Benutzer Diskussion:Klaus Frisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Benutzerdiskussionsseite dient der persönlichen Kommunikation mit Benutzer Klaus Frisch. Wenn du mich hier ansprichst, antworte ich auch auf dieser Seite. Wenn ich dich auf einer anderen Seite angesprochen habe, antworte bitte auch dort!

Bitte klicke hierhin, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen,
und unterschreibe deinen Beitrag mit --~~~~.

 Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 365 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 8 Abschnitte. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2016-10-14T19:33:24+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Klaus Frisch, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 21:33, 14. Okt. 2016 (CEST)

Hallo Klaus Frisch, bitte vermeide zukünftig solche persönlich herabwürdigenden Beiträge. Ich habe den PA entfernt, und gehe davon aus, daß Du das einsiehst und damit einverstanden bist. Gruß--Emergency doc (D) 21:54, 14. Okt. 2016 (CEST)
Natürlich bin ich einverstanden, aber ich finde es albern. Das 'e' war doch offensichtlich ein Tippfehler. --Klaus Frisch (Diskussion) 22:07, 14. Okt. 2016 (CEST)

Big Brother-Smiley[Quelltext bearbeiten]

...we're watching you

N'Abend. Waer das nix? MfG -- Iwesb (Diskussion) 15:03, 27. Okt. 2016 (CEST)

Danke – hat ein bisschen gedauert, bis ich's kapiert habe ... SMirC-smile.svg --Klaus Frisch (Diskussion) 15:16, 27. Okt. 2016 (CEST)

"wenig hilfreiche Abbildung" bei Meiose[Quelltext bearbeiten]

Hallo Klaus, schade, dass Dir meine Abbildung aus dem Jahr 2012, die Du am 15. Juni als "wenig hilfreich" entfernt hast, missfallen hat oder aber der dahinterstehende Gedanken Dir nicht klar wurde. Denn es geht in der belebten Natur ja, jedenfalls solange sich Organismen fortpflanzen, immer zyklisch zu, und da gibt es dann halt die asexualle Variante durch immer wiederkehrende Mitosen oder aber, worauf die Evolution dann irgendwann kam, die "erzwungene Genmischung", also die sexuelle Fortpflanzung, zu der es dann halt, damit sich der Kreis schließen kann, ohne dass sich der Chromosomensatz jedesmal verdoppelt, der Meiose bedarf. Und genau das soll/te meine Abbildung verdeutlichen, dass es also einen "kleinen Zyklus" gibt, bei dem die Nachfolgezellen immer wieder dieselben Gene haben, und einen "großen Zyklus" aus Meiose und Befruchtung, sprich den sogen. Kernphasenwechsel, durch den bei jeder Runde neue Gene von außen ins Spiel kommen. Die momentane Abbildung dagegen zeigt die Meiose aus ihrem biologischen Zusammenhang gelöst als einen scheinbar rein linearen Vorgang von links nach rechts, ohne dass sichtbar wird, dass dieser Vorgang seinen Sinn erst dadurch erhält, dass sich der Kreis am Ende wieder schließt. Denn die Frage (die manche meiner Schüler sich ab und an zu stellen wagen) ist ja nicht unberechtigt, wozu die Natur denn diesen Riesenaufwand treibt, wenn es auch einfacher geht. Na ja, kam das nicht rüber? Vier Jahre lang schien es das ja. Schöne Grüße --Qniemiec (Diskussion) 11:14, 4. Nov. 2016 (CET)

Stell das doch dort auf der Artikel-Disku zur Diskussion, möglichst mit der Abbildung. Dann sehen das alle Interessierten und können sich dazu äußern. Ich kann mich nicht mehr konkret erinnern und war in dem Bereich in letzter Zeit nicht mehr aktiv. Gruß, --Klaus Frisch (Diskussion) 04:48, 5. Nov. 2016 (CET)

blacklist in wikipedia[Quelltext bearbeiten]

hallo klaus, habe mal letzte woche auf der kurpfalz-wiki-seite gelesen (bin aus südhessen). deinen beitrag habe ich mit grossem interesse und auch grosser überraschung zur kenntnis genommen!! deinen youtube-filmvorschlag habe ich gegoogelt und auch folgendes gefunden: https://de.wikipedia.org/wiki/MediaWiki_Diskussion:Spam-blacklist#Die_dunkle_Seite_der_Wikipedia und auch ein tool mit dem Du checken kannst, ob ne seite gesperrt ist: http://tools.wmflabs.org/searchsbl/ telepolis http://www.heise.de/tp/ scheint nicht auf der blacklist zu sein, aber die wikimann***** ist gesperrt. die pluspedia ist nicht gesperrt (laut obigem tool) und hat auch ne wiki-seite: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Enzyklop%C3%A4die/PlusPedia . in der pluspedia gibts auch ne seite zu dem dunklen youtube clip !! und einen weiteren aspekt auf den seiten des senders deutsche welle: http://m.dw.com/de/die-dunkle-seite-von-wikipedia/av-16049727 grüsse aus südhessen ;-) --Gustav moenus (Diskussion) 22:34, 7. Nov. 2016 (CET)

Hallo Gustav, mal sehen, ob dein Beitrag auch versionsgelöscht wird. So ein Tool bringt ja nicht viel. So weit ich sehe, gibt es offenbar keine Blacklist, auf die ich umseitig verlinken könnte, und somit ist sie geheim. Auf der Stammtisch-Seite hat sich allerdings ein User („zufällig“ ein Admin) fürchterlich über diese Feststellung aufgeregt,[1] und danach hat er alle meine Äußerungen zum letzten Treffen auf die DS verschoben.
Telepolis auf die Blacklist zu setzen, ist bislang noch nicht durchsetzbar. Und das wäre ja auch ein handfester Skandal. Aber es gab immerhin schon 5 Anläufe, und immer maßgeblich betrieben durch den User, der im Video als der Haupt-Bösewicht identifiziert wird. Seine Argumentation lief letztlich darauf hinaus, dass bei Telepolis einige WP-kritische Beiträge erschienen sind und dabei auch mal das Video erwähnt wurde. In dem er ... usw. ... Ein leidenschaftlicher Anhänger dieses zu Recht sehr umstrittenen Users scheint leider auch der „Aufpasser“ am Stammtisch zu sein, der im verlinkten Edit das Video als „Diffamierungsmachwerk“ bezeichnete und dann offenbar die Kontrolle über die Stammtisch-Seite übernahm. Siehe übrigens auch den „Erkenntnisstand“-Kasten bei Diskussion:Daniele Ganser. Wohl einzigartig. Und mit den Grundprinzipien der WP hat das so wenig zu tun wie das zweite D in DDR (oder die repräsentative Plutokratie in den USA SMirC-devil.svg) mit Demokratie.
Aber bislang können wir das wohl noch unter Kinderkrankheiten einordnen. Während die USA jetzt nach 50 Jahren hilfloser Pubertät in einer wirklich existenziellen Krise sind. Grüße, --Klaus Frisch (Diskussion) 00:06, 8. Nov. 2016 (CET)
Die genealogischen Daten sind (* 4. Juli 1776) bei den USA, da gabs Deutschland noch gar nicht. Das mit der gewalttätigen, nicht hilflosen Pubertät Deutschlands (* 1871 in Versailles) führte 1914-1948 zu richtig heftigem Krieg, nicht nur Krisen. Die Phase haben die USA lange durch, die haben zwar regelmäßig mal Populismus wie sonst einer die Grippe, aber so extrem wie hierzulande war das nie. Sowas wie "We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, that they are endowed by their Creator with certain unalienable Rights, that among these are Life, Liberty and the pursuit of Happiness" klingt für mich sehr ewrwachsen und nicht gerade hilflos. In dem Sinne mal ein kleiner Widerspruch. Deine Unterstützung ist sehr erfreulich ansonsten. Ringelschnurz (Diskussion) 08:52, 10. Dez. 2016 (CET)

Donald Trump[Quelltext bearbeiten]

Hallo, meine Hinweis auf die Verwechselung Schweden - Deutschland ist kein Nonsens. Wer das schreibt hat von der Arbeit bestimmter Familienforscher in USA wenig oder gar keine Ahnung. So kenne ich jedenfalls US-Amerikanische Familienforscher. Dieses Hobby betreibe ich seit 40 Jahren und bin nicht nur national bekannt. Deshalb rate ich vorsichtiger mit den Inhalten umzugehen. Entspr. Änderungen behalte ich mir vor. ---Edmund Ritscher (Diskussion) 13:33, 19. Nov. 2016 (CET)

Diese Legende hat Trumps Vater in der Mitte des 20. Jh. in die Welt gesetzt. Mit Familienforschung hat das nichts zu tun. Weitere „Ratschläge“ sind hier nicht erwünscht. --Klaus Frisch (Diskussion) 13:38, 19. Nov. 2016 (CET)
Es geht hier nicht um Ratschläge. Aber andere könnte das interessieren. Der SWR hatte vor Tagen Roland Paul, Dir. des Inst. für pfälz. Geschichte, dazu befragt. Man war deswegen unsicher geworden. Paul, ein Forscherfreund, konnte daraufhin keine klare Antwort geben. ---Edmund Ritscher (Diskussion) 16:03, 19. Nov. 2016 (CET)
Du hast mir hier einen Ratschlag erteilt, und ich sage jetzt nochmal ganz deutlich: Keine Beiträge mehr von dir auf dieser Seite! --Klaus Frisch (Diskussion) 16:08, 19. Nov. 2016 (CET)
Jetzt weiß ich auf welcher Ebene ich gelandet bin. - Keine Antwort mehr von dir auf dieser Seite!---Edmund Ritscher (Diskussion) 17:44, 19. Nov. 2016 (CET)

zu Sahra Wagenknechts Horreraugen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Klaus, kennst du dich mit Bildverarbeitung aus, Lizensrechte etc. damit du das neue Bild reinstellen kannst(willst)? Ich finde das Bild was jetzt stehst wirklich schlimm...:) --Rottman67 (Diskussion) 23:28, 25. Nov. 2016 (CET)

Hm? Versteh ich jetzt nicht. Ich meinte nur, dass es für die Position im Artikel zu breit ist. Bei den Weblinks findest du unter Commons noch andere. Und besser erst mal auf der DS klären. Ich bin da nur gestern mal reingeraten. Gruß, --Klaus Frisch (Diskussion) 00:05, 26. Nov. 2016 (CET)
Ich weiß nicht wie das ist, aber ich dachte, man könnte das Bild so verändern, dass es eben nicht zu breit ist. Dazu weiß ich nicht, ob man ein geschütztes Bild einfach so verändern darf. Grüße--Rottman67 (Diskussion) 15:37, 26. Nov. 2016 (CET)
Von Bildverarbeitung hab ich keine Ahnung, aber rein ästhetisch fände ich es auch nicht sinnvoll, da am Rand was abzuschneiden. Bei Commons hat der Fotograf seine E-Mail-Adresse angegeben. Vielleicht kann er ja auch was im Passbild-Format zur Verfügung stellen. Aber vorher solltest du das mal auf der Artikel-DS klären, insbesondere mit Lectorium. Gruß, --Klaus Frisch (Diskussion) 16:55, 26. Nov. 2016 (CET)

Mal was nettes[Quelltext bearbeiten]

Habe gerade Alle Menschen haben einen Migrationshintergrund gelesen. Finde ich gut. In Bezug auf Südamerika wird in der Wissenschaft eine Einwanderung durch Polynesier nach Chile diskutiert (über Osterinsel). Der krasseste Fall von Ausrottung von Einheimischen fand auf Cuba statt, wo die Krankheiten der Spanier die Bevölkerung den Garaus machte. Darum mussten später schwarze Sklaven und Chinesen importiert werden. Und zum Thema Wirtschaftkrieg: solange die Deutschen nicht die einheimischen Unternehmen protegieren (so wie es die Franzosen erfolgreich machen) ist der Wirtschaftkrieg bereits mit einer Niederlage vorgemerkt (Hoechst und AEG sind schon verschwunden). Heute mal viele Grüße --KarlV 14:46, 7. Dez. 2016 (CET)

@KarlV: Danke für den Hinweis auf die Polynesier. Der hat mich vorhin veranlasst, eine History-Channel-Doku bei Phoenix anzuschauen. Demnach gibt es heute noch Nachfahren von denen in einem kalifornischen „Indianer“-Stamm. Und die Polynesier haben Hühner nach Südamerika gebracht und Süßkartoffeln mitgenommen und auf ihren Inseln in Kultur genommen.
Bei Grimm (Fernsehserie) habe ich übrigens gestern erstaunt zur Kenntnis genommen, dass man in den USA anscheinend nichts über den Brauch des Skalpierens bei Rothäuten weiß (wie wir dank Karl May ;). Stattdessen sei es (laut Drehbuch) in unserem Kulturkreis seit der Antike bekannt (genannt wurde der Sachsenspiegel) und erstmals bei den Skythen belegt. Letzteres konnte ich gerade auch in WP verifizieren. Aber bezüglich der eigenen US-Geschichte handelt es sich wohl nur um ein weiteres Beispiel der kollektiven Verdrängung der eigenen Geschichte. In den über 50 Grimm-Folgen, die ich bislang gesehen habe, kamen fast alle „Rassen“ und vor allem zahlreiche „Wesen“ mit tierartigen Persönlichkeits-Teilen vor, und es geht – neben der typischen brutalen körperlichen Gewalt – ganz arg um Toleranz, aber kein einziger American Native. Und laut WP haben damals auch Bleichgesichter skalpiert und die Rothäute sogar dazu angestiftet. --Klaus Frisch (Diskussion) 22:51, 19. Dez. 2016 (CET)
Grimm ist super interessant, aber waren da nicht die so beliebten wie durchaus ganz europäisch brutalen (und, somit kindgerechten) deutsch-französischen Märchen Vorbild? Zum Skalpieren noch Hannah Duston, sowas wie das Crow Creek massacre fehlt noch in der deWP. Ringelschnurz (Diskussion) 22:48, 20. Dez. 2016 (CET)
Na du weißt ja viele interessante Sachen. Die Grimm-Serie hat mit den Märchen nicht viel zu tun. Da wurde nur der Name der Gebrüder entlehnt, und jede Folge beginnt mit einem Zitat aus einem Märchen. In unseren Märchen spielt Gewalt auch eine große Rolle, wenn auch weniger als in den Heldensagen. Die waren ja auch (sofern sie nicht von den Gebrüdern selber stammen) ursprünglich nicht für Kinder gedacht. Und selbst die nur trocken geschilderten Metzeleien in den alten Sagen sind harmlos im Vergleich zu den meist sehr blutigen Szenen bei Grimm und zu den in jeder Folge obligatorischen dramatischen Übergängen vom harmlosen Alltag über zunehmende Verängstigung bis hin zum finalen Gemetzel. Nach Game of Thrones stört mich das aber nur noch am Rande.SMirC-devil.svg Und dann ist es wirklich gute Unterhaltung, die ich mir bei Amazon Prime Video auch leisten kann. --Klaus Frisch (Diskussion) 23:40, 20. Dez. 2016 (CET)

trump[Quelltext bearbeiten]

das stimmt, es sollte geschrieben stehen für den leser wieso das golftournier abgesagt wurde. lediglich die bezeichnung rassistisch ist fehl am platz, da dies nicht belegt ist.Joobo (Diskussion) 15:47, 30. Dez. 2016 (CET)

Gut, dann sind wir uns also einig. Aber einfach was zu löschen, anstatt selber eine bessere Fassung zu suchen, ist halt nicht so hilfreich. Und so musste ich mir die Quellen anschauen, die du offenbar kanntest. – Ähnlich jetzt bei den neuen Infos über eine ganze Reihe Musiker und Sänger, die demonstrativ nicht mit Trump in Verbindung gebracht werden wollen. Das mag an der Stelle nicht passen. Aber warum verschiebst du es nicht an eine geeignetere? --Klaus Frisch (Diskussion) 16:40, 30. Dez. 2016 (CET)
Kiss usw./the Donald: Nicht dafür! Guten Rutsch usw., --Hungchaka (Diskussion) 16:54, 30. Dez. 2016 (CET)
+1 Hungchaka. das löschen war eine anderer edit. ich beziehe mich hier auf den eintrag bzgl. des golftourniers und dem begriff "rassistisch". zu dem "lösch" punkt noch, ja ich bin auch kein freund von sofortigem löschen, nur weil jetzt vllt der abschnitt falsch ist, aber ich habe im artikel herumgesucht, und tatsächlich keine andere stelle gefunden wo dieser punkt sonst hätte hingepackt werden können. aber das problem hat sich wie das erste wohl erledigt. von daher, frohes neues.--Joobo (Diskussion) 00:03, 2. Jan. 2017 (CET)

m trump[Quelltext bearbeiten]

wenn man etwas in dem umfang macht verrutschen ein paar sachen, mit den bildunter- und abschnittsüberschriften passts so besser. ich habe versucht den artikel an den englischsprachigen zu orientieren. danke fürs drüberschauen. . Joobo (Diskussion) 11:18, 15. Jan. 2017 (CET)

Der Artikel stammte zuvor überwiegend von mir. Jetzt erscheint er mir etwas zu undistanziert, was wohl vom engl. Pendant kommt. Danke für den Hinweis. --Klaus Frisch (Diskussion) 12:14, 15. Jan. 2017 (CET)
dir erscheint der artikel wie er jetzt ist zu undistanziert, oder wie er davor war?Joobo (Diskussion) 13:23, 15. Jan. 2017 (CET)
Wie er jetzt ist. Davor hatte ich ihn ja in der Mache. :) --Klaus Frisch (Diskussion) 13:45, 15. Jan. 2017 (CET)
achso, ich war mir nicht sicher was gemeint war. hätte beides sein können. ich habe halt versucht ihn ausgewogener zu gestalten, neu anzuordnen ohne aber dass jetzt schon genannte punkte gestrichen werden. gestrichen habe ich kein punkt ansich, lediglich wohl umformuliert oder verschoben und eben neue sachen addiert, angelehnt an den englischsprachigen wp-artikel. Joobo (Diskussion) 14:28, 15. Jan. 2017 (CET)
Jaja, alles klar. Alles weitere dort. --Klaus Frisch (Diskussion) 17:31, 15. Jan. 2017 (CET)

Zu deiner Anmerkung auf der Diskussionsseite: Wenn du deiner common.js die Zeile importScript('Benutzer:Schnark/js/artikel-statistik.js'); //[[Benutzer:Schnark/js/artikel-statistik.js]] hinzufügst, kannst du danach aktuelle Zahlen über die Editverteilung abrufen. Détails siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Schnark/js

Die aktuelle Editverteilung im Artikel ist im übrigen: Joobo: 6299 Zeichen (36 %) Klaus Frisch: 4059 Zeichen (23 %) Bogdan Wolynetz: 886 Zeichen (5 %) KurtR: 737 Zeichen (4 %) Governor Jerchel: 633 Zeichen (4 %) Distelfinck: 582 Zeichen (3 %) Kent: 502 Zeichen (3 %) Konvergenz: 499 Zeichen (3 %) Lectorium: 390 Zeichen (2 %) 178.38.41.124: 388 Zeichen (2 %)

--Baladid (Diskussion) 23:44, 20. Jan. 2017 (CET)

Sehr ärgerlich[Quelltext bearbeiten]

Hallo,lieber Klaus Frisch!

Ich bin nur eine IP, aber ich finde es in höchstem Maße UNPASSEND, daß Donald Trump kurz nach 17.00 MEZ bei de.wikipedia bereits zum US-Präsidenten gemacht wird. Kann man da noch was machen, oder bin ich lächerlich und kleinlich?? Noch hat die Vereidigung nicht stattgefunden. Ich schreibe Ihnen, da Sie auch bei Melania Trump heute reverts gemacht haben, die ich begrüße.

--84.153.78.194 17:09, 20. Jan. 2017 (CET)

Hallo. Ja, das nervt uns auch. Aber es passen ja etliche Leute auf, wurde schon mehrfach revertiert, und in ein paar Minuten ist das ja erledigt. Beim nächsten Mal bitte die Artikel-DS benutzen. Oben links kann man zwischen Artikel und Diskussion wechseln. --Klaus Frisch (Diskussion) 17:52, 20. Jan. 2017 (CET)
Was die IP da angibt, trifft nicht zu. Nach einem 15 minütigem Irrtum war der Artikel ab 13:58 in der richtigen Fassung. De spätere Aufschlag auf der Disk samt Geschrei "ich spende nicht mehr," "postfaktisch" etc völlig überflüssig. --Logo 18:56, 20. Jan. 2017 (CET)

Hugo Iltis bibliography[Quelltext bearbeiten]

Hi, Please let me know the best way to update Hugo Iltis' bibliography. https://de.wikipedia.org/wiki/Hugo_Iltis I added his references, but it looks like you reversed the edits. I do not speak Deutsch. It would be good to include all of his publications. Thanks!

Here is a more complete list. This may not be complete, but it is close.

  • 1903. Ph.D. diss. "Über den Einfluss von Licht und Dunkel auf das Längenwachstum der Adventivwurzel bei Wasserpflanzen". Berichte der Deutschen Botanischen Gesellschaft, vol. 21, no. 9, pp. 508-517.
  • 190?. "Gregor Mendels Arbeiten und ihre Bedeutung für die moderne Wissenschaft". Abhandlungen, Vorträge, Lehrproben. Offprint from unidentified journal, pp. 242-249.
  • 1905. "Leuchtende Pilze. Vortrag gehalten von Phil. Dr. Iltis in der Sitzung des Ärztlichen Vereines am 20. Oktober 1905". Mitteilungen des Zentralvereines deutscher Ärzte in Mähren. 7 pages.
  • 1908. Johann Gregor Mendel als Forscher und Mensch. Ein Gedenkblatt. Brünn: Mendeldenkmal-Komitee. 19 pages.
  • 1909. Mittelschülerheime. Ein Vorschlag zur Reform. Brünn: by the author. 12 pages.
  • 1910. Preface to Mendelismus by Reginald Crundall Punnett, translated by Wilfried von Proskowetz. Brünn: C. Winiker. 117 pages.
  • 1910. "Vom Mendeldenkmal und von seiner Enthüllung". Verhandlungen des naturforschenden Vereines in Brünn, vol. 49. 29 pages.
  • 1910. "Über eine durch Maisbrand verursachte intracarpellare Prolifikation bei Zea mays L.". Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse., vol. 119, no. 1, pp. 1-15.
  • 1911. "Über das Vorkommen und die Entstehung des Kautschuks bei den Kautschukmisteln". Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse, vol. 120, no. 1.
  • 1911. "Über einige bei Zea mays L. beobachtete Atavismen, ihre Verursachung durch den Maisbrand, Ustilago maydis D.C. (Corda) und über die Stellung der Gattung Zea im System". Zeitschrift für induktive Abstammungs- und Vererbungslehre, vol. 5. no. 1, pp. 38-57.
  • 1911. Die Umgebung von Radeschin mit besonderer Berücksichtigung ihrer Flora. Brünn: Staatsgymnasium. 18 pages.
  • 1912. "Über abnorme (heteromorphe) Blüten und Blütenstände". Verhandlungen des naturforschenden Vereins in Brünn, vol. 51. 23 pages.
  • 1913. "Über das Gynophor und die Fruchtausbildung bei der Gattung Geum." Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse., vol. 122, no. 1, pp. 1177-1212.
  • 1914. "Die Steppenflora von Schlapanitz und ihre Veränderungen in den letzten fünfzig Jahren". Verhandlungen des naturforschenden Vereines in Brünn, vol. 52. 20 pages.
  • 1915. Erlebnisse der 1. Brünner freiwilligen Sanitätsabteilung vom Roten Kreuze. Brünn: 1. Brünner freiwillige Sanitätsabteilung. 31 pages.
  • 1915. Szenen aus dem Kriegsleben der 1. Brünner freiwilligen Sanitätsabteilung. Brünn: 1. Brünner freiwillige Sanitätsabteilung. 15 pages.
  • 1916. Aus dem Tagebuch der 1. Brünner freiwilligen Sanitätsabteilung. Brünn: 1. Brünner freiwillige Sanitätsabteilung. 32 pages.
  • 1923. Über die Verbreitung der Malariamücken in Mähren und über die Gefahr einer Malariaendemie. Brno: by the author. 29 pages.
  • 1923. (Editor.) Studia Mendeliana ad centesimum diem natalem Gregorii Mendelii a grata patria celbrandum adiuvante ministerio Pragensi edita. Brno: Typos. 30 pages.
  • 1923. "Die Mendel-Jahrhundertfeier in Brünn". In Studia Mendeliana ad centesimum diem natalem Gregorii Mendelii. Brno: Typos.
  • 1924. Gregor Johann Mendel. Leben, Werk und Wirkung. Berlin: J. Springer. 426 pages.
    • Translated by Eden and Cedar Paul as Life of Mendel. New York: W. W. Norton & Co, 1932. 336 pages. New York: Hafner, 1966: London: George Allen & Unwin, 1966. Ann Arbor: University Microfilms International, 1976.
    • Translated by Zhenyao Tan as Mên-tê-êrh chuan. Shanghai: Shang wu yin shu guan, 1924. 2 vols. in 1, 661 pp. Shanghai: Shang wu yin shu guan, Minguo 25 [1936].
    • Translated as Zasshu shokubutsu no kenkyū. Tsuketari Menderu shōden. Tōkyō : Iwanami Shoten, Shōwa 3 [1928]. 100 pp. Translated by Yuzuru Nagashima as Menderu no shōgai. Tōkyō: Sōgensha, Shōwa 17 [1942]. Menderu den. Tōkyō: Tōkyō Sōgensha, 1960.
  • 1924. Die Volkshochschule Brünn. Gründung, Aufbau, Ausgestaltung. Brno: s.n. 83 pages.
  • 1925. "Naturwissenschaft und Sozialismus". In Das neue Jahr 1926. Vienna: Wiener Volksbuchhandlung. 8 pages.
  • 1925 (?). "Über eine Symbiose zwischen Planorbis und Batrachospermum".
  • 1925 (?). "Blutsverwandtschaft im Pflanzenreich".
  • 1925 (?). "Meeresstrand im Binnenland".
  • 1925 (?). "Arnold Dodel, Leben und Werk eines sozialistischen Naturforschers".
  • 1925. Kampf und Gemeinschaft in Natur und Gesellschaft. [Prague]: Deutsche sozialdemokratische Arbeiterpartei in der Tschechoslowakischen Republik. 15 pages.
  • 1926. "Gregor Mendels Selbstbiographie". Genetica: An International Journal of Genetics and Evolution, vol. 8, nos. 3-4, pp. 329-334.
  • 1926 (?). "Die Geschichte der Volkshochschule". Buch und Volk, vol. 3. 12 pp.
  • 192?. Anleitung zur Anlage und Pflege von Schüler-Aquarien. Brno: by the author. 7 pages.
  • 1928-29. (Series coeditor.) "Totius orbis flora photographica arte depicta". 2 vols. Brno: Rudolf M. Rohrer. Vol. 1: Trinidad and the West Indies, by Karel Domin, 1929. Translated by M. J. Lauriol as La Trinité et les Antilles. Brno: Rudolf M. Rohrer, 1929. 65 pp. Vol. 2: Floral province of the European 'Mittelgebirge', I, by Hugo Iltis and Bert Schulz, 1928. (No more published.)
  • 1928. (With Bert Schulz.) Floral Province of the European 'Mittelgebirge', I. Brno: Rudolf M. Rohrer, 1928. Translated by M. J. Lauriol as Province botanique des basses montagnes de l'Europe centrale. Brno: Rudolf M. Rohrer, 1928.
  • 1929. "Charles Naudin". Der Züchter. Zeitschrift für theoretische und angewandte Genetik, vol. 1, no. 8, pp. 248-250.
  • 1929. Hranice a možnosti socialistické výchovné a vzdělávací práce. Prague: Pražská odbočka Dělnické akademie. 15 pages.
  • 1930. "Die Kokospalme und ihre Kultur". Ernährung der Pflanze, vol. 10, pp. 224-226.
  • 1930. Die deutsche und die österreichische Volkshochschule. Ihre Formen und Probleme. Plzeň: by the author. 27 pages.
  • 1930. Volkstümliche Rassenkunde. Jena: Urania. 79 pages.
  • 1931. "Rassenforschung und Rassenfrage", Der Kampf. Sozialdemokratische Monatsschrift (Vienna), vol. 24, pp. 220-225.
  • 1931. "Der Schädelindex in Wissenschaft und Politik". Die Gesellschaft (Berlin), vol. 8, pp. 549-562.
  • 1933. "Alarm!" In Licht ins Volk. Brno: Volkshochschule. 6 pages.
  • 1935. Rasse in Wissenschaft und Politik. Prague: Verlag der "Wahrheit". 47 pages. Translated by Maurice Bernard Coëlho as Het rassenprobleem in politiek en wetenschap. 's-Gravenhage: Confidentia, [1936]. 55 pages.
  • 1935. Rasa ve vědě a v politice. Prague: "Pokrok". 104 pages.
  • 1936. Der Mythus von Blut und Rasse. Vienna: Rudolf Harand. 88 pages. With an introductory article by Iltis, "Der Rassismus im Mantel der Wissenschaft", and two other articles written by him under a pseudonym.
  • 1938. "Die Abstammung Gregor Mendels, Julius Wiesners und Hans Molischs". Prager Rundschau, vol. 8, pp. 299–304.
  • 1943. "The Mendel Museum at Mary Washington College". Scientific Monthly, vol. 56, no. 4, pp. 386–387.
  • 1943. "Gregor Mendel and His Work". Scientific Monthly, vol. 56, no. 5, pp. 414–423.
  • 1947. "A Visit to Gregor Mendel's Home". Journal of Heredity, vol. 38. no. 6, pp. 163–166.
  • 1948. "Hemophilia, the Royal Disease, and the British Royal Family". Journal of Heredity, vol. 39, no. 4, pp. 113–116.
  • 1948. "Inheritance of Missing Incisors". Journal of Heredity, vol. 39, no. 12, pp. 333–336.
  • 1949. "An Immigrant Conquers a Continent: The Story of the Wild Garlic". [2] Scientific Monthly, vol. 68, no. 2 (February), pp. 122–128.
  • 1950. "Studies in Virginia Plants. I. List of Bryophytes from the Vicinity of Fredericksburg, Virginia." Castanea. The Journal of the Southern Appalachian Botanical Club, vol. 15, pp. 38–50.
  • 1950. "The Genes and Academician Lysenko". Journal of Heredity, vol. 41, no. 6.
  • 2011. The Letters on G. J. Mendel: Corresponde[n]ce of William Bateson, Hugo Iltis and Erich von Tschermak-Seysenegg with Alois and Ferdinand Schindler, 1902-1935. Prague: Mervart.
Hi Sprockethead, I will copy this to Diskussion:Hugo Iltis and answer there. --Klaus Frisch (Diskussion) 11:19, 4. Feb. 2017 (CET)

Septum (Mykologie)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Klaus, ich habe mir mal erlaubt, Deine Einfügung zum Vergleich mit Pflanzen zu korrigieren, die war nämlich so nicht korrekt, bei Pflanzen besteht auch ein Kontinuum des Cytoplasmas, wenn auch die Plasmodesmata für Organellen normalerweise nicht durchlässig sind (wenn man das hindurchverlaufende ER nicht zählt und Viren können auch durch. Hach, da müsste man auch mal ran...) Gruß, Cymothoa 15:45, 13. Mär. 2017 (CET)

Danke für den freundlichen Hinweis. Ich geh da demnächst noch mal dran und mache es deutlicher. Es gibt da noch sehr, sehr viel zu tun ... Gruß, --Klaus Frisch (Diskussion) 16:49, 13. Mär. 2017 (CET)
Oh ja, das gibt es und prima, wenn sich jemand dran macht! -- Cymothoa 16:58, 13. Mär. 2017 (CET)

Nur die WP behauptet seit 4. Juni 2015…[Quelltext bearbeiten]

Conrad sei ein VT. Am 20. Februar 2016 fraß Chiemgau24 der WP aus der Hand und die Süddeutsche kupferte wohl von der Papierausgabe ohne Link auf die WP ab. – Leider nicht Haltbar, obwohl das Geschwurble keinen Cent wert ist. --Hans Haase (有问题吗) 14:59, 27. Mär. 2017 (CEST) War es nachvollziehbar? --Hans Haase (有问题吗) 15:33, 27. Mär. 2017 (CEST)

Die Quelle ist doch angegeben: Feist 2010. Vielleicht hat der SZ-Autor auch dort nachgesehen. Und du? --Klaus Frisch (Diskussion) 17:04, 27. Mär. 2017 (CEST)
Ich habe eine WP:3M bestellt. Caberta ist hintergründiger, aber die Vorschau bei Google zeigt nur die etwas schwammig formulierten Stellen. Kannst das hier erledigen. --Hans Haase (有问题吗) 17:39, 27. Mär. 2017 (CEST)
Übrigens war es nicht meine Theorie, sondern das was der Herr F. mit seinem „Zitierkartell“,[3] meinte. Dir dürfte ja klar sein, wem er das Interview gab. --Hans Haase (有问题吗) 18:05, 27. Mär. 2017 (CEST)
FYI - Jo Conrad wird bereits am 15. Juni 2006 in der Sächsischen Zeitung als „rechtsextremer Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet. Davor gibt es ebenfalls Artikel, wie etwa dem vom 5. September 2003 in der Passauer Neue Presse unter dem Titel „Regen - Mekka der Verschwörungstheoretiker?“, wo Jo Conrad als solcher behandelt wurde. Eine Sache kann Fiedler nicht - sauber recherchieren.--KarlV 18:08, 27. Mär. 2017 (CEST)

@Hans Haase: Von dem, was du hier geschrieben hast, verstehe ich nur etwa die Hälfte. Aber die Sache ist ja geklärt, und der ganze Komplex interessiert mich nicht weiter. – Über Conrad habe ich übrigens keine eigene Meinung. In meiner genannten Quelle zum Fürstentum steht lediglich, dass er als Verschwörungstheoretiker bekannt sei. --Klaus Frisch (Diskussion) 21:04, 27. Mär. 2017 (CEST)

Genau das sollte man aber hinterfragen. Ich habe mal oben nachgebessert. Den rest hat KarlV ja erklärt. Jetzt muss es verständlich sein. Dass das was da intellektuell verbreitet wird nur heiße Luft mit oder ohne Methan ist, war ja bekannt. Nur ging es mir um die Artikelqualität und ob der Herr F. mit seinem „Zitierkartell“ recht hatte oder nicht. D.h. die WP sollte die Bezeichnung auf Conrad nicht selbst „erfunden“ haben, wobei der „Weltverschworungstheoretiker“ auf seine ausgesucht übernommenen Theorien passt. --Hans Haase (有问题吗) 22:04, 27. Mär. 2017 (CEST)
Okay, die Nachbesserungen mal ausnahmsweise genehmigt (ist in der Form ja eigentlich streng verboten). Was ne Erle ist, weiß ich als Fachkollege von Fiedler natürlich. ;) Wobei (@Karl) ich bislang unsicher bin, ob der sich nicht kundig machen kann oder will. Er wirkt ansonsten eigentlich nicht so doof, dass er bei einer längeren, intensiven Beschäftigung mit WP nicht bemerkt haben könnte, dass sein Herumreiten auf der angeblichen Macht der Sichter kompletter Blödsinn ist. --Klaus Frisch (Diskussion) 22:21, 27. Mär. 2017 (CEST)

Das war eine Verwechslung[Quelltext bearbeiten]

Anscheinend gibt es mehrere Antons in dem Buch --Distelfinck (Diskussion) 00:54, 4. Apr. 2017 (CEST)

Ich empfinde deine Aktionen dort weiterhin als Belästigung und mit einer kleinen Ausnahme nicht als hilfreich. Jegliche weitere Diskussion nur noch dort. --Klaus Frisch (Diskussion) 01:28, 4. Apr. 2017 (CEST)
@Distelfinck: Da du vorgibst, Poznars Buch ebenfalls zur Hand zu haben, könntest du ja den Job übernehmen, auf dieser Grundlage und unter Hinzuziehung weiterer Quellen den Artikel so auszubauen, wie ich es vorhatte. Wenn du dagegen so weitermachst wie bisher, hätte ich halt mal wieder umsonst (frustra) ein Buch von meinem knappen Geld erworben. An Artikeln, in die ich meine Kompetenz einbringen kann und die das sehr nötig hätten, mangelt es mir nicht. --Klaus Frisch (Diskussion) 01:55, 4. Apr. 2017 (CEST)
Ich gebe nix vor. --Distelfinck (Diskussion) 02:17, 4. Apr. 2017 (CEST)
Ich glaube dir kein Wort mehr, und du bist auf keinen meiner konstruktiven Vorschläge eingegangen, störst aber immer weiter. Hier EOD. --Klaus Frisch (Diskussion) 02:25, 4. Apr. 2017 (CEST)

lesenswert-kandidatur Atomwaffenverbotsvertrag[Quelltext bearbeiten]

hallo klaus, zum ersten mal lasse ich einen weitgehend alleine geschriebenen artikel bewerten - und keiner liebt mich! ;-), seit 24 h kein kommentar. ist zwar absolut nicht dein wp-thema, aber gerade daher interessiert mich deine meinung. und das thema betrifft ja objektiv alle. herzliche grüße --Jwollbold (Diskussion) 17:28, 16. Jun. 2017 (CEST)

Sorry, derartige Bapperl interessieren mich überhaupt nicht. Es gibt grottenschlechte Artikel, die 2003 als lesenswert ausgezeichnet wurden und seitdem verrottet sind, und es gibt zahlreiche Lebewesen-Artikel, die wie am Fließband nach immer dem selben Muster geschrieben wurden, sich mitunter nur geringfügig unterscheiden und routinemäßig das Bapperl kriegen. Außerdem brauche ich als Scheffelpreis-Träger, der seinen Lebensunterhalt überwiegend als Schriftsteller verdient hat, keine Bewertungen durch irgendwelche dahergelaufenen Prinzipienreiter. SMirC-super.svg Deshalb kenne ich die derzeitigen Kriterien nicht, und sie interessieren mich auch nicht. Aber wenn du's nötig hast ... ;) Jedenfalls wirst du bald um eine Erfahrung reicher sein. :)
Vielleicht schau ich mir den Artikel aber trotzdem mal an, denn das Thema interessiert mich durchaus. Hab nur derzeit wenig Lust auf WP. Und Fred C. Trump sollte endlich mal fertig werden. Parallel hab ich grad bei The Trump Organization angefangen, und da bislang weltweit kein Wikipedianer sich bemüßigt gefühlt hat, mal eine Donald-Biographie zur Hand zu nehmen (geschweige denn die eine vorhandene Melania-Biographie), werde ich vielleicht auch da zumindest die Zeit bis zum Beginn der covfefe (donaldesk für media coverage, haste vielleicht mitbekommen) ausbauen. Grüße, --Klaus Frisch (Diskussion) 17:59, 16. Jun. 2017 (CEST)
Naja, mit "Thema" meinte ich den größeren Kontext. Also werd ich mir vielleicht Atomwaffensperrvertrag mal anschauen. Und allein im Trump-Bereich gibt es fast täglich interessantere WP-relevante News als diesen Verbotsvertrag. Die eine Utopie, die mich noch interessiert – insbesondere nachdem Götz Werner gestern bei Lanz seinen bisher vielleicht ersten TV-Auftritt hatte –, ist das Bedingungslose Grundeinkommen. Nicht in der Hoffnung, dass ich davon irgendwann mal selber profitieren könnte, sondern weil ich darin mittelfristig den einzigen Ausweg aus dem Schlamassel sehe, den die Schröder-Hartz-Agenda ausgelöst hat (und speziell im "Beitrittsgebiet" auch die Art und Weise, wie der Anschluss der DDR durch den gerade erlösten Ex-Kanzler durchgezogen wurde). "Rechte Esoterik" ist jetzt ja in den Medien (außer WP) ziemlich passé, weil mittlerweile offensichtlich ist, dass der Rechtsextremismus zu nahezu 100 % andere Wurzeln hat, und vielleicht wird sich auch die Einsicht verbreiten (trotz der perfiden Propaganda "christlicher" Interessenvertreter), dass auch der islamistische Extremismus in der Perspektivlosigkeit sehr vieler junge Männer in den betreffenden Ländern wurzelt. Wir haben jetzt in vielen "westlichen" Ländern wieder eine ähnliche Situation wie in den 1920er und frühen 1930er Jahren. Damals hat Roosevelt in den USA mit dem keynesianischen New Deal (durch den Donald's Pa reich wurde) die Demokratie gerettet, während in Europa etliche Diktaturen entstanden. Die nach der daraus hervorgegangenen globalen Katastrophe errichtete "Nachkriegsordnung" wurde von engstirnigen Hohlköpfen von Thatcher bis Schröder zertrümmert, die Folgen sind offensichtlich (wenn man hinschaut und nicht nur in Denkschablonen vor sich hin dämmert), aber selbst der kurzzeitige Hoffnungsträger "Sankt Martin" Schulz verspricht nur geringfügige Korrekturen an der Agenda der beiden Ganoven – und preist diese noch als "neuen Generationenvertrag" an! Mit derartigen Placebos lässt sich das Zerfallen der Gesellschaft und die Geburt von Gewalt aus Verzweiflung schon lange nicht mehr aufhalten. Die Massenarbeitslosigkeit von etwa 5 Mio. besteht weiterhin, wird nur mit einer Fülle von Tricks betrügerisch runtergerechnet und von der FDP sogar als "Vollbeschäftigung" umgedeutet. Die Perspektivlosigkeit wird – für die Betroffenen – immer evidenter, wenn jahrzehntelang junge Menschen keine Jobs finden und sich berechtigterweise vom Establishment belogen fühlen. Und innerhalb des derzeitigen Paradigmas sehe ich da keine Lösung mehr. Ich befürchte allerdings, dass es erneut eine ganz schlimme Katastrophe braucht, bis der Wahn, in dem das Establishment derzeit vor sich hin dämmert, obsolet wird. – Dass Atomwaffen dabei eine bedeutende Rolle spielen werden, erwarte ich allerdings nicht. Aber The Donald ist jederzeit für eine Überraschung gut. Heil Gaia, --Klaus Frisch (Diskussion) 00:13, 17. Jun. 2017 (CEST)
ich stimme dir weitgehend zu. jetzt nur noch zum atomwaffensperrvertrag (NVV): der ist ohne massive abrüstung (einer wichtigen enthaltenen verpflichtung) gefährdet, umgekehrt kann man abrüstung als verhandlungsangebot machen, vielleicht sogar gegenüber nordkorea. der verbotsvertrag kann starke impulse in der richtung setzen und den NVV somit ergänzen. gruß --Jwollbold (Diskussion) 01:35, 17. Jun. 2017 (CEST)

Wikiläum[Quelltext bearbeiten]

Hiermit gratuliere ich Benutzer
Klaus Frisch
für 10 Jahre ehrenamtlicher Arbeit
im Dienst der Verbesserung unserer Enzyklopädie
und verleihe ihm den
Wikipedia logo silver.png
Wikiläums-Verdienstorden in Silber
gez. Stobaios 17:25, 12. Jul. 2017 (CEST)

Hallo Klaus Frisch! Am 20. April 2006, vor mehr als 11 Jahren, hast Du hier zum ersten Mal editiert. Mit reichlicher Verspätung gratuliere ich Dir nachträglich zum zehnjährigen Wikiläum und zur Aufnahme in die Wikipedia:Zehn-Jahre-Gesellschaft. Mittlerweile hast Du mehr als 18.000 Edits gemacht, 13 Artikel erstellt und eine Vielzahl bearbeitet. In heftig umkämpften Bereichen hast du mit substantiellen Überarbeitungen wichtige Artikel wie Esoterik oder die Geschichte des Wahrsagens auf einen beachtlichen Stand gebracht. Dafür sei Dir gedankt.

Ich hoffe, dass Du weiter dabei bist, dabei bleibst und dass die Arbeit hier Dir weiterhin Freude macht.

Beste Grüße und frohes Schaffen --Stobaios 16:14, 11. Jul. 2017 (CEST)

Vielen Dank! Eigentlich gebe ich wenig auf Auszeichnungen, aber du hast mich ja in gewissen Bereichen über Jahre ein wenig begleitet – und erinnerst dich noch an meine frühen Heldentaten! ;) In letzter Zeit mache ich aus persönlichen Gründen nur wenig. Grüße, --Klaus Frisch (Diskussion) 17:58, 12. Jul. 2017 (CEST)
Als Begleiter deiner aktuelleren Heldentaten auch von mir herzlichen Glückwunsch! :) --Andropov (Diskussion) 14:52, 14. Jul. 2017 (CEST)
dito, trotzdem - ab und zu auch ein bisschen Spaß hierbei! MfG --Arieswings (Diskussion) 15:51, 14. Jul. 2017 (CEST)
In letzter Zeit gelingt mir das recht gut. :) --Klaus Frisch (Diskussion) 17:20, 14. Jul. 2017 (CEST)

„Sowas habe ich in 11 Jahren noch nicht erlebt“[Quelltext bearbeiten]

Tja, man lernt halt nie aus. Aber im Ernst: Wenn man nicht im Bilde ist, sollte man sich mit Wertungen zurückhalten. Die Benutzerin hat im Themenbereich „Wolf“ ganz klar eine Mission Tendenz, die sich in besagtem neu angelegtem Artikel in bisher nicht dagewesener „Qualität“ manifestiert. Aus mittlerweile einigen Jahren Erfahrung mit ihr (erstmals in Kontakt kam ich mit ihr, als sie noch mit einem anderen Account unterwegs war) kann ich sagen, dass die Benutzerin Potenzial für eine gute Wikipedia-Autorin haben mag, sie zeichnet sich allerdings leider durch Überschätzung ihrer Fähigkeiten und ausgesprochene Uneinsichtigkeit in Bezug auf von ihr begangene Fehler aus (Dunning-Kruger lässt grüßen?). Dazu kam ihr passiv-aggressivens Auftreten auf der Diskussionseite des Artikels Wolf, seit sie plötzlich anfing, in diesem Bereich aktiv zu werden (was ungefähr mit dem Wechsel auf den nunmehr verwendeten Account zusammenfiel). Was ihr jetzt auf der Disk des von ihr gestern angelegten Artikels teils entgegenschlägt, hat sie sich quasi selbst „redlich“ erarbeitet. Einen schönen Tag noch. --Gretarsson (Diskussion) 14:36, 15. Jul. 2017 (CEST)

Lieber Gretarsson, ich habe mit ihrem Vorgänger-Account im Bio-Bereich sehr gut zusammengearbeitet und kann von daher deine Einschätzung nicht nachvollziehen. Der neue Account geht auf einen Vorschlag von mir zurück, weil der alte sehr sperrig war und eine Anrede fast unmöglich gemacht hat. Das Wolfs-Thema interessiert mich nicht, aber ich bin sehr daran interessiert, dass diese kompetente Kollegin (in Bereichen, wo es noch viel zu tun gibt), nicht vergrault wird. Der neue Artikel erscheint mir fundiert und gut bequellt. Meinungsverschiedenheiten sollten sachlich ausgetragen werden. Stattdessen ist kurz nach der Einstellung zu später Stunde ein aggressives kleines „Wolfsrudel“ darüber hergefallen, und das war für mich ein neues Erlebnis, obwohl ich in früheren Jahren permanent in WP-Minenfeldern unterwegs war. Durch die Artikel-Sperre habt ihr jetzt ein paar Tage Zeit, euch zu besinnen und dann vielleicht konstruktiver ranzugehen. Und es gibt ja diverse Möglichkeiten, Unbefangene zur Konfliktlösung heranzuziehen. --Klaus Frisch (Diskussion) 14:54, 15. Jul. 2017 (CEST)
Wie dem auch sei, Danke jedenfalls für die Zurkenntnisnahme meines Standpunktes bzw. der Vorgeschichte zu den Ereignissen, die du in der VM thematisiert hast.
Zu dem Artikel vllt. noch folgendes: Viele Quellenangaben machen noch lange keinen fundierten Artikel (ein oft in WP anzutreffender Irrglaube bzw. ein typisches Inklusionsten-Totschlagargument in Sachen Artikelqualität). Man muss schon immer genau hinschauen (was sie da teilweise betreibt, ist in anderen Zusammenhängen in WP, mit denen sie nichts zu tun hatte, unter der Bezeichnung „Quellenfiktion“ bekannt geworden)... --Gretarsson (Diskussion) 15:26, 15. Jul. 2017 (CEST)
Gutes Stichwort, kannte ich so noch nicht, mit dem Phänomen hab ich aber schon viel zu tun gehabt: Immer wieder neue "Belege", in denen das zu Belegende nicht zu finden war. So kannte ich Sciencia jedenfalls unter ihrem früheren Account nicht. Aber ich bin selber in manchen Themenbereichen anders "drauf" als in anderen. Mal sehen. --Klaus Frisch (Diskussion) 16:05, 15. Jul. 2017 (CEST)

Hallo Klaus,[Quelltext bearbeiten]

schau mal, hier könnte jemand etwas Beistand brauchen. Gruß --Zweimot (Diskussion) 17:59, 6. Aug. 2017 (CEST)

Bitte um Deine Meinung[Quelltext bearbeiten]

Klaus Frisch Würdest Du Dich bitte an der Beurteilung dieses Artikels beteiligen [4]. Sciencia58 (Diskussion) 13:44, 22. Aug. 2017 (CEST)

Da kenne ich mich überhaupt nicht aus, und ich bin derzeit über jeden Tag ohne Ärger froh. Aber ich habe zufällig gesehen, dass Meloe dich beraten hat. Das ist sicher besser, als wenn ich dort ein gewisses Alpha-Männchen reize. Grüße, --Klaus Frisch (Diskussion) 17:44, 22. Aug. 2017 (CEST)

Die umgekehrte Hinsicht[Quelltext bearbeiten]

Hallo Klaus Frisch, bin gerade auf deine Seite gestoßen u. habe mit Interesse gelesen. Mit dem u.st. Satz komme ich nicht ganz klar:...(Die Extreme in umgekehrter Hinsicht sind ebenfalls Australien und Amerika – das sich, entgegen einer in WP teils aggressiv verfochtenen Sprachregelung, von Alaska bis Feuerland erstreckt –, aber vor der „offiziellen“ Ankunft der Europäer)...könnte man dort nicht ergänzen - "ersichtlich, oder gegeben"? Mich ärgert es selbst, wenn mir ein Text nicht eingängig ist (oder ich auf dem falschen Dampfer bin) - kommt manchmal vor:) Also - was meinst du mit "umgekehrter Hinsicht"? fragt interessiert --Arieswings (Diskussion) 20:07, 14. Sep. 2017 (CEST)

Ich versteh jetzt umgekehrt auch nicht so recht, wo es hakt. Der Satz knüpft an den zwei Absätze drüber an: „Zu den Extremfällen hinsichtlich des „Migrationshintergrunds“ gehören die ehemaligen britischen Kolonien in Nordamerika und Australien“. An welcher Stelle und warum du da eines dieser beiden Worte einfügen würdest, kapiere ich überhaupt nicht. Aber schön, dass du diesen nicht mehr ganz frischen ;) Essay entdeckt hast. Als ich den schrieb, stand nicht zur Debatte, dass ich mal an den Artikeln über The Donald und die Leute im Hintergrund (die Mercers, Bannon ...) groß rumwerkeln würde. --Klaus Frisch (Diskussion) 21:10, 14. Sep. 2017 (CEST)

Grell[Quelltext bearbeiten]

Bei Interesse stelle ich dir die angegebene Literatur gern zur Verfügung, Volltext liegt auf meiner Platte. -- Achim Raschka (Diskussion) 13:54, 22. Sep. 2017 (CEST)

Präformationslehre[Quelltext bearbeiten]

Servus Klaus, ich sehr grade, dass der ob. Artikel von dir ist. Magst du bei Gelegenheit ergänzen, dass Albrecht von Haller ein maßgeblicher Vertreter dieser Hypothese war. Er hat mit Caspar Friedrich Wolff 17 Jahre lang darüber gestritten. Gut und knapp beschrieben ist das im Artikel von Wolff. Zu Epigenese/ Musterbildung hab ich dort einen Kommentar geschrieben. lg Ventus55 (Diskussion) 13:31, 25. Sep. 2017 (CEST)

Die Präformation war damals noch alternativloser als heute die Synthetische Theorie. ;) Da schien es mir bei der Neufassung des Artikels 2010 nicht sinnvoll, einzelne Vertreter besonders hervorzuheben. Und seither hab ich mich mit dem ganzen Themenbereich nicht mehr befasst. Zur Zeit kann ich leider nur wenig machen, und Stephen Bannon ist viel wichtiger als Details der Biologiegeschichte. Gruß, --Klaus Frisch (Diskussion) 15:14, 25. Sep. 2017 (CEST)
Ich würde es reinmachen, wenn du nichts dagegen hast Klaus. Ein Geschichtsdetail ist das sicher nicht, wenn der Hauptgegner der Präformationslehre (Wolff) in einer 17jährigen Auseinandersetzung mit einem der bekanntesten Hauptvertreter der Lehre (Haller) die Grundlage dafür gesetzt hat, dass die PF-Lehre ad absurdum geführt wurde. Ventus55 (Diskussion) 08:14, 26. Sep. 2017 (CEST)
Der Artikel gehört mir ja nicht, und das klingt nach einer sinnvollen Ergänzung. --Klaus Frisch (Diskussion) 10:20, 26. Sep. 2017 (CEST)
Erledigt: Präformationslehre: Weitere historische Entwicklung. Ventus55 (Diskussion) 11:45, 26. Sep. 2017 (CEST)

Epigenese[Quelltext bearbeiten]

Die Quelle ist Brochhaus. Dort ist »Postformationstheorie« eindeutiges Synonym. Der Revert ist daher abgesehen von der möglichen Relevanz der Quelle ohne näheres Wissen über diese Quelle wohl eher problematisch. Gruß --Anaxo (Diskussion) 23:29, 25. Sep. 2017 (CEST)

Synonym für Epigenesis-Theorie, nicht für Epigenese. So auch im Lexikon der Biologie. Aber sonst nirgendwo zu finden. Alles weitere bitte auf der Artikel-DS. Ich hätte heute ein bisschen Kraft für was Sinnvolleres gehabt. Gruß, --Klaus Frisch (Diskussion) 23:47, 25. Sep. 2017 (CEST)

Marjolein Kriek[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich habe gesehen, dass Du der Hauptautor im Artikel Genetik bist. Ich bin dabei obigen Artikel in den ANR zu verschieben, noch arbeite ich im BNR daran und würde ihn gerne auf WG:SG? vorschlagen. Wärst Du so nett, mal darüber zu schauen und evtl. auch wichtige Punkte zu ergänzen? Ich wage mich nicht recht ran, weil ich von der eigentlichen Materie null Ahnung habe. Verschiebung erfolgt in ca. zwei Stunden. Gruß, --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 10:55, 26. Sep. 2017 (CEST)

Beim Genetik-Artikel bin ich „Hauptautor“, weil der fast nur aus dem von mir geschriebenen historischen Teil besteht. :) Und WG:SG? sagt mir nichts, da komm ich auch nicht rein. In deinem BNR hab ich den noch nicht übersetzten Text gefunden, aber da könnte ich allenfalls prüfen, ob die Übersetzung korrekt ist. --Klaus Frisch (Diskussion) 11:21, 26. Sep. 2017 (CEST)
Okay, jetzt hab ich auch die Übersetzung gefunden, und beim Korrigieren des Yoruba-Links warst du da schneller. :) Scheint mir sonst alles okay zu sein. --Klaus Frisch (Diskussion) 11:28, 26. Sep. 2017 (CEST)
Ja, danke! Gemeint war: Schon gewusst?, dann erscheint der Artikel irgendwann in vier bis sechs Wochen auf der Hauptseite unten rechts. --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 16:09, 26. Sep. 2017 (CEST)

Paul Horner, Fake News Writer Who Took Credit for Trump Victory, Dies at 38[Quelltext bearbeiten]

nytimes.com, 27. September 2017, Cristina Caron: „... Last Week ... The cause was a suspected drug overdose ...“ („Letzte Woche ... Ursache vermutlich Überdosis Drogen ...“); GRÜSSE! --Hungchaka (Diskussion) 12:15, 28. Sep. 2017 (CEST)

Ich hab wohl heut nacht auch was zuviel geschluckt. Viele Stunden länger geschlafen als normal. Aber nett, dass du mir schreibst anstelle des x-mal angekündigten VM-Bots. :) Die Journalistin sollte vielleicht mal erklären, wie man an einer vermuteten Überdosis sterben kann. Das wäre ja wie die repräsentative Ernährung (vgl. repräsentative „Demokratie“ ;). --Klaus Frisch (Diskussion) 12:34, 28. Sep. 2017 (CEST)
 :-), --Hungchaka (Diskussion) 19:26, 28. Sep. 2017 (CEST)

Smoke and Fumes*[Quelltext bearbeiten]

- da hab' ich mich heute schwerpunktmässig mit beschäftigt => Geschichte der Luftverschmutzung,** Begriffsgeschichte Klimawandel;** Nach ... Rex W. Tillerson ... reichen die Ölvorräte der Erde bei gleichbleibendem Anstieg des Verbrauchs noch für weitere 160 Jahre; die Hälfte dieser Rechnung machen allerdings noch unentdeckte Vorkommen aus ... . Tillerson bezeichnete den Klimawandel als „ingenieurstechnisches Problem“. 2012 schlug er z. B. vor, dass Landwirte sich neue Gebiete für den Getreideanbau suchen müssten. ...; <- „Klimaskeptizismus“. *: ... Exxon sammelte schon Ende der 1970er Daten zur Kohlenstoffdioxidkonzentration in der Erdatmosphäre (und manipulierte bzw. verschwieg sie, -> Exxons Position zur globalen Erwärmung & Organisierte Klimaleugnerszene/Akteure/Exxon ...). So, nun isser Aussenminister, ein Kreis schließt sich? Eine Quadratur des Kreises? Brüorrg. -> „Seit > 70 Jahren: 'Alternative Fakten', Desinformation, 'Fake News', Gehirnwäsche, Lügen, Manipulation & Propaganda der fossilen Industrien! - Wie bei Atom-, Gen- & Tabakindustrie!“ GN, „Geld stinkt nicht“? „Klimawandelleugnung ist 1 Angriff auf unsere Demokratien!“ --Hungchaka (Diskussion) 19:25, 28. Sep. 2017 (CEST)

Ja, das mit den 160 Jahren hab ich vorhin schon dort gelesen. Davon die Hälfte aufgrund von noch nicht entdeckten Lagerstätten. Wenn sie dafür den Sprit zur Hälfte für noch nicht vorhandenes Geld abgeben würden ... :) Aber als Minister ist der T-Rex bislang doch eher ein Lichtblick in diesem Umfeld. --Klaus Frisch (Diskussion) 19:45, 28. Sep. 2017 (CEST)