Benutzer:Fit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fit ist zwar nicht immer ganz sauber, wird aber zum Saubermachen verwendet. ;-)

Benutzer Fit in anderen Wikimedia-Wikis

Babel:
de Diese Person spricht Deutsch als Muttersprache.
en-2 This user is able to contribute with an intermediate level of English.
ru-1 Этот участник немного понимает русский язык.
Europa Dieser Benutzer kommt aus Europa.
Deutschland
Dieser Benutzer kommt aus Deutschland.
Benutzer nach Sprache

Inhaltsverzeichnis

Interessante Artikel[Bearbeiten]

Schnellzugriff auf einzelne Quelltextbausteine[Bearbeiten]

Weiterleitungen:
#redirect [[Zielseitenname]]
#REDIRECT [[Zielseitenname]]
Einzelnachweise (siehe auch Mehrfach-Referenzierung und Gruppierung:
<ref>[http://... Erläuterungstext].</ref>

"[" und "]" beachten !
und am Artikelende, wenn noch nicht vorhanden, noch ein Quellenkapitel einfügen:

== Quellen ==
<references />


Quelltext auf Diskussionsseiten oder in der Hilfe direkt anzeigen mittels nowiki-Tag:

<code><nowiki> </nowiki></code>


Nachsignieren:

<small>{{unsigniert|127.0.0.1|06:06, 6. Jun. 2006 (CEST)}}</small>
... wobei beim Stundenwert immer eine Stunde gegenüber der Zeit in der Versionsgeschichte abzuziehen ist
... und bei "CE[S]T" gilt: (CET)=Winterzeit, (CEST)=Sommerzeit

ergibt:

(nicht signierter Beitrag von 127.0.0.1 (Diskussion) 06:06, 6. Jun. 2006 (CEST))

Für ein schnelleres Nachsignieren soll man auch eine Teilautomatisierung nutzen können, siehe: Benutzer-JavaScript unsigned.js.
Habe ich aber noch nicht getestet bzw. noch nicht durch eine entsprechende Änderung in den Einstellungen aktiviert.


deutsche Anführungszeichen:     „“     ‚‘     »«     ›‹

Gedankenstrich (Halbgeviertstrich): &ndash; bzw.

schmales geschütztes Leerzeichen: &#8239;

schmales Leerzeichen: &thinsp;

geschütztes bzw. erzwungenes Leerzeichen: &nbsp;

Leerzeichen der Breite m: &ensp;

Leerzeichen der Breite m: &emsp;

waagerechter Pfeil nach Rechts ( \rightarrow \!\, ): <math> \rightarrow \!\, </math>

Codierung weiterer Sonderzeichen bei selfhtml.org


=== Weimarer Republik (1919–1933) ===
→ ''Hauptartikel: [[Weimarer Republik]]''


Meine Übersicht zu den Möglichkeiten einen unsichtbaren Rahmen um einen Text zu machen


Weißer Rahmen, insbesondere im Benutzernamensraum als Hintergrundfarbe:
<div style="padding:1em; border:solid 1px #000000; background-color:white">

<div style=background-color:#dfeefd>
Farbe (hier: dfeefd) variieren: Hilfe:Farben
Rahmen drumherum: <div style="text-align:left; background-color:#dfeefd; border:1px solid #000000; clear: both; padding: 5px;">

Einige Direktlinks:

*  Vorgehen bei der Qualitätssicherung
*  Unterseiten  (Die Unterseiten meiner Benutzerseite)
*  Wikipedia-Namensraum
*  Infos zu den Namenskonventionen in der Wikipedia
*  Begriffsklärungsseiten
*  FAQ zu den Begriffsklärungsseiten

Interwikilinks, Benutzerseiten und Namensräume[Bearbeiten]

Stilfragen[Bearbeiten]

Han Solo Shot First: The surprising significance of past tense, present tense, and everything in between on Wikipedia. The Atlantic, Feb 18 2015. Aufgegriffen in: Ich war dein Vater! FAZ-Blogs, 21. Februar 2015.

Links zur sachlichen Arbeitsweise[Bearbeiten]

  • Martin Klicken bei VroniPlag:

Abgründe[Bearbeiten]

Übernahme des passenden englischen Kontos[Bearbeiten]

Beantragung eines Kontos in der engl. Wikipedia
und gleichzeitig Übernahme des schon bestehenden Nutzernamens Fit
in der dortigen Wikipedia:


{{subst:usurp2|None (SUL request)|Fit}} ~~~~
I am [[w:de:User:Fit|Fit]] on de.wikipedia.
[http://toolserver.org/~vvv/sulutil.php?user=Fit Overview] about users with name "Fit" on Wikimedia projects.


-> Fit in den verschiedenen Projekten

Textvergleiche[Bearbeiten]

Software[Bearbeiten]

  • Calibre (eBook-Konvertierung und -Verwaltung)

Auffälligkeiten und Verbesserungsmöglichkeiten[Bearbeiten]

Einordnung von Datennetztechniken (z.B. Ethernet), Zugriffsverfahren (z.B.: CSMA/CD-Algorithmus) und Protokollen[Bearbeiten]

  • OSI-Modell: Ethernet als Beispiel für Protokolle
  • Im Artikel Internetprotokollfamilie ist ARP der 2. Schicht zugeordnet, in den Artikelen und ARP und OSI-Modell jedoch der 3. Schicht. Letztlich muß man wohl erklären, daß man es beiden zuordnen kann, da es eine Mittlerfunktion zwischen den Protokollen der 2. und 3. Schicht hat. Für die 2. Schicht spricht, daß die Pakete keinen IP-Header haben, also keine IP-Pakete sind. Für die 3. Schicht spricht, daß sie einen MAC-Frame haben, also die 2. Schicht nutzten.

Letztlich sind ARP und ICMP Anwendungsprotokolle der Netzzugangs- bzw. Sicherungsschicht, die keinen eigenen Paket-Frame bilden, also nicht wie IP zur Weiterleitung von Paketen darüberliegender Schichten genutzt werden. Man müßte also letztlich zwischen Anwendungsprotokollen und Weiterleitungs- bzw. Transportprotokollen unterscheiden. In welchem Rechnernetzebuch wird diese Unterscheidung vorgenommen?

Portal "Computernetze" oder "Informatik" wäre günstig.

ARP[Bearbeiten]

Paketrahmen aus dem englischen übernehmen und farblich gestalten, so daß Quell-MAC, Quell-IP, Ziel-MAC und Ziel-IP unterschiedlich farblich hinterlegt sind.

Rechtschreibung[Bearbeiten]

...

Transitivität (Grammatik) und Intransitivität (Grammatik)[Bearbeiten]

Sind sich inhaltlich so ähnlich, daß es in einem Artikel behandelt werden könnte. Also Redirect auf Transitivität (Grammatik)?

Partitionstabelle[Bearbeiten]

Bisher bezieht sich dieser Artikel nur auf das Partitionstabellenformat MBR, jedoch gibt es auch noch genügend andere z.B. GUID Partition Table (GPT).

IP-Adresse[Bearbeiten]

Bisher rein technische Betrachtung. Ob z.B. IP-Adressen persönliche Daten sein können, wird gar nicht angeschnitten. Desweiteren: dynamische IP vs. statische IPs; Verknüpfung verschiedener Quellen mit der IP bzw. der IP-Zeit-Kombination bei dyn. IPs als Verknüpfungsmerkmal, z.B. Newsposting und Webserverlog.

Plattform (Computer) und Framework[Bearbeiten]

Abgrenzung der Begriffe insbesondere bzgl. .net. Für eher theoretische Modelle, die Frameworks genannt werden, bietet sich auch der Begriff Gestaltungsrahmen an. Wobei Referenzmodell der noch bessere Begriff sein sollte (vgl. Enzyklopaedie der Wirtschaftsinformatik, Kapitel 3 in "Metamodelle von Referenzmodellen am Beispiel ITIL", Framework-basierter Softwareentwurf). Zweck von Referenzmodellen aus meiner Sicht: als Basis o. Grundlage für Modelle in einzelnen Organisationen bzw. zur Orientierung o. Wiederverwendung.

  • eine vorgegebene Grobstruktur
  • ein auszugestaltendes Gerüst
  • ein Referenzgrobstruktur
  • ein Referenzgerüst

Spurbus[Bearbeiten]

Erbebnisse der Diskussion und "Argumente gegen Busbahnen" http://www.stadtbahn-ja.de/busbahn.htm

Abkürzungen der Grafik in Public-Key-Infrastruktur sind nicht erläutert[Bearbeiten]

Die Abkürzungen sind bisher nur in der englischen Besschreibung der Grafik erläutert. Eine deutsche Erläuterung bzw. Anpassung der Grafik an den deutschen Text sollte noch erfolgen.

Frühgeschichte des Internationalen Frauentages ist unklar[Bearbeiten]

Im Artikel steht, daß der 8. März auf einer Konferenz in Moskau 1921 festgelegt wurde. Hat diese Regelung dann schon 1921 oder erst 1922 gegriffen? -> Literaturrecherche "Internationaler Frauentag"

Erstellung neuer Artikel[Bearbeiten]

Collateralized Debt Obligation[Bearbeiten]

Dschihad[Bearbeiten]

Deutscher Wikpediaartikel bleibt weit hinter dem aus Meyers und aus der englischen Wikipedia zurück.

Naturwissenschaft / Naturgesetz[Bearbeiten]

Artikel entsprechend dem Buch von Mittelstaedt (Was sind und warum gelten Naturgesetze?) verbessern, insbesondere da mittlerweile (21. Februar 2013) der Artikel nur noch eine Begriffsklärungsseite ist, die was den früheren Inhalt angeht, auf den Artikel physikalisches Gesetz verweist, also alle anderen Naturwissenschaften unerwähnt läßt.
Meine Diskussionsbeiträge zu diesem Themenbereich von Anfang Dezember 2008.

Religionsparodie[Bearbeiten]

Eigentlich geht es doch um einzelne Aspekte und Anmaßungen von Religionen und nicht um deren vollständige Parodie. Das wird bisher nicht genügend deutlich.

Radsport[Bearbeiten]

In der Begriffserklärung nur noch "Straßenradsport, insbesondere Straßenradrennsport" ** aufführen und "Radmarathon, Radtouristik und Jedermann-Rennen" löschen. Auch die Artikel weglassen. Dafür dann einen eigenen Straßenradsport Artikel schaffen der einen ausführlichen Breitensport Abschnitt enthält. Dabei auf den fließenden Übergang, die schwierige Abgrenzung zu nicht sportlichem Radfahren hinweißen, da der Aspekt der motorischen Aktivität immer vorhanden ist. Andererseits kann man auch nur zum Überbrücken einer Entfernung oder zum Erkunden eines Gebietes z.B. aus touristischen Aspekten radfahren.

Radmarathon hat noch keinen eigenen Artikel.

** Es sind die einzelnen Disziplinen des Straßenradsports aufgeführt. Besser in Straßen-, Querfeldein- (bzw. Gelände-), Bahn- und Saal- (bzw. Hallen)Radsport untergliedern. Geländeradsport: Cyclocross (Querfeldein-Rennen), Crosscountry-Rennen beim Mountainbike, BMX-Rennen beim Bicycle-Moto-Cross.

Fasching[Bearbeiten]

"Ihren Ursprung haben die Bräuche in einer christianisierten Form der heidnischen Winteraustreibung, ..." Belege?

Religion[Bearbeiten]

In den Artikeln Sachsen, Thüringen u.a. müssen die Abschnitte über Religion überarbeitet werden.

Optimierung[Bearbeiten]

Überarbeitung bzgl. "Pareto-Optimierung" u.a.

Die Gliederung der Artikel Optimum, Optimierung (Mathematik) und Optimierungsproblem sollte neu gestalltet werden. Bisher ist da kein erkennbares System vorhanden.

englische Wikpedia oder andere Lexika könnten zur Orientierung dienen

Etwa:
Optimierung - als Zusammenfassung der bisherigen Artikel Optimum und der alten Version des Artikels Optimierung
Unterscheidung in Optimierung, die auf die Mathematik als Hilfswissenschaft zurückgreift, also die Optimierung als angewande Mathematik
und einen über Optimierung als Verbesserung von Verfahren, Vorgehensweisen, ... insbesondere in der Bereich Technik

Optimierung: Finden/Auffinden/Ermitteln/.. eines möglichst guten Wertes oder Zustandes für den jeweiligen Betrachtungsgegenstand.

Dürfte so nicht gehen, siehe Diskussion zur Bergriffs(er)klärungsseite

Optimierung (Mathematik) - entfällt nicht, wie von anderen angedacht) sondern

Aufbau: ein eher allgemeiner Teil, dann die verschiedenen Teilgebiete
und dann die Einsatzgebiete der Optimierung: Entscheidungsunterstützung, ...
Entscheidungsunterstützung: ermitteln eines optimalen Wertes oder der paretooptimalen Wertemenge
(Entscheidungstheorie und Entscheidungsunterstützungssysteme
(Entscheidung bei Unsicherheit))

Optimum - nur eine kurze Begriffserklärung

Eigener Entwurf des Artikels

Optimierungsproblem - ein Überblick über deratige Probleme und Aufgaben

Eigener Entwurf des Artikels

Suchproblem[Bearbeiten]

"Das Suchproblem unterscheidet sich vom zugehörigen Optimierungsproblem darin, dass beim Optimierungsproblem nicht die Lösung selbst, sondern der ihr zugeordnete Zahlwert gesucht ist." ...bessere Begriffe für "die Lösung selbst" und "der Lösung zugeordneten Zahlenwert" finden.

NP-Äquivalenz[Bearbeiten]

Bei Optimierungsproblem erwähnen. Quellen dafür suchen.

Heuristik[Bearbeiten]

  • Einleitung erweitern
  • Absätze Mathematik und Informatik können eigentlich zusammengefaßt werden
  • Unterteilung in problemspezifische und Meta-Heuristiken darstellen

Erzgebirgisch, Vogtländisch[Bearbeiten]

Bessere Einarbeitung dieser beiden Varietäten in die entsprechenden Übersichtsartikel: Varietäten der deutschen Sprache, Deutsche Dialekte, Mitteldeutsche Sprachen und Dialekte, Ostmitteldeutsche Dialekte, Thüringisch-Obersächsische_Dialektgruppe.

Siehe auch meinen Diskussionsbeitrag zum Artikel Deutsche Dialekte.

Baldwin-Effekt[Bearbeiten]

Überarbeitung nötig

Standards[Bearbeiten]

World Wide Web Consortium, Spezifikation, MathML

Kubuntu, GTK+ und GIMP[Bearbeiten]

Bei GIMP steht: "..., das Programm ist Bestandteil praktisch aller Linux-Distributionen, die nicht konsequent auf Gtk-basierende Programme verzichten, wie etwa Kubuntu, wo stattdessen das auf KDE basierende Krita zum Einsatz kommt." Bei Kubuntu steht aber nichts dazu. Entweder dort eine inhaltliche Ergänzung vornehmen oder die Aussage bei GIMP korrigieren.

User page bei der englischsprachigen Wikipedia[Bearbeiten]

I'm a german. Some (albeit less) informations about me are on my user page in the german Wikipedia.

Anschließend beide Seiten als Sprachversionen verlinken: [[en:User:Fit]]

Ernennung und Amtszeit von Bundeskanzler und Bundesministern[Bearbeiten]

Im Artikel über Björn Engholm ist der Satz "Am 1. Oktober 1982 wurde Helmut Kohl (CDU) zum Bundeskanzler gewählt. Damit endete auch Engholms Amtszeit als Bundesminister." ziemlich schludrig. Allerdings steht auch in den Artikeln zum Bundeskanzler und zu den Bundesministern nicht genau, wann die Ernennung durch den Bundespräsidenten erfolgt. Des weiteren wäre interessant, ob der Bundespräsident der (vorübergehenden) Übernahme eines weiteren Ressorts (nicht Resort) durch einen anderen, schon ein Ressorts leitenden Bundesminister zustimmen muß.

Schreibweise islamischer Festtage[Bearbeiten]

Die Schreibung islamischer Festtage erfolgt in der Wikipedia im Gegensatz zu deutschen Printmedien nicht mit rein lateinischen Buchstaben. Beispiele mit deutschen Artikeln:

siehe auch: Feiertage in der Türkei

Schwacher Artikel: Irakkrieg[Bearbeiten]

  • "Invasion des Irak" ... klingt so, als ob der Irak die angreifende Partei war; siehe auch: Zweiter Golfkrieg
  • "Der Irakkrieg war eine Invasion des Iraks durch die Streitkräfte der ... im Jahr 2003." ... die Gleichsetzung einer Invasion mit einem Krieg erscheint mir nicht besonders sinnvoll
  • das angebliche Ende (1. Mai) wird nur am Rande erwähnt, aber im Artikel wird nicht näher darauf eingegangen
  • laut der Englischen Wikipedia ist dieser Krieg noch im Gange -> es sollte zumindest erwähnt werden, daß darüber verschiedene Ansichten bestehen

zu beachten ist auch das Archiv des Artikels

US-Präsidenten[Bearbeiten]

Saur-Revolution[Bearbeiten]

Machtübername sowjetisch orientierter Politiker der Demokratischen Volkspartei Afghanistans in Kabul 1978.[1] Die Bezeichnung "Saur" leitet sich vom ostpersischen Monatsname des Zeitpunktes der Revolution ab.[2]

Siehe auch zu den rivalisierenden Gruppen innerhalb der DPDA: Demokratische Volkspartei Afghanistans

Kino[Bearbeiten]

Der Begriff Kinosaal ist nirgends erklärt. Also entweder innerhalb des Artikels Kino einen Abschnitt "Aufbau" einfügen oder einen extra Artikel Kinosaal anlegen. Schlagwörter: Zuschauerraum, Loge, Parkett, Kasse, Snackbar, Leinwand, Technikraum (Projektorraum), ... Siehe auch den englischen Wikipedia-Artikel

Maxime[Bearbeiten]

Im Kopf des Artikels gibt es zahlreiche Unklarheiten: "... und seitdem im Sinne von „oberste persönliche Lebensregel, persönlicher Grundsatz des Wollens und Handelns“ verwendet wird (La Rochefoucauld, Goethe)." Aber wo genau steht dieses Zitat? Bitte besser belegen. "Goethes Aphorismensammlung 'Maximen und Reflexionen' wurde erstmals 1833 veröffentlicht." Der Zusammenhang zwischen Goethes Aphorismensammlung und dem Begriff 'Maxime' wird nicht klar. Bitte ergänzen oder diesen Fakt weiter unten einordnen, z.B. frühe Werke zu "Maximen".

Slowenien[Bearbeiten]

Einleitung verbessern, evtl. auch bei anderen Staaten oder an denen orientieren. Weniger nebensächliche Fakten und dafür einige Charakteristika für das Land aufnehmen.

Ostfriesland zur Zeit des Nationalsozialismus[Bearbeiten]

Satz vor und Sätze nach der Kapitelüberschrift verbesser, auch im Hauptartikel.

Goldener Mensch[Bearbeiten]

(zuerst klären: hat der Artikel schon mal existiert?)

Ansonsten einige Links zur Erstellung:

Aufbau Verlag[Bearbeiten]

  • Der Artikel ist mir als Artikel des Tages vom 16.8.2010 aufgefallen, insbesondere der Satzanfang "2008 war der Aufbau eine Verlagsgruppe, ...", da dieser Zeitpunktbezug meiner Meinung nach nicht in eine Einleitung paßt.
  • Während des Tages gab es dann auch noch unsaubere Änderungen, siehe dazu die Artikel-Historie.

Yu Jie[Bearbeiten]

Yu Jie ist ein chinesischer Schriftsteller und Intelektueller.

  • August 2010: Buchveröffentlichung "Schauspieler Wen Jiabao"

Grundschrift[Bearbeiten]

Geschichte der Dampfmaschine[Bearbeiten]

Unterschiede zu den englischen Artikeln beheben:

siehe auch: Geschichte aus islamischer Sicht (DLF 30.08.2010 19:15 Uhr)

Wayland (Graphikanzeige)[Bearbeiten]

Naboth und Elija[Bearbeiten]

Entweder "ist eine Person in der Bibel" oder "war eine Person, die in der Bibel erwähnt wird". Die bisherigen Einleitungen sind sprachlicher Quark.

Sigil[Bearbeiten]

Ein Sigil ist ein Präfix für die Bezeichnung von Variablen in Computerprogrammen mit dem der Typ der Variable codiert wird. Beispiel: Perl, siehe Perl-6-Tutorial

Schloßchemnitz[Bearbeiten]

Geschichte der Entwicklung des Schloßkirchen- und Schloßmuseumsgeländes nach der Reformation ausführlicher darstellen.

Depesche[Bearbeiten]

Der Artikel zu Depeschen war nach der Veröffentlichung von über 250.000 diplomatischen Depeschen US-amerikanischer Botschaften auf der Internet-Plattform WikiLeaks in einem recht unbrauchbarem Zustand (siehe auch die damalige Diskussion).

Relationale Datenbank, Relationales Datenmodell und Datenmodell[Bearbeiten]

Alle überarbeiten, denn die sind im Vergleich zu denen der englischsprachigen Wikipedia sehr schlecht (Relational database, Database, Relational model, Database model, Data model).

Modell[Bearbeiten]

Es fehlt eine Erwähnung von Metamodell und Informationsmodell (Informatik) bzw. Informationsmodellierung. Zudem gibt es zwar den Abschnitt Modell#Informatik, aber es fehlt ein Artikel Modell (Informatik), in welchem dann wiederum auf Modell (Wirtschaftsinformatik) verwiesen wird.

Modell (Wirtschaftsinformatik)[Bearbeiten]

Hier fehlt eine Erwähnung von Modell und Modell (Informatik), ggf. auch noch Verweise zu Metamodell und Informationsmodell (Informatik) bzw. Informationsmodellierung ergänzen.
Bisher steht im Artikel Weitere Bezeichnungen für Modelle der WI sind Informationsmodell, ...

Wolfgang Hesse[Bearbeiten]

  • Informatiker

Proaktivität[Bearbeiten]

... proaktives (vorbeugendes, initiatives, vorausschauendes) Risikomanagement (vgl. GluchowskiGabrielDittmar2008 S.242)

Programmfehler und Sicherheitslücke (Software)[Bearbeiten]

Bei Programmfehler fehlt die Einteilung nach sicherheitsrelevanten und anderen Arten von Fehlern. Bei Sicherheitslücke fehlt in der Einleitung der Hinweis, daß es sich um einen Programmfehlertyp hanelt, und im Abschnitt Umgang fehlt, daß es Unternehmen gibt, die Sicherheitslücken kommerziell nutzen, vlg. c't 5/2011, S. 82/83.

Fraktionszwang in Deutschland[Bearbeiten]

Der Anfang des zweiten Abschnittes sollte z.B. folgendermaßen verbessert werden: "Die Fraktion stimmt sich vor Parlamentsabstimmungen meist intern über ein gemeinsames Vorgehen ab; ... Ausgenommen davon sind solche Themen, in denen das Abstimmverhalten im Parlament einer sogenannten Gewissensentscheidung überlassen wird oder bei denen andere Gründe zur Freigabe zum Verzicht auf die Fraktionsdisziplin vorliegen." Des weiteren sollte hier klarer auf die Unterschiede zwischen Abstimmung im Sinne von

  • Kommunikation und Koordination zur Erzielung eines fraktionsinternen Kompromisses oder Konsenses,
  • Probeabstimmungen und
  • fraktionsinterner Abstimmung (im Sinne von Wahl)

über das Abstimmverhalten im Parlament eingegangen werden. Und dann fehlen natürlich auch noch Quellen, siehe dazu aber auch die Diskussionsseite.

Erste Französische Republik und Französische Revolution[Bearbeiten]

Sie überschneiden sich ab 1792, so daß letztlich vieles, was vom Zeitablauf her zur Republik gehört, bei der Revolution steht, allerdings ohne Hinweis im Republik-Artikel.

Geschichte Belgiens um 1800[Bearbeiten]

Einfach nur eine Faktensammlung anläßlich meiner Änderung am Artikel Schlacht bei Waterloo:

Aus der Geschichte Brüssels: 996 erstmals urkundlich erwähnt und im Mittelalter zur Hauptstadt des Herzogtums Brabant aufgestiegen, wurde Brüssel mit der Unabhängigkeit Belgiens 1830 zu dessen Hauptstadt erhoben.

Geschichte Belgiens:

  • 1792 wurden die Österreichischen Niederlande erstmals von französischen Revolutionsheeren, nach einer österreichischen Rückeroberung 1793 dann 1794 erneut von Franzosen besetzt und am 1. Oktober 1795 formal Frankreich angeschlossen. (laut: Österreichische Niederlande)
  • Die nördlichen Niederlande (bis 1795 Republik der Sieben Vereinigten Provinzen, später Batavische Republik und Königreich Holland) wurden mit den südlichen ehemals habsburgisch-österreichischen Niederlanden sowie dem ehemaligem Hochstift Lüttich im Vereinigten Königreich der Niederlande vereint. (laut: Wiener_Kongress)
siehe dazu auch den Artikel in der englischsprachigen und niederländischen Wikipedia:
der deutschsprachige Artikel dazu ist dageben eher dünn, hat aber eine Diskussionsseite mit vielen Literaturangaben


interessant wäre aber, auf dem Territorim welchen Staates bzw. Herrschaftsgebietes sich Brüssel damals befand bzw. wozu Brüssel während der Schlacht bei Waterloo gehörte,
im niederländischen findet sich:
  • das Ereignis Traktaat_van_de_38_Artikelen, 13 februari 1815,
  • die Formulierung Uiteindelijk kwam men overeen met de Acht Artikelen van Londen op 21 juni 1814, dat ...(Schließlich wurde es mit den acht Artikeln aus London am 21. Juni 1814 vereinbart, daß ...) und
  • Nadat op 13 februari 1815 de Nederlanden definitief verenigd werden in het Traktaat van de 38 Artikelen riep Willem zich op 16 maart 1815 met instemming van de mogendheden uit tot Koning der Nederlanden, Willem I.,
im engl. Artikel stehen dageben die beiden Daten:


* Konferenz von London
* Zehn-Tage-Feldzug 1831 der Niederlande
* Annexionsversuche Frankreichs

Geschichte Brabants:

* Vereinigtes Königreich der Niederlande
* Herzogtum Brabant

 \rightarrow \!\, Brüssel war also am ehesten Hauptstadt von Brabant bzw. Südbrabant.

Organisation des Verbesserns von Artikeln[Bearbeiten]

Solche Listen wie diese hier auf einer Nutzerseite sind letztlich ungünstig, wenn man sie so wie ich nicht abarbeiten kann. Aber auf den Diskussionsseiten der Artikel verstauben solche Hinweise oft genau so schnell. Eine zentrale Seite, auf der Verbesserungsvorschläge gesammelt werden, hätte aber den Nachteil, daß die Diskussion über einen Artikel nicht mehr zentral beim Artikel stattfindet. Das ist ja jetzt schon durch Projektdiskussionsseiten, Fragen an Wikipedia usw. oft der Fall. Daher wäre eine Seite gut, auf der Verweise auf Diskussionsseiten gesammelt werden, auf denen Verbesserungsvorschläge eingetragen wurden, so daß andere Nutzer, die Artikel suchen, bei denen Verbesserungen angebracht sind, schnell finden können. Ob so was jetzt schon bei der Wikipedia-Qualitätssicherung vorgesehen ist, müßte ich nachlesen; der Inhalt der allgemeinen Wikipedia-Projektdiskussion klingt auch gut.

Mehrwertige Abhängigkeit und Verbundabhängigkeit[Bearbeiten]

Ersteren Artikel verbessern, insbesondere durch Beispiele. Zum zweiten Stichwort einen Artikel schreiben, inkl. Redirect auf Join-Abhängigkeit.

Adelstitel (erledigt)[Bearbeiten]

  • Überschrift ändern in: Überblick: Adelstitel und -ränge
  • Einführungsatz ändern in: Im Wesentlichen gab es die folgenden Titel (georndet nach dem Rang in absteigender Folge)
  • zusätzliche erste Zeile in der Tabelle, die nur in der ersten Zeile die 1. und 2. Spalte zusammenfaßt (Herrschertitel) und ebenfalls nur in der ersten Zeile die 4. und 5. Spalte zusammenfaßt (allgmeiner Adelstitel) ... dafür muß ich aber erst noch den passenden Hilfe-Artikel schreiben, denn so trivial ist das nicht.

Handhabung ehemaliger Adelstitel im heutigen Dtl.[Bearbeiten]

  • Prinz: "Die Bezeichnung Prinz oder Prinzessin ist kein Adelstitel."

„Vom Adelstitel ist die Anrede zu unterscheiden, der Prädikatstitel, wie auch das Kennzeichen der Adeligkeit selbst, das Adelsprädikat (im Deutschen das von) als Namenszusatz.“

„[1919/1920] wurden die Primogeniturtitel (Erstgeburtstitel), die auch bisher lediglich den Familienoberhäuptern und Herrschern zustanden, aufgehoben. Die von Familie zu Familie unterschiedlichen allgemeinen Titel, die die übrigen Familienmitglieder trugen, wurden in der Folge nicht mehr als Titel geführt, sondern als Teil des neuen Familiennamens definiert. Dies bedeutet, dass zum Beispiel die Titel Prinz oder Graf, die bisher allen Familienmitgliedern zustanden, als Namensbestandteile erhalten blieben, die Titel König, Großherzog usw., die nur den regierenden Personen (Herrschertitel) oder Familienoberhäuptern zustanden, entfielen ganz. Dies mündete in sehr unterschiedlichen Familiennamen. So tragen etwa die Nachkommen des ehemals königlichen Hauses Württemberg den Familiennamen „Herzog von Württemberg“ oder die Nachkommen des ehemaligen kurfürstlichen Hauses Hessen den Familiennamen „Prinz und Landgraf von Hessen“. Da der Titel Fürst nur in Ausnahmefällen ein Herrschertitel war, wird er aus Gründen der Traditionspflege heute noch vielfach geführt, obwohl er in der Regel kein Namensbestandteil mehr ist. In einer Übergangsregelung war festgelegt, dass die Personen, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Weimarer Reichsverfassung bereits einen Primogeniturtitel innehatten, diesen persönlich beibehalten durften, was insbesondere die ehemals regierenden Häuser betraf. Da die letzten Inhaber inzwischen verstorben sind, gibt es diese Bezeichnungen als Primogeniturtitel heute nicht mehr. Lediglich die von den Familien gewählten ehemaligen allgemeinen Adelstitel sind heute Teil des bürgerlich-rechtlichen Namens. Nach einer Entscheidung des Reichsgerichts vom 10. März 1926 (RGZ 113, 107 ff.) werden die früheren Adelsbezeichnungen geschlechtsspezifisch abgewandelt. Darüber hinausgehende Rechtsfolgen hat ein Adelstitel heute nicht mehr. Allerdings findet er in manchen Gesellschaftskreisen und bei der Ermittlung des Ranges für das Protokoll immer noch Beachtung. Die von einigen Personen praktizierte Fortführung der historischen Adelstitel im gesellschaftlichen Leben hat insofern keine namensrechtliche Bedeutung, auch ein Anrecht auf die Anrede mit einem Prädikatstitel, wie zum Beispiel „Durchlaucht“, besteht nicht mehr.“

* Erstgeburtstitel:

„Das Reichsgericht, so berichtete der Spiegel in Heft 15/1966, beseitigte schließlich jeden Zweifel an der Rechtslage. Es entschied, dass … „… das beim Adel oft einzelnen Familienangehörigen, namentlich dem Familienoberhaupt [zustehende Recht], eine ihn vor den übrigen Familienangehörigen auszeichnende Bezeichnung, zum Beispiel als "Fürst" oder "Graf", zu führen nicht als Teil des Familiennamens gelten [könne], weil der Familienname […] sich auf alle Abkömmlinge des Namensträgers vererbe.“ Mit der vom Spiegel angeführten Entscheidung hat das Bundesverwaltungsgericht mit 11. März 1966 die namensrechtliche Regelung der Weimarer Reichsverfassung, die nach Art. 123 Grundgesetz als einfaches Bundesrecht weitergilt, bestätigt. [...] Früher nach dem Adelsrecht primogen in der Familie weitervererbte Titel können mit der Aufhebung der Adelsvorrechte und der damit verbundenen Abschaffung des Primogenituradels nicht mehr als Teil des bürgerlichen Familiennamens geführt werden. Umgekehrt ist der Verzicht auf einen Titel oder das sogenannte Adelsprädikat „von“ nicht ohne weiteres möglich. Da es sich bei diesen um Bestandteile des Namens handelt, stellt der Verzicht eine Namensänderung dar, die rechtsgültig nur nach einem entsprechenden Namensänderungsverfahren vor den zuständigen Behörden möglich ist.“

* Anrede#Adel:

„Adelstitel unterliegen einer besonderen Regelung und die Nutzung richtet sich nach den nationalen oder protokollarischen Besonderheiten. ... ((nochmal gucken, ob da noch mehr steht))“

Rechtshandlung[Bearbeiten]

In diesem Artikel fehlen Quellen und Einzelnachweise. Der Artikel ist einer derer, die ich neu angelegt hatte.

Osterdatum und Osterstreit[Bearbeiten]

Beide Artikel überschneiden sich sehr stark. Der Artikel Osterstreit taucht auch nicht in den Artikeln Ostern und Osterdatum auf.

Komplex[Bearbeiten]

Das Substantiv Komplex bezeichnet:

  • allgemein ein aus Teilen bestehendes Ganzes
  • allgemein ein aus verschiedenen Teilen zusammengefasstes, abgeschlossenes Ganzes
  • allgemein eine Zusammenfassung, also eine zusammengefasste Menge von verschieden Teilen zu einer Gesamtheit

Schleifeninvariante[Bearbeiten]

Überarbeiten!

Westliche Welt und Abendland[Bearbeiten]

Überschneiden sich sehr stark, ohne das das ausreichend im Artikel zum Ausdruck kommt.

Gruppenphase und Punktspiel[Bearbeiten]

Entsprechende Artikel fehlen derzeit anscheinend.

Leichtathletik[Bearbeiten]

Etymologie bzw. Wortentstehung fehlt, in engl. Wikipedia vorhanden. (vgl. Schwerathletik)

Westentasche[Bearbeiten]

Wohl eher keinen eigenen Artikel anlegen, aber im Artikel Weste müßte was rein, woraufhin dann weitergeleitet werden könnte.

Talking Book[Bearbeiten]

Ein Album von Stevie Wonder, das als erstes oder gar einziges auch in der DDR veröffentlicht wurde.

Quelle:

  • DLF-Sendung Fazit in der Nacht vom 28. zum 29. Oktober 2012 (40. Jahrestag der Erstveröffentlichung des Albums)
  • siehe auch: Talking Book in der englischsprachigen Wikipedia

Verlinkung von selten genutzten Wörtern auf bekanntere Synonyme[Bearbeiten]

Beispiel: Im Artikel ist eigentümlich frei ist Sukkurs (schweizerisch, sonst veraltet, für Hilfe, Unterstützung, Beistand) auf Hilfe verlinkt. Wie kann dieses Problem besser gelöst werden?

Religionsdiener[Bearbeiten]

Quellen heraussuchen, wo der Begriff verwendet wird und wie er im jeweiligen Kontext zu verstehen ist (Definitionen, Erläuterungen in Gesetzeskommentaren usw.). Ausgangspunkt: Bei der Ausschreibung von Schöffenstellen, wird immer angegeben, daß keine Religionsdiener diese Stellen ausüben dürfen.

Team Ur-Krostitzer-Univega[Bearbeiten]

Historie

Suizidhandlung bzw. -versuch als Hilferuf bzw. Appell[Bearbeiten]

Obiges kommt im Artikel Suizid nicht vor, obwohl immer wieder in den Medien thematisiert. So weiß man auch nicht so recht, wohin man den Suizidversuch von Eva Braun verlinken soll.

Der Begriff Fallgesetz im Artikel Freier Fall[Bearbeiten]

Für das Lemma Fallgesetz existiert eine Weiterleitung auf Freier Fall, dort taucht der Begriff jedoch nicht auf.
Wo ist z.B. der Unterschied zu den Newtonschen Gesetzen?
Im Duden und im Wikipedia-Artikel zu Robert Boyle kommt der Begriff Fallgesetz ebenso vor.
 \rightarrow \!\, siehe auch meine gespeicherten Notizen dazu

radsportnews.com[Bearbeiten]

Artikel über dieses Online-Magazin anlegen.

Ermächtigungsgesetz 1933[Bearbeiten]

Der Artikel Ermächtigungsgesetz läßt einerseits inhaltlich zu wünschen übrig:

  • z.B.: "In der deutschen Geschichte gab es seit 1914 eine Reihe von Ermächtigungsgesetzen. Sie widersprachen zwar der Weimarer Verfassung, ..."
  • weiteres siehe Diskussionsseite zum Artikel

Andererseits ist er zu stark von Hitlers Ermächtigungsgesetz geprägt, das besser einen eigenen Artikel bekommen sollte.

Gesetz gegen die Neubildung von Parteien[Bearbeiten]

Hier fehlt ein Hinweis auf das Ermächtiungsgesetz.

Wann war die Änderung der Grenzen zwischen Helbersdorf und Kappel?[Bearbeiten]

Die Änderung der Grenzen zwischen Helbersdorf und Kappel betrifft ja offenbar hauptsächlich das Gebiet des ehemaligen Flughafens, nur wann fand die änderung der Flurgrenzen statt und wo kann man das nachlesen?

Ich habe mal kurz recherchiert und dir in der Artikeldisk geantwortet. -- Lord van Tasm «₪» ‣P:MB 15:30, 26. Feb. 2013 (CET)


Stand der Wissenschaft[Bearbeiten]

"Anders als reines Glaubenswissen repräsentiert der Stand der Wissenschaft beweisbare und überprüfbare Erkenntnisse. Die gültigen Beweismethoden sind in Philosophie und Erkenntnistheorie und Wissenschaftstheorie beschrieben."
Doch wie paßt das Beweisen noch zu einer Wissenschaftstheorie, die durch Poppers Falsifikationismus geprägt ist?

Kurie[Bearbeiten]

Ein Diagramm anferdigen (siehe gespeichertes Beispiel) und Erklärungen von Begriffen wie Dikasterium in den Artikel integrieren.

Politisches Testament Friedrichs des Großen[Bearbeiten]

Dazu gab es in der Encarta einen eigenen Artikel. In der Wikipedia gibt es dazu bisher nur Erwähnungen in den Artikeln Friedrich August I. (Sachsen) und Friedrich II. (Preußen).

Sachsen und der Wiener Kongreß[Bearbeiten]

Die Geschichte Sachsens rund um den Wiener Kongreß ist noch verbesserungsbedürftig.

Deutschland um 1945[Bearbeiten]

Linie[Bearbeiten]

Bisher existiert kein Artikel, der Erklärt, was eine gestrichelte, eine durchgezogene und eine gepunktete Linie ist. (gezeichnete Linie, Textgestaltung)

Bauernopfer (Plagiat)[Bearbeiten]

Artikel über den Plagiatstyp "Bauernopfer" fehlt noch. Momentan gibt es nur: Bauernopfer. Betrifft evtl. auch andere Plagiatskategorien.

Evangelisches Gottesdienstbuch[Bearbeiten]

Momentan besteht ein Redirect auf Agende, wobei es dort dann erst im 4. Abschnitt das erste Mal erwähnt wird, wenn auch schon in der Kapitelüberschrift. Ggf. extra Artikel für dieses Buch bzw. inhaltlich klarer trennen, was ist allgemein zum Begriff "Agende" zu sagen und was zu den jeweiligen konkreten Agenden.

Liturgisches Buch[Bearbeiten]

Es gibt die Liste liturgischer Bücher und die Kategorie:Liturgisches Buch, allerdings keinen Artikel, der erläutert, was ein liturgisches Buch ist.

Rubrizistik[Bearbeiten]

Es gibt zwar den Wiktionary-Eintrag Wiktionary:DE:Rubrizistik, aber keinen Wikipedia-Artikel dazu. Am besten wäre wohl einfach eine Weiterleitung zu Rubrik (Liturgie).

Rubrik[Bearbeiten]

Es gibt nur zwei spezielle Artikel zu Rubrik, nämlich Rubrik in der Liturgie und Rubrik im Pressewesen, aber keinen der den Begriff Rubrik allgemein behandelt, obwohl es den Begriff auch in einer allgemeinen Bedeutung gibt, siehe Wiktionary:DE:Rubrik.

Layout[Bearbeiten]

siehe dortigen Diskussionsbeitrag (Achtung: permanenter Link)

Völkermord an den Armeniern[Bearbeiten]

siehe meinen Diskussionsbeitrag
und den Entwurf für eine mögliche Änderung: Ob das jungtürkische „Komitee für Einheit und Fortschritt“ jemals ausdrücklich beschloss, die Armenier in hoher Zahl zu vernichten, lässt sich nicht feststellen, da entsprechende Dokumente entweder fehlen, (noch) nicht zugänglich sind oder aber nie existierten. Ein möglicher Grund dafür wird auch im konspirativen Charakter des „Komitees für Einheit und Fortschritt“ gesehen, bei dem es üblich war, wichtige Befehle mündlich zu erteilen.[3] Quelle: Hans-Lukas Kieser und Dominik J. Schaller: Völkermord im historischen Raum 1895–1945. In: Hans-Lukas Kieser und Dominik J. Schaller (Hrsg.): Der Völkermord an den Armeniern und die Shoah. Zürich: Chronos Verlag, 2002, S. 29f.

Twister (Mikroblogging)[Bearbeiten]

Askanier, Anhalt und Sachsen[Bearbeiten]

Mittels des Textes im Abschnitt Aufstieg und Familienzweige im Artikel Askanier, den Abschnitt Geschichte im Artikel Anhalt verbessern und ebenenfalls die Artikel Kurfürstentum Sachsen und Herzogtum Sachsen.

Zum Übergang des Titels Herzog von Sachsen an die Askanier: Liste der Stammesherzöge von Sachsen; bzw. zur Frage: Gab es einen Herzog von Sachsen oder nur Herzöge in Sachsen?

Medaillenspiegel Olympische Winterspiele 2010 nach Wettbewerben[Bearbeiten]

Benutzer:Fit/Medaillenspiegel 2010

Karriereportal[Bearbeiten]

Artikel fehlt bisher. Begriff kommt aber z.B. bei Artikeln wie Monster Worldwide vor. Siehe auch: Jobbörse und E-Recruiting

Formatierung von Weiterleitungen[Bearbeiten]

Meine Änderung an der Seite Abtei wurde von H-stt rückgängig gemacht. Allerdings ist so eine Auslegung der Formatierung nicht besonders sinnvoll, finde ich, da man dann den Begriff, den man eigentlich suchte, nur schwer finden kann.

Ich schrieb ihm dann: Du hattest meine Änderung am Artikel Abtei rückgängig gemacht. Da ich schon öfter solche Änderungen vorgenommen hatte, war ich erstmal etwas verwundert, über deine "Korrektur" und habe mich selbst erstmal etwas belesen müssen, denn ich würde deine Variante sehr leserunfreundlich finden. Wikipedia:Formatierung ist beispielsweise nicht ausreichend, um Argumente für meine Sichtweise zu finden, vielleicht hast du nur diese Seite gelesen. Lies aber mal bitte noch: Weiterleitung bei enzyklopädischen Artikeln. Ich selbst habe erstmal nur die ersten Sätze gelesen und denke, das sollte eindeutig sein. --Fit (Diskussion) 00:26, 5. Apr. 2014 (CEST)

RB Leipzig[Bearbeiten]

Christoph Ruf: Wenn ein Dorfverein Flügel bekommt "Das Emblem, das der Klub zur Genehmigung vorschlug, ist eine reine Doublette des Red-Bull-Salzburg-Wappens, .... Der Sächsische Fußballverband unterband dies jedoch. Seither ... nur noch auf der Spielerbrust – als Sponsorenaufdruck ist das selbstverständlich erlaubt." Mateschitz: "Mit dem Namen RB Leipzig und den Bullen auf den Dressen sollte die Identifikation mit unserem Haus ausreichend gegeben sein" http://www.zeit.de/sport/fussball/2009-09/lok-leipzig-red-bull

Beim RB Leipzig gab es seit 2009 keinen Mitgliedsantrag mehr. Ein Grund könnte der Mitgliedsbeitrag sein: 800 Euro pro Jahr plus 100 Euro Aufnahmegebühr. Kein anderer Verein ist so teuer. "Das ist ein Verstoß gegen den Geist der DFB-Regeln. Formal juristisch ist es sehr schwer, dagegen anzukommen." Philipp May, Sportjournalist http://dradiowissen.de/beitrag/fu%C3%9Fball-rb-leipzig-steigt-in-die-zweite-liga-auf

Suchbegriffe: "Geist der DFB-Regeln" "Formaljuristisch" Alle Spieler, Jugendspieler, Schiedsrichter, Trainer, Betreuer etc. sind alle Mitglieder des Vereins. Allein sie haben kein Stimmrecht. http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:sd-d-z38hC0J:www.transfermarkt.de/de/rb-leipzig-der-etwas-andere-verein--/topic/ansicht_477_8_seite34.html&hl=de&gl=de&strip=1

Doppelwägung[Bearbeiten]

  • kommt vor in den Artikeln Geschichte des Geldes und Gewichtsgeldwirtschaft
  • weitere Begriffe:
  • "Wägen bedeutet Messung der Masse eines Körpers. [...] ... Messung auf beiden Seiten der Waage und anschließender Mittelwertbildung. Mit dieser Doppelwägung (auch Transpositionswägung nach Antoine Laurent LAVOISIER (1743-1794) oder Vertauschungswägung nach Carl Friedrich GAUSS (1777-1855) genannt) eliminiert man den fehlerhaften Einfluss des meist vorhandenen sehr geringen Unterschiedes der Längen des linken und rechten Hebelarmes."[4] (wobei die Mittelwertbildung nur eine gute Abschätzung, kein genauer Wert sein dürfte)
  • Doppelte Wägung ist ein nicht eindeutiger Begriff, da er sowohl für die Substitutionswägung als auch für die Transpositionswägung verwendet wird.[5]
  • Zur Entwicklung der Präzisionswaage[6]

Karten zum Königreich Polen[Bearbeiten]

Es gibt eine gute Karte, die Polen ca. 1020 zeigt, die aber weder im Artikel zum Königreich Polen noch im Artikel Geschichte Polens verwendet wird:

Lalisch[Bearbeiten]

... ist ein Tal im Norden des Irak, ca. 60 km nördlich der Stadt Mosul. Es liegt im Norden des Gouvernements Ninawa und ist Teil des von Kurden kontrollierten Gebietes.[7] ... is a small mountain valley situated in the Shekhan District of Nineveh Province in northern Iraq.

Krise[Bearbeiten]

politische Krise (WP:Krise, bpb:Krise, Duden:Krise) Hintergrund: Diskussion über die Krise in der Ukraine

Kolonisation[Bearbeiten]

Verbessern in:

Kolonisation kann aber auch expansive und aggressive Usurpation und anschließende Fremdherrschaft durch ein Volk aus einer anderen Kultur oder durch eine fremde Staatsmacht – also Kolonialismus – bedeuten. In der Menschheitsgeschichte ging Kolonisation in der Regel mit Kolonialismus einher.

Quellenangabe weiter unten einarbeiten, denn die sollte nicht im Einleitungstext stehen und auch so eine Formulierung sollten nicht gewählt werden:

Denn nach Wolfgang Reinhard „ist historisch Kolonisation ohne Kolonialismus wohl nur selten möglich gewesen!“[8]

Regel[Bearbeiten]

Der Begriff Regel hat noch eine andere Bedeutung als Richtlinie. Siehe z.B.:

... die Bedeutung die ich meine, z.B.:

  • ein typisches Auto hat vier Räder
  • eine typische Ehe besteht aus einer Frau und einem Mann
  • wenn ich eine Rechnung oder eine vereinbarte Rate nicht bezahle, erhalte ich eine Mahnung (fällt evtl. unter Geschäftsregeln
  • in Deutschland bestehen Postleitzahlen aus fünf Ziffern
  • Naturgesetze und anderes auf wissenschaftlicher Erkenntnis basierendes Wissen
  • aber auch das, was gelten soll, z.B. Geschäftsregeln
  • evtl. auch unterscheiden in harte Regeln und weiche Regeln, z.B.: die Schreibweise der Wörter muß den Rechtschreibregeln entsprechen

Adäquat[Bearbeiten]

Ist das ein Lexikonartikel oder eher eine Mischung aus Wörterbucheintrag und Begriffsklärung?

Fluktuation[Bearbeiten]

Ist eine ähnliche Mischung aus Begriffsklärung und Passagen für mehrere Lexikonartikel.

Naziskins[Bearbeiten]

Der Begriff wird in Artikeln wie Hammerskins verwendet, aber nur im Artikel Skinhead erklärt, aber eher ungünstig formatiert, d.h. bei den ersten Verwendungen gar nicht, weiter unten dann irgendwann kursiv, aber eben nirgends fett.

Gliedstaaten des Deutschen Reiches[Bearbeiten]

Gliedstaaten ergänzen, entsprechend dem Artikel Weimarer Republik.
siehe dazu auch: Deutsches Reich - Entstehung des Begriffs, Bismarcksche Reichsverfassung, Gliedstaat

Islamisierung[Bearbeiten]

im Einleitungsteil "Maghreb" einfügen
Bild einfügen: [[Datei:Conquête de l'Islam à la chute des Omeyyades de.svg|mini|hochkant=2.5|Die islamische Expansion bis 750]]

Warschauer Pakt[Bearbeiten]

Link zu Grotewohl-Audio-Datei funktioniert nicht mehr. Habe nur gefunden: http://hdg.de/lemo/html/DasGeteilteDeutschland/JahreDesAufbausInOstUndWest/ZweiStaatenZweiWege/vertiefungDerTeilung.html http://hdg.de/lemo/html/DasGeteilteDeutschland/JahreDesAufbausInOstUndWest/ZweiStaatenZweiWege/beitrittZumWarschauerPakt.html

Holodomor[Bearbeiten]

MDR Info: Kalenderblatt 1. Februar 2015: Stalins Kampf gegen die Großbauern: Vor 85 Jahren begann die sogenannte "Entkulakisierung" Von Katrin Haunschild [1], [2]
... mal nachprüfen, inwiefern in der Literatur der Widerstand der Bauern gegen die Entkulakisierung insbesondere durch bewußte Verkleinerung der Betriebe durch Verkleinerung oder Abschaffung der Viehbestände und vielleicht kleinerer Anbauflächen, also eine Art vorauseilende Selbstentkulakisierung, als Teilursache für den Holodomor angeführt wird.
... Google: "Liquidierung der Kulaken als Klasse"

Streaming Media und YouTube[Bearbeiten]

Die Erklärung des Streaming und was bzw. wie dabei (zwischen-)gespeichert wird, ist jeweils falsch oder zumindest fragwürdig.

Siehe auch:
  • Stream incl. Streaming (auf einer Begriffsklärungsseite)
  • Datenstrom incl. Aussagen zu Streaming

Böckenförde-Diktum[Bearbeiten]

Siehe Diskussion: Ist das Böckenförde-Diktum von 1964 oder von 1976?

Fahrradmanufaktur[Bearbeiten]

Kritik des WP-Artikels Fahrradmanufaktur im FAZ-Artikel VSF Fahrradmanufaktur – Hochzeit in Handarbeit

Optimum und Ideal[Bearbeiten]

Folgende Sätze, jeweils in der Einleitung, müssen überprüft bzw. verbessert werden:

  • Im Gegensatz dazu steht das Ideal, womit das beste Denkbare bezeichnet wird.
  • Der Philosoph Paul Lorenzen bestimmt das Adjektiv „ideal“ operativ als das Anstreben einer Norm, der man nicht vollständig (sondern nur angenähert) genügen kann. Dabei wird das Substantiv „Ideal“ als Kriterium für das Maß der Annäherung verwendet.

Landespressekonferenz Sachsen[Bearbeiten]

  • "Die LPK ist eine Arbeitsgemeinschaft landes-politischer Journalisten in Sachsen. Wir sind ein unabhängiger Verein mit dem Ziel, den Informa-tionsaustausch mit Landtag, Landesregierung, Parteien, Verbänden und öffentlichen Institutionen zu unterstützen. Dabei sind wir Gastgeber, Ansprechpartner und Organisator für aktuelle Pressetermine und Hintergrundgespräche mit vorwiegend landespolitischem Schwerpunkt."[9]
  • Es gibt schon einen Artikel Bundespressekonferenz, wo allgemein auf "Landespressekonferenzen verwiesen wird, allerdings eben noch ohne Inhalt.
  • Mögliche Inhalte: Teilnehmer bzw. Mitglieder, z.B. MDR, PSR, Zeit, ... , Geschichte, z.B. Jahr der Gründung, Veranstaltungsort der PKs, Besonderheiten wie Sommerfeste

Großfürstenwürde[Bearbeiten]

Diese gab es während der

Weiteres:

Von der Rolle sein[Bearbeiten]

Artikel zur Redewendung anlegen; Material habe ich schon gesammelt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. MDR: Kurze Chronik zur Geschichte Afghanistans
  2. Artikel der englisch sprachigen Wikipedia zur Saur-Revolution
  3. Hans-Lukas Kieser und Dominik J. Schaller: Völkermord im historischen Raum 1895–1945. In: Hans-Lukas Kieser und Dominik J. Schaller (Hrsg.): Der Völkermord an den Armeniern und die Shoah. Zürich: Chronos Verlag, 2002, S. 29f.
  4. Aufgaben für ein Praktikum an der Uni Kiel
  5. Michael Gläser, Manfred Kochsiek: Massebestimmung. John Wiley & Sons, 2008, S. 140
  6. ISBN: 978-3-322-90573-4, Anhang "Entwicklung der Präzisionswaage" ab S. 745
  7. Fabian Lambeck: Im Tal der schwarzen Schlange. Neues Deutschland, 24. Februar 2011.
  8. Wolfgang Reinhard: Kleine Geschichte des Kolonialismus. 1996, S. 3.
  9. Landespressekonferenz Sachsen: Über uns