Benutzer Diskussion:Claude J

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, wenn sie mit {{Erledigt|1=~~~~}} markiert sind.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Antoine Laurent de Lavoisier[Quelltext bearbeiten]

Hallo Claude J, danke für die Ergänzungen zum o. g. Artikel. Vielleicht könnte man, nachdem Du mit deinen Ergänzungen fertig bist, mal über ein Review und eine anschließende Kandidatur als Lesenswert nachdenken? --Nothingserious (Diskussion) 12:32, 24. Jan. 2018 (CET)

Kann noch ein bisschen dauern, da ich mich erst einlese.--Claude J (Diskussion) 12:37, 25. Jan. 2018 (CET)
Ich stoppe jetzt die Bearbeitung da er sonst zu umfangreich wird und habe ihn in den Review gestellt.--Claude J (Diskussion) 14:14, 28. Jan. 2018 (CET)

Artikel Massenaussterben[Quelltext bearbeiten]

Hallo Claude J, ich habe deine Anregungen aufgegriffen und im Abschnitt Paläoproterozoikum die von dir vorgeschlagenen Ergänzungen eingefügt. Und somit liest sich das Ganze, wie ich finde, viel abgerundeter als vorher. Viele Grüße! --Berossos (Diskussion) 18:26, 31. Jan. 2018 (CET)

Ja, Danke ich habs bemerkt. Du müsstest die Überschrift "Paläoproterozoikum (vor 2,4 Milliarden Jahren)" wahrscheinlich noch anpassen. Für mich nach wie vor ein Rätsel ist die Sache mit den Asteroideneinschlägen. Die müssen entweder nicht so grosse Auswirkungen wie an Kreide/Tertiär gehabt haben (einige Gründe gibst du ja an, Einschlag in Ozean) oder doch nicht so häufig erfolgen wie angenommen. Nach engl wiki en:Impact event sollten in den letzten 600 Ma (also der Zeitraum für Massenaussterben) 60 die Erde getroffen haben mit mehr als 5 km Durchmesser (Kreide/Tertiär hatte 10 km Durchmesser). Davon sind aber nur drei bekannt.--Claude J (Diskussion) 19:03, 31. Jan. 2018 (CET)

Verschiedentlich wird für den K-T-Einschlag eine Größe des Asteroiden bis 15 km angenommen, was im Hinblick auf die Masse und die Detonationswirkung ein deutlicher Unterschied zu einem 10-km-Objekt wäre. Zudem spielen sehr wahrscheinlich auch die Aktivitäten des Dekkan-Trapps eine Rolle, die möglicherweise durch den Impakt noch verstärkt wurden und die Krise zusätzlich verschärften. Eine brandneue Studie von November 2017 hat die Sedimentschichten im Umkreis des Chicxulub-Kraters analysiert und kommt zu dem Schluss, dass durch den Auswurf bzw. durch die Verdampfung ozeanischer Böden eine überdurchschnittlich große Menge an Kohlenstoff- und Schwefelverbindungen freigesetzt wurde. Dadurch entwickelte sich ein extrem ausgeprägter Impaktwinter, der in dieser Form vermutlich nicht stattgefunden hätte, wenn der kosmische Körper in anderen bzw. weniger "aerosolträchtigen" Schichten detoniert wäre. Diesen letzten Aspekt füge ich als Abschluss meiner Artikelbearbeitung noch ein. Wie es aussieht, ereignete sich der Chicxulub-Einschlag wirklich am falschen Ort zur falschen Zeit. --Berossos (Diskussion) 22:50, 31. Jan. 2018 (CET)

Artikel Rafi Eitan[Quelltext bearbeiten]

Hallo Claude J, ich habe gerade gesehen, dass Du die Ergänzung zum obigen Artikel gesichtet hattest, einige Sekunden bevor ich sie revertieren wollte. Ich halte die Aussagen, die auf der AFD-Webseite stehen für keine zuverlässige Quelle. Da wurde schon zu häufig etwas "leicht anders" dargestellt. Wenn diese Aussage in einem offiziellen Medium stünde, dann ok, aber so denke ich, dass das für mich sehr nach Propaganda klingt und nicht in die WP gehört. Ich würde es begrüßen, wenn Du das wieder revertierst. --Denalos(quatschen) 19:29, 2. Feb. 2018 (CET)

Ich habe da nur die Abteilung ref aufgeräumt und den Bearbeitungskonflikt natürlich auch bemerkt. So weit ich sehe hat er tatsächlich eine Grußbotschaft bei der AFD Versammlung im Bundestag per video abgegeben, die bei youtube abrufbar ist. Er wollte persönlich kommen war aber durch Grippe verhindert. Dabei drückt er sich etwas neblig aus, adressiert aber Gauland etc. persönlich und den dort anwesenden Rabbi, er hoffe dass sie nicht nur eine Alternative für Deutschland, sondern für Europa sein werden. Die Ergänzung scheint mir demnach in Ordnung zu sein.--Claude J (Diskussion) 19:45, 2. Feb. 2018 (CET)
Danke für Dein Feedback, du hast Dich also offensichtlich mit der Thematik intensiver auseinandergesetzt (habe ich nicht). Mir war eben nur die AFD-Webseite als Referenzangabe aufgefallen, und die AFD hatte in der Vergangenheit bereits mehrmals Fakten auf ihren Webseiten sinnverfälschend dargestellt; daher fand ich, dass die AFD-Webseite in Bezug auf die Wiedergabe von Aussagen anderer keine seriöse Quelle ist (Spiegel, FAZ oder was auch immer wären besser geeignet). --Denalos(quatschen) 12:26, 3. Feb. 2018 (CET)
Vielleicht kommt noch eine bessere Quelle, im Augenblick hatte ich auch keine gefunden.--Claude J (Diskussion) 13:01, 3. Feb. 2018 (CET)

Einschlaghypothese Jüngere Dryaszeit[Quelltext bearbeiten]

Hallo ClaudeJ, vielleicht interessiert dich folgendes: Die Annahme eines Kometen-Impakts vor ca. 12.800 Jahren geht schon eine ganze Weile mit Pro und Contra hin und her. Nun liefert eine aktuelle Untersuchung neues Material, siehe hier. Mein erster Eindruck ist, dass die Studie breiter angelegt ist und mehr Substanz aufweist als frühere Veröffentlichungen. Die Diskussion geht jedenfalls wieder mal in eine neue Runde. --Berossos (Diskussion) 09:54, 7. Feb. 2018 (CET)

Die Studie ist von denselben Hauptautoren wie die in PNAS 2007 (Richard Firestone, Wendy Wolbach), in ihr werden auch die astronomischen Hypothesen nach Napier zusammengefasst, danach war es ein Teil der Zerlegung eines größeren Asteroiden (Zentauren, wobei diese aus einer "Wartestellung" in das innere Sonnensystem übergehen) der zum Tauriden-Komplex von Meteorschauern etc. führte. Ihr Szenario sieht offensichtlich eine Fragmentation ähnlich Shoemaker-Levy-9 vor, nur in noch kleinere Stücke, und nicht unbedingt ein Krater-Impact, sondern Explosionen in der Atmosphäre wie Tunguska, aber wie gesagt mehrfach gleichzeitig an verschiedenen Stellen. Die verbrannte Biomasse ist mit neun Prozent nach den Autoren größer als bei dem Kreide/Tertiär Impact. Ihr Hauptgegner ist Mark Boslough von den Sandia Labs, der ja für seine "Explosion in Atmosphäre" Simulationen auch aus dem Fernsehen (Discovery Channel...) bekannt ist. Er hält das "Szenario" für physikalisch unmöglich (worauf Napier erwiderte er hätte nicht ihr Szenario diskutiert sondern seine eigene Version) und besteht außerdem darauf, dass ein Krater vorhanden sein muss (der nicht gefunden wurde). Die neue Studie ist aus einer großen Kollaboration, die Bohrkerne (Eis, Meer, Seeablagerungen...) von über 160 verschiedenen Orten untersuchte und ziemlich überzeugend, jedenfalls im Aufzeigen einer außerordentlichen Anomalie, die eigentlich nur durch außerirdische Ursachen erklärt werden kann.--Claude J (Diskussion) 15:17, 7. Feb. 2018 (CET)
Danke für deine detaillierten Ausführungen. Ich verfolge die Kometendiskussion schon eine Weile und bin ebenfalls der Meinung, dass die neue Untersuchung einige starke Belege enthält. Entsprechend habe ich im Artikel Massenaussterben diesen Abschnitt aktualisiert, natürlich in gebotener neutraler Darstellung. --Berossos (Diskussion) 16:41, 7. Feb. 2018 (CET)
Ich habe mal die Biographien der Hauptkontrahenten eingestellt, wieder mal Chemiker (Firestone, Wolbach, Isotopen/Kernchemie) auf einer Seite, Physiker (Boslough, experimentelle Stosswellenforschung, später Planetologie) auf der anderen. Ironischerweise kommt die Idee der großen Auswirkungen von Boliden auch ohne Impaktkrater durch Explosion in Atmosphäre gerade von Boslough, der Hauptgegner der Dryas-Hypothese (er meint sie hätten seine Animationen/Simulationen missverstanden, eine Animation im TV-Film, bei dem Boslough beriet, zum Einschlag in der Lybischen Wüste mit geschmolzenem Glas als Relikt wäre sogar falsch/irreführend gewesen). --Claude J (Diskussion) 13:41, 8. Feb. 2018 (CET)
Danke, ich habe die Jüngere Dryaszeit auf meiner Beo und bemerkt, dass Du dort tätig warst (und auch die Biographie-Artikel gelesen). Ich habe heute eine Verlinkung zur vollständigen Studie gefunden. Falls Du willst, kannst Du diese noch mit einbauen. Viele Grüße! --Berossos (Diskussion) 13:59, 8. Feb. 2018 (CET)

Sage Pfarrer Hahn[Quelltext bearbeiten]

Habe die nunmehr gelöschte Sage( 9.Juli 2017) im Schwäbischen Kulturachiv in Balingen gefunden: Im Schwäbischen Kulturarchiv im Haus der Volkskunst befindet sich eine umfangreiche Materialsammlung zur schwäbischen Kultur und Heimatpflege. So sind etwa eine Liederbuchsammlung, Notenhefte, viele Bücher über Tänze und eine Trachtenbibliothek in vielen großen Schränken untergebracht. Vieles aus dieser Sammlung kann über den Menüpunkt Schwäbisches Kulturarchiv unter www.schwaben-kultur.de abgerufen werden. Somit ist das Archiv für jedermann schnell zugänglich. Aus vielfältigen Quellen werden hierfür Zeugnisse des schwäbischen Kulturerbes und heimatkundliche Dokumente bereitgestellt. Das Schwäbische Kulturarchiv wird, sowohl die Handbibliothek als auch das Archiv online, stets weiter befüllt. Es steht somit für den Erhalt und die Pflege der schwäbischen Kultur. http://www.schwaben-kultur.de/

Habe dort nach Stichworteingabe folgendes Ergebnis: Kornwestheim Sage von Pfarrer Köhler


Autor(en):Transskription: Eckart Frahm Quelle: Handschriftliche, nur gelegentlich zitierte, sonst unveröffentlichte Sagensammlung von Friedrich August Köhler (1768 - 1844) in zwei Teilen von rund 400 Seiten in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart "Sammlung von Geistergeschichten u.a. (1800 - 1809)" (1770)--2003:D2:2BDB:CB39:A028:437C:E627:D9B1 15:53, 13. Feb. 2018 (CET)

Shmuel Sambursky[Quelltext bearbeiten]

da deine Neuanlage in meinen Mitteilungen aufschien, habe ich da mal kurz reingesehen und dann etwas für die Commons-Daten getan. Imho solltest du noch ein halbes Stündchen in Weblinks, die Kursivsetzung von Schrifttiteln, Links, Palästina als Mandat, usw. ... investieren. gruß --Goesseln (Diskussion) 11:46, 14. Feb. 2018 (CET)