Benutzer:Mathias Schindler/Cheat-Sheet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Das Bundesland Hessen hat einen Fragenkatalog für einbürgerungswillige Menschen vorgelegt, den es zu beantworten gilt. Für in Deutschland sozialisierte Menschen und interessierte Zeitungs- und Wikipedialeser dürfte der Text eigentlich kein sonderlich großes Problem darstellen. Um das mal vorzuturnen, werden hier die von Spiegel Online veröffentlichten Fragen (siehe auch bei den Kollegen in Hamburg) gleich mit Verweis auf den entsprechenden Artikel beantwortet.

Vielleicht kann man daraus noch ein Set aus schön gelayouteten Seiten erstellen.

Wikibooks

Unter Lehrbuch Einbürgerungstest Hessen gibt es ebenfalls ein Projekt, die Fragen zu beantworten. Und hoffentlich noch etwas mehr... -- Mathias Schindler 15:32, 18. Mär 2006 (CET)

Die Fragen

Quelle der Fragen ist (und darauf bezieht sich auch SpOn) das PDF


Die Antworten

Teil 1 Deutschland und die Deutschen (Fragen 1 bis 8)

1. Wie viele Einwohner hat Deutschland?
Artikel: Deutschland
Antwort: 82.460.000 Einwohner
Quelle: http://www.destatis.de/indicators/d/vgr910ad.htm
2. Nennen Sie drei Flüsse, die durch Deutschland fließen!
Artikel: Deutschland#Gewässer
Antwort (Vorschlag): Rhein, Donau und Elbe
Serviervorschlag: Kategorie:Fluss in Deutschland
3. Nennen Sie drei deutsche Mittelgebirge!
Artikel: Mittelgebirge#Deutsche_Mittelgebirge
Antwort (Vorschlag): Schwarzwald, Bayerischer Wald, Harz oder Erzgebirge
4. Wie heißt die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland?
Artikel: Hauptstadtbeschluss
Antwort: Berlin
5. Wie viele Bundesländer hat die Bundesrepublik Deutschland? Nennen Sie sieben Bundesländer und ihre Hauptstädte!
Artikel: Bundesland (Deutschland)
Antwort 1: 16 Bundesländer
Antwort 2 (Vorschlag):
Land - Hauptstadt
  1. Nordrhein-Westfalen - Düsseldorf
  2. Bayern - München
  3. Baden-Württemberg - Stuttgart
  4. Niedersachsen - Hannover
  5. Hessen - Wiesbaden
  6. Sachsen - Dresden
  7. Rheinland-Pfalz - Mainz
6. Nennen Sie drei Staaten, die an die Bundesrepublik Deutschland grenzen!
Artikel: Deutschland#Lage
Antwort (Auswahl):
  1. Österreich
  2. Tschechische Republik
  3. Niederlande
Quelle: http://www.destatis.de/basis/d/geo/geogrent.php
7. Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um deutscher Staatsbürger zu werden?
Artikel: Deutsche Staatsangehörigkeit
Antwort:
8. Nennen Sie drei Gründe, warum Sie deutscher Staatsbürger werden wollen!
Artikel: Du bist Deutschland
Antwort (Vorschlag):
  1. Weil ich mir die Hände schmutzig machen will.
  2. Weil ich mein Land wie einen guten Freund behandeln will.
  3. Weil ich mit meinen Flügeln schlagen und Bäume ausreißen will.

Teil 2 Grundlinien deutscher Geschichte (Fragen 9 bis 30)

9. Was verstehen Sie unter dem Begriff "Reformation" und wer hat sie eingeleitet?
Artikel: Reformation
Antwort (erster Fragenteil): Die Reformation war eine durch die Bevölkerung betriebene Erneuerungsbewegung innerhalb der katholischen Kirche, die zum Entstehen der Glaubensrichtung der "Protestanten" (in Deutschland vor allem als "evangelisch" bezeichnet) geführt hat.
Antwort (zweiter Fragenteil): Martin Luther
Gegenfrage: Sind sie sicher, dass das ein einzelner war?
10. Welche Versammlung tagte im Jahr 1848 in der Frankfurter Paulskirche?
Artikel: Frankfurter Nationalversammlung
Antwort: Die Frankfurter Nationalversammlung, das erste frei gewählte Parlament für ganz Deutschland
11. Die erste Republik mit demokratischer Verfassung in Deutschland wurde 1918 ausgerufen. Wie wird diese erste deutsche Republik genannt?
Artikel: Weimarer Verfassung
Antwort: Weimarer Republik
Gegenfrage: Von wem? Offiziell hieß sie jedenfalls Deutsches Reich.
12. Wann ging diese erste deutsche Republik zu Ende?
Artikel: Weimarer_Republik#Agonie_und_Untergang
Antwort: In der Geschichtsforschung wird allgemein die Zäsur des 30. Januar 1933 als Ende der Weimarer Republik angenommen. Anzumerken ist, dass zu diesem Zeitpunkt, und auch noch im folgenden Jahr, bis zum Tod Hindenburgs, formal das Rechts- und Präsidialregierungssystem der Jahre zuvor galt.
13. In welchen Jahren der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war Deutschland eine Diktatur?
Artikel: Zeit des Nationalsozialismus und Präsidialkabinett
Antwort: Die Zeit des Nationalsozialismus umfasst die Geschichte des Deutschen Reiches in der Zeit vom 30. Januar 1933 bis zum 8. Mai 1945.
Antwortfragment 1: Als Präsidialkabinette bezeichnet man in Deutschland die letzten drei Regierungen der Weimarer Republik unter Heinrich Brüning (Zentrumspartei), Franz von Papen (Zentrum/parteilos) und Kurt von Schleicher (parteilos).
Zeit von der Gründung der DDR bis zum 31. Dezember 1950?
Ebenfalls gerne vergessen: Vom Anfang des 20. Jhds bis zum Ende des Deutschen Kaiserreichs 1918, insbesondere unter der Defacto-Regierung durch die Oberste Heeresleitung gegen Ende des Ersten Weltkriegs.
14. Wie hieß die damals herrschende Partei?
Artikel: Zeit des Nationalsozialismus
Antwort: Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP)
Alternativantwort: Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) (1946-1950)
15. Erläutern Sie den Begriff "Holocaust"!
Artikel: Holocaust
Antwort: Holocaust meint primär den durch die Nazis systematisch betriebenen Völkermord an Juden, im weiteren Sinne auch an weiteren Nationalitäten und Personengruppen die als "unwertes Leben" eingestuft wurden.
16. Wenn jemand den Holocaust als Mythos oder Märchen bezeichnet: Was sagen Sie dazu?
Artikel: Holocaustleugnung
Antwort (kurz): "Nazis raus!"
Antwort: Der Holocaust ist geschichtswissenschaftlich ohne jeden Zweifel belegt und wird nur von Geschichtsrevisionisten angezweifelt.
17. Erläutern Sie den Begriff "Existenzrecht" Israels!
Artikel: Existenzrecht
18. Welches Ereignis fand am 20. Juli 1944 statt?
Artikel: 20. Juli 1944
Antwort: Gescheitertes Attentat auf Hitler durch Stauffenberg u. a.
19. Was geschah am 8. Mai 1945?
Artikel: V-E Day
Antwort: Bedingungslose Kapitulation des Deutschen Reiches durch Alfred Jodl. Formales Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa.
20. Nach dem Zusammenbruch des "Dritten Reiches" war Deutschland in vier Besatzungszonen aufgeteilt. Wer waren die vier Besatzungsmächte?
Artikel: Besatzungszone#Die_Besatzungszonen
Antwort:
# Vereinigte Staaten von Amerika
# Vereinigtes Königreich
# Sowjetunion
# Frankreich
21. In welchem Jahr wurde die Bundesrepublik Deutschland gegründet?
Artikel: Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (1945–1990)
Antwort: 1949
22. Wie hieß der erste Bundeskanzler?
Artikel: Bundeskanzler (Deutschland)
Antwort: Konrad Adenauer
23. Was bedeutet "DDR"?
Artikel: Deutsche Demokratische Republik
Antwort: Deutsche Demokratische Republik
24. Welches Ereignis fand am 17. Juni 1953 in der DDR statt?
Artikel: Siebzehnter Juni 1953
Antwort: Volksaufstand
25. Was verstehen Sie unter dem deutschen "Wirtschaftswunder"?
Artikel: Wirtschaftswunder
Antwort (vermutet): Als Wirtschaftswunder wird in erster Linie der rasche Wiederaufbau und der andauernde ökonomische Aufschwung der Bundesrepublik Deutschland nach der Währungsreform vom Juni 1948 bezeichnet.
26. Erläutern Sie den Begriff "Mauerbau" (1961 in Berlin)!
Artikel: Berliner Mauer
Antwort: Der Plan zum Bau der Mauer in Berlin war ein Staatsgeheimnis der DDR-Regierung. Die Mauer wurde auf Geheiß der SED-Führung unter Schutz und Überwachung durch Volkspolizisten und Soldaten der Nationalen Volksarmee von Bauarbeitern errichtet.
27. Welcher deutsche Bundeskanzler bekam den Friedensnobelpreis?
Artikel: Liste der Friedensnobelpreisträger
Antwort: Willy Brandt
28. In welchem Jahr kam es zur deutschen Wiedervereinigung?
Artikel: Deutsche Wiedervereinigung
Antwort: 1990
29. Nennen Sie die Bundesländer, die heute auf dem Gebiet der ehemaligen DDR existieren!
Artikel: Deutsche_Demokratische_Republik#Geografie
Antwort:
  1. Mecklenburg-Vorpommern
  2. Brandenburg
  3. Sachsen
  4. Sachsen-Anhalt
  5. Thüringen
  6. Berlin (Ostteil!)
30. Der 9. November hat in der deutschen Geschichte eine besondere Bedeutung. Welche Ereignisse fanden statt a.) am 9.11.1938 und b.) am 9.11.1989?
Artikel: 9. November
Antwort: a) Reichskristallnacht, b) Mauerfall
Lieber Reichspogromnacht, nicht daß der zuständige Beamte bei der Auswertung mangelnde Political-Correctness feststellen kann (Tipp an diejenigen, die sagen "Das ist alles viel komplizierter". Stimmt, nur interessiert das einen Beamten bei der Auswertung nicht. Wer gewinnen will, gibt besser schön angepaßte, politisch korreke Antworten, mit denen man nicht aneckt. Es geht nicht darum, ob die Antworten richtig sind, sondern darum die Immigration durchzubekommen. Also nur nicht auffallen, lieber vorsichtig sein, keine tiefgehenden Diskussionen mit dem Beamten anfangen. Einfach sagen was der Beamte lesen will und hoffen daß er keinen schlechten Tag hat.)
Gegenfrage: Was geschah am 9. November 1848, 1918 und 1923?

Teil 3 Verfassung und Grundrechte (Fragen 31 bis 47)

31. Wo sind die Grundrechte der deutschen Staatsbürger festgelegt?
Artikel: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland#Inhalt
Antwort: In Art. 1-19 (Grundrechtskatalog), 20 Abs. 3 und 4 (Rechtsstaatsprinzip und Widerstandsrecht), 33 (Staatsbürgerliche Rechte und Pflichten), 38 (Wahlrecht), 101, 103 und 104 (Justizgrundrechte) des Grundgesetzes.
korrekterweise sind die Art. 1-19 GG in Menschen- und Bürgerrechte zu unterteilen, wobei Menschenrechte entsprechend auch für nichtdeutsche Staatsangehörige gelten (Bsp. Art. 1,2,3,4 etc.), das Rechtsstaatsprinzip wiederum ist ein allgemeiner Rechtsgrundsatz (BVerfGE 7, 89, 92f.) kein Grundrecht
32. Wie heißt die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland?
Artikel: Politisches_System_Deutschlands#Verfassung
Antwort: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
33. In welchem Jahr ist sie in Kraft getreten?
Artikel: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland die Box Basisdaten
Antwort: 1990; es - das Grundgesetz: 1949
34. Von wem geht in der Bundesrepublik Deutschland alle Staatsgewalt aus? Welche Vorteile ergeben sich daraus für die Bürgerinnen und Bürger?
Laut Artikel 20 Absatz 2 GG vom Volke.
Quelle: http://bundesrecht.juris.de/gg/art_20.html
Vorteile für die Bürgerinnen und Bürger: Muss noch ausgefüllt werden

(Vorschlag: Man kann eine andere Regierung wählen, und ist indirekt an den Entscheidungen des Staates beteiligt)

35. Welches Recht schützt Artikel 1 der bundesdeutschen Verfassung?
Artikel: Grundrechte#Grundrechte_im_Grundgesetz_der_Bundesrepublik_Deutschland
Antwort: Menschenwürde, Menschenrechte
Quelle: http://bundesrecht.juris.de/gg/art_1.html
36. Wie heißt das höchste gesetzgebende Organ der Bundesrepublik Deutschland und wer bestimmt seine Mitglieder?
Artikel: Deutscher Bundestag
Antwort: Der Bundestag. Seine Mitglieder werden durch das Volk gewählt.
Quelle: http://www.handbuch-deutschland.de/book/de/003_001_print.html
37. Unsere Verfassung garantiert Grundrechte. Nennen Sie vier!
Artikel: Grundrechte
Antwort (Vorschlag):
  1. Schutz der Menschenwürde
  2. Gleichberechtigung
  3. Glaubensfreiheit
  4. Meinungsfreiheit
38. In der Verfassung ist verankert, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind. Erläutern Sie diesen Grundsatz!
Artikel: Gleichheitsgrundsatz
Antwort: "Man darf nicht ohne Rechtfertigung gleiches ungleich oder ungleiches gleich behandeln"
39. Einer Frau soll es nicht erlaubt sein, sich ohne Begleitung eines nahen männlichen Verwandten allein in der Öffentlichkeit aufzuhalten oder auf Reisen gehen zu dürfen: Wie ist Ihre Meinung dazu?
Antwort (Vorschlag): Das ist nicht akzeptabel, da es gegen den Gleichheitsgrundsatz verstößt.
40. Wer kann in der Bundesrepublik Deutschland einen Antrag auf Ehescheidung stellen?
Artikel: Scheidung
Antwort: Jeder der Ehepartner, der Antragsteller muss aber anwaltlich vertreten sein (Anwaltszwang)
Quelle: § 1564 BGB, http://dejure.org/gesetze/BGB/1564.html
41. Beschreiben Sie den Grundgedanken der Gewaltenteilung!
Artikel: Gewaltenteilung
Antwort: Generell die Aufteilung der Gewalten in einem Staat; früher: Adel, Krone, Bürgertum; heute: Legislative, Exekutive, Jurisdiktion.
42. Erläutern Sie den Begriff "Religionsfreiheit"!
Artikel: Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit
43. In Filmen, Theaterstücken und Büchern werden manchmal die religiösen Gefühle von Menschen der unterschiedlichen Glaubensrichtungen verletzt. Welche Mittel darf der Einzelne Ihrer Meinung nach anwenden, um sich gegen so etwas zu wehren, und welche nicht?
Artikel: Lüth-Urteil, Das Gesicht Mohammeds
Antwort: Erlaubt sind z.B. Proteste, Leserbriefe und ähnliche Maßnahmen.ebenso möglich ist eine Strafanzeige nach §166 STGB. Was nicht erlaubt ist, ergibt sich aus dem Strafgesetzbuch (z.B.. Aufrufe zu Morden, Gewalttaten, Sachbeschädigung).


44. In Deutschland gibt es eine gesetzliche Schulpflicht für alle Kinder und Jugendlichen. In welchem Alter beginnt die Schulpflicht, wann endet sie?
Artikel: Schulpflicht#Schulpflicht_in_Deutschland
Antwort: Abhängig vom Bundesland
45. Was ist der Grund für die gesetzliche Schulpflicht?
Artikel: Schulpflicht
Antwort: Es soll sichergestellt werden, daß alle Kinder eine Schulausbildung genießen.
46. Nicht immer sind Eltern mit dem Verhalten ihrer Kinder einverstanden. Welche Erziehungsmaßnahmen sind erlaubt, welche verboten?
Artikel: Körperstrafe
Antwort: In Deutschland sind Körperstrafen verboten. Das Züchtigungsrecht der Eltern eines Kindes wurde im Jahr 2000 durch eine Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) ausdrücklich abgeschafft.
47. Welche Möglichkeiten haben Eltern, die Partnerwahl ihres Sohnes oder ihrer Tochter zu beeinflussen? Welche Handlungen sind verboten?
Artikel: Zwangsheirat, Heirat#Heirat von Minderjährigen
Antwort: Verboten sind alle Maßnahmen mit denen in unzulässiger (übermäßiger) Weise physischer oder psychischer Druck ausgeübt wird, insbesondere Zwangsheirat. Möchte eine volljährige Person eine minderjährige Person, die mindestens 16 Jahre alt ist heiraten, können die gesetzlichen Vertreter der minderjährigen Person dem notwendigen Antrag an das Familiengericht auf Befreiung von der Vorschrift des § 1303 Absatz 1 gemäß Absatz 3 dieser Vorschrift widersprechen.

Teil 4 Wahlen, Parteien und Interessenverbände (Fragen 48 bis 54)

48. Die Wahlen zu den deutschen Parlamenten müssen nach Artikel 38 der Verfassung
  • allgemein
  • unmittelbar
  • frei
  • gleich und
  • geheim
sein. Erklären Sie diese Wahlgrundsätze!
Artikel: Wahlrecht#Wahlrechtsgrundsätze
49. Erläutern Sie den Begriff "Mehrparteienprinzip"!
Artikel: Mehrparteiensystem
Antwort: Ein Mehrparteiensystem ist (im Gegensatz zu einem Einparteiensystem) ein politisches System, in dem zumindest potentiell mehrere Parteien die Politik dieses Staates, etwas durch Regierungsbeteiligung, lenken können.
50. Begründen Sie, warum die Wahlen in der ehemaligen DDR nicht unseren demokratischen Wahlgrundsätzen entsprachen!
Artikel: Wahlrecht#Wahlrechtsgrundsätze, Parteiwesen in der SBZ, Politisches System der DDR
Antwort: Das DDR-Wahlsystem mit Einheitslisten und Blockpartein im Rahmen der Nationalen Front sah keine freien Wahlen und in der Praxis keine geheimen Wahlen vor. Die also bereits undemokratisch gewählte Volkskammer war darüber hinaus kein Parlament im bürgerlichen Sinne einer repräsentativen Demokratie und übte tatsächlich nicht die Staatsgewalt aus, die stattdessen von der SED und ihren Gremien ausgefüllt wurde, die ihrerseits keinen Wahlen unterworfen war - abgesehen von lediglich parteiinternen Wahlen, bei denen meist einstimmig Vorgaben der Führungsebene bestätigt wurden.
51. Welche Parteien sind derzeit im Deutschen Bundestag vertreten? Nennen Sie mindestens drei!
Artikel: Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (16. Wahlperiode)
Antwort (Vorschlag): Bündnis 90/Die Grünen, FDP, Die Linkspartei. (Oppositionsparteien)
Alternativantwort: CDU, CSU, SPD (Regierungsparteien)
52. Unter welchen Umständen können in der Bundesrepublik Deutschland politische Parteien und Vereine verboten werden? Würden Sie trotz eines solchen Verbots die Partei oder den Verein doch unterstützen? Unter welchen Umständen?
Artikel:Politische Partei#Parteien im deutschen Grundgesetz, Widerstandsrecht#Widerstandsrecht_in_Deutschland
Antwort:Zielt eine Partei auf Beseitigung oder Beeinträchtigung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung ab, so ist sie verfassungswidrig. Wichtig ist jedoch, dass hierüber nur das Bundesverfassungsgericht zu entscheiden hat. Erst durch ein entsprechendes Urteil verliert eine solche Partei dann den Schutz durch die Verfassung. Wird ein Parteienverbot seinerseits in Extremsituationen verfassungswidrig ausgesprochen kann das Widerstandsrecht des Artikel 20 GG#Absatz 4 zur Anwendung kommen: Gegen jeden, der es unternimmt, diese [verfassungsmäßige] Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
53. Was sind Bürgerinitiativen?
Artikel: Bürgerinitiative
Antwort: Eine Bürgerinitiative (oft auch als Interessengemeinschaft oder Aktionsgemeinschaft bezeichnet) ist eine aus der Bevölkerung heraus gebildete Gemeinschaft, die aufgrund eines konkreten Anlasses in ihrer politischen oder sozialen Umwelt Selbsthilfe organisiert und somit möglicherweise Einfluss auf die öffentliche Meinung, auf staatliche Einrichtungen, Parteien oder andere gesellschaftliche Gruppierungen nimmt.
54. Nennen Sie zwei Interessenverbände aus dem Wirtschafts- und Arbeitsleben!
Artikel: Arbeitgeberverband, Deutscher_Gewerkschaftsbund

Teil 5 Parlament, Regierung und Streitkräfte (Fragen 55 bis 65)

55. Wo finden die Parlamentssitzungen des Deutschen Bundestages statt?
Artikel: Deutscher Bundestag
Antwort:Plenarsaal im Reichstagsgebäude
56. Wie oft findet die Wahl zum Deutschen Bundestag in der Regel statt?
Artikel:Legislaturperiode
Antwort: Der Bundestag wird vorbehaltlich der nachfolgenden Bestimmungen auf vier Jahre gewählt. [...] Die Neuwahl findet frühestens sechsundvierzig, spätestens achtundvierzig Monate nach Beginn der Wahlperiode statt. (Art.39 GG)
57. Wie heißt die Vereinigung von Abgeordneten einer Partei im Parlament?
Artikel: Politische Partei
Antwort: Fraktion
Achtung: Eine Fraktion kann auch die Abgeordneten mehrerer Parteien umfassen (CDU/CSU)
58. Für die Abgeordneten in den Parlamenten gilt der "Grundsatz des freien Mandats". Was heißt das?
Artikel: Freies Mandat
Antwort: Abgeordnete üben ihr Mandat frei aus und sind insbesondere gegenüber den Wählern, der Partei oder der Fraktion nicht weisungsgebunden. .
59. Was bedeutet die "Fünf-Prozent-Klausel" bei der Wahl zum Deutschen Bundestag?
Artikel: Fünf-Prozent-Hürde
Antwort: Nur Parteien mit mehr als fünf Prozent der Stimmen können in den Bundestag mit so vielen Mandaten einziehen, wie es ihrem Stimmanteil entspricht.
60. Alle Bürgerinnen und Bürger können sich mit Beschwerden und Vorschlägen auch an besondere Ausschüsse der Parlamente wenden. Wie heißen diese Ausschüsse der Volksvertretungen in Bund und Ländern?
Artikel: Petitionsausschuss
61. Wie ist die Amtsbezeichnung des Staatsoberhauptes der Bundesrepublik Deutschland?
Artikel: Deutschland#Staatsorganisation
Antwort: Bundespräsident (Deutschland)
62. Was ist das Bundeskabinett?
Artikel: Bundesregierung (Deutschland)
Antwort: Der Bundeskanzler und die Bundesminister zusammen bilden die Bundesregierung, die auch als Kabinett bezeichnet wird.
63. Welche Amtsbezeichnung hat der deutsche Regierungschef?
Artikel: Bundeskanzler
64. Wie heißen die Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland?
Artikel: Deutschland
Antwort: Bundeswehr
65. Wann und zu welchem Zweck wurden sie gegründet?
Artikel: Wiederbewaffnung, Bundeswehr
Antwort: Gründungsdatum 12. November 1955
Antwort: Die Bundeswehr hat gemäß Art. 87a Abs. 1 Satz 1 GG den Auftrag, Deutschland und seine Verbündeten zu verteidigen („Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf.“).

Teil 6 Bundesstaat, Rechtsstaat, Sozialstaat (Fragen 66 bis 74)

66. Deutschland ist ein Bundesstaat. Was bedeutet das?
Artikel: Föderalismus
67. Wie heißt die Vertretung der deutschen Länder auf Bundesebene?
Artikel: Bundesrat
68. Die Bundesrepublik Deutschland hat einen dreistufigen Verwaltungsaufbau. Wie heißt das unterste politische Gemeinwesen?
Kommunale Ebene, Artikel: Kommunalrecht und Kommunale Selbstverwaltung
69. Wie lautet die Amtsbezeichnung der Regierungschefs der meisten Bundesländer?
Artikel: Ministerpräsident
70. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Rechtsstaat. Was bedeutet Rechtsstaat?
Artikel: Rechtsstaat
71. Die Rechtsordnung verbietet, privat Vergeltung zu üben oder das Recht auf eigene Faust durchzusetzen. Das Opfer einer Straftat darf an dem Täter keine Rache nehmen. Wem steht alleine die Strafgewalt zu?
Artikel: Gewaltmonopol des Staates'
Antwort: Das Gewaltmonopol des Staates besteht in der ausschließlich staatlichen Organen zustehenden Legitimation, physische Gewalt auszuüben oder zu legitimieren. Es ist ein Prinzip aller modernen Staaten und gilt allgemein als notwendige Bedingung für das Funktionieren jedes rechtlich geordneten Gemeinwesens. / Auch Exekutive.
72. Wie heißt das höchste deutsche Gericht?
Artikel: Bundesverfassungsgericht
73. Was ist unter der Unabhängigkeit der Gerichte zu verstehen?
Artikel: Ordentliche Gerichtsbarkeit
Antwort: Die Richter sind nicht weisungsgebunden, und sie sind persönlich und sachlich unabhängig.
74. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Sozialstaat. Nennen Sie drei Elemente der sozialen Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland!
Artikel: Soziale Sicherheit
Antwort: Das Solidaritäts- und Subsidiaritätsprinzip, das Versicherungs-, Versorgungs- und Fürsorgeprinzip und das soziale Netz.

Teil 7 Die Bundesrepublik Deutschland in Europa (Fragen 75 bis 79)

75. Wie heißt die politische Vereinigung der europäischen Staaten? Nennen Sie mindestens fünf Mitgliedsstaaten!
Artikel: Europäische Union
Antwort (Vorschlag): "Es gibt keine politische Vereinigung der europäischen Staaten, also aller Staaten Europas. Es gibt lediglich eine Vereinigung zahlreicher Staaten Europas, genannt Europäische Union." / Deutschland, Frankreich, Belgien, Niederlande, Italien.
76. In welcher Stadt hat das Europäische Parlament seinen Sitz?
Artikel: Europäisches Parlament
Antwort: Strasbourg.
77. Bei welchen Wahlen können in der Bundesrepublik Deutschland EU-Bürger / -Bürgerinnen mitwählen?
Artikel: Wahlrecht#Deutschland
Antwort: Kommunalwahl, Europawahl
78. Wie heißt das Organ der EU, das die Gemeinschaftspolitik plant und die Entscheidungen ausführt?
Artikel: Europäische Kommission
79. Welchem internationalen Verteidigungsbündnis gehört die Bundesrepublik Deutschland an?
Artikel: Deutschland
Antwort: NATO

Teil 8 Kultur und Wissenschaft (Fragen 80 bis 97)

80. Nennen Sie drei deutsche Philosophen!
Artikel: Liste deutschsprachiger Philosophen
Antwort (Vorschlag): Immanuel Kant, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Friedrich Nietzsche
Antwort (Alternativvorschlag): Karl Marx, Friedrich Engels, Ludwig Feuerbach
81. Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller gelten als Deutschlands berühmteste Dichter. Nennen Sie jeweils ein Werk der beiden Dichter!
Artikel: Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller
Antwort (Vorschlag): Faust (Goethe), Die Räuber (Schiller)
Alternativen: West-Östlicher Diwan (Goethe), Der Verbrecher aus verlorener Ehre (Schiller)
82. Nennen Sie einen deutschen Literatur-Nobelpreisträger!
Artikel: Literaturnobelpreis,
Antwort (Vorschlag): Thomas Mann
Alternativen: Heinrich Böll, Günter Grass
83. Welcher Deutsche komponierte in seiner 9. Sinfonie am Schluss die berühmte „Ode an die Freude“? Nennen Sie zwei weitere deutsche Musiker bzw. Komponisten!
Artikel: 9. Sinfonie (Beethoven), Kategorie:Deutscher Komponist
Antwort: Ludwig van Beethoven (wohnhaft Wien, Österreich)
Antwort 2. Teil (Vorschlag): Johann Sebastian Bach, Richard Wagner
Antwort 2. Teil (Alternative): Herbert Grönemeyer ; Gabriele Susanne Kerner
84. Der deutsche Maler Caspar David Friedrich malte auf einem seiner bekanntesten Bilder eine Landschaft auf der Ostseeinsel Rügen. Welches Motiv zeigt dieses Bild?
Artikel: Caspar David Friedrich
Antwort: Kreidefelsen
85. In Kassel findet alle fünf Jahre eine der bedeutendsten Ausstellungen moderner und zeitgenössischer Kunst statt. Welchen Namen trägt diese Ausstellung?
Artikel: Documenta
Antwort: documenta
86. Die Bundesrepublik Deutschland hat bedeutende Universitäten. Nennen Sie drei Universitätsorte!
Artikel: Liste deutscher Hochschulen
  1. Heidelberg
  2. München
  3. Göttingen
87. Nennen Sie drei überregionale deutsche Tageszeitungen und zwei öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten!
Artikel: Tageszeitung#Überregionale_Tageszeitungen, Öffentlich-rechtlicher_Rundfunk#Deutschland
Antwort (Vorschlag): Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung und Die Welt sowie WDR und ZDF
88. Erläutern Sie den Begriff „Meinungs- und Pressefreiheit“!
Artikel: Meinungsfreiheit
Antwort: Umfasst das subjektive Recht eines jeden Menschen, seine Meinung zu äußern und zu verbreiten. Eine Meinung ist eine wertende Aussage, im Gegensatz zum Behaupten einer Tatsache.
Artikel: Pressefreiheit
Antwort: Bezeichnet das Recht der Presse auf freie Ausübung ihrer Tätigkeit, vor allem das unzensierte Veröffentlichen von Informationen und Meinungen.
89. Wenn jemand sagt: „Freie Medien sind ein unverzichtbarer Teil einer demokratischen Gesellschaft“. Stimmen Sie dem zu oder nicht?
Artikel: Pressefreiheit, Mediendemokratie und Vierte Gewalt
90. In den deutschen Kinos startete 2004 der Film „Das Wunder von Bern“. Auf welches sportliche Ereignis nimmt der Film Bezug?
Artikel: Wunder_von_Bern
Antwort: Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft in der Schweiz durch die Fußball-Nationalmannschaft der Bundesrepublik Deutschland 1954
91. In welcher deutschen Stadt fanden letztmals die „Olympischen Sommerspiele“ statt und von welchem Ereignis wurden sie überschattet?
Artikel: Olympische Sommerspiele 1972
Antwort: München (und Kiel und Augsburg und Oberschleißheim); Geiselnahme und Ermordung israelischer Sportler durch Schwarzer September
Eigentlich richtig: Die olympischen Sommerspiele fanden bislang nicht "letztmals" statt, und die letzten olympischen Sommerspiele fanden nicht in Deutschland statt.
92. Zum gesellschaftlich-kulturellen Bild der Bundesrepublik Deutschland gehören Sportarten und Sportler. Nennen Sie drei bekannte deutsche Sportler!
Artikel: Sportler des Jahres (Deutschland)
Antwort: Ronny Ackermann, Michael Schumacher, Jan Ullrich (Sportlerinnen: Uschi Disl, Birgit Fischer, Hannah Stockbauer)
Artikel: (alternativ) DDR-Sportler des Jahres, DDR-Sport
Antwort: Täve Schur, Roland Matthes, Jürgen Sparwasser
Alternativantwort: Malik Fathi, Piotr Trochowski, Nando Rafael, David Odonkor (aktuelle U21-Fußballnationalspieler)
Nicht zu empfehlen: Ulrike Meyfarth (könnte vom korrigierenden Beamten mit Ulrike Meinhof verwechselt werden)
93. Was hat Johannes Gutenberg erfunden?
Artikel: Johannes Gutenberg
Antwort:Buchdruck mit beweglichen Metall-Lettern
94. Welche Personen gelten in Deutschland als Pioniere des Automobilbaus? Nennen Sie zwei Namen!
Artikel: Automobil
Antwort: (Vorschlag) Nikolaus August Otto, Gottlieb Daimler, Carl Benz, Rudolf Diesel, Felix Wankel
95. Welcher deutsche Physiker hat mit seiner Entdeckung im Jahre 1895 die medizinische Diagnose bis zum heutigen Tag revolutioniert?
Artikel: Wilhelm Conrad Röntgen
Antwort: Wilhelm Conrad Röntgen, Röntgenstrahlen
96. Was gelang dem deutschen Wissenschaftler Otto Hahn erstmals 1938?
Artikel: Otto Hahn
Antwort: 'Nachweis' der Kernspaltung (die erste Kernspaltung fand schon Milliarden Jahre früher statt!)
97. Welcher deutsche Arzt entdeckte die Erreger von Cholera und Tuberkulose?
Artikel: Tuberkulose
Antwort: Robert Koch

Teil 9 Deutsche Nationalsymbole (Fragen 98 bis 100)

98. Welche Farben hat die deutsche Bundesflagge und wie sind sie angeordnet?
Artikel: Schwarz-Rot-Gold / Flagge Deutschlands
Antwort: schwarz rot gold horizontal gestreift
99. Wie heißt der Nationalfeiertag der Bundesrepublik Deutschland und wann wird er begangen?
Artikel: Deutschland
Antwort: 3. Oktober, Tag der deutschen Einheit
100. Wie heißt die deutsche Nationalhymne und mit welchen Worten beginnt sie?
Artikel: Deutschlandlied, Bundespräsident (Deutschland)#Staatssymbole
Antwort: Das Lied der Deutschen, "Einigkeit und Recht und Freiheit..." - Während das Lied der Deutschen mit den Worten "Deutschland, Deutschland über alles" (erste Strophe) beginnt, wurde 1991 in einem Briefwechsel zwischen v. Weizsäcker und Kohl ausschließlich die dritte Strophe als Nationalhymne bestimmt.