Benutzer Diskussion:Plani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Navigation  ‣ Benutzerseite  ‣ Diskussionsseite  ‣ ToDo-Liste  ‣ Mentorenaktivität
Nuvola apps edu languages.svg

Herzlich Willkommen auf meiner Diskussionsseite!

Hier könnt ihr mir Nachrichten, Kritik oder auch - immer gern gesehen - Lob zukommen lassen. Schnell noch einige wichtige Anmerkungen zu dieser Seite:

  • Selbstverständlich ist man sich nicht immer in allem einer Meinung, aber ich bitte euch, auf dieser Seite nicht ausfällig zu werden, und euch an die Wikipedia:Wikiquette zu halten.
  • Sachliche und Konstruktive Kritik hilft mir, bessere Artikel für die Wikipedia zu schreiben, bitte achtet daher bei der Formulierung auf eine direkte und leicht verständliche Form.
  • Neue Beiträge und Kommentare zu dieser Diskussion bitte immer unten anfügen. Signatur bitte nicht vergessen, sonst kann ich nicht nachvollziehen, mit wem ich gerade rede.
  • If you don't speak german and you want to leave a message for me, you are welcome to do so in English.

Plani

Wissen ist Macht[Quelltext bearbeiten]

Gratulation zum gelungenen Artikel in der VN! Liebe Grüße --Reinhard Müller (Diskussion) 12:37, 15. Jan. 2019 (CET)

+1 Asurnipal (Diskussion) 14:56, 15. Jan. 2019 (CET)
Vielen Dank euch beiden! :-) --Plani (Diskussion) 17:24, 15. Jan. 2019 (CET)

Werner Rydl[Quelltext bearbeiten]

Seit Jahren suchte ich Wikipedianer die den schwachsinnigen Artikel über mich wegen fehlender Relevanz löschen würden. Alle erwarteten dafür irgendwelche Vergünstigungen, die ich nicht bereit war zu geben, dachte schon das Wikipedia ein Schneeballsystem ist, wo einige wenige ganz oben für informative Eitelkeiten abcashen. Nach acht Jahren Veröffentlichung des Artikel Werner Rydl erkennt endlich jemand die fehlende Relevanz. Gratulation! Vielen Dank! --Werner Rydl (Diskussion) 14:02, 17. Jan. 2019 (CET)

Perfekt![Quelltext bearbeiten]

Moin Plani, für diesen Kommentar (klick) ist die Wiki-Danke-Funktion zu wenig. Deine Kommentierung (und Erledigung) der VM trifft so 300%-ig meine Meinung, dass ich das hier mal extra erwähnen muss. :-) Ich wollte dort genau das auch schon schreiben, habe es aber aus Respekt (oder "Angst" ;-)) vor Intro #4 gelassen. Also - danke dafür. Gruß --Apraphul Disk WP:SNZ 10:15, 18. Jan. 2019 (CET)

Wie oft ...[Quelltext bearbeiten]

soll eigentlich Benutzer:DNAblaster für seinen fortdauernden VM-Missbrauch zur Zermürbung von LA-Stellern unsanktioniert (und hier sogar unermahnt) davonkommen?--Zweioeltanks (Diskussion) 11:44, 18. Jan. 2019 (CET)

Mit einer Portion AGF gehe ich davon aus, dass er tatsächlich annahm, dass der von ihm gemeldete gegen WP:BNS verstoßen habe. Ein solches Verhalten zu melden, steht ihm freilich frei. Wie in der VM-Diskussion dann geklärt wurde, war dem ja nicht so, weshalb die Meldung sanktionslos zu schließen war. Was hast du eigentlich mit dem Ganzen zu tun? Beste Grüße, Plani (Diskussion) 11:48, 18. Jan. 2019 (CET)
Ich verfolge regelmäßig die LDs und erlebe immer wieder, wie dieser Kollege die immer sofort auf die persönliche Ebene zieht und das Diskussionsklima systematisch vergiftet. Sehr oft versucht er, Diskussionen durch LAE abzuwürgen, auch wenn (wie auch im vorliegenden Fall) kein Einschlusskriterium erfüllt und/ oder die Artikelqualität weiterhin grottig ist. Er hat in den letzten sechs Monaten mindestens ein dutzend VMs gestellt gegen Kollegen, denen er zu viele bzw. angeblich zu unsubstantiierte LAs vorwarf (und das oft bei LAs, die dann sogar zur Löschung führten). Irgendwo hat er auch gesagt, dass es Kalkül sei, das so oft zu versuchen, bis irgendwann doch mal ein Admin sperrt oder der Kollege genug hat. Er ist in den letzten VM schon mehrfach gewarnt worden, dass fortgesetzter Missbrauch auch mal zu Sperren führen kann, aber keiner der Admins hat bislang Ernst gemacht.--Zweioeltanks (Diskussion) 15:26, 18. Jan. 2019 (CET)
Sei so gut und lass mir bitte den Versionsunterschied zukommen, in dem er sagt, dass er mit Kalkül Vandalismusmeldungen gegen Kollegen stellt, die seiner Ansicht nach zu viele Löschanträge stellen. Das würde ich dann freilich in eine Gesamtbeurteilung gerne einfließen lassen, weil das dann doch deutlich in Richtung WP:BNS-Verhalten deutet. Danke und Beste Grüße, Plani (Diskussion) 19:39, 18. Jan. 2019 (CET)
Difflink bei VM raussuchen ist schwierig. Aber schau doch mal bei Wikipedia:Vandalismusmeldung/Archiv/2018/11/14#Benutzer:Lutheraner (erl.) den letzten Satz an. Ich meine, dass es noch weitere klarere Aussagen gegeben hat, die ich aber auf die Schnelle nicht finde. Und das in Verbindung damit, dass er in den letzten Monaten (neben der oben verlinkten auch Wikipedia:Vandalismusmeldung/Archiv/2018/11/26#Benutzer:Lutheraner (erl.), Wikipedia:Vandalismusmeldung/Archiv/2018/11/14#Benutzer:Flossenträger (erl.), Wikipedia:Vandalismusmeldung/Archiv/2018/10/11#Benutzer:Logograph (A) (erl.), Wikipedia:Vandalismusmeldung/Archiv/2018/12/30#Benutzer:Gerbil (A) (erl.), Wikipedia:Vandalismusmeldung/Archiv/2018/10/13#Benutzer:Lutheraner (erl.), Wikipedia:Vandalismusmeldung/Archiv/2019/01/11#Benutzer:Lutheraner (erl.)) immer wieder völlig unbegründete VMs gegen meist dieselben Kollegen stellt. Was im Übrigen seine Hauptbeschäftigung hier ist; wenn du dir die Beitragsliste anschaust, stellst du fest, dass ca. 90 % der Beiträge auf Senfereien in LDs und zugehörigen VMs oder dem Setzen von LAE entfallen.--Zweioeltanks (Diskussion) 14:37, 19. Jan. 2019 (CET)
Update: Gestern ist noch Wikipedia:Vandalismusmeldung/Archiv/2019/01/24#Benutzer:PM3 (erl.) dazugekommen.--Zweioeltanks (Diskussion) 17:08, 25. Jan. 2019 (CET)

Flickr-Album für Commons: Karin Kneissl zu Gast in Bregenz 25.01.2019[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plani, Bilder aus dem Album Karin Kneissl zu Gast in Bregenz_25.01.2019 des Außenministeriums könnten mittels Flickr2Commons (Commons:Commons:Flickr2Commons) unter Angabe der Flickr-Album-ID (72157706207250865) nach Commons (Commons:Category:Files from Österreichisches Außenministerium Flickr stream) transferiert werden, sofern (einzelne) interessante/relevante Bilder dabei sein sollten. --M2k~dewiki (Diskussion) 20:01, 1. Feb. 2019 (CET)

Hallo M2k~dewiki! Das wäre natürlich sehr fein, weil da einige Fotos von Regionalpolitikern dabei sind, für die wir noch keine passenden Fotos auf Commons haben. Etwa vom Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart oder vom Wirtschaftskammerpräsidenten Hans-Peter Metzler (Wirtschaftskammerpräsident) (zu dem uns außerdem auch noch der Artikel fehlt) sowie vom (gleichnamigen) Festspielpräsidenten Hans-Peter Metzler (Festspielpräsident). Besten Dank und Grüße, Plani (Diskussion) 12:06, 2. Feb. 2019 (CET)
Hallo Plani, es wurden jetzt ein paar Fotos ausgewählt und nach Commons:Category:2019 in Vorarlberg hochgeladen. Bitte ggf. weiter kategorisieren. Falls weitere Fotos gewünscht sind bitte um Transfer mittels Flick2Commons oder Angabe der Bild-ID oder URL. --M2k~dewiki (Diskussion) 13:05, 2. Feb. 2019 (CET)
Ausschnitte (Beispiel) können ggf. mit dem CropTool angefertigt werden. --M2k~dewiki (Diskussion) 16:26, 2. Feb. 2019 (CET)

Vandalismus-Meldung Tohma[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plani, hatte ich mich da falsch verhalten? Da der letzte Beitrag in diesem Abschnitt von dem Beschuldigten selber stammte, hatte ich angenommen, dass er selbst das "Erledigt" gesetzt hatte. Gruß --Georg0431 (Diskussion) 20:24, 1. Feb. 2019 (CET)

Die administrative Ansprache dort erfolgte wegen deines Tonfalls, nicht wegen der Wiedereröffnung der Vandalismusmeldung. Das hat der Melder zu verantworten, nicht du. Der Tonfall war aber nicht WP:KPA bzw. WP:WQ entsprechend. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 11:51, 2. Feb. 2019 (CET)

Merci[Quelltext bearbeiten]

Lieber Plani, merci. Beste Grüße --Itti 21:14, 7. Feb. 2019 (CET)

Gerne. Freut mich, dass auch diese doch eher versteckten Admin-Tätigkeiten, die doch viel Aufwand bedeuten, gesehen werden und für wichtig empfunden werden ;-) Beste Grüße, Plani (Diskussion) 22:15, 7. Feb. 2019 (CET)

Deine Entscheidung von Wikipedia:Administratoren/Probleme/Problem zwischen Bernd Bergmann und Felistoria[Quelltext bearbeiten]

Folgende drei Anmerkungen dazu solltest du nochmal durchdenken:

  1. Deine Entscheidung bedeutet, dass die Bezeichnung "unwahre Behauptung" immer als PA anzusehen ist und von jedermann gelöscht werden kann, unabhängig davon, ob sie vielleicht zu Recht benutzt wird. Es handelt sich also dabei ab sofort um einen "verbotenen Begriff". Das ist ein Wikipedia-intern rechtsetzender Schritt zur Etablierung von "Zensur" in diesem Projekt, denn ich sehe in meiner Formulierung keine "Ad-personam-Argumentation". Welcher Begriff wird als nächstes verboten?
  2. Es bleibt die Frage, warum ich nicht dafür gesperrt werde, wenn ich eines PA schuldig sein soll. Ich hatte ausdrücklich dazu aufgefordert, so zu verfahren. Deine Entscheidung ist also inkonsequent, wenn sie derart unvollständig bleibt.
  3. Desweiteren weise ich daraufhin, dass du eine Entscheidung getroffen hast, ohne dass der User sich in der Diskussion zu Wort gemeldet hat, der von dem angeblichen PA betroffen war. Offenbar war er sich ziemlich sicher, dass hier in seinem Interesse entschieden wird. Das eröffnet ihm die Möglichkeit, im gleichen Stil weiterzumachen.

--Bernd Bergmann (Diskussion) 20:20, 8. Feb. 2019 (CET)

Ich erlaube mir, auf deine Ausführungen nicht weiter einzugehen, da du offensichtlich weder bereit noch in der Lage bist, deine eigenen Fehler einzusehen und Entscheidungen, die bereits mehrfach bestätigt wurden, zur Kenntnis zu nehmen. Daher halte ich es für fruchtlos, dir hier erneut zu erklären, weshalb dein Kommentar zwar ein Verstoß gegen WP:DISK war, der entfernt werden durfte, jedoch nicht zwingend zu einer Sanktionierung führen musste. Dein Vorwurf von "Zensur" ist nachgerade lächerlich und disqualifiziert deine gesamte obige Nachfrage. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 10:49, 9. Feb. 2019 (CET)
Dank Ittis und Heavytrader-Gunnars Engagement konnte der zugrundeliegende Konflikt vorerst befriedet werden. Deine Abschlussentscheidung steht dazu jedoch in keinem Verhältnis. Anstatt die erfolgte Konfliktlösung zu würdigen und prinzipiell das grundsätzliche Recht auf ungehinderte Meinungsäußerung zu feiern, hast du mich und mein grundsätzliches Anliegen "abgewatscht" und gleichzeitig eine in meinen Augen bedenkliche Zensurentscheidung getroffen. Es disqualifiziert dich, wenn du nicht bereit bist, deine Entscheidung auf konkrete Einwände hin nachträglich zu begründen. Zumindest bitte ich dich aber darum, mir nochmal darzulegen, worin du meine eigenen Fehler (Plural!) denn siehst und ob diese tatsächlich so schwerwiegend sind, dass du mit Diskussionsverweigerung darauf reagieren musst. (Ganz abgesehen davon, dass du bei anderen Usern offenbar keine Verstöße benannt hast.) --Bernd Bergmann (Diskussion) 12:29, 9. Feb. 2019 (CET)
Bernd, niemand hat bisher behauptet, du hättest einen schwerwiegenden Fehler gemacht! ABER in einem Gemeinschaftsprojekt muss man auf die Befindlichkeiten dritter Rücksicht nehmen und hier hat sich jemand an der Formulierung gestoßen. Das ist doch eine Petitesse! Es wurde entfernt, es wurde geändert, aber alle das genügt dir nicht, du eskalierst immer weiter und weiter. Bitte! es genügt doch so langsam. Die Wikipedia leidet an einem Grundproblem, dem Schwarz-auf-Weiß. Es fehlen begleitende Dinge, wie ein Lächeln im Realife. So auch hier. Bitte beende das, es führt schon lange nicht mehr zu irgendetwas. Rücksichtnahme auf die Gefühle dritter hat auch nichts mit "Zensur" zu tun, es ist einfach etwas, um ein Miteinander irgendwie zu gestalten. Denke bitte mal darüber nach! --Itti 12:39, 9. Feb. 2019 (CET)
Danke Itti. Deine Meinung kenne und akzeptiere ich. Wenn diese Sätze von Benutzer:Plani gekommen wären, hätte ich mich möglicherweise sogar damit zufriedengegeben. Er hat durch seine Abschlussentscheidung den bereits befriedeten Konflikt durch eine kurzsichtige "Schwarz-auf-Weiß"-Entscheidung wieder "entlächelt". Warum hast du ihn nicht gebeten, das zu erkennen? Vielleicht, weil du ihn und seine kompromisslose Art bereits kennst? Vielleicht, weil die kompromissbereiten User immer die Dummen bleiben, auf die jederzeit weiter eingetreten werden kann? --Bernd Bergmann (Diskussion) 12:58, 9. Feb. 2019 (CET)
Nu komm mal aus der Knötterecke :-) . Jeder Jäck ist anders und jeder sagt etwas auf die ihm oder ihr eigene Weise. Also lass es nun hinter dir, nimm bestenfalls mit, das Kompromisslosigkeit und nur diese in einem Gemeinschaftsprojekt ein Problem ist und das Kompromisse nichts schlechtes sind. Viele Grüße --Itti 13:09, 9. Feb. 2019 (CET)

@Plani: Sicher hast die von mir angeschobene Umfrage schon gesehen. Es steht dir natürlich frei, dich daran zu beteiligen - oder das nicht zu tun. Dennoch gestatte ich mir die Frage, ob du dort deinen Standpunkt vertreten magst, den du bei der Bearbeitung des obenstehenden AP eingenommen hast? --Bernd Bergmann (Diskussion) 23:17, 4. Mär. 2019 (CET)

Danke für den Hinweis. Ich pflege mich zu Umfragen und Meinungsbildern nur dann zu äußern, wenn ich deren Sinnhaftigkeit zumindest im Ansatz erkennen kann. Nachdem das bei dieser Umfrage nicht der Fall ist, sehe ich keinen Grund, mich dort zu positionieren. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 13:14, 5. Mär. 2019 (CET)

Sperre gestern[Quelltext bearbeiten]

Hallo, die gestrige Sperre meines Accounts IP 87.178.9.97 halte ich für eine krasse Fehlentscheidung. Mich interessiert der Benutzerkonflikt zwischen Kanisfluh und Anton-kurt kein bisschen, mich interessierte der Satz "Der Barockbau wurde ... errichtet". Da hat der Antragsteller eine Version eingestellt, die sprachlich misslungen war, und sein Kontrahent eine richtige. Ich habe als erster überhaupt die Artikeldisk bemüht, meine Änderung begründet und dafür von mehreren Seiten und auf mehreren Seiten (VM, Artkeldisk, DIsk Anton-kurt) Zustimmung erhalten. Ich hatte gestern Abend und heute anderes zu tun und deshalb keine Sperrprüfung eingeleitet, aber ich denke, deren Ergebnis wäre eindeutig gewesen.--87.178.0.56 19:38, 14. Feb. 2019 (CET)

Zur Kenntnis genommen, lieber ausgeloggter Benutzer. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 20:46, 14. Feb. 2019 (CET)
Z'weng "ausgeloggt": Geht gar nicht anders, da ich nach mehreren Jahren mein Passwort nicht mehr kenne.--87.178.0.56 20:55, 14. Feb. 2019 (CET)

Hi Plani, mit 87.178 habe ich zwar durchaus meine Differenzen, wobei ich denke, dass wir eigentlich gar nicht weit auseinander sind, nur völlig unterschiedliche empathische Ansätze haben, aber er ist sicher kein Konfliktsurfer. Eher sprachlich manchmal ungeschickt. In der Sache würde ich ihm hier recht geben. Ich habe mir jetzt nicht die Mühe gemacht zu schauen, warum du konkret gesperrt hast, doch das Problem und hier bist du gefragt, Altaripensis, ohne Konto ist es für fast niemanden möglich, mit dir vernünftig zu kommunizieren, dich einzuschätzen und mit dir vernünftig zu interagieren. Das versuche ich dir auch schon lange zu vermitteln und falls du jetzt wieder mit "sie verfolgt mich" anfängst... Nein, siehe oben, ich hatte einen anderen Problemfall hier auf der Disk und sie deshalb noch auf meiner WP:BEO. Gruß --Itti 21:07, 14. Feb. 2019 (CET)

Hallo Itti! Auf "Sie verfolgt mich" wäre ich in diesem Fall nicht gekommen, denn Sie haben sich ja auch deutlich in der VM und auf der Anton-kurt-Disk positioniert (vielen Dank!). Ich habe irgendwann, als ich wirklich bis aufs Blut gereizt war, mein Passwort so verstümmelt, dass ich es nicht mehr weiß. Insofern ist eine Wiederanmeldung zwecks Aufhebung meiner freiwilligen Sperre sowieso nicht mehr möglich. Aber wir müssen die obige causa nicht lange diskutieren, mir war es wichtig, Plani mitzuteilen, wie die Sache in meinen Augen war. Trotzdem danke für Ihren Beitrag! Gruß und noch einen schönen Abend.--87.178.0.56 21:18, 14. Feb. 2019 (CET)

300 Jahre Liechtenstein[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plani, im Oktober hast du dich an der Diskussion über meinen Vorschlag für eine Wikipedia-Veranstaltung im Ländle beteiligt. Momentan laufen die Vorbereitungen für WAF on Tour 300 Jahre Liechtenstein und es haben sich bereits zehn Personen aus den Alpenländern angemeldet. Es wäre schön, wenn du als Dornbirner auch dabei sein könntest. Vielleicht magst du dich noch eintragen. Das Programm steht noch nicht definitiv fest. Für Samstag konnten wir eine spezielle Landtagsführung mit einem erfahrenen Touristenführer und ehemaligen Abgeordneten vereinbaren, so viel sei verraten. LG, --Pakeha (Diskussion) 13:07, 15. Feb. 2019 (CET)

AdminCon 2019[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plani. Du hast dich in die Liste der Interessierten für die AdminCon eingetragen, allerdings nicht angemeldet. Die Plätze sind nun alle vergeben, du kannst dich aber gerne noch in die Nachrückliste eintragen. Gruß --Holder (Diskussion) 13:29, 22. Feb. 2019 (CET)

Version...[Quelltext bearbeiten]

...auch in einer History nicht tolerierbar, bitte löschen. Und danke. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 20:38, 26. Feb. 2019 (CET)

@Kopilot: Ja, das ist korrekt, das hatte ich übersehen. Danke für den Hinweis. Die Version ist jetzt gelöscht. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 20:51, 26. Feb. 2019 (CET)
OK, nur hatte ich ja extra auffällig auf der VM einen Unterabschnitt eröffnet und der Diff stand direkt über deiner Entscheidung. Ich muss leider als Betroffener sehr oft auch noch mehrmals um Versionslöschen betteln, nur weil Admins entweder keinen Bock haben oder nicht hinschauen, selbst wenn sie endlich (meist zu spät) eine VM von mir entscheiden. Auch sowas frustet. - trotzdem danke! Antifa.svg Benutzer:Kopilot 20:54, 26. Feb. 2019 (CET)
@Kopilot: Dafür hab ich jetzt alle Versionen erwischt, auf denen die Untergriffigkeiten zu lesen waren, soweit ich das gesehen habe. So eine Bezeichnung muss niemand hier hinnehmen und dagegen darf und soll man sich auch zu Recht wehren. Deinen Frust kann ich hier absolut nachvollziehen – hätte die Versionslöschung direkt mit der Sperrung durchführen sollen. Mea culpa. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 20:56, 26. Feb. 2019 (CET)
Alles OK, bei dir weiß ich 100%, dass ich dir vertrauen kann. Das mit dem mehrmals Betteln betrifft andere Admins.
Bitte beobachte den Kandidaten mal mit, er formuliert genauso wie der Gesperrte ("schlecht geschlafen"), verkürzt seine Signatur und versuchte vorher, dessen Gesenfe noch nachträglich als "Diskussionsbeitrag" zu verkaufen und mich auf der 3M in Debatten zu verwickeln. Ich habe schon öfter solche Zuspiele erlebt.
Und auch wenns diesmal keins wäre, ist der Zeit- und Energieklau schon zuviel.
Und auf Commons wäre eine Schnelllöschung fällig. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 21:02, 26. Feb. 2019 (CET)
Und hier taucht er wieder auf, wie geht das? (ich würde seeehr gern Artikel verbessern...) Antifa.svg Benutzer:Kopilot 21:10, 26. Feb. 2019 (CET)

Deine VM-Entscheidung zu T-Cup[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plani, Du hast den o.g. Benutzer per VM-Entscheid infinit gesperrt. Du hast dabei allerdings die Sperroptionen "Versenden von E-Mails" und "Eigene Diskussionsseite bearbeiten" ausgelassen. War das ein Versehen oder Absicht? Wie ich zufällig mitbekommen habe, hat sich der Benutzer inzwischen auf seiner Disk. nochmal geäußert und um Sperrprüfung gebeten (siehe Spezial:Beiträge/T-Cup). Gruß -- Ra'ike Disk. P:MIN 22:01, 26. Feb. 2019 (CET)

Beide Optionen habe ich bewusst offen gelassen, um ein Ansuchen um Sperrprüfung zugänglich zu machen. Was ja nun offenbar auch geschehen ist. Dieses Prozedere sollte jedem Gesperrten offenstehen, insbesondere bei Infinit-Sperren. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 06:47, 27. Feb. 2019 (CET)
Moin und sorry, aber da Du gestern Abend nicht mehr ansprechbar warst, wurde das Problem anderweitig erledigt. Gruß -- Ra'ike Disk. P:MIN 07:36, 27. Feb. 2019 (CET)
Danke, hab ich gesehen. Und danke auch für's drum kümmern. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 08:59, 27. Feb. 2019 (CET)

Es sind noch zwei wüste Angriffe ungelöscht, siehe VM... Antifa.svg Benutzer:Kopilot 19:53, 27. Feb. 2019 (CET)

TNT-Äquivalent[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Plani! Ich hatte mich bei meiner Rücksetzung an dem Satz „Einheiten sind Kilotonnen (kT), Megatonnen (MT) und Gigatonnen (GT).“ orientiert. Das müsste dann wohl geändert werden. Viele Grüße. --Horst Gräbner (Diskussion) 12:33, 6. Mär. 2019 (CET)

@Horst Gräbner: Nein, du hast da freilich recht gehabt. Ich hatte das überlesen – war also mein Fehler. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 12:36, 6. Mär. 2019 (CET)

Werbenstraße[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plani!

Die von dir angelegte Seite Werbenstraße wurde zum Löschen vorgeschlagen. Gemäß den Löschregeln wird über die Löschung mindestens sieben Tage diskutiert und danach entschieden.

Du bist herzlich eingeladen, dich an der Löschdiskussion zu beteiligen. Wenn du möchtest, dass der Artikel behalten wird, kannst du dort die Argumente, die für eine Löschung sprechen, entkräften, indem du dich beispielsweise zur enzyklopädischen Relevanz des Artikels äußerst. Du kannst auch während der Löschdiskussion Artikelverbesserungen vornehmen, die die Relevanz besser erkennen lassen und die Mindestqualität sichern.

Da bei Wikipedia jeder Löschanträge stellen darf, sind manche Löschanträge auch offensichtlich unbegründet; solche Anträge kannst du ignorieren.

Vielleicht fühlst du dich durch den Löschantrag vor den Kopf gestoßen, weil der Antragsteller die Arbeit, die du in den Artikel gesteckt hast, nicht würdigt. Sei tapfer und bleibe dennoch freundlich. Der andere meint es vermutlich auch gut.

Grüße, Xqbot (Diskussion) 19:29, 14. Mär. 2019 (CET)   (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Wenn du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, trag dich hier ein.)


Diepoldsauer Straße[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plani!

Die von dir angelegte Seite Diepoldsauer Straße wurde zum Löschen vorgeschlagen. Gemäß den Löschregeln wird über die Löschung mindestens sieben Tage diskutiert und danach entschieden.

Du bist herzlich eingeladen, dich an der Löschdiskussion zu beteiligen. Wenn du möchtest, dass der Artikel behalten wird, kannst du dort die Argumente, die für eine Löschung sprechen, entkräften, indem du dich beispielsweise zur enzyklopädischen Relevanz des Artikels äußerst. Du kannst auch während der Löschdiskussion Artikelverbesserungen vornehmen, die die Relevanz besser erkennen lassen und die Mindestqualität sichern.

Da bei Wikipedia jeder Löschanträge stellen darf, sind manche Löschanträge auch offensichtlich unbegründet; solche Anträge kannst du ignorieren.

Vielleicht fühlst du dich durch den Löschantrag vor den Kopf gestoßen, weil der Antragsteller die Arbeit, die du in den Artikel gesteckt hast, nicht würdigt. Sei tapfer und bleibe dennoch freundlich. Der andere meint es vermutlich auch gut.

Grüße, Xqbot (Diskussion) 19:34, 14. Mär. 2019 (CET)   (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Wenn du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, trag dich hier ein.)


Strafrecht (Europäische Union)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plani,

Du hast hier auf Behalten des Artikels befunden. Nach der parallel laufenden QS-Diskussion gibt es den Artikelgegenstand überhaupt nicht, wonach der Artikel wohl als TF zu löschen gewesen wäre. Ich würde Dich bitten, das zu überprüfen. --141.2.31.106 19:48, 17. Mär. 2019 (CET)

Gerade dass es den Artikelgegenstand gar nicht gäbe, konstatierten die Kollegen in der Qualitätssicherung des WikiProjekts Recht ja nicht. Soweit ich die – mittlerweile hier archivierte – Qualitätssicherungs-Diskussion verstanden habe, kommen die Kolleginnen und Kollegen dort vielmehr zu der Auffassung, dass der Artikel ausbaubar ist. Dass es kein europäisches Strafrecht gäbe, behauptete in der dortigen Diskussion nur ein einziger Kollege. Wegen dieser mich insgesamt nicht überzeugenden Mindermeinung meine damalige Entscheidung in der Löschdiskussion zu revidieren hielte ich für nicht angebracht. Falls du aber die damalige Entscheidung von einem anderen Admin-Kollegen überprüft wissen möchtest, steht es dir freilich frei, eine Löschprüfung zu initiieren. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 08:41, 18. Mär. 2019 (CET)

derStandard.at als Einzelnachweis - Problem mit Archivierung[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plani, zu dieser Änderung. Die Artikel von derStandard.at lassen sich seit längerer Zeit (vermutlich seit Einführung des PUR-Abos im Mai 2018 oder früher) nicht mehr sinnvoll archivieren - Beispiel siehe [1] und [2], daher versuche ich Einzelnachweise dieser Website seit der Umstellung seitens Standard wenn möglich und alternative Quellen (ORF, OTS, Presse, Kurier) vorhanden sind zu vermeiden. Grundsätzlich versuche ich nur Einzelnachweise zu verwenden, die ich zuvor in zumindest einem der beiden Webarchive archivieren konnte. Gelegentlich werden nachträglich inhaltliche Änderungen vorgenommen, die (manuelle) Archivierung bei Einsicht der Quelle erlaubt zusätzlich allfällige unterschiedliche Versionen später einsehen zu können. Beispiele siehe Diskussion:Peter_Fröhlich_(Schauspieler)#Sterbedatum, Benutzer_Diskussion:M2k~dewiki/Archiv/2019#Nachfolger_von_oberösterreichischem_Bundesrat_ist_eine_Wienerin? etc. --M2k~dewiki (Diskussion) 19:38, 25. Mär. 2019 (CET)

Mir ist das Problem mit den Archiv-Versionen von DerStandard auch aufgefallen. Vielleicht würde es etwas bringen, wenn man die Zeitung darauf anspricht, dass sie evtl. das Design so ändern, dass eine Archiv-Version möglich ist. --KurtR (Diskussion) 20:12, 25. Mär. 2019 (CET)
Danke euch beiden für den Hinweis! Das Problem war mir garnicht bekannt. In diesem Fall empfiehlt es sich freilich, auf alternative Quellen zurückzugreifen, solange dieses Archivierungsproblem beim Standard besteht. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 07:10, 26. Mär. 2019 (CET)

BJV[Quelltext bearbeiten]

Sind eigentlich alle BJV-Vorsitzende relevant in der WP? --Die Kanisfluh (Kontakt) 13:08, 3. Apr. 2019 (CEST)

@Kanisfluh: Das ist meines Wissens nach noch nicht abschließend geklärt worden. Ich würde das eher bejahen, da es sich immerhin um die gesetzliche Kinder- und Jugendvertretung in Österreich handelt und deren Vorsitzende daher nationale Bedeutsamkeit erlangen dürften. Gebe aber keine Garantie dafür ab, dass das andere Admin-Kollegen auch so sehen. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 13:11, 3. Apr. 2019 (CEST)

Rebekka Wehrer wünscht sich dich als Mentor[Quelltext bearbeiten]

Ein Mentee hat dich als Wunschmentor angegeben. – GiftBot (Diskussion) 12:40, 9. Apr. 2019 (CEST)

VM heute[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plani, gut, dass Du die VM zugemacht hast. Mein Vorschlag zu deeskalieren und die Benutzerdisk Bwags für die Dauer seiner Sperre dicht zu machen hielte ich für eine gute Maßnahme. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 13:57, 6. Mai 2019 (CEST)

Habe ich mir auf Grundlage deines Vorschlages auch überlegt, danke dafür. Allerdings sehe ich momentan den Mehrwert nicht: Die dortigen Diskussionen könnten genauso gut auch auf der Benutzer-Diskussionsseite eines anderen Diskussionsteilnehmers geführt werden. Würde man Bwags Diskussionsseite für die Dauer seiner Sperre schützen, würde die Diskussion wohl einfach an einen anderen Ort weiterziehen – für die Diskussionskultur wäre das ein Nullsummenspiel. Um allfällige tatsächliche WP:ANON-Verstöße im Blick behalten zu können, halte ich es für sinnvoller, die Diskussion dort zu belassen, wo sie sich aktuell abspielt. Das macht es für uns Administratorinnen und Administratoren auch deutlich einfacher, im Fall von Vandalismusmeldungen die Zusammenhänge nachzuvollziehen. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 14:03, 6. Mai 2019 (CEST)

VM von Zollwurf gegen Jamiri[Quelltext bearbeiten]

Wow, du hast dich ja extrem schnell in die Gesamtheit des Problems um Zollwurf eingelesen und konntest deshalb auch extrem schnell und souverän die VM entscheiden. Respekt, das gelingt nicht jedem Admin. (Ironie erkannt?) Ich befürworte ein BSV gegen Zollwurf, aber Benutzer:Itti hält BSVs allgemein nicht für eine gute Lösung. Ich weiß auch keine bessere, aber man hätte ihm wenigstens eine längere Zeit als bei seinen bisherigen Sperren zum Nachdenken über sein Verhalten geben können. Was du gemacht hast ist, ihn anzufeuern, in seiner "Inseln sind meine Welt, da hat mir keiner reinzureden"-Haltung weiterzumachen. --Siwibegewp (Diskussion) 17:37, 12. Mai 2019 (CEST)

alswiki[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plani

Hättest du eigentlich mal Lust, die Startseite der alswiki auf Vorarlbergisch zu übersetzen? Wir haben sie ja bisher schon in Dialekten aus der Schweiz, Baden, Elsass und Schwaben, aber Vorarlberg fehlt uns seit langem.

LG --Holder (Diskussion) 06:51, 14. Mai 2019 (CEST)

Servus Holder,
ja klar, das kann ich gerne mal machen. Wobei – DAS Vorarlbergerische gibt es ja bekanntlich nicht. Das wird dann halt eine Übersetzung in der Dornbirner Dialektvariante des Vorarlbergerischen. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 12:22, 14. Mai 2019 (CEST)
Schad, ich hatt mich schon so auf die Montafoner Version gefreut! --Braveheart Diskussion 13:16, 14. Mai 2019 (CEST)
P.S.: Der Montafoner Dialekt als Weltkulturerbe hätt ja eigentlich einen eigenen Artikel verdient? --Braveheart Diskussion 13:18, 14. Mai 2019 (CEST)
Ja, absolut. Leider bin ich sprachwissenschaftlich definitiv der Falsche, um den Artikel anzulegen. Vielleicht hat aber Benutzer:Seidl bei Gelegenheit mal Zeit und Lust, was dazu zu schreiben? Beste Grüße, Plani (Diskussion) 14:19, 14. Mai 2019 (CEST)
Hallo Plani. Sehr schön, das freut mich. Auf dieser Werkstattseite findest du alle Sachen, die übersetzt werden müssen (dort auf Schweizerdeutsch). Fett sind die Namen der Vorlagen, die bleiben, aber für alles, was nicht fett ist, braucht es eine Übersetzung. Wenn du schauen möchtest, wo die jeweiligen Voragen eingebunden sind: Hier ist die entsprechende Seite auf Schweizerdeutsch. Übrigens ist in der Wikipedia der Dornbirner Dialekt spätestens seit 2012 mindestens genauso beliebt wie der Montafoner. Gruß --Holder (Diskussion) 17:40, 14. Mai 2019 (CEST)
Hallo Holder,
nachdem ich nicht in deinem BNR herumwerkeln wollte, habe ich die Seite flugs in meinen BNR kopiert und dort bearbeitet: als:Benutzer:Plani/Werkstatt. Wenn das so für dich passt, kannst du die Übersetzungen von mir aus in die Vorlagen übernehmen und die Benutzerseite von mir danach wieder löschen ;-) Beste Grüße, Plani (Diskussion) 19:19, 14. Mai 2019 (CEST)

Nur mal so …[Quelltext bearbeiten]

Nur mal so am Rande des stürmischen politischen Geschehens und dem hierzuWP deswegen hektischen Geändere derzeit: Wir sind nicht immer einer Meinung, muss auch nicht sein. Dennoch, oder vielleicht auch gerade deswegen: Ein ausdrückliches Danke für deine sachkundigen Anpassungen, die auf jedes noch so kleine rechtliche Detail eingehen, so wie es sich gehört. --Elisabeth 13:23, 3. Jun. 2019 (CEST)

Vielen Dank, Elisabeth! Über ein paar wertschätzende Worte freut sich glaube ich jeder – gerade auch dann, wenn es heiß hergeht. Insofern kann ich die Worte des Dankes und Lobes aber nur zurückgeben. Gemeinsam schaffen wir es, die Wikipedia auch in unübersichtlichen, hektischen Lagen schnellstmöglich aktuell zu halten! Beste Grüße, Plani (Diskussion) 14:30, 3. Jun. 2019 (CEST)
Na, da danke ich auch. :-)
Übrigens habe ich gerade beim BKA die Anregung eingeworfen, dass sie die Domain bundeskanzlerin.at, die auf das BKA delegiert ist, aktivieren … Schnell sind die aber eh auch, was die Umstellung auf "die Neue" und ihr Team betrifft.
Und, weil ich gerade dabei bin: Wie ist denn eigentlich deine Einschätzung dazu, dass das BKA bis vor wenigen Stunden noch Löger als Bundeskanzler geführt hat? mE war das falsch und eine, freundlich gesagt, unsachliche Aufwertung. (Das Thema hat mich viele Stunden und Nachtarbeit an Quellenlesen, Nachdenken und Artikelarbeit gekostet.) Last but not least in gleichem Zusammenhang: Denkst du, dass es mit unseren copyright-Rules zusammengeht Screenshots der amtlichen, behördlichen BKA-Website hochzuladen? (Commons? hierzu deWP?) Danke. --Elisabeth 15:08, 3. Jun. 2019 (CEST)
Zu deinen beiden Fragen: Ich halte es ebenfalls für sachlich falsch, dass Hartwig Löger auf den Seiten des Bundeskanzleramts als Bundeskanzler aufgeführt wurde. Das war er nämlich formal nie. Das Parlament hat das in seiner Parlaments-Biographie (https://www.parlament.gv.at/WWER/PAD_02977/index.shtml) meines Erachtens nach korrekt dargestellt: Er wurde vom Bundespräsidenten „Betraut mit dem Vorsitz in der einstweiligen Bundesregierung und der Fortführung der Verwaltung im Bundeskanzleramt“ (als Vizekanzler gem. Art 71 iVm 77 Abs 4 B-VG). Löger war also nie Bundeskanzler, sondern stets nur Vizekanzler, der mit der Führung der Verwaltung des BKA und des Vorsitzes in der Bundesregierung betraut war. Zur zweiten Frage: Ich bin aus urheberrechtlichen Erwägungen davon überzeugt, dass es nicht zulässig sein kann, Screenshots der BKA-Website in Wikipedia hochzuladen und in Artikeln einzubinden. Es ist davon auszugehen, dass die Websites der Ministerien und des BKA von externen Dienstleistern erstellt wurden und den Ministerien bzw. dem BKA ein ausschließliches Werknutzungsrecht daran eingeräumt wurde. Das schließt aber geradezu aus, dass es sich dabei um ein "gemeinfreies" amtliches Werk iSd Urheberrechts handeln würde. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 15:19, 3. Jun. 2019 (CEST)
Danke für die beiden Antworten. Es stimmt wohl, dass da Fremdfirmen unterwegs sind, jedenfalls im Impressum der BKA-Website findet sich eine solche.
Das mit dem Vizekanzler: Da dürfte dir wohl etwas entgangen sein. UHBP hat die gesamte Regierung entlassen und die einstw BReg Löger mit Löger als Vorsitzenden angelobt. Tatsächlich aber, wie hat die PräsK, weil plötzlich Ungewissheit durch die Medien und durch das Netz gegangen sind, um ein paar Stunden nach der Angelobung sich veranlasst gefühlt per Pressesprecher eine APA-Meldung auszuschicken und überdies hat der Pressesprecher auf seinem Twitter-Account einen tweet rausgeworfen, dass Löger als VK des Amtes enthoben und nicht mehr als solcher angelobt wurde.
Die Sache mit dem Bundeskanzler: Da ist grad ein Benutzer mit Bestemm drauf, dass Löger BK war, weil das ja das BKA so veröffentlicht. Nachdem ich mit diesem vor einiger Zeit schon massiv aneinandergeraten bin, möchte ich nicht anstreifen, geschweige denn in einen EW geraten. Schaust du bitte hier: diff1, diff2, Gesamtdiff.
Gruß --Elisabeth 00:21, 4. Jun. 2019 (CEST)
Ja, das ist mir offensichtlich entgangen. Danke für den Hinweis. Ich gehe jedenfalls definitiv davon aus, dass Löger nicht als "Übergangs"-Bundeskanzler fungiert hat, sondern lediglich als vom Bundespräsidenten mit der Führung der Bundesregierung und der Verwaltung des BKA Betrauter. Das mag im Detail keinen allzu großen Unterschied machen, spielt aber bspw. dort eine Rolle, wo Kompetenzen gemäß des B-VG ausschließlich vom Bundeskanzler wahrgenommen werden können (etwa die Gegenzeichnung von Bundesgesetzen oder der Vorschlag zur Entlassung oder Angelobung einzelner Minister). Diese Kompetenzen wären Löger meines erachtens nach während der Übergangsphase nicht zugekommen. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 10:46, 4. Jun. 2019 (CEST)
Aber würde das nicht Art 71 letzter Satz iVm 76 B-VG widersprechen? Auch teleologisch, historisch und systematisch scheint es mir zweifelhaft: Ist es dem Verfassungsgesetzgeber wirklich zusinnbar, dass diese zentralen Funktionen von niemandem wahrgenommen werden (können)? Vermutlich nicht, etwa wurde das Anti-Gold-Plating-Gesetz 2019 von Löger gegengezeichnet. Für die causa prima ist das aber ohnehin irrelevant: Es könnte ja sein, dass er zwar die volle Amtsfülle des Bundeskanzlers hat, aber nicht so genannt wird. Es handelt sich letztlich mMn um einen Fall, der – wenn auch in einer ganz anderen Verfassungstradition – dem von John_Tyler#Amtsübernahme recht ähnlich ist. Damals ist es so ausgegangen, wie es ausgehen musste. PS: Als Parlamentsjurist würde ich das auch anders sehen, ein sich ernst nehmendes Parlament muss der Regierung schließlich ständig mit kleinen Gemeinheiten zeigen, wer der Chef ist. --emu (Diskussion) 17:13, 4. Jun. 2019 (CEST)
emu: Du hast vergleichend John_Tyler#Amtsübernahme als recht ähnlich in die Diskussion gebracht: Da gebe ich dir recht, das ist nicht unpassend. emu: "Damals ist es so ausgegangen, wie es ausgehen musste", siehe dort: „Die Haltung Tylers, dass der Vizepräsident im Falle des endgültigen Wegfalls des Präsidenten tatsächlich die Präsidentschaft vollumfänglich übernimmt, schuf in der Geschichte einen Präzedenzfall zur Interpretation der Nachfolgeregelung, der für alle weiteren aufrückenden Vizepräsidenten bis 1967 gelten sollte.“
Das ist hingegen der wesentliche Unterschied zu unserer causa prima: Denn ob sich Lögers Haltung und damit verbunden die Haltung des Bundeskanzleramts (die ja auf der BKA-Website letztlich auch nur umgesetzt hat, was der Kurzeit-Chef wohl angeordnet hat bzw. was mindestens in Abstimmung der zuständigen Beamtenschaft mit Löger auf der Website so dargestellt wurde) als Präzedenzfall so durchsetzen wird, wird erst die Geschichte zeigen, wenn die HistorikerInnen und die Rechtslehre diesen Fall in den Publikationen und Lehrbüchern abhandeln werden. Ebenfalls wird sich die tatsächliche Stellung des Vorsitzenden in der einstw BReg, des "Interimskanzlers", besser gesagt: seine Funktionsbezeichnung in der realen Rechtswelt (denn in der Rechtsstellung ist der Vors id einstw BReg ja eindeutig gleichgestellt mit dem BK der definitive BReg), sowie sicherlich auch in der höchstgerichtlichen Judikatur, am ehestens wohl wieder beim VfGH, wiederfinden.
"… etwa wurde das Anti-Gold-Plating-Gesetz 2019 von Löger gegengezeichnet." – Das ist mE in dem gesamten Themenkreis der wohl unumstrittenste Punkt: Das Gesetz wurde noch vor Entlassung der alten BReg und damit vor Einsetzung der einstw BReg mit ihrem Vorsitzenden Löger vom Nationalrat verabschiedet. Die Gegenzeichnung ist damit jedenfalls nurmehr der Formalakt, der auf Punkt und Beistrich dem Prinzip der Fortführung der Verwaltung folgt. Anders sieht es da z.B. mit der Vorlage von Gesetzen an den Nationalrat aus. Darüber, ob die einstw BReg ermächtigt ist, eine Regierungsvorlage (RV) dem Hohen Haus vorzulegen, wurde anno 1965 im Parlament, hier bezogen auf ein Budgetprovisorium nach Rücktritt der Bundesregierung Klaus I, andiskutiert (dargebracht vom FPÖ-Abgeordneten Tassilo Broesigke). Siehe stenografisches Protokoll vom 12. November 1965, S. 4898 (PDF-S. 4).
Zu deinem "PS: Als Parlamentsjurist würde ich das auch anders sehen, ein sich ernst nehmendes Parlament muss der Regierung schließlich ständig mit kleinen Gemeinheiten zeigen, wer der Chef ist." – Im Prinzip gebe ich dir recht. Doch hier sehe ich den Fall genau umgekehrt: Hier zeigte Pflöcke einhauend eher der 6-Tage-Interimskanzler Löger mit dem Beamtenapparat, wer im Dreiergespann zwischen Bundespräsident, wie-auch-immer-Kanzler und Parlament der Chef ist bzw. war.
--Elisabeth 05:32, 5. Jun. 2019 (CEST)

Was mich immer wieder in der Wikipedia wundert, ist, dass selbst langjährige Mitarbeiter steile Thesen aufstellen, vulgo TF betreiben, ohne auch nur einmal das einschlägige wissenschaftliche Schrifttum konsultiert zu haben. Nach der Kommentarliteratur zum österreichischen Bundes-Verfassungsgesetz haben die Mitglieder der einstweiligen Bundesregierung die gleichen Rechte wie die definitiven Minister. Dies hat 1929 schon der Verfassungsgerichtshof festgestellt. Die rührige Benutzerin:Elisabeth, die in stundenlanger Nachtarbeit anhand der Lektüre von "Quellen" (besser wäre doch die einschlägige Sekundärliteratur gewesen) zu der Erkenntnis gelangt ist, Löger sei nicht Bundeskanzler geworden (Löger müsste sich demnach also irgendwie in dieses Amt "geputscht" haben: [3]), hat in den Artikel über den Bundesminister Heinz Faßmann, dessen Betrauung mit der Fortführung der Verwaltung seines Ministeriums ebenso wie beim Regierungschef auf Art. 71 B-VG beruht, eingefügt, dieser sei seit dem 22. Mai (und damit bis zum 3. Juni) Bundesminister gewesen [4]. Wenn aber Faßmann auch nach dem 28. Mai noch Bundesminister und nicht nur (wie sich ja aus der Parlamentsangabe, auf die Elisabeth sich stets beruft, ergeben müsste) mit der "Fortführung der Verwaltung des Ministeriums" betraut war, dann gibt es keinen Anlass, für das mir der Fortführung der Verwaltung des Bundeskanzleramtes betraute Regierungsmitglied und damit für das Amt des Bundekanzlers anderes anzunehmen. Diesen logischen Widerspruch könnte niemand erklären. Absolut merkwürdig ist auch das komplette Ignorieren der Medienberichterstattung, in der Löger durchgehend als (provisorischer/einstweiliger/Übergangs-/Interims-) "Bundeskanzler" bezeichnet wird. Gert Lauken (Diskussion) 22:14, 4. Jun. 2019 (CEST)

Auch wenn ich dir im Großen und Ganzen Recht gebe und ich nicht verstehe, wie man daran zweifeln kann, dass Löger Bundeskanzler war: Aus dem berühmten Erkenntnis von 1929 kann man zwar auf die unbeschränkte Handlungsfähigkeit einer einstweiligen Bundesregierung schließen, aber nicht auf die korrekte Bezeichnung Lögers in den paar Tagen. --emu (Diskussion) 00:00, 5. Jun. 2019 (CEST)
Ein berechtigter Einwurf. Mein Hinweis auf das VfG-Erkenntnis bezog sich in erster Linie auch nicht auf die Bezeichnung, sondern auf die Kompetenzen, nachdem oben vertreten worden war, der interimistische Regierungschef habe nur eingeschränkte Rechte. Letztlich könnte man aber aus der Erkenntnis, dass die Interimsamtsinhaber die gleichen Rechte wie die definitiven Kabinettsmitglieder haben, auch ableiten, dass sie dann mangels Unterschied auch das Recht zur Führung der betreffenden Amtsbezeichnung haben. Ich hoffe, dass mir morgen der B-VG-Kommentar von Korinek zur Verfügung steht und ich damit noch weiteren wissenschaftlichen Input bekomme. Grüße, Gert Lauken (Diskussion) 00:30, 5. Jun. 2019 (CEST)
Gert Lauken, deinen beleidigenden und herabwürdigenden Stil über mich (wie "Verfassungsexperten" in Anführungszeichen auf meiner Benutzerindisk; wie "Die rührige Benutzerin:Elisabeth"; ich schreibe ja auch nicht "der umtriebige Benutzer sowieso") würde ich dich doch sehr bitten einzustellen, das rennt an PAs entlang, und wenn du in dieser Form weiter über mich herziehst, werde ich wohl die VM bemühen müssen.
"… dass selbst langjährige Mitarbeiter steile Thesen aufstellen, vulgo TF betreiben, ohne auch nur einmal das einschlägige wissenschaftliche Schrifttum konsultiert zu haben." Da ich eher nicht annehme, dass du, Gert Lauken, mit diesem Anwurf den Hausherrn dieser Benutzerdisk, Plani, gemeint hast, sondern dieser Anwurf sich wohl vielmehr auf mich beziehen soll: Das ist eine haltlose Unterstellung, die wenig mit der Realität zu tun hat.
Zur Sache (gestern und heute im Weiteren bezieht sich klarerweise noch auf den 3. und 4.6., auch wenn der Uhrzeit nach zwischenzeitlich der 5.6. angebrochen ist):
  • Zwar kommst du uns jetzt hier mit dem VfGH-Erkenntnis von 1929, genauer: mit VfGH G1/29 vom 14.05.1929, VfSlg. 1208/1929, daher, wie ebenso du dieses gemeinsam mit "Heinz/Mayer, Gerhard Muzak: Das österreichische Bundes-Verfassungsrecht. Kurzkommentar. 5. Auflage. Manz´sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung, Wien 2015, S. 300." (d.i. vormals: Walter-Mayer) in "grundlegend überarbeitet: ohne TF", siehe nachfolgend, eingearbeitet hast, so als wärst du nun der Erste, der all dieses in Spiel bringst, unterschlägst aber geflissentlich, dass ich beides bereits gestern, 3.d.M. abends, in der Diskussion:Bundesregierung (Österreich) (Difflink und dir sicherlich nicht entgangen) in die Diskussion gebracht habe, siehe in ebenfalls von mir zitierend in die Diskussion gebracht noch als Walter-Mayer, 4. Aufl., 1982: „Hierdrauf folgt in den Anmerkungen in kleinerer Schrift mit 1. zu den Kompetenzen der einstweiligen zur definitiven BReg bzw. eines BM mit Bezug auf VfSlg 1208/1929, siehe hierzu auch im stenografischen Protokoll vom 12. November 1965, S. 4898, wo ein Budgetprovisorium per RV der einstweiligen BReg (= Bundesregierung Klaus I) dem Hohen Haus vorgelegt wurde (PDF-S. 4).“
  • "… anhand der Lektüre von "Quellen" (besser wäre doch die einschlägige Sekundärliteratur gewesen)": Ich weiß ja nicht, auf welche "Quellen" (man beachte Gerts auch hier abwertende Anführungszeichen) du dich mit deiner darauffolgenden Einlassung beziehst, aber du wirst es sicher darlegen können und was dir genau an meinen von dir sog. "Quellen" so aufstößt. Möglicherweise beziehst du dich ja auf meine (nicht fertig gewordene) Version in Bundeskanzler (Österreich), die du mit vulgo grundlegend überarbeitet: ohne TF (was daran TF war, darf ohne nähere Begründung deinerseits auch nur als Behauptung, denn als Faktum gewertet werden) komplett ersetzt hast (Gesamtdifflink). Ich weiß auch nicht, welche verwendeten Quellen darin für dich als "Quellen" anstößig waren.
  • Wenn du behauptest "Die rührige Benutzerin:Elisabeth" "zu der Erkenntnis gelangt ist, Löger sei nicht Bundeskanzler geworden (Löger müsste sich demnach also irgendwie in dieses Amt 'geputscht" haben', so ist diese Behauptung schlichtweg haltlos, derartiges habe ich nirgends (in keinem Artikel und auf keiner Disk) - nicht einmal ansatzweise - geschrieben, geschweige denn, dass ich derartiges vermeint hätte.
* Mit deiner obigen Verlinkung von Informal dinner of Heads of State or Government - May 2019, 28 May 2019, Arrival and doorstep Löger (AT) willst du wohl beweisen, dass man selbst beim Europäischen Rat Löger als Bundeskanzler titulierte: Mal von dem feinen protokollarischen Unterschied zwischen "Hartwig LÖGER, acting Federal Chancellor of Austria" und "Angela MERKEL, Federal Chancellor of Germany" abgesehen: Es ist ja klar, dass sich der Rat auf die Darstellung stützt, die er vom Bundeskanzleramt geliefert bekommt. … Achso, nein, du beziehst dich ja gar, wie in deiner Artikeldarstellung "grundlegend überarbeitet: ohne TF" (siehe oben verlinkt, das wird ja immer schräger!) auf die Aussage aus Lögers Mund, in seinem Pressestatement in Richtung Tim Cupal, ORF-Korrespondent in Brüssel, Zitat: „Also ich gehe davon aus, Sie wissen das Herr Cupal, wenn Sie gesehen haben, dass der Herr Bundespräsident mir heute das Vertrauen ausgesprochen hat und mich zum Bundeskanzler der Republik Österreich ernannt hat.“ Diese seine Aussage ist nicht nur völlig der Realität widersprechend (was hat der Mann an dem Tag eigentlich geraucht?), sondern diese Aussage darf getrost unter dem Stichwort alternative Fakten eingeordnet werden: Denn wenn überhaupt der BP ihn, wie er, Löger, behauptet "zum Bundeskanzler ernannt" hätte, so wäre er, in Anbetracht er ja nur mit der Vorsitzführung der einstw BReg betraut wurde, maximal als geschäftsführender Bundeskanzler (vgl. die Bezeichnung acting Federal Chancellor of Austria des Europäischen Rats; vgl. en:Acting President of the United States) zu bezeichnen bzw. hätte er sich halbwegs wahrheitskonform selbst bezeichnen dürfen in seinem obigen Pressestatement und wo auch immer er sich wahrheitswidrig als Bundeskanzler dargestellt hat.
  • Dass du nun in deiner Version Bundeskanzler (Österreich)#Einstweilige_Amtsführung die Sache so darstellst, als wäre das nun eine Selbstverständlichkeit, dass sich Löger selbst zum BK erklärt hat und das BKA ihn als BK darstellt, sowie auch die Medien das mehr oder weniger unreflektiert übernehmen bzw. vielfach wohl der Einfachheit auch so darstellen, weil für "Erika Mustermann" und "Otto Normalverbraucher", der sogenannte "kleine Mann", der rechtliche u/o faktische Unterschied schwer darzustellen ist, so unterschlägst du völlig in deiner Artikelversion, dass dies nicht nur im Widerspruch mit "der Parlamentsangabe, auf die Elisabeth sich stets beruft", steht, sondern dies überdies auch im Widerspruch dazu steht, wie Löger vom Bundespräsidenten angelobt wurde. Das ist also, gelinde gesagt, mindestens genauso "Absolut merkwürdig [wie] auch das [unterstellte] komplette Ignorieren der Medienberichterstattung, in der Löger durchgehend als (provisorischer/einstweiliger/Übergangs-/Interims-) 'Bundeskanzler' bezeichnet wird."
  • Gert Lauken weiter: "Wenn aber Faßmann auch nach dem 28. Mai noch Bundesminister und nicht nur (wie sich ja aus der Parlamentsangabe, auf die Elisabeth sich stets beruft, ergeben müsste) mit der 'Fortführung der Verwaltung des Ministeriums' betraut war, dann gibt es keinen Anlass, für das mir der Fortführung der Verwaltung des Bundeskanzleramtes betraute Regierungsmitglied und damit für das Amt des Bundekanzlers anderes anzunehmen. Diesen logischen Widerspruch könnte niemand erklären.": Dies ist entgegen deiner Meinung kein logischer Widerspruch, blieben die bisherigen von der scheidenden BReg ja weiterhin BM (letztlich bleiben ja auch, am Rande vermerkt, einmal mit der politischen Funktion betraute Personen, zu der sie angelobt wurden, weiterhin in dieser Funktionsbezeichnung mit dem Zusatz "a.D." -"außer Dienst"), die jedoch nicht mehr definitiv als BM ihren Ressorts vorstehen, sondern eben nurmehr mit der "Fortführung der Verwaltung" ihres Ressorts betraut wurden. Das gilt für Faßmann ebenso, wie auch für den Finanzminister Löger. Das ergibt sich nicht nur aus Art 71 B-VG erster Satz („Ist die Bundesregierung aus dem Amt geschieden, hat der Bundespräsident bis zur Bildung der neuen Bundesregierung Mitglieder der scheidenden Bundesregierung mit der Fortführung der Verwaltung und einen von ihnen mit dem Vorsitz in der einstweiligen Bundesregierung zu betrauen.“), sondern nebstbei auch aus Walter-Mayer: Bundesverfassung (woe 4. Aufl., 1982), S 189, in Die einstweilige Bundesregierung in Z 1 so: „Die mit der Fortführung der Verwaltung betraute BReg (ein BM) hat dieselben Kompetenzen wie die definitive BReg (ein BM; VfSlg 1208).“ Davon, dass das "mit dem Vorsitz in der einstweiligen Bundesregierung" betraute BReg-Mitglied, als eines aus der BReg, nun als BK zu benennen sei, ergibt sich weder aus 71 B-VG noch aus Walter-Mayer aaO.
  • Wenn du nun in deiner Antwort (00:30) auf emu schreibst " Letztlich könnte man aber aus der Erkenntnis, dass die Interimsamtsinhaber die gleichen Rechte wie die definitiven Kabinettsmitglieder haben, auch ableiten, dass sie dann mangels Unterschied auch das Recht zur Führung der betreffenden Amtsbezeichnung haben", so ist dies, wie es durchaus stringent sich aus allen deinen Beiträgen bzw. häufig auch in deinen Editierungen in den Artikeln zur causa prima herauslesen lässt, auch nichts anderes als dein persönlicher POV, deine TF.
  • Bleibt noch, last but not least: Vielleicht fällt dir ja, Gert Lauken, der Unterschied auch hieraus auf, worauf Löger nie und niemals zum Bundeskanzler ernannt wurde und seine eigene Darstellung, sowie die des ihm, dem 6-Tage-"Interimskanzler", die paar Tage unterstellten Bundeskanzleramtes, aber auch die unreflektierte u/o halt vereinfachende Übernahme seitens der Medien, schlichtweg rechtswidrig ist, und nein, das ist keine Theoriefindung u/o persönlicher POV:
    • UHBP VdB am 28. Mai 2019: „Gemäß Artikel 74 Absatz 1 des Bundes-Verfassungsgesetzes enthebe ich die Bundesregierung sowie gemäß Artikel 74 Absatz 1 in Verbindung mit Artikel 78 Absatz 2 des Bundes-Verfassungsgesetzes die Staatssekretärin des Amtes. / Gleichzeitig betraue ich bis zur Bildung einer neuen Bundesregierung Herrn Hartwig Löger gemäß Artikel 71 des Bundes-Verfassungsgesetzes mit der Fortführung der Verwaltung des Bundeskanzleramtes und mit dem Vorsitz in der einstweiligen Bundesregierung. / […] / Die Mitglieder der Bundesregierung sind vor Antritt ihres Amtes vom Bundespräsidenten anzugeloben.“ versus
    • UHBP VdB am 03. Juni 2019: „Ich enthebe die mit der Fortführung der Verwaltung betraute Bundesregierung des Amtes. / Gemäß Artikel 70 Absatz 1 des Bundes-Verfassungsgesetzes ernenne ich Sie, Frau Brigitte Bierlein, zur Bundeskanzlerin. / Die Bundeskanzlerin ist vor Antritt ihres Amtes vom Bundespräsidenten anzugeloben. / […] / So wie die Bundeskanzlerin sind auch die übrigen Mitglieder der Bundesregierung vor Antritt ihres Amtes vom Bundespräsidenten anzugeloben. / Ich ersuche Sie daher, folgendes Gelöbnis zu leisten und mit Ihrem Handschlag sowie durch Ihre Unterschrift zu bekräftigen: [Gelöbnisformel.]“
Schluss. Mit Gruß an Plani und der Bitte um Vergebung für meinen langen Beitrag und damit der Vereinnahmung deiner Benutzerdisk. --Elisabeth 05:35, 5. Jun. 2019 (CEST)
Die von Dir aus der Wortwahl des Bundespräsidenten und aus der Bezeichnung auf den Seiten des Parlaments gezogenen Schlussfolgerungen sind Theoriefindung in Reinkultur, solange Du nicht irgendeinen expliziten Beleg dafür bringst, dass Löger nicht Bundeskanzler war. Eine letzte Frage, die ja leicht zu beantworten sein müsste: Waren Löger und Faßmann noch nach dem 28. Mai Bundesminister, nachdem sie von Van der Bellen ihrer Ämter enthoben und neu angelobt worden waren? Gert Lauken (Diskussion) 10:35, 5. Jun. 2019 (CEST)

Mir liegt jetzt die umfangreiche Kommentierung zu Art. 71 B-VG von Bernd Wieser, Juraprofessor an der Universität Graz, in Korinek/Holoubek, Österreichisches Bundesverfassungsrecht, vor. In Randnummer 12 am Ende heißt es wörtlich: "Der Bundespräsident hat den mit der Leitung des Bundeskanzleramtes Beauftragten zugleich mit dem Vorsitz in der einstweiligen Bundesregierung zu betrauen, woraus sich implizit die Übertragung auch der übrigen verfassungsgesetzlichen Funktionen des Bundeskanzlers auf diese Person und damit im Ergebnis das Institut eines ‚vollwertigen‘ einstweiligen Bundeskanzlers ergibt." Randnummer 26: „Die zu einstweiligen Bundesministern bestellten Personen üben (...) nicht bloß die Rolle eines Bundesministers aus, sie sind Bundesminister.“ Die Sache ist damit eindeutig. Gert Lauken (Diskussion) 11:49, 5. Jun. 2019 (CEST)

Ich habe nun ebenfalls bei Wieser in Korinek/Holoubek (Hrsg), Österreichisches Bundesverfassungsrecht, Art 71 B-VG (1. Lfg) nachgeschaut, es verhält sich so wie von Gert Lauken referiert.
Der zweite maßgebliche Kommentar (Höllbacher in Kneihs/Lienbacher (Hrsg), Rill-Schäffer-Kommentar Bundesverfassungsrecht, Art 71 B-VG (14. Lfg)) laviert hier beim Bundeskanzler lange herum, spricht dann aber auf S. 16 doch eindeutig vom „einstweiligen Bundeskanzler“. (Bezüglich „einstweilig“ wird auf S. 3 festgehalten, dass es sich nicht um die Sprache des B-VG selbst handelt.).
An dieser Stelle muss ich meine Aussage zur Vermutung vonPlani von 10:46, 4. Jun. 2019 (CEST), geringfügig modifizieren: Der Rill-Schäffer beschränkt die Kompetenzen aus systematischen Gründen nur in einem Punkt und zwar beim Vorschlag und bei Abberufung von Bundesministern (Höllbacher in Kneihs/Lienbacher, Art 71 B-VG (14. Lfg), 16)
Damit dürfte keine Frage bleiben, was Bundeskanzler Löger betrifft. --emu (Diskussion) 14:02, 5. Jun. 2019 (CEST)
Danke, Emu. Für die Einschränkung des Aufgabenbereichs des einstweiligen Bundeskanzlers spricht sich auch Wieser aus (Rn. 23), er weist aber darauf hin, dass die Frage umstritten ist (Gegenansicht: analoge Anwendung von Art. 70 Abs. 1 B-VG). Gert Lauken (Diskussion) 14:52, 5. Jun. 2019 (CEST)

VM User Graf Umarov[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag, Plani,

dass hier eine Sanktion ausblieb, ist angesichts des Agierens des Gemeldeten udn seines Umfeldes (Brainswiffer hat bereits einen 'Topic Ban' für die Artikeldiskussion), ausweislich der Beurteilung durch Mautpreller, Phi, Hozro u.a., ein Versagen des Schutzes für einen von solchen externen Schmutzkampagnen, die in die Wikipedia getragen werden, betroffenen Autors. Nicht für für diesen. Denn deine sanktionlose Schließung der VM kann als wegweisend verstanden werden. Und die sanktionslose Schließung halte ich für ein Versagen des Schutzes für die Diskussionskultur in Wikipedia. Was von einigen Accounts gegen Kopilot betrieben wird, ist schlimmer und schädlicher als jedes Schimpfwort, das in einem Streit fällt. Ich vermisse auch, dass du zwar darauf hinweist, dass sich die Diskussion strikt auf die Verbesserung des Artikels zu konzentrieren habe, den von dem Gemeldeten eröffneten Diskussionsabschnitt lässt du jedoch als Plattform für weitere Spekulationen über den betroffenen Autor stehen. Ich bitte dich das zu überdenken und den Abschnitt administrativ zu entfernen. Grüße --Fiona (Diskussion) 12:04, 7. Jun. 2019 (CEST)

Ich denke, ich habe ausreichend ausgeführt, weshalb ich den betreffenden Abschnitt in der bisherigen Form zwar nicht für direkt der Artikelinhalts-Verbesserung dienlich erachtet, jedoch von einer Löschung oder Sanktionierung des Gemeldeten abgesehen habe. Das Gesamtverhalten der an den bisherigen Diskussionen beteiligten Benutzer habe ich dabei würdigend mit in die Überlegungen einbezogen. Dass Interessenkonflikte thematisiert werden dürfen, steht glaube ich allerdings außer Zweifel – solange es dabei nicht primär um den konkret mutmaßlich einem Interessenkonflikt unterliegenden Benutzer, sondern um die konkret für nicht-neutral gehaltenen Artikelinhalte geht. In diese Richtung muss sich die dortige Diskussion nunmehr auch entwickeln, um nicht letztlich als reine Ad-Personam-Diskussion WP:DISK zu widersprechen. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 12:35, 7. Jun. 2019 (CEST)
"nicht-neutral gehaltene Artikelinhalte" konnten jedoch gar nicht belegt werden! Zuletzt hat Jürgen Ötting einen Formulierungsvorschlag zur Geschichte der Partei gemacht, der den vorigen, der bereits valide belegt war, gestrafft hat, jedoch nicht auf eine Kritik "nicht-neutraler Artikelinhalte" erfolgte. Es geht um einen Feldzug gegen einen Autor und der ist von einer externen Kampagne gesteuert und läuft getragen durch den Gemeldeten immer weiter. Es wirkt nachhaltig verheerend, wenn ein Admin da nicht eingreift.--Fiona (Diskussion) 12:41, 7. Jun. 2019 (CEST)
So geht es weiter. Eskalation durch das Ausbleiben einer administrativen Handlung.--Fiona (Diskussion) 12:58, 7. Jun. 2019 (CEST)

Ich verwahre mich gegen deine falsche Äquidistanz, die du mit deinem Kommnentar „Mit Ansprache an alle Beteiligten erledigt“ hergestellt hast. Wogegen habe ich, wogegen hat bspw. Jürgen Ötting verstoßen, dass du "alle" ermahnst? Hälst du es für neutral, alle in einen Topf zu werfen? --Fiona (Diskussion) 14:08, 7. Jun. 2019 (CEST)

Ja, halte ich. Alle Diskussionsbeteiligten haben sich an die Richtlinien zu halten, nicht nur jene Benutzer, die gerade auf VM gemeldet werden. Das heißt im Konkreten auch: Findet alle gemeinsam auf der dortigen Artikeldiskussionsseite zum sachlich-orientierten Diskurs zurück. Das ist keine reine Schuldigkeit, die nur "die Anderen" trifft, sondern der man sich als Wikipedia-Autor stets auch selbst verpflichtet fühlen soll. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 14:12, 7. Jun. 2019 (CEST)
Du hast mit deiner Formulierung suggeriert, dass sich alle über einen Kamm geschoren nicht an die Richtlinien gehalten hätten. Das ist nicht in Ordung. Das ist so, wie wenn User "die" Admins angreifen, nur, dass eine Admin-Ansage ein anderes Gewicht hat als eine User-ohne A-Ansage. --Fiona (Diskussion) 14:27, 7. Jun. 2019 (CEST)

Hi Plani, ich bin auch nicht glücklich mit Deiner Beurteilung. Natürlich muss ein Interessenkonflikt diskutiert werden können. Meiner Meinung nach ist es aber etwas anderes, wenn ein User unbedingt den Namen seines Kontrahenten im Artikel nennen will, um diesem eins auszuwischen. Auch wenn er damit droht, um eine ihm genehme Änderung des Artikels zu erreichen, scheint mir das nicht in Ordnung. Das nenne jedenfalls ich Missbrauch des Artikelnamensraums zum Austragen persönlicher Streitigkeiten. Dass es um Artikelinhalte immer Streit geben wird, ist natürlich und normal. Dass Interessenkonflikte vorkommen und für die Artikelarbeit zum Problem werden können, wissen wir doch alle schon lange, natürlich ist das diskutierbar. Was aber nicht angeht, ist, die Artikel (und ihre Diskussionen) selbst zur Waffe für innerwikipedianische Konflikte umzuschmieden. Leider ist das schon öfter passiert (übrigens durchaus aus verschiedenen politischen Richtungen), ich meine aber, dass dem unbedingt ein Riegel vorgeschoben werden muss.--Mautpreller (Diskussion) 18:53, 7. Jun. 2019 (CEST)

Leute nehmt es locker! Stellt euch vor der Betreffende wäre ein AfD-Mann/Frau gewesen - würde ihr da auch soviel Zeit investieren? Liebe Grüße in die Runde, Euer Wikipalica s palicou.png Bwag 18:57, 7. Jun. 2019 (CEST)
Mein erstes Beispiel wäre genau das gewesen, ein von Elektrofisch angelegter Artikel, der völlig zu Recht gelöscht wurde. Solche Sachen sind einfach ein mieses Spiel, das nicht geduldet werden sollte.--Mautpreller (Diskussion) 20:48, 7. Jun. 2019 (CEST)

Werner Rydl - Löschprüfung[Quelltext bearbeiten]

Hi, du hattest den Artikel über "Werner Rydl" gelöscht und dazu folgende Begründungen abgegeben:

  • "Eine enzyklopädische Relevanz ergibt sich aus strafbaren Handlungen, die teilweise lange zurück liegen und über die seinerzeit durchaus auch berichtet wurde, allerdings nicht." => (...offenbar mit Ausnahme von https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Kriminalfall_(20._Jahrhundert) usw. ) :) Ja, batürlich ergibt sich eine mögliche Relevanz nicht durch irgendeine strafbare Handlung sondern schon auch durch die Art und den Umfang der strafbaren Handlung. Beispiel Postzugraub versus Ladendiebstahl. Werner Rydl hat den Staat Österreich um mehr als eine Mrd. Schilling geprellt - dagegen ist der Postzugraub eine Lappalie. Die Tat hatte auch zur Folge dass das Steuersystem zu dem Thema reformiert wurde. Und natürlich gab es auf Grund der Größenordnung dieses Falles umfangreiche Medienberichte über Jahre hinweg. Also Relevanz ist mMn auf alle Fälle gegeben.
  • "Einerseits massive, überzogene Selbstdarstellung". => Hier wäre lediglich zu benennen was genau jetzt als "überzogene Selbstdarstellung" zu klassifizieren ist und der Artikel dahingehend zu überarbeiten.
  • der "Resozialisierungsaspekt" => Und dies ist mMn auf Grund der Größenordung und der ohnehin schon stattgefunden habenden zahlreichen Berichterstattung (in diversesten Medien: Zeitung, Video, Buch, Website, Kunstausstellung,...) nicht schlagend.

Und:

  • der Name ist auf Grund eines anderes Falles nun wieder in den Medien, und falls man sich nun auf Wikipedia begibt um etwas über den Herrn zu erfahren so wird man enttäuscht, den die Enzyklopädie Wikipedia hat keinerlei Informationen anzubieten. :-( =>

Daher mein Vorschlag: Den Betrugsfalls ggf. in einen eigenen Artikel einpacken und den Artikel über die Person auf das notwendigste beschränken. --NothingToSeeHere (Diskussion) 11:15, 19. Jun. 2019 (CEST)

Du kannst deine Ansicht dazu gerne auf WP:Löschprüfung zur Diskussion stellen. An meiner Einschätzung von Anfang des Jahres hat sich allerdings im Wesentlichen nichts geändert und ich bin mir relativ sicher, dass das andere Benutzer und Administratoren ebenso sehen werden. Dass Herr Rydl jetzt öffentlich behauptet, Financier des "Ibiza-Videos" zu sein, passt eigentlich nur deutlich in sein selbstdarstellerisches Verhalten und darf schon aufgrund dessen stark in Zweifel gestellt werden. Dennoch steht dir natürlich die Revisionsinstanz offen. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 12:48, 19. Jun. 2019 (CEST)

fyi[Quelltext bearbeiten]

Artikel für den Listenersten ist im Entstehen. Falls du mal Drüberlesen magst! :-) Beste Grüsse, --Die Kanisfluh (Kontakt) 01:03, 22. Jun. 2019 (CEST)

@Kanisfluh: Sehr schön, vielen Dank! Christoph Thoma wird auf jeden Fall am 13. Oktober in den Landtag einziehen und wird damit die Relevanzschwelle überschreiten. Beste Grüße, relativPlani (Diskussion) 12:56, 22. Jun. 2019 (CEST)
Bild hab ich sicher auch noch irgendwo :) --Die Kanisfluh (Kontakt) 13:54, 22. Jun. 2019 (CEST)
@Kanisfluh: Super, danke! Ich darf dich übrigens bei der Gelegenheit noch darauf hinweisen, dass ich hier deine "Box" von da übernommen habe. Der entsprechende Artikel soll über den Sommer in Kooperation mit dem Landesarchiv und dem Verein der Vorarlberger in Wien entstehen. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 13:59, 22. Jun. 2019 (CEST)
Wollte den Artikel jetzt eigentlich Mal fertigmachen. Da wird es dann ziemlich viele Redundanzen geben. Bei mir werden halt die Wiener in Vorarlberg auch eingebaut. --Die Kanisfluh (Kontakt) 00:31, 23. Jun. 2019 (CEST)

RC[Quelltext bearbeiten]

Schau mal bitte auf VM, da ist noch einiges von mir offen, danke! Luke081515 10:56, 1. Jul. 2019 (CEST)

@Luke081515: Danke, hab ich erledigt. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 10:58, 1. Jul. 2019 (CEST)

Du wurdest im Mentorenprogramm auf Pause gesetzt[Quelltext bearbeiten]

Da du länger als 7 Tage keine Bearbeitungen getätigt hast, wurdest du automatisch im Mentorenprogramm auf Pause gesetzt. Wenn du wieder aktiv bist, werde ich in der darauffolgenden Nacht die Pause wieder beenden. – GiftBot (Diskussion) 02:01, 15. Jul. 2019 (CEST)

Deine Pause im Mentorenprogramm wurde beendet[Quelltext bearbeiten]

Da du wieder aktiv bist, habe ich deine Pause im Mentorenprogramm entfernt. Falls du weiterhin auf Pause stehen möchtest, dann trage sie bitte wieder ein (sie wird dann auch nicht wieder herausgenommen). – GiftBot (Diskussion) 02:01, 19. Jul. 2019 (CEST)