Benutzer:TabellenBot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikipedia-Bot Dieser Benutzer ist ein Bot mit gültigem Bot-Flag. Er wird von Kuebi betrieben.
  • Sperre den Bot, falls er nicht korrekt funktioniert.
  • Kontrolliere die Arbeit des Bots.
  • Kontaktiere den Betreiber bei Fehlern.
  • Aufgabenbeschreibung: Regelmäßige Aktualisierung von Tabellen, beispielsweise in den Bereichen Handball, Aktienkurse + Marktkapitalisierungen und Wartungsseiten in der Wikipedia.


Was macht dieser Bot?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die regelmäßige, manuelle Pflege von Tabellen bei Sportarten mit laufenden Wettbewerben ist recht aufwändig und fehleranfällig. Gleiches gilt beispielsweise für Aktienkurse oder Marktkapitalisierungen. Eine Tätigkeit, für die ein Bot geradezu prädestiniert ist.

Funktionsweise (Handball)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Täglich ab 22:00 Uhr wird der Bot per Cron aufgerufen. Nacheinander werden derzeit vier Websites von www.SIS-handball.de und eine von dkb-handball-bundesliga.de aufgerufen und zwar

Zunächst schaut der Bot, ob vom aktuellen Tag ein Ergebnis vorliegt. Ist dies der Fall, so hat sich folglich die Tabelle gegenüber dem Vortag geändert (wenn nicht, wird das Programm beendet). Als nächstes wird die Tabelle in die Wiki-Syntax konvertiert (Hinweis: nackte Daten haben keine schöpferische Höhe). Danach wird der Quelltext der Seite mit der Tabelle aus der Wikipedia eingelesen. Die Tabelle ist in einer Vorlage, z.B. Vorlage:Tabelle der Handball-Bundesliga und als solche in den Hauptartikel, im Beispiel Handball-Bundesliga 2017/18, eingebunden. Die Software nimmt die Tags in der Vorlage <onlyinclude> und </onlyinclude> als Ankerpunkte und führt den folgenden Befehl aus: $modified=preg_replace("/<onlyinclude[^>]*?>.*?<\/onlyinclude>/si", "$table", $original);
D.h. alles was im Original zwischen den Tags war (die alte Tabelle) wird durch die neue Tabelle (in der Variablen $table) ersetzt. In $table ist das neue Datum des Abrufs (auch in der Referenz) enthalten. Anschließend wird die so aktualisierte Seite mit dem Kommentar „Tabelle aktualisiert“ wieder gespeichert.

Unmittelbar nach dem Abruf der jeweiligen Tabelle wird auch die entsprechende Kreuztabelle der Liga eingelesen und entsprechend dem o.g. Verfahren bearbeitet bzw. aktualisiert.

Zusätzlich wird noch für die 1. Männer-Handball-Bundesliga die Torschützenliste bei dkb-handball-bundesliga.de eingelesen und ebenfalls nach dem o.g. Verfahren bearbeitet bzw. aktualisiert. Die Liste ist derzeit auf die ersten zehn Spieler begrenzt, kann prinzipiell aber beliebig erweitert werden. Außerdem wird noch bei bundesligainfo.de die Ewige Tabelle der deutschen Handball-Bundesliga eingelesen, bearbeitet und die entsprechende Vorlage aktualisiert.

Folgende Vorlagen werden von dem Bot aktualisiert, wenn am aktuellen Tag neue Ergebnisse vorliegen:

Die Vorlage:Torschützenliste der Handball-Bundesliga wird halbautomatisch über den Link www.hbz-da.de/wikipedia/goalgetters.php erstellt.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Software läuft auf einem V-Server. Sie ist in PHP geschrieben und wird per Cron regelmäßig aufgerufen. Das Bot-Modul basiert auf dem MwBot, wurde aber um einige Funktionen erweitert. Bei kritischen Ausführungsfehlern wird der Botbetreiber per E-Mail benachrichtigt.

Wünsche & Anregungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bitte auf der Diskussionsseite des Botbetreibers eintragen.

Historie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 5. März 2017: Der Bot hat unter diesem Konto seinen automatischen Betrieb aufgenommen [5].
  • 23. März 2017: Nach 49 erfolgreichen Durchläufen für den Bot das Botflag beantragt [6].
  • 3. April 2017: Dem Bot wurde ein Botflag erteilt [7].

Ergebnis meiner Arbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Bundesliga Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. TSV Hannover-Burgdorf 12 09 02 01 0351:3140 +37 0020:4000
02. SG Flensburg-Handewitt (M) 12 08 02 02 0315:2840 +31 0018:6000
03. SC Magdeburg 13 09 00 04 0406:3610 +45 0018:8000
04. THW Kiel (P) 10 08 00 02 0308:2640 +44 0016:4000
05. Füchse Berlin 12 08 00 04 0339:3010 +38 0016:8000
06. Rhein-Neckar Löwen 12 07 02 03 0340:3110 +29 0016:8000
07. SC DHfK Leipzig 12 08 00 04 0340:3410  −1 0016:8000
08. MT Melsungen 12 07 01 04 0332:3360  −4 0015:9000
09. Frisch Auf! Göppingen 12 05 01 06 0312:3110  +1 0011:1300
10. Bergischer HC 12 04 03 05 0319:3300 −11 0011:1300
11. HSG Wetzlar 11 04 02 05 0316:3200  −4 0010:1200
12. HC Erlangen 12 04 02 06 0310:3180  −8 0010:1400
13. TSV GWD Minden 12 04 02 06 0320:3290  −9 0010:1400
14. HBW Balingen-Weilstetten (N) 11 03 02 06 0311:3300 −19 0008:1400
15. TVB 1898 Stuttgart 11 01 04 06 0277:3090 −32 0006:1600
16. TBV Lemgo Lippe 12 02 02 08 0327:3550 −28 0006:1800
17. Die Eulen Ludwigshafen 12 01 01 10 0286:3340 −48 0003:2100
18. HSG Nordhorn-Lingen (N) 12 01 00 11 0298:3590 −61 0002:2200
Quelle: SIS Handball-Ergebnisdienst[1], Stand: 10. November 2019
Saison 2019/2020 TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt SC Magdeburg THW Kiel Füchse Berlin Rhein-Neckar Löwen SC DHfK Leipzig MT Melsungen Frisch Auf Göppingen Bergischer HC HSG Wetzlar HC Erlangen GWD Minden HBW Balingen-Weilstetten TVB 1898 Stuttgart TBV Lemgo TSG Friesenheim HSG Nordhorn-Lingen
TSV Hannover-Burgdorf 23:22 31:28 01.02. 08.12. 29:29 14.05. 09.04. 05.03. 30:24 26.03. 19.12. 36:30 31:23 26.12. 30.04. 13.02. 30:29
SG Flensburg-Handewitt 19.03. 01.02. 30.04. 27:23 30:27 30:22 03.03. 28:22 28.11. 20.02. 24:21 26.12. 12.12. 14.05. 09.04. 29:26 13.02.
SC Magdeburg 06.02. 05.12. 32:31 21.11. 28:32 20.02. 22.12. 30:21 07.05. 29.12. 03.03. 31:29 38:26 33:28 19.03. 23.04. 39:27
THW Kiel 17.11. 28:24 26.03. 07.05. 05.03. 24.11. 38:26 31:24 23.04. 22.12. 06.02. 08.12. 19.12. 27.02. 29.12. 30:27 31:23
Füchse Berlin 23.04. 05.03. 13.02. 12.12. 23:22 26.12. 28.11. 26.03. 27:24 19.12. 30:23 25:29 01.02. 36:27 14.05. 29:19 27.02.
Rhein-Neckar Löwen 27.02. 21.12. 30.04. 26:25 09.04. 03.03. 06.02. 08.12. 30:24 29:26 19.03. 14.05. 37:26 24.11. 20.02. 07.05. 19.12.
SC DHfK Leipzig 01.12. 26.03. 25:26 13.02. 24:23 14.11. 07.05. 26:25 35:32 15.12. 01.02. 27.02. 27:26 31:28 34:32 05.03. 23.04.
MT Melsungen 31:25 19:24 31:29 14.05. 30.04. 31:26 31:34 21.11. 27.02. 05.03. 28:27 01.02. 26.12. 13.02. 26:23 05.12. 26.03.
Frisch Auf! Göppingen 24:27 27.02. 14.05. 26.12. 25:28 01.02. 30.04. 19.03. 13.02. 28.11. 09.04. 26:23 17.11. 31:22 34:27 29:21 15.12.
Bergischer HC 20.02. 06.02. 15.12. 29:34 03.03. 26.12. 19.03. 24:24 25:25 33:30 25:24 26:23 30.04. 09.04. 21.11. 14.05. 29.12.
HSG Wetzlar 25:25 27:27 29:28 26:30 19.03. 13.02. 09.04. 26:31 03.03. 01.02. 30.04. 23.11. 14.05. 07.12. 28:32 26.12. 34:27
HC Erlangen 07.05. 23.04. 27:32 28.11. 22.12. 29:29 08.12. 29.12. 23:26 05.03. 01.12. 26.03. 13.02. 29:24 26:26 27.02. 26:25
TSV GWD Minden 29.12. 23:27 09.04. 03.03. 20.02. 30.11. 21:25 14.11. 06.02. 22.12. 23.04. 15.12. 30:30 19.03. 33:31 29:23 07.05.
HBW Balingen-Weilstetten 22.12. 07.05. 27.02. 20.02. 31:30 26.03. 29.12. 36:23 23.04. 05.12. 33:34 30:32 05.03. 25:25 06.02. 24.11. 25:23
TVB 1898 Stuttgart 23:28 23:23 05.03. 15.12. 29.12. 23.04. 06.02. 12.12. 23.02. 17.11. 07.05. 20.02. 24:24 03.03. 26:26 26.03. 01.12.
TBV Lemgo Lippe 26:36 14.11. 24:32 27:30 26:31 12.12. 21.12. 23.04. 07.05. 26.03. 27.02. 26.12. 13.02. 28.11. 01.02. 27:19 05.03.
Die Eulen Ludwigshafen 12.12. 19.12. 28.11. 19.03. 06.02. 23:26 34:27 20.02. 29.12. 27:27 25:31 19:23 30.04. 09.04. 23:27 03.03. 17.11.
HSG Nordhorn-Lingen 03.03. 21.11. 26.12. 09.04. 24:34 17:27 33:30 24:31 20.02. 21:26 06.02. 14.05. 25:26 19.03. 30.04. 08.12. 01.02.
Stand vom 10. November 2019[2]
Pl. Spieler Verein Spiele Tore Feldtore 7 m Fehlwürfe Quote
01. DeutschlandDeutschland Matthias Musche SC Magdeburg 34 256 159 97 92 73,6 %
02. DeutschlandDeutschland Tim Hornke TBV Lemgo 34 215 111 104 71 75,2 %
03. DeutschlandDeutschland Marcel Schiller Frisch Auf Göppingen 34 207 109 98 71 74,5 %
04. DeutschlandDeutschland Timo Kastening TSV Hannover-Burgdorf 34 190 130 60 70 73,1 %
05. SchwedenSchweden Niclas Ekberg THW Kiel 34 187 98 89 58 76,3 %
06. DeutschlandDeutschland Philipp Weber SC DHfK Leipzig 34 176 162 31 153 52,1 %
07. IslandIsland Arnór Þór Gunnarsson Bergischer HC 34 173 104 69 60 74,3 %
08. SchweizSchweiz Andy Schmid Rhein-Neckar Löwen 34 164 138 26 165 49,9 %
09. DanemarkDänemark Lasse Mikkelsen MT Melsungen 34 164 123 41 104 61,2 %
010. DeutschlandDeutschland Maximilian Holst HSG Wetzlar 34 160 52 108 51 75,8 %
Stand vom 9. Juni 2019[3]
Rang Verein Jahre Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. THW Kiel 52 1436 983 107 346 37044:31905 +5139 2073:7990
02. VfL Gummersbach 53 1458 775 162 521 34832:33047 +1785 1712:1204
03. SG Flensburg-Handewitt 33 1042 694 089 259 28836:25378 +3458 1477:6070
04. TV Großwallstadt 44 1210 600 132 478 27768:27143  +625 1332:1088
05. TBV Lemgo Lippe 37 1146 599 119 428 29893:28550 +1343 1317:9750
06. SC Magdeburg 29 0939 548 094 297 25872:23920 +1952 1190:6880
07. Frisch Auf! Göppingen 40 1062 498 094 470 25388:25165  +223 1090:1034
08. TUSEM Essen 30 0880 443 095 342 20199:19776  +423 0981:7790
09. TSV GWD Minden 41 1090 432 102 556 25115:25976  −861 0966:1214
10. Rhein-Neckar Löwen 16 0522 367 030 125 15744:13874 +1870 0764:2800
11. Füchse Berlin 26 0671 340 062 269 16330:16014  +316 0742:6000
12. TuS N-Lübbecke 27 0834 287 084 463 20668:21613  −945 0658:1010
13. SG Wallau/Massenheim 19 0580 290 069 221 14213:13823  +390 0649:5110
14. HSV Hamburg 13 0444 298 036 110 13489:12129 +1360 0632:2560
15. HSG Wetzlar 22 0725 264 068 393 18909:19820  −911 0596:8540
16. MT Melsungen 15 0488 217 040 231 13941:14205  −264 0474:5020
17. HSG Nordhorn-Lingen 11 0356 203 028 125 10411:97960  +615 0434:2780
18. TSV Milbertshofen 18 0406 171 051 184 07348:74170   −69 0393:4190
19. TSV Bayer Dormagen 16 0490 174 044 272 10705:11393  −688 0392:5880
20. TuS Hofweier 15 0364 169 041 154 07160:70670   +93 0379:3490
21. HSG Düsseldorf 15 0446 153 055 238 09675:10220  −545 0361:5310
22. SG Leutershausen 17 0344 159 037 148 06335:61950  +140 0355:3330
23. TV Hüttenberg 17 0386 156 041 189 07328:77290  −401 0353:4190
24. VfL Lübeck-Schwartau 18 0420 157 037 226 08401:90320  −631 0351:4890
25. TV 08 Niederwürzbach 10 0294 153 034 107 06854:65580  +296 0340:2480
26. TSV Hannover-Burgdorf 11 0352 142 040 170 09749:10086  −337 0324:3800
27. SG VfL/BHW Hameln 10 0310 114 037 159 07140:73860  −246 0265:3550
28. HBW Balingen-Weilstetten 12 0385 101 039 245 10167:11163  −996 0241:5290
29. ThSV Eisenach 10 0324 093 028 203 07719:86520  −933 0214:4340
30. Bergischer HC 09 0288 095 021 172 07573:81440  −571 0211:3650
31. TuS Schutterwald 09 0266 083 025 158 05643:61070  −464 0191:3410
32. SG Dietzenbach 10 0208 085 016 107 03463:37880  −325 0186:2300
33. MTSV Schwabing 06 0154 081 016 057 03373:31900  +183 0178:1300
34. OSC 04 Rheinhausen 08 0200 076 022 102 03867:40940  −227 0174:2260
35. TuS 05 Wellinghofen 11 0170 082 007 081 02468:24770   −9 0171:1690
36. VfL Fredenbeck 07 0202 071 026 105 04290:45240  −234 0168:2360
37. Hamburger SV 10 0152 072 012 068 02218:21090  +109 0156:1480
38. SC DHfK Leipzig 05 0146 066 013 067 03807:38410   −34 0145:1470
39. TSV 1896 Rintheim 09 0152 064 015 073 02450:24330   +17 0143:1610
40. Wilhelmshavener HV 06 0204 055 022 127 05357:59640  −607 0132:2760
41. HC Erlangen 05 0150 049 018 083 03798:40800  −282 0116:1840
42. VfL Günzburg 05 0128 044 016 068 02619:27650  −146 0104:1520
43. TV Grambke Bremen 06 0120 043 011 066 02012:21960  −184 0097:1430
44. SC Phönix Essen 1920 07 0114 039 012 063 01879:20380  −159 0090:1380
45. TVB 1898 Stuttgart 05 0145 033 020 092 03688:41360  −448 0086:2040
46. HC Wuppertal 04 0130 036 013 081 03040:32760  −236 0085:1750
47. TV 08 Willstätt 04 0140 035 013 092 03486:38610  −375 0083:1970
48. SpVgg 1887 Möhringen 07 0098 035 011 052 01419:15690  −150 0081:1150
49. TV Hochdorf 06 0084 035 007 042 01220:12920   −72 0077:9100
50. OSC Dortmund 04 0104 030 015 059 01879:20230  −144 0075:1330
51. VfL Pfullingen 04 0136 027 015 094 03547:40400  −493 0069:2030
52. Die Eulen Ludwigshafen 05 0150 028 012 110 03768:43880  −620 0068:2320
53. TuS Derschlag 1881 03 0062 028 005 029 01031:10190   +12 0061:6300
54. TV Eitra 1910 03 0090 024 012 054 01847:20390  −192 0060:1200
55. SV Bayer 04 Leverkusen 03 0078 022 010 046 01272:14610  −189 0054:1020
56. TuSpo Nürnberg 03 0078 020 012 046 01492:16610  −169 0052:1040
57. TSV Birkenau 04 0068 020 008 040 01044:11330   −89 0048:8800
58. Polizei SV Hannover 05 0090 022 004 064 01311:16470  −336 0048:1320
59. HC Empor Rostock 02 0060 022 002 036 01131:12810  −150 0046:7400
60. HC TuRa Bergkamen 02 0052 015 010 027 01005:10680   −63 0040:6400
61. TV 1893 Neuhausen 04 0094 016 006 072 01776:21360  −360 0038:1500
62. SV Post Schwerin 03 0094 015 004 075 02125:26410  −516 0034:1540
63. TSV Scharnhausen 02 0060 012 008 040 01202:13850  −183 0032:8800
64. SG BBM Bietigheim 02 0070 012 003 055 01726:20800  −354 0027:1130
65. SC Leipzig 01 0026 011 002 013 00482:50600   −24 0024:2800
66. Stralsunder HV 02 0068 010 004 054 01585:21410  −556 0024:1120
67. TuS 1860 Neunkirchen 02 0027 009 005 013 00394:42900   −35 0023:3100
68. TS Esslingen 1890 02 0028 010 002 016 00455:48400   −29 0022:3400
69. RSV Mülheim 03 0042 008 006 028 00519:66800  −149 0022:6200
70. Eintracht Hildesheim 04 0120 009 004 107 02829:35650  −736 0022:2180
71. SV Blau-Weiß Spandau 01 0026 009 003 014 00515:53000   −15 0021:3100
72. TSV 1846 Butzbach 02 0034 008 003 023 00478:57500   −97 0019:4900
73. BSV Solingen 98 02 0028 008 002 018 00341:44700  −106 0018:3800
74. BFV Frankfurt/Oder 01 0026 007 002 017 00494:56200   −68 0016:3600
75. DSC Wanne-Eickel 01 0026 006 003 017 00507:55600   −49 0015:3700
76. TV Oppum 1894 02 0028 005 005 018 00369:47700  −108 0015:4100
77. HSG Ahlen-Hamm 01 0034 006 003 025 00923:10380  −115 0015:5300
78. HSC 2000 Coburg 01 0034 006 002 026 00856:98800  −132 0014:5400
79. TS Steinheim 1874 01 0018 005 003 010 00244:27500   −31 0013:2300
80. HSV Suhl 01 0026 005 003 018 00438:52600   −88 0013:3900
81. TSB Flensburg 02 0040 005 003 032 00554:75800  −204 0013:6700
82. Dessauer SV ZAB 01 0026 005 002 019 00500:60400  −104 0012:4000
83. Berliner SV 1892 02 0032 005 002 025 00437:54700  −110 0012:5200
84. TuS Eintracht Wiesbaden 01 0018 003 005 010 00254:30300   −49 0011:2500
85. TSV Jahn Gensungen 01 0026 005 001 020 00400:48000   −80 0011:4100
86. SC Cottbus 01 0026 004 003 019 00537:64800  −111 0011:4100
87. TV Emsdetten 01 0034 004 002 028 00869:10720  −203 0010:5800
88. 1. SV Concordia Delitzsch 01 0034 004 002 028 00844:10930  −249 0010:5800
89. EHV Wismut Aue 01 0026 004 001 021 00475:62200  −147 0009:4300
90. TSG Oßweil 01 0018 003 002 013 00265:31000   −45 0008:2800
91. TSV Altenholz 01 0018 004 000 014 00242:31400   −72 0008:2800
92. TSV 1861 Zirndorf 01 0014 003 000 011 00153:20900   −56 0006:2200
93. VfL Heppenheim 01 0026 002 001 023 00370:50600  −136 0005:4700
94. SV St. Georg 1895 01 0014 002 000 012 00186:26600   −80 0004:2400
95. BSV Stahl Brandenburg 01 0026 001 001 024 00442:59900  −157 0003:4900
Stand: 10. November 2019[4]

1. Bundesliga Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. BVB Dortmund Handball 06 06 00 00 0199:1520 +47 0012:0000
02. HSG Blomberg-Lippe 06 06 00 00 0171:1410 +30 0012:0000
03. SG BBM Bietigheim (M) 06 05 01 00 0183:1510 +32 0011:1000
04. Thüringer HC (P) 06 04 00 02 0202:1350 +67 0008:4000
05. TuS Metzingen 06 04 00 02 0184:1600 +24 0008:4000
06. TSV Bayer 04 Leverkusen 06 04 00 02 0154:1530  +1 0008:4000
07. Buxtehuder SV 06 03 00 03 0183:1750  +8 0006:6000
08. HSG Bensheim/Auerbach 06 03 00 03 0180:1740  +6 0006:6000
09. Neckarsulmer Sport-Union 06 02 00 04 0151:1840 −33 0004:8000
10. VfL Oldenburg 06 01 01 04 0152:1890 −37 0003:9000
11. FRISCH AUF Göppingen 06 01 00 05 0158:1830 −25 0002:1000
12. Kurpfalz-Bären (A) 06 01 00 05 0160:2000 −40 0002:1000
13. 1. FSV Mainz 05 (A) 06 01 00 05 0154:2030 −49 0002:1000
14. HSG Bad Wildungen 06 00 00 06 0158:1890 −31 0000:1200
Quelle: SIS Handball-Ergebnisdienst[5], Stand: 10. November 2019
Saison 2019/2020 BVB Dortmund Handball HSG Blomberg-Lippe SG BBM Bietigheim Thüringer HC TuS Metzingen TSV Bayer 04 Leverkusen Buxtehuder SV HSG Bensheim/Auerbach Neckarsulmer Sport-Union VfL Oldenburg FRISCH AUF Göppingen Frauen Kurpfalz Bären 1. FSV Mainz 05 HSG Bad Wildungen Vipers
BVB Dortmund Handball 18.01. 29.12. 22.02. 35:31 25.04. 04.04. 28:24 07.03. 08.02. 32:20 01.02. 09.05. 11.04.
HSG Blomberg-Lippe 02.05. 04.01. 13.11. 08.02. 36:24 18.04. 01.02. 27.12. 33:27 24:20 09.05. 07.03. 22.02.
SG BBM Bietigheim 18.04. 25.04. 28:25 01.02. 22.02. 26.12. 09.05. 13.11. 07.03. 08.02. 18.01. 38:26 30:28
Thüringer HC 25:26 04.04. 15.03. 26.04. 16.05. 36:21 29.12. 01.03. 36:19 19.01. 27.12. 09.02. 10.05.
TuS Metzingen 29.02. 27:29 16.05. 04.01. 04.04. 25.01. 31:26 02.05. 18.04. 07.03. 15.02. 26.12. 29:21
TSV Bayer 04 Leverkusen 05.01. 01.03. 21:29 02.02. 17.11. 16.02. 15.03. 24:16 26.01. 12.04. 31:23 03.05. 29.12.
Buxtehuder SV 16.11. 29.12. 11.04. 07.03. 09.05. 22:24 18.01. 29:33 31:24 01.02. 25.04. 22.02. 09.02.
HSG Bensheim/Auerbach 15.02. 16.05. 25.01. 18.04. 22.02. 27:30 02.05. 04.01. 27.12. 37:33 33:24 04.04. 07.03.
Neckarsulmer Sport-Union 26:39 11.04. 04.04. 21:40 18.01. 08.02. 14.03. 25.04. 25:31 10.05. 29.12. 30:21 01.02.
VfL Oldenburg 26:39 15.03. 25:25 16.02. 29.12. 09.05. 26.02. 11.04. 23.02. 26.04. 17.11. 02.02. 15.01.
FRISCH AUF Göppingen 14.03. 14.02. 26:33 02.05. 25:31 27.12. 16.05. 29.02. 25.01. 04.01. 34:26 18.04. 04.04.
Kurpfalz-Bären 16.05. 25.01. 02.05. 11.04. 24:35 07.03. 04.01. 08.02. 18.04. 04.04. 22.02. 33:40 30:27
1. FSV Mainz 05 26.01. 18:23 01.03. 20:40 12.04. 19.01. 29:39 17.11. 15.02. 16.05. 29.12. 15.03. 26.04.
HSG Bad Wildungen 27.12. 25:26 15.02. 25.01. 14.03. 18.04. 29:41 28:33 16.05. 02.05. 16.11. 29.02. 04.01.
Stand vom 10. November 2019[6]


2. Bundesliga Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. TUSEM Essen 11 08 02 01 0339:2830 +56 0018:4000
02. HSC 2000 Coburg 11 08 00 03 0319:2790 +40 0016:6000
03. VfL Gummersbach (A) 11 07 01 03 0284:2480 +36 0015:7000
04. ASV Hamm-Westfalen 11 07 01 03 0306:2740 +32 0015:7000
05. ThSV Eisenach (N) 11 07 01 03 0302:2910 +11 0015:7000
06. Handball Sport Verein Hamburg 11 06 01 04 0308:2940 +14 0013:9000
07. DJK Rimpar Wölfe 12 06 01 05 0277:2870 −10 0013:1100
08. TuS N-Lübbecke 11 04 03 04 0260:2620  −2 0011:1100
09. TSV Bayer Dormagen 11 05 00 06 0314:2970 +17 0010:1200
10. HC Elbflorenz 11 04 02 05 0300:3160 −16 0010:1200
11. SG BBM Bietigheim (A) 11 04 02 05 0274:2900 −16 0010:1200
12. EHV Aue 11 05 00 06 0293:3110 −18 0010:1200
13. VfL Lübeck-Schwartau 11 04 01 06 0265:2670  −2 0009:1300
14. TV Hüttenberg 11 04 01 06 0274:2790  −5 0009:1300
15. TV Emsdetten 11 04 00 07 0268:2900 −22 0008:1400
16. TuS Ferndorf 11 04 00 07 0254:2840 −30 0008:1400
17. HSG Konstanz (N) 12 03 02 07 0307:3250 −18 0008:1600
18. HSG Krefeld (N) 11 01 00 10 0231:2980 −67 0002:2000
Quelle: SIS Handball-Ergebnisdienst[7], Stand: 10. November 2019
Saison 2019/2020 TUSEM Essen HSC 2000 Coburg VfL Gummersbach ASV Hamm-Westfalen ThSV Eisenach Handball Sport Verein Hamburg DJK Rimpar Wölfe TuS N-Lübbecke TSV Bayer Dormagen HC Elbflorenz SG BBM Bietigheim EHV Aue VfL Bad Schwartau TV Hüttenberg TV Emsdetten TuS Ferndorf HSG Konstanz HSG Krefeld
TUSEM Essen 20.12. 26.12. 28:21 06.03. 35:28 27.03. 22.11. 16.05. 21.02. 07.02. 03.05. 20.03. 33:28 09.04. 35:22 32:21 06.12.
HSC 2000 Coburg 23.05. 31:26 36:28 16.11. 30.11. 14.12. 27:19 06.03. 21.03. 03.04. 01.02. 09.05. 22.02. 26:22 29:24 24.04. 32:20
VfL Gummersbach 25:25 18.02. 23.05. 14.12. 29:26 25:22 26:19 29.03. 29.11. 26.04. 28.02. 31.01. 18.12. 15.03. 19:18 10.05. 29:16
ASV Hamm-Westfalen 14.03. 28.03. 30.12. 28.02. 14.02. 27:21 02.05. 07.12. 36:27 26.12. 28:25 31:24 16.05. 29:17 09.04. 08.02. 20.11.
ThSV Eisenach 30:26 11.04. 16.05. 29:24 34:29 25:23 07.12. 08.02. 26.12. 22.02. 28.03. 26:23 30:25 24.11. 21.12. 27:26 02.05.
Handball Sport Verein Hamburg 02.04. 01.05. 21.02. 26:32 22.03. 24.11. 16.05. 26:22 07.02. 08.03. 12.04. 29:21 28:24 08.12. 26.12. 32:25 23.05.
DJK Rimpar Wölfe 26:33 16.05. 08.02. 22.03. 03.04. 24.04. 26.12. 24:23 25:22 23:26 06.12. 28.11. 07.03. 22.12. 22.02. 26:24 01.02.
TuS N-Lübbecke 25.04. 07.02. 06.03. 29.11. 09.05. 14.12. 23:23 22.02. 03.04. 21.03. 23.05. 16.11. 25:20 31.01. 21:24 23:23 24:19
TSV Bayer Dormagen 13.12. 29:36 22:28 08.05. 34:24 02.02. 15.02. 31:24 16.11. 30.11. 35:25 23.05. 24.04. 28.02. 20.03. 03.04. 14.03.
HC Elbflorenz 33:33 28:32 01.05. 02.02. 28:26 28:33 28.02. 28:28 09.04. 15.12. 15.03. 16.02. 10.05. 29:28 22.11. 23.05. 29.03.
SG BBM Bietigheim 28:33 27:23 23.11. 18:27 25:25 23:23 15.03. 22:28 03.05. 16.05. 14.02. 01.03. 21.12. 27.03. 07.12. 01.02. 09.04.
EHV Aue 29.11. 33:25 21:32 03.04. 28:26 16.11. 08.05. 21.12. 27.12. 30:24 26:31 26.04. 21.03. 16.05. 08.02. 06.03. 23.02.
VfL Lübeck-Schwartau 21:26 06.12. 22:20 06.03. 13.03. 27.03. 01.05. 08.04. 20.12. 23:24 29:22 21.11. 08.02. 28:22 16.05. 22.02. 26.12.
TV Hüttenberg 15.02. 23:22 11.04. 14.12. 01.02. 29.02. 22:23 14.03. 23.11. 07.12. 23.05. 25:26 22:22 02.05. 28.03. 24:23 31:19
TV Emsdetten 16.11. 26.12. 26:25 22.02. 25.04. 10.05. 23.05. 19:26 27:30 07.03. 30:27 15.12. 03.04. 30.11. 22:23 21.03. 08.02.
TuS Ferndorf 01.02. 13.03. 03.04. 15.11. 23.05. 21:28 18:21 29.02. 22:34 25.04. 09.05. 26:22 14.12. 28:30 15.02. 30.11. 28:23
HSG Konstanz 29.02. 23.11. 07.12. 23:23 15.02. 14.03. 11.04. 28.03. 31:28 21.12. 23:25 30:27 29:28 26.12. 29:30 02.05. 16.05.
HSG Krefeld 08.05. 29.02. 20.03. 25.04. 30.11. 21.12. 19:20 15.02. 30:26 22:29 15.11. 29:30 16:24 03.04. 18:25 06.03. 14.12.
Stand vom 10. November 2019[8]

2. Bundesliga Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. SV Union Halle-Neustadt (A) 08 08 00 00 0249:1970 +52 0016:0000
02. HL Buchholz 08-Rosengarten 07 06 00 01 0222:1660 +56 0012:2000
03. Füchse Berlin 07 06 00 01 0201:1860 +15 0012:2000
04. BSV Sachsen Zwickau 08 06 00 02 0230:2050 +25 0012:4000
05. TSV Nord Harrislee 08 05 00 03 0238:2110 +27 0010:6000
06. SG H2Ku Herrenberg 08 04 01 03 0227:2260  +1 0009:7000
07. VfL Waiblingen 08 04 01 03 0228:2300  −2 0009:7000
08. HC Rödertal 07 04 00 03 0177:1750  +2 0008:6000
09. TuS Lintfort 08 04 00 04 0198:2090 −11 0008:8000
10. HSG Freiburg (N) 08 04 00 04 0191:2110 −20 0008:8000
11. TV Beyeröhde 08 03 00 05 0186:2090 −23 0006:1000
12. HC Leipzig (N) 07 02 00 05 0196:2120 −16 0004:1000
13. SG 09 Kirchhof 08 02 00 06 0206:2180 −12 0004:1200
14. TG Nürtingen 08 02 00 06 0191:2040 −13 0004:1200
15. SV Werder Bremen 08 01 00 07 0198:2410 −43 0002:1400
16. HSV Solingen-Gräfrath (N) 08 00 00 08 0193:2310 −38 0000:1600
Quelle: SIS Handball-Ergebnisdienst[9], Stand: 10. November 2019
Saison 2019/2020 SV Union Halle-Neustadt SG Handball Rosengarten Füchse Berlin BSV Sachsen Zwickau TSV Nord Harrislee SG H2Ku Herrenberg VfL Waiblingen HC Rödertal TuS Lintfort HSG Freiburg TV Beyeröhde HC Leipzig SG 09 Kirchhof TG Nürtingen SV Werder Bremen HSV Solingen-Gräfrath
SV Union Halle-Neustadt 16.11. 04.01. 16.05. 14.03. 31:28 07.12. 26:23 33:22 04.04. 11.01. 08.02. 29.02. 25.01. 25.04. 33:27
HL Buchholz 08-Rosengarten 21.03. 22.12. 29:31 07.12. 04.04. 31:22 33:20 19.01. 15.02. 07.03. 22.02. 04.01. 09.05. 01.02. 25.04.
Füchse Berlin 02.05. 08.02. 30.11. 22:28 14.03. 09.05. 14.12. 29.02. 18.01. 18.04. 34:28 16.11. 15.02. 27:24 25.01.
BSV Sachsen Zwickau 18.01. 14.03. 04.04. 33:35 08.02. 25.04. 09.05. 25.01. 07.12. 22.02. 27:20 28:23 16.11. 04.01. 29.02.
TSV Nord Harrislee 25:33 18.04. 01.02. 07.03. 16.05. 15.02. 21.03. 04.01. 28:19 24:29 30.11. 11.01. 14.12. 39:27 30:18
SG H2Ku Herrenberg 16.02. 30.11. 27:29 31:32 18.01. 31:31 29.02. 14.12. 21.03. 01.02. 02.05. 29:26 19.04. 07.03. 09.05.
VfL Waiblingen 18.04. 29.02. 11.01. 14.12. 30:29 24.01. 30.11. 14.03. 22.02. 02.05. 16.11. 33:26 33:26 16.05. 08.02.
HC Rödertal 22.02. 25.01. 25.04. 11.01. 16.11. 24:25 04.04. 08.02. 04.01. 16.05. 20.11. 30:26 25:23 07.12. 14.03.
TuS Lintfort 01.02. 16.05. 22:28 27:25 02.05. 26.04. 34:25 19:28 08.03. 22.03. 12.01. 07.12. 23.02. 15.02. 05.04.
HSG Freiburg 30.11. 25:29 16.05. 18.04. 08.02. 16.11. 25:24 02.05. 28:27 14.12. 14.03. 25.01. 29.02. 11.01. 27:26
TV Beyeröhde 09.05. 17:33 07.12. 18:27 29.02. 24:25 04.01. 18.01. 16.11. 25.04. 26.01. 08.02. 14.03. 04.04. 27:22
HC Leipzig 32:41 27:35 08.03. 02.02. 05.04. 05.01. 22.03. 16.02. 10.05. 23:24 33:27 26.04. 19.01. 33:24 08.12.
SG 09 Kirchhof 22:27 02.05. 21.03. 16.02. 09.05. 22.02. 01.02. 07.03. 18.04. 28:25 21:22 14.12. 01.12. 34:24 18.01.
TG Nürtingen 18:25 11.01. 30:31 21.03. 25.04. 06.12. 07.03. 01.02. 22:24 26:18 24:22 16.05. 28.03. 22:26 04.01.
SV Werder Bremen 14.12. 24:32 22.02. 02.05. 25.01. 29:31 18.01. 18.04. 20:23 09.05. 30.11. 29.02. 14.03. 08.02. 16.11.
HSV Solingen-Gräfrath 07.03. 14.12. 27:30 22:27 22.02. 11.01. 28:30 23:27 30.11. 01.02. 15.02. 18.04. 16.05. 02.05. 21.03.
Stand vom 10. November 2019[10]

DAX-Kurse und Marktkapitalisierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktiengesellschaft Kurs
[€]
Marktkapitalisierung
[Mio. €]
SAP 121,24 150.393,49
Siemens 116,14 100.436,00
Linde 182,60 99.350,70
Allianz 214,20 91.746,96
Volkswagen (VW) vz. 174,94 87.408,40
Deutsche Telekom 15,01 71.479,02
Bayer 68,98 64.719,11
BASF 67,87 62.869,87
adidas 276,10 55.795,87
Daimler 49,26 53.245,81
BMW 72,81 46.838,19
Deutsche Post 33,65 41.892,85
Henkel vz. 93,84 39.449,10
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft 257,50 37.493,78
Fresenius 49,85 28.033,21
Beiersdorf 103,90 26.598,60
Deutsche Börse 137,35 26.334,00
Vonovia 45,86 25.074,73
Infineon 19,26 24.123,06
Continental 116,24 23.440,70
E.ON 9,19 20.278,73
Fresenius Medical Care 65,76 20.148,40
RWE 25,68 15.719,76
Wirecard 116,90 14.580,74
HeidelbergCement 67,30 13.412,95
Deutsche Bank 6,45 13.392,69
Merck 104,00 13.324,88
MTU Aero Engines 259,10 13.078,00
Lufthansa 16,78 8.081,48
Covestro 41,67 7.684,17
Summe 1.296.425,25

Aktienkurse und Marktkapitalisierungen nach Handelsschluss am 5. Dezember 2019[11]

Dokumentation von Verschiebungen vom ANR in den BNR[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu jeder vollen Stunde liest der Bot das Verschiebungs-Logbuchlog aus, sammelt dabei die Verschiebungen aus dem Artikelnamensraum in den Benutzernamensraum und listet selbige in einer Tabelle. Die Tabelle wird monatlich neu angelegt.

Ebenfalls stündlich, aber jeweils 20 Minuten später, überprüft der Bot die Seiten im BNR. Fehlt der Hinweis „Baustelle“, so setzt er den Baustein (Beispiel: [8]). Ebenfalls werden Kategorien entlinkt (Beispiel: [9]). Fehlt auf der Diskussionsseite des Benutzers ein Hinweis auf die Verschiebung, so schreibt der Bot dort eine entsprechende Nachricht (Beispiel: [10]).

Statische IP-Adressen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einmal pro Stunde, zur jeweils 40. Minute, liest der Bot sämtliche Bearbeitungen von IPv4s ein. Danach erfolgt ein Abgleich mit einer Datenbank, in der derzeit über 20 000 IP-Bereiche (Ranges) erfasst sind. Davon sind (zahlenmäßig) etwa 43 % statisch. Nun gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Die IP ist dynamisch: dann passiert nichts.
  2. Die IP ist statisch: dann schaut der Bot, ob ein entsprechender Hinweis (Vorlage:Statische IP) auf der Benutzer- und Diskussionsseite der IP vorhanden ist. Ist dies nicht der Fall, wird der Baustein gesetzt. Die Aktivitäten des Bots werden in einer Liste protokolliert und der Botbetreiber (mit erweiterten Rechten) schützt in der Folgezeit die betroffenen Benutzerseiten, wenn nicht schon zuvor andere Benutzer dies getan haben.
  3. Kein IP-Bereich passt zu der IP-Adresse, d.h. der IP-Bereich ist noch nicht in der Datenbank erfasst. Dann wird bei ripe.net per XML der zu der IP-Adresse gehörende Bereich und die dort hinterlegte Beschreibung (Land, Unternehmen/Institution usw.) eingelesen und in der Datenbank gespeichert. Die Zuordnung ob statisch oder dynamisch erfolgt dann manuell.

Ebenfalls einmal pro Stunde, allerdings zur jeweils 10. Minute, liest der Bot sämtliche Bearbeitungen von IPv6s ein. Danach verfährt er wie bei IPv4. Allerdings gibt es vergleichsweise deutlich weniger Bearbeitungen durch statische IPV6. Zudem sind durch die wesentlich schwächere Fragmentierung des IPV6-Adressbereiches auch deutlich weniger Einträge in der Datenbank (derzeit über 800).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Saison 2019/2020: Liqui Moly Handball-Bundesliga – Tabelle. In: SIS-Handball.de. 10. November 2019, abgerufen am 10. November 2019.
  2. SIS Handball-Ergebnisdienst: Saison 2019/2020: Liqui Moly Handball-Bundesliga - Kreuztabelle abgerufen am 10. November 2019
  3. dkb-handball-bundesliga.de: Saisonstatistik abgerufen am 9. Juni 2019
  4. Ewige Tabelle der 1.Bundesliga seit 1966 abgerufen am 10. November 2019
  5. Saison 2019/2020: Bundesliga Frauen – Tabelle. In: SIS-Handball.de. 10. November 2019, abgerufen am 10. November 2019.
  6. SIS Handball-Ergebnisdienst: Saison 2019/2020: Bundesliga Frauen - Kreuztabelle abgerufen am 10. November 2019
  7. Saison 2019/2020: 2. Bundesliga Männer – Tabelle. In: SIS-Handball.de. 10. November 2019, abgerufen am 10. November 2019.
  8. SIS Handball-Ergebnisdienst: Saison 2019/2020: 2. Bundesliga Männer - Kreuztabelle abgerufen am 10. November 2019
  9. Saison 2019/2020: 2. Bundesliga Frauen – Tabelle. In: SIS-Handball.de. 10. November 2019, abgerufen am 10. November 2019.
  10. SIS Handball-Ergebnisdienst: Saison 2019/2020: 2. Bundesliga Frauen - Kreuztabelle abgerufen am 10. November 2019
  11. DAX 30 Marktkapitalisierung. In: finanzen.de. Abgerufen am 5. Dezember 2019.