Benutzer Diskussion:Brainswiffer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Piktogramm Metzgerei.svg
Gnome-go-bottom.svg
Gnome-go-top.svg
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.

Nicht vergessen[Quelltext bearbeiten]

-> Dokumentationsseite zu den Vorgängen Psychologie Aktuell (Jahreswechsel 2015/2016, eingefroren). Dort habe ich zwei Dinge gelernt: (1) die Wahrheit hat weniger Vorteile bei deren Durchsetzung als gedacht und (2) was die Wahrheit ist, ist manchmal sehr überraschend und schwer rauszukriegen. Das galt und gilt nicht nur dort. --BrainswifferDisk 07:10, 19. Okt. 2019 (CEST)

Klärung ist gescheitert[Quelltext bearbeiten]

Brainswiffer, was du hier machst, ist nicht redlich. Und ich denke, das weißt du auch. Du willst den Leuten wortreich weis machen, du würdest nur neutral wissenschaftlich forschen und ein Buch schreiben. Das mag dir Itti abkaufen, doch sicher niemand, der weiß, wie seriös wissenschaftlich gearbeitet wird. Darum war JosFritz' Anregung, es doch mit dem Kopp-Verlag zu versuchen, gar nicht so falsch. Im Grunde bist du schlimmer als die Trollfabrik von Wikihausen, denn du missbrauchst Wikipedia von Innen und du missbrauchst Vertrauen. Und das seit Jahren. Apropos "Wikipedistik": bist du mit irgendeinem der Forschenden in Kontakt? Wissen die von deinen Methoden? --Fiona (Diskussion) 16:36, 9. Jun. 2019 (CEST)
Ich hab versprochen, Dich nicht zu löschen. Dass diese Meinung bei Dir so verfestigt ist - und Du sie vielleicht gar nicht mehr hinterfragst - glaub ich auch sofort. Anders erklärt sich auch Dein jüngstes Verhalten für mich nicht wirklich. Nur sind das wie wir wissen alles be- oder besser abwertende bis verleumderische Aussagen, die eigentlich in dieser Heftigkeit gewichtiger Gründe bedürfen. Ich sehe von einer VM ab und frage einfach: Wie kommst Du darauf? Denn wenn Du meine Seiten liest, bin ich eigenlich sehr transparent, was ich will und was nicht. Das hier sollte eigentlich sachlicher und transparenter nicht gehen. Wir müssten allerdings dann vielleicht auch drüber reden, ob Neutralität oder "dem Feind keine Bühne" intern die Hauptprinzipien sind und "wir" recht grosszügig sind, wer Freund und Feind ist... -- Brainswiffer (Disk) 16:48, 9. Jun. 2019 (CEST)
Deine Motive und Methode bekundst du in dem Gespräch mit Karl [1], [2] - da du es sofort händisch archiviert hast, hast du wohl selbst gemerkt, was du da eigentlich offenbart hast. Von dort führt ein roter Faden zu deinen Äußerungen in der Artikeldiskussion am 7. Juni 2019.
Es ist mir völlig gleichgültig, ob du "mich" löscht - interessant, dass du nicht Beiträge schreibst. Ich habe nicht vor, mich mit dir zu befassen und deine Eitelkeit zu bedienen. Viele Luft um Nichts, aber viel Lärm.--Fiona (Diskussion) 16:53, 9. Jun. 2019 (CEST)
Ich kann mich noch gut erinnern, wie du dich mit mir im Mentorenprogramm befasst hast, sag jetzt nicht, du würdest sowas nicht tun. Dein Problem ist übrigens nicht Brainswiffer, sondern dass du keine Entscheidungen akzeptieren kannst. Das ist aber Grundvoraussetzung für kollaborative enzyklopädische Arbeit. Graf Umarov (Diskussion) 16:59, 9. Jun. 2019 (CEST)
Genau genommen verfolgst du dein Anliegehn ja schon seit 2007. Dein erster Account wurde aus dem Grund infinit zugemacht. 2018 hat ein Admin dir deutliche Worte zu deinem Missbrauch von Usern als Versuchsobjekt geschrieben.--Fiona (Diskussion) 17:00, 9. Jun. 2019 (CEST)
Bitte langsam und nicht auf einmal. @Fiona Ich glaub, da verstehst Du was gründlich miss. Ich hatte danach ja auch noch mit Karl Gespräche (Twitter). Vielleicht solltest Du das mit ihm noch mal durchgehen. Letztlich sage ich dass wir beide uns lange kennen, früh über den Weg gelaufen sind und Du mich am Anfang ziemlich "abgebürstet" hast. Die diversen VM sind noch in meinen Archiven, einige sind unvergessen. Und ich habe über Wikipedia eben doch bei Dir viel gelernt, wies hier zugeht. Und einiges finde ich nicht gut und sage ich auch. Und als ich ein paarmal versuchte, mit Dir ein Agreement zu finden (auch das mit den mails), ging das eben in die Hose. Ich habe es deswegen archiviert, weil Du es in einer VM oder besser danach verlangt hast und ich wegen "Angesäuseltsein" nach einer Feier nicht der Geschickteste bei der VM war. Seidem nie Meta nach Feiern. :-) Es müssten schon ganz konkrete Aussagen sein, über die wir reden - ob sie so böse sind, oder einer von uns beiden falsch auffasst. So bleibt das zu unkonkret. -- Brainswiffer (Disk) 17:07, 9. Jun. 2019 (CEST)
Fiona, mal ein Tip, versuch mal Muster Unterbrechung wäre der Admin heute noch einer, hättest du ihn in der VM gleich angepingt. Wetten, der wurde wegen seiner eigenwilligen Entscheidungen aus dem Amt gelobt? Dünnes Eis sich auf sowas zu berufen. Graf Umarov (Diskussion) 17:11, 9. Jun. 2019 (CEST)
Bitte lasst Fiona ud mich doch mal ausreden. Vielleicht können wir doch mal klären, wo es wirklich klemmt. -- Brainswiffer (Disk) 17:15, 9. Jun. 2019 (CEST)

Übrigens hat Bejahend Recht: du gibst den tollen Wikipedisten und nicht einmal bekannt, wer der du denn bist. Das nennst du Wissenschaft? User ausforschen, provozieren, Daten sammeln - du beschädigst die Wikipeadia mehr als jede externe Kampagne das könnte. Abstoßend, ekelhaft.--Fiona (Diskussion) 17:53, 9. Jun. 2019 (CEST)

Warum wieder mit Beleidigung? Warum muss ich das bekanntgeben? Du kennst ja noch den Knatsch und hattest eine tragende Rolle ;-). Und wenn ich mich - wie Du - auf ANON berufe, muss das auch gelten und muss aber auch sauber sein. KDHPSY hab ich eben sperren lassen - da gab es aber auch keinen direkten Hinweis auf den Namen. Ich arbeite als Brainswiffer hier mit und sage, was ich hier tue. Wer ich bin, ist dafür vollkommen unerheblich. Vielleicht schreib ich das Buch ja auch unter Pseudonym? ;-) Warum sollte Brainswiffer kein Wikipedist sein? Isofern hat Bejahend wirklich recht gehabt, jetzt ist es noch viel sauberer. -- Brainswiffer (Disk) 17:57, 9. Jun. 2019 (CEST)

Sehr gute Idee das Buch und ich kann mir kaum jemanden vorstellen, der kompetenter dafür wäre als du. Ich bin ein paar Jahre länger dabei als du, wenn du möchtest, kannst du mich gern befragen, zitieren, interviewen, was auch immer. --M@rcela Miniauge2.gif 22:45, 9. Jun. 2019 (CEST)

du weisst ja, dass ich dich auch schätze. In der Tat: Es kann sein, dass ich ein paar Interviews einbaue und meine Thesen „zerreissen“ lasse. Auf dich und andere würde ich dann gerne zurückkommen. Ich werde auch Fiona fragen. Ab Herbst hab ich dann „Vollzeit“ --Brainswiffer (Disk) 07:22, 10. Jun. 2019 (CEST)

Hallo in die Runde – ich bin aus dem ersten Urlaub zurück (ein weiteres ist geplant) und habe nur sporadisch Wikipedia verfolgt. Da mich sowohl Fiona als auch Brainswiffer oben genannt haben, fühle ich mich etwas genötigt darauf zu antworten. Ich werde es aber bei salomonischen Äußerungen bewenden lassen, da ich beide, sowohl Fiona als auch Brainswiffer sehr schätze. Wobei ich sicher mehr Übereinstimmungen in meinen Ansichten mit Fiona, als mit Brainswiffer hatte/habe. Die Wertschätzung beruht bei Fiona aus der konkreten Zusammenarbeit an Artikeln, die ich bisher immer positiv fand, auch aufgrund ihrer Fachkenntnis und natürlich aus einem persönlichen Kennenlernen. Die Wertschätzung bei Brainswiffer beruht auf seiner fachlichen Kompetenz im Bereich Psychologie und einem regen Meinungsaustausch über Kritik an Wikipedia auf Twitter. Es ist nicht das erste Mal, dass sich zwei Autoren, die ich – jeden auf seine Weise - sehr schätze, untereinander streiten und ich etwas ratlos daneben stehe. Der Grund für die Streitereien sind auch nachvollziehbar und werde ich hier nicht nochmal ausbreiten. Die Chemie stimmt nicht, Missverständnisse sind vorprogrammiert und die Eigenschaft auf der einen Seite sehr emotional zu reagieren wirkt, durch das Bedürfnis auf der anderen Seite provokativ eine wenn auch negative Aufmerksamkeit zu erzeugen, konfliktverstärkend. Da nützt auch kein Rat sich aus dem Wege zu gehen. Ich würde aber vom versierten Psychologen schon eher erwarten, dass er auf seine Kommunikation achtet, zumal er das Handwerk dazu besitzt. Fiona, Brainswiffer – ich möchte da nicht Partei für die eine oder andere Seite nehmen, auch wenn ich mehr Sympathien für Fiona habe, die nach wie vor einer Kampagne von Außerhalb ausgesetzt ist, die ich persönlich ziemlich übel finde. Manchmal liegt in der Ruhe die Kraft – Eure Kommunikation lässt sich auf jeden Fall verbessern. Vielleicht als Ansatzpunkt weniger Meta, dafür mehr Sacharbeit – das hilft meistens schon. Schönen Tag wünsch Euer Querkopf --KarlV 13:28, 11. Jun. 2019 (CEST)

————-

Fiona ist hier eigentlich auch nicht mehr willkommen, da keine Klärung möglich ist. Das muss man leider konstatieren, ich habs zumindest mal wieder versucht. Falls mal wieder eine VM käme, die mich kritisiert und alte Rechnungen aufmachen will: Bezogen auf die bei Benutzerin Fiona_B. auf mich bezogene Bemerkung auf ihrer Seite darf ich festhalten:

  • Die Benutzerin hat die erste Mail an mich gesendet (was mich verwunderte und die ich ohne jeden PA beantwortete),
  • Sie hat mir in diversen Artikeln selbst hinterhereditierte (mit üblichem belehrenden ad personam), sich plötzlich für die Psychologie (Hogrefe Verlag und -testsystem, Eignungstests) interessiert und dort Märchen zur Quellennutzung oder IK erzählt und auch in einem gewissen Personenartikel bizarre Unterstellungen produziert.
  • die Vandalismusmeldung 1 sowie die [Vandalismusmeldung 2, dazu missbraucht, um sich reinzuhängen und alte Rechnungen aufzumachen und das Märchen vom bösen Brainswiffer weiterzustricken
  • hier sogar einen heftigen ANON-Verstoss begangen.

Insofern ist ihre Bemerkung ein Witz. Ich werde weiter dort in der Sache antworten, wo ich es für richtig halte und verbitte mir ebenfalls jegliches ad personam von ihr. Die Wikipedia gehört nicht (mehr) ihr und Regeln gelten auch für sie, niemand ist gleicher als andere.

—————-

diese Diskussion ist sehr aufschlussreich. Das Konto von Fiona besteht seit Ende September 2011. Aber sie weiß genau was ab 2007 hier welcher Benutzer und wie beabsichtigte. Auch erdreistet sie sich Brainswiffer einer Sperrumgehung zu bezichtigen. Das ist nicht nur dreist, sondern bedarf einer deutlichen Sperre, wenn sie diese Unterstellung nicht belegen kann. --Label5 (L5) 13:33, 30. Jun. 2019 (CEST)
Ist es auch Sperrumgehung, wenn man seinen gesperrten Account löschen lässt und sich dann wieder unter anderem Benutzernamen anmeldet? So manche Nutzer und Editoren der Wikipedia haben ihren gelöschten, gesperrten oder sonstwie entfernten Benutzernamen möglicherweise schon mehrmals geändert. --Georg Hügler (Diskussion) 20:00, 10. Jul. 2019 (CEST)
löschen eines Accounts geht imho gar nicht? Der alte bleibt - man kann aber neu starten. -- Brainswiffer (Disk) 20:04, 10. Jul. 2019 (CEST)
Ein Gschmäckle hat's aber auch, wenn ein „Account stillgelegt“ wurde, die Benutzerin oder der Benutzer dann als „auf eigenen Wunsch hin nicht mehr in der Wikipedia tätig“ deklariert wird, aber unter anderem Benutzernamen oder anderen Benutzernamem wieder weitermacht. --Georg Hügler (Diskussion) 12:06, 11. Jul. 2019 (CEST)

und ich bin nicht irritiert[Quelltext bearbeiten]

Teurer @JosFritz:, die heutigen Ereignisse wie hier ersichtlich haben bei mir die Idee kommen lassen, Dich in die Auflagen ganz einfach einzubeziehen. Dass Du mich häufig zurücksetzt, ist ja unstrittig - die "Gratis-Rücksetzungen" erwähntest Du gerade. Und wenn Du Dich als "Geschäftsführer" von Fiona fühlst laut Editkommentar, wenn Du eine von ihr abgegebene Stimme entfernst (nochmal WOW), wäre das ohnehin sinnvoll - auch wenn sie Dich zukünftig "geschäftsführend" vorschicken würde ;-) Ich werde, damit Du das vorher weisst, im Wiederholungsfalle, wenn Du etwas von mir entfernst, folgendermassen vorgehen:

Prüfung: Ist die Rücksetzung nachvollziehbar begründet (es reichen keine Abkürzungen oder Paragrafen, da wir die bekanntlich unterschiedlich auslegen)
Wenn Ja, werde ich das natürlich akzeptieren und gut
Wenn Teilweise, werde ich das reformulieren und es geht von vorn los
Wenn Nein, werde ich durch Revert widersprechen und das zumindest mehr begründen als Du Deinen Revert

Wenn Du dies erneut entfernst, ist das klassischer Editwar. Insofern solltest Du das stattdessen besser diskutieren oder melden - weil ich dann eindeutig nicht Deiner Meinung bin, dass das gegen irgendwelche Regeln verstösst.

Ich werde dies dann mit dem Antrag, Dich in die Auflagen einzubeziehen, der VM anheimstellen.

Ich will das hier ankündigen, ggf. wird das - wie ich uns kenne - nicht gleich beim ersten Mal eine Auflage geben. Aber im Unterschied zu Fiona ist das Revertverhalten bei Dir bekannter und betrifft ja nicht nur mich. So viele Beiträge mit roten Zahlen wie Du hat wohl kaum jemand - andere wären schon lange gesperrt. Freundliche Grüsse --BrainswifferDisk 18:50, 16. Okt. 2019 (CEST)

klappt doch. Keiner hat gegen die Regeln verstossen - ich geh davon aus, dass Du es eingesehen hast, ansonsten wie gesagt Diskussion. Die Einsicht fehlt aber diesmal anderen, das wir entweder KarlV konsequent machen oder vergessen sollten. (und nicht sich ärgernd, wie du anderswo unterstellst, sondern überrascht seiend, dass Du das so einfach akzeptierst) --BrainswifferDisk 11:54, 20. Okt. 2019 (CEST)

Ein leicht eskalierter Ost-West-Streit über die Psychologie: Die Mauer muss noch weg :-)[Quelltext bearbeiten]

Man läuft nichtsahnend irgendwo lang, plötzlich taucht die Mauer wieder auf ;-)

Dieser anfangs nicht so ernste Dialog tat wirklich mal gut, scheint dann an den DDR-Klischees aber dann zunehmend eskaliert und wird dort leider sicher bald weg sein. Ich glaube, Andrea hat da einiges auch anders verstanden als ich es meinte. Ossis und Wessis sprechen offenbar "bereichsspezifisch" auch nach 30 Jahren noch nicht die gleiche Sprache und liebgewordene Klischees gibt man ungern auf (das gilt nicht nur für Andrea). Nur lassen sich die Ossis ja immer weniger gefallen, melden sich selbstbewusster zu Wort und zerren an den Ketten. Das muss bis in die Schweiz ansteckend sein :-) --BrainswifferDisk 12:22, 4. Nov. 2019 (CET)

Und wegen der selektiven Entfernung meines letzten Beitrages hab ich abschliessend da geschrieben: Was aber nicht geht: Kräftig nochmal austeilen und die Antwort löschen. Das nennt man in Ost und West gleich: Fairness... Sollten wir das Thema anderswo fortsetzen wollen, dann bitte nur noch konkret und sachlich. Mir fällt es schwer zu unterscheiden, wenn Du in Deiner unnachahmlichen Art rhapsodierend locker plauderst und wann es ernst ist. Zumindest ist durch deine Plauderei deutlich geworden, dass es die Mauer wirklich noch gibt. --BrainswifferDisk 07:29, 5. Nov. 2019 (CET)

Mit Deinem Euch/Ihr hast Du mich zum zweiten Mal mit einem Beruf in Verbindung gebracht, der in Deinem Kopf ist, den Du aber mit keiner meiner Äußerungen in der WP belegen kannst. Meine erste und ziemlich scharfe Ansage, mich nicht mit irgendeinem Beruf zu assoziieren, hat offenbar seine Wirkung verfehlt. Meine diskrete zweite Ansage auf meiner BD (Topf) ist ebenfalls nicht angekommen. Wenn Du sowas noch einmal machst, gibt es richtig Ärger!
Zuweilen geht es nicht um die Mauer da draußen und dort und damals, sondern um jene im eigenen Kopf im Hier und Jetzt! --Andrea (Diskussion) 15:16, 5. Nov. 2019 (CET)
Käse im Quadrat. Ich meinte mit Euch Dich als Wessi. Und wer hat denn mit dem Gesenfe und der DDRerei angefangen? Ich wollte mit Dir eigentlich nur eine Lösung für ein konkretes Artikelproblem abstimmen - die komische Tabelle, die nicht von mir ist. Und wer hat denn dann eine Breitseite abgefeuert, die ich nicht unkommentiert lassen konnte. Ab Allerdings muss ich Dir sagen folgt doch eine Seltsamkeit nach der anderen. Fachwissen und DDR hast Du eingebracht, ich hab dann eigentlich nur Satz für Satz beantwortet. Das kann man nachlesen und es geht um die Mauer im Kopf, was sonst? Lies einfach alles nochmal mit Abstand. Und ich werde eben immer antworten. Als Du sagtest, dass es zuende sein soll, hättest du nicht mehr nachtreten sollen. Dann wäre auch von mir nichts mehr gekommen.--BrainswifferDisk 15:34, 5. Nov. 2019 (CET)
Noch was: Ich erlebe Deinen Stil auf der Disk da als nicht so ernstes assoziatives Frozzeln. Immerhin bezeichnest Du Deinen ersten Beitrag selber als Entgleisung ;-) Ich kann und liebe das auch. Das zur Analyse und Holzkamp sind eben auch solche polemischen Zuspitzungen “Haust Du Helm und Klix, haue ich Holzkamp und die Analyse”. Die hast Du mit Maaz übrigens ins Spiel gebracht! Was nich so gut geht ist, wenn eine/r plötzlich ernst reagiert wie hier und den anderen als Deppen darstellen will. Lass uns einfach eine Weile nur ganz sachlich reden, dann geht das auch wieder. Und sag mir, ob Du eine Idee hast, dass laut der Tabelle nicht nur Leuner anerkannt ist. --BrainswifferDisk 16:03, 5. Nov. 2019 (CET)

@Andrea014: Weil es mir leid tut, dass wir uns fachlich immer mal wieder "fetzen", noch ein paar Gedanken: Wenn Du dort studiert hast, wo Du selber angegeben hast (gaaanz vorsichtig formuliert): die hatten ja 2 Institute :-) Mit dem einen gabs gute Beziehungen, zum anderen gingen wir fast etwas auf Distanz. K.H. war ja bei uns, um "ideologische Verbundenheit" zu reklamieren - das wurde aber bewusst nicht aufgegriffen (und als offenes Geheimnis kommuniziert). Ja, ich will auch die DDR-Psychologie sachlich und bequellt hier darstellen. Solltest Du da konkrete Einwände bei dem einen oder anderen haben, bin ich dankbar. Einige alte Artikel müssen tatsächlich noch nach neuen Regeln geREFt werden. Das Kernmissverständnis scheint, dass wir akademisch eben NICHT an der russischen oder anderen ideolgisch-deklarativen Psychologien orientiert waren und das auch bewusst geschah. Das hätte die Psychologie in ein ganz anderes Fahrwasser gebracht, ggf. andere Verpflichtungen. Und das wollte va Klix eben nicht. Ich hab ihn vor der Wende nicht wirklich geliebt, weil die Kliniker sich immer etwas "unterdrückt" und von den Ressourcen abhgehängt fühlten. Jemand inhouse hat seinen Wechsel von der Allgemeinen zur Klinischen Psychologie mal einen "Sprung in die Schlotte" genannt :-) Was kann ich als Beweise für die Internationalität anführen? Am besten die Lehrbücher! H.-D. Schmidts "Entwicklungspsychologie" hat auch im Westen eingeschlagen. W. Gutjahrs "Messung psychischer Eigenschaften" war seinerzeitige Hardcore-Psychometrie. Klixens "Information und Verhalten" hat hier kaum jemand verstanden, ihn aber international berühmt gemacht. Nicht zu vergessen die Methodik von L. Sprung (dem wir alle viel im Denken zu verdanken haben) und die Diagnostik (Guthke, Böttcher, Sprung). Einfach da mal in die Literaturverzeichnisse (auch anderer Bücher) schauen. Ich war verantwortlich für den "Testschrank", wir hatten alles von Rang und Namen. Eysenck und Rachman wurde bei uns übersetzt und herausgegeben, die Bücher von Helm u.a. sind auch international. Und ich muss Dir was beichten: manchen Wessis haben wir auch den Mangel besonders dargestellt, damit die uns was schenken und mitbringen als "Privatbesitz" dann ;-) Mindestens Leipzig (Guthke, Lander, trotz des zum Rhapsodierenden neigenden Schröder) und Dresden (Straub und dann Hacker) haben das gleich gesehen, in Jena war es etwas problematischer und innerhalb polarisierter. Auch die pägagogische Psychologie würde ich etwas ausnehmen, die war in Berlin auch bewusst nicht in unserem Institut. Sicher ist, dass das in der psl. Praxis ggf. schwieriger war, da gabs dann auch weniger weitsichtige Chefs (karrieregeile Ärzte zb). Aber Systemapologetik hat die akademische Psychologie nicht wirklich betrieben und betreiben müssen. Vielleicht war man sogar froh, weil wir schon als schwererziehbar galten und immer mal aneckten :-) Das schliesst wiederum nicht aus, dass sich anderswo Leute mit dem Missbrauch der Psychologie (Operative Psychologie) beschäftigt haben. --BrainswifferDisk 07:14, 6. Nov. 2019 (CET)

Ich habe in der WP nieangeben“, wo oder was ich studiert habe!
Du verstößt ungeniert und wiederholt gegen WP:ANON: Wikipedia räumt jedem Benutzer ein Recht auf Anonymität ein. Dieses Recht ist verfügbar, das heißt, jeder Benutzer kann selbst darüber entscheiden, ob er seinen Klarnamen, Angaben, die auf seine Identität schließen lassen, oder sonstige personenbezogene Daten nennen möchte oder nicht.
Konsequenzen bei Verstößen:
Wikipedianer, die gegen den mutmaßlichen oder bekannten Willen eines anderen Wikipedianers private Daten von diesem (z. B. Klarnamen, Geschlecht, Adresse, …) offenbaren, müssen damit rechnen, gesperrt zu werden – unter Umständen zeitlich unbegrenzt.“
--Andrea (Diskussion) 10:08, 6. Nov. 2019 (CET)
Ich hab es erstens auch hier bewusst nicht gesagt. Und muss ich jetzt den Link hier posten? Prüf bitte selber nochmal Deine Unterhaltungen. Wenn das Deine ganze Antwort wäre... --BrainswifferDisk 10:17, 6. Nov. 2019 (CET)
Her mit dem Link! --Andrea (Diskussion) 10:24, 6. Nov. 2019 (CET)
You got Mail --BrainswifferDisk 10:56, 6. Nov. 2019 (CET)
Was sollen diese Spielchen? Her mit dem Link! --Andrea (Diskussion) 11:17, 6. Nov. 2019 (CET) i Info: Deine Mail hab ich nicht gelesen! Dazu müsste ich extra einen anderen Rechner hochfahren. Du behauptest öffentlich und nun bring den Beleg öffentlich! --Andrea (Diskussion) 11:30, 6. Nov. 2019 (CET)

Jetzt sag ich: bis hierhin und nicht weiter. Ich werde mich hüten, auf DEINE Spielchen einzugehen. Ich hab hier nirgends Deinen Studienort genannt und dabei bleibt es. Allein das Behaupten ist eine Unterstellung. Mir Ihr mein ich Ihr Wessis - denn Ossi bist Du ja nun wirklich nicht, oder? Das Aufstarten eines Rechners ist nicht unzumutbar. EOD (hier hab ich die Macht). solange Du keine Sachdiskussion führst. Erst mal will ich wissen, wieso DU mit dem Seich ünberhaupt angefangen hast. --BrainswifferDisk 11:46, 6. Nov. 2019 (CET)

Und damit das nicht wieder vereiert wird: auf eine simple Anfrage wegen der Tabelle kam dieser Sermon mit heftigen wertenden Äusserungen, wo man im besten Falle noch unterstellen muss, dass Du fachlich Ahnung von dem hast, was Du da ablässt. Das hab ich sogar noch sachlich und ernst beantwortet. --BrainswifferDisk 12:13, 6. Nov. 2019 (CET)

Liebe @Andrea014:, ich habe Deinen Kasten vom ersten vor allem bis zum letzten Satz mit Interesse zur Kenntnis genommen. Ich schliesse daraus, dass ich Dich weiterhin für kompetent in Sachen Psychologie/Psychotherapie/Psychiatrie halten darf (einigen Berufen, die Du aufzählst, spreche ICH allerdings die Kompetenz ab)? Dann könnten wir eigentlich dort sachlich weitermachen, wo wir sachlich aufgehört haben: der Tabelle in Psychotherapie. Und dann sachlich nochmal über das Bild der DDR-Psychologie reden? --Brainswiffer (Disk) 17:07, 7. Nov. 2019 (CET)
Ich habe Dir doch schon gesagt, dass ich an der Tabelle kein Interesse habe! Und nein, über DDR-Psychologie werde ich mit Dir nie wieder reden. Und wenn Du meinst, meine Äußerungen mit den Begriffen Sermon und Seich belegen zu müssen, vermag auch das mich nicht zu einem Gespräch zu gewinnen. --Andrea (Diskussion) 18:41, 7. Nov. 2019 (CET)
Das ist noch positiv bezeichnet mit Sermon und Seich. Ich würde es sonst auch herabwürdigende Übergriffigkeit nennen. Oder war das Deine Form von Gespräch? So will ich mit Dir dann auch nicht reden. Dann setz mich aber nur noch zurück mit einer ausführlicheren Begründung als beim letzten Mal - denn das war ja der eigentliche Anlass. Sachen gibts! --Brainswiffer (Disk) 18:53, 7. Nov. 2019 (CET)

Und wie ich Leute liebe, die wunderbar austeilen können, selber aber sofort reklamieren. Was sollte das Nachtreten dort nun wieder (vorher). Du willst ANON, ich halt mich dran (und bin weder neugierig noch spekulierend) und gut wäre es gewesen. Du kannst das Sticheln eben nicht lassen. --Brainswiffer (Disk) 12:09, 10. Nov. 2019 (CET)