Benutzer:Pittigrilli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QSicon öde.svg
Ich bin bis auf Weiteres inaktiv.
Nuvola apps kmoon.png
Ich bin im Urlaub, in den Ferien, habe momentan keinen Internetanschluss oder bin aus anderen Gründen derzeit nicht aktiv.

Letzte Seitenbearbeitung 15:45, 21. Februar 2013

...jedenfalls versuche ich es...

Wer war eigentlich Pit(t)igrilli?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pitigrilli wurde in den 1920er und 1930er Jahren als Verfasser von zur damaligen Zeit umstrittenen und mehrfach verbotenen Büchern bekannt.


Rechthaben, weil man Recht haben will - und weil die Wikipedia dafür so eine schöne Plattform ist.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

...scheint ein Motto diverser WPner zu sein. Als mir das aufging, hat sich im Nachhinein so maches erklärt.


In Zweifelsfällen entscheide man sich für das Richtige.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karl Kraus


In Zeiten der Lüge ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

--> siehe etwa hier, bei UPDATE1.


Heute aktueller denn je (siehe neben vielem anderen: Libor-Manipulationen, Schaden mindestens 17 Mrd. US-Dollar zulasten von Wirtschaft und öffentlichen Haushalten, und zugunsten der betrügenden Banken):

Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

aus Bertolt Brechts Dreigroschenoper



Wegen des obigen Zitats wurde ich von einer IP schonmal als linksradikal bezeichnet (nicht ehrenrührig, nebenbei), daher ein schwer als linksradikal einzuschätzender Unterstützer dieses Gedankens:

Banken sind gefährlicher als stehende Heere.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Jefferson, einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten

...wie überhaupt diese Gründerväter zahlreiche kluge Dinge gesagt haben, die erstaunlicherweise der heutigen Innen- und Außenpolitik der USA fundamental zuwiderlaufen. Man könnte meinen, sie hätten all diesen Murks vorhergesehen:

„The means of defense against foreign danger historically have become the instruments of tyranny at home.“

„If Tyranny and Oppression come to this land, it will be in the guise of fighting a foreign enemy.“

derselbe

„No nation could preserve its freedom in the midst of continual warfare.“

derselbe

„Of all the enemies of public liberty, war is perhaps the most to be dreaded, because it comprises and develops the germ of every other.“

James Madison

„The spirit of this country is totally adverse to a large military force.“

„Governments constantly choose between telling lies and fighting wars, with the end result always being the same. One will always lead to the other.“

derselbe

„Conquest is not in our principles. It is inconsistent with our government.“

derselbe

„Over grown military establishments are under any form of government inauspicious to liberty, and are to be regarded as particularly hostile to republican liberty.“

„Great is the guilt of an unnecessary war.“

„We must guard against the acquisition of unwarranted influence, whether sought or unsought, by the military-industrial complex.“

und wie siehts heute aus?

„Der Krieg gegen den Terror wird ungefähr 50 Jahre dauern und militärische und andere Aktivitäten gegen etwa 40 bis 50 Staaten umfassen.“

Ex-US-Vizepräsident Dick Cheney, aber Obama macht ja schön so weiter...

„Ein ungesetzlicher feindlicher Kombattant im Sinne dieses Gesetzes ist (i) eine Person, die sich an feindlichen Aktivitäten gegen die USA oder ihre Verbündeten beteiligt hat oder diese absichtlich und materiell unterstützt hat.“

Military Commissions Act von 2006, Abschnitt 948a(1). "Feindliche Aktivitäten" sind im Gesetz ansonsten nicht definiert

„Der Wortlaut des Gesetzes ist so vage, dass die Definition von „terroristischen Aktivitäten“, und ob sie gegen US-Bürger verwendet werden kann, in der königlichen Entscheidungsbefugnis von George W. Bush verbleibt.“

Ralph Nader über das obige Gesetz

„Und es [das Gesetz über Militärkommissionen] weicht die Grundpfeiler des Justizsystems auf eine Weise auf, die jeder Amerikaner bedrohlich finden sollte.“

„We have lived as if in a trance. We have lived as people in fear. And now — our rights and our freedoms in peril — we slowly awaken to learn that we have been afraid of the wrong thing. (...) For, on this first full day that the Military Commissions Act is in force, we now face what our ancestors faced, at other times of exaggerated crisis and melodramatic fear-mongering: A government more dangerous to our liberty, than is the enemy it claims to protect us from.“

Keith Olberman, MSNBC

„The Beginning of the End of America.“

derselbe

„The top-secret world the government created in response to the terrorist attacks of Sept. 11, 2001, has become so large, so unwieldy and so secretive that no one knows how much money it costs, how many people it employs, how many programs exist within it or exactly how many agencies do the same work.“

The Washington Post

„Some 1,271 government organizations and 1,931 private companies work on programs related to counterterrorism, homeland security and intelligence in about 10,000 locations across the United States.“

dieselbe

„After 9/11, when we decided to attack violent extremism, we did as we so often do in this country. The attitude was, if it's worth doing, it's probably worth overdoing.“

Admiral Dennis C. Blair