Benutzer Diskussion:Altaileopard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hallo Altaileopard. Schön, dass wieder jemand zu uns gestossen ist, der gute Säugetierartikel schreibt. Habe schon deine Kropfgazelle gesehen. Die Mitarbeiter der Lebewesen-Fraktion tauschen sich auf Portal Diskussion:Lebewesen aus, wenn du Fragen hast, kannst du sie dort (oder auch auf meiner Diskussionsseite) stellen. Kannst du neue Lebewesenartikel bitte auf Portal:Lebewesen/Neue Artikel eintragen, dann sehen sie mehr Leute. Herzlich willkommen und liebe Grüße --Bradypus 23:06, 24. Mär 2006 (CET)



Inhaltsverzeichnis

Dietrich von Bern[Quelltext bearbeiten]

Verzeih den Scherz, dass ich das Tier, aus dem du sinnigerweise die Stadt Trier per Tippfehler gemacht hattest, erwähnt habe. In der Sache ist die Dietrichepik ganz schön kompliziert. - Wer das Nibelungenlied kennt, weiß, dass da kein Attila vorkommen kann. Du hast es offenbar - und als Nicht-Germanisten ist dir das auch überhaupt nicht übel zu nehmen - nie auf mittelhochdeutsch gelesen. Der Etzel dieses Epos ist weit entfernt von Attila. Schließlich spielt es - trotz der Bezüge auf Sagenstoffe - in der hochmittelalterlichen Welt, nicht in der Völkerwanderungszeit. Henriette kennt sich in dem Stoff hervorragend aus. Man sollte nicht zu viel reinschreiben, was nicht völlig gesichert ist, bevor sie an die Arbeit geht. Sie müsste das dann sowieso entfernen. Das heißt nicht, dass deine Mitarbeit nicht willkommen wäre, nur muss man außerhalb seines Fachgebietes etwas vorsichtig operieren. --Cethegus 23:43, 25. Mär 2006 (CET)

Ich habe auf Diskussion Dietrich von Bern geantwortet. --Altaileopard 14:14, 11. Jun 2006 (CEST)

Altelefant[Quelltext bearbeiten]

Mit der Verschiebung des fossilen Waldelefanten auf Altelefant bin ich einverstanden. Ich glaube, diese Umbenennung wäre auch im Sinne der Leser, denen wir die Stammesgeschichte der Elefanten möglichst wenig verwirrend präsentieren wollen. Vielleicht könnte man ja dann eines der Lemmata Waldelefant (fossil) und Waldelefant (Fossil) oder beide einsparen. Ich habe ebenfalls schon an eine Umbenennung gedacht, mich aber an die Strukturen gehalten, die bei meinem Eintritt schon vorgegeben waren. Eine Sache würde ich aber noch gern diskutieren: Wie viel Raum sollen wir den anderen Altelefanten einräumen? Bei der Einführung der Paläobox wurde bereits vereinbart, dass die gesamte Gattung - anders als bei den rezenten Tieren und Pflanzen - unter dem Singular-Lemma dargestellt werden kann. Die "Arten" können dann unten in der Box angefügt werden. mfg --Regiomontanus 16:06, 2. Mai 2006 (CEST)

Wenn du mit den anderen Altelefanten Elephas recki, E. iolenis und E. naumanni meinst, denke ich man kann diese gut in den Artikel Altelefant einbauen. Ich denke ein Einzellemma wäre für diese Arten wohl übertrieben. Den verschiedenen Zwergelefanten würde ich vielleicht einen eigenen Artikel zukommen lassen, wo man evtl. auch die Zwergstegodons unterbringen kann. --Altaileopard 20:15, 2. Mai 2006 (CEST)
Oh, Zwergelefant gibts ja schon. Dann ist es wohl besser die "Insel-Zwergelefanten" zuerst unter Altelefant zu lassen. Aber Palaeoloxodon würde ich abschaffen und mit Altelefant zusammenlegen.-Altaileopard 0:15, 4. Mai 2006 (CEST)
Aha, du hast das Durcheinander schon entdeckt. Den Artikel Palaeoloxodon habe ich nicht angelegt, der Zwergelefant sollte sich weitgehend auf die kryptozoologisch vermutete Art beschränken, dann könnte man alle Altelefanten zusammenfassen. Ich frage mich aber noch immer, ob dafür das Lemma Altelefant genügt, oder ob es nicht eher Altelefanten heißen sollte. mfg --Regiomontanus 01:50, 4. Mai 2006 (CEST)
Ich bin eher für Altelefanten. Hier z.B. http://www.wwf.de/regionen/40_Jahre/Dickhaeuter/Elefanten/Evolution/ werden die verschiedenen, ausgestorbenen Elephas bzw. Palaeoloxodon Arten auch so genannt. Mann könnte ja dann später noch zusätzliche Lemmas für einzele Arten wie Eurasischer Altelefant oder Insel-Zwergelefant einbauen.

--Altaileopard 14:25, 4. Mai 2006 (CEST)

Ich hab jetzt mal ein bisschen was verändert, damit die Leser nicht volends durcheinander kommen. 1. Den Waldelefant (fossil) hab ich erst mal E. antiquus = "namdicus"genannt (Sorry für die englichen Anführungszeichen, die deutschen find ich grad nicht). Bin mir nicht ganz sicher ob das stimmt, aber in ein paar Tagen krieg ich zwei Bücher wo das drin stehen müsste. 2. Ich hab Waldelefant (fossil) so gestaltet, dass nur eine Art behandelt wird. Wie man das Lemma dann letztendlich nennt ist ja egal. (Eurasischer Altelefant, Europäischer Waldelefant ect.) 3.Das nicht Artspezifische vom Waldelefant (fossil) hab ich auf Palaeoloxodon kopiert. Ich habe Palaeoloxodon mit Altelefanten gleichgesetzt und behandele dort die ausgestorbenen Elephas Arten. Bisher habe ich noch die (Insel?)-Zwergelefanten unter dem selben Lemma gelassen. Die Artensysthematik bei den Zwergelefanten ist allerdings etwas verzwickt und in meinem unter Palaeoloxodon-Literatur angegebenem Buch ist sie etwas anders dargestellt als im Artikel. Weil das Buch aber von 1980 ist hab ich die Arten lieber so drin gelassen wie sie vom Vorgänger waren. PS: Ich hab so gut wie gar nichts gelöscht, sondern nur ergänzt und umgebaut.--Altaileopard 20:45, 5. Mai 2006 (CEST)
Ach ja, bei Palaeoloxodon sind zwei Sätze in Klammern, die man finde ich eigentlich löschen könnte. Der mit der Untergattung ganz oben und der mit den Wrangel-Mammuts--Altaileopard 20:48, 5. Mai 2006 (CEST)
Könntest du in diesem Artikel bitte etwas mehr mit Einzelnachweisen arbeiten? Oder stammt die gesammte Information des Artikels aus dem Buch von Thenius? ––Bender235 09:33, 5. Jul. 2007 (CEST)
Na ja, alles was ich reingeschrieben hab, stammt aus den beiden unten angegebenen Büchern.. Um welchen konkreten Punkt geht es denn?--Altai 10:18, 5. Jul. 2007 (CEST)

Steinböcke[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard! Erst einmal willkommen von mir, schön, dass du zu uns gefunden hast. Ich habe eben gesehen, dass du die Steinbock-Arten ausgelagert hast. Dagegen ist erstmal nichts einzuwenden. Allerdings musst du, wenn du Sachen von Artikel zu Artikel kopierst, die Autoren nennen: Wikipedia:Urheberrechte beachten#Artikel verschieben.2C Artikel zusammenf.C3.BChren.2C Artikel aufteilen. Dass Teile in den neu entstandenen Artikeln von mir sind, ist in der Versionsgeschichte jetzt nicht mehr erkennbar, was so nicht in Ordnung ist. Kannst du auf den Diskussionsseiten der neuen Artikel noch die ursprünglichen Autoren nachtragen? Startpunkt wäre dieser Edit, ob danach noch Änderungen an den Abschnitten vorgenommen worden sind, müsste überprüft werden. In Zukunft bei solchen Aktionen dann in die Edit-Box schreiben.
Danke, und viel Spaß noch. --Baldhur 21:39, 9. Mai 2006 (CEST)

O.K. Sorry, Ist das so ungefähr okay: Diskussion:Iberiensteinbock? Dann kann ich die anderen Arten auch so umgestalten. (Weitere Autoren gabs nur beim Äthiopishcen Steinbock.) --Altaileopard 09:55, 10. Mai 2006 (CEST)
Ja, so ist es okay. Danke sehr.-- Baldhur 10:46, 10. Mai 2006 (CEST)


Physiologie des Löwen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai-Leopard!

Wie ich gesehen habe hast du mit dem Kommentar dass Tiger eine höhere Schulterhöhe als Löwen haben, meine letzte Änderung bei "Löwe" rückgängig gemacht. Ich bezog mich mit meinen Aussagen auf folgende Seite (zugegenerweise habe ich vergessen die Quelle anzugeben): http://www.lairweb.org.nz/tiger/conflict8.html Dort werden sehr detaillierte und fundierte Informationen über Tiger geliefert, und zweifellos hat der Autor auch sehr viel Recherche in seine Arbeit gesteckt, weshalb ich stark davon ausgehe, dass die Aussagen auch stimmen. Ich müßte noch mal in der eigenen Literatur nachschauen, aber ich meine auch anderweitig schon gelesen zu haben dass Löwen eine höhere Schulterhöhe als Tiger haben, weshalb mir es sehr recht wäre diesen Punkt klarzustellen, und so auch im Artikel zu bringen.

mfg

Sordes

Sorry, dass ich so spät geantwortet habe. Ich hatte die entsprechende Literatur nicht zur Hand. Foilgenden Satz habe ich gelöscht: "Im Schnitt haben Löwen eine größere Schulterhöhe als Tiger, und auch eine kräftigere Vorderpartie, sind aber insgesamt etwas kürzer." Ich habe wahrscheinlich etwas zuviel gelöscht, denn ein großer Löwe besitzt tatsächlich eine größere Schulterhöhe als ein Tiger und ist auch kürzer. (Walker´s Mammals of the World und andere Bücher ). Definitiv falsch ist allerdings, dass der Löwe eine kräftigere Voderpartie hat. Schon wenn man einen Tiger und eine Löwen im Zoo betrachtet, fallen die ungleich stärkeren Vordergliedmassen des Tigers auf. Obwohl einen gelegentlich die starke Mähne von einigen Löwenmännchen täuschen kann. In Band 7 (Südasien) der "Fauna" Reihe vom Grammont Verlag, (Klasse Buch) steht hierzu folgendes: "Der besonders kräftige Körperbau mancher Tiger und vor allem die stärkere Entwicklung der vorderen Körperhälfte, die in Zusammenhang mit der Tötungsweise des Tigers steht, läßt sich so erklären, daß die Großkatze nie gezwungen war, Gewicht zu opfern, um bei einer Verfolgungsjagd erfolgreich zu sein. Der Angriff eines Tigers ist kurz und unvermittelt. Die Löwinnen dagegen müssen in offenen Räumen sehr viel längere Verfolgungsjagden durchstehen." Hier noch ein Bildbeispiel: Dieser Löwe: http://wadict.soas.ac.uk/wadict/images/panthera_leo.jpg besitzt zwar eine starke Mähne, doch die Beine bleiben frei und sind gut zu sehen. Sie sind im Vergleich zu den mächtigen Vorderpranken dieses Tigers http://savci.upol.cz/gal/_10/fel/tygr_ussurijsky__safar.jpg richtiggehend schlank. Ist mir klar, dass ein Bild wenig sagt, aber ich finde auch die Bilder in der Wikipedia zeigen den Unterschied. Ich würde sagen wir haun das Stückchen mit der kräftigen Schulterpartie raus und tun den restlichen Satz wieder rein. Gruß,--Altaileopard 22:22, 17. Mai 2006 (CEST)

Hallo Altaileopard!

Das ist jetzt natürlich etwas unpraktisch dass meine Quellen und deine Quellen nicht unbedingt das gleiche sagen. Lassen wir aber mal die Sache mit der Kräftigkeit der Schulter raus, und lassen die Sache mit der etwas HÖHEREN Schulterpartie und dem kürzerem Körper drin, das wurde auch auf der von mir genannten Seite gut gezeigt.

mfg

Sordes

Helm-Moschusochse[Quelltext bearbeiten]

Würdest Du bitte die Lit-Stelle nach den Vorgaben von WP:LIT gestalten:

  • Autor: Titel. Verlag Jahr ISBN

Gruss--Zaungast 18:01, 19. Mai 2006 (CEST) OK, Sorry! mach ich. --Altaileopard 18:30, 19. Mai 2006 (CEST)

Paper zur Stammesgeschichte des Löwen[Quelltext bearbeiten]

Grüß dich Altaileopard. Ich habe hier vielleicht noch etwas Interessantes für dich: Molecular phylogeny of the extinct cave lion Panthera leo spelaea. Darin enthalten sind auch einige sehr aufschlussreiche Infos zus allgemeinen Phylogenie von Pantera leo, die ich eigentlich in den Löwenartikel im Abschnitt Stammesgeschichte einbauen wollte. Da dich das Thema sehr zu interessieren scheint und ich wohl so bald nicht dazu komme, frage ich mich, ob du dazu Lust hast, der Abschnitt hat nämlich Überarbeitung nötig. Viele Grüße (weitehin viel Spaß und weiter so fleißig :-)) --TomCatX 20:47, 19. Mai 2006 (CEST)

Danke erstmal für das Paper. Werds mir mal durchsehen und mitverwursten. --Altaileopard 21:35, 19. Mai 2006 (CEST)

Sigebert/Sigibert[Quelltext bearbeiten]

Leg ruhig los, wie Du es vorgeschlagen hast. Ich muss mir den Artikel erst selbst nochmal ansehen, da dies zu den ersten Dingen gehörte die ich in Wikipedia verursacht habe. Das Datum 438 dürfte wohl wirklich nicht gesichert sein, wenn nicht gar das ganze mehr Legende ist. Mein Interesse gilt übrigens vor allem dem Artikel Pharamond. Grüße Rolz-reus 16:33, 9. Jun 2006 (CEST)

O.K. Hab jetzt Sigebert erweitert und nach Sigibert von Köln verschoben.--Altaileopard 18:00, 9. Jun 2006 (CEST)

Thidrekssaga als historische Quelle[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel ist heute etwas unter Beschuss geraten und hat zwei "Bapperl" abbekommen. Du hast ihn wahrscheinlich auf der Beobachtungsliste, ich wollte dich aber trotzdem vorwarnen. Benutzer:Historiograf ist bekannt für seine drastischen Formulierungen (in diesem Fall stand etwas von "Theorien von Spinnern wäre angemessen, der Beitrag ist eine dreiste Werbung für eine abstruse Theorie und muss überarbeitet werden" in WP:FZW#Kategorie für Artikel). Ich würde aber mit Histo nicht wegen seiner Formulierungen streiten, sondern auf die Substanz seiner Kritik eingehen. Er meint, dass der Artikel nicht genügend neutral sei, d.h., dass das Für und Wider nicht ausgewogen erscheint. mfg--Regiomontanus 22:49, 16. Jun 2006 (CEST)

O.K. Danke schon mal Regiomontanus, war grad ein paar Tage in den Alpen unterwegs und hab das gar nicht mitbekommen. --Altaileopard 21:58, 17. Jun 2006 (CEST)
Hallo Altaileopard; ich möchte Dir nur kurz (aber herzlich) danken für Deine sachlichen und konstruktiven Kommentare auf der Disku-Seite. Bravourös im übrigen, wie Du die Pöbeleien eines promovierten Historikers namens Historiograf absolut souverän gekontert hast. Meine Hochachtung!!! Histo hat sich wieder einmal mehr als der charakterliche Tiefflieger gezeigt, der er ist.--84.129.96.28 18:01, 22. Sep 2006 (CEST)
Ich habe nochmal einen ÜA-Baustein reingesetzt - für meine Begriffe wäre eine Teil-Verschiebung zum Lemma über Ritter-Schaumburg auch deshalb sinnvoll, weil es hier so POV sein kann, wie es will (wenn ich recht sehe). Ich kam darauf über die Redundanz-Seite. Plehn 07:38, 15. Sep 2006 (CEST)
Danke für das Lob 84.129.96.28. Ich fand es auch Schade, das Historiograf nicht sachlich argumentiert, aber ich kann es irgendwo verstehen, weil man sich sehr weit in diese spezielle Materie reinarbeiten muß. Ich möchte ihn allerdings nur wegen seiner etwas ruppigen Ausdrucksweise nicht als charakterlichen Tieflieger hinstellen; schon allein wegen seiner Hilfe bei Bildrechten ect..--Altai 21:06, 22. Sep 2006 (CEST)
Daß Du als angemeldeter Benutzer meine Einschätzung nicht so ganz teilen magst, lieber Altaileopard, ist nur zuuu verständlich *g. Ich finde nur, der Ton macht die Musik, und wenn ich Kommentare dieses "Herrn" lese wie z.B. "heul doch" u.ä. (auch auf der Bildrechte-Seite), ist das für mich Grundschulniveau, 3. Klasse, Promotion hin oder her. Aber genug davon. Ich habe mich lange und intensiv mit Ritter-Schaumburgs Thesen beschäftigt, und genau wie Du mußte ich feststellen, daß viele Germanisten, Historiker, Mediävisten udgl. sie oftmals leichtfertig abtun mit Worten wie "Unsinn". Und das ist dann für mich der Punkt, wo ich sage "vielleicht aber auch nicht". Jedenfalls ist Dir und wohl auch anderen Autoren ein sehr schöner Artikel gelungen, meine Hochachtung! Nur schade für mich, daß ich nun nichts Wesentliches mehr beitragen kann.--84.129.76.80 01:12, 23. Sep 2006 (CEST)

Riesenfaultier[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard!

Meine Quelle für die bipede Fortbewegung von Riesenfaultieren ist das Buch "Menschen gegen Monster", das Buch zur gleichnamigen BBC-Dokumentation. Es ist sehr gut recherchiert und in aller Regel auf dem neuesten Wissensstand. Dort wurde auch erwähnt dass man versteinerte Fußspuren von Riesenfaultieren gefunden hat, die nicht nur zeigen dass sie sich auf die Hinterbeine aufrichten, sondern sogar längere Strecken zweibeinig laufend zurück legen konnten. Derartige Fußspuren dürften eindeutige Beweise darstellen. Dass sich Riesenfaultiere aufrichten und mit den langen Fingerklauen Blätter und Äste heranzogen, wurde auch schon vor Jahrzehnten angenommen, viele Skelette sind auch in aufgerichteter Stellung rekonstruiert. mfg Sordes

Bin immer noch skeptisch, aber wenn du drauf bestehst kann man ja vielleicht den Satz etwas relativiert einfügen, z.B.: Versteinerte Fußspuren legen nahe, dass sie möglicherweise sogar längere Strecken zweibeinig laufend zurück legen konnten.--Altaileopard 13:36, 18. Jul 2006 (CEST)
Wenn dann aber wohl in den Artikel Riesenfaultier, und nicht in Megatherium oder konnten die Spuren zugeordnet werden?--Altaileopard 13:44, 18. Jul 2006 (CEST)

Hallo Altaileopoard!

Ich werde mal wenn ich wieder Zeit habe nachschauen ob die Spuren näher zugeordnet werden konnten. Ein derartiger Fund ist an sich ein nur schwer zu wiederlegender Beweiß, auch wenn er natürlich nicht bedeutet das diese Tiere nur auf den Hinterbeinen liefen. Elefanten können sich (zumindest im Zirkus) auch auf die Hinterbeine stellen und ein paar Schritte laufen, in der Natur machen sie das normalerweise nicht, schließlich haben sie ja auch nichts davon. Auch Bären stellen sich zwar manchmal auf die Hinterbeine, laufen aber bestenfalls nur ein paar Schritte. Das Riesenfaultier das die Spuren hinterlassen hat, wird sich sicherlich nicht zum Spaß aufgerichtet haben, sondern nur dann, wenn es sich um eine normale Art der Fortbewegung handelt. Insofern würde ich das "möglicherweise" weglassen, schließlich ist es ja bewießen dass sie es konnten. Riesenfaultiere waren derart merkwürdige, und mit nichts anderem zu vergleichende Lebewesen, dass selbst so eine ungewöhnliche Fortbewegungsweise nicht sonderlich überrascht.

mfg

Sordes

Von mir aus auch ohne möglicherweise. Nur noch eine persönliche Frage: was sollten die Riesenfaultiere davon gehabt haben.--Altaileopard 16:50, 21. Jul 2006 (CEST)

Hallo Altaileopard!

War schon lange nicht mehr bei Wikipedia aktiv, darum die verspätete Antwort. Die Frage warum Riesenfaultiere auf den Hinterbeinen LIEFEN, hat mich auch schon beschäftigt, aber eine befriedigende Antwort habe ich nicht gefunden. Aufgrund ihrer extrem ungeöhnlichen Gliedmaßenanatomie waren sie wahrscheinlich auch auf allen vieren nicht gerade schnell, möglicherweise kamen sie auf zwei Beinen einfach etwas schneller voran, als wenn sie auch noch ihre stark modifizierten Vorderbeine miteinsetzten.

mfg

Sordes

Fauna und Flora Timors[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard! Danke für Deine Mithilfe beim Timorprojekt! --J. Patrick Fischer 22:18, 13. Jul 2006 (CEST)

Eurasischer Luchs[Quelltext bearbeiten]

Guckst du mal auf der Diskussionseite zum Artikel - dort ist der Beleg dargestellt, daß der Luchs Schwarzwild verschmäht. Genügt dir das ?--Andi Pehrin 16:32, 21. Jul 2006 (CEST)

Berberlöwe[Quelltext bearbeiten]

Hi Altai. Jemand hat heute den bisherigen Redirekt Berberlöwe in einen Artikel umgewandelt - allerdings wirkt das Ganze nicht sehr vertrauenserweckend auf mich. Ich würde mir wünschen jemand mit Ahnung würde mal einen kritischen Blick riskieren. Also, wenn Du Lust und Zeit hast und es nicht zu heiß ist... :-) Grüße --TomCatX 20:09, 21. Jul 2006 (CEST)

O.K., ich nehm ihn mir mal vor, den Berberleo.--Altaileopard 23:02, 21. Jul 2006 (CEST)

Abschnitt überschrieben?[Quelltext bearbeiten]

Hi Altaileopard, ich werde noch Stammgast auf deiner Disku :-) Laut diesem Difflink hast du einen ganzen Abschnitt überschrieben/gelöscht, kann das? Grüße --TomCatX 14:59, 24. Jul 2006 (CEST)

Hi Tomcat, ich war drei Tage unterwegs, deshalb die späte Antwort. Ich habe die Einträge auf die Diskussion:Gepard rüberkopiert, weil ich der Meinung bin, dass sie da besser aufgehoben sind. Ist das nicht O.K.?--Altaileopard 16:21, 26. Jul 2006 (CEST)
Hallo Altai. Ach so ist das. Naja, das verfälscht aber die Diskussion, die findet nunmal dort statt. Eine Kandidatendiskussion wird ohnehin nach Ende der Prozederes auf die jeweilige Diskuseite kopiert (das gilt m.E. auch bei Abwahlen/Wiederwahlen). Also für's nächste Mal... Grüße --TomCatX 19:40, 26. Jul 2006 (CEST)
O.K. nächstes mal lass ichs dann wohl lieber. --Altaileopard 19:49, 26. Jul 2006 (CEST)

Rüsseltiere[Quelltext bearbeiten]

Bitte darauf zu achten, dass sich die Rüsseltiere nicht zu sehr mit den heute lebenden Elefanten überschneiden. Es gab in der Anfangszeit lange Diskussionen darüber, welche Funktion der Artikel Rüsseltiere übernehmen sollte, damit keine Verwechslung mit dem Elefanten-Artikel ensteht. Für manche Laien ensteht sonst nämlich Verwechslungsgefahr und durch unsachgemäße Bearbeitungen sieht möglicherweise ein Artikel bald aus wie der andere. Es war sogar vereinbart, in dem Artikel keine Taxobox einzustellen, mittlerweile kann ich das aber verstehen (auch andere Ordnungen haben ja eine Taxobox). Ich würde gerne anregen, kein heutiges Elefantenbild für die Box zu verwenden, sondern vielleicht ein Mastodon, aber dann wäre es ja eine Paläobox. Jedenfalls bitte den Schwerpunkt auf die Phylogenese der gesamten Ordnung ausrichten, für die Familie der Elefanten gibt es schon einen ausführlichen stammesgeschichtlichen Abschnitt im Artikel. Ich persönlich war immer ein Verfechter des eigenständigen Rüsseltier-Artikels (der war früher bloß ein Redirect auf Elefanten) möchte aber die Abgrenzung beibehalten. mfg--Regiomontanus 22:46, 14. Aug 2006 (CEST)

Ich hab an dem Artikel ehrlich gesagt nur die übelsten Schnitzer rausgemacht. Aber ich werde mal versuchen die Einleitung (und andere Stellen) so zu umzuformulieren, dass klarer wird, dass nicht alle Rüsseltiere auch Elefanten sind. Im Grunde sehe ich aber viel mehr ein Problem darin, dass das der Artikel Elefanten derzeit zu sehr die Rüsseltiere mitbehandelt. Da sind irgenwelche Dinotherien-Schädel abgebildet usw.. Deshalb wollte ich da demnächst mal ein kleines bisschen Ordnung schaffen. Eine Taxobox ist meiner Meinung nach im Rüsseltierartikel unbedingt notwendig. Ein Bild von einem Mastodon in der Taxobox würde die Sache vielleicht klarer machen. Bloß haben wir viel weniger Mastodon-Bilder und die sind schon wo anders benutzt. Dagegen gibts tausende Elefanten auf commons, die ungenutzt rumliegen. Und der jetztige Elefant sieht für mich auch irgendwie etwas archaisch aus :-) Daher hab ich dazu noch keine wirkliche Meinung. --Altaileopard16:00, 15. Aug 2006

Przewalski-Pferde-Mischlinge[Quelltext bearbeiten]

Ich nehme an, dich interessiert, dass ich die alte Diskussion jetzt noch um einen Beitrag ergänzt habe. Vielleicht wird die Sache jetzt - zumindest in der Theorie - etwas klarer. Grüße --Franz Xaver 13:50, 19. Aug 2006 (CEST)

Doedicurus[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard. Der Doedicurus braucht Hilfe. Das ist doch dein Gebiet. :-) --Haplochromis 08:30, 21. Aug 2006 (CEST)

O.K. ich hab grad die passenden Quellen nicht zur Hand, aber ich werd mich demnächst drum kümmern. Das mit den Höhlenmalereien hab ich mal raus.--Altai 11:52, 21. Aug 2006 (CEST)

Prähistorische Tiere[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht könntest du mir auch einige prähistorische Tiere nennen (~5 Arten), über die es noch kein Artikel gibt und ich noch schreiben kann - hab nämlich Fachliteratur da. PS: Im Universum kam mal, dass Megatherium durch die Knochenstücke im Fell kaum erlegt werden konnte, sodass die Ureinwohner es in eine Höhle trieben und vor der Höhle Feuer legten, damit es ersticke. Stimmt das? Benutzer:Öcsi

Im Prinzip kannst du über jede Gattung oder auch Spezies schreiben, die noch keinen Artikel hat. Hier findest du alle ausgestorbenen Tiere, die in der Wikipedia schon einen Artikel haben. Das ist möglicherweise interresant, damit du keinen Artikel doppelt schreibst. Ich nenn dir einfach mal ein paar, die noch fehlen und in meinen Augen längst überfällig wären: Südelefant (Mammuthus (Archidiskodon?) meridionalis), Steppenmammut (Mammuthus trogontherii), Machairodus, Thylacosmilus,, Hyaenodon, Mesonyx. Es gibt auch viele, bei denen man noch einiges ergänzen kann. Bei Nicht-Säugern wendest du dich besser an Benutzer:TomCatX.
Das mit den Knochenstücken im Fell ist mir nur von den Mylodontiden bekannt. Die Knochen, die man in zugemauerten Höhlen gefunden hat stammen auch von Mylodon. Dass sie durch Feuer umgekommen sein sollen, kann ich nicht bestätigen obwohl ich mich erinnern kann mal was von Asche-Resten in der Höhle gelesen zu haben. Andere Theorien sagen auch, dass sie dort als Haustier für schlechte Zeiten gehalten wurden. Ich denke sowas ist oft sehr schwierig zu beweisen. --Altai 23:07, 21. Aug 2006 (CEST)

Noch etwas: Das mit der Fortbewegung auf den Hinterbeinen (falls ihr noch nicht nachgeschaut habt) stimmt schon (so steht es in den neueren Lehrbüchern und in der englischen Wikipedia), nur konnte er nicht die ganze Zeit so laufen und bewegte sich eher auf allen Vieren vor. Benutzer:Öcsi

Was sind das für Lehrbücher?. „Menschen gegen Monster“ kann ich nicht beurteilen, aber es dürfte trotz des reisserischen Titels wohl einigermassen seriös sein. Ich hab ja schon gesagt, dass man den aufrechten Gang meinetwegen in einen Artikel einbauen kann. Bleibt die Frage in welchen. Stammen die Spuren von Megatherium oder von einem anderen Riesenfaultier.--Altai 11:47, 22. Aug 2006 (CEST)

ISBN[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel Sechurafuchs hast du anscheinend eine ungültige (weil zu kurze) ISBN für das Buch von Graham Batemann angegeben. Könntest du dir das eventuell mal anschauen? --CyRoXX (? ±) 12:45, 30. Aug 2006 (CEST)

Óh, ja das ist die Buch Nr. Ich find in dem Buch keien ISBN. Dann mach ich das am besten ganz weg oder?--Altai 15:49, 30. Aug 2006 (CEST)

Mastodonten[Quelltext bearbeiten]

Die neue Einteilung bei den Mastodons ist für Leser ziemlich undurchsichtig, es wird nirgends erklärt worauf diese "neue" systematische Einteilung beruht. Die Informationen sind ungleichgewichtig auf die Artikel verteilt (im Wesentlichen nur Namenskosmetik in Richtung wissenschaftlicher Namen). Die Mastodonten sind offenbar gar kein "Taxon" mehr und es werden ihnen nur wenige Zeilen gewidmet. Dabei hatte ich gedacht, dass bei ausgestorbenen Gruppen die Einteilung in klassische Taxa wie "Familien" usw. obsolet, weil sowieso nicht gesichert sei (siehe unsere ausführlichen Diskussionen zum Thema "Paläobox"). Die jetzige Einteilung erklärt überhaupt nichts und ich hätte eine vorherige Diskussion über die Umsetzung an irgend einer Stelle bevorzugt. Statt einer Hauruckaktion (oder habe ich etwas übersehen?) wäre eine gemeinsame Vorgangsweise besser. mfg--Regiomontanus 16:07, 14. Sep 2006 (CEST)

OK sorry, ich hätte wohl mal vorher nachfragen sollen, damit man zusammen vorgehen kann. Aber ich hab die Überschneidungen im Elefanten-Artikel in den Rüsseltierartikel gebaut und auf einmal war ich bei den Mastodons. Tut mir Leid. Das dumme ist ja, dass wir bei den ausgestorbenen Arten kein so ein schönes vebindliches Gerüst wie bei den rezenten Arten (Wilson und Reeder) haben. Ich möchte die Verhältnisse in den 3 Mastodon-Artikeln demnächst auch etwas klarer Formulieren, aber ich bin mir nicht sicher ob die Mastodons noch eine eigene Taxonimische Einheit sind (evtl. Mastodontoidea) und bin mir daher über die Formulierungen etwaiger Verlinkungen der Artikel noch nicht im klaren.
Nach allen meine Quellen (auch Walkers mammals of the Wordl) unterscheidet man die Familien der Rüsseltiere, wie sie im Rüsseltier Artikel aufgeführt sind.
Nach Alan Turners Prehistoric mammals gibt es zwei Mastodon Familien, eben die Gomphotheridae und die Mammutidae. Hier wird allerdings nicht erklärt, ob die Mastodonten eine Taxonomische Einheit bilden oder nicht. Man muß sicher noch einiges machen, aber ich denke die Aufteilung des Mastodon-Artikels in diese drei Artkel ist prinzipiell gut und richtiger als die durcheinandergewürfelten zwei Familien des alten Mastodon-Artkels. Ich melde mich morgen wieder, da ich technische Probleme mit meinem PC habe. --Altai 16:55, 14. Sep 2006 (CEST)
Bei aller Liebe zur systematischen Einteilung sollten zwei Dinge nicht außer Acht gelassen werden: 1) Wir vermeiden die lateinischen Bezeichnungen, vor allem die nur für betriebsblinde Spezialisten (wie uns) aussagekräftigen Bezeichnungen mit den Endungen -oidea und ähnlichen "Jodellauten" :-) wo immer es geht als Lemmabezeichnung, auch in den "rezenten" Lebewesenartikeln. Für die Beschreibung der Gomphoteriidae wäre der Artikel Gomphotherium ideal, man müsste ihn nur noch zu Gomphotherien verschieben (bitte nicht zu Gomphoteriidae). Die Bezeichnung Gomphotherium wurde deshalb gewählt, weil wir bei den Paläo-Artikeln möglichst beim Singular bleiben wollten, auch wenn eine übergeordnete Gruppe gemeint ist, man kann das aber auch über einen Redirect lösen und den Plural verwenden. Der Artikel Gomphotherium wurde übrigens kürzlich ins Französ. übersetzt (zur Beschreibung der Gomphoteriidae).
2) Ein Begriff wie Mastodonten braucht einen ausführlichen Artikel, unabhängig davon, ob er innerhalb der taxonomischen Ränge abgesunken ist oder ähnlich. Die Mastodonten kann man also nach dem Ausbau von Gomphotherium wieder rückverschieben (von Gomphoteriidae) und evtl. die verschiedenen Untergruppen klarer voneinander trennen. Welchen Rang das Taxon einnimmt kann uns eigentlich egal sein, dafür wurden ja die Regelungen bzgl. der Paläobox (ohne Benennung der taxonomischen Rangstufen) geschaffen. Sollte der Begriff Mastodonten überhaupt nicht mehr als Taxon verwendet werden, machen wir eben einen "Kein Taxon"-Artikel draus und verzichten auf die Paläobox ganz.
Mit den Mammutidae ist das so eine Sache, aber da werden wir uns auch noch was einfallen lassen. mfg--Regiomontanus 17:29, 14. Sep 2006 (CEST)
Ich denke dein Vorschlag ist wohl doch das Vernünftigste und nach langem Überlegen bin ich nun (schweren Herzens) auch dafür. Problematisch finde ich u. a., dass dann wieder so große Überschneidungen zwischen den Artikeln entstehen, aber wahrscheinlich lässt sich das nie ganz verhindern.
Zu den Namen:Gomphotherien finde ich auch besser als Gomphotheriidae. Das Lemma Mammutidae gefällt mir auch nicht, da wohl jeder sofort an Mammmuts denkt. Ich plädiere für eine Verschiebung nach Echte Mastodonten. In der zeitschrift Spektrum der Wissenschaft 1/2006 (Mensch Mamut Eiszeit) werden die Mammutidae echte Mastodonten genannt. Im engischen heißen sie true mastodonts oder zygodont mastodons.
Zum Vorgehen: Wie organisiert man die vn dir vorgeschlagenen Änderungen am besten? Wenn jemand einfach den alten Mastodon Artikel wiederherstellt und den neuen löscht, würde ich versuchen die zwei Familien im Artiel sauberer zu trennen und die Stegodonten ganz raus zu schmeissen.--Altai 11:47, 15. Sep 2006 (CEST)
„Echte Mastodonten“ gefällt mir in diesem Zusammenhang auch am besten, beim Überlegen habe ich wieder einmal eingesehen, dass die deutschen Benennungen auch viele Vorteile gegenüber den wissenschaftlichen bieten, was die Verständlichkeit betrifft. Kürzlich habe ich auf der Diskussionsseite eines relativ langen Lebewesen-Artikels die Anmerkung gefunden: "Sollte man in der Einleitung nicht kurz erwähnen, dass es sich dabei um einen Fisch handelt?" :)
Um die Gomphoteriidae mitsamt der Versionsgeschichte wieder in Mastodonten zurückzuverwandeln (Verschiebung nötig), muss man die jetzigen Mastodonten löschen, ich werde das veranlassen und den jetzigen Text in Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Paläo zwischenspeichern. "Gomphotherium" verschiebe ich jetzt in den Plural: Gomphotherien. mfg--Regiomontanus 12:53, 15. Sep 2006 (CEST)
OK--Altai 12:57, 15. Sep 2006 (CEST)
Ich habe die besprochenen Verschiebungen durchgeführt und im Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Paläo aufgelistet. Viele Links sind jetzt noch auf die verschiedenen neuen Artikel aufzuteilen bzw. die verschiedenen Artikel zu den Rüsseltieren auf ihre konsistente Verlinkung zu überprüfen. Vielleicht können wir die Arbeit im WikiProjekt:Paläo aufteilen und koordinieren. mfg--Regiomontanus 23:29, 15. Sep 2006 (CEST)
Hab grad überhaupt keine Zeit, aber ich kümmer mich morgen oder übermorgen drum--Altai 20:11, 16. Sep 2006 (CEST)

Hab jetzt einige Änderungen durchgeführt: Nach dem Lehrbch der Paläozoologie von 1989 zählen zu den Mastodontoidae (das wären wohl die Mastodons) drei Familien. Mammutidae, Gomphotheriidae und Stegodontidae. Deshalb habe ich diese drei Familien jetzt in allen Artikeln wieder zur Gruppe der Mastodonten gerechnet. Möglicherweise gibts neue Erkenntnisse bezüglich der Stegodonten, aber da bin ich mir nicht sicher. Nach dem Buch Grundzüge der Verbreitungsgeschichte... haben sich die Stegodonten aus den Mammutidae entwickelt. So hab ich das jetzt auch in den Artikeln behandelt. Zwei Fragen hab ich noch:

  • Sollte man die Mastodonten vielleicht als Mastodontoidea (Unterordnung) benennen, oder den wissenschaftlichen Titel ganz weglassen?
  • Welche wichtigsten Aufgaben siehst du noch bezüglich der Verlinkung ect.? Den Abschnitt über die Entwicklungsgeschichte bei den Rüsseltieren könnte man noch mal etwas verbessern glaub ich. Müsste zwar jetzt weitgehed korrekt sein aber ich befürchte er wirkt etwas zusammengestöpselt und nicht gerade leicht verständlich.-Altai 11:42, 17. Sep 2006 (CEST)
Hallo Altai, ich sehe gerade ihr diskutiert hier schon lange über die Mastodonten. Der Mastodonten-Artikel mit Paläobox aber ohne wissenschaftlichen Namen verwirrt mich ein wenig. Wenn es ein Taxon ist (Mastodontoidea ?) dann sollte der wiss. Name rein, sonst sollte der Artkel eher eine Begriffsklärung sein. Ansonsten will ich dir aber mal danken für die vielen schönen Artikeln zu prähistorischen Sägetieren. --Haplochromis 12:02, 17. Sep 2006 (CEST)
Ich bin mir eben nicht so ganz sicher obs noch ein Taxon ist. Aber ich werde das jetzt einfach doch mal reinschreiben. Im schlimmsten Fall ist es veraltet (nicht falsch) und wenn jemand eine neuere Quelle hat, kann mans ja ändern. Dank geht zurück, auch für die vielen guten Fotos, obwohl wenn ich meistens doch bei den Sägetieren rumhäng.:)-Altai 12:15, 17. Sep 2006 (CEST)

Dingo[Quelltext bearbeiten]

Dein Pariahund ist ein nicht domestizierter, mit dem Menschen lebender (Wild-)Hund, die Vorfahren der Dingos waren jedoch anscheinend domestizierte Tiere – der Verweis passt in meinen Augen nicht(mehr).

Betreffend Quellenangabe habe ich einen neuen externen Verweis eingebaut – schau' doch am Besten mal, ob das so okay ist.

Für eventuelle Rückfragen o.ä.: Bin der (unangemeldet editierende).

Pariahunde sind domestizierte Hunde, die aber teilweise verwildert sind, wie etwa der Dingo oder der Carolina Dog.--Benutzer:Altaileopard 21. Sep 2006 17:35
Pariahunde: "in der Nähe des Menschen ohne gefördert oder gefüttert zu werden und ohne direkte Zuchtwahl" =/= Domestizierung: "über Generationen hinweg genetisch isoliert von der Wildform vom Menschen gehalten" ... --Benutzer:Speck-Made 21. Sep 2006 (danach)
Bei meinem Edit lag mir eigentlich nur am Herzen, dass der Begriff Pariahunde verlinkt bleibt, weil der Dingo zu diesen gerechnet wird. Ich denke im Artikel über Pariahunde fehlt der Aspekt der Domestikation. Sonst wären Pariahunde ja eine Wolfsunterart und hätten eine Taxobox verdient. Da die Praiahunde sich schon äußerlich ziehmlich vom Wolf unterscheiden und keine echten Wildtiere sind, muß in irgend einer Form eine genetische Isolierung durch menschliche Eionflüsse stattgefunden haben.--Altai 20:28, 21. Sep 2006 (CEST)

URV bei Diskussion:Amerikanisches Mastodon[Quelltext bearbeiten]

Hi Altaileopard. Magst Du von dem SPIEGEL-Artikel, der dort komplett auf die Diskuseite kopiert wurde, etwas auf für den Artikel nutzen? Und dann einen SLA für die Disku stellen, ein kompletter Artikel dürfte wohl eine URV sein und darf auch nicht in der Historie auftauchen, löschen reicht da nicht? Grüße --TomCatX 21:57, 25. Sep 2006 (CEST)

Ich habs mal eingebaut. Du kannst aber gern noch mal kurz drüber schaun. Vor allem der letzte Satz mit dem: ... den Rest gab. kommt mir jetzt doch fast etwas reisserisch vor. --Altai 22:47, 25. Sep 2006 (CEST)
Vielen Dank für deine schnelle Hilfe. Ich habe mal in den Artikel "Krankheitsverlauf" hineingeschaut und das "chronisch" auf "latent" geändert - und wieder rückgängig gemacht ;-) - symptomfrei waren die Tiere ja nicht. Vielleicht ist es Dir auch möglich das Ganze mal in der demnächst erscheinenden Ausgabe von "Naturwissenschaften" zu überprüfen, wenn es deine Zeit zulässt, muss aber natürlich nicht. Lieben Gruß --TomCatX 23:52, 25. Sep 2006 (CEST)

Riesengleiter[Quelltext bearbeiten]

Moin Altai, die Diskussion findet allerdings hier statt. Gruß -- Achim Raschka 19:05, 12. Okt. 2006 (CEST) ups, danke für den tip. -- Altai 17:27, 13. Okt. 2006 (CEST)

Raubtiere[Quelltext bearbeiten]

Wow, sieht klasse aus. Gruß -- Achim Raschka 17:24, 13. Okt. 2006 (CEST)

Oh, danke. Einiges ist sicher noch zu machen, aber gut. Wiso geht eigentlich das Bild von der Löwin nicht? Ich fänd es eigentlich ganz schön.-- Altai 17:29, 13. Okt. 2006 (CEST)
Warum sollte es nicht gehen, bei mir wird es problemlos angezeigt. Einiges ist immer noch zu machen, ich habe auch nur zufällig den diff gesehen und war erschlagen von der Textmenge - wenn es so weitergeht wie im Moment sind die Säugerordnungen dieses Jahr noch richtig gut vorzeigbar. Gruß -- Achim Raschka 17:34, 13. Okt. 2006 (CEST)
Komisch mit dem Bild. Vielleicht werden die Ordnungen ja noch alle grün bis Silvester, aber ich mach heut nix mehr (glaub ich). - Altai 17:47, 13. Okt. 2006 (CEST)
O.K. auf dem Rechner geht das Bild. Ich hab Bradypus hier eine Frage gestellt, wenn du willst kannst du mir auch darauf antworten.--Altai 10:48, 14. Okt. 2006 (CEST)

Ren und Rener[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Altai! Die Mehrzahl von "Ren" heißt wirklich "Rener". Das ist in mehreren skandinavischen Sprachen, hier im Norwegischen, der Plural, der mit einer Endung statt eines Artikels gebildet wird. Ein Beispiel kennst Du ganz gewiss - Skier als Mehrzahl von Ski. Das wird im Norwegischen eigentlich mehr wie "Schijer" gesprochen (also i und e getrennt) und bedeutet "Latten"... -- Gruß vom Mundartpoet <Dialog auf Hochdeutsch> 12:02, 19. Okt. 2006 (CEST)

Siehe auch Diskussion:Ren#Weitere Diskussion. --Baldhur 15:40, 19. Okt. 2006 (CEST)
Danke für die Info. Ist ja interresant. --Altai 16:53, 19. Okt. 2006 (CEST)

Panthera tigris trinilensis[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai. Ich möchte dich zum siebenundrösigsten Mal um deine Expertiese bitten. Es geht um den Artikel Panthera tigris trinilensis, der durch keine Literaturquelle belegt ist. Da es viel Synonymie und spätere Umdeutungen von Fossilien gibt, bin ich mir nicht sicher, ob es sich um ein valides Taxon handelt. Kannst du mal in deiner Literatur nachblättern? Schon mal schönen Dank im voraus. --TomCatX 22:51, 21. Okt. 2006 (CEST)

Hi TomCatX, die Unterart kenn ich aus dem Stehgreif nur aus der englischen Wiki und der dort angegebenen Website, die auch schon auf der Trinil-Tiger-Disku genannt wurde. Ich schau morgen mal in Quaternary Extinctions nach, ob ich da was finde. Ansonsten würde ich ihn wohl trotzdem behalten. Ich denke diese Seite ist schon seriös, aber als echte Quelle fehlen eigentlich nachvollziehbare Literaturangaben. --Altai 21:45, 22. Okt. 2006 (CEST)
Ich weiß. Ich wundere mich nur, dass so wenig darüber zu finden ist. Mir sind auch schon Museumsseiten begegnet, bei denen die Nomenklatur veraltet war (das hieße hier: falsches Lemma); diese Seiten werden ja auch nicht unbedingt von Wissenschaftlern gestaltet. Darum ist mir ein Literaturbeleg im Zweifel lieber. Grüße --TomCatX 22:29, 22. Okt. 2006 (CEST)
Also, mich wundert das ehrlich gesagt nicht. Es gibt hunderte von Tier- und Pflanzenarten, die stehen zwar in irgendwelchen Büchern oder wissenschaftlichen Journalen/Magazinen, sind aber nicht über Internetseiten zu finden, weil sich noch niemand die Mühe gemacht hat, eine Seite mit diesen Arten anzulegen. Falls man sie aber doch findet, dann meistens bei PayperView-Seiten wie Springerlink --Melly42 13:30, 23. Okt. 2006 (CEST)
wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann sind viele Texte auf der Leiden-Museum-Seite aus dem Buch Swift as a Shadow von Rosamond Wolff-Purcell übernommen.--Melly42 01:46, 24. Okt. 2006 (CEST)
Hi Altai. Na, bist du hier mal weitergekommen und hast das Vieh anhand von Literatur verifizieren können? Handelt es sich also um eine valide Unterart? Grüße --TomCatX 22:14, 30. Okt. 2006 (CET)
Hab ihn nicht vergessen, aber ich komm grad nicht an "Quaternary Extinctions" ran. (Ist entweder verliehen oder wird geklebt). Da könnte was drin sein, ansonsten hab ich nix geunden. Na ja, ich werd erst mal ein bisschen googlen, und auf das Buch warten. (vielleicht leg ichs mir auch mal zu). --Altai 11:05, 31. Okt. 2006 (CET)
Ich hab mal Peter Maas (Benutzer:Pmaas) gefragt [1] und Antwort erhalten. scheinbar handelt es sich um eine valide Unerart. Ich werd aber dranbleiben.--Altai 16:29, 8. Nov. 2006 (CET)

Spaltfüßer[Quelltext bearbeiten]

Hi Altai. Hast du das gesehen Portal Diskussion:Lebewesen#Spaltfüßer? Ich nehme an du kannst das mit den "Katzenvorfahren" am ehesten klären. Gruß, --Haplochromis 12:00, 15. Nov. 2006 (CET)

Hallo Haplochromis. Ich hab den Begriff noch nie gehört und habe den Satz aus dem Artikel Spaltfüßer erstmal gelöscht. So kann man das auf keinen Fall stehen lassen. Die Spaltfüßer sollen ja nach dem ursprünglichen weblink (der noch nicht mal eine lateinische Bezeichnung angibt) eine eigene Säugetierordnug sein, hat also gar nix mit Wildkatzen zu tun. Ich werd mal heut abend nachschauen ob ich den Namen Spaltfüßer irgenwo im Zusammenhang mit Säugern finden kann. --Altai 12:22, 15. Nov. 2006 (CET)


Edda[Quelltext bearbeiten]

Kopiert aus Benutzer:Haetius Disku: Hallo Haetius. Schön dich begrüßen zu dürfen. Ich habe deinen edit gesehen. Was an dem Inhalt stammt denn aus dem Buch von Mario Bauch?--Altai 10:11, 14. Dez. 2006 (CET)

Hi Altai, danke für Deine Frage. Na ich hab einfach Sekundärliteratur zur Edda eingegeben. Und da ist im Buch reichlich Stoff vorhanden. Von einer Bearbeitung des Textes hab ich bis jetzt abgesehen, auch wenn ichs gerne machen würde, da meine bisherigen Erfahrungen hier sind, dass sofort wieder eine Löschung durch andere ohne Begründung erfolgt. Es ist dann immer sehr frustrierend, wenn man sich die ganze Mühe umsonst macht. Aber vielleicht kannst Du mir ein paar Tips geben, wie man dem entgehen kann. Benutzer: Haetius

Erstmal. Normalerweise antwortet man auf der Seite, auf der die Frage gestellt wurde. In diesem Fall auf deiner Diskussionsseite. Unter Literatur sollten nur Bücher stehen, deren Inhalt tatsächlich als Quelle für den Artikel diente. Wenn du was in Wikipedia editierst, mußt du einfach seriöse, nachprüfbare Quellen angeben. Wenn das was du schreibst mit solchen Quellen korreliert, dann wird das auch niemand löschen. Außer es ist zu unwichtig ect. Ob das von dir angegebene Buch allerdings als richtig gute Quelle gelten kann, weiß ich nicht. Unterschreiben kannst du übrigens mit den drei Tilden (zweites Kästchen von rechts in der Bearbeitungsleiste.)--Altai 16:30, 14. Dez. 2006 (CET)

Sumatratiger[Quelltext bearbeiten]

Ob der Absatz gut ist, oder schlecht, das ist Ansichtssache. Aber nun zur Quellenangabe: Ich habe mir das aus ziemlich vielen verschiedenen Quellen angelesen, habe nur Fakten verwendet und damit kein Urheberrecht gebrochen. Außerdem weiß ich die Quellen selbst nicht mehr, weil der Absatz schon älter ist, als er hier drin steht. Sag mir, was du schlecht findest, und dann kann ich es meinetwegen ausbessern. Hättest du aber auch selbst machen können, Wikipedia ist schließlich für alle da. Gruß--Heinz 14:34, 28. Dez. 2006 (CET)

Hallo Heinz. Diesen edit habe ich revertiert:
Schlecht fand ich schon mal die Überschrift: "Lebenslauf eines Sumatratigers". Das ist sehr unwissenschaftlich forumliert und passt nicht in eine Enzyklopädie. Wenn dann müsste in diesem Fall "Fortpflanzung" oder ähnliches stehen.
Im Prinzip unterscheidet sich kein Punkt, den du nennst von dem Verhalten anderer Tigerunterarten. Ich halte es für Blödsinn bei allen Unterarten die komplette Biologie und Ökologie des Tigers aufzuzeigen. Das ist überflüsssig und macht alles sehr unübersichtlich. Bei neuen Erkentnissen muß man außerdem viel mehr ausbessern.
Das mit dem Schicksal der Geschwister ist ebenfalls recht unenzyklopädisch formuliert.
Auch fachlich habe ich einiges Auszusetzen. Falsch ist, dass es bei Tigern eine Brunft gibt. Wenn, dann ist das Weibchen zu einer bestimmten Zeit fortpflanzugsfähig aber das dauert keine 3 Wochen. Dass fremde Tigerkater nie die Reviere anderer Männchne betreten, muß auf jeden Fall durch gute Quellen belegt werden. Wie der Rest im übrigen auch. Ich glaube dir, dass du dir dein Wissen angelesen hast. Das Problem ist aber, dass man bei allen Inhalten die Quellen explizit erwähnen muß, damit andere problemlos nachvollziehen können woher die Infos stammen. Gruß --Altai 17:42, 28. Dez. 2006 (CET)

Nordpony und so weiter[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai, ich habe nicht vor wegen dem Unsinn einen Editwar zu beginnen. Wie in der Diskussion bereits festgehalten wurde, geht es bei den vier Urformen um eine Theorie, die besser in einem und nicht in vier Artikeln abgehandelt werden sollte. Damit würde auch die ohnehin fehlplatzierte Box wegfallen. --87.78.179.187 23:12, 28. Dez. 2006 (CET)

Hallo 87.78.179.187. Von mir aus gerne. Ich halte sowiso nicht so viel von dieser Theorie und versuche nur das halbwegs mit den Artikeln Hauspferd und Wildpferd in Einklang zu bringen. Aber diese Typen können nur Hauspgferde gewesen sein und daher ist Nordamerika definitv schmarrn.--Altai 23:16, 28. Dez. 2006 (CET)

Stelzengazelle[Quelltext bearbeiten]

In wissenschaftlichen Büchern weden die Abmessungen von Tieren möglichst knapp und nicht in ganzen Sätzen angegeben. Gruß--Benutzer:Horn2000

Hallo Horn2000. Du magst recht haben und mir persönlich wär das auch egal, aber in der wiki haben wir uns drauf geeinigt, das ganze Sätze zu bevorzugen sind. Ich hab vor allem die Länge raus weil nicht ganz klar war, ob Gesamtlänge oder Kopfrumpflänge gemeint war. Trotzdem ein großes Lob und Dankeschön für deine fachlich einwandfreien Korrekturen und vor allem für deine Quellenangabe.--Altai 17:07, 3. Jan. 2007 (CET)
Das "(KRL)" würde ich überigens auch wegmachen.--Altai 17:09, 3. Jan. 2007 (CET)

Quellenangeabe(n)[Quelltext bearbeiten]

Habe auf meiner Diskussionsseite Bezug auf Deine Kritik genommen. --Zündkerze 20:55, 10. Jan. 2007 (CET)


Buschschwein[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Sorry, aber bei dem Bild hast du dich geirrt: Es ist mit Sicherheit kein Warzenschwein, sondern ein Buschschwein! Wir haben das Tier fast eine Stunde lang gut beobachten können, so daß hier keine Zweifel bestehen. Meiner Ansicht kommen die Unterschiede zum Warzenschwein auch gut heraus. Buschweine sind übrigens nicht leicht zu beobachten, da sie sich ständig um Unterholz aufhalten. Wahrscheinlich gibt es daher auch bis jetzt kein Foto bei Wikipedia. Stelle das Bild gerne wieder ein, falls du es noch einmal ansehen möchtest.--Masteraah 22:41, 15. Jan. 2007 (CET)

Ich bin immer noch fest der Meinung, dass dieses Tier ein Warzenschwein ist. Es ist zwar relativ behaart, was aber auch daran liegen kann dass es sich um ein Jungtier handelt. Folgende Warzenschweinbilder [2], [3], [4], [5] zeigen z. B. eine deutliche Ähnlichkeit zu deinem Foto. Sie sind recht behaart und rötlichbraun.
Buschschweine sehen zwar teilweise recht ähnlich aus [6], [7], [8], [9], aber sie haben normalerweise weiße Rückenkämme, eine andere Kopfform und Ohrpinsel.
Wer weiß vielleicht hats du ja den ersten Hybriden dokumentiert ;-) Gruß --Altai 13:59, 16. Jan. 2007 (CET)

Biochat[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai,
wie einige andere Benutzer bist auch du in der Wikipedia beim Ausbau des Bereiches Lebewesen bzw. Biologie aktiv, daher möchten wir dich einladen, dich zumindest einmal virtuell mit deinen Mitstreitern zu treffen und zu unterhalten. Wir beabsichtigen den Austausch der Mitarbeiter untereinander zu verstärken, portalfremde Stimmen zu hören sowie insbesondere Neulingen bzw. "Portalfremden" die bestehende Infrastruktur des Portals kurz vorzustellen. In dieser Runde wollen wir zudem den weiteren Ausbau, Artikelorganisation und Qualitätssicherung planen sowie als Ansprechpartner Hilfestellung bieten, um sich in dem mittlerweile sehr umfangreichen Bio-Projekt der Wikipedia zurechtzufinden. Aus dem Grund möchten wir dich am Mittwoch, den 31. Januar und 20:15 Uhr in den Wikipedia:Chat im Channell #bio.wikipedia einladen. Eine potentielle Auswahl an Themen findest du im Portal Lebewesen, es wäre zudem schön, wenn du dort dein Kommen bestätigen könntest. Gruß -- Achim Raschka 22:43, 24. Jan. 2007 (CET)

Wald/Wildkatzen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai. Als unser Katzenexperte: kannst du dir mal anaschauen, was Benutzer:Katzenk11 Beiträge) da aufführt? Danke. --Bradypus 13:49, 28. Jan. 2007 (CET)

Hi, Bradypus. Ich war übers WE weg und hab meine Beobachtungsliste noch nicht gecheckt. So wie ich das mit den Wildkatzen auf die Schnelle sehe, hat Baldhur bereits die übelsten Patzer entfernt. Ich werd mir das ganze aber spätestens Morgen Abend mal zu Gemüte führen. Grüße--Altai 16:16, 29. Jan. 2007 (CET)
Der Nutzer hatte am Vormittag angekündigt, er wollte einmal recherchieren, ob das Tier nicht eigentlich "Europäische Wildkatze" statt "Waldkatze" heiße. Da hatte ich geglaubt, noch etwas Zeit zu haben. Allerdings war die angekündigte Recherche dann in Wirklichkeit ein einige Minuten dauerndes Googeln, nach dem der Schluss verkündet wurde, Europäische Wildkatze sei der einzig korrekte wissenschaftliche deutsche Name (sic!). Ich hatte keine Lust, die Verschiebungen wieder rückgängig zu machen, obwohl das wohl einfacher gewesen wäre als das Ausbügeln all der Fehler. Allerdings fand ich das Begriffstrio "Waldkatze / Falbkatze / Steppenkatze" schon hübscher. Sollen wir es revertieren oder so lassen wie es jetzt ist? --Baldhur 16:23, 29. Jan. 2007 (CET)
Naja, mit dem Begriffstrio hast du schon irgendwie recht. Aber im Grunde dürfte für die meisten Leser der Name (Europäische) Wildkatze verständlicher sein als Waldkatze. Auch könnte man bei Waldkatze an die Chilenische Waldkatze denken. Genauso kann der Begriff Steppenkatze evtl. zu Konfusion mit der Graukatze führen. Im Prinzip handelt es sich ja um Rassegruppen der Wildkatze, daher tendiere ich eher zu den Namen, die das Wort Wildkatze beinhalten. Ohgott, wo ich grad auf die Chilenische Wladkatze geklickt hab. Das Viech auf dem Bild ist irgend ein Stubentiger, aber garantiert kein Kodkod.--Altai 18:05, 29. Jan. 2007 (CET)
Also, ein genauso gutes Begriffstrio wäre Europäische / Asiatische / Afrikanische Wildkatze. Im übrigen handelt es sich doch nur um willkürlich zusammengefasste Unterarten, oder nicht? Hat diese Einteilung eigentlich auch eine systematische Relevanz? Denn wenn nicht, dann sollten wir konsequenterweise die Taxoboxen aus den Artikeln rauskloppen und die Vorlage kein Taxon reinnehmen. --Baldhur 18:15, 29. Jan. 2007 (CET)
Hi Altai. Sprich doch z. B. aka darauf an, damit er das Bild löscht (das ja den wiss. Namen als Dateinamen hat), er ist auch Admin bei Commons.
Übrigens: Was ist denn aus unserem Triniltiger geworden? Letzter Stand war glaube ich, dass es bisher nur eine - recht seriöse - Website aber keinen Literaturbeleg. Zumal auch die Frage ist, ob diese Unterart allgemeine Anerkennung gefunden hat oder eher eine Einzelmeinung des Autors geblieben ist. --TomCatX 11:41, 30. Jan. 2007 (CET)
Nach Ettore Randi: Genetic Identification of Wild and Domestic Cats (Felis silvestris) and Their Hybrids Using Bayesian Clustering Methods 2001 werden nur drei Unterarten der Wildkatze unterschieden:
Randi and Ragni (1991) recommended that Felis silvestris Schreber, 1777, be regarded as a single polytypic species with three wild subspecies, the African (Felis silvestris libyca), European (Felis silvestris silvestris), and Asian (Felis silvestris ornata) wildcats, and a domesticated form (Felis silvestris catus) originating from north African and Near Eastern African wildcat populations (Wozencraft 1993 ; Clutton-Brock 1999 ).
Gelegentlich werden zwar auch weitere Unterarten unterschieden, so wie hier und in dieser DIssertation von 2003 aber die Beschreibungen dieser Unterarten scheinen recht alt zu sein.
Ich denke im Moment wir wären auf der sichereren Seite dem obigen Paper zu folgen und Felis silvestris mit drei Unterarten zu behandeln. Man kann ja weitere beschriebene Unterarten nebenbei erwähnen. Ich sehe heute abend trotzddem nochmal ob ich was (noch neueres) dazu finde. Zum Triniltiger antworte ich heute abend weiter oben.--Altai 17:13, 30. Jan. 2007 (CET)
Ich hab ehrlich gesagt das recommended in der Eile etwas falsch übersetzt. Es ist ja lediglich vorgeschlagen. Deshalb hab ich die drei Rassegruppen mal so belassen. Belege für die dort genannten Unterarten wärn aber schon wichtig... mal sehn.--Altai 17:56, 1. Feb. 2007 (CET)
Nach Nobuyuki Yamaguchi et al.: Craniological differentiation between European wildcats (Felis silvestris silvestris), African wildcats (F. s. lybica) and Asian wildcats (F. s. ornata): implications for their evolution and conservation (2004) hat man sich heute weitgehend geeinigt, drei morphologische Typen zu unterscheiden. F. s. silvestris, F. s. lybica und F. s. ornata. Der begriff Unterart wird hier allerdings vermieden, wahrscheinlich weil es sich nicht um eine genetische Studie handelt. Dennoch halte ich es für richtig, die Wildkatzensystematik demgemäß zu behandeln, da die alten Unterarten ja ebenfalls nicht molekulargenetisch begründet sind.--Altai 21:38, 8. Feb. 2007 (CET)

Wildkatze[Quelltext bearbeiten]

Hi, Altaileopard, hi Baldhur, die Revertierungen sind nicht gerechtfertigt, noch dazu ohne Diskussion und ohne Eingehen auf die von mir angegeben Quelle, es ist immerhin eine Diss. der fu-berlin, da hat sich auch jemand aufgeführt? Auch die Quelle ist einfach gelöscht. WESHALB?

Weshalb sind die lateinischen Bezeichungen der Unterarten gelöscht? Die stehen in jedem ernst zu nehmenden Lexikon. Also bitte nicht revertieren ohne Diskussion und Begründung und ohne auf die angegeben Quellen einzugehen. Das ist nicht Wikipedia-Art. Ich gewinne sonst den Eindruck, dass bestimmte Artikel Privatartikel sind, wo niemand sich aufführen soll.

Ich hoffe, dass ihr die paar Seiten Diss. (link unten) lest, es geht um die Zoologische Systematik der Familie der Katzen.

Die Bezeichnung Waldwildkatze habe ich nicht erfunden, die steht in der Diss, auch in div. Lexika über Katzenrassen, ich habe etwa 3 Meter solcher Literatur. Die Bezeichnung Europäische Wildkatze ist die gebräuchliche Bezeichnung (auch in der wissenschaftlichen Systematik) siehe Diss. unten.

Die Falbkatze hat 10 Unterarten, Quelle: s.Diss. unten, hier sind auch die lateinischen Bezeichnungen angeführt, und außerdem zu den 10 geographischen Unterarten der Falbkatzen (WEIGEL, 1961; HALTENORTH, 1953).

http://www.diss.fu-berlin.de/2004/286/zoosy.pdf

Schön wäre es, die Diskussion auf der Seite Wildkatze zu führen. Liebe Grüße. Habe mich geärgert, dass ihr so flapsig seit. --katzenk11 22:23, 29. Jan. 2007 (CET)

Habe erneut revertiert und diesmal auf Diskussion:Wildkatze begründet. Bitte frag doch beim nächstenmal auf Portal Diskussion:Lebewesen vorsichtshalber nach, ehe du eine großflächige Verschiebung und Namensänderung durchführst. Es ist keine Schande, etwas nicht genau zu wissen, aber wir ärgern uns manchmal, wenn Ergänzungen Arbeit machen. Und du hast eine ganze Menge Arbeit verursacht. Sieh einmal den Abschnitt Merkmale nach deinen Ergänzungen. Du hast deine Ergänzungen unter den bestehenden Teil eingefügt, obwohl darüber zum Teil haargenau dasselbe stand. Das zog sich durch den gesamten Artikel. Etliche Sätze waren anschließend doppelt. Das ist einfach mangelnde Sorgfalt. Man kann eben nicht nach einer halben Stunde Googeln einen so wichtigen Artikel eben mal umschreiben.
Übrigens unterschreibst du, indem du vier Tilden setzt (~~~~). Sieh mal auf Portal:Lebewesen und WikiProjekt Lebewesen und Leitlinien Biologie vorbei, da gibt es eine Menge Infos über das, was wir hier so tun. Am Anfang kann man schon mal was falsch machen, das ist uns allen so gegangen - also nicht ärgern, sondern weitermachen und besser machen. --Baldhur 23:43, 29. Jan. 2007 (CET)


Spitzmaulnashorn[Quelltext bearbeiten]

Das Buch zu den Nashörnern ist nicht unter Quelle eingefügt worden, sondern unter Literatur. Dort gehört es auch hin, ist es doch das aktuellste umfassend Werk zu den Nashörnern in deutscher Sprache.

Pandanus 5.2.07

Mag sein, dass es aktuell ist, aber der Buchtitel klingt nicht nach einem seriösen Nachschlagewerk über Diceros bicornis. Eher nach einer Geschichte über fünf Nashorner von denen eins ein Kalb ist.......... Bitte draußen lassen.--Altai 15:05, 5. Feb. 2007 (CET)

Das ist eben ganz falsch. Die Verfasser (der eine, der Mittlerweilen verstorbene Rudolf Schenkel, ist ja bereits im Artikel mit einem englischen Titel zitiert) nahmen eben den Naturschutzgedanken ernst und wollten keine (englischen) Zeilen schreiben, die in irgendwelchen Regalen von Zoologen verstauben. Sie wollten fundiertes Wissen unter einen breiten Bevökerungskreis bringen und haben deshalb einen gängigen Titel gewählt. Manchmal staune ich über die Selbstherrlichkeit einzelner Wikipedianer.

Pandanus 6.2.07

OK, der Buchtitel scheint sich auf die fünf Nashornarten zu beziehen, die "zusammen 8 Hörner besitzen". Dann müsste es aber wenn überhaupt in den Artikel Nashörner, und nicht in Spitzmaulnashorn. Über die Qualität kann ich nix genaues sagen, scheint aber gar nicht so ganz schlecht zu sein. Also von mir aus kannst dus reintun. --Altai 10:15, 6. Feb. 2007 (CET)
Was ich noch sagen wollte... dein Eindruck über die Selbstherrlichkeit mancher Wikipedianer könnte mit deren Frust über tausende Mini-edits, fragwürdige Weblinks und sonstigen Kram zusammenhängen, die von irgendwelchen IPs eingstellt werden und deren Relevanz und Richtigkeit ständig überprüft werden wollen. Ich hab zur Zeit nicht so viel Zeit für die Wikipedia und versuche im Moment vor allem einer Zumüllung vorzubeugen. Um dafür nicht wahnsinnig viel Zeit zu investieren muß man manchmal etwas rigoros vorgehen. Ob es erwünscht ist, unter Literatur Bücher zu stellen, deren Inhalt nicht in den Artikel eingeflossen ist, weiß ich nicht. Vielleicht wär es sinnvoller eine Überschrift "Weiterführende Literatur" zu wählen. Ich bin da aber kein Experte und frag vielleicht einfach mal bei Portal Diskussion:Lebewesen nach.--Altai 10:49, 6. Feb. 2007 (CET)

Richtig, es gehörte besser unter den Titel Nashörner. Da ich aber nur sporadisch in Wikipedia tätig bin und nur punktuell Ergänzungen anbrigne, wo sie mir dringend nötig erscheinen, da zudem der Oberbegriff keine Rubrik für weiterführende Literatur besass, wohl aber das Spitzmaulnashorn, das im Buch auch behandlet wird, habe ich die punktuelle Änderung dort vorgeschlagen. .--Pandanus 7.2.06

Beinbruch[Quelltext bearbeiten]

Dann wünsche ich gute Besserung! Und in Zukunft etwas mehr Vorsicht beim Rennen durch dein Habitat ;-) --Baldhur 17:16, 4. Mär. 2007 (CET)

Im Gegensatz zum echten Irbis bekommt unser Altai aber Frühstück ans Bett und nicht das Fell über die Ohren gezogen ;O. Den Genesungswünschen schließe ich mich an. --TomCatX 17:48, 4. Mär. 2007 (CET)
Wünsche ebenfalls gute Besserung. Warst du hinter einem saftigen Yak her oder hat dich ein Tschiru mit den Hörnern erwischt? --Bradypus 20:16, 4. Mär. 2007 (CET)
Fang mich doch ;O) -- Achim Raschka 20:24, 4. Mär. 2007 (CET) (sieh zu, dass de wieder auf die Beine kommst)

Na ja, zum Glück wars kein Fangeisen, sonst wär vielleicht Tomcats Befürchtung eingetroffen;-). Ist bei einem Sprung auf ein Argali (eigentlich eher von einem Fahrrad) passiert.--Altai 14:26, 6. Mär. 2007 (CET)

Gute Besserung auch von mir.--Haplochromis 15:03, 6. Mär. 2007 (CET)
Obwohl du derzeit wohl kein Original Research (Fossiliensuche im Freiland und Geländestudien) betreiben kannst, was uns ja in der WP ohnehin allen untersagt ist :), hoffe ich, dass du weiterhin die Artikel mitbetreuen kannst. So wünscht sich Flominator derzeit für den Artikel Elefanten mehr Auslagerung der Mammuts aus dem stammesgeschichtlichen Teil. Bitte schau dir an, welche Möglichkeiten du da siehst und nimm ggf. Stellung in der Diskussion:Elefanten#Stammesgeschichte hat zuviel Mammut. Gute Besserung! mfg--Regiomontanus (Diskussion) 16:19, 6. Mär. 2007 (CET)

Erlangen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai, habe festgestellt, dass die Artikel rund um Erlangen in einem ziemlich schlechten Zustand sind. Um hier Abhilfe zu schaffen habe ich das WikiProjekt Erlangen gegründet. Vielleicht hast du ja Lust, etwas über die vielen Naturschutzgebiete rund um Erlangen zuschreiben oder sonst einen Beitrag zu leisten....Gruß und gute Besserung--Masteraah 20:24, 14. Mär. 2007 (CET)

Hmm, toll dass du dich da ranmachst, aber ich kann dir nicht versprechen, dass ich da sehr produktiv mithelfen werde. Ist irgendwie nicht so ganz mein Interressengebiet und ausserdem gibts noch zig andere Baustellen, die ich im Auge habe. Aber vielleicht kann ich ja doch ein bisschen mithelfen. mal sehn Gruß--Altai 20:34, 14. Mär. 2007 (CET)

Neue Nebelparderart[Quelltext bearbeiten]

[10] Weißt du mehr drüber ? Wäre schön, wenn das Viech einen Artikel kriegt. (Sonst fang ich mal damit an.) --Bradypus 09:00, 15. Mär. 2007 (CET)

Siehe auch hier. --Baldhur 09:41, 15. Mär. 2007 (CET)
Ich hab das schon länger registriert. Der Sumatratiger scheint nach molekulargenetischen Befunden auch eine eigene Art zu sein. Ich steh der ganzen Artaufspalterei ehrlich gesagt immer noch etwas skeptisch gegenüber, aber was will man machen. Die genetischen Befunde scheinen ja eindeutig zu sein und diesem Paper zufolge scheint die neue Art wohl bestätigt zu sein. Mehr als die drei hier genannten Quellen kenne ich auch nicht dazu, aber ich denke ein eigener Artartikel ist schon gerechtfertigt. Ich persönlich hätte vielleicht noch etwas gewartet, aber ich denke bald wird sowiso jemand den Nebelparder-Artikel ändern, nachdem heute schon jemand in der englichen Wiki die Art auf Panthera eingebaut hat.--Altai 10:47, 15. Mär. 2007 (CET)
Derzeit scheint der Trend in Richtung möglichst viele Arten zu gehen. MSW hat von 4600 (im Jahr 1993) auf 5400 (2005) erhöht und mir kommt vor, jeder Farbklecks irgendwo am Bauchnabel rechtfertigt gleich eine neue Art. (Jetzt haben wir schon 2 Elcharten, 2 Gorillaarten, 2 Orang-Utan-Arten und im nächsten Jahr wahrscheinlich 7 Tigerarten. Ich kann das auch nicht immer nachvollziehen, aber wenn's die Wissenschaft so macht, müssen wir uns dran halten.) Wie auch immer, der neue Nebelparder wird sicher kommen (spätestens von einer IP heute abend), und da sollten wir ein Auge drauf haben. BTW, wie gehts deinem Fuß? --Bradypus 11:41, 15. Mär. 2007 (CET)
Naya, es sind ja nicht wirklich die Farbklekse sonder die "genetischen Distanzen", die zu den Neubeschreibungen der Arten führen. Man stellt einfach fest, dass der Grad der Unterschiede bei den molekularbiologischen Untersuchungen so groß ist, dass darauf geschlossen werden kann, dass zwischen den betrachteten Populationen bereits seit langer Zeit kein genetisches Material ausgetauscht wurde. Bei meiner Gabunviper steht das auch an, man hat dort festgestellt, dass die beiden als Unterarten betrachtenen Populationen genetisch weiter voneinanderentfernt als jede Einzelne zur nächstverwandten Nashornviper. Irgendwann sind wir dann tatsächlich beim LITU (was mir als Phylogenetiker wenig Sorgen bereitet, die Beschreibung aber echt schwer macht) -- Achim Raschka 11:53, 15. Mär. 2007 (CET)
Ich hab jetzt mal die Taxonomie im Nebelparder-Artikel geringfügig überarbeitet. Ein eigener Artikel ist meiner Meinung nach noch nicht unbedingt nötig, kommt aber sicher sowiso noch. Na ja, ich hoff nur der Schneeleopard bleibt eine einzige Art.... am Ende gibts dann wirklich noch einen Altaileopard (Uncia altaica) oder so;-) Meinem Bein gehts ganz gut, ist nur immer etwas unpraktisch weil ich es möglichst viel hochlegen soll.--Altai 18:15, 15. Mär. 2007 (CET)

Blog Vögel in Mongolia[Quelltext bearbeiten]

Hi Altai, viell. ist das ja was für dich: [11]. Grüße, Accipiter 13:49, 27. Mär. 2007 (CEST)

sieht recht interresant aus, dankeschön.--Altai 16:23, 29. Mär. 2007 (CEST)

Treffen der Mitarbeiter des Lebewesen-Portals[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai. Kannst du bitte einmal hier gucken und möglichst schnell die gefragten Angaben machen. Danke! --Baldhur 17:27, 11. Apr. 2007 (CEST)

Hallo Baldhur. Tut mir Leid, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich bin sehr im Stress und hab lang hin und her überlegt. Ich hätte wirklich Lust dich und die andern mal kennen zu lernen, aber Bekannte von mir fahrn da auch weg und da möchte ich unbedingt mit. Ich hab zur Zeit verdammt viel um die Ohren, werde aber sicher bald wieder aktiv werden. Ich fürchte es wird wohl erst beim nächsten Treffen was. Bis bald mal im Chat.--Altai 15:49, 18. Apr. 2007 (CEST)

Tierlexikon-Links[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai. Wenn du die Diskussion zu den Tierlexikon-Links wieder suchst, die ist auf meiner Diskussionsseite, Punkt 3. P.S. Danke für dein Aufräumen. Liebe Grüße --Bradypus 15:53, 6. Jun. 2007 (CEST)

Oh, Klasse, Danke... Viel Spass übrigens in Helgoland.--Altai 15:59, 6. Jun. 2007 (CEST)

Siberian - bengal tiger issue[Quelltext bearbeiten]

I have a question for you regarding this matter on the en.wiki user page.

I answered on my talk page.--Altai 17:00, 2. Jul. 2007 (CEST)

Hi, it's me again. I have a question for you on the en.wiki user page.

Bear killing tiger[Quelltext bearbeiten]

Hi Altai, I have a question for you about Mazak's bear killing tiger a month ago. Could you give me an answer, I very much wan to know about that tiger. Thanks!

Actually it is not only one tiger, but what do you want to know? I can paste you the text passage in a few days on my talk page. I do not have the book here at the moment.--Altai 14:28, 8. Feb. 2008 (CET)

You mention on the tiger talk page there's a male tiger killing a large brown bear. Does Mazak have any impression on the size of that tiger i.e. is he particularly big, and is he a bear-killing specialist? I don't understand German, so even if you paste the text passage it won't help, could you just answer me when you have the book? Thanks a lot man!

Sorry, I had not much time and I completely forgot this. I will have the book in a few days and paste it in german and english translation.--Altai 20:10, 10. Feb. 2008 (CET)
According to Mazaks book about tiger, K.G. Abramov (1961) reports a case, where a big, old brown bear male, a so called "Schatun", was killed and partly eaten by an old male tiger in Sikhote Alin preserve in winter 1958/59. The book contains also another case, reported by Kaplanov (1948), where a tigress sighted in winter 1940, found a den of a bear female with cubs under a tree. Upon the tracks and bear remains Kaplanov reconstructed later, that the tigress pulled the bear out of the den and killed it by a bite in the neck. The cubs were also killed inside the den by bites in the head. The book contains a lot of other facts about bear killing tigers, but usually not so detailed, that the exact sizes of both species are known. From all data mazak concludes, that bears make up 5-8% of the tigers diet in the far east.
bear killing tigers are also mentioned in good english literature, for example:
In Sikchote-Alin preserve wild boar were found 21 times (35.7%), wapiti 13 (22.1%), moose 6 (10.1%), brown bear 5 (8.4 %) musk deer...V. G. Heptner: Mammals of the Sowjetunion Vol. II, Part 2, CARNIVORA (Hyenas and Cats). Leiden, New York, 1989 ISBN 9004088768

--Altai 18:53, 15. Feb. 2008 (CET)

Tarpan[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai. Der Artikel "Tarpan" steht in der Qualitätssicherung Biologie. Der größte Mangel, der mir aufgefallen ist, ist die Unübersichtlichkeit. Das habe ich schon mehrfach geändert, in dem ich die Inhalte der Stichwortlisten in den Text integriert habe, du scheinst da aber was dagegen zu haben. Was? Zum zweiten: Ich habe den Fehler gemacht, keine Quellen anzugeben. Beim Nordpony, den vier Urtypen etc. habe ich meine Informationen aus den Artikeln Hauspferd und Nordpony, zu einem geringen Teil möglicherweise auch aus den Artikeln der andern drei Urtypen, gezogen. Ich hoffe, dass ich die Artikel jetzt bei "Siehe auch" und im Absatz "Nordisches Bergpferd" verlinkt habe, reicht dir jetzt aus. Gruß--Heinz 18:47, 4. Jul. 2007 (CEST)

Nein, der größte Mangel ist die Quellenbelegung... Mir ging es bei meinem Revert nicht um das ausschreiben irgendwlcher Stichwortlisten, sondern um Änderungen, die nicht belegt sind. Eine längere Diskussion hierzu lief schon im Portal. (ich hab einen link bei Diskussion:Nordpony gesetzt). Nach dem Handbuch Pferderassen (von Maria Costantino) werden neben den zwei Tarpanformen und dem Przewalskipferd noch eine dritte Wildpferd-Unterart (das "Tundren-Pferd" aus Nordostsibirien) erwähnt. Allerdings ohne wissenschaftlichen Namen... in zoologischen Stndardwerken (Walkers mammals of the world ect.)wird dieses Pferd nicht beschrieben. Überhaupt ist die Systematik früh-holozäner Pferde äußerst kompliziert und noch nicht sehr gut aufgedröselt. Ich würde das "Tundrenpferd" oder "Nordeuropäisches Bergpferd" (wie ich mich zu erinnern meine) daher aufgrund von Qullenmangel rauslassen oder höchstens unter Wildpferd ganz kurz erwähnen. Du hast es womöglich mit dem Nordpony verwechselt... Dieses ist aber offenbar nur eines von vier postulierten ! Hauspferd-Urtypen, die vor 5000-6000 Jahren aus Kreuzungen von Steppen- bzw. Waldtarpanen, Przewalski-Pferden, anderen Wildpferdformen und deren Nachfahren entstanden. Es ist daher keine Wildpferd-Unterart und shon gar kein Tarpan. Hoffentlich war das jetzt nicht zu durcheinander....Gruß--Altai 20:14, 4. Jul. 2007 (CEST)
Muß mich jetzt fast mal entschuldigen. Das meiste Zeug war ja schon vorher dringestanden. Du hast ja tatsächlich größtenteils umgestellt und verbessert. Hab jetzt mal ein paar unbelegte Sachen raus, unter anderem das Nordische Begpferd..Bei Gelegenheit werde ich mal schaun ob man dazu was finden kann. Von mir aus kann jetzt der QS Baustein weg.. --Altai 22:49, 4. Jul. 2007 (CEST)

The Extinct Rhinoceroses[Quelltext bearbeiten]

Grüße Dich Altai. Hier findet sich ein komplette, 130 Seiten umfassende Büchlein von Henry Fairfield Osborn über die ausgestorbenen Nashörner (Aber Achtung, ein 35 MB Brocken). Ich dachte, das wäre vielleicht was für Dich. Da Osborne gnädigerweise 1935 starb, sind auch die vielen hochwertigen Skelettzeichnungen gemeinfrei (Angaben zu anderen Zeichnern habe ich keine gesehen). Wie man übrigens hier sehen kann, finden sich noch viele weitere Beiträge von ihm (und natürlich auch von anderen, andere Suchparameter angeben) im Archiv des AMNH. Lohnt also vielleicht noch den einen oder anderen Blick. Grüße, --TomCatX 23:09, 16. Jul. 2007 (CEST)

Dankeschön, freu ikch immer über sowas, leider ist wenig über pleistozäne Rhinos drin... und ich hab grad wenig Zeit, wie immer;-) --Altai 17:58, 17. Jul. 2007 (CEST)

Re:Foto Kaplöwe[Quelltext bearbeiten]

Du hast ein schwarz weiß Bild von einem Kaplöwen auf commons hochgeladen... wie sieht es da mit der lizenz aus?--Altai 22:48,   18. Jul. 2007 (CEST)

Hallo Altaileopard,

ich habe kein Bild von einem Kaplöwen hochgeladen. Meinst du etwa den Berberlöwen? Den kann man frei verwenden (GFDL). - MfG Appaloosa 23:39, 18. Jul. 2007 (CEST)

Ups, meinte ich. Warum kann man das eigentlich frei verwenden? Weil es schon so alt ist?--Altai 23:46, 18. Jul. 2007 (CEST)

Bild Mähnenwolf[Quelltext bearbeiten]

Der Wolf ohne Mähne. MfG

Hallo! Bist Du Dir sicher, daß dies kein Mähnenwolf ist? Ich bin mir zwar nicht mehr 100 % sicher, weil es etwas länger her ist, als ich die Aufnahme machte, aber eigentlich habe ich das Bild im Münchner Zoo gemacht. Also praktisch mit Schild daneben. --J. Patrick Fischer 16:16, 22. Jul. 2007 (CEST)

HAb ich mir fast gedacht, dass es aus München ist. Da haben sie so helle Wölfe.. von denen hab ich auch Bilder. Das ist dann definitiv ein Wolf (Canis lupus). Wenn ich mich recht erinnere ein europäischer.--Altai 16:18, 22. Jul. 2007 (CEST)
Ok, Beschriftung wird geändert. ;-) Danke.--J. Patrick Fischer 16:25, 22. Jul. 2007 (CEST)
Vorsicht, das rechts ist schon ein Mähnenwolf (lange, schwarze Läufe, sehr große Ohren ect.), aber der hier links unten ist ein Wolf:
Wolf
*lol* OK, das erklärt das Durcheinander. Ich habe an dem Tag einen Mähnenwolf und einen Wolf geknipst. :-D --J. Patrick Fischer 10:41, 23. Jul. 2007 (CEST)


Spekegazelle[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altei,

ich habe beide Bücher verwendet, überwiegend den Kingdon Gruß horn2000

Ich hab eigentlich gemeint, welchen der beiden Kingdons, da gibts irgendwie zwei verschiedene. Daher auch der link zu Amazon. Kannst du die Version, die du hast empfehlen. Bin nämlich am überlegen mir das auch zuzulegen. Unterschreiben kann man übrigens mit den Tilden in der Bearbeiitungsleiste. (2. Button von rechts, sieht aus wie eine Unterschrift)--Altai 15:21, 25. Jul. 2007 (CEST)

Thidrekssaga als historische Quelle[Quelltext bearbeiten]

Bist du nach an der Diskussion über den Artikel zur Thidrekssaga als historische Quelle interessiert? Ich denke schon, dass man die These der Mediävisten/Germanisten (Textzeugen des Dietrich-sagenkreis inklusive Thidrekssaga sind literararische Erzeugnisse und nicht von Generation zu Generation buchstabengetreu überlieferte historische Chroniken) ernsthaft neben der These von Ritter-Schaumburg darstellen sollte, um eine grössere Objektivität zu erreichen. Und selbst wenn man das ablehnt - auch wenn ich die Thidrekssaga als historisches Dokument annehme, geographische Ortsnamen und Volksstamm-Bezeichnungen neu interpretiere, werde ich nicht sagen können, dass diese Interpretation wirklich so stimmt, denn "ich war nicht dabei." Ich kann auch nicht ins Feld führen, es brauche für die Theorie Ritter-schaumburgs weniger Hilfshypothesen als für die klassische Theorie, Theoderich des Grossen Rabenschlacht sei Intialpunkt der Dietrichsage gewesen. Denn im Bereich der Evolution oder auch Kultur ist nicht immer der kürzeste Weg eingeschlagen worden.


--Avowiki 15:42, 15. Aug. 2007 (CEST)


Ich hab schon lange auf deine Anmerkungen unter der Diskussionsseite des genannten Artikels geantwortet. Vielleicht noch kurz. Ich denke der Artikel enthält genügend Kritikpunkte, aber konstruktive Punkte kann man sicher noch einbauen. Zu deiner Aussage hier: Textzeugen des Dietrich-sagenkreis inklusive Thidrekssaga sind literararische Erzeugnisse und nicht von Generation zu Generation buchstabengetreu überlieferte historische Chroniken Das ist sicher nicht ganz falsch, aber im Grunde liegt die Wahrheit wohl eher zwischen den von dir vorgeschlagenen Extremen. Unbestritten ist, dass Sagen keine reinen literarischen Erzeugnisse sind, sondern immer auf einen historischen Kern zurückgehen. Die Frage ist nur ob dieser winzig klein ist, oder gar nicht mal so klein, aber teilweise aus anderen historischen Quellen bisher unbekannt ist. Und eins ist auch klar: Man wird nicht sagen können, dass die These Ritters stimmt! Allerdings bietet sie für mich am ehesten eine Erklärung für die Tatsache, dass ein und der selbe Sagenstoff in zahlreichen Versionen im Mittelalter zwischen Alpen und Island immer wieder auftaucht (Edda, THidrekssaga, NL, teilweise auch Waltharius und Beowulf...). Das bringt mich zu der Überlegung, dass dem Stoff doch andere Ereignisse zugrunde liegen als die angeblichen Vorbilder, deren Schicksal ja so gut wie nichts mit dem der Sagenhelden zu tun hat. Und wer weiß, vielleicht findet sich doch noch ein altes Schriftfagment, Hagens Grab oder eine rheinische Münze mit der Prägung König Dietrichs oder Ermenrichs:-)--Altai 21:49, 15. Nov. 2007 (CET)

Hi Altai,

auf meiner Seite www.nibelungen-forum.de habe ich auch eine Spalte Kritik an Ritter-Schaumburg angebracht. Wenn Du magst, kannst Du sie ja mal lesen. Gruß Haetius


Erstmal danke für den link. Ich bin immer auf der Suche nach konstruktiver Kritik an den Kernthesen Ritters. ich hab mir den Text mal durchgesehen, kann aber kaum ein Argument als in stichhaltig erkennen. Mit Ausnahme des Namens von Ercha! Das ist sicher ein guter Punkt, den ich demnächst mal überprüfen werde. Der Rest ist aus meiner Sicht hinfällig. Folgende Zitate entstammen der oben angegebenen Seite und werden hier von mir kommentiert:

  • Gleich zu Beginn seines Buches stellt Ritter die Behauptung auf, nur eine der beiden Fassungen, die Thidrekssaga oder das Nibelungenlied kann die ursprüngliche sein. Ritter begründet im Folgenden jedoch nicht, wie er zu dieser Behauptung kommt.
Erstmal welchen Buches? Auch ist das denke ich nicht ganz korrekt. Ritter behauptet eigentlich, dass nur eine der beiden Fassungen die ursprünglichere ist oder zumindest näher an der ursprünglichen Form liegt. Auch ziehlt dies darauf ab, dass die Thidrekssaga bisher als Kompilation oberdeutscher Sagen wie dem NL verstanden wird. Damit wäre das NL tatsächlich ursprünglicher. Ritter bestreitet dies und behauptet dieThidrekssaga sei ursprünglicher. Außerdem stützt Ritter seine Argumentation ja keineswegs auf diese angebliche Behaptung. Somit wirkt das vielleicht überzeugend auf wenig informierte Laien, sagt aber gar nichts aus und bezieht sich nicht auf Ritters Argumentation.

Die Nibelungen zogen nordwärts. Steht gleich zu Beginn des Artikels. Auf S. 16 sagt Ritter ursprüngliche und nicht ursprünglichere. Und so meint das Ritter meiner Ansicht nach auch.

OK, tut mir leid, das habe ich selbst auch schon bemerkt... ist aber unrelevant für das worum es mir hier geht. Mein Fehler liegt vielleicht daran, dass ich persönlich das NL abgesehen von hochmittelalterlichen Aufschewemmungen für relativ ursprünglich halte. Aber im Grunde ist dies Haarspalterei (auch meinerseits.) Entscheidend ist, dass Ritter der Behauptung widersprichht, die TS sei ein Derivat des NL!!!! Was ich voll und ganz nachvollziehen kann.

Hab ich auch nichts dagegen. Die Thidrekssaga greift eindeutig auch auf andere Sagenversionen zurück. Wobei das natürlich nicht heißt, dass der oder die Schreiber der Thidrekssaga das Nibelungenlied nicht kannten. Nur aus dem Nibelungenlied haben die Schreiber aber nicht geschöpft.


  • Dass Nibelungenlied und Thidrekssaga, welche etwa zur gleichen Zeit entstanden, auf mündliche Überlieferungen, welche im gesamten deutschen Raum weitergegeben wurde, zurückgehen könnten, wird von Ritter gar nicht in Erwägung gezogen.
Genau das vermutet Ritter auch, die Thidrekssaga selbst sagt doch, dass Deutsche Männer die Sage noch heute gleich erzählen, was ihre alten Gesänge bewirken und Ritter betont dies immer wieder. Allerdings er nimmt an dass die Svava am nächsten mit diesen zunächst münndlich tradierten, ursprünglichen Liedern übereinstimmt.

Ritter verneint aber die Veränderungen, (Umerzählen, Verschmelzen, Reduzieren) Er will halt eine Chronik.

Einspruch! Ritter betont immer wider, dass die Sagen auf mündliche Erzählungen zurückgehen.

Was aber nicht heißt, dass Ritter Veränderungen annimmt. Sonst käme Ritter ja nicht auf seine nicht sagenhafte sondern historische Chronik.

Er nimmt Veränderungen an, zumindest für einige Teile, etwa um Detzlef den Dänen.

  • In der Folge trachtet Ritter danach zu beweisen, dass die Thidrekssaga nicht nur die ursprüngliche Fassung ist, sondern auch eine Chronik, die wörtlich zu nehmen ist.
Diese Wortwahl ist nicht gut getroffen, jederText ist "wörtlich" zu nehmen, da er eben Wörter enthält. Ritter bestreitet nicht, dass einiges Sagenhaftes in der Svava enthalten ist, die eben auch eine Saga ist.. aber gut.

Naja irgendwie bestreitet er schon das sagenhafte, sonst hätten wir die ganze Diskussion kaum.


Diesem Abschnitt kann ich über haupt nicht mehr folgen:
  • Zwerge sind in allen anderen Werken Zwerge, nur in der Thidrekssaga nach Ritter einfach kleine Menschen. Die Wasserweiber, die Hagen trifft, sind in der Thidrekssaga halt nur einfache badende Frauen und Siegfried kämpft in allen anderen Überlieferungen gegen einen Drachen, nur in der Thidrekssaga, so behauptet Ritter, sei der Drache in Wirklichkeit ein Ritter mit Drachenhelm. Der Alb, der Hagen zeugte, sei ein keltischer Priester aus Albiniacum gewesen. Dabei lässt Ritter einfachen außen vor, dass die Kelten im 6.Jh. aus dem Gebiet längst verschwunden und keltische Priester erst recht nicht zu finden waren.
Auch in der Thidrekssga kommen echte "Zwerge", "Riesen" und "Drachen" vor, (wie auch immer diese zu definieren sind?). Ritter enttarnt sie eben als besonders große oder kleine Menschen, sowie Drachen als Mann mit Schreckenshelm, (der überigens auch in der Edda erwähnt wird) oder Jägerlatein. In der Svava sind diese Sagenwesen nur eben noch nicht so mystisch wie in anderen Fassungen und wirken beim Lesen keineswegs wie die Lilliputaner bei Gullivers Reisen oder Haushohe Riesen, sondern eher wie zu klein oder groß geratene Menschen, so setzt Dietrich ja auch den Helm des Riesen Grimm auf!

Eine Argumentation, die ich zwar verstehe,aber die für mich nicht nachvollziehbar ist. Drachen, Riesen und Zwerge sind in der Thidrekssaga nichts anderes als im Nibelungenlied. Dass ein Drache plötzlich zum Ritter mit Drachenhelm wird, kann ich nicht aus der Thidrekssaga herauslesen und ist nur Ritters abwegige Argumentation. Dasselbe trifft auf die anderen Sagengestalten zu.

Das stimmt, die sind nichts anderes (es ist ja die selbe Story), allerdings kaum sagenhaft entstellt und damit ein deutlicher Hinweis für die stärkere Historizität der ursprünglichen Svava gegenüber dem sagenhafteren NL!

Kann ich nicht erkennen. In der Thidrekssaga findet sich genau so viel Sage, wie im Nibelungenlied. Drachen sind auch da Drachen und Zwerge auch da Zwerge.

Siegfried hat keine Tarnkappe, sein Schatz umfasst keine unvorstellbaren 140 Wagenladungen, die Heere sind kleiner, die Wasserwesen des NL, auf die Hagen trifft, sind einfache Seeweiber, die ihre Kleider beim Baden am Ufer abgelegt haben, die Zwerge heißen Zwerge, haben aber sonst nichts besonders, sagenhaftes an sich, außer dass sie klein sind, das gleiche gilt für die Riesen. Es gibt keine Waberlohe wie in der Edda, Brünhild ist keine Walküre...... Ich will nicht sagen, dass es auch durch Sagenhaftes verfremdet ist, aber doch viel näher an einer historisch vorstellbaren Version.

  • Als Ritter schließlich merkt, dass seine Theorie und die von ihm anvisierten Örtlichkeiten in der Geschichte keine Parallelen finden, behauptet Ritter einfach, die bereits in der Forschung gefundenen Zusammenhänge zu historischen Gestalten und Ereignissen seien unrichtig. Vielmehr seien die im Nibelungenlied bezeichneten Burgunder, mithin Gunthers Leute, in Wirklichkeit die Niflungen, wobei er diese dann unter Verweis auf den Waltharius als Rheinfranken identifiziert.
Wenn man einen echten Punkt finden könnte, dass die Theorie nicht vereinbar mit histroisch belegten Fakten ist, würde ich sie sofort verwerfen. Der Verweis auf Waltharius ist denke ich nur als Gerdankenanstoß gedacht und soll nichts beweisen. kann er wohl auch nicht, so eigentümlich die Erzählung des Waltharius ist.

Hab ich später noch ausgeführt. Der Waltharius spricht von Hunnen, Attila und Pannonien.

Also wenn der Waltarius eine Geschichtsquelle sein soll, dann ist es die Ths mit 100% Sicherheit auch!!!!! und ursprünglicher noch dazu, da sie keine christlichen Elemente besitzt.

Ich habe nie behauptet, dass der Waltharius eine Geschichtsquelle ist. Der Waltharius geht auf die Ereignisse um Aetius, Galla Placidia, Athaulph und Walja zurück. Der Waltharius ist somit Sage, aber noch näher an den historischen Ereignissen, als das Nibelungenlied und die Thidrekssaga. Was christliche Elemente und nicht christliche Elemente betrifft, müsstest Du Dir mal die Geschichte der nordischen Länder anschauen. Dort setzt die Christianisierung teilweise sehr spät ein. Christliche oder heidnische Element sagen also nichts über das Alter aus. Oh Mann Du bringst hier Klischees, die schon ne geraume Zeit nicht mehr auf der Tagesordnung stehen. Als Mitteleuropa längst christlich war, haben die Wikinger noch fröhlich Odin gehuldigt. Erst um 1000 wurde in Island das Christentum friedlich angenommen, aber mehr ein friedlichen Nebeneinander der Religionen beschlossen.

Dann bin ich ja beruhigt. Ich bin mir klar darüber, das Skandinavien viel später christianisiert wurde als das Rheinland und hab mich unsauber ausgedrückt. (Falls die Sagen tatsächlich auf historische Vorgänge in Deutschland zurückgehen, müsste die Ths ursprünglicher sein als der christliche Waltharius.) Ich war etwas in Eile und hab für solche Diskussionen nicht viel Zeit. Auf jeden Fall ist der Waltarius mit Sicherheit keine Quelle anhand derer man die Theorie von Ritter widerlegen könnte.

  • Spätestens an diesem Punkt kann Ritters Theorie leicht widerlegt werden. Bereits der Waltharius, welcher ca. 300 Jahre älter als Thidrekssaga und Nibelungenlied ist, stellt eindeutig den Zusammenhang zwischen Attila und dem Sagenkönig Attala bzw. Etzel her.
Das ist genau das was Ritter kritisiert, dass nur aufgrund des Alters der Schrift ein Text als viel ursprünglicher gilt. Da Texte aber abgeschrieben wurden, kann man dies nichht als Beweis für ursprünglichkeit bringen. Gerade die komplexen Übereinstimmungen und WIedersprüche zwischen den vier verscheidenen Fassungen der Thidrekssaga machen eine oder eine ganze Reihe von ältere Urversionen eigentlich unausweichlich.

Unrichtig. Dafür, dass die ältere Version auch ursprünglicher)) ist, spricht doch einiges. Außerdem scheint der Dichter des Nibelungenliedes den Waltharius nicht unbedingt gekannt zu haben, da er nichts von Hagens Flucht weiß, sondern Hagen aus der Geiselhaft entlassen wird. Beide aber berichten übereinstimmend von Attila dem Hunnenkönig. Hier ein Volk der Hunen anzunehmen, was keiner kennt, ist abwegig, zumal die Namen von Attilas Bruder und Hauptfrau gleich mit auftauchen. Die Hunnen tauchen auch öfters als Hunen in den Chroniken auf (z.B. Stumpf´sche Chronik aus dem 16.Jh.) Rechtschreibnormen gab es ja bis zum 19. Jh. eh kaum.

Was spricht denn dafür, dass der Waltharius ursprünglicher ist? Wer sagt dir, dass der Waltarius näher am ursprünglichen Geschehen ist, nur weil die Schrift älter ist. Die ältesten Abschriften von Tacitus Germania stammen auch aus dem 11. Jahrhundert.

  • Ritter versucht umständlich zu erklären, weshalb der in der Thidrekssaga erwähnte Blodlin, der Parallelen zu Attilas Bruder Bleda aufzeigt, angeblich ursprünglich nicht in der Handschrift gestanden hätte. Dass nun aber auch Attilas Lieblingsfrau Hreka der Sagenfigur der Erka den Namen gegeben hat, übersieht Ritter.
Das ist mal ein gutes Argument, speziell das mit Attilas Frau Hreka! Welche Quelle bezeugt den sicher diesen Namen für die Frau des Hunnenkönigs?

Die Quelle ist Priscus, der selbst mit einer Delegation bei Attila am Hofe war und hier mit diesem, Hreka und auch mit Ellak, Attilas und Hrekas ältestem Sohn, unter anderem zusammengetroffen ist.

Wenn das wirklich bei Priskos direkt belegt ist, ist das Argument gut, aber könnte Ercha doch eine spätere Einfügung in Attilas Kreka sein, wie es Ritter für Blodlin und Bleda vermutet. Ich gehe allerdings ohnehin davon aus, dass der niedersächsiche Attila eher Athala, Atla oder Athal hieß. (Dafür spricht auch eine Epsiode in der Gotengeschichhte des Jordanis) Die Hunen der Thidrekssaga, die ja in der Svava im Hymeland lebten, dürften ursprünglich wohl auch eher Hymen (Svava: Hymeland) oder Heunen geheißen haben. In der Sage haben sie ihren ursprünlichen Namen möglicherweise in Anlehnung an Attila und seine Hunnen eingebüßt. Ähnlcih könnte es auch mit Ercha und Blodelin geschehen sein. Insgesamt ist auch eher auffällig, wie wenige historische Personen in der Sage um den Attila zu finden sind. Das gleiche gilt auch für Dietrich.

Ja aber schau trotzdem Mal. Es gibt Übereinstimmungen mit historischen Persönlichkeiten, was Motive und Namen betrifft. Bei Ritter gibt es nichts. Warum soll also Ritters Theorie richtig sein?

Es gibt ungefähr eine Handvoll namentlicher Übereinstimmungen zwischen Ths und historischen Vorbilder die von unterschiedlichsten Personen aus 3 Jahrhunderten stammen. Das ist nicht gerade viel für angebliche Vorbilder. Und wie bei Ritter gibt es nichts? Bonn hieß im Frühmittelalter Bern, Soest hieß Susat, die Dühnn hieß Dune.........usw.

  • Des Weiteren setzt Ritter Gunthers Mannen mit den Rheinfranken gleich. Die Geschichte der Rheinfranken aus dem 6. Jh. aber ist uns bekannt. Spätestens hier wird Ritter absolut unglaubwürdig.
Was ist denn zwischen 460 und 530, wohin Ritter die Sage ordnet bekannt, dass irgendwie der These Ritters widerspricht. Außnahme ist vielleicht die Schlacht bei Zülpich, die aber auch keine stichhaltige gegenbeweise liefert. Auch ist der Begriff Rheinfranken ja ein recht diffuser und es ist höchst fraglich, ob sich rheinische Germanen als Franken empfanden, bevor Chlodwig (der sich offiziell zum König über alle Franken erhob) oder dessen NAchfolger, sie eroberten.

Nun seit etwa 500 gibt uns Gregor von Tours ganz gut Bericht über die fränkischen Reiche, auch das Rheinfrankenreich unter Sigibert, der im Zeitpunkt seiner Ermordung um 510 auch schon nicht mehr der der Jüngste war. Hiernach herrschte Chlodwig als Alleinherrscher und danach seine Söhne über das Frankenreich. Bitte bedenke, dass Gregor nicht die einzige Quelle ist. Sidonius Apollinaris, Avitus, Cassiodor, Isidor, Marius von Avenches und viele Weitere müssen hier genannt werden.

Käse! Wenn du mir sagen kannst wer 500 in Bonn oder Trier regiert hat, und wo das zeitgenössisch belegt ist, bin ich ruhig:-)

Auch hier kann ich nur sagen, das muss nicht sein. Um diese Zeit war auch schon die Kirche existent und hielt Synoden ab, wo ersichtlich ist, welcher Kirchenbezirk zu welchem Reich gehörte. Die Landkarten fußen nicht nur auf Vermutungen, sondern vor allem auf den Kirchenquellen. Ist zwar langweilig, aber bestimmt kann man da auch Bonn und Trier finden.

Na sicher!!! :-)

  • Bereits im älteren Hildebrandslied aus dem 9. Jh. und in den Quedlinburger Annalen aus dem 10. Jh. wird Odoaker noch als Gegner Dietrich von Berns genannt. In den Quedlinburger Annalen wird sogar explizit der Zusammenhang zwischen Dietrich von Bern und Theoderich dem Ostgotenkönig erwähnt. Die Sage um Ermanerichs Tod wird uns sowohl in den Quedlinburger Annalen, als auch bereits bei Jordanis aus dem 6. Jh. berichtet. Ein Dietrich von Bonn oder Ermenrik von Trier aber sind nicht bekannt.
Da würde Ritter wohl antworten: Schon im älteren Hildebrandslied aus dem 9. Jh. und in den Quedlinburger Annalen aus dem 10. Jh. wird Odoaker als Gegner Dietrich von Berns genannt. Ritter nimmt für die Urform der Svava die Zeit vor Karl dem großen an, unter anderem weil keiner der unter ihm entstandenen Orte erwähnt wird. Auf die Wiedersprüchlichkeit der Quedlinburger Annalen habe ich sschon in der Diskussion bei Thidrekssaga als historische Quelle gantwortet.

Deine Argumentation kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen. Natürlich sind die Quedlinburger Annalen widersprüchlich, denn sie berichten in den betreffenden Punkten Sage. Aber hier ist noch der Zusammenhang zu Theoderich dem Großen offensichtlicher, da hier noch Odoaker genannt wird. Des Weiteren kann aus den Quedlinburger Annalen der Zusammenhang eindeutig zum Ostgotenkönig Ermanerich gezogen werden, da die Sage fast identisch mit der des Jordanis ist, von den weiteren Überlieferungen um Jörmunrek in der Edda aber auch bei Saxo Grammaticus ganz abgesehen. Für einen Ermenrik von Trier bleibt also überhaupt kein Raum.

Ich werde unten einmal die Widersprüchlichkeit der Annalen darlegen. So was ist als Quelle noch viel ungeeigneter als die Thidrekssaga.

Auch die Quedlinburger Annalen sind Sage und keine Geschichtsbücher. Aber auch hier, Namen und Motive können zugeordenet werden. Odoaker und Theoderich waren nunmal historische Gestalten. Zwar war die Geschichte nicht so, wie sie später durch Veränderungen in der Sage erzählt werde, aber die Entwicklung vom historischen Ereignis zur Sage ist ersichtlich.

Annalen wollen aber eigentlich Chroniken sein. Nur die Quedlinburger vermischen allerdings ständig Sage und geschichtlich überliefertes. Genau wie die Geschichtswissenschaft dies seit Jahrhunderten tut. Theoderich und Odoaker waren historische Gestalten, möglicherweise aber auch Dietrich und Sibich. Bei Niederschreibung der QA 500 Jahre nach den Vorgängen der Völkerwanderungszeit wusste man nur noch von den italienschen Vorgängen im Rheinland. Man hörte von alten Heldenliedern, die teilweise einige ähnliche Namen nannten, konnte sie aber nicht mehr zuordnen. Damit wurden diese Lieder bekannten Vorbildern mit ähnlichen Namen zugeschrieben, die man sich allerdings aus mehreren Jahrhunderten zusammenklauben mußte, weil sonst überhaupt nichts mehr gepasst hätte.

  • Dementsprechend kann Ritter natürlich auch nicht erklären, weshalb seine angeblichen Könige und Völker in keiner Geschichtschronik auch nur erwähnt werden, deren Sagen jedoch so eine weite Verbreitung gefunden haben sollen.
Wieviele Könige oder Völker des europäischen 5. und 6. Jahrhunderts werden in keiner Geschichtschronik erwähnt, da sie sich außerhalb von zivilisierten Regionen befanden? gerade in der Völkerwanderungszeit wissen wir aus Geschichtsquellen so gut wie nichts über irgendwelche Könige nordöstlich der Thüringer und Merowinger. So kennen wir aus dieser Zeit kaum sächsische oder allemannische Könige, ganz zu schweigen von Angeln Friesen, Sachsen ect.... Sicher ist aber anzunehmen, dass es von derartigen Kleinkönigen eine ganze Menge gab. Im Gegenteil, eigentlich ist es wohl eher ein Zufall, das wir überhaupt einige Randnotizen von einzelnen germanischen Königen im heute deutschsprachigen Raum, wie Guntiar den Burgunder und Sigibert von Köln besitzen! Aber eine solche Engstirnigkeit bei der Behandlung alter Quellen ist in diesem Bereich wohl typisch. "Es gab eben nur was es noch gibt!" Dennoch muß man hier einräumen, dass ein Trierer König Ermenrik vielleicht Erwähnung hätte finden müssen, allerdings wie ich denke nicht zwingend. Vor allem weil Trier ebenso nirgends erwähnt ist. Fragen muß man hier auch, ob die Merowinger überhaupt ein Interresse daran hatten, von den dann eher unrühmlichen Vorgängen an der rheinländischen Ostgrenze zu berichten.

Ritter bringt nicht irgendwelche Könige der Angeln, Friesen oder Sachsen ins Spiel, sondern sagt konkret Rheinfranken und da kennen wir die Geschichte des 6. Jahrhunderts.

Nein, wir kennen die Geschichte des Rheinlandes um 500 (genauer zwischen 450 und 530) nicht!!! Mag sein, dass Ritter Rheinfranken sagt, aber was unter dem Begriff zu verstehen ist, ist keineswegs trivial. Chlodwig ernannte sich zum König aller Franken, aber ob sich dann alle germanischen Gruppen am Rhein als solche verstanden ist völlig unklar. Wiederum: nenn mir eine Quelle aus der hervorgeht, wer zwischen 450 und 530 in Bonn, Trier, Soest, Xanten... ect regiert hat, dann lass ich mich überzeugen:-). Die einzige Rheinische Stadt von der das in Randnotizen bekannt ist, ist Köln und aufgrund dieser Randnotiz wird ein riesiges ripuarisches Frankenreich konstuiert.

Auch hier muss ich auf die Kirchenquellen verweisen, die man mit heranziehen muss. Sowohl die Synoden als auch die Heiligenlegenden und und und. Wenn ich mal Zeit hab, werd ich mal nachforschen.

Na viel Spaß, für solche Kirchenquellen, würdest du vermutlich einen Nobelpreis bekommen, wenn es einen für Geschichte gäbe. Übrigens bringt Ritter keine Friesen ins Spiel. Attila (Atala, wie auch immer) ist nach der Svava ein Friesenprinz!

Ich sagte ja auch nicht Friesen)) Hier ein paar erste Links: http://www.bautz.de/bbkl/j/jamblychus_b_v_t.shtml http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Erzbisch%C3%B6fe_von_Trier http://www.bautz.de/bbkl/f/fibicius_b_t.shtml http://www.bautz.de/bbkl/a/abrunculus.shtml http://www.bautz.de/bbkl/n/nicetius_v_t.shtml http://www.bautz.de/bbkl/m/maximinianus_b_v_t.shtml

Xanten entstand erst später. Hier die Entstehung http://de.wikipedia.org/wiki/Xanten

  • Wie du sagtest nicht Friesen? "Ritter bringt nicht irgendwelche Könige der Angeln, Friesen oder Sachsen ins Spiel, sondern sagt konkret Rheinfranken und da kennen wir die Geschichte des 6. Jahrhunderts."
  • Ich weiß schon, dass die Liste der Trierer Bischöfe durchgängig ist, aber die können genauso unter einem nicht-merowingischen König dort gelebt haben, oder im Exil! Nach der Thidrekssaga lässt sich Dietrich im Alter sogar christen!
  • Bischof Jamblychus ist offenbar genau wie Arbogast bis 486-490 in Trier, etwa zu diesem Zeitpunkt erobert Ermanerich nach Ritter die Stadt Rom. Über Fibicus, Abrunculus und die vor ihnen amtierenden Bischöfe ist so gut wie gar nichts bekannt, möglicherweise waren sie nicht einmal in Trier. (Die bei Maximianus im link gennannten Umwälzungen im Triérer Raum könnten sich evtl. auf den Sinneswandel von Ermenrich beziehen, der etwa um diese Zeit Dietrich in Bern angegriffen haben dürfte). Aprunculus wird als Vorgänger Nicetius bei Gregor kurz erwähnt, allerdings weiß man über ihn nichts über den Amtsantritt (wohl irgendwann zwischen 511 und 525) und den Lebens- und Sterbens-Ort. Erst Nicetius ist auch bei Gregor näher beschrieben. Man kann sogar den Amtsantritt halbwegs errechnen. (Obwohl es auch hier Diskrepanzen zu geben scheint.) Von diesem nun nimmt etwa Schmoeckel an, dass der energische Geistliche von Theuderich nach dem Tode Ermenrichs (oder während dessen Sichtums) nach Trier geschickt wurde um den Boden für eine Eingliederung in sein Reich vorzubereiten. Nicetius könnte möglicherweise sogar Dietrich getauft haben könnte, nachdem dieser die Stadt eroberte. Hier muß man aber auch in Betracht ziehen, dass Nicetius bereits nach dem Todesjahr eines historischen Dietrich nach Trier geschickt wurde. Auch sollte man nicht alles bei Gregor völlig unkritisch zu übernehmen. So schreibt er etwa, Nicetius sei schon als Säugling eine Mönchstonsur gewachsen. Wo ist da die Sage und wo die historische Überlieferung? fragt man sich manchmal....
  • Na und, Xanten entstand erst später.... was soll das heißen? Von mir aus kannst du auch lieber nach völkerwanderungszeitlichen Quellen über Birten, Colonia Ulpia Traiana oder Tricensimae suchen. Es geht doch darum, dass man über die Herrscher dieser Gebiete um 500 keine Kentnisse h--Altai 20:00, 19. Dez. 2007 (CET)at.
--Altai 20:00, 19. Dez. 2007 (CET)

Dann herrschte also Theuderich doch vor 530 über Trier. Wir sprechen also über einen Zeitrahmen von wenigen Jahren, wo wir keine genaue Kenntnis über Triers Herrscher haben. Vielleicht 40 Jahre maximal, wohl aber eher nur 20 bis 25. Wo ist da noch Raum für Ermenrich und Dietrich?

Schön, dass wir konkret werden. Wenn wir davon ausgehen, das Dietrich etwa 470 geboren wurde, kurz nachdem sein Großvater Samson Bern (=Bonn?) aus germanischer Hand (von Jarl Eslung) eroberte, dürfte Ermenrich damals Gebiete um Rom (=Trier?) erobert haben und etwas später (486?) die Stadt selbst. Vermutlich in den 490er Jahren hat Ermenrich dann wohl Dietrich aus Bern vertrieben. Dieser lebte nun 30 Jahre bei Atala in Soest, also bis in die 520er Jahre. Nach dem Gemetzel der Niflungen, irgendwann zwischen 520 und 530 kehrte Dietrich nach Bern zurück und gewann auch Rom (also Trier). Damit sind wir vor dem Jahr 530. Dass Theuderich den Bischof Nicetius nach Trier bestellte, heißt darüberhinaus nicht zwangsläufig, dass er Herr der Stadt war. Als Oberhaupt der Kirche könnte er ihn gegen den Trierer Klerus durchgesetzt haben. Aber dem damals noch heidnischen Dietrich war das möglicherweise zunächst recht gleichgültig wer die Kirche über die verbliebenen Römer in Trier anführte. Auch könnte schon ein Friedensvertrag wischen Ermanerich (oder Dietrich) und Theuderich bestanden haben, der dem Trierer König gewisse Abhängigkeiten gegenüber den Merowingern auflegte. Auch ist die älteste Abschrift der zehn Bücher Geschichten Gregors, aus denen die Informationen über Nicetius im wesentlichen stammen, erst im 9. Jahrhundert niedergeschrieben worden und gilt als sehr fehlerhaft. Weniger fehlerbehaftete Handschriften sind noch jünger anzusetzen. Auch schreibt Gregor hier ja über Dinge, die lange vor seiner Geburt geschehen sein müssen. Ein möglicher Fehler von Gregor oder einem späteren Abschreiber ist hier also immer mit einzubeziehen. Möglicherweise ist hinter dem Theuderich, der den Nicetius bestellte, sogar sein Namensvetter Dietrich von Bern versteckt.--Altai 19:12, 20. Dez. 2007 (CET)

Der ganze Schluss ist nur eine Unterstellung und außerdem Blödsinn, ich z. B. bin aus Nürnberg!
Ein kleiner Rat noch: Vielleicht sollte man lieber Ritter zitieren anstatt ihm irgend etwas halbwahres in den Mund zu legen.

Naja ich denke, dass ich Ritter besser zitiert habe als Du. Also bitte Rat sparen)) Beim letzten Satz hast Du Dich echt irgendwie vergriffen.

Für den ersten Satz entschuldige ich mich. Ritter sagte tatsächlich ursprüngliche. Allerdings kann ich keinen deiner Kritikpunkte ernst nehmen, mit Ausnahme der ähnliche Klang von Ercha und Kreka. Allerdings ist eine Namennstradierung hin zu historischen Personen für mich angesichts der insgesamt sehr wenigen Parallelen durchaus vorstellbar.

--Altai 17:57, 21. Nov. 2007 (CET)

Pferde - Artikelwunsch: Hagerman-Pferd (Equus simplicidens)[Quelltext bearbeiten]

Hi, ich habe gerade gesehen, dass du maßgeblich am lesenswert-Kandidat Pferde mitgearbeitet hast. Hast du Zeit und Lust einen (kleinen) Artikel über das fossile Hagerman-Pferd (Equus simplicidens) zu schreiben? Ich habe vor einigen Monaten Hagerman Fossil Beds National Monument geschrieben und da wäre ein Artikel zum wichtigsten dort gefundenen Fossil toll. In Commons:Category:Hagerman Fossil Beds National Monument gibt es ein paar Bilder, ob die deinen Ansprüchen genügen, weiß ich nicht. Grüße --h-stt !? 17:58, 3. Nov. 2007 (CET)

Die Systematik der fossilen Pferde ist zuweilen recht komplex und für das Pliozän Nordamerikas (will heißen Equus simplicidens) bsitze ich kaum gute Literatur. Ich bin mir auch nicht sicher ob die Art noch als valide gilt. In unserer Bib haben wir Die Urpferde der Morgenröte von Jens Lorenz Franzen, das relativ aktuell und fundiert ist. Da kann ich morgen nochmal nachschlagen, ich will aber nicht zuviel versprechen. Grüße.--Altai 19:45, 4. Nov. 2007 (CET)
Danke dafür. Solltest du Material finden, würde ich mich über einen Artikel freuen (übrigens auch in englischer Sprache auf en). Wenn du nichts findest oder keine Zeit oder keine Lust hast, dann halt nicht. Schöne Woche ...--h-stt !? 19:41, 5. Nov. 2007 (CET)
Hagerman Pferd ist fertig. Gruß--Altai 18:18, 6. Nov. 2007 (CET)
Große Klasse. Danke dafür. Hälst du einen Hinweis auf die neuere Einordnung und den entsprechenden lat. Namen auch bei den Bildern für sinnvoll? Die tragen immerhin den lat Namen im Titel. --h-stt !? 19:13, 7. Nov. 2007 (CET)
Nach der genannten Literatur ist der Name Equus simplicidens offenbar hinfällig, deshalb ist es schon sinvoll. Man könnte ihn aber als alten Namen auch unterm Bild erwähnen.--Altai 10:03, 8. Nov. 2007 (CET)
Also wäre es besser, die Bilder neu hochzuladen unter neuem Namen? Und den alten nur noch im Text ansprechen? --h-stt !? 13:06, 8. Nov. 2007 (CET)
Na ja, das wär wohl übertrieben. Wichtig ist die Bildbeschreibung des Bildes und das was im Artikel unter dem Bild steht, der eigentliche Titel der Bilddatei is relativ egal. Viele Arten sind unter einem anderen Namen oben. Mannn könnte theoretisch auch "Hagerman-Gaul.jpg" nehmen. Grüße --Altai 15:32, 8. Nov. 2007 (CET)
Danke dir nochmal, ich habe jetzt auf allen vier Bildern den neuen korrekten Namen eingetragen und den alten drin gelassen. --h-stt !? 22:13, 9. Nov. 2007 (CET)

Sagenmotive bei Rostam (Schāhnāme)[Quelltext bearbeiten]

Herakles und Hildebrand haben nichts gemeinsam, außer dass die Motive, die als typisch für sie gelten, bei Rostam auftauchen. Übrigens gesellt sich auch Dietrich von Bern dazu, insofern auch Rostams Pferd sich als ein ganz wichtiger Helfer für ihn erweist. Außerdem werden beide recht alt. Von 500 Jahren ist bei Dietrich/Thidrek meines Wissens freilich nie die Rede. --Cethegus 23:02, 14. Nov. 2007 (CET)

Hmmmmm, klingt für mich auf den ersten Blick nach einer einzigen Übereinstimmung, der Kampf mit dem eigenen Sohn. Die Hilfe durchs Pferd erscheint mir recht unspezifisch und betrifft ja ohnehin Dietrich. Ich würde es für Zufall halten, aber dass derartige, möglicherweise uralte Motive später auf einen historischen Hildebrand übertragen wurde, ist aber für mich auch denkbar. Na ja, wie auch immer....--Altai 21:25, 15. Nov. 2007 (CET)

Kaukasischer Steinbock[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai. Nachdem MSW3 den west- und ostkaukasischen Steinbock zu einer Art zusammenfasst, habe ich mir erlaubt, beide Artikel zusammenzuführen. Siehe dort Ergebnis und Anmerkung auf der Diskussionsseite. Hoffentlich bist du damit einverstanden. Liebe Grüße --Bradypus 00:05, 5. Dez. 2007 (CET)

Hmm, MSW in Ehren, aber ganz glücklich bin ich damit nicht. Mir scheint die ganze Capra-Klassifizierung noch nicht entgültig. Die Begründung im Artikel ist eigentlich nicht stichhaltig, da angeblich alle Capra-Arten uneingeschränkt kreuzbar sind. Zumindest in Gefangenschaft. Ich glaub allerdings in Mammals of the Soviet Union gelesen zu haben, dass Hybriden der beiden kaukasischen Formen auch in freier Wildbahn vorkommen. Aber das werde ich heut Abend mal prüfen.
Neuere Publikationen hab ich auf die Schnelle noch keine gefunden. Nur in Systematics of the Genus Capra Inferred from Mitochondrial DNA Sequence Data (Received 31 March 1998; revised 21 August 1998. Available online 28 March 2002.) steht folgendes:
We found two mtDNA clades in the Caucasus that are congruent with the two species defined according to the morphological criteria (Schaller, 1977; Corbet, 1978; Nowak, 1991). The monophyly of the six C. i. caucasica haplotypes is supported by bootstrap values of 90 and 75% in the NJ and MP analyses, respectively, and of the three C. cylindricornis haplotypes by bootstrap values of 99 and 96%. Our data support the strong East–West differentiation in the Caucasus and reject the hypothesis of Couturier (1962) who defined only one Caucasian taxon with a morphological cline etween the East and the West. However, as female wild goats are more philopatric than males, a strong mtDNA structure can be found without structure for nuclear markers. Further studies on nuclear markers should be performed to confirm the absence of gene flow between these two clades.
Wie auch immer, restlos sicher scheint hier nichts zu sein und mit deiner Änderung folgen wir wenigstens MSW, weshalb ich es jetzt vorerst so lassen würde. Ich denke jedoch, es wäre es sinnvoll, im Artikel auf die offenbar noch nicht ganz geklärte Taxonomie hinzuweisen.
Rein optisch würde ich übrigens vermuten, dass der westkaukasische mit dem Alpensteinbock identisch ist und der Ostkaukasische eine eigene Gruppe bildet,... aber was heißt das schon? Sorry übrigens für die späte Antwort... Ich bin zur Zeit recht unregelmäßig hier, werde aber sicher mal wieder etwas mehr Zeit für die Säugetiere der wiki haben. Grüße --Altai 11:52, 11. Dez. 2007 (CET)

Viele Tierarten und Literatur[Quelltext bearbeiten]

Lieber Altaileopard, ich sehe mit Erstaunen wieviele ganz verschiedene Tierartikel Du zu bearbeiten scheinst, ich kann es Dir daher nachsehen dass Du nicht zu allen Tieren die Standardwerke kennen kannst. Was ich nicht nachsehe ist dass Du und Dein Kollege Accipeter (oder so ähnlich) den SCHÄFER [[12]] offenbar nicht leiden, oder als Quelle akzeptieren kannst, und sämtliche Texte die sich auf ihn beziehen gnadenlos löschst. Falls Unkenntnis die Ursache ist kann ich Dir gern etwas über ihn erzählen oder empfehle eine gute Uni-Bibliothek. Nur Löschen von Beiträgen bloss weil sie sich auf ihn berufen akzeptiere ich gar nicht. Zumal es bei den Pferdeexperten es fast soviel Forscher wie Theorien gibt und wirklich sehr viele Dinge zur Entstehungsgeschichte unklar sind. Zum Leidwesen mancher Zoologen vielleicht, dafür zur spannenden Unterhaltung der Pferdefreunde. Freundliche Grüße, --Hippidion 18:12, 15. Jan. 2008 (CET)

Ich habe überhaupt nichts gegen diesen Herren, ich lösche nur alles ohne Quellenangabe insbesondere von Usern, die ich noch nicht einschätzen kann. Hier habe ich einfach einen edit ohne Quellenangabe revertiert. Dein darauf folgender Edit war immerhin mit Quelle, aber sie muß eigentlichh auch bei Literatur eingatragen werden. Am besten wäre unter Referenzen als Einzelnachweis, falls du weißt wie man das macht. Zum sachlichen: Dass Pferde der Gattung Equus Merkmale der Miozänen Gattung Pliohippus zeigen solllen, andere Equus-Pferde dagegen nicht, erscheint mir völlig abstrus. Equus geht höchstwahrscheinlich auf Dinohippus zurück, demnach sind alle heutigen Einhufer gleich eng mit Pliohippus, sehr wahrscheinlich aber auch mit Dinohippus verwandt. Auch dürften die ersten Pferde der Gattung Equus erst nach "dem Beginn der Eiszeit" (falls mit dieser schwammigen Formulierung das Pleistozän gemeint ist.) eingewandert sein (Jens Lorenz Franzen: Die Urpferde der Morgenröte. Elsevier, Spektrum Akademischer Verlag, München 2007, ISBN 3-8274-1680-9). Mich würde mal der genaue Wortlaut interressieren, auf den du dich in diesen punkten bei denem Edit beziehst, als Zitat oder so. Zu den Artikeln Nordpony ect.: Falls diese postulierten Typen (1-4) Wildpferdformen sein sollen, müssen sie einen lateinischen Namen tragen (Equus (ferus) germanicus oder sowas.) Ansonsten sind sie rein imaginär und völlig hypothetisch. Es könnten auch Hauspferd-Urtypen, Zuchtergebnisse oder sonst was sein. Und für rein hyypothetische Arten braucht man keinen extra Artikel und schon gar nicht vier. Eine einzige seriöse? Quelle ist bei einem so umstrittenen Artikel ohnehin zu wenig. Ich unterstütze Accipiter hierbei also völligst.--Altai 10:05, 16. Jan. 2008 (CET)
Nun, darf ich mich jetzt geehrt fühlen dass Du meinen Beitrag nicht erneut gelöscht hast, weil Du mich jetzt "einschätzen kannst"? Falls das Deine gängige Methode hier ist, kommt die mir aber doch sehr dubios vor, zumal Du oder Dein Freund Accipeter offenbar schon Beiträge von 4-5 anderen Usern gelöscht hast die sich ebenfalls auf SCHÄFER bezogen (auch wenn ein paar seiner Bücher wenig hochtrabende Titel haben). Falls ich das so verstehen darf, dass Du mich so einschätzt dass ich mich mit dem Thema schon eine ganze Weile befasse dann könntest Du richtig liegen, aber das taten die anderen die Ihr beide jetzt von Wikipedia wohl vergrault haben wohl auch und ich bin bloss etwas hartnäckiger. Ich habe mir den FRANZEN bestellt, nicht nur weil Du ihn so gern und viel zitierst (offenbar in der richtigen Annahme dass ihn sonst noch nicht viele gelesen haben könnnen ;-) - und ich bin mal gespannt was Du oder Dein Kollege sonst noch über Pferde wisst - sondern auch weil ich neugierig bin ob der auch aus der HERRE/NOBIS Schule kommt und die Einwildpferdetheorie vertritt - wobei ich selbst von Nobis (dessen Przwalskipferde-Zentrismus mir immer unwahrscheinlich vorkam) einen späten Artikel gefunden habe den ich als Anhänger der Mehrwildpferdetheorie akzeptieren kann - im Handbuch Pferd (Thein). Dass diese Herren gegen Ebhardt/Speed in aggressiver Art Front gemacht haben (die immerhin nicht bloß Biologen sondern Pferdeexperten waren, genau wie Schäfer) hat die Glaubwürdigkeit ihrer Theorien leider nicht erhöht. Ich hoffe Ihr Biologen habt nicht alle so einen Umgangston drauf, falls ja dann kann ich mithalten und werde wenn nötig auch die Hippologen gegen die Zoologen in Schutz nehmen, auch wenn es mir keine Freude macht.
Du darfst dich geehrt fühlen, dass du jetzt endlich mal eine Quelle genannt hast, was absolutes Minimum sein sollte. Was deren Qualität betrifft möchte ich mich nicht zu viel spekulieren. Es geht hier auch nicht darum was wer von Pferden weiß, sondern nur was in oderntlicher Literatur zu finden ist. Was soll "Einwildpferdtheorie" bzw "Mehrwildpferdtheorie" heißen? Unter der Art Wildpferd wird hier Equus ferus verstanden (nach langen Diskussionen), wär schön wenn du dich hier etwas taxonomischer äußern könntest. Ansonsten freut es mch, dass du dir das Buc von franzen bestellt hast, denn in dem Wirrwar aus Pferden ist es oft gut mit anderen Leuten zu reflektieren.
Als Biologe wirst Du mir sicherlich erklären können wie (wenn Equus angeblich nur aus Dinohippus entstanden ist) als dem bereits einzehigen Pliohippus ein dreizehiger Dinohippus und wieder ein einzehiger Equus wird. Es gibt m.W. ein Gesetz in der Biologie dass die Evolution keine Schlagenlinien fährt, Du wirst vielleicht sogar den Namen kennen, ich verdiene mir mein Geld auf ganz andere Art und der Name fällt mir im Moment nicht ein. Regel ist jedenfalls: Fällt eine Zehe (oder sonst ein Teil) weg in der Entwicklungsgeschichte, kann sie gar nicht wieder kommen. Ich weiss, ich kenne die Theorie mit den Augenunterhöhlen die beim Dinohippus geschrumpft sind. Erklären kann ich mir das auch nicht. Ich stelle aber auch keine Reihenfolge auf wie: Pliohippus-Dinohippus-Equus. Und muss deswegen auch nicht die Widersprüche in dieser Theorie erklären ;-)
Wiso soll Dinohippus dreizehig gewesen sein???? Mit Sicherheit gibt es in fast allen Entwicklungslinien Seitenässte, aber mit noch mehr Sicherheit gibt es in jeder Entwicklungslinie eine Linie, das ist nun mal unausweichlich! Mir ist ehrlich gesagt nicht klar worauf du hier hinaus willst.
Das Problem ist dass es sowenig verschiedenen Fossilien gibt dass sie alleine sehr wenig erklären, die Typen nach Speed/Ebhardt (richtiger wäre wohl gewesen sie Unterarten zu nennen) dagegen sehr plausibel für die Entwicklung des Pferdes und seiner verschiedenen ursprünglichen Rassen sind - auch wenn es vielleicht nicht diese idealtypischen vier waren sondern vielleicht noch mehr, oder andere.
Der Satz ist mir völlig unverständlich.
Jedem der die Abbildungen der französischen und iberischen Bilderhöhlen gesehen hat müsste es eigentlich klar sein dass es zu Zeiten des Magdalenien mehr als eine Unterart Wildpferde geben musste, und von wem sollten die wohl abstammen als den Pliohippi und Dinohippi (und evtl. noch weiteren) der Neuen Welt. Und warum sollten sie nicht in mehreren Wellen über die Beringstrasse herübergewandert sein, die Menschen taten es ja ebenfalls mehrmals in umgekehrter Richtung. Und nur weil den Beweis gibt dass es ünerhaupt geschah darf es nur 1x passiert sein und alles andere ist unbewiesene Theorie? Diese Wissenschaftsauffassung ist doch lächerlich. Wenn, dann muss ich als Wissenschaftler auch so bescheiden sein zuzugeben dass ich nur ein paar Fossilien habe die einen kleinen Ausschnitt zeigen und vom Rest weiss ich gar nichts. Wenn ich Hypothesen als blosse Theorie angreife dann muss ich es aber auch sonst mit Sokrates halten und darf die eigene Einwildpferdetheorie nicht als gesicherte Erkenntnis hinstellen. Vor allem nicht wenn man sich dann so blamiert wie NOBIS, wenn sich herausstellt dass der angebliche Ursprung aller Hauspferderassen in Wahrheit als weit entfernter Onkel herausstellt.
Es bestreitet überhaupt keiner, dass es mehrere Wellen von Equus-Arten eventuell Auch Equus ferus- Unterarten gegeben hat. Es ist sogar recht wahrscheinlich, denke ich. Werde bitte konkreter!
Und wenn Du so auf lateinische Namen stehst: Das Mosbachpferd (dessen Ähnlichkeit zu heutigen Warmblutpferdetypen ohne die verachtete Urtypentheorie kaum vernüftig erklärt werden kann) und das Solutreepferd haben solche! Und das sie ausgestorben sind ist auch eine blosse Theorie. Erzähle mal einem französischen oder iberischen Pferdekundler dass das Solutreepferd nicht Urvater des Iberischen oder Camarguepferdes ist oder des Berbers, und sie werden (wenn sie freundlich sind) sagen dass Du als Deutscher der keine Ahnung von Pferden hast, insbesondere nicht von ihren eigenen, Dich doch gefälligst um Deutsche Pferde, am besten aber um andere Tierarten scheren solltest wo noch Dinge unerforscht sind. Um mal in etwas weniger leicht verdaulichen Stoff einzusteigen, kennst Du übrigens diesen Artikel und was ist Deine Schlussfolgerung daraus zur Frage der Entstehung der Equus-Unterarten aus einer oder mehreren Urformen? Grüße und Schönen Abend.
Ich werd mal allgemeiner: Falls alle Wildpferde (Tarpan, Przewalskipferd und Hauspferdevorfahren) der Art Equus ferus angehören, was wir hier in der Wiki aufgrund eingehender Diskussionen so behandeln, dann müssen sie alle auf einen gemeinsamen Vorläufer zurückgehen. Falls sie dagegen von verschiedenen Vorläufern abstammen, müssten sie verschiedene Arten darstellen oder aber der Vorläufer müsste auch zur Art Equus ferus gehören.

--Hippidion 22:56, 16. Jan. 2008 (CET)


Nee, da hilft es nicht "allgemeiner" zu werden. Da muss man konkreter werden! Die Forderung nach mehr Taxionomie nutzt gar nichts, weil niemand, weder Du noch ich, noch andere schlaue Wiki-Schreiber, noch Prof. Günter Nobis (dessen Beitrag zur Entstehungsgeschichte des Pferdes in Handbuch Pferd/Thein immer noch 5x besser ist als der Wikipedia-Artikel), noch der verstorbene Dr.Schäfer, und vermutlich auch nicht Herr Franzen Deine Frage beantworten kann was Art, Unterart oder Rasse war - ausser als Vermutung! Aus genau diesem Grund haben Ebhardt/Speed die "Typen" in die Diskussion gebracht, und genau da "klemmt" die Diskussion mit den Biologen seit fast 50 Jahren. Die Typologen wollen nicht festlegen was Unterart oder Art ist weil die Tiere leider schon ausgestorben sind und man daher nicht mehr feststellen kann ob sie sich kreuzen liessen, und die Zoologen antworten, im zoologischen Sinne existieren Typen gar nicht und mit Leuten die keine taxionomisch richtigen Begriffe verwenden können reden wir gar nicht. Toll!
Vielleicht wurde ja deswegen auch der neue Studiengang Hippologie eingeführt, damit jeder seine eigene "Wahrheit" findet. Du wirst aber als Zoologe zu akzeptieren haben dass die hippologisch gebildeten Reiter hier ein Wörtchen mitzureden haben weil das nunmal ihr Fachgebiet ist. Oder dieser Zoff geht ewig weiter.
Du solltest den Artikel im Handbuch Pferd von Nobis wirklich lesen. Selbst er spricht bei seiner Einteilung pleistozäner Pferde nur von einem "Denkschema" und setzt sogar deren lateinische Namen tw. in "". Soviel "untaxionomisches Nicht-Festlegenwollen" habe ich von einem Vertreter der Kieler Schule noch nie gesehen. Auf dem Evolutionsschaubild S.11 stehen tatsächlich zwischen Pleistozän und Holozän drei Urpferde-Unterarten: Przewalski, Solutree und Germanicus -- fehlt nur das in Lascaux gemalte Urpony, und vielleicht das Urpferd aus dem persischen Raum, aber da hat Nobis eben nicht geforscht. Natürlich ist sowas in Wikipedia nicht zu erwarten denn hier schreiben ja Leute mit die in der Mittelstufe irgendwann mal gelernt haben dass das Przewalski-Pferd der Urvater aller Hauspferderassen ist (was schon damals veraltet war). Nur wird sowas nicht durch "Abstimmung Unbedarfter" zu entscheiden sein, leider. Wissenschaftliche Wahrheit wird weder mit dem Revert-Knopf noch per Abstimmung entschieden. Bestenfalls per Abstimmung derer deren Zeit zu kostbar den Halbwissend-Auftrumpfenden (zB. Dinohippus vom Namen her kennen aber nicht wissen es sogar gemischt einzehig/dreizehige Populationen gab - das ich nur als Beispiel nehme dass keiner so genau sagen kann ob nun Pliohippus oder Dinohippus früher da war, wahrscheinlich lebten beide überlappend parallel) und Taxionomikern das ABC beizubringen. Dich mag es aufgeilen wo "möglichst viele lateinische Namen" stehen. Mein gr. Latinum habe ich wahrscheinlich schon länger hinter mir als Du, deswegen geilt es mich nicht auf. Nicht wenn die tollen Namen rein gar nichts erklären. Schönen Abend! --Hippidion 01:42, 17. Jan. 2008 (CET)

Ich hab absolut keine Lust mit dir sinnlos rumzudiskutieren. Für sowas hab ich hier Gott sei dank schon wesentlich sympatischere Zeitgenossen vorgefunden. Also werden wir ganz konkret: Es geht um folgenden Edit Die Urversion, die ich mitbeeinflußt habe, nachdem ich mir auf Anraten einiger "Hippologen" das zweifelhafte Handbuch Pferderassen gekauft habe.

Nach einer Theorie für die Abstammung des Hauspferdes, die u.a. von den Hippologen Ewart, Speed, Skorkowski, Ebhardt und Schäfer vertreten wird, soll es am Beginn der Domestizierung vier Urtypen gegeben haben aus denen die heutigen Hauspferde- und Ponyrassen hervorgegangen sind. Die Theorie stützt sich auf röntgenologische Untersuchungen, archäologische Vergleiche und die Beobachtung von Verhaltensweisen, gilt aber mittlerweile als obsolet. Sie können in zwei Pony- und zwei Pferdetypen unterteilt werden, und werden meist als Typ 1 bis Typ 4 bezeichnet:

Deine Version:

Nach einer T/small>]] 19:13, 7. Nov. 2007 (CET)

Nach der genannten Literatur ist der Name Equus simplicidens offenbar hinfällig, deshalb ist es schon sinvoll. Man könnte ihn aber als alten Namen auch unterm Bild erwähnen.--Altai 10:03, 8. Nov. 2007 (CET)
Also wäre es besser, die Bilder neu hochzuladen unter neuem Namen? Und den alten nur noch im Text ansprechen? --h-stt [[Benutzer_Diskussion:H-stt|heorie der Abstammung des Hauspferdes, die u.a. von den Hippologen Ewart, d'Andrade, Speed, Etherington, Skorkowski, Ebhardt und Schäfer vertreten wird, entstand das Hauspferd aus vier verschiedenen Wildformen in Eurasien, die sich aus zwei getrennten amerikanischen Einwanderungsgruppen gebildet haben: einer frühen, spätpliozänen Südpferdegruppe, die noch viele urtümliche Merkmale des grazilen Pliohippus Nordamerikas aufwies, und einer späteren, die erst zu Beginn der Eiszeit erschien, schon besser an hartes Futter und kaltes Klima angepasst war und deshalb hauptsächlich die nördlichen Gebiete Asiens und Europas besiedelte. Diese zumeist mit Typ 1 - 4 bezeichneten Wildformen des equus ferus wurden durch Genanalysen jedoch bislang nicht bestätigt oder genau identifiziert:

Weshalb ich mit dem edit einige probleme habe:

  • Mittlerweile wird meinen Quellen zufolge nicht mehr davon ausgegangen, dass Equus sich im Pliozän direkt aus Pliohippus entwickelt hat, sondern beide werden in verschiedene Zwischenstufen unterteilt. (Dinohippus, Allohippus, Plessippus). Das ist aber nicht so essentiell und da die Theorie von Schäfer etwas älter ist, ist diese Ungenauigkeit daher okay. Das Problem ist nur, dass in der wiki grobe Widersprüche, auch zwischen einzelnen Artikeln, vermieden werden sollten. Und wenn wirklich Wiedersprüche vorhanden sind, dann müssten sie benannt und ordentlich erklärt werden. Möglicherweise wäre es daher am einfachsten, wenn man das Wort Pliohippus in diesem Zusammenhang einfach aus Aktualitätsgründen vermeiden würde.
  • Wenn die 4 vermuteten Wildformen von Equus ferus nicht auf einen einzigen Vertreter der Gattung Equus zurückgehen, sondern sich in zwei Linien aus der vorhergehenden Gattung (Pliohippus bzw. Dinohippus, Allohippus oder Plesippus) entwickelt hätten, dann wäre das Wildpferd kein monophyletisches Taxon und damnach keine Art müßten eigentlich in mehrere Arten genau genommen sogar in zwei Gattungen aufgespalten werden. Das ist völlig abstrus. Nicht einmal das Hauspferd wäre dann eine einzige Gattung! Ein weiterer Grund weshalb ich im Artikel auf Pliohippus verzichten würde.
  • Erst zu beginn der Eiszeit! Was ist damit gemeint? Vermutlich das Eiszeitalter oder Pleistozän, das vor etwa 1,8 Millionen Jahren begann. Hier ist das Problem, dass die ersten Equus-Pferde nach neueren Büchern (Urpferde der Morgenröte) erst vor rund 1,5 Millionen Jahren nach Eurasien eingewandert sein dürften (Frühere eurasische Equus Arten werden heute zu anderne Gattungen, etwa Allohippus gerechnet.) Diese Equus-Pferde dürften die Vorfahren aller Zebras, Esel und Pferde gewesen sein. Könnte man die zwei höchst spekulativen Einwanderungswellen nicht einfach weglassen. Sie sind doch nicht so wichtig für diese Theorie, oder?
  • Das Wort Wildformen würde ich auch gerne gegen Urformen oder sonst was ersetzen, da nach dem Inhalt des von mir gekauften Buches (s. oben) eher auf domestizierte Urformen geschlossen werden kann.

Hoffentlich hab ich mich halbwegs verständlich ausgedrückt. ich hasse diese Pferdesystematik. (die sind fast so schlimm wie Wildschafe.) Ich bin übrigens kein Zoologe.--Altai 14:34, 17. Jan. 2008 (CET) Noch eine wichtige Anmerkung: Dass das Hauspferd aus vier verschiedenen Unterarten des Wildpferdes hervorgegangen sein könnte, bestreitet denke ich überhaupt niemand (Das Przewalskipferd war vermutlich nicht darunter, da es einen anderen Chromosmensatz als alle heutigen Hauspferde besitzt). Ich persönlich vermute z. B. sogar sehr stark, dass es im frühen Holozän leicht gebaute Wildpferdtypen in Vorderasien gab, die durchaus domestiziert worden sein könnten. Es ist nur in meine Augen äußerst problematisch derartige Wildformen einzig durch Vergleiche an heutigen Hauspferden zu postulieren. Denn bei Haustieren kann man nie die durch Domestikation bedingten Einflüsse von denen trennen, die bereits in den einzelnen Wildformen vorlagen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Eine knappe Darstellung der Theorie im Hauspferd-Artikel dürfte schon gerechtfertigt sein.--Altai 14:57, 17. Jan. 2008 (CET)


Lieber Altai, Du wärst mir auch sympathischer wenn Du nicht hier nicht gleich so brüsk abgefertigt hättest, inkl. Löschen meines Beitrags ohne Debatte. Aber vielleicht lassen sich andere ja das so gefallen.
Ich habe nur deinen Quellenlosen beitrag gelöscht, das tue ich immer!
Immerhin habe ich trotzdem Dich hier nett auf Deiner Diskussionsseite angeschrieben, es ist also wohl kein Grund für Dich vorhanden mich "unsympathisch" zu finden es sei denn Du hättest generell Probleme mit Leuten die Deine Meinungen nicht teilen....
Ich finde Leute immer unsympatisch, die zu mir Dinge sagen wie: Dich mag es aufgeilen wo "möglichst viele lateinische Namen" stehen.
Du hasst also die Pferdesystematik? Dazu sag ich Dir: lieben kann sie nur ein echter Pferdefreund, der der Sache ehrlich auf den Grund gehen will. Dazu ist die Diskussion in Deutschland zu vergiftet (Schuld daran sind aber nicht Ebhardt und Schäfer sondern Herre, Nobis und ihre Kohorten der Kieler Schule). Und überall liegen Minen herum wo man nur drauf warten kann dass jemand drauf tritt. Wenn Du erst jetzt herausgefunden hast dass das Przewalskipferd 66 Chromosomen besitzt anstatt 64 vom Hauspferd, mithin nicht dessen Vorfahr sein kann, wundere ich mich ehrlich auf welcher Basis Du hier nicht bloss diskutiert hast (mitreden darf schliesslich jeder), sondern Dich zum Richter und Editor in diesem Artikel aufschwingst. Es gibt doch soviele andere nette Tierarten die man auch nicht reiten muss.. wenn Du Dich mit denen beschäftigst, musst Du auch nicht gleich so sauer reagieren wenn jemand anderer Meinung ist.
Selbst wenn ich das mit den Chromosomen erst jetzt "rausgefunden" hätte! Nochmal, es geht hier nur um Quellen und wenn die sich widersprechen muß man abwiegen!
Genug der Bösartigkeit. Ich weiss nicht wieviele Einwanderungswellen es gab, ob zwei oder mehr. Das weiß wohl niemand genau. Lass uns "zwei" streichen. Entscheidend ist dass es wohl mehrere waren, resultierend in mehreren Equus ferus Unterarten.


Der Text unter "Deine Version: Nach einer Theorie der Abstamm..." ist fast wörtlich aus Schäfer, Pferdebeurteilung 2000, ich glaube S.31. Das hätte ich gern gekennzeichnet. Damit ist die "Urwildpferdetypentheorie" so ausgedrückt, dass man erkennt wozu sie überhaupt besteht. Indirekt hat sie, wie geschrieben, jetzt sogar NOBIS anerkannt in seinem Artikel für Handbuch Pferd.
Mag sein, ändert aber gar nix.
Pliohippus. Ich kenne die Abgrenzung von Pliohippus zu Dinohippus nicht genug und habe den leisen Verdacht, dass man hier eine Art konstruiert nur aufgrund anderer Ausprägungen der Unteraugenhöhle am Schädel. Mal gucken ob sie sich noch anderswo unterscheiden. Wenn jedoch Dino- wie Pliohippus zuerst drei- dann einzehig gewesen sind, dann können sie auch parallel gelebt haben. Ich plane einen Extra-Artikel für den, wie Du vielleicht gesehen hast. Stelle ich zurück bis ich meine beurteilen zu können was es mit den Dinohippi etc. auf sich hat. Wer würde vom Äußeren, Skelettbau etc. glauben dass Przewalski und Tarpan beides Equus ferus Unterarten sind und sich (trotz der unterschiedlichen Chromosomensätze) sich problem los vermehren, also von einer Art sind? Ich möchte auf den Pliohippus nicht gern verzichten, weil er mir wie der geborene Urahn von Tarpan, Kapsisches Pferd und Araber erscheint. Vielleicht auch vom Sorraia. Wer weiss wie es sich zwischen Pliohippus, Dinohippus etc. verhält? Ich hoffe Dein FRANZEN taugt was an dieser Stelle, wenn nicht verpasse ich ihm eine Negativkritik auf Amazon dass es schallert (die über Schäfer ist von mir), aber ich fürchte ich muss hier in Primärquellen einsteigen und die sind recht unverdaulich, schon durch die ganze DNA-Statistik.
Es ist völlig egal was du für einen Verdacht hast! Wir richten uns hier nach Publikationen und ordentlichen Fachbüchern. Walkers mammals of the World (Das Fachbuch für Säugetiere): However Dinohippus persisted and evidently had given rise to Equus' ;
Die Urpferde der Morgenröte (Wohl das aktuelleste fundierte Sachbuch, das sich mit der Systematik von Pferden beschäftigt): Im Laufe des Pliozäns, ab etwa 4 Millionen Jahren, gingen in Nordamerika aus der Gattung Dinohippus die eigentlichen Pferde hervor... Also Pliohippus fliegt raus
*Das Wort Wildformen würde ich auch gerne gegen Urformen oder sonst was ersetzen, da nach dem Inhalt des von mir gekauften Buches (s. oben) eher auf domestizierte Urformen geschlossen werden kann.* Nee also wirklich nicht . Schäfer und Nobis kann man als Priomärquelle rechnen, aber wohl kaum jemand der ausserdem noch Bücher über Knoten und Katzenrassen schreibt. Pferderassenbücher kann jeder Journalist schreiben, und vermutlich ist Constantino auch nur eine solche. Ausser Buchverkaufsshops und einige Wikipedia Artikel spuckt noch nicht mal Google was aus. Dass man das Buch ab 25c bei Amazon bekommt, ist noch keine Empfehlung.
Das Buch ist tatsächlich kein fundiertes Sachbuch. ich glaub dir mal, dass dieser Schäfer tatsächlich von Wildformen spricht. Dann muß man allerdings unbedingt einbringen, dass diese postulierten Pferde nirgends im Fossilnachweis bestätigt wurden. Kein vernünftiges Fachhbuch über prähistorische Säuger erwähnt diese vier Typen.
Niemand kann auch nur halbwegs präzise sagen wann das Pferd das erste Mal domestiziert wurde, weil vom Reiten keine archäologischen Spuren übrig bleiben müssen. Gegen die Theorie dass es schon im Magdalenien Reiter gab (wie es zB. Jean Auel in ihren Steinzeitromanen beschreibt) ist als Theorie nichts einzuwenden. Sie hat sehr genau recherchiert, die Pferdetypen die sie beschreibt gab es wirklich. Reiten ist jedenfalls viel einfacher als Pferde vor die Wagen zu spannen, was angeblich vor 4-5000 Jahren das erste Mal vorkam. Iberische Hippologen sind allerdings der Überzeugung dass sie ihren "Ur-Iberer" schon viel früher angefangen haben zu domestizieren als die südrussischen Steppenreiter worauf auch zahlreiche Felsmalereien hindeuten. Aber egal ob es vor 5000, 9000 oder 20000 Jahren das erste Mal geschah, die Pferde wanderten viel früher nach Eurasien ein. Wieso soll es wichtig sein ob es vor 1.5 oder 1.8 Mio Jahren war?
Es wichtig, weil du in deinem edit schreibst die zweite Welle sei erst zu Beginn der Eiszeit erschienen Das wäre vor 1,8 Millionen Jahren. Nach die Urpferde der Morgenröte ist die älteste asiatische Equus-Art etwa 1,5 Millionen Jahre alt. Ursprünglich als Equus qualifizierte Pferde, die bereits im Pliozän herüberkamen, werden heute offenbar Allohippus und Plesippus genannt. Daher stimmt der Punkt mit der Eiszeit nicht mit aktuellen Quellenlage überein und wird gelöscht.
Jedenfalls behaupte ich nicht dass das Mosbachpferd (vor 80-110.000 Jahren nach meinen Quellen) geritten worden ist obwohl es körperbaumässig ein besseres Reitpferd abgegeben hätte als das Przewalskipferd. Besser auch als viele wo sich heute Reiter draufsetzen. Vermutlich war es genauso problemlos mit den Vorläufern des Equus ferus zu kreuzen gewesen, als heute Exmoorpony mit Araber (um mal zwei "primitive" Typen anzuführen die recht unterschiedlich aussehen, auch vom Skelett). Es kann jedenfalls keiner das Gegenteil behaupten und das andere als unbewiesene Theorie hinstellen. Es gibt hier nur unbewiesene Theorien.
Das Mosbnachpferd war vermutlich ein Vorläufer Equus ferus und war demnach sehr wahrscheinlich mit Vorläufern von Equus ferus kruezbar.
Änder erst mal nix wesentliches bis ich den FRANZEN durchhab, ich melde mich wieder, viele Grüße, --Hippidion 16:38, 17. Jan. 2008 (CET)


Okay, wenn Du einfach nicht besprochene Dinge im Artikel löscht, dann müssen wir das wohl dort weiter diskutieren. Deine Seitenhiebe auf die "angebliche Wissenschaft Hippologie" sind ein klarer Verstoß gegen WP:N. Ich habe eigentlich mit der Diskussion auf Deiner Privatseite versuchen wollen Dich auf freundlichem Weg davon abzubringen Dich weiterhin als Oberrichter der "Pferde" Seiten zu gerieren nach dem Motto "ich allein weiss was Stand der Wissenschaft ist und alle anderen haben keine Ahnung". Diese Rolle steht niemandem zu, ganz sicher niemandem der nicht über praktische Pferdeerfahrung verfügt (Kenntnis der biologischen Systematik ist allein nicht hinreichend). Wenn das nicht fruchtet können wir gerne woanders ein Fass aufmachen. Vermutlich wirst Du danach aber die Pferdesystematik noch mehr "hassen" als jetzt schon.. ;-)
Deswegen mein Vorschlag, lass solche unabgesprochenen Sachen bleiben. Grüße, --Hippidion 10:50, 18. Jan. 2008 (CET)

Hallo Hippidion, ich verfolge diese Diskussion hier nun ein Weilchen und stelle fest, dass du hier außer einer kontinuierlichen Aneinanderreihung von Beleidigungen keinerlei fachlich abgesicherten Beiträge leistest und auch keiner fachlichen Argumentation zugänglich bist. Ich möchte dich daher darum bitten, dir ein Betätigungsfeld außerhalb WP zu suchen und die Diskussion hier nicht weiter zu missbrauchen. --Accipiter 10:59, 18. Jan. 2008 (CET)

Wenn Du das Produktive, selbst in der obigen Diskussion, nicht zu erkennen vermagst, dann liegt das Problem allein bei Dir. Dann möchte ich Dich bitten (und zwar mit Nachdruck) Dich hier rauszuhalten. Insbesondere mit Ratschlägen die schlicht beleidigend sind. Danke --Hippidion 11:52, 18. Jan. 2008 (CET)
@Hippidion, ich hab versucht mit dir zu kooperieren, aber jetzt ist sogar meine Geduld zu Ende. Ich werde noch ein mal revertieren und zwar genau die oben "besprochenen Dinge".
Sehr schön, genau darauf lege ich wert. Und wenn ich schon mal daran bin, setze ich gleich noch den Schäfer in die Literaturliste, lange genug wird er ja schon von verschiedensten Schreibern in den Artikeldiskussionen erwähnt, und wenn dort schon Pferderassenbücher aufgeführt sind, dann geht Schäfer jedenfalls mehr in die Tiefe... --Hippidion 20:29, 21. Jan. 2008 (CET)
Wenn es dann zu einem Editwar kommen sollte, dann muß ich wohl Meinungen im Portal einhohlen, wie man mit dieser Situation bzw. dir als User weiter verfahren sollte. Dank übrigens an Accipiter für diese Einschätzung die ich teile.... wo das Produktive liegen soll, kann ich ehrlich gesagt nicht finden. Es gäbe hier wirklich wichtigere Dinge zu erledigen.--Altai 19:41, 20. Jan. 2008 (CET)
Falls eine weitere Einschätzung des hier Geschriebenen vonnöten ist: Auch ich habe diese Diskussion verfolgt und kann in den Beiträgen von Hippidion nur sehr wenig bis gar nichts Brauchbares lesen. Insbesondere zu Fragen der Evolution und Artentstehung sowie den Grundprinzipien der Taxonomie scheint selbiger recht unbedarft, was mich eine Qualifikation in anderen zoologischen Fragen doch sehr stark bezweifeln läßt. Fachlich brauchbar scheint mir an den ganzen Ausführungen gar nix, auch wenn versucht wird, durch viel Drumrum irgendeinen inhaltlichen Kern gut zu verstecken. Praktische Pferdeerfahrung – was immer das sein soll – scheint zur Erbringung von wissenschaftlich oder enzyklopädisch Brauchbaren nicht sonderlich hilfreich zu sein. -- Achim Raschka 22:09, 20. Jan. 2008 (CET)
Sie ist sicherlich dafür nicht hinreichend, aber ganz sicher hilfreicher als das Fehlen praktischer Erfahrung und bloß theoretisches Wissen darüber. Auch wenn sich hier die Theoretiker gegenseitig zu unterstützen scheinen. Im Unterschied zu manchen Zoologen werde ich mich hier nicht zu Tierarten äussern die ich nicht kenne. Mag die Artikelgestaltung in Wikipedia auch häufig eine Frage von Mehrheiten, Allianzen und Seilschaften sein, der Prozeß wissenschaftlicher Erkenntnis ist es jedenfalls nicht. --Hippidion 20:18, 21. Jan. 2008 (CET)
Offenbar hast du nicht erkannt, dass die Wikipedia nur mit nachvolziehbaren Quellenbelegen funktioniert und nicht auf "praktischer Erfahrung" aufbauen darf. Selbst wenn ich gestern einen Tasmanischen Butelwolf mit eigenen Augen gesehen hätte, dürfte ich das nicht hier reinschreiben. Falls du daher auf dieser Meinung beharrst, müsste man dich eigentlich sperren.--Altai 21:02, 21. Jan. 2008 (CET)
Lieber Altaileopard, Du solltest, wenn Du Dich damit besser fühlst, vielleicht Dein nun schon zum 2. Mal erwähntes Bedürfnis erfüllen Schritte einzuleiten mich bei Wikipedia sperren zu lassen. Aber ärgere Dich nicht zu sehr falls es nicht klappt. Falls Du aber wider Erwarten doch Wert darauf legen solltest mit mir sachlich zu diskutieren, empfehle ich Dir meine Beiträge vorm Beantworten ganz zu lesen (hier: die ersten sechs Worte). Das würde Dir helfen in Diskussionen nicht auf dem falschen Dampfer zu landen, Zeit& Energie zu sparen. Vielleicht wäre es in dem Zusammenhang auch nicht verkehrt, nicht ganz so schnell zu antworten sondern über den Beitrag und eine passende Antwort erstmal in aller Ruhe nachzudenken. So etwas ist nie verkehrt. PS, das hier fällt unter den "unproduktiven" Bereich "Metadiskussion" und es gibt dazu deswegen hier keine weitere Rückantwort von mir dazu -- Grüße, --Hippidion 21:15, 21. Jan. 2008 (CET)

Nachtrag: Hagerman Horse/Plesippus/Equus[Quelltext bearbeiten]

Auf en und den Commons wurden die wissenschaftlichen Namen "Plesippus shoshonensis" und "Equus simplicidens" gegenüber deiner Darstellung vertauscht. Plesippus ist jetzt dort der ältere, Equus der aktuelle, gültige Name. Ich habe dazu einen Text von 1983 aus der Feder des ausgrabenden Paläontologen gefunden, der das auch so sieht und dazu diesen vergleichsweise aktuellen Eintrag in der Paleobiologie Database von 2004: http://paleodb.org/cgi-bin/bridge.pl?action=displayReference&reference_no=2062 so dass auch dort jetzt Equus simplicidens als gültig aufgeführt ist - schaust du's dir bitte nochmal an? Die Taxonomie der Pferde und ihrer Vorläufer scheint wirklich schwierig und wohl auch teilweise umstritten/ungeklärt zu sein, oder? --h-stt !? 18:09, 15. Mär. 2008 (CET)

Puhhhh! Hier hab ich ein neueres Paper gefunden das ein "plesippines" Equus shoshonensis aus dem Hagermann Quarry (Idaho) nennt. Hier werden stenonine, plesippine und dolichohippine Pferde unterschieden, wobei aber nach meiner Interpretation des Textes offen bleibt ob diese gruppen Gattungen oder nur Subgattungen (in diesem Fall Gattung Equus) darstellen. Allerdings sieht es so aus, als sei der Artname shoshonensis dem Namen simplicidens vorzuziehen, da letzterer in dieser recht neuen Publikation nicht fällt. Ich werde Morgen nochmal die genaue Stelle in Urpferde der Morgenröte suchen und zitieren. Falls ichs vergess, einfach nochmal erinnern.--Altai 17:06, 17. Mär. 2008 (CET)
Klingt ja toll ... viel Vergnügen bei der weiteren Recherche ... und Danke für die Mühe --h-stt !? 19:34, 17. Mär. 2008 (CET)
Ich hab das Plesippus nicht vergessen, bin aber noch nicht dazu gekommen. Werd das erst nach Ostern nachschauen können.--Altai 12:07, 20. Mär. 2008 (CET)

"Kynologie" ??[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Ich dachte, ich wende mich mal an die Fachwelt der Biologen mit meiner Frage, weil ich derzeit ein Thema recherchiere, was in der "Hundefachwelt" umstrittener nicht sein kann. Wenn jemand über den Canis dirus geschrieben hat, so erhoffe ich mir ein wenig Hilfe ;-) Ich suche Hinweise / Quellen für die Studienrichtung "Kynologie", die mir bis dato nicht bekannt sind. Das ist meines Wissens eine Sache verschiedener Fachrichtungen wie Ökologie, Soziobiologie, Genetik etc. ... "Kynologie" finde ich immer nur in Zusammenhang mit Hundeabrichtung und Hundezucht, hat aber m.E. keinen offiziellen wissenschaftlichen Hintergrund. Für jeden Hinweis und Erklärung wäre ich extrem dankbar! Gruß Monika --Moderndogs 12:26, 31. Jul. 2008 (CEST)Moderndogs

Ich hab das noch nie gehört. Ist wohl so etwas wie "Hippologie" bloß mit Hunden! Könnte man wohl mit jedem Taxon bilden.. ich wäre dann vielleicht am ehesten "Pantherologe" oder "Pleistozänologe" oder beides... Aber schau doch einfach mal unter Kynologie:-)--Altai 17:13, 6. Aug. 2008 (CEST)

Sikahirsch[Quelltext bearbeiten]

Hi!

Vor fast 2 Jahren hast du den Artikel Sikahirsch überarbeitet und ausgebaut. Dabei hast du hinter "Mongolei" in Klammern "Suche Bator" angegeben. Was soll das bedeuten? Ich hab´s jedenfalls nicht verstanden, und vielleicht geht das anderen auch so. Gruß, --Kaisersoft 14:31, 4. Aug. 2008 (CEST)

Hallo Kaisersoft. Der Altaileopard ist wohl gerade unterwegs. Ich habe das mal so geändert, wie ich das verstehe. Die verwendeten Quellen liegen mir allerdings nicht vor. Gruß -- Torben Schink 10:14, 5. Aug. 2008 (CEST)
Aah, so könnte es passen! Unter "Suche Bator" hat mir Google nämlich in erster Linie einen Helden der mongolischen Revolution ausgespuckt (Damdin Süchbaatar), und das hatte ich nicht so ganz kapiert. Danke! --Kaisersoft 15:16, 5. Aug. 2008 (CEST)
Ich war auf Korsika urlaub machen und bin erst gestern wieder eingetrudelt. Zum Sikahirsch: Ich bin mir grad nicht mehr sicher aus welchem Buch ich das habe. Ich weiß nur, dass da Suche Bator stand und ich nicht gewußt habe wo genau das liegen soll. Werde schnellstmöglich mal nachschauen und gegebenenfalls die Quelle nachtragen. Jedenfalls scheint die jetztige Verlinkung okay zu sein, da in "Die Hirsche der Welt" (Parey Verlag) an diesem Ort (wo eben Süchbaatar liegt) auch ein Fleck auf der Verbreitungskarte des Sikahirsches ist. Danke für euere Mühe--Altai 17:22, 6. Aug. 2008 (CEST)
Naja, die Mühe hatte ja eher Torben... ;-) Ich hatte nur keinen Plan - und den Mut, das zuzugeben... :-) Gruß, --Kaisersoft 15:04, 7. Aug. 2008 (CEST)

Palaeoloxodon[Quelltext bearbeiten]

Danke erstmal für's bequellen von Elephas. In der engl. WP und an anderen Stellen (Shoshoni, J., & Tassy, P., (eds.), 1996: The Proboscidea - Evolution and paleontology of elephants and their relatives. Oxford University Press, New York, 1996, Diagramm) wird Palaeoloxodon als Untergattung für die europäischen Elephas-Arten geführt. Das klingt auch plausibel. Die Aussage in dem Artikel Altelefanten würde dann nicht zutreffen. Entsprechen die Altelefanten vielleicht der Untergattung Palaeoloxodon? Gibt es in Deinem Quellenmaterial dazu einen Ansatzpunkt? Grüße, - Gancho Kolloquium 16:00, 14. Aug. 2008 (CEST)

Wenn dann stellen die Nord-Eurasischen Arten die Gattung bzw. Untergattung Palaeoloxodon dar. Dazu zählen auch naumanni und namadicus ect... Allerdings lönnte diese deutung von Altelefanten (=Palaeoloxodon) zutreffen. Ich muß da aber noch mal recherchieren. Melde mich noch mal--Altai 17:01, 14. Aug. 2008 (CEST)

Pause[Quelltext bearbeiten]

Köder

Na dann leg ich mal einen Köder aus, um den Altaileopard spätestens im Dezember zurückzulocken. Genieß deine Pause. --Bradypus 17:40, 14. Okt. 2008 (CEST)

Sieht sehr lecker aus, aber noch mehr könntest du mich mit einem Argali locken. Das würde ich dann gleich gegen die Zeichnung im Artikel austauschen. Also viel Spass noch und pass mir schön auf die Säugetiere auf.--Altai 16:19, 15. Okt. 2008 (CEST)

Tiger article[Quelltext bearbeiten]

Hello Altaileopard

Recently another editor and I have been having a discussion about whether or not the sentence "The tiger is the largest and most powerful of the big cats" should be changed to simply "The tiger is the largest of the big cats". Our conversation may be viewed in the discussion page of the tiger article (some other people have also contributed to the discussion as well). I'd be interested to know what you think. Do you know of any studies that have conclusively shown that the tiger is stronger than the lion? I'm just a little squeamish about something being in the first line of the article that hasn't been proven, you see.

Thanks and regards Alphard08 06:21, 4. Dez. 2008 (CET)


Thank you for asking me. I would prefer the second version: The tiger is the largest of the big cats. As you said, it is difficult to prove that tigers in general are stronger than lions and from a scientific point of view, that iis actually not that important. Considering the fact, that the american lion, was of equal size, one could also write: "The tiger is the largest of the living cats".
Cheers, --Altai 10:52, 4. Dez. 2008 (CET)
Thanks for your response! I'm a bit confused though - in the article discussion, you said you strongly preferred the first version rather than the second. Have you since found an article or a paper proving that tigers are stronger than lions? If you have, can you please let me know? As you said, it's difficult to find a quantitative measurement of an animal's strength, and I'm curious to know if anyone has actually done such a study on the big cats, if only to deepen my own knowledge. Cheers Alphard08 14:11, 4. Dez. 2008 (CET)


Oh, sorry. I hope I could clearify it in the article discussion.--Altai 16:32, 4. Dez. 2008 (CET)

Kaspischer Tiger[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard.

Mein Mentor "Logograph" hat mich auf Dich aufmerksam gemacht (siehe: [13]). Hier mein Anliegen, wie schon im Vorfeld "Logograph" geschildert:

Du hast leider die Gliederung im Abschnitt "Ausrottung" im Artikel Kaspischer Tiger aufgehoben. Das halte ich für sehr unglücklich, da es sich um eine ausgestorbene Subspezies handelt. Ich hatte extra eine klare, wissenschaftlich fundierte Gliederung eingeführt, da das Hauptaugenmerk eben auf besagte Ausrottung gelegt werden sollte (wissenschaftlich und lexikal begründet).

Meinst Du nicht, wir könnten die Gliederung wieder einführen? Zum Artikel Java-Tiger habe ich auch eine entsprechende Gliederung eingeführt, die unangetastet blieb, was ich auch sehr befürworte.

Deshalb bitte ich freundlich, die Gliederung wieder einzuführen. Sie dient der besseren Lesbarkeit, Wiki bietet nun einmal diese Gliederungsmöglichkeiten und zusätzlich ist eben der Fokus auf der Ausrottung. Schöne Grüße --Tutorx 10:57, 18. Feb. 2009 (CET)

Nachsatz: ich finde es etwas unglücklich, Formulierungen einfach umzuwerfen. Ich sehe Deine außerordentliche Expertise im Fachbereich der Säugetiere/Großkatzen. Doch welchen Sinn macht es, Formulierungen neu zu erfinden? Ich bin seit Jahren als Redakteur tätig und die Erfahrung, dass man ein und den selben Sachverhalt eben durch verschiedenste Formulierungen ausdrücken kann. Inhaltlich bleibt es identisch und ich denke nicht, dass meine Formulierungen unleserlich waren. Zur Gliederung: es war für den Leser vorher ersichtlicher. --Tutorx 11:03, 18. Feb. 2009 (CET)

Hallo Tutorx. Es geht wohl um diesen edit. Ich bin kein Grammatik-Genie, aber auf mich wirkt dieser Satz hier falsch:So war der Kaspische Tiger in jüngerer Vergangenheit (bis etwa Mitte des 20. Jahrhunderts) bis nach Transkaukasien, den östlichen Teilen der Türkei, den Nordiran, der Aral-Kaspi-Senke sowieAfghanistan zu finden. Abgesehen davon war das "So" hier nach meiner Meinung fehl am Platz. Auch ist es nicht so toll einen Satz mit "diese Spezies" (weiblich) aufzuhören und den nächsten mit "Er" darauf bezug zu nehmen. Natürlich kann man verschiedenste Formulierungen verwenden, aber ich habe eigentlich hier vor allem Dinge korrigiert, die in meinen Augen falsch oder unglücklich formuliert waren.
Zum Thema Gliederung: Ich habe nichts dagegen, wenn man meinen Edit hier wieder teilweise Rückgängig macht, zumal es jetzt auch nicht absolut logisch ist, wie mir aufgefallen ist. Allerdings finde ich eine zu starke Unterteilung von Artikeln nicht so toll. Wenn irgendwann jeder Satz eine eigene Überschrift erhält, ist das vielleicht übertrieben. Deshalb fände ich es gut wenn zumindest die Punkte Besiedlung durch den Menschen und Landschafts-Kultivierung zusammenfasst, da ich ohnehin keinen wirlichen Unterschied zwischen beiden Aspekten sehe. Der Begriff Geographische Gründe ist in meinen Augen ebenfalls unglücklich gewählt. --Altai 12:35, 18. Feb. 2009 (CET)
Hallo Altai! Ich will da nicht irgendwie pedantisch sein. Die sprachlichen Überrabeitungen, die Du anführst, sind schon okay (zumal das Formulierungen meines Vor-Autoren sind). Und wenn mal eine unglückliche Formulierung bei mir auffällt: kein Problem - einfach verbessern. Ich will nur Vermeiden, dass die übliche Praxis wird, einen Satz x-mal umzuformulieren, obwohl der Gehalt identisch bleibt. Zur Sturkturierung: mir liegt fern, jedem Satz ne Überschrift zu spendieren. Ich bin Redakteur und lege einfach wert auf Lesbarkeit - und beim Thema Kaspischer Tiger ist der Bereich "Ausrottung" eben komplex. Aber ich komme gut damit klar, wie es jetzt ist. Auf weiterhin gute Zusammenarbeit! :-) --Tutorx 12:45, 19. Feb. 2009 (CET)
Alles klar, stimme dir auch in dem Punkt zu. Ist immer schön, wenn man mit Leuten zusammenarbeitet, mit denen man vernünftig reden kann. Gruß --Altai 13:34, 19. Feb. 2009 (CET)

Amur tiger of Mazak[Quelltext bearbeiten]

Hi Altaileopard, pleased to met you. Sorry if I disturb you but I have a question. It is true that the heaviest Amur tiger confirmed by Mazak in the field was a male of 270 kg? If that is the case, what happen whit the male of 306.5 kg.? I am a editor in the spanish section, but in Guatemala, the Mazak's book "Der Tiger" don't exist. So, I need your help. From advise, thanks for your help. --AmbaDarla 04:23, 13. Mär. 2009 (CET)

Hi, AmbaDarla. It is right, that the largest tiger confirmed by Mazak in the field was a male of 270 kg. However, he mentiones a large male, which was shot (by Jankowski) at the Sungari-River in 1943. The weight was etimated at about 300 kg by Jankowski, what is reliable according to Mazak. (The carcass was cleaved and 9 men had to carry about 30-40 kg each). Much heavier males (over 340 kg) are also mentioned by Mazak, but he doubts the reliability, because the authors, which published the data, got their information only from hearsay. The 306.5 kg tiger was the male "Circa", which was caught in the Ussuri-Region as a young animal and died in Bouglione-Menagerie in 1960 at an age of 10 years.--Altai 10:03, 15. Mär. 2009 (CET)

Malaysia-Tiger[Quelltext bearbeiten]

Hey Altai :) Du hast die Aussage aus dem Malaysia-Tiger-Artikel herausgenommen, dass die Größe ziemlich analog zu der des Indochinesischen Tigers. Dies begründest Du mit der Frage: "Wo steht, dass die Größe ähnlich ist". Ich habe diverse Quellen im Artikel angegeben (unter anderem IUCN), welche die Größen absolut angeben - und die ist eben (siehe auch IUCN) analog zum Indochinesischen Tiger. Wenn ich also beide Größen (absolut in cm) vergleiche und die sind identisch, dann ist die Aussage lexikal absolut korrekt. Also werde ich die Aussage wieder reinnehmen, ok?

Hi, also hier find ich nix zur Größe. Welche IUCN-Seite meinst du denn? Und eigentlich wärs am besten man würde das mit einer Einzelreferenz einbauen. Signieren kannst du übrigens mit dem zweiten button von rechts (oben in der Taskleiste). Gruß, --Altai 19:57, 18. Apr. 2009 (CEST)

Wikipedia:Redaktion_Biologie/Treffen[Quelltext bearbeiten]

? :) Denis Barthel 17:20, 9. Mai 2009 (CEST)

Ich fürchte ich schaffs wieder nicht. :-( Dann aber nächstes mal... :-).--Altai 22:06, 19. Mai 2009 (CEST)

Fränkische Wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai, zu Deiner Frage einer Fränkischen Wikipedia, habe ich auf dem Franken-Portal geantwortet. Gruß, Holder 23:02, 24. Jul. 2009 (CEST)

Hallo Altai, ich habe jetzt auf dem Incubator eine Fränkische Wikipedia begonnen, mit Deiner Startseite und den beiden Artikel, die du geschrieben hast. Leider funktionieren die meisten Vorlagen auf dem Incubator nicht, z. B. die Taxonomie-Box. Gruß, -- Holder 06:54, 27. Jul. 2009 (CEST)

Mongolische Namen[Quelltext bearbeiten]

Hi, wenn du Artikel zu mongolischen Themen anlegst, beachte bitte die Wikipedia Konventionen zur Transkription der mongolischen Sprache aus der kyrillischen Schrift. Gerade eben habe ich Khan-Khentii-Schutzgebiet und Gorki-Tereldsh-Nationalpark entdeckt, welche Khan-Chentii-Schutzgebiet und Gorchi-Tereldsch-Nationalpark heißen sollten ("Khan" wird als eingebürgerter Begriff nicht transkribiert). Ich habe die beiden Artikel mal umbenannt. Falls es noch andere solche Beispiele gibt, solltest du die ebenfalls bereinigen, ich stehe dabei gerne für Fragen zur Verfügung. --Latebird 23:51, 4. Aug. 2009 (CEST)

Vielen Dank. Sowas ist immer schwierig für mich, da ich meist mit englischen Quellen arbeite und die deutschen Namen of nur "ergoogle". Jetzt weiß ich ja an wen ich mich wenden muss.--Altai 14:20, 5. Aug. 2009 (CEST)

Fränkische Wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai,

ich habe mich jetzt in der Fränkischen Wikipedia angemeldet. Kann ich dort jetzt einfach Artikel anfangen oder muss ich da irgendwas besonderes beachten? Viele Grüße--BA123 17:51, 4. Sep. 2009 (CEST)

Oh, cool! Willkommen. Zu deiner Frage: Ich bin auch kein wirklicher Experte was den Inkubator angeht. Dazu am besten Benutzer:Holder fragen. Er hat den Inkubator gegründet, ist aber kein Fränkisch-Sprecher (Siehe Portal Diskussion:Franken#Fränggische Wiggibedia). Wenn ich Artikel anfange, nenne ich sie einfach immer mit dem Kürzel "Wp/vmf/" vorne dran.... Gruß, --Altai 18:10, 4. Sep. 2009 (CEST)
Okay, vielen Dank. Dann vergrößert sich die Fränkische Wikipedia heute noch :) Gruß--BA123 18:35, 4. Sep. 2009 (CEST)

Hallo Altai,
ich habe Dir bei mir auf der Diskussionsseite geantwortet. Außerdem gibt's jetzt einen Benutzer auf incubator.wikimedia.org, der meinen Namen trägt, wer das wohl sein mag? Siehe die unter diesem Benutzer angelegte Unterseite, um meine Dialektvariante wägen zu können. Es grüßt -- Silvicola Diskussion Silvicola 14:31, 5. Sep. 2009 (CEST)

Hallo Altai, gerade angefangen gibt es schon die ersten (kleinen) Probleme: falsche Lemmas. Könntest du vielleicht einiges verschieben, weil ich noch keine Rechte zum verschieben hab: Wp/vmf/Windischledden nach Wp/vmf/Windischleddn, Wp/vmf/Laaf(Zapfendorf) nach Wp/vmf/Laaf (Zapfndorf), Wp/vmf/Sassendorf(Zapfendorf nach Wp/vmf/Sassndorf (Zapfndorf). Außerdem sind die Wp/vmf/Ruär(Zapfendorf) und Wp/vmf/ruh(Zapfendorf) das selbe Dorf, also bitte nach Wp/vmf/Ruär (Zapfendorf) verschieben. Fühl dich aber nicht gehetzt, mach das, wenn du Zeit hast. Vielen Dank. Gruß--BA123 18:46, 6 September 2009 (UTC)

Hab ich schon verschoben. Danke fürs Mitmachen.--Altai 19:28, 7. Sep. 2009 (CEST)

Hallo Altai, ich wollte mich mal erkundigen ob es beim Fränkischen Wiki weiter geht. Weiß man schon ob es irgendwann mal aus der Testphase rauskommt, ihr wartet ja schon länger darauf. Wird sowieso Zeit, dass es eigenständig wird, weil wir Baiern und Alemannen haben ja auch schon lange unser eigenes Wiki, deshalb finde ich es auch schade, dass eures noch nicht selbstständig ist. Würde mich über jede Art von Information freuen :) --Bloche 17:56, 10. Mai 2010 (CEST)

Hi Bloche! Danke der Nachfrage. Das Problem ist vor allem, dass der Code "vmf" im Ethnologue nicht ganz eindeutig ist. Diese unsichere Aussicht nimmt vielen möglicherweise die Motivation. Ich persönlich habe auch relativ wenig Zeit im Moment.-Altai 14:34, 12. Mai 2010 (CEST)

Hallo Aldaileobadd, zur Fränggischen Wigibedia gibt es wohl nichts Neues? Bei der Einteilung der Sprachen beim Ethnologue stimmt ja massiv etwas nicht. Daß das "Mainfränkische" zusammen mit dem Luxemburgischen unter "Moselfränkisch" eingeordnet ist, geht ja schon fünfmal nicht. Die anderen moselfränkischen Dialekte fehlen dafür ganz. Von den rheinfränkischen Dialekten haben wir mit dem Pfälzischen Glück gehabt, Hessisch und Lothringisch-Rheinfränkisch fehlen dafür ganz. Da frage ich mich, wie die Elsässer/Alemannen in ihrer Wikipedia zu "als" kommen, das steht im Ethnologue für Albanisch.

Es ist wirklich schade, wenn der Aufbau einer Fränggischen Wigibedia an so etwas scheitert. Das müßte doch irgendwie zu regeln sein... Ich weiß da allerdings auch keinen Rat. Lieben Gruß --Melibokus 19:12, 20. Jan. 2012 (CET)

Tja, das ist schon ein Jammer dieses Chaos was die da haben. Aber was will man schon machen. Mir fehlt die Motivation um mich da rein zu knien. Viel Glück in der pfälzischen Wikipedia. Vielleicht schau ich da mal rein bei Gelegenheit. Gruß--Altaileopard 22:40, 20. Jan. 2012 (CET)

Lycalopex[Quelltext bearbeiten]

Hi Altai! Ich schreibe gerade (offline) am Brasilianischen Kampfuchs. Dabei ist mir aufgefallen, dass bei uns der und seine Gattungsgenossen alle in Pseudalopex gestellt werden, die Gattung aber wohl jetzt allgemein Lycalopex genannt wird - siehe MSW (richten wir uns noch nach MSW bei der Säuger-Systematik?). In der Urversion vom Brasilianer hast du mal geschrieben, Pseudalopex sei früher mal als Lycalopex bezeichnet worden, also genau umgekehrt. Da ich ja in deinem Spezialgebiet wildere, frage ich lieber mal nach: Bist du einverstanden, wenn ich alle Pseudalopexe in Lycalopexe verwandele? Grüße von Baldhur 18:53, 30. Nov. 2009 (CET)

Hi Baldhur,schwierige Sache. Die Südamerikanische Hunde sind nicht mein absolutes Spezialgebiet innerhalb meines Spezialgebietes:-). Zumindest hab ich mich länger nicht damit beschäftigt. Ich hab auf Anhieb nichts wirklich klärendes gefunden. Prinzipiell würde ich schon noch MSW3 folgen. Allerdings nur da wo man anders nicht weiterkommt. Zu oft zeigt sich, dass die Systematiken da schon recht überholt sind. In diesem Fall bin ich einverstanden, könnte mit Pseudalopex aber genauso leben. Die IUCN Seite nennt alle Arten Pseudalopex, und erklärt dazu folgendes: Included in the genus Lycalopex by Wozencraft (2005), but here retained in Pseudalopex. Hmmm.... Wenn ich noch was finde meld ich mich. Gruß --Altai 18:27, 1. Dez. 2009 (CET)
Der Account in Mammalian Species, den ich vorliegen habe, nimmt Lycalopex. Das HMW (ist diese Abkürzung für das Handbook of the Mammals of the World etabliert? analog zum HBW) entscheidet sich aber für Pseudalopex und nennt die Kontroverse um diese Gattungsnamen den einzigen bestehenden Streitpunkt in der Caniden-Taxonomie. Ich bin wohl erstmal vorsichtig und belasse es bei Pseudalopex, werde aber das früher Lycalopex durch einen geeigneteren Passus ersetzen. --Baldhur 18:34, 1. Dez. 2009 (CET)
Ich kann mir da auch keinen Reim drauf machen. Insbesondere fehlt mir eine Begründung, warum an Pseudalopex festgehalten wird. Lycalopex ist ja eindeutig etwas älter als Pseudalopex. Beide Namen waren auch in Gebrauch, teilweise für verschiedene Taxa innerhalb der Gruppe (Lycalopex dann für vetulus, Pseudalopex für die anderen Arten; da kommt also zur nomenklatorischen Unsicherheit noch eine systematische Geschichte hinzu). Beide Namen wurden ohne Angabe einer Typusart eingeführt. Oldfield Thomas hat dann 1914 magellanicus (= culpaeus) als Typusart Pseudalopex zugeordnet und vetulus als Typusart Lycalopex, während Stiles und Baker (1930) für die Synonyme Pdeudalopex und Lycalopex die Typusart magellanicus festlegten. Cabrera (1931) scheint Thomas zu folgen („such designation is not subject to change“), obwohl Wozencraft 1993 magellanicus als Typusart von Peudalopex und 2005 als Typusart von Lycalopex angibt und sich dabei jeweils auf Cabrera beruft. Dazu kommt noch, dass Wozencraft 2005 nicht mehr magellanicus Gray, 1836 sondern magellanicus Gray, 1847 als Typusart angibt. Ersteres ist eine eigene Unterart (die allerdings später mit Gray 1837 gelistet ist), letzteres ein Synonym der Unterart culpaeus. Alles sehr seltsam. Ich würde eher zu Lycalopex tendieren, das jedoch im Text als unentschieden darstellen. -- Torben Schink 21:19, 1. Dez. 2009 (CET)
Der Artikel ist jetzt da: Brasilianischer Kampfuchs - aber die Namensfrage habe ich erst einmal offen gelassen. Wenn ihr beide für Lycalopex plädieren solltet, kann ich es aber noch umstricken. --Baldhur 21:50, 1. Dez. 2009 (CET)
„1854 schuf Hermann Burmeister für ihn die eigene Gattung Lycalopex. Dies wurde jedoch bald wieder unüblich. Während des 20. Jahrhunderts wurde der Brasilianische Kampfuchs wechselweise den Gattungen Dusicyon und Pseudalopex zugeordnet.“ In der Literatur, die ich jetzt gesichtet habe, schwankt das zwischen:
  • Gattung Dusicyon, Untergattung Dusicyon (mit den anderen Arten) oder Lycalopex (als einziger Art): Honacki et al., 1981
  • Gattung Dusicyon, Untergattung Lycalopex (als einziger Art): Simpson, 1945; Walker, 1975
  • Gattung Dusicyon, Untergattung Pseudalopex (mit den anderen Arten): Pawlinow, 2003
  • Gattung Dusicyon (mit den anderen Arten): Corbet und Hill, 1980, 1986, 1991 (Lycalopex wird als Synonym aufgeführt, Pseudalopex nicht); Röhrs, 1988
  • Gattung Lycalopex (als einziger Art): Langguth, 1972; Nowak und Paradiso, 1983; Nowak, 1991, 1999; McKenna und Bell, 1997
  • Gattung Lycalopex (mit den anderen Arten): Wozencraft, 2005
  • Gattung Pseudalopex (mit den anderen Arten): Wozencraft, 1993; Sillero-Zubiri, 2009 -- Torben Schink 23:18, 1. Dez. 2009 (CET)
Hmmm, ich glaube das können wir nur falsch machen. Ich denke so passt es dann schon. Danke auch dir Torben für die ausführlichen Recherchen. --Altai 19:09, 2. Dez. 2009 (CET)

Wisent[Quelltext bearbeiten]

Hi Altaileo, man hat mich um die Durchsicht dieses Artikels gebeten. Nun haben die keine Federn, bauen keine Nester und legen keine Eier, insofern ist meine Kompentenz bei diesen Tierchen etwas begrenzt. Da ich noch dunkel in Erinnerung habe, dass diese Viecher auf Dich eine gewisse Faszination ausüben, möchte ich Dich bitten, den Artikel vielleicht mal anzusehen. Viele Grüße --Cactus26 08:06, 3. Dez. 2009 (CET)

Hi Cactus. Jaaa! Wisente!!!! Alles klar. Ich werd mir den Artikel mal durchsehen. Spätestens am Samstag hab ich Zeit. Vielleicht auch schon heut Abend. Gruß, --Altai 11:25, 3. Dez. 2009 (CET)
Super. Wusst ich's doch (das Vorkommen in der Medebacher Bucht wird erstaunlicherweise im Artikel nicht erwähnt). Ich schau so lange mal, was ich mit meinen begrenzten Möglichkeiten vielleicht schon mal verschönern kann.--Cactus26 12:18, 3. Dez. 2009 (CET)

Frängisch fer den Muttersprouchn Dag[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard, ich habe bisher nur auf der Bengali und gerade erst auf der Bayerischen Wikipedia Kontakt aufgenommen. Macht Ihr für Fränkisch vielleicht irgend etwas auf dem Incubator für den 21. Februar? Da ist Internationaler Tag der Muttersprache (UNESCO). Und das wäre doch eine Gelegenheit die angehende fränkische Wikipedia bekannter zu machen. Es gibt jetzt übrigens auch eine ganz neue Facebook Gruppe für Fränkisch. Ihr könntet Artikel übrigens auch dort veröffentlichen (vom Incubator), dann sehen das mehr Leute und Ihr bekommt vielleicht ein paar mehr Mitarbeiter. Ich kann leider bei der Wikipedia nicht viel mit helfen. Meine Zeit ist durch die Kommunikationsarbeit so begrenzt, dass ich zu praktisch nichts anderem mehr komme. Also

Melden und Fragen stellen kannst Du Dich bei mir am besten per E-Mail: s.eller [at] voxhumanitatis [dot] org - bis dann :-)--Sabine 12:05, 11. Jan. 2010 (CET)

Hallo Sabine, Danke für die Anregung. Ich denke mal drüber nach was man da machen könnte. Vielleicht hast du ja doch mal Zeit einen Artikel im Inkubator zu schreiben. Schöne Grüße, --Altai 19:47, 11. Jan. 2010 (CET)
Also mal sehen, denn ich schreibe eher Geschichten und kurze Nachrichten als Wikiartikel - die waren für mich immer etwas problematisch. Einiges kann man vielleicht verwenden - ich schreibe einfach mal auf vmf.i-iter.org, wenn ich Zeit habe und wenn etwas dabei ist, dann übertragen wir es einfach. --Sabine 12:24, 28. Jan. 2010 (CET)

Plasmablast[Quelltext bearbeiten]

Ich habe aus deinem Artikel eine Weiterleitung auf Plasmazelle gemacht. Wenn du der Ansicht bist, das dies nicht das selbe ist, bitte einfach wieder ändern. Grüße --Laben 10:42, 5. Feb. 2010 (CET)

Hmmm, das selbe ist das ja nicht ganz. Und deswegen wäre ich schon für einen eigenen Atikel (auch wenn er nur kurz ist). Damit eben niemand denkt es sei das selbe.--Altai 11:22, 5. Feb. 2010 (CET)

Thidrek[Quelltext bearbeiten]

In der Löschdiskussion wurde der Vorschlag gemacht, auf ein anderes Lemma zu verschieben. Ein Vorschlag von mir wäre Die Thidrekssaga als historische Quelle betrachtet (um dem Vorwurf auszuweichen, dass die Thidrekssaga nicht unbedingt eine historische Quelle ist). Andere Vorschläge wären, auf einen der Buchtitel eines entsprechenden Werks Ritter-Schaumburgs zu verschieben. Was wäre deine Meinung dazu? --MacCormack 17:43, 11. Feb. 2010 (CET)

Finde ich gar nicht schlecht. Ich war mit dem Titel nie sehr zufroeden. ich denke mal nach ob mir vielleicht auch noch was einfällt. Gruß und gute Nacht,--Altai 18:58, 11. Feb. 2010 (CET)
Nach der Löschung des Artikels (übrigens unabhängig von der Lemmafrage; der Artikel wäre m.E. unter keinem Lemma als eigenständiger Artikel zu behalten gewesen) bin ich deinen Wunsch nach temporärer Wiederherstellung und nach Wiederherstellung der Diskussion an geeignetem Ort nachgekommen, siehe meine neuerliche Antwort unter Wikipedia:Löschkandidaten/6._Februar_2010#Thidrekssaga_als_historische_Quelle_.28gel.C3.B6scht.29. Gestumblindi 22:20, 13. Feb. 2010 (CET)
Vielen Dank!!!! :-) Das hat mich jetzt wirkllich ein bisschen geärgert. Ich füge die Änderungen noch ein. Ab morgen Nachmittag kannst du definitiv löschen.--Altai 22:31, 13. Feb. 2010 (CET)

Du hast die alten Diskussionsbeiträge vorhin direkt auf Diskussion:Heinz Ritter-Schaumburg kopiert; das halte ich für unnötig, da man sie alle in der Versionsgeschichte der von mir eigens wiederhergestellten Seite Diskussion:Heinz Ritter-Schaumburg/Thidrekssaga als historische Quelle (die will ich dort auch stehenlassen) nachlesen kann. Die Ritter-Schaumburg-Diskussionsseite selbst würden diese alten Beiträge m.E. unnötig aufblähen (man hatte damals aufgrund der länglichen Diskussionen ja auch ein Archiv eingerichtet...) Gestumblindi 22:39, 13. Feb. 2010 (CET)

Oh, das habe ich missverstanden. Spricht eigentlich was gegen eine Wiederherstellung der alten Diskussionen innerhalb Diskussion:Heinz Ritter-Schaumburg/Thidrekssaga als historische Quelle? Das bleibt dann ja erhalten, oder? Na ja, ich habe jetzt mal die Änderungen in Heinz Ritter-Schaumburg eingebaut. So viel wie ich dachte, wars jetzt gar nicht aber trotzdem nochmal vielen Dank.--Altai 22:52, 13. Feb. 2010 (CET)
Wenn du denkst, dass es nützlich ist, habe ich nichts dagegen. Gestumblindi 23:09, 13. Feb. 2010 (CET)

Hi Altai, habe Gestumblindi informiert, dass ich an einen WP:Löschprüfungsantrag denke. Freundlichen Gruß --SML 21:57, 17. Feb. 2010 (CET)

Hallo Altai, habe im Interesse unserer Leser die Wikipedia:Löschprüfung#Thidrekssaga_als_historische_Quelle beantragt. Hoffe, das passt auch Dir und den Mitautoren so. Ich wünsche dem Artikel ein langes Leben. Gruß --SML 20:36, 18. Feb. 2010 (CET)

Alles klar, ich halte den Antrag für gut begründet und nachvollziehbar. Hast meine Unterstützung, Gruß --Altai 12:49, 19. Feb. 2010 (CET)
(Bleibt gelöscht.) Schade. Hätte Dir die Anerkennung gegönnt. LG --SML 23:10, 24. Feb. 2010 (CET)
Tja, kann man nix machen. Danke,--Altai 23:47, 24. Feb. 2010 (CET)

noch eens Ritter[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai, da alle bisherigen Diskussionen zu dem Thema jedesmal gleich unschön ausgeartet sind, traue ich mich kaum, das jetzt zu schreiben. Daher ganz leise und der Hoffung, dass dies kein neuer Kriegsschauplatz wird. Du hast in besagtem Artikel fogende Ergänzung vorgenommen: "Die Tatsache, dass im älteren ildebrandslied Hildebrandslied, das bereits im 9. Jahrhundert aufgezeichnet wurde, nicht Ermanarich, sondern Odoaker Odoaker der Gegenspieler Dietrich von Berns ist, stellt ein starkes Argument gegen Ritters Thesen dar. Odoaker war der historische Gegner Theoderichs des Großen." Zu nächst ist es begrüßenswert, dass Du versuchst einen WP:NPOV einzunehmen. Ich denke jedoch, dass diese Auseinandersetzung mit dem Thema an der Grenze zur WP:TF ist und einer Essayerstellung gleichkommt. Dies entfernt sich immer weiter von einem enzyklopädischen Artikel, meinst Du nicht auch? (Bei einer Kandidatur würde solche Sätze vermutlich zerrissen werden.) Bitte schau den Artikel doch noch einmal kritisch auf solche nichtenzyklopädischen Stellen durch. Gruß --Hannibal21 Arch24trowel.png 20:44, 25. Feb. 2010 (CET)w

Die Kritik ist schon teilweise berechtigt, deshalb hab ich auch länger gezögert den Sachverhalt einzubauen. Ich werde den Satz wieder revertieren und irgendwann bei Gelegenheit versuchen ihn wieder einzubauen. Ich fürchte ich könnte aber dann wieder "nur" Schmoeckel als Quelle bringen, da sonst ja leider wenig bis keine kritische Fachliteratur existiert. Ich werde mich vorerst aber für eine Weile aus der Wiki zurückziehen. Hat aber nur bedingt mit diesem Thema zu tun. Gruß--Altai 22:02, 25. Feb. 2010 (CET)
Deinen Rückzug wollte ich mit meiner Kritik NICHT erreichen. Es ging mir lediglich um einen enzyklopädischen Artikel. Du schaffst das! --Hannibal21 Arch24trowel.png 22:28, 25. Feb. 2010 (CET)
Keine Sorge. Den Entschluss habe ich schon vorher gefasst. Ich komm ja wieder und kümmer mich dann um Schaumburg.--Altai 09:09, 26. Feb. 2010 (CET)

Treffen des Portals Biologie/Lebewesen 2010[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,

Das Frühjahr rückt näher und damit auch die Zeit für das diesjährige Treffen. Es gibt bisher drei mögliche Termine und eine unentschiedene Verteilung von Anmeldungen. Falls du kommen magst, trage dich bitte bei deinem Wunschtermin ein. Wäre toll, wenn du wieder dabei sein würdest.

Viele Grüße, --Buteo 02:00, 5. Mär. 2010 (CET)

Sorry, nächstes Jahr wieder.--Altai 22:54, 21. Jun. 2010 (CEST)

Tut mir leid ...[Quelltext bearbeiten]

für den Unbill, den ich Dir da jetzt auf der Diskussions-Seite des Franken-Artikels bereitet habe. Denn ich bin mir schon recht sicher, dass ich es eigentlich war, dem diese Schelte gegolten hatte. Dein Auftreten dort war in der Tat jedenfalls in jedweder Hinsicht tadellos, das meinige dagegen hätte durchaus wohl ein wenig zurückhaltender ausfallen können - aber das lässt sich jetzt auch nicht mehr ändern, es ist eben so. Immerhin nehme ich die dortige Diskussion zum Anlass, nunmehr endlich die Aktualisierung der Franken-Karte in Angriff zu nehmen, was ich im letzten Jahr ja schon in diesem Thread und entsprechend dieser Quelle zugesagt hatte. Das kann jetzt freilich noch ein kleines Weilchen dauern, im Augenblick hab' ich nämlich ziemlich viel um die Ohren.

Ansonsten noch der kurze Hinweis auf den Nürnbergianischen Terminkalender, evt. hast Du ja mal einem dieser Termine sowohl Zeit, wie auch Lust und Laune da vorbeizuschauen? Oder magst Du Dich vielleicht auch bei unserem Ausflug zum Brombachsee mitmachen? Wie auch immer, nochmals sorry für den von mir verursachten Ärger und beste Grüße. --Mikmaq 22:42, 21. Jun. 2010 (CEST)

Hallo Mimaq! Kein Problem. Ich finde auch dein Beitrag war sachlich und vernüftig und wenns deswegen Unbill gibt, dann ist das halt so:-) Wie auch immer. Schon mal Danke für die Links. Die Diskussion um die Franken-Karte muss ich mir mal genauer ansehen. Ob ich demnächst mal Zeit für ein Treffen heb, weiß ich nicht. Ich hab ja auch schon das Lebewesen Treffen sausen lassen. Schönen Abend.--Altai 22:53, 21. Jun. 2010 (CEST)

Megaherbivorentheorie[Quelltext bearbeiten]

Solche Naturenhtwicklungsgebiete schießen derzeit in ganz Europa überall aus der Erde, allerdings setzt man dazu nur Heckrinder, Koniks (oder sonstige Robustrassen), sowie Wisente und Mitteleuropäische Geweihträger ein. Also mit Elefanten oder Nashörnern ist da soweit ich weiß nichts geplant. Meine Nachforschungen haben allerdings ergeben, das es europäische Hyänen und europäische Leoparden noch gibt. Die beiden Arten sterben zwar demnächst aus, aber in der Türkei gibt es noch rund 10 Stück von beiden Arten. -- Biberfreak 03:57, 25. Jun. 2010 (CEST)

Hi, Biberfreak. Ich kenn eigentlich auch einen Haufen Beweidungsprojekte, aber ein deutlich größeres Gebiet mit unregulierten Megaherbivoren wie in Oostvaardersplassen gibt es anscheinend zumindest in Mitteleuropa nicht mehr. In Planung scheint auch keines zu sein... Und ja es gibt schon noch europäische Leoparden (im Kaukasus), aber ob das die selbe Unterart ist, die einst bei uns vorkam, ist nach meiner Meinung zweifelhaft. Ich glaube allerdings nicht dass sie aussterben. Und wahrscheinlich sind sie genetisch mit dem Persischen Leoparden (P. p. saxicolor) identisch, der ja in Zoos gehalten wird. Abgesehen davon könte ein Amurleopard bei uns vermutlich auch Überleben. Das größere Problem wäre wohl eher ob noch entsprechende Lebensräume und Akzeptanz vorhanden wären, bzw. ob man in Kauf nimmt, dass die Tiere (Räuber wie Beute) hinter Elektrozäunen leben, wie teilweise in Afrikas Nationalparks auch. Ich hoffe jedenfalls das eines Tages auch außerhalb des Kaukasus wieder Großkatzen in Europa jagen :-). Aber ob wir das noch erleben dürfen??? Schönen Gruß,--Altai 08:56, 25. Jun. 2010 (CEST)

Schwarzbauchtrappe[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai, gibt es eine Begründung dafür, warum das HBW die Art in die Gattung Lissotis stellt, während die IUCN sie unter Eupodotis melanogaster führt? Wäre schön, wenn man da eine kurze Anmerkung zur Systematik anfügen könnte. Oder gibt das deine Literatur nicht her? Gruss, --Donkey shot 14:41, 4. Jul. 2010 (CEST)

Hi Donkeyshot. Ich kann nochmal genauer nachschauen, obwohl ich denke, dass das eher was für den Trappenartikel insgesamt ist. Ich find schon die aktuelle Säugetiertaxonomie manchmal mühseelig, aber bei Vöglen fehlt mir in solchen Feinheiten manchmal die nötige Ausdauer. Ich wollte vor allem den Artartikel dieses im Krügerpark häufigen Vogels erstellen ob nun Lophotis oder Eupodotis ist mir dabei erst mal nicht so wichtig. Ich werde aber dennoch einmal das angegebene Werk bemühen. Und vielleicht überkommt mich ja doch noch mal ein Arbeitsanfall bei den Trappen generell. Gruß,--Altai 10:19, 5. Jul. 2010 (CEST)
Oh, ich war grad gedanklich bei der Rotschopftrappe, weil die in in der englischen Wiki ebenfalls als Eupodotis bezeichnet wird. Ist aber wohl das selbe Problem.--Altai 10:23, 5. Jul. 2010 (CEST)

Habe gerade das hier ergooglet. Ist also mal wieder auf dem Mist von Sibley & Monroe gewachsen. Werde mal versuchen, das textlich in einen kurzen Absatz zu fassen und zu belegen. Gruss, --Donkey shot 12:36, 5. Jul. 2010 (CEST)

Besten Dank, das wär toll. ....fragt sich nur, was Clements (2007) and Howard & Moore (2003) für Papers sind? Wo ist den da die Referenz auf der Seite?--Altai 13:55, 5. Jul. 2010 (CEST)
Das ist so bekannt, dass man das nicht unbedingt aufführen muss: Clements 2007 ist hier zu finden und zu Sibley&Monroe siehe Charles Sibley, Sibley-Ahlquist-Taxonomie und hier. Gruss, --Donkey shot 14:09, 5. Jul. 2010 (CEST)
Ups … Jetzt habe ich zu schnell gelesen. Howard & Moore sagt mir jetzt auch nix. Gruss, --Donkey shot 14:12, 5. Jul. 2010 (CEST)
Mmm-hmm, Clements.... wieder was gelernt. Auf jeden Fall scheinen die neueren Werke Lissotis zu verwenden.--Altai 14:59, 5. Jul. 2010 (CEST)

Vielen Dank[Quelltext bearbeiten]

für deine Korrekturarbeiten bei Mammuts. mfg --Regiomontanus (Diskussion) 23:01, 8. Jul. 2010 (CEST)

Das war ja nur eine Kleinigkeit. Grad wühl ich in Wikimedia-commos rum.... Ein fass ohne Boden! Schönen Abend--Altai 23:36, 8. Jul. 2010 (CEST)

Was für deine Liste?[Quelltext bearbeiten]

Gerade neu angelegt: Drei Parallelflüsse Yunnans. Kannst ja mal draufschauen. Gruss, --Donkey shot 21:22, 6. Sep. 2010 (CEST)

Vielen Dank. Sehr interessanter, schöner Artikel! Muss ich mir mal genauer anschauen. Allerdings scheinen auf den ersten Blick die Großtierarten denen in Wolong sehr zu ähneln. Und in Wolong gibts halt noch zusätzlich den Großen Panda. Gruß--Altai 10:25, 9. Sep. 2010 (CEST)
Klasse Artikel und ein Top-Schutzgebiet. Vor allem die Schwarze Stumpfnase ist natürlich sensationell. Aber für meine Liste (die sich relativ stark an Großtier(unter)arten orientiert) fehlt glaub ich der Panda oder eine andere markante Großtierart. Ich konnte bisher leider noch kein Schutzgebiet im chinesischen Bergland ausmachen, in dem es sicher MacNeill-Hirsche gibt. Keine Ahnung ob es die in Wolong oder in "den drei Flüssen" gibt. Gruß und Dank,--Altai 20:54, 9. Sep. 2010 (CEST)

Biochat[Quelltext bearbeiten]

Hallo,
wie viele andere Benutzer bist auch Du in der Wikipedia beim Ausbau des Fachbereich der Redaktion Biologie aktiv. Daher möchten wir Dich einladen, Dich zumindest einmal virtuell mit deinen Mitstreitern zu treffen und zu unterhalten.

Wir beabsichtigen so den Austausch der Mitarbeiter untereinander zu verstärken, insbesondere auch den mit den mehr oder minder neu Hinzugekommenen. In dieser Runde wollen wir zudem den weiteren Ausbau des Bereiches, Richtlinien, Infrastrukturmaßnahmen und das weitere Vorgehen in der Qualitätssicherung besprechen.

Aus dem Grund möchten wir dich am Dienstag, den 14. September um 19:00 Uhr in den Wikipedia:Chat im Channel #wikipedia-bio einladen. Eine erste Auswahl an Themen findest du auf der Diskussionsseite der Redaktion, es wäre zudem schön, wenn du dort dein Kommen bestätigen und an der Agenda mitwirken würdest. Für Rückfragen stehen wir dir dort auch zur Verfügung.

  • Solltest du bisher noch nie gechattet haben und bist dir nicht sicher, was zu tun ist, so tue bitte folgendes:
  • Rufe in deinem Browser http://webchat.freenode.net/ auf.
  • Trage in Nickname: deinen WP-Benutzernamen ein und in Channels: „wikipedia-bio“.
  • Trage in das Feld neben Reload den darüberstehenden, krummen und schiefen Text ein und klicke dann auf "Connect". Ist der Text für dich unlesbar, klicke auf Reload und versuche es dann erneut.
  • Du solltest dann ein großes Fenster sehen, rechts mit einer vertikalen Liste dir aus der WP vielleicht vertrauter Benutzernamen und oben mit einer Meldung ähnlich wie

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Redaktion_Biologie | http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia_Diskussion:Redaktion_Biologie#Richtlinien | Herzlich willkommen zum großen Chat der Redaktion Biologie! [19:00] == deinbenutzername [bc201jc7@gateway/web/freenode/ip.99.28.127.19] has joined #wikipedia-bio

  • Sollte dir das nicht helfen, kannst du mich gerne auf meiner Diskussionsseite ansprechen. Damit nicht zu viele Nachfragen für ein Durcheinander um 19:00 sorgen, probier es bitte möglichst früher.
  • Solltest du schon einmal gechattet haben und es anstrengend / doof / unübersichtlich finden, überlege dir bitte trotzdem zu kommen und das Gespräch zumindest passiv mitzuverfolgen. So bist du informiert über die Diskussion.

Ich freue mich auf dein Kommen,

Gruß -- Denis Barthel 19:00, 8. Sep. 2010 (CEST)

Hallo Dennis Barthel. Danke für die Einladung. Ich werde mit chatten, obwohl das nicht meine absolute Lieblingsdisziplin ist. Bis dann.
Gruß,--Altai 10:19, 9. Sep. 2010 (CEST)
Ich hab leider den letzten Chat nicht geschafft. Falls wieder mal was größeres gestartet wird, wäre ich aber gerne dabei.--Altai 10:47, 18. Okt. 2010 (CEST)

Pleistozän[Quelltext bearbeiten]

Vielen Dank für das Einfügen der amerikanischen Fauna im Artikel Pleistozän. --Regiomontanus (Diskussion) 10:10, 18. Okt. 2010 (CEST)

Gerne, dauerhaft möchte ich den Abschnitt sowiso mal etwas ausführlicher darstellen. Gruß--Altai 10:20, 18. Okt. 2010 (CEST)
Es gibt auch bereits Artikel zum Altpleistozän, Mittelpleistozän und Jungpleistozän, in denen man spezifische Informationen einfügen kann. Auch zur Jüngeren Dryas gibt es einen Artikel. --Regiomontanus (Diskussion) 10:30, 18. Okt. 2010 (CEST)
Ja, da könnte man auch spezifische Einzelheiten bzw. einen ganz groben Überblick unterbringen. Generell würde ich die Fauna im Pleistozän-Artikel aber lieber einmal ausführlicher beschreiben und in den Unterartikeln darauf verweisen.--Altai 10:46, 18. Okt. 2010 (CEST)

Höhlenlöwe[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt über Verbreitung wird noch Panthera leo vereshchagini als Rasse erwähnt, was du weiter unten aufgrund der neuen Untersuchung auf den neusten Stand gebracht hast; man sollte das auch oben anpassen.--87.143.122.107 23:16, 19. Okt. 2010 (CEST)

Dankeschön, korrigiert.--Altai 23:26, 19. Okt. 2010 (CEST)

Bitte begründen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,
bitte begründe solche Löschungen, danke. Ich habe jetzt zwar nicht zurückgesetzt, möchte aber trotzdem gerne wissen, was an diesem Satz verkehrt war, denn dies ist anhand deiner Bearbeitung nicht ersichtlich. Weitere Diskussion dann wieder auf dortiger Artikeldiskussionsseite. --Benatrevqre …?! 15:32, 21. Okt. 2010 (CEST)

Hallo Benatrevqre. Der Satz wiederholt ja nur was weiter oben schon steht und ist an der stelle auch etwas fehl am Platz, weil man ja im Text schon beim Ostfränkischen Reich angelangt ist.
Hier noch mal kurz der Satz: "Die Franken, die ursprünglich aus Norddeutschland kamen, herrschten schon unter den Merowingern in Bayern, Thüringen und im Rheinland."
Das Hauptproblem ist aber, dass dass "die Franken" auf plündernde Germanengruppen vom Nieder- und Mittelrhein bzw. auf Föderaten zurückgehen. Wenn dann kamen die eher aus den Niederlanden oder aus dem mittleren Westdeutschland. Und bei der Eroberung Deutschlands (z.B. Alemanniens) kamen die Heere der Merowingerkönige genau genommen aus Frankreich und Belgien. Die ganze Fränkische Ethnogenese ist aber so komplex, dass ich mich nicht mit einem so schnellen Satz in die Nesseln setzen würde.--Altai 15:43, 21. Okt. 2010 (CEST)
Ok, danke für deine Erklärung. --Benatrevqre …?! 16:01, 21. Okt. 2010 (CEST)
Kein Problem. Grüße, --Altai 16:20, 21. Okt. 2010 (CEST)

Afrika[Quelltext bearbeiten]

Hallo, schön, dass sich jemand die Arbeit macht und fundiert ganze Absätze in bestehenden Artikeln ergänzt! Passiert leider viel zu selten. Weiter so! Beste Grüße --Wkpd 15:56, 21. Okt. 2010 (CEST)

Dankesehr, Wär halt noch gut, wenn jemand etwas mehr zu den Vögeln, Reptilien und generell Wirbellosen zufügen könnte. Da hab ich wenig da. Aber vielleicht füge ich da ja auch noch mal etwas ein. Gruß, --Altai 16:21, 21. Okt. 2010 (CEST)

Caniden (Hunde)[Quelltext bearbeiten]

Hi, hab mal ne Frage betreffend Caniden, die ich vor kurzem mal "Hunde und Füchse" nannte: Ist es falsch, wenn man den Tribus "Echte Hunde" einfach als "Hunde" bezeichnet? Ich meinte nämlich die Echten Hunde und die Echten Füchse mit "Hunden und Füchsen" VG, Taxoman ;)

Na ja, letztendlich sind ja die deutschen Begriffe (im Gegensatz zu den wissenschaftlichen) für taxonomische Einheiten nicht festgelegt. In der Wikipedia versuchen wir uns nach vorhandener Literatur zu richten. Die meisten Fachbücher verwenden den Begrifff Hunde für die Caniden.
Ich bin aber auch (falls es da Abweichungen geben sollte) sehr stark dafür, das Lemma Hunde beizubehalten und zwar aus folgenden 2 Gründen:
1.) Ich weiß nicht inwiefern die Einteilung zwischen "Echten" Hunden und Füchsen den evolutionären Gegebenheiten entspricht. Es ist also gut möglich, dass diese Teilung schon ungültig ist. (bin da nicht up to date).
2.) Selbst wenn sich die beiden Gruppen genetisch als eigene Linien herausstellen (oder bereits haben) finde ich es sehr umständlich jedes mal "Hunde und Füchse" zu schreiben. Gerade wenn man zum Beipiel einen Artikel über Raubtiere schreibt und dann die Familien der Marder, Bären, Hunde und Füchse aufzählt, denkt man die Füchse wären eine Familie. Ganz zu schweigen von der Problematik, dass viele landläufig als Fuchs bezeichnete Tiere zu den Echten Hunden zählen. Grüße, --Altai 23:05, 19. Nov. 2010 (CET)

Hast im Grunde Recht. Ich habe allerdings hier schon "Habichte und Sperber" gefunden und im Internet "Loris und Pottos" (???) gefunden Sollte man Familien oder Gattungen generell überhaupt so bezeichnen? --Benutzer:Taxoman

Na ja, das hängt würd ich sagen vor allem davon ab, ob man einen Sperber auch als Habicht bezeichnen würde und einen Potto als Lori. Ich denke im ersten Fall eher nicht, im zweiten eher schon, bin aber keine Vogelexperte. Von dem her wären beide Lemmas gerechtfertigt. Man kann über die Lemmas vielfach auch diskutieren, so war für die Cetartiodactyla auch schon "Wale und Paarhufer" in der Diskussion. In diesem Fall bin ich aber eindeutig für Hunde. Gruß und schönen Abend,--Altai 22:56, 21. Nov. 2010 (CET)

Zu deinem Vorschlag bezüglich erdgeschichtlicher Faunenkategorien[Quelltext bearbeiten]

siehe auch:Wikipedia Diskussion:Redaktion Biologie#Umkategorisierung in der Kategorie:Ausgestorbenes Tier

Nach längerem Nachdenken bin ich nun auch der Meinung, dass die zweite Variante von Dir die beste ist, der Hinweissatz in den von mir erstellten erdzeitlichen Faunenkategorien also geändert werden sollte. Allerdings sehe ich Probleme darin, wie eine demokratische Einigung darüber zustande kommen soll, Meinungsbilder brauchen eine gewisse Vorbereitung und drohen immer wieder wegen mangelnder Beteiligung einzuschlafen und eine andere Entscheidungsfindung, die den Namen demokratisch verdient, kenne ich innerhalb der Wikipedia nicht. Zudem muss auch noch entschieden werden, wie die diskutierten Kategorien heißen sollten, ich selber dachte nämlich noch an Tierwelt des Kambriums, des Ordoviziums, etc. oder Kambrische Tiere, Ordovizische Tiere usw. --Michael Metzger 19:18, 27. Nov. 2010 (CET)

Verschiebung Kirchbichl[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard!

Ich halte die Verschiebung von Kirchbichl nach Kirchbichl (Ort) für nicht sehr zweckdienlich. Dein Argument ist, dass es in Lavant offenbar eine Ausgrabungsstätte gibt, welche auch Kirchbichl heißt. Deswegen aber eine Begriffserklärung einzurichten ist wohl übertrieben. Zum Einen gibt es den Artikel für Kirchbichl (Lavant) noch gar nicht (oder schreibst du grade an ihm?). Und zum Anderen ist ein Ort mit über 5000 Einwohnern wohl wesentlich relevanter und wird öfter gesucht als eine Ausgrabungsstätte in Osttirol. Es wäre also ein Fall für "Modell 2 (Abk. BKL II): Das Stichwort führt direkt auf den geläufigsten Sachartikel" laut WP:BKL. Angebracht wäre also - aber auch erst, wenn es des anderen Artikel überhaupt gibt - so etwas:

Die Frage ist natürlich weiters, ob es dafür überhaupt einen eigenen Artikel braucht, und ob die Information nicht im Artikel Lavant (Tirol) besser aufgehoben wäre. Ich bitte dich daher um deine Beweggründe zur Verschiebung und gegebenfalls um deren Rückverschiebung. Mit freundlichen Grüßen, --Lord Osiris (Diskussion Beiträge) 08:25, 9. Dez. 2010 (CET) ______________________________________________________________________________________________________________________________________

Bin für alles offen und finde Modell 2 genau so gut bzw. eher besser. Solange kein eigener Artikel existiert sollte man das wohl so organisieren:
Mir ist nur wichtig, dass man beim Suchen des Begriffes, diesen historisch wichtigen Bergsporn auch finden kann. Gruß, --Altai 11:00, 9. Dez. 2010 (CET)

Was hälts Du von den Arbeiten von Benutzer:Georg.Frch[Quelltext bearbeiten]

Die Texte sind so ausgefeilt, dass ich Zweifel habe, ob sie wirklich von einem Zehnjährigen (der seit 40 Tagen angemeldet ist) abgefaßt wurden. U.U. sind sie clever kopiert und auf WP-Format gebracht worden. Ich frage bei Dir an, weil ich sah, dass Du Dich u.a. auch mit ausgestorbenen Tierarten befaßt und evtl Zugang zu den als Quellen genannten Arbeiten hast. Gruß--Ottomanisch 20:54, 11. Dez. 2010 (CET)

Puhh, könnte sein, dass er kopiert oder deutlich älter ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er einfach mal so die Diplodocoidea aus dem Ärmel schüttelt. Danke mal für den Hinweis. Ich werd ihn mal im Auge behalten. Gruß,--Altai 21:05, 11. Dez. 2010 (CET)
Allerdings kann ich generell zu seiner Arbeit wenig sagen. Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich mich normalerweise nur um känozooische (meist Pleistozäne un Holozäne) Viecher kümmer und von Dinos eigentlich keine Ahnung habe. Mein Hauptinterresse für die Riesenechsen hab ich so mit 10 Jahren verloren. Die entsprechenden Leute haben sich ja schon auf seiner Seite gemeldet. Na ja, schönen Abend.--Altai 21:45, 11. Dez. 2010 (CET)
Danke, muss ich daraus schliessen, dass Du nicht weiter damit befaßt werden magst?--Ottomanisch 21:51, 11. Dez. 2010 (CET)
Nein, nicht zwangsläufig. Wenn dir was auffällt oder Fragen, Anregungen, Wünsche auftreten, kannst du dich gerne an mich wenden. Ich werd das ganze auch mal im Hinterkopf behalten und bei Gelegenheit ein paar von seinen Artikeln ansehen, aber im Grunde bin ich fachlich gesehen nicht die Top-Adresse. Gruß, --Altai 21:56, 11. Dez. 2010 (CET)
Danke und gute Zeit --Ottomanisch 09:36, 12. Dez. 2010 (CET)
Sorry, das ich mich einmische, aber es kommt tatsächlich vor, dass ein 10-Jähriger lateinische Fachbegriffe und wissenschaftliche Untersuchungen mitkriegt und sie in einem gehobenen Deutsch verfassen kann.
Ich bin selbst erst 14 und komme mit den wissenschaftlichen Beschreibungen von Taxonomen und Systematiken bestens klar, das heißt, ich verstehe den Text meistens auf Anhieb! (so super wie dieser Benutzer ist das bei mir allerdings nicht immer)
Dieser Benutzer kann aber wirklich einfach ein kleines Genie sein oder sowas. Man verfolge einfach die Quellen zurück und vergleicht die Texte mit denen seiner Artikel, erst dann weiß man, ob er denn jetzt kopiert oder nicht. Es gibt ja zudem auch noch die Möglichkeit, einen Text umformuliert zu übernehmen (insbesondere, wenn man die Kopierfunktion nicht nutzen kann) --Taxoman 13:48, 12. Dez. 2010 (CET)
Na ja, kann vielleicht sein. Als ich so klein war gabs noch kein Internet. Da hatte ich dann viel weniger Zugang zu guten Quellen usw. Komisch kommt mir bei den Diplodcoidea vor, dass fast alle Quellen englisch sind. Entweder er kann saugut englisch und hat auch noch Zugang zu den Quellen, oder er hat die Quellen unbesehen aus einem anderen Text übernommen, was etwas grenzwertig wäre.--Altai 13:56, 12. Dez. 2010 (CET)
Sieh dir mal seine Benutzerseite an und les dir seine Beschreibung durch, da weiß man schon alles, sowie der sich da beschreibt ... xD Wenn das stimmt, dann scheint er wirklich der Überflieger zu sein - allerdings ist mir folgendes aufgefallen: seine Änderungen sind alle automatisch gesichtet, geht das nicht erst, wenn man schon länger dabei ist oder besondere Leistungen hervorgebracht hat ? --Taxoman 14:22, 12. Dez. 2010 (CET)
Ich glaub 40 Tage müssten genug sein. Kenn mich da aber nicht so gut aus. Gruß,--Altai 15:13, 12. Dez. 2010 (CET)

Literaturstipendium[Quelltext bearbeiten]

Zum Literaturstipendium

Hallo Altaileopard,

heute versenden wir die Literatur, die Du im Rahmen des Literaturstipendiums für Deine Arbeit in der deutschsprachigen Wikipedia angefragt hast. Wir freuen uns, damit Dein Engagement als Autor der freien Enzyklopädie Wikipedia unterstützen zu können, hoffen, dass Du viel Freude an diesem Titel hast und es zum allseitigen Nutzen einsetzen kannst. Für Rückfragen stehe ich Dir jederzeit zur Verfügung. Beste Grüße, Denis Barthel (WMDE) 13:41, 17. Jan. 2011 (CET)

Hallo Denis Barthel, Ich freue mich auf das Werk und werde mich gleich durch Verbesserung von Artikeln erkenntlich zeigen. Mit besten Grüßen, --Altai 14:16, 17. Jan. 2011 (CET)

Europäischer Waldelefant[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai, könntest Du Dir bitte das hier mal ansehen? Der Artikel ist noch nicht ganz fertig. Habe noch eine Abbildung zur Verbreitung und zur Stammesgeschichte. Muss diese aber erst noch hochladen, wenn ich herausgefunden habe, wie. Ich wäre aber über eine ehrliche Meinung Deinerseits sehr erfreut. MfG --DagdaMor 15:37, 17. Jan. 2011 (CET)

Hallo DagdMor, Der Artikel gefällt mir sehr gut. Großes Lob auch für die vorbildlich ausgeführten Quellenbelege. ...mir fällt nichts auf, was fehlt. Zwei Kleinigkeiten nur: 1.)Es hört sich bei Habitat und Klimaanspruch so an, als sei es während der gesamten Warmzeiten ständig 3° wärmer als heute gewesen und nur dadurch hätte der E. A. in Gebiete nördlich der Alpen vordingen können. Meines Wissens löste der Waldelefant das Wollmammut aber während der gesamten Warmzeiten ab, was ja auch im Artikel deutlich wird. Also auch in Zeiten, die mit dem heutigen Klima (oder sogar noch kühlerem?) vergleichbar waren. Die Passage sollte daher geringfügig umgebaut werden. 2.)Ich persönlich würde das mit dem Fell noch gerne etwas mehr relativiert sehen. In der jetztigen Form klingt es so, als wären die Tiere vermutlich kaum behaart gewesen. Ist eigentlich auch okay, weil die meisten Wissenschaftler offenbar (warum auch immer) davon ausgehen (Rekonstruktionen und Abbildungen zeigen ja meist wenig behaarte Tiere). Da man aber keine Nachweise hat, wäre es im Grunde genauso gut denkbar, dass die Tiere ein dichtes Fell (wie heutige Hirsche, Wildschweine, Rinder ect.) hatten. Gruß und Dank für den schönen Artikel. --Altai 16:07, 17. Jan. 2011 (CET)
Hallo Altai, danke für die schnelle Rückmeldung. Zu 1) hast Du recht, werde es umformulieren. Der Satz stammte aus dem "Altbestand" des Artikels und habs wahrscheinlich zu locker genommen. Zu 2)auch hier hast Du recht. Ich persönlich denke, der EW war schon befellt. Karol Schauer äußerte sich - sicher zu recht - dazu, dass Zeichnungsrekonstruktionen häufig eine psychologische Wirkung erzielen müssen. Viel Fell und Schnee heißt eben kalt, kein Fell und viel Grün eben warm. Bei Wollhaarmammut wissen wir, dass es Fell hatte, bei seinen Vorgängern aber nicht, trotzdem werden sie mit Fell rekonstruiert. Ich werde hier noch ein wenig herumschrauben und die fehlenden Bilder einfügen und dann bei keiner massiven Kritik auf die Hauptseite schieben. Viele Grüße und danke noch mal--DagdaMor 16:36, 17. Jan. 2011 (CET)
Bestens. Hab mir erlaubt, die erste Kleinigkeit schon mal zu ändern. Kann man aber sicher besser machen. Gruß,--Altai 16:44, 17. Jan. 2011 (CET)

Neuer Artikel[Quelltext bearbeiten]

Könntest Du hier einen kurzen - oder auch längeren Blick draufwerfen und einen kritischen Kommentar abgeben? Vielen Dank. MfG--DagdaMor 12:59, 26. Jan. 2011 (CET)

Hallo DagdaMor. Ich bin im Moment weitgehend inaktiv. Werde mir das Tierchen aber ab naechster Woche mal ansehen. Vielen Dank fuer den link. Gruesse, --Altai 07:13, 8. Feb. 2011 (CET)
Hi ihr, ich habe zwar nur drübergescrollt aber auf den ersten Blick sieht das ja richtig gut aus - wäre vielleicht was für den kommenden WP:SW? Gruß -- Achim Raschka 08:05, 8. Feb. 2011 (CET)
Der Artikel ist schon im BNR: Steppennashorn, wäre vielleicht ein Kandidat für eine Auszeichnungskandidatur, ebenso wie Europäischer Waldelefant, Gruß --Haplochromis 08:21, 8. Feb. 2011 (CET)
Wieder mal sehr schöner, ausführlicher Artikel. Habe einige kleinigkeiten verbessert. Eine weitere Kleinigkeit noch: Nach meinem Wissen wurde in Neumark Nord ein vollständiges Waldnashorn gefunden. Haben sie da auch ein Steppennashorn entdeckt? Vielleicht noch mal überprüfen und falls das eine Verwechslung ist, korrigieren. Gruß,--Altai 13:50, 12. Feb. 2011 (CET)
Sehr spannend finde ich die Hinweise auf Holozäne vorkommen in Spanien. Allerdings ist die angegebene Quelle ja in Spanisch. Ich seh darin nicht genau, dass Holozäne Funde explizit auf das Steppennashorn beogen sind, aber ich kann auch kein Spanisch. Könntest du mir vielleicht kurz erläutern wie du darauf kommst. Noch ein kleiner Punkt am Ende. Im Artikel steht derzeit, dass das Steppennashorn von Norden nach Afrika eingewandert ist. Da sollte man wohl eher schreiben "über den Nahen Osten". Sonst kommt man auf den Gedanken, dass es vielleicht die Meerenge von Gibraltar durchschwommen haben könnte. Das halte ich für sehr unwahrscheinlich, insbesondere weil Nashörner als sehr schlechte Schwimmer gelten. Grüße und Dank, --Altai 14:08, 12. Feb. 2011 (CET)
Danke für Dein review und für Deine Erklärungen. In Neumark-Nord kommen alle drei Nashornarten vor, sogar in einer Schicht. Das Skelett des Steppennashorns war einer der ersten Nashornfunde dort. Die drei abgebildeten Schädel im Artikel sind übrigens Umzeichnungen der Funde von dort. La Ventana ist eine neu gefundene archäologische Fundstelle, die wohl dem Frühneolithikum angehört. Die Funde sind aber bisher nur im Ansatz untersucht. Besagter Artikel bezieht sich auf eine erste Auswertung, darunter auch die Fauna. Jan van der Made, ein guter Freund von mir und Auswerter der Fauna (u. a. Spezialist für fossile Nashörner) erklärte mir dies letztes Jahr während eines - oder besser nach einem - Gastvortrag in Deutschland (Halle), wodurch ich erst auf den Artikel gestoßen bin. Es gibt noch einen weiteren, der aber Nashornfunde allgemein in Spanien behandelt, wo das erwähnt wird, hier mit der Jahreszahl von 10.000, den hab ich aber nicht zitiert (JvdMade und Montoya 2007: Rinocerontes del Pleistoceno de El Baradello, Plaça de la República y El Molinar en Alcoy, España. Recerques del Museu D'Alcoi 16, 7-18). Ist zwar auch in Spanisch, kann man aber sehr gut über RRC finden (wie fast alle neueren Sachen zu fossilen und rezenten Nashörnern). Das mit dem Nahen Osten ist richtig, war wohl eine sehr unreflektierte Halbsatzübersetzung aus Geraads 2010. Vielen Dank und Grüße--DagdaMor 16:22, 12. Feb. 2011 (CET)
Hallo DagdaMor, Danke für die ausführliche Antwort. Stimmt schon, das Paper sagt zumindest klar, dass die Fundstelle aus dem Epipaläolithikum oder Neolitikum stammt. Das wäre in jedem Fall deutlich später als alle bisher bekannten Funde. Sehr spannend für mich. Dankeschön. War mir bisher nicht bekannt. Ich werde aber schnell noch einen link auf Epipaläolithikum in der betreffenden Stelle im Artikel einbauen um das mit dem Holozän zu relativieren. Gruß,--Altai 17:45, 12. Feb. 2011 (CET)
Hallo Altai, ein paar kurze Anmerkungen zu Deinen letzten Änderungen gestern. Die Kritik an den reinen Steppenbewohner war schon richtig, aber das das Steppennashorn evtl. "eher ein Waldbewohner" war halte ich für überzogen. Hier sollte man relativieren und vielleicht "Bewohner offener Waldlandschaften" schreiben und es widerspricht ja auch den anatomischen Aussagen weiter unten im Artikel. F. Lacombat 2007 (S. 63) hat dies kurz zusammengefaßt: "Shallow limb joints, short and broad limb bones, metapodials, tarsal and carpals bones suggest a more graviportal locomotion adapted to open habitats than S. jeanvireti, S. etruscus and S. hundsheimensis." Auch Fortelius etal 1993 haben in ihrer Generalrevision der Gattung Stephanorhinus bereits darauf hingewiesen (S. 119): "The limb joints are similiar to those of the "Etruscoid" species and may be taken for an open rather than closed habitat". Kurz kann man das auch hier nochmal nachlesen ([Nashorn]), das Tier vielleicht auch einen Artikel wert. Die Anmerkungen von Frau Puschkina sind soweit auch okay, doch sollte man bei der Frage, warum in den asiatischen Steppen so wenige Nashörner vorkommen auch bedenken, dass in diesem riesigen Gebiet nicht übermäßig viele gute Aufschlussbedingungen vorliegen und wenn, dann die Fossilisationsbedingungen eher schlecht sind (kalkarme fossile Böden, nur selten Travertinfundstellen etc.). Das vergleichsweise häufige Auftreten des Steppennashorns vor allem in Deutschland ist meines Erachtens teils diesen Umständen zu verdanken. Vielleicht sollte man dies noch irgendwie integrieren oder was meinst Du? Grüße--DagdaMor 12:22, 13. Feb. 2011 (CET)
Hi, Die Änderung Bewohner offener Waldlandschaften halte ich für in Ordnung. (Nebenbei: Ich gehe ohnehin davon aus, dass auch in Mitteleuropa offene Waldlandschaften eine typische Vegetationsform waren). Und du hast recht. Steppen bieten allgemein schlechtere Bedingungen zur Fosslbildung. Allerdings kann ich nicht beurteilen in wie fern Pushkina das in die Bewertung mit eingerechnet hat (etwa im Vergleich mit anderen Arten). Deshalb bin ich etwas skeptisch die Feststellung dadurch völlig zu relativieren. Als neutralen Satz (am besten mit Quelle) kann man dies aber denke ich schon einbauen. Vielleicht einfach: Allerdings bieten Steppengebiete im allgemeinen schlechtere Bedingungen zur Fossilbildung(ref). Schön übrigens, dass mal jemand in der Wikipedia ist, der für die untergegangenen Viecher auch ein großes Interesse hat. Schöne Grüße, --Altai 13:17, 13. Feb. 2011 (CET)
Hallo, den Satz von Pushkina wollte ich keinesfalls relativieren, man sollte aber Verteilungsmuster auch unter diesem Aspekt betrachten. Ob sie das berücksichtigt hat, weiß ich nicht, ich denke aber schon. Vielleicht sollte man mal ihre online verfügbare, aber gekürzte Diss durchpflügen. Auffällig ist schon, dass die Tiere da auftreten, wo viel abgebaut wird, also Aufschlüsse existieren und die Erhaltungsbedingungen da sind. Ich durfte bisher nur Auschlüsse in Tadschikistan und Usbekistan inspizieren, die kalkarmen Böden dort bergen aber kaum fossiles Material. Ich habe auch eine Verbreitungskarte zum Steppennashorn, habe die aber noch nicht reingestellt, da a) ich nicht weiß, ob dies für alle fossilen Tiere erwünscht ist und b) die Gebiete in Osteuropa und Asien zu lückenhaft sind. Die offenen Waldlandschaften in Europa sind schon richtig mE und decken sich ja auch mit den Aussagen im Artikel zum Europ. Waldelefanten. Die toten Tierchen find ich schon interessant und ich möchte ja uch hier eine eine gute Zusammenarbeit abliefern. MfG--DagdaMor 13:34, 13. Feb. 2011 (CET)
Hallo DagdaMor, Ich habe jetzt noch mal etwas nachgedacht und muss meine Aussage relativieren. "Offene Waldlandschaften" ist nicht nur okay, sondern eigentlich zwingend und besser als "Waldbewohner" oder ähnliches. Immerhin war das Ding vermutlich ein Grasfresser und bei Waldbewohner denkt man sonst schnell an ein Tier wirklich geschlossener Wälder. Verbreitungskarte zum Steppennashorn finde ich sehr gut und das ist sicherlich erwünscht. Sehr spannend dass du Fundstellen in Vorderasien besucht hast? War das beruflich? Besten Gruß und auf Gute Zusammenarbeit, --Altai 20:39, 13. Feb. 2011 (CET)
Hallo Altai, danke für Deine Mitteilung. Ich werde dies, sofern Du es nicht selbst machen willst dann morgen ändern. Ja der Besuch in Mittelasien war mehr oder weniger beruflich bedingt. Ein Freund von mir hat dort ein Projekt und als ich mal nach dem Studium arbeitslos war, hatte er ein DAAD-Stipendium für drei Personen in Tadschikistan/Usbekistan organisiert. Da eine Person abgesprungen war - warum auch immer - bin ich eingesprungen. War eine gute Sache gewesen. Ein Ziel meinerseits ist es auch, evtl. in der WP die von uns besuchten Aufschlüsse hier zu beschreiben, da sie meines erachtens sehr spannend sind, sowohl archäologisch als auch geologisch und klimageschichtlich. Das ist aber Zukunftsmusik. Selbst bin ich eigentlich Ur- und Frühgeschichtler und habe tangential mit pleistozänen Tieren zu tun. Viele Grüße--DagdaMor 00:59, 14. Feb. 2011 (CET)
Hallo DagdaMor. Habe gesehen, dass du die Änderung durchgeführt hast. Danke. Sehr spannend das mit dem Aufenthalt in Zentralasien. Hätte mir sicher auch gefallen. Und gute Artikel über Fundstellen sind hier Mangelware. also nur zu. Gruß,--Altai 12:13, 15. Feb. 2011 (CET)

Biotreffen 2011[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard, es ist wieder soweit. Die Planung für das Biotreffen 2011 hat begonnen. Es soll in diesem Jahr in Ungarn im Komitat Pest stattfinden. Alle potentiellen Interessenten sind hierzu herzlich eingeladen. Weitere Details befinden sich hier. Zuletzt noch ein wichtiger Hinweis: Verbindlicher Anmeldeschluss ist der 15. März 2011. --olei 22:33, 28. Feb. 2011 (CET)

Hai, erst mal danke für die Benachrichtigung. Ich fürchte aber das wird bei mir nichts. Dann aber auf jeden Fall nächstes Jahr. Grüsse, --Altaileopard 18:59, 14. Mär. 2011 (CET)
Nächstes Jahr steht endlich die Antarktis auf dem Programm :)). --Regiomontanus (Diskussion) 22:51, 14. Mär. 2011 (CET)
Mist, wieder keine Landsäugetiere:-)--Altaileopard 12:55, 18. Mär. 2011 (CET)

Meles[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai,

wie ich sehe hast du das hier. Steht das schon was über die taxonomischen „Neuzugänge“ Meles leucurus und Meles anakuma drin? Habe neulich den Dachs ausgebaut und werde ihn auch noch weiterbasteln. Würde aber gerne auch zu den „neuen“ Arten Artikel haben, mir fehlt da aber Literatur. Kannst du mal nachsehen?

Btw.: deine Benutzerseite ist megafett und lädt sehr langsam, vielleicht könntest du mal was auf Unterseiten auslagern.

Viele Grüsse, --Donkey shot 09:19, 10. Mär. 2011 (CET)

Hallo Donkey shot. Klar. Das schaue ich gerne nach. Ich denke schon das die drin sein müssten. Ich kann dir die entsprechenden Seiten auch kopieren/fotografieren und dann schicken. Und ja, das mit der Benutzerseite ist ein Problem. Ich hab jetzt schon etwas gelöscht. Vielleicht versuche ich es mal mit solchen Reitern, wie der Bradypus das gehabt hat. Weiss aber nicht ob das dann wirklich schneller wird. Ansonsten lager ich aus Gruß--Altai 10:16, 10. Mär. 2011 (CET)
Hi Donkey-Shot. Ich habe dich nicht vergessen, aber ich habe zur Zeit kein Netz daheim. Ich schick dir die entsprechenden Seiten morgen. Gruss--Altaileopard 21:06, 13. Mär. 2011 (CET)
Wäre super. Eilt aber gar nicht, ich komm eh nicht so schnell dazu, die Artikel zu schreiben. Gruss, --Donkey shot 21:22, 13. Mär. 2011 (CET)
Ich schick es dir spätestens Donnerstag... Dieser Tiger hat sich zum Großprojekt ausgewachsen.--Altaileopard 22:21, 14. Mär. 2011 (CET)
Vielen Dank nochmal, einer ist schon fertig. Ich trag ihn mal bei deinem LitStip ein. Wenn du das nicht haben willst, schmeiß es wieder raus. Gruss, --Donkey shot 17:43, 20. Mär. 2011 (CET)
Sehr schöne Artikel übrigens. Schade, dass vom Asiatischen Dachs kein Bild da ist. Die heißen aber doch nicht beide leucurus oder? Gruß,--Altaileopard 19:57, 23. Mär. 2011 (CET)

Wollnashorn[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai, willst Du noch einen Blick auf das neue Wollnashorn werfen? MfG--DagdaMor 20:11, 4. Apr. 2011 (CEST)

Hi, sieht wieder mal sehr gut aus. Ich war allerdings heute noch mal mit dem Tiger beschäftigt. Vermutlich komm ich morgen mal dazu.

Gruß, --Altaileopard 20:07, 5. Apr. 2011 (CEST)

Hallo DagdaMor. Ein Spitzenartikel nach meiner Meinung. Zur Exzellenz fehlen mir nur noch ein paar Fundorte und Ausstellungsorte z.B. sehr gut erhaltener Skelette. Und wichtig in der Sektion Stammesgeschichte: Hier ist unklar ob es sich um Radiokohlenstoffjahre oder "bereinigte" Kalenderjahre handelt. Gruss, --Altaileopard 16:39, 9. Apr. 2011 (CEST)
Hallo Altai, danke für Deine ausführliche Bearbeitung und Dein review,. Zu Deiner Frage mit den Fundorten bin ich am Grübeln, mMn sind doch viele im Text genannt. Das mit den Museumsausstellungen ist natürlich interessant. Könntest Du mir einen Beispielartikel angeben, wo sowas angegeben ist, damit ich mich ein wenig orientieren kann über die Art der Darstellung? Mir persönlich ist das nie bei WP-Artikeln aufgefallen, habe aber auch nie direkt danach geschaut. Die Jahresangaben - vor allem -beim Aussterben - sind meines Erachtens kalibriert, werde das aber noch mal prüfen in den einzelnen Quellen. Gibt es dafür auch eine "Angaberichtlinie"? Auf alle Fälle noch mal Dank für Deinen comment. Viele Grüße--DagdaMor 13:00, 10. Apr. 2011 (CEST)
Hi DagdaMor, Danke dir auch für den schönen Artikel. Ein paar Fundorte von gut erhaltenen Skeletten fände ich sehr schön, weil die Mumien so exzellent ausführlich behandelt wurden. Allerdings sollten nur herausragende oder besonders vollständige Exemplare erwähnt werden. Vermutlich gibt es da aber ohnehin zu viele als dass man eine Auswahl treffen könnte. Deshalb wird in der Wikipedia häufig auch darauf verzichtet. Auch ist die Gefahr groß, dass man völlig unselektive, unvollständige, listenartige Aufzählungen erhält. Sowas ist natürlich nicht sinnvoll und nicht gewollt. Ich persönlich fände aber zwei bis drei vollständige, gut erhaltene Funde (aus Deutschland) ganz schön. Dabei könnte man ja kurz erwähnen wo die Dinger stehen. Ich denke auch immer an den gewöhnlichen Laien als Leser und für den ist so eine Information sicherlich interessant. Am besten wäre es vielleicht wenn man Bilder im Artikel hätte, bei denen man den Fund- und Ausstellungsort kennt. Dann braucht man die nur zu beschriften. Zum Beispiel diesen Kamerad:
Wollhaarnashorn gefunden bei Bauarbeiten im Rhein-Herne-Kanal
. Gruß,--Altaileopard 13:29, 10. Apr. 2011 (CEST)
Exzellent ist der Artikel auch so:-)--Altaileopard 13:39, 10. Apr. 2011 (CEST)

Hallo Altai, hab mich mal schlau gemacht so auf die Schnelle. Hier nur als Entwurf dargestellt, würde ich den Abschnitt so formulieren, muss natürlich noch alles eingearbeitet werden, eventuell als eigenes Kapitel mit diesem Abschnitt (inkl. dem von dir herausgesuchten Bild als Blickfang) und den Mumien. Könnte man es so verwenden?

Fundstellen allgemein

Funde vom Wollnashorn sind in Eurasien sehr bekannt. Häufig stammen isolierte Knochen und Zähne aus Kies- Sand- und Tongruben, die ehemalige Flussläufe oder Seeufer anzeigen oder werden auch submarin aus den Nord- und Ostsee geborgen.(Diedrich 2008) Allein aus Polen ist es von mehr als 50 Fundstellen bekannt,(Borsuk-Bialynicka 1973), während es in Spanien an wenigstens 20 Stellen registriert wurde. (Alvarez 2011) In Italien ist die Tierart immerhin noch an sieben Plätzen überliefert (Billia 2010) Im östlichen Eurasien ist das Wollnashorn allein aus China an mehr als 70 Fundplätzen nachgewiesen (Tong HaoWen und Anne-Marie Moigne: Quaternary rhinoceros of China. Acta Anthropologica Sinica 19, 2000, S. 257-263)

Auch in Deutschland ist das Wollnashorn mit einer hohen Funddichte vertreten, die allein in Westfalen mehr als 30 bekannte Fundorte einschließt.(Diedrich 2008) Allerdings sind artikulierte Skelettreste äußerst selten. Eines stammt aus Pohlitz (Thüringen) und ist heute im Museum für Naturkunde in Gera (ebenfalls Thüringen) ausgestellt, ein weiteres wurde in einer Kies- und Sandgrube bei Petershagen (Westfalen) gefunden und umfasst 66 Skelettelemente inklusive Schädel. Dieses befindet sich heute im Naturkundemuseum Bilefeld. Ein drittes ehemals artikuliertes Skelett aus der Bayrischen Staatssammlung für Paläontologie in München wurde während des Zweiten Weltkrieges zerstört. Zahlreiche weitere montierte Skelette, so z. B. im Geologisch-Paläontologischen Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, im Museum für Ur- und Ortsgeschichte, Eiszeithalle Quadrat Bottrop oder im Rhein Museum in Essen stellen dagegenmeist Rekonstruktionen aus Skelettelementen mehrere Tiere dar.

Viele Grüße--DagdaMor 16:42, 10. Apr. 2011 (CEST)

Perfekt würde ich sagen. Genau sowas abe ich mir vorgestellt. Dankesehr. Wenn du das noch so einarbeitest, dann ist für mich der Artikel ohne Abstriche Exzellent.--Altaileopard 18:59, 10. Apr. 2011 (CEST)
Hallo Altai, habe die Ergänzungen über- und eingearbeitet, einschließlich Bild. Viele Grüße--DagdaMor 14:51, 11. Apr. 2011 (CEST)

Puma[Quelltext bearbeiten]

Hallo AltaiLeopard, kannst du nochmal über den Artikel schauen, ich habe die referenzen jetzt verändert, so gut es ging :) -- Kokosdieb 10:54, 21. Apr. 2011 (CEST)

Hi Kokosdieb. Ich hab die nächsten zwei Tage keinen Netzzugang und muss jetzt weg. Schau es mir aber danach an. Schöne Ostern, --Altaileopard 13:05, 21. Apr. 2011 (CEST)
Hi Kokosdieb. Danke für die Antwort. Einige Dinge sind anzumerken: Die Quelle würde ich nicht als Wissenschaftlich bezeichnen. Zeitungsartikel sind oft sehr gefährlich als Quellen. Die schreiben oft bei uns ab und so gibt es zirkuläre Quellenketten. AUßerdem sind die links manchmal nach einiger Zeit tot. Diese Quelle: Wild Cats: Status Survey and Conservation Action Plan (Iucn/Ssc Action Plans for the Conservation of Biological Div) ist ja keine wirkliche Onlinequelle, sondern es handelt sich um die PDF-Version eines gedruckten Buches. Daher würde ich hier das Werk möglichst genau angeben und einen link zum PDF dazu. Es spielt aber z.B. keine Rolle wann die Quelle abgerufen wurde. (Das Buch wird ja nicht mehr verändert). Die Infos zum Werk (Verlag, Jahr, ISBN ect.) bekommst du z. B. auf Amazon. Canadian Geographic kann ich schlecht einschätzen, würde ich vermutlich mit zwei zugedrückten Augen als Quelle akzeptieren.
Das paper, das du verwendet hast, ist eine sehr gute Quelle. Man würde es aber so ähnlich zitieren:
J. Agustin Iriarte, William L. Franklin, Warren E. Johnson und Kent H. Redford: Biogeographic variation of food habits and body size of the America puma. Oecologia. Volume 85, Number 2, 185-190, DOI: 10.1007/BF00319400.
Beste Grüße,--Altaileopard 13:06, 26. Apr. 2011 (CEST)
Da hier keine Antwort mehr kam habe ich vorläufig revertiert. Wäre aber sehr schön, wenn du deine Änderungen noch in korrekter Weise einbauen würdest. Beste Grüße,--Altaileopard 19:22, 7. Mai 2011 (CEST)

Berberleopard[Quelltext bearbeiten]

Moin Altai, der Berberleopard ist in der QS gelandet. Kannst du den retten? Gruß --Muscari 18:07, 17. Jul. 2011 (CEST)

Hallo Muscari. Vielen Dank für den Hinweis. Ich kümmer mich morgen drum. Grüße, --Altaileopard 23:56, 17. Jul. 2011 (CEST)
Ich hab den Artikel jetzt mal entsprechend bequellt und verändert. Langfristig, sollte man den Berberleopard wohl am besten als Abschnitt eines zukünftigen Artikels Afrikanischer Leopard gestalten. Gruß,--Altaileopard 20:08, 18. Jul. 2011 (CEST)

Nationalpark Emas[Quelltext bearbeiten]

moin Altai, im Nationalpark Emas stehen bzgl Säugetieren zwei unterschiedliche artenzahlen. kannst du das beheben? Gruß --Muscari 12:31, 9. Aug. 2011 (CEST)

Oh, vielen Dank für den Hinweis. Ich werd mich drum kümmern. Gruß und Dank, --Altaileopard 16:09, 9. Aug. 2011 (CEST)

Gobibär gerettet![Quelltext bearbeiten]

Lieber Schneeleo, vielen Dank für die elegante Lösung beim Problembär. Die rangstufenneutrale Charakterisierung als Reliktpopulation trifft es. -- Geaster 08:51, 18. Okt. 2011 (CEST) Ich kann es auch so sagen: (Bitte Mauszeiger auf Grafik ziehen) Hiermit verleihe ich Benutzer Altaileopard das isabellfarbene Gobibaerchen für die Rettung eines Mosaiksteins in der deutschen Wikipedia

Oh Danke. Hoffen wir das es auch gelingt die echten Gobibärchen zu retten :-) Besten Gruß, --Altaileopard 09:57, 18. Okt. 2011 (CEST)

Przewalski-Pferde in der Sielmann-Naturlandschaft Döberitzer Heide[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard, auf meine Anfrage vom 4.10. hat ein MA der dortigen Institution ausführlich geantwortet; ich habe seine Antwort auf der Disk.-Seite der Prz.-Pferde zitiert - zur freundlichen Kenntnisnahme. -- Wilhelmus Legrant 11:42, 19. Okt. 2011 (CEST)

Hallo. Vielen Dank. Ich habe dir per mail geantwortet. Gruß,--Altaileopard 15:52, 19. Okt. 2011 (CEST)

Auerochsen-Diskussion[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich würde gerne mit dir in diesem Thread (Iberian Fighting Bull) im Forum Carnivora das Thema des Erfolgs oder Nichterfolgs der Heckbrüder diskutieren: http://www.carnivora.proboards.com/index.cgi?board=breed&action=display&thread=10232&page=46

Wenn du Lust hast, beizutreten, dann fände ich es toll, wenn du in diesem Thread einen Post schreibst mit deinen Argumenten bzgl. des Themas auf der Grundlage welche wir auf der Diskussionsseite zum Auerochse-Artikel hatten, damit wir eine Basis für die Weiterdiskussion in diesem Thread haben. Wie gesagt, wenn du Lust hast. -- DFoidl 21:29, 11. Nov. 2011 (CET)

Kategorien nach Zeit[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard, bestimmt erinnerst du dich noch an die Diskussionen zu diesen Kategorien. Dort sind wir zu keiner Lösung gekommen. Ich plane nun, diese Kategorien zur Löschung vorzuschlagen, und möchte dich gerne auf diese Diskussion aufmerksam machen. Vielleicht magst du als Paläo-Autor dort kurz deine Meinung äußern. Gruß, --Jens Lallensack 22:08, 11. Nov. 2011 (CET)

Beutelwolf[Quelltext bearbeiten]

Hallo, laut Versionsgeschichte warst du so ziemlich der letzte der noch richtig am Beutelwolfartikel gearbeitet hat. Hattest du vielleicht vor, noch weiter daran zu arbeiten? Ich würde nämlich gerne eine Zusammenarbeit vorschlagen. --Inugami-bargho 11:09, 29. Nov. 2011 (CET)

Hmmmm, ich hab lang überlegt, aber ich bin eigentlich im Moment privat zu viel beschäftigt. Ich könnte höchstens anbieten die Sektion Stammesgeschichte zu übernehmen. Gruß,--Altaileopard 21:25, 5. Dez. 2011 (CET)

Putoranagebirge[Quelltext bearbeiten]

Moin,

da du dich ja mit der Säugetierfauna gut auskennst, vielleicht was für dich. Kannst du hier mal bei Gelegenheit auf den Abschnitt Flora und Fauna draufsehen? Dass hier Dickhornschafe vorkommen sollen, halte ich für blanken Unsinn. Ich kenne mich aber mit den asiatischen Wildschafen nicht so aus.

Gruss, --Donkey shot 21:12, 6. Dez. 2011 (CET)

Ich seh mir das mal an. Muss wohl eine Verwechslung mit dem Schneeschaf sein, das aber auch im Artikel erwähnt wird. Schöne Bilder muss ich sagen. Gruß,
--Altaileopard 21:15, 6. Dez. 2011 (CET)

Ja, die Bilder sind schön. Wecken Sehnsucht, auch wenn der Naturgenuss dort vermutlich mit ziemlich viel Unwirtlichkeit verbunden ist. Ging ja schnell mit der Überarbeitung. Aber ich habe mir schon gedacht, dass das bei dir auf fruchtbaren Boden fällt. ;) Gruss, --Donkey shot 23:02, 7. Dez. 2011 (CET)

Richtig. Leider gibts keine Schneeleos oder Tiger. Warst du eigentlich schon mal in Russland? --Altaileopard 21:37, 9. Dez. 2011 (CET)

Artikel Dedomestikation[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich habe am Artikel "Dedomestikation" einige Änderungen und Erweiterungen vorgenommen, da der ursprüngliche relativ dürftig war - ich habe aber noch kein Markierungsrecht, und da dieser Artikel anscheinend kaum frequentiert ist, bleiben diese Änderungen anscheinend unbeachtet und unmarkiert. Könntest du vielleicht die von mir vorgenommenen Änderungen am Artikel markieren? Das wäre sehr toll. Du hast vielleicht auch Anmerkungen dazu, die könnten wir ja dann auf der Diskussionsseite des Artikels diskutieren. Vielen Dank,

-- DFoidl 09:46, 9. Dez. 2011 (CET)

Hi. War schon gesichtet. Ich hab mal ein paar Kleinigkeiten verbessert, aber ich bin letztendlich mit dem ganzen Artikel irgendwie sehr unzufrieden. Es sind nicht deine Ergänzungen, sondern schon das Grundgerüst. Dedomestikation ist etwas völlig anderes als Abbildzüchtung. Allein die Tatsache, das bei einigen Arten (etwa beim Heckrind/Auerochsen) beide Vorgänge parallel laufen, lässt leicht den Eindruck entstehen, dass es sich um das selbe Prinzip handelt. Dies ist aber völlig falsch, wie die Einleitung ja auch schön an Quagga und Dingo erläutert. Man sollte wohl einen zweiten Artikel Abbildzüchtung anlegen und beide Dinge getrennt behandeln. Gruß, --Altaileopard 21:32, 9. Dez. 2011 (CET)


Ja, da stimme ich dir zu, hierbei handelt es sich um zwei verschiedenen Prozesse. Ich bin ebenfalls für einen Splitt in zwei Artikel, aber ich hätte auch gerne, dass in diesem auch zwischen Abbildzüchtung und Rückzüchtung differenziert wird, denn ganz synonym sind die Begriffe ja nicht. Es besteht ein wesentlicher Unterschied, wenn man versucht, mittels Hilfe der Genetik das ursprüngliche Material des Auerochsen in einer Zucht zu vereinigen, da hier diese Merkmale alle bereits vereint vorhanden waren und durch Mutation und Selektionszucht zersplittert wurden - oder ob man sich aus heutigen Steppenzebras durch Selektionszucht eine Rasse mit reduzierten Streifen züchtet, so wie man sich auch Hunderassen mit gewünschten Merkmalen züchtet. Obwohl man sagen muss, dass das Heckrind letztendlich auch nur eine Abbildzüchtung ist (was für TaurOs Project nicht gilt, da man hier um alle Aspekte bemüht ist), da ja der genetische, ethologische und ökologische Aspekt nicht abgedeckt war, und auch Versuche, das Heckrind durch Selektivzucht zu verbessern, wie sie etwa der VFA (Walter Frisch u.a.) unternimmt, zeigen, dass bei diesem Rind die Auerochsenmerkmale oberflächlicher Natur sind. Selbiges gilt für die Koniks/Heckpferde, bei denen man hinsichtlich des Tarpans anscheinend etwas gepfuscht hatte. Aber um hierzu wirklich genaues zu sagen müsste der Tarpan genauso gut studiert sein, wie der Ur, was derzeit leider nicht wirklich der Fall ist. Aber zum Konik und welche Rasse am primitivsten ist, gibt es einiges zu sagen.

Ich habe mit dem Erstellen eines Artikels leider kaum Erfahrung, muss ich noch anmerken :-). -- DFoidl 23:39, 9. Dez. 2011 (CET)


Hi, ich habe jetzt die gewünschte Trennung zwischen Dedomestikation und Abbildzüchtung mit zwei separaten, ausgebauten Artikeln vollzogen, nur müssen die noch gesichert werden. Sie sind mal ein Anfang. http://de.wikipedia.org/wiki/Dedomestikation http://de.wikipedia.org/wiki/Abbildzüchtung

BTW. Ich habe dir gestern wieder zurückgemailt, ist die Mail eh angekommen? -- DFoidl 08:18, 2. Feb. 2012 (CET)

Hab schon geantwortet. Deie zwei Artikel schau ich mir mal an. Vermutlich aber erst nach dem Wochenende. Die Thematik ist aber ohne ausgezeichnete Quellen sicher ein schwieriges und sehr theoretisches Feld, das (zumindest mich) leicht zu einer Art original research verleitet. Gruß, --Altaileopard 12:09, 2. Feb. 2012 (CET)

Füchse und Raubtiere im Allgemeinen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,
schön, nun auch dich im Jahr 2012 begrüßen zu dürfen - zumal ich in den letzten Wochen ja ordentlich in deinem Gebiet gewildert habe. Entsprechend belagere ich dich denn auch gleich mit zwei Punkten:

1. Wie du wahrscheinlich gesehen hast, habe ich mir als diesjährigen Weihnachtsartikel den Tibetfuchs ausgeschaut und umfassend überarbeitet - er kandidiert derzeit auf WP:KALP. Ich würde mich freuen, wenn du mal drüberschaust, ob dir Unstimmigkeiten, Lücken o.ä. auffallen. TAM hat die Gelegenheit genutzt und mit dem Fennek gleich einen weiteren Kandidaten hinterhergeschickt - es stehen also gerade 2 Raubtiere in den Kandidaturen.

2. Im Weihnachtsmarathon habe ich mich diesmal auf die Raubtiere gestürzt - Hintergrund ist die von mir vor einiger Zeit durchgeführte Benutzer:Achim Raschka/Bestandsaufnahme der Säuger. Neben den frisch geschlossenen Lücken bei den Rüsseltieren und den Unpaarhufern (vollständig) könnten die Raubtiere die nächste große Gruppe der Säuger sein, die sich vollständig schliessen ließe. Im Marathon konnte ich die Skunks und die Marder vervollständigen (je nach Systematik fehlt evtl. noch der Japanische Fischotter), insgesamt fehlen damit nur noch 22 Artartikel (vornehmlich Makibären, Schleichkatzen und Mangusten), um zumindest quantitativ vollständig zu sein - ich denke, das ist gut machbar, allerdings mußte ich bei den verbleibenden aufgrund mir fehlender Literatur erstmal passen.

Soweit, Gruß -- Achim Raschka 10:49, 6. Jan. 2012 (CET)

Hallo Achim,
Fohes Neues Jahr erst mal. Vielen Dank für deine Nachricht. Ich werde mir den Tibetfuchs mal ansehen und vermutlich einen Kommentar zur Kandidatendiskussion einstellen. Deine "Bestandsaufnahme ist sehr beeindruckend und hilfreich. Und richtig, die Raubtiere sollten schon bald mal komplettiert werden. Ich hab ja das Handbook of the Mammals of the World und kann einige der fehlenden Artikel entsprechend des Werkes erstellen. Vielleicht fang ich gleich mal an:-) Besten Gruß,--Altaileopard 21:52, 6. Jan. 2012 (CET)

Überarbeitung Wollnashorn[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altai, danke für deine Korrekturen/Ergänzungen beim Wollnashorn. Aus persönlicher Sicht wollte ich sagen, daß deine Korrekturen zu Boeskorov 2001 korrekt sind, ich habe sie damals nicht verwendet und wollte jetzt meinerseits den Abschnitt nicht mit eine Spekulation eines - wenn auch bedeutenden - Forschers enden lassen (ein wenig widerspricht er sich auch selbst in dem Artikel). Deshalb hab ich sie weiter nach oben verschoben, der jetzige nachfolgende Abschnitt (feuchtes Klima etc.) kommt mir derzeit auch deutlich klarer formuliert vor. Boeskorov 2011 (Eismumie) kannte ich schon, ich hab ihn beim Erscheinen seinerzeit nicht eingesetzt, weil mir relativ zeitgleich eine Referenz zur Bearbeitung des Mageninhaltes (G. G. Boeskorov, N. T. Bakulina, S. P. Davydov, M. V. Shchelchkova und N. G. Solomonov: Study of pollen and spores from the stomach of a fossil woolly rhinoceros found in the lower reaches of the Kolyma river. Doklady Biological Sciences 436, 2011, 23-25) bekannt wurde, ich aber keinen Zugriff darauf habe und warten wollte, bis mir dies möglich ist. Vielen Dank für deine Mühen und viele Grüße--DagdaMor 00:07, 26. Jan. 2012 (CET)

Hallo DagdaMor, dank auch dir für das positive Feedback. Ich glaub so wie es jetzt im Artikel steht, ist das mit der Beringbrücke recht gut nachvollziehbar. Das was du mit dem Mageninhalt des Kolyma-Mammuts sagen willst, ist mir aber offen gestanden nicht ganz klar. Boeskorov et al., 2011 (Woolly rhino discovery in the lower Kolyma River) ist doch sehr ausführlich...
"The stomach content sample is characterized by a very high concentration of pollen and spores (more than 1700 grains in one preparation). The state of preservation of the majority of pollen grains is very good. The pollen spectra are dominated by herbaceous plants (98.88%) (Table 1). The pollen of trees and shrub scomprises 0.62%, and of spores, 0.51%. Herbaceous pollen is dominated by Poaceae (46.07%) and Compositae (41.46%) of which sagebrush pollen is dominant (41.01%). Sagebrush pollen likewise showed great diversity, apparently comprising Artemisia cf. arctica, Artemisia cf. scoparia, Artemisia cf. tilesii, Artemisia cf. macrantha, Artemisia borealis, and others. There..."
So geht das eine Seite lang.
Weiter unten kommt noch die (aus meiner Sicht für einen Nicht-Botaniker sehr hilfreiche) Zusammenfassung:
"Palynological analysis of the stomach contents of the Kolyma rhino supported the findings of previous researchers (Garutt et al., 1970; Lazarev and Tirskaya, 1975) indicating that grasses and sagebrushes played dominant role in the diet of C. antiquitatis in the Arctic zone, where this species was mostly a grazer"
Hast/möchtest du eigentlich Zugang zu dem Paper? Und weist du zufällig, was genau sagebrushes sind? Ist das nur der Wüsten-Beifuß oder sind das alle angehörigen der Gattung Artemisia. Ich denke eigentlich letzteres und das obige Zitat spricht auch dafür. Dann sollte man aber vermutlich sowohl den englischen und deutschen Artikel ändern.... Na ja, vielleicht frag ich einfach mal bei den Botainkern nach. Gruß,--Altaileopard 22:50, 26. Jan. 2012 (CET)
Hallo Altai, sorry, es war so gemeint, daß ich dachte, der zusätzlich erstellte Artikel zum Mageninhalt würde evtl. auch neue Infos bieten, deshalb mein zögern, prinzipiell ist die Information in diesem Artikel (QSR) eigentlich ausreichend. Ich habe ihn zur Verfügung, bezüglich der sagebrushes würde ich sagen, die von dir zitierte Passage von S. 2265 sagebrush pollen is dominant (41.01%) und verglichen mit Tabelle 1 eine Seite weiter 22 Artemisia sp....41.01(%) sollte eher für Artemisia allgemein sprechen, eine Nachfrage bei den Botanikern ist sicher auch nicht verkehrt, der Begriff selber sagt mir wenig. Artemisia im de-Artikel steht drin, meine Angaben entnahm ich damals Guerin 2010, man kann dies natürlich mit Hilfe dieses Artikels genauer formulieren. Ich wollte demnächst ein paar kurze Sachen hinzufügen (Starunia bspw bzw. Museumsangaben zu den Mumien...Viele Grüße--DagdaMor 00:13, 27. Jan. 2012 (CET)
Ah OK. Was heißt denn eigentlich DagdaMor?--Altaileopard 00:17, 27. Jan. 2012 (CET)
Naja, Dagda ist ja eine Figur der keltischen Sagenwelt, Dagdamor ist der Antagonist eines - aus meiner heutiger Sicht eher schlechten - Fantasy-Romanes (Shanara-Zyklus oder so ähnlich), welches ich mir zwei Tage nach der Wende in einem "westdeutschen" Buchladen (Frankfurt/Main) mit meinem Begrüßungsgeldes kaufte. Der Name ist aus irgendeinem Grund hängen geblieben...--DagdaMor 01:06, 27. Jan. 2012 (CET)
Aha. Interessant. Keltische Oppida und so weiter kenn ich ja aus meiner Heimat (z.B. Walberla). Aber über die Sagen weiß ich eigentlich praktisch nix. Na ja, Dann mal Gute Nacht --Altaileopard 01:50, 27. Jan. 2012 (CET)

Schneeleopard[Quelltext bearbeiten]

Reif für "Wikipedia:Exzellente Artikel"?! Sehr schön geschrieben und strukturiert, Glückwunsch! --Kürschner 09:48, 10. Feb. 2012 (CET)

Vielen Dank. Sowas hört man immer gern:-) Danke auch fürs drüber sehen. Ich mach das eigentlich selten mit diesen Kandidaturen aber vielleicht wär er ja mit kleineren Ergänzungen für die nächste Stufe geeignet. Gruß, --Altaileopard 12:21, 10. Feb. 2012 (CET)
Sag mir Bescheid, wenn ich es als Fremdvorschlag einbringen darf. Es ist reif. --Kürschner 12:24, 10. Feb. 2012 (CET)
Ja immer sehr gerne. Ich übernehme natürlich auch gern die Verbesserung der bei der Kandidatur geforderten Kritikpunkte. Über Mithilfe dabei bin ich aber auch nicht böse. Gruß, --Altaileopard 14:40, 10. Feb. 2012 (CET)
Wikipedia:Kandidaturen_von_Artikeln,_Listen_und_Portalen#Schneeleopard. Und toi, toi, toi - ich bin zuversichtlich. --Kürschner 15:08, 10. Feb. 2012 (CET)
Glückwunsch, sorry für den regelmäßig damit verbundenen Trouble! --Kürschner (Diskussion) 21:38, 7. Mär. 2012 (CET)
Kein Problem. Vielen Dank fürs Reinstellen. So ist jetzt doch ein sehr schöner Artikel rausgekommen. Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 21:55, 7. Mär. 2012 (CET)

PNV[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard, Kompliment. Ich habe drei Fragen/Anregungen dazu (ohne jetzt geschaut zu haben, ob das vorher schon so war oder nicht):

  • das mit dem Eichen-Ulmen-Hartholzauwald ist mE nicht verständlich genug. Warum wäre es das nicht? Sollte die Erklärung nicht mit ein paar Links oder Worten zu machen sein, wäre das Bsp. vielleicht besser draußen – oder z.B. per Einrückung wirklich vom dem allgemeinen Bestimmungstext abgesetzt, quasi als konkret-anschaulicher Einschub.
  • Der letzte Absatz im Abschnitt Große Herbivoren passt nicht so recht dorthin.
  • Im Abschnitt darunter (#Feuer und Böden) wirkt der Ausdruck Feuermanagement in Verbindung mit „Steinzeitmenschen“ und antiken Griechen, Ägyptern, Chinesen u.v.a. unfreillig komisch. Mir fiel allerdings kein bessrer ein, sry.

Schönen Tag, ggis 08:54, 1. Mär. 2012 (CET)

Hallo Hæggis. Vielen Dank für das Kompliment. Danke auch für deine umfangreichen Änderungen und Korrekturen. Das mit dem Eichen-Ulmen-Hartholzwald war schon drin. Ich musste das aber auch dreimal lesen, bis ichs begriffen hab. Vielleicht fällt mir da was besseres ein. Den letzten Absatz bei den Herbivoren habe ich verschoben. Zum Feuermanagement muss ich nochmal nachdenken. Danke und Grüße, --Altaileopard (Diskussion) 23:48, 1. Mär. 2012 (CET)

Raubtier-Countdown[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,
ich hatte ja zum Anfang des Jahres schonmal angemerkt, dass sich die Raubtiere auf der Zielgerade befinden. Nachdem du nun mit der Langnasenmanguste die Mangusten abgeschlossen hast und cih vorher noch die Robben, Marder und die Katzen vervollständigt habe, gibt es derzeit nur noch 2 Lücken mit je drei fehlenden Artikeln (insgesamt also nur noch 6 fehlende Artikel): die Ginsterkatzen und die Makibären. Ich habe in meiner Baustelle mit der Panther-Ginsterkatze begonnen, die ich wahrscheinlich heute abend einstelle, vielleicht magst du ja ebenfalls noch eine oder mehrere der Lücken übernehmen.

Spannend zugleich: Haplochromis befindet sich derzeit im Endspurt bei den Walen, dort sind es nur noch die beiden Arten der Gangesdelfine, die noch keinen Artikel haben - wir hätten dann also in absehbarer Zeit zwei relevante Säugergruppen, die wir quantitativ erstmal als abgeschlossen ansehen können - das würde ich gern mit einem kurzen Kurierbericht garnieren. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 08:36, 25. Apr. 2012 (CEST)

Hi Achim. Ja, dann haben wir es bald geschafft:-) Ich werde mich heut mal an die Riesenginsterkatze machen. Etwas problematisch sind die Makibären. Ich hab mich bisher kaum mit dieser Gruppe beschäftigt. HMW erkennt lasius und pauli übrigens lediglich als Unterarten von B. gabbii an. beddardi wird nicht anerkannt oder berücksichtigt. Dafür wird eine Andenform als Bassaricyon n. sp. unterschieden, die allerdings noch nicht in der IUCN aufgnommen ist. Ich denke aber wir sollten der Einteilung der IUCN, also dem im Artikel vorgeschlagenen System, folgen. Vielleicht versuch ich mich heute auch noch B. alleni. Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 09:05, 25. Apr. 2012 (CEST)
Klingt doch prima. Ich hatte vor einiger Zeit einen Komplettabgleich unserer Raubtierartikel mit Wilson & Reeder 2005 gemacht - bis auf wenige, gut begründete Ausnahmen sind wir damit parallel - auch dort werden die fünf Arten der Makibären unterschieden, daher finde ich es ebenfalls sinnvoll, diese als Referenz zu nehmen und Abweichungen zu HMW im Text darzustellen. Zu HMW gibt es dagegen wieder einige Unterschiede, die man sich vielleicht mal in Ruhe anschauen und einarbeiten müsste - aber zum qualitativen Ausbau haben wir ja noch für einige Jahre reichlich zu tun und spätestens 2015 gibt es dann eh wieder einige Komplettrevisionen ;O). -- Achim Raschka (Diskussion) 09:16, 25. Apr. 2012 (CEST)
Hallo Achim, Ich hab das Riesenginsterviech reingestellt, aber ich häng etwas an Bassaricyon alleni. Das Problem fängt schon beim Namen an. HMW nennt ihn Makibär. Dann geht es bei den Merkmalen gleich weiter. IUCN nennt dazu nichts und HMW kann ich kaum als Quelle verwenden. Hier gilt pauli als Unterart von alleni und nicht von gabbii wie in dem von uns verwendeten System. Dieses Problem gibts eigentlich bei allen Überschriften. Hmm? Wir sollten auch die Äthiopische Ginsterkatze und die zwei Arten der Südamerikanischen Wiesel nicht vergessen. Ich weiß nicht ob ich zu sehr viel komm Morgen und am Wochenende. Ich hab Besuch da. Vielleicht stell ich morgen noch eine Rohversion vom alleni rein. Besten Gruß, --Altaileopard (Diskussion) 02:01, 26. Apr. 2012 (CEST)
Hey, das soll doch Spaß machen - nicht stressen lassen; fertig sind wir, wenn wir fertig sind ;O). die drei Arten kommen jetzt noch drauf, ich hoffe, dass wir nicht noch mehr solche Redirects haben, die Artikel vortäuschen (war ja bsp. bei den beiden See-Elefanten auch so). Ich bastle mich mal einfach weiter durch und auch die Makibären bekommen wir noch geknackt - wenn auch erst mit Artikeln wie Bassaricyon lasius, wenn nicht mehr zu finden ist. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 07:30, 26. Apr. 2012 (CEST)
Die Bourlon-Genette habe ich gerade eingestellt, die Äthiopische Ginsterkatze mache ich wahrscheinlich heute abend/morgen früh - und dann schaue ich mir mal die Wiesel an, die kann ich evtl. am Wochenende machen. -- Achim Raschka (Diskussion) 09:07, 26. Apr. 2012 (CEST)
Ja, macht ja auch Spass:-) Nur manchmal gibt es eben andere Dinge im Realleben, die noch mehr Spass machen oder noch wichtiger sind. Sogar noch wichtiger als Makibären:-). Ich hab jetzt mal Bassaricyon alleni als Minimalarikel eingestellt. Allerdings ohne Merkmale und recht knapp. Ich schau mal, ob ich noch was finde. Besten Gruß, --Altaileopard (Diskussion) 17:34, 26. Apr. 2012 (CEST)

Fertig, siehe Wikipedia:Kurier ... DANKE! -- Achim Raschka (Diskussion) 22:42, 27. Apr. 2012 (CEST)

Oh, vielen Dank. Da bin ich ja sogar erwähnt:-) Hab am WE gar keine Zeit gehabt das zu lesen. Ich werd mich in Zukunft vermutlich auf die Paarhufer fokusieren. Gruß, --Altaileopard (Diskussion) 22:38, 30. Apr. 2012 (CEST)

Franken (Region)[Quelltext bearbeiten]

Servus Altaileopard,

leider bleibt mir unverständlich, warum meine Verbesserung im ersten Abschnitt rückgängig gemacht wurde. Du schreibst doch selber, das in der alten und jetzigen (Danke dafür!) Version Politisches, Geographisches, Kulturelles vermischt werden.

Deswegen bin ich bei meinem Verbesserungsvorschlag am Anfang auf den Geschichtlichen Hintergrund Herzogtum und Reich der Franken eingegangen (geht bei der jetzigen Version fast unter), das war schließlich auch mal alles Franken, dann kam ich auf den heute in der Realität existierenden Verwaltungsstatus. Dann hab ich die, durch die sprachliche Prägung widergespiegelten, Bindung zu Südthüringen (ja, da hast du recht die Verlinkung mit Südthüringen ist korrekt) und dem weiter südwestlich liegenden Südfränkisch geprägten Raum dargestellt.

Das ist, meiner Meinung nach, eine gute und klarere Darstellung der Sachverhalte. Man muss zuerst auf die Gemeinsamkeiten und Merkmale, die Franken bilden, eingehen und kann dadurch das ganze Erklären. Natürlich muss man die Merkmale einzeln aufzählen, da sie ja die Identität des Raums sind. Ohne sie gibt´s eben nur die namentlichen Regierungsbezirke! Was definitiv nicht geht ist, wie´s jetzt dasteht, dass man von einer irgendwie irgendwo existierenden Region ausgeht und erklärt, was diese zusammenkonstruierte "Region" für Merkmale hat! Es ist wirklich mühsam bei der Wikipedia Verbesserungen durchzuführen, es wird gelöscht und so belassen wie´s davor schon war, egal ob wahr oder falsch, verständlich oder unverständlich. Leider zählt Quantität hier häufig mehr als Qualität. Lieber zu jedem Thema was hingschrieben als weniger aber korrekte Artikel. Schad drumm.

Hallo erst mal. Also es geht ja um diesen edit hier. Warum ich revertiert habe: Die Einleitung sol ein knapper Block sein, der dem Leser so kurz und präzise wie möglich und nötig das Thema erklärt. Es macht hier also keinen Sinn eine heutige Region anhand von geographischen Verhältnissen von vor tausend Jahren zu beschreiben. Der Artikel beschreibt keine historische Region, sondern eine aktuelle Region. Daher sind historische Gebilde, die Franken hießen, sicher für die Bildung der Region mitverantwortlich aber bei der Definition des heutigen Franken zweitranging. Die Region ist keine politisches Gebiet und kann sich daher nur kulturell und sprachlich Definieren. Das selbstverständnis der Bewohner wär vermutlich ebenfalls ein wichtiges (vielleicht das wichtigste) Kriterium. Nun gibt es aber zum Beispiel keine Umfragen wieviel Prozent der Bevölkerung sich jeweils als fränkisch betrachtet. Daher bleiebt eigentlich nur eine äußerst komplexe und vermutlich recht diffuse Kulturdefinietion (Küche, Baustil, Kirchtürme ect.) und eben der Dialekt. Die Sprache ist sicher das am besten hzu fassende Merkmal, weshalb der Artikel sich in erster Linie über den fränkischen Sprachraum definieren sollte. Dieser Sprachraum wird fachlich Ostfränkisch genannt. Definiert man die Region allerdings vor allem über die Sprache, dann macht der Satz mit der Einbeziehung der Sprachfärbung in Thüringen keinen Sinn. Diese Dialekte zählen eindeutig zum fränkischen. Der südfränkische Dialekt dagegen unterscheidet sich deutlich vom fränkischen (also ostfränkischen) Dialekt und die Leute dort bezeichnen sich kaum als Franken und ihren Dialekt nicht als fränkisch. (Ich glaub die Nennen das dort kurpfälzisch oder so.) Daher sollte die südfränkische Dialekt-Region wohl nicht dazu zählen und vor allem nicht gleich in der Einleitung als sprachlich fränkisch erklärt werden. Aus diesen Gründen habe ich die gesamten Neuerungen in einem Aufwasch revertiert. Die Ballungsregion Nürnberg und eine knappe! historische Kurzzusammenfassung (Fränkischer Reichskreis ect.) sind ok, aber darüber sollte die Region nicht definiert werden. Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 15:49, 5. Mai 2012 (CEST)

Okay den Kurpfälzer Dialekt kann man, wie auch das Rheinfränkische rauslassen. Ich kann das ganze nochmal versuchen knapper zu fassen. Ich kenn selber den Dialekt sehr gut, der im Grabfeld (grenzübergreifend) gesprochen wird deshalb weiß ich sehr gut, dass das Gebiet im Süden Thüringens dazugehört. Man kann aber, wie schon gesagt, nicht von einer reellen "Region" ausgehen, die gibt es genausowenig wie ein zusammenhängendes Politisches Franken! Es geht um eine Gegend, in der verschiedene Gemeinsamkeiten vorherrschen. Diese muss man nunmal aufzählen, da sie das Gesamtbild ausmachen. Dazu gehören auch die Verwaltungseinheiten. Am wichtigsten, stimmt, ist der Dialekt. Den habe ich deshalb auch hervorgehoben. Jetzt fehlt er völlig! Und nochmal: in der jetzigen Version wird davon ausgegangen, dass es eine klar definierte, ohne die genannten Merkmale existierende, Region gibt. Weiter unten wird es dann erklärt. Wenn ich aber nur die Definition für sich nehme, dann ist diese einfach falsch und unverständlich. --Brichtig (Diskussion) 16:13, 5. Mai 2012 (CEST)

Die Einleitung muss ja nicht die Definition liefern, zumal ja direkt darunter gleich der entsprechende Absatz kommt. Sie muss auch nicht alles Gemeinsamkeiten aufzählen. Die Einleitung muss im Grunde nur das wesentliche des Artikels kurz zusammenfassen. Die Definition selber kann sicher verbessert werden. Ich würde übrigens schon sagen, dass Franken eine reelle Region ist. Gruß, --Altaileopard (Diskussion) 16:24, 5. Mai 2012 (CEST)

Die Gemeinsamkeiten machen das ganze aber doch aus. Was für eine Region ist Franken denn dann? Welche Kriterien (aus Definition Region) werden hier angewendet? Deshalb muss man das kurz erläutern. Eine Physisch Geographische Einheit kann es schon mal nicht sein, bleiben Anthropogeographische Erklärungsansätze (Sprache, Kultur, Politik...) Übrigens widersprichst du dir hier selber. Du sagst, die Einleitung muss nicht die Definition liefern, dann sagst du, die Definition könne verbessert werden (volle Zustimmung dafür!) Viele Internetuser lesen aber oft nur die kurze Einleitung um zu klären um was es bei einem Begriff geht und schon haben sie ein falsches Bild im Kopf. Das kann man bei so manchem Artikel bei Wikipedia schon Volksverdummung nennen. Naja ich kann ja nochmal versuchen meinen Vorschlag kürzer und prägnanter zu formulieren. MFG --Brichtig (Diskussion) 16:53, 5. Mai 2012 (CEST)

Die Gemeinsamkeiten müssen selbstverständlich in den Artikel. Aber nicht unbedingt in die Einleitung. Aber versuchen wir doch mal etwas sachlicher zu werden. Ich vesteh erlich gesagt nicht was dein genaues Problem ist. Gefällt dir die Einleitung nicht oder ist dir der Abschnitt unter Definition zu unklar. Und was genau ist deiner Meinung nach noch falsch. Bei letzterem hast du meine Zustimmung, obwohl ich das ja jetzt schon etwas geändert habe. Letztendlich solltest du dich vielleicht zuerst auf den Abschnitt Definition konzentrieren, weil die Einleitung ja nur eine kurze Zusammenfassung des Artikels (und damit auch des Kapitels Definition) sein soll. Du kannst ja auch einen neue Version mal in die Diskussionsseite einstellen, damit wir nicht dauernd den Artikel ändern müssen. Gruß--Altaileopard (Diskussion) 17:20, 5. Mai 2012 (CEST)

Makibären[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,

ich wollte gerade deine Makibären besternen, die noch im „Eingangsbereich“ rumdümpeln. Das gestaltet sich schwierig, denn lt. QS-Maßstäben müsste ich sie alle da reinstecken, da sie keine zureichende Beschreibung aufweisen. Warum ist das so, bzw. lässt sich das irgendwie beheben?

Ich verstehe zudem den Kausalzusammenhang zwischen den beiden Sätzen Der eigentliche Makibär unterscheidet sich von anderen Makibären, wie dem Buschschwanz-Olingo im Schädelbau. Genetische Analysen sprechen allerdings für eine Auftrennung in mehrere Arten. nicht so ganz.

Gruss, --Donkey shot (Diskussion) 10:12, 10. Mai 2012 (CEST)

P.S.: Sehe gerade das der eine gar nicht von dir ist. Ich spreche Achim auch mal drauf an.

Hi Donkey Shot. Vielen Dank für den Hinweis. Der eigentliche Makibär (alleni) ist von mir und ich hab den missverständlichen Satz korrigiert. Im Prinzip war das Wort "allerdings" falsch. Das Problem mit den Makibären-Arten wurde zwei Diskussions-Abschnitte weiter oben bereits kurz angesprochen. Die IUCN und auch Wilson & Reeder, 2005 unterscheiden neben dem eigentlichen Makibären und dem Buschschwanz-Olingo noch drei Kyryptische Arten, über die es kaum Informationen gibt. Ich kann noch mal schauen, ob ich sie im Bezug auf Merkmale so aufpeppen kann, dass sie wenigstens für einen Stern ausreichen. Ich möchte allerdings nicht zu viel Arbeit investieren, da ich stark vermute, dass das ganze noch kein Endstand ist. Besten Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 15:29, 10. Mai 2012 (CEST)
Alles klar. Dann schreib doch einfach: „Die Art unterscheidet sich in Körperbau und Färbung kaum (oder wenig? oder gar nicht?) vom Buschschwanz-Olingo“. Das sollte reichen. Wir müssen die Regel ja nicht zu sklavisch auslegen, ich wollte das nur geklärt haben. Gruss, --Donkey shot (Diskussion) 16:20, 10. Mai 2012 (CEST)
Ich hab die Merkmale jetzt mal wenigstens knapp eingebaut. Vielen Dank nochmal für den Hinweis. Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 21:49, 10. Mai 2012 (CEST)

Huftiere[Quelltext bearbeiten]

moin altai, kannst du evtl. dem artikel Pyrenäensteinbock aus der QS helfen? gruß --Muscari (Diskussion) 15:40, 30. Mai 2012 (CEST)

Hallo Muscari, ich hab schon mal das gröbste verbessert und bequellt. Ich seh mal ob ich noch was zu den Merkmalen finde. Dann kann er denke ich raus aus der QS. Gruß, --Altaileopard (Diskussion) 20:55, 30. Mai 2012 (CEST)

Bild benuetzt[Quelltext bearbeiten]

Hi, I've been working on a small game built around animal quizzes and I wanted to let you know I've used one of your pictures.

I found your picture here: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Panthera_tigris_altaica_female_crop.jpg&filetimestamp=20071214125924

And I attributed the picture like this: Altaileopard with this link: http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Altaileopard and also added a link to the license: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de

I hope you're happy with it, please let me know if this is not the case. You can find the game here: http://apps.facebook.com/animalalbum

Regards, Garfunkel Jansen

P.S. Danke, for taking the picture and making it available.

Hello Garfunkel Jansen,
thank you for informing me. That is completely fine with me. Cheers, --Altaileopard (Diskussion) 17:43, 19. Jun. 2012 (CEST)

Grüße[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard! Schade, dass es einzelne Benutzer immer wieder schaffen, unsere besten Autoren zu frustrieren und zu demotivieren. Und ja, bezüglich Unterstützung für Autoren tut die Wiki-Gemeinschaft viel zu wenig. Wenn man Hilferufe auf der Redaktion Biologie liest, neigt man leider dazu, erstmal etwas abzuwarten, ob sich das Problem vielleicht von selbst löst oder ob ein anderer Benutzer übernimmt. Was natürlich Unfug ist – bei dem Bilderstreit beim Heckrind handelte es sich ja noch nicht mal um ein heißes Eisen, sondern um einen klaren Verstoß gegen NPOV. Ich hoffe, du machst lediglich Pause, und kannst trotzalledem genug Motivation tanken, um irgendwann wieder aktiv zu werden. Liebe Grüße --Jens Lallensack (Diskussion) 22:33, 16. Jul. 2012 (CEST)

Hallo Jens Lallensack, vielen Dank für das Kompliment und die Motivation. Ich hab nicht vor ganz aufzuhören.Ich hab nebenher recht viel um die Ohren und das mit dem Heckrind-Bild war dann einfach das "i"-Tüpfelchen. Jetzt hat sich ja eine Lösung gefunden. Ich glaub ich brauch aber trotzdem mal eine Pause. Der Punkt mit der Wiki-Gemeinschaft ist wirklich richtig. Allerdings muss ich mich da auch selbst an die eigene Nase fassen. Ich hab das in letzter Zeit auch gerne mal schleifen lassen und war z. B. nicht mehr oft in den Diskussionen aktiv. Aber eigentlich ist es schon wichtig, dass man eine funktionierende Gemeinschaft hat. Gerade weil alles über das Demokratie-Prinzip funktioniert. Die Gemeinschaft (zumindest im Bereich Lebenwesen) hat in meinen Augen die deutsche Wikipedia bisher sehr von der of chaotischen englischen Wiki unterschieden, wo es sehr schwer ist, eine Veto-Mehrheit von Erfahrenen Usern zusammen zu kriegen. Besten Gruß, Altaileopard--195.195.125.1 18:12, 20. Jul. 2012 (CEST)

Projekt Stadtmuseum Berlin[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,

es gibt eine Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum in Berlin. Siehe dazu diesen Beitrag und diese Seite. Das Projekt heißt zwar erstmal „Vogelprojekt“, es sind aber auch viele Schädel und Skelette von Säugetieren vorhanden. Die Bilder findest du auf der letztgenannten Seite. Vielleicht gibt es Details, Ansichten oder Besonderheiten, die man an diesen Objekten für die Bebilderung von Artikeln fotografieren kann. Wenn du dafür Ideen oder Wünsche hast, kannst du sie unten auf der Seite äußern. Würde mich über deine Beteiligung freuen. Die Fotos werden dann unter Anleitung eines Bio-Redaktions-Mitarbeiters (wahrscheinlich ich) vor Ort gemacht.

Gruss, --Donkey shot (Diskussion) 20:18, 11. Sep. 2012 (CEST)

Hallo Donkey shot. Danke schon mal. Ich seh mir das mal an. Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 10:31, 28. Sep. 2012 (CEST)

Wollhaarmammut + weiterführende Frage[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Altai, lange nix gehört, schön, dass du da bist! Habe deine Ergänzung zur Systematik im oben verlinkten Artikel gelesen und ein wenig typo korrigiert, könntest du den Abschnitt noch einmal gesamt lesen, ob meine Korrekturen okay waren, der letzte Satz ist mir aber leider unverständlich. Weiterhin wollte ich fragen, da ich gerade eine Überarbeitung des damals von dir initiierten Artikels Chalicotherien vorbereite, ob du diesen gerne gegenlesen würdest, ich könnte ihn in drei bis vier Tagen auf meine BS hochladen. Vielen Dank und viele Grüße--DagdaMor (Diskussion) 00:17, 13. Okt. 2012 (CEST)

Hi DagdaMor, vielen Dank für die Verbesserungen. Hab das etwas in Eile verfasst und dann keine Gelegenheit zum Korrekturlesen mehr gehabt. Sehr gute Verbesserungen auch im Stil. Der letzte Satz soll einfach bedeuten, dass das lange Fell vermutlich durch irgendwelche Keratin-Gene (eben außer KRT25, KRT27 usw.) oder KRTAP-Gene bedingt ist.... Verständlich? Vielleicht kann man das ja im Text umformulieren. Die "Krallenviecher" kann ich mir mal ansehen wenn sie fertig sind. Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 21:39, 15. Okt. 2012 (CEST)
Hallo Altai, habe hier den Beitrag zu den Chalicos erstmal hinterlegt, vielleicht fällt dir - oder anderen Mitlesenden - ja Grundlegendes oder Unlogisches auf. Einige Quellen will ich allerdings noch genauer prüfen. Vielen Dank--DagdaMor (Diskussion) 22:53, 21. Okt. 2012 (CEST)
Hi, wieder mal ein sehr schöner Artikel. Ich hab als Kleinigkeit nur noch die Verbreitung in Afrika bis ins Pleistozän ergänzt. Sonst ist mir nichts aufgefallen. Einziges Trostpflaster: Keine weblinks bei den Quellenbelegen. Ich finde das immer höchst praktisch, wenn man vom Wikipedia Artikel direkt auf die Originalpublikation kommt. Besten Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 00:43, 24. Okt. 2012 (CEST)

Giant Eland[Quelltext bearbeiten]

Hello. Sorry for talking in English and not in German, but I would like to tell you that I left you a question in Commons about a map you uploaded. There is a current discussion about it at wikipedia in English, and your information would be highly appretiated. Cambalachero (Diskussion) 03:26, 18. Okt. 2012 (CEST)

Hello Cambalachero. I answered on wikimedia commons. Cheers, --Altaileopard (Diskussion) 15:35, 18. Okt. 2012 (CEST)

Frage[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard. Ich habe eine Frage auf Diskussion:Macraucheniidae. Gruß, --Gereon K. (Diskussion) 20:27, 26. Okt. 2012 (CEST)

Hi Gereon, vielen Dank für den Hinweis. Gill ist richtig. Gruß, --Altaileopard (Diskussion) 01:21, 27. Okt. 2012 (CEST)

Smilodon[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard, da du wesentlich am Artikel Smilodon mitgearbeitet hast, kannst du vielleicht hinsichtlich Diskussion:Smilodon#Bisher liegengebliebene Rückmeldungen helfen? Aus der Versionsgeschichte des Artikels ergibt sich, dass die in den beiden Rückmeldungen angemerkten Formulierungen von dir stammen. Grüße, --Miss-Sophie (Diskussion) 18:54, 8. Jan. 2013 (CET)

Hab dort geantwortet. Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 22:50, 24. Jan. 2013 (CET)

Rothund[Quelltext bearbeiten]

Moin Altaileopard,
magst du evtl mal bei Diskussion:Rothund#Unterarten vorbeischauen? Es geht um die Anzahl der Unterarten, die du in den Artikel eingebaut hast. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 09:28, 24. Jan. 2013 (CET)

Hi, hab dort geantwortet. Gruß, --Altaileopard (Diskussion) 22:49, 24. Jan. 2013 (CET)

Diskussion:Schneeleopard#Unstimmigkeit_im_K.C3.B6rperbau[Quelltext bearbeiten]

Kannst du bitte den Fehler korrigieren, der auf der Disk. angesprochen wurde? Der Artikel ist für IPs leider gesperrt.--92.202.14.76 17:20, 26. Jan. 2013 (CET)

Danke :)--92.202.14.76 20:01, 26. Jan. 2013 (CET)

Frage zum Thema "Franken" (Volk)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard, ich glaube Du kennst Dich in dem Thema aus ? Ich sammele gerade Materialien zur Ergänzung eines Artikels (Franken_(Volk)) dabei stoße ich auf ein paar Problemchen. Ich trau mich mal, Dir folgende Fragen dazu zu stellen:

1.) Haben sich die Salfranken, Rheinfranken und Moselfranken eigentlich selbst als solche bezeichnet oder sind das Bezeichnungen die von den Römern (oder gar erst in der Neuzeit) zur Unterscheidung dieser Teilvölker verwendet wurden ?

2.) Im Buch von Joseph Milz "Geschichte der Stadt Duisburg - 2012" geht der Autor davon aus, dass DISPARGUM (die Residenz des Franken CHLODIO) nach neueren Erkenntnissen und Ausgrabungsergebnissen mit DUISBURG (Niederrhein) gleichzusetzen ist. „Chlodio“ wird in der Literatur allgemein als „Salfranke“ bezeichnet, nicht als „Rheinfranke“. Reichte das Einzugsgebiet der Salfranken (benannt nach dem Salland im heute niederländischen Overijssel-Gebiet) bis Duisburg oder darüber hinaus ? Waren die Salfranken etwa die "Urzelle" der Franken insgesamt ?

Vielen Dank...--Juschki (Diskussion) 11:07, 20. Feb. 2013 (CET)

Hi Juschki. Ich habe gerade nicht viel Zeit. Zudem sind das schwierige Fragen, die ich nicht auf anhieb beantworten kann. Meines Wissens haben sich die Rheinfranken vermutlich eher nicht so benannt. Zumindest gibt es nach meiner Kentnis für das 5.-6. Jahrhundert dafür keine Anhaltspunkte. Ich kann in wenigen Tagen versuchen zumindest ein paar Spekulationen mehr dazu anzustellen. Möglicherweise finde ich dazu auch noch Quellen die einiges teilweise beantworten können. Besten Gruß, --Altaileopard (Diskussion) 16:59, 24. Feb. 2013 (CET)

Danke, eilt nicht ! Lese gerade Bücher von Nonn und Zöllner zu dem Thema, da steht einiges. Offenbar lag die Keimzelle der Franken (als Stammesbund - da waren sie noch kein "Volk) am Niederrhein, von wo sich die Salfranken Richtung Overijssel ins Salland und Rheindelta und die Rheinfranken Richtung Mittelrhein ausgebreitet haben. Der Name der Salfranken ist bereits bei den Römern bekannt. Die Rheinfranken wurden wohl erst später zur Unterscheidung so benannt. Die Grenze zwischen beiden Teilstämmen war "fließend". Träger der "Fränkischen Expansion" über Toxandrien nach Gallien waren die Salfranken, die Rheinfranken traten erst mit der Eroberung Kölns in Erscheinung (und wurden danach auch "Ripuarier" genannt) und unter den (salfränkischen) Merowingern wurden beide Teilstämme wieder "vereinigt" und fühlten sich dann auch als "ein Volk" - so ungefähr. Aber das weisst Du bestimmt. Freu mich dennoch, von Dir wieder zu hören. --Juschki (Diskussion) 15:23, 27. Feb. 2013 (CET)

Ja, das ist so grob die traditionelle Anschauung. Doch stellt es vor allem die römische Sicht dar und ist möglicherweise für die frühe Völkerwanderunsgzeit anachronistisch. Ab wann sich Germanen (und welche) sich wirklich als Franken bezeichnet haben, ist glaub ich sehr schwer zu ermitteln. Das mit dem Stammesbund ist generell auch so eine nicht ganz unstrittige Geschichte. Denkbar ist zum Beispiel, dass unter dem Begriff Franken zuerst die bunt gemischten Raubscharen zusammengefasst wurden, die über den Niederrhein kamen. Ähnlich wie dies Matthias Springer für die Sachsen annimmt. Ob dies die Plünderergruppen selbst auch taten oder zuerst nur die römische Seite, müsste jeweils offen bleiben. Versuche aber dennich etwas quellensicherer zu antworten. Gruß, --Altaileopard (Diskussion) 20:06, 27. Feb. 2013 (CET)

Taxobot Säugetiere[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,
wie du wahrscheinlich mitbekommen hat, sind wir aktuell dabei, den Taxobot auch auf die Säugetiere as a whole auszuweiten. Die Taxobot-Seite ist mit Ausnahme einiger größerer Familien innerhalb der Fledertiere und der Nagetiere vollständig und geht hinunter bis auf die Gattingsebene, die Mäuseartigen sind als separate Datei vorhanden und deshalb hier ausgeschlossen. Im Moment gehen wir auf die Zielgerade und Cactus startet gerade die ersten echten Probeläufe - random 40 hat heute stattgefunden.

Meine Bitte: Es wäre schön, wenn du bei Interesse mal einen Blick auf die Ergebnisse werfen und diese hier kommentierst - dort findet die Anpassung incl. der Diskussion bereits statt. Ein Punkt, der auffiel: Sehr viele der Edits verändern die höchsten in der Taxobox angegebenen Taxa, indem sie Zwischentaxa unterdrücken und bekanntere Taxa vorziehen (in der Definitionsdatei mit "^" markiert) - hier stellt sich die Frage, ob die Auswahl der unterdrückten Taxa o.k. ist oder noch angepasst werden sollte. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 13:17, 19. Mär. 2013 (CET)

Hallo Achim,
Hab noch keine Zeit gehabt und über Ostern bin ich unterwegs. Falls es bis dahin nicht zu spät ist kann ich nach Ostern gerne mal antworten. Danke schon mal für die Nachricht.
Grüße,--Altaileopard (Diskussion) 15:47, 21. Mär. 2013 (CET)

Franken Volk - wieso Region Franken jetzt doppelt drin ?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard: Warum hast du "die Bewohner der heutigen Region Franken" nochmal in den Vorspann reingebracht ? Es war doch in dem Abschnitt "Anmerkungen zur Bezeichnung der Franken" schon ausdrücklich eingearbeitet. Hattest du das übersehen ?--Juschki (Diskussion) 17:02, 9. Apr. 2013 (CEST)

Hab das ehrlich gesagt übersehen. Allerdings denke ich, es ist angsichts dieser Tatsache (dass ich es nicht gesehen hab) wohl sinnvoll das ganze auch in der Überschrift zu erwähnen. Letztendlich mögen die heutigen Franken wenig mit den Franken der Völkerwanderung zu tun haben, aber es ist denkbar, dass im Frühmittelalter das elbgermanische Kulturelement in Norden Bayerns und Baden-Würtembergs stark vom Fränkischen überlagert wurde. In diesem Sinne wären die heutigen Franken irgendwie also noch Franken... Schon allein weil sie sich so nennen. Und da der Name fortlebt, sollten die heutigen Franken aus meiner Sicht in der Einleitung erwähnt werden, selbst wenn es sich um einen Anachronismus handeln sollte. Was wohl niemand mehr beweisen kann. Gruß, --Altaileopard (Diskussion) 23:29, 9. Apr. 2013 (CEST)

Tibetgazelle[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,
du hattest in der Redaktionsseite geschrieben, dass dir das Buch Hoofed Animals vorliegt - kannst du evtl. mal schauen, ob sich daraus noch was für den Artikel Tibetgazelle ergänzen lässt? Zumindest in die Literatur sollte es auf jeden Fall mit Seitenangabe für das Artporträt aufgenommen werden. Ergänzend: Ich habe bei den Fressfeinden auch einen Satz zum Schneeleoparden drin - evtl. kannst du das mit dem Artikel Schneeleopard abgleichen bzw. verifizieren? Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 10:48, 8. Mai 2013 (CEST)

Hi Achim. Allles klar. Sollte bis morgen früh erledigt sein. Grüße, --Altaileopard (Diskussion) 14:00, 8. Mai 2013 (CEST)
Prima, aber Stress solltest du dir nicht damit machen. Wenn du irgendwelche Fehler findest oder Kommentare hast, bin ich natürlich dankbar für Korrektur und Anmerkungen. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 14:14, 8. Mai 2013 (CEST)
Ist was dazwischen gekommen. Müsste aber heut abend klappen. Ich krieg übrigens auch bald die Primaten von der Reihe. Bin schon mal gespannt. Grüße, --Altaileopard (Diskussion) 09:36, 9. Mai 2013 (CEST)
Klingt gut, ich habe eh noch einen Gibbon in meiner "next-to-built-up"-Liste ;) -- Achim Raschka (Diskussion) 09:59, 9. Mai 2013 (CEST)

Muntjaks[Quelltext bearbeiten]

Hi Altaileopard,
direkt nochmal eine Frage nach den "Hoofed Animals": Wird dort zwischen dem Indischer Muntjak (M. muntjak) und dem Muntiacus vaginalis getrennt, wie das bsp. in IUCN gemacht wird, oder nicht? Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 15:25, 26. Jun. 2013 (CEST)

Eine weitere Rückfrage: Lt. IUCN ist der Artstatus von Muntiacus gongshanensis fraglich - in den Mammals of China und bei Wilson & Reeder 2005 ist die Art valide - wie sieht das aktuell aus? Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 08:17, 27. Jun. 2013 (CEST)
AH, sorry. Ich wollte das gestern nachschauen, habs dann aber vergessen als ich daheim war. Ich glaube gongshanensis war als eigene Art behandelt. Das ist nach meinem Wissen so generell recht akzeptiert. Auch bei IUCN ect. Ich sehe die Auftrennung der Antilopenarten bei HMW allerdings insgesamt etwas kritisch. Fast jede Buschbock- Leierantilopen- oder sonstige Antilopenunterart hat Artstatus erhalten. Oftmals ohne fundierte Grundlage. Ich hoffe das setzt sich nicht durch. Gruss, --Altaileopard (Diskussion) 14:06, 27. Jun. 2013 (CEST)
Hi Achim. Also: vaginalis gilt im HMW als Unterart von M. muntjak. Der Gongshan-Muntjak gilt aber als eigene Art. Schon komisch. Da wird alles mit Hörnern heillos in Unterarten aufgesplittert, und beim Roten Muntjak, wo es wirkliche Evidenz für eine Aufspaltung gäbe, spaltet HMW nichts auf. Na ja, liegt möglicherweise an der Auffassung der jeweiligen Autoren. Gruß, --Altaileopard (Diskussion) 17:44, 29. Jun. 2013 (CEST)

Durchatmen – Distanz bei Schlachtfeldern – Wikipedia lesend geniessen![Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard, bin eben über einen Artikel in Indien bei Dir hier reingestolpert, den Du mal angelegt hast. Ich suchte nach Quellen für Bergregenwald (Disk bei REDIRECT), hatte heute auch so eine Begegnung der etwas entwertenderen Art, wo Stunden an Recherche einfach kaputt gemacht werden. Nicht aufgeben (!) sagt auch Ökolix, es geht halt langsam voran, manchmal auch rückwärts. Mal distanziert zurücklegen und kräftig ausserhalb WP durchatmen, schon richtig! Und vor allem über die neuen globalen Wurmlöcher in den Artikelbestand und Satellitenbildern freuen, die es durch WP in die globale Wissenswelt so gibt. Wer baut jetzt das Portal:Ökologie oder übersetzt die vielen Artikel aus dem Englischen? Schau halt mal bei PD:UNS rein, wenn ich dann noch da sein sollte, falls Du doch mal wieder bei WP vorbei kommst. Der Humor (und gelegentlich Sarkasmus) wird uns schon nicht ausgehen, es sind alles nur elektronische Strömchen-Artikel und teilweise unsere Projektionen, mit denen wir es zu tun haben. --LudwigSebastianMicheler (Diskussion) 05:30, 14. Sep. 2013 (CEST)

Danke für die Ermutigung, aber derzeit fehlt mir die Motivation, mir noch mehr Knüppel zwischen die Beine werfen zu lassen. Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 12:08, 20. Nov. 2013 (CET)

Sus scrofa range map[Quelltext bearbeiten]

Hello, I'm a french user, so excuse me to speak in english ;-)

I'd like to remake this nice map you've done File:Sus_scrofa_range_map.jpg in a best format (SVG). May you explain me where the data come from ? It's to be as precise as possibile. Thanks a lot, Reptilien.19831209BE (fr)

The date is mainly from: Heptner: Mammals of the soviet union. Ungulates. Hope that helps.--Altaileopard (Diskussion) 12:08, 20. Nov. 2013 (CET)
Thanks ;-) Reptilien.19831209BE1 (Diskussion) 16:45, 21. Nov. 2013 (CET)

Schneeleopard reloaded[Quelltext bearbeiten]

Systematik der Großkatzen nach Tseng et al. 2013


 Neofelis


  Panthera  



 Schneeleopard (P. uncia)


   

 Panthera blytheae



   

 Tiger (P. tigris)



   




 Amerikanischer Löwe (P. atrox)


   

 Höhlenlöwe (P. spelaea)



   

 Löwe (P. leo)



   

 Leopard (P. pardus)



   

 Puma (P. onca)



   

 P. palaeosinensis




Vorlage:Klade/Wartung/Style

Hallo Altaileopard,
soeben habe ich auf der Basis dieses Artikels den Artikel zum fossilen Panthera blytheae geschrieben, der nach Analyse der Autoren als direkte Schwesterart des Schneeleopards zu betrachten ist und das derzeit älteste Fossil der Gattung darstellt. Deren Kladogramm, dass sie mit Ausnahme dieser Schwestergruppe als relativ wackelig einschätzen, setzt somit den Schneeleoparden sowohl phylogenetisch wie auch fossilgeschichtlich wieder an den Start der Panthera und liefert die Biogeographie gleich mit. Ein weiteres Kladogramm mit basalem Schneeleoparden liefert die Erstbeschreibung von Panthera zdanskyi 2011, die mit einigen Ausnahmen ganz gut mit der von Tseng et al. in Deckung zu bringen ist (vor allem der Tiger ist anders positioniert). Ich kann mir also ganz gut vorstellen, dass du aus dem Panthera blytheae-Artikel noch einige nette Erkenntnisse zur Fossilgeschichte des Schneeleoparden herausziehen kannst, die Lektüre des zugrundeliegenden Artikels lohnt zudem im Abschnitt "Implications" (den ich nur teilweise genutzt habe). Würde mcih freuen, wenn du mal drüberliest und evtl. auch den Schneeleoparden entsprechend ergänzt bzw. über die dort angegebene Phylogenie nochmal nachhirnst, da mit persönlcih ein Schwesetrgruppenverhältnis Schneeleopard/Löwe wenig plausibel erscheint. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 14:31, 21. Nov. 2013 (CET)


Hi Achim. Sorry, aber mir fehlt einfach die Motivation wieder etwas mehr einzusteigen. Hab auch viel mit anderen Dingen zu tun. Ich persönlich glaub das mit Löwe-Schneeleopard als Schwesterarten auch eher nicht. Aber die beiden Paper sagen es eben. Allerdings kommen bei DNA-Ananlysen ja oft die unterschiedlichsten Sachen raus, je nach dem was man anguckt. Vor allem wenn man sich auf mitochondriale Genom beschränkt, ist die Aussagekraft wohl eher gering. Danke jedenfalls für den Artikel und den Hinweis, dass es den Artikel jetzt gibt. Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 19:00, 3. Dez. 2013 (CET)

Fränkische Wikipedia 2[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,

seit Kurzem ist vmf als korrekter Sprachcode des Ostfränkischen im Ethnologue etabliert worden, d. h. die Fränkische Wikipedia, die sich ja immer noch im Incubator befindet, hat mittlerweile eine realistische Chance zugelassen zu werden. Das damalige grundsätzliche Problem hat sich damit erledigt. Es braucht dort im Incubator nur noch mehr Aktive :-).

Viele Grüße, --Holder (Diskussion) 15:40, 24. Jan. 2014 (CET)

Hallo Holder. Danke für die Nachricht. Das sind ja gute Neuigkeiten. Werde mal versuchen wieder etwas einzusteigen soweit es mein Zeitpensum zulässt. Grüße,--Altaileopard (Diskussion) 20:47, 26. Jan. 2014 (CET)

Thüringische Wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,

wenn Du einen Thüringisch-Sächsische Wikipedia anregen willst, dann schreib doch mal die hier alle an :-).

Gruß, --Holder (Diskussion) 06:51, 28. Feb. 2014 (CET)

Hallo, Danke für den Tip. Eigentlich hat mich vor allem interessiert, warum es das nicht gibt. Aber vielleicht schick ich ja mal so einen Standardsatz rum, um die Leute aufmerksam zu machen. Gruß und Dank, --Altaileopard (Diskussion) 00:55, 1. Mär. 2014 (CET)

Bild benutzung[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,

vor zwei Jahre hab ich Sie schon mal geschrieben dass ich ihr Bild benuetzt hatte fuer mein Spiel:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Panthera_tigris_altaica_female_crop.jpg&filetimestamp=20071214125924


In der Zwischenzeit ist das Spiel was ausgewachsen und wird es was professioneller.

Ich moechte deswegen zur Sicherheit nochmal fragen ob Sie auch wirklich dieses Bild gemacht haben?

Natuerlich gibt es immer noch ihr Name, attribution + license bei das Bild.


Hier ist ein wenig info zu finden ueber das Spiel:

http://dromedarydreams.com/index/about/0-4

https://www.kickstarter.com/projects/238178285/110293578?token=ac7f586b


Ich waere dankbar fuer eine Antwort. Mit freundlichen Gruessen,

Sjors Jansen

Hallo Sjors Jansen,
ich kann ihnen versichern, dass ich das Bild gemacht habe. Ich habe das Bild damals analog aufgenommen und zum hochladen eingescannt. Vielen Dank für die Informationen zum Spiel.
Mit freundlichen Grüßen,
--Altaileopard (Diskussion) 14:09, 3. Mai 2014 (CEST)

Kandidatur Franken (Region)[Quelltext bearbeiten]

Lieber Altaileopard,
dieser Artikel wurde soeben von einer IP zur Kandidatur für Lesenswert gebracht - ich hoffe, in Absprache mit Dir, dem Hauptautor. Falls ohne Absprache, dann bist Du jetzt zumindest informiert. –– Franz Graf-Stuhlhofer, 20:31, 19. Mai 2014 (CEST)

Hallo. Ich begrüße die Kandidatur. War aber nicht informiert. Danke, --Altaileopard (Diskussion) 19:13, 25. Mai 2014 (CEST)

Franken (Region)[Quelltext bearbeiten]

Ich wollte dir nur Bescheid geben, dass der Artikel Franken (Region) im Review steckt, damit er auf Lesenswert-Niveau kommt.--CG (Diskussion) 15:42, 31. Mai 2014 (CEST)

Franken (Region)[Quelltext bearbeiten]

Franken (Region) kandidiert ein weiteres Mal für den Status des lesenswerten Artikels.--CG (Diskussion) 18:25, 7. Jul. 2014 (CEST)

Danke. Werde mich beteiligen. Grüße, --Altaileopard (Diskussion) 18:34, 13. Jul. 2014 (CEST)

VMF[Quelltext bearbeiten]

I saw you speak VMF. Would you like to contribute to that wiki? -XQV- (Diskussion) 12:20, 23. Jul. 2015 (CEST)

Redaktionschat Biologie am 3. November 2015[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard, am 3. November 2015 findet um 20:00 Uhr der große Redaktionschat der Wikipedia:Redaktion Biologie statt. Als jemanden, der im Themenfeld Biologie unterwegs ist, möchte ich dich herzlich einladen, teilzunehmen und dich bei der Diskussion der Themen einzubringen. Du findest den Chat unter [#wikipedia-bio] Webchat. Die geplanten Diskussionsthemen umfassen das kommende Redaktionstreffen, die Eingangskontrolle und Fragen rund um Bots und Wikidata. Die Liste der vorgeschlagenen Tagesordnungspunkte findest du hier. Ich würde mich freuen, dich Anfang November dort zu sehen. Beste Grüße, Alt 21:22, 4. Okt. 2015 (CEST)

Review zum WWF-Artikel[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,

du bist doch bei den Themen der der Schutzgebiete und einiger Säugetierarten (z.B. Leoparden) ganz gut unterwegs... Würde dich d. Artikel-Review interessieren? Grüße--WajWohu (Diskussion) 11:45, 19. Nov. 2015 (CET)

Sorry, hab irgendwie ein bisschen die Lust auf Wikipedia verloren. Und wenig Zeit. Vielleicht mach ich ja irgendwann wieder mit.

Grüße,

Jochen

@Altaileopard: Schade, wir hätten uns auch über weiteres Feedback zum Artikel gefreut. --World Wide Fund for Nature (Diskussion) 18:32, 26. Nov. 2015 (CET)
Ich habe nun doch noch eine Sektion (Erfolge) eingefügt, da mir der Artikel in der bisherigen Form doch zu kritiklastig erschien. Dort könnte man natürlich noch sehr viel mehr einbauen. Auf der Review-Diskussion habe ich auch eine kurze Nachricht hinterlassen. Viele Grüße, --Altaileopard (Diskussion) 20:38, 1. Dez. 2015 (CET)
Lieben Dank für den Abschnitt Erfolge. Wir möchten diesen aus offensichtlichen Gründen nicht selbst ausbauen, begrüßen ihn aber. Falls du weitere Ergänzungen vornehmen möchtest, wäre das natürlich sehr nett. --World Wide Fund for Nature (Diskussion) 13:35, 8. Dez. 2015 (CET)
Ich bin eben über eine äußerst seltene Aufnahme von Westafrikanischen Geparden gestolpert. (Ich persönlich habe noch keine derart gute Aufnahme dieser Form gesehen.) Erstaunlich ist der deutliche optische Unterschied zu den süd- bzw. ostafrikanischen Geparden. Es wäre schön, wenn der Westafrikanische Gepard, auch eines Tages zu den Erfolgen des WWF gezählt werden könnte. Gleiches gilt für den Westafrikanischen Löwen und zahlreiche andere typisch Westafrikanische Großtiere, die im Pendjari-Nationalpark-Gebiet (und fast nur dort) bis heute überleben. Leider scheinen nicht genug Gelder vorhanden zu sein. Die Zeit rinnt außerdem davon. Der Schutz des Mara ist enorm wichtig und auch KAZA verdient große Förderung. Aber ich würde die Prioritäten etwas anders legen.... Viele Grüße, --Altaileopard (Diskussion) 21:17, 6. Dez. 2015 (CET)
Danke für dein Feedback, wir reichen das intern gerne weiter. Wir können auch versuchen, ein ähnliches Foto der westafrikanischen Geparden für Wikipedia zu bekommen, wenn du möchtest. --World Wide Fund for Nature (Diskussion) 13:35, 8. Dez. 2015 (CET)
Ein annähernd so gutes Bild wäre natürlich super. Aber auch irgendein Bild wäre schon ein Gewinn. Das beste, das bisher existiert ist das hier. Eine unscharfe Nachtaufnahme der fleckenlosen Farbmorphe. Leider auch nur für die englische Wikipedia zugelassen. Vielen Dank und Besten Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 16:05, 8. Dez. 2015 (CET)

Eine kleine Mainfränkische übersetzung[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Möchte ich dir fragen, ob du nach Mainfränkisch übersetzen kann? Kannst du mir "Automatische Aktualisierung" und mein Userbox nach Mainfränkisch übersetzen? Emtschuldigung für mein nicht gut Deutsch... -XQV- (Diskussion) 21:07, 8. Apr. 2016 (CEST)

Ich kann leider kein Mainfränkisch. Damit dürfte Unterfränkisch gemeint sein, der Dialekt im Gebiet um Würzburg. Grüße, --Altaileopard (Diskussion) 22:23, 21. Mär. 2017 (CET)

Leontoceryx[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard. Es tut mir leid wegen meines schlechten Deutschen. Ich bin kein Muttersprachler. Ich bin neugierig auf die frühe pantherine Leontoceryx und Dromopanthera. Ich kann nichts über sie online finden. Ich sehe, dass Sie wissen, welches Alter und Ort sie sind und dachte, Sie können mehr wissen. Jede Info wäre sehr dankbar!

Habe diese Namen noch nie gehört.--Altaileopard (Diskussion) 22:23, 21. Mär. 2017 (CET)

Hinweise Thema Naturschutzgebiete und Menschenaffen[Quelltext bearbeiten]

Es wäre schön wenn du auch um die östlichen wenig bekannten Naturschutzgebiete und ihre Besonderheiten hervorheben könntest, denn die werden gerne vernachlässigt weil die Wenigsten sie kennen. Da die Welt zunehmend Regenwald verliert und gerade in Deutschland der Wald wächst, wird klar das diese Europäischen Oasen zur Erholung der Atmosphäre zunehmend eine Rolle spielen werden. Insbesondere auf das Abholzen der Karpaten, die Renaturierung der Oder und Elbe und der Braunkohletagebaue die wäre da ein wichtiges Thema. Ansonsten vermisse ich einen guten Artikel über die Entwicklung der Menschenaffen, insbesondere der Großaffen von denen ja einige sogar aufrecht gegangen sein sollen. Da wäre ein Artikel und eine Karte schön der die Ausbreitung bis nach Sumatra zu den Orang Utans zeigt. Vermutlich sind diese ausgestorbenen frühen Menschenaffen auch durch den Toba ausgerottet worden. Als naja relativ nahe Verwandte dürfte das recht interessant sein und es wäre nett zu erfahren welche Menschenaffen und Frühmenschen sich noch begegnet sind.

Mit den östlichen sind wohl osteuropäische Schutzgebiete gemeint. Wäre sicher interessant. Die Evolution der Menschenaffen wird, soweit bekannt, in verschiedenen Art- und Gattungsartikeln beschrieben. Generell gibt es bei Menschenaffen aber viele Fossillücken, da die Tiere in Regenwäldern vorkommen. In Regenwäldern sind die Bedinungen für Fossilbildung aber schlecht... das heißt es verwittert alles schnell und es bleiben kaum Knochen übrig. Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 22:28, 21. Mär. 2017 (CET)

Dzanga-Sangha-Schutzgebiet[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard, du hattest den Artikel Dzanga-Sangha-Schutzgebiet angelegt. Ich bin bei der Vorarbeit zu einem Artikel der Weltnaturerbestätte Sangha Trinational darauf gestoßen. Mitr ist das Verhältnis des Schutzgebiets zum Nationalpark nicht so ganz klar. Im Artikel steht "Innerhalb des Schutzgebietes liegt der Dzanga-Ndoki-Nationalpark, der aus zwei voneinander getrennten Sektoren besteht, Dzanga im Westen und Ndoki im Süden." Laut verlinkter protectedplanet.net-Website umfasst das Schutzgebiet die beiden Teile des Nationalparks aber nicht. Außerdem ist dort die Fläche ohne Nationalpark als 6865 km2 angegeben, auf www.dzanga-sangha.org einschließlich Nationalpark als über 4000. Hast du da nähere Info? Grüße --bjs Diskussionsseite 13:42, 10. Jun. 2017 (CEST)

Hallo. Das ist ja oft recht verwirrend mit diesen Schutzgebieten, die zum Teil nur aus Linien auf Karten bestehen. Die Wikipedia-Info wurde vermutlich von der Seite dzanga-sangha.org entnommen. Würde das mal so stehen lassen. Obwohl ich nicht sicher bin, ob das eine Art offizielle Seite ist. Auf der Seite protectedplanet ist es ja ähnlich dargestellt, nur das die beiden "Sektoren" wie eigene Nationalparks beschriftet sind und geringfügig anders heißen. Ob der Nationalpark zum Schutzgebiet gehört oder beide getrennte administrative Einheiten sind, kann ich leider nicht beantworten. Melde mich, falls ich was rausfinde.
Gruß und Dank,
--Altaileopard (Diskussion) 22:54, 11. Jun. 2017 (CEST)
Danke für die Info. dzanga-sangha.org ist wohl eher eine Tourismusseite und nicht die offizielle Website des Schutzgebiets, ich habe dort nicht einmal ein Impressum gefunden. Die dort angegebenen Werte für Dzanga und Ndoki ergeben aber ziemlich gut die auf den WHC-Seite für den Dzanga-Ndoki-Park genannten Wert, das scheint zumindest relativ zuverlässig. Ich hab es in Sangha Trinational mal so formuliert wie auf dzanga-sangha.org, dss die beiden Sektoren des Nationalparks Bestandteil des Schutzgebiets sind. Grüße --bjs Diskussionsseite 19:32, 12. Jun. 2017 (CEST)

Verbreitungsgebiet der Gemsen[Quelltext bearbeiten]

https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=G%C3%A4mse&diff=102910287&oldid=102903643
Die Bildbeschriftung "Verbreitungsgebiet der Gämse im Holozän (grau) und heute (rot)" ist falsch oder zumindest irreführend, da heute ja das Holozän ist. Aus dem Abschnitt "Fossilfunde" schließe ich, dass grau die (maximale?) Verbreitung im Pleistozän ist. Vielleicht lässt sich das noch genauer angeben als nur Pleistozän. Kannst du dich darum kümmern? --Fkv (Diskussion) 07:15, 2. Nov. 2017 (CET)

Ja, genaugenommen müsste es heißen "Verbreitungsgebiet der Gämse im Holozän (grau und rot) und heute (rot)". Weiß nicht ob das dann soviel leichter verständlich ist oder manchen nicht eher verwirrt. Habe damals auch drüber nachgedacht. Du kannst es aber gerne ändern. Gruß,--Altaileopard (Diskussion) 15:08, 2. Nov. 2017 (CET)

Frankenreich Expansion 481-555.png[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard,

in deinem Bild hast du die Beschriftung Ostgoten/ Ostrom eingefügt. M.E. sollte es doch Westrom sein, als Ostrom wird gemeinhin Konstantinopel bezeichnet.

Hmmm, stimt schon. Odoakers Reich bis zur Machtübernahme durch Theoderich kann man vielleicht als Weströmisches Reich bezeichnen, oder eben als Odoakers Reich. Ostrom war ja bis 555 immer nur gebietsweise Machthaber. Werde das mal ändern. Grüße,--Altaileopard (Diskussion) 13:01, 10. Nov. 2017 (CET)

Felis[Quelltext bearbeiten]

Hallo Altaileopard, Du hast doch den Carnivorenband des Handbook of the Mammals of the World. Würdest Du mal bitte nachsehen ob dort Wildkatze, Falbkatze, Asiatische Wildkatze und Graukatze eigenständige Arten sind oder weiterhin Unterarten von Felis silvestris. Vielen Dank,--Haplochromis (Diskussion) 07:05, 25. Nov. 2017 (CET)

Hallo, Haplochromis. Steppenkatze und Falbkatze gelten als Unterarten. Die Graukatze wurde damals noch als eigene Art aufgefasst. Ich kann dir die Seite per mail schicken. Grüße,
--Altaileopard (Diskussion) 15:23, 25. Nov. 2017 (CET)