Benutzer Diskussion:Morty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv

I II III IV V VI VII VIII IX X XI

Wie wird ein Archiv angelegt?
Auf dieser Seite werden Abschnitte ab Überschriftebene 2 automatisch archiviert, die seit 2 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.

Ein gesegnetes Weihnachtsfest 2020[Quelltext bearbeiten]

Jacob de Wet: Nativité

trotz aller Widrigkeiten wünsche ich dir und allen, denen du dich nahe fühlst. Herzlichst--Lutheraner (Diskussion) 13:56, 24. Dez. 2020 (CET)

Wikipedia:Wikipedianische KulTour/Waldenbuch 2021[Quelltext bearbeiten]

GLAM Logo (DACH).svg

Landesmuseum Württemberg ―
Die Sammlung des Museums der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch.

In unserer Reihe von virtuellen KulTouren geht es am 08. Juni ab 18:00 ins Museum der Alltagskultur.

Wir haben dafür den Leiter des Museums, Dr. Markus Speidel, gewinnen können. Er wird uns virtuell durch sein Haus geleiten, dabei werden wir die Gelegenheit haben, mehr über das Museum zu erfahren.

Vielleicht hast du ja Zeit und Lust, mitzuwirken: Infos und Anmeldung.

Beste Grüße und bleib gesund!--Holger Plickert (WMDE)

Du erhältst diese Einladung, weil du auf dieser Liste stehst. Möchtest du diese Nachricht künftig nicht mehr erhalten, trage dich dort bitte aus.

Einladung zum Kultur-WikiDienstag in die Schatzkammer des Kunsthistorischen Museums Wien am 15. Juni[Quelltext bearbeiten]

Hallo!

Kunstkammer im Kunst­histo­rischen Mu­seum Wien

Du erhältst diese Einladung, weil du dich für Benachrichtigungen zu Kultur-WikiDienstagen und/oder für GLAM-Veranstaltungen eingetragen hast. Wenn du keine solchen Nachrichten mehr erhalten möchtest lösche bitte deinen Namen aus der Einladungsliste.

Nach mehreren Online-Kultur-WikiDienstagen, darunter einem ersten sehr erfolgreichen aus dem KHM im März, freuen wir uns, erneut dazu einladen zu können. Dieses Mal besuchen wir die Kunstkammer. Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du hier: Wikipedia:Wien/WikiDienstag/KHM 2021-06-15

Herzliche Grüße, Manfred/Wikimedia Österreich

Wikipedia:Wikipedianische KulTour/Zeppelinmuseum 2021[Quelltext bearbeiten]

GLAM Logo (DACH).svg
Zeppelin Museum ―
Kunst und Technik im Dialog.

In unserer Reihe von virtuellen KulTouren geht es am 19. Juli ab 18:00 ins Zeppelin Museum.

Wir haben dafür die Direktorin des Museums, Dr. Claudia Emmert, gewinnen können. Sie wird uns gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen virtuell durch das Haus geleiten, dabei werden wir die Gelegenheit haben, mehr über das Museum und seine Sammlungen zu erfahren.

Vielleicht hast du ja Zeit und Lust, mitzuwirken: Infos und Anmeldung.

Beste Grüße und bleib gesund!--Holger Plickert (WMDE)

Du erhältst diese Einladung, weil du auf dieser Liste stehst. Möchtest du diese Nachricht künftig nicht mehr erhalten, trage dich dort bitte aus.

Einladung zum KulturWikiDienstag: Archäologie im Burgenland[Quelltext bearbeiten]

Wikipedia 20 - AT Burgenland Ziehbrunnen.svg

Hallo!
In der Reihe der KulturWikidienstage widmen wir uns am 31. August der Archäologie im Burgenland. Das östlichste Bundesland Österreichs feiert 2021 sein hundertjähriges Bestehen, die Geschichte der Region reicht aber natürlich sehr viel weiter zurück, was wir in diesem Online-Vortrag in Kooperation mit dem Landesmuseum Burgenland erkunden werden.

Die Möglichkeit zur Anmeldung und weitere Informationen findest Du hier: Wikipedia:Wien/WikiDienstag/LMB 2021-08-31

Herzliche Grüße,
Manfred Werner (WMAT) 19:22, 23. Aug. 2021 (CEST)

Geo(morpho)logie des NSG Wupperschleife Bilstein-Daipenbecke[Quelltext bearbeiten]

Hallo Morty, ich habe mir gerade Fotos vorgenommen, die ich schon in der Osterzeit gemacht habe. Damals war ich in Beyenburg und habe spontan einen kleinen Spaziergang vom Parkplatz am Fußgängersteg Bilstein aus unternommen.

Nach Überqueren des Stegs und dem damit verbundenen Wechsel vom Rheinischen ins Westfälische wupperabwärts zunächst am Ufer entlang. Kurz nach Passieren des alten Fabrikgebäudes der WGF Colcoton-Garn auf Schwelmer Seite (Beyenburger Str. 77), führt ein spitzwinklig zurückweisender Weg schräg in den Hang hinauf. Auf dem kam ich an einem ca. 10 x 20 Meter großen und gut 5 Meter tiefen Erdfall auf der linken, ansteigenden Seite vorbei, von dem ich annehme, dass es eine Pinge ist, ansonsten ist es wohl eine Einbruchdoline.

Nicht weit entfernt, nach meinen Recherchen direkt hinter der Gemeindegrenze auf Ennepetaler Gebiet, folgt eine längere Felsrippe von etwa vier bis fünf Metern Höhe, die von einem tiefen künstlichen Felseinschnitt durchbrochen wird, durch den der Zutritt in eine Art breitere Felsrinne möglich wäre, wenn man in dem knöcheltiefen Sumpf darin seine Schuhe zu verdrecken für kein Problem erachtet. Der Platz für die erwähnte Felsrinne von vielleicht fünfzig bis siebzig Metern Länge verdankt sich einer Mulde im Hang. Die vielfach verstreuten, bemoosten, eher kleinen Felsbrocken wirkten auf mich anthropogen (Steinbruch), allerdings kann ich mangels Expertise auch einen natürlichen Ursprung durch "bröckelndes" Gestein nicht ausschließen. Die gesamte Formation ist m.E. zumindest in Umrissen auch bei Google Satellit erkennbar.

Auf entsprechende Recherche im Netz habe ich nur Wandertipps für das NSG Wupperschleife Bilstein-Daipenbecke gefunden und leider nichts zu geologischen oder historischen Hintergründen.

Da Du Dich in der Gegend gut auskennst, hoffe ich, dass Du mir mit Hintergründen zu den beschrieben Phänomenen weiterhelfen kannst. Die Fotos habe ich noch nicht hochgeladen, da man besser vorher weiß, um was es sich handelt.

Gruß --Im Fokus (Diskussion) 06:05, 26. Aug. 2021 (CEST)

Steinbruch und Landwehr oberhalb Beyenburg
@Im Fokus:: Ein historisch interessanter Ort. Die Wupperschleife war mit Burg, Kloster und Freiheit Beyenburg jahrhundertelang Sitz des Bergischen Amts Beyenburg (zu dem auch Barmen gehörte) sowie auch offizieller Residenzort der Herzöge. Und war von drei Seiten vom märkischen Territorium der konkurrierenden Nachbargrafschaft umgeben. Besser kann eine Machtdemonstration kaum ausfallen ;-).
Ich bin da schon lange nicht mehr gewesen, habe die große Struktur aber immer für einen Steinbruch gehalten. Die meisten anderen sehen das auch so. Der Bedarf war da, Burg und Kloster benötigten Steine, auch die Sockel der Häuser der Freiheit. Allerdings gibt es im Nahbereich durchaus größere Brüche und letztlich ist unklar wer da für welchen Bau Gestein gewonnen hat. Für die Struktur habe ich vorhin mal ein 3D-Modell berechnen lassen, siehe rechts.
Ein Pinge bei der kleineren Struktur halte ich für unwahrscheinlich, denn die entsteht eher bei Einstürzen von seigeren Schächten. Hier am Hang wäre es, wenn es Bergbau war - und davon ist nichts überliefert -, eher ein in den Hang waagerecht hineingehender gerader Stollen. Stollen gibt es zwar in Beyenburg aber tatsächlich reichlich, aber die findet man als ehem. Lagerräume u.a. lokaler Brauereien und später als Luftschutzstollen eher unterhalb oder neben der Bebauung und nicht jenseits der Wupper.
Als Karstgebiet ist die Gegend nicht bekannt, daher könnte eine Doline nur auf entsprechende ausgespülte einzelne Kalkgänge im Fels hindeuten, wie auch bei der Kluterthöhle. Halte ich aber nicht für sehr wahrscheinlich, auch hier wird wohl eine menschliche Tätigkeit Ursache sein. Ich müsste mal die Literatur sichten.
Eine der interessantesten Strukturen hast Du nicht erwähnt, die Sperrlandwehr von der Wupper zur Brambecke ein paar Meter hinter dem Steinbruch http://www.landwehren.de/index.php?title=H%C3%B6hensperre_zwischen_der_Wupper_und_der_Brambecke. Ein Bodendenkmal übrigens ;-) --Benutzerkennung: 43067 10:57, 28. Aug. 2021 (CEST)
Steilhang oberhalb Steinbruch
Da hinauf willst Du also einen alten Mann schicken! Ich bin leider nicht nur ein-, sondern gleich zweimal Ü30 :-(. Bei der Tour damals bekam ich sowieso hinter dem Steinbruch schon auf dem Pfad Probleme, weil der (was man bei OSM natürlich nicht sieht) plötzlich hochalpine Anwandlungen bekam und passagenweise nur noch Fußbreite und an einigen Stellen Neigungen von dreißig, vierzig Prozent aufwies. Zwar hatte ich nicht direkt Höhen- oder gar Todesangst, aber gebrochene Gräten sind unangenehm genug. Ich hatte halt keine Wanderstiefel und -stöcke dabei.
Von der Landwehr habe ich nichts geahnt. Aber interessant. Ansonsten herzlichen Dank für Deine ausführlichen Bemerkungen. Was Du über die "Pinge" schreibst, leuchtet ein. Dass das vermutlich auch keine Doline (meine spontane Ersteinschätzung) ist, war mir bald bewusst geworden. Hab's jetzt Bergfallmulde betitelt. --Im Fokus (Diskussion) 05:59, 29. Aug. 2021 (CEST)

kleine Bitte[Quelltext bearbeiten]

Hallo M., kannst du [1] irgendwie anpassen, danke. -- BanditoX (Diskussion) 12:43, 4. Sep. 2021 (CEST)

Wikipedia:Wikipedianische KulTour/Blauerreiter 2021[Quelltext bearbeiten]

GLAM Logo (DACH).svg
Wiki Loves Blauer Reiter ―
ein Besuch in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und der Pinakothek der Moderne.

In unserer Reihe von virtuellen KulTouren geht es am 28. September ab 18:00 in die Städtische Galerie im Lembachhaus und in die Pinakothek der Moderne.

Wir konnten dafür eine Kuratorin und einen Kurator der jeweiligen Sonderausstellungen gewinnen. Sie werden uns gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen virtuell durch die Ausstellungen geleiten, dabei werden wir die Gelegenheit haben, mehr über die Museen und ihre Sammlungen zu erfahren.

Vielleicht hast du ja Zeit und Lust, mitzuwirken: Weitere Informationen und Anmeldung.

Beste Grüße und bleib gesund!--Holger Plickert (WMDE)

Du erhältst diese Einladung, weil du auf dieser Liste stehst. Möchtest du diese Nachricht künftig nicht mehr erhalten, trage dich dort bitte aus.