Benutzer:Cousto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans Cousto in Solothurn vor einem Plakat des Solothurner Tagblatts

Mein Name ist Hans Cousto. Geboren wurde ich im Frühling 1948 in der französischen Schweiz als Kind deutschsprachiger Eltern. Ich bin somit in einem bilingualen Umfeld aufgewachsen. Derzeit lebe ich in Berlin. Ich beschäftige mich als freischaffender Wissenschaftler interdisziplinär mit Schwingungsphänomenen im Makro- und Mikrokosmos. Ausgehend von der holistischen Einbettung des Menschen im Kosmos habe ich das kosmische Gesetz der Oktave formuliert und musikalisch auf planetarischer, molekularer und atomarer Ebene umgesetzt sowie Johannes Keplers Aspektenlehre für moderne Skalenberechnungen und Horoskopvertonungen erschlossen und berechnete dazu die harmonikalen Kammertöne – auch planetarische Kammertöne oder auch Urtöne genannt. Die harmonikalen Kammertöne werden von astronomischen Gegebenheiten abgeleitet und haben sich in verschiedenen Kulturkreisen als meditativ erfahrbare Töne bestätigt. Beim Informationspool der Kosmischen Oktave habe ich diverse Texte zur Thematik veröffentlicht, so u.a. die Berechnungsgrundlagen für die Töne der Erde, des Mondes und der Planeten (sogenannte Planetentöne), für verschiedene psychotrope (psychoaktive) Moleküle wie THC und MDMA (Ecstasy) als auch für den Wasserstoff.

Von 1994 bis 2011 engagierte ich mich im Rahmen von Eve & Rave e.V. Berlin für eine sachliche Drogenaufklärung, Drug-Checking und für eine vernünftige Drogenpolitik. Seit Frühlingsanfang 2011 setze ich diese Tätigkeit in der Freien Arbeitsgemeinschaft DrogenGenussKultur fort. Zudem veröffentliche ich in unregelmäßigen Abständen Artikel zur DrogenGenussKultur, Rauschkunde und Drogenmündigkeit auf der Website DrogenGenussKultur wie auch zur Drogenkultur, Drogenpolitik und Psychonautik im TAZ-Blog Drogerie und auf der Website der Hanfparade. Seit Oktober 2004 bin ich aktiver Benutzer (Schreiberling) bei der Wikipedia.

Eine ausführliche Biographie von Cousto ist auf den Seiten des Infopools der Kosmischen Oktave zu finden.

Das Gegenteil von Drogenabhängigkeit ist Drogenautonomie. Mehr dazu ist auf den Seiten von Psi-Tv zu finden.


Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

de Diese Person spricht Deutsch als Muttersprache.
fr Cette personne a pour langue maternelle le français.
en-2 This user is able to contribute with an intermediate level of English.


Für Verbessern und gegen voreiliges Löschen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu schnelles Löschen (insbesondere von neuen) Wikipedia-Artikeln behindert die Weiterentwicklung von Wikipedia in dem sie:

  1. Neue Benutzer abschreckt
  2. Engagierte Benutzer frustriert.
  3. Neue Artikel und Ideen im Keim erstickt
  4. Für unnötige Diskussionen und Streit unter den Wikipedianern sorgt

Ziel des Engagement sollte sein, die Wikipedianer, die einen Löschantrag stellen, in dieser Hinsicht zu sensibilisieren. Die Löschantragsteller sollten sich bewusst sein, dass die Autoren einen Löschantrag subjektiv als Angriff oder Attacke betrachten könnten. Eine Mitarbeit bei der Qualitätssicherung, wo von der Löschung bedrohte Artikel repariert werden, hilft, die Akzeptanz und das Niveau der Wikipedia zu steigern.

+ Dieser Benutzer ist für Verbessern und gegen voreiliges Löschen.
Wappen von Berlin
Dieser Benutzer kommt aus Berlin.

Bücher, die ich veröffentlicht habe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kosmische Oktave – Der Weg zum universellen Einklang
224 Seiten, Paperback, 15 Farbtafeln, Synthesis Verlag, Essen 1984, ISBN 3-922026-24-9

Die Oktave – Das Urgesetz der Harmonie
144 Seiten, Paperback, Verlag Simon + Leutner, überarb. und erweiterte Neuausgabe, Berlin 2007, ISBN 978-3-922389-97-2
Vollversion online (Format PDF, 128 Seiten, 902 KB)

Die Töne der Kosmischen Oktave
64 Seiten, geheftet, Westentaschenformat, Verlag Simon + Leutner, 10. überarbeitete Aufl. Berlin 2009, ISBN 3-922389-45-7
Vollversion online

Drug-Checking – Qualitative und quantitative Kontrolle von Ecstasy und anderen Substanzen
272 Seiten, Paperback, 2., erweiterte und überarbeitete Auflage, Beiträge zur drogenpolitischen Diskussion, Nachtschatten Verlag, Solothurn 1999, ISBN 3-907080-23-8

MDMA-Tuning – Der Weg von der Spektralanalyse des MDMA-Moleküls zum Klangbild der harmonikalen Grundstruktur von Ecstasy
64 Seiten, Paperback im CD-Format, Nachtschatten Verlag, Solothurn 2000, ISBN 3-907080-58-0
Vollversion online (Format PDF, 19 Seiten, 60 KB)

DrogenMischKonsum – Das Wichtigste in Kürze zu den gängigsten (Party-)Drogen
212 Seiten, Paperback, Nachtschatten Verlag, überarbeitete und stark erweiterte Neuauflage, Solothurn 2012, ISBN 3-03788-119-4
Vollversion online (zuletzt aktualisiert: Dezember 2012)

Psychonautik, Hedonismus und Ekstase – 25 berauschende Jahre – Festschrift zum Jubiläum des Nachtschatten Verlages
128 Seiten, Paperback, Nachtschatten Verlag, Solothurn 2009, ISBN 978-3-03788-199-6
Vollversion online

Artikel, die ich beobachte und an denen ich mitgearbeitet habe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikipedia
Dies ist eine Wikipedia-Benutzerseite.
Wenn Sie diese Seite an einer anderen Stelle als der deutschsprachigen Wikipedia finden, haben Sie einen gespiegelten Klon vor sich. Bitte beachten Sie, dass die Seite dann auf einem veralteten Stand sein kann und der Benutzer möglicherweise keinerlei persönlichen Bezug mehr dazu hat. Die Originalseite befindet sich unter https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Cousto. Weitere Informationen zu den Lizenzbestimmungen der Wikipedia gibt es da.