Benutzer Diskussion:Gnom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
6266 - Luzern - Verkehrshaus - GNOM 1.JPG
GNOM - Verkehrshaus Luzern.jpg


...vielleicht diese?

Zum Archiv

Zum Blogarchiv: Benutzer:Gnom/Blog/Archiv

Inhaltsverzeichnis

Vitrine[Quelltext bearbeiten]

Hiermit verleihe ich Benutzer
Benutzer:Gnom
die Auszeichnung
Gb1b.jpg
Held der Wikipedia
in Gold für
besonderen Einsatz für ein gutes Miteinander in der Wikipedia-Gemeinschaft
im Dienste der Verbesserung
unserer Enzyklopädie.
gez. jogo30
Schnittblumenstrauß
Einfach mal ein kleines Dankeschön …
für den auf Harmonie bedachten Umgang aller Autoren in der Wikipedia.
Liebe Grüße,
Opihuck 19:55, 1. Dez. 2015 (CET)
Gluehlampe 01 KMJ.png

Hiermit verleihe ich Benutzer
Gnom
diese Auszeichnung für eine
zündende Idee
für

"The VisualEditor Appreciation Society"
im Dienste der Verbesserung
unserer Enzyklopädie.

gez. Z. (Diskussion) 00:15, 17. Mär. 2016 (CET)

Verkehrsrecht[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom, vielleicht kannst Du hier helfen? Motorrad#Stau. Siehe auch die Diskussion Diskussion:Motorrad#Deine Änderungen und die Aufforderung zur 3M Wikipedia:Dritte Meinung#Motorrad. Danke und Grüße --Partynia RM 16:04, 29. Jul. 2017 (CEST)

Hallo Partynia, vielen Dank für deine Nachricht. Ich habe von Verkehrsrecht keine Ahnung und müsste mich da ehrlich gesagt einlesen. Grundsätzlich aber müssen wir uns die Frage stellen, ob die Rechtslage des Stau-Überholens in Deutschland im Artikel "Motorrad" und dort im Abschnitt "Kritik" richtig verortet ist. Was ist mit anderen deutschsprachigen Ländern und vor allem mit den übrigen 280 Rechtsordnungen, die es in der Welt gibt? Was hat diese Rechtsfrage im Abschnitt "Kritik" zu suchen? Gruß, --Gnom (Diskussion) 19:59, 30. Jul. 2017 (CEST)
Danke, Gnom, Du hast recht. Das hat in dem Abschnitt nichts zu suchen. Und D-A-CH sollte zumindest abgehandelt werden. Danke und Gruß --Partynia RM 22:16, 30. Jul. 2017 (CEST)

Capgemini Consulting[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom,

danke für Deine Mitarbeit am Artikel. Da ich ein neuer User bin, verstehe ich aber vielleicht Deine Löschungen nicht ganz. Wenn man meine Version mit Roland Berger oder AT Kearney vergeliecht, verstehe ich nicht warum z.B die Sektion Awards oder Kooperation irrelevant ist. Es sagt doch objektiv etwas über das Unternehmen aus? Auch frage ich mich, warum die Angabe zum Geschäftsführer gelöscht wurde, Volkmar Varnhagen ist anscheinend nur Geschäftsführer für DACH und Niederlande..

Freue mich auf Dein Feedback

Hallo, ich habe gerade die Infobox auf das Gesamtunternehmen umgestellt. Kannst du Quellen angeben, die das Unternehmen objektiv beschreiben? Gruß, --Gnom (Diskussion) 12:09, 3. Aug. 2017 (CEST)

Bud Spencer[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Bud Spencer hieß eigentlich Carlo Pedersoli, was mich zu deiner Änderung am Artikel Carlo (Maschinenpistole) führt. Reichen dir die Angaben der Israel Defense Forces auf der originalen Bildquelle Flickr nicht aus, oder handelt es sich dabei um einseitige Propaganda? -- Gruß, 32X 12:21, 13. Aug. 2017 (CEST)

Hallo 32X, das ist einfach eine Primärquelle, der man nicht ohne Weiteres Glauben schenken darf. Oder siehst du das anders? Gruß, --Gnom (Diskussion) 13:24, 13. Aug. 2017 (CEST)
Nach der Argumentation müsste man aber auch alle Fotos entfernen, die könnten ja von den IDF mit Waffen aus eigener Herstellung gestellt worden sein. -- 32X 20:59, 13. Aug. 2017 (CEST)
Ich glaube, dass das bislang niemand in Frage stellt. Gruß aus Montréal, --Gnom (Diskussion) 21:02, 13. Aug. 2017 (CEST)

Internet-Archiv / Persönlichkeits- und Urheberrechte / Bots[Quelltext bearbeiten]

Hi Gnom, meinst Du, Du könntest Dir mal dies hier aus juristischer Sicht angucken? Wikipedia Diskussion:Meinungsbilder/Boteinsatz bei toten Links#Urheberrecht? --Mautpreller (Diskussion) 21:53, 15. Aug. 2017 (CEST)

Lieber Mautpreller, danke für den Hinweis, ich schaue mir das mal an. Gruß, --Gnom (Diskussion) 23:48, 16. Aug. 2017 (CEST)

Liste der Burschenschaften[Quelltext bearbeiten]

Hallo, du hast eine Änderung gesichtet die mir dubios erscheint. Die Burschenschaft von 1977 soll drei Burschenschaften aus dem 19. Jahrhundert gegründet haben. Dies erscheint mit unglaubwürdig. Was meinst du? Volker-Morath (Diskussion) 23:03, 27. Aug. 2017 (CEST)

Hallo Volker-Morath, da hast du sicher Recht. Gruß, --Gnom (Diskussion) 08:49, 28. Aug. 2017 (CEST)
Hallo Gnom, tatsächlich habe ich mich in übermüdetem Zustand getäuscht und den Eintrag falsch verstanden. Die Änderung ist inzwischen wieder in der Liste enthalten. Bitte entschuldige meinen Eintrag hier. Volker-Morath (Diskussion) 09:16, 28. Aug. 2017 (CEST)

Zhuangzi[Quelltext bearbeiten]

Es freut mich, dass du mein Tun bemerkt hast. --Monika Wirthgen (Diskussion) 22:46, 29. Aug. 2017 (CEST)

Klageerzwingungsverfahren[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom,

vielen Dank für Deine Bearbeitung bei Klageerzwingungsverfahren. Der Text ist m.E. immer noch ein wenig zu kurz gesprungen. Z.B. wird im Text nicht erklärt, was geschehen soll, wenn die StA von vorneherein Fundamental-Rechtsverweigerung betreibt. Ich habe dazu ausführlich Stellung genommen.

Viele Grüße aus München --ErwinLindemann (Diskussion) 07:29, 30. Aug. 2017 (CEST)

Kooperation[Quelltext bearbeiten]

vielleicht doch "Kooperation"?, s. Kurier eben. MfG --Arieswings (Diskussion) 19:22, 4. Sep. 2017 (CEST)

Was geht uns 2030 an?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom, das oben etwas verkürzte Thema hatten wir am vergangenen Sonntag gemeinsam. Meinen abschließenden Beitrag habe ich nun auch in die Nachbereitung meiner Präsentation einbezogen (unter „Nachspann“ ganz unten). Da Etherpad-Notate dazu nicht vorliegen, möchte ich auf diesem Wege bei Dir um Unterstützung des Anliegens werben. Freundlich grüßend -- Barnos (Post)

Lieber Barnos, danke für deinen Beitrag. Siehst du ihn als Teil der offiziellen 2030-Diskussion oder eher davon unabhängig? Denn in deinem Benutzernamensraum wird die WMF nur schwerlich Notiz von ihm nehmen können. Gruß, --Gnom (Diskussion) 16:37, 14. Sep. 2017 (CEST)
Danke für Dein Interesse, Gnom, die Präsentation habe ich zunächst so an- und abgelegt wie meine vorherigen WikiCon-Präsentationen auch, die ich auf Nachfrage auch bei den jeweiligen Veranstaltungsprogrammen verlinkt habe. Ich selbst sehe meinen Beitrag näher bei den WMDE-Zielen 2018 angesiedelt als in der 2030er Perspektive. Aber natürlich kommt das für mich alles auch sektionsübergreifend und als Stimulanz für die Foundation in Betracht. Mit Gereon K. bin ich diesbezüglich schon in Kontakt, wollte Dich aber jedenfalls auch informieren. -- Barnos (Post) 17:53, 14. Sep. 2017 (CEST)

Wiki Loves Sprechgesang in Leipzig[Quelltext bearbeiten]

Hi Gnom, an dieser Stelle nochmal ein Danke an dich, XanonymusX und Rogi.Official für das recht kurzfristige Organisieren und die Umsetzung der Fuge aus der Geographie in Leipzig. Hat übrigens niemand etwas gemerkt :D  Liebe Grüße und bis hoffentlich nächstes Jahr, --Zenith4237 ( • Beiträge • ±) 12:27, 15. Sep. 2017 (CEST)

Ja, war super, danke euch fürs Mitmachen! :) Mir hat’s Spaß gemacht!--XanonymusX (Diskussion) 12:31, 15. Sep. 2017 (CEST)
War toll, danke, noch nie vorher gehört! Wie war das Gnom - nächstes Mal mit Instrumentalbegleitung, hast du gemurmelt? MfG --Arieswings (Diskussion) 12:33, 15. Sep. 2017 (CEST)
Ihr seid genial gewesen. Für mich ein Highlight auf der Con! Dankeschön! Und für mich gern wieder, aber ohne Instrumente! LiG --Andrea014 (Diskussion) 13:09, 15. Sep. 2017 (CEST)
Danke, Andrea014 und Arieswings! Mir hat es auch unheimlich viel Spaß gemacht, danke an XanonymusX, Rogi.Official und Zenith4237! Nächstes Jahr machen wir dann auch "echte" Musik... :-) Gruß, --Gnom (Diskussion) 11:38, 17. Sep. 2017 (CEST)
Ahja, jetzt weiß' ich deine Bemerkung einzuordnen, danke, war toll, tschüss --Arieswings (Diskussion) 14:13, 17. Sep. 2017 (CEST)

Congstar[Quelltext bearbeiten]

Bist Du nun zufrieden? Deine Willkür ist durch - vorübergehend. Dank Editwar gegen mich, und überstimmen anderer Nutzer, die mich unterstütz haben, bist Du zum Ziel gelangt. Geschickt andere miteingespannt, die einen künstlichen Editwar erzeugen. Bin entsetzt, wie weit das geht. Hast sogar ein paar Wochen geduldig gewartet. --2003:6C:CA34:B101:1D9:C742:790D:872C 08:45, 20. Sep. 2017 (CEST)

Hallo, bitte nimm deine Vorwürfe zurück, sie sind unbegründet und entsprechen nicht den Umgangsformen, die wir hier pflegen. Stattdessen empfehle ich dir die Lektüre von Seiten wie Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel? und Wikipedia:Verlinken. Danach können wir uns gern konstruktiv und höflich darüber unterhalten, wie man den Artikel verbessern kann. Gruß, --Gnom (Diskussion) 10:16, 20. Sep. 2017 (CEST)
Danke für Deine freundliche und konstruktive Mail. Ich schreibe hier seit über zehn Jahren Artikel, zu unterschiedlichen Themen. Offensichtlich nicht allzu schlecht, denn die meisten sind unverändert online. Dies beutet aber nicht, dass ich nicht bereit bin dazuzulernen.
Du musst verstehen, dass ich irgendwann explodiere, wenn wichtige Informationen einfach gelöscht werden, obwohl mich andere angemeldete Wikipedianer unterstützt haben. Kurt hat das einfach ignoriert und statt, ggf, den Stoff etwas zu raffen, schlichtweg alles komplett gelöscht. Zählt hier die Meinung gewisser Menschen mehr, als die Sichtweise anderer? Es ist ja vollkommen unwichtig, im Abschnitt zu Marketing miteinfließen zu lassen, dass die Ausredenkampagne interaktiv und mehrfach preisgekrönt wurde. Vollkommen egal. Ich habe Dir mehr als einmal gesagt, dass auch in anderen Artikeln die Werbung exzessiv behalndelt wird. Warum ist dann Congstar unter Dauerbeschuss gewisser Wikipedianer, die die Arbeit an diesem Artikel seit vielen Jahren zur Hölle machen? Erkläre mir das bitte. Ich möchte das verstehen. Wie kannst es Dich wundern, dass ich mich da ärgere und persönlich angeriffen fühle? Wasserträger habe ich neulich noch geholfen, als er den Kritik-Abschnitt verbessert haben wollte, jetzt fällt er mir in den Rücken und stellt alles, als Edit-War dar. Für mich ist das alles hier nicht nachvollziehbar
Gerne möchte ich konstruktiv mit Dir über das Thema sprechen und eine Lösung finden. Meine Sichtweise habe ich Dir dargelegt und diese wurde auch von anderen unterstützt. Weitere Ausführungen findest Du auf Kurts Diskussionsseite. --2003:6C:CA2B:9701:8596:A557:66B5:8638 01:52, 21. Sep. 2017 (CEST)
Ich glaube, es wäre sinnvoll, wenn wir dieses "andere Artikel"-Argument völlig ausblenden. Ich habe mir überhaupt keine anderen Artikel über Telekommunikationsgesellschaften angesehen, es geht mir vielmehr darum, dass wir diesen einen Artikel verbessern. (Denn nur, weil es anderswo auch Artikel gibt, in denen einzelne Werbekampagnen viel zu breit wiedergegeben werden, heißt das nicht, dass das hier auch geschehen soll: Keine Gleichheit im Unrecht.) Gruß, --Gnom (Diskussion) 08:36, 21. Sep. 2017 (CEST)
Da gebe ich Dir Recht und bedanke mich für Dein Entgegenkommen. Allerdings sollten demnentsprechend, nach und nach, alle Artikel angepasst werden.
Da ich nun sehe, dass Du durchaus bereit bist geimeinsam und konstruktiv an der Qualität des Artikels zu arbeiten, möchte ich auch meine Anschuldigungen zurücknehmen. Da habe ich Dich wohl missverstanden und falsch eingeschätzt.
Meinen Standpunkt konntest und kannst Du ja nun auf verschiedenen Diskussionsseiten lesen. Kurt, Wasserträger ... mit ständiger Aktualisierung ;) ... ich hoffe wir finden eine kostruktive Lösung. Ich habe kein Problem damit, wenn Kampagnen gerafft aufgeführt werden, aber wenn eine preisgekrönt wurde, bin ich der Auffassung, das dies Erwähnung finden sollte. Weshalb ein Preis vergeben wurde, bedarf Erklärung. Auch zu den Begriffen habe ich Stellung bezogen. Das wir Akademiker Begriffe, auch in unterschiedlichen Zusammenhängen, verstehen, heißt nicht, dass dies andere Menschen ebnefalls zwangsläufig können. 2003:6C:CA2B:9701:8596:A557:66B5:8638 08:49, 21. Sep. 2017 (CEST)
Gut. Lass uns bitte die Diskussion auf Diskussion:Congstar weiterführen. Gruß, --Gnom (Diskussion) 09:32, 21. Sep. 2017 (CEST)

HGW[Quelltext bearbeiten]

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und alles Gute! 🎈🎁🎂 --Order of Glory Ribbon Bar.png P.W. Siebert (Diskussion) 12:34, 22. Sep. 2017 (CEST)

Oh wow, vielen lieben Dank! Gruß, --Gnom (Diskussion) 12:45, 22. Sep. 2017 (CEST)

Canada[Quelltext bearbeiten]

Dieses Bild zeit alle Orte auf der Welt, für die es ein georeferenziertes Wikidata-Item gibt.

Lieber Gnom! Irre ich mich, oder warst Du es, von dem ich in Leipzig eine PowerPoint gesehen habe, die zeigte, Canada sei WP-Wüste? Oder habe ich da was missverstanden? Ich habe eine (Deutsch-)Canadierin her gelockt, die ihre ersten, vorsichtigen Schritte in der WP macht. Sie freut sich sehr, dabei zu sein. Noch übersetzt sie "nur" meine Artikel ins Englische. Aber das muss nicht so bleiben. Da sie mit ihren Freundinnen darüber plaudert, wieviel Spaß sie in der WP hat, würde ich ihr zur Unterstützung gern dieses Bild auf ihre Disk legen, damit sie die Werbetrommel rühren kann. Da ich selbst noch ein WP-Küken bin, finde ich es nicht. Verrätst Du mir, wo es liegt? Lieben Gruß --Andrea014 (Diskussion) 13:15, 22. Sep. 2017 (CEST)

Hallo Andrea014, meinst du diese Grafik? Da sieht es doch ziemlich gut aus - dunkel sind halt nur die Teile Kanadas, in denen fast niemand wohnt... Gruß, --Gnom (Diskussion) 13:19, 22. Sep. 2017 (CEST)
Geeenau! Dis meine ich. Hab aber den Inhalt falsch verstanden. Insofern: Danke für Aufklärung! Und btw: naja, Amiland hell erleuchtet, Kanada (schreibe es immer falsch, grrrmpf) is duster! Da aber allein Ontario 20 mal so groß ist, wie unser Winzling Deutschland und das gesamte Land halt nur 36 Millionen Einwohner hat, wohnt da fast nirgendwo irgendjemand! zwinker  Deswegen duster! Was hab ich mir da nur wieder zusammen gereimt? Dank nochmal und schönes Wochenende! --Andrea014 (Diskussion) 13:39, 22. Sep. 2017 (CEST)

löschung von Wikilove musik fotos[Quelltext bearbeiten]

Benutzer:JuTa Löscht Fotos mit der Begründen kein OTRS-Tiket vorhanden. ICh hab keine lust micht nicht nur mit den Musiker (die zu erst das Gefühl haben sie wollen jede Foto vorher sehen aber keine Atwort geben) sondern auch noch mit löschwütigen Commons admins rumzuschlagen.--Bobo11 (Diskussion) 08:36, 28. Sep. 2017 (CEST)

Danke für den Hinweis, Bobo11! Hallo JuTa, wärst du so nett, diese Fotos wiederherzustellen? Eine Freigabe liegt vor, das OTRS-Ticket hatte damals (10. Juli 2017) Reinhard Kraasch bearbeitet. Gruß, --Gnom (Diskussion) 10:24, 28. Sep. 2017 (CEST)
(alles nur ne' Frage der Klärung) wird scho' mfG Arieswings (Diskussion) 10:29, 28. Sep. 2017 (CEST)
Hallo zusammen, sobald Reinhard Kraasch oder ein anderer OTRS-Mitarbeiter bestätigt, dass die Freigabe OK ist, stell ich das natürlich gerne wieder her. Ansonsten fragt bitte auf Commons:commons:OTRS noticeboard nach den Bildern (geht auch auf deutsch). Die Ticketnummer war übrigens 2017071010019711, das hilft den OTRS Leuten das richtige Ticket zu finden ungemein. Ich selbst bin kein OTRS-Mitarbeiter, ich versuche nur ab und an einige Backlogs auf Commons aufzuräumen. Gruß --JuTa 13:58, 28. Sep. 2017 (CEST)
Hallo JuTa, vielen Dank! Die Fotos zeigen ja, wenn ich das richtig sehe, einen mit mir befreundeten Posaunisten. Sein Einverständnis hatte ich damals an das OTRS-Team weitergeleitet und Reinhard Kraasch hatte es bearbeitet. Gruß, --Gnom (Diskussion) 14:08, 28. Sep. 2017 (CEST)
Das glaub ich ja gerne, nur war auf den Bildbeschreibungen keine Bestätigung via Commons:Template:PermissionOTRS seit einiges über 2 Monaten. Wenn ichs richtig erinner, mögen die OTRSler im allgemeinen weitergeleitete Mails nicht so sehr, da da schon viele Fakes etc. vorkamen. Das könnte der Grund sein, warum das nicht bestätigt wurde. Warten wir ab was Reinhard meint, aktiv ist er ja. Gruß --JuTa 14:18, 28. Sep. 2017 (CEST)
Aktiv ja, aber nur auf Sparflamme, da im Urlaub. Nach dem Urlaub kümmere ich mich aber darum - wenn sich nicht ein anderer OTRS-Agent der Sache früher annimmt. Gruß - Reinhard Kraasch (Diskussion) 15:01, 28. Sep. 2017 (CEST)
  • Tool jetzt werden sie schon per Bot delinkt weil sie gelöschte wurden. Toll und für so was reist man sich den Arsch auf! Es wird einem von allen Seiten einem Steine in den Weg gelegt Bilder von WikiloveMusik Bilder hoch zu laden. --Bobo11 (Diskussion) 15:22, 1. Okt. 2017 (CEST)
Ja, sowas ist ärgerlich, aber ja auch nachträglich wieder reversibel, sobald die Freigabe vorliegt und vom OTRS bearbeitet wurde. Wenn Reinhard grad nicht kann, mag sich evtl. Benutzer:Martin Kraft drum kümmern? --Uwe Rohwedder (Diskussion) 15:56, 1. Okt. 2017 (CEST)

@JuTa: Also ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum die Bilder überhaupt gelöscht wurden?! Urheberrechtlich scheint doch alles in Ordnung gewesen zu sein?! Und was die Persönlichkeitsrechte angeht, wäre es mir neu, dass die auf Commons zu einer proaktiven Löschung führen? Oder seh ich das falsch?

Aus Sicht des Support-Teams haben wir für das Einholen persönlichkeitsrechtlicher Freigaben jedenfalls weder Textvorlagen noch einen ORTS-Prozess, der diese verarbeiteten würde. Auch wenn wir so etwas in Ausnahmefällen archivieren (z.B. bei den Landtagsprojekten), gibt es doch etliche Support-Team-Kollegen, die es ablehnen solche Freigaben zu verarbeiten, weil wir uns damit noch eine Aufgabe ans Bein binden würden, die wir personell überhaupt nicht bewältigen können (auf Commons gibt es hunderttausende Photos mit Personen drauf).

Was genau ist hier also der Grund für die Löschung? Auf Basis welcher Richtlinie hälst Du die für erforderlich? // Martin K. (Diskussion) 18:20, 1. Okt. 2017 (CEST)

P.S.: Was die Mail im OTRS angeht, haben wir von Gnom eine Mail von Christoph Müller weitergeleitet bekommen, in der der der Veröffentlichung der Aufnahmen von ihm zustimmt. Da es da dummerweise aber weder einen Baustein für gibt noch irgendwelche Richtlinien nach denen man das gegenchecken könnte, ist das erstmal liegen geblieben. // Martin K. (Diskussion) 18:24, 1. Okt. 2017 (CEST)

Hallo zusammen, also wenn Bobo11 die Aufnahmen selbst erstellt hat, wäre gar keine OTRS Freigabe notwendig gewesen, und das OTRS pending war zuviel der Liebesmühe. Wenn dem so ist (Bitte bestätigen) stell' ich die Bilder natürlich gerne wieder her und nehm' die OTRS pending Bausteine einfach raus. Ich hatte vor ca. einer Woche lediglich versucht den wochenalten Backlog auf Commons mit uralten OTRS pending aufzuräumen. Gruß --JuTa 17:35, 2. Okt. 2017 (CEST)
Liebe JuTa: Bestätigung - die Fotos stammen natürlich aus einer Kamera in den Händen von Bobo11! Bei dem OTRS-Ticket ging es nur um die Persönlichkeitsrechte des Abgebildeten. Gruß, --Gnom (Diskussion) 17:42, 2. Okt. 2017 (CEST)
OK; die Bilder sind wieder da. --JuTa 18:00, 2. Okt. 2017 (CEST)
Dankeschön, JuTa! Gruß, --Gnom (Diskussion) 18:03, 2. Okt. 2017 (CEST)
Merke OTRS pending sollte nur das Urheberrecht betreffen - alles andere ist eh (Will-)Kür ;) // Martin K. (Diskussion) 13:44, 3. Okt. 2017 (CEST)

Nachhaltigkeitsinitiative[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom, ich schreibe mal hier weiter, da sich die Diskussion beim Kurier leider in der erwarteten Weise entwickelt hat. Weißt du, ob es bei den bisherigen Wikimanias eine Statistik gibt zu den Teilnehmenden, also zu den Gesamtzahlen und aufgeteilt nach Ländern? Das könnte man ja schon einmal als Ausgangspunkt nehmen. Zum zweiten sollte man nicht nur die Flugreisen, sondern auch die Anreisen von und zum Flughafen sowie die Hotelübernachtungen mit einrechnen (dafür kann man auch jeweils pauschale CO2-Emissionen ansetzen). Eine Frage, die auf der Kurierdiskussion aufgekommen ist, nämlich, wie viele Reisen die Angestellten der WMF pro Jahr unternehmen, würde ich gerne aufgreifen. Das wäre sehr interessant, dies in Vergleich zu den Teilnehmenden der Wikimania zu setzen. LG, --Holder (Diskussion) 13:41, 28. Sep. 2017 (CEST)

Hallo Holder, meines Wissens sind solche Zahlen nicht öffentlich. Wollen wir mal bei der WMF nachfragen? Gruß, --Gnom (Diskussion) 14:08, 3. Okt. 2017 (CEST)
Ja, gerne. Magst du anfragen? LG --Holder (Diskussion) 14:26, 3. Okt. 2017 (CEST)
Lieber Gnom! Btw: Harald Lesch bei (leider) Lanz (aber immerhin): „Mit der Natur kann man nicht verhandeln!“ Dort erzählt Lesch einen schönen Witz: „Treffen sich zwei Planeten, sagt der Eine: Du siehst ja garnicht gut aus! Sagt der Andere: Ach, ich hab Mensch. Sagt der Eine: Mach Dir nix draus, das geht vorbei!“ Und hier noch ein Link zu seinem schönen Buch Die Menschheit schafft sich ab – Die Erde im Griff des Anthropozän. Wirst Du kennen, aber vielleicht Deine Mitlesenden nicht. Und, wenn Du magst, hier auch noch was Hübsches. All das hab ich geschenkt bekommen und wollte es gern weitergeben. :-)  Herzlichen Gruß --Andrea (Diskussion) 07:22, 7. Okt. 2017 (CEST)

Murder[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom!

Die von dir angelegte Seite Murder wurde zum Löschen vorgeschlagen. Gemäß den Löschregeln wird über die Löschung mindestens sieben Tage diskutiert und danach entschieden.

Du bist herzlich eingeladen, dich an der Löschdiskussion zu beteiligen. Wenn du möchtest, dass der Artikel behalten wird, kannst du dort die Argumente, die für eine Löschung sprechen, entkräften, indem du dich beispielsweise zur enzyklopädischen Relevanz des Artikels äußerst. Du kannst auch während der Löschdiskussion Artikelverbesserungen vornehmen, die die Relevanz besser erkennen lassen und die Mindestqualität sichern.

Da bei Wikipedia jeder Löschanträge stellen darf, sind manche Löschanträge auch offensichtlich unbegründet; solche Anträge kannst du ignorieren.

Vielleicht fühlst du dich durch den Löschantrag vor den Kopf gestoßen, weil der Antragsteller die Arbeit, die du in den Artikel gesteckt hast, nicht würdigt. Sei tapfer und bleibe dennoch freundlich. Der andere meint es vermutlich auch gut.

Grüße, Xqbot (Diskussion) 18:26, 5. Okt. 2017 (CEST)   (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Wenn du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, trag dich hier ein.)

Neue Feedbackrunde zur Funktion „Zwei-Spalten-Bearbeitungskonflikt“[Quelltext bearbeiten]

Guten Morgen, Gnom! Du hast dich auf WP:Technische Wünsche/Newsletter eingetragen, um über neue Feedbackrunden informiert zu werden. Danke dafür!

Aktuell wird um Rückmeldung dazu gebeten, wie gut der „Zwei-Spalten-Bearbeitungskonflikt“ (zzt. in der Beta-Phase) funktioniert. In dieser Feedbackrunde können Bearbeitungskonflikte mithilfe einer Testseite unter echten Bedingungen und mit echten Wikiseiten gefahrlos simuliert werden, ohne dass diese Änderungen abgespeichert werden. Mehr Informationen zur Feedbackrunde sowie den Link zur Testseite gibt es hier.

Es wäre großartig, wenn viele mitmachen und weitersagen! Je mehr Rückmeldungen es gibt, desto besser kann die Funktion werden. -- Danke und beste Grüße, Johanna Strodt (WMDE) (Diskussion) 11:10, 13. Okt. 2017 (CEST)

Hinweis[Quelltext bearbeiten]

Auf Benutzer Diskussion:Kritzolina#Ton schreibe ich was über Deinen Post in der Kurierdisk. Vielleicht interessiert es Dich, vielleicht interessiert es Dich nicht. Ich möchte nur darauf hinweisen.--Mautpreller (Diskussion) 21:41, 14. Okt. 2017 (CEST)

Kollegialgerichtsrichtlinie[Quelltext bearbeiten]

Grüß Gott Herr Kollege,

ich wollte mit Dir nochmal über das (gelöschte) Beispiel bei Kollegialgerichtsrichtlinie reden. Ich denke, dass WP den Raum zwischen der hohen Luft der Wissenschaft einerseits und dem WISO-Quatsch im Fernsehen auf Depperl-Niveau (immer Montags im ZDF) andererseits nicht so einfach aufgeben sollte. Es muss nach meinem Geschmack möglich sein, dass WP auch mal flapsige Passagen enthält, wenn und soweit dies der Anschaulichkeit dient. Ich denke, dass Lieschen Müller von der derzeitigen Fassung des Artikels nur Bahnhof versteht. Die rein abstrakte Schilderung in der derzeitigen Fassung ist zwar wissenschaftlich tadellos - der Artikel ist ja auch von mir :-) - das versteht aber kein Mensch, wenn man nicht gerade eine abgeschlossene juristische Ausbildung hinter sich hat. Ich würde Dich deshalb bitten wollen, Deinen Revert noch einmal zu überdenken.

Viele kollegiale Grüße aus München--ErwinLindemann (Diskussion) 12:34, 18. Okt. 2017 (CEST)

Hm, da sind wir unterschiedlicher Meinung. "Flapsig" sollte eine Enzyklopädie nie sein. Gruß, --Gnom (Diskussion) 14:13, 18. Okt. 2017 (CEST)
Wenn ich mich als Nichtjurist mal einmischen darf: Allgemeinverständlichkeit (WP:OMA) ist zweifellos ein berechtigter Anspruch an eine Enzyklopädie, und Veranschaulichung durch Beispiele m.E. durchaus ein gangbarer Weg. Allerdings sollten auch solche Beispiele nicht völlig (beleg)frei aus dem Ärmel geschüttelt werden (WP:KTF), und auch die Tonalität ist wichtig, um nicht ins "Flapsige" abzugleiten. Direkte Leseransprache ("Sie wollen ein Haus bauen...") ist m.E. hier fehl am Platze. Geht es vielleicht auch kürzer, prägnanter und ohne "Anbiederei" an den Leser? --Uwe Rohwedder (Diskussion) 14:47, 18. Okt. 2017 (CEST)
Überarbeitet - in jeder Hinsicht :-)--ErwinLindemann (Diskussion) 12:08, 6. Nov. 2017 (CET)
Äh, ich glaube, dass das jetzt falsch erklärt ist, kann das sein, ErwinLindemann? Der Verschuldensvorwurf entfällt doch dann, wenn verschiedene Instanzen unterschiedlich urteilen, oder nicht? --Gnom (Diskussion) 23:37, 6. Nov. 2017 (CET)
Ich habe noch drei klarstellende Sätze eingefügt, danke für den zutreffenden Hinweis.--ErwinLindemann (Diskussion) 07:20, 7. Nov. 2017 (CET)

Weidgerechtigkeit[Quelltext bearbeiten]

Na, da bin ich scheinbar an den Richtigen geraten! Deine Art, wie du mit der Anlage und Diskussion zum Lemma Weidgerechtigkeit umgehst, scheint mir ideologisch verblendet zu sein. Aus den ganzen Ausführungen geht hervor, dass die Nazis aus ideologischen Gründen ai als zu schreibende Art des Wortes eingeführt und vorgegeben haben. Für mich ist das im Lemma hinreichend - und dazu in der Diskussion noch einmal - belegt. Da du offensichtlich selbst zum Administratorenclub dazugehörst, finde ich schlimm, wie du hier arbeitest. Jetzt verstehe ich auch "wir" und "unsere" besser: Wiki gehört dir und wem noch?? --Gabrikla (Diskussion) 15:54, 18. Okt. 2017 (CEST)

Hallo Gabrikla, wollen wir die Diskussion vielleicht (1) ohne Unterstellungen und (2) auf der Diskussionsseite des Artikels fortführen? Und nur fürs Protokoll: Ich bin kein Administrator und habe in meinem Leben noch kein einziges Mal eine Waffe in der Hand gehalten. Gruß, --Gnom (Diskussion) 15:59, 18. Okt. 2017 (CEST)

Einladung zum Hamburger Stammtisch[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom,

Freitag, 3. November / Sonnabend, 4. November

An diesem Wochenende tagt das Support-Team im Kontor. Zum Abendessen sind auch die Hamburger Wikipedianer herzlich eingeladen. Wir treffen uns:

Tische sind jeweils reserviert. Wer kommt, möge sich bitte unter Wikipedia:Hamburg anmelden. --Reinhard Kraasch (Diskussion) 17:54, 18. Okt. 2017 (CEST)

PS: Du erhältst diese Nachricht, weil du dich in der Einladungsliste eingetragen hast. Wenn du nicht mehr eingeladen werden möchtest, lösche einfach diesen Eintrag.

Technische Wünsche: Der Wunsch „Bestimmung der Autoren eines Artikels (→ WikiHistory)“ ist erfüllt[Quelltext bearbeiten]

Der Wunsch #4 aus der Umfrage Technische Wünsche 2017 formuliert den Bedarf, auf einen Blick zu erkennen, wer der Hauptautor oder die Hauptautorin eines Artikels ist, damit man diese Person, z. B. bei Problemen, gezielt ansprechen kann. Diesen Bedarf erfüllt nun das Tool Page History. Es entstammt der Toolsammlung von User:X!, dort hieß es ArticleInfo. Die Tools von Benutzer:X! wurden vom Community Tech Team der Wikimedia Foundation auf Wunsch der Community zuletzt neu geschrieben und werden künftig auch von der WMF gewartet. Gestern haben die neu geschriebenen Xtools das Beta-Stadium verlassen.
Mehr Informationen zum Wunsch gibt es hier. Fehlermeldungen oder Anpassungsbedarfe können direkt an das Community Tech Team der WMF gerichtet werden. Alternativ gibt das Team Technische Wünsche die Vorschläge weiter, die auf der Diskussionsseite des Wunsches benannt werden. -- Johanna Strodt (WMDE) (Diskussion) 10:49, 19. Okt. 2017 (CEST)

Einladung ins Kontor Hamburg[Quelltext bearbeiten]

Anniv troix.svg

Hallo Gnom,

am Freitag, den 17. November feiert das Kontor Hamburg Geburtstag!

Für Getränke und den üblichen Knabberkram ist gesorgt. Wer noch etwas zusätzlich mitbringen möchte, darf das natürlich gerne tun. Die Musik macht DJ Ollie, The King of Rock'n'Roll. Es wird vor allem tanzbare (sog. Beat-)Musik der 1960er Jahre geben, aber auch an Einsprengseln von Rock 'n' Roll und hard'n'heavy Rhythm and Blues aus anderen Jahrzehnten wird es euch nicht mangeln. Ihr kommt vielleicht skeptisch, aber ihr geht als rettungslos Süchtige! :-)

Wer kommt, möge sich bitte unter Wikipedia:Hamburg anmelden.

Viele Grüße --Reinhard Kraasch (Diskussion) 15:40, 29. Okt. 2017 (CET)

PS: Du erhältst diese Nachricht, weil du dich in der Einladungsliste eingetragen hast. Wenn du nicht mehr eingeladen werden möchtest, lösche einfach diesen Eintrag.

Newsletter Technische Wünsche: Heute beginnt die 3. Community Wishlist Survey[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Du hast auf WP:Technische Wünsche/Newsletter vermerkt, dass du über neue Umfragen informiert werden willst:

Heute Abend beginnt die 3. Community Wishlist Survey, die internationale Variante der Umfrage Technische Wünsche. Vom 6. bis 19. November 2017 können Aktive aus allen Projekten und Sprachversionen Wünsche für technische Verbesserungen einreichen, z. B. welche Funktionen vereinfacht werden sollen oder welche Werkzeuge noch fehlen. Vorschläge sollen nach Möglichkeit auf Englisch verfasst werden. Auf der Seite der Umfrage ist beschrieben, wie die Umfrage funktioniert, worauf beim Einreichen zu achten ist, wann die Abstimmungsphase beginnt, und Weiteres:

Auch wer selber keine Wünsche einreicht, kann gerne mitdiskutieren und seine Stimme abgeben.

Die Umfrage wird vom Team Community Tech der WMF durchgeführt. Fragen zur Umfrage können aber auch an das Team Technische Wünsche gerichtet werden. -- Viele Grüße, Johanna Strodt (WMDE) (Diskussion) 10:18, 6. Nov. 2017 (CET)

Hallo, noch ein kurzer Nachtrag: Die Abstimmungsphase hat nun begonnen. Bis zum 10. Dezember kann über 215 Vorschläge abgestimmt und diskutiert werden. Hier geht es zur Abstimmung, und wie die Abstimmung funktioniert, ist hier beschrieben. -- Viele Grüße, Johanna Strodt (WMDE) (Diskussion) 19:24, 28. Nov. 2017 (CET)

Klageerzwingungsverfahren[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom,

es geht beim Artikel Klageerzwingungsverfahren um folgende Einfügung:

"Dies [die Anwendung der VwGO] hätte prozessual vor allem zur Folge, dass

  • die Beschuldigten beizuladen wären, § 65 VwGO
  • das Gericht dem Verletzten vor Erlass einer Entscheidung ggf. richterliche Hinweise gemäß § 86 Abs. 3 VwGO analog erteilen müsste und anderenfalls das Grundrecht auf Gewährung rechtlichen Gehörs aus Art. 103 Abs. 1 GG verletzte."

M.E. ist die Einfügung sinnvoll, weil sonst nicht klar ist, welche konkreten Folgen die Anwendung der VwGO hätte.--ErwinLindemann (Diskussion) 11:35, 14. Nov. 2017 (CET)

Ja, wir müssen aber auch schauen, dass unterschiedliche Theorien gewichtet nach ihrer Relevanz dargestellt werden. Was nur von einem einzigen Autor vertreten wird, sollte nicht einen ganzen Absatz bekommen. Gruß, --Gnom (Diskussion) 11:37, 14. Nov. 2017 (CET)

itWikiCon[Quelltext bearbeiten]

Hallo, unter Wikipedia:Kurier#WikiCon erobert Italien gibt es jetzt meinen Bericht! War toll. Ich denke, dieser Vortrag hätte dich sicher interessiert  Gruß–XanonymusX (Diskussion) 01:34, 23. Nov. 2017 (CET)

Hallo XanonymusX, danke für deine Nachricht und den spannenden Bericht im Kurier! Es tut mir wirklich sehr leid, dass ich wegen der WMDE-Mitgliederversammlung (und anschließenden Präsidiumsklausur) nicht nach Trento kommen konnte. Die Vortragsfolien habe ich mir auch angesehen und kann der These nur zustimmen. Gruß, --Gnom (Diskussion) 07:54, 23. Nov. 2017 (CET)

Technische Wünsche: Erweiterte Suchoberfläche als Beta-Funktion in der deutschsprachigen Wikipedia verfügbar[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag! Du erhältst diese Nachricht, weil du dich auf der Seite WP:Technische Wünsche/Newsletter eingetragen hast. Danke dafür. Diese Meldung fällt sowohl in die Rubrik „umgesetzter Wunsch“ als auch „Feedbackrunde“:Seit gestern steht die „Erweiterte Suchoberfläche“ als Beta-Funktion in diesem Wiki zur Verfügung. Es handelt sich um eine verbesserte Oberfläche für die Seite Spezial:Suche, die es erlaubt, ohne Kenntnis von Schlüsselwörtern, Suchoperatoren usw. differenzierte Suchanfragen durchzuführen. Mehr Informationen zur Funktion gibt es hier. Du kannst die neue Oberfläche bereits jetzt bei deinen Suchanliegen einsetzen. Weil sie eine „kleine Beta-Funktion“ ist, wird sie allerdings peu à peu noch um Funktionen ergänzt. Wenn du die neue Oberfläche ausprobierst, teile deine Einschätzung gerne auf der Diskussionsseite des Wunsches, denn aus der Beta- soll später eine Standard-Funktion werden. Dankeschön und viele Grüße. Johanna Strodt (WMDE) (Diskussion) 17:54, 30. Nov. 2017 (CET)


Kurier-Diskussion[Quelltext bearbeiten]

Hallo Henriette, danke für den Ping auf der Diskussionsseite des Kuriers. Es tut mir leid, aber ich kann mich daran nicht weiter beteiligen, weil einige Teilnehmer leider ungehindert und unwidersprochen ausfällig geworden sind. Du weißt, dass ich damit nicht umgehen kann und auch nicht bereit bin, solches Verhalten hinzunehmen. Ich wäre sehr daran interessiert, was aus deiner Sicht konkret zu besprechen wäre und vielleicht können wir hier eine konstruktive Diskussion führen. Gruß, --Gnom (Diskussion) 17:08, 3. Dez. 2017 (CET)

Ich verstehe deine Beweggründe vollständig: Schließlich war ich auch mal in der Situation zwischen den WMDE- und Community-Stühlen zu sitzen. Eine durchaus unbequeme Position, deren Unkomfortabilität allerdings nichts damit zu tun hatte, daß ich das grundsätzlich hätte unbequem finden müssen. Könn(t)en wir beide sowas in irgendwie konstruktiven Bahnen lenken? I doubt it. Aber wir beide können uns gern darüber unterhalten wo und wie ungefähr der Pfad verlaufen könnte oder vllt. sollte, der in diese Richtung führt. In diesem Sinne: Ich bin stets gesprächsbereit und stehe für alle Diskussions-Schandtaten zur Verfügung :) LG, --Henriette (Diskussion) 23:43, 5. Dez. 2017 (CET)
Liebe Henriette, danke für deine Antwort. Sind der Kurierdiskussion aus deiner Sicht denn relevante Punkte zu entnehmen oder hast du selbst einen Standpunkt, über den man sprechen sollte? Viele Grüße, --Gnom (Diskussion) 13:42, 6. Dez. 2017 (CET)

Newsletter Technische Wünsche: Änderungen im Text bei Abschnittsverschiebung anzeigen[Quelltext bearbeiten]

So sieht es jetzt aus, wenn ein Abschnitt verschoben und etwas darin geändert wurde.

Hallo! Du hast auf WP:Technische Wünsche/Newsletter vermerkt, dass du über umgesetzte Wünsche informiert werden willst:„Änderungen im Text bei Abschnittsverschiebung anzeigen“ war Wunsch Nummer 2 aus der Umfrage 2015. Diesen Wunsch hat das Team Technische Wünsche jetzt umgesetzt und damit folgendes Problem behoben. Wird ein Absatz verschoben, so wird dieser nicht mehr einmal als entfernter und einmal neuer Absatz markiert, sondern als verschobener Absatz angezeigt und Änderungen darin werden farbig angezeigt.Dies sollte die Anzeige des Versionsunterschieds in einigen Fällen deutlich verbessern. Weitere Hintergründe findest du im Kurier-Artikel und auf der Seite des Wunsches. Feedback kann auf Phabrikator oder der Wunschseite gegeben werden. -- Michael Schönitzer (WMDE) (Diskussion) 16:24, 6. Dez. 2017 (CET)

Einladung ins Wikipedia:Kontor Hamburg[Quelltext bearbeiten]

Lieber Hamburger Wikipedianer,

am Donnerstag den 14. Dezember um 18:30 findet Wiki(data) loves Monuments? Ein Workshop nicht nur für Denkmalfreunde im Kontor statt. Auch du bist herzlich eingeladen!

Denkmallisten visualisieren mit Wikidata und „Monumental“.

Wir haben zahlreiche Wikipedia-Listenartikel (Kulturdenkmäler, Stolpersteine, Straßen u.v.m.), die aufgrund ihres Umfangs nur schwer (mit dem VisualEditor oft gar nicht) zu bearbeiten und aktuell zu halten sind. Für solche strukturierten Daten bietet sich Wikidata als Alternative an, das aber bei vielen Wikipedianern bisher kaum bekannt und wenig beliebt ist. Philipp Geisler von Code for Hamburg möchte daher einmal beispielhaft anhand unserer Denkmallisten demonstrieren, wie man solche Listen mithilfe von Wikidata erstellen und pflegen kann und welche weiteren technischen Möglichkeiten sich daraus ergeben könnten (z.B. geografische Aufbereitung mittels Monumental, einfacherer Datenaustausch mit GLAMs, Einbindung in internationale Projekte wie z.B. meta:Connected Open Heritage).

Gruß -- Reinhard Kraasch (Diskussion) 23:46, 7. Dez. 2017 (CET)

PS: Du erhältst diese Nachricht, weil du dich in der Einladungsliste eingetragen hast. Wenn du nicht mehr eingeladen werden möchtest, lösche einfach den Eintrag dort.

Bitte um Einschätzung[Quelltext bearbeiten]

Hi Gnom,

ich habe vor Kurzem einen Artikel über einen bangladeschischen Schriftsteller erstellt und meine bangladeschischen Wikifreunde hätten gerne ein Foto von ihm Artikel, das sie vom Sohn des Autors für diesen Zweck überlassen bekommen haben. Es gibt nur eine beschränkte Freigabe, so dass das Bild nicht auf commons liegt. Ich kenne mich mit diesen rechtlichen Dingen ja nicht so aus - hast Du eine Ahnung, ob wir dieses Bild auf de.WP verwenden dürfen? --Kritzolina (Diskussion) 16:18, 31. Dez. 2017 (CET)

Hallo Kritzolina, ein frohes neues Jahr! Wenn ich das richtig sehe, liegt uns nicht eine "beschränkte", sondern schlicht gar keine Freigabe zur Nutzung des Fotos vor... Gruß, --Gnom (Diskussion) 17:59, 1. Jan. 2018 (CET)

Frohes Neue[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom, dir alles Gute für das neue Jahr! Verbunden mit einem Dank für deinen hilfreichen Einsatz, z.B. beim Beantworten von Fragen. Immer schnell, konkret, reduced to the max :-)

Weiter so und komm noch gut rein ins neue JahrF.Blaubiget (Auch ich finde den Namen doof) 11:27, 1. Jan. 2018 (CET)

Hallo F.Blaubiget, vielen Dank und dir auch alles Gute fürs neue Jahr! Gruß, --Gnom (Diskussion) 18:00, 1. Jan. 2018 (CET)

Bildauswahl[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom, zu deinen Masseneinfügungen von 100 Jahre alten Instrumentenbildern hier, wo du dein Bild nach 2 Minuten wieder hineinrevertiert hast, und anderswo: Historische Bilder sind prima, wenn es keine aktuellen Bilder gibt oder als Ergänzung, wenn der Artikel lang genug ist, in einem historischen Abschnitt. In verlinkten Fall ist das Bild unscharf und zeigt ein vorsintflutliches Gerät, das es so nicht mehr gibt. Das wirkt befremdlich angesichts heute technisch hoch entwickelter Instrumente (zu denen aktuelle Abbildungen vorhanden sind). Warum ergänzt du nicht besser auf Commons die Kats, damit die alten Bilder überhaupt gefunden werden können? Bei Kleine Trommel wirkt das historische, ebenso unscharfe Bild ziemlich lächerlich mit dieser gestellten Studioatmosphäre. Vor allem vermittelt es einen falschen Eindruck, denn in der Haltung (Schrägstellung) wird heute nicht mehr Kleine Trommel gespielt. Commons bietet eine große Auswahl vernünftiger aktueller Bilder hierzu. Vielleicht könntest du nach kritischer Prüfung nur lexikalisch brauchbare historische Bilder dort einsetzen, wo sie fehlen. Gruß -- Bertramz (Diskussion) 19:35, 12. Jan. 2018 (CET)

Hallo Bertramz, danke für deine Nachricht. Wie du weißt, beschäftige mich sehr intensiv mit der Verbesserung von Artikeln über Musikinstrumente. Was die Röhrenglocken angeht: Ich bin der Ansicht, dass das von mir eingefügte Foto – leider! – das beste ist, was wir haben. Oder gibt es ein Foto auf Commons, das du für geeigneter hältst? Auch bei Kleine Trommel freue ich mich über einen Vorschlag. Gruß, --Gnom (Diskussion) 20:16, 12. Jan. 2018 (CET)
Ja ich weiß, dass du viele, qualitativ wertvolle, neue Bilder in Artikel gesetzt hast. Nur färbt diese Tatsache - leider - nicht auf die konkreten Fälle ab, die ich genannt habe. Diese alten unscharfen Bilder sind ein anderes Thema. Wie gesagt halte ich deren Verwendung allein in einem Artikel oder als Titelbild insgesamt für ungeeignet und nur für einen Notbehelf. Eine Bildernot herrscht aber zumindest in den beiden Artikeln nicht. Überleg mal, wie ein Leser an den Text herangeht, wenn er ein höchst zeitgemäßes Thema anklickt und dann optisch gleich oben rechts im Meyers von 1905 landet. Du wirst das schon hinkriegen. Gruß -- Bertramz (Diskussion) 22:33, 12. Jan. 2018 (CET)
Lieber Bertramz, könntest du bitte zunächst deine letzten beiden Beiträge auf dieser Seite sprachlich so überarbeiten, dass sie den Umgangsformen entsprechen, die wir hier pflegen möchten? Dann können wir die Diskussion gern fortsetzen. Gruß, --Gnom (Diskussion) 22:39, 12. Jan. 2018 (CET)
  • 3M das alte unscharfe Bild illustriert den Artikel besser. Als zweites würde ich mir Mike Oldfield mit dem Hammer in der Hand wünschen aber das ist wohl kaum zu besorgen. Besser ein traditionelles Bild von der Bedienung der Röhrenglocken, dann sieht man gleich, daß es nichts Neumodisches ist. --M@rcela Miniauge2.gif 23:46, 12. Jan. 2018 (CET)
@Gnom, tut mir leid, wenn ich der Grund war, der dich plötzlich so aus der Haut fahren ließ. Ich bin nur hergekommen, weil du das Röhrenglockenbild ein zweites Mal so schnell in den Artikel hineinrevertieren musstest, wo vielleicht vorher auf der Basis des status quo ein Meinungsaustausch auf der Artikeldisk. hätte in Gang kommen können. Mit meinem letzten Satz oben wollte ich sagen, dass ich dir das Feld bei der weiteren Bildauswahl überlasse und ich mich nicht mehr darum kümmern möchte. Was dich an der ganzen Bilderserie festhalten lässt, denn es geht nicht nur um das eine Bild, ist mir unklar, auch bei diesem Beispiel: In Celesta ist auf dem Bild gerade so erkennbar, dass es wohl irgendein Tasteninstrument darstellt. Was bringt das lexikalisch? Bei der Celesta handelt es sich um ein Instrument mit einer komplexen Mechanik, wozu es hier detaillierte, perfekt scharfe und aktuelle Bilder gibt. Was der Fehler war, dich darauf anzusprechen, weiß ich auch nicht. Nochmals entschuldige die Störung. -- Bertramz (Diskussion) 00:04, 13. Jan. 2018 (CET)
Lieber Bertramz, ich bin nicht sicher, ob wir uns richtig verstehen. Mir geht es darum, dass ich Formulierungen wie "Masseneinfügungen", "hineinrevertiert", "lächerlich" und "Du wirst das schon hinkriegen" als verletzend empfinde. Wenn du deine Kritik daher anders formulieren könntest, würde mir eine konstruktive Diskussion deutlich leichter fallen. Gruß, --Gnom (Diskussion) 13:59, 13. Jan. 2018 (CET)
Und nach deiner professionellen Begrüßung ("Hallo Bertramz, danke für deine Nachricht.") war mir bereits der Diskussionsverlauf klar. Würdest du mich bitte nicht weiter anpingen. So wichtig bin ich nicht. -- Bertramz (Diskussion) 15:14, 13. Jan. 2018 (CET)

Beschluss des OLG München vom 5. Oktober 2017, Az. 2 Ws 1235/17 KL[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom,

es geht um den Satz: "Die vom Bundesverfassungsgericht bestätigte Rechtspraxis der Oberlandesgerichte hat eine unmittelbare oder analoge Anwendung der Verwaltungsgerichtsordnung indes nicht in Erwägung gezogen."[1]Dazu passt der Beitrag von Carsten Krumm, Lesetipp: Aufsatz zum Klageerzwingungsverfahren, veröffentlicht am 18.12.2017 auf Beck-Blog https://community.beck.de/2017/12/18/lesetipp-aufsatz-zum-klageerzwingungsverfahren Die Entscheidung des OLG München wird nämlich dort kontrovers diskutiert. Carsten Krumm hat im übrigen bereits selbst eine ganze Reihe von Aufsätzen zum Klageerzwingungsverfahren veröffentlicht. Wenn also Carsten Krumm einen neuen Aufsatz zum Klageerzwingungsverfahren vorstellt, so hat das Gewicht und Relevanz. Die Ergänzung des bestehenden Artikels um den Beitrag von Carsten Krumm ist deshalb angebracht.--ErwinLindemann (Diskussion) 12:22, 24. Jan. 2018 (CET)

  1. Beschluss des OLG München vom 5. Oktober 2017, Az. 2 Ws 1235/17 KL http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/Y-300-Z-BECKRS-B-2017-N-128401?hl=true
Nein, das ist nicht relevant. Wir verlinken grundsätzlich nicht auf Blogs, das steht so auf WP:WEB. Gruß, --Gnom (Diskussion) 12:32, 24. Jan. 2018 (CET)
Die Diskussion hat jetzt über 200 Kommentare und über 10.000 Aufrufe auf sich gezogen. Zudem darf man annehmen, dass sich vor allem gelernte Juristen (merkt man an der Sprache) an der Diskussion beteiligen (ggf. auch als anonymer "Gast") bzw. die Diskussion verfolgen. Ich glaube nicht, dass die WP-Regel über Blogs "schematisch" anzuwenden ist. Im übrigen hat es - wenn man "Klageerzwingungsverfahren" eingibt - dieser Beitrag auf beck-blog auf die erste Seite von Google geschafft. Ich weiß, das ist für WP kein Kriterium. Viele Grüße aus München --ErwinLindemann (Diskussion) 13:13, 26. Feb. 2018 (CET)
Das Google-Ranking zeigt vor allem den Erfolg deiner Lobbyarbeit in eigener Sache, ErwinLindemann. Ein sarkastischer Glückwunsch geht mir da nicht über die Lippen, WP:AGF wird hier ja schließlich gern etwas größer geschrieben. Gruß, --Andropov (Diskussion) 12:06, 27. Feb. 2018 (CET)
Ah, wieder eine Mail-Benachrichtigung von WP, die ich ungelesen löschen kann :-)--ErwinLindemann (Diskussion) 12:38, 27. Feb. 2018 (CET)
Ich bitte darum, die Diskussion sachlich zu halten. Gruß, --Gnom (Diskussion) 13:06, 27. Feb. 2018 (CET)
Ich bin sachlich. Es geht im Kern darum, ob Blogs kategorisch außen vor bleiben sollen, ich meine nein. --ErwinLindemann (Diskussion) 13:23, 27. Feb. 2018 (CET)
Bei deinem vorletzten Diskussionsbeitrag bist du nicht sachlich geblieben. Gruß, --Gnom (Diskussion) 13:24, 27. Feb. 2018 (CET)

Also nochmal zurück zur Sache: Ich denke, dass man auf die Autoren schauen muss, egal in welchem Medium sie publizieren. Das heißt: Es kann keinen Unterschied machen, ob ein Henning Ernst Müller oder ein Bernd von Heintschel-Heinegg in einem dickleibigen Kommentar oder in einem (juristischen) Blog publiziert. Und mit Carsten Krumm ist das im Prinzip so wie mit Detlef Burhoff: Beide Autoren haben schon sehr viel publiziert, beide u.a. eben auch schon ein paar Aufsätze zum Klageerzwingungsverfahren. Die Veröffentlichungen von Carsten Krumm:

  • Fahrverbot in Bußgeldsachen, 4. Aufl. 2017
  • Krumm, Ratgeber „Führerschein weg – was nun?“, 2. Auflage 2010 bei Beck im dtv
  • Krumm/Kuhnert/Schmidt, Straßenverkehrssachen, 2008 bei C.H. Beck
  • Mitautor in: Burhoff [Hrsg.], Handbuch für das straßenverkehrsrechtliche OWi-Verfahren, (nur 1. Aufl. 2006 und 2. Aufl. 2008)
  • Mitautor in: Ferner [Hrsg.], Straßenverkehrsrecht, 2. Aufl. 2006 (nicht mehr erhältlich)
  • Mitautor in: Karbach [Hrsg.], Festschrift für Dr. Klaus Himmelreich, 2007
  • Himmelreich/Krumm/Staub, Verkehrsunfallflucht, 6. Aufl. 2013
  • Hentschel/Krumm, Fahrerlaubnis - Alkohol - Drogen im Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, 6. Aufl. 2015
  • Daneben zahlreiche Veröffentlichungen (z.B. in NJW, ZRP, DAR, NZV, SVR, VRR) auf dem Gebiet des Straf- und Ordnungswidrigkeitenrechts, vorwiegend im verkehrsrechtlichen Bereich.
  • Krumm | Lempp | Trautmann, Das neue Geldsanktionengesetz (EuGeldG), Kommentar, 1. Aufl. 2010
  • Krumm,Verkehrsordnungswidrigkeiten Geschwindigkeits- und Abstandsmessungen, 1. Aufl. 2012
  • Freyschmidt/Krumm,Verteidigung in Straßenverkehrssachen,10. Aufl. 2013
  • Haus / Krumm / Quarch [Hrsg.], Gesamtes Verkehrsrecht, Handkommentar,2. Aufl. 2017
  • Kehr | Lempp | Krumm, Punktsystem und Bußgeldkatalog, Handkommentar, 1. Aufl. 2014
  • Bohnert / Krenberger / Krumm, OWiG, Kommentar zum Ordnungswidrigkeitengesetz, 4. Aufl. 2016
  • Mitautor in Mayer / Kroiß (Hrsg.), Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG, 7. Aufl. 2018

Auch sonst werden die auf beck-blog publizierten Beiträge (mittlerweile) auf WP akzeptiert. Insofern kann ich nicht einsehen, warum der Beitrag auf beck-blog in diesem Fall nicht akzeptiert werden soll. Außerdem habe ich inzwischen noch einmal die von Dir angegebene Fundstelle über den angeblichen Ausschluss von Blogs nachgelesen. Ich finde dort aber nichts darüber, dass Blogs in irgendeiner Weise ausgeschlossen wären. Wie gesagt, abgesehen davon, dass ich mir einen generellen Ausschluss von Blogs sowieso nicht vorstellen kann. Im übrigen: Wenn Du den Diskussionsverlauf auf beck-blog nachliest, wirst Du feststellen, dass es sich, ganz nebenbei, auch um eine Werbeveranstaltung für wirklich gelungene WP-Artikel handelt. Die Diskussion ist soeben bei 218 Kommentaren und bei knapp 11.000 Aufrufen geschlossen worden. Da nun also die "Dynamik" aus der Diskussion genommen worden ist, ist sie m.E. umso mehr für die WP geeignet. Viele kollegiale Grüße aus München --ErwinLindemann (Diskussion) 13:42, 27. Feb. 2018 (CET)

Blogs sind und bleiben für uns irrelevant. Es mag vielleicht wie überall eine berühmte Ausnahme geben aber in der Regel sind Blogs unbrauchbar. --M@rcela Miniauge2.gif 14:16, 1. Mär. 2018 (CET)
Aus dem Wort "unbrauchbar" entnehme ich, dass es also doch auf die inhaltliche Substanz der Beiträge ankommt, verstehe ich das richtig? Dann muss man sich also doch Gedanken darüber machen, ob die Beiträge inhaltliche Substanz aufweisen. Dann können also doch nicht alle Blogs in Bausch und Bogen aus der WP verdammt werden. Nach dieser Ausschluss-Logik müsste z.B. auch alles, was Maximilian Steinbeis in seinem Verfassungsblog (WL, na so was) schreibt, rausfliegen. Es fliegt aber nicht raus, zu Recht. Der WP-Artikel Blog schreibt: "Die immer größer werdende Verbreitung von Weblogs hat erhebliche Folgen, unter anderem für die Zitierfähigkeit: Einzelne Blog-Äußerungen können unter Umständen den Status einer zitierfähigen Quelle erhalten." Wenn WP das so sieht, dann verstehe ich erst recht nicht, wieso Blogs kategorisch ausgeschlossen sein sollen. --ErwinLindemann (Diskussion) 14:49, 1. Mär. 2018 (CET)
Hallo Gnom, gibt es noch irgend ein Argument gegen meine Position? Ich sehe keines. --ErwinLindemann (Diskussion) 12:17, 5. Mär. 2018 (CET)
Doch. Gruß, --Gnom (Diskussion) 14:03, 5. Mär. 2018 (CET)
Willst du etwas gegen Community-Konsens durchsetzen, dann kannst du ein MB machen. --M@rcela Miniauge2.gif 14:50, 5. Mär. 2018 (CET)
Daran schließen sich zwei Fragen an: Erstens: Welches Argument soll das sein? Zweitens: Was ist ein "MB"? Ich kenne nur den Mahnbescheid, aber der ist wohl nicht gemeint. --ErwinLindemann (Diskussion) 07:39, 6. Mär. 2018 (CET)

Frage[Quelltext bearbeiten]

Lieber Gnom, ich meine wir können weder eine Anarchie noch eine Diktatur gebrauchen! Siehe die letzten Eigentore der Diskussion unserer Hauptseite. Gruß --GFHund (Diskussion) 22:28, 30. Jan. 2018 (CET)

Hallo GFHund, danke für deine Nachricht. Leider habe ich dich nicht verstanden. Was möchtest du mir sagen? --Gnom (Diskussion) 22:32, 30. Jan. 2018 (CET)
Siehe! --GFHund (Diskussion) 22:44, 30. Jan. 2018 (CET)
Nur damit wir uns hier nicht falsch verstehen, GFHund: Es tut mir wie gesagt leid, dass dein Problem offenbar immer noch nicht zu deiner Zufriedenheit gelöst ist, aber offenbar hat derzeit kein Mitarbeiter des OTRS-Teams die Muße, sich der Sache anzunehmen. Da hilft nur Geduld und Höflichkeit. Gruß, --Gnom (Diskussion) 22:48, 30. Jan. 2018 (CET)

Technische Wünsche Newsletter: Bitte um Feedback zum neuen Ansatz für die Bearbeitungskonfliktseite[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Du erhälst diese Nachricht, weil du dich für den Newsletter Technische Wünsche eingetragen hast.

Prototyp des neuen absatz-basierten Ansatzes

Für den Wunsch „Bessere Lösung von Bearbeitungskonflikten“ findet wieder eine Feedbackrunde statt. Dieses Mal geht es darum, einen alternativen Ansatz zu testen, der sich deutlich von dem vorherigen unterscheidet. Zum Ausprobieren wird wieder eine sichere Testumgebung bereitgestellt, mit der man Bearbeitungskonflikte unter echten Bedingungen und mit echten Wikiseiten gefahrlos simulieren kann. Es sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig.

Es wäre toll, wenn du dir etwas Zeit dafür nehmen würdest. Die Einschätzung eines jeden Einzelnen hilft dem Entwicklerteam, eine gute Lösung für die zukünftige Bearbeitungskonfliktseite zu finden. Darum gerne mitmachen und weitersagen!

Die Runde läuft vom 12.2. bis 12.3.2018. Mehr Informationen gibt es hier. -- Danke und beste Grüße, Johanna Strodt (WMDE) (Diskussion) 18:13, 12. Feb. 2018 (CET)

Wikipedia:Administratoren/Anfragen#Datei:Wallroda Wappen.png[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom, könntest du dich mal hierzu äußern? Wdwd verrennt sich da gerade völlig. Auf mich hört er nicht (ich hab ihm wohl schon zu oft in anderen Fällen widersprochen). Vielleicht lässt er sich aber ja von anderen Kollegen aus dem UF-Bereich beeinflussen. -- Chaddy · D 03:05, 22. Feb. 2018 (CET)

Hallo Chaddy, ich denke, du hast zwei Möglichkeiten: Entweder weist du nach, dass das Wappen sehr alt ist und der Urheber damit mehr als 70 Jahre tot sein muss. Oder du weist nach, dass das Wappen amtlich verkündet wurde. Denn Wdwd vermutet offenbar, dass es sich hier um ein "privates" Wappen handelt. Gruß, --Gnom (Diskussion) 07:59, 22. Feb. 2018 (CET)
Einen solchen Nachweis haben wir bisher nie verlangt. Wenn wir das zukünftig zur Pflicht machen wollen, müssen wir das auch erst diskutieren (und entsprechend tausende Altfälle neu überprüfen, was ich für völlig hanebüchen halte). Auf der Website der Gemeine wird das Wappen auch verwendet, siehe hier. Aktueller Konsens ist, dass das als Nachweis völlig reicht. -- Chaddy · D 16:55, 22. Feb. 2018 (CET)
Hallo Chaddy, ich glaube, hier liegt ein Missverständnis vor: Ich ging bislang davon aus, und eventuell war das auch bei Wdwd so, dass wir nur den Jugendclub als einzige Quelle für das Wappen haben und dass dadurch die Vermutung nahe liegt, dass das Wappen eben kein amtliches Wappen ist. Kannst du diese Vermutung ausräumen? Gruß, --Gnom (Diskussion) 17:29, 22. Feb. 2018 (CET)
Der Link, den ich gepostet habe, wurde schon auf Wdwds Diskseite vom Uploader gepostet, der zudem auch mehrmals bekräftigt hatte, dass es eben nicht ausschließlich den Jugendclub als einzige Quelle gibt und dass das auch tatsächlich das Ortswappen sei. Die ganze Diskussion erübrigt sich aber ohnehin, wenn das Wappen auch auf der Gemeindewebsite selbst verwendet wird. Oder anders ausgedrückt: Hier wurde aus einem absoluten Standardfall ein riesiger Sturm gemacht. Das ist völlig übertrieben und wir hätten das Problem schon viel eher lösen können.
Genau genommen hätte das Wappen gar nicht erst gelöscht werden dürfen. Dass es trotzdem geschehen ist zeigt, dass wir beim Löschen von Bildern nicht mehr die nötige Sorgfalt walten lassen, sondern lieber schnell löschen, statt vorher ausgiebig die Sachlage zu prüfen (das ist bei den zahlreichen Logo-Löschungen ja ähnlich). Hinzu kommt, dass manche unsere Regeln und das Urheberrecht nicht kennen (in diesem Fall war wdwd nicht klar, dass wir Ortswappen als amtliche Werke ansehen, bei den Logos ist es z. B. vielen nicht klar, dass altbekannte typische heraldische Elemente in ein Logo zu integrieren allein noch keine SH erzeugt). Das Problem, dass im DÜP-/UF-Bereich seit einiger Zeit eine gefährliche Mischung aus Unwissenheit und Nachlässigkeit gepaart mit "unbedingt Recht haben wollen" herrscht, kritisiere ich ja schon länger. Leider führte meine Kritik bisher aber zu keiner Einsicht. Die DÜP funktioniert aber nur, wenn man ausfürhlich den Einzelfall prüft. -- Chaddy · D 17:57, 22. Feb. 2018 (CET)

Hallo nochmal Chaddy, du meinst nicht, dass die Gemeinde das Wappen vielleicht nur verwendet, um auf den Jugendclub zu verweisen? Diesen Eindruck hat man ja ein wenig, wenn man sich die von dir verlinkte Gemeindeseite anschaut. Gruß, --Gnom (Diskussion) 19:27, 22. Feb. 2018 (CET)

Laut dem Uploader ist das nicht der Fall. Lies am besten nochmal die Diskussion auf wdwds Diskseite durch: [1]. -- Chaddy · D 20:04, 22. Feb. 2018 (CET)
Allerdings darfst du gerne auch meiner Einschätzung vertrauen, ich bin kein Anfänger im UF-Bereich... *seufz* -- Chaddy · D 20:08, 22. Feb. 2018 (CET)
Die Diskussion hatte ich schon gelesen – könnte es sein, dass der Uploader Unrecht hat? Gruß, --Gnom (Diskussion) 20:13, 22. Feb. 2018 (CET)
Wie gesagt, es wurde schon durch den Link auf die Gemeindewebsite belegt. Und nein, das ist nicht einfach bloß dort, um den Link auf den Jugendclub hervorzuheben. Bei den anderen Ortsteilen ist das Layout genau dasselbe, auch ohne Link auf einen Jugendclub: [2], [3]. Langsam komme ich mich verarscht vor...
Du kannst aber gerne der Gemeine schreiben und sie fragen, ob das auch wirklich das Wappen von Wallroda ist. Und danach mache das bitte auch bei den tausenden anderen Gemeinden und Ortsteilen, von denen wir hier Wappen in der Wikipedia haben. -_- -- Chaddy · D 20:22, 22. Feb. 2018 (CET)
Lieber Chaddy, bitte formuliere deinen letzten Diskussionsbeitrag um, wenn du konstruktiv weiter mit mir diskutieren möchest. Gruß, --Gnom (Diskussion) 20:29, 22. Feb. 2018 (CET)
Findest du nicht, dass das hier völlig übertrieben ist? Wir machen bei keinem einzigen Wappen einen derartigen Aufriss und es ist schon zur Genüge belegt, dass es das offizielle Ortswappen ist. Wenn dann trotzdem immer wieder Einwürfe kommen wie "könnte es sein, dass der Uploader Unrecht hat", dann darfst du dich nicht wundern, wenn ich irgendwann die Geduld verliere. -- Chaddy · D 20:47, 22. Feb. 2018 (CET)
Bitte überarbeite die Sprache deines vorletzten Beitrags ("Langsam komme ich mich..."), dann können wir weiter diskutieren. --20:50, 22. Feb. 2018 (CET)

Editing News #1—2018[Quelltext bearbeiten]

21:54, 2. Mär. 2018 (CET)

§§ im Quelltext[Quelltext bearbeiten]

Lieber Gnom! Wärst Du so nett und machst mir vor, wie Paragrafen im Quelltext aussehen müssen? Zum Beispiel diese hier: §§ 174–184j StGB. (Was habbich verbrochen, dass ich an den Artikel Pädophilie geraten bin? Jauuul!) Herzlichen Gruß zur Wochenhalbzeit von --Andrea (Diskussion) 18:08, 7. Mär. 2018 (CET)

Hallo Andrea, die einfache Version geht so:
§§ 174–184j StGB, das ergibt §§ 174–184j StGB
Wenn du es verlinken willst, geht das so:
{{§|174-184j|stgb|buzer|text=§§ 174–184j}} [[Strafgesetzbuch (Deutschland)|StGB]], das ergibt §§ 174–184j StGB
Beantwortet das deine Frage? Gruß, --Gnom (Diskussion) 22:30, 7. Mär. 2018 (CET)
Ich mache das immer so: Ich kopiere den §, den ich verlinken will und dann ersetze ich die Hausnummer und das Gesetz.--ErwinLindemann (Diskussion) 08:38, 8. Mär. 2018 (CET)
Lieber Gnom, das ist genau, was ich suchte. Paragrafen für Dummis! zwinker  *freu!* Ganz herzlichen Dank! Auch an ErwinLindemann. Und wenn es etwas gedauert hat mit meinem Dankeschön: ich hatte einen technischen break down vom Feinsten. Da ging nix mehr. Dank an meinen Nachbarn! Herz lichen Gruß & schönes Wochenende wünscht --Andrea (Diskussion) 06:40, 9. Mär. 2018 (CET)
Bitteschön, gern geschehen, viel Vergnügen. --ErwinLindemann (Diskussion) 08:45, 9. Mär. 2018 (CET)
Liebe Andrea, ein Punkt noch: Wenn du nur einzelne Paragraphen verlinken willst und nicht ganze Paragraphenketten, finde ich persönlich den Dienst von „dejure“ besser als den von „buzer“. Das heißt, dass du einfach den entsprechenden Parameter in der Vorlage austauschen musst. Gruß, —Gnom (Diskussion) 10:14, 9. Mär. 2018 (CET)
Jau, dejure kenn' ich und ist mir ansich auch lieber. Aber bei einem ganzen StGB-Abschnitt war mein bescheidenes Latein dann doch am Ende. Dank nochmal und lieben Gruß 💐 --Andrea (Diskussion) 15:54, 9. Mär. 2018 (CET)

Hinweis erbeten[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom, kannst Du Dir bitte mal das hier ansehen ? Vielleicht hast Du einen Hinweis zu einer der angesprochenen Fragen. Z.B. ob es bei den Textteilen / Großzitaten eine Art Ermäßigung gegenüber Bildern gibt. Danke und viele Grüße --Wilhelm Zimmerling PAR (Diskussion) 14:07, 16. Mär. 2018 (CET)

Hallo Wilhelm Zimmerling PAR, ich habe leider keinen Zugang zum OTRS, wo sich ja offenbar die Freigabe-E-Mails befinden, von denen du sprichst. Du musst dich also leider gedulden, bis sich jemand vom OTRS-Team der Sache annehmen kann. Gruß, --Gnom (Diskussion) 14:23, 16. Mär. 2018 (CET)
Dann hab Dank für das Ansehen. Und die rechtliche Frage nach dem Unterschied zwischen Bild und Zeitungstext ? Viele Grüße --Wilhelm Zimmerling PAR (Diskussion) 15:43, 16. Mär. 2018 (CET)
Erledigt. Gruß, --Gnom (Diskussion) 17:04, 16. Mär. 2018 (CET)

Hallo Gnom, eine Diskussion um PD-EU-no_author_disclosure macht mir Hoffnung. Mein Problem ist ja, dass die betreffenden Zeitungsartikel sowohl für Texte als auch Bilder nie einen Autor nennen und es keine Akten der Redaktion gibt. Lediglich das Veröffentlichungsdatum ist da, und der verstorbene zweitveröffentlichende Autor hat keinen Anspruch, da seine Erben mir eine Freistellung gegeben haben. Ist hier berechtigter Grund zur Hoffnung (dann würde ich bei OTRS anklopfen) oder eher gar nicht ? Viele Grüße --Wilhelm Zimmerling PAR (Diskussion) 19:28, 22. Apr. 2018 (CEST)

Hallo Wilhelm Zimmerling PAR, damit wir uns nicht falsch verstehen: Was du nach meinem Verständnis benötigst, ist eine Freigabeerklärung der Rechteinhaber. Offenbar haben dir die Rechtsnachfolger der Zeitungsredaktion eine solche Freigabe erteilt. Woran hakt es also noch? Gruß, --Gnom (Diskussion) 10:45, 23. Apr. 2018 (CEST)
Die Rechte habe ich für eine teilweise kommentierte, auszugsweise Zweit-Veröffentlichung (für mich Groß-Zitate mit Kommentar, ob die Zitatregelung hier hilft, war ich nicht sicher; hier ein Beispiel mit ausreichendem Alter, die genannte Liszens soll für Artikel bis 1935, Einzelfall 1942, helfen). Die Erst-Veröffentlichung meine ich, da wäre die genennte Lizens hilfreich. Deren nicht mehr vorhandene Zeitungsredaktion könnte vielleicht auch nicht über die Texte und Bilder verfügen, hat die Autoren (Redakteure, Berichterstatter - vielleicht war es auch mal der Verleger selbst; einer der beiden Brüder starb 1945) nie benannt und es existieren keine Archivunterlagen außer den Zeitungen selbst, die der Zweitautor recherchiert hat. Das würde zur Lizens passen. Viele Grüße --Wilhelm Zimmerling PAR (Diskussion) 11:43, 23. Apr. 2018 (CEST)

Neues zum Technischen Wunsch „Einfacheres Einfügen von Geodaten“[Quelltext bearbeiten]

Beispielansicht des Tools;
mehr Infos zum Locator-tool
Du erhältst diese Nachricht, weil du dich für den Newsletter Technische Wünsche eingetragen hast.

Ein Wunsch aus der Umfrage 2015 lautet: „Georeferenzierung direkt in Wikimedia Commons integrieren, sodass per Klick auf eine Karte oder per Angabe von Positionsdaten direkt die Vorlage in eine (oder idealerweise auch mehrere) Dateien eingefügt werden kann.“

Seit Mai 2017 kann das mit dem Locator-tool von Benutzer:Simon04 gemacht werden. Das Tool gibt es bereits seit Mai 2017, kürzlich wurde das Filtern nach Dateien, die bereits georeferenziert sind, verbessert.

-- Viele Grüße, Johanna Strodt (WMDE) (Diskussion) 09:36, 21. Mär. 2018 (CET)

Structured Data on Commons Newsletter - Spring 2018[Quelltext bearbeiten]

Welcome to the newsletter for Structured Data on Wikimedia Commons! You can update your subscription to the newsletter and contribute to the next issue. Do inform others who you think will want to be involved in the project!

Community updates
  • Our dedicated IRC channel: wikimedia-commons-sd webchat
  • Several Commons community members are working on ways to integrate Wikidata in Wikimedia Commons. While this is not full-fledged structured data yet, this work helps to prepare for future conversion of data, and helps to understand how Wikidata and Commons can work better together.
Things to do / input and feedback requests
Discussions held
Events
Partners and allies
  • We are still welcoming (more) staff from GLAMs (Galleries, Libraries, Archives and Museums) to become part of our long-term focus group (phabricator task T174134). You will be kept in the loop of the project, and receive regular small surveys and requests for feedback. Get in touch with Sandra if you're interested - your input in helping to shape this project is highly valued!
Research
Development
  • Prototypes will be available for Multilingual Captions soon.
Stay up to date!

-- Keegan (WMF) (talk)

Message sent by MediaWiki message delivery - 21:48, 3. Apr. 2018 (CEST)

Technische Wünsche: Feedbackrunde zu geplanter Änderung beim kommentarlosen Zurücksetzen[Quelltext bearbeiten]

So könnte ein Teil der Lösung für das Problem aussehen.
Logo Feedback round in the Technical Wishes project.png

Hallo, du hast in der Umfrage 2017 für den Wunsch „Sicherheitsabfrage bei Funktion kommentarlos zurücksetzen“ gestimmt. Das Team Technische Wünsche hat nun einen Vorschlag für eine Funktion erarbeitet, die verhindern soll, dass man versehentlich kommentarlos zurücksetzt. Grob gesagt ist geplant, „kommentarlos zurücksetzen“ standardmäßig an eine Sicherheitsabfrage zu koppeln und aus Listenansichten zu entfernen. Gleichzeitig soll es möglich sein, in den Einstellungen wieder das Verhalten einzuschalten, wie es aktuell ist. Hier ist der Vorschlag ausführlicher beschrieben.

Zu diesem Vorschlag gibt es noch bis zum 4. Mai eine Feedbackrunde. Alle, die kommentarlos zurücksetzen können, sind herzlich eingeladen, zu kommentieren, ob der vorgestellte Vorschlag für sie funktioniert oder nicht. Hier geht's zur Feedbackrunde.

Viele Grüße, Johanna Strodt (WMDE) (Diskussion) 13:45, 19. Apr. 2018 (CEST)

Publikumspreis[Quelltext bearbeiten]

Hi,

danke für deine Stimmen; sind verbucht. LG -- ɦeph 20:43, 25. Apr. 2018 (CEST)

Frau Bickel[Quelltext bearbeiten]

als Frau Bruns anlegen is nich jrad optimal... Wird sicher irgendein Putzerfisch noch optimieren :-)  MFG --Schnabeltassentier (Diskussion) 17:53, 5. Mai 2018 (CEST)

Hallo Schnabeltassentier, korrigiere das gern. Gruß, --Gnom (Diskussion) 17:55, 5. Mai 2018 (CEST)
I shall do my very best... --Schnabeltassentier (Diskussion) 17:56, 5. Mai 2018 (CEST)
herrscht grad' Adminmangel, wie schon den ganzen Tag... Keep calm and carry on... --Schnabeltassentier (Diskussion) 18:11, 5. Mai 2018 (CEST)
Oh, dann haben wir uns falsch verstanden, Schnabeltassentier: Margot Bickel hat ihr Leben lang nur unter ihrem Geburtsnamen veröffentlicht; das Lemma sollte daher unbedingt "Margot Bickel" bleiben. Gruß, --Gnom (Diskussion) 18:14, 5. Mai 2018 (CEST)
Dann solltest du vielleicht einfach die Einleitung des Artikels anders formulieren oder im Artikel anderweitig darauf hinweisen, da so wohl missverständlich. Eine Weiterleitung mit dem angeheirateten Nachnamen habe ich mal angelegt. MFG. --Schnabeltassentier (Diskussion) 18:20, 5. Mai 2018 (CEST)
Ich war mal so frei als Entschuldigung für meinen Ruf neulich zu etwas, was Dich, Gnom, garnicht interessiert. Sorry noch mal dafür! Lieben Gruß --Andrea (Diskussion) 19:16, 5. Mai 2018 (CEST)
Super Lösung, vielen Dank! Gruß, --Gnom (Diskussion) 19:28, 5. Mai 2018 (CEST)

Datei:Entwurfszeichnung Geburtstagszug.jpg[Quelltext bearbeiten]

Müßten wir das nicht eigentlich löschen? Amtliches Werk ist es ja nicht.... --M@rcela Miniauge2.gif 11:58, 8. Mai 2018 (CEST)

Das OLG Schleswig hat im Geburtstagszug-II-Urteil rechtskräftig festgestellt, dass der Entwurf nicht schutzfähig ist. Gruß, --Gnom (Diskussion) 12:00, 8. Mai 2018 (CEST)
Klar, nur sieht das der BGH doch genau andersrum? --M@rcela Miniauge2.gif 12:07, 8. Mai 2018 (CEST)
Nein, ich schrieb ja "rechtskräftig": Der BGH hat im Geburtstagszug-I-Urteil den neuen Maßstab festgelegt und im Übrigen an das OLG Schleswig zurückverwiesen. Das OLG Schleswig hat im Geburtstagszug-II-Urteil dann gesagt, dass auch nach dem neuen Maßstab der Geburtstagszug nicht schutzfähig ist, wohl aber das Angelspiel. Die Vergütungsansprüche in Bezug auf das Angelspiel seien aber verjährt. Im Geburtstagszug-III-Urteil hat der BGH dann gesagt, dass die Ansprüche in Bezug auf das Angelspiel zumindest zum Teil noch nicht verjährt sind. Gruß, --Gnom (Diskussion) 12:10, 8. Mai 2018 (CEST)
Danke für die Aufklärung. --M@rcela Miniauge2.gif 12:12, 8. Mai 2018 (CEST)
Wenn du magst, kannst du das ja mal in Geburtstagszug-Urteil verdeutlichen. Gruß, --Gnom (Diskussion) 12:15, 8. Mai 2018 (CEST)
Dazu muß ich mir erstmal die Urteile durchlesen, ich habe das bisher völlig falsch interpretiert. --M@rcela Miniauge2.gif 12:17, 8. Mai 2018 (CEST)
Ich hätte da eine Literaturempfehlung ;-) --Gnom (Diskussion) 12:22, 8. Mai 2018 (CEST)
Gute Idee. Sicher bekömmlicher als Urteile. --M@rcela Miniauge2.gif 12:31, 8. Mai 2018 (CEST)

Verwaltungsakt (Deutschland)[Quelltext bearbeiten]

Guten Abend. Hast du eine Idee, was man an dem Artikel für eine Auszeichnungskandidatur noch verbessern könnte? VG Chewbacca2205 (D) 21:09, 29. Mai 2018 (CEST)

Hallo Chewbacca2205, erstmal finde ich diese Arbeit enorm beeindruckend. Vielleicht könnte man bei der Literatur etwas tun. Warum gibt es keinen Abschnitt "Literatur"? Und warum zitierst du Erbguth so häufig und Maurer so selten? Gruß, --Gnom (Diskussion) 23:41, 29. Mai 2018 (CEST)
Danke. Ich habe einen Literaturabschnitt mit geringfügig geänderter Werkauswahl wieder eingefügt. Ein anderer Benutzer hatte ihn wegen Dopplungen zwischenzeitig entfernt. Ich hatte bei der Beschreibung der Grundlagen des VA überwiegend mit den Werken von Erbguth und Detterbeck gearbeitet. Für die Belege habe ich Erbguth bevorzugt, da beim Detterbeck die Fundstellen durch die jährlichen Neuauflagen zu schnell veralten. VG Chewbacca2205 (D) 20:56, 30. Mai 2018 (CEST)
Naja, solltest du bei der Auswahl deiner Literatur nicht versuchen, die wichtigsten oder grundlegendsten Werke in den Fußnoten unterzubringen? --Gnom (Diskussion) 12:52, 31. Mai 2018 (CEST)
Du hast Recht, ich passe die Fußnoten an. VG Chewbacca2205 (D) 20:13, 31. Mai 2018 (CEST)

WikiCon 2018[Quelltext bearbeiten]

Hallo, auf deinen Wunsch hin habe ich auf der Seite Wikipedia:WikiCon 2018/Programmvorschläge einen Vorschlag für einen Workshop gemacht. Ich würde mich sehr freuen, wenn du als Ko-Referent dabei sein könntest. Weiteres können wir auf meiner Diskussionsseite besprechen. Viele Grüße, Jörn --Altkatholik62 (Diskussion) 06:43, 11. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Altkatholik62, danke für deine Nachricht. Wollen wir zunächst hier schreiben, um den Faden beisammen zu halten? Ich würde mir wünschen, wenn wir möglichst "prominente" Gesichter als Co-Organisatoren für so eine Veranstaltung gewinnen könnten – und vielleicht auch Frauen? Gruß, --Gnom (Diskussion) 11:06, 12. Jun. 2018 (CEST)
Hier mal ein paar Notizen:
--Gnom (Diskussion) 19:55, 13. Jun. 2018 (CEST)
Hallo Altkatholik62, ich war gerade mal sehr mutig und habe den Vorschlag etwas umgemodelt. Was hältst du davon? Gruß, --Gnom (Diskussion) 16:18, 8. Jul. 2018 (CEST)

Artikel: Privatschulen, Waldorfschulen, Sonderungsverbot, Schulgeld[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom, in Deiner Funktion als Beisitzer des Wikimedia-Präsidiums und als gleichzeitiges Mitglied der Redaktion Recht wirst Du feststellen können, wie schwierig bis unmöglich es ist, die o.g. Artikeln um bestimmte Informationen (inkl. Quellen) zu ergänzen. Die ständigen Löschungen hinterlassen den Eindruck, dass z.B. ein starkes Interesse daran besteht, dass die Wikipedia NICHT über die, - durch Rechtsprechung (FG Köln, 14.2.2008, 10 K 7404/01 (47) und Studien - belegbare (und bisher nicht widerlegte) Tatsache informiert, laut der die Bundesländer das Grundgesetz Art. 7 IV 3 in ihrer Genehmigungs-/Anerkennungspraxis "missachten", bzw. "nicht ernst nehmen" und die über Privatschulen wahrzunehmende Schulaufsicht stark vernachlässigen. Dass die Behörden eine Sonderung der Schüler nach den Besitzverhältnissen der Eltern FÖRDERN, muss natürlich nicht bedeuten, dass deswegen auch sämtliche Privatschulen ihre Schüler nach den Besitzverhältnissen der Eltern auswählen/sondern. Es bedeutet aber, dass die erteilten Ersatzschul-Genehmigungen rechtswidrig sind/waren, da Behörden, die eine Sonderung ... fördern, gar keine Ersatzschulgenehmigungen erteilen durften/dürften! Es geht aber um noch mehr: Der Bestand der (derzeit rechtswidrig genehmigten) Ersatzschulen hängt zuvörderst vom privaten Engagement ab. Lt. Rechtsprechung muss sich der Staat an diesem privaten Engagement nur so weit beteiligen, dass das Existenzminimum des ErsatzschulWESENS gewährleistet bzw. nicht gefährdet ist. (s.u.a. Rechtsprechung Privatschulfinanzierung I, BVerfGE 75, 40, "BVerfGE 112, 74 (74)1. Art. 7 Abs. 4 GG verpflichtet den Staat nur dann zur finanziellen Förderung privater Ersatzschulen, wenn ohne eine solche Förderung der Bestand des Ersatzschulwesens als Institution evident gefährdet wäre (Fortführung von BVerfGE 75, 40; 90, 107)." (BVerfGE am 23.11.2004, 1 bvl 6/99). Obwohl der Staat also nur das Überleben einer einzigen Privatschule gewährleisten müsste, finanzieren sich die meisten Ersatzschulen überwiegend jedoch nicht durch Eigenleistungen (u.a. Schulgeld), sondern durch die staatlichen Finanzhilfen, die in allen Bundesländern weit über das hinausgehen, was verfassungsrechtlich geboten ist/wäre. (S.a. BVerfGE 75, 40 Rn. 79 und Zitat Th. Heuss, der das Recht auf Privatschulen mit ins GG aufnahm, gleichzeitig aber vor hohen Finanzhilfen warnte). Auch wenn die Förderverpflichtung lt. Rechtsprechung (BVerfGE 75, 40, (102) eigentlich den Interessen der Gesellschaft unterliegt, wird es nicht verboten sein, pauschal UND höhere Finanzhilfen zu gewähren als verfassungsrechtlich geboten ist. Falls der Staat davon ausgeht, dass für Privatschüler (ca. 10 % der Schüler) höhere Schülerkosten anzuerkennen sind, als für Schüler staatlicher Schulen (ca. 90 % der Schüler), wird diese finanzielle Besserstellung den Art. 3 GG berühren. (Durch die Einnahmen aus Finanzhilfen und Schulgeld stehen den meisten Privatschulen mehr Gelder zur Deckung des anzubietenden gleichwertigen Pflichtschulbetriebes zur Verfügung als staatliche Schulen.) Es geht also um faire/unfaire Wettbewerbsbedingungen und damit auch um sehr viel Geld. Daher ist "nachvollziehbar", dass und warum diejenigen, die das GG missachten und die Rechtsprechungen nicht ernst nehmen oder von diesem Missstand profitieren, KEIN Interesse daran haben, dass über obige Fakten, z.B. in der Wikipedia, informiert wird. Die Frage ist jedoch, wie weit die Wikimedia und Wikipedia Community diese Interessen unterstützen will. --M-80g (Diskussion) 09:53, 12. Jun. 2018 (CEST)

Hallo M-80g, danke für deine Nachricht. Bitte beachte zunächst, dass uns mein Amt im Präsidium von Wikimedia Deutschland nicht weiter führt, weil sich Wikimedia Deutschland nicht mit den Wikipedia-Inhalten beschäftigt. Als nächstes eine Frage: Kannst du eine gute Sekundärquelle nennen, in der das Thema aus deiner Sicht umfassend und gut dargestellt ist? Ich würde gern mithelfen, den Artikel zu verbessern. Gruß, --Gnom (Diskussion) 11:04, 12. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Gnom , danke für deine schnelle Antwort. Sekundärquellen, die den kompletten Umfang, d.h. die Missachtung des GG UND die unnötig hohen Finanzhilfen UND die sich daraus ergebende finanzielle Besserstellung der Privatschulen thematisieren, gibt es leider, aber angesichts der Fakten, aus nachvollziehbaren Gründen nicht. Denn die einen, die staatlichen Behörden und die Privatschulträger und deren Nutzer, haben kaum Interesse an Informationen, die als Sekundärquelle dienen können, und die anderen, wissen gar nicht, dass und warum sie daran mehr Interesse zeigen sollten. Es gibt aber unzählige Sekundärquellen, die zusammen betrachtet, das Ausmaß der Missachtung des GG und die finanzielle Besserstellung der Privatschulen belegen. Das sind im Wesentlichen die genannten Quellen, die in den o.g. Artikeln nicht zugelassen werden, da sie andere Behauptungen, die derzeit im Artikel stehen, widerlegen würden. Tatsächlich gibt es z.B. keine einzige rechtskräftige Rechtsprechung, die den Steuerzahler zu den Finanzhilfen verpflichtet, die Ersatzschulen derzeit erhalten. Dass die Medien derzeit nicht überall - warum auch immer - Interesse haben, näher zu hinterfragen, WARUM die Bundesländer das GG missachten und zu wessen Gunsten dies geschieht, sollte keine Zensur in der Wikipedia rechtfertigen. Der Vorteil in der Wikipedia ist ja, dass man relativ anonym Wissen teilen kann. Journalisten haben diesen Vorteil nicht, und müssen ggf. Einschüchterungsversuche derjenigen fürchten, die die GG-Missachtung verantworten oder davon profitieren. MfG --M-80g (Diskussion) 15:05, 12. Jun. 2018 (CEST)

Hallo M-80g, danke für deine Antwort. Bitte beachte, dass wir hier keine Theoriefindung betreiben können. Jede einzelne Aussage im Artikel muss valide belegt werden können. Das bedeutet, dass wir uns nichts aus Gerichtsurteilen "zusammenreimen" dürfen. Da müssen wir äußerst streng bleiben. Bitte versuche daher, erst einmal Literatur zu sammeln, die deine Position unterstützt. Gruß, --Gnom (Diskussion) 15:25, 12. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Gnom, bitte bedenke, dass es hier um Rechtsverstöße gegen das GG geht, die der Staat (!!) zu verantworten hat und von dem sowohl er, wie auch Privatschulträger finanziell profitieren. Logischerweise ist es da schwierig, Literatur zu sammeln, die das ganze Ausmaß der festgestellten Missachtung umfasst. Was verstehst Du unter Literatur? Zur Ursache: Missachtung des GG, Vernachlässigung der staatlichen Schulen, steigenden Nachfrage nach Privatschulen und zur Folge: Spaltung der Gesellschaft, gibt es diverse Berichte in den Medien. Reichen z.B. diese: WDR Westpol am 10.9.2017: Privatschulen: Wie freiwillig sind Elternbeiträge wirklich? "....Das ist eigentlich verboten, aber Behörden schauen weg. .." siehe dazu auch das Video, welches die bessere Ausstattung (Jedes Kind ein Laptop ...) zeigt. Oder hier am 8.10.2017 "Nachgehakt: Verbotene Schulgebühren, oder hier zuletzt am 17.5.2018: DasErste, Quelle: ARDBild zur Sendung Monitor, Quelle: Das Erste Bildungssystem: Wie der Boom der Privatschulen die Spaltung der Gesellschaft fördert . In den Videos kommen auch die Autoren der WZB-Studie zu Wort, über deren Ergebnisse andere Medien informierten. Fakt ist auch, dass die Behörden die Vorwürfe nicht bestreiten! Es wäre schon sehr zynisch, wenn man quasi zusätzlich noch auf Geständnisse der Täter (hier der u.a. der Staat) warten müsste, bevor die Opfer über das Ausmaß, der zu ihren Lasten erfolgten Rechtsverstöße informiert werden. Irgendjemand, z.B. die Wikipedia muss ja mit dem Teilen von Wissen beginnen. Wer weiß, dass Privatschulen, die z.B. in Hessen durchschnittlich monatlich ca. 312 Euro Schulgeld als Eigenleistungen einnehmen, zusätzlich Finanzhilfen in Höhe von mindestens 85 % erhalten, weiß, dass der Steuerzahler damit mehr zahlt, als zur Deckung von Kostenlücken nötig wäre, wenn Privatschulen Schülerkosten in gleicher Höhe entstehen, um den anzubietenden Pflichtschulbetrieb zu finanzieren. Dabei wurde noch nicht berücksichtigt, dass Privatschulen günstiger wirtschaften können und der Staat auch vom Schulträger (z.B. den Kirchen) Eigenleistungen erwartet darf. Wie auch immer, die unbelegten und falschen Behauptungen, z.B. den angeblichen Anspruch auf Finanzhilfen, der sich angeblich aus dem GG ergibt, sollte aus den o.g. Artikeln umgehend gelöscht werden. Aber auch das wird voraussichtlich verhindert werden. Gruß --M-80g (Diskussion) 17:32, 12. Jun. 2018 (CEST)

Hallo M-80g, gibt es denn gar nichts Gedrucktes, also zum Beispiel Zeitungsartikel oder Beiträge in Fachzeitschriften? Gruß, --Gnom (Diskussion) 21:02, 12. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Gnom, doch, die gibt es. Nachdem die WZB-Wissenschaftler (Wrase/Helbig) in 2016 mit der ersten Untersuchung zum Umgang mit dem GG Art. 7 IV 3 die Feststellung der Richter des FG Köln (10 K 7404/01 (Randnr.47), s.a. Artikel im STB-Web) bestätigten bzw. bekräftigten, haben sie in 2017 diese weitere Studie (inkl. Verweis auf weitere Quellen!) veröffentlicht. Daraufhin gab es n.m.K. bisher lediglich die am 13.7.2017 vom Verband Deutscher Privatschulverbände (VDP) veröffentlichte erste Pressemeldung/Stellungnahme, und von der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung diese "Gegenstudie", die die Kritik m.A.n. jedoch nicht entkräften kann. Das wäre sicherlich Aufgabe der Gesetzesgeber. Allerdings äußern sich die staatlichen Behörden stattdessen lieber wohlweislich überhaupt nicht zu den doch sehr deutlichen Feststellungen, mit denen die Wissenschaftler ihre Kritik belegen. Leider drängt die Behörden und Politiker auch niemand. Denn, weder das von Behörden gezeigte Desinteresse bzw. deren Ignoranz noch die Ergebnisse der Studie, motivierte die Medienvertreter - abgesehen von den Berichten über die o.g. Studien - zu weiteren Recherchen. Weswegen die betroffene Öffentlichkeit diesbezüglich nach wie vor überwiegend unwissend gehalten wird. Vielleicht ist das Stillschweigen, - angesichts der Höhe der vereinnahmten/eingesparten finanziellen Summen - mit möglicher Zensur und "Einschüchterungsversuchen" zu erklären? Vielleicht ist es teilweise aber auch bloß profanes finanzielles Eigeninteresse an den pauschal gezahlten Finanzhilfen, derentwegen viele Privatschulen ihren ausgewählten Schülern einen teureren Unterricht anbieten können, als staatliche Schulen. (Lt. StGh 1 VB 130/13 ist zwischen verpflichtend zu zahlendem Schulgeld und anderen Eigenleistungen (z.B. Spenden) zu unterscheiden/abzugrenzen.) Schulgelder, als Entgeld für normalen (!) Unterricht und Lehrmittel sind, - wie wohl auch die staatlichen Finanzhilfen -, nicht zur Finanzierung von Zusatzangeboten, kleinen Lerngruppen u.a. Wettbewerbsvorteilen zu verwenden. s.a. hier. Aber das wird ebenso wenig kontrolliert, wie anderes. Da nicht nur Politiker, ..., sondern auch Journalisten das Recht haben, eine Privatschule zu besuchen, können sie dort solange von der finanziellen Besserstellung "profitieren", wie sie sich mit Kritik, die den Schulfrieden bedrohen könnte, zurückhalten und dadurch keine Kündigung ohne Angabe von Gründen befürchten müssen. (vergl. BZ am 31.8.2015) Würden die Politiker GG und Rechtsprechung (z.B. den ersten Leitspruch des BVerfGE 1 Bvl 6/99) ernst nehmen, würde sich das Schulangebot der Privatschulen oftmals nur in der religiösen/weltanschaulichen Ausrichtung oder Pädagogik von staatlichen Schulen unterscheiden, da die Eltern die hohen Schulgelder, bzw. die Steuerzahler die unnötig hohen Finanzhilfen, zu denen sie verpflichtet werden, und mit denen auch Angebote finanziert werden, die über den anzubietenden gleichwertigen Pflichtschulbetrieb hinausgehen, nicht freiwillig zahlen würden. Da der Gesetzentwurf zur Abschaffung des GG-Art. 7 Abs. 5 nicht verabschiedet wurde, darf eine Privatschulgründung weiterhin nur mit dem Interesse an der Religion etc. und nicht mit dem in der Gesellschaft wahrnehmbaren Wunsch nach besserer Ausstattung oder sozialer Abschottung begründet werden. Da die Behörden, (die bekanntlich gegen GG verstoßen und Rechtsprechungen nicht ernst nehmen) keine Angaben machen, welche Schülerkosten und Schulgelder sie wann und wofür für berechtigt halten, und bei konkreten schriftlichen Anfragen oder z.B. hier vor Beantwortung auf Nennung des Real/Klar-Namens bestehen, (woraufhin dieser ggf. Einschüchterungsversuche oder Schulvertragskündigung befürchten könnte) ist sichergestellt, dass es bei dem bisherigen o.g. kritischen Umgang mit dem GG bleiben wird. Denn wie sollen Bürger jemals zeitnah Wissen erlangen, mit dem sie die Forderungen der Privatschulträger, zu denen sie sich ggf. verpflichten, auf Rechtmäßigkeit bewerten können? Wie kann man, z.B. vor Wahlentscheidungen, die gemachten Versprechen der Politiker oder deren Umgang mit Rechtsprechungen beurteilen? Offenbar müsste man zunächst einen Anwalt bemühen und bezahlen, um das Recht auf Auskunft durchzusetzen, um dann - nach Jahren - zu entscheiden, ob man noch Zeit, Interesse und Geld hat, um die erhaltenen behördlichen Auskünfte von Gerichten gerichtlich auf Vereinbarkeit mit GG und Rechtsprechung überprüfen zu lassen. Was spricht dagegen, dass die Wikipedia zumindest Wissen über die Kritik und Missstände und zu deren Klärung zu überwindende Hürden enthält? Das bedeutet ja noch lange nicht, dass dieses Wissen genutzt wird oder die Hürden jemals überwunden werden, und das GG je die ihm zustehende Beachtung erfahren würde. Gruß --M-80g (Diskussion) 12:18, 13. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Gnom, zur Ergänzung und Verdeutlichung der finanziellen Summen, um die es geht, hier noch der Hinweis auf einen DIE WELT-Artikel v. 15.2.2016, laut der eine Privatschule innerhalb weniger Jahre 4 Millionen Euro Steuergelder zu viel verlangen und erhalten konnte, da die Behörden alles durchwinkten. Damit liegt das Teilen und mögliche Nutzen von entsprechendem Wikipedia-Wissen im Interesse der Gesellschaft. Bürger, die die staatlichen Schulen nutzen, können ihre Ansprüche nur mit Informationen erkennen und nur dann anschließend ihr Interesse bekunden, dass z.B. - mit Blick auf GG Art. 7 IV - das Bildungsangebot (dazu gehört auch die Ausstattung) der staatlichen Schulen zwar anders, aber dem der privaten Schulen gleichwertig ist, und dafür mehr Geld fordern. (Jedenfalls zumindest soweit, wie die bessere Ausstattung an Privatschulen durch Schulgeld und staatliche Finanzhilfen finanziert wird.) Denn, im Vergleich zu Ersatzschulen, die z.B. lt. Hessenschau-Artikel in Hessen durchschnittliche Schulgelder von monatlich 312 Euro (jährlich 3.744 Euro) einnehmen, und lt. KMK-Übersicht (Stand 2016) zusätzlich Finanzhilfen in Höhe von 85 % der Schülerkosten staatlicher Schulen erhalten, stehen staatlichen Schulen viel weniger Gelder zu Verfügung. Obwohl sie höhere Gehälter zahlen müssen (siehe Drs. 19/1632 Anl.8)) und deren Anteil an Schülern mit Förderbedarf (Inklusion, Migrationshintergrund) höher ist. Beispiel: 3.744 € Schulgeld + 3.374 € (= Fh.v. 85 %) f. eine priv. Realschulen sind = 7.118 €. Während eine staatliche Realschulen nur ca. 3.969 € (=100%) erhält. Eine private Real-Schule mit ca. 400 Kindern verfügt mit Einnahmen aus SG u. Finanzhilfen jährlich also über 1,3 Mio Euro mehr Geld, um einen anderen, aber gleichwertigen Unterricht zu finanzieren. Hinzu kommen die weiteren Eigenleistungen, die dem Schulträger lt. Rechtsprechung zuzumuten sind. (Für Baden-Wü. siehe Drs. 16/2333 S. 15. Bei diesen Summen ist verständlich, warum zu dieser skandalösen Angelegenheit so viel geschwiegen wird und transparente Informationen verweigert/verhindert werden. Gruß --M-80g (Diskussion) 13:34, 13. Jun. 2018 (CEST)
Lieber M-80g, bitte entschuldige, aber das will ich gar nicht alles lesen, denn es geht am Thema unserer Diskussion vorbei. Lass uns doch mal eine Liste der aus deiner Sicht fünf wichtigsten Quellen für den Artikel sammeln, geordnet nach "Seriösität". Gruß, --Gnom (Diskussion) 23:42, 13. Jun. 2018 (CEST)

Guten Morgen Gnom, hier meine Top 5-Quellen-Liste für die o.g. Artikel (Mehrzahl), 1. Die Artikel 7 (Abs. I, IV, V) und 3 (Abs. 2) des Grundgesetzes, 2. Die Rechtsprechungen des BVerfGE: Privatschulfinanzierung I und II, (d.h. 75, 40 v. 8.4.87 u. 90, 107 v. 9.3.1994) 3. Die o.g. wissenschaftlichen Untersuchungen zum Umgang der Bundesländer mit dem Grundgesetz Art. 7 aus 2016 und 2017 des Rechtswissenschaflters Prof. Dr. M. Wrase, des Bildungswissenschaftlers Prof. Dr. M. Helbig u.a. des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, 4. Die Zusammenstellung des Sekretariates der Kultusministerkonferenz "Übersicht über die Finanzierung der Privatschulen in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland" zuletzt mit Stand 25.2.2016, Zum Vergleich ggf. noch die aus den Vorjahren, z.B. Stand 22.6.2006, Für Rheinland-Pfalz muss noch Drs. 15/2971 beachtet werden, da die für Waldorfschulen gemachte Ausnahme vom Schulgeldverbot in der KMK-Übersicht nicht aufgeführt wird. 5. Die Antwort des Hessischen Landtages auf die große Anfrage der SPD v. 23.2.2015 Drs. 19/1623, (Für andere Bundesländer wurden vergleichbare Fragen u. Daten nicht abgefragt oder beantwortet, insbesondere die zum Schulgeld u.a. Gebühren, und Kosten/Gehältern (an staatli. Schulen bestehen die Schülerkosten zu 80 % aus Personalkosten) In 2016 hatte Hessen die Anfragen des WZB für die erste Studie nicht beantwortet. MfG --M-80g (Diskussion) 08:38, 14. Jun. 2018 (CEST)

Entschuldige M-80g, aber mit Quellen meinte ich Quellen im Sinne unserer Richtlinie WP:Q. Grundgesetzartikel und Gerichtsurteile zählen nicht dazu, parlamentarische Anfragen eigentlich auch nicht. Hast du nicht zum Beispiel einen Fachbeitrag in einer Fachzeitschrift oder ein Kapitel aus einem gedruckten Fachbuch parat, mit dem man mal anfangen könnte? --Gnom (Diskussion) 08:45, 14. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Gnom, ok, ich verstehe. Aber, bevor ich dir unten Fachartikel nenne: In dieser Angelegenheit geht es um die Umsetzung/Beachtung des GG und der Rechtsprechungen. Diese sollten zumindest genannt und wörtlich zitiert werden. Es gibt nämlich diverse Auslegungs-Probleme. 1. das GG Art. 7 IV 3 verlangt, dass eine Genehmigung (einer Ersatzschule) (nur dann) zu erteilen ist, wenn eine Sonderung der Schüler nach den Besitzverhältnissen der Eltern nicht GEFÖRDERT wird. Im GG steht nicht, dass eine Genehmigung nur dann zu erteilen ist, wenn eine Ersatzschule ihre Schüler nach den Besitzverhältnissen der Eltern nicht SONDERT/auswählt. D.h. eine "Sonderung der Schüler nach den Besitzverhältnissen der Eltern" nicht zu fördern, liegt in der Verantwortung der Behörden, OB oder ob nicht und ggf. wie die Schüler nach den Besitzverhältnissen der Eltern anschließend (dennoch) gesondert/ausgewählt werden, entscheiden die Privatschulträger. Durch GG Art. 7 I (Schulaufsichtspflicht) liegt es dann wieder in der Verantwortung der Behörden, dass sie durch ihre Schulaufsicht (z.B. Kontrollen) gewährleisten, dass ihre Vorgaben, Vorschriften o.ä., mit denen sie KEINE Sonderung der Schüler fördern dürfen, beachtet werden. Wenn eine Sonderung jedoch gefördert wird, (von den Behörden), darf keine Genehmigung erteilt werden. Unabhängig davon, ob die Privatschule die Förderung nutzen würde, um ihre Schüler nach den Besitzverhältnissen zu sondern. (Zum Vergleich, ein Beispiel: Wenn verlangt werden würde, dass Eltern ihre Kindern fördern, dann müssen sie belegen können, das und wie sie dies tun, UNABHÄNGIG davon, ob und wie die Kinder diese Förderung dann anschließend annehmen und nutzen.). Da die Bundesländer derzeit nicht belegen können, das sie Genehmigungen erteilen oder verweigern dürften, da (von ihnen) eine "Sonderung der Schüler nach den Besitzverhältnissen der Eltern nicht gefördert wird", verstoßen sie doch, mit jeder dennoch erteilten Genehmigung, gegen das Grundgesetz, was zu der Feststellung der WZB-Wissenschaftler führte, dass die Bundesländer das GG missachten, bzw. der Ansicht der Richter des FG Köln führte, dass die Bundesländer das "Verbot einer Sonderung ..." in ihrer Anerkennungspraxis nicht ernst nehmen. Die Privatschulen verdanken ihre Existenz als Ersatzschule (für Ergänzungsschulen gilt das Gebot lt. GG Art. 7 IV 3 nicht) derzeit also der staatlichen Missachtung des Grundgesetzes. Das ist keine Theoriefindung. Die würde erst dann beginnen, wenn man überlegt, welche rechtlichen Folgen es hat, wenn eine Behörde, der die Genehmigungsbefugnis fehlt, Genehmigungen erteilt. Ähnlich ist es mit der Rechtsprechung. Diese muss als Quelle genannt werden. Denn es kann sonst nicht nachvollzogen werden, ob und wie diese anschließend beachtet/missachtet wird. Wenn die BVerfGE-Richter unter Beachtung der Schülerkosten der klagenden Privatschule z.B. mit Urteil 90, 107 am 9.3.1994 feststellen, dass - "nicht alle Eltern, die hier (d.h. im konkreten Fall der klagenden Schule) in Rede stehenden Beiträge von mind. 170 DM bis 190 DM (Deutsche Mark!) zahlen können", dann wäre es falsch und irreführend, wenn man in der Wikipedia später nicht das Urteil als Quelle benennen darf, sondern nur die diesem Urteil später folgenden unterschiedlichen !! und gerichtlich nicht überprüften Auslegungen, die ggf. das Recht beugten. In Hamburg hat man die vorgenannte Feststellung der BVerfGE-Richter z.B. so verstanden, dass diese damals pauschal von einem durchschnittlichen Schulgeld von 170 Euro (nicht DM) ausgingen (tatsächlich bewerteten die Richter unter Berücksichtigung (!!) der in Rede stehenden Kostenlücke Beitäge von mind. 170 DM- 190 DM als einen nicht allen Eltern möglichen Beitrag ). Die Behörden aller Bundesländer halten - abweichend von den Gerichten - ihre ggf. genannten Schulgeldgrenze stattdessen unabhängig von den jeweils "in Rede" stehenden Kostenlücken für zulässig. (Für HH, Siehe Drs. 19/1960 v. 2009 S. 3 mitte) Diese Feststellung wurde dann hochgerechnet, so dass man auf ein höchst zulässiges Schulgeld von 200 Euro gekommen ist, und dazu lediglich anmerkte, dass - Zitat - eine "gerichtliche Prüfung dieses Höchstbetrages" bisher noch nicht stattgefunden habe. Die Medien schrieben in 2009 im Artikel "Behörde mahnt 13 Privatschulen ab" dazu später, "Abgeleitet von einem Spruch des Bundesverfassungsgerichts, gelten dabei 200 Euro monatlich als Höchstgrenze.". Leider recherchierten die Medienvertreter nicht, ob/wie nachvollziehbar die Ableitung ist. Da alle Bundesländer und alle Privatschulträger, Medienvertreter usw. das Grundgesetz und die Urteil unterschiedlich auslegen mögen, können unmöglich alle Auslegungen korrekt sein. Als WISSEN dürften aber nur die korrekte Auslegung bezeichnet und durch Wikipedia geteilt werden. Solange es keine gerichtliche Prüfung der etlichen Auffassungen und KEINE Fachbücher gibt, die sich auch mit dem finanziellen Ausmaß und allen Folgen der staatlichen Missachtung der Grundgesetz-Artikel und Rechtsprechungen befassen, veröffentlicht wurden, benötigt ein Wikipedia-User und ggf. späterer Fach-Artikel-Autor schon zum Vergleich die GG-Artikel und Urteilspassagen in ihrer Originalfassung. Widerspricht es z.B. dem GG Art 3, wenn für Schüler, die sich religiös erziehen lassen, mehr Geld zur Verfügung stehen, als für Schüler, die dies nicht wünschen und daher eine staatliche Schule nutzen möchten. Nun zur Fachliteratur: Bisher gibt es insgesamt 17 Privatisierungsreporte der GEW, z.B. Nr. 17 Privatisierungsreport Hamburg Erst kaputtgespart, dann privatisiert? Zur Lage öffentlicher Bildung in Hamburg In der Fach-Zeitschrift PÄDAGOGIK 12/17 erschien auf Seite 40 der Artikel "Privatschulboom und soziale Selektion" von RITA NIKOLAI u. MARCEL HELBIG u. MICHAEL WRASE, und 2017 erschien in der Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft Leviathan der Aufsatz "Privatschulen und die soziale Frage Wirkung rechtlicher Vorgaben zum Sonderungsverbot in den Bundesländern". Im Sept. 2017 wurde der Böll-Brief (Herausgeber Heinrich-Böll-Stiftung e.V.) der Fachbeitrag von Prof. R. Nikolai und Prof. Helbig "Freiheit und Verantwortung von Privatschulen Politische Handlungs­empfehlungen für eine faire Privatschulregulierung mit Blick auf andere europäische Staaten" und es gibt den WZB-Brief Bildung "Faire Privatschulregulierung: Was Deutschland vom europäischen Vergleich lernen kann"" der Drs. 16/3902 des Bundestages kann man die Entwicklung der Finanzhilfen je Bundesland entnehmen. Aber die finanziellen Einnahmen aus Steuergeldern u. Schulgeld, die die Unterschiede und Wettbewerbsbedingungen zwischen Privaten u. staatlichen Schulen aufzeigen, sind beispielhaft nur der Hess. Drs. 19/1632 zu entnehmen. MfG --M-80g (Diskussion) 12:31, 14. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Gnom, kannst Du mir kurz zurück melden, ob das jetzt Quellen in der Art sind, wie Du sie erbeten hast? ich finde es nach wie vor aber nicht nachvollziehbar, dass man das GG und die Rechtsprechung und Antworten aus parlamentarischen Antworten nicht als Quellen und Beleg nutzen soll, und stattdessen Sekundärbelege vorzuziehen sind, obwohl dabei die Gefahr besteht, dass diese die Primärquelle ggf. falsch verstanden/wiedergegeben haben. MfG --M-80g (Diskussion) 12:25, 15. Jun. 2018 (CEST)
Du darfst das GG halt nicht selbst interpretieren, sondern musst dich auf die Interpretation anderer stützen. Ich schaue mir das an, bin jetzt aber erst einmal im Urlaub. Gruß, --Gnom (Diskussion) 19:25, 15. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Gnom, das WZB infomiert hier über die am 5.7.2018 in Berlin stattfindende Veranstaltung: 5. Deutscher Schulrechtstag – „Verfassungsrechtliches Sonderungsverbot und Privatschulfinanzierung“ am 5. Juli 2018 in Berlin. Falls die Medien das Thema aufnehmen, wird es weitere Quellen geben. MfG --M-80g (Diskussion) 23:36, 27. Jun. 2018 (CEST)

Wird es denn einen Tagungsband geben? --Gnom (Diskussion) 06:38, 30. Jun. 2018 (CEST)
Falls es ein Tagungsband gibt, wird das sicherlich (wie bei den vorherigen Schulrechtstagen) dauern. Es gibt in der aktuellen NVwZ 2018 S. 761f zum Thema jedoch einen weiteren Aufsatz "Sonderungsverbot für Ersatzschulen" von Frau Prof. Brosius-Gersdorf. Evtl. werden die WZB-Wissenschaftler darauf wieder erwidern. Das Problem ist, dass die Behörden, die das GG (Art. 7 IV 3) missachten, natürlich kein Interesse haben, die offenen Fragen und unterschiedlichen Rechtsauffassungen klären zu lassen. --M-80g (Diskussion) 23:12, 15. Jul. 2018 (CEST)

Hallo Gnom, diese Aussage von Herrn Gleim (Chefjustiziar der Hamburger Schulbehörde) lässt erahnen, warum die Bundesländer (z.B. in HH) kein Interesse daran haben, sich mit dem Thema rund um die Privatschulfinanzierung zu befassen und transparente Informationen zum Umgang mit dem GG und der Rechtsprechung fehlen. Zitat: "Es gebe zurzeit einen Waffenstillstand in Bezug auf die Privatschulfinanzierung. Wolle man darangehen, sei dies ein Öffnen der Büchse der Pandora." (Seite 4, Bildungsbericht, Fachtagung d. DGBV 2017) Das sollte aber kein Grund sein, dass in der Wikipedia weiterhin FALSCHE Informationen stehen, die nicht belegt werden können und der Rechtsprechung widersprechen.--M-80g (Diskussion) 18:42, 16. Jul. 2018 (CEST)

You Tube[Quelltext bearbeiten]

Moin Gnom, ich noch mal :-) . Mir geht es noch immer um die Frage You Tube einzubinden. Konkret ist es ok, wenn ich einen Link auf ein Video mit der You Tube-Standard-Lizenz setze? Beste Grüße --Itti 20:04, 12. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Itti, bitte entschuldige, ich habe die Diskussion jetzt auf FZW fortgesetzt. Gruß, --Gnom (Diskussion) 20:59, 12. Jun. 2018 (CEST)

Pfadfinder beim Pfade finden...[Quelltext bearbeiten]

Pfadfinder.
Pfadfinderinnen beim Hildegardiswettkampf 2011.jpg

Ich möchte dort nicht reingrätschen aber es greift doch noch immer 22KUG und bei Minderjährigen Caroline? --M@rcela Miniauge2.gif 22:46, 12. Jun. 2018 (CEST)

Hm, was genau meinst du? Ich wollte sagen, dass Fotos wie das nebenstehende nicht sonderlich problematisch sind. --Gnom (Diskussion) 23:36, 12. Jun. 2018 (CEST)
Ich habe kürzlich irgendwo eine Disk. um dieses Bild mitbekommen. --M@rcela Miniauge2.gif 10:58, 13. Jun. 2018 (CEST)

Einladung zum Hamburger Stammtisch[Quelltext bearbeiten]

Upright urban bicyclist.svg

Hallo Gnom,

am Sonnabend, dem 23. Juni 2018 findet der nächste Hamburger Stammtisch in Bergedorf statt!

um 13:00 treffen wir uns am S-Bahnhof Bergedorf zu einer Fahrradtour entlang der Bille und durch den Sachsenwald, ab 18:00 zum Stammtisch in Bergedorf.

Wer an der Fahrradtour teilnehmen möchte und/oder abends zum Stammtisch kommt, möge sich bitte unter Wikipedia:Hamburg anmelden, dort finden sich auch jeweils aktuelle Informationen.

Viele Grüße --Reinhard Kraasch (Diskussion) 11:27, 13. Jun. 2018 (CEST)

PS: Du erhältst diese Nachricht, weil du dich in der Einladungsliste eingetragen hast. Wenn du nicht mehr eingeladen werden möchtest, lösche einfach diesen Eintrag.

Technische Wünsche: Wikitext-Syntaxhervorhebung ist jetzt Standardfunktion[Quelltext bearbeiten]

Du erhältst diese Nachricht, weil du dich für den Newsletter Technische Wünsche eingetragen hast. Danke dafür!

Hallo. In der Umfrage Technische Wünsche 2013 wurde eine „Syntaxhervorhebung fürs Editieren eines Artikels im Quelltext” gewünscht. Seit August 2017 gibt es die „Wikitext-Syntaxhervorhebung“ als Beta-Funktion, seit heute ist die Funktion standardmäßig auf der deutschsprachigen Wikipedia und in vielen anderen Wikis aktiviert.

Die Funktion ergänzt beim derzeitigen Quelltext-Editor und beim neuen Wikitext-Editor (Beta) in der Werkzeugleiste einen Button OOjs UI icon highlight.svg, mit dem sich die Syntaxhervorhebung an- und ausschalten lässt. Mehr Infos gibt es auf der Seite des Wunsches.

Die Funktion wurde vom ehrenamtlichen Entwickler Pastakhov mit Unterstützung der Wikimedia Foundation umgesetzt. Rückmeldungen, Ideen oder Fragen können auf der Diskussionsseite der Mediawiki-Erweiterung gestellt werden.

Beste Grüße, Michael Schönitzer (WMDE) (Diskussion) 15:24, 14. Jun. 2018 (CEST)

Unterstützung?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom, auch dir lege ich Wikipedia:Benutzersperrung/ErwinLindemann ans Herz und weise darauf hin, dass suaviter in re nicht so eine gute Idee ist :). Gruß, --Andropov (Diskussion) 10:11, 15. Jun. 2018 (CEST)

Lieber Andropov um Himmels Willen, entschuldige. Mea culpa. Ist korrigiert. Gruß, --Gnom (Diskussion) 10:27, 15. Jun. 2018 (CEST)

Vollständige Löschung eines Artikels[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom, In der Diskussion Wikipedia:Löschkandidaten/26._Juni_2018#Stephan_Maninger_(LAE) wurde ich an dich verwiesen. Meine Frage wäre, wie auch schon in der Diskussion, wie ist eine vollständige Löschung eines Artikels über eine Person, welchen diese Person über sich nicht haben möchte möglich? Ich hoffe du kannst für mich Licht in die Sache bringen.--Miles.world (Diskussion) 13:17, 26. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Miles.world, danke für deine Nachricht. Bitte beachte, dass zum Schutz der Meinungs- und Informationsfreiheit kein Recht auf Löschung besteht. Gern beantworte ich aber alle deine Fragen in diesem Zusammenhang. Gruß, --Gnom (Diskussion) 13:36, 26. Jun. 2018 (CEST)
Danke für die rasche Antwort. Wie wirkt sich die DSGVO auf Wikipedia aus?
Wenn die Arbeit der Person Stephan Maninger relevant ist, müsste es doch zumindest möglich sein das Geburtsjahr und den Abschnitt "Leben" löschen zu können?
Wie wird damit auf Wikipedia damit umgegangen wenn die Person durch den Wikipediaartikel Einschnitte in ihrem persönlichen Umfeld erfährt?
Danke für deine Zeit--Miles.world (Diskussion) 13:42, 26. Jun. 2018 (CEST)
Lieber Miles.world, die DSGVO wirkt sich praktisch tatsächlich kaum auf Wikipedia aus. Auch wenn es sich bei sämtlichen Informationen in diesem Artikel um personenbezogene Daten im Sinne der DSGVO handelt, besteht dennoch kein Löschungsanspruch, da die Meinungs- und Informationsfreiheit der Wikipedianer und ihrer Leser das Persönlichkeitsrecht des Herrn Maninger überwiegt. Konkretisiert wird das in Art. 85 DSGVO, der dir ja schon genannt wurde. Gruß, --Gnom (Diskussion) 13:45, 26. Jun. 2018 (CEST)
Erlaube bitte noch einmal die Nachfrage, wäre es dann möglich das Geburtsjahr und den Abschnitt "Leben" zu löschen?--Miles.world (Diskussion) 14:15, 26. Jun. 2018 (CEST)
Hallo Miles.world, nein – alle meine bisherigen Aussagen beziehen sich gerade auch auf das Geburtsjahr und den Abschnitt "Leben". Gruß, --Gnom (Diskussion) 15:26, 26. Jun. 2018 (CEST)

Samuele Bersani[Quelltext bearbeiten]

… gibt es nun endlich auch auf Deutsch! zwinker  Gruß–XanonymusX (Diskussion) 18:34, 2. Jul. 2018 (CEST)

Woop, woop, vielen lieben Dank! Gruß, --Gnom (Diskussion) 18:40, 2. Jul. 2018 (CEST)

Structured Data on Commons Newsletter - Summer 2018[Quelltext bearbeiten]

Welcome to the newsletter for Structured Data on Wikimedia Commons! You can update your subscription to the newsletter and contribute to the next issue. Do inform others who you think will want to be involved in the project!

Community updates
  • Our dedicated IRC channel: wikimedia-commons-sd webchat
  • Since our last newsletter, the Structured Data team has moved into designing and building prototypes for various features. The use of multilingual captions in the UploadWizard and on the file page has been researched, designed, discussed, and built out for use. Behind the scenes, back-end work on search is taking place and designs are being drawn up for the front-end. There will soon be specifications published for the use of the first Wikidata property on Commons, "Depicts," and a prototype is to be released to go along with that.
Things to do / input and feedback requests
Discussions held
Wikimania 2018
Partners and allies
Research

Two research projects about Wikimedia Commons are currently ongoing, or in the process of being finished:

  1. Research:Curation workflows on Wikimedia Commons—a project that seeks to understand the current workflows of Commons contributors who curate media (categorize it, delete it, link to it from other projects, etc.).
  2. Research:Technical needs of external re-users of Commons media—soliciting feedback from individuals and organizations that re-use Commons content outside of Wikimedia projects, in order to understand their current painpoints and unmet needs.
Development
  • Prototypes will be available for Depicts soon.
Stay up to date!

-- Keegan (WMF) (talk)

Message sent by MediaWiki message delivery - 23:07, 6. Jul. 2018 (CEST)

Structured Data Newsletter - Research link fix[Quelltext bearbeiten]

Greetings,

The newsletter omitted two interwiki prefixes, breaking the links on non-meta wikis as you might see above. Here are the correct links:

  1. m:Research:Curation workflows on Wikimedia Commons—a project that seeks to understand the current workflows of Commons contributors who curate media (categorize it, delete it, link to it from other projects, etc.).
  2. m:Research:Technical needs of external re-users of Commons media—soliciting feedback from individuals and organizations that re-use Commons content outside of Wikimedia projects, in order to understand their current painpoints and unmet needs.

My apologies, I hope you find the corrected links helpful.

- Keegan (WMF) (talk) 23:21, 6. Jul. 2018 (CEST)

St. Gallen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gnom; es freut mich, dass du deine Absicht, zur WikiCon 2018 zu kommen, kundgetan hast (jetzt sollte das Anmeldeformular dann sehr bald bereit sein). Letztes Jahr fand ich dein Referat in Leipzig zum Thema "Reiss-Engelhorn-Saga" sehr interessant und auch unterhaltsam aufbereitet. Wäre es vielleicht eine Möglichkeit, dass du wieder etwas zum aktuellen Stand der Dinge in dieser Angelegenheit sagen könntest, evtl. eingebettet in die allgemeinere Problematik? Inzwischen hat ja sogar die TITANIC in ihren "Briefen an die Leser" die Reiss-Engelhorn-Museen "gewürdigt" ;-) Gestumblindi 11:26, 7. Jul. 2018 (CEST)

Hallo Gestumblindi, danke für deine Nachricht und die freundliche Anfrage! Ehrlich gesagt gibt es in dieser Angelegenheit nichts Neues, irgendwann im Herbst entscheidet halt der Bundesgerichtshof. John weiß eventuell bald, wann genau. Alternative Themen für einen juristischen Vortrag wären die EU-Urheberrechtsreform (über die das EU-Parlament meines Wissens im September entscheidet) und die Datenschutzgrundverordnung. Was meinst du? --Gnom (Diskussion) 11:42, 7. Jul. 2018 (CEST)
Das wären natürlich auch Themen, die sicher etliche Leute interessieren würden (mich auf jeden Fall). Der Übersichtlichkeit halber: Wenn du so etwas machen möchtest, gerne auf Wikipedia:WikiCon 2018/Programmvorschläge eintragen. :-) Vielen Dank! Gestumblindi 18:22, 7. Jul. 2018 (CEST)
Ich war gerade mal kreativ und habe zwei Vorschläge eingereicht. --Gnom (Diskussion) 16:17, 8. Jul. 2018 (CEST)

Technische Wünsche: Globale Einstellungen sind verfügbar[Quelltext bearbeiten]

Du erhältst diese Nachricht, weil du dich für den Newsletter Technische Wünsche eingetragen hast. Danke dafür!

In der Umfrage Technische Wünsche 2015, sowie in der entsprechenden internationalen Umfrage im Jahr 2016 wurde gewünscht, manche Benutzereinstellungen nicht mehr lokal für jedes Wiki setzen zu müssen sondern sie global für alle Wikis unter dem Dach der Wikimedia Foundation auf einmal ändern zu können. Diese Funktion wurde nun vom Community Tech-Team der WMF umgesetzt und kann seit gestern Abend genutzt werden. Eine Anleitung zur Nutzung findest du auf der Wunschseite, weitere Informationen gibt es auf der Projektseite. Feedback kann auf der Diskussionsseite des Wunsches gegeben werden.

Beste Grüße, Michael Schönitzer (WMDE) (Diskussion) 15:23, 14. Jun. 2018 (CEST) 19:52, 10. Jul. 2018 (CEST)

Technische Wünsche: Dateien technisch sauber nach Wikimedia Commons verschieben mit der Beta-Funktion Dateiexporteur[Quelltext bearbeiten]

Newsletter Icon for the German Technical Wishlist Project.svg

Hallo, du hast dich auf dem Newsletter Technische Wünsche eingetragen. Jetzt gibt es Neuigkeiten zum Wunsch „Technisch sauberes Verschieben von Dateien nach Commons“:

Bislang konnten Dateien, die lokal in einem Wiki hochgeladen wurden, nur mit Einschränkungen nach Wikimedia Commons verschoben werden. So wurde beispielsweise die Versionsgeschichte der Datei nicht mit nach Commons übernommen. Nun steht hier in der Wikipedia und auf anderen ersten Wikis eine Beta-Funktion bereit, mit der man lokale Dateien genauso wie sie sind, also mit all ihren Versionen und Metadaten, unkompliziert nach Wikimedia Commons exportieren kann, sofern ihre Lizenzen dies zulassen. Die Funktionsweise ist hier ausführlicher beschrieben.

Um die Funktion zu nutzen, muss in den eigenen Einstellungen unter Beta der „Dateiexporteur“ aktiviert werden. Das Team Technische Wünsche lädt herzlich zum Ausprobieren ein und bittet um Feedback auf der Diskussionsseite des Wunsches. -- Viele Grüße, Johanna Strodt (WMDE) (Diskussion) 13:19, 12. Jul. 2018 (CEST)