Benutzer:Reiner Stoppok/Der Islam gehört zu Wikipedia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
10. Muharram (Gemälde von Fausto Zonaro, 1909)

Diese Benutzerseite widmet sich der Wikifizierung der Lemmata einer deutschsprachigen Online-Enzyklopädie bei eslam.de.[1] Die erwähnte zugrundeliegende Website wurde unter anderem durch die Kulturabteilung der Botschaft der Islamischen Republik Iran in Berlin (Weblink) gefördert.[2]

Obwohl sie auf der Schwarzen Liste (Spam-Blacklist)[3] der Wikipedia steht, bietet sie eine bequeme Übersicht zu wichtigen lexikalischen Stichwörtern der Religion des Islam und seiner Geschichte, insbesondere der Schiiten.

Deren Inhalte wären jeweils daraufhin zu überprüfen, ob sie wissenschaftlich belastbare Quellen verwerten oder journalistische Quellen, die als solide recherchiert gelten können. Jeweils zu klären wäre auch, ob der Islam als Ganzes oder der schiitische Islam[4] dargestellt wird, der schätzungsweise ca. 10–20% der Muslime weltweit ausmacht.

Dies soll ausdrücklich aber nicht heissen, dass einzelne Inhalte unter dieser deutschsprachigen Website falsch sein müssen, insbesondere im Sinne des muslimischen Glaubens, speziell des Glaubens der Schiiten. Es wäre im Einzelfall jedoch jeweils zu überprüfen, ob deren Inhalte auch im modernen wissenschaftlichen Sinne haltbar sind.[5]

Die Lemmata und Inhalte dieser Enzyklopädie dürfen nicht verwechselt werden mit denen der Encyclopaedia of Islam[6], eines anerkannten wissenschaftlichen englischsprachigen Nachschlagewerks für die Islamwissenschaft.[7]


Übersicht

Eine Vereinheitlichung der Umschriften (Transkriptionen) ist langfristig angestrebt, insbesondere die der Transkription arabischer Orts- und Personennamen (siehe auch Wikipedia:Namenskonventionen/Arabisch und Wikipedia:Meinungsbilder/Schreibung orientalischer Namen).[8]

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Q[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Y[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Siehe auch

Einzelnachweise und Fußnoten

Heute übliche Darstellung des Weihnachtsmanns
  1. Der Enzyklopädie des Islam.
  2. Dem aktuellen Verfassungsschutzbericht des Bundesverfassungsschutzes ist zu entnehmen, ob die Websites der türkischstämmigen Gebrüder Gürhan Özoguz & Yavuz Özoguz weiterhin vom deutschen Verfassungsschutz beobachtet werden wie in der Vergangenheit. Siehe auch ihr „Wir sind (keine) "fundamentalistische Islamisten" in Deutschland: Vollständig überarbeitete und ergänzte Neuauflage“ (2009) und islamischer-weg.de: Imam Khamene'i. - Zum "Verfassungsschutz" und seinen Behörden in Deutschland, siehe auch den Artikel Neonazi-Mordserie & 'Wir brauchen mehr Transparenz und mehr Kontrolle!'.
  3. Spam-Blacklist - Siehe Diskussionen a, b, c, d usw.
  4. Insbesondere der Länder Iran, Jemen, Indien und Irak.
  5. Um ein Beispiel aus der Glaubenswelt des Christentums und seines Umfeldes zu nehmen: Bei diesem könnte übungshalber zum Beispiel unter Verwertung wissenschaftlich belastbarer Quellen oder als solide recherchiert geltender journalistischer Quellen überprüft werden, ob die aktuelle Figur des Weihnachtsmannes auf einer biblischen Grundlage beruht und bereits zur Zeit Jesu bekannt war oder im Urchristentum, ferner ob es den Weihnachsmann in allen christlichen Konfessionen gibt, welche christliche Glaubensgemeinschaften diesen kategorisch ablehnen usw.
  6. Leiden: Brill
  7. Mit einer langen Tradition, die bis in die Blütezeit des Kolonialismus zurückreicht.
  8. Für Anregungen und Hinweise auf Fehler in Bezug auf eine bessere Wikifizierung sind wir dankbar!