Benutzer:Michael.riessler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Babel:
brli Diesa Benutza hia hat ne orjinal waschechte Berlina Schnauze.
en-3 This user is able to contribute with an advanced level of English.
sv-3 Denna användare behärskar svenska flytande.
bg-2 Този потребител има познания на средно ниво по български език.
ru-2 Этот участник неплохо владеет русским языком.
no-2 Denne brukeren har god kjennskap til norsk.
nn-1 Denne brukaren kan litt nynorsk.
fi-1 Tämä käyttäjä puhuu suomea jonkin verran.
se-1 Dát geavaheaddji máhttá veaháš sámegiela.
kv-0 Тайӧ вӧлысь оз гӧгӧрво Комиӧн (али гӧгӧрволӧ сьӧкыда).
Benutzer nach Sprache

Mein Name ist Michael Rießler, ich bin ein deutscher Linguist. Eigentlich stamme ich aus Borne, aber jetzt wohne und arbeite ich in Freiburg und Helsinki.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich bin Dr. phil. in Allgemeiner Sprachwissenschaft (Universität Leipzig) mit einer Dissertation zu Typology and evolution of adjective attribution marking in the languages of northern Eurasia. Thema meiner Magisterarbeit in Nordeuropa-Studien/Skandinavistik (Humboldt-Universität zu Berlin) ist Sprachwechsel und Sprachwandel in Nordskandinavien. Ich habe außerdem Europäische Ethnologie, südslawische und saamische Sprachen studiert und als Lektor für Schwedisch gearbeitet. Meine aktuelle wissenschaftliche Arbeit behandelt vor allem saamische, permische und norgermanische theoretische und angewandte Linguistik, siehe meine Webseite and der Universität Freiburg.

Meine aktive Mitarbeit an der Wikipedia begründet sich vor allem durch mein großes Interesse an Lexikographie und Texttechnologie. Außerdem bin ein Unterstützer von freien Inhalten (und freier Software) und Offener Wissenschaft generell. Weil ich die populärwissenschaftliche Vermittlung meiner Forschung durch die Wikipedia als Teil meiner wissenschaftlichen Arbeit betrachte, schreibe ich nicht anonym.

Themen in der Wikipedia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den letzten Jahren beschäftigt sich meine Forschung unter anderem mit ostsaamischer Sprachdokumentation sowie mit Sprachtechnologie für bedrohte Sprachen, besonders für Kildin-, Skolt-, Akkala- und Tersaamisch. Ich habe deshalb begonnen, Informationen über diese ostsaamischen Sprachen und ihre Sprecher in der Wikipedia zu korrigieren oder zu ergänzen, und ich schreibe auch über Samische Studien im Allgemeinen.

Neben wissenschaftlichen Themen lande ich aber manchmal auch in anderen interessanten Artikeln, siehe z.B. den Abschnitt zum Skibergsteigen am Feldberg.

Ich schreibe auf Deutsch aber auch in anderen Sprachen, vor allem in den englischen, neunorwegischen, russischen und schwedischen Wikipedias. Hier ist ein Blick in meine Werkstatt.

Neue oder übersetzte Artikel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexander Gawrilowitsch Endjukowski | Alexandra Andrejewna Antonowa | Askold Alexejewitsch Baschanow | Björn Collinder | Georgi Martynowitsch Kert | Kai Feller | Hans-Hermann Bartens | Helga West | Jurij Kusmenko | Kleine saamische Schriften | Kulturstiftung Sibirien | Näätämö | Neiden | Nikolai Nikolajewitsch Wolkow | Otto Donner (Linguist) | Rogier Blokland | Sachari Jefimowitsch Tschernjakow | Samica (Buchreihe) | Samische Linguistik in Schweden | Samische Studien | Skoltsamen | Svenska Finlands folkting | Wassili Kondratjewitsch Alymow | Wladimir Wladimirowitsch Tscharnoluski | Wolfgang Schlachter

Themen im Inkubator Wikimedia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vitalität von bedrohten Sprache kann in vielen Fällen durch ihren aktiven Gebrauch in digitalen Medien gestärkt werden. Deshalb schreibe ich auch im kildinsaamischen Inkubator, teilweise gemeinsam mit Sprachaktivisten, und ich unterrichte Saami in Kursen über die Arbeit in und mit der Wikipedia. Hier ist meine Benutzerseite auf Kildinsamisch.