Benutzer:Hannes 24

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Babel:
Österreich
Dieser Benutzer kommt aus Österreich.
Niederösterreich
Dieser Benutzer kommt aus Niederösterreich.
de-AT Diese Person spricht österreichisches Deutsch als Muttersprache.
wi Da Benutza redt Weanarisch ois Muttasproch.
en-2 This user is able to contribute with an intermediate level of English.
la-2 Hic usor media Latinitate contribuere potest.
grc-2 ῞Οδε ὁ χρώμενος τῇ ῾Ελληνικῇ γλώττῃ ἐπιεικῶς χρῆσθαι ἐπίσταται.
Wikimedia-logo.svg Dieser Benutzer besitzt ein globales Benutzerkonto (SUL) und sein Haupt-Benutzerkonto liegt auf Wikipedia (de)
iro-4 Dieser Benutzer mag Ironie und verwendet sie oft.


P mechanics grey.png Dieser Benutzer ist tätig im Technikbereich.

Leider lernt der Mensch nichts aus der Geschichte.[1]

UNWISSEN, FANATISMUS
INTOLERANZ, AUSGRENZUNG
HASS, GEWALT
TERROR, KRIEG

„it´s all over now, Baby blue. Oba, wos vorbei is, is vorbei, baby blue“

Falco

Grundsätzliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich bin nicht adelig. Zufällig bin ich auf dieses Thema hier gestoßen (über die LHs von NÖ). Privat kenne ich rund ein Dutzend Blaublütige aus den unterschiedlichsten Bereichen (die leben wie die meisten Menschen, dh haben idR keine Güter mehr). Ein Schloss heute noch zu erhalten, ist sowieso eine Lebensaufgabe.

Ich frage mich, wie muss man drauf sein, um ständig auf der VM aufzuschlagen? Ok, auf gewissen Gebieten ist das leicht(er). Es ist sicher auch eine Charakter- und Alters(?)frage. Die Dinge hier nicht ganz so bierernst zu nehmen, hilft sicher. It´s just wiki, nicht das (echte) Leben. Schlimm wird es, wenn persönliche Konflikte hier ausgetragen werden.

aktuelles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

und von einem Tag zum andern ist das Leben ein anderes.

Wien und Österreich trauert um die unschuldigen Opfer eines menschenverachtenden Terrors. Danke an die Sicherheits- und Einsatzkräfte, die hatten hektische und anstrengende Stunden. Corona hat anscheinend nicht gereicht. Der Herr Kardinal hat wohltuende und weise Worte vor dem Dom gesprochen: „Unsern Hass bekommt ihr nicht.“ krone. Die zweite Nationalratspräsidentin meint: „Wir werden keinen Millimeter weichen.“ kurier. DiePresse ist heute schwarz. Kanzler Kurz spricht von „widerwärtigem Terroranschlag“ und VdB: „Werden Freiheit und Demokratie verteidigen“. Inzwischen sind drei Tage Staatstrauer ausgerufen.

zum Nachdenken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Treffen sich zwei Planeten. „Was hast du“, fragt der eine. „Homo sapiens“, antwortet der andere. „Uii, so schlimm ist es. Das vergeht aber“.
  • Was ist der Mensch, außer einem größenwahnsinnigen Affen?
  • Ab wann ist man alt? Wenn einen nichts mehr erschüttern kann, man schon alles erlebt hat? Oder ist man dann nur erfahren? (ein alter Hase ;-)

Anmerkung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hab ich am 10. Oktober geschrieben. Leider sehr schnell bittere Realität in unserer sonst so friedlichen Hauptstadt Wien geworden. Vor fast 40 Jahren war der letzte größere terroristische Anschlag auf die Wiener Synagoge, genau dort wo der gestrige Anschlag begann.

Buchempfehlungen (in Arbeit)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigsten Bücher…

z.B. hier: ZEIT-Bibliothek der 100 Bücher

meine zehn wichtigsten Bücher auf den Gebieten…

Hier ein paar Leseempfehlungen bzw. Bücher, die für mich wichtig waren. (ungefähr chronologisch nach dem Zeitpunkt des Lesens gereiht)

Naturwissenschaft, Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • R. Peterson, G. Mountfort, P.A.D. Hollom: Die Vögel Europas / die Bibel der Feldornithologen, bis der
  • L. Svensson (Der Kosmos Vogelführer) 1999 erschien, inzw. schon mehrere Auflagen / 2012 erschien eine sehr schöne Großausgabe
  • Viktor Wember: Die Namen der Vögel Europas. Bedeutungen der deutschen und wissenschaftlichen Namen, 2005 / sehr informativ für Biologen und Sprachforscher, 2. Auflage erschien 2014
  • E. Thaler: Gscheite Tiere, Intelligenz und Lernleistung im Tierreich, 2016 / ziemlich persönliche Ansichten, ein Blick in die Welt der Wissenschaft
  • R. Glaser: Klimageschichte Mitteleuropas, 1200 Jahre Wetter, Klima, Katastrophen, 2001, 2013 / für Klima, aber auch lokale Geschichte interessant

Geschichte, Archäologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • H. Augustin: Werden und Wachsen der Heimat. Münchendorf 1977 / wichtige Impulse für die Beschäftigung mit Lokalgeschichte
  • G. Mandl, I. Steffelbauer (Hrsg.): Krieg in der Antiken Welt, 2007 (Inhalt auf dnb)/ gute Zusammenfassung des aktuellen Forschungsstandes
  • H. Münkler: Der Dreißigjährige Krieg, Europäische Katastrophe, Deutsches Trauma 1618–1648, 2017 / neuester Forschungsstand zu einem Ereignis, dass Europa bis heute prägt
  • J. Ehlers: Otto von Freising. Ein Intellektueller im Mittelalter, 2013 / ein intellektuell sehr anspruchsvolles Buch, für mich interessant im Zusammenhang mit der Gründung von Stift Heiligenkreuz
  • Wilhelm Baum: Kaiser Sigismund - Hus, Konstanz und Türkenkriege, Styria 1993 / nach Ereignissen aufgebaut, daher etwas redundant. Zeigt die Ohnmacht des Kaisers des HRR und die politischen Ränke; Lektüre für das Nachtkasterl

allgemeine Wissenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerhard Schwarz: Die „Heilige Ordnung“ der Männer - Patriarchalische Hierarchie und Gruppendynamik, 1. Ausgabe 1985, meine war die 3. Auflage 2000 / vom Affen zum Manager, könnte man scherzhaft zusammen fassen ;-)
  • H. Etzlsdorfer, W. Katzinger, W. Winkler: echt_falsch, Will die Welt betrogen sein? 2003 / interessant auf vielen Gebieten
  • David Ewing Duncan: Der Kalender, auf der Suche nach der richtigen Zeit, 1999 / umfassende Darstellung der Geschichte unserer Zeitrechnung
  • S. Billig: Die Karte des Piri Rei´is, Das vergessene Wissen der Araber und die Entdeckung Amerikas, 2017

Kunst, Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

sonstige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • O. Preußler: Der Räuber Hotzenplotz, 1962 / als Kind imponierten mir besonders seine SIEBEN Messer und der Bart ;-)
  • Friedericke und Franz Stadlmann: Comics, die Geschichte der Bildgeschichten von Altamira bis Asterix, Wien 1976
  • Liliane und Fred Funcken: Historische Uniformen, Orbis 1997 / schöner Sammelband der Uniformen des 18. und 19. Jahrhunderts
  • Jörg Mauthe: Wien für Anfänger, Zürich 1959; Bozen 2001 / Mauthe + Flora garantieren treffsichere humoristische Qualität. Etliches drin ist schon historisch, auch für Wiener amüsant zu lesen

diverses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]