Benutzer:Mehlauge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mehlauge

Mehlaugen sind döschige Matrosen A. vorm Mast.

Beiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Perlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einsichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeine Zufriedenheit

„Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Sinn geben.“

Friedrich Schleiermacher (an Wilhelm von Humboldt)

„Jeder Mensch hat seine eigene Sprache. Sprache ist Ausdruck des Geistes.“

„Snacken un schrieven is nich dat sülbige.“

„Gedächtnis ist eine große und mächtige Gottheit.“

„Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“

„Das Gegenteil von Mut ist hässlich.“

„La cruauté indigne, mais la bêtise décourage.“

„Die Mentalität der Österreicher ist wie ein Punschkrapfen: außen rot, innen braun und immer ein bisschen betrunken.“

„Wir schaffen die Wende.“

Helmut Kohl (1982), Egon Krenz (1989)

„Dies ist es, was Geschichte uns lehren kann: nicht zuviel von der Zukunft zu erwarten, nicht zu meinen, man könne überblicken, was kein begrenzter Geist überblicken und erklären kann. Das Studium der Geschichte ist das beste Gegenmittel gegen den Fanatismus, den Extremismus und die Selbstgerechtigkeit. Sie lehrt uns eher den Glauben an das Maß, an die Vorsicht, den Verzicht angesichts der Beharrlichkeit des Faktischen als den Glauben an selbstgerechte Härte und totale Lösungen. Zur gleichen Zeit entwickelt das Studium der Geschichte unseren Sinn für Freiheit und Verantwortlichkeit.“

„Der Mensch is guad, de Leit' san schlecht.“

„Am meisten lernt der Schreiber.“

Mehlauge

Ach, Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]