Benutzer Diskussion:Griesgram/Rechtsextremismus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Benutzer:Griesgram ist seit geraumer Zeit hier nicht mehr aktiv. Die aktuelle Beobachtung von rechtsextremen Tendenzen bei Wikipedia findet z.B. auf Benutzer:Brummfuss/Nazipedia, die von Artikeln zu diesem Themenbereich z.B. auf Portal Diskussion:Nationalsozialismus statt. Jesusfreund 13:51, 8. Dez. 2008 (CET)

Inhaltsverzeichnis

ödp[Bearbeiten]

Bist du verückt?! Die ödp ist nicht rechtsextrem!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es handelt sich hier nicht um einen Wikipedia-Artikel, sondern um eine Benutzerseite, auf der jeder seine Inkompetenz demonstrieren darf, wo es im übrigen auch nicht den Regeln entspricht, wenn Dritte einen Diskussionsbeitrag entfernen. Wichtig ist allein der Text eines Wikipedia-Artikels, in diesem Falle des Artikels Ökologisch-Demokratische Partei. -- Beblawie 14:01, 13. Mär 2005 (CET)

Das Anliegen[Bearbeiten]

Hallo.

Die Idee hinter dieser Seite ist, die "Meta-Diskussion" über die Artikel zum Rechtsextremismus ein bißchen voranzutreiben. Es gibt ja ein paar, wenige aber motivierte und fitte Leute, die diesem Thema viel Zeit und Energie widmen. Mir stellt sich die Frage, wie der Komplex am Besten verknüpft werden kann. Vielleicht ein paar Hauptartikel erweitern und verbessern und von da aus die spezielleren Sachen verlinken? Zur Zeit läuft ja viel Diskussion auf den Kategorieseiten, ich persönlich find diese Kategorien eher schwierig zu handhaben, da sie immer wieder zerrupft werden. Nichts als das Stiefelnazispektrum wird da dauerhaft vertreten sein, selbst DVU und REPs werden immer wieder rausgelöscht. Vielleicht sollten wir überlegen, die Liste von Krtek, die ich hier kopiert hab, zu erweitern, überlegen welche Artikel besonders bearbeitet werden müssen und dann irgendwann tatsächlich sowas wie ein Portal zu machen. Das hätte den Vorteil, dass die Artikel da mehr eingebettet wären (im Sinne von "dies und das ist nicht eindeutig rechtsextrem, wird aber rezipiert..."). Würde vielleicht weniger rausgelöscht werden als aus der Kat, da die wie ein Stempel in den Artikeln hängt und natürlich schnell rausgelöscht wird. Ferner könnten hier auch verbesserungswürdige Artikel gelistet werden, wie es auf den Portal-oder Projektseiten geschieht. Ich scheue mich nur noch ein bißchen, eine offizielle Projektseite einzurichten, da ich ziemlich viel Trollerei und blöde Totalitarismusdiskussionen befürchte. Daher erstmal dieser quasi-konspirative Weg. --griesgram 16:16, 23. Nov 2004 (CET)

Wer macht mit?[Bearbeiten]

Vorschlag Griesgram: als Projektseite [[1]] testen, später zum Portal machen. Offenbar sind alle dafür. Geheimhalten geht eh nicht. Aber erst Artikel verbessern und über Vorgehen einig werden.

irgendwie scheint das ganze ziemlich einzuschlafen? liegt das am uni oder anderweitigem stress ? oder sind wir einfach nicht konkret genug geworden und haben nichts zu ende diskutiert? würde es sehr schade finden wenn die leute die mitgemischt haben wegen irgendwelchen unausgesprochenen krtitikpunken ihre mitarbeit beenden würden ... ! ? Subversiv-action 03:42, 30. Jan 2005 (CET)
Ich fokussiere mich gerade mehr auf die idologischen Komponenten - npov, rassistische Sprache bei wp - und stehe dazu leider permanten unter Löschattaken (s. rebellierende Selbstunterwerfung - ich bleib am Ball.--Herr Andrax 18:40, 30. Jan 2005 (CET)
ich hab zur Zeit keinen eigenen Rechner,hab aber vor, das zu beheben. Dann bin ich wohl wieder dabei...--griesgram 19:08, 4. Feb 2005 (CET)

Benutzer, die Hilfe beim verfassen neutraler Artikel benötigen

Grundsätzliches[Bearbeiten]

Ich plädiere dafür, das Thema ganz grundsätzlich anzugehen. Es geht mir nicht nur um die (personellen) Erscheinungsbilder menschenverachtender Ideologien (Antisemitismus, Rassismus, Neoliberalismus etc.), sondern auch darum, die dahinterstehenden gesellschftichen Konflikte erkennen zu lassen. Und mir geht es auch darum, hier in wiki deutlich zu machen, das hier der Neutralitäsanspruch dazu missbraucht wird, um gesellschaftliche Konflikte zu kaschieren. So können es sich hier laufend Leute - von im schlechten Sinne Harmoniesüchtige (oft aus Naivität) bis hin zu Nazifunktionären (in gezielter geschichtsfälschender Absicht) - leisten, gesellschaftshinterfragende Positionen zu löschen und zu schleifen. Sie schaffen es dabei z.B. nationalistische Vordenker und ihr menschenverachtendes Gedankengut Ruhm anzugedeihen, in dem sie diese hinter einer Kulisse ihres "Neutralitäts"-Verständnisses verstecken. Das Problem betrifft nicht nur die Debatte um "Rechtsextremismus", sondern zeigt sich bei allen gesellschaftsrelevanten Themen hier.

  • Das "Neutralitäts"-Argument ist im Herrschaftsdiskurs ein entscheidendes Mittel die Betroffenen der Repression (hier sind es die Kritiker und die Opfer und Betroffenen von Rassismus, Antisemitismus etc.) mundtot zu machen.

Deshalb schlage ich vor, vermeintlich neutrale Artikel und Quellen, in ihren gesellschaftlichen Kontext zu stellen.

  • Beispiel: So sind der Verfassungsschutz und die Bundeszentralen für politische Bildung keine neutralen, sondern staatliche Quellen, die eine spezifische Rolle im Herrschaftsdiskurs (Ansehen der Nation etc.) haben und geschichtlich wie aktuell tradionell mit nationalistischen Experten arbeiten. (s. Hans-Helmuth Knütter Eckhard Jesse Bundeszentrale für Heimatdienst etc.)

Dabei finde ich, dass auch die Verfasser solcher herrschaftsunkritischen Artikel in ihre Verantwortung genommen werden sollen. Es ist nicht meine Aufgabe einem Lehrer seinen Artikel über das Hartz-Konzept umzuschreiben, sondern er ist in der Pflicht aus Neutralitätsgründen den gesellschaftlichen Konflikt - die Beteiligen, ihre Sicht, ihre Interessen - deutlich zu machen, gerade dann, wenn er alles, was nicht in einer Bundes-Presseerklärung passt, aus dem Artikel fernhalten will.

Herr Andrax 17:04, 8. Jan 2005 (CET)

finde ich sehr gut und auch sehr wichtig deinen beitrag hier! Ich finde die ständige "es muß alles neutral" sein rumjammerei auch ziemlich bedenklich, da es, wie viele leute hier einfach nicht einsehen wollen, das konstrukt einer neutralität einfach nicht gibt und wie du oben sehr gut auf den punkt gebracht hast es hier zu sehr bedenklichen auswüchsen führen kann. ein gutes beispiel ist meiner Meinung nach der Artikel über die deutsche Bundeswehr(siehe diskussionsseite) wo die leute einfach nicht einsehen wollen, dass gravierende skandale wie der jüngste folterskandal im artikel nichts verloren haben und links zur bundeswehr als neutral gesehen werden und zum verteidigungsministerium... der artikel hat schon neutralitätswarnung + überarbeitung drauf aber die leute wollen die kritik die teilweise schon ausformuliert ist einfach nicht einbauen ... :-/ wäre sehr wichtig, die position von herrn andrax noch weiter hier auszudiskutieren und sie dann mal im größteren rahmen innerhalb der wikipedia (wer halt will) auszudiskutieren (eventuell über die mailingliste...) hmm ? Subversiv-action 02:16, 9. Jan 2005 (CET)

Andrax, Du berührst da einen wunden Punkt der ganzen Wikipedia - bei brisanten politischen Themen besonders offenkundig. Es fällt ja wirklich teilweise krass ins Auge, wie unkritisch die Neutralität aufgefasst und benutzt wird. Nach 4 Monaten bei Wikipedia habe ich schon einen großen Teil meiner Naivität eingebüßt únd an verschiedenen Stellen - bei Burschenschaften, RE-Kategorien-Debatten, Bundeswehr u.ä. erleben können, wie irgendwelche Platzhirsche alles wegbügeln, was ihnen nur von Ferne in die Artikelsuppe spucken könnte. Mit "neutral" wird dort oft die reine Binnensicht verstanden, und dass Konflikte um ein Thema zur Darstellung gehören, dass man Dinge auch von einer anderen, kritischen, gesellschaftlich-funktionalen Seite sehen muss, das wird als unberechtigter Angriff auf das Thema empfunden. Da ist nicht immer bewusste Unterdrückung im Spiel, aber viel Selbstgerechtigkeit und Ignoranz. Das ist nicht einfach, damit vernünftig umzugehen. Man braucht Nerven wie Drahtseile, gute Argumente, Durchhaltevermögen und Verbündete. So gesehen, ist die Grundsatzdebatte auch ein Beitrag zum Sich-unterstützen nicht gegen (das mag ich nicht so), sondern für bessere, kritischere Artikel, die mehr über die Wirklichkeit mit ihren Widersprüchen aussagen. Gruß, --Jesusfreund 04:13, 9. Jan 2005 (CET)

Was ist "Rechtsextremismus"? Definitionen online[Bearbeiten]

Inhalt verschoben zu Diskussion:Rechtsextremismus. Bitte dort weiterdiskutieren. Aufklärer 18:51, 29. Jul 2005 (CEST)

Welche Kategorien gibt es/sollte es geben?[Bearbeiten]

Vorhandene relevante Kategorien[Bearbeiten]

Verschoben zu Wikipedia:WikiProjekt_Rechtsextremismus#Kategorien


gelöscht:

fand den namen ohnehin nicht gut gewählt, würde es aber sinnvoll finden einen ersatz zu suchen, ideen? rechtspopulistisch, national-konservativ ... ??? Subversiv-action 16:07, 11. Feb 2005 (CET)

Vorgehen gegen Löschattacken auf oder Rauslöschen aus Kats[Bearbeiten]

weil du mit dem rauslöschen von artikeln gegen die kategorie argumentierst, ich find wenn genug leute sich drum kümmern, dann können wir die leute auch drin halten, weil ohne diskussion können die leute nicht einfach wen sie wollen rauslöschen.
@ stiefelnazis, der großteil der leute die drinnen stehen würd ich nicht als stiefelnazis bezeichnen, stiefelnazis sind für mich die boneheads die ohne / oder mit sehr wenig politischem denken dabei sind sondern einfach ein paar leithammeln nachlaufen und tun was die sagen, mehr oder minder sozialfälle die durch das auffangnetz der rattenfängerInnen aufgefangen werden ...
wegen portal => hab ich ja schon mal woanders geäussert die meinung => finde zuerst mal die kategorie gut durchdenken, leute finden die mitmachen, dass die artikel auch gehalten werden können und vandalism schnell wieder hergestellt wird etc ... dann können wir weiterschauen.
die kategorie jude sollte auch gleich mal wer auf die löschliste adden ! lg Subversiv-action 20:03, 23. Nov 2004 (CET)

Kategorie Revisionist[Bearbeiten]

Hallo, ich würde gerne die Kategorie Revisionist in Kategorie:Holocaustleugner umbenennen. Habt ihr da Einwände? Und wenn nicht, wie läßt sich das am einfachsten anstellen? Muß wohl alles per Hand in den Artikeln editiert werden, oder? Captain-C 08:50, 24. Nov 2004 (CET)

haben wir das an einer anderen stelle weiterdiskutiert? bilde mir ein ich hab da schon was dazu geschrieben ;-) . bzw. gefragt! Subversiv-action 09:32, 24. Nov 2004 (CET)
Einwände hab ich keine, aber ich fürchte, das muß tatsächlich umständlich in jedem Artikel einzeln geändert werden.--griesgram 17:06, 24. Nov 2004 (CET)
ich hab das jetzt mal gemacht. Probleme habe ich aber noch bei Jan_Udo_Holey, Gottfried Küssel und Manfred Roeder, weil in diesen Artikel keine Nachweise für deren Holocaustleugnung enthalten sind. Kann das jemand ergänzen? Captain-C 11:44, 27. Nov 2004 (CET)

Ich hätte welche gehabt, aber jetzt isses wohl zu spät. Was ist mit den Leuten, die durch Revision des WK I den WK II rechtfertigen? .. naja, watt schall's Brutus Brummfuß

Nee, also Kategorie:Revisionist braucht mal einen vernünftigen Namen. Aber es liest ja niemand die Diskussionsseiten. Siehe Eduard Bernstein, wahlweise Leonid Iljitsch Breschnew, obwohl bei dem die Einordung nur noch eine anekdotenhafte Wichtigkeit hat. --Pjacobi 23:23, 7. Feb 2005 (CET)

Subkategorien[Bearbeiten]

Wenn der LA gegen die Kategorie:Rechtsextremist gelaufen ist, sollten wir darüber nachdenken, die Kategorien Kategorie:NPD-Mitglied und Kategorie:REP-Mitglied zu Subkategorien zu machen. Captain-C 09:02, 24. Nov 2004 (CET)

ich hab das jetzt schon mal angefangen. Captain-C 09:08, 24. Nov 2004 (CET)
was ist mit der DVU ?Subversiv-action 09:19, 24. Nov 2004 (CET)

REPublikaner = Rechtsextremisten?[Bearbeiten]

Habe mir schon gedacht, daß nicht alle einverstanden sind, wenn man die ganzen REPse in die Kategorie:Rechtsextremist einordnet. Ein Benutzer hat die Kategorisierung gerade entfernt. Siehe Wolf KrischJosef HuchlerMichael HerbrichtEgon EigenthalerEgon EigenthalerUlrich DeuschleAlfred DagenbachAlexander Schonath

Schaut euch doch auch mal den Artikel Republikaner im Landtag an. Captain-C 10:21, 24. Nov 2004 (CET)

naja schwierig, ich glaub um solche sachen anständig argumentieren zu können müssen wir uns auf einen rechtsextremismus begriff bzw. eine definintion davon berufen können die für alle die in der rbruk mitarbeiten (rechtsextremismus) okay ist. ansonsten wirds schwierig das so generell zu machen!
wenn ich mir den artikel durchschau würd ich schon wegen der verknüpfungen und der wahlbündnisse mit klar rechtsextremen gruppierungen die ganze partei als rechtsextrem einstufen, da wenn eine partei solche zusammenschlüsse toleriert muss sie damit im einklang sein ... siehe: http://lexikon.idgr.de/r/r_e/republikaner/republikaner.php. Hängt halt auch davon ab wer die leute da wieder rausverschiebt! ich find wir sollten das ganze mal theoretisch gscheit durchdiskutieren dann wird uns alles leichter fallen ... Subversiv-action 10:43, 24. Nov 2004 (CET)
vielleicht auch nicht uninteressant: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/10._November_2004#Republikaner_im_Landtag
Das ist das große Problem mit dieser Kategorie. "Rechtsextrem" ist ein ziemlich drastischer Stempel. Ich finde ja, das ihn bis jetzt noch niemand in der Kategorie zu Unrecht verpasst bekommen hat, aber das sehn manche Leute anders. Die REPs werden immer wieder rausfliegen, die DVU (!) ebenfalls, von der Jungen FReiheit ganz zu schweigen. Das meinte ich eingangs damit, dass nur "Stiefelnazis" drin bleiben werden, war vielleicht der falsche Ausdruck, besser wär: nur bekennende Nationalsozialisten. Für die brauch ich aber keine Kategorie, ich find sogar, das eine solche Beschränkung eine Verharmlosung des Rechtsextremismus darstellt. Würden rechtsextreme Positionen nur von einer Handvoll Verrückter wie Horst Mahler vertreten,müsste man sie nicht ernstnehmen.

Ich wär also dafür, den Begriff ziemlich weit zu fassen. Das wird aber in einer Kategorie nicht gehen. Was ist z.B mit Hohmann oder der FPÖ? Gehören für mich dazu, ist aber wohl kaum konsensfähig...--griesgram 14:32, 24. Nov 2004 (CET)

Aber ich versteh nicht waurm ihr es an dem rausfliegen fest macht, sie werdne auch immer wieder gelöscht werden von ominösen ip adressen, deswegen werden wir die ganze rubrik auch nicht aufgeben oder? wie ich schon gesagt habe müssen wir uns halt klar drüber sein wen wir reintun und warum, also für uns selber unsere argumentation für später abklären. wenn die leute die sie löschen auf diskussionen einlassen werden wir ja sehen wer den kürzeren zieht. nur sollten wir uns halt echt drauf vorbereiten. wenn von euch wer ein paar gscheite bücher mit kurz gefassten rechtsextr. definitionen hat scannen und posten hier oder so. ich hätt nur die vom handbuch des österr. widerstands und die ist viel zu lang und komplex ! und wegen du willst die kategorie relativ weit fassen, ich glaub das ist gar nicht nötig, oder meinst du das weit fassen aus der sicht von burschenschaftern die die "junge freiheit" als liberal ansehen oder so ;-). wir müssen halt auch aufpassen, dass die kategorie nicht aufgeweicht wird durch leute die wirlich keine rechtsextremen sind sondern nur konservative säcke am rechten rand ... Subversiv-action 17:45, 24. Nov 2004 (CET)

Kategorie offensiv verteidigen[Bearbeiten]

Zunächst mal ist es mit einer Kategorie immer schwierig: Es ist eine Schublade, in die man vieles einsortiert, was da vielleicht nicht reingehört. Begriffe können nie alles erfassen, was sie vorläufig beschreiben sollen.

Auf den Begriff "Rechtsextremismus" kann man jedoch faktisch zur Zeit nicht verzichten (genausowenig wie auf "Antisemitismus"), um bestimmte Ziele, Haltungen, Gruppen und Personen zu kennzeichnen, die faktisch etwas anderes anstreben als das, was das Grundgesetz vorsieht. WAS, muss jeder Einzelartikel erklären.

Die Einordnung des Verfassungsschutzes reicht nicht, gibt aber erste Anhaltspunkte: Als rechtsextrem gelten offiziell

Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) Deutsche Liga für Volk und Heimat (DLVH) Deutsche Volksunion (DVU) Die Republikaner (REP) Freie Kameradschaften Junge Nationaldemokraten (JN - Jugendorganisation der NPD) Neonazistische Skinheads; s.a. Boneheads Anti-Antifa Wiking-Jugend ...

Diese Einordnung ist ein Minimum, kein Maximum. Das heißt, man muss den REPs oder anderen nicht entgegenkommen und sie differenzieren, sondern darf getrost davon ausgehen, dass sie sich die Einordnung gefallen lassen müssen. Darum sollte zunächst die Kategorie gegen den Löschantrag verteidigt werden.

Die Benz-Kriterien sind IMO nicht so gemeint, dass eine Gruppe alle erfüllen muss, um als rechtsextrem zu gelten. Sie sind gut geeignet, um rechtsextreme und rechtsradikale, rechtskonservative und rechtsorientierte Gruppen genauer zu unterscheiden, ihre Radikalität zu bemessen, zu beurteilen, welchen Aspekt sie besonders betonen, welchen nicht usw. Könnte man also zur Beschreibung des Portals verwenden. --Jesusfreund 03:10, 26. Nov 2004 (CET)

dann würd ich gleich mal vorschlagen bei rechtsextremist(innen) gleich mal rep als unterkategorie anzulegen + die reps (personen) wieder alle reinwerfen, oder ? Subversiv-action 03:21, 26. Nov 2004 (CET)
ja, mach mal. viel Spaß bei den Diskussionen ;-) Captain-C 11:40, 27. Nov 2004 (CET)

Portal anders nennen[Bearbeiten]

Eine ganz andere Frage ist, ob das hier geplante Portal diesen Titel tragen sollte. Wenn ich das Anliegen richtig interpretiere, dann geht es doch hier um viel mehr als um die im engeren Sinne Rechtsextremen. Und dafür sollte man dann auch ein anderes Label finden.

Wie wäre es z.B. mit "Rechtsorientierte Ideologien, Gruppen, Personen"? Dann kann man Hohmann ebenso wie Haider u.a. thematisieren, ohne dass man das dann ständig neu begründen muss.

Und das Umfeld ist wichtig, weil das "Extreme" immer die "Mitte" braucht, um überhaupt "extrem" im Verhältnis dazu zu wirken. Die Mitte kann die Extreme fortlaufend verschieben, und die Extreme können die Mitte in ihre Richtung zerren. Es geht also um einen fließenden Prozess und einen ständigen ideologischen Kampf. Wenn wir diese Thematik hier ordnen und verbessern wollen, dann müssen wir uns dessen bewusst sein.

Der Vorschlag von griesgram, zuerst die Überblicksartikel aufzumöbeln, ist vernünftig. Von da aus könnte man in die bisherige Linksammlung noch die Rubrik "verwandte Themen" aufnehmen, von denen unter "Ideengeber" schon 2 genannt werden. Damit käme man innerhalb von Wikipedia allmählich zu einer besseren Koordination der Themenbereiche.

Grüße, --Jesusfreund 21:54, 25. Nov 2004 (CET)

find ich sehr interessant deinen vorschlag mit dem anderen namen. zum einen weil wie du es eh schon angeschnitten hast, die "mitte" ein wichtiger punkt ist und es viel mehr vermittelt gehört, dass der rassismus (u.ä.) aus der mitte der gesellschaft kommt und auch nur da angefangen werden kann dagegen eteas zu tun. zum anderen ist es sicher auch pragmatisch dann viel einfacher alles anzugehen weil bei "extremismus" stemmen sich viele leute dagegen ... Subversiv-action 22:25, 25. Nov 2004 (CET)

Eigentlich würde ich den ganzen Sumpf einfach der "Lehmzone" zuordnen; Schwarz+Braun ergibt Lehm, Rot+Braun auch. "Rechtsortientiert" ist noch zu platt und unscharf, zugegeben. Man weiß eben nicht genau, wo es anfängt und wo es aufhört. In den USA regieren "Neocons", und Typen wie der Merz wollen am liebsten auch den ganzen Sozialstaat kippen: Für mich sind die im Grunde rechtsradikal, aber das darf man nicht so laut sagen. --Jesusfreund 02:39, 26. Nov 2004 (CET)

Ich habe ebenfalls leichte Bauchschmerzen beim Extremismusbegriff. Das ist VS-Theorie und impliziert eine "Mitte" die völlig ok ist. Mir fällt aber auch kein besserer ein, er ist halt gebräuchlich. "Rechtsorientiert" finde ich viel zu beliebig, was soll da alles rein? Nach meinem Empfinden sind auch SPD und Grüne "rechts", ich fänds aber, von dem Geschrei das dann anheben würde ganz abgesehen, völlig unzulässig, auch nur die CDU mit in ein Portal, dass Horst Mahler behandelt, aufzunehmen. Ohne Trennschärfe wird irgendwann alles beliebig, dann könnten wir auch ein Portal"Leute, die uns politisch gegen den Strich gehen" einrichten (Was uns eh garantiert vorgeworfen werden wird) Trotzdem sollten wir thematisch Verwandtes nicht außer acht lassen, es müßte nur als solches bezeichnet werden, wie es ja in der Vorlage geschieht.--griesgram 18:13, 26. Nov 2004 (CET)

IMO ist das Problem nicht in erster Linie das -extrem, sondern das rechts-. Wie wär's mit einem Begriff aus dem Sprachfeld totalitär/Totalitarismus? Ich habe schon in den 80er Jahren im Zusammenhang mit der Nicht-mehr-Zeitgemäßheit des Rechts-Links-Spektrums über den Vorschlag gelesen, stattdessen ein Spektrum im Sinne Totalitarismus-Libertarismus zu gebrauchen, da ja schon damals der Parallelismus von national"sozialistischen" und stalinistischen Methoden erkannt und thematisiert wurde. Nach meiner Erinnerung etwa in einem zweidimensionalen Koordinatensystem: (Rechtstotalitär ~ Faschos, Rechtslibertär ~ Neocons, Linkstotalitär ~ Stalinisten/Maoisten, Linkslibertär ~ Anarchisten/Trotzkisten) Naja, das ist immerhin schon eine Dimension mehr, als eine Linie von rechts nach links. :) Ich hoffe, das hilft irgendwie weiter. -- Daniel FR Hey! 18:48, 26. Nov 2004 (CET)

Ich würd den Unterschied doch auch noch in der Zielsezung suchen wollen. Und die liegt selbst beim hardcore-Stalinisten nicht im Völkermord... Ich glaub, wr wär'n mit der "klassischen" Rechtsextremismusdefinition besser bedient, zumal es mittlerweile auch ne Menge "libertäre" Faschos gibt, (Nationalanarchisten, Teile der freien Kameradschaften usw.) Außerdem ist totalitär ein unglaublich weites Feld, müsssten wir noch alle religiösen Fundamentalisten reintun. Sähe vermutlich so aus:Hitler, Stalin, al-Quaida, George W. Bush, Horst Mahler, Bischof Dyba, Landser, Pol Pot...wär ich nicht für zu haben..

--griesgram 12:08, 27. Nov 2004 (CET)

Kategorie Jude[Bearbeiten]

wollte nur bescheid sagen, falls ihr es noch nicht gesehen habt => Schnelllöschantrag ist wieder am laufen .. Subversiv-action 00:52, 26. Nov 2004 (CET)

Ich fürchte, da ist nix mehr zu machen. Irgendsone Gruppe von SpinnerInnen hat quasi im handstreich beschlossen, dass Löschbeschlüsse zu ignorieren sind. alles weitere, so wird befohlen, soll in der Kategorie Diskussion:Person (Religion) "diskutiert" werden. Geht man das Wagnis tatsächlich ein, wird man mehr oder weniger unverblümt als von "bundesdeutschen Befindlichkeiten" und Schuldkomplexen geschlagener PC-Vollidiot und Positivrassist beschimpft.--griesgram 17:56, 29. Nov 2004 (CET)

neue Unterkategorien[Bearbeiten]

wäre es nicht sinnvoll die ganzen Artikel die jetzt in den Unterkategorien sind auch in der Kat. Rechtsextr. zu belassen ? So als Art Übersicht was es alles gibt ... ? Subversiv-action 10:49, 6. Dez 2004 (CET)

Kategorie: Revisionist[Bearbeiten]

ich wollte nur darauf hinweisen, dass auf diese Kategorie ein Löschantrag gesetzt wurde, wird sie nicht gebraucht? Wenn diese wichtig ist, sollte man auf der Seite zur Löschdiskussion hierzu Stellung beziehen. gruß Nocturne 09:43, 7. Dez 2004 (CET)

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/4._Dezember_2004#Revisionist Subversiv-action 19:11, 7. Dez 2004 (CET)
kein eindeutiges ergebnis, kategorie bleibt mal .. !? Subversiv-action 12:02, 14. Dez 2004 (CET)
ich hatte ja schon mal gefragt, was wir mit Jan_Udo_Holey, Gottfried Küssel und Manfred Roeder machen. Gehören die zu den Holocaustleugnern? Wenn ja, dann müßte das in den Artikel erwähnt werden.Captain-C 09:20, 11. Dez 2004 (CET)
küssel hat 1986 auf einem flugzettel das tagebuch der anne frank als fälschung bezeichnet, 1990 war er bei dem berüchtigten revisionistentreffen wo irving, leuchter , walendy u.a. als redner auftraten, in einem interview mit dem standard leugnet er den organisierten massenmord der nazis, interview mit ABC (NY) bezeichnet er HItler als den größten Mann der deutschen Geschichte und leugnet den holocaust, sowie existenz von gaskammern .. ich glaub das sollte reichen ;-) quelle: döw handbuch rechtsextr. Subversiv-action 12:13, 14. Dez 2004 (CET)

POV => Kat. Rechtsextremismus[Bearbeiten]

schaut mal rein, ich werd ihn fragen ob wir die diskussion nicht hierherverlagern wollen ... Subversiv-action 02:02, 15. Dez 2004 (CET) http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Gerhard_Frey#NPOV

Alle Kategorien von Admin gelöscht![Bearbeiten]

Der Admin Benutzer:Mijobe hat soeben alle Kategorien gelöscht, in denen das böse Wort "rechtsextrem" vorkam. So, wie ich das mitgekriegt hab, hat er das auf Wunsch des Benutzers Benutzer:Kamerad getan. Löschbeschlüsse hat es meines Wissens nicht gegeben....--griesgram 17:22, 18. Dez 2004 (CET)

Und dazu die Beschwerde: Wikipedia:Administratoren/Beschwerde gegen Admin Mijobe --griesgram 22:49, 18. Dez 2004 (CET)

also ich kann nur sagen, ich bin EMPÖRT! 24 stunden nicht am computer dann dreh ich ihn an und les griesgrams nachricht auf meiner seite, wegen alle kat. gelöscht ...
ich fühle mein vertrauen in dieses projekt das in seinen regeln das wort basisdemokratisch oder basisdemokratie zumindest irgendwo stehen hat, sehr schwinden. Ich habe gedcht sachen werden diskutiert und abgestimmt, dass aber die arbeit von über 10 Menschen einfach mit einem Klick gelöscht wird. Als Grund wird ein user angegeben der "derKamerad" heisst ! ? Dann gibts 6 (oder warens mehr) Beschwerden aber nein es wird von einem 2. admin verteidigt. Dann wird ohne klare nachvollziehbarkeit der großteil wieder hergestellt, dass aber nicht parallel zur diskussion sondern irgendwie ... die kategorie rechtsextreme musik ist zB irgendwo unter band eingeordnet ..
Ich fordere die wiederherstellung aller kategorien wo nicht triftige gründe genann sind warum. Subversiv-action 01:48, 20. Dez 2004 (CET)

Kategorie => Rechtsnationalistische Politiker[Bearbeiten]

Kategorie:Rechtsnationalistische Politiker, was haltet ihr von der bezeichnung? 3 menschen sind ihr zugeordnet! ich find rechtsnationalistisch schlecht gewählt, finden wir das nichts besseres? nationalkonservativ oder ähnliches ? Subversiv-action 22:32, 29. Dez 2004 (CET)

P2 => wo einordnen?[Bearbeiten]

weiß nicht ob von euch schon wer etwas zur verstrickung P2 rechtsextr. faschistische gruppierungen, berluscuni etc gelesen hat? ich müsste grübeln hab mal irgendwo einen guten artikel gefunden. was mir nicht ganz klar ist kann man den in unsere rubriken eingliedern (kat) oder eher nicht? Subversiv-action 16:06, 6. Jan 2005 (CET)

 ?

Kategorie:Terrororganisation - Löschung ! ?[Bearbeiten]

ich kann mich erinnern, dass da mal diskutiert wurde darüber aber Löschantrag gab es keinen oder? Aber sie werden das wohl an eine andere Kategorie binden die auch gelöscht wurde? Wie denkt ihr darüber? Ich bin ja auch der Meinung, dass diese Kat. problematisch ist irgendwie. Subversiv-action 21:59, 16. Jan 2005 (CET)

Terrororganisation ist eine ziemlich alberne Kategorie. Fällt da auch die Nato drunter, die türkische Armee, die Mafia xy, der Staat xy mit dieser oder jenen Aktion xy mit dieser und jener Einrichtung xy ...? Soll damit eine Hitliste erstellt werden, welche Gruppe gerade von den Medien mit diesem Begriff gehypt wird? Die Kategorie wird beliebt sein, weil die Leute den Thrill wollen. Gleichzeitig ist es einer der Beriffe, die schon immer erstmal deshalb von der Politik und den Medien palaziert werden, um nicht inhaltlich werden zu müssen. Ich lehne die Kategorie ab, weil ich statt Schubladen zu bemühen über die gesellschaftlichen Hintergründe reden möchte. Z.B. über den politischen Islamismus und der Funktion der Eliten in NahOst, die dem Westen in From von "al die da" etc. abtrünnig geworden sind. "Terrororganisation" gehört als medial und politisch konstruierter Begriff auch untersucht. Gibt es den eine aktuelle Diskussion? Herr Andrax 23:07, 16. Jan 2005 (CET)
Ich stimme dir zu, dass es eine eher problematische kategorie ist, was mich mehr erschreckt hat, dass ohne für mich klar nachvollziehbar diskutiert alle artikel aus der kat. gelöscht wurden, könnte aber auch daran, liegen, dass ich etwas übersehen habe ..., zu deiner frage wegen diskussion darüber => was meinst du jetzt die problematik, was von medien und ländern als terroristisch eingestuft wird? oder was meinst du konkret? Subversiv-action 01:48, 18. Jan 2005 (CET)
Mir würde ein Link weiterhelfen z.B. auf Artikel, die unter dem Aspekt kategorie:terrorismus etc. diskutiert werden. D.h. wo finden den diese Auseinandersetzungen statt?--Herr Andrax 18:46, 30. Jan 2005 (CET)

Kategorie:Linksextremismus[Bearbeiten]

Die Kategorie wurde schon mal gelöscht und ist jetzt wieder da. Der Inhalt ist zum Teil mehr als skurril und auf Gleichsetzungs-Argumente wie, dass es ein "Gleichgewicht" von Rechtsextremismus und "Linksextremismus"-Kategorien in der Wikipedia (NPOV) geben solle muss ich hier hoffentlich nicht näher eingehen (ist ja in den vergangenen Lösch-Diskussionen immer wieder mal gekommen). Soll man wieder einen Löschantrag für diese Kategorie und die Unterkategorie Linksextremist stellen - wie beurteilt ihr das?

Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Linksextremismus --Rafl 19:14, 31. Mai 2005 (CEST)

Ich würde unbedingt einen unterstützen LA gegen diese Kategorie, da schon allein das Lemma POV ist. Es gibt keine Partei oder Gruppe, die sich selbst als extremistisch bezeichnet, die Bezeichnung ist immer denunziatorisch gemeint und wird i.d.R. moralisch-abwertend von den Gegnern entsprechender Gruppen, Parteien oder Organisationen benutzt. Die Einschätzung extremistisch hängt immer ab von der politischen Position, die der Kategorisierende inne hat, ist also auch relativ, z.B gibt es sicherlich Leute, denen die Grünen als linksextremistisch gelten, so wie es andererseits Leute aus dem Gegenlager gibt, die die CSU oder auch die CSU als rechtsextremistisch auslegen würden. Auch der Verfassungsschutz ist diesbezüglich keine wirklich objektive Instanz. Dessen Einschätzungen sind zwar nachvollziehbarer begründet, aber immer auch abhängig von einer gesellschaftlich vorherrschenden Stimmungslage und einem politisch vorherrschenden Zeitgeist. Nichts dagegen, wenn die Einschätzung des VS in einschlägigen Artikeln unter "Kritik" oder Ähnlichem erwähnt wird, die entsprechende Einschätzung sollte aber die zentralere inhaltliche Beschreibung einer entspr. Partei nicht ersetzen. insgesamt eine nicht-enzyklopädische Kategorie, von denen es vermutlich noch ähnlich gelagerte weitere Kategorien gibt, denen IMO einer Löschung nichts im Wege stehen sollte.
Ich selber habe mir schon überlegt, einen entspr. Löschantrag zu stellen, in der augenblicklichen Situation (siehe u.a. aktuell sich entwickelnder Edit-war bei Linkspartei) erscheint es mir aber doch auch stark energieaufwändig, eine Diskussion darüber zu führen, wenn ein entsprechender Antrag nicht genügend Leuten bekannt ist. Wie auch immer. Sollte der LA gestellt werden, meine Unterstützung bekäme er. --Ulitz 16:09, 31. Jul 2005 (CEST)

Linkpolitik[Bearbeiten]

Fascho Sites verlinken[Bearbeiten]

ich würd mal gern diskutieren was ihr davon haltet auf fascho seiten zu linekn. also zB wenn es zu gruppierungen noch seiten gibt oder personen (zb mahler) eigene sites haben ob die auch verlinkt werden dürfen / sollten unter weblinks. auf der einen seite empfinde ichs als mithilfe zu ihrere propaganda, auf der anderen sollten sich die menschen ja auch ein bidl von ihren kruden gedanken machen können, was im normalfall dann dazu führt, dass die leute die personen duch ihre websites meist eh noch ärger finden. negativer effekt ist halt vielleiht das kiddies auf die seiten kommen und über was stolpern , dass sie vorhin nicht gesehen haben :-/ . sollten wir da eine abgrenzung ziehen welche ja und welche nein oder generell sagen auf die seiten wird nicht verlinkt ? Subversiv-action 09:32, 24. Nov 2004 (CET)

Da gab es, bis vor wenigen Minuten, eine ganz klare Position auf Wikipedia:Verlinken. Die hieß: "Keine Links zu rechtswidrigen, rechts- oder linksextremistischen Internetseiten". Das wurde jetzt gerade aber gelöscht... Ich bin gegen die Verlinkung von Nazi-Seiten, allein schon, weil der Link sie bei Google nach oben spülen wird. Das muß m.E. nicht sein. Captain-C 10:14, 24. Nov 2004 (CET)
Also ich hab grundsätzlich kein Problem mit dem Verlinken von Nazi-Seiten, aus den Gründen die subversive genannt hat. Als Mithilfe zu Propaganda empfinde ichs auch nicht, wer unbedingt Naziseiten gucken will, weil er's toll findet, wird die nicht umständlich über wiki suchen. Da mensch sie eh findet, ist es mir aber letzten Endes egal, wenn du, Captain sie löschen willst, tu das, ich werd garantiert keinen Edit-war mit dir führen und 20 mal die Seite von Horst Mahler wieder einstellen (: --griesgram 15:10, 24. Nov 2004 (CET)
Ich würde das ganze auch angesichts dieses Urteils [2] lieber lassen... Captain-C 16:58, 24. Nov 2004 (CET)

Ich bin rein gefühlsmäßig absolut gegen das Verlinken. Das wäre ein klares und auch innerhalb von Wikipedia sichtbares Abgrenzungsprinzip, das man ja auf dem Portal gegen rechts begründen kann.

Vor allem überzeugt mich das Argument von Captain-C, dass wir sonst das google-ranking zu Gunsten der Rechten beeinflussen. Das juristische Argument, dass man damit wegen "Beihilfe" verknackt werden könnte, ist dagegen - noch - maßlos übertrieben.

Aber eine ganz andere Frage ist die der Quellenangabe. Damit muss man sorgfältig umgehen. Wenn man auf Fakten aus rechten Seiten zurückgreift, könnte man die Seite unverlinkt unter Quellen einsortieren. Dann kann der, der nachschauen will, das tun. Muss dann aber selber das bisschen Mühe auf sich nehmen, die Quelle bei google einzusetzen, sich also überlegen, ob´s wirklich nötig ist. --Jesusfreund 21:25, 25. Nov 2004 (CET)

Link policies[Bearbeiten]

hab grad nach der policie gesucht auf was nicht verlinkt werden soll, falls ihr es wisst bitte link .. Subversiv-action 14:33, 29. Nov 2004 (CET)

policies???--griesgram 14:46, 29. Nov 2004 (CET)
ja was weiss ich wie das richtig heisst, wikipedia regeln für links, ich kann mich erinnern, das mal wer angeführt, hat das laut wikipedia regeln keine rechtsextr. links angeführt werden dürfen weil ein typ grad wieder anfängt die links wieder hinzuzufügen die ich gelöscht habe ... und da wollt ich das zitieren! Subversiv-action 20:13, 29. Nov 2004 (CET)
Wikipedia:Verlinken. Da steht aber nix von wegen rechtsextremer Links. - Stand aber glaub ich mal, hat wer rausgelöscht. Es gibt lediglich so ne langweilige juristische Debatte, ob ein kürzlich erfolgtes Gerichtsurteil jetz bedeutet, dass das Einstellen von rechtswidrigen Links bei wiki verboten ist. --griesgram 22:12, 29. Nov 2004 (CET)
naja dann müssen wir das wohl selber argumentieren ;-) ich lösch mal wieder bei thule-seminar ...
Subversiv-action 22:16, 29. Nov 2004 (CET)
die sind da alle anderer Meinung [3](ich bin mir auch nicht so sicher ob die löschung der links wirklich der richtige weg sein kann *grübel* ein löschen von naziseiten ist auch nicht das mittel um faschistisches Gedankengut aus der Welt zu schaffen oder :-/ Subversiv-action 01:30, 30. Nov 2004 (CET)
Die Regel "Keine Links zu rechtswidrigen, rechts- oder linksextremistischen Internetseiten" steht jetzt wieder bei Wikipedia:Verlinken. Sie wurde mit dieser Begründung gelöscht "Die beiden letzten Regeln entfernt weil unklar".
Ich bin generell kein Freund von Verlinkungszensur, man sollte sich den Müll auch anschauen über den man sich informieren will. ABer... ich denke Sinn und Zweck der Wikipedia ist nicht, eine Linkliste zu sein, schon gar nicht für Nazi-Links. Um zu verhindern, daß an jeder passenden und unpassenden Stelle ein Link auf eine Nazi-Seite eingefügt wird, nach dem Motto: man muß ja nach NPOV auch mal schauen, was die Nazis dazu sagen, scheint es mir sinnvoll, so eine strikte Regel beizubehalten. Captain-C 10:12, 30. Nov 2004 (CET)

Das kann ich nur unterschreiben - irgendwo gibt es noch Prinzipien, wär schön wenn die sich hier durchsetzten. Die Unterscheidung Link - Quellenangabe ohne Verlinkung, ist die überhaupt praktikabel? --Jesusfreund 03:20, 7. Dez 2004 (CET)

Quellennachweise[Bearbeiten]

Was haltet ihr davon, wenn wir, gerade bei diesem heiklen Thema, jeweils Nachweise für Behauptungen und Fakten als Kommentar in den Text einfügen? Ich habe das bei meiner Änderung am Artikel zu Gottfried Küssel mal gemacht. Captain-C 11:54, 27. Nov 2004 (CET)

ähnliche überlegung hab ich auch mal angestellt, hab mir eigentlich vorgenommen belege für meine artikel immer gleich auf die diskussionsseite zu stellen, da ich aber meistens auf die wichtigsten infoquelle unter weblinks verweise hab ichs meistens nicht getan! aber wäre auf jeden fall sinnvoll ob jetzt gleich bei den fakten gleich mit link danach im artikel oder auf der diskussions seite müssten wir halt überlegen, was auch gleich zu einer diskussion führen könnte auf welche quellen wir usn verlassen auf welceh eher nicht bzw. zurück zur anregung einer liste von wichtigen infoquellen in dem bereich hmm ? siehe weiter oben Subversiv-action 13:53, 28. Nov 2004 (CET)

HTML-Kommentare im Text werden (m.E. zu Recht) von machen Bots und Benutzern gelöscht. Eine Unterseite /Quellen der Diskussionsseite ist besser. --Pjacobi 11:51, 3. Dez 2004 (CET)

Was wollen wir erreichen?[Bearbeiten]

über rechtsextr. aufklären vs. dem rechtsextr. vorschub leisten ! ?[Bearbeiten]

ich würd mal gern drüber diskutieren mit welchen ideen wir an das ganze hier rangehen. ich befürchte nämlich wenn wir einfach so drauflosarbeiten könnts passieren, dass das ganze nach hinten losgeht. zum einen sollten wir uns klar werden wen wir in der kategorie drin haben wollen wenn nicht .. zum es ist sicher wichtig, dass zentral viele infos über rechtsextr. angesammelt werden wo alle menschen weiter dran mitarbeiten können. jedoch sollten wir uns auch klar darüber sein, dass dadurch die öffentlichkeit beeinflusst wird und zB menschen auf rechte gruppierungen aufmerksam werden die sie sonst nie entdeckt hätten . leisten wir dadurch nicht indirket auch unterstützung für rechte gruppierungen? meiner Meinung nach hängt das von der grösse der gruppen ab. also unbedeutende gruppen sollten nicht aufgenommen werden denk ich. so, da es schon ziemlih spät ist und ich nicht mehr ganz so fit bin stop ich mal hier. bin gespannt was ihr drüber denkt! Subversiv-action 03:27, 26. Nov 2004 (CET)

Klar: Wer unbedeutend ist, den soll man nicht bedeutend machen, indem man ihm zuviel Aufmerksamkeit widmet. Aber Vorschub leistet das Beachten auch nicht unbedingt sofort. Ob etwas aufklärt oder Vorschub leistet, liegt daran, WIE man es darstellt. Die Informationen als solche leisten noch keinen Vorschub. Aber sie allein reichen natürlich auch nicht als Bekämpfung. Hier hilft keine "Neutralität", nur ein klarer eigener "Standpunkt". Sachlich beschreiben: Wer sind die, was wollen die, was machen die - dann aber auch: Kritisieren. --Jesusfreund 04:55, 26. Nov 2004 (CET)

Guten Morgen, Bitte keinen eigenen Standpunkt. NPOV ist hier oberstes Gebot. Wenn man bei dem bleibt, was common sense auch außerhalb WP ist, ist NPOV in der Regel gewährleistet. Solche Informationen leisten den Rechtsextr. auch keinen Vorschub. Wer für diese Ideologie anfällig ist, hat meistens schon einen anderen Zugang dazu bekommen. Die Seiten des idgr sind ein Beispiel dafür, dass man informieren kann - und eben auch muss. Aufklärung ist wichtig. Gruß Nocturne 08:57, 26. Nov 2004 (CET)

Du hast natürlich Recht. Ich meinte ja auch nicht: den eigenen Standpunkt dauernd in die Beschreibung einfließen lassen. Sondern: Um rechts zu bekämpfen, kommt man nicht darum herum, Flagge zu zeigen. Hier im Rahmen von Wikipedia geht es natürlich erstmal um das möglichst sachliche Darstellen. Leider ist bei vielem, was wohl vor 20, 30 Jahren als rechtsextrem eingestuft worden wäre, heute für die "Mitte" nicht mehr ohne weiteres klar, dass es das ist. Der "common sense" ist selber eine ziemlich unzuverlässige Basis. Aber gut: mal sehen wie weit man damit kommt. --Jesusfreund 00:41, 28. Nov 2004 (CET)


Einzelne Artikel beobachten - ausbauen - neu erstellen - überarbeiten[Bearbeiten]

Opfer rechtsextremer Gewalt[Bearbeiten]

Diskussion dazu siehe unter Benutzer:Griesgram/Rechtsextremismus/Rechtsextreme, fremdenfeindliche und antisemitische Gewalt

Rechtsrock / Löschantrag "Kraft_durch_Froide"[Bearbeiten]

nur ein kleiner Hinweis: gegen den Artikel über die Band Kraft_durch_Froide läuft gerade ein Löschantrag. Captain-C 22:41, 28. Nov 2004 (CET)

ich kenn die band zu wenig um sagen zu können die waren wichtig bei der entstehung der rechtsrock szene oder ähnliches, der artikel ist wirklich sehr mager also find ich es nicht weiter schlimm wenn er weg ist ... falls sich wer besser mit denen auskennt müssten wir halt schnell reagieren und die wichtigen fakten rienpacken dann können wir ihn eventuell halten ! ? Subversiv-action 00:36, 29. Nov 2004 (CET)

das sagt turnitdown dazu: Kraft durch Froide (KdF)

1982 gegründete neonazistische Skinhead-Band der ersten Stunde, die sich 1987 auflöste. Das damalige Bandmitglied Andreas "Pole" Pohl war führendes Mitglied der heute verbotenen Nationalistischen Front. Anfang der 90er-Jahre wurden alte Lieder wiederveröffentlicht. 1999 reformierte sich die Band und veröffentlichte 2000 die CD Wunschkonzert. Indiziert wurden die Tapes Hundert Mann und ein Befehl (1983) am 30.04.1994, das Demotape 1986 am 30.04.1993 und die postum veröffentlichte CD 1982-86 (1997) am 31.07.1998. Land: Deutschland Bundesland: Berlin Rechts? Ja Subversiv-action 00:38, 29. Nov 2004 (CET)

Störkraft ist wieder aufgetaucht und noch schlechter als vorher. Ich habe jetzt einmal mit einem Artikel begonnen und würde mich sehr freuen, wenn ich Unterstützung bekommen könnte. Krtek76 14:24, 12. Feb 2005 (CET)

Unterteilung Rechtsrock[Bearbeiten]

Ich hoffe ihr findet es auch sinnvoll gleich von Anfang an nach Ländern zu unterteilen!? Hab mal die anfangs wichtigsten Kategorien erstellt! für insof falls ihr die seiten noch nicht kennt:

keine unabgesprochene Änderung[Bearbeiten]

Hallo Griesgram, nachdem ich deinen Einleitungstext gelesen habe, ändere ich lieber nichts an der Seite, lege dir aber eine Änderung nahe: Rechtsrock: Der Blutharsch ist laut der im Internet zugänglichen Informationen aus Österreich (Wien), nicht aus der Schweiz. MfG, Daniel FR Hey! 15:14, 6. Dez 2004 (CET)

rechte Parteien in Europa / weltweit[Bearbeiten]

was haltet ihr von der Idee was ähnliches hier aufzuziehen: http://en.wikipedia.org/wiki/Right_wing Subversiv-action 00:47, 29. Nov 2004 (CET)

Im Moment nicht viel. Ich hab mir den Artikel mal angeschaut, er behandelt vor allem Rechtsparteien in vielen Ländern, stellt Faschos und Konservative nebeneinander unter dem Begriff "rechts", nennt fast keine Details, Unterschiede, historische Hintergründe, ist eigentlich bloß ´ne Linksammlung. Könnte man irgendwann übernehmen, ausbauen oder auch nicht - jetzt erst mal auf die eigene Situation hierzulande und hierzuwikipedia konzentrieren, würde ich vorschlagen. Da gibt´s schon jede Menge zu ergänzen, zu bearbeiten, zu beobachten und zu beschreiben, glaub ich. Mich interessiert vor allem wie gesagt die Lehmzone, der Grenzbereich rechtsextrem - rechtsirgendwie. Gruß --Jesusfreund 08:28, 29. Nov 2004 (CET)

Marcus Omofuma[Bearbeiten]

könnte euch interessieren: Marcus_Omofuma Subversiv-action 02:36, 4. Dez 2004 (CET)

Andreas-Hofer-Bund[Bearbeiten]

Der Postmann hat mal wieder zugeschlagen. Der Artikel bruaht dringend eine Überarbeitung und wachsame Augen! Krtek76 15:33, 4. Dez 2004 (CET) Andreas-Hofer-Bund

hab ihn auf die beob.liste geadded! Subversiv-action 16:43, 5. Dez 2004 (CET)

Fights gegen NPOV Verstöße bei rassistischen Begriffen[Bearbeiten]

Unter der Kategorie Enthnographie u.ä. tummeln sich völkisch nationalistisch denkende Rassisten. Sie streichen Neutralitätsvermerke, löschen Hinweise auf kritische Artikel und Literaturangaben. Beispiele: Liste von Völkern, Liste von Volksgruppen, Nation, Nationalstaat, Volksgruppe, Volksstamm, ...

hab mal ein paar auf die beobacht.liste geadded! Subversiv-action 10:04, 25. Jan 2005 (CET)

Bündnis für die Zukunft Österreichs[Bearbeiten]

Ich möchte euch auf eine Diskussion über die Frage ob die FPÖ als rechtsextrem einzustufen ist unter obengenannten Artikel aufmerksam machen. Siehe [4] - die adjektiv rechtsextrem in Bezug auf FPÖ wurde von "fleißigen" UserInnen immer wieder aus dem Artikel entfernt obwohl die Diskussion m.E. dafür spricht die FPÖ als rechtsextrem zu bezeichnen. --Rafl 21:34, 4. Apr 2005 (CEST)

Neue Artikel[Bearbeiten]

Artikelwünsche[Bearbeiten]

  • Verbotsgesetz wird hier angeschnitten [5] sollte aber noch mehr ausgebaut werden! [6] Denkfehler meinerseits, heisst wohl in deutschland anders, hab gedacht das ist eine einheitliche bezeichnung ... naja wie auch immer es heisst in D. seite für beide Länder wär sinnvoll + schweiz falls es da ähnliches gibt. wie soll die dann heißen ? geben tut es volksverhetzung, fehlen tut wiederbetätigung das könnte gleich ales in einem sammelartikel abgearbeitet werden oder ? Subversiv-action 01:26, 27. Nov 2004 (CET)
  • Ulrichsbergtreffen [7], [8], der ulrichsberg ruft 4 teile : [9], [10](pdf!),[11] to be continued Subversiv-action 13:49, 8. Dez 2004 (CET)
  • SS-Scharführer Anton Malloth => passt nicht ganz hierhin hab aber nicht gewusst wo ich das deponieren sollte daher schreib ichs mal hierhin [12] Subversiv-action 13:57, 8. Dez 2004 (CET)
  • Aktion Schulhof würd ich wichtig finden, eventuell zuerst in REchtsrock eingebunden oder als eigenen Artikel? Subversiv-action 01:30, 5. Jan 2005 (CET)
Materialien-schulhof:
[13], [14], 5min video => [15], [16], umfangreich: [17], [18], video vom spiegel [19], [20], [21], [22], zum schluß der braune müll: http://www.schulhof.net/

Artikelausbau[Bearbeiten]

dringend ausgebaut gehört meiner Meinung nach:

bißchen Rücksicht auf die harmlosen "Heiden" nehmen...--griesgram 16:54, 1. Dez 2004 (CET)

Subversiv-action 14:10, 28. Nov 2004 (CET)

  • Rechtsradikal ich weiss nicht ob das der richtige ort ist um die einzelnen länder genauer zu behandeln aber wäre interessant das genauer auszubauen! besser auf einer eigenen seite, den titel sollten wir diskutieren! Subversiv-action 01:47, 9. Dez 2004 (CET)
  • Young_BNP stub (subv.act)
  • Carlo Giuliani paßt hier nicht ganz rein würd mich aber interessieren, zum einen die geschichte von ihm und allgemein die ereignisse in seattle etwas aufarbeiten und dann vielleicht allgemein die großen haltepunkte der globalisierungskrit. bewegung etwas aufzuarbeiten (seattle, genua usw usf.) wer interesse ? Subversiv-action 12:45, 6. Jan 2005 (CET)
  • N-Wort Ein Taubuersatzwort für rassistische Wörter wie: Nigger, Stamm, Asylant, Zigeuner ... Dazu läuft gerade ein wahres Löschfeuerwerk. Ich würde den Begriff gerne mit euch diskutieren. Auch auf der Diskussionseite dazu laufen schon ein paar nette Talks.
mit welcher begründung wurde der artikel gelöscht, oder was wurde daraus? Subversiv-action 01:09, 26. Jan 2005 (CET)
der Artikel wurde gelöscht. Begründung grob: kein etablierter Begriff. Bin aber mittlerweile selbst etwas irritiert. Klar ist, dass der Begriff statt "Neger,Nigger" verwandt wird. Unklar - auch wenn ich es aus der Praxis wie in Seminaren anderskennten - ob er auch als "Nicht-Wort" für andere "Tabuwörter" benutzt wird. --Herr Andrax 18:55, 30. Jan 2005 (CET)

erledigt[Bearbeiten]

[23], [24], [25], [[26]], [27] etc. Subversiv-action 03:06, 29. Nov 2004 (CET)

[29], [30], [31], [32] [33] ... siehe auch unter herkömmlichen Suchmaschinen nach White Wenndy bzw. auch White Wendy.

wäre nett wen auch eine unterschrift da wäre, wer das gepostet hat. ich würds wichtig finden Blood and Honour kräftig auszubauen! SSS + Thor STeinar kann ich mich auch anschliessen! Subversiv-action 18:29, 26. Nov 2004 (CET)
so ich hab mal einen startartikel geschrieben, der wichtigste punkt an der ganzen SSS Sache ist leider noch gar nicht angeschnitten, nämlich die Verflechtung mit der Bevölkerung der Gegend die anscheinend dem ganzen treiben sehr gleichgültig bis wohlwollend gegenüberstand / steht, 2 Zitate aus den Artikeln die da noch eingebaut werden könnten : »weil sie teilweise auf schweigende Zustimmung und auf Rückhalt in den Dorfgemeinschaften bauen konnte« // Denn »solange Rechtsextreme Rückhalt in der Bevölkerung finden«, sagt etwa Markus Richter, der Sprecher der Pirnaer Aktion Zivilcourage, »wird sich im Alltag kaum etwas ändern.« Vielmehr befürchtet er, mit dem Verbot der SSS würden »die Themen Rechtsextremismus und Rassismus eher unter den Teppich gekehrt«. Subversiv-action 02:27, 7. Dez 2004 (CET)
  • Otto Scrinzi soeben reingestellt, grundversion zumindest. anregungen, kritik etc willkommen ;-) Subversiv-action 04:05, 23. Mär 2005 (CET)

Landsmannschaft Ostpreußen[Bearbeiten]

http://de.wikipedia.org/wiki/Landsmannschaft_Ostpreu%C3%9Fen

wie damit umgehen ? mit dem link werden sie sich nicht anfreunden können oder ;-) http://www.stade.vvn-bda.de/ostpr.htm+

oder allgemeiner => http://de.wikipedia.org/wiki/Vertriebenenverband

versuchen mal kritische passagen einzubauen? da gibts sicher widerstand oder X-) Subversiv-action 19:31, 26. Nov 2004 (CET)

Ich glaube der Hauptartikel Vertreibung beleuchtet die Problematik halbwegs kritisch (oder hat es zumindest irgendwann mal getan.) VVN-Links kann mensch versuchen, eigentlich gehörts ja zum guten Ton, auch kritische Links zuzulassen. (Es sei denn du gerätst an Anti-Antifa-Experten, wie John, die geben dann die JF-Linie wieder und löschen sie...) Ich bin in dem Komplex nicht sooo fit, vielleicht sollte jemand, der sich auskennt oder eingearbeitet hat, vom Kopf beginnend, also im Hauptartikel, kritische Aspekte einfügen. Jetz bei jeder Landsmannschaft reinzuschreiben, dass es sich zum Revisionisten handelt, führt glaub ich nur zu zermürbenden Edit-Wars--griesgram 19:44, 26. Nov 2004 (CET)
Ja sicher nicht einfach, wegen vvn link => naja die bezeichen sich selber als antifa und werden daher wohl als links nicht zugelassen mit der begründung linksextrem oder was auch immer denk ich mal ... allgemein würd ich auch wie du vorgehen mal bei der hauptseite kritische anmerkungen einfliessen lassen. aber zur landsm. ostpreussen => sind sind in den lezten jahren ziemlich tief in der rechtsextr. bis neonazistischen szene unterwegs sollte also eigentlich nicht so schwer zu argumentieren sein und wenn auch edit wars wer die fakten hat wird am ende recht bekommen oder ;-) Subversiv-action 19:49, 26. Nov 2004 (CET)

Wie gesagt, ich bin da nicht so firm, wusste auch nicht, das diese Landsmannschaft besonders tief drin steckt. Wenn du die Informationen parat hast, lass sie einfließen, ich setz die gute Landsmannschaft dann mal auf die Beobachtungsliste..--griesgram 19:59, 26. Nov 2004 (CET)

So ein Zufall, mir sind gerade auch die Landsmannschaften aufgefallen. Genauer gesagt die Landsmannschaft Schlesien. Nicht nur bei der, sondern bei einigen scheint mir die Darstellung doch sehr unpolitisch dargestellt zu sein. Kennt Ihr schon Benutzer:Burschenschafter? Gruß Vic Fontaine 17:11, 27. Nov 2004 (CET)

so der kampf um die kategorie rechtsextr. hat begonnen bei der landsmannschaft O ;-) Subversiv-action 14:37, 28. Nov 2004 (CET)

hab mal beim Zentrum gegen Vertreibungen noch 2 kritische links hinzugefügt die eigentlich reichen sollten den ganzen komplex mit kritischen add ons zu ergänzen falls wer lust hat ;-) Subversiv-action 00:02, 29. Dez 2004 (CET)

Bundeswehr[Bearbeiten]

Bundeswehr => anscheinend wollen da ein paar leute jegliche kritik draußen halten! siehe diskussion! weder der folterskandal noch andere in der diskussion angeführte kritik wird ernst genommen, 2 kritische links von mir sofort wieder gelöscht ... vielleicht mag ja von euch wer mal reinschauen, hab neutralitäts vermerk drauf gesetzt mal schaun wie lang sie den drauf lassen! es gibt auch ziemliche paralellen zw. BW + Rechtsextremismus, kann mal ein paar artikel zusammensuchen wenns euch interessiert, würd mich freuen wenn mich wer unterstützt beim überarbeiten oder dem versuch dessen ... Subversiv-action 11:31, 22. Dez 2004 (CET)

Du hast wieder mal Recht!!! Mann, was hier alles aufgeräumt werden muss, das geht ja auf keine Kuhhaut. Noch so ein Sorgenkind für next year! Ich habe auf der Diskuseite dort schon mal ein paar Kritikpunkte genannt, vor allem was im Geschichtsteil so fehlt...das ist bei weitem nicht nur der neue Folterskandal. Atombewaffnung: vergessen. Kampf-dem-Atomtod-Bewegung: vergessen. Totalverweigerer, Wehrpässe verbrennen, Generäle gegen Nachrüstung: vergessen. Notstandsgesetze, Einsätze der Bundeswehr im Innern: vergessen. Wär gut, wenn andere die Kritik am Artikel auch unterstützen, sonst haben wir wieder so eine Binnensicht-Dominanz. Weihnachtsgrüße! Jesusfreund (heute von fremdem PC aus, daher ohne Signatur)

Nazi-Neuheiden am Start[Bearbeiten]

Kürzlich wurden uns von unbekannter IP sozusagen zur Wintersonnenwende zwei Artikel über die Deutsche Heidnische Front und die Allgermanische Heidnische Front geschenkt, die allerdings etwas überarbeitet werden mussten. Vielleicht möchte sich jemand an den Löschdiskussionen beteiligen und insbesondere die Artikel noch wesentlich erweitern, besonders die Rolle von Varg Vikernes und internationale Verflechtungen. Danke und alle saisonalen Grüße. Krtek76 16:14, 23. Dez 2004 (CET)

ui ein geschenk zur wintersonnwende wie nett ;-) mal anschauen Subversiv-action 17:22, 28. Dez 2004 (CET)

Odessa[Bearbeiten]

Artikel Organisation der ehemaligen SS-Angehörigen hat ein Verstoß gegen das Urheberrecht auf der Seite wer hat Zeit + Lust den Artikel neu zu schreiben? würd mich beteiligen! Subversiv-action 19:39, 30. Dez 2004 (CET)

Material:

Alessandra Mussolini[Bearbeiten]

Alessandra Mussolini => hat sich wer näher mit ihr beschäftigt, spezielle mit werdegang seit sie von der Alleanza im Streit geschieden ist? Wo einordnen oder gar nicht ? Subversiv-action 23:06, 3. Jan 2005 (CET)

Löschanträge[Bearbeiten]

ich würds gut und sinnvoll finden wenn wir unter diesem Punkt Artikel posen die zur Löschung vorgeschlagen wurden, von denen wir / einige von uns /eine/r aber findet, dass sie nicht gelöscht werden sollten! passiert anscheinend ziemlich häufig, und ich überseh es so oft ... Subversiv-action 15:51, 5. Jan 2005 (CET)

passt hier dazu, find die unterschriftenliste ganz sinnvoll, da ein paar leute echt ziemlich auszucken hinsichtlich alles mögliche löschen!
*http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Unterschriftenliste_f%C3%BCr_eine_liberale_L%C3%B6schpraxis Unterschriftenliste für eine liberale Löschpraxis
heute geht der löschantrag zu ende und es wird sehr knapp, falls da noch wer abstimmen mag wär wichtig bald! mir gehts weniger um den einzelnen artikel als vielmehr allgemein darum, dass man solche artikel als nicht relevant bezeichnet und generell die löschpraxis die immer mehr durchkommt alles was nicht allglatt ist gleich mal vorsichtshalber zu löschen oder wenn ein artikel nicht "neutral" ist ihn gleich mal zur löschung vorzuschlagen usw usf :-/ Subversiv-action 10:43, 10. Jan 2005 (CET)


löschantrag zu diesem artikel => http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_verbotener_oder_indizierter_B%C3%BCcher gleiche problematik wie beim obigem zur aktion agenturschluss: aus gründen zur löschung vorgeschlagen die sich nach dem löschantrag als falsch erwiesen => es gibt einen menschen der sich um den artikel kümmert, / ihn auch verbessern will etc , trotzdem massig pro löschen stimmen und eigenartige diskussion wo auf einmal aufkommt auch RAF Bücher reinzunehmen, sehr wirr und eigenartig wiedermal... Subversiv-action 00:36, 11. Jan 2005 (CET)

ELKE - das sind die Extrem-Lösch-Kandidating-Exzess-Points. Hier werden besonders ungerechtfertigte Löschanträge gesammelt und gnadenlos bewertet. => hat auch gerade einen löschantrag drauf!Subversiv-action 14:44, 11. Jan 2005 (CET)

aktuell laufen zwie löschanträge

Die Denkmalschützer haben mich als neues Feinbild entdeckt. Gleich zwei Löschanträge:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/11._Januar_2005#.5B.5BAdolph_Korn.5D.5D_.28erledigt.2C_gel.C3.B6scht.29 Adolph Korn

Adolph Korn (ostpreußischer "Comanche" oder einfach nur "Onkel Adolph"?) Eine kriminalbiographische Identitätsgeschichte vor kolonialsprachlichem Hintergrund Ein Beitrag zur Auseinadersetzung mit rassistisch konnotierter Sprache in Enzyklopädien.

Leider hat dieser Beitrag Panik ausgelöst und wurde von Naturschützern schnellgelöscht. Ich freue mich über Diskussion und um Unterstützung für das Rückgängigmachen dieser und respektablen Löschaktion. Meine PC-Arbeitsvorlage (Original ist gelöscht) findet ihr hier: Benutzer: Herr Andrax/Adolph Korn Herr Andrax 22:08, 11. Jan 2005 (CET)

  • N-Wort => und herr andrax hat wieder einen ausgefasst :-/ . die begründung für den LA wieder mal naja naja , schaut selber ...

eigentlich fehl am plazte da die abteilung für artikel die wir für wichtig erachten gedacht war aber ich lass es mal hier könnte ja mal ausgegliedert werden ...

  • [35] deutsche Siedlungsgebiete => schaut mir sehr revisionistisch aus irgendwie, wollts mal reinschauen ... ? Subversiv-action 02:31, 24. Jan 2005 (CET)

Linksfaschismus[Bearbeiten]

Bißchen vom Thema ab, aber schaut euch doch mal die Versionsgeschichte von Linksfaschismus an, und setzt den Artikel evtl. auf eure Beobachtungsliste. Ich glaub, wir haben nen neuen Freund...--griesgram 00:57, 15. Dez 2004 (CET)

Mensur vorgeschlagen als exzellenter artikel[Bearbeiten]

vielleicht will sich ja wer an der abstimmung beteiligen! gibt es keine kritischen links die sich mit der mensur beschäftigen? die weblinks sind nämlich wirklich traurig + auch die literaturliste :-/ Subversiv-action 11:18, 25. Jan 2005 (CET)

"Geschichtsrevisionisten" (die keine sein wollen und eigentlich gar nicht wissen, was sie abschreiben und kopieren)[Bearbeiten]

Ausgehend von der Löschung des Unwortes Bomben-Holocaust habe ich mich in den letzten Tagen in einige Diskussionen um "klassische" Themen der Geschichtsrevisionisten verwickeln lassen, insbesondere unter Luftangriff auf Dresden und Diskussion:Luftangriff auf Dresden. Jetzt wird die ganze Sache zunehmend persönlich. Benutzer:Salomonschatzberg und Atanasius (auch Burgsmüller oder Athanasius) haben anscheinend einen neuen Bruder im Geiste: Benutzer:Konsul [36]. Zumindest spielen sich beide die Bälle nur so zu. Interessant ist, an welchen Artikeln sich beide in erster Linie beteiligen und welche "Quellen" sie in den Artikeln versuchen unterzubringen bzw. auf den Diskussionsseiten auch tatsächlich unterbringen (siehe oben oder bespielsweise Diskussion:Oradour-sur-Glane). Für Unterstützung wäre ich sehr dankbar. Aber der härteste Vertreter dieser Sorte Mensch ist zweifelos Benutzer:Schmuel Streiml. Gibt es eigentlich hier noch mehr dieser Damen und Herren?

Wir sollten vielleicht auch mal überdenken, die Liste der potentiell gefährdeten Artikel unter Wikipedia:Beobachtungskandidaten#Politik_und_Geschichte:_Nationalsozialismus_und_WWII zu erweitern um:

und andere.

Zumindest scheinen Nocturnes Befürchtungen im sechzigsten Jahr der Befreiung leider wahr zu werden: Benutzer:Nocturne#Speziell:_Thema_Holocaustleugnung . Da kommt sicher noch was auf uns zu. Krtek76 11:44, 5. Feb 2005 (CET)

Gästebuch für grenzwertige Panik-Attacken knapp im Rahmen der hiesigen Gesetze[Bearbeiten]

Es ist unglaublich, was hier los ist. Um eines vorneweg zunehmen. Sollte ich auf der Wikipedia als Rechtsextremist dargestellt werden, weil mich widersprüchliche Zahlen aus Brockhaus und Bertelsmann-Lexika zur Dresdensache, oder weil ich mögliche Präzedenzfälle für die Rechtssprechung zum Thema "Bomben-Holocaust" erwähnt habe, dann werde ich nicht davor zurückschrecken rechtliche Schritte einzuleiten. Wie bereits erwähnt: ihr dürft gerne Strafanzeige gegen mich stellen, ich werde mit jedem Staatsanwalt kooperieren und zu verbergen habe ich auch nichts. Ich formuliere meine Texte so, dass sie sich im Rahmen der hiesigen Gesetze bewegen. Wer hier aber üble Nachrede oder Verleumdung begeht, macht sich strafbar, oder wie Brutfuss, der einen Rechtsradikalen Gruß direkt unter meinen Text gesetzt hat, ohne zu unterschreiben.
Um es kurz zu machen, Verleumdung ist kein Kavaliersdelikt:
§ 187 StGB
Verleumdung
Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Ebenso Beleidigung:
§ 185 StGB
Beleidigung
Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
Es ist daher dringend anzuraten, vermutungen jeder Art mit äußerster Vorsicht anzubringen. Nicht jeder, der nicht euer Meinung ist, ist ein Revisionist oder Rechtsradikaler. --Konsul 08:17, 8. Feb 2005 (CET)
Hallo Konsul, niemand hier hat Dir unterstellt, Du wärst ein Rechtsradikaler oder gar ein Rechtsextremist. Allerdings nährten bei mir die von Dir verwendeten Quellen (insbesondere die von mir kritisieren Internetseiten, also nicht irgendwelche tertiären Angaben aus Lexika), Dein Beharren auf den hohen Opferzahlen trotz meines Erachtens überzeugender Gegenargumente bzw. trotz des allgemeinen Konsens, sich an den in den Zahlen der aktuellen Forschungsdiskussionen zu orientieren bzw. die ständige Wiederholung, daß Zweifel daran angebracht sein, die in meinen Augen recht abenteuerlichen Zahlenspielereien usw. den Verdacht, Du würdest dem historischen Revisionismus nahestehen. Und sie sind zumindest für mich noch ganz nicht ausgeräumt. Bis heute steht z.B. die Antwort auf meine Frage aus, wo Helmut Schnatz als umstrittener Historiker bezeichnet wird und worauf die Zweifel an seinen Forschungsergebnissen begründet sind. Deine Äußerungen zu David Irving als Historiker ließen tatsächlich das Blut in mir kochen. Meine Hinweise darauf, woher Deine Belege stammen, hast Du einfach gelöscht: [37] ...
Ich glaube, ich brauche nicht die ganze Diskussion von der Seiten Diskussion:Luftangriff_auf_Dresden-Archiv_bis_6.2.05 und Diskussion:Luftangriff_auf_Dresden hier zu wiederholen. Auch Deine Argumente bei der Diskussion zum Bomben-Holocaust halte ich für alles andere als überzeugend und befürchte, daß sie Wasser auf die Mühlen der NPDler sind. Niemand unterstellt Dir jedoch, daß Du sie auch mit dieser Intention angebracht hast.
Der historisch-wissenschaftliche Revisionismus bzw. deutsche Geschichtsrevisionismus oder in diese Richtung tendierende Haltungen sind meiner Ansicht nach nicht nur bei Rechtsextremisten anzutreffen, sondern auch in weiten Teilen des konservativen Spektrums, z.B. bei einigen PolitikerInnen der CDU/CSU. Zum Beispiel könnte die Kranzniederlegung durch Helmut Kohl am Friedhof in Bitburg 1985 als eine in diese Richtung tendierende Handlung angesehen werden. Niemand würde Kohl deshalb jedoch dem rechten oder gar rechtsextremen Spektrum zurechnen.
Ich habe absolut kein Interesse, Dich in irgendeiner Weise persönlich anzugreifen oder gar vor den Kadi zu zerren. Nur reagiere ich äußerst dünnhäutig, wenn jemand mit den derart wässrigen "Belegen", "Quellen" oder Spekulationen versucht, in dem Dresden-Artikel derartige Änderungen durchzusetzen (Nochmal: [38]).
Falls Du Dich jedoch weiterhin angegriffen und diffamiert fühlst: Angesichts der Prozeßsucht in Deutschland sollten wir besser versuchen, uns zu einigen, zumal es hier in der Wikipedia bestimmte Konfliktlösungsstrategien gibt. Rufe einen Vermittlungsausschuß an oder beantrage meine Sperrung. Krtek76 16:52, 8. Feb 2005 (CET)
Also ich kann nur folgendes sagen. Ich habe ja nun hier erlebt, wie Personen mit einer anderen Auffassung aufgenommen werden. So inflationär, wie hier mit den Wörtern "Revanchismus" "Revisionismus" und "Rechtsradikaler" umgeworfen werden, braucht ihr euch nicht wundern, wenn irgendwann das ganze nach hinten los geht. Ich nehme z.b. euch nicht mehr ernst, wenn einer von euch "nazi" ruft - im Gegenteil. Im übrigen, was die Quellen angeht: Ich habe sie gelöscht, weil das nicht die Quellen waren, von wo ich sie hatte. Dass du den in Geschichtswissenschaften Promovierten Dr. Nix als unglaubwürdig deklarierst oder jede Quelle, die nicht in dein Meinungsbild passt, einem rechtsradikalen Ursprung unterstellst, verhindert eine Sachliche Auseinandersetzung. Du betreibst teilweise eine Hetze - worin das Endet sah man in meinem Redirect von Atomarer Holocaust auf Nuklearer Holocaust. Letzter Artikel existiert schon 2 Jahre in der Wikipedia, niemand hat sich daran gesört, bis ich einen Redirect gesetzt habe. Peinlich, aber ihr übertreibt es langsam. In vielen Dingen besitzt ihr nur halbwissen, übernehmt Parolen aus Medien und sonstiges - aber so kann man nicht überzeugen, genau wie nun der Löschantrag von Nuklearer Holocaust nach zweijährigem Artikelbestehen bei der Mehrheit auf Unverständnis stößt. Beispielhaft auch, wie Benutzer:Brummfuss mir gleich wieder eine Rechtsverletzung im Sinne des §130 StGB vermutete. Ohne es zu merken bewegt ihr euch selbst bedenklich nah gegen Gesetzt des Strafgesetzbuches. Ihr solltet langsam einen Gang zurücknehmen. --Konsul 13:14, 9. Feb 2005 (CET)

Löschantrag Kat. Wiki Reader Rassismus[Bearbeiten]

konnte ihn zwar auf der Diskussionsseite nicht finden aber auf der Kat ist ein LA ! Verstehe die Argumentation auch, vielleicht könnten wir aber dafür eintreten die Kategorie einfach umzubenennen in zB Rassismus wär doch spannendes Projekt das auszubauen oder ? Subversiv-action 03:17, 20. Feb 2005 (CET) http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:WikiReader_Rassismus

link wurde soeben korrigiert Diskussion zum LA finde sich hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/20._Februar_2005#Kategorie:WikiReader_Rassismus

Weitere Löschanträge[Bearbeiten]

Bitte bei Gelegenheit einmal vorbeischauen :

Zu der Hinrichtung von Zwangsarbeitern hat Rainer in seinem Löschantrag folgende Frage: ‚’Es gab in der Nazizeit Tausende solcher Hinrichtungen. Was macht diese aus heutiger Sicht für die Allgemeinheit besonders erwähnenswert?’’[39]

Siehe inzwischen: NS-Zwangsarbeit in Münster und Umgebung. Mitarbeit gestattet ;-) --Jesusfreund 14:50, 13. Mär 2005 (CET)

Ein schöner Mann[Bearbeiten]

-): [[40]] Ist schon in mehreren Artikeln angetreten: Skinhead und Neonazi. Ob er auch bei Arier wirklich reinpaßt, wäre aber zu diskutieren. Krtek76 10:38, 28. Feb 2005 (CET)
ist mir schon aufgefallen und ich hab mir gedacht das ist sicher nicht freiwillig in die wikipedia gelangt :-/ und ich finde das bild auch nicht wirklich passend als vorzeigeglatze ... Subversiv-action 23:49, 28. Feb 2005 (CET)
Lustig isses schon, also ICH stell keine LAs für das Bild...Der Typ sieht allerdings ziemlich "oldschool" aus, sowas gibt's doch kaum noch in freier Wildbahn.--griesgram 00:31, 1. Mär 2005 (CET)
Oh wie süß, echt um Verlieben, dieser tiefsinnig-verächtliche Blick. Endlich weiß ich, wogegen ich hier überhaupt "kämpfe". Auf keinen Fall löschen! ;-) --Jesusfreund 00:55, 1. Mär 2005 (CET)
hab ihn mal bei arier rausgelöscht! in österreich schauen die noch eher so aus ;-) Subversiv-action 03:16, 2. Mär 2005 (CET)

Weitere Artikel zum drüberschauen und ausbauen[Bearbeiten]

  • Zionist Occupied Government
  • Skinhead: Benutzer:Punker hat neulich eine ganze Menge Symbole aus dem Artikel gelöscht: [41]. Es wäre meines Erachtens aber sinnvoll, rechtsextremistische Symbole, Codewörter und Abkürzungen auf einer eigenen Seite zusammenzustellen, z.B. ZOG, 18, 28, 88, 14 (words), 3/11, RAHOWA ... . Siehe z.B. [42], [43], [44] u.a.m. Krtek76 10:38, 28. Feb 2005 (CET)
ich hab da mal reingeschaut hab aber den punkt nicht gefunden wo die rausgeflogen sind! interessant wäre ein eigener artikel über symbole dresscodes etc, gibts ein nettest heft vom rat verlag glaub ich ... interesse dran zu arbeiten ? Subversiv-action 23:59, 28. Feb 2005 (CET)
ich hätte schon Interesse, daran mitzuarbeiten, hielte es aber für ne gute Idee, wenn du erstmal ne Bastelecke dafür einrichtest. Bin mir ziemlich sicher, dass so ein Artikel von einer breiten (Quer)front von vergleichenden Extremistenfressern,Faschos und Relevanzfetischisten Gegenwind bekommt. Ich glaub aber, das wär mit ner eher sozialpädagogischen Argumentation durchzuboxen (Service für Lehrer, Eltern, Sozialarbeiter, etc.)--griesgram 00:39, 1. Mär 2005 (CET)
Habe am Wochenende mal damit begonnen, steht derzeit unter Rechtsextreme Symbole und Zeichen. Muß aber noch weiter bearbeitet werden. Ich denke da an:
  1. Links zurück auf diese Seite bei den einzelnen Artikeln wie Swastika oder den ganzen Runen.
  2. Eventuell einige oder ganz viele Bilder, am besten mit "Warnzeichen" wie verboten etc. Vielleicht fragen wir mal bei der Aktion zivilcourage-pirna, ob wir uns bedienen dürfen. Manche Zeichen gibt es auch schon als Wikibild.
  3. Zu überlegen wäre auch, ob wir auch Markenlogos aufnehmen wie z.B. Thor Steinar, Consdaple, Masterrace und den neuen Stern am braunen Klamottenmarkt Einherjer.
Hierzu Literaturhinweis: Christian Dornbusch/Andreas Speit: Mode für den "nationalen Widerstand". In: Andrea Röpke/Andreas Speit (Hg.): Braune Kameradschaften. Die neuen Netzwerke der militanten Neonazis, Berlin : Links, 2004, S. 130-143. ISBN 3861533162. Krtek76 12:38, 7. Mär 2005 (CET)

Freie Kameradschaften[Bearbeiten]

Hallo, ich bin nach einigen Überredungsaktionen eines momentan schwer beschäftigten Kollegen in der Wikipedia gelandet und habe mir als erstes mal den Artikel Freie Kameradschaften vorgenommen, außerdem die Unterartikel Nationales und Soziales Aktionsbündnis Norddeutschland, Widerstand West, Widerstand Süd und insbesondere Nationales und Soziales Aktionsbündnis Mitteldeutschland neu begonnen. Gerade wurde ich daraufhingewiesen, daß man hier um kompetente Unterstützung bitten kann und will das doch gleich mal machen. Ein schönes Wochenende wünsche ich allen Aufklärer 17:47, 19. Mär 2005 (CET).

find ich sehr fein, dass wieder eine person mehr sich hier einbringt! werd mir deine artikel gleich mal anschauen und auf beob. liste nehmen. lg Subversiv-action 13:35, 23. Mär 2005 (CET)


Lyndon LaRouche[Bearbeiten]

Im Artikel des des großen Vorsitzenden von BüSo und vielen verwandten Organisationen, Lyndon LaRouche wird unter anderem (? kann auch nur er sein, ist nicht angemeldet) vom langjährigen EAP/Patrioten für Deutschland/BüSo-Mitglied Alexander Hartmann auf eine sekteneigene Lobeshymne auf "Lyn" revertet. Diskussion scheint hier zwecklos, das Weltbild ist wasserdicht - BüSo-Gegner lügen, dass hat BüSo nachgewiesen...Bitte haltet ein Auge drauf.--griesgram 10:37, 24. Mär 2005 (CET)


Rassismus von Skriptor gesperrt[Bearbeiten]

Im Artikel Rassismus gab es seit einigen Tagen einen Edit-War. Das Broblem ist, dass verschiedene Benutzer, die von dem Themenkomplex relativ wenig Ahnung haben immer wieder den Einleitungstext änderten. Eine Diskussion darüber ist nicht wirklich möglich, da die Argumente nicht gehört werden. Siehe Diskussionsabschnitte [45] und [46]. Letztendlich wurde der Artikel von Skriptor in einer wissenschaftlich unhaltbaren Version gesperrt. Da ist in der Einleitung von "Rasse" als Kriterium die Rede und in der Diskussion werden weiterhin alle Argumente ignoriert. Es wäre gut, wenn sich Leute einschalten und zwischen den Konfliktparteien vermitteln würden, da Skriptor und Co. wohl ernsthaft vorhaben mit einer UNO-Definition von 1965 den Artikel einzuleiten und die ist - gelinde gesagt - grausig und hat mit dem heutigen Stand der Forschung genau nichts zu tun. --Rafl 17:35, 22. Aug 2005 (CEST)

Bund freier Jugend[Bearbeiten]

Ich habe diesen Artikel angelegt. Feedback würde mich freuen. --Eintragung ins Nichts 16:27, 22. Apr. 2007 (CEST)

Ätzrubrik...[Bearbeiten]

er hatte einige Menschen die an diesem Bereich mitarbeiten beschimpft wollt ich nur anmerken ;-) Subversiv-action 02:29, 12. Jan 2005 (CET)
da haben wir wohl was versäumt [47]
hab ihm mal was geschrieben, antwort ist nich uninteressant ;-) Subversiv-action 04:12, 23. Mär 2005 (CET)
  • [Benutzer:Kamerad]: hasst alles, was nach Sozialismus riecht, setzt PDS mit Stalin und Gulag gleich, will sie dahin schicken, dreht "Wehrt euch gegen Nazis" zu "Deutsche wehrt euch gegen Sozis" um per Link auf seiner Benutzerseite, und pöbelt ihm nicht genehme Benutzer grundlos und offenherzig auf deren Benutzerseiten an; Beiträge siehe http://de.wikipedia.org/w/wiki.phtml?title=Spezial:Contributions&target=Kamerad
  • [Benutzer:Herr Sparbier]: rehabilitiert Nazis durch Anklagen gegen die westallierte "Siegerjustiz", z.B. bei Rudolf Hess; kommentiert fremde Benutzerseiten und pöbelt Admins an, die seinen Vandalismus revertieren
  • [Benutzer:Stefan2810]: empfindet Antifaschismus als ungesunde Verleugnung des "gesunden Nationalstolzes." Betreibt edit wars bei Holocaustleugnung, indem er versucht die Einmaligkeit des Holocaust zu leugnen. Benutzt die bekannte Stalin-Denkfigur, beleidigt indirekt andere Mitarbeiter. Zitat: "Es ist eine rein deutsche Tugend, daß man den Holocaust als beispiellos und die Schuld daran als unsühnbar, vererblich und kollektiv ansieht."
  • [Benutzer:Schmuel Streiml]. Ist neu hier, aber legt gleich damit los, Admins rüde zu beschimpfen, die ihn höflich nach dem Sinn seiner seltsamen edits fragen (Pjacobi). Gibt sich als wissenschaftlicher Mitarbeiter eines "privaten Joses-Herzlija-Instituts Tübingen" aus, das nicht existiert. Zeigt aber nur revisionistische Inzeressen, z.B. bei David L. Hoggan oder Protokolle der Weisen von Zion. Deutet eine tatsächlich existierende Gefahr an, auf die diese hinwiesen, verweigert aber auf Nachfrage anzugeben, welche.
  • [Benutzer: Ha Notzri]. Nicht angemeldeter Autor von "Anti-Christentum" (schnellgelöscht 2.2.04), eventuell mit Schmuel Streiml identisch, da ähnliche Ausdrucks- und Vorgehensweise. Nennt sich nach dem Talmud "Nazarener" (= Jesus). Verkauft eine antisemitische Verschwörungstheorie als Artikel. Kennt die Historie der Toledoth Jeschu (mittelalterliche jüdische Legendensammlung) nicht. Behauptet, hinter dem Abriss einer Moskauer Kathedrale steckten "die Juden" als Lenker "der Kommunisten". Beschimpft den Antragsteller auf Schnelllöschung als "Antichrist" und die übrigen Kritiker als Mehrfachaccounts von ihm.
  • [Benutzer: Stoerte] sollte mal beobachtet werden ... Subversiv-action 00:38, 7. Mär 2005 (CET)

(bewusst nicht voll verlinkt, um keine Aufmerksamkeit zu erzeugen

  • [Benutzer Quay]: entweder Provokateur (Zweitaccount) oder der unverschämteste Braun-Grünschnabel, der hier bisher rumläuft. Hat nichts geleistet, aber leistet sich Dumpfsinn pur. Siehe Wikipedia:Review/Wartung#Verfrüht und verfehlt: Neuabstimmung für Winston Churchill, 3. März. GRRRRRRRRRRRRR. --Jesusfreund 22:25, 17. Mär 2005 (CET)
  • [Benutzer: Der Sozialist]: Nazitroll der übelsten Sorte, siehe z.B Verbrechen der Wehrmacht. Das Beste dabei: [Benutzer:Skriptor], unser unpolitischer korporierter(?) Admin, kuschelt mit ihm, als wär nix gewesen (siehe Diskussionsseite Verbrechen der Wehrmacht). Auch nicht schlecht dabei in Sachen "unverkrampfter" Neubewertung der Wehrmacht: [Benutzer:Pluriscient].--griesgram 22:25, 22. Mär 2005 (CET)
  • en:User:Schlesier: offenbar krasser Revisionist, der die englischen Wikipedianer mit POV und edit wars nervt (fügt überall, ob passen oder nicht, den Link "Prussian holocaust" ein, organisiert Abstimmungen um die Schreibweise Danzig/Warschau auf seiner Unterseite, stellt lauter kurze Artikel zu "Landsmannschaften" ein, der er dann untereinander verlinkt, liefert sich laufend edit wars um deutsche Ortsnamen in Polen und um seine Links). Daher schlägt en:User:Chalst vor: "Seit dies ist nicht die erstmal, vielleicht es mach Sinn fuer uns ein neues Wikiproject zu machen, z. b. Wikipedia:Wikiproject against German-speaking wiki warriors. Das ist vielleicht ein bessere name als die POV 'against right-extremist wiki warriors' aber ich glaube die Funktion is die gleich..." Charles Stewart 11:49, 9 Apr 2005 (UTC) Jesusfreund 14:03, 9. Apr 2005 (CEST)
  • Benutzer:CST-KGSAP: auch unter diversen IPs im Bereich 62.202.201.xxx unterwegs. Bezeichnet Vertreter von jüdischen Opferverbänden als Leute, "die sich die Bäuche vollschlagen" mit Entschädigungen und beruft sich dabei auf Norbert Finkelstein; weigert sich, seine Sicht zu belegen, greift stattdessen andere Benutzer (mich) sehr übel an, siehe Versionsgeschichte Antisemitismus, [48]; liefert sich ständig neue edit wars um das Finkelsteinbuch, auch auf Holocaust, und zieht andere IPs an (vielleicht auch er selber), die genauso miese Stimmung machen. Bitte beobachten und mithelfen, den Typ in die Schranken zu weisen. Jesusfreund 15:27, 25. Apr 2005 (CEST)

Ich bin dafür, hier die Kriterien relativ hoch zu hängen und nicht jeden, der einen mal mit komischem edits und/oder Debattenverhalten genervt hat, reinzusetzen. Erst wenn sich revisionistische oder rechtsextreme Absichten erhärten. Benutzer:Konsul z.B. wurde hier (bisher) - trotz sehr nervigen Verhaltens! - nicht aufgeführt, weil er per Diskussion erfolgreich gestoppt wurde. Die Grenzen sind allerdings fließend... Jesusfreund 13:35, 23. Mär 2005 (CET)

Hallo Jesusfreund. Erfolgreich gestoppt - soso. Ich glaube ich werde mich aufgrund dieser Äußerung wohl wieder aktiv beteiligen und mit Elan und Freue meine Meingun kundtun und die Wikipedia mit sachlichen und fundierten Meinungen verbessern. --Konsul 04:47, 23. Jun 2005 (CEST)

Zur Struktur des Anti- PC-Arguments[Bearbeiten]

Um den Diskurs um PC unter NPOV-Aspekten darzustellen, möchte ich anregen, auch den Anti-PC-Diskurs im Beitrag darzustellen. Insbesondere die Aspekte, die auf eine Überschreitungsstrategie nach rechts verweisen, erscheinen da als nicht unwichtig (Siehe Martin Walser, Michel Houellebecq, Theo van Gogh - um prominente Intellektuelle dazu anzuführen). Das Anti-PC-Geil-Feeling von ultra-rechts kennen wir schon lange von vielen Diskussionen (Moralkeule - Auschwitzkeule ...). Hier erscheint mir ein geegneter Ort, um darauf sehr grundlegen einzugehen. [49] andrax 10:45, 1. Apr 2005 (CEST)

Entstehung, wer wendet pc auf was an. Chiffre-Funktion. Spezipischer Diskurs in Deutschland - insb. von Rechts.Ich habe mal einen Anfang gemacht. Thorsten1 macht den Vorschlag, statt des deutschen PC-Artikels den englischen zuübersetzen. Vielleicht mag sich wer den auf ergänzendes anschauen. Möglich, dass das Interesse besteht, den spezifisch deutschen Diskurs (Walser, Auschwitzkeule ...) auszublenden. Schaut mal vorbei? andrax 22:39, 3. Apr 2005 (CEST)

Materialien[Bearbeiten]

siehe Benutzer:Griesgram/Rechtsextremismus/Materialien

Linkliste auf die Arbeitsseite stellen[Bearbeiten]

was haltet ihr von der Idee eine Linkliste zusammenzustellen um einen geordneten zugang zu infos zu haben ? wir haben sicher alle ein paar links parat die die anderen noch nicht kennen oder ? Subversiv-action 01:45, 27. Nov 2004 (CET)

keine interessante idee ? Subversiv-action 19:00, 4. Dez 2004 (CET)
??? Subversiv-action 00:02, 29. Dez 2004 (CET)
doch, doch ok.e Idee, aber ich würd mich da sehr auf die absoluten non-plus-ultra-Übersichtslinks beschränken, also idgr, hagalil vielleicht, etc. Alles was mit irgendnem Spezialthema zusammenhängt, aufzunehmen, würde nur zu Chaos führen.--griesgram 00:08, 29. Dez 2004 (CET)
wo siehst du die gefahr von chaos? wenn wir nur so allgemeine übersichtslinklisten draufstellen können wir es uns ja gleich sparen, meine INtention war ein Austasusch von sehr guten Seiten. Wo eventuell hie und da auch eine dabei sein kann die der oder die andere nicht kennt ... muß halt anständig unterteilt und aufbereitet werden sodass kein chaos entsteht oder ;-) --Subversiv-action 00:41, 29. Dez 2004 (CET)

Rubrik Literatur[Bearbeiten]

was haltet ihr von der Idee die Arbeits-Überblicksseite um die Rubrik Literatur zum Thema Rechtsextremismus (etc...) zu ergänzen ? Subversiv-action 17:28, 28. Dez 2004 (CET)

Hervorragende Idee, um einen Überblick und Sammelstelle zu haben. Allerdings doppelt man da eventuell nur das, was in den Artikeln ohnehin an Literatur genannt wird. --Jesusfreund 17:54, 28. Dez 2004 (CET)

ich sehs mehr als sammlung,von den an der kategorie mitarbeitenden menschen, empfohlener literatur. als art austausch was andere empfehlen, vielleicht sind ja ein paar sachen dabei die die anderen noch nicht kennen etc ... wir können ja mal schaun in welche richtung es geht ... oder? wenn auch in 50 artikeln verstreut viel gute literatur angeführt wurde ists doch praktischer die an einem ort zu haben oder ? Subversiv-action 19:53, 28. Dez 2004 (CET)

Unterseite dieser Unterseite oder als Abschnitt auf der "Portalseite"? Also einfach als Abschnitt einarbeiten oder Benutzer:Griesgram/Rechtsextremismus/Literatur oder Benutzer:Subversiv-action/Literatur zu Rechtsextremismus???--griesgram 20:04, 28. Dez 2004 (CET)

ok, hab grad gesehn, daß die Frage blöd war, es ging ausdrücklich um eine Rubrik auf der Überblicksseite. Müssten nur gucken, wie wir das aufteilen: Einführungen in den Gesamtkomplex und dann zu den verschiedenen Unterströmungen und Erscheinungsformen? Nach Ländern geordnet?
Hätte da noch einen Vorschlag oder gar einen Aufruf zum Verfassen der Literaturliste: Wie wär's denn, wenn wir nur Bücher aufnehmen, die wir tatsächlich kennen? Hätte verschiedene Vorteile: Die jeweiligen Einsteller könnten das Buch kommentieren (Gut als Einführung, sehr voraussetzungsreich, vom VS, aber trotzdem informativ, usw.) Auch würde das die Liste überschaubar halten- wenn wir jetzt wild rumgooglen und gucken, was so zur Neuen Rechten auf'm Markt ist, haben wir schnell 100 Titel, die dann doch keinem was sagen.--griesgram 21:37, 28. Dez 2004 (CET)
klingt ganz vernünftig der vorschlag (zumindest für den start sehr hilfreich ;-) ). Und ich würd noch vorschlagen, einfach mal hier auf der diskussionsseite anzufangen, wenn wir uns über aufteilung einig sind und / oder es sich abzeichnet, dass ein paar nette bücher in der liste sind können wirs ja anfangen auszulagern auf die überblicksseite! was für mich noch etwas unklar ist wo sind die grenzen unserer liste? zB soziale bewegungen, deren wirken und entstehung ja auch immer wieder mit rechtsradikalen tendenzen und erscheinungen zusammenhängt passen da mit rein? und wegen deiner frage die du dann eigentlich selber beantwortet hast, ich finds sehr praktisch wenns eine anlaufstelle gibt! :-) Subversiv-action 22:14, 28. Dez 2004 (CET)

Also über die Grenzen brauchen wir uns erst Gedanken machen, wenn wir mit Sammeln angefangen haben und die Seite hier aus den Nähten platzt, vorher glaube ich nicht! Ich würde mit den Überblicksachen anfangen - und dann nach und nach zu Einzelthemen, die auch vorne auf der Seite erscheinen. Ich gebe zu, dass ich da leider furchtbar wenig kenne. Mit ein Grund für mich, hier öfter reinzuschauen.

AUFRÄUMEN[Bearbeiten]

Ich mach folgenden Vorschlag:

1. Unterseite Benutzer:Griesgram/Rechtsextremismus/Materialien einrichten.

2. Drei Hauptteile: Wikipedia-Links - weblinks (Überblick) - Literatur dort.

3. Alles, was auf Benutzer:Griesgram/Rechtsextremismus/Rechtsextreme, fremdenfeindliche und antisemitische Gewalt sowie hier bereits angefangen wurde zu sammeln, dorthin verschieben und dort einsortieren.

Habe auf der Unterseite bereits die Literatur und ein paar Links von hier einsortiert (die könnten wenn ihr einverstanden seid dann hier weg, sonst blickt bald keiner mehr durch): Im Grunde muss man die Seite nur in "Materialien" umtaufen und dann wie oben vorgeschlagen unterteilen.

OK? Neujahrsgrüße, --Jesusfreund 19:45, 5. Jan 2005 (CET)

seas, neujahrsgrüße zurück ;-). interessante idee. Auf den ersen blick hat sich das für mich aber eher wie eine relativ allgemeine Seite wo man alles brauchbare für die Arbeit in dem Bereich sammelt angehört. Es mit der seite Benutzer:Griesgram/Rechtsextremismus/Rechtsextreme, fremdenfeindliche und antisemitische Gewalt zusammenzulegen klingt dann etwas konkrraproduktiv finde ich. kann aber auch sein, dass ich da etwas missverstanden habe. da die unterseite meiner Meinung nach, ja eingereichtet wurde um einen artikel mit gleichem oder ähnlichen titel gemeinsam zu erstellen. aber die materialienseite würd ich auf jeden fall supa finden :-) ! derzeit sind aber eh alle auf weihnachtswikiferien oder so schon ewig kein posting mehr hier gesehen ;-) Subversiv-action 22:21, 5. Jan 2005 (CET)
Frohes Neues auch von mir, halte Aufräumen für eine fantastische Idee. Hab auch noch einen Vorschlag für eine Dauerrubrik, ähnlich wie das Melden von LAs: Schräge Benutzer. Ganz neu und unangenehm :Benutzer:Herr Sparbier. Mir ist bewußt, dass uns so ne Rubrik den Vorwurf, Wiki-Gedankenpolizei, -Inquisition oder Stasi sein zu wollen einbringen wird, aber persönlich könnte mit dem Vorwurf leben, zumal ja eh alle naselang potentielle Vandalen gemeldet werden, hier wär#s nur "spezieller".--griesgram 22:35, 5. Jan 2005 (CET)
das das ganz eunter aufräumen firmiert hab ich ja gar nicht mitbekommen! Auf jeden fall sinnvoll, dass Aufräumen. Vielleicht mal anfangen alles auf der diskussionsseite abgeschlossene rauszuwerfen macht das ganze wieder übersichtlicher. alles was brauchbar ist bei materialien einbringen und die originalbeiträge aber stehen lassen. könnten ja so ein schubladensystem einführen.
  • Altes Zeugs
  • Noch von Relevanz
  • Sonstiges
naja nicht so toll die Rubriken, andere Vorschläge?
wegeen deiner böse Trolle Rubrik griesgram, kann nicht schaden! Subversiv-action 00:39, 6. Jan 2005 (CET)

Benutzer:Griesgram/Rechtsextremismus/Materialien[Bearbeiten]

So, ich hab die Unterseite eingerichtet. Die Seite von Dir, suberversic-action, kann jetzt bleiben: Dort können wir super Artikelentwürfe planen. Die Materialien würde ich ruhig erstmal zusammen auf die neue Unterseite verschieben: Platz genug ist da ja, und der Schwerpunkt kann durchaus erstmal das Gebiet rechtsextreme, antisemitische, fremdenfeindliche Gewalt HEUTE sein.

Die Disku-Seite hier werde ich auch gleich mal ein bisschen ordnen; wundert euch bitte nicht, hab grad viel Schwung.

Diskussion aufräumen[Bearbeiten]

So, ich hab die Disku-Seite hier erstmal so eingeteilt, wie es mir sinnvoll schien. Als Nächstes können wir altes Zeug entsorgen und rauswerfen:

  • das Verfahren thomas7 ist vorbei (hab ich gelöscht),
  • das Verfahren mijobe im Prinzip auch (hab ich aber noch nicht gelöscht, überlasse ich griesgram),
  • die Ätzrubrik ist jetzt vorhanden, so dass wir die vorherigen Kommentare dazu nicht mehr hier breittreten müssen,
  • die Materialien wurden zum Teil schon rübergeschoben auf die neue Unterseite und dort einsortiert,
  • vor allem die Diskussion zu dem geplanten Opferartikel hab ich schon mal zu Subversivs Unterseite rübergeschoben. Dann können wir dort einfach mal anfangen und konkret werden mit einem gemeinsam erstellten Überblicksartikel "Rechtsextreme und fremdenfeindliche Gewalt in der Bundesrepublik", finde ich, sonst zerfasert sich das hier bloß in folgenlosem Kleinklein.
  • Sodann könnten wir die Kategorien ordnen: welche gibt es, welche nicht, welche sind sinnvoll, welche nicht, was gehört wo rein.
  • Dann die Einzelartikel weiter ordnen - z. B. nach den vorhandenen Kategorien - und eine Rangliste erstellen, worum wir uns vorrangig kümmern wollen.
  • Die Ätzbenutzer-Rubrik würde ich nicht an die große Glocke hängen; bisher konnte ich persönlich immer mit direkter Ansprache (auch bei Sparbier) erreichen, dass "meine" Seiten in Ruhe gelassen werden. Falls aber nicht, dann auch mal Vorgehensweisen hier absprechen. Ansonsten schlage ich gemeinsame Sacharbeit vor, das hilft am meisten auch gegen rechte Nervtöter.

So, und nun in die Heia, Nachtschicht vorbei! Grüße, --Jesusfreund 07:49, 6. Jan 2005 (CET)

find ich sehr cool, dass du dich nächtlicherweise die arbeitswut gepackt hat ;-) muß jetzt erstmal genau anschauen was du da alles gemacht hast! Subversiv-action 12:36, 6. Jan 2005 (CET)
jetzt ist alles so schön gegliedert, dass ich mich gar nichts neues mehr dazuschreiben traue :-/ Subversiv-action 15:55, 6. Jan 2005 (CET)

So´n Quatsch: Du machst hier am meisten und schreibst laufend neue Beiträge, noch bevor einer antworten konnte oder wir uns geeinigt haben, welcher Altmüll hier weg kann. Hast Du dazu Vorschläge? Oder tu es einfach. Ich denke, die genannten Punkte (mijobe, auch Benutzer-Beschreibungen) könnten schon mal weg, dann ist schon gleich wieder mehr Platz für Neues. Und was hältst Du von Punkt "Artikel Gewaltopfer anfangen"? --Jesusfreund 16:48, 6. Jan 2005 (CET)

Ich hab jetzt hier einiges rausgelöscht und die hier verstreuten Links nach Materialien kopiert und soweit ich konnte sortiert; einige verstehe ich nicht, was z.B. sollte Nike, Wendys, worum ging´s dabei? Keine Ahnung. Schau doch mal drüber, subversiv, ob ich da was falsch einsortiert habe. --Jesusfreund 18:58, 6. Jan 2005 (CET)

Linkliste von Krtek ordnen?[Bearbeiten]

Wäre es eventuell hilfreich, die vordere Liste schonmal ansatzweise zu strukturieren, z.B. anhand der vorhandenen Kategorien? Das würde mir als Nichtkenner vieler rechtsextremer Personen und Gruppen auf jeden Fall schon ein Stück Klarheit bringen. Die Einteilung ist ja gerade bei den Gruppen noch sehr grob; die Burschenschaften werden sich dagegen verwahren, mit Rechtsextremen gleichgesetzt zu werden. Dort könnte man von "Gruppen mit rechtsextremen Tendenzen" sprechen. Oder fange ich jetzt auch schon mit übertriebener Relativierung des braunen Sumpfs an? --Jesusfreund 13:06, 9. Jan 2005 (CET)

Dabei fällt mir ein: Die fehlenden Artikel sind ja eigentlich vorne als rote Links auch schon gelistet. Sollen wir die Rubrik bei Materialien dann streichen? Oder lassen als Hinweis auf gerade besonders dringend zu erstellende Artikel? --Jesusfreund 16:34, 9. Jan 2005 (CET)


Vorn fehlt z.B. der vorhandene Artikel Jürgen Graf (Holocaustleugner) und das als Artikel noch nicht vorhandene Institute for Historical Review (Geschichtsrevisionismus).

Daher nochmal die Frage: Wollen wir die Liste nicht mal einfach in die vorhandenen Kategorien einzuordnen anfangen? Dann blickt man doch viel leichter durch, oder nicht? Wenn wir dann mal alle vorhandenen Kategorien abklappern und nachschauen, was da schon drin ist, und das dann mit der Liste von Krtek abgleichen, könnten wir die Liste eventuell auch noch vervollständigen.

Ich warte ab, was Ihr meint, weil ich da nicht anfangen will rumzufummeln und nachher traut sich keiner mehr was zu machen...Und auch die Frage nach dem Opfer-Artikel: Was bis jetzt an Links da ist, gäbe eventuell schon ganz schön viel Stoff für so einen Artikel her. Wann fangen wir damit an? --Jesusfreund 09:02, 10. Jan 2005 (CET)

Ich habe prinzipiell nichts dagegen, will aber nur noch mal schnell die Funktion der alten Liste beschreiben. Es ging mir ursprünglich eher darum, eine Liste mit Namen zusammenzustellen und dann mal zu schauen, was noch rot ist und was bereits blau. Dabei haben wir dann wie erwartet einige Jubelartikel z.B. zu Diwald und Aktion Deutsches Königsberg vom Kollegen Schlesier und anderen Strategen gefunden, die als Dead-End-Pages irgendwo rumlagen. Das heisst nicht, dass nun unbedingt gleich jedeR oder jede Vereinigung einen Artikel bekommen soll. Aber wie gesagt, wenn ihr da Ordnung reinbringen wollt, kein Problem. Ich werde auch versuchen, mich immer mal zu beteiligen, aber leider stecke ich zur Zeit bis über den Kopf in Arbeit, also erwartet bitte nicht zu viel Unterstützung. Viele Grüße Krtek76 11:17, 10. Jan 2005 (CET)


Dann könnte man ja neben der Einordnung in die Kategorien weitere Namen auf Verdacht verlinken? Oder hilft das denjenigen, die sich mit ihren revisionistischen Anliegen hier verewigen wollen, eher noch? Wie seid Ihr - oder bist Du - denn mit den gefundenen Dead-end-Artikeln umgegangen? Was empfiehlst Du jemand wie mir, der nicht allzu viel Ahnung von der rechten Szene hat, damit zu tun? --Jesusfreund 14:23, 10. Jan 2005 (CET) --Jesusfreund 14:23, 10. Jan 2005 (CET)

Problematik von Verfassungsschutz-Autoren, -quellen und -theorien[Bearbeiten]

"Auch wenn der rechte Professor (Hans-Helmuth Knütter A.h.a.) heute im wissenschaftlichen Abseits steht, so haben doch seine Positionen im staatlichen Apparat von der „Bundeszentrale für politische Bildung“ bis hin zum Verfassungsschutz weiterhin bestand und werden von Autoren wie dem Verfassungsschutzmitarbeiter Dr. phil Armin Pfahl-Traugber weiterhin in ähnlicher Form kolportiert. Sie bilden so die Grundlage eines staatlichen Agierens gegen rechts, dass stets lieber erst mal nach links schaut." [50]

Etwas emotionaler: http://home.snafu.de/bifff/aktuell20.htm (Blick zurück. von Peter Kratz : Mehr rechts als links mit Helmut Lölhöffel, Armin Pfahl-Traughber und Burkhard Schröder)

Armin Pfahl-Traughber zu lesen ist i.d.R. durchaus Informativ und er kupfert dabei reichlich in antifaschistischen Kreisen ab, um die Infos notwendigerweise sogleich als mehr oder weniger "unseriös" und "undifferenziert" zu makieren, mit dem Ziel: Nur er, der Verfassungschutz und seine "Extremismus"-Experten haben die Angelegenheit richtig durchschaut. Das Prinzip ist zwar sehr subtil, aber eigentlich auch leicht zu durchschauen. Deshalb sollte seine Funktion als Verfassunsschutzmitarbeiter und seine Mitarbeiter bei der Bundeszentrale für politische Bildung, seine Zusammenarbeit mit Nationalisten und seine stete Absicht, gegen rechts zu schreiben, um gegen Antifaschisten zu treffen, berücksichtigt werden. Natürlich auch die Tatsache, das er damit schlicht sein Geld verdienen muss, kann, will. Es lohnt sich tiefer in den Totalitarismusdiskurs einzusteigen, wo vermeintliche "Experten" wie Armin Pfahl-Traughber - oft auf einer scheinbar neutralen Meta-Ebene - ständig bemüht sind den Holocaust zu beschweigen, zu relativieren, zu instrumentalisieren und zu relativieren (gorb: NS=SED; Hitler=Stalin=Hussein etc).

Diese Anmerkungen sind hier etwas zu lang - bin noch nicht so fit im anlegen von Kommentarseiten oder so. Wär schön, wenn jemand diese Notiz passend ablegen könnte. Grüße, Herr Andrax 12:33, 10. Jan 2005 (CET)

siehe auch Veldensteiner Kreis Armin Pfahl-Traughber ist dort Referent


Vielen Dank, Andrax, für die ausführliche Stellungnahme. Ich hab sowas geahnt, bin aber auf dem Terrain einfach zu unbeleckt und naiv. Gut, wenn andere mit aufpassen, dass man nicht der VS-Theorie auf den Leim geht. Allerdings fände ich gut, wenn Du die Holocaustbezüge bei Pfahl (Zweitname lasse ich weg, ist zu kompliziert buchstabiert) mal näher belegen könntest. Das könnte sich als hilfreich erweisen.

Dann war mein Versuch, die Definition von Rechtsextremismus und Linksextremismus zu konkretisieren, wohl auch noch zu sehr im Bann von VS-Sichtweisen? Schaut mal ob das zutrifft oder ob man was deutlicher sagen kann. Denn in der Kategorienverteidigung könnten gute Basisartikel eine wichtige Rolle spielen.

Mit dem Materialsammeln klappt es ja ganz gut; das ist wohl auch erstmal wichtiger als Artikel zu sortieren.

Grüße, --Jesusfreund 05:49, 11. Jan 2005 (CET)


Die Wirkung einer eng ausgelegten VS-Definition von Rechtsextremismus zeigt sich an den Bearbeitungen von Benutzer:Dingo im gleichnamigen Artikel: Er macht das Verbot zum Kriterium dafür, was als rechtsextrem gelten darf. Die NPD ist demnach "rechtsradikal", da das Verbot ja gescheitert ist.

Ähnlich argumentiert Benutzer:Simplicius auf Diskussion:Holocaustleugnung: In die Definition des Themas gehöre nur das, was den "Straftatsbestand" ausmache. An solchen legalistischen Verengungen kann man ganz konkret üben, gegen solche Sichtweisen zu argumentieren. --Jesusfreund 15:04, 11. Jan 2005 (CET)

Offtopic Diskussionen[Bearbeiten]

eigentlich ist das gar nicht so ganz offtopic oder? sollte eher in die kategorien rubrik hmm ?

  • Kategorie:Gesellschaftskritik => mag mir wer helfen die ein wenig zu füllen finde die eigentlich ganz spannend nur leider recht leer! hab mal ein paar hinzugefügt , wallraff, chaplin (ob der da reinpasst :-/ ) qualtinger, 2 artikel von mir :-) ... gute n8 Subversiv-action 02:01, 12. Jan 2005 (CET)

Machtmissbrauch durch Admins[Bearbeiten]

scheint zunehmend ein problem sein, ich würde gerne die löschung der rechtsextremismus kategorien von mijobe auch unter diesem gesichtspunkt nochmal diskutieren, habe dazu etwas hier:

geschrieben. Subversiv-action 00:35, 24. Jan 2005 (CET)

  • Thomas7 wurde gesperrt !

ich weiß jetzt nicht ob das hier wirklich richtig platziert ist, da ich das ganze nicht genau verfolgt habe auf jeden fall wurde es auch auf der wikipedia mailingliste als skandal mit dem link zu jesusfreunds demokratie seite verschickt, bisher keien antworten darauf ... mal schaun

[51] Benutzer:Thomas7 wurde ohne Antrag als :Vandale gesperrt, da er wiederholt unter eigenem Namen und IP tagelange Edit Wars geführt hat. --Skriptor ✉ 18:49, 21. Jan 2005 (CET) Subversiv-action 01:06, 24. Jan 2005 (CET)


Hinweis: u.a. mit der Begründung, mein Wirken hätte zum Abbruch des Review-Verfahrens zum Artikel Mensur (Studentenverbindung) geführt, wird gegenwärtig ein Sperrverfahren gegen mich betrieben. Ich bitte um Unterstützung. Thomas7 mit Diskussionsseite im französischen Exil. Thomas7 supports free speech and fair behaviour for all wikipedians Disput 16:54, 3. Feb 2005 (CET)

Wikipedia und die Zukunft des Projektes[Bearbeiten]

was sagt ihr zu dem artikel und der kritik an der wp ?

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19213/1.html 

Subversiv-action 01:01, 14. Jan 2005 (CET)


Die Fragen sind völlig berechtigt. Nach meiner bisherigen Erfahrung wird Artikelqualität und berechtigte Kritik ziemlich oft verhindert durch ziemlich viele Wichtigtuer, die von nix richtig Ahnung haben, aber die wenigen, die etwas mehr Ahnung haben, blockieren und sogar vergraulen. Das ist eine Seite.

Die andere ist, dass gerade der allgemeine Zugang zum Quelltext auf Dauer eine Selbstkorrektur von Fehlern, Qualitätsmängeln, auch politischen, ermöglicht oder ermöglichen könnte. Ich bin noch nicht ganz klar, ob das im Großen und Ganzen auch geschieht oder ob das "gesunde Mittelmaß" regiert oder gar eine Tendenz zur Qualitätsverschlechterung feststellbar ist. Bei der Debatte um "Rechtsextremismus" kommen mir da so meine Zweifel: siehe die Darstellung von Dingo (der sich auch anderso, z.B. bei Studentenverbindung, mit reverts solange auf Kritiker "einschießt", bis die eventuell genervt aufgeben.) Da könnte ich Unterstützer gebrauchen. --Jesusfreund 00:10, 16. Jan 2005 (CET)

ja für solche revertkämpfe sind auf jeden fall vertrauensnetzwerke brauchbar! ich finde wir sollten für solche fälle auch eine eigene rubrik hier einführen!
http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelsch%C3%BCler-Kartell-Verband
ist auch ein beispiel wo immer wieder mal über reverts versucht wird die kritk rauszukicken vielleicht könntet ihr da auch mal ein auge drauf werfen ...


aber nochmal zurück zur kritik / zu den zweifeln an der wikipedia: ich fand vor allem den punkt recht spannend wo gemeint wird, dass auch bei noch so erfolgreichen projekten auf einmal ein umschwung kommen kann und alles wieder in sich zusammenstürzt. was ich über die mailingliste mitbekommen hab scheints so zu sein, desto mehr leute sich beteiligen, desto weniger wird auf die regeln und usancen hier geachtet, was dazu führt das alles mehr und mehr chaotischer wird und weniger überschaubar. Meine Befürchtung geht eher indie Richtung, dass wenn wirklich viele Menschen sich an der WP beteiligen weil sie populär und immer populärer wird, dass es einen trend auslöst in Richtung, "ich will mitschreiben ". Obwohl die Leute keine Ahnung haben was sie da schreiben und einfach irgendwo versuchen mitzuschreiben, was wohl auch wie jesusfreund schon angemerkt hat dazu führen könnte, dass es leute vergrault/verjagt, die inhaltich begetragen haben. naja wir werden sehen in welche richtung es sich entwickeln wird. Subversiv-action 00:43, 24. Jan 2005 (CET)


Zu dem Heise Artikel - der ist ziemlich berufslastig. Lexika-Experten, die davon Leben müssen, deren Job auch durch offene Projekte wie WP infrage gestellt wird. Wissen ist Macht und Ressource. Dagegen sind offene Projekte auch soziale Projekte, niemand muss sein Wissen expertenhaft formulieren, sich unentbehrlich machen etc. - Warum werden wohl in dem Artikel Nischen diskreditiert? Nischen sind freier vom Leistungsdenken, spontaner, lustiger etc. Der Artikel könnte aber gut einen Trend hier bei WK anfüttern, der außer die glattpolierten Enzykliken nachäfft. Kritik, Nachdenken, Sich-einlassen auf andere, Auseinandersetzungen pflegen etc. werden schnell durch Löschanträge und Schnelllöschungen weggeputzt. Soll doch ein Stammtischphilosoph seine Website hier vorstellen - wenn Zeit - und oft habe ich auch Lust - vorhanden sind, sind diese doch prima Anlässe z.B., um 'deutsche Subkultur' zu outen und tiefersinnige Probleme und Fragen aufzuwerfen. Entscheidende Vorteile kommen nicht zur Sprache: z.B. die Transparenz von Wissensbildung, die Konflikte, die hinter dem Anliegen Wissen zu manifestieren liegen. Ich finde es wichtig auch gegen die diversen Professionalisierungs-Trends hier, die entscheidenen sozialen Qualitäten eines offenen Projektes zu verteidigen.--Herr Andrax 02:46, 25. Jan 2005 (CET)

Neue Diskussionsseite um Rassismus und Diskriminierung in Wikipedia[Bearbeiten]

Rassistische Sprache ist in Wikipedia Praxis, Kritik daran führt vielfach zu Aggressionen und sprachkritische sowie rassismuskritische Beiträge werden hier hart angegangen und nicht selten gelöscht. Ich habe eine interne Diskussionsseite angelegt, auf der über den Umgang mit diskriminierender und rassistischer Sprache bei Wikipedia diskutiert werden kann. Das Ziel könnte eine Wiki-Etikette gegen Diskriminierung und Rassismus sein. (http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Herr_Andrax/Wiki-Antidiskriminierungs-Etikette) Dabei geht es um die Frage, wie rassistische Sprache hinterfragt und reflektiert werden kann und wie der Umgang mit Rassismus in Wikipedia breiter angegangen werden kann. Ich möchte euch gerne zu der Debatte einladen und freue mich über Unterstützung dabei. Sicher ergänzen sich beide Diskussionen ganz gut. --Herr Andrax 20:59, 25. Jan 2005 (CET)

Mal nachschauen...[Bearbeiten]

Kann dies nicht so recht einordnen: [52], z.B. [53], [54]. --Pjacobi 23:29, 28. Jan 2005 (CET)

ich versteh dein anliegen nicht so ganz, scheint ein user zu sein, der relativ braun angehaucht ist oder? aber freut mich, dass du dich hier einbringst! Subversiv-action 03:39, 30. Jan 2005 (CET)
Naja, er ist nicht so typische Fall oder? Sonst würden nicht in vielen Artikeln seine Versionen aktuell sein. Auch eine gewisse Neigung zur christlichen Mystik. Ich weiß halt nicht so recht, was ich von seinen Änderungen reverten soll. --Pjacobi 19:39, 30. Jan 2005 (CET)


Ich weiß es. Die Änderungen bei Jesus kannst du guten Gewissens alle reverten, nicht weil sie braun angehaucht sind, sondern weil sie doof und von keiner Sachkenntnis getrübt sind.

Bei Henry Ford ergeht er sich in dunklen Andeutungen zu den Protokollen der Weisen vom Zion: Dahinter lugt schon der Antisemit um die Ecke. Auch den Geschichtsrevisionisten David Hoggan stellt er als "bedeutenden Wissenschaftler" dar. Dass das keiner revertiert, liegt wohl daran, dass keiner es besser weiß und die Beiträge - noch - nicht besonders "gefährlich" aussehen. Dem Kollegen auf den entsprechenden Diskussionsseiten mal direkt auf den Zahn fühlen, würd ich sagen. --Jesusfreund 02:31, 31. Jan 2005 (CET)

Wenn ihr gerade beim Nachschauen seit: Mein Freund Burschi ist wieder am Start, hat seine Benutzerseite allerliebst gestaltet und versucht mir freundliche Nachhilfe in Geschichte zu geben Benutzer_Diskussion:Krtek76#Mitteldeutschland. Ausserdem spielt er an diversen Artikeln rum wie Helmut Schröcke. Vielleicht kann noch einE andereR ein Auge drauf haben: [55]. Krtek76 10:27, 31. Jan 2005 (CET)


Ich persönlich neige inzwischen dazu, dieser Art "Mitarbeitern" nahezulegen, zu verschwinden. Es nervt auf die Dauer echt, immer diesen Müll gerade rücken zu müssen. Eindeutiger Nachteil des offenen Wikinetzes! Andererseits ist es nun mal so, dann bleibt eben nur: Wind von vorn, also Widerspruch, möglichst direkt und schnell.

Auch Kollege Schmuel Streiml zitiert bei David L. Hoggan mit Vorliebe den rechtsextremen Grabert-Verlag, so als ob das eine seriöse Quelle sei. Ich bin also doch eher für Reverten, zumindest aber klar machen, dass solche Quellen keinen Anspruch auf lexikalische Relevanz haben. --Jesusfreund 12:40, 31. Jan 2005 (CET)

Hinweis[Bearbeiten]

  • NSBM werden immer die bekannten Bands gelöscht
  • Junge Freiheit hier wird mit Formulierungen gespielt, die die Menschlichkeit von NPD-Fuzzis betonen oder sonst sinnlos sind und nett klingen, etc.
  • National-Zeitung - Deutsche Wochenzeitung bedarf des Rechtsextrem-Hinweises in der Definition, siehe Beispiel JF, die weniger extrem ist

ich streich die genannten, wie auch diese hier, nun von meiner Beobachtungsliste. Kann ja offensiv-daneben oder so in Zukunft mal was sinnvolles versuchen auf die Reihe zu bekommen. Hatte die Ehre--Stoerte 01:25, 7. Mär 2005 (CET)

IDGR[Bearbeiten]

Bitte beachten: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia%3AIch_brauche_Hilfe&diff=4813595&oldid=4812788 --Pjacobi 12:54, 11. Mär 2005 (CET)

Gerade hat mir Margret Chatwin wegen wiederholter URV von ihrer Seite (IDGR) folgende Beschwerde auf die Seite gesetzt:


Ich kann hier nur entdecken, dass sämtliche Stichworte und Personeneinträge aus dem IDGR-Lexikon hierein kopiert wurden. Überwiegend wurden zu diesem Themenkomplex die Artikel von der IDGR-Website geklaut, im Laufe der Zeit dann ein wenig nachbearbeitet. Ich halte das für einen äußerst schlechten Stil!! Dafür mache ich mir definitiv nicht die Arbeit. Wollt ihr euch die Themen denn nicht mal wirklich selbst erarbeiten? Oder ist es bei Wikipedia üblich, dass man sich aus dem Netz zieht, was nur zu holen geht? Unten auf dieser Seite lese ich gerade: "Urheberrechtlich geschützte Werke dürfen ohne Erlaubnis des Autors NICHT hierhin kopiert werden!" Auch steht dort zu lesen, dass der Autor versichert, dass er den Text selbst verfasst hat. Also da lachen doch wirklich die Hühner!! Demnächst wirds für jede Raubkopie eine ordentliche Rechnung geben. Ich habs nämlich ziemlich satt. Margret Chatwin, Herausgeberin (und Hauptautorin) des IDGR.


Ich kann Frau Chatwins Ärger verstehen, war aber nen bißchen beleidigt, daß ihr und ich pauschal als Plagiatoren bezeichnet werden. Ich hab ihr folgende Mail geschrieben:


Sehr geehrte Frau Chatwin,


Sie haben sich auf meiner Benutzerunterseite http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Griesgram/Rechtsextremismus über wiederholte Urheberrechtsverletzungen beschwert. Ich finde es sehr bedauerlich, dass diese immer wieder vorkommen passiert, muss aber den pauschalisierenden Vorwurf des Plagiarismus für mich und eine Menge anderer wikipedia-AutorInnen zurückweisen.

In der Wikipedia kann jedeR Artikel verfassen. Will jemand einen Artikel über einen Neonazi schreiben, ist Ihr (von mir sehr geschätztes) Informationsportal oft die erste Adresse, um sich Informationen einzuholen. Ich habe das selbst z. B für den Artikel "Holger Apfel" so gehandhabt, habe aber darauf geachtet, weder Struktur noch Formulierung zu kopieren, noch habe ich den IDGR-Artikel als einzige Quelle benutzt. Dass imer wieder Leute Artikel von Ihrer Seite einfach kopieren oder nur minimal umformulieren, ist schade, ich gehe aber davon aus, dass viele der Plagiatoren das ohne jedes Unrechtsbewußtsein zu tun. Auch gibt es die Möglichkeit, dass BentuzerInnen, die keine kritischen Artikel über Rechtsextremismus in der Wikipedia haben wollen, vorsätzlich eine Urheberrechtsverletzung begehen, da in einem solchen Fall der Artikel gesperrt und die URVs aus der Versionsgeschichte gelöscht werden müssen. Andere AutorInnen mögen einfach etwas faul und nachlässig sein.

Zu Ihren konkreten Vorwürfen bezüglich meiner Seite: Dass die Lemmata von IDGR geklaut wären, ist schlicht nicht wahr. Bei diesem Themenkomplex kommt es nun einmal zwangsläufig zu Überschneidungen bei den behandelten Einzelthemen. Auch haben wir durchaus Themen "selbst erarbeitet". Den Wikipedia-Artikel zur "Neuen Rechten" habe ich zum Beispiel angelegt, bevor es einen solchen Artikel bei IDGR gab.

Ich, und ich denke alle anderen NutzerInnen, die das Thema bearbeiten auch, wollen dem IDGR keine Konkurrenz machen. Wie auch? Schließlich sind beide Projekte unkommerziell. Mein Anliegen ist es, innerhalb der Wikipedia umfassend über Rechtsextremismus zu informieren. Wegen der kollektiven AutorInnenschaft könnten wir das auf Dauer wahrscheinlich sogar quantitativ umfassender als der IDGR. Da die Struktur in Wikipedia aber eher anarchisch ist, werden wir Ihrem Portal wohl qualitativ nie ganz das Wasser reichen können, da wir zum Beispiel keine Redaktion im strengen Sinne haben. Auch die Urheberrechtsverletzungen können wir nicht komplett vermeiden. Ich für meinen Teil werde auf der inkriminierten Unterseite appellieren, nicht vom IDGR zu klauen, mehr kann ich nicht tun.


Mit freundlichen Grüßen,


Tja, wie gesagt, ich werd jetzt mal einen fetten "Bitte klaut nicht beim IDGR-Balken" auf die Seite setzen. Wer weiß, wie man sonst noch damit umgehen kann, nur zu! Über die Antwort von Frau Chatwin werd ich euch informieren (wenn ich darf)--griesgram 17:38, 24. Mär 2005 (CET)

Naja, "dass sämtliche Stichworte und Personeneinträge aus dem IDGR-Lexikon hierein kopiert wurden" stimmt so ja auch nicht, wenngleich ich den Groll ebenso verstehen kann. Falls Frau Chatwin jedoch die von mir im September (?) eingerichtete Sonderseite Rechtsextremismus meint, so kann ich das Kopieren der Lemmata aus dem IDGR definitiv ausschliessen. Die Zusammenstellungen der Personen; Organisationen, Vereinigungen, Parteien; Sekten und neoheidnische Glaubensgemeinschaften sowie Verlage, Zeitschriften, Zeitungen, Publikationsreihen stammt nicht aus dem IDGR, sondern aus dem von Jens Mecklenburg herausgegebenen Antifa-Reader aus dem Jahr 1996 und wurde seitdem ergänzt, sowie neue Artikel hinzukamen oder fehlende auffielen (z.B. zuletzt die komplette NPD-Riege).
Wir haben eine ganze Menge Artikel, die das IDGR nicht hat, wie z.B. zu Hellmut Diwald, Lothar Greil, Jürgen Gansel und Andreas Molau. Natürlich auch umgekehrt. Christian Worch und [56] unterscheiden sich z.B. vom Aufbau und Schwerpunkt her deutlich, wenn wie bei jedem biographischen Artikel natürlich auch bestimmte Gemeinsamkeiten bestehen. Zitate von Worch finden sich in beiden Artikeln, aber die sind z.B. auch in dem originalen Report Mainz vom 15. September 2003 enthalten: [57].
Bei anderen Artikeln wiederum ist eine gewisse Ähnlichkeit bis hin zu Formulierungen nicht zu übersehen, z.B. bei Otto Scrinzi. Hier hat es jedoch damit zu tun, daß sich beide Artikel stark auf das "Handbuch des österreichischen Rechtsextremismus." Aktualisierte und erw. Neuausgabe. Wien 1994 stützen, wie Subversiv-action auf der Diskussionsseite auch deutlich angegeben hat. Ähnliches gilt für den Antifareader oder das Handbuch, den bnr, drr, aib etc., die sowohl von Wikipedia-AutorInnen als auch von Margret Chatwin und IDGR-AutorInnen als Grundlage genommen werden.
Es gab tatsächlich auch schon mehrere Fälle, wo nachweislich per drag and drop geklaut wurde, z.B. bei Varg Vikerness, wobei dieser bereits als URV gelöscht wird. Wir können nicht mehr als versichern, daß unser kleiner Kreis hier keine URV betreibt und betrieben hat, aber nun nicht für solche Artikel sprechen, die nicht durch WikipedianerInnen aus diesem Kreis entstanden sind. Wenn Frau Chatwin oder uns in Zukunft Urheberrechtsverletzungen auffallen, sollten wir unverzüglich zu einer Löschung wegen einer URV: Wikipedia:Löschkandidaten/Urheberrechtsverletzungen schreiten. Das besonders von IPs betriebene Missachten von Urheberrechten ist sehr bedauerlich, wird aber insgesamt beachtet, wenn es auffällt, zügig gelöscht und betrifft nicht nur den IDGR. Den grundsätzlichen Vorwurf, hier würden alle beim IDGR "klauen", kann und will ich so jedoch nicht gelten lassen. Krtek76 19:20, 24. Mär 2005 (CET)


Ich werde bei allen bei mir anstehenden Bearbeitungen relevanter Themen konsequent gegenchecken und URV löschen, Zitate kennzeichnen, wo notwendig Vgl. Quelle / IDGR " einfügen und andere Editoren auf das Problem aufmerksam machen. Aktuell habe ich dazu Holger Apfel kontrolliert. Dabei ist mir aufgefallen, dass IDGR am ärgsten von den Professionellen betroffen ist - In diesem Fall Fokus [58]. Also sollten wir auch, wenn uns große Medien als Quelle vorliegen, bei IDGR vorbeischauen, ob nicht dort die Ursprungsquelle zu finden ist und darauf verweisen. --andrax 18:22, 29. Mär 2005 (CEST)
also ich versteh wenn IDGR wütend ist wenn leute, teile von ihnen klauen ohne zu sagen wo es her ist, aber das ganze kommt mir einfach zu arg vor, immerhin ist das anliegen von IDGR über rechtsextremismus aufzuklären und nicht ihre texte zu verkaufen, die sollten doch froh sein wenn ihre texte so weit wei möglich verbreitung finden aber anscheinend sehen das die zustädnigen dort anders , was ich sehr schade finde ... Subversiv-action 01:02, 31. Mär 2005 (CEST)

Meinungsbild: Diskussion:Indianer/Bezeichnung der Indianer[Bearbeiten]

Ich plädiere für einen möglichst nicht wertenden Begriff. Siehe auch: Benutzer:Herr Andrax/Wiki-Antidiskriminierungs-Etikette -- andrax 13:39, 19. Jul 2005 (CEST)

Wichtige Warnung: Diskussion dazu auf Benutzer:Jesusfreund/Wikipediademokratie[Bearbeiten]

Braundamm[Bearbeiten]

Anlässlich obiger Warnung habe ich mir mal was ausgedacht:

Macht jemand mit? --Brutus Brummfuß 00:00, 8. Feb 2005 (CET) Hm... und falls das als "nur ganz lustig" eingestuft, sage ich vorher: Es ist das Misstrauensnetz. Kann ja nicht schaden. Mal in den Quelltext gucken. --Brutus Brummfuß 00:01, 8. Feb 2005 (CET)

Guten Morgen, irgendwie bin ich entweder noch nicht ausgeschlafen oder ich kapier einfach nicht. Erklär doch mal, was du meinst. Gruß --Nocturne 07:27, 9. Feb 2005 (CET)
Du hast doch schon vorbei geschaut. Ich hab die Lumpensammlung mal aufgepeppt. Ich finde das nützlich. Gruß --

Infos außerhalb der Wikipedia zum Themenkomplex Rechtsextremismus[Bearbeiten]

die-kommenden.net wurden abgedreht[Bearbeiten]

infos dazu hier [59] 213.47.139.136 19:05, 13. Apr 2005 (CEST)

Gabs hier nicht mal ne Abteilung für Löschanträge / von Löschung gefährdete Artikel aus diesem Gebiet ?[Bearbeiten]

Silvio Meier[Bearbeiten]

  • Silvio_Meier hab jetzt 2 mal den LA rausgeworfen weils keinen diskussionsthread bei den LA gab wird aber wohl weitergehen der versuch, habts vielleicht mal ein auge drauf. lg Subversiv-action 23:37, 26. Apr 2005 (CEST)
hab den LA runtergenommen, Abstimmung 2 pro LA 9 contra :) Subversiv-action 09:51, 4. Mai 2005 (CEST)

Wikireader Antisemitismus/Antijudaismus/Judenfeindlichkeit[Bearbeiten]

Bis Oktober will ich aus den Artikeln in diesem Themenkreis einen Reader zusammenstellen. Dazu sollen die Hauptartikel der Navileiste "Judenfeindlichkeit" nach und nach möglichst korrekt aufgemöbelt werden. Wem hier Fehler, Lücken, POV, Doppelungen, Unklarheiten, andere Gliederungsmöglichkeiten, Literatur, weblinks, fehlende Artikel auf- und einfallen, der möge dies hier kundtun. ("Antisemitismus" bin ich heute mal daraufhin durchgegangen.) Grüße an alle, Jesusfreund 00:17, 30. Apr 2005 (CEST)

spannendes projekt find ich sehr fein, dass du es angehst! Subversiv-action 09:52, 4. Mai 2005 (CEST)
Ein Problem in diesem Bereich ist m.E., dass hier immer wieder Rassismus und Antisemitismus vermischt werden und die Abgrenzung auf Wikipedia leider eine extrem ungenaue ist. Das gilt sowohl für den Artikel Antisemitismus selbst, wo u.a. von rassistischem Antisemitismus die Rede ist, als auch für Artikel wie Rassismus, wo Antisemitismus als eine Art Unterform von Rassismus behandelt wird. Eine genauere Abgrenzung dieser Begriffe währe sehr wichtig. Dabei helfen könnte beispielsweise [60]. Was mich auch sehr stört ist die erste Zeile beim Antisemitismus-Artikel, wo es heißt "Dieser Artikel befasst sich mit einer besonderen Form der Judenfeindlichkeit. Dort findet man eine Übersicht über andere Formen und verwandte Themen". Auch das ist eine außerst ungenaue und im Grunde genommen falsche Definition. Wie soll etwa der immer stärker verbreitete "Antisemitismus ohne Juden/Jüdinnen" oder das Komplexe Thema struktureller Antisemitismus in diese Definition passen? Es ist auf jeden Fall gut, dass sich jemand gefunden hat, der sich da mal etwas dahinter klemmen will diese Artikel zu verbessern. Ich hoffe, dass meine Anregungen auf fruchtbaren Boden fallen. lg --Rafl 15:43, 4. Mai 2005 (CEST)
Danke für Deine wichtigen Hinweise; Du kannst gern auch selber mit verbessern. Die Überschrift "Judenfeindlichkeit" ist noch ein Relikt eines Kompromisses nach einem früheren edit war. Wenn man das rausnimmt, müsste man auch das Konzept der anderen Artikel ändern; da muss ich erst nochmal überlegen.
Dass Antisemitismus keine Unterform von Rassismus ist, kommt immerhin in A. schon raus: sowohl in der Einleitung als auch in der historischen Beschreibung, finde ich. (Bei R. habe ich kaum was beigetragen, da müsste ich mal schaun.)
Beim "A. ohne Juden" wüsste ich gern konkrete Beispiele, wer das in welchem Kontext vertritt; dann kann man das einbauen. Auch bei "struktureller A." wäre eine Konkretion hilfreich.
Der gewöhnliche beinharte, heute immer unverschämter "offen" auftretende A., der den Juden die Schuld am Hass auf sie gibt und "dazu steht", ist übrigens in seiner unveränderten Bösartigkeit in den jüngsten Versionen des Artikels zu bewundern; auch auf Diskussion:Holocaust wird man laufend fündig. Dabei wird vor herbeizitierten Klonen und angeblichen akademischen Titeln nicht zurückgeschreckt. Jesusfreund 20:18, 4. Mai 2005 (CEST)


Struktureller Antisemitismus bräuchte dringend nen eigenen Artikel, und sei es nur aus aktuellem Anlaß, um die Münte/Wolffsohn- Debatte ein wenig zu erhellen. Für den Anfang könnte man sich an einem im Netz recht verbreiteten Text von Thomas Schmidinger orientieren, "Struktureller Antisemitismus und verkürzte Kapitalismuskritik": [61]. Vielleicht schaff ich das auch am WE, kann ich aber noch nicht sicher sagen....--griesgram 17:15, 6. Mai 2005 (CEST)

Mich deucht, das wäre eher was für Antisemitismus-Debatte. Überhaupt muss man die Abgrenzung und den Inhalt von Judenfeindlichkeit heute, Antizionismus, Arabischer Antisemitismus usw. nochmal gründlich überdenken. - Zumindest das historische Verhältnis Judentum - Islam gestaltet sich doch deutlich durchwachsener als ich anfangs wahrhaben wollte: Auch da gab´s früher schon Pogrome. Jesusfreund 00:14, 9. Mai 2005 (CEST)

@Jesusfreund (Möcht hier nur kurz meinen Senf abgeben, auch wenn es vielleicht nicht so ganz hilfreich ist): Antisemitismus kann man durchaus in einem weiteren Kontext sehen, weil "ein Semit" ja nicht unbedingt jüdischen Glauben haben muss... Rafl hat schon recht, da käme man weiter. Grützi! --Brutus Brummfuß 12:15, 9. Mai 2005 (CEST)
"ein Semit" - neues aus der Rassenforschung? - brrr. --Rafl 06:28, 10. Mai 2005 (CEST)


(Brummis Anführungszeichen = ironische Distanz). Ich halte mal vorläufig fest:

  • Antisemitismus ist kein gewöhnlicher Rassismus, auch wenn er - früher überwiegend, heute weniger - rassistisch begründet wurde (Marr und co).
  • A. ist auch keine Feindschaft gegen die jüdische Religion an sich. das wäre Antijudaismus.
  • A. ist aber auch kein normaler Antikapitalismus, auch wenn sich die Klischees äußerlich ähneln: "Wucherjuden", "Blutsauger", "Zecken" und "Heuschreckenschwärme".
  • Was ist A. dann? Vielleicht ein hilfloser Versuch, die anonymen Mächte der Weltmarktgesetze irgendwie zu personalisieren und dingfest zu machen. Aus Tradition, Gewohnheit und Denkfaulheit findet man dann immer wieder "die Juden" als drahtziehende Gruppe.
  • Dem kommt entgegen, dass das Judentum als Religion sich bisher tatsächlich seit 3500 Jahren gegen Assimilation behaupten konnte und viele hervorragende Persönlichkeiten in Wissenschaft, Kunst, Wirtschaft, Recht, Politik "von einer jüdischen Mutter geboren" wurden (Definition des Talmud für "Jude"). Wo Juden ihre "Intelligenz" als "Verschlagenheit" vorgeworfen und ausgelegt wird, könnte auch Neid und Unterlegenheitsgefühl mitschwingen. Jesusfreund 10:37, 10. Mai 2005 (CEST)

==

Kein leichtes Projekt. Ich freu mich, dass du dich darum kümmerst. Bei den konzeptionelle Überlegungen kann ich dich vielleicht und gelegentlich unterstützen. Wichtig finde ich, dass vorab jeweils gute und verständliche Definitionen stehen. Zu Antisemitismus etwa: Unter Antisemitismus wird eine vielfältige Ablehnung von Juden und Jüdinnen und dessen, was für Jüdisch gehalen wird, verstanden, die in Deutschland zur frabrikmäßigen Vernichtung der Juden unter aktiver und passiver Beteiligung der Bevölkerung geführt hat. (Angelehnt an ein Definiton von Irit Neidhardt). Zu deinem Kommentar oben: es gibt u.a. auch einen rassistisch begründeten Antisemitismus und richtig, es ist ein oft gemachter Fehler Antisemitismus unter Rassismus zu subsummieren. Um die Leser eine Möglichkeit zu geben, sich die Komplezität des Antisemitismus vorzustellen, finde ich den Hinweis auf die Funktion als modernes Ideologem sehr hilfreich: Wie keine andere Ideologie werden mit dem Antisemitismus alle Ängste gegenüber den Veränderungen in der Moderne (Kapitalisms, Kommunismus, verändernde Sexualität, Intellektualität, Urbanität ...) auf die Juden übertragen. Im Kapitel Antisemitismus fehlt eine Erklärung zum so genannten sekundären Antisemitismus: der Antisemitismus trotz und wegen Auschwitz. Zu struktureller Antisemitismus - dieser Begriff von Poston hat die Kritik am Antisemitismus vor ca. 12 Jahren begonnen voranzubringen, führt aber auch in die Falle, jegliche Kritik an Entwicklungen in der Moderne in die Richtung von Antisemitismus zu schieben. Auch dort muss genauer definiert werden, wann, wo und wie Antisemitismus funktioniert. so long, andrax 10:18, 17. Mai 2005 (CEST)

Vielen Dank für die Anregungen! Eine Debatte zur Themenabgrenzung und Readerstruktur findet mittlerweile auf Wikipedia Diskussion:WikiReader/Antisemitismus statt. Mitmachen erwünscht! Jesusfreund 10:31, 17. Mai 2005 (CEST)

Fein! Sieht gut aus. Ich schau vorbei. andrax 10:53, 17. Mai 2005 (CEST)
Bei einem meiner zur Zeit seltenen Besuche: Über und unter Macht. Zu Rassismus und Antisemitismus. http://copyriot.com/sinistra/magazine/sin05/ra-as.html Viel Erfolg für das Projekt!!! Krtek76 14:12, 19. Mai 2005 (CEST)

Pogrom von Rostock-Lichtenhagen[Bearbeiten]

vielleicht hat ja von euch wer lust ein wenig zu unterstüzten beim recherchieren + formulieren:

Die Teile die ich am Ende angefügt habe gehören noch mit den oberen zusammengezogen, derzeit ists noch work in progress. Was ich aber vor allem noch wichtig finden würde wäre es folgenden Link einzubauen [62] , die Urteile die später noch gesprochen wurden nachzurecherchieren und die Ungereimtheiten von wegen war es ein geplanter Anschlag der extremen Rechten wie im Link angedeutet oder nicht noch angeführt. zusätzlich könnte man noch darauf eingehen, wie dieses progrom einfluß hatte auf rechtsextreme gewalt danach. die großen progrome, rostock, mölln etc zeigen ja das es immense zahlen an nachahmungstaten danach gegeben hat ... Subversiv-action 22:32, 16. Mai 2005 (CEST)

noch anzufügen
  • jährliche (?) antifa gedenken
  • neonazi kundgebungen am gleichen ort (mit eventuellem positiven bezug auf 1992)
  • wie wichtig lichtenhagen für die neonazi szene war und ist (erfolg, asylrichtlinie verändert, 3 tage ausschreitungen ...)
  • statistiken zu übergriffen vor den großen anschlägen und danach (mölln, hoyerswerde, lichtenhagen ...)
  • to be continued Subversiv-action 11:44, 17. Mai 2005 (CEST)

Anti-Defamation League[Bearbeiten]

Könnt ihr auf Anti-Defamation League mit aufpassen? Ist nur nen Stub, aber ständigen Vandalismusattacken einer hartnäckigen ip ausgesetzt.--griesgram 10:51, 22. Mai 2005 (CEST)

ah supa, dass es den (schon?) gibt. :-) gleich auf die liste ;-) Subversiv-action 11:02, 25. Mai 2005 (CEST)

FAKT[Bearbeiten]

Gegen den Artikel zur FAKT-Partei läuft nen LA. Gut, das ist nicht wirklich ne rechtsextreme Partei, aber ich find die eine zu interessante Fußnote zur Antisemitismus-Debatte, als daß sie einfach gelöscht werden sollten. Schaut doch mal bei der Löschdiskussion vorbei.--griesgram 12:08, 23. Mai 2005 (CEST)

Wikipedia:Adminkandidaturen[Bearbeiten]

Wenn´s euch nichts ausmacht und ihr einen relativ vernünftigen Admin mit Braunwacht-Impuls gebrauchen könnt, der noch dazu die Vorbehalte wegen Nickname, Streitsucht, Rechthaberei und Arroganz angenehm enttäuschen könnte: dann stimmt ab, aber subito. (weitersagen) ;-) Jesusfreund 01:48, 31. Mai 2005 (CEST)

Mordanschlag von Solingen[Bearbeiten]

Mordanschlag von Solingen hab ich mal als stub angefangen ;-) kritik + beitrag + beobachtung wär fein + erwünscht. lg Subversiv-action 02:07, 5. Jun 2005 (CEST)

LA auf Holocaustgedenkstätte[Bearbeiten]

meiner Meinung nach nicht uninteressant der Artikel, umbenennen und überlegen in welche Richtung der ausgebaut werden könnte, oder ? Subversiv-action 02:17, 5. Jun 2005 (CEST)

Rechtsextreme Gewalt / Gewalttaten[Bearbeiten]

hab mal auf der Überblicksseite diese Rubrik hinzugefügt. hoffe das passt allen so. der artikel für den noch zu schreibenden hoyerswerda artikel ist auch noch zu diskutieren, weiß nicht ob der so okay ist! irgendwie ist hier wieder ziemlich wenig los, alle so viel zu tun? finds sehr schade, dass wir es noch immer nicht geschafft haben dem komplex rechtsextremismus ein eigenes konzept als basis für unsere arbeit hier zu verpassen... Subversiv-action 20:18, 9. Jun 2005 (CEST)

Beblawie-Eifer insb. bei Hans-Helmuth Knütter[Bearbeiten]

Der Artikel könnte ganz aktuell weitere Mitautoren benötigen. andrax 04:40, 20. Jun 2005 (CEST)

massig LA auf studiverb. / burschi / corps artikel[Bearbeiten]

vielleicht wollts ja bei dem einen oder anderem abstimmen. hab glaub ich ziemlich alle hier gelistet [63] oft sind gleich mehrere LA nacheinander am gleichen tag in der liste da steht dann (+ nächster LA) oder nächsten 5 ... falls ihr was findet was noch nicht in meiner liste ist könnt ihr es gern hinzufügen. ich kopiers gleich mal hierher ist ja angenhmer ;-)

liste wurde augeglidert
 http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Subversiv-action/Loeschantraege

Studiverbindungen - Burschis - Corps - Turnerschaften ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/2._Juli_2005#Burschenschaft_Hannovera_G.C3.B6ttingen

Subversiv-action 3. Jul 2005 17:25 (CEST)

zusätzlich gibts jetzt noch einen artikel Wikipedia_Diskussion:Artikel_über_Studentenverbindungen
bei dem derzeit nur korporierte diskutieren falls ich das richtig einschätze ...

+ neue löschanträge:

Subversiv-action 21:46, 11. Jul 2005 (CEST)

LA auf danubia[Bearbeiten]

irgendwer scheint den artikel massiv augeblasen zu haben mit burschi schrott eine andere (oder die gleiche person) hat ihn dann zur löschung vorgeschlagen. würde vorschlagen den artikel insofern umzuarbeiten, dass wieder klar wird warum die danubia relevant ist für die wp speziell für den bereich rechtsextremismus. würd schon dafür plädieren den artikel zu behalten, was meint ihr? Subversiv-action 6. Jul 2005 19:58 (CEST)

hab den artikel überarbeitet find ihn jetzt ganz nett kann aber noch einiges mehr dran geschraubt werden, wär nett wenn ihr ihn etwas intensiver beobachtet in nächster zeit, da die menschen die ihn mit nichtssagendem zeug aufgeblasen haben sicher wieder versuchen werden alles kritische rauszukicken. für kritik und änderungswünsche wär ich auch dankbar ;-) Subversiv-action 23:44, 12. Jul 2005 (CEST)

UÖD[Bearbeiten]

Beblawie löscht immer wieder in dem Artikel UÖD das Wort rechtsextrem, weil er es für "wertend" hält. 83.161.18.11 01:23, 10. Jul 2005 (CEST)

an den kategorien scheint er sich ja nicht zu stören :-). Subversiv-action 03:53, 10. Jul 2005 (CEST)
Im Unterschied zu anderen bin ich eben zu Kompromissen bereit. -- Beblawie 23:56, 11. Jul 2005 (CEST)
Inzwischen hat Beblawie wieder eifrig gelöscht (z.B. Kategorie Rechtsextremismus). 83.161.18.11 18:38, 12. Jul 2005 (CEST)

Löw[Bearbeiten]

Bei Konrad Löw relativiert Beblawie dessen Antisemitismus. Der Artikel macht vom IDGR über Löw macht deutlich, dass dessen Antisemitismus allgemein erkannt worden ist, und es sich nicht nur um eine Aussage der Bundeszentrale für politische Bildung handelt. Ich mache es wieder rückgängig. 83.161.18.11 01:35, 12. Jul 2005 (CEST)

inzwischen Editwar 83.161.18.11 01:51, 12. Jul 2005 (CEST)
meld dich mal an IPs werden allgemein nicht so ernst genommen wie menschen mit blauen nicks! Subversiv-action 02:03, 12. Jul 2005 (CEST)

Könnte jemand bitte den Artikel Konrad Löw sperren. Es gibt seit ein paar Tagen einen Edit-War zwischen mir und Beblawie. Er ersetzt immer wieder: "Der Aufsatz ist von antisemitischen Stereotypen geprägt, so daß die Ausgabe mit Löws Aufsatz eingestampft wurde..." durch "Der Aufsatz war nach Aussage der Bundeszentrale von antisemitischen Stereotypen geprägt, so daß die Ausgabe mit Löws Aufsatz eingestampft wurde..." und relativiert damit den Antisemitismus Löws. Der Artikel findet sich z.B. hier: http://www.swg-hamburg.de/Im_Blickpunkt/Eingedenk_seiner_mehr_als_taus/body_eingedenk_seiner_mehr_als_taus.html Dass dieser Antisemitismus nicht nur "nach Aussage der Bundeszentrale" besteht, zeigen z.b. die Artikel in telepolis ( http://www.heise.de/tp/r4/artikel/17/17527/1.html ), die Welt ( http://www.welt.de/data/2004/04/15/264334.html ), in der TAZ ( http://www.taz.de/pt/2005/06/23/a0063.nf/text.ges,1 ), http://lexikon.idgr.de/l/l_o/loew-konrad/loew-konrad.php u.s.w. Beblawie ist seit längerem bei Wikipedia bemüht, Rechtsextremisten zu verharmlosen und löscht entsprechende Hinweise. 83.161.18.11 12:05, 13. Jul 2005 (CEST)

diese Seite bei google :-)[Bearbeiten]

ich hab gesucht nach "deutsche alternative" + rechtsextremismus und ratets mal was da als ergebnis nr. 4 augeschienenist ;-) [http://www.google.at/search?hl=de&q=%22deutsche+alternative%22+rechtsextremismus&meta=lr%3Dlang_de}

Deutsche_Alternative[Bearbeiten]

wieder mal ein neuer Artikel, irgendwie ist das hier sehr eingeschlafen oder ?

>> Deutsche_Alternative << auf beobachtungsliste nehmen, danke! Subversiv-action 00:37, 13. Jul 2005 (CEST)

VPM[Bearbeiten]

Der Artikel ist zur Zeit einzig Propaganda für den Verein (siehe dazu auch IDGR).83.161.18.11 11:15, 14. Jul 2005 (CEST)

Projekt Schulhof-CD[Bearbeiten]

Unschöner Beginn, aber kein unwichtiges Thema. Sollte behalten und ausgebaut werden. Kürzlich wurde doch auch gegen einen der mutmaßlichen Drahtzieher des Neonazi-Projektes "Schulhof-CD", Lutz Willert aus Kuhlhausen, Anklage erhoben. Ging groß durch die Presse. Aufklärer 20:14, 14. Jul 2005 (CEST)

sammeln wir mal ein paar links ?

Subversiv-action 00:42, 15. Jul 2005 (CEST)

Löschanträge - Plattform ..[Bearbeiten]

hab meine löschantragsliste ausgelagert nach:

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Subversiv-action/Loeschantraege

burschi, studiverbindungs-LA haben noch immer eine eigene unterrubrik...

ziel dahinter ist einen ort zu bieten wo leute einfach La eintragen können von denen Sie glauben, dass sie ungerechtfertigt gestellt wurden... vielleicht hast ja lust hie und da was dazu beizutragen. mal schauen wie es scih entwickelt. die diskussionsseite steht bereit für diskussionen dazu ... lg Subversiv-action 00:13, 15. Jul 2005 (CEST)

Steffen Hupka[Bearbeiten]

ein roter weniger ... beobachten wär wichtig! lg Subversiv-action 22:50, 17. Jul 2005 (CEST)

Nationalistische_Front[Bearbeiten]

ein roter weniger. krtik und mitarbeit wären fein. Subversiv-action 10:38, 19. Jul 2005 (CEST)

Wikipedia:WikiReader/Rechtsextremismus[Bearbeiten]

ist hier noch gar nicht verkündet worden oder ? tärääääääääää => Wikipedia:WikiReader/Rechtsextremismus - aufklärer hat schon mal losgelegt ! Subversiv-action 22:30, 14. Jul 2005 (CEST)

Schaut mal unter Benutzer_Diskussion:Vlado#Ein_paar_Reader.2FBuchideen und dann Wikipedia:Wiki Press :-)) Aufklärer 19:20, 15. Jul 2005 (CEST)

wer findet den Reader sinnvoll und will mitarbeiten[Bearbeiten]

irgendwie werkl ich da nur alleine dran rum das ist etwas öde, wenn sich da nicht ein paar leute anschließen, dann wird das wohl nichts werden :-(. Subversiv-action 19:57, 20. Jul 2005 (CEST)

alle auf urlaub oder wirklich nicht interessant ? ... Subversiv-action 09:05, 25. Jul 2005 (CEST)
Na klar ist der Reader sinnvoll, ich finde sogar: NOTWENDIG. Ich hatte eine Anfrage auf meiner Disku auch beantwortet, dass ich wenig Zeit dafür finde momentan. Auch geht es mir mit dem Reader "Antisemitismus" ähnlich wie Dir... ist halt Sommerloch. Nicht aufgeben, die kommen schon noch. Jesusfreund 10:04, 25. Jul 2005 (CEST)
von dem reader hab ich noch gar nichts mitbekommen :-/ Subversiv-action 11:27, 25. Jul 2005 (CEST)
Ich bin dabei und überlege das IDGR und den Unrast Verlag anzusprechen. Vielleicht stellt der Verlag ein paar Grundlagentexte zur Verfügung. Ansonsten ist es gerade ein Zeitproblem. andrax 10:24, 25. Jul 2005 (CEST)
ich find idgr sollte sowieso mal ein mail geschickt werden, finds peinlich wenn die sich so aufregen wegen der verwendung ihrer texte hier. schon klar, dass es auch berechtigte kritik ist aber gleich so ein tamtam drum machen ist eher peinlich. Subversiv-action 11:27, 25. Jul 2005 (CEST)
Das ist etwas, was wir noch genauer überlegen müssen. Ich frage mich nur: Warum sollte das IDGR nicht auf WP verweisen können und umgekehrt von der Arbeit hier Unterstützung finden? Bei der Menge an Informationen finde ich es auch ganz sinnvoll, Texte vorzufinden, die ein Thema vertiefen. andrax 16:34, 25. Jul 2005 (CEST)
ja sehe ich ähnlich, die menschen vom IDGR sollten es doch als Erfolg verbuchen, dass ihre Seite dafür genutzt wird über den Bereich zu informieren, und dass ihre Texte auch verwendet werden dürfen, ihr zielt ist es doch darüber aufzuklären (rechtsextr. etc) nicht ihre texte zu verkaufen oder ähnliches. etwas eigenartig, vielleicht wollen wir ja mal gemeinsam was schreiben um das etwas gespannte verhältnis wieder gerade zu biegen hmm ? Subversiv-action 10:44, 28. Jul 2005 (CEST)

verschiedenes[Bearbeiten]

Kulturrevolutionäre von rechts bei WP u. die üblichen Troubles[Bearbeiten]

aktuell

  • IDGR [64] --> ist überarbeitet und wird beobachtet. Jesusfreund 00:38, 26. Jul 2005 (CEST)
  • [Wikipedia:Vermittlungsausschuss/Problem mit Benutzer Beblawie] [65]
  • Staats- und Wirtschaftspolitische Gesellschaft [66]

Sperrung von Karlheinz Weißmann[Bearbeiten]

Leider ist der Artikel in der Version von Beblawie gesperrt worden. Ich halte sie eigentlich für unakzeptabel. Was kann man jetzt machen? 83.161.18.11 00:46, 26. Jul 2005 (CEST)

Informationsdienst gegen Rechtsextremismus[Bearbeiten]

Auch diese Seite musste gesperrt werden, weil ein User den IDGR als linksextreme Diffamierungsseite gegen Rechtskonservative darstellen will. Ich bitte um Unterstützer auf der zugehörigen Diskussion. Jesusfreund 12:32, 27. Jul 2005 (CEST)

Benutzer:Griesgram/Rechtsextremismus neu strukturieren[Bearbeiten]

Neu strukturiert unter Wikipedia:WikiReader/Rechtsextremismus. Bitte nur noch dort ergänzen. Sofern keine Einwände oder Verbesserungsvorschläge kommen, würde ich vorschlagen, diese Struktur auch für das zukünftige Portal zu nutzen. Aufklärer 19:18, 29. Jul 2005 (CEST)

LA auf Ökofaschismus und auf Gegen das Vergessen[Bearbeiten]

nun unter Wikipedia:WikiProjekt_Rechtsextremismus#Aktuelle_L.C3.B6schantr.C3.A4ge

Studienzentrum Weikersheim[Bearbeiten]

Ganz neu und von Freund Cogito2 schon aufs Beste ausgearbeitet. Muß wohl nur noch etwas Antifanten-Hetze rein. Den Artikel vom IDGR hat er schon entdeckt. Auch dies wird dem kritischen Augen Cogitos keinesfalls standhalten: [67]. Kurz hierzu auch unter [68]. So hetzt ein Kommunist und Linksextremist von der SPD: [69] Aufklärer 19:57, 29. Jul 2005 (CEST)

hab mal ein wenig kritik in den artikel gebracht vielleicht könnt ihr ihn auf beobachtung nehmen wird wohl wieder ärger geben. Subversiv-action 22:07, 30. Jul 2005 (CEST)
noch ein link [70] Subversiv-action 22:22, 30. Jul 2005 (CEST)

Wikipedia:Benutzersperrung/Cogito2[Bearbeiten]

die meisten haben es wohl schon mitbekommen ... Subversiv-action 23:32, 29. Jul 2005 (CEST)

zitat cogito77(2) (natürlich völlig aus dem zusammenhang gerissen ;-) ) "Ich versuche daher zu betonen, mich für "Gott und Vaterland" einzusetzen, wobei ich immer sage, dass im Zweifel Gott das letzte Wort hat." Möge ihm Gott beistehen und ihm durch diese schwierige Zeit helfen :) Subversiv-action 22:22, 30. Jul 2005 (CEST)
ist er also weg oder wie ? Subversiv-action 21:59, 7. Aug 2005 (CEST)
Nein, aber wenig aktiv: Spezial:Contributions/Cogito2.--Gunther 01:57, 8. Aug 2005 (CEST)

IP-Angriff[Bearbeiten]

Bitte mal darauf achten: Spezial:Contributions/83.109.161.255, Spezial:Contributions/84.44.138.54, Spezial:Contributions/84.56.114.242, ... Aufklärer 15:48, 31. Jul 2005 (CEST)

Zum Namen des Projektes: "Rechtsextremismus" vs. "Das rechte Lager"[Bearbeiten]

Bitte bei Gelegenheit hier vorbeischauen und dazu äussern: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia_Diskussion:WikiReader/Rechtsextremismus#Zum_Namen_des_Projektes:_.22Rechtsextremismus.22_vs._.22Das_rechte_Lager.22 Aufklärer 14:18, 1. Aug 2005 (CEST)

wieder mal ganze kat. rechtsextr. zur Löschung vorgeschlagen[Bearbeiten]

naja beim letzten mal ists ja gleich gelöscht worden ohne vorschlag ;-) sind ja schon fortschritte. verwiesen wird für begrüdung auf den LA zu Linksextremismus, wird sicher wieder amüsant.

Löschwahn am Sonntag: Neonazis und Rechtsextremisten in Deutschland? Gibbet nich, kenn´ wir nich, wolln mer nich (wissen)...

Konsuls Welt[Bearbeiten]

Nur mal so was "lustiges". Fiel Fergnügen. Die Absätze und Hervorhebungen sind nachträglich eingefügt worden. Die Nummern entsprechen der einzelnen Beiträge. Kontext durch anklicken des Textes.

  1. "Ebenso ist es verboten, unverteidigte Städte oder Gebäude aus der Luft anzugreifen. Es spielt also keine Rolle, ob in Coventry Militärindustrie, in Dresden eine Kaserne oder in Hiroschima ein Militärstützpunkt stand. Es ist in all den Fällen schlicht und ergreifen ein Kriegsverbrechen gewesen, die Zivilbevölkerung mit auszuradieren und diese Ziele nicht punktuell anzugreifen. Allein die Massen der Bomben und Bomber zeigen, dass das aber nie Ziel und Absicht war."

    (Brummfuß denkt sich hierbei: Wie jetzt? Doch nicht oder was? Was Villa denn nHuhn? Waren die jetzt doch nicht böse...)
    "Diejenige, die das als "umstritten" ansehen, gehören zu radikalen Elementen mit politischen Absichten. Die Rechtsradikalen bestreiben es bei Coventry, linksradikale Deutsche oder nationalistische Engländer bestreiten es bei Dresden, radikale Amerikaner oder Militärs bestreiten es heute noch bei Hiroshima. Ich bin jedoch der Meinung, diesen radikalen Elementen keinen Raum zu lassen."
    Ich bin auch der Meinung, zu lassen zu, somit jedoch, dann kann ich ja wieder ruhig schlafen Konsul hält wach, äh, Wacht. Ich dachte schon, Friedbert Pflüger nicht zu lassen. Ich hab sehr lange zu, mit diesem Zitat gebracht. Man wird zwar überhaupt nicht schlau draus, aber egal, was tut man nicht alles. Das mit den nationalistischen Engländern, radikalen Amerikanern musste auch wirklich mal gesagt werden. Was ist eigentlich mit den besoffenen Franzosen und den verstohlenen Polen? Den groben Russen?
  2. "Für mich sind Taylors Ausführungen fehlende Selbstkritik und ein Versuch der Ausrede. (...) Muslimische Terroristen rechtfertigen eben nur eine Verhaftung der Täter und Extremisten, die zu Terror aufrufen, und nicht die Inhaftierung aller Muslime." Aha, mh... es geht woll ummen ölften SeppTemBär? äh, nein achso, schade. Auch hier mit ist im Grunde nix anzufangen, aber die Sache mit Taylor/Dresden UND 911 ist es uns schon wert, zu lassen in einem Jaaa ... ich hör ja schon auf... .
    folgendes lass ich auch unkommentiert, damit ich nicht die Pointen vermassel:
  3. "So gesehen haben mit der Bombardierung ziviler Städte die Engländer angefangen.
    Deutschland hat auch England und Frankreich nicht den Krieg erklärt, sondern andersherum. "


  4. "Dazu habe ich zwei Fragen. Zum einen: Wer hat denn den Krieg tatsächlich angefangen und wann, womit und wodurch?"

  5. und "Genausogut könnt ich dann aber sagen, dass nicht Hitler die Ursache des Zweiten Weltkrieges ist, sondern der Versailer Vertrag,


    der nicht nur eine enorme Arbeitslosigkeit im Deutschen Reich schuf, sondern durch die Abzahlung der Reperationen auch eine riesige Inflation und somit ein gesellschaftliches Klima hervorrief, welches Hitler erst den Aufstieg ermöglichte. Das kann man dann ewig so weiterführen.


  6. "Und was meine anderen Ausführungen angeht: es ging es um die Darstellung Wehlers, dass die Bombardierungen Englands nur eine Reaktion auf deutsche Aggression darstellen,

    und somit - was den Luftkrieg angeht - Hitler und Churchil nicht miteinander zu vergleichen wären oder auf gleiche Stufe stehen würden. Tun sie ehrlich gesagt für mich auch nicht, denn was den Luftkrieg angeht, ist für mich Churchill der größerer Verbrecher. Punkt."

    ...
    (...) jetzt habe davon gesprochen, dass der Luftkrieg der Engländer einer systematischen Vernichtung von Zivilisten gleichkommt:

    wieder diese Terminologie, die doch nur für die Verbrechen der Deutschen und den Holocaust angewandt werden dürfen.

    Wie furchtbar, dass ich die Engländer mit dieser Terminologie in Verbindung bringe...? Fakten kann man aber nicht Leugnung
    (= leugnen) und Holocaust und Luftkrieg stehen nun mal in keinerlei historischen Verbindung miteinandern,

    denn der Luftkrieg der Engländer war keine Antwort auf den Holocaust,

    nur wird der Luftkrieg perfider Weise im Nachhinein nicht selten damit gerechtfertigt oder über die Grausamkeit des Luftkrieges hinweggesehen oder mit einem "ja aber die Nazis..." und erhobenem Zeigefinge kommentiert.

wiki reader linksextremismus zur Löschung vorgeschlagen[Bearbeiten]

siehe : Wikipedia:Löschkandidaten/9._August_2005#Wikipedia:WikiReader.2FLinksextremismus Subversiv-action 02:14, 12. Aug 2005 (CEST)

Und wieder Löschanträge auf die Kategorien, diesmal gleich auf alle!!![Bearbeiten]

Da hier noch mehr Leute mitlesen, Mijobe läuft mal wieder Amok: Wikipedia:Löschkandidaten/22._August_2005#Kategorie:Rechtsextremismus_und_weitere. Schaut bitte bei Gelegenheit auch unter Wikipedia:Meinungsbilder/Kategorien, die Personen nach politischer Ausrichtung zusammenfassen vorbeischauen. Aufklärer 18:59, 22. Aug 2005 (CEST)

Gibts hier eigentlich irgendwann mal auch ein Ende dieser Endlosdiskussion? Die Kategorien bleiben, Punkt, aus. Und es kann ja nicht sein dass regelmäßig die gleichen Artikel mit dem gleichen Grund (nämlich laut LA auf den jeweiligen Kategorien-Seiten KEINER) zum löschen beantragt werden! Rechtsextremismus gibt es und ist ein umfassender Themenbereich, und rechtfertigt doch unbestritten eine Kategorie für Artikel über dieses Thema! Und übrigens, ich finde mit der Kategorisierung der Rechtsextremismus-kat. müsste man auch mal was ändern (es sei denn es muss zuerst noch ein Jahr darüber debattiert werden) Denn während sich die kategorien wie "Rechtsextreme Ideologien" und ähnliche unter teils eindeutigen Kategorien eingeordnet finden, schwebt "Rechtsextremismus" fast in einem Vakuum. Nämlich in der ziemlich unspezifischen Suppe von "Politik" und "Soziologie". Schlagt doch mal die offizielle Definition von Rechtsextremismus nach, und ordnet diese kat. dann auch dementsprechend ein - würde ich mal vorschlagen. Also ich hoffe dass hier mal eine Lösung gefunden wird, die weiteren Löschanträgen stand hält, da es jeder Grundlage entbehrt, diesen wesentlichen Bestandteil einer jeden anständigen Enzyklopädie einfach auszublenden, oder unter verschleiernden Bezeichnungen zu verteilen und verstecken! Punkt! -- Otto Normalverbraucher 16:23, 11. Sep 2005 (CEST)

Werbe-Artikel für Nazi-Ideologie[Bearbeiten]

Nationalanarchismus. Weiß jemand mehr? Spielt der Begriff irgendeine Rolle?Eichhörnchen 01:13, 23. Aug 2005 (CEST)

Es ist kein Werbeartikel. NPOV IMO eingehalten. Du kannst ja im Netz nachkucken. Weblinks, besonders im englischem Artikel steht eine Menge.:-)--145.254.32.22 09:51, 23. Aug 2005 (CEST)

Ich werde keinen edit-war mit 145.254.36.51 beginnen, sondern abwarten, was der Löschantrag ergibt. Aber 145.254.36.51 könnte bis dahin seriöse Quellen in dem Artikel nachliefern, das würde die Entscheidungsfindung erleichtern. --ercas 20:01, 23. Aug 2005 (CEST)

Kritik am Umgang der Wikipedia mit Rechtsextremismus[Bearbeiten]

Unter http://no-racism.net/article/1336/ findet sich ein Recht ausführlicher Artikel zu Wikipedia. Themen sind u.a. rassistische und eurozentristisch geprägte Inhalte der deutschen Ausgabe, der Umgang mit Sexismus sowie das Problem der Tolerierung rechtsextremer UserInnen innerhalb des Projekts.

Zitate:

"Leider gibt es in einem offiziellen Wikipedia-Rahmen keinerlei Abgrenzung gegenüber rechtsextremen UserInnen. Die oftmals beschworene "Neutralität" kommt in diesem Bereich einem Wegschauen gleich."

"Engagierte Projekte zum Thema Rechtsextremismus, finden fast ausschließlich auf den persönlichen Seiten kritischer UserInnen statt. Mehrere Unterkategorien zum Thema Rechtsextremismus werden immer wieder massiv angefeindet oder - wie zuletzt im August 2005 - zur Löschung vorgeschlagen. Ähnlich geht es dem Projekt eines Wikipedia-Readers zum Thema. Ob dieser jemals mit Unterstützung der Wikipedia in Druck gehen wird scheint fraglich. Die Löschpolitik die von den UserInnen der Enzyklopädie in Bezug auf rechtsextreme Themengebiete verfolgt wird, ist mehr als bedenklich und gibt Aufschluss über die Hegemonie, die entsprechende Positionen dort mittlerweile erreicht haben. In den vergangenen Wochen wurden beispielsweise die Kategorie Faschist nach ausgiebigen Diskussionen mit fadenscheinigen Begründungen gelöscht. Die Begründungen gingen dabei über Argumente wie "Macht nur unnötige Arbeit" nicht wirklich hinaus und sind damit auch ein gutes Beispiel für die politische Unbedarftheit, die rechtsextremen UserInnen die Arbeit zusätzlich erleichtert."

Wäre interessant ob und wie man am besten auf die Kritik reagieren könnte. Im Umgang mit Rechtsextremismus liegt in der Wikipedia m.E. wirklich vieles Brach und da im Moment ja auch ein Meinungsbild läuft, dass Kategorien wie "Rechtsextremist" per se abschaffen will, ist da wohl auch keine unmittelbar Besserung zu erwarten. Was meint ihr? --Rafl 14:04, 7. Sep 2005 (CEST)

Siehe auch die Diskussion über den gleichen Artikel hier. grüße, Hoch auf einem Baum 10:25, 8. Sep 2005 (CEST)


Man kann momentan nur versuchen, mehr Leute auf die gute Arbeit aufmerksam zu machen, die in diesem Bereich passiert, um mehr Mitarbeiter zu gewinnen.
Der Reader hat absoluten Vorrang und sollte unabhängig vom Ausgang der ewigen Kat-Debatten weiterverfolgt und verbessert werden.
Die Kritik sollte bei den einschlägigen Löschdebatten zur Sprache kommen. Sie verkennt ein bisschen, dass hier niemand eine politische Gesamtlinie festlegt oder festlegen kann - so dass sich dann mitunter eine unbedarfte Mehrheit gegenüber einer kompetenteren Minderheit durchsetzt. (Wie sonst auch in der Gesellschaft...ganz ohne aktuelle Bezüge, versteht sich.) Jesusfreund 10:42, 8. Sep 2005 (CEST)

Einfach mal die Begründungen der Löschanträge durchlesen hilft manchmal durchaus weiter. Es herrscht hier momentan dieselbe Situation vor, wie wir sie in den 70er Jahren, zu den Hochzeiten der RAF, in Deutschland gehabt haben, nur halt mit umgekehretn Vorzeichen. Damals wurde Rechtsextremismus nicht ernstgenommen, aber es musste alles gegen den Linksextremismus unternommen werden. Heute wird der Linksextremismus ignoriert (zugehörige Kats können bedenkenlos gelöscht werden), aber es muss alles gegen Rechtsextremismus unternommen werden. Es wird einfach Zeit, dass hier endlich mal eine Aufmerksamkeit und Empfindlichkeit für alle Facetten des Extremismus gibt. --Mijobe 12:49, 9. Sep 2005 (CEST)


Ich persönlich bin durchaus empfindlich gegen Springerstiefel, Hetzparolen und Pflastersteine, egal ob sie mit der linken oder rechten Hand geworfen werden. Stimme Dir zu, dass man sensibel in alle Richtungen sein muss. Aber weißt Du was? Ich halte Dich für ziemlich unsensibel, was Deinen eigenen Extremismus angeht. Du hast in Wahrheit Null Interesse am Thema und kennst Dich außerdem stumpf nicht aus damit. Und Du hast auch nicht wirklich vor, Dich damit inhaltlich auseinanderzusetzen. Billige Situationseinschätzungen abgeben kann jeder, das macht sich immer gut, aber wer tiefer einsteigt, sieht sehr bald, dass die goldne Mitte, die Du da unbesehen für Dich beanspruchst, nicht existiert. Jesusfreund 14:20, 9. Sep 2005 (CEST)
Stimme Dir zu, dass man sensibel in alle Richtungen sein muss. Wie kommt es dann, dass du jedesmal aufschreist, wenn die Kategorie Rechtsextremismus gelöscht wird, aber dafür bist die Kategorie Linksextremismus zu löschen? Jemand der glaubt, dass er Rechtsextremismus definieren kann, aber sich nicht in der Lage sieht gleiches für den Linksextremismus zu leisten, ist für mich schlicht unglaubwürdig. --Mijobe 15:08, 9. Sep 2005 (CEST)
Die Diskussion geht schon etwas am Thema vorbei. Eigentlich geht's hier doch um den Artikel auf no-racism.net und nicht um die Löschdiskussion Linksextremismus. --Rafl 17:27, 9. Sep 2005 (CEST)
Die Löschung der Kats Linksextremismus und Linksextremist waren der Auslöser für die Löschanträge für die Rechtsextrem Kats. --Mijobe 21:37, 9. Sep 2005 (CEST)
Schau dir doch mal die Seite an auf der die Löschregeln erklärt sind. Dort kannst du unter [71] nachlesen, dass pauschale Löschanträge nicht im Sinne der Wikipedia sind. Und nur weil die Kategorie Linksextremismus nach ausführlichen Diskussionen gelöscht wurde ist das kein Argument dafür auch die Kategorie Rechtsextremismus zu löschen. Schließlich handelt es sich um vollig unterschiedliche Begriffe. --Rafl 20:06, 11. Sep 2005 (CEST)
Was Deine Löschantragsreflexe auslöst, ist mittlerweile hinreichend bekannt. Die Verknüpfung ist für Dich völlig undiskutierbar; Dir geht es bloß um Rechthaberei, nicht um Inhalte. Geschrien habe ich nirgends, sondern sachlich argumentiert. Dass Dich das nicht interessiert, ist klar, danke für das Gespräch. Jesusfreund 19:20, 10. Sep 2005 (CEST)

Rolle der Wirtschaft im Nationalsozialismus und ähnliches[Bearbeiten]

Gehört vielleicht nur am Rande hierher, aber mir fiel grad keine bessere Stelle dafür ein. Halb Zufällig bin ich gestern auf den Artikel ThyssenKrupp gestoßen, wo ich interessanterweise feststellen musste, dass in der Geschichte des Konzerns die Zeit zwischen Ende der 20er und 30er Jahre total ausgeklammert ist - so, als gäbe es diese Zeit nicht. Dabei wäre da doch einiges berichtenswert (quasi zur Auffrischung des von manchen gern verdrängten kollektiven Gedächtnisses bzw. der Erinnerung), denke z.B. an die Unterstützung Hitlers durch Thyssen im Wahlkampf Anfang der 30er Jahre und während der Diktatur, im Krieg die Ausbeutung von Zwangsarbeitern - und hatten Thyssen/Krupp nicht auch Nebenlager in Auschwitz (weiß nicht mehr so genau). Nun weiß ich ja nicht, wie´s es mit anderen Artikeln heute noch/wieder wichtigen Großkonzerne aussieht, die damals eine entsprechend einschlägige Rolle gespielt hatten. Ich selber kenne mich mit solchen Konzerngeschichten nicht so gut aus, wollte hier nur mal anregen, dass sich Leute, die sich damit auskennen, entsprechende Artikel durchforsten und die ausgesparten Aspekte zwischen 33 und 45 einfügt. Bei den heutigen Chemie-Größen Bayer, BASF u.a., damals IG Farben, hab ich noch nicht geschaut. Denke dabei neben Konzernen auch an zunächst mal unbestimmte Einzelpersonen, die nach 45 eine Rolle als "aufrechte Demokraten" spielten, bei denen ihre Rolle vor 45 evtl. auch ausgespart sein könnte. Oder auch durch die "Arisierung" reich gewordene Unternehmen, die heute noch eine relevante Rolle spielen ... etc. --Ulitz 20:34, 15. Feb 2006 (CET)

Ein riesen Defizit. Kommt auf die todo-list. -- andrax 17:57, 21. Feb 2006 (CET)

Freikorps[Bearbeiten]

hier im Sinne der Militaria-Fans und überarbeitungsbedürftig. -- andrax 17:58, 21. Feb 2006 (CET)

Indiziert[Bearbeiten]

Ist eine Schweizer Rechtsrock-Band. Sollte IMO in die Liste aufgenommen werden. MfG Janz 21:06, 12. Okt. 2006 (CEST) Nachtrag: In der Schweiz läuft momentan ein Verfahren aufgrund eventueller Verstösse gegen das Antirassismusgesetz. Janz 21:10, 12. Okt. 2006 (CEST)

Jo, der Name sagt mir was. Hab' sie mal eingetragen. Danke für den Tip ;-) --Gabbahead. 22:12, 12. Okt. 2006 (CEST)

... und ich dachte schon hier läuft nichts mehr, nachdem ich mal die letzten Änderungen durchgeschaut hatte. Janz 22:21, 12. Okt. 2006 (CEST)

Links korrigiert[Bearbeiten]

Liber Griesgram. Bei den Zeitschriften habe ich zwei Links korrigiert um die Übersicht zu gewährleisten. Bei weiteren Artikeln scheinen allerdings die Links ebenfalls nicht zu stimmen. Ich hoffe, dass meine Änderungen nicht als Vandalismus angesehen werden und so bleiben. Der ursprüngliche Redirect "Elemente" wird nächstens gelöscht werden wegen der Singular-Regel. Deshalb habe ich die Änderung in diesem Artikel vorgenommen. Gruss --Tango8 23:47, 23. Okt. 2006 (CEST)

Anderes Projekt[Bearbeiten]

Benutzer:König Rhampsinitos/Politische Rechte (Politik)

Tätigkeit des Benutzers "ahz" beim Artikel "Walter Staffa"[Bearbeiten]

Ich bitte um Unterstützung bei der Qualitätssicherung des Artikels über den Rechtsextremisten Walter Staffa. Benutzer "ahz" hat bis jetzt versucht, das Eigenschaftswort "rechtsextrem" bei "Vertriebenenfunktionär" zu löschen, wie auch, dass Kremsier/Mähren zum Zeitpunkt der Geburt Staffas zu Österreich/Ungarn gehörte. Er löschte dahingehend, dass es aussah, als gehöre Kremsier heute zu Österreich/Ungarn.

Wie kann man hier weiter verfahren, damit nicht noch mehr Unheil angerichtet wird?

Die Argumenation von ahz ist, der Artikel triefe nur so von POV.

Nup 12:44, 22. Nov. 2007 (CET)

Artikellisten von alter Seite hier geparkt[Bearbeiten]

Nur vorübergehend, bis geklärt ist, was wo hingehört. Jesusfreund 16:06, 12. Mär. 2008 (CET)

Ausbauwürdige Hauptartikel[Bearbeiten]

Passagen sind für viele Einzelländer a) unzureichend belegt, b) nicht mehr ganz aktuell. Pflege beider Hauptartikel ist eine Daueraufgabe.
  • Nationalismus: trotz uferloser Literatur dazu immer noch stub. Struktur ziemlich konzeptionslos.
wie überhaupt die ganze Nazi-Eso-Schiene. Vorsicht aber bei der Formulierung, bischen Rücksicht auf die harmlosen "Heiden" nehmen...--griesgram (2005)

Einzelbereiche[Bearbeiten]

Neonazismus[Bearbeiten]

beide erst begonnen; 2 Zitate können noch eingebaut werden, die die Verflechtung mit der Bevölkerung der Gegend zeigen, die anscheinend dem ganzen treiben sehr gleichgültig bis wohlwollend gegenüberstand / steht:

»weil sie teilweise auf schweigende Zustimmung und auf Rückhalt in den Dorfgemeinschaften bauen konnte« // Denn »solange Rechtsextreme Rückhalt in der Bevölkerung finden«, sagt etwa Markus Richter, der Sprecher der Pirnaer Aktion Zivilcourage, »wird sich im Alltag kaum etwas ändern.« Vielmehr befürchtet er, mit dem Verbot der SSS würden »die Themen Rechtsextremismus und Rassismus eher unter den Teppich gekehrt«.

Südtiroler Nationalisten, braun eingefärbt?

Neue Rechte[Bearbeiten]

Gewaltopfer von Rechtsextremen/Fremdenfeinden[Bearbeiten]

(Globalisierungsgegner Seattle, Polizeiopfer)
passt hier nicht ganz rein, würd mich aber interessieren, zum einen die geschichte von ihm und allgemein die ereignisse in seattle etwas aufarbeiten und dann vielleicht allgemein die großen haltepunkte der globalisierungskrit. bewegung etwas aufzuarbeiten (seattle, genua usw usf.) wer interesse ? Subversiv-action

Germanenkult[Bearbeiten]

Personenartikel[Bearbeiten]

Holocaustleugnung /leugner[Bearbeiten]

Vertriebenenthematik[Bearbeiten]

in all diese Artikeln könnten kritische Passagen eingebaut werden, die momentan fehlen


Rechtsextremismus, Aufhebung der Halbsperrung und Lesenswert-Kandidatur[Bearbeiten]

Hallo Griegram, ich habe gesehen, dass du dich sehr intensiv mit Themen zum Rechtsextremismus auseinandersetzt. Deswegen würde mich deine Meinung besonders interessieren. Auf der Rechtsextremismus-Diskussionsseite [72] habe ich die Hauptkritikpunkte am Rechtsextremismus-Artikel zusammengetragen. Was denkst du dazu? Hast du vielleicht Zeit und Lust dich einigen Punkten selbst anzunehmen?

Ich denke der Artikel hat durchaus Potential mittelfristig in die Liste der Lesenswerten-Artikel aufegenommen zu werden, aber vorher braucht es noch ein wenig an Arbeit. Allerdings viel die Mitarbeit an dem Artikel in den letzten Monaten etwas rar aus, weshalb ich auch über eine Aufhebung der Halbsperung (zumindest für eine gewisse Zeit) nachdenke. Auf jeden Fall würde ich mich über eine Mitarbeit deinerseits sehr freuen. Gruß Hao Xi 21:18, 4. Apr. 2008 (CEST)

Stahlfront[Bearbeiten]

Könnte man noch in die Liste aufnehmen. --Gereon K. 10:37, 17. Jun. 2008 (CEST)