Benutzer Diskussion:Brainswiffer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
People icon.svg Dies ist ein bestätigter Hauptaccount und keine Sockenpuppe. → Überprüfen

→ kenne ich, bestätigen

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 2 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.

Geheimtipps aus der kalten Honeypotologie-Küche, wie man seine Meinung im Honeypot duchsetzt.

Nicht die verfassungstreuen Linken oder Rechten sind das Problem - sondern diejenigen, die die durch Polarisierung aufeinander loshetzen, durch Sprachreinigung ihren Standpunkt hier durchkämpfen und alles andere wegbeissen. Früher im RL hat man den Meinungsgegner eingesperrt, hier bleibt nur die Bekämfung der Meinungsgegner durch "Verschmuddelung". Der Honeypot gehört ganz einfach ausgetrocknet!

-> Dokumentationsseite zu den Vorgängen Psychologie Aktuell (Jahreswechsel 2015/2016, jetzt eingefroren). Sie muss bleiben, solange auf der anderen Seite noch Inhalte stehen, die den Tatsachen nicht entsprechen oder Dritte das instrumentalisieren wollen. Ungeschehen machen kann das wohl niemand mehr, nur der Mantel der Geschichte kann langsam darübergleiten.

zum Aufheben in Sachen Fiona[Quelltext bearbeiten]

hier archiviert. und das will ich auch festhalten, ebenso diese Adminschelte mit ziemlichem Realitätsverlust, dann kam das und zumindest gabs nicht nur Trauer. Weder ihre Anwsenheit, noch ihr Weggang sind aber Sachen, wo man sich wirklich freuen kann. Ihre falschen Freunde sollten sich zumindest auch mal fragen, ob sie das falsche Verhalten bei ihr bekräftigt haben, dass sie Dinge für eine vermeintlich gute Sache getan hat, die aber nur durch eine bestimmte Brille so aussahen und auf Dauer überforderten. Du kommst bestimmt wieder - aber in deinem Interesse nicht so, wie du gegangen bist. Denn es zeichnete sich wirklich ab. das war aber deutlich kürzer als bei den letzten beiden Malen, ok - ein Abschied muss sein. Wenn alle deine Gegner sich aber in diese Schubladen deines Nachwortes eingeordnet sehen, wird die Zahl der Tränen endlich bleiben.

Ja, Du hast auch gute Artikel geschrieben. Nein, Deine Gegner kann man aber nicht alle in die drei von Dir genannten Schubladen "Antifeminismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus" einordnen. Ja, Du hast in vielen Teilen des Honeypots eine neutrale Darstellung der "Abers" verhindert und gute Autoren mit ver- oder in den Wahnsinn getrieben. Dahinter steht eine Denkhaltung, dem Volke nur gefilterte und die Meinungsbildung manipulierende Informationen vorzusetzen (wo Du leider nicht allein bist - es ohne Dich aber vielleicht weniger extrem und polarisierend zugegangen wäre). Das funktioniert zunehmend weniger (Lügenpresse oder einfach mal in externen Foren und Quellen lesen, was da über die politisch Wikipedia und einige Honeypotter steht). Deine "Kämpen" oder Du mit neuem Nick werden sicher verhindern, dass die Sache kippt und nun Deine Meinungsgegner die gleichen Sünden begehen. Immerhin siehst Du ein, dass Deine Stimme unbequem war, was nichts über die sachliche Richtigkeit Deiner Inhalte aussagt (auch einfache Querulanten sind unbequem). Insofern wäre zu hoffen, dass sich allein durch Deinen Weggang die Streitkultur wenigstens etwas bessert. Brainswiffer (Disk) 08:41, 10. Dez. 2017 (CET)

D*****, sie ist wieder da (so wie erwartet) und mischt die Admins wieder auf ;-) das hält sie nicht durch, wenn wieder alle Kritiker zu bösen rechten oder radikalen geschrieben werden. Schade. Brainswiffer (Disk) 18:31, 16. Jan. 2018 (CET)

hier archiviert VM vom sich gestört fühlenden Herrn Schlesinger, einem Engel in Sachen Diskussionskultur.

„Dass sie sich wieder überall einmischt und nun sich auch zu Metaartikeln im Kurier berufen sieht, ist wirklich neu.“ Wie kann sie es wagen! Soll es schweigen, das elende Weib! Sag mal, geht's noch? --80.187.112.254 07:45, 25. Jan. 2018 (CET)

Quatsch, kann sie, soll sie. Nur nicht gleichzeitig klagen, dass alle böse zu ihr sind und es wieder quasi zu viel wird. Wie oft soll ich noch sagen, dass sie mir wirklich fehlt, wenn sie geht. Schliesslich bin ich wirklich Wikipedist und wenn nichts los ist, kann man auch nichts erforschen. Brainswiffer (Disk) 07:49, 25. Jan. 2018 (CET)
Wie erklärst du als erforschender Wikipedist die wikipedistische Misogynie? --80.187.113.107
Dazu müsstes die erst mal nachweislich wirklich geben - bzw. ich ein Anhänger davon sein. Ich nehme Fiona sehr ernst - wir kennen uns ja schon sehr lange. Sie war zumindest der effektivste Account in der deutschsprachigen Wikipedia, um Artikel im gewünschten Sinne zu beeinflussen. Keinenamen-Männer sind dagegen blasse Amateure. Von ihr habe ich gelernt, wie man bestimmte Techniken in diesem Medium gezielt einsetzt - allerdings auch daran gearbeitet, wie man das dann etwas verhindern kann. Brainswiffer (Disk) 08:19, 25. Jan. 2018 (CET)

Manchmal geschehen auch noch regelrechte Wunder :-) Und eigentlich hab ich mich da mit Jens unterhalten - Fiona mischt sich eben auch gerne überall ein, wenns ein Echo gibt, ist das dann eine Aktion gegen Sie :-) Zu sehr sich im Mittelpunkt sehend. Und im Rahmen der berühmten Sendung Niemand fragt, Genosse @Schlesinger: antwortet, nützt diese Legendenbildung auch nur bedingt Es ist nicht so, dass nur ich auf Sie eingehe, sondern das beruht auf Gegenseitigkeit. Insofern schafft sie es gar nicht, diese Vorsätze umzusetzen. Übrigens ist schlesingers Rat schon deshalb Unsinn, weil Fiona nicht für mich oder ich für Sie schreibe, sondern wir immer nur für Dritte. Und Humor ist für sie ohnehin ein Fremdwort ;-) Brainswiffer (Disk) 07:42, 3. Feb. 2018 (CET)

  • hier archiviert gehts weiter, man sollte eben wirklich nur VM stellen, wenn man sicher ist, dass man recht hat. Brainswiffer (Disk) 10:02, 8. Feb. 2018 (CET)
  • hier wurde zumindest recht gegeben. Und was Hounding betrifft: Der Vorwurf wird irgendwann auch mal zu einer klärenden VM wegen PA führen. So viel, wie sie schreibt, kann ich gar nicht lesen. Wenn sie mir aber in der LD oder Artikeln auf meiner BEO begegnet, wo sie nicht toloerierbare Dinge tut, werde ich mich immer melden und melden dürfen. Nicht nur ich kann dafür, dass mit ihr keine normale Diskussion möglich ist, das Problem hat sie aber nicht nur mit mir. Brainswiffer (Disk) 14:58, 8. Feb. 2018 (CET)
  • hier archiviert, jetzt liegen aber die Nerven blank und es wird schon Vandalismus gemeldet, bevor er geschah. Die hellseherischen Fähigkeiten von Fiona sind trotzdem beschränkt. Donna G. versucht sich vergeblich und recht hilflos als Adminerklärerin. Sie hat aber nur die Hälfte verstanden und fasst die andere Hälfte dann noch falsch zusammen. Sie sollte bei ihren Leisten bleiben - denn mit Schwächeren polemisieren mach auch ich nicht wirklich gerne. --Brainswiffer (Disk) 18:19, 9. Feb. 2018 (CET)

Der HoPo in action und die Mühen des Don Hood/Robin Quichote[Quelltext bearbeiten]

Wer die Sickergrube reinigen will, muss auch zu Unangenehmem bereit sein.

Hier ein Thread vor der Rasur und hier eine VM (ja manchmal auch ich, wenn Diskussion manipuliert wird). Es fallen immerhin nicht mehr ganze Meuten auf einmal über einen her, die abgeschreckten resignierten Autoren sind noch da - und es muss sich einfach der Widerstand gegen die Honeypotter noch weiter ausdifferenzieren, dass die um Neutralität bemühten Autoren die Definitionsmacht gewinnen und die Wikipedia wieder glaubwürdig wird. Es wird aber immer machbarer als früher, weil immer mehr Leute incl. Admins merken, dass sich zwischen Innen- und Aussenwahrnehmung der Wikipedia bei politischen Themen ein immer tiefer werdender Abgrund auftut. Brainswiffer (Disk) 16:04, 19. Dez. 2017 (CET)

Oje. Manchmal bist Du wirklich niedlich. Da gibst die bösen "Honeypotter" und da gibts die "um Neutralität bemühten Autoren" und dreimal darf man raten, wer wer ist. Kann es sein, dass Dein Weltbild manchmal ein ganz klein bisschen schlicht ist?--Mautpreller (Diskussion) 16:55, 19. Dez. 2017 (CET)
Ich halts da mit meinem habihnseelig Chef: Intelligenz ist, etwas ganz einfach zu sehen :-) Ja, ich halte die "Honeypotter" wirklich für "böse" und einen Sargnagel für die Wikipedia ;-) Dir gegenüber will ich noch zugeben, dass es natürlich noch die antipodischen "Süppchenkocher" gibt, die auch böse sind und WP ebenso, aber "nichtlinks" missbrauchen wollen. Die haben aber überhaupt keine wirkliche Chance, weil bereits die von den Honeypottern so abgestempelten "Um Neutralität Bemühten" so viele sind, dass die gar nicht mehr auffallen. Und dagegen haben wir ja noch andere Accouts, die da gut wächtern :-) Brainswiffer (Disk) 17:08, 19. Dez. 2017 (CET)
Qslogo.png
och mensch - guck' mal - mit Pflaster! Und dann für alle Fälle noch ein Fröhliches Weihnachtsfest:) MfG --Arieswings (Diskussion) 20:00, 19. Dez. 2017 (CET)
Danke gleichfalls, aber ein Pflaster hilft da nicht :-) Dagegen hilft im Honeypot entweder nur das oder ein kollektiver Ban, was aber noch mehr Aufklärung erfordert. --Brainswiffer (Disk) 06:03, 20. Dez. 2017 (CET)

hier archiviert, legendäre Übernahme einer VM - und da werden "Sündenregister" geführt, igit igitt.

jeden Streit muss man nicht führen. Oder willst du es auf die Spitze treiben? Du beschädigst dich dabei selber auch (zumind deinen Ruf hier). Die Abwehr der VM wird dich wohl noch länger beschäftigen. [Die Schweizer sind doch ein wildes Bergvolk. Di haben im Allgemeinen meine volle Bewunderung/Sympathie, gerade weil sie manchmal so Sturschädeln sind.] lG --Hannes 24 (Diskussion) 19:39, 28. Dez. 2017 (CET)
Ich bin mir da nicht sicher. Mehr später. Sonst wird das verwendet :-) Brainswiffer (Disk) 19:40, 28. Dez. 2017 (CET)
Tönjes scheint auch ein Büro zu haben ... Gruß, --Oltau 19:58, 28. Dez. 2017 (CET)
Chapeau, Herr Professor, die Anklageschrift war so umfangreich, dass aus Überfluss an Mangel an Beweisen freigesprochen werden musste. --Oltau 20:54, 28. Dez. 2017 (CET)
Wenige vm sind vorhersagbar, diese war es aber mehr oder weniger: @PM3: Deine VM alleine hätte man noch differenzierter betrachten können. Kopilot hat die aber regelrecht gesprengt und durch Komplexität gekillt. Ich hatte dir ja zuerst angeboten, das zu separieren - wolltste nicht. Du hattest seltsamerweise auf eine Generalabrechnung gehofft. Es ist aber eine ganz andere Baustelle da. Unser Thema ist im Verhältnis dazu geradezu belanglos. Nevertheless scheinst du das alles wirklich ernster zu nehmen bis ins persönliche Wohlbefinden. Lass uns doch nochmal drüber nachdenken, ob wir uns doch entgegenkommen- und vor allem erst reden und dann handeln (und löschen, wie Du es tatest). Brainswiffer (Disk) 20:59, 28. Dez. 2017 (CET)
PS: Schlaf nochmal drüber, ich hielte dich für professioneller. Du kannst doch gar nicht ohne... Brainswiffer (Disk) 21:08, 28. Dez. 2017 (CET)

PS: So funktionieren übrigens die internen "Verschmuddelungsabsprachen", also alles rechts und AfD. Eklig.

"Trittbrettfahrer" so (griech.) oder so! Auf alle Fälle - guten Rutsch ins 2018 --Arieswings (Diskussion) 09:38, 29. Dez. 2017 (CET)
Danke gleichfalls. Wenn 2 den gleichen "Feind" haben, müssen die aber nicht Freunde sein :-) Das war eher wohl das, wo das Opfer dachte, dass das Schiff dadurch schneller vorankommt - aber nicht sinkt :-) --Brainswiffer (Disk) 09:55, 29. Dez. 2017 (CET)

Das war voirhersehbar :-) Ist aber vielleicht auch besser so.

Und hier gabs noch eine kleine Jahresendralley:

  • Meine Disk ist kein Müllplatz, da Du kein Mass zu kennen scheinst, sind weitere Beiträge von Dir hier unerwünscht. Und sagemers mal vorsichtig: so ausufernd und unstrukturiert wie gestern abend habe ich Dich noch nie erlebt. Du wirst wissen, woran das ggf. lag (Du grüsstest mit Prost Neujahr :-)) Ich habe zumindest den Vorsatz fürs neue Jahr, mich auf Sachargumentation im Artikel zu fokussieren. Denn Frau Kahane hat kein Kasperltheater auf ihrer Diskussionsseite verdient - eine realistische Darstellung im Artikel soll eben auch die Polarisierungen auflösen helfen. Das hab ich oft genug gesagt. Wenn Du also nur noch auf die Argumente eingehst, ist alles in bester Ordnung - bzw. kommt dahin. Und nein, ich will keine Antwort von Dir hier. --Brainswiffer (Disk) 07:23, 2. Jan. 2018 (CET)
  • Die Form wurde zumindest gerügt. Brainswiffer (Disk) 14:40, 2. Jan. 2018 (CET)
  • hier archiviert. Das war ein ziemlich unüberlegter Antrag, der dem Melder wohl am meisten schadet. Wieder nix mit Auflage. Ich sehne mich langsam nach den Zeiten, wo bestimmte Leute noch da waren. Die Fiesheit da war schlimmer und vor allem aber intellektuell herausfordernder. Hier wird es immer stupider. Eigentlich fehlst du mir, Gegangene! Ehrlich. Brainswiffer (Disk) 12:38, 3. Jan. 2018 (CET)
  • voll erwischt beim Canvassing. Nicht wirklich neu, aber es wäre ein PA gewesen, wenn es in WP gestanden hätte, hoffentlich geschieht dem Boten nichts. Brainswiffer (Disk) 18:20, 4. Jan. 2018 (CET)
Der „Bote“ hat sich nicht strafbar gemacht. Und ein PA war es, wieder mal ungeahndet. --Oltau 18:51, 4. Jan. 2018 (CET)
Die mail wurde ja gelöscht. Man sollte nicht vergessen, was da stand: Erstens wurden alle Kritiker an dem Artikel als Hetzer bezeichnet, sogar als "saudumme rechte Hetzer". Es wird an die "Cleverness" Gleichgesinnter appelliert, alle unerwünschten Veränderungen weiter zu verhindern. Man sieht aber ein, dass man selber durch seine Präsenz eher behindernd wirkt und wollte sich eigentlich eine Weile zurückziehen und es in "Eure Hände" (der Adressaten) legen. "Westdeutsche Wohlstandskinder ohne Diktaturerfahrung" (ein brilliant von Don Alphonso gerade geprägter Begriff) sollten vorsichtig sein, wenn sie die DDR darstellen. Denn die Story hier ist schnell erzählt: Frau Kahane kam 2004 in die Kritik ganz ohne Zutun der Wikipedia, weil die bei der Überprüfung aufgedeckte Zusammenarbeit nicht zu ihrer Biografie zu passen schien. Wikipedia hat dann den Fehler gemacht, Partei in der Form für Sie zu ergreifen, dass man den Artikel im Laufe der Kritiken "weisswusch". Dahintrer steht das alte Denken, dass Sprachreinigung wirkt und jede Kritik "dem Feinde nutzt". Man hat aber übersehen, dass das heute so nicht mehr funkioniert und sowohl Wikipedia's Glaubwürdigkeit geschadet, als auch Frau Kahane, weil diese Politik der Wikipedia zusätzlich konfliktanheizend wirkte.
  • hier archiviert, ein Kindergarten ist ein Mensaclub dagegen. Wenn man schon Canvassing macht und in der aufgeflogenen mail zugibt, dass Verhindern die Hauptstrategie ist, sollte man der Tatsache des Aufgeflogenseins jetzt ins Auge schauen. --Brainswiffer (Disk) 16:35, 9. Jan. 2018 (CET) Brainswiffer (Disk) 16:39, 9. Jan. 2018 (CET)
Mir ist (immer) öfter nicht klar, ob du jetzt zu den „Guten“ gehörst (oder nicht ;-). Oder betreibst du L'art pour l'art (Streiten um des Streitens wegen) bzw bist du rein wissenschaftlich hier unterwegs? Du solltest dich mehr in Toleranz üben, loool. lG --Hannes 24 (Diskussion) 10:42, 3. Feb. 2018 (CET)
dann ist alles gut, ich liebe Tolleranz ;-) GUT ist, wer die Bösen besiegt ;-) Brainswiffer (Disk) 12:35, 3. Feb. 2018 (CET)

Disk Inszenierungen[Quelltext bearbeiten]

[PAs entf --Engie 14:49, 20. Feb. 2018 (CET)]. Da steckt Absicht dahinter und natürlich Kohle. Oder glaubst du an das Projekt "Erstellung einer neutralen Enzyklopädie" von "ehrenamtlichen Autoren" wirklich?--QSuuuuutt (Diskussion) 01:27, 19. Feb. 2018 (CET)

Da gibts erstens noch mehrererInnen und zweitens bin ich selber auch kein Verschwörungstheoretiker, sondern erforsche die in der Wikpedia :-) Zumindest sind die Leute, die sowas mal öffentlich nachweisen wollten, als Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet :-) Wenn es eine "Verschwörung" gäbe, ist das Verbergen vor der Öffentlichkeit natürlich ein essentielles Anliegen derselben. Dee Frage ist eher, ob das "Hinter-Die-Fichte-Führen" durch eine solche mögliche Gruppe durch Öffentlichkeit aufgehalten oder sogar unterbunden werden kann. Brainswiffer (Disk) 07:14, 19. Feb. 2018 (CET)
Ich kann dir nicht folgen. In der Wikipedia wird sich garnix ändern wenn eine Gruppe die Vorgänge innerhalb der Wikipedia ausserhalb anprangert. (Es sei denn es wird zu einem grossen Politikum in den Massenmedien wie z.B. bei Yücel. Aber so wichtig sind die Artikel der Wikipedia.de dann eben doch nicht.) Ich glaube, dass du mich immernoch nicht verstanden hast. Es gibt keine "Verschwörung" oder "Unterwanderung", sondern bezahlte Auftragstätigkeit mit grauem business as usual-Alltag. Die Wikimedia ist kein gemeinnütziger Verein, sondern kommerziell orientiert.
Das Problem der Wikimedia ist aber der Übereifer des bezahlten Wikipedianers und [PAs entf --Engie 14:49, 20. Feb. 2018 (CET)].--Uzutuludu (Diskussion) 13:57, 20. Feb. 2018 (CET)
Ehe das versionsgelöscht wird: Die Hypothesen kenn ich wohl, niemand kann das aber klar beweisen oder widerlegen und deshalb bringt das nichts. Mir geht es darum INNNERHALB Wikipedia dagegen was zu machen. WIE er (und andere) auftreten. Und dass Wikipedia sich gegen den Honeypot wehrt und wehren muss: voll einverstanden, denn es geht um die Zukunft, Glaubwürdigkeit und Attraktivität der Mitarbeit hier. Nur geht das nicht von alleine und ist mühsam. Guter Rat: Wenn Du etwas beweisen kannst, tus. Dann aber hieb- und stichfest. Bis dahin bringt es nichts und verstärkt nur den Innen-Aussen-Konflikt. Wirkliche Revolutionen müssen von innen kommen und da gehts erst mal nur um die Form und die Art der Arbeit hier, solange die Motive im Dunkeln sind. Da müssen auch noch mehr Leute die Probleme sehen. So wird man kein "Verschwörungstheoretiker" wenigstens :-) Brainswiffer (Disk) 14:07, 20. Feb. 2018 (CET)
Die Wikimedia verteilt das Geld, die Wikimedia hat die Macht. [PAs entf --Engie 14:49, 20. Feb. 2018 (CET)]. Innerhalb der Wikipedia kannst du ausser zu stören nix verändern, weil der Fisch vom Kopfe her stinkt.--Uzutuludu (Diskussion) 14:11, 20. Feb. 2018 (CET)
Das ist nun aber nicht wirklich stimmig. Wikimedia muss qua definitionem so transparent sein, dass es bekannt wäre, wenn der Autor von dort Geld bekäme (vom System her). Das ist also auszuschliessen und wirklich nicht zielführend. So pessimistisch wie Du bin ich nicht bezüglich der Veränderungen, wenn ich mir den Langzeitverlauf anschaue. Das will ich aber hier nicht so öffentlich aufzählen. Es bleibt dabei (und die Verschwörungstheorien lauten ja auch anders :-)) wer jemanden beschuldigt, sollte dies konkret und mit Beweisen tun. Alles andere ist Verleumdung, spitzt nur zu, macht die Widerlegung der Kritiker innerhalb einfacher (mit SOWAS machst Du Dich gemein!) und KANN sogar agent provocateurig sein. Leider fliegen alle "Kritiker" eben so schnell raus hier, dass sie gar nicht mitbekommen, wie es hier wirklich läuft - was geht und was nicht :-) Brainswiffer (Disk) 14:23, 20. Feb. 2018 (CET)
Wie kommst du darauf, dass die Wikimedia, die auch schon öfters mal zu spenden aufruft - wozu wenn in der Wikipedia.de doch alles "ehrenamtlich" organisiert wird ;-), transparent wäre? Beweisen kann man das finanzielle ja nur mit dem Kontoauszug von [PAs entf --Engie 14:49, 20. Feb. 2018 (CET)]., und die äussern sich ja nicht vor laufender Kamera, weil man da an der Körpersprache die Lüge "ehrenamtlich" ablesen könnte.--Uzutuludu (Diskussion) 14:40, 20. Feb. 2018 (CET)
Du, es ist alles gesagt und die Zensur war schon da  :-) Natürlich gibt es finanzielle Unterstützungen für bestimmte Tätigkeiten - nicht aber "politische Lohnschreiberei". Es ist ein einfacher Verein mit vereinsüblicher finanzeller Transparenzverpflichtung, wo die sich auch innerhalb wie die Bürstelbinder in Geldsachen oft streiten über Belanglosigkeiten. was denkst Du, was los wäre, wenn da einer das Argument hätte, es wird irgendwelche "Lohnschreiberei" finanziert. Brainswiffer (Disk) 15:01, 20. Feb. 2018 (CET)

Schau mal, die Welt dreht sich weiter :-) Natürlich kann man immer noch so denken, als sei noch "kalter Krieg" :-) Die (v.a. externen) WP-Kritiker müssen sich aber auch weiterentwickeln und solange sie mit abstrusen und leicht widerlegbaren Thesen WP-Kritik üben, schlägt man nur aufeinander ein ohne jede Wirkung. Der Frust der an WP gescheiterten Kritiker kommt immer wieder durch :-) Wenn man diesen Problembereich wikipedistisch durch teilnehmende Beobachtung angehen will, muss man natürlich an und ggf. auch über Grenzen gehen und macht auch Fehler. Nicht alles, was so aussieht, ist aber einer :-) Insofern danke für Dein vorauseilendes Mitleid, das kannst Du Dir aber sparen - ohne Schmerzfreiheit sollte man das sowieso nicht beginnen. Ich bin weder Revolutionär noch Märtyrer :-) Es ist einfach mal spannend, ob man die HP-Technologien auch reziprok anwenden kann - und siehe, es geht. Ausserdem glaube ich wirklich an die Vernunft der Schwarmintelligenz - man muss es ihr nur erklären, worum es geht - sonst werden sie Opfer der eigenen Propaganda :-) Die Leute, die zumeist zu Recht gesperrt worden sind, wurden Opfer ihrer Emotionen, waren wirklich "Wölfe im Schafspelz" (Gefahr, dass die falsche Seite Beifall klatscht, besteht immer) oder haben wirkliche Fehler gemacht. Jedes "System" schützt sich natürlich vor zu viel Kritik. Trotzdem setzt sich auch bei Admins die Erkenntnis langsam durch, dass es so nicht weitergeht, WP keine Kampfplattform werden darf. Z.B. JB ist da der beste "Agent provocateur" der "karikiert" das geradezu. Und auch die Kreise, die Du ansprichst, sind nicht mehr das, was sie früher mal waren. Insofern schaumermal :-) Brainswiffer (Disk) 06:28, 24. Feb. 2018 (CET)

Whoeveryouare, vergiss nicht, Deine Weltsicht zu adaptieren :-) --Brainswiffer (Disk) 06:55, 28. Feb. 2018 (CET)

<<Du "Wolf im Schafspelz" wurdest Vorgestern zurecht für 2 Stunden gesperrt>>

Nee, mal Spass beiseite. Eigentlich glaube ich ja, dass wenn Du so weiter machst und <xxxxx mal raus> ärgerst in 1 Jahr ein Benutzersperrverfahren und irgendein Vorwandsgeseiere angedichtet bekommst. Bist du jetzt der Betreuer von dem Rotzbengel und sagst ihm dass er gerade zu sitzen hat, nicht schmatzen soll und wie man sich die Schuhe richtig zubindet? Was soll überhaupt dieses Sietzen? Komisches Vorgehen. Die Wikimedia kann sich einen dritten Film <entfernt> erstmal nicht leisten, deswegen wurde der Übereifer ausgebremst, so würde ich das sehen.--Lagitzutumda (Diskussion) 09:54, 1. Mär. 2018 (CET)

Bevor du wieder gelöscht wirst, hab ich Dich diesmal etwas "kastriert", sorry. Da würde ich aber jede Wette halten, dass das mit der Dauersperre nicht passiert. Nicht mehr (und nicht wegen mir, sondern der Reifung der Community). Wie kommst Du auf Betreuer? Eher sowas wie "Zuchtmeister", zum Betreuer fehlt die Liebe als Aspekt :-) Und das Siezen schafft auch "in mir" die richtige Distanz - da werden andere Muster aktiviert. "Du" ist doch irgendwo Vertrautheit. Dass die Wikimedia die Filme finanziert habe, ist aber dann schon wirklich Verschwörungstheorie hoch zwei :-) . Dann wären die schon etwas verständlicher geworden :-) Schaumerweiter Mir fällt nicht der Name des Wurfes ein, wo man selber zwar auch mit zu Boden geht, aber dennoch nicht verliert :-) Aber ohne diese VM so wie sie war wäre das ein Freibrief geworden, weiter fremde Diskussionen zu fälschen. dass die Admins aber genauso entschieden haben, ist doch ein Zeichen von Differenziertheit, was willst Du mehr. Brainswiffer (Disk) 10:05, 1. Mär. 2018 (CET)
Und ich mach mir da auch Sorgen drüber :-) Mir würde der näckische Dialog mit Dir aber fehlen - nutzen zum Nachdenken und Erklären :-) Bissel mehr Differenzierung würde ich mir von Dir aber erwarten. Brainswiffer (Disk) 10:20, 1. Mär. 2018 (CET)

Typisch de.wp[Quelltext bearbeiten]

Servus Brain, habe gerade den Artikel Die Heiligen vom Strand in der JF gelesen und war so dermassen fasziniert, dass ich gleich in der de.wp den Artikel zu Martin Mosebach nachlesen wollte, da ich den MM nicht kannte. Es wundert mich natürlich nicht wirklich, dass dort im Abschnitt Kritik der übliche, abgedroschene, verschwurbelte, linke Scheissdreck zu finden ist, aber aufregen muss ich mich natürlich schon über dieses Zeugs, das dort abgesondert wurde, wie z.B. dies hier, langatmig aus Jungle World zitiert; wohl das absolut feinste, was an Quellen so zu finden war.

Eine präzise Kritik der Sprache Mosebachs, die Klonovskys Verteidigung widerspricht, findet sich 2008 in einem Text von Peter Dierlich in der linken Zeitschrift Jungle World, der mit den Worten beginnt: Martin Mosebach wurde im vergangenen Jahr mit dem Büchnerpreis ausgezeichnet, obwohl er den schlechtesten Roman der Welt geschrieben hat. »Ruppertshain« heißt er, und Peter Dierlich musste ihn lesen. Dierlichs Fazit lautet: Wenn man auch nicht genau bestimmen konnte, was guter Stil eigentlich ist, ahnte man doch wenigstens, dass er aus grammatischen Fehlern, aus sinnlosen Alliterationen, aus hässlichen Assonanzen und Wortwiederholungen und aus der Unkenntnis der Wirklichkeit nicht entsteht und dass er einen Autor braucht, der eine intime Beziehung zur Sprache unterhält und in jedem Moment weiß, was er tut.

Selten so einen dümmlichen, erbärmlichen, geistigen Dünnpfiff gelesen, wie diesen Ausfluss von Peter Dierlich. Ich weiss, dass du nach wie vor versuchst, die Schieflage in manchem Artikel zu korrigieren, aber verzweifelst du nicht manchmal an dieser deiner Sisyphusarbeit? Ich hab da irgendwie nicht den Nerv, mich auf allzu vielen Feldern gegen die WP-Linken zu stemmen. So, das musste ich jetzt loswerden, nachdem mein Blutdruck wieder in den grünen Bereich zurückgekehrt ist. Fang jetzt aber bitte bloss nicht an, am Artikel Martin Mosebach herumzuschrauben, du kämpfst eh schon an genug Fronten. MfG --Agentjoerg (Diskussion) 13:31, 18. Mär. 2018 (CET) P.S. Eine gute Nachricht gibt es aber: der JB scheint nicht mehr so aktiv zu sein.

Danke, @Agentjoerg: - zumindest könnte man da die Quelle infragestellen. Es sind da ja auch nicht die üblichen "Verdächtigen" da tätig. Da der Mann mir nicht viel sagt, muss ich mich mal einlesen. Schaumermal :-) Brainswiffer (Disk) 13:49, 18. Mär. 2018 (CET)

Hallo Brain, mir sagte der Martin Mosebach überhaupt nichts, ich kannte den Namen bis heute nicht mal, aber nach dem Artikel in der JF und Sätzen wie solchen aus seinem Artikel in der de.wp Mosebach hat sich selbst als Reaktionär bezeichnet [..] Im Mai 2015 erregte er Aufsehen durch seine scharfe Kritik an Papst Franziskus. scheint es sich bei ihm um jemanden zu handeln, der eine eigene Meinung hat und auch willens ist, diese seine Meinung zu sagen und zu ihr zu stehen.

Apropos Reaktionär, ich mag die Aphorismen von diesem Herrn hier, Nicolás Gómez Dávila. Der Artikel zu ihm in der de.wp ist übrigens mMn gar nicht mal schlecht, man zitiert dort viel aus seinen Werken und lässt seine eigenen Aussagen zur Geltung kommen. MfG --Agentjoerg (Diskussion) 14:07, 18. Mär. 2018 (CET) So, jetzt lass ich dich aber für 'ne Zeit lang in Ruhe.

Zumindest hab ich mich da mal zu Worte gemeldet :-) Die Dummheit bemächtigt sich mit teuflischer Leichtigkeit der Erfindung der Wissenschaft. von Dávila fällt mir in, wenn hier "wissenschaftlich fundierte Quellen" mit einer bestimmten Absicht gefordert werden :-) Ich kannte ihn auch noch nicht - er bezeichnet sich ja wirklich auch als "Reaktionär", darüber muss man wirklich mal nachdenken, was das ist. Vielleicht sind wir @Agentjoerg: auch welche? ;-) Brainswiffer (Disk) 07:09, 19. Mär. 2018 (CET)

Hallo Brain, mit Bezug auf Jungle World hat die Forderung nach wissenschaftlich fundierten Quellen fast schon etwas erheiterndes; ist aber nichts Neues. Du weisst ja noch genau, welchen Wert unser großer Gegenspieler bei der K. einerseits auf wiss. Quellen legte, während er gleichzeitig die halbe Biographie der K. in den Artikel verwurstet hat. Aber was soll's, ist halt so.

Sind wir Reaktionäre? Weiss nicht, ich persönlich sehe mich nicht so, aber irgendwelche dahergelaufene Linke dürften uns beide sicher als solche ansehen und auch bezeichnen, was mir aber inzwischen sowas von schnurz ist. Mein Vater wird dieses Jahr 85 und ich stimme mit ihm darin überein, das die Titulierung Nazi durch Linke heutzutage nur noch eines bedeutet: die Zielscheibe der Linken hat vermutlich alles richtig gemacht. MfG --Agentjoerg (Diskussion) 08:28, 20. Mär. 2018 (CET)

Wieder mal ein Rohrkrepierer[Quelltext bearbeiten]

blinder Zorn schadet nur und man sollte vorher genauer lesen, bevor man sich beschwert. Es ist schon ein ziemlicher Niveauverlust eingetreten. Brainswiffer (Disk) 15:05, 16. Apr. 2018 (CEST)