Benutzer Diskussion:Brainswiffer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier für einen neuen Beitrag clicken (Ich antworte immer dort, wo eine Diskussion begann)

Das Hausherrenrecht bleibt in jedem Falle vorbehalten, falls es destruktiv wird. Löschen dürfen nur ich, der Archivbot und ggf. Admins im Rahmen ihrer Aufgaben

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 60 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.

Benutzer:Eingangskontrolle[Bearbeiten]

Es geht darum, dass Wikipedia:Eingangskontrolle eine "offizielle" Funktion ist - der Benutzer:Eingangskontrolle durch diese Namensgleichheit besonders bei Neulingen einen offiziellen Anstrich bekommt. Das ist solange kein Problem, wie er unsere WP:RK nicht besonders extrem auslegt. Es gab aber SLA und LA, die nicht nur bei mir Verwunderung hervorriefen.

  • Beispiel imho zu "strenge" SLA, meine VM, es gibt mehr VM nicht nur von mir.
  • eine Diskussion beim Admin.
  • Benutzer:Brainswiffer/EKOmirror eine gemirrorte Diskussion bei ihm, die "geschickt" bei ihm verschwinden sollte (siehe dort)?.

Nun ist die Kritik nicht neu, es gab einen früheren Umbenennungsantrag, der im Sande verlaufen ist - es hat ihn aber auch Stimmen bei der Adminwahl gekostet. Wenn WP neue Autoren wirklich gewinnen will, sollte er mit seinen strengen SLA/LA nicht "Offizialität" vorgaukeln. Das zu diskutieren ist kein Hounding, wie er behauptet. Und vor allem: er behauptet, Es wurde öfter angesprochen und es wurde immer als zulässig angesehen.. Dafür blieb er bisher die versprochenen Beweise schuldig. Auch die Offizialität des Namens Eingangskontrolle lässt sich in einer Zeit belegen, bevor er sich so anmeldete. Ich kann mich auch nicht Benutzer:Administratorsupervisor nennen, obwohl es dazu (bisher) keine Funktionsseite gibt. Ich würde daher die Umbenennung erbitten, fordern und prüfen, diese bei weiterer Verweigerung einer konstruktiven Diskussion auch bei den Stewards auf WP:BÄZ zu beantragen, wie von xqt vorgeschlagen. Da ich aber kein Don Quichotte bin, soll das hier noch etwas reifen. --Brainswiffer (Disk) 07:17, 29. Apr. 2015 (CEST)

hier wirds lustig, wenn er mir quasi vorwirft, dass ich behaupte, er würde nicht für die Wikipedia sprechen. Offenbar ist der Anspruch wirklich da. Was er da für ein Gegenteil verlangen kann, liegt im Dunkeln. Dennoch verdeutlicht das, dass er wirklich "die Eingangskontrolle" sein will. Und dazu ist er nicht geeignet. --Brainswiffer (Disk) 06:51, 3. Jun. 2015 (CEST)
und leider gehts weiter, für Einsicht wenig Anzeichen--Brainswiffer (Disk) 16:58, 8. Jun. 2015 (CEST)
und hier--Brainswiffer (Disk) 06:52, 16. Jun. 2015 (CEST)

Liberale und Humanistische Studentenverbindungen[Bearbeiten]

siehe auch hier

Ich bin mir nich sicher, ob es hilfreich ist, LHs Sichtweisen aus 2012 aufzuwärmen. Geändert hat sich zwar nichts, aber es bringt doch in der Diskussion nicht weiter. --muellersmattes (Diskussion) 09:04, 18. Jun. 2015 (CEST)
So seh ichs nicht. Das muss ich mir trotzdem merken, gesagt ist gesagt und auch das hier ist gesagt. Er hatte immer abgestritten, da irgendeinen "ideologischen" Hintergrund zu verfolgen und z.B. mich mehrfach vor die VM gezerrt wegen ebendiesem Vorwurf. Das widerspricht dem natürlich doch etwas :-) Und ja, ich hab was gegen Ideologen und ich sehe es als legitim an, mich mit diesen auseinanderzusetzen. Und ja, das geht nicht mit Kuscheln :-) Die machen sonst die WP kaputt, weil sie Schlagseiten verursachen. --Brainswiffer (Disk) 06:25, 19. Jun. 2015 (CEST)

Zwei = eins[Bearbeiten]

Der Gedanke hat was. Interessant sind vor allem ein paar Überschneidungen, die man nicht vermuten würde, weil sie außerhalb des Honigtopfs sind: [1] --93.202.76.16 22:02, 20. Jun. 2015 (CEST)

Es ist Sperrumgehung[Bearbeiten]

hier --Brainswiffer (Disk) 16:51, 25. Jun. 2015 (CEST)

:-)[Bearbeiten]

hier archiviert.

"unsere christlich-abendländische Tradition" / Nachfrage[Bearbeiten]

Hallo Brainswiffer,

in der Diskussion zu meiner Admin-Anfrage bzgl. des 'Kreuzstreits' hast du geschrieben:

"Es lebe unsere christlich-abendländische Tradition, die wir halt mehrheitlich offenbar auch nur verteidigen (genau wie andere anderes wollen)."[2]

Kannst du erklären, wen du mit "wir" meinst und wen mit "andere" und gegen wen dieses "wir" die abendländische Tradition verteidigen muss? Und was das mit der Form der Lebensdaten in jüdischen Biografien zu tun hat?

Grüße--Fiona (Diskussion) 09:08, 25. Jun. 2015 (CEST)

@Fiona B.:Ach meine Lieblings-Reibefläche findet auch mal wieder her. In der Tat, wenn ichs so überlege, finde ich es verwunderlich, dass wir uns so lange nicht begegnet sind. Ich habe fast Abstinenzerscheinungen :-)Eigentlich ist es ganz einfach: Wir ist die Mehrheit, andere die Minderheit :-) Und in den Konflikten, die wir hatten, warst Du letztendlich auch immer die Minderheit. Mehrheiten werden ja nicht durch Lautstärke gemessen, wie es politisch in Deutschland jetzt üblich geworden scheint (Erfahrung, wo ich seit langem wieder mal ein Kampfdemo-Getrolle in FFM erlebt habe, igitigitt). Was sollte daran nicht verständlich sein? --Brainswiffer (Disk) 08:56, 25. Jun. 2015 (CEST)
Beantworte doch einfach meine Fragen. Ich verstehe deinen Satz wirklich nicht und den Bezug zu den jüdischen Biografien schon gar nicht.
Es geht hier nicht um dich und mich, Brainswiffer. Du bist nämlich nicht meine Reibefläche. Ja, als Autorin (= Frau) bin ich in de.Wikipedia in der 10%-Minderheit. Aber auch das hat mit der Diskussion nichts zu tun, in der es ja nicht um einem Gender-Aspekt geht. Oder wolltest du mir mit deiner aggressiven Antwort mitteilen, dass ich dMn nicht zur "christlich-abendländische Tradition" gehöre?
Also: kannst du mir abseits deiner Ressentiments gegen mich persönlich erklären, welches "wir" gegen welche "andere" die "christlich-abendländische Tradition" verteidigen muss? --Fiona (Diskussion) 09:08, 25. Jun. 2015 (CEST)
Nein, Du bist auch dazu in einer Minderheit in "Honeypot-Themen", wo ich gewöhnlich andere und gemässigtere Anschauungen vertrete. Und wenn Du die als liberal-konservativ-bürgerlich-odersonstwie ansiehst, so sind das meist trotzdem Mehrheitsmeinungen. Wir haben nun mal hier im deutschen Sprachraum eine christlich-abendländische Tradition, genau wie andere Völker oder Volksstämme eine andere Tradition haben. Das kann man nicht weggeifern. Auch Linke kämpfen übrigens gegen Globalisierung und Gleichmacherei, was nicht nur ökonomisch zu sehen ist - dann bitte konsequent. Beton-Ideologen sind doch diejenigen, die in Stern und Kreuz eine Bedrohung sehen. Wenn ich in einem arabischen russischen oder chinesischen Almanach erwähnt werde, dann verwenden die sicher auch die bei sich üblichen Zeichen. Dein Problem (und nicht nur deins) war und ist die Ideologisierung des Lebens, die in Form der political correctness die Schmerzgrenze schon lange überschritten hat. --Brainswiffer (Disk) 09:22, 25. Jun. 2015 (CEST)
Danke für deine Ausführungen. Mir ist immer noch nicht klar, wenn du mit "wir" und wen die "anderen" meinst und welchen Zusammenhang du zwischen der Form der Lebensdaten in jüdischen Biografien und der Verteidigung der "christlich-abendlädischen Tradition" siehst.
Ich komme heute Abend wieder. Du kannst dir also mit der Antwort Zeit lassen. Einen guten Tag.--Fiona (Diskussion) 09:29, 25. Jun. 2015 (CEST)
Wir = eine Menge mit mir, wo ich unterstelle, dass sie die Mehrheit ist, ohne dass ich etwas zur Lautstärke sage :-) Und das mit jüdischen oder sonstwelchen Lebensdaten in einer deutschsprachigen Wikipedia hab ich aber gesagt. Es ist so üblich und die Ideologie wird importiert und verstärkt durch Honeypotter :-) --Brainswiffer (Disk) 09:32, 25. Jun. 2015 (CEST)
Noch ein Frage zu deinen Ausführungen zum Thema Honeypot: Kann es sein, dass dir Bereiche als "Honeypot" erscheinen oder zu solchen werden, weil du mir in Artikel und Diskussionen folgst, die zu meinen Fach- und Interessengebieten gehören, und ohne dass du inhaltlich einen Beitrag zur Artikelarbeit leistet, nur um gegen mich zu opponieren? Ich habe etliche jüdische Frauenbiografien geschrieben; das Thema der Form der Lebensdaten in jüdischen Biografien ist also eins, was meinen Arbeitsbereich betrifft und mich beschäftigt und kein "ideologischer Honeypot". Und du? --Fiona (Diskussion) 09:49, 25. Jun. 2015 (CEST)
Ich stelle mit Schande fest, dass ich Dir in letzter Zeit wirklich zu wenig gefolgt bin. Dass es Deine "Fach- und Interessengebiete" sind, bestimmte ideologische POV-nahe Positionen zu pushen, hatten wir ja oft genug. Manchmal ist aber die Verteidigung bestimmter Positionen hier sogar wichtiger, als selber zu schreiben. Ich denke, honeypotfreie Theman hast Du selten bis nie bearbeitet - und sehe, dass das imgrunde so geblieben ist. Und wenn Du Stern und Kreuz nicht verwenden würdest, kann man das zwar klar interpretieren, was Du von der christlich-abendländischen Kultur hälst und dass Du das eben "ideologisch" siehst. Dann gilt wohl "Wer schreibt, der bleibt". Du allein bist dann nicht so bedeutend, um dagegen zu opponieren - nur wenn etwas wikipedistisch interessant ist, melde ich mich wirklich. Das weisst Du ja auch. --Brainswiffer (Disk) 10:15, 25. Jun. 2015 (CEST)
Einwurf - Fiona, kann es sein, daß Du fRagen gerne mit Unterstellungen verknüpft? Ich wüßte gerne, was eine jüdische Biographie ist oder sein soll. Sind Wilhelm Herschel oder Eike Geisel oder Edith Stein jüdisch? Muss denn jeder zum Juden/Christen/Muslim/Atheist gemacht werden oder kann man das nicht auch im ungefähren lassen? Nach welchen Regeln wird das Judesein künftig festgelegt, werden da künftig die festlegungen der Nürnberger gesetze übernommen oder gibts da was neueres? Gabrielle Giffords wäre da sicher grenzfallmäßig. Ich würde lieber die bestehende Formatvorlage behalten. Serten DiskTvE-Skala : Admintest 10:21, 25. Jun. 2015 (CEST)
@Serten: dass die Antwort auf Deine erste Frage ja ist, ist bekannt - genau das erzeugt bei Reibung an Fiona ja die Wärme und dafür liebe ich sie (wirklich!). Mein Diskarchiv ist voll davon :-) Und in Deiner Sachfrage steckt genau das Problem: Muss ich jede Biografie in der jeweiligen "Kulturüblichkeit" formatieren (und wenn ja in welcher bei den unklaren Fällen) oder kann ich das in deutschsprachiger Kultur und Tradition tun. Der ideologische Affe ist ja erst dadurch aus dem Zirkus ausgerissen, weil man im Kreuz das Böse erkennt. Wenn z.B. Buchstaben Waffen nachempfunden sind, darf der Pazifist die nicht mehr schreiben? :-) --Brainswiffer (Disk) 10:30, 25. Jun. 2015 (CEST)
ich krieg mich nicht mehr ein :-) --Brainswiffer (Disk) 17:06, 26. Jun. 2015 (CEST)
Ich plane schon einen Blogbeitrag Aufstieg und Fall der WP nach Der Untergang des Abendlandes bzw. dem Hype-Zyklus- derzeit sind wir nach dem ollen Spengler in der Zivilisationsphase, bei Gartner schon langsam nach dem Plateau der Produktivität ;) Serten DiskTvE-Skala : Admintest 17:12, 26. Jun. 2015 (CEST)
@Serten: Das kann lustig, spannend und interessant werden. Nach jeder Produktivität kommt die Phase des Zerfalls - den kannst Du zufügen und die Leute beschreiben, die vor Produktivitätsgefühl kaum laufen können, elefantengleich mit ihrem Hintern das Porzellan zerschlagen. Die Griechen sind schon bald zweimal untergegangen, die Römer immmerhin nur einmal und WP gehts eben auch nicht so gut... :-) Das hat aber nur bedingt mit Dir alleine zu tun, liebste Fiona)--Brainswiffer (Disk) 17:21, 26. Jun. 2015 (CEST)
Also bei den Griechen zähle ich seit König Otto schon mehr als zwei Untergänge. Die Klassik fand ja zumeist in der Türkei und Mazedonien statt ;). INteressant sind Länder, die mit dem Untergang ihrer Imperien gut zurecht kommen - etwa Österreich, GB, Niederlande und Schweden. Serten DiskTvE-Skala : Admintest 17:28, 26. Jun. 2015 (CEST)
Stimmt auch wieder, was die Griechen betrifft. Du meinst: wir sind schon untergegangen und habens gar nicht gemerkt? :-)--Brainswiffer (Disk) 18:00, 26. Jun. 2015 (CEST)
Wer ist wir? Deutschland gibts nicht solange - one world cup and two world wars singen die britischen Fans gelegentlich. Der dreissigjährige war auch nicht ohne, nach 1806 hätte man auch nicht viel gewettet ;) Vietnam und Italien sind spannend. Serten DiskTvE-Skala : Admintest 22:22, 26. Jun. 2015 (CEST)

Ping - Pong[Bearbeiten]

Das dürfte dein Thema sein: Eine gewisse Schärfe in Diskussionen hilft der Konsensfindung?
Kollegiale Grüße --Christian Stroppel (Diskussion) 10:17, 27. Jun. 2015 (CEST) Ich hab mir mal erlaubt ein Fragezeichen zu ergänzen ;o)

Stimmberechtigung[Bearbeiten]

Moin Brainswiffer,

nur eine kleine Erinnerungsinfo für dich: Bitte nicht vergessen, dass ab 14. Juni 2015 die Stimmberechtigung der Unterstützer-Stimmen nicht mehr vom Zeitpunkt der MB-Erstellung abhängen, sondern vom Zeitpunkt, wann die Stimme gesetzt wurde. Graf Umarov ist mit der Unterstützer-Stimme stimmberechtigt, da er am 27. Juni seine Stimme gegeben hat. Er hat 3 Tage vorher die Bedingungen der allgemeinen Stimmberechtigung erfüllt.

Das gilt natürlich nur für die Unterstützer-Stimmen. Bei der Abstimmung gilt weiterhin der Zeitpunkt des Abstimmung-Starts vom Meinungsbild. Deshalb wurde auch GU's Stimme gestrichen, da zum Zeitpunkt nicht stimmberechtigt. LG Funkruf Benutzer Diskussion:Funkruf WP:CVU 02:11, 28. Jun. 2015 (CEST)

Laurie Penny[Bearbeiten]

Witziges Gespraddel auf VM - im Artikel wird eine britische Salonbolschewistin (auch jüdischer Herkunft) gefeiert, die Artikeleinleitung nach DIN 5008 aber nicht in Frage gestellt. Merke - deutsche Revoluzzer lösen immer eine Bahnsteigkarte, britische waren auf einer guten (sprich teuren) Schule. Serten DiskTvE-Skala : Admintest 00:58, 4. Jul. 2015 (CEST)

(S)LA auf Zuvorkommenheit[Bearbeiten]

Hallo Kollege, ich habe mich für diesen (zweifellos nicht guten) Artikel eingesetzt, weil ich das Lemma an sich für relevant halte. Mit dem richtigen Fachwissen geht das viel besser. Magst Du Dir das samt LD mal anschauen? Gruss--Chief tin cloudIm Zweifel für den Artikel 12:35, 29. Jul. 2015 (CEST)