Benutzer:Nikater

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heute ist: Dienstag,
14. August 2018
Uhrzeit: 20:30 (MEZ); KW: 33.

Die deutschsprachige Wikipedia enthält derzeit 2.209.611 Artikel mit 178.859.277 Edits (Das sind rund 28,86 pro Seite). Insgesamt 2.973.646 Benutzer bearbeiten und erweitern die Inhalte, davon waren in den letzten 30 Tagen 17.786 Benutzer aktiv. Für Recht und Ordnung sorgen die insgesamt 190 von der Autorenschaft gewählten Administratoren. Der deutschsprachige Ableger der Wikipedia besteht am 14. August 2018 aus 6.198.167 Seiten. Davon wurden Qsicon Exzellent.svg  2.534 (0.11%) exzellente und Qsicon lesenswert.svg  4.000 (0.18%) lesenswerte Artikel ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden Qsicon informativ.svg  634 Listen und Portale mit einem Prädikat versehen und von den 129.062 Dateien verschiedener Formate sind Qsicon exzellent 2.svg  1.412 exzellente Bilder abgelegt.

Für noch mehr Informationen stehen folgende Seite zur Verfügung: Stat 1 und Stat 2.

Ein Grund, warum Wikipedia so erfolgreich ist, besteht darin, dass ich von Anfang an einen gewissen Ton gesetzt habe: Intelligente Leute arbeiten nicht freiwillig in einer Atmosphäre von Missachtung und Beschimpfungen. Ich bin recht gut darin, den Leuten zu erklären, wie man fair und nicht zu einseitig schreibt. Jimmy Wales, in einem Spiegel-Interview, 7. Januar 2005
Willkommen auf meiner Benutzerseite!
Überraschungsbild des Tages
Jäger zu Pferde
Jäger zu Pferde

Ich komme aus Deutschland und arbeite seit meiner Anmeldung vor genau 4.748 Tagen, am 14. August 2005, als Benutzer und Sichter überwiegend in der deutschsprachigen Wikipedia. Darüber hinaus bin ich mit dem globalen Benutzerkonto Nikater in anderen Wikimedia-Wikis angemeldet; so unter anderem in den Wikimedia Commons. Seit meiner Anmeldung habe ich insgesamt 17.239 Bearbeitungen vorgenommen oder Änderungen im deutschsprachigen Artikelnamensraum durchgeführt. Eine Übersicht gibt der Beitragszähler. Neben der Übersicht der Selbstverständlichkeiten liefern das Autorenportal und die Suchhilfe nützliche Informationen.

Wer mir eine Nachricht zukommen lassen will, kann dies auf meiner Diskussionsseite machen. Dort stehe ich dem Fragestellenden gern Rede und Antwort.

Meine Interessen gelten den Ureinwohnern Amerikas, der nordamerikanischen Geschichte, meiner lippischen Heimat und dem Graphischen Gewerbe.

Review des Tages

Rechts das Portal vom Burgtheater aus gesehen. Links der Lüftungsauslass des Burgtheaters

Die Einfriedung des Burg- und Volksgartens liegt im 1. Wiener Gemeindebezirk. Der Garten geht zurück auf den von den Franzosen 1809 gesprengten Basteien. Dort wurden auf beiden Seiten des damals neu errichteten Burgtores Gartenanlagen errichtet: 1816 bis 1819 der Burggarten als Privatgarten für den Kaiser sowie 1819 bis 1823 der Volksgarten nordwestlich des Burgtores. Während der Errichtung der Wiener Ringstraße wurde der Volksgarten 1883 erheblich vergrößert. Beide Parkanlagen wurden 1864 mit einer neuen Einfriedung nach Plänen von Moriz Löhr versehen. 1883 wurde der Volksgarten in Richtung des damals in Bau befindlichen Burgtheaters vergrößert. Im Zuge der Vergrößerung wurde an der nördlichen Front des Volksgartens, vis-a-vis des Burgtheaters, ein neues Eisenportal mit Steinpfeilern errichtet. Als das Burgtor in den Jahren 1933 und 1934 umgebaut wurde, wurde die Einfriedung beidseitig des Tores für jeweils ein monumentales Stein-Eisen-Portal geöffnet. 1967 erfolgte eine weitere Unterbrechung. Vis-a-vis des Paralaments wurde das Denkmal für Julius Raab in den Zaun integriert. Der Garten gehört zur UNESCO-Welterbestätte Historisches Zentrum von Wien.

Adminkandidaturen: XenonX3 (bis 16. August)
Wettbewerbe: Schreibwettbewerb: JurorInnensuche (bis 24. August)Wartungsbausteinwettbewerb: (bis 26. August)WikiDaheim (bis 7. Oktober in Österreich)
Sonstiges: WikiCon 2018: Forum des Freien Wissens (bis 31. August)Anmeldung (bis 4. Oktober)WikiDACH 2018: Anmeldung (bis 20. September)Themensammlung (bis 20. September)
Nützliches

17.786 aktive Benutzer

Aktuelle Vandalismusintensität
mittel
43 Zurücksetzungen in den letzten 60 Minuten
Artikelstatistik und Beiträge
Alle selbst angelegten Artikel
Wikipedia-Meilensteine
Wikipedia-de-Millionenfach.png

Die deutschsprachige Wikipedia hat einen Meilenstein erreicht:
Am 19. November 2016 überschritt das Projekt die Grenze von 2 Millionen Artikeln. Täglich werden es mehr. Aktuell müssen weitere 790389 Artikel verfasst werden, um drei Millionen Artikel zu erreichen.
Nachrichten
kurier

ticker

14.8. Ärger mit den Policies
13.8. Dein SW braucht dich!
10.8. Buchmesse Frankfurt


Sonstiges
Babel:
de Diese Person spricht Deutsch als Muttersprache.
en-2 This user is able to contribute with an intermediate level of English.
Landeswappen von Nordrhein-Westfalen
Dieser Benutzer kommt aus Nordrhein-Westfalen.


Wappen von Lippe
Dieser Benutzer kommt aus Lippe.
Detmold
Dieser Benutzer kommt aus Detmold.
Oerlinghausen
Dieser Benutzer kommt aus Oerlinghausen.
Wikipedia
Diese Person hat bisher 17.239 Mal Wiki­pe­dia-Arti­kel be­ar­beitet.
Commons-logo.svg Dieser Benutzer verwendet die Commons und hat deshalb zum Hochladen dort eine Benutzerseite: Nikater
Wikipedia-logo-v2-de.svg Noch 790.389 Artikel bis zum dreimillionsten deutschen Wikipedia-Artikel.
Was geschah am 14. August?
Artikel des Tages am 14. August 2018
IOC-Präsident Pierre de Coubertin gewann unter einem Pseudonym eine Literatur-Goldmedaille

Kunstwettbewerbe bei den Olympischen Spielen wurden von 1912 bis 1948 ausgetragen. Die Idee dazu geht auf Pierre de Coubertin (siehe Foto) zurück, den Begründer der modernen olympischen Bewegung. Im Mai 1906 organisierte de Coubertin eine Konferenz in Paris, zu der neben IOC-Mitgliedern auch Vertreter von Künstlerorganisationen eingeladen waren. Die Konferenz endete mit einem Auftrag an das IOC, Kunstwettbewerbe durchzuführen. Die eingereichten Kunstwerke mussten dabei vom Sport inspiriert sein. Medaillen wurden für Werke verliehen, die einen Bezug zum Sport aufwiesen, und zwar in den fünf Bereichen Architektur, Literatur, Musik, Malerei und Bildhauerei. Die Kunstwettbewerbe wurden 1954 endgültig aus dem Programm der Olympischen Spiele gestrichen. 1956 nahmen kulturelle Veranstaltungen den Platz der Kunstwettbewerbe ein. Während sämtliche Athleten die strengen Regeln des Amateurstatus befolgen mussten, waren Künstler auch dann teilnahmeberechtigt, wenn sie mit der Kunst ihren Lebensunterhalt verdienten.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed
In den Nachrichten

Brückeneinsturz in Genua • Deutscher Buchpreis • Kaspisches Meer


Schon gewußt?
Ölhafenbrücke Raunheim
  • Auf der Ölhafenbrücke Raunheim vollführt der Verkehr eine 360-Grad-Kehre.
  • Louise Hartung ließ Astrid Lindgren an der düsteren Atmosphäre im Berlin der Nach­kriegs­zeit teilhaben.
  • Bei den Ausgrabungen auf Höhe 80 fanden sich über 130 Gefallene aus dem Ersten Weltkrieg.
  • Die moderne Oper Lady Sarashina ist wie eine japanische Kaiserstadt aufgebaut.
Wikipedia
Dies ist eine Wikipedia-Benutzerseite.
Wenn Sie diese Seite an einer anderen Stelle als der deutschsprachigen Wikipedia finden, haben Sie einen gespiegelten Klon vor sich. Bitte beachten Sie, dass die Seite dann auf einem veralteten Stand sein kann und der Benutzer möglicherweise keinerlei persönlichen Bezug mehr dazu hat. Die Originalseite befindet sich unter https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Nikater. Weitere Informationen zu den Lizenzbestimmungen der Wikipedia gibt es dort.