Benutzer:Traumflug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Babel:
Nuvola apps kthememgr.png
Diese Person ist

Inklusionist. Du auch?

Eigendarstellungen von mir gibt's schon mehrere im Netz, z.B. bei RepRap

Über die unsägliche Löschkultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Was Wikipedia angeht: eigentlich eine tolle Idee. Doch gleichzeitig vollkommen dem Destruktivismus erlegen. Alleine ein Blick auf die ausufernde Löschkultur genügt für die Erkenntnis, dass es hier nicht um eine umfassende Sammlung von Wissen, sondern um das Autoritätsgehabe der Autoren geht. Oder was immer diese Leute antreibt, eingebrachtes Wissen und eingebrachte Arbeit wieder zu entfernen.

Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: jede Artikellöschung stösst eine Menge Leute vor den Kopf. Da steckt teilweise wochenlange Arbeit dahinter. Es gibt auch keinerlei Limitierung, was den Umfang der Enzyklopädie angeht. Es könnte 10 Mal sie viele Artikel geben, ohne dass die bisherigen Artikel auch nur im geringsten negativ beeinflusst wären. Selbstbeschränkung ist also völlig unangebracht und der einzige Grund für Löschungen sollte Spam sein. So wird das in anderen, mehr fachbezogenen Enzyklopädien gehandhabt und die gedeihen sehr gut.

Ich habe jetzt drei Löschdiskussionen zum gleichen Artikel hinter mir. Zahlreiche Leute ergossen sich mit Unmengen an Kürzeln und Allgemeinplätzen über den Artikel einer kleinen, aber zu seiner Zeit wichtigen und die bundesdeutsche Luftfahrt-Gesetzgebung beeinflussenden Bürgerinitiative. Ganz offensichtlich hatte keiner der Destruktivisten auch nur ansatzweise Ahnung vom Thema (der allgemeinen Luftfahrt) der im Artikel beschriebenen Initiative. Kein einziger dieser Autoren hat auch nur ein einziges Wort an dem Artikel geändert oder ihn gar verbessert. Konstruktives denken völlig Fehlanzeige, statt dessen Hau Drauf Und Weg Damit. Und wenn's beim ersten Mal nicht klappt, nochmal drauf hauen. Immer noch nicht? Ein drittes Mal! Letztendlich haben die Destruktivisten die Löschung nur geschafft, weil sie noch eine Seite gefunden haben, auf der man eine Löschung beantragen kann, ohne dass die Artikelautoren etwas davon mitbekommen. Sieg auf dem Schlachtfeld und ich gebe mich geschlagen, denn ich halte den fortwährenden Kampf gegen die Kaputtmacher nicht mehr aus.

Der einzige Grund, warum ich meinen Account hier behalte ist die herausragende Popularität des Portals. Keine Wissenssammlung, sondern ein politisches Instrument. Eigentlich will Wikipedia kein solches Instrument sein, doch die derzeit vorzufindende Löschkultur lässt kaum eine andere Wahl.

--Traumflug (Diskussion) 13:39, 17. Feb. 2015 (CET)

Das ist ja eine schreckliche Erfahrung. "Meine" Wikipedia entwickelt sich offensichtlich immer mehr zu einer Plattform für Wichtigtuer und Selbstdarsteller. Wir sollten aber das einzigartige Ziel der Wiki-Idee nicht kampflos aufgeben, sondern an der "Löschkultur" und den "Löschregeln" arbeiten. Warum muss es überhaupt eine Relevanz für einen Artikel geben? Mal übertrieben ausgedrückt: wenn ich einen Artikel über mein Mutter anlegen würde, die nur einen vergleichweise klitzekleinen Bekanntheitsgrad hat, wäre sie evtl. doch für über die Handvoll Menschen, die sie kennen, relevant, eben durch die Darstellung in diesem Artikel, weil sie z. B. mal einen eigenen schlauen Sinnspruch von sich lies, den ich im Artikel erwähne. Selbst wenn nicht, wen juckt's? Der Artikel stört doch nicht? - Irrelevanz-Löscher stört doch eigentlich nur, dass sie etwas lesen könnten, was ihnen nicht gefällt ... ---LewaLoa (Diskussion) 15:15, 12. Jun. 2015 (CEST)
Relevanzkriterien für Personen und die Löschung von Lemna haben für mich etwas faschistoides an sich. Benutzer:Steiger4

Wie wahr!! An die Kaputtmacher: Es ist wirklich sehr, sehr schade und frustrierend. Es ist enttäuschend und man verliert die Lust und die Freude am Eintrag. Die ganze Arbeit ist beim "Teufel". Ist es normal, dass die Artikel bevor sie von Wikipedia gesichtet und freigegeben werden, von den Autoren zerstört werden? Ist das gewollt? Das kann doch mit der Plattform "Wikipedia" nichts zu tun haben!?