Benutzer:Johayek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Go-home.svgUserIconMail.svgUserIconTalk.svgUserIconContributions.svgSymbol OK.svgCurly Brackets.svg
BenutzerE-MailDiskussionBeiträgeAufgabenVorlagen


Babel:
de Dieser Benutzer spricht Deutsch als Muttersprache.
en-3 This user is able to contribute with an advanced level of English.
Europa
Dieser Benutzer kommt aus Europa.
Deutschland
Dieser Benutzer kommt aus Deutschland.
Wappen von Berlin
Dieser Benutzer kommt aus Berlin.
Bayern
Dieser Benutzer kommt aus Bayern.
Wappen der Stadt Memmingen
Dieser Benutzer kommt aus der Stadt Memmingen (Schwaben).
Landeswappen des Landes Baden-Württemberg
Dieser Benutzer kommt aus
Baden-Württemberg.
Wappen von Laupheim
Dieser Benutzer kommt aus Laupheim.

Liste der Benutzer aus Laupheim.

Benutzer nach Sprache

Archivierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manche Sachen schiebe ich gelegentlich ins Archiv.

Judaica[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

das christliche Kreuz als genealogisches Symbol für den Todestag – muss das auch für Nicht-Christen und insbesondere "Juden" verwendet werden?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meine Güte, wo bin ich da hineingeraten?!!

Meiner Meinung nach gehört das Kreuzzeichen überhaupt durch den Begriff gestorben (oder eine Variation oder Abkürzung davon) ersetzt. Es gibt keinen zwingenden Grund, einer religiös und weltanschaulich sehr heterogenen Gesellschaft religiöse bzw. religiös anmutende Symbole aufzuoktroieren. Insbesondere betrachte ich es nach dem Holocaust etc als unpassend und unanständig, im jüdischen Kontext die Verwendung christlicher Symbole zu erzwingen.

Es scheint ein deutsches Alleinstellungsmerkmal zu sein, das Kreuzzeichen für das Todesdatum zu verwenden.

Ich erfuhr erst spät am 2015-04-29, dass es in der deutschen Wikipedia-Gemeinde die Erhebung eines sogenannten Meinungsbildes gab:

Ich wusste davon davor nichts. Ich werde diese Regelung (bzw. ihre zukünftige Praxis) beachten. Hätte ich früher von ihr gewusst, hätte ich das auch schon früher so ausgedrückt und passend gehandelt.

Ich würde allerdings gerne einen Kompromissvorschlag machen:

  • Geburtstag, Todestag und mögliche zugehörige nach wikidata packen und dann auch ausschließlich von dort beziehen
  • bei der Darstellung insbesondere des Todestages ein Makro bzw. einen Platzhalter verwenden
  • als Default für diesen Platzhalter, bitte, nicht das Kreuzzeichen verwenden! aber wer mag, kann ja gern auch das Kreuzzeichen verwenden. möglicherweise kann das in einer passenden Vorschlagsliste prominent gelistet werden

Vorlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meine Beobachtungen der Verwendung von Vorlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irgendwo sah ich beim Lesen von Wiki-Quellen auf de.wikipedia.org und en.wikipedia.org, dass so "seltsame Gebilde" wie:

eingesetzt werden. Lange traute ich mich gar nicht heran an diese Dinger. Aber irgendwann einmal begann ich, mir die Links der Dokumente zu notieren, wo aufgeschrieben steht, wie sie benutzt werden sollen. Ich fand die Dokumente reichlich länglich und ganz schön erschöpfend. Ich sah aber auch das Potential, das in ihnen steckt. Vor allem: man kann sie eben auch minimal gebrauchen. Minimal klingt harmlos und einfach. Das ist doch gut für den Anfang.

Man kann die Details bzw. Parameter von Vorlagen anscheinend horizontal oder vertikal auflisten. Syntaktisch scheint das völlig egal zu sein und überhaupt keinen Unterschied zu machen.

Ich habe inzwischen "alle möglichen Gebrauche" von Vorlagen gesehen:

  • eben welche mit horizontalen Parameter-Listen
  • und welche mit vertikalen Parameter-Listen,
  • welche mit reichlich Leerzeichen "zwischendrin"
  • und welche mit überhaupt keinen "unnötigen" Leerzeichen zwischendrin.

Es gibt anscheinend

  • Vorlagen, bei denen ausschließlich horizontale Parameter-Listen als erlaubt betrachtet werden,
  • und Vorlagen, bei denen ausschließlich vertikale Parameter-Listen als erlaubt betrachtet werden.

Das scheinen manche Leute ganz schön eng zu sehen. Au weia!

Mir erscheint es so, als seien vertikale Parameter-Listen im Allgemeinen am lesbarsten. Bei horizontalen Parameter-Listen sind anscheinend "eine Menge Leerzeichen drumherum" günstig für die Lesbarkeit.

erste Einsätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt ein paar Autoren, deren Werke ich gerne lese, und da ergibt es sich auch, dass ich ihre Artikel hier lese und das eine oder andere hinzufüge. Zuerst schrieb ich wohl neue Links in der Notation von Vorlagen, später schrieb ich dann ganze Listen um. Das schien soweit ganz unvermintes und ein ganz "dankbares Geschäft" zu sein.

Einsatz am 6. März 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mein Kampf (das Originalbuch) gehört gewiss nicht zu meinen Lieblingsbüchern und sein Autor gewiss nicht zu meinen Lieblingsautoren. Aber als die kommentierte Neuausgabe im Januar 2016 in den deutschen Medien allgemein besprochen wurde, las ich nach, was auf de.wikipedia.org darüber zu finden war: https://de.wikipedia.org/wiki/Mein_Kampf#Kommentierte_Neuausgabe . Ich bin kein Historiker, nicht einmal ein Hobby-Historiker, inhaltlich kann ich in diesem Bereich kaum etwas beitragen, aber bei der formalen bzw. technischen Gestaltung des Artikels kann ich etwas beitragen (dachte ich zumindest).

Am 6. März 2016 kam ein neuer Satz in diesem Artikel hinzu, und weil meine etlichen, vorangegangen Umschreibungen hinsichtlich der Verwendung von Vorlagen akzeptiert wurden, rechnete ich auch dieses Mal mit Akzeptanz und keinesfalls mit Schwierigkeiten. Darin sollte ich mich gewaltig täuschen. Ich geriet da an jemandem mit jeder Menge Widerstand und Unverständnis gegenüber Vorlagen. An jemanden, der es sich in den Kopf setzte, mir echte Schwierigkeiten zu machen. Er hatte darauf bestanden, dass der Verlag De Gruyter auf gewisse Weise ordentlich "credits" bekam. Ich war sicher, dass der Verlag in ausreichendem Maße und respektvoll genannt wurde. Eine Literaturangabe mit Autor, Verlag, ISBN und sogar Seitennummer – ist sie nicht vollständig? Muss der Verlag auch noch mit "abgerufen über … Online" zusätzlich, ein zweites Mal erwähnt werden? Meinetwegen … Der Autor jenes neuen Satzes schien seine Schreibweise ohne Vorlage und die eigenartige doppelte Nennung des Verlages durchsetzen zu wollen. Beides schien mir eigentlich eigenartig. Ich war mir jedoch sicher, dass die Fassung von 17:37 eigentlich den Ansprüchen hinsichtlich den Nennungen des Verlages genügen sollte. Er startete eine Vandalismusmeldung, verdrehte die Tatsachen, meine Klarstellungen interessierten nicht weiter Dass er einen Admin finden würde, der seine Meinung teilt, dass man sich an der Umschreibung "seiner Quellenangabe" mit Hilfe einer Vorlage stoßen darf, hätte ich für unmöglich gehalten, hat er aber. Der Admin fand die Vandalismusmeldung gerechtfertigt und erklärte sie als erledigt. Der Autor revertierte alle meine konstruktiv bemühten Umschreibungen. Ich fühle mich etwas vor den Kopf gestoßen. Ich muss versuchen, etwas Positives aus dem Vorgang abzuleiten.