Benutzer:Hannibal21

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dom.png
Hannibal21 Diskussion Beiträge Babel Werkzeugbox Spielwiese Bibliothek
Letzter Bearbeiter: CommonsDelinker
Die deutsche Wikipedia hat derzeit:
Statistikthema Anzahl
Artikel 2.156.514
Seiten 6.051.750
Dateien 121.040
Benutzer 2.845.328
aktive Benutzer 20.112
Admimistratoren 194
lesenswerte Artikel 3.963
exzellente Artikel 2.508
Heute ist
Donnerstag
22.
Februar 2018
Woche 8
Note.svg
Dieser Benutzer ist seit dem 19. Mai 2007 in der Wikipedia aktiv.

Köln Hohenzollernbrücke Figur.jpg
Ubi bene, ibi Colonia!



Babel:
de Diese Person spricht Deutsch als Muttersprache.
-4 Dä Metmacher deit Kölsch bal esu jot wie sing Muttersprooch schwaade.
en-3 This user is able to contribute with an advanced level of English.
nl-1 Deze gebruiker heeft elementaire kennis van het Nederlands.
fr-2 Cette personne sait contribuer avec un niveau moyen en français.
el-1 Αυτός ο χρήστης μπορεί να συνεισφέρει σε βασικού επιπέδου Ελληνικά.
la-1 Hic usor simplici Latinitate contribuere potest.

Lokales:
Stadtwappen von Köln
Diese Person

kommt aus Köln.

Wappen des Rheinlandes
Dieser Benutzer kommt aus dem Rheinland.
Deutschland
Dieser Benutzer kommt aus Deutschland.
Europa Dieser Benutzer kommt aus Europa.



Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hallo Besucher, willkommen in meinem persönlichen Benutzernamensraum.

Im realen Leben, das ist da draußen!, arbeite ich im Bereich Kultur und Denkmalpflege. Das heißt, dass ich mein Geld für die Steuern, Miete und Katzenfutter damit verdiene, dass ich indianajonesmäßig Leichen ausgrabe und unermessliche Schätze berge - wirklich.

Aus dem Wissen, das ich im Studium und bei meiner Tätigkeit anhäufen könnte -- die Schätze muss ich ja leider abgeben --, ergibt sich mein Haupttätigkeitsfeld in der deutschsprachigen Wikipedia. Meine vorrangigeren Themengebiete sind Archäologie, Geologie, Denkmalpflege und damit verwandte Bereiche.

Als Rheinländer bin ich natürlich auch immer gerne bereit, Artikel, die sich auf die älteste Stadt Deutschlands und auf das Rheinland beziehen, anzulegen oder zu ergänzen.

Für meine Artikelarbeit steht mir neben meiner heißgeliebten Senseo Kaffeemaschine auch mein bescheidenes Bücherregal zur Verfügung.

Es bereitet mir übrigens viel Freude, wenn ich sehe, dass jemand einen von mir angelegten Artikel sinnreich erweitert oder ergänzt. Schön, wenn ein Artikel in dem Haifischbecken Wikipedia wächst und gedeiht. Aber bitte: Keine Edits ohne Belege oder ausreichender Quellengrundlage. „Ich bin der Meinung, dass...“ ist keine Basis für einen Edit.

in diesem Sinne: to boldly edit where no man has edited before. ...


Homepage: http://www.archaeologie24.de

Internetprofil: https://www.xing.com/profile/Dirk_Herdemerten

Kleine Leseempfehlung: Spaghettimonster -Artikel!


  


Hannibal Cocktail[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zutaten:

Zubereitung: Zutaten im Blender auf crushed Ice mixen und in ein mit Eiswürfeln gefülltes Longdrinkglas geben. Mit einer Karambolescheibe dekorieren.


Schon gewusst?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Informationstafel zum Steinway Trail am Rundwanderweg um die Innerstetalsperre


Was geschah am 22. Februar?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Artikel des Tages[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cicogna im Jahr 1846

Emmanuele Antonio Cicogna (* 17. Januar 1789 in Venedig; † 22. Februar 1868 ebenda) wid­mete sein Leben einer Samm­lung, deren 40.000 Bücher er testamen­tarisch der Stadt Vene­dig ver­machte, und um­fang­reichen Quellen­editio­nen, ins­besondere der In­schriften von Venedig und seiner Lagune. Ins­gesamt ver­öffent­lichte er, neben seinem Haupt­beruf als Sekre­tär bei Ge­richt, weit über zwei­hundert histo­rische, bio­graphi­sche und kunst­historische Ab­hand­lungen, Transkrip­tionen, Über­setzungen, Biblio­graphien und No­vellen. Er selbst sah sich nie als Histo­riker, son­dern wollte nur die für diese Arbeit not­wendigen Samm­lungen zusammen­stellen.

Cicogna ent­stammte einer kre­tischen Familie, die im 17. Jahr­hundert nach Vene­dig geflo­hen war. Im Alter von 58 Jahren heira­tete er Carlotta Colpo, die jedoch kaum drei Jahre später an der Cholera starb. Seine rund 40.000 Bücher und etwa 5.000 Manu­skripte ver­machte er 1865 gegen eine Leib­rente für seine beiden Schwes­tern der Stadt. 2001 wurde zu seinen Ehren das Zentrum für Mittel­alter- und Re­naissance­studien „Emmanuele Antonio Cicogna“ gegründet.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed