Benutzer:Sylvester84/Synästhetiker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Synästhetiker sind Menschen, die bei der Erregung eines Sinnesorgans die übermittelten Reize auch als Reize eines anderen Sinnesorganes wahrnehmen, zum Beispiel Farben als Töne hören (Phonismen) oder Töne als Farben sehen (Photismen), so genannte Synästhesie.

Neuere Untersuchungen legen nahe, dass Kleinkinder regelmäßig Synästhetiker sind, was beim Spracherwerb von großem Nutzen ist. Auch Katzen nehmen die Welt synästhetisch wahr. Bei der Einnahme von Halluzinogenen treten regelmäßig Synästhesien auf.

Unter Synästhetikern im deutschsprachigen Raum hat sich in den letzten Jahren immer mehr der Begriff Separätiker für nicht synästhetisch veranlagte Menschen eingebürgert (aufgrund der streng getrennten Sinneswahrnehmungen bei Nichtsynästhetikern von lat. "separare" = "trennen" abgeleitet). Das dazugehörige Substantiv lautet Separäsie (analog zu Synästhesie).

Berühmte Synästhetiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Schibli, S.: Alexander Skrjabin und seine Musik (S. 235ff.: Skrjabins Synästhesie). Piper, München/Zürich, 1983. ISBN 3-492-02759-8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]