Benutzer Diskussion:Hardenacke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

[1]. Po zu Po eben.

Leo Baerwald[Quelltext bearbeiten]

Hallo Hardenacke, du hast den Artikel Leo Baerwald doch wesentlich bearbeitet, sollte das nicht auch "zählen" in Bezug auf die Bestimmung des doch/nicht Kreuzzeichens; ganz abgesehen davon, dass es bei dem Personenartikel um einen jüdischen Gelehrten handelt? MfG --Arieswings (Diskussion) 12:53, 20. Mär. 2017 (CET)

Ich habe fast zwei Drittel des Textes geschrieben, überhaupt erst mal die gängige Literatur eingefügt, und damit sich möglichst viele selbst ein Bild machen können, vielleicht auch Interesse am Thema finden, auf Digitalisate verlinkt, was den Netzaffinen entgegenkommen dürfte. Es wird aber auf die Freizeitarbeit eines ganzen Tages gesch ... Was lehrt uns das? Autoren sind hier das Letzte, was gebraucht wird. Die Bekreuziger von Juden sind wichtiger, warum auch immer ... --Hardenacke (Diskussion) 21:10, 20. Mär. 2017 (CET)
Chajm hat recht. Und ich habe habe mich geirrt. --Hardenacke (Diskussion) 21:16, 20. Mär. 2017 (CET)
Der Publizist Michael Kühntopf etwa war lange bei Wikipedia aktiv. Vor fünf Jahren schmiss er hin und gründete das Portal Jewiki.net, die nach Eigenangaben »größte Online-Enzyklopädie zum Judentum«. Hast Du das erzählt, oder hat sich das Stefan Mey selbst ausgedacht? Bekanntlich schmiss Herr Kühntopf nicht hin sondern wurde wegen Verletzung des Urheberrechts anderer Wikipedia-Autoren und wiederholten Problemen „bzgl. des angemessenen Umgangs miteinander“ unbeschränkt gesperrt. Gruß, -- Hans Koberger 08:18, 21. Mär. 2017 (CET)
Wie? Hast du denen denn nicht erzählt, dass er wegen "Verletzung des Urheberrechts anderer Wikipedia-Autoren und wiederholten Problemen „bzgl. des angemessenen Umgangs miteinander“ unbeschränkt gesperrt" wurde? Stelle deine scheinheiligen Fragen gefälligst dem Autor des Artikels. --Schlesinger schreib! 08:33, 21. Mär. 2017 (CET)
Wenn Hardenacke hier einen Artikel verlinkt und dazu meint, er (Hardenacke) habe sich geirrt, gleichzeitig im Artikel von Hardenacke die Rede ist, wird man doch wohl mal nachfragen dürfen. Im Artikel stimmt so manches nicht: so bestand jewiki vor der Sperre Michael Kühntopfs in der Wikipedia und die Sperre erfolgte wegen Lizenzverstößen durch Übernahme von Artikeln aus der Wikipedia ins jewiki ohne Angabe der Lizenz und Herkunft. --Oltau 08:44, 21. Mär. 2017 (CET)
Oltau, über Michael Kühntopf und jewiki.net habe ich mit dem Autor nicht gesprochen (oder geschrieben). Ich denke, dass er selbst die Problematik gut genug kennt. Michael Kühntopf hat sich übrigens vor Abschluss des Benutzersperrverfahrens auf eigenen Wunsch unbeschränkt sperren lassen. Dass er schon vorher „innerlich gekündigt“ und daraufhin Jewiki gegründet hatte, war zu erkennen. Zu der „Verletzung des Urheberrechts“: Wurde, soweit ich das kenne, zumindestens nachträglich „geheilt“. Nebenbei gesagt: Kopien der Texte aus Wikipedia (ohne Urheberangabe) habe ich auch schon bei Publikationen renommierter Institute bemerkt. Offensichtlich sind falsche Vorstellungen von Gemeinfreiheit weiter verbreitet, als wir annehmen. Über „den angemessenen Umgang miteinander“, könnte ich ein Lied singen, seitdem ich mich stärker mit jüdischen Themen in der Wikipedia beschäftige. Das ist nach meinen Erfahrungen kein Zufall, so dass ich heute feststellen muss, dass meine, von Stefan Mey wiedergegebene, Sicht zumindestens naiv war. --Hardenacke (Diskussion) 10:00, 21. Mär. 2017 (CET)
Das Sperrverfahren war eindeutig und die Sperre ist damit dokumentiert. --Oltau 10:26, 21. Mär. 2017 (CET)
Was willst Du mir damit sagen? 14. Juli 2011: Sperre auf eigenen Wunsch, 20. Juli 2011: Sperre nach BSV. Wir haben über jemanden abgestimmt, der selbst schon das Handtuch geschmissen hatte. --Hardenacke (Diskussion) 11:37, 21. Mär. 2017 (CET)
Die Bitte zur Sperre auf eigenen Wunsch erfolgte, als absehbar war, dass er per BSV gesperrt wird. Soviel dazu, --Oltau 11:47, 21. Mär. 2017 (CET)
Und? Welchem Druck man jahrelang ausgesetzt ist, wenn man in der deutschsprachigen Wikipedia sachgerecht zu jüdischen Themen schreiben will, haben nicht nur M. K. und ich erfahren, sondern auch eine ganze Reihe anderer Autoren. Wenn auf ordentliche Artikelarbeit so wie im Fall Leo Baerwald reagiert wird, man selbst ständig für anständige Artikelarbeit mit Sperre bedroht wird, reagiert man irgendwann auch so, dass man Sperren in Kauf nimmt. Bei Leo Baerwald soll jetzt die Meinung des Ersterstellers maßgeblich sein (eines unbequellten Stubs). Bei Artikeln, die wir im wesentlichen Kühntopf zu verdanken haben, wurde darauf durch das gleiche Personal gepfiffen (nur ein Beispiel: [2]). Und so geht das tagein, tagaus ... Und nein, Antisemitismus spielt hier überhaupt keine Rolle [3], [4]. --Hardenacke (Diskussion) 12:04, 21. Mär. 2017 (CET)

also hauptautor darf die einleitung bestimmen, ausser der hauptautor ist plötzlich hardenacke, der im übrigen nur pseudoartikelarbeit leistet, was wiederum vorgeworfen wird von leuten, die pseudoartikelarbeit leisten (wie der schelm denkt so ist er auch)? eine ip mit eindeutigen äusserungen,inzwischen scheinbar oder schon immer auch mit username, legt zur provokation eine stub an und bekommt schützenhilfe von den üblichen (manchen ist nix peinlich). sehe ich das so richtig? bekomme hier nicht mehr alles mit. hab ich was übersehen oder missverstanden?--Donna Gedenk (Diskussion) 00:44, 22. Mär. 2017 (CET)