silberahorns, siehe 155, 162a, mit zierlichen Trieben und dünneren, feineren, schmalen Blättern. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, am Südrand des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5191617851
164 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 164 2019-07-18.JPG Ginkgo biloba Ginkgo 3.05 Heimat: China. Der Ginkgo ist der einzige lebende Vertreter der Ginkgoales. Die Anderen sind nur durch Fossilienfunde bekannt, insofern gilt er auch als "lebendes Fossil". Eine Ginkgo-Gruppe steht vor dem Großen Gewächshaus. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen vor dem Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5208930131
165 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 165 2021-05-12 a.JPG Magnolia tripetala Schirmmagnolie Heimat: südöstliches Nordamerika. Auffällig sind die großen, schirmartig ausgebreiteten Blätter, sowie die leuchtend rot gefärbten Früchte. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen vor dem Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5208930132
41 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 41 2019-05-17.JPG Aesculus hippocastanum Gewöhnliche Rosskastanie Heimat: Balkan, erst im 16. Jahrhundert gelangte die Rosskastanie mit den Osmanen, die sie als Pferdefutter nutzten, nach Mitteleuropa. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nördlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee, am östlichen Eingang zum Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5208930134
168 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 168 2019-05-18.JPG Magnolia kobus Kobushi-Magnolie Heimat: Japan. Die Kobushi-Magnolie blüht im März bis April, noch vor dem Laubaustrieb. Der Baum fängt erst nach mehreren Jahren an Blüten zu tragen und erreicht erst mit 10 bis 30 Jahren seine volle Blütenfülle. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt nordwestlich vor Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5208930140
185 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 185 2019-05-23.JPG Acer platanoides 'Palmatifidum' Geschlitzter Spitzahorn 1.85 Form des heimischen Spitzahorns, siehe 423a und 496 mit hellgrünen, tief eingeschnittenen Blättern. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, am Südrand des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5208930193
231 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 231 2019-06-04.JPG Aesculus hippocastanum Gewöhnliche Rosskastanie Heimat: Balkan, erst im 16. Jahrhundert gelangte die Rosskastanie mit den Osmanen, die sie als Pferdefutter nutzten, nach Mitteleuropa. Merstämmiger Baum, der abgestützt einen Weg überwächst. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, direkt südlich der Statue https://www.openstreetmap.org/node/5214856304
187 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 187 2019-05-24.JPG Gymnocladus dioicus Geweihbaum Heimat: Östliches Nordamerika. Die Blätter sind doppelt gefiedert (mit Fiedern, die wiederum gefiedert sind) und dabei insgesamt 30 bis 90 cm lang. Blattlos erinnern die wenig verzweigten Äste an ein Geweih. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5214856310
296 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 296 2021-02-23.JPG Abies cephalonica Griechische Tanne 2.95 Heimat: Griechenland. Die Art kommt im mediterranen Klima in Höhenlagen von 400 bis 2100 Metern vor. Von der Weißtanne (Abies alba) unterscheidet sie sich durch ihre geringere Höhe, längere Nadeln und graubrauner Borke. 2 Bäume stehen dicht beieinander. Bergpark Wilhelmshöhe, südwestlich des des Lac, bei der Roseninsel https://www.openstreetmap.org/node/5221912136
268 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 268 2019-06-13.JPG Acer pseudoplatanus Bergahorn 3.65 Heimat: Europa und Westasien, in Mitteleuropa die häufigste Ahornart. Die Blätter ähneln denen der Platane, daher "pseudoplatanus". Die Borke blättert im Alter schuppig bis plattig ab, der Stamm wirkt dann platanenähnlich. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, nördlich der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5222036907
252 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 252 2019-11-24 c.JPG Quercus × turneri Immergrüne Eiche Eine um 1780 in der englischen Gärtnerei "Turner" entstandene Kreuzung aus der Steineiche (Quercus ilex) und der Stieleiche (Quercus robur). Die Immergrüne Eiche bleibt je nach Standort das ganze Jahr über grün, nur einige Laubblätter werden abgeworfen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, nördlich der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5222036914
172 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 172 2019-05-24.JPG Platanus × acerifolia Ahornblättrige Platane 7.30 Die auch "Gewöhnliche Platane" genannte Hybride entstand um 1650 durch eine Kreuzung der Amerikanischen Platane und Morgenländischen Platane. Wegen ihrer Blattform wird sie oft für eine Ahorn-Art gehalten. Die größte Platane im Bergpark Wilhelmshöhe. Bergpark Wilhelmshöhe, vor dem Weißensteinflügel von Schloss Wilhelmshöhe, am Südrand des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5223296905
173 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 173 2018-07-09 c.JPG Koelreuteria paniculata Blasenbaum 2.00 Heimat: China. Der auch Blasenesche genannte Baum blüht spät und gegen Herbst leuchtend gelb. Danach entwickeln sich die lampionartigen Früchte, die lange am Baum bleiben. Bergpark Wilhelmshöhe, vor dem Weißensteinflügel von Schloss Wilhelmshöhe, am Südrand des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5223296906
263 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 263 2021-03-18 a.JPG Abies cephalonica Griechische Tanne 3.85 Heimat: Griechenland. Diese Tanne ist eine Art des mediterranen Klimas. Sie kommt in Höhenlagen von 400 bis 2100 Metern vor. Von der Weißtanne (Abies alba) unterscheidet sie sich durch ihre geringere Wuchshöhe, längere Nadeln und graubrauner Borke. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 50 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen, zwischen den Treppen https://www.openstreetmap.org/node/5223296916
175 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 175 2019-07-23.JPG Picea abies 'Ohlendorffii' Kegelfichte 2.40 Eine Zwergform der heimischen Fichte, daher auch "Zwergfichte" genannt, die um 1850 entstanden ist. Kennzeichnend ist auch der breitpyramidale, kegelförmige Wuchs. Die mächtigste Kegelfichte im Bergpark. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 50 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen, nördlich der Treppen https://www.openstreetmap.org/node/5223297746
232 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 232 2020-05-01 a.JPG Halesia carolina Schneeglöckchenbaum Heimat: Der Südosten der USA. Der kleine Baum trägt im April bis Mai weiße Blüten, die denen von Schneeglöckchen ähneln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, südwestlich der Statue https://www.openstreetmap.org/node/5223320578
110 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 110 2019-06-16.JPG Pseudotsuga menziesii var. glauca Blaue Douglasie 2.90 Varietät der im Westen Nordamerikas beheimateten Douglasie, siehe 392, 412, mit bläulichen Nadeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, südwestlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5223553802
112 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 112 2019-06-16.JPG Quercus macranthera Persische Eiche 4.55 Heimat: Türkei, Nordiran und südöstlicher Kaukasus. Die Borke ist dünn und blättert in großen Platten ab, die Zweige sind stark graufilzig behaart. Hier, am Apolloberg, steht ein großer Baum der Art, die kleinwüchsiger ist als die einheimische Stieleiche. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, südwestlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5223554021
91 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 91 2020-08-15 h.JPG Picea breweriana Mähnenfichte Benannt nach dem hängenden Wuchs der Seitentriebe an den Ästen der Fichte. Auch "Siskiyou-Fichte" nach der Heimat, den Siskiyou Mountains, im südwestlichen Nordamerika. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5223643824
109 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 109 2019-06-16.JPG Cercidiphyllum japonicum Japanischer Kuchenbaum Heimat: Ostasien. Der Name Kuchenbaum stammt von dem Geruch des Laubs vor und nach dem Fallen im Herbst, insbesondere bei feuchtem Wetter. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, südwestlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5223643870
111 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 111 2019-06-16.JPG Acer pseudoplatanus Bergahorn 3.45 Heimat: Europa und Westasien, in Mitteleuropa die häufigste Ahornart. Die Blätter ähneln denen der Platane, daher "pseudoplatanus". Die Borke blättert im Alter schuppig bis plattig ab, der Stamm wirkt dann platanenähnlich. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, südwestlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5223643871
348 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 348 2019-05-30.JPG Quercus robur Stieleiche 4.70 Heimat: Europa, die Stieleiche ist die in Mitteleuropa am weitesten verbreitete Eichenart. Die Eicheln sitzen zu dritt bis fünft an 1,5 bis 4 Zentimeter langen Stielen - daher der deutsche Name Stieleiche. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe. https://www.openstreetmap.org/node/5231005568
332a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 332a 2019-05-29.JPG Cercidiphyllum magnificum Pracht-Kuchenbaum Heimat: Ostasien. Der Name Kuchenbaum stammt von dem Geruch des Laubs vor und nach dem Fallen im Herbst, insbesondere bei feuchtem Wetter. Der Pracht-Kuchenbaum hat größere Blätter als der Kuchenbaum (siehe 332). Gruppe aus gegenwärtig 3 Bäumen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Pagode im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5235128478
335a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 335a 2021-04-29 a.JPG Chamaecyparis lawsoniana Lawsons Scheinzypresse 3.30 Heimat: Die Westküste der USA, dort kann der Baum Höhen von 50, selten bis zu 60 Meter erreichen. Benannt ist die Baumart nach dem schottischen Botaniker Peter Lawson. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich vom Dorf Mulang, direkt südöstlich beim Schwanenkamp. https://www.openstreetmap.org/node/5235128481
210 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 210 2019-05-31.JPG Quercus robur Stieleiche 2.75 Heimat: Europa, die Stieleiche ist die in Mitteleuropa am weitesten verbreitete Eichenart. Die Eicheln sitzen zu dritt bis fünft an 1,5 bis 4 Zentimeter langen Stielen - daher der deutsche Name Stieleiche. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs, am Südende des Seearms https://www.openstreetmap.org/node/5235255780
109a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 109a 2019-06-16.JPG Prunus serrula Mahagoni-Kirsche Heimat: Westchina. Die Rinde dieser Zierkirsche ist auffallend glatt, glänzend und mahagonibraun. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, südwestlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5235316240
354a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 354a 2019-06-25.JPG Picea asperata Borstenfichte 2.10 Heimat: China. Die Art wächst dort vor allem in Gebirgen und entlang von Flusstälern. Die leicht gebogenen Nadeln sind blaugrün. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5250711374
354 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 354 2021-03-29.JPG Picea breweriana Mähnenfichte Benannt nach dem hängenden Wuchs der Seitentriebe an den Ästen der Fichte. Auch "Siskiyou-Fichte" nach der Heimat, den Siskiyou Mountains, im südwestlichen Nordamerika. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5250711376
39 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 39 2019-05-17.JPG Fagus sylvatica 'Asplenifolia' Farnblättrige Rotbuche 5.65 Eine Form der heimischen Rotbuche mit sehr schmalen, fein geschlitzten Blättern, sowie breiteren Wuchs und geringeren Endhöhe. Dies ist ein vergleichsweise großes Exemplar. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt südlich an der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5260290606
29 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 29 2019-08-16 a.JPG Ailanthus altissima Götterbaum Heimat: China und nördliches Vietnam. In China werden die Blätter zur Fütterung der zu den Seidenspinnern zählenden Ailanthus- oder Götterbaumspinner (Samia cynthia) verwendet. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort, ein älterer und ein jüngerer östlich davon. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 50 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5264187859
499 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 499 2019-07-12.JPG Ailanthus altissima Götterbaum 1.85 Heimat: China und nördliches Vietnam. In China werden die Blätter zur Fütterung der zu den Seidenspinnern zählenden Ailanthus- oder Götterbaumspinner (Samia cynthia) verwendet. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5272154102
500 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 500 2019-07-12.JPG Liriodendron tulipifera Tulpenbaum 3.15 Heimat: Südöstliches Nordamerika, dort ist der Tulpenbaum eine der wichtigsten Laubbaumarten. Der Name bezieht sich auf die Tulpen-ähnlichen Blüten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5272154103
265a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 265a 2019-06-13.JPG Xanthocyparis nootkatensis Nootka-Scheinzypresse Heimat: Die Ostküstenregion Nordamerikas. Die Art, nach dem Entdeckungsgebiet, dem Nootka-Sund bei der Insel Vancouver benannt, wurde lange in der Gattung Chamaecyparis geführt. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt südwestlich vor dem Weißensteinflügel von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/5273797445
214 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 214 2019-05-31.JPG Xanthocyparis nootkatensis Nootka-Scheinzypresse 2.75 Heimat: Die Ostküstenregion Nordamerikas. Die Art, nach dem Entdeckungsgebiet, dem Nootka-Sund bei der Insel Vancouver benannt, wurde lange in der Gattung Chamaecyparis geführt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs, östlich des Seearms https://www.openstreetmap.org/node/5299538006
216 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 216 2019-05-31.JPG Magnolia kobus Kobushi-Magnolie Heimat: Japan. Die Kobushi-Magnolie blüht im März bis April, noch vor dem Laubaustrieb. Der Baum fängt erst nach mehreren Jahren an Blüten zu tragen und erreicht erst mit 10 bis 30 Jahren seine volle Blütenfülle. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5308714248
221 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 221 2019-05-31.JPG Quercus alba Amerikanische Weißeiche Heimat: östliches Nordamerika. Die Art ähnelt in ihrem Aussehen den beiden europäischen Arten Stieleiche und Traubeneiche. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5308714249
223 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 223 2019-05-31.JPG Cornus alternifolia Wechselblättriger Hartriegel Heimat: Östliches Nordamerika. Die Zweige haben eine rötliche, purpurbraune Färbung. In seinem etagenförmigen Wuchs ähnelt der kleine Baum dem asiatischen Pagoden-Hartriegel (Cornus controversa). Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, westlich der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5308714254
227 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 227 2019-06-04.JPG Taxus baccata Europäische Eibe Heimat: Nordwestafrika, Europa und Vorderasien, die einzige europäische Art der Eiben. Alle Pflanzenteile, auch der rote Samenmantel, sind giftig. In allen europäischen Ländern ist der Baum eine geschützte Art. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, am westlichen Rand des Beckens unterhalb der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5308714307
151 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 151 2020-07-11 e.JPG Liquidambar styraciflua Amerikanischer Amberbaum Heimat: Der Osten Nordamerikas und Teile von Mittelamerika. Die Blätter sind ahornähnlich, 5- bis 7-lappig, duften zerrieben süßlichen. Auffällig ist die karminrote bis violette Herbstfärbung. Gegenwärtig 1 Altbaum und 1 Nachpflanzung am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5308805569
213b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 213b 2019-07-19.JPG Chamaecyparis lawsoniana Lawsons Scheinzypresse Heimat: Die Westküste der USA, dort kann der Baum Höhen von 50, selten bis zu 60 Meter erreichen. Benannt ist die Baumart nach dem schottischen Botaniker Peter Lawson. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf der Insel südlich oberhalb der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5314033850
213a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 213a 2019-07-19.JPG Chamaecyparis pisifera 'Plumosa' Federzypresse Form der in Japan beheimateten Sawara-Scheinzypresse (siehe 94). 'Plumosa' hat eine spitze Benadelung, die im Winter leicht bräunlich wird. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf der Insel südlich oberhalb der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5314033851
213 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 213 2019-07-19.JPG Thuja plicata Riesenlebensbaum Heimat: westliches Nordamerika, dort eine forstlich wichtige Baumart. Im englischen Sprachraum wird er „Western Red Cedar“ genannt, und bei uns stammen "Zedernholz"-Produkte meist vom Riesenlebensbaum. Teil einer Riesenlebensbaum-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf der Insel südlich oberhalb der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5314033858
311 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 311 2019-07-19.JPG Picea orientalis Kaukasus-Fichte 2.75 Heimat: nördliches Kleinasien und Kaukasus. Die Baumart wird auch Orient-Fichte, Morgenländische Fichte und Sapindus-Fichte genannt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, südwestlich des Lac, bei der Küche nördlich des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5314087286
330 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 330 2019-05-29.JPG Tilia × vulgaris Holländische Linde Eine Kreuzung aus Tilia cordata (Winterlinde) und Tilia platyphyllos (Sommerlinde, siehe gegenüber 329). Die Art ist in Europa als Straßen- und Parkbaum weit verbreitet. In Kassel sind viele Straßenbäume aus Beuys "7000 Eichen" Holländische Linden. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, nordöstlich der Pagode im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5314087290
31 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 31 2019-05-15.JPG Gleditsia triacanthos Amerikanische Gleditschie Heimat: zentrale und östliche Teile der USA. Auffällig sind die schmalen, länglichen, ledrigen Hülsenfrüchte, sowie die großen Büschel starker, langer Dornen, die zur Bezeichnung „Falscher Christusdorn“ geführt haben. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt nordöstlich vor Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5324316762
35 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 35 2019-05-17.JPG Pterocarya fraxinifolia Kaukasische Flügelnuss Heimat: Vom Kaukasus bis zum nördlichen Iran. Der Baum bildet hängende Fruchtstände bis zu 50 cm Länge, an denen die halbkreisförmigen, geflügelten Nüßchen sitzen. Gegenwärtig 3 Bäume am Wegabzweig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt südlich an der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5339365780
42 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 42 2020-01-17 a.JPG Thuja plicata Riesenlebensbaum 3.10 Heimat: westliches Nordamerika, dort eine forstlich wichtige Baumart. Im englischen Sprachraum wird er „Western Red Cedar“ genannt, und bei uns stammen "Zedernholz"-Produkte meist vom Riesenlebensbaum. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nördlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt südlich an der Wilhelmshöher Allee, am östlichen Eingang zum Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5339399306
276a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 276a 2019-06-14.JPG Malus sargentii Sargents Apfel Heimat: Ostasien. Die auch "Japanischer Wildapfel" genannte Art wächst strauchartig klein. Die Äste sind bogenförmig überhängend oder waagerecht abstehend, die Zweige oft dornig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5351328379
276 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 276 2019-06-14.JPG Malus hupehensis Chinesischer Wildapfel Heimat: Ostasien. Die Art wird auch "Tee-Apfel" genannt. Die sauer schmeckende Apfelfrucht hat einem Durchmesser von etwa 1 cm. Teil einer Wildapfelgruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5351328380
229 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 229 2020-11-23.JPG Juniperus chinensis 'Aurea' Chinesischer Wacholder 'Aurea' Eine Form des in Ostasien heimischen Chinesischen Wacholders mit goldgelben Schuppenblättern. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, nordöstlich unterhalb der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5351328397
228 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 228 2021-03-17 a.JPG Juniperus rigida Igelwacholder Heimat: Ostasien. Die dünne und schuppige Borke ist zunächst braun gefärbt. Mit zunehmendem Alter verfärbt sie sich grau und wird gefurcht. Die hängenden, dünnen Zweige haben einen dreieckigen Querschnitt. Gegenwärtig 2 Igelwacholder-Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, nordöstlich unterhalb der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/5351328398
270 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 270 2019-06-13.JPG Pinus nigra subsp. pallasiana Krimkiefer Heimat: Krim bis Kleinasien. Die auch Taurische Kiefer genannte Unterart der Schwarzkiefer hat lange, dicke und steife, glänzend dunkelgrüne Nadeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 50 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen, zwischen den Treppen https://www.openstreetmap.org/node/5351328415
303 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 303 2019-04-07 a.jpg Platanus × acerifolia Ahornblättrige Platane 3.75 Die auch "Gewöhnliche Platane" genannte Hybride entstand um 1650 durch eine Kreuzung der Amerikanischen Platane (Platanus occidentalis) und Morgenländischen Platane (Platanus orientalis). Wegen ihrer Blattform wird sie oft für eine Ahorn-Art gehalten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5357319112
197a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 197a 2019-05-24.JPG Quercus robur 'Pectinata' Geschlitztblättrige Stieleiche Eine Form der heimischen Stieleiche (siehe z.B. in der Nähe 193 und 210). 'Pectinata' hat tief eingeschnittene Blätter. Der Baum bleibt deutlich kleiner als die Stieleiche. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs, nördlich des Musikpavillons. https://www.openstreetmap.org/node/5366248534
305b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 305b 2019-05-25.JPG Acer platanoides 'Drummondii' Drummonds Spitzahorn Form des heimischen Spitzahorns, siehe 423a und 496 mit hellgrünen Blättern, die breit weiß gerandet und gefleckt sind. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5401632853
305a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 305a 2019-07-23.JPG Acer platanoides 'Faassens Black' Rotblättriger Spitzahorn Form des heimischen Spitzahorns, siehe 423a und 496. 'Faassens Black' hat dunkel purpurbraune, teilweise fast schwarze Blätter, die auf ihrer Oberseite glänzen. Die Herbstfärbung ist auffallend rot. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5401632854
305 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 305 2019-07-23.JPG Acer platanoides 'Palmatifidum' Geschlitzter Spitzahorn Form des heimischen Spitzahorns, siehe 423a und 496 mit hellgrünen, tief eingeschnittenen Blättern. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5401632855
308 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 308 2019-05-27.JPG Quercus frainetto Ungarische Eiche Heimat: Balkan und Südosteuropa. Die stark gebuchteten Blätter messen 10 - 20 cm und mehr, sie sind damit länger als die der einheimischen Stieleiche. Teil ener Ungarischen Eichengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, südwestlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5401632861
191 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 191 2019-11-19 a.JPG Xanthocyparis nootkatensis Nootka-Scheinzypresse 3.55 Heimat: Die Ostküstenregion Nordamerikas. Die Art, nach dem Entdeckungsgebiet, dem Nootka-Sund bei der Insel Vancouver benannt, wurde lange in der Gattung Chamaecyparis geführt. Baum mit Zwillingsstamm, Teil einer Nootka-Scheinzypressengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs https://www.openstreetmap.org/node/5403905153
304 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 304 2019-05-25.JPG Ginkgo biloba Ginkgo Heimat: China. Der Ginkgo ist der einzige lebende Vertreter der Ginkgoales. Die Anderen sind nur durch Fossilienfunde bekannt, insofern gilt er auch als "lebendes Fossil". Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5417044087
313 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 313 2019-05-27.JPG Betula lenta Zuckerbirke Heimat: östliches Nordamerika. Zweige und Blätter werden im kosmetischen Bereich für ätherische Öle verwendet. Die Blätter sind länglich eiförmig und matt glänzend grün mit gelbgrüner Unterseite. Auffallend ist die goldgelbe Herbstfärbung. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, südwestlich des Lac, bei der Küche nördlich des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5431770854
312a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 312a 2019-05-27.JPG Betula ermanii Ermans Birke Heimat: Nordost-Asien. Die Art ist sehr kältetolerant. Die Borke ist gelbweiß und abrollend. Die Rinde junger Zweige ist mit drüsigen Warzen besetzt und orangefarben. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, südwestlich des Lac, bei der Küche nördlich des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5431770855
317 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 317 2019-05-27.JPG Betula pendula 'Youngii' Hängebirke 'Youngii' Form der heimischen Hängebirke. 'Youngii', auch " Trauerbirke" genannt, wird 4 bis 7 m hoch und hat eine schirmartige Krone mit senkrecht herunterhängenden Ästen, die oft bis zum Boden reichen. Die Blätter färben sich im Herbst gelb. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südwestlich des Lac, bei der Küche nördlich des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5431770878
332 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 332 2020-08-09.JPG Cercidiphyllum japonicum Japanischer Kuchenbaum Heimat: Ostasien. Der Name Kuchenbaum stammt von dem Geruch des Laubs vor und nach dem Fallen im Herbst, insbesondere bei feuchtem Wetter. Gegenwärtig 3 zusammenstehende Bäume am Standort. Eine Pracht-Kuchenbaumgruppe ist die 332a, 30 m südöstlich. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich der Pagode im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5448769435
310 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 310 2019-05-27.JPG Davidia involucrata var. vilmoriniana Taschentuchbaum Heimat: China. Taschentuchbaum wegen der großen weißen Blüten-Blätter, die wie Taschentücher (oder wie ein Schwarm weißer Tauben, daher auch "Taubenbaum") in den Ästen hängen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, südwestlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5451351696
308a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 308a 2019-05-27.JPG Pinus sylvestris Gemeine Kiefer 5.20 Heimat: Europa bis Sibirien. In Deutschland wäre der auch "Waldkiefer" genannte Baum von Natur aus eine seltene Art, er wird aber intensiv forstwirtschaftlich genutzt. Baum mit Zwillingsstamm. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, südwestlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5467594282
307 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 307 2019-05-27.JPG Carpinus betulus 'Quercifolia' Eichenblättrige Hainbuche Eine Form der heimischen Hainbuche (siehe 244 und 482) mit Blättern, die mehr oder weniger dem Laub von Eichen ähneln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, südwestlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5467594285
306a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 306a 2019-05-27.JPG Cercidiphyllum japonicum Japanischer Kuchenbaum Heimat: Ostasien. Der Name Kuchenbaum stammt von dem Geruch des Laubs vor und nach dem Fallen im Herbst, insbesondere bei feuchtem Wetter. Mehrere Kuchenbäume stehen am Wegabzweig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5467594291
306c Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 306c 2020-09-29 a.JPG Quercus macrocarpa Grossfruchtige Eiche Heimat: Nordamerika. Benannt nach den großen Eicheln mit bis zu 5 cm Durchmesser. Der Fruchtbecher umhüllt die halbe Eichel. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5467594307
347 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 347 2021-03-31 a.JPG Tsuga canadensis Kanadische Hemlocktanne Heimat: Nordamerika und Ostasien. Der Name stammt vom Geruch der zerriebenen Nadeln der Westamerikanischen Hemlocktanne, der dem Geruch des Gierschs, eines Verwandten des Schierlings, ähnelt. Schierling = engl. hemlock. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Schwanenkamp. https://www.openstreetmap.org/node/5467595446
350 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 350 2020-07-29.JPG Aesculus flava Gelbe Rosskastanie Heimat: Nordamerika. Die Fruchthüllen sind glatt, im Gegensatz zur weißblühenden Rosskastanie. Am unteren Stamm ist die Pfropfstelle - auf einer Rosskastanie - zu erkennen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe. https://www.openstreetmap.org/node/5469491991
351 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 351 2019-05-30.JPG Fraxinus excelsior 'Diversifolia' Einblattesche Form der europäischen Esche, siehe 212, 267, 394, 409, 484, mit 14 cm bis 18 cm langen Blättern, die nur aus dem Endblättchen und häufig noch einem weiteren, kleineren Fiederblättchenpaar bestehen. Der Blattrand ist unregelmäßig oder doppelt gesägt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe. https://www.openstreetmap.org/node/5469491992
352 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 352 2019-05-30.JPG Liriodendron tulipifera Tulpenbaum Heimat: Südöstliches Nordamerika, dort ist der Tulpenbaum eine der wichtigsten Laubbaumarten. Der Name bezieht sich auf die Tulpen-ähnlichen Blüten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe. https://www.openstreetmap.org/node/5469491994
352a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 352a 2019-05-30.JPG Quercus robur Stieleiche 4.80 Heimat: Europa, die Stieleiche ist die in Mitteleuropa am weitesten verbreitete Eichenart. Die Eicheln sitzen zu dritt bis fünft an 1,5 bis 4 Zentimeter langen Stielen - daher der deutsche Name Stieleiche. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe. https://www.openstreetmap.org/node/5469491995
349 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 349 2019-05-30.JPG Picea abies Gemeine Fichte 2.40 Heimat: fast ganz Europa, dabei insbesondere Regionen mit feuchten und kühlen Klima. In Deutschland wäre die Gemeine Fichte von Natur aus nur zu geringen Anteilen am Wald beteiligt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe. https://www.openstreetmap.org/node/5469643964
211 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 211 2021-02-22 a.JPG Picea orientalis Kaukasus-Fichte Heimat: Nördliches Kleinasien und Kaukasus. Die Baumart wird auch Orient-Fichte, Morgenländische Fichte und Sapindus-Fichte genannt. Teil einer Gruppe von Kaukasus-Fichten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/5500370554
212 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 212 2019-05-31.JPG Fraxinus excelsior Gemeine Esche 4.30 Heimat: Europa. Die Esche ist der Weltenbaum Yggdrasil in der Nordischen Mythologie. Mehrere Orte tragen die Esche in ihrem Namen, darunter auch das nordhessische Eschwege - zusätzlich mit einem Eschenzweig im Wappen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/5500370560
354c Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 354c 2019-06-25.JPG Abies balsamea Balsamtanne Heimat: nordöstlichen Nordamerika. Die Nadeln und das Harz verströmen einen aromatischen Duft, worauf sich das Artepitheton "balsamea" (wohlriechend) bezieht. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5501808122
354b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 354b 2019-06-25.JPG Picea rubens Amerikanische Rotfichte Heimat: östliches Nordamerika. Die Nadeln sind dünn, tiefgrün und glänzend. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich der Löwenburg https://www.openstreetmap.org/node/5501808123
373 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 373 2019-06-28.JPG Tsuga canadensis Kanadische Hemlocktanne 2.75 Heimat: Nordamerika und Ostasien. Der Name stammt vom Geruch der zerriebenen Nadeln der Westamerikanischen Hemlocktanne, der dem Geruch des Gierschs, eines Verwandten des Schierlings, ähnelt. Schierling = engl. hemlock. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Wegedreieck südlich des Fontänenteich https://www.openstreetmap.org/node/5675881308
374 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 374 2019-07-14.JPG Abies alba Weißtanne 3.60 Heimat: Europa, insbesondere Höhenlagen. Der Bestand hat in den letzten 200 Jahren stark abgenommen. Der Name leitet sich von der im Vergleich zur Gemeinen Fichte (Picea abies) auffallend hellgrauen Borke ab. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Wegedreieck südlich des Fontänenteich https://www.openstreetmap.org/node/5675881311
376 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 376 2020-10-10.JPG Quercus robur Stieleiche 3.75 Heimat: Europa, die Stieleiche ist die in Mitteleuropa am weitesten verbreitete Eichenart. Die Eicheln sitzen zu dritt bis fünft an 1,5 bis 4 Zentimeter langen Stielen - daher der deutsche Name Stieleiche. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Wegedreieck südlich des Fontänenteich https://www.openstreetmap.org/node/5675881312
294 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 294 2020-06-19 c.JPG Acer campestre Feldahorn Heimat: Europa und Westasien. Die oft strauchartig bleibende, kleine Ahornart hat 3- bis 5-lappige Blätter. Die Buchten zwischen den Lappen sind immer abgerundet. Gegenwärtig 5 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, Südwestrand des des Lac, nördlich vom Dorf Mulang, bei der Roseninsel https://www.openstreetmap.org/node/5730650763
121 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 121 2020-11-04 b.JPG Abies alba Weißtanne 4.00 Heimat: Europa, insbesondere Höhenlagen. Der Bestand hat in den letzten 200 Jahren stark abgenommen. Der Name leitet sich von der im Vergleich zur Gemeinen Fichte (Picea abies) auffallend hellgrauen Borke ab. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Bowlinggreen, am Ostrand des Apolloberges https://www.openstreetmap.org/node/5823782853
150 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 150 2019-12-18 a.JPG Carpinus betulus 'Quercifolia' Eichenblättrige Hainbuche Eine Form der heimischen Hainbuche (siehe 244 und 482) mit Blättern, die mehr oder weniger dem Laub von Eichen ähneln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5823782864
166 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 166 2019-05-05 a.JPG Aesculus hippocastanum 'Laciniata' Geschlitztblättrige Rosskastanie Eine Form der heimischen Rosskastanie, siehe Nr. 41, 231, 333 und 439. 'Lacinata' hat schmale, tief eingeschnittene Blätter und hängende Äste, sie unterscheidet sich damit erheblich von der Gemeinen Rosskastanie. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5823782870
99f Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 99f 2019-06-16.JPG Pseudotsuga menziesii var. glauca Blaue Douglasie Varietät der im Westen Nordamerikas beheimateten Douglasie, siehe 392, 412, mit bläulichen Nadeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5857013689
109c Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 109c 2018-08-31 a.jpg Picea breweriana Mähnenfichte Benannt nach dem hängenden Wuchs der Seitentriebe an den Ästen der Fichte. Auch "Siskiyou-Fichte" nach der Heimat, den Siskiyou Mountains, im südwestlichen Nordamerika. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5857013705 In "Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe - Bäume und Sträucher" 1. Auflage 2019 ist dieser Baum und diese Kennung nicht mehr aufgeführt.
107b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 107b 2020-04-10 a.JPG Pinus wallichiana Tränenkiefer Heimat: Himalaya. Die Art hat auffällig lange, hängende bläulich-graue Nadeln in 5er-Büscheln. Die bananenförmigen Zapfen werden 20 bis 36 cm lang. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Westrand des Apolloberges https://www.openstreetmap.org/node/5871512078
108b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 108b 2019-07-15.JPG Abies cephalonica Griechische Tanne Heimat: Griechenland. Diese Tanne kommt in Höhenlagen von 400 bis 2100 Metern vor. Von der Weißtanne (Abies alba) unterscheidet sie sich durch ihre geringere Wuchshöhe, längere Nadeln und graubrauner Borke. 2 Bäume in dieser Tannengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, in der Tannengruppe auf dem dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/5871512392
108 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 108 2019-06-16.JPG Abies veitchii Veitchs Tanne Heimat: Zentral-Japan. Diese Baumart ist in den ersten fünf Jahren die am schnellsten wachsende aller Tannen-Arten. Teil einer kleinen Veitchs Tannengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, in der Tannengruppe auf dem dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/5871512393
99 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 99 2019-06-15.JPG Chamaecyparis pisifera 'Filifera' Fadenförmige Sawara-Scheinzypresse Form der in Japan beheimateten Sawara-Scheinzypresse (siehe 94). 'Filifera' hat schlaff hängende, fadenförmige Zweige. Teil einer Gruppe Fadenförmiger Sawara-Scheinzypressen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5871512397
115 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 115 2019-06-16.JPG Quercus robur 'Fastigiata' Pyramideneiche 3.15 Form der heimischen Stieleiche, siehe 13, 348, 428, 476 mit schlanken, pyramidenförmigen Wuchs, auch "Säulen(-Stiel)eiche" genannt. Die Bäume dieser kleinen Gruppe sind Sämlinge von 142. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, südwestlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5871512413
163a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 163a 2020-05-22 a.JPG Ostrya carpinifolia Europäische Hopfenbuche Heimat: Südosteuropa. Der deutsche Name Hopfenbuche deutet im ersten Teil auf die hopfenähnlich Blütenstände hin, im zweiten Teil auf das Erscheinungsbild, der Hainbuche ähnlich. Die Gattung gehört zur Familie der Birkengewächse (Betulaceae). Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5871733794
105d Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 105d 2019-06-16.JPG Chamaecyparis lawsoniana 'Albospica' Weißbunte Lawsons Scheinzypresse Form der in Nordamerika beheimateten Lawsons Scheinzypresse, siehe 213b und 335a, mit weißbunten Triebspitzen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/5899863406
105c Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 105c 2019-06-16.JPG Chamaecyparis lawsoniana 'Glauca' Blaue Lawsons Scheinzypresse Form der in Nordamerika beheimateten Lawsons Scheinzypresse, siehe 213b und 335a, mit bläulichen Nadeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/5899863407
27 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 27 2019-07-18.JPG Acer tataricum Tatarischer Steppenahorn Heimat: Südosteuropa bis zum Kaukasus. Diese Ahorn-Art erreicht nur geringe Wuchshöhen und besitzt eine kräftige Herbstfärbung. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5905944821
28 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 28 2019-05-15.JPG Acer × coriaceum Kleinblättriger Ahorn Eine Kreuzung zwischen Bergahorn und Felsenahorn. Das lateinische coriaceum steht für die lederatigen kleinen Blätter. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 50 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5905944826
96a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 96a 2019-06-15.JPG Cryptomeria japonica Sicheltanne Heimat: Ostasien. Die Sicheltanne, auch Japanische Zeder genannt, gehört zur Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae). Die Baumart kann in ihrer Heimat Wuchshöhen von 50 m erreichen, in Mitteleuropa nur etwa 15 m. Die Nadeln sind sichelförmig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5907715386
94 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 94 2019-06-15.JPG Chamaecyparis pisifera Sawara-Scheinzypresse Heimat: Japan, dort als Sawara (jap. 椹) bekannt. Die auch "Erbsenfrüchtige Scheinzypresse" genannte Baumart kann, mit pyramidenförmigen Wuchs, Höhen von 50 Metern erreichen. In der Umgebung stehen Zuchtformen, die sich erheblich voneinander unterscheiden. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5907715387
95 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 95 2019-06-15.JPG Chamaecyparis obtusa Hinoki-Scheinzypresse Heimat: Japan, dort wird die Art auch forstwirtschaftlich genutzt. Das Holz wird in Japan für den Bau von Palästen, Tempeln und Schreinen sowie für die traditionellen Nō-Theater verwendet. Teil einer Hinoki-Scheinzypressengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5907715389 noch ohne Markierung nach Kataster 2019-05
98 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 98 2019-06-15.JPG Chamaecyparis lawsoniana 'Glauca' Blaue Lawsons Scheinzypresse Form der in Nordamerika beheimateten Lawsons Scheinzypresse, siehe 213b und 335a, mit bläulichen Nadeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5907715390
97 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 97 2021-02-23 a.JPG Abies nordmanniana Nordmanntanne 2.95 Heimat: westlicher Kaukasus und nordöstliche Türkei. Benannt wurde die Art 1842 nach dem finnischen Biologen Alexander von Nordmann (1803–1866), nachdem er sie 1835 im Kaukasus, im heutigen Georgien, entdeckt hatte. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5907715391
103 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 103 2021-04-08 a.JPG Thujopsis dolabrata 'Variegata' Hiba 'Variegata' Heimat: Japan. Der Hiba-Lebensbaum sieht den Thuja-Arten sehr ähnlich, unterscheiden sich aber durch die Zapfen, Samen und die größeren schuppenförmigen Blätter. Die Form 'Variegata' hat weißbunte Zweige. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Nordrand des Apolloberges https://www.openstreetmap.org/node/5907715400
101 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 101 2019-06-15.JPG Cedrus atlantica 'Glauca' Blaue Atlas-Zeder 3.50 Form der in Nordafrika heimischen Atlas-Zeder (siehe 102) mit blauen Nadeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/5907715403
121b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 121b 2019-06-16.JPG Corylus avellana 'Contorta' Korkenzieherhasel Form des heimischen Haselnussstrauchs, siehe 345. 'Contorta' hat korkenzieherartig gewundene Zweige. Die Blätter sind eingerollt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Bowlinggreen, am Ostrand des Apolloberges https://www.openstreetmap.org/node/5907852253
120a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 120a 2019-06-16.JPG Styphnolobium japonicum Japanischer Schnurbaum Heimat: Ostasien. Der Baum blüht im August mit gelblichweißen, bis 25 cm langen Rispen. Die Blüten finden Anwendung in der traditionellen chinesischen Medizin, andere Pflanzenteile gelten als giftig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Bowlinggreen, am Ostrand des Apolloberges https://www.openstreetmap.org/node/5907852268
120 Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Bowlinggreen, am Ostrand des Apolloberges https://www.openstreetmap.org/node/5907852271 Fehleinordnung durch mhk im Kataster 2019. Nach mail- info mhk 2020-05 soll im Herbst 2020 hier fehlende 'Kanzan' nachgepflanzt und bestehende Markierung entfernt werden.
162 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 162 2019-05-18.JPG Magnolia tripetala Schirmmagnolie Heimat: südöstliches Nordamerika. Auffällig sind die großen, schirmartig ausgebreiteten Blätter, sowie die leuchtend rot gefärbten Früchte. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5907852272
143 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 143 2019-05-18.JPG Quercus rubra Amerikanische Roteiche Heimat: Östliches Nordamerika. Die Blätter werden im Herbst kräftig leuchtend rot bis orange. Teil einer Roteichen-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5908244152
314 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 314 2019-07-16.JPG Acer rufinerve Rotnerviger Schlangenhaut-Ahorn Heimat: Japan. Die oft kleinbleibende und mehrstämmig wachsende Art hat eine lange Zeit glatt bleibende Borke in grün bis silbrig-grün. Diese ist weiß längsgestreift. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, südwestlich des Lac, bei der Küche nördlich des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5909931813
316 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 316 2019-05-27.JPG Prunus serrula Mahagoni-Kirsche Heimat: Westchina. Die Rinde dieser Zierkirsche ist auffallend glatt, glänzend und mahagonibraun. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, südwestlich des Lac, bei der Küche nördlich des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5909931814
153 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 153 2019-05-18.JPG Picea mariana Schwarzfichte Heimat: Kanada und der Norden der USA, in Kanada wird die verbreitete Art stark forstwirtschaftlich genutzt. Die Schwarzfichte ist an extreme Klima- und Standortbedingungen angepasst, wächst auch auf Permafrostböden. Teil einer Baumgruppe mit 2 Altbäumen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5910079034
152 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 152 2019-05-18.JPG Alnus glutinosa 'Aurea' Gelbblättrige Schwarzerle Form der in Europa und Westasien beheimateten Schwarzerle mit auffällig gelben Blättern. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5910079036
154 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 154 2019-05-18.JPG Koelreuteria paniculata Blasenbaum Heimat: China. Der auch Blasenesche genannte Baum blüht spät und gegen Herbst leuchtend gelb. Danach entwickeln sich die lampionartigen Früchte, die lange am Baum bleiben. Dieser Baum mit starken Krummwuchs. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5910079037
202 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 202 2020-08-09.JPG Quercus dentata Japanische Kaisereiche Heimat: Ostasien. Auffällig sind die großen Blätter, bis 30 cm lang. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs, östlich des Seearms https://www.openstreetmap.org/node/5910079056
92 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 92 2019-06-14.JPG Metasequoia glyptostroboides Urweltmammutbaum 3.15 Heimat: China. Die Baumart wurde erst im Jahr 1941 in einer unzugänglichen Bergregion entdeckt und war zuvor nur durch Fossilienfunde bekannt. Der sommergrüne Nadelbaum gilt insofern auch als "lebendes Fossil". Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5912299821
267 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 267 2020-06-17 a.JPG Fraxinus excelsior Gemeine Esche 2.55 Heimat: Europa. Die Esche ist der Weltenbaum Yggdrasil in der Nordischen Mythologie. Mehrere Orte tragen die Esche in ihrem Namen, darunter auch das nordhessische Eschwege - zusätzlich mit einem Eschenzweig im Wappen. Gegenwärtig 2 alte Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt südlich vor dem Weißensteinflügel von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/5920863820
266 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 266 2019-06-13.JPG Sorbus aria Echte Mehlbeere Heimat: West-, Mittel- und Südeuropa. Der Name bezieht sich wohl darauf, dass die reifen und getrockneten Früchte früher dem Brotmehl beigemischt wurden. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt südwestlich vor dem Weißensteinflügel von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/5920863825
98b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 98b 2021-04-08 a.JPG Chamaecyparis lawsoniana 'Aurea-Variegata' Gelbbunte Lawsons Scheinzypresse Form der in Nordamerika beheimateten Lawsons Scheinzypresse, siehe 213b und 335a, mit teilweise gelbbunten Nadeln und Zweigen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5921162676
93 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 93 2021-02-24 b.JPG Chamaecyparis thyoides Weiße Scheinzypresse Heimat: Die Küstenregionen der östlichen und südöstlichen USA. Die dunkel braunrote Borke wird bis zu 3 Zentimeter dick und ist unregelmäßig gefurcht. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5921162681
157 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 157 2020-04-20.JPG Magnolia × soulangeana Tulpenmagnolie Heimat: Asien. Eine Kreuzung der Yulan-Magnolie und der Purpur-Magnolie. Die Tulpenmagnolie ist die in Mitteleuropa am häufigsten angepflanzte Magnolie. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen beim Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5921983822
106 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 106 2020-10-11.JPG Aesculus hippocastanum 'Memmingeri' Rosskastanie 'Memmingeri' 3.65 Eine Form der Rosskastanie mit weißlichgelben Blättern. Nur noch ein Stammrest ist vorhanden. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/5940355197
104 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 104 2021-03-03 a.JPG Picea orientalis Kaukasus-Fichte Heimat: Nördliches Kleinasien und Kaukasus. Die Baumart wird auch Orient-Fichte, Morgenländische Fichte und Sapindus-Fichte genannt. Gegenwärtig 3 Kaukasus-Fichten am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Nordrand des Apolloberges https://www.openstreetmap.org/node/5940355221
43 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 43 2019-07-23.JPG Chamaecyparis pisifera 'Squarrosa' Sawara-Scheinzypresse 'Squarrosa' Form der in Japan beheimateten Sawara-Scheinzypresse (siehe 94). 'Squarrosa' hat blaugrüne, dichtbuschige Nadeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt südlich an der Wilhelmshöher Allee, nördlich vor dem Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5940947095
45 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 45 2021-04-30 b.JPG Taxus baccata 'Fastigiata Aurea' Gelbbunte Säuleneibe Form der Europäischen Eibe, (siehe 11, 227, 286, 346a u.a.) Sie wächst ähnlich wie die 'Fastigiata' hat jedoch, anders als diese, gelbliche Nadeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt südlich an der Wilhelmshöher Allee, nördlich vor dem Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5941021650
48 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 48 2020-04-10 a.JPG Prunus serrulata Japanische Blütenkirsche Heimat: Korea, Japan und Teile Chinas. Möglicherweise war die Blütenkirsche ursprünglich in Japan nicht heimisch, sondern wurde dorthin aus China eingeführt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, als flankierende Doppelpflanzung südlich vor dem Eingang zum Marstall https://www.openstreetmap.org/node/5951511638
80 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 80 2019-07-13.JPG Abies concolor Koloradotanne Heimat: Der Westen Nordamerikas. Der zweite Teil des wissenschaftlichen Namens (Epitheton) "concolor" bedeutet „gleichfarbig“ und weist auf die auf beiden Seiten gleichfarbigen Nadeln hin. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, südwestlich des Kavalierhauses https://www.openstreetmap.org/node/5951511640
67 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 67 2019-07-19.JPG Picea abies Gemeine Fichte Heimat: fast ganz Europa, dabei insbesondere Regionen mit feuchten und kühlen Klima. In Deutschland wäre die Gemeine Fichte von Natur aus nur zu geringen Anteilen am Wald beteiligt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/5951511641
79 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 79 2021-02-24 a.JPG Abies nordmanniana Nordmanntanne 4.30 Heimat: westlicher Kaukasus und nordöstliche Türkei. Benannt wurde die Art 1842 nach dem finnischen Biologen Alexander von Nordmann (1803–1866), nachdem er sie 1835 im Kaukasus, im heutigen Georgien, entdeckt hatte. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, südwestlich des Kavalierhauses https://www.openstreetmap.org/node/5951511662
86 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 86 2021-05-10 a.JPG Viburnum × burkwoodii Immergrüner Duft-Schneeball Der auch "Osterschneeball" genannte Frühblüher ist eine Kreuzung aus Korea-Duft-Schneeball (Viburnum carlesii) und Nützlichem Schneeball (Viburnum utile). Die dunkelgrünen, glänzende Blätter bleiben im Winter mitunter grün. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, südlich des Kavalierhauses https://www.openstreetmap.org/node/5951962899
47 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 47 2019-07-15.JPG Salix alba 'Tristis' Trauerweide Eine bekannte Zuchtform der Silberweide (siehe 309) ist die in Frankreich um 1815 entstandene Trauerweide. Ihre langen dünnen Zweige hängen schlaff herab. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt nördlich an der Wilhelmshöher Allee, gegenüber dem Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5952017900
88 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 88 2019-07-13a.JPG Cotinus coggygria 'Rubrifolius' Perückenstrauch 'Rubrifolius' Form des in Südeuropa und Asien beheimateten Perückenstrauchs, mit seinen namensgebenden herbstlichen, perückenartigen Fruchtständen. 'Rubrifolius' treibt im Frühjahr mit dunkelrot gefärbten Blättern aus. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, südlich des Kavalierhauses https://www.openstreetmap.org/node/5952017901
336 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 336 2020-04-20 a.JPG Betula ermanii Ermans Birke Heimat: Nordost-Asien. Die Art ist sehr kältetolerant. Die Borke ist gelbweiß und abrollend. Die Rinde junger Zweige ist mit drüsigen Warzen besetzt und orangefarben. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich vom Dorf Mulang, südöstlich vom Schwanenkamp. https://www.openstreetmap.org/node/5954947593
346a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 346a 2019-05-30.JPG Taxus baccata Europäische Eibe Heimat: Nordwestafrika, Europa und Vorderasien, die einzige europäische Art der Eiben. Alle Pflanzenteile, auch der rote Samenmantel, sind giftig. In allen europäischen Ländern ist der Baum eine geschützte Art. Gegenwärtig 2 Eiben am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal westlich des Schwanenkamp. https://www.openstreetmap.org/node/5963717717
83 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 83 2019-07-13.JPG Metasequoia glyptostroboides Urweltmammutbaum Heimat: China. Die Baumart wurde erst im Jahr 1941 in einer unzugänglichen Bergregion entdeckt und war zuvor nur durch Fossilienfunde bekannt. Der sommergrüne Nadelbaum gilt insofern auch als "lebendes Fossil". Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, südlich des Kavalierhauses https://www.openstreetmap.org/node/5963717732
105 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 105 2019-06-16.JPG Chamaecyparis pisifera 'Plumosa Aurea' Sawara-Scheinzypresse 'Plumosa Aurea' Form der in Japan beheimateten Sawara-Scheinzypresse (siehe 94). 'Plumosa Aurea' hat eine gelbgrüne Färbung. Teil einer Gruppe Sawara-Scheinzypressen 'Plumosa Aurea'. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/5967008411
102 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 102 2019-06-15.JPG Cedrus atlantica Atlas-Zeder 3.15 Heimat: Das nordafrikanische Atlas- und Rif-Gebirge. Die Baumart wurde 2013 in die Rote Liste gefährdeter Pflanzenarten aufgenommen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/5967008416
99b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 99b 2019-06-15.JPG Xanthocyparis nootkatensis Nootka-Scheinzypresse 2.65 Heimat: Die Ostküstenregion Nordamerikas. Die Art, nach dem Entdeckungsgebiet, dem Nootka-Sund bei der Insel Vancouver benannt, wurde lange in der Gattung Chamaecyparis geführt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5967008417
105b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 105b 2019-06-16.JPG Pinus cembra Zirbelkiefer Heimat: Alpen und die Karpaten. Der Baum wird auch auch Arbe, Arve, Zirbe oder Zirbel genannt. Teil einer Zirbelkiefern-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/5975993200
99e Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 99e 2019-06-15.JPG Picea abies 'Aurea' Fichte 'Aurea' Bei dieser Form der Fichte sind die jungen Zweige im Mai bis Juni hell goldgelb und grünen bis Juli meist vollständig nach. Manche Nadeln behalten das ganze Jahr über gelbe Streifen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5977652716
99a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 99a 2019-06-15.JPG Chamaecyparis pisifera 'Plumosa Aurea' Sawara-Scheinzypresse 'Plumosa Aurea' Form der in Japan beheimateten Sawara-Scheinzypresse (siehe 94). 'Plumosa Aurea' hat eine gelbgrüne Färbung. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5977652723
99d Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 99d 2019-06-15.JPG Thuja plicata Riesenlebensbaum Heimat: westliches Nordamerika, dort eine forstlich wichtige Baumart. Im englischen Sprachraum wird er „Western Red Cedar“ genannt, und bei uns stammen "Zedernholz"-Produkte meist vom Riesenlebensbaum. Teil einer Riesenlebensbaum-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/5977652750
264 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 264 2019-06-13.JPG Picea orientalis Kaukasus-Fichte Heimat: Nördliches Kleinasien und Kaukasus. Die Baumart wird auch Orient-Fichte, Morgenländische Fichte und Sapindus-Fichte genannt. Teil einer Kaukasus-Fichtengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 50 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen, zwischen den Treppen https://www.openstreetmap.org/node/5981435551
190 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 190 2019-05-24.JPG Quercus coccinea Scharlacheiche Heimat: Der Osten Nordamerikas. Auffällig ist die scharlachrote Herbstfärbung. Gegenwärtig 3 Scharlacheichen am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Südwestrand des Bowlinggreen, östlich vom Fontänenteich https://www.openstreetmap.org/node/5986078195
105e Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 105e 2019-06-16a.JPG Juniperus chinensis 'Aurea' Chinesischer Wacholder 'Aurea' Eine Form des in Ostasien heimischen Chinesischen Wacholders mit goldgelben Schuppenblättern. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/5986258706
105a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 105a 2019-06-16.JPG Thuja occidentalis 'Globosa' Abendländischer Lebensbaum 'Globosa' Form des in Ostkanada und den nordöstlichen USA beheimateten Abendländischen Lebensbaums. Die Nadeln der Zuchtform verfärben sich im Winter von hellgrün zu graugrün. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/5986258711
108c Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 108c 2019-06-16.JPG Abies nordmanniana Nordmanntanne Heimat: westlicher Kaukasus und nordöstliche Türkei. Benannt wurde die Art 1842 nach dem finnischen Biologen Alexander von Nordmann (1803–1866), nachdem er sie 1835 im Kaukasus, im heutigen Georgien, entdeckt hatte. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, in der Tannengruppe auf dem dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/5986288793
167 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 167 2020-06-10 a.JPG Pterocarya fraxinifolia Kaukasische Flügelnuss Heimat: Vom Kaukasus bis zum nördlichen Iran. Der Baum bildet hängende Fruchtstände bis zu 50 cm Länge, an denen die halbkreisförmigen, geflügelten Nüßchen sitzen. Teil einer mehrstämmigen Flügelnuss-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 50 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/5991038519
233a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 233a 2019-06-10.JPG Cephalotaxus harringtonia var. drupacea Japanische Kopfeibe Heimat: Japan. In Europa wird diese Art als Zierpflanze in Parks und Gärten genutzt. Der lateinische Artname erinnert an den Earl of Harrington, der sie als Erster in Europa ab 1829 angepflanzt haben soll. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, südlich der Statue https://www.openstreetmap.org/node/6008073617
233 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 233 2019-06-10.JPG Taxus baccata 'Dovastoniana' Adlerschwingen-Eibe Form der Europäischen Eibe, (siehe 11, 227, 286, 346a u.a.) Die Äste spreitzen sich schwingenartig, waagerecht und zeigen überhängende Spitzen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, südlich der Statue https://www.openstreetmap.org/node/6008073622
194 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 194 2019-06-28.JPG Catalpa bignonioides Gewöhnlicher Trompetenbaum Heimat: Südosten der USA. Die Blätter sind herzförmig, die Blüten weiß und stehen von Juni bis Juli in bis 15 cm langen vielblütigen Rispen. Die Früchte sind bis 40 cm lang und verbleiben den Winter am Baum. Teil einer Baumgruppe beidseits des Weges. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs https://www.openstreetmap.org/node/6008073623
227a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 227a 2021-03-18 b.JPG Picea abies 'Ohlendorffii' Kegelfichte Eine Zwergform der heimischen Fichte, daher auch "Zwergfichte" genannt, die um 1850 entstanden ist. Kennzeichnend ist auch der breitpyramidale, kegelförmige Wuchs. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, am westlichen Rand des Beckens unterhalb der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/6008108997
145 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 145 2019-05-18.JPG Thuja plicata Riesenlebensbaum 3.50 Heimat: westliches Nordamerika, dort eine forstlich wichtige Baumart. Im englischen Sprachraum wird er „Western Red Cedar“ genannt, und bei uns stammen "Zedernholz"-Produkte meist vom Riesenlebensbaum. Teil einer Riesenlebensbaum-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6014776004
30 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 30 2019-05-15.JPG Robinia pseudoacacia 'Tortuosa' Korkenzieher-Robinie Form der aus dem Osten Nordamerikas stammenden Robinie (siehe 18 und 407) mit korkennzieherartig gedrehten Ästen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 50 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6015541976
275 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 275 2019-06-13.JPG Salix alba 'Tristis' Trauerweide Eine bekannte Zuchtform der Silberweide (siehe 309) ist die in Frankreich um 1815 entstandene Trauerweide. Ihre langen dünnen Zweige hängen schlaff herab. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 50 m südlich vor dem Weißensteinflügel von Schloss Wilhelmshöhe, östlich der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/6020061540
230 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 230 2020-06-16 a.JPG Kalmia latifolia Berglorbeer Heimat: östliches Nordamerika. Die Blütezeit des immergrünen Strauches reicht von Mail bis Juni. Die endständigen, traubigen Blütenstände enthalten jeweils 20 bis 40 kleine, rosafarbene Blüten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, nördlich unterhalb der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/6022697198
230a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 230a 2019-06-04.JPG Pieris floribunda Amerikanische Lavendelheide Heimat: Nordamerika. Der auch "Vielblütige Lavendelheide" genannte immergrüne Strauch bildet im April bis Mai große, aufgerechte Blütenrispen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, nördlich unterhalb der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/6022697200
227b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 227b 2020-05-09 d.JPG Viburnum rhytidophyllum Runzelblättriger Schneeball Heimat: China. Die immergrünen Blätter sind runzelig und netzartig, die Blattoberseite ist intensiv grün, die Unterseite heller. Der doldenähnliche Blütenstand enthält viele helle Blüten, aus denen sich zunächst rote, später schwarze Früchte entwickeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, am westlichen Rand des Beckens unterhalb der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/6022697208
209b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 209b 2019-05-31.JPG Ilex aquifolium Europäische Stechpalme Heimat: Europa und Nordafrika, die einzige in Mitteleuropa heimische Pflanzenart der Gattung der Stechpalmen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs, östlich des Seearms https://www.openstreetmap.org/node/6022847513
207b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 207b 2019-05-31.JPG Cornus kousa subsp. chinensis Chinesischer Blütenhartriegel Heimat: Ostasien. Die Art trägt auffällig, dekorative Hochblätter und essbare Früchte. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs, östlich des Seearms https://www.openstreetmap.org/node/6022847516
207a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 207a 2020-06-22 d.JPG Cornus kousa Asiatischer Blütenhartriegel Heimat: Ostasien. Die Art trägt auffällige und dekorative Hochblätter und im Herbst essbare, himbeerförmige Früchte. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs, östlich des Seearms https://www.openstreetmap.org/node/6022847517
206 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 206 2019-05-31.JPG Tsuga mertensiana Berg-Hemlocktanne Heimat: westliches Nordamerika. Die Nadeln stehen dicht und radial an den Zweigen und die Zapfen sind deutlich größer als bei anderen Arten der Hemlocktanne. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs, östlich des Seearms https://www.openstreetmap.org/node/6022847521
209a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 209a 2019-05-31.JPG Zelkova serrata Japanische Zelkove Heimat: Ostasien. Die Rinde ist anfangs glatt, später wird sie schuppig. Die ovalen bis eilänglichen Blätter werden 10 bis 12 Zentimeter lang. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs, östlich des Seearms https://www.openstreetmap.org/node/6032556875
204 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 204 2019-05-31.JPG Buxus sempervirens 'Bullata' Ovalblättriger Buchsbaum Form des heimischen Buchsbaums. 'Bullata' hat dunkelgrüne, ovale Blätter. Der oft strauchförmige "Buchs" bildet hier einen kleinen Baum, der den Weg überdeckt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs, östlich des Seearms https://www.openstreetmap.org/node/6032557556
78 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 78 2019-07-13.JPG Torreya nucifera Japanische Nusseibe Heimat: Japan und Korea. In Japan ist die langsamwachsende Baumart inzwischen unter Schutz gestellt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, beim Kavalierhaus https://www.openstreetmap.org/node/6037321749 Teil einer Gruppe - zweiter Baum mit alter Markierung weiter westlich?
71 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 71 2019-07-23.JPG Chamaecyparis pisifera 'Filifera Aurea' Sawara-Scheinzypresse 'Filifera Aurea' Form der in Japan beheimateten Sawara-Scheinzypresse (siehe 94). 'Filifera Aurea' wird nur wenige Meter hoch. Die peitschenartig hängenden Zweige tragen goldgelbe Benadelung. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6037321761
81 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 81 2019-07-13.JPG Thuja occidentalis Abendländischer Lebensbaum Heimat: Ostkanada und die nordöstlichen USA. Häufig werden die zahlreichen oft zwergwüchsigen Zuchtformen angepflanzt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, südwestlich des Kavalierhauses https://www.openstreetmap.org/node/6037321773
82 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 82 2019-07-13.JPG Prunus serrulata 'Amanogawa' Japanische Blütenkirsche 'Amanogawa' Form der Japanischen Blütenkirsche (siehe 48 und 220). Die Blätter sind beim Austrieb gelbbraun. Die Blüten sind hellrosa und einfach bis halbgefüllt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, südwestlich des Kavalierhauses https://www.openstreetmap.org/node/6037321780
177 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 177 2019-05-23.JPG Fraxinus ornus Manna-Esche Heimat: östliches Mittelmeergebiet. In Süditalien wird die Manna-Esche zur Gewinnung des Siebröhren-Saftes („Manna“) in Plantagen angebaut. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, am Südrand des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6049573997
179 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 179 2019-05-23.JPG Liriodendron tulipifera Tulpenbaum Heimat: Südöstliches Nordamerika, dort ist der Tulpenbaum eine der wichtigsten Laubbaumarten. Der Name bezieht sich auf die Tulpen-ähnlichen Blüten. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, am Südrand des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6049574004
176 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 176 2019-05-25.JPG Nothofagus antarctica Antarktische Scheinbuche Heimat: südliches Argentinien und zentrales und südliches Chile. Teil einer Antarktischen Scheinbuchen-Gruppe aus gegenwärtig 3 Bäumen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6053009031
176b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 176b 2019-05-23.JPG Ilex aquifolium Europäische Stechpalme Heimat: Europa und Nordafrika, die einzige in Mitteleuropa heimische Pflanzenart der Gattung der Stechpalmen. Teil einer Stechpalmen-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6053009038
176a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 176a 2021-05-11 b.JPG Picea omorika Serbische Fichte Heimat: Das natürliche Verbreitungsgebiet der auffällig schlankwachsenden Fichtenart ist ein kleines Areal im Grenzbereich zwischen Serbien und Bosnien-Herzegowina in Höhenlagen des Tara-Gebirges. Teil einer Gruppe Serbischer Fichten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6053009041
121a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 121a 2019-06-16.JPG Carpinus betulus 'Pendula' Hänge-Hainbuche Form der heimischen Hainbuche, siehe gegenüber 144. Die 'Pendula'-Form hat eine schirmartige Krone. Die Blätter treiben früh hellgrün aus und sind auffällig gelb im Herbst. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Bowlinggreen, am Ostrand des Apolloberges https://www.openstreetmap.org/node/6053009058
32 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 32 2019-07-18.JPG Robinia pseudoacacia 'Monophylla' Robinie 'Monophylla' Form der aus dem Osten Nordamerikas stammenden Robinie (siehe 18 und 407) mit anderer Blattform. Nur 1-3 Fiederblätter, mit einem vergrößerten Endblatt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6109114809
33a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 33a 2020-04-09 a.JPG Magnolia × soulangeana 'Rustica Rubra' Tulpenmagnolie 'Rustica Rubra' Eine Form der in Asien heimischen Tulpenmagnolie (siehe 157). 'Rustica Rubra' trägt kleine, dunkelrot gefärbte Blüten im April. Direkt südlich nebenan, 33, 'Amabilis' mit weißen Blüten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6109114812
197 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 197 2019-05-24.JPG Robinia pseudoacacia 'Monophylla' Robinie 'Monophylla' Form der aus dem Osten Nordamerikas stammenden Robinie (siehe 18 und 407) mit anderer Blattform. Nur 1-3 Fiederblätter, mit einem vergrößertem Endblatt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs, nördlich des Musikpavillons. https://www.openstreetmap.org/node/6110384479
220 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 220 2020-04-24 a.JPG Prunus serrulata 'Kanzan' Japanische Blütenkirsche 'Kanzan' In Europa häufige Gartenform der in Ostasien beheimateten Blütenkirsche. Die gefüllten Blüten erscheinen im April, sind dunkelrosa und groß. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, westlich der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/6110384480 Im mhk Kataster 2019 nur als Japanische Blütenkirsche (Prunus serrulata). Nach mail-info mhk 2020-05 wohl 'Kanzan'.
160 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 160 2020-06-10 a.JPG Aralia elata Japanische Aralie Heimat: Ostasien, dort erreicht die Art Wuchshöhen bis 10 m, in Mitteleuropa nur 4 - 5 m. Die Pflanze hat dicke Äste mit grauer Rinde und stacheligen Zweigen. Die wechselständigen, gefiederten Blätter haben eine rötlich-gelbe Herbstfärbung. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6110518904
171 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 171 2020-05-22 a.JPG Aesculus flava Gelbe Rosskastanie Heimat: Nordamerika. Die Fruchthüllen sind glatt, im Gegensatz zur weißblühenden Rosskastanie. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt nordwestlich vor Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6110518906
170 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 170 2020-08-25.JPG Fraxinus pennsylvanica Rotesche Heimat: Der Osten Nordamerikas. Die Rotesche unterscheidet sich von der ähnlichen Weißesche durch die dünnen, behaarten Zweige. Die Blattunterseiten sind grün - bei der Weißesche silbrig-grün. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt nordwestlich vor Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6110518913
169 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 169 2019-05-18.JPG Larix decidua Europäische Lärche Heimat: Europa, die Europäische Lärche ist der einzige in Europa heimische laubabwerfende, winterkahle Nadelbaum. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt nordwestlich vor Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6110518914
107 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 107 2019-06-16.JPG Tilia cordata Winterlinde 3.50 Heimat: Europa bis Vorderasien. Die Blätter der Winterlinde sind kleiner als die der Sommerlinde. Die Blattunterseite ist blaugrün und deutlich heller als die Oberseite. Die Blüte im Juli ist später als bei der Sommerlinde. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/6137441860
114a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 114a 2019-06-16.JPG Cotinus coggygria 'Rubrifolius' Perückenstrauch 'Rubrifolius' Form des in Südeuropa und Asien beheimateten Perückenstrauchs, mit seinen namensgebenden herbstlichen, perückenartigen Fruchtständen. 'Rubrifolius' treibt im Frühjahr mit dunkelrot gefärbten Blättern aus. Hier als kleiner Baum. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, südwestlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/6137441866
118 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 118 2019-06-17.JPG Corylus maxima 'Purpurea' Bluthasel Form der auf dem Balkan heimischen Lamberthasel, einer Verwandten der mitteleuropäischen Gemeinen Hasel. 'Purpurea' hat eine beständige, schwarzrote Laubfarbe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, südwestlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/6137441870
96 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 96 2019-06-14.JPG Pseudotsuga menziesii Gewöhnliche Douglasie Heimat: Der Westen Nordamerikas. Die Douglasie wird umgangssprachlich auch Douglastanne, Douglasfichte oder Douglaskiefer genannt. In Europa kann sie Wuchshöhen bis 60 m erreichen, in ihrer Heimat 100 m und mehr. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/6139180598
108a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 108a 2019-06-16.JPG Abies concolor Koloradotanne Heimat: Der Westen Nordamerikas. Der zweite Teil des wissenschaftlichen Namens (Epitheton) "concolor" bedeutet „gleichfarbig“ und weist auf die auf beiden Seiten gleichfarbigen Nadeln hin. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, in der Tannengruppe auf dem dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/6139180614
100 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 100 2019-06-15.JPG Sequoiadendron giganteum Riesenmammutbaum Heimat: Westhänge der Sierra Nevada in Kalifornien in Höhen zwischen 1350 und 2500 Metern. Der Baum kann Höhen bis zu 95 m und einen Stammdurchmesser von bis zu 17 m an der ausladenden Basis erreichen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/6139180616
119 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 119 2019-06-16.JPG Malus sylvestris Holzapfel Heimat: Europa und Vorderasien. Die Früchte der kleinen Apfel-Baumart sind essbar, werden aber seit der Züchtung von Kulturäpfeln nicht mehr genutzt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, südwestlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/6139180622
315 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 315 2019-07-16.JPG Acer monspessulanum Französischer Ahorn Heimat: Mittelmeerregion. Die Art erreicht nur Höhen von 3 bis 10 m. Die dreilappigen, ledrigen Blätter entfalten sich noch vor den gelbgrünen Blüten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, südwestlich des Lac, bei der Küche nördlich des Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/6153834179
189 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 189 2019-05-24.JPG Quercus frainetto Ungarische Eiche Heimat: Balkan und Südosteuropa. Die stark gebuchteten Blätter messen 10 - 20 cm und mehr, sie sind damit länger als die der einheimischen Stieleiche. Gegenwärtig 3 Ungarische Eichen am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Südwestrand des Bowlinggreen, östlich vom Fontänenteich https://www.openstreetmap.org/node/6161181062
306b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 306b 2019-05-27.JPG Malus prunifolia 'Hyslop' Pflaumenblättriger Zierapfel 'Hyslop' Heimat: China. Eine Wildapfelform mit vergleichsweise großen Früchten. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/6172485412
203 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 203 2019-05-24.JPG Cornus kousa subsp. chinensis Chinesischer Blütenhartriegel Heimat: Ostasien. Die Art trägt auffällig, dekorative Hochblätter und essbaren Früchte. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs, östlich des Seearms https://www.openstreetmap.org/node/6173317440
222 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 222 2019-05-31.JPG Quercus ilicifolia Buscheiche Heimat: Östliches Nordamerika. Die Buscheiche bildet Großsträucher oder kleine Bäume mit einer Höhe von 4 bis 6 m. Die Blätter sind 5 - 12 cm lang und 3 - 9 cm breit und haben eine verkehrt eiförmige bis elliptische Form. Gegenwärtig 3 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, westlich der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/6175069075
260 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 260 2019-06-10.JPG Acer palmatum 'Atropurpureum' Roter Fächerahorn 'Atropurpureum' Der in Ostasien heimische Fächerahorn bildet große, baumartige Sträucher. Diese Zuchtform hat von Frühjahr bis Sommer rotes tief geschlitztes Laub, dass im Herbst leuchtend rot wird. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen, im Tal der Flora https://www.openstreetmap.org/node/6175125100
243 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 243 2019-06-10.JPG Rhododendron 'Album Novum' Rhododendron 'Album Novum' Rhododendron aus der "Catawbiense-Hybridum"-Gruppe. Der Strauch ist einer der bekanntesten weißblühenden Sorten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, südwestlich des Musikpavillon https://www.openstreetmap.org/node/6221475924
248 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 248 2019-06-10.JPG Pinus strobus Weymouthskiefer Heimat: östliches Nordamerika. Lord Weymouth etablierte im 18. Jahrhundert die Art in England als Forstbaum. Hier bilden die hellgrünen Nadeln einen sommerlichen Farbkontrast zur benachbarten rotlaubigen Buche 249. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, nördlich der Statue https://www.openstreetmap.org/node/6236248735
138 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 138 2020-05-14 b.JPG Fagus sylvatica 'Pendula' Hängebuche Eine Form der heimischen Rotbuche mit gebogenen und herabhängenden Zweigen. Die Hängebuche gilt als die größte mitteleuropäische 'Pendula'-, auch Hänge- oder Trauer-Form einer Baumart. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Jussow-Tempel https://www.openstreetmap.org/node/6236442005
139 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 139 2019-06-24.JPG Juniperus chinensis 'Variegata' Chinesischer Wacholder 'Variegata' Eine Form des Chinesischen Wacholders mit vereinzelt hellen Triebspitzen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Jussow-Tempel https://www.openstreetmap.org/node/6236519002
135 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 135 2019-06-24.JPG Chamaecyparis lawsoniana 'Glauca' Blaue Lawsons Scheinzypresse 2.45 Form der in Nordamerika beheimateten Lawsons Scheinzypresse, siehe 213b und 335a, mit leicht bläulichen Nadeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt nördlich neben dem Jussow-Tempel https://www.openstreetmap.org/node/6432776267
108b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 108b 2019-06-16.JPG Abies cephalonica Griechische Tanne Heimat: Griechenland. Diese Tanne kommt in Höhenlagen von 400 bis 2100 Metern vor. Von der Weißtanne (Abies alba) unterscheidet sie sich durch ihre geringere Wuchshöhe, längere Nadeln und graubrauner Borke. 2 Bäume in dieser Tannengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, in der Tannengruppe auf dem dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/6440874629
98c Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 98c 2019-06-15.JPG Chamaecyparis pisifera 'Aurea' Gelbe Sawara-Scheinzypresse Form der in Japan beheimateten Sawara-Scheinzypresse (siehe 94) mit teilweise gelben Nadeln und Zweigen. Teil einer Gelben Sawara-Scheinzypressengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/6449616279
99c Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 99c 2019-06-15.JPG Taxus baccata Europäische Eibe Heimat: Nordwestafrika, Europa und Vorderasien, die einzige europäische Art der Eiben. Alle Pflanzenteile, auch der rote Samenmantel, sind giftig. In allen europäischen Ländern ist der Baum eine geschützte Art. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/6449622294
163 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 163 2019-05-18.JPG Fagus sylvatica 'Atropunicea' Blutbuche Eine Mutation der heimischen Rotbuche mit roter Blattfärbung, insbesondere im Frühjahr. Nahezu alle heute existierenden Exemplare sollen auf die Mutterblutbuche aus dem Jahr 1690 nahe der thüringischen Stadt Sondershausen zurückgehen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6449622314
98a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 98a 2019-06-15.JPG Thuja plicata 'Excelsa' Dunkelgrüner Riesenlebensbaum Form des im westlichen Nordamerika beheimateten Riesenlebensbaums, siehe 20, 99d, 105b, 145, 213 und andere. 'Excelsa' ist dunkelgrün und wächst säulenartig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, westlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/6455559489
36 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 36 2019-05-17.JPG Betula pendula Hängebirke Heimat: Europa und Asien. In Mitteleuropa ist die auch "Sandbirke" genannte anspruchslose Art ein wichtiger Pionierbaum, der als erster Brach-, Trümmer- und Kahlflächen besiedelt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nördlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt nördlich an der Wilhelmshöher Allee, östlich neben der Alten Wache https://www.openstreetmap.org/node/6480814909
33 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 33 2020-04-18 a.JPG Magnolia × soulangeana 'Amabilis' Tulpenmagnolie 'Amabilis' Eine Form der in Asien heimischen Tulpenmagnolie (siehe 157). 'Amabilis' trägt weiße Blüten im April. Direkt nördlich nebenan, 33a, 'Rustica Rubra' mit rötlichen Blüten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6480814918
44 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 44 2020-08-27 a.JPG Chamaecyparis lawsoniana 'Erecta Viridis' Grüne Lawsons Scheinzypresse Form der in Nordamerika beheimateten Lawsons Scheinzypresse, siehe 213b und 335a, mit ganzjährig frischgrüner Farbe. 2 Bäume stehen als flankierende Doppelpflanzung nördlich vor dem Großen Gewächshaus. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt südlich an der Wilhelmshöher Allee, als flankierende Doppelpflanzung nördlich vor dem Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/6482050714
48b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 48b 2019-05-17.JPG Wisteria sinensis Chinesischer Blauregen Heimat: Ostasien. Die auch "Chinesische Wisteria" genannte, linkswindende Kletterpflanze hat armdicke Stämme mit dünnen Ästen. Die giftige Art kann 20 - 30 m lang an anderen Bäumen entlangklettern oder selbsttragend eine Höhe von 10 m erreichen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, beim Kavalierhaus https://www.openstreetmap.org/node/6482192686
48a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 48a 2020-05-09 f.JPG Syringa vulgaris Gemeiner Flieder Heimat: Südosteuropa und Vorderasien, im Jahr 1560 wurde die Pflanze aus Konstantinopel nach Wien gebracht. Die Art wächst als Strauch oder kleiner Baum mit Wuchshöhen zwischen 2 und 6 m. Hier stehen zwei Reihen als Hochstämme. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, als flankierende Doppelpflanzung südlich vor dem Eingang zum Marstall https://www.openstreetmap.org/node/6482192687
46 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 46 2019-05-17.JPG Syringa x chinensis Chinesischer Flieder Eine Hybride aus dem Gewöhnlichen Flieder (Syringa vulgaris, siehe 48a gegenüber) und dem Persischen Flieder (Syringa x persica). Syringa x chinensis wurde zufällig in einem Botanischen Garten entdeckt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt nördlich an der Wilhelmshöher Allee, gegenüber dem Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/6482192691
146 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 146 2019-05-18.JPG Xanthocyparis nootkatensis Nootka-Scheinzypresse Heimat: Die Ostküstenregion Nordamerikas. Die Art, nach dem Entdeckungsgebiet, dem Nootka-Sund bei der Insel Vancouver benannt, wurde lange in der Gattung Chamaecyparis geführt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6483516647
161 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 161 2019-05-18.JPG Aesculus × carnea Rotblühende Rosskastanie Eine Hybride zwischen der von der Balkanhalbinsel stammenden Gewöhnlichen Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) und der nordamerikanischen Roten Rosskastanie (Aesculus pavia). 2018 erfolgte Neuanlage einer historischen Bepflanzung. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6483572119
171a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 171a 2020-05-22 a.JPG Hamamelis virginiana Virginische Zaubernuss Heimat: östliches Nordamerika, dort ist die Pflanze Bestandteil der Strauch- und Unterholzflora in Laubmischwäldern. Bergpark Wilhelmshöhe, nordwestlich vor Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6486149796
181x Hortensiengruppe https://www.openstreetmap.org/node/6497006056 diverse Sträucher, teilweise mit Nummer, Zuordnung fraglich
180 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 180 2020-05-24.JPG Aesculus flava Gelbe Rosskastanie Heimat: Nordamerika. Die Fruchthüllen sind glatt, im Gegensatz zur weißblühenden Rosskastanie. Neugepflanzt 2018. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, am Südrand des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6497006058
179a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 179a 2020-05-25 a.JPG Liriodendron tulipifera 'Aureomarginatum' Gelbbunter Tulpenbaum Form des in Nordamerika heimischen Tulpenbaums (siehe 179 direkt östlich) mit unregelmäßigem, goldgelbem Blattrand und grüner Blattmitte. Neugepflanzt 2018. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, am Südrand des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6497006059
188 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 188 2019-05-24.JPG Acer negundo 'Auratum' Eschenahorn 'Auratum' Form des in Nordamerika beheimateten Eschenahorns (siehe 4a) mit gelben Blättern. 2018 Neugepflanzt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6497902819
299 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 299 2019-05-25.JPG Hamamelis virginiana Virginische Zaubernuss Heimat: östliches Nordamerika, dort ist die Pflanze Bestandteil der Strauch- und Unterholzflora in Laubmischwäldern. Bergpark Wilhelmshöhe, auf der Roseninsel https://www.openstreetmap.org/node/6501531228
302 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 302 2020-03-21 a.JPG Juniperus sabina Sadebaum Heimat: Europa und Westasien. Der Sadebaum ist ein Strauch, der meist Wuchshöhen von nur 1 bis 2, selten 5 m erreicht. Die auch Stink-Wacholder oder Gift-Wacholder genannte Pflanzenart ist giftig, Hauptwirkstoff ist das ätherische Sadebaumöl. Bergpark Wilhelmshöhe, auf der Roseninsel https://www.openstreetmap.org/node/6501748217
301 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 301 2021-03-10 a.JPG Picea abies 'Pyramidata' Pyramidenfichte Eine Form der heimischen Fichte mit pyramidalen Wuchs. Äste und Zweige wachsen steil aufwärts. Bergpark Wilhelmshöhe, auf der Roseninsel https://www.openstreetmap.org/node/6501748230
300 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 300 2020-08-27 a.JPG Thuja occidentalis 'Spiralis' Abendländischer Lebensbaum 'Spiralis' Form des in Ostkanada und den nordöstlichen USA beheimateten Abendländischen Lebensbaums. Die Zweige sind kurz, spiralig gedreht und aufwärts gebogen. Bergpark Wilhelmshöhe, auf der Roseninsel https://www.openstreetmap.org/node/6501748239
299a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 299a 2020-04-08 c.JPG Magnolia kobus var. borealis Kobushi-Magnolie 'Borealis' Form der in Japan beheimateten Kobushi-Magnolie (siehe 168). 'Borealis' bildet große Magnolien-Pflanzen. Die Blütezeit dieses Baumes auf der Roseninsel ist Mitte April. Bergpark Wilhelmshöhe, auf der Roseninsel https://www.openstreetmap.org/node/6501748240
309 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 309 2019-05-27.JPG Salix alba Silberweide Heimat: Europa und Vorderasien. Die Blätter wirken silbrig glänzend durch deren Behaarung. Diese ist oberseits dünn und seidig, unterseits dicht und längs ausgerichtet. Hier ein Stumpf mit Neuaustrieb. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, südwestlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/6506398078
329 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 329 2019-05-29.JPG Tilia platyphyllos Sommerlinde Heimat: Mittel- und Südeuropa. Die hellgrünen Blätter sind herzförmig, behaart, scharf gesägt und bis zu 12 cm lang. Auf der anderen Wegseite steht Baum 330 eine Holländische Linde. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, nordöstlich der Pagode im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/6510706684
335 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 335 2019-05-29.JPG Xanthocyparis nootkatensis 'Pendula' Hänge-Nootka-Scheinzypresse 'Pendula' bzw. Hängeform der im Osten Nordamerikas beheimateten Nootka-Scheinzypresse (siehe 146, 191 u.a.) mit herabhängenden Zweigen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich vom Dorf Mulang, direkt südöstlich beim Schwanenkamp. https://www.openstreetmap.org/node/6510795115
334 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 334 2019-05-29.JPG Taxodium distichum Echte Sumpfzypresse Heimat: Der Südosten der USA. Die Echte Sumpfzypresse bevorzugt feuchte Böden und bildet Atemknie (Pneumatophoren) aus. Diese kleinen, holzigen Hügel in Stamnähe werden bis 40 cm hoch. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich vom Dorf Mulang, direkt südöstlich beim Schwanenkamp. https://www.openstreetmap.org/node/6510795122
337b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 337b 2019-05-29.JPG Acer circinatum Weinblatt-Ahorn Heimat: westliches Nordamerika. Die Herbstfärbung der 7 bis 9-lappigen Blätter ist goldgelb bis leuchtend karminrot. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich vom Dorf Mulang, südöstlich vom Schwanenkamp. https://www.openstreetmap.org/node/6511029389
337 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 337 2020-08-07 a.JPG Acer negundo Eschenahorn Heimat: Nordamerika. Die Blätter dieser Ahornart sind gefiedert, mit jeweils drei bis sieben Fiederblättern. Daher ähneln sie Blättern der Esche. Neugepflanzt 2018. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich vom Dorf Mulang, südöstlich vom Schwanenkamp. https://www.openstreetmap.org/node/6511029390
346b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 346b 2021-03-23 b.JPG Exochorda giraldii Dahurische Radspiere Heimat: China. Der Strauch trägt ab Mai kleine weiße traubenartig angeordnete Blüten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Schwanenkamp. https://www.openstreetmap.org/node/6512834688 Im März 2021 bis zur Wurzel beseitigt, weiterbestehen fraglich.
346 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 346 2019-10-12 e.JPG Pinus nigra subsp. nigra Österreichische Schwarzkiefer Heimat: Österreich und Balkan. Die Rinde ist schwarzgrau mit tiefen Kerben. Die steifen, dunkelgrünen Nadeln stehen paarweise und werden 9 - 14 cm lang. Teil einer Baumgruppe Österreichischer Schwarzkiefern. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal südwestlich des Schwanenkamp. https://www.openstreetmap.org/node/6512834698
226 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 226 2020-06-02 a.JPG Buxus sempervirens Gewöhnlicher Buchsbaum Heimat: Europa, Nordafrika und Westasien. Der Buchsbaum wächst sehr langsam als immergrüner Strauch oder selten kleiner Baum. 2 große Sträucher stehen beidseits eines Weges, 1 weiterer an der Kaskade. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, direkt westlich an der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/6521705559
236 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 236 2020-10-20 a.JPG Tsuga mertensiana Berg-Hemlocktanne Heimat: westliches Nordamerika. Die Nadeln stehen dicht und radial an den Zweigen und die Zapfen sind deutlich größer als bei anderen Arten der Hemlocktanne. Baum mit Zwillingsstamm. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, südwestlich der Statue https://www.openstreetmap.org/node/6537301679
235 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 235 2020-10-19 b.jpg Stewartia pseudocamellia Japanische Scheinkamelie Heimat: Japan. Die weißen Blüten des kleinen Baumes erscheinen von Juli bis August. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, südwestlich der Statue https://www.openstreetmap.org/node/6537301680
249 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 249 2019-06-10.JPG Fagus sylvatica 'Cuprea' Rotbuche 'Cuprea' Eine im 19. Jahrhundert entstanden Form der Rotbuche mit kupferfarbigen Laub. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, nördlich der Statue https://www.openstreetmap.org/node/6537571757
247 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 247 2019-06-10.JPG Rhododendron catawbiense 'Grandiflorum' Catawba-Rhododendron 'Grandiflorum' Ein sehr häufig kultivierter, fliederblauer Rhododendron. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, südwestlich am Musikpavillon https://www.openstreetmap.org/node/6537582489
255 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 255 2021-04-22 a.JPG Magnolia kobus var. borealis Kobushi-Magnolie 'Borealis' Form der in Japan beheimateten Kobushi-Magnolie (siehe 168). 'Borealis' bildet große Magnolien-Pflanzen. Die Blütezeit dieses Baumes ist Mitte April. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, im Tal der Flora, südwestlich der Statue https://www.openstreetmap.org/node/6537696853
258 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 258 2019-06-10.JPG Taxus baccata Europäische Eibe Heimat: Nordwestafrika, Europa und Vorderasien, die einzige europäische Art der Eiben. Alle Pflanzenteile, auch der rote Samenmantel, sind giftig. In allen europäischen Ländern ist der Baum eine geschützte Art. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 50 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen, zwischen den Treppen https://www.openstreetmap.org/node/6539883069
271 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 271 2019-06-13.JPG Taxus baccata Europäische Eibe Heimat: Nordwestafrika, Europa und Vorderasien, die einzige europäische Art der Eiben. Alle Pflanzenteile, auch der rote Samenmantel, sind giftig. In allen europäischen Ländern ist der Baum eine geschützte Art. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 50 m südwestlich vor Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Treppen https://www.openstreetmap.org/node/6546819582
272 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 272 2020-08-27 a.JPG Larix kaempferi Japanische Lärche Heimat: Japan. Die Japanische Lärche wird, wie die Europäische Lärche, forstwirtschaftlich genutzt. Das rötliche Holz der Japanischen Lärche ist harzärmer als das der europäischen Art. Neugepflanzt 2018. Bergpark Wilhelmshöhe, direkt südwestlich vor dem Weißensteinflügel von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/6546833096
274 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 274 2020-08-10 a.JPG Fraxinus excelsior 'Pendula' Traueresche 'Pendula'-Form der europäischen Esche, siehe 212, 267, 394, 409, 484. Alle heutigen Trauereschen stammen von nur einem einzigen Exemplar ab, das Anfang des 18. Jahrhunderts auf den britischen Inseln in Cambridgeshire gefunden wurde. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 50 m südwestlich vor dem Weißensteinflügel von Schloss Wilhelmshöhe, östlich der Jussow-Kaskade https://www.openstreetmap.org/node/6547433431
105e Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 105e 2019-07-15.JPG Juniperus chinensis 'Aurea' Chinesischer Wacholder 'Aurea' Eine Form des in Ostasien heimischen Chinesischen Wacholders mit goldgelben Schuppenblättern. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/6551354068
105 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 105 2019-06-16.JPG Chamaecyparis pisifera 'Plumosa Aurea' Sawara-Scheinzypresse 'Plumosa Aurea' Form der in Japan beheimateten Sawara-Scheinzypresse (siehe 94). 'Plumosa Aurea' hat eine gelbgrüne Färbung. Teil einer Gruppe Sawara-Scheinzypressen 'Plumosa Aurea'. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Apolloberg https://www.openstreetmap.org/node/6551354077
137 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 137 2019-06-24.JPG Taxus baccata Europäische Eibe Heimat: Nordwestafrika, Europa und Vorderasien, die einzige europäische Art der Eiben. Alle Pflanzenteile, auch der rote Samenmantel, sind giftig. In allen europäischen Ländern ist der Baum eine geschützte Art. Teil einer Eibengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Jussow-Tempel, am Fontänenteich https://www.openstreetmap.org/node/6568072543
497 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 497 2019-07-12.JPG Tilia × vulgaris Holländische Linde Eine Kreuzung aus Tilia cordata (Winterlinde) und Tilia platyphyllos (Sommerlinde). Die Holländische Linde ist in Europa als Straßen- und Parkbaum weit verbreitet. In Kassel sind viele Straßenbäume aus Beuys "7000 Eichen" Holländische Linden. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Neuen Wasserfalls https://www.openstreetmap.org/node/6610239312
114 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 114 2019-07-15.JPG Styrax japonicus Japanischer Storaxbaum Heimat: Ostasien. Der Strauch oder kleine Baum blüht von April bis Juli, die Früchte reifen von September bis Dezember. Der Blüten wegen wird die Art auch "Japanischer Schneeglöckchenbaum" genannt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, südwestlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/6624253551
56 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 56 2019-07-19.JPG Juglans regia Echte Walnuss Heimat: östliches Mittelmeergebiet und Balkanhalbinsel sowie Vorder- und Mittelasien. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6631568952
55 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 55 2021-03-17 a.JPG Cornus mas Kornelkirsche Heimat: Südeuropa und Vorderasien. Die Kornelkirsche trägt essbare Früchte, sie reifen von August bis September. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6631568953
54 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 54 2019-07-19.JPG Xanthocyparis nootkatensis Nootka-Scheinzypresse Heimat: Die Ostküstenregion Nordamerikas. Die Art, nach dem Entdeckungsgebiet, dem Nootka-Sund bei der Insel Vancouver benannt, wurde lange in der Gattung Chamaecyparis geführt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6631568956
53 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 53 2019-07-19.JPG Chamaecyparis lawsoniana 'Glauca' Blaue Lawsons Scheinzypresse Form der in Nordamerika beheimateten Lawsons Scheinzypresse, siehe 213b und 335a, mit bläulichen Nadeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6631568957
52 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 52 2019-07-19.JPG Chamaecyparis lawsoniana 'Erecta Viridis' Grüne Lawsons Scheinzypresse Form der in Nordamerika beheimateten Lawsons Scheinzypresse, siehe 213b und 335a, mit ganzjährig frischgrüner Farbe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6631568958
69 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 69 2019-07-19.JPG Picea orientalis 'Aurea' Kaukasus-Fichte 'Aurea' Form der Kaukasus Fichte (siehe 104, 211, 264 u.a.) mit goldgelben Trieben. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6631731496
66 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 66 2020-06-17 a.JPG Photinia davidiana Glanzmispel Heimat: Asien. Der auch "Davids-Glanzmispel", nach einem französischen Missionar und Naturforscher, genannte Strauch gehört zu den immergrünen Glanzmispeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6631731497
59 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 59 2021-04-20.JPG Pinus heldreichii Schlangenhaut-Kiefer Heimat: Süditalien und Balkan. Dort wächst der Baum in einigen Bergregionen. Auffällig ist die aschgraue, in ungleichmäßig trapezförmige Platten zerteilte und mit kleinen, glänzenden Schuppen bedeckte Borke bei älteren Bäume. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6631731511
68 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 68 2021-03-03 a.JPG Torreya nucifera Japanische Nusseibe Heimat: Japan und Korea. In Japan ist die langsamwachsende Baumart inzwischen unter Schutz gestellt. Gruppe aus gegenwärtig 3 Japanischen Nusseiben. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6641037143
333 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 333 Nord 2019-09-17 b.JPG Aesculus hippocastanum Gewöhnliche Rosskastanie Heimat: Balkan, erst im 16. Jahrhundert gelangte die Rosskastanie mit den Osmanen, die sie als Pferdefutter nutzten, nach Mitteleuropa. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 70 m westlich der Pagode im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/6802123332 Eine zweite Rosskastanie mit der Kennung 333 steht ca. 40 m weiter südöstlich.
196 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 196 2019-10-11.JPG Corylopsis pauciflora Armblütige Scheinhasel Heimat: Japan und Taiwan. Diese Scheinhaselart blüht von Mai bis Juli, die Früchte reifen von Juli bis September. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs https://www.openstreetmap.org/node/6869614699
195 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 195 2020-03-02 a.JPG Hamamelis mollis Chinesische Zaubernuss Heimat: China. Die Blütezeit reicht in Mitteleuropa von Januar bis März, in der Heimat in China dagegen von April bis Mai. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs https://www.openstreetmap.org/node/6869614701
195a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 195a 2020-03-02 a.JPG Hamamelis japonica Japanische Zaubernuss Heimat: Japan. Die leicht duftenden Blüten erscheinen von Januar bis März an den einjährigen Zweigen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, südöstlich des Fontänenteichs https://www.openstreetmap.org/node/6869614714
141 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 141 2019-10-11.JPG Cornus alba Tatarischer Hartriegel Heimat: Nordosteuropa und Asien. Der Tatarische Hartriegel wird häufig als Zierstrauch verwendet, vorallem wegen der rotfarbigen Zweige (des Neuaustriebs) im Winter. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich des Bowlinggreen, am Nordrand des Fontänenteichs https://www.openstreetmap.org/node/6869614719
181a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 181a 2020-08-19 a.JPG Hydrangea aspera ssp. sargentiana Samthortensie Unterart der in Asien beheimateten Rauen Hortensie. Auch Fellhortensie genannt, wegen ihrer behaarten Blätter. Die Hydrangea aspera ssp. sargentiana blüht von Juli bis August. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6906566955
181e Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 181e 2019-10-22.JPG Hydrangea aspera ssp. strigosa Großblättrige Hortensie Form der in Asien beheimateten Rauen Hortensie, auch Fellhortensie oder Samthortensie. Auch als Hydrangea aspera var. macrophylla eingeordnet, Blütezeit: Juli - August Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m westlich vor Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/6906566957
113 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 113 2020-07-09 a.JPG Hydrangea heteromalla Chinesische Hortensie Heimat: Asien. Der Strauch kann 2 bis 5 Meter hoch werden, mitunter auch noch größer. Er blüht von Juni bis Juli, die Früchte reifen von September bis Oktober. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, südwestlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/6973976040
114b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 114b 2020-04-20.JPG Chaenomeles speciosa Chinesische Zierquitte Heimat: Ostasien. Die Blüten von März bis April sind scharlachrot. Die Früchte sind gelb und essbar. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Ostrand des Apolloberges, südwestlich des Großen Gewächshaus https://www.openstreetmap.org/node/6973976043
85 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 85 2020-05-09 a.JPG Cotinus coggygria Perückenstrauch Heimat: Südeuropa und Asien. Namensgebend sind die herbstlichen, perückenartigen Fruchtstände. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, südlich des Kavalierhauses https://www.openstreetmap.org/node/6982190323
57 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 57 2019-11-19.JPG Syringa josikaea Ungarischer Flieder Heimat: Europa. Die lilapurpurnen Blüten, in Mai bis Juni, wachsen in 10 bis 18 Zentimeter langen, schmal kegelförmigen, fein behaarten und meist aufrecht stehenden Rispen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6990554969
65 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 65 2019-11-20.JPG Viburnum rhytidophyllum Runzelblättriger Schneeball Heimat: China. Die immergrünen Blätter sind runzelig und netzartig, die Blattoberseite ist intensiv grün, die Unterseite heller. Der doldenähnliche Blütenstand enthält viele helle Blüten, aus denen sich zunächst rote, später schwarze Früchte entwickeln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6993183083
63 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 63 2019-11-20.JPG Pterostyrax hispidus Borstiger Flügelstorax Heimat: Asien. Die weißen Rispenblüten erscheinen im Juni. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6993191187
62 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 62 2021-05-10 a.JPG Magnolia stellata Stern-Magnolie Heimat: Japan. Die sternförmigen, weißen Blüten zeigen sich im März und April. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/6993191188
58 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 58 2020-01-14.JPG Actinidia kolomikta Kolomikta-Strahlengriffel Heimat: Ostasien. Eine Verwandte der Chinesischen Stachelbeere (Actinidia deliciosa), die einen Großteil der weltweiten Kiwifrüchte liefert. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/7131572758
333a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 333a 2020-03-27 d.JPG Parrotia persica Parrotie Heimat: nördlicher Iran und Kaukasus. Die auch Persischer Eisenholzbaum genannte Art ist ein kleiner Baum mit abblätternder Schuppenborke. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 350 m südlich von Schloss Wilhelmshöhe, ca. 70 m westlich der Pagode im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/7340083891
169a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 169a 2020-05-22 a.JPG Syringa × persica Persischer Flieder Kreuzung aus Syringa afghanica und Syringa laciniata mit schmalen, lanzettigen Blättern. In der Gehölzguppe finden sich mehrere Sträucher, dazwischen, im Norden, auch Gemeiener Flieder (Syringa vulgaris). Bergpark Wilhelmshöhe, nordwestlich vor Schloss Wilhelmshöhe, auf dem Bowlinggreen https://www.openstreetmap.org/node/7550834447
211a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 211a 2020-06-17 a.JPG Euonymus alatus Flügel-Spindelstrauch Heimat: Ostasien. Der im Sommer mit seinen grünen Blättern unauffällige Strauch bekommt eine spektakulären karminroten Herbstfärbung, daher in Amerika auch „Burning Bush“ genannt. Alle Pflanzenteile sind giftig. Reihe aus gegenwärtig 4 Sträuchern. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südwestlich von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/7629902966
64 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 64 2020-06-17 a.JPG Taxus baccata 'Adpressa' Kurznadelige Eibe Form der Europäischen Eibe (siehe 11, 227, 286, 346a u.a.). Die Nadeln sind nur etwa 1 cm lang. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/7631928542
377 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 377 2020-10-21 b.JPG Laburnum anagyroides Gemeiner Goldregen Heimat: südlichen Mittel- und Osteuropa. Auffällig sind die namensgebenden gelben Blüten von Mai bis Juni. Alle Pflanzenteile des Goldregens sind giftig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m westlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Brücke südlich des Fontänenteich https://www.openstreetmap.org/node/8032912770
72 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 72 2021-05-10 a.JPG Malus sargentii Sargents Apfel Heimat: Ostasien. Die auch "Japanischer Wildapfel" genannte Art wächst strauchartig klein. Die Äste sind bogenförmig überhängend oder waagerecht abstehend, die Zweige oft dornig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/8078517759
74 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 74 2020-11-19 a.JPG Calycanthus floridus Echter Gewürzstrauch Der auch "Nelkenpfeffer" genannte Strauch verströmt charakteristische Gerüche aus Holz, Rinde und insbesondere seinen Blüten. Die Blütezeit reicht von Juni bis Juli. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/8142961245
70 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 70 2020-11-24 a.JPG Acer palmatum Fächerahorn Heimat: Japan, Korea und China. Auffällig ist die intensive Herbstfärbung. In Japan ist er der wichtigste Baum der traditionellen Gartengestaltung und kündigt den Herbst an. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, auf dem Gelände der Gärtnerei https://www.openstreetmap.org/node/8155095835
21 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 21 2018-09-14 b.JPG Pinus ponderosa Gelbkiefer 2.90 Heimat: Westliches Nordamerika. Die Borke ist stark und dunkel gefurcht und hat glatte gelblich bis rötlich-braune sowie rosa getönte Platten. Teil einer Gelbkieferngruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/3596364342
284 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 284 2020-03-27 a.JPG Pinus strobus Weymouthskiefer 4.10 Heimat: östliches Nordamerika. Lord Weymouth etablierte im 18. Jahrhundert die Art in England als Forstbaum. Junge Bäume haben einen auffallend glatten Stamm, der erst im Alter rissig und dunkler wird. Nachpflanzung (1985) neben Altbaum. Nordrand des Lac, ca. 250 m östlich von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/5223378610
23 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 23 2019-05-12.JPG Carpinus betulus 'Fastigiata' Pyramiden-Hainbuche Die Pyramiden- oder Säulenform der Hainbuche verfügt über einen pyramidalen Wuchs. Ein zweiter Baum steht auf der anderen Seite des Weges. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5226880737
16 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 16 2020-06-29 e.JPG Quercus macrocarpa Grossfruchtige Eiche Heimat: Nordamerika. Benannt nach den großen Eicheln mit bis zu 5 cm Durchmesser. Deren Fruchtbecher umhüllt die halbe Eichel. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5226880768
17 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 17 2019-07-18.JPG Pinus nigra subsp. nigra Österreichische Schwarzkiefer 2.95 Heimat: Österreich und Balkan. Die Rinde ist schwarzgrau mit tiefen Kerben. Die steifen, dunkelgrünen Nadeln stehen paarweise und werden 9 - 14 cm lang. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5226880787
13a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 13a 2019-05-09.JPG Fagus sylvatica 'Albovariegata' Rotbuche 'Albovariegata' 3.25 Die Weißbunte Rotbuche ist eine Variation der heimischen Rotbuche. Das grüne Laub ist etwas schmaler und der Blattrand ist unregelmäßig weiß gesäumt - hier nur noch in Teilbereichen der Krone erkennbar. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, an der Wilhelmshöher Allee, südlich des Besucherzentrums https://www.openstreetmap.org/node/5239919055
279 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 279 2019-05-31a.JPG Liriodendron tulipifera Tulpenbaum 3.10 Heimat: Südöstliches Nordamerika, dort ist der Tulpenbaum eine der wichtigsten Laubbaumarten. Der Name bezieht sich auf die Tulpen-ähnlichen Blüten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m östlich unterhalb von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5249029205
280 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 280 2019-06-14.JPG Quercus petraea Traubeneiche 4.25 Heimat: Europa und Vorderasien. Der Name Traubeneiche bezieht sich auf die traubenartig, gehäuft wachsenden Eicheln. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m östlich unterhalb von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5249029207
282 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 282 2019-04-18 a.JPG Salix alba 'Tristis' Trauerweide Eine bekannte Zuchtform der Silberweide (siehe 309) ist die in Frankreich um 1815 entstandene Trauerweide. Ihre langen dünnen Zweige hängen schlaff herab. Dieser Baum liegt fast waagerecht über dem Lac. Nordrand des Lac, ca. 150 m östlich von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/5275363217
284c Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 284c 2019-05-24.JPG Populus alba Silberpappel Heimat: Sud- und Südosteuropa und Vorderasien. In Mitteleuropa findet man den auch Weißpappel genannten Baum zerstreut, besonders im Bereich größerer Flüsse, wie dem Donau-, Oberrhein und Odergebiet. Baum mit Zwillingsstamm. Bergpark Wilhelmshöhe, Nordufer des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5275364040
26 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 26 2020-08-15 d.JPG Acer pseudoplatanus Bergahorn Heimat: Europa und Westasien, in Mitteleuropa die häufigste Ahornart. Die Blätter ähneln denen der Platane, daher "pseudoplatanus". Die Borke blättert im Alter schuppig bis plattig ab, der Stamm wirkt dann platanenähnlich. Teil einer Bergahorn-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5349650227
325 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 325 2019-10-13 a.JPG Abies cilicica Zilizische Tanne Heimat: Kleinasien, dort wächst der Baum auf Hochlagen zwischen 1000 und 2000 m. Die rötlich-braunen, zylindrischen Zapfen werden 15 bis 30 Zentimeter lang. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m südöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, unzugänglich in den privatisierten Gärten südöstlich der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/5407941452
289 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 289 2019-05-25.JPG Corylus colurna Baumhasel Heimat: Südosteuropa und Vorderasien. Die im Vergleich zur Gemeinen Hasel, dem Haselnussstrauch (Corylus avellana, siehe 345) etwas kleineren Nüsse reifen in aus fünf bis acht Nüssen bestehenden Fruchtständen. Bergpark Wilhelmshöhe, südlich des Lac, nördlich der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/5431394640
323 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 323 2019-05-29.JPG Larix decidua Europäische Lärche Heimat: Europa, die Europäische Lärche ist der einzige in Europa heimische laubabwerfende, winterkahle Nadelbaum. Mehrere Lärchen stehen in der näheren Umgebung. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, bei der Mulangstraße, mitten im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5434861035
293 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 293 2019-05-25.JPG Betula pendula Hängebirke Heimat: Europa und Asien. In Mitteleuropa ist die auch "Sandbirke" genannte anspruchslose Art ein wichtiger Pionierbaum, der als erster Brach-, Trümmer- und Kahlflächen besiedelt. Bergpark Wilhelmshöhe, südwestlich des des Lac, bei der Roseninsel https://www.openstreetmap.org/node/5457477797
292 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 292 2020-07-22 a.JPG Betula nigra Schwarzbirke Heimat: Der Osten der USA. Der auch Flussbirke genannter Baum findet sich dort häufig in Flussauen. Die Rinde an Stamm und Ästen ist rot- bis gelbbraun, wird mit dem Alter aber dunkler bis schwarz. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m südöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt am Südrand des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5457477815
285 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 285 2019-05-24.JPG Tsuga canadensis Kanadische Hemlocktanne Heimat: Nordamerika und Ostasien. Der Name stammt vom Geruch der zerriebenen Nadeln der Westamerikanischen Hemlocktanne, der dem Geruch des Gierschs, eines Verwandten des Schierlings, ähnelt. Schierling = engl. hemlock. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostufer des Lac, an dessen Ausfluss, dem Schlossteichgraben. https://www.openstreetmap.org/node/5730581082
23 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 23 2019-05-15.JPG Carpinus betulus 'Fastigiata' Pyramiden-Hainbuche Die Pyramiden- oder Säulenform der Hainbuche verfügt über einen pyramidalen Wuchs. Ein zweiter Baum steht auf der anderen Seite des Weges. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5905944829
25a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 25a 2020-05-21 a.JPG Robinia pseudoacacia 'Inermis' Stachellose Robinie Form der aus dem Osten Nordamerikas stammenden Robinie (siehe 18 und 407) ohne Stacheln. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5905944836
24 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 24 2019-05-15.JPG Acer pseudoplatanus 'Purpureum' Rotlaubiger Bergahorn Eine Form des heimischen Bergahorns (siehe 26, 111, 127, 268 u.a.). Die Blätter sind unterseitig dunkelpurpur, die Samenflügel sind grün. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5905944852
20 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 20 2020-06-19 a.JPG Thuja plicata Riesenlebensbaum 3.25 Heimat: westliches Nordamerika, dort eine forstlich wichtige Baumart. Im englischen Sprachraum wird er „Western Red Cedar“ genannt, und bei uns stammen "Zedernholz"-Produkte meist vom Riesenlebensbaum. Teil einer Riesenlebensbaum-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5906572580
320 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 320 2020-11-30 a.JPG Tsuga canadensis Kanadische Hemlocktanne Heimat: Nordamerika und Ostasien. Der Name stammt vom Geruch der zerriebenen Nadeln der Westamerikanischen Hemlocktanne, der dem Geruch des Gierschs, eines Verwandten des Schierlings, ähnelt. Schierling = engl. hemlock. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m südöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Lac, bei der Bagatelle im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/5909931819
38 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 38 2019-05-17.JPG Crataegus pedicellata Scharlachdorn Heimat: Der Osten von Nordamerika. Der buschartige kleine Baum hat Dornen und trägt scharlachrote, essbare Früchte. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, östlich neben der Alten Post https://www.openstreetmap.org/node/5912299829
284b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 284b 2020-11-30 a.JPG Calocedrus decurrens Weihrauchzeder Heimat: Höhenlagen im pazifischen Westteil der USA und Mexikos. Der auch "Kalifornische Weihrauchzeder" genannte Baum fällt durch mächtige, säulenartige Stämme auf. Teil einer Weihrauchzedern-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m östlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5920488208
284a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 284a 2019-06-14.JPG × Cuprocyparis leylandii Leyland-Zypresse 2.40 Eine Hybride zwischen der Monterey-Zypresse (Cupressus macrocarpa) und der Nootka-Scheinzypresse (Xanthocyparis nootkatensis). Entstanden in Großbritannien, dort wird sie als Hecke und Windschutz eingesetzt. Teil einer Leyland-Zypressengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m östlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/5920488211
290 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 290 2019-05-25.JPG Abies nordmanniana Nordmanntanne Heimat: westlicher Kaukasus und nordöstliche Türkei. Benannt wurde die Art 1842 nach dem finnischen Biologen Alexander von Nordmann (1803–1866), nachdem er sie 1835 im Kaukasus, im heutigen Georgien, entdeckt hatte. Teil einer Nordmanntannen-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, südlich des Lac, nördlich der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/5920620245
291 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 291 2019-05-25.JPG Abies grandis Küstentanne Heimat: Westliches Nordamerika. Die auch "Große Küstentanne" genannte Art ist eine der schnellwüchsigsten und größten Tannenarten weltweit. In seinem natürlichen Verbreitungsgebiet erreicht der Baum bis zu 70 m. Teil eine Küstentannen-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, südlich des Lac, nördlich der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/5920620272
14 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 14 2019-07-14a.JPG Acer pseudoplatanus 'Flavovariegatum' Gelbbunter Bergahorn 2.30 Eine Form des heimischen Bergahorns (siehe 26, 111, 127, 268 u.a.). Die Blätter sind mehrfarbig. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, am Besucherparkplatz, direkt östlich an der Wilhelmshöher Allee, nördlich des Besucherzentrums https://www.openstreetmap.org/node/5936964574
15 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 15 2019-05-09.JPG Fraxinus excelsior 'Pendula' Traueresche Pendula-Form der europäischen Esche, siehe 212, 267, 394, 409, 484. Alle heutigen Trauereschen stammen von nur einem einzigen Exemplar ab, das Anfang des 18. Jahrhunderts auf den britischen Inseln in Cambridgeshire gefunden wurde. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, am Besucherparkplatz an der Wilhelmshöher Allee, nördlich des Besucherzentrums https://www.openstreetmap.org/node/6018035205
281a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 281a 2021-03-11 a.JPG Juniperus virginiana 'Canaertii' Canaert's Zypressen-Wacholder Form des im östlichen Nordamerika beheimateten Virginischen Wacholders bzw. der Virginischen Rotzeder (siehe 281). Bergpark Wilhelmshöhe, Nordrand des Lac, ca. 100 m östlich von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/6019896373
14a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 14a 2019-07-14.JPG Fraxinus ornus Manna-Esche Heimat: östliches Mittelmeergebiet. In Süditalien wird die Manna-Esche zur Gewinnung des Siebröhren-Saftes („Manna“) in Plantagen angebaut. Gegenwärtig 2 Manna-Eschen am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, am Besucherparkplatz an der Wilhelmshöher Allee, nördlich des Besucherzentrums https://www.openstreetmap.org/node/6095946635
13f Syringa reticulata subsp. amurensis Amur-Flieder Die Unterart des in Ostasien beheimateten Japanischen Flieders blüht erst im Juni bis Juli. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, an der Wilhelmshöher Allee, südlich des Besucherzentrums https://www.openstreetmap.org/node/6106888559
13x Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, an der Wilhelmshöher Allee, südlich des Besucherzentrums https://www.openstreetmap.org/node/6106888561 Buchstabe der Kennung nicht lesbar, etliche andere Holzstelen an dieser Fläche sind abgebrochen bzw. verschwunden.
34 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 34 2019-05-15.JPG Platanus × acerifolia Ahornblättrige Platane Die auch "Gewöhnliche Platane" genannte Hybride entstand um 1650 durch eine Kreuzung der Amerikanischen Platane (Platanus occidentalis) und Morgenländischen Platane (Platanus orientalis). Wegen ihrer Blattform wird sie oft für eine Ahorn-Art gehalten. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 150 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, direkt südlich an der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6109114834
278 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 278 2020-06-19 b.JPG Populus nigra 'Italica' Pyramidenpappel Die schmale Säulenform ist eine Mutation der Schwarzpappel, sie wurde in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts in der Lombardei, in Italien, entdeckt. Teil einer kleinen Gruppe, gepflanzt in den 1980er Jahren. Bergpark Wilhelmshöhe, Nordrand des Lac, ca. 100 m östlich von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/6109628329
281 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 281 2021-02-16 a.JPG Juniperus virginiana 'Pyramidalis Viridis' Virginischer Wacholder 'Pyramidalis Viridis' Form der im östlichen Nordamerika beheimateten Virginischen Zeder, auch Virginische Rotzeder genannt. Die Baumart ist die größte der Gattung Wacholder (Juniperus). Alle Pflanzenteile sind giftig. Bergpark Wilhelmshöhe, Nordrand des Lac, ca. 100 m östlich von Schloss Wilhelmshöhe https://www.openstreetmap.org/node/6109628331
281b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 281b 2019-06-14.JPG Juniperus virginiana 'Schottii' Virginischer Wacholder 'Schottii' Form des im östlichen Nordamerika beheimateten Virginischen Wacholders bzw. der Virginischen Rotzeder (siehe 281). Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m östlich von Schloss Wilhelmshöhe, an einer Wegekreuzung am Nordrand des Lac https://www.openstreetmap.org/node/6109628332
288 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 288 2020-04-11 d.JPG Robinia pseudoacacia 'Monophylla' Robinie 'Monophylla' Form der aus dem Osten Nordamerikas stammenden Robinie (siehe 18 und 407) mit anderer Blattform. Nur 1-3 Fiederblätter, mit einem vergrößertem Endblatt. Von den früher 4 Bäumen am Wegabzweig sind gegenwärtig nur noch 2 erhalten. Bergpark Wilhelmshöhe, Südostufer des Lac, westlich der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/6152209555 Art prüfen
319 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 319 2019-05-27.JPG Betula pendula 'Fastigiata' Säulenbirke Form der heimischen Hängebirke. 'Fastigiata' hat einen aufrechten, säulenförmigen Wuchs. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Lac, beim Milchhäuschen im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/6156438059
18 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 18 2019-07-14.JPG Robinia pseudoacacia Gewöhnliche Robinie Heimat: Der Osten Nordamerikas. Von dort gelangte die Robinie im 17. Jahrhundert nach Europa. Hier wurde sie zunächst in Parks und Gärten gepflanzt, ist heute aber auch wild weit verbreitet. Teil einer Robiniengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6219045428
282a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 282a 2019-05-12.JPG Pinus wallichiana Tränenkiefer Heimat: Himalaya. Die Art hat auffällig lange, hängende bläulich-graue Nadeln in 5er-Büscheln. Die bananenförmigen Zapfen werden 20 bis 36 cm lang. Teil einer Tränenkiefern-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m östlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Lac https://www.openstreetmap.org/node/6262406737
25 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 25 2019-05-15.JPG Acer campestre Feldahorn Heimat: Europa und Westasien. Die, anders als bei diesem Baum, oft nur strauchartig bleibende, kleine Ahornart hat 3- bis 5-lappige Blätter. Die Buchten zwischen den Lappen sind immer abgerundet. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 100 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6414696974
13i Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 13i 2019-08-14.JPG Taxus baccata Europäische Eibe Heimat: Nordwestafrika, Europa und Vorderasien, die einzige europäische Art der Eiben. Alle Pflanzenteile, auch der rote Samenmantel, sind giftig. In allen europäischen Ländern ist der Baum eine geschützte Art. Teil einer Gruppe Europäischer Eiben. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, an der Wilhelmshöher Allee, südlich des Besucherzentrums https://www.openstreetmap.org/node/6470311842
19 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 19 2019-05-19.JPG Acer pseudoplatanus 'Flavovariegatum' Gelbbunter Bergahorn Eine Form des heimischen Bergahorns (siehe 26, 111, 127, 268 u.a.). Die Blätter sind mehrfarbig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6473071266
22 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 22 2020-04-18 b.JPG Acer platanoides 'Globosum' Kugelahorn Form des heimischen Spitzahorns, siehe 423a und 496. Die Krone dieser kleinwüchsigen Zuchtform ist kugelartig. Nachpflanzung aus dem Jahr 2018. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, am nördlichen Straßenrand der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6473366413
37 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 37 2019-05-17.JPG Euonymus alatus Flügel-Spindelstrauch Heimat: Ostasien. Der im Sommer mit seinen grünen Blättern unauffällige Strauch bekommt eine spektakulären karminroten Herbstfärbung. Daher wird diese Pflanzenart in Amerika auch „Burning Bush“ genannt. Alle Pflanzenteile sind giftig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 200 m nordöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Wilhelmshöher Allee, östlich neben der Alten Post https://www.openstreetmap.org/node/6480814899 Standort/Art korrekt?
284d Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 284d 2019-07-16.JPG Tilia × vulgaris Holländische Linde Eine Kreuzung aus Tilia cordata (Winterlinde) und Tilia platyphyllos (Sommerlinde). Die Holländische Linde ist in Europa als Straßen- und Parkbaum weit verbreitet. In Kassel sind viele Straßenbäume aus Beuys "7000 Eichen" Holländische Linden. Bergpark Wilhelmshöhe, Nordostufer des Lac https://www.openstreetmap.org/node/6499432632
286 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 286 2019-05-24.JPG Taxus baccata Europäische Eibe Heimat: Nordwestafrika, Europa und Vorderasien, die einzige europäische Art der Eiben. Alle Pflanzenteile, auch der rote Samenmantel, sind giftig. In allen europäischen Ländern ist der Baum eine geschützte Art. Teil einer Eibengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostufer des Lac, am Abfluss des Schlossteichgrabens https://www.openstreetmap.org/node/6499432638
288a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 288a 2019-05-25.JPG Quercus robur 'Fastigiata' Pyramideneiche Form der heimischen Stieleiche mit schlanken, pyramidenförmigen Wuchs, auch "Säulen(-Stiel)eiche" genannt. Der Baum rahmt mit einer zweiten Pyramideneiche das Grab von Karl Steinhofer, 2 jüngere Pyramideneichen flankieren den Friedhofseingang. Bergpark Wilhelmshöhe, südöstlich des Lac, auf dem kleinen Friedhof südlich der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/6499846947
287 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 287 2019-05-25.JPG Acer rubrum Rotahorn Heimat: östliches Nordamerika. Namensgebend ist die leuchtend rote Herbstfärbung. Teil einer ab 2006 nachgepflanzten Rotahorn-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, südöstlich des Lac, an der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/6499846948
322 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 322 2019-05-29.JPG Betula papyrifera Papierbirke Heimat: nördliches Nordamerika. Stamm und Äste sind hellweiß, die Rinde älterer Bäume blättert in papierdünnen Streifen ab. Neugepflanzt 2018. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 250 m südöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Mulangstraße, beim Milchhäuschen im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/6509360298
321 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 321 2020-11-30.JPG Abies concolor Koloradotanne Heimat: Der Westen Nordamerikas. Der zweite Teil des wissenschaftlichen Namens (Epitheton) "concolor" bedeutet „gleichfarbig“ und weist auf die auf beiden Seiten gleichfarbigen Nadeln hin. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m südöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Mulangstraße, bei Saalwächters Wohnung im Dorf Mulang https://www.openstreetmap.org/node/6509360306
327 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 327 2019-05-29.JPG Pinus sylvestris Gemeine Kiefer Heimat: Europa bis Sibirien. In Deutschland wäre der auch "Waldkiefer" genannte Baum von Natur aus eine seltene Art, er wird aber intensiv forstwirtschaftlich genutzt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m südöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, unzugänglich in den privatisierten Gärten südöstlich der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/6510525415
326 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 326 2019-05-29.JPG Abies cephalonica Griechische Tanne Heimat: Griechenland. Diese Tanne des mediterranen Klimas kommt in Höhenlagen von 400 bis 2100 m vor. Von der Weißtanne (Abies alba) unterscheidet sie sich durch ihre geringere Wuchshöhe, längere Nadeln und graubrauner Borke. Baum mit Zwillingsstamm. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 300 m südöstlich von Schloss Wilhelmshöhe, unzugänglich in den privatisierten Gärten südöstlich der Mulangstraße https://www.openstreetmap.org/node/6510525416
13c Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 13c 2021-04-13 a.JPG Sorbaria sorbifolia Sibirische Fiederspiere Heimat: Sibirien. Aufgrund der gefiederten Blattform wird die Art auch "Ebereschen-Fiederspiere" benannt. Mehrere Büsche bilden eine Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, an der Wilhelmshöher Allee, südlich des Besucherzentrums. https://www.openstreetmap.org/node/8629847435
13 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 13 2019-05-12.JPG Quercus robur Stieleiche 5.35 Heimat: Europa, die Stieleiche ist die in Mitteleuropa am weitesten verbreitete Eichenart. Die Eicheln sitzen zu dritt bis fünft an 1,5 bis 4 Zentimeter langen Stielen - daher der deutsche Name Stieleiche. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5239919052
5 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 5 2019-07-14.JPG Quercus coccinea Scharlacheiche Heimat: Der Osten Nordamerikas. Auffallend ist die scharlachrote Herbstfärbung, die meist vorzeitig bei einzelnen Ästen einsetzt. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5240050752
8b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 8b 2019-05-30.JPG Fagus sylvatica 'Zlatia' Goldbuche Eine Form der heimischen Rotbuche mit anfangs goldgelber und später gelblichgrüner Laubfarbe - hier nur noch in Teilbereichen der Krone erkennbar. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5240050776
8a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 8a 2020-04-21 a.JPG Fagus sylvatica 'Rohanii' Blutbuche 'Rohanii' Eine Form der heimischen Rotbuche. Das dunkel braunrote Blatt schlägt im Frühjahr hellrot aus, ungefähr eine Woche vor der Rotbuche. Der Blattrand ähnelt dem eines Eichenblattes. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5240050779
7 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 7 2019-05-30.JPG Fraxinus platypoda Breitstielige Esche Heimat: China und Japan. Die unpaarig (mit Endblättchen) gefiederten Blätter sind 20 bis 30 cm lang. Sie bestehen aus 5 bis 9 am Blattstiel sitzenden Blättchen mit gekerbten Rand. Die Art bildet auffallend breite, flache geflügelte Nussfrüchte. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5871733791
9a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 9a 2020-04-12 j.JPG Prunus avium Vogelkirsche Heimat: Europa und Vorderasien. Von der wilden Vogelkirsche (Prunus avium subsp. avium) sind die Zuchtformen Knorpelkirsche und Herzkirsche abgeleitet. Diese besitzen größere Blätter sowie größere und süßere Früchte und werden als Süßkirsche bezeichnet. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5873533713
9 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 9 2020-04-13.JPG Tsuga canadensis Kanadische Hemlocktanne Heimat: Nordamerika und Ostasien. Der Name stammt vom Geruch der zerriebenen Nadeln der Westamerikanischen Hemlocktanne, der dem Geruch des Gierschs, eines Verwandten des Schierlings, ähnelt. Schierling = engl. hemlock. Teil einer Hemlocktannen-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5873533715
10 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 10 2020-04-12 a.JPG Pinus nigra subsp. nigra Österreichische Schwarzkiefer Heimat: Österreich und Balkan. Die Rinde ist schwarzgrau mit tiefen Kerben. Die steifen, dunkelgrünen Nadeln stehen paarweise und werden 9 - 14 cm lang. Teil einer Baumgruppe Österreichischer Schwarzkiefern. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5875333068
8 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 8 2019-05-09.JPG Fagus sylvatica 'Atropunicea' Blutbuche Eine Mutation der heimischen Rotbuche. Nahezu alle heute existierenden Exemplare sollen auf die Mutterblutbuche aus 1690 nahe der thüringischen Stadt Sondershausen zurückgehen. Blutbuchengruppe aus gegenwärtig 3 um 2010 nachgepflanzten Bäumen. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6049375100
6a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 6a 2019-05-30.JPG Populus nigra 'Italica' Pyramidenpappel Die schmale Säulenform ist eine Mutation der Schwarzpappel, sie wurde in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts in der Lombardei, in Italien, entdeckt. Eine kleine Gruppe (278) steht am Nordwestufer des Lac. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6049375103
4a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 4a 2019-07-14.JPG Acer negundo Eschenahorn Heimat: Nordamerika. Die Blätter dieser Ahornart sind gefiedert, mit jeweils drei bis sieben Fiederblättern. Daher ähneln sie Blättern der Esche. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6049375130
6 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 6 2020-09-16 a.JPG Populus alba 'Pyramidalis' Pyramiden-Silberpappel Die schmale Säulenform der Silberpappel (siehe 284c am Nordrand des Lac). Neugepflanzt 2018. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6462642028
2 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 2 2019-05-17.JPG Tilia × euchlora Krimlinde 0.90 Diese Art ist eine seit etwa 1860 bekannte Hybride aus der Wintelinde (Tilia cordata) mit der Schwarzmeer-Linde (Tilia dasystyla), sie wird in Deutschland häufig als Straßen- oder Parkbaum gepflanzt. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, direkt nördlich an der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6462642031
12 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 12 2019-07-05a.JPG Aesculus parviflora Strauch-Rosskastanie Hemat: Nordamerika. Diese strauchartig wachsende Kastanie ist ein Spätblüher. Der imposante und gleichmäßige Strauch hat einen Durchmesser von ca. 35 m. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6468377320
11 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 11 2020-04-13 g.JPG Taxus baccata Europäische Eibe Heimat: Nordwestafrika, Europa und Vorderasien, die einzige europäische Art der Eiben. Alle Pflanzenteile, auch der rote Samenmantel, sind giftig. In allen europäischen Ländern ist der Baum eine geschützte Art. Teil einer Eibengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, nördlich der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6468377324
3 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 3 2019-07-14.JPG Acer platanoides 'Schwedleri' Spitzahorn 'Schwedleri' Form des heimischen Spitzahorns, siehe 423a und 496. Das Laub ist beim Austrieb leuchtend blutrot, wird dann bronzegrün und im Herbst orangerot bis kupferfarben. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, direkt nördlich an der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/5951345625
1 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 1 2020-05-04.JPG Ulmus minor 'Wredei' Goldulme Eine Form der heimischen Feldulme (Ulmus minor, Synonym: Ulmus carpinifolia). 'Wredei' hat goldgelb leuchtendes, gekraustes Laub. Entstanden aus einer Kreuzung der Feldulme mit der Bergulme. Die Sorte 'Wredei' ist um 1875 herangezogen worden. Bergpark Wilhelmshöhe, Ostteil, direkt nördlich an der Wilhelmshöher Allee https://www.openstreetmap.org/node/6153884221
493 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 493 2019-07-12.JPG Chamaecyparis pisifera 'Filifera' Fadenförmige Sawara-Scheinzypresse Form der in Japan beheimateten Sawara-Scheinzypresse (siehe 94). 'Filifera' hat schlaff hängende, fadenförmige Zweige. Zwei Bäume flankieren den Südteil der Brücke. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 550 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Brücke beim Neuen Wasserfall https://www.openstreetmap.org/node/5266314151
420 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 420 2019-07-04.JPG Betula nigra Schwarzbirke Heimat: Der Osten der USA. Der auch Flussbirke genannter Baum findet sich dort häufig in Flussauen. Die Rinde an Stamm und Ästen ist rot- bis gelbbraun, wird mit dem Alter aber dunkler bis schwarz. Teil einer Schwarzbirken-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 750 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Nordteil der Neuen Chaussee https://www.openstreetmap.org/node/5268514104
423 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 423 2020-04-29.JPG Fagus sylvatica 'Atropunicea' Blutbuche 3.95 Eine Mutation der heimischen Rotbuche mit roter Blattfärbung, besonders im Frühjahr. Nahezu alle heutigen Exemplare sollen auf die Mutterblutbuche aus dem Jahr 1690 nahe der thüringischen Stadt Sondershausen zurückgehen. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 650 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Neuen Chaussee https://www.openstreetmap.org/node/5268514950
423b Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 423b 2019-07-23.JPG Acer pseudoplatanus Bergahorn Heimat: Europa und Westasien, in Mitteleuropa die häufigste Ahornart. Die Blätter ähneln denen der Platane, daher "pseudoplatanus". Die Borke blättert im Alter, platanenähnlich, schuppig bis plattig ab. Benachbart gegenwärtig 2x Spitzahorn als 423a. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 650 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Neuen Chaussee https://www.openstreetmap.org/node/5272154049
423a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 423a 2019-07-04.JPG Acer platanoides Spitzahorn Heimat: Mittel- und Osteuropa. Der Spitzahorn hat schmalere, spitzere Blätter als der Bergahorn. Auffällig sind die gelbgrünen Blütendolden zu Frühlingsbeginn. Gegenwärtig 2x Spitzahorn am Standort, benachbart 1 Bergahorn (Acer pseudoplatanus). Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 650 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Neuen Chaussee https://www.openstreetmap.org/node/5272154050
426 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 426 2019-07-04a.JPG Fagus sylvatica 'Roseomarginata' Buntblättrige Buche 2.90 Eine Form der heimischen Rotbuche, mit rötlich gefleckter Blattfärbung. Einige Blattränder entwickeln sich auffällig hell-rosafarben. Nicht zu verwechseln mit der Blutbuche (siehe 423 weiter nördlich). Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Neuer Chaussee beim Abzweig der Eichenallee https://www.openstreetmap.org/node/5272154063
416 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 416 2019-07-02.JPG Acer saccharum Zuckerahorn Heimat: Der nordamerikanische Osten von Kanada bis in die südlichen USA. Der Baum wird als Holzlieferant sowie zur Gewinnung von Zuckersaft (Ahornsirup) genutzt. Nachgepflanzt 2018 am Standort eines Vorgängerbaums. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 800 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Nordteil der Neuen Chaussee https://www.openstreetmap.org/node/5273447006
414 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 414 2019-07-02.JPG Calocedrus decurrens Weihrauchzeder 3.15 Heimat: Höhenlagen im pazifischen Westteil der USA und Mexikos. Der auch "Kalifornische Weihrauchzeder" genannte Baum fällt durch mächtige, säulenartige Stämme auf. 2 Großbäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 850 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Neuen Chaussee https://www.openstreetmap.org/node/5316883684
414a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 414a 2019-07-02.JPG Thuja plicata Riesenlebensbaum Heimat: westliches Nordamerika, dort eine forstlich wichtige Baumart. Im englischen Sprachraum wird er „Western Red Cedar“ genannt, und bei uns stammen "Zedernholz"-Produkte meist vom Riesenlebensbaum. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 850 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Neuen Chaussee https://www.openstreetmap.org/node/5316883685
413 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 413 2021-04-13 a.JPG Abies alba Weißtanne Heimat: Europa, insbesondere Höhenlagen. Der Bestand hat in den letzten 200 Jahren stark abgenommen. Der Name leitet sich von der im Vergleich zur Gemeinen Fichte (Picea abies) auffallend hellgrauen Borke ab. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 850 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Nordteil der Neuen Chaussee https://www.openstreetmap.org/node/5316883701
412 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 412 2019-07-02.JPG Pseudotsuga menziesii Gewöhnliche Douglasie Heimat: Der Westen Nordamerikas. Die Douglasie wird umgangssprachlich auch Douglastanne, Douglasfichte oder Douglaskiefer genannt. In Europa kann sie Wuchshöhen bis 60 m erreichen, in ihrer Heimat 100 m und mehr. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 800 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Neuen Chaussee ca. 200 m nordwestlich des Merkurtempel https://www.openstreetmap.org/node/5316883702
411 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 411 2019-07-02.JPG Picea orientalis Kaukasus-Fichte Heimat: Nördliches Kleinasien und Kaukasus. Die Baumart wird auch Orient-Fichte, Morgenländische Fichte und Sapindus-Fichte genannt. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 800 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Neuen Chaussee ca. 200 m nordwestlich des Merkurtempel https://www.openstreetmap.org/node/5316883703
494 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 494 2020-02-11 b.JPG Picea abies 'Ohlendorffii' Kegelfichte Eine Zwergform der heimischen Fichte, daher auch "Zwergfichte" genannt, die um 1850 entstanden ist. Kennzeichnend ist auch der breitpyramidale, kegelförmige Wuchs. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 550 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Brücke beim Neuen Wasserfall https://www.openstreetmap.org/node/5913928215
425 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 425 2021-04-13.JPG Picea abies 'Ohlendorffii' Kegelfichte Eine Zwergform der heimischen Fichte, daher auch "Zwergfichte" genannt, die um 1850 entstanden ist. Kennzeichnend ist auch der breitpyramidale, kegelförmige Wuchs. Gegenwärtig 3 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Neuer Chaussee beim Abzweig der Eichenallee https://www.openstreetmap.org/node/5914038579
495 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 495 2019-07-12.JPG Acer pseudoplatanus 'Flavovariegatum' Gelbbunter Bergahorn 2.25 Eine Form des heimischen Bergahorns (siehe 26, 111, 127, 268 u.a.). Die Blätter sind mehrfarbig. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Neuen Wasserfalls https://www.openstreetmap.org/node/5927035476
496 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 496 2019-07-12.JPG Acer platanoides Spitzahorn 2.20 Heimat: Mittel- und Osteuropa. Der Spitzahorn hat schmalere, spitzere Blätter als der Bergahorn. Auffällig sind die gelbgrünen Blütendolden zu Frühlingsbeginn. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, südlich des Neuen Wasserfalls https://www.openstreetmap.org/node/5927035477
422 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 422 2019-07-04.JPG Picea schrenkiana Schrenks Fichte Heimat: Gebirge Zentralasiens. Die nach dem Naturforscher Alexander von Schrenk benannte Art wächst zylindrisch oder annähernd pyramidenförmig. Die Stammborke ist stumpf braun und blättert in dicken Stücken ab. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 650 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, zwischen Neuer Chaussee und Eichenallee https://www.openstreetmap.org/node/5927172083
421 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 421 2020-07-28 a.JPG Juglans nigra Schwarznuss Heimat: Der Osten der USA. Die Nüsse der Art aus der Familie der Walnussgewächse sind essbar. Teil einer größeren Schwarznuss-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 650 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, zwischen Neuer Chaussee und Eichenallee https://www.openstreetmap.org/node/5927172887
437a Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 437a 2019-07-05.JPG Quercus cerris Zerreiche Heimat: Süd- und Südosteuropa, dort ist die Zerreiche ist ein wichtiges Waldgehölz. Ihr Holz ähnelt dem der Stieleiche. Die oval-länglichen Blätter sind tief buchtig gelappt. Auffällig sind die igelartigen Fruchtbecher. Gegenwärtig 2 Bäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 750 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich der Eichenallee https://www.openstreetmap.org/node/6236514378
437 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 437 2020-08-15 a.JPG Quercus rubra Amerikanische Roteiche Heimat: Östliches Nordamerika. Die Blätter werden im Herbst kräftig leuchtend rot bis orange. Gegenwärtig nur noch eine von ehemals 2 Roteichen am Standort - ein Baum brach Mitte August 2020. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 750 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich der Eichenallee https://www.openstreetmap.org/node/6236514383
415 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 415 2020-09-03 g.JPG Quercus robur Stieleiche Heimat: Europa, die Stieleiche ist die in Mitteleuropa am weitesten verbreitete Eichenart. Die Eicheln sitzen zu dritt bis fünft an 1,5 bis 4 Zentimeter langen Stielen. Lichter Hain aus gegenwärtig etwa 20 Stieleichen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 800 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Nordteil der Neuen Chaussee https://www.openstreetmap.org/node/6586720103
419 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 419 2020-07-12 d.JPG Quercus cerris Zerreiche Heimat: Süd- und Südosteuropa, dort ist die Zerreiche ist ein wichtiges Waldgehölz. Auffällig sind die igelartigen Fruchtbecher. Gegenwärtig mit 2 benachbarten Roteichen 418 am Standort - eine um 2005 gepflanzte Eichengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 750 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Nordteil der Neuen Chaussee https://www.openstreetmap.org/node/6587133914
418 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 418 2020-07-12 a.JPG Quercus rubra Amerikanische Roteiche Heimat: Östliches Nordamerika. Die Blätter werden im Herbst kräftig leuchtend rot bis orange. Gegenwärtig 2 Roteichen am Standort mit einer benachbarten Zerreiche 419 - eine um 2005 gepflanzte Eichengruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 750 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Nordteil der Neuen Chaussee https://www.openstreetmap.org/node/6587133915
417 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 417 2020-04-21 b.JPG Fagus sylvatica 'Atropunicea' Blutbuche Eine Mutation der heimischen Rotbuche. Nahezu alle heute existierenden Exemplare sollen auf die Mutterblutbuche aus 1690 nahe der thüringischen Stadt Sondershausen zurückgehen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 800 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Nordteil der Neuen Chaussee https://www.openstreetmap.org/node/6587133923
424 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 424 2019-07-04.JPG Thuja plicata Riesenlebensbaum Heimat: westliches Nordamerika, dort eine forstlich wichtige Baumart. Im englischen Sprachraum wird er „Western Red Cedar“ genannt, und bei uns stammen "Zedernholz"-Produkte meist vom Riesenlebensbaum. Teil einer Riesenlebensbaum-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Neuen Wasserfall https://www.openstreetmap.org/node/6589701401 Kein Baum aus der Gruppe mit Kennung.
492 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 492 2019-07-23.JPG Quercus alba Amerikanische Weißeiche Heimat: östliches Nordamerika. Die Art ähnelt in ihrem Aussehen den beiden europäischen Arten Stieleiche und Traubeneiche. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 550 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Neuen Wasserfalls https://www.openstreetmap.org/node/6610239316
475 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 475 2021-03-21 a.JPG Quercus robur 'Fastigiata' Pyramideneiche 4.95 Form der heimischen Stieleiche, siehe 13, 348, 428, 476 mit schlanken, pyramidenförmigen Wuchs, auch "Säulen(-Stiel)eiche" genannt. Alle Pyramideneichen im Bergpark sollen Sämlinge von 142 sein. Hier die dickste Pyramideneiche im Park. Bergpark Wilhelmshöhe, Nordostteil, bei der Waldschule, östlich der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/3937922814
77 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 77 2019-07-21.JPG Liriodendron tulipifera 'Aureomarginatum' Gelbbunter Tulpenbaum Form des im südöstlichen Nordamerika heimischen Tulpenbaums (siehe 490, 500 u.a.) mit gelben Rändern der Blätter. Teil der namensgebenden Alleebepflanzung der Tulpenalllee. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m nördlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich der Gärtnerei, östlich an der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5224887427
481 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 481 2020-07-17 d.JPG Populus × canescens Graupappel 5.60 Heimat: Europa über die Türkei bis in den Kaukasus. Diese Pappel eine natürliche Hybride aus Silberpappel (Populus alba) und Zitterpappel (Populus tremula). Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nördlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5275592006
432 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 432 2019-07-12.JPG Ailanthus altissima Götterbaum Heimat: China und nördliches Vietnam. In China werden die Blätter zur Fütterung der zu den Seidenspinnern zählenden Ailanthus- oder Götterbaumspinner (Samia cynthia) verwendet. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Ostseite der Eichenallee https://www.openstreetmap.org/node/5294249112
431 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 431 2019-07-05.JPG Quercus ilicifolia Buscheiche Heimat: Nordamerika. Die Buscheiche bildet Großsträucher oder wie hier kleine Bäume mit einer Höhe von 4 bis 6 m. Die Blätter sind 5 - 12 cm lang und 3 - 9 cm breit und haben eine verkehrt eiförmige bis elliptische Form. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, an der Ostseite der Eichenallee https://www.openstreetmap.org/node/5294249113
429 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 429 2020-07-31 c.JPG Quercus aliena Orientalische Weißeiche Heimat: Ostasien. Die meist birnenförmig, manchmal ovalen Blätter sind 10 – 20 cm lang. Der Blattrand ist sehr grob buchtig, die Oberseite ist tiefgrün, die Unterseite hellgrün. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Südteil der Eichenallee https://www.openstreetmap.org/node/5294249117
433 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 433 2019-07-08.JPG Quercus rubra Amerikanische Roteiche 3.60 Heimat: Östliches Nordamerika. Die Blätter werden im Herbst kräftig leuchtend rot bis orange. Ein Rest einer Alleebepflanzung mit mehreren alten Roteichen. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 750 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, Ostseite der Eichenallee - Nordteil https://www.openstreetmap.org/node/5294282349
487 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 487 2019-07-12.JPG Fagus sylvatica 'Pendula' Hängebuche 3.90 Eine Form der heimischen Rotbuche mit gebogenen und herabhängenden Zweigen. Die Hängebuche gilt als die größte mitteleuropäische 'Pendula'-, auch Hänge- oder Trauer-Form einer Baumart. Gruppe aus gegenwärtig 3 Bäumen, einer überkragt den Weg. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 400 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Ostteils des Neuen Wasserfalls https://www.openstreetmap.org/node/5315024379
491 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 491 2019-07-12.JPG Tilia platyphyllos Sommerlinde Heimat: Mittel- und Südeuropa. Die hellgrünen Blätter sind herzförmig, behaart, scharf gesägt und bis zu 12 cm lang. Der Baum ist Teil eines Rondells aus 9 Sommerlinden. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Neuen Wasserfalls https://www.openstreetmap.org/node/5315024410
489 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 489 2019-07-12.JPG Magnolia acuminata Gurkenmagnolie Heimat: Der Osten Nordamerikas. Dort wird der Baum „cucumber tree“ genannt, bezogen auf die unregelmäßig gekrümmten, ledrigen Früchte. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 500 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, nördlich des Neuen Wasserfalls https://www.openstreetmap.org/node/5325396566
485 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 485 2019-07-13.JPG Pinus nigra subsp. nigra Österreichische Schwarzkiefer 2.90 Heimat: Österreich und Balkan. Die Rinde ist schwarzgrau mit tiefen Kerben. Die steifen, dunkelgrünen Nadeln stehen paarweise und werden 9 - 14 cm lang. Gegenwärtig 2 Großbäume am Standort. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 450 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich der Tulpenallee, am Weimarschen Weg https://www.openstreetmap.org/node/5329742437
457 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 457 2019-05-19.JPG Fagus sylvatica 'Pendula' Hängebuche 3.60 Eine Form der heimischen Rotbuche mit gebogenen und herabhängenden Zweigen. Die Hängebuche gilt als die größte mitteleuropäische 'Pendula'-, auch Hänge- oder Trauer-Form einer Baumart. Bergpark Wilhelmshöhe, Nordostteil, bei der Waldschule, direkt östlich der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5331615575
454 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 454 2019-05-19.JPG Pinus nigra subsp. nigra Österreichische Schwarzkiefer 4.00 Heimat: Österreich und Balkan. Die Rinde ist schwarzgrau mit tiefen Kerben. Die steifen, dunkelgrünen Nadeln stehen paarweise und werden 9 - 14 cm lang. Bergpark Wilhelmshöhe, Nordostteil, bei der Waldschule, direkt östlich der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5331615578
479 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 479 2019-07-12.JPG Fagus sylvatica 'Tortuosa' Süntelbuche 2.55 Eine Varietät der Rotbuche (Fagus sylvatica). Süntelbuchen besitzen verdrehte, verkrüppelte, miteinander verwachsene Äste und eher kurze, drehwüchsige Stämme. Sie wachsen eher in die Breite als in die Höhe. Teil einer Süntelbuchen-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nördlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5331615586
478 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 478 2019-07-12.JPG Fagus sylvatica 'Atropunicea' Blutbuche 5.60 Eine Mutation der heimischen Rotbuche mit roter Blattfärbung, besonders im Frühjahr. Nahezu alle Heutigen sollen auf die Mutterblutbuche aus dem Jahr 1690 nahe dem thüringischen Sondershausen zurückgehen. Die Blutbuche mit dem größten Stammumfang im Park. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nördlich von Schloss Wilhelmshöhe, westlich der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5331615592
427 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 427 2019-07-04.JPG Castanea sativa Edelkastanie Heimat: Mittelmeerraum und Vordeasien. Die Früchte der auch "Esskastanie" genannten Art sind als "Maronen" bekannt, dabei als "Maroni" in Österreich und "Marroni" in der Schweiz. Teil einer Edelkastanien-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Südteil der Eichenallee https://www.openstreetmap.org/node/5914047994
428 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 428 2019-07-04.JPG Quercus robur Stieleiche 5.00 Heimat: Europa, die Stieleiche ist die in Mitteleuropa am weitesten verbreitete Eichenart. Die Eicheln sitzen zu dritt bis fünft an 1,5 bis 4 Zentimeter langen Stielen - daher der deutsche Name Stieleiche. Bergpark Wilhelmshöhe, ca. 600 m nordwestlich von Schloss Wilhelmshöhe, am Südteil der Eichenallee https://www.openstreetmap.org/node/5914048004
455 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 455 2019-07-21.JPG Acer saccharum Zuckerahorn Heimat: Der nordamerikanische Osten von Kanada bis in die südlichen USA. Der Baum wird als Holzlieferant sowie zur Gewinnung von Zuckersaft (Ahornsirup) genutzt. Neugepflanzt 2018 Bergpark Wilhelmshöhe, Nordostteil, bei der Waldschule, direkt östlich der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5931923748
459 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 459 2019-05-19.JPG Quercus cerris Zerreiche Heimat: Süd- und Südosteuropa, dort ist die Zerreiche ist ein wichtiges Waldgehölz. Ihr Holz ähnelt dem der Stieleiche. Die oval-länglichen Blätter sind tief buchtig gelappt. Auffällig sind die igelartigen Fruchtbecher. Bergpark Wilhelmshöhe, Nordostteil, bei der Waldschule, direkt östlich der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5931923749
460 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 460 2019-05-19.JPG Fraxinus angustifolia 'Lentiscifolia' Schmalblättrige Esche Form der in Südeuropa, Nordafrika und Westasien beheimateten Schmalblättrigen Esche (452) mit stärker gespreizten Fiederblättern. Bergpark Wilhelmshöhe, Nordostteil, bei der Waldschule, östlich der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5932066985
464 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 464 2019-05-19.JPG Rhamnus cathartica Purgier-Kreuzdorn Heimat: Europa und Nordwestafrika bis nach Westasien. Die Bezeichnung Kreuzdorn kommt von den mitunter im Kreuz stehenden Zweigen bzw. Dornen, der Name Purgierdorn (purgieren: abführen) von den giftigen Früchten mit ihrer abführenden Wirkung. Bergpark Wilhelmshöhe, Nordostteil, bei der Waldschule, östlich der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5934948467
456 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 456 2019-05-19.JPG Pterocarya fraxinifolia Kaukasische Flügelnuss Heimat: Vom Kaukasus bis zum nördlichen Iran. Der Baum bildet hängende Fruchtstände bis zu 50 cm Länge, an denen die halbkreisförmigen, geflügelten Nüßchen sitzen. Teil einer Flügelnuss-Gruppe. Bergpark Wilhelmshöhe, Nordostteil, bei der Waldschule, direkt östlich der Tulpenallee https://www.openstreetmap.org/node/5936148565
469 Bergpark Wilhelmshöhe - Baum 469 2021-03-21.JPG Carpinus betulus 'Fastigiata'