Benutzer:Ghormon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Babel:
de Dieser Benutzer spricht Deutsch als Muttersprache.
en-3 This user is able to contribute with an advanced level of English.
fr-1 Cet utilisateur sait contribuer avec un niveau élémentaire de français.
Flag of Switzerland.svg Dieser Benutzer kommt aus der Schweiz.
Bern
Wappen Bern
Dieser Benutzer kommt aus der Stadt Bern (Schweiz).
Nuvola apps edu science.svg Dieser Benutzer ist Wissenschaftler.
Kein Händeschütteln Hygiene erfordert den Verzicht auf Händeschütteln
Farm-Fresh thumb up.svg
Diesem Benutzer wurde
bereits 240 gedankt.
Farm-Fresh thumb up.svg
Dieser Benutzer hat
sich 209 bedankt.
Seiten mit ungesichteten Versionen
Gesamt 14d-Trend, ∅ / Tag
11.481 Pfeil rechts unten gruen.svg −75
FlaggedRevs-2-1.svg Dieser Benutzer ist Sichter mit 229 nachgesichteten Versionen.

Link zur Sichtungstabelle

Benutzer nach Sprache

Gebrauchsanleitung für den Benutzer Ghormon

Wikipedia ist ein Projekt zur Erstellung einer Enzyklopädie. Hier schreiben Menschen, die nicht anders miteinander umgehen als im realen Leben. Dort steht es im Moment nicht immer zum Besten (Kampf um Meinungs- und Deutungshoheit, Labeling der Personen statt Diskussion der Argumente, Ausgrenzungen, Cancel-Culture, Schüren von Hass usw.). Unsere Regeln können das einbremsen, aber nicht ganz verhindern. Manches geschieht bei uns verdeckter mit speziellen Ritualen einer sicherlich einmaligen Gruppendynamik.

Zum Klima

Konflikte mit unbelehrbaren Neulingen oder alteingesessenen Regulars sind manchmal unvermeidbar. Man muss abwägen, ob man gegenhält, erklärt, richtigstellt oder besser mal den Nuhr gibt. Selten zählt die Absicht, sondern wie es ausgelegt wird oder "absichtsgeleitet" werden kann. WP:AGF weicht manchmal ABF. Vieles hier ist kompliziert, ich neige zum Erklären gewollt so einfach wie möglich - was leider selten kurz geht. Wenn das konzertiert von bis zu 5 Leuten ad personam auf einmal derailt wird, hat man praktisch keine Chance. Leider lesen viele nicht mehr selber (vor allem wenn es bewusst zertrollt wurde), das Übernehmen von Bewertungen der eigenen Peer–Group ist viel einfacher.

Die Handlungen anderer Autoren falsch zu beschreiben, um sie als unvernünftig, unangemessen oder sanktionswürdig erscheinen zu lassen. ist übrigens auch "Gaming the system" (was jetzt irgendwo als Drohkulisse aufgebaut werden sollte). Bitte diesen genialen Text vorher nochmal genau lesen. Es sind so viele Methoden gut beschrieben, wie man in Auseinandersetzungen das Verhalten aller Seiten gut klassifizieren kann, etwa selektives Herauspicken von Formulierungen, Opfer spielen usw. Selten "spielt" nämlich eine Seite allein.

Wenn sich Leute hier seitenlang streiten, scheint das viele abzustossen, die sich damit nicht beschäftigen wollen - auch weil mittlerweile bekannt ist, wie das ausgeht, wenn man sich einmischt. Leider gibt es immer noch genug Leute, die Meinungsverschiedenheiten am liebsten durch Melden und gewünschte Sperren des Meinungsgegners lösen wollen. Dort Grenzen zu zeigen, ist sicher auch nicht das Schlechteste. Die Admins schauen aber zum Glück meist genauer hin.

Wie erkennt man formale Verstösse? Eigentlich einfach: Suche den ersten/die erste, wo es persönlich wurde und nicht mehr ums Argument ging! Was sich dann eskalierend daraus entwickelt, erschwert die Suche. Vor allem wenn mehrere Leute lang und ausufernd gleichzeitig drauf engehen.

Eine Empfehlung

Frage Dich immer, warum Du hier mitmachst: Willst Du, dass Deine Gedanken, Ideen, Konzepte, Anschauungen hier umgesetzt werden (gut) und andere dafür gewonnen und begeistert werden (schwierig) und willst Du, dass vor allem alles andere kritisiert wird (schlechter) oder hier gar nicht erscheint (noch schlechter). Oder kannst Du einfach Leute nicht leiden, und gibst gewohnheitsmässig immer Kontra, egal um was es geht (ganz schlecht).

Natürlich kann es auch bewussten, gezielten und quasi verabredeten Missbrauch der Wikipedia für politische Propaganda geben. Das ist per Definitionem solange eine Verschwörungstheorie, solange es keine Beweise für solche "Verschwörungen" gibt. Vieles, was manche so interpretieren, lässt sich auch mit "intrinsischen" gruppendynamischen Prozessen erklären.

Meine "Mission" ist einfach

Ja, ich habe eine wie viele hier. Meine deckt sich mit den Regeln:

  • Wikipedia muss nach WP:NPOV mehrere Standpunkte ausgewogen darstellen, die von relevanten gesellschaftlichen Gruppen vertreten werden. Dagegen wird oft verstossen (und über und unter dem Tisch gekämpft). Nicht jeder, sondern relevanter Gruppe und das entsprechend ihrer Relevanz!
  • Die Wissenschaft soll dabei nicht missbraucht werden - durch "Cherrypicking" einzelner meist nur halbverstandener Positionen oder zu grosse Autoritätsgläubigkeit. Dort, wo sie sich nicht einig ist, muss das bei uns deutlich werden. Und nicht alles ist Wissenschaft in der Politik (manche sagen sogar, das schliesse sich aus). Leider wird besonders in der "nichtexakten" Wissenschaft auch zunehmend mit fragwürdigen Methoden gearbeitet udn geframt, um sich mit Meinungsgegnern auseinanderzusetzen - die sind manchmal nicht besser als wir (und da kenne ich mich etwas aus).
Die Aktivität

Wieso hat der Ghormon so schrecklich viel Zeit und Energie? Er ist in Pension (von Schweizer Pensionen kann man tatsächlich leben) und er durfte sein Gehirn mitnehmen. Wenn er etwas gemacht hat, dann immer richtig. Dazu gehört jetzt auch Wikipedia. Und das schafft auch eine gewisse "Schmerzfreiheit" in Auseinandersetzungen mit "Missionierenden" oder sogar den "Schurken". Dort Methoden der Auseinandersetzung und zum Einbremsen nicht regelkonformer Aktivitäten zu entwickeln, ist mir immer noch wichtig.

Ich bitte aber alle um Entschuldigung, die ich durch zu forsches und intensives Vorpreschen manchmal iritiert oder auch verprellt habe oder dies ggf. noch mal tue - es ist unbeabsichtigt. Ich bemühe mich zumindest um Geduld und wie beim bezahlten Schreiben wird die Zeit zeigen, ob und wie sinnvoll einiges zunächst "Umstrittenes" war. Manches muss man aber "in einem Ritt" erledigen und man kann sich nur mit WP:Sei mutig "herausreden".

Nur ganz wenige sogenannte "Honigtopf"-Themen interessieren mich, dazu gehört die geschlechtergerechte Sprache. Ansonsten ist der Honigtopf eher ein freudloser Sumpf. Der klischeegeleitete Vorwurf, da nur zu "diskutieren", ist hoffentlich seit der differenzerten Darstellung mit Quellen auf dieser Seite obsolet. Nichts anderes hatte ich auf der Artikeldisk gesagt - dort geht aber alles irgendwo unter und war leicht zu derailen und furorisieren. Im Moment ist ein Stop für weitere Inhalte wegen des Reviews durch bisher weniger Aktive, daran halte ich mich udn das tut allen zum Sammeln gut. Aufgeben werde ich aber nicht.

"Metaaccount"?

Da eine Abwertestrategie im „Erbsenzählen“ besteht und man den Leuten keine Artikelarbeit, sondern nur Metadiskussion unterstellt: Bitte genau hinschauen. Es gibt genug Artikel für die kurze Zeit, auch ANR-Edits. Das totale Umkrempeln der Seiten und Vorlagen zum Wikipedia:WikiProjekt Umgang mit bezahltem Schreiben hin zu Aktualität und Verständlichkeit war keine Kleinigkeit, zählt aber unter "Wikipedia". Etwas Meta und Löschdiskussion muss halt auch sein - einschliesslich Analysen, ob wirklich alle IP eine Bedrohung für die LD sind oder nur einige und die "Schurkenbekämpfung" - Accountzoos, die schon jahrelang ganze Autorenstämme frustriert haben.

Warum 93 meiner 208 Artikel als "gelöscht" geführt werden, verstehen nur die Statistiktools. Guckt man genau, wurden die wegen Veränderung der Namenkonvention verschoben, manchmal auf eine WL (mit der ausgetauscht). Mein Text ist noch drin. Imho sollte man sich das nochmal anschauen, was da gezählt wird.

Dabei bin ich über 10 Jahre als angemeldeter "Mensch" mit rund 60'000 Edits aus vorghormonischen Zeiten. Ich steh auf WP:ANON - will in Wikipedia nichts finden, was ich als Ghormon nicht selber über mich als "Persönliches" gesagt habe. Wer mich von früher kennt oder zu kennen glaubt, möge geniessen - oder auch nicht. Ich schäme mich keine Sekunde für Früheres - es ist auch keine "Sperrumgehung", da das Ende des letzten langjährigen Accounts auf eigenen Wunsch geschah. Ein Grund weniger, darüber öffentlich zu spekulieren, denn der Voraccount war auf seine Art auch erfolgreich.

Die Regeln sind aber einfach: Es zählt das jetzige Verhalten bei jedem Neuanfang und man muss erst mal einen ernsthaft sanktionswürdigen Vorwurf finden, der dann die Analyse von Vorleben hinsichtlich Wiederholungen überhaupt rechtfertigen würde. Rumoren, persönliche Antpathien, der Vorwurf dass man etwas mehr schreibt oder "Autoritäten" nicht anerkennt oder Gerüchte reichen da klar nicht.

Bitten

Heimsuchungen betreffen neuerdings auch ganz normale Artikel, wo einfach nur Stimmung gemacht werden soll. Das beobachte ich nicht nur bei mir. In meiner Kindheit galt "Alle auf einen" noch als feige. Leider hab ich am gepflegten Wortgefecht oft selber viel zu grosse Freude, hier decken sich meine Lust und die eintretenden Effekte oft nicht. Immerhin wird mir sogar Eloquenz durch eher nicht wohlgesinnte Benutzer unterstellt. Wenn das niemand liest und sogar gegenteilig wirkt, muss man die Strategie mal wechseln:

Nimm Rücksicht auf Wartende - Fasse dich kurz - Flickr - KlausNahr.jpg ohne Rand.png
  • Wenn auf einer Artikeldisk Argumente vorgebracht wurden, erbitte ich mir ab sofort ausschliesslich Argumentationen und werde jedes ad personam zurückweisen. Man muss mir nicht mehr mitteilen, dass man mich nicht liest oder ignoriert. Einfach tun!
  • Man muss nicht wiederholen, was ich schrieb und das dann umdeuten - auch das macht es länger als notwendig und ist oft Strategie: A sagt was, B versteht es soundso (oder will es so) und stellt das ausufernd dar, C und andere würden es selber unmanipuliert ganz anders verstehen. Das Perfide ist, dass B sein Verständnis allen anderen aufzwingt. Wenn das so lang ist, dass es auch kaum jemand liest, ist nur alles derailt und es bleibt: Die streiten sich!
  • Wenn jemand wieder irgendwelche klischeebehafteten Pauschalvorwürfe "unbequellt" vorbringt, ich sei doch ein ganz Schlimmer etc. werte ich das als PA und werde ggf. auf der Disk nachfragen, auf welche konkreten Edits man sich bezieht.

Eigentlich reicht es, seine eigene Meinung kurz zu sagen oder notfalls kurz zu fragen, wenn ich mich unklar ausgedrückt hätte

Gesammelte Werke

Ghormon (Diskussion • Beiträge • hochgeladene Dateien • SBL-Log • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • SUL • Logbuch)

erstellte Artikel

Zu den hochgeladenen Bildern (IPhone, wenn das noch lange dauert, kauf ich mir wieder einen Fotoapparat)


 Probleme mit Daten für Infobox Bern

Ressourcen Bern

┌{{padleft:┘|25|─}}

Artikel

Bern-BrünnenBern-GäbelbachBern-HolenackerBern-StöckackerBern-RiedernBern-EymattBern-EichholzBremgartenwaldBern-AckerliBern-BethlehemackerBern-BlumenfeldBern-Altes BethlehemBern-UntermattBern-SchwabgutBern-WinterhaleBern-FellergutBern-StapfenackerBern-Bümpliz DorfBern-Bümpliz SüdBern-NiederbottigenBern-Oberbottigen-RiedbachBern-KleefeldBern-BodenweidBern-WeidmattBern-HohliebeBern-WangenmattBern-KönizbergwaldBern-WeyermannshausBern-AusserholligenBern-FischermätteliBern-InselspitalBern-Steinhölzli/WeissenbühlBern-BreitfeldBern-Kinderklinik/FrauenspitalBern-VilletteBern-Untere AltstadtBern-Obere AltstadtBern-DählhölzliBern-SchwellenmätteliBern-EngeriedBern-FelsenauBern-MuesmattBern-StadtbachBern-BeundenfeldBern-BrunnadernBern-MurifeldBern-SchosshaldeBern-BurgerheimBern-AareggBern-Vordere EngehaldeBern-TiefenauBern-RossfeldBern-Hintere EngehaldeBern-Äussere EngeBern-AlpeneggBern-BrückfeldBern-WylerBern-WylergutBern-KaserneBern-LöchligutBern-WankdorffeldBern-WylerholzBern-Grosse SchanzeBern-SBB Depot/WelleBern-Von RollBern-HochfeldBern-Donnerbühl/StadtbachBern-EgghölzliBern-Beundenfeld/BaumgartenBern-Gryphenhübeli/ThunplatzBern-BurgfeldBern-Gewerbezone GalgenfeldBern-BernArenaBern-Grosse AllmendBern-Kleine AllmendBern-Weisses QuartierBern-Rotes Quartier * Bern-Grünes QuartierBern-Gelbes QuartierBern-Schwarzes QuartierBern-Steinhölzli/Weissenbühl] • Bern-Sandrain/SchönauBern-Siedlung BernaBern-WaldauBern-SchermenwaldBern-Hinterer SchermenBern-Elfenau/BrunnadernBern-Elfenau-ParkBern-Unteres Kirchenfeld/DalmaziBern-Oberes KirchenfeldBern-JolimontBern-Solacher/MelchenbühlBern-SonnenhofBern-WeltpostBern-WittigkofenBern-EgelmoosBern-FreudenbergBern-MerzenackerBern-Zentrum Paul KleeBern-WysslochBern-OstringBern-RosengartenBern-Schönberg/BitziusBern-Schönberg-OstBern-Schöngrün/VermontBern-Schosshaldenwald/Friedhof


Gäbelbach (Aare)

LindenhofspitalSonnenhofspitalEngeriedspitalLindenhofgruppe * Insel Gruppe


Vorlagen

Einwohnerzahlen

Bern allgemein

BernWestside (Bern)Stadtteile der Stadt BernRegionalkonferenz Bern-MittellandWirtschaftsraum BernVerwaltungskreis Bern-Mittelland


Schweiz

Demografie der SchweizWohnbevölkerung#Definition_(Schweiz)

Mit bearbeitet und ein Auge drauf

SeucheAlain Fournier (Informatiker)Definition Neofaschismus und Rettung einer WLSwiss Propaganda ResearchHochschulschriftSelbstpublikationHabilitationsschriftFachverlagWissenschaftsverlagVerlag Dr. Kovač

PsychoanalyseInternational Psychoanalytic University Berlin

InterimswaffeKapelle Sainte-Apolline

StadtviertelSonnenhof AG BernEidgenössisches Hochschulinstitut für BerufsbildungSpital Netz Bern

Spontanremission

Und ein paar Projekte, wie das zum bezahlten Schreiben

Mitarbeit und auf dem Radar

Bausteine

Der Benutzer ist ein bekannter Nur-Diskussionsaccount im Metabereich, was als Sperrgrund meist reicht. Der gestellte Löschantrag ist undifferenziert und unsere Löschregeln wurden dabei nicht ausreichend beachtet, trotz erkennbarem Potential insbes. die Punkte 2 bis 4 nicht ausgeschöpft. Es wird eine Sperre und konsequente Anwendung von [[:en:WP:RBI|RBI]] beantragt, da es sich auch um eine für solche Massen-LA bekannte IP handelt: name, link

{{Hauptartikel|Lemmaname}}
{{Kasten|style=background:#FFAA00 |Text= }}
{{Siehe auch|<Artikel1>|titel1=<Titel1>|<Artikel2>|<Artikel3>}}
{{Galerie |Name= Ansichten von xxx |Größe=300 |align=right |captionalign=left |Datei:xxxx|beschreibung}}

  • <ref>[http://biblio.unibe.ch/digibern/hist_topo_lexikon_stadt_bern.pdf Stichwort: Berchtold Weber: Histotisch-Topografisches Lexikon der Stadt Bern] Schriften der Berner Burgerbibliothek 1919, digitalisiert auf biblio.unibe.ch</ref>
|ARBEITSLOSENQUOTE=10
|ARBEITSLOSENQUOTE-STAND=2016
|AUSLÄNDISCHE-BEWOHNER =
|AUSLÄNDERANTEIL-STAND = 2019
|HÖHE-VON        =
|HÖHE-BIS        =
|BEZ-STAT-BEZIRK  = Statistischer Bezirk
|STAT-BEZIRK     = 
|DOPPELBOX = Ja
{{All Coordinates}}

|NEBENBOX=Ja

Tools

Sonst noch was?

Sprüche zur Zeit und zum Nachdenken

Linksliberale Überheblichkeit nährt rechte Terraingewinne. Und je lauter die Pöbeleien von rechts, desto mehr fühlt sich der Linksliberale in seiner Position bestätigt. Sarah Wagenknecht in "Die Selbtgerechten" (Klappentext)

Verschwörungstheorien sind nur deshalb Theorien, weil man nichts beweisen kann. Früher nannte man das Gerüchte. In seltenen Fällen findet man die Beweise irgendwann. Verblüffender ist, wenn sie Dinge und Abläufe perfekt erklären. Nichts ist so praktisch wie eine gute Theorie gilt dann auch. Twitter, der Tweet wurde nicht wiedergefunden

Es wächst gerade eine Generation von Kindern an, die Gefühle mit Argumenten verwechselt. Sie wissen nicht, wer Deutschland aufgebaut hat. Sie wissen nicht, was Arbeit ist. Sie wissen nicht, was Gulags sind. Sie wissen nur, dass sie die Guten und alle anderen die Bösen sind. Jonas Danner.25.12.20 auf Twitter

Die antiautoritäre Erziehung hat völlig versagt. Herausgekommen sind selbstgefällige Besserwisser ohne jeglichen Respekt und Empathie für andere, die ohne Maß austeilen, aber bei Gegenwind sofort Kokodilstränen heulen. Marko Mieruch (MdB) 3.1.21 auf Twitter - offen, inwieweit er WIKIPEDIA dabei mit meint...

Eine zynische, käufliche, demagogische Presse wird mit der Zeit ein Volk erzeugen, das genauso niederträchtig ist, wie sie selbst. Joseph Pulitzer

Wir leben in der Staatsform einer resignativen Demokratie, wenn Wahlen keine wirklichen Alternativen mehr bieten - auch inclusive derjenigen, die sich so nennen. (Herkunft gesucht)

Früher haben die Leute noch gemerkt, dass sie schlecht gelesen haben und sich dafür entschuldigt. Heute kann oder will niemand mehr richtig lesen, was normal und Ursache vieler Missverständnisse ist (weise Worte eines Tischgenossen)

Nur mit Pfeifen kann man kein Orchester gründen, nicht mal ein Blasorchester (weise Worte einer Tischgenossin)

Eine Partei ist wie ein Kuhfladen: Wenn man reintritt, ist es Scheisse, aber es ist wahnsinnig warm und gemütlich. Der frühe Gerhard Schröder nach Jochen Busse - gefragt, warum er als Linker in der SPD sei.

Krüge gehen nur solange zu Wasser, bis sie brechen. Die, die dicht sind wie die, die sich nur für dicht halten und noch schneller auslaufen als die, auf welche sie zeigen. (unbekannte Volksweisheit)

Es hat alles sein Gutes (alte Volksweissheit)