Benutzer Diskussion:Roxanna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hier geht´s zum Archiv: 2005-2006, 2006-2007, 2007-2008, 2008-2009, 2009-2010

Die Mitarbeit folgender Wikipedianer schätze ich Folgende Benutzer haben hier "Hausverbot"[1][2]

"endlos dummer Mensch... aggressiver Religionsfanatiker... behinderter Idiot... Lügner..." [4]

  1. die mich mal als prorussisch oder panslawistisch, mal als protürkisch, mal als antitürkisch, mal als islamistisch, mal als atheistisch und mal als orthodox zu verunglimpfen versuchen...
  2. HAUSVERBOT haben selbstverständlich auch Antisemiten, d.h. die haßerfüllten Feinde aller semitischen Völker (Juden, Araber, Aramäer)!
  3. L50 ist unter mehreren neuen Benutzernamen und diversen IPs mit morbider Regelmäßigkeit wieder hochgespült worden
  4. Natürlich nicht meine Äußerungen über ihn, sondern nur einige seiner Äußerungen über mich


Inhaltsverzeichnis

Islam in Bulgarien[Quelltext bearbeiten]

Hi Roxanna, habe zwei Anliegen, 1.) Kannst du evtl. ein Auge auf Banja-Baschi-Moschee (Sofia) drauf werfen und vielleicht ergänzen? Würde gerne auch Islamische Kunst im Artikel Islam in Bulgarien ausbauen und einen Teil nach Bulgarien#Kunst transferieren, mit fehlen dabei Quellen. Hast du welche? Wo könnte man nach schauen? 2.) würde ich deine Dritte Meinung zum Thema Alexandroupolis#Geschichte erfragen. Da ist eine IP (könnte CO-Türke sein) seit einiger Zeit damit beschäftigt „gewisse“ Änderungen und meine unter Generalverdacht zu löschen, ohne die Disk. (außer falsche Beschuldigungen) zu nutzen. Bevor es zu unsinnige Rev.s und Beschuldigungen kommt, will ich mir eine kritische Meinung anhören (s. vielleicht auch hier hier). Danke und Grüße-- Vammpi 12:09, 14. Feb. 2010 (CET)

Das mit der Kunst ist ein schönes Anliegen, allerdings werde ich Dir da wenig helfen können. Alexandroupolis schaue ich mir gleich mal an. --Roxanna 12:13, 14. Feb. 2010 (CET)
Kannst du vielleicht hier (Diskussion:Tombul-Moschee) weiterhelfen? -- Vammpi 17:59, 14. Feb. 2010 (CET)

Hi Roxanna. Ich hab mal die Seite Ahmed-Bey-Moschee angelegt. Da frage mich ob es nicht ein großer Komplex war. Weiter, hast du Quellen über die osmanische Zeit von Kjustendil? Gruß -- Vammpi 14:03, 14. Okt. 2010 (CEST)

Nein, hab ich leider nicht. Ich freue mich aber dennoch, daß Du den Artikel angelegt hast. --Roxanna 17:01, 14. Okt. 2010 (CEST)

Ja, wieso sollte ich solche Artikel nicht anlegen? Weitere werden folgen. Hab schon vor lange Zeit das Vorhaben 'Islamische Kultur in Bulgarien'. Im übrigens gibt es in Kjustendil noch eine weitere erhaltene Moschee, die Fatih-Sultan-Mehmed-Moschee (??richtige Schreibweise?) und mehrere erhaltene Osmanische Bäder. Laut der bulg. Wiki soll es eine osma. Provinzstadt gewesen, sein.. Aber irgendwie will ich das nicht ganz glauben..Schade, dass du mir nicht mit Quellen weiterhelfen kannst. Grüße -- Vammpi 09:52, 15. Okt. 2010 (CEST)

Die End-Ergebnisse des Census 2011 sind da.[1], Türken sind 588 318, oder 8.8 %. LG. -- Vammpi 00:50, 22. Jul. 2011 (CEST)

Ja, sehr schön. Danke, dass Du an mich gedacht hast. Ich passe die neuen Zahlen dann am Wochenende in den Artikel ein. --Roxanna 14:02, 22. Jul. 2011 (CEST)

Dauert noch zwei, drei Tage länger. Aber dann wirklich. LG --Roxanna 15:48, 27. Jul. 2011 (CEST)
Du, ich überlasse es dir. Dann wird sich wenigstens keiner beschweren, dass ich bulg. POV verbreite und mich deswegen des VM melden.. LG. -- Vammpi 19:33, 27. Jul. 2011 (CEST)

In Burgas gab es eine tatarische und eine türkische Moschee (habe jedoch keine Quelle hierfür). wurde nach der Abwanderung der Türken zerstört. kannst du hierzu Quellen und näheres finden.. EI gibt nicht fiel dazu. -- Vammpi 01:18, 28. Aug. 2011 (CEST)

Tscherkessen (aus der Krim und Ukraine) seit 186-er und (Krim und Kaukasus)Tataren seit 1850-er gab es in Burgas#Osmanische Herrschaft (14. bis 19. Jahrhundert). Auch drei türkische Moscheen (erste erbaut um 1723), eine Madrasse, Bad und eine tatarische Holzmoschee mit angeschlossene Schule. Drei Çiftliks, einer gehörte der Sultansfamilie, errichtet wurde er Bayezid II. Bin noch dabei die ganze Info im Abschnitt Geschichte einzutragen. Auch eine seriöse Quelle für den Fall der Küste an den Osmanen erst im Jahre 1453 ist dabei. VG -- Vammpi 17:15, 2. Okt. 2011 (CEST)
Караджа бег (auf türkisch??), Beylerbey von Rūm-ili nahm 1453 die heutige südbulgarische Schwarzmeerküste ein. Er nahm an der Schlacht bei Warna teil und baute in Nevrokop in den 1480-er eine Moschee (das einzige osmanische Denkmal, dass noch heute in der Stadt steht). (Quelle: Iwan Karajotow, Stojan Rajtschewski, Mitko Iwanow: История на Бургас. От древността до средата на ХХ век (zu dt. etwa Geschichte der Stadt Burgas. Von der Antike bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts), Verlag Tafprint OOD, Plowdiw, 2011, S.271) Der Bau der Moschee wurde unter sein Sohn Mehmed bej vollendet und nach den Ersten benannt. (Kiel, Machiel: The encyclopaedia of Islam VIII. Leiden, Brill, 1995. ISBN 900-4098-34-8. OCLC 312245667. S. 10). Die EI hab ich nicht überprüft.--Vammpi 10:42, 6. Okt. 2011 (CEST)
Das heutige Bulgarien... --Vammpi 16:11, 4. Nov. 2011 (CET)
Bulgarien erkennt die Verbrechen gegen Türken und Muslime während der kommunistischen Ära --Vammpi 22:20, 12. Jan. 2012 (CET)
Sehr interessant. Danke! LG --Roxanna 15:12, 13. Jan. 2012 (CET)

Diesen Abschnitt habe ich entfernt: Eine Darstellung des religiösen Bekenntnisses in den einzelnen Oblasten ist in der Volkszählung von 2011 jedoch nicht mehr enthalten, wodurch ein direkter Rückschluss auf die Zahl der Pomaken (Muslime, die als Bulgaren aufgeführt werden) z.B. in der Oblast Smoljan nicht mehr möglich ist. und eine Karte mit der Darstellung des religiösen Bekenntnisses in den einzelnen Oblasten eingefügt. --Vammpi 15:08, 14. Jan. 2012 (CET)

Und warum hast Du ihn entfernt? Du weißt doch genau, daß diese Anmerkung wesentlich ist. --Roxanna 15:32, 14. Jan. 2012 (CET)

Weil der Grund (Eine Darstellung des religiösen Bekenntnisses in den einzelnen Oblasten ist ... nicht mehr enthalten) für die Kernaussage (wodurch ein direkter Rückschluss ... nicht mehr möglich ist.) nicht mehr vorhanden ist. Mit der Karte (hat auch Quellen) und die Prozentzahlen auf ihr, kann man ein direkter Rückschluss auf die in der Oblast Smoljan lebende Pomaken machen, nämlich 40%. Siehe Karte File:Distribution of Muslims in Bulgaria per Province.svg --Vammpi 15:56, 14. Jan. 2012 (CET)
Aus irgendeinem Grund kann ich die angeführte Quelle an der Karte nicht öffnen. --Roxanna 17:04, 14. Jan. 2012 (CET)
Anzahl der Türken nach Stadt, Dorf und Oblast; Census 2011. Frage wurde freiwillig beantwortet. Grüße --Vammpi 15:45, 24. Jan. 2012 (CET)
Interessant, Danke --Roxanna 19:03, 24. Jan. 2012 (CET)
Otfried Weintritt hat auch am Beitrag Rawda der Encyclopaedia of Islam, Vol. 8, Leiden 1994, S. 463-465. Welches Rawda ist das? Das bulgarische Rawda? Hab zurzeit keinen Zugang zur EI, deswegen richte ich die Frage an dich--Vammpi 11:40, 31. Jan. 2012 (CET)

Speziell zu Russe: Ich bezweifle, dass die türkische Minderheit Rustschuk verwendet und nicht Russe. Zumindest hat ein von mir befreundeten Türke, der aus der Nähe von Russe kommt das so bestätigt: Die Türken in Russe und der Region nutzten Russe. Türkei-Türken wiederum verwenden bwz. in der Türkei wird Rustschuk verwendet. Hier sollte man also den Menschen vor Ort nichts unterstellen was wir selber nicht belegen könne auch wenn es nahe liegt.--Vammpi (Diskussion) 21:25, 6. Jul. 2013 (CEST)

Nun, ich selbst habe keine Vermutung, wie die bulgarischen Türken jene Stadt nennen, möchte dazu aber auch keine Spekulationen anstellen, die auf dem Hörensagen von Freunden beruhen. Wie die Stadt (heute) heißt, ist mir herzlich egal. Ich habe mich allerdings in die Diskussion eingemischt, um sowohl Dich als auch Deinen Gegenspieler darauf hinzuweisen, welche wenig konstruktiven Instrumente der Auseinandersetzung möglichst nicht mehr verwendet werden sollten. --Roxanna (Diskussion) 21:33, 6. Jul. 2013 (CEST)
Hi Roxanna, die Vermutung ist da und auch nicht seit heute. Aber ich hätte da vielleicht andere Worte wählen sollen, damit es nicht so eskaliert, da gebe ich dir recht.--Vammpi (Diskussion) 21:45, 6. Jul. 2013 (CEST)
Mein Tipp: Wenn es nach dreimal hin und her keine Einigung auf Argumentationsebene gibt, geh zu den anderen genannten Instrumenten über (3M, VA, QS, Redaktion:Geschichte), notfalls bleibt der Artikel halt zwei oder drei Tage in der "falschen Version". --Roxanna (Diskussion) 21:48, 6. Jul. 2013 (CEST)

Islam in Europa[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, ich hatte gestern die Ergänzungen vorgenommen, weil a) der Auffassung war, dass der Zypern-Konflikt ja doch erhebliche Auswikrungen auf das griechisch-türkische Verhältnis hat und zumindest eines dieser Länder in Europa liegt. O.K., dass Zypern zu Asien gehört hatte ich ehrlich gesagt nicht gewusst. b) Der Kosovokrieg hat insofern etwas mit "Islam in Europa" als dass dieser Krieg zu der Gründung eines Staates mit islamischer Mehrheit in Europa geführt hat. Danke und Gruß.--93.129.100.193 20:27, 15. Mai 2010 (CEST)

Damit hast Du generell nicht Unrecht, aber 1.) spielt der Zypern-Konflikt nur für Griechen und Türken eine Rolle, für das Gesamtthema Islam in Europa ist er zumindest kein Schlüsselereignis wie etwa der Fall Konstantinopels. 2.) war der Kosovo-Konflikt vor allem ein nationalistischer Konflikt. Albaner haben nach 1999 auch muslimische Brüder (Goranen, Bosnier, Türken, Aschkali usw.) vertrieben. Und wieder, so zumindest meine Meinung, handelt es sich um kein Schlüsselereignis. --Roxanna 21:39, 15. Mai 2010 (CEST)
O.K.--Grafite 22:11, 15. Mai 2010 (CEST)
@Roxanna: Jetzt komme ich nicht aus der angolanischen Ecke, sondern mit einem ganz anderen, eher persönlichen Anliegen. Ich bin bei einem islamischen Arzt in Behandlung, der mit mir das Gespräch über den Islam in Europa sucht, bin aber selbst auf diesem Gebiet wenig bewandert. Wie bewertest Du den WP Artikel dazu, in seiner jetztigen Fassung? Und den entsprechen Artikel in der WP auf Englisch? Oder auch eine Buchpublikation für Nichtspezialisten? Dank im Voraus & Gruß Aflis 23:31, 5. Jan. 2011 (CET)
Der Artikel über den Islam in Europa stammt zwar ursprünglich von mir, hinter der heutigen Version stehe ich jedoch nur noch eingeschränkt. Den Artikeln über Islam in Bulgarien oder Islam in Rumänien ist es nicht besser ergangen. Vollkommen entstellt ist inzwischen der ursprünglich ebenfalls von mir verfaßte englische Artikel. Zum Thema helfen aber bestimmt auch Islam in Frankreich und Islam in Italien sowie Islam in Russland, Islam in Polen oder Islam in der Ukraine weiter, die sind noch nicht ganz so sehr zerstört. Sie alle zeigen, daß der Islam in einigen Ländern eine fast ebenso lange Tradition wie das Christentum und teilweise schon da war, bevor bestimmte Titularnationen erste Staaten bildeten (Rumänien, Finnland, Frankreich, Spanien, Portugal) oder bevor sie das Christentum annahmen (Russland, Ukraine) bzw. fast zeitgleich (Italien, Litauen). --Roxanna 17:59, 6. Jan. 2011 (CET)

Ich glaube das pass hier gut zum Thema: bei Diskussion:Westthrakien-Türken würde mich deine Meinung interessieren. Gruß --Vammpi 16:18, 1. Feb. 2012 (CET)

Hallo, bitte schau gelegentlich mal in den Artikel rein; ich hoffe, in der aktuellen Version wird die Absicht meiner Änderungen schon langsam deutlicher. Falls sich die Neubearbeitung zu weit vom eigentlichen Thema entfernt haben sollte, wäre es sicher auch möglich, einen selbständigen Artikel daraus zu machen. Grüße --HajjiBaba (Diskussion) 14:58, 17. Mai 2016 (CEST)

Wolga-Ural-Tataren[Quelltext bearbeiten]

Hoi Roxanna,

habe heute aus der irreführenden Weiterleitung auf Tataren diesen Artikel erstellt. Hast du eventuell auch noch etwas darüber, was man dort dann einarbeiten könnte?

Schöne Festtage noch, LG --HC-Mike (:±) 18:32, 25. Dez. 2010 (CET)

Danke, auch Dir schöne Feiertage :) Ich finde es gut, den allgemeinen Tataren-Artikel durch spezifischere Extra-Artikel etwas aufzugliedern. Allerdings muß irgendwie berücksichtigt werden, daß die Gruppe der Astrachan-Tataren zwar auch an der Wolga lebt, mit den Kasan-Tataren aber inzwischen kaum noch viel gemein hat. --Roxanna 19:43, 25. Dez. 2010 (CET)
Upps, das hatte ich jetzt nicht bedacht! Aber stimmt, sie gehören nur noch historisch in diese Gruppe. Habe jetzt eine entsprechende Anmerkung angebracht. --HC-Mike (:±) 19:56, 25. Dez. 2010 (CET)
Ich hab es mal noch direkter gemacht, aber es fehlen eigentlich noch immer irgendwelche Quellenangaben. --Roxanna 17:23, 27. Dez. 2010 (CET)
Ich hab etwas grundlegende Literatur ergänzt, damit es nicht gleich wieder gelöscht wird. LG --Roxanna 20:08, 27. Dez. 2010 (CET)
Jupp, gesehen. Danke. In den tieferen Gefilden meiner Bücherregale müsste auch noch was sein! LG --HC-Mike (:±) 19:59, 10. Jan. 2011 (CET)

Gutes Neues[Quelltext bearbeiten]

  • Gerade junge nationale Bewegungen stülpen der Geschichte oft die neuzeitlichen Kategorien über. Doch sie folgen damit nur... jenem Muster, das die nationalistischen Geschichtsschreiber des 19. Jahrhunderts ersannen.

Grübel?

  • Die Hauchung ist mit dem Begriff der Zeugung und Schöpfung verwandt und beschreibt einen Teilaspekt der Trinitätslehre. Sie erklärt die Hervorgehung des Heiligen Geistes aus den beiden göttlichen Personen Vater und Sohn durch einen Hergang, der Hauchung.

Nochmehr Grübel??

Darum wünsche ich Dir und Deinen Lieben ein gutes Neues. Ich halte es immer mit Maximilien de ROBBESPIERRE, der den klugen Satz sagte: (so ungefähr) ...das jede Politik letztendlich Religion ist! Das sieht man am heutigen Integrationsgeseiere von Wulff (lächerlich zwischen Luftballönchen - hast du gesehen zu Guttenberg ganz vorne in Afghanistan!!! - löblich) bis zur Pille vom Papst sind alle großen Fragen der Menschheit mit Religion verknüpft. Grüßle--Bene16 05:12, 26. Dez. 2010 (CET)

Jérôme[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxana, sehr interessant finde ich Deinen folgenden Eintrag: "Nach Angaben des Landesmuseums Kassel (ehemalige Residenz Jérômes als König von Westphalen) wollte Napoleon, dass auch Jérôme fortan militärischen Ruhm erwerben solle und schickte ihn 1805 als Kapitän eines Schiffes nach Algier, um dort die Freilassung von Piraten verschleppter Genuesen zu erzwingen." Gibt es hierzu auch einen Nachweis? Hintergrund: Judenbuche#Historische_Hintergr.C3.BCnde. Winkelhannes war in Algier und kam zur gleichen Zeit frei. Deine Quelle könnte die Umstände erleuchten. Gruß --Westfalenbaer 11:18, 27. Dez. 2010 (CET)

Es gab da in Kassel eine Sonderausstellung über "König Lustik". Es ist das, was der den Museumsbesuchern mitgegebene Audio-Guide verkündete. Ich hatte es mir mehrmals angehört, um sicher zu gehen, aber außer meinem Notizzettel habe ich nichts Schriftliches. --Roxanna 17:03, 27. Dez. 2010 (CET)

Karte des angolanischen Bürgerkriegs[Quelltext bearbeiten]

kann ich dir zu schicken, dazu müsstest du mir aber erklären wie man per Wikimail Dateien verschickt oder mir eine eMail-Adresse nennen (evtl. per Wikimail an mich, wenn sie hier nicht sichtbar sein soll)--Antemister 11:34, 27. Dez. 2010 (CET)

In der Link-Leiste links findest Du hier unter "Werkzeuge" den Link "E-Mail an diesen Benutzer". Folge dem und dann siehst Du schon. Vielen Dank im Voraus. --Roxanna 17:17, 27. Dez. 2010 (CET)
Ja das kenn ich schon, nur wie hängt man da eine Datei an?--Antemister 17:22, 27. Dez. 2010 (CET)
Wahrscheinlich geht das erst, wenn wir Kontakt aufgenommen und ich Dir geantwortet habe :( --Roxanna 19:55, 28. Dez. 2010 (CET)
Du hast von mir mal eine eMail ohne Karte im Postfach--Antemister 21:44, 29. Dez. 2010 (CET)
In Ordnung, ich hab geantwortet. --Roxanna 22:56, 29. Dez. 2010 (CET)

Hallo Roxanna & Antemister: gerade habe ich gesehen, daß Roxanna bei der Beschriftung der Karte "& FNLA" hinzugefügt hat. Damit habe ich ein doppeltes Problem. Einmal: haben die Urheber der Karte das so beabsichtigt? Zum anderen: die ganze Karte ist für mich fragwürdig, weil sie den Eindruck erweckt, es habe so etwas wie eine durchgehende Kontrolle ausgedehnter Flächen gegeben, was ja nun wirklich nicht der Fall war (wie ich das z.T. selbst erlebt habe). Bei der Kartenwerkstatt habe ich deswegen schon nachgefragt, ob man die Karte nicht ganz anders gestalten kann (mit Schraffierungen oder so), habe aber bisher noch keine Antwort bekommen. Was tun?? Aflis 20:30, 6. Jan. 2011 (CET) PS: Sorry, nicht wegen dieser Karte habe ich bei der Kartenwerkstatt angefragt, sondern wegen der, die bei Guinea-Bissau erscheint: siehe unten (oben?). Bei dieser Gelegenheit noch Dank für Roxannas Antwort dazu, die ich erst jetzt entdeckt habe. Aflis 20:34, 6. Jan. 2011 (CET)

Diese UNITA-Karte ist tatsächlich ein Problem. Der Versuch es zu lösen, wird gerade hier diskutiert. --Roxanna 20:47, 6. Jan. 2011 (CET)

Russlandfeldzug 1812[Quelltext bearbeiten]

Schau dir das mal an [2]. Ich hab schon einiges gelesen, aber nach Teil 31 folgt Teil 51, und danach nichts mehr. Hast du eine Idee, wie ich den Rest finde? Guten Rutsch, LG--Kdfr 19:51, 28. Dez. 2010 (CET)

Karte im Artikel "Guinea-Bissau"[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna: seit einigen Wochen bin ich dabei, die Artikel zu Angola zu überarbeiten, punktuell auch die zu den anderen portugiesischsprachigen Ländern Afrikas. Bei Guinea-Bissau habe ich nun eine Karte zum Unabhängigkeitskampf in den seinerzeitigen portugiesischen Kolonien gefunden, die anscheinend von Dir dort eingebracht wurde. Auf dieser Karte ist nun die Situation, die 1970 in Angola geherrscht hat, völlig falsch dargestellt. Ich habe mich damals ein ganzes Jahr in Angola aufgehalten und meine Einsicht in die militärische Lage inzwischen durch die kürzlich erschienene Dokumentation von Lúcio Lara, dem damaligen Generalsekretär des MPLA, bestätigt gefunden. Läßt sich die Karte verändern? Eine stimmigere kenne ich leider auch nicht...Gruß Aflis 13:41, 30. Dez. 2010 (CET)

Diese Karte stammt so aus dem Haack Atlas zur Weltgeschichte des Bibliographischen Instituts Gotha. Da ich damals weder geboren noch in Angola war ;-) habe ich leider keine Möglichkeit, die Angaben zu überprüfen. Die DDR dürfte damals aber MPLA-freundliche Angaben übernommen haben. Der Haken ist natürlich der, daß es in diesem Atlas nur eine Darstellung als Gesamt-Afrika-Karte gibt (wie genau oder detailliert kann es da schon sein?), aber als Orientierung zur Lage und allgemeinen Konfliktsituation dürfte sie durchaus reichen. Daneben habe ich aus "Geschichte Afrikas IV" zwar auch Detailkarten zur Entwicklung der Kampfzonen in Angola und Mocambique, doch die beschreiben den Zeitraum 1961-1969. Zwischen der Angola-Detail-Karte und der Gesamt-Afrika-Karte gibt es starke Abweichungen, bzgl. Mocambique stimmen die Angaben halbwegs überein. --Roxanna 16:59, 30. Dez. 2010 (CET)

Einen schönen Übergang[Quelltext bearbeiten]

... und ein erfolgreiches 2011 wünscht --HC-Mike (:±) 21:42, 30. Dez. 2010 (CET)

Vielen Dank. Das wünsche ich Dir natürlich ebenso. LG --Roxanna 10:33, 1. Jan. 2011 (CET)

Deine Einschätzung von Örtlichkeiten (Bilderverbot)[Quelltext bearbeiten]

[3] Örtlichkeit und Bilderverbot. So ein Gebet in einer kath. Barockkirche mit ab 80 halbnackten Personen in Fresken der Ausmalung der Kirche ein kleines Problem für eine gläubigen Juden, Muslim. Grüßle und guten Rutsch--Bene16 11:07, 31. Dez. 2010 (CET)

Ja, aber trotzdem nur ein kleines Problem. Guten Rutsch! --Roxanna 17:14, 31. Dez. 2010 (CET)

Öffentliche Meinung[Quelltext bearbeiten]

Die öffentliche Meinung bezeichnet die in einer Gesellschaft vorherrschenden Urteile zu Sachverhalten. Das ist schon die korrekte Überschrift für repräsentative Umfragen in der Öffentlichkeit über Meinungen zu Sachverhalten. --Katach 14:25, 7. Jan. 2011 (CET) Finde es übrigens bemerkenswert, dass du die Repräsentativität der Umfrage einfach so bezweifelst. --Katach 14:29, 7. Jan. 2011 (CET)

Im Gegensatz zur Welt (Print) wird Welt online von Hannes Stein geleitet, der seine Abneigung gegenüber dem Islam wie auch Sarrazin gern als öffentliche Meinung verkauft, aber dann könnten wir auch die Jerusalem Post, die Rote Fahne oder die National-Zeitung anführen. Trotz ihrer größeren Verbreitung ist Welt online also nicht besser als die Bild. Zudem ist eine Meinungsumfrage, auch wenn sie sich selbstverständlich "repräsentativ" nennt, nie mehr als auf ein paar Tausend Befragte beschränkt. Zudem ist sie durch ihre Aktualität begrenzt, sie ist also alles andere als repräsentativ und anhaltend. Da der Artikel bzw. die Umfrage inhaltlich aber bestimmte Vorbehalte widerspiegelt, ist genau das die einzig sachliche Überschrift. Hier führe ich dazu keine Diskussion mehr, bestenfalls auf der Artikeldiskussionsseite, denn nur dorthin gehört sie. Setzt Du sie dennoch hier fort, mache ich vom Hausrecht des Löschens von Trollpostings Gebrauch. --Roxanna 14:31, 7. Jan. 2011 (CET)
quetsch:Paul Sethe über die die öffentl. Meinung bildende Press.freiheit schon am 5. Mai 1965: „Pressefreiheit ist die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.“ Dort hieß es auch: „Da die Herstellung von Zeitungen und Zeitschriften immer größeres Kapital erfordert, wird der Kreis der Personen, die Presseorgane herausgeben, immer kleiner. Damit wird unsere Abhängigkeit immer größer und immer gefährlicher.“ Er wisse, dass es im deutschen Pressewesen Oasen gebe, „in denen noch die Luft der Freiheit weht, […] aber wie viele von meinen Kollegen können das von sich sagen?“ Grüßle--Bene16 14:42, 7. Jan. 2011 (CET)

WP:VM[Quelltext bearbeiten]

müsste dir bekannt sein. --Katach 11:07, 8. Jan. 2011 (CET)

Ich fühle mich geehrt. (Trotzdem hast Du hier weiterhin Hausverbot.) --Roxanna 11:09, 8. Jan. 2011 (CET)


Islam in Deutschland[Quelltext bearbeiten]

inhaltlich hast du imho recht roxana. die überschrift "öffentliche meinung" ist falsch gewählt. weil flüchtige umfragen die öffentliche meinung nicht enzyklopädiewürdig wiedergeben. und der weltonline artikel ist billiger mist. ich will mich mit diesem katach nicht länger herumstreiten. liebe grüße --Fröhlicher Türke 11:24, 8. Jan. 2011 (CET)

LG --Roxanna 11:27, 8. Jan. 2011 (CET)

Unterwegs zu einem anderen Islam[Quelltext bearbeiten]

[4]...:(? Gruß--Bene16 08:28, 9. Jan. 2011 (CET)

Ich bin nun nicht gerade der Religionsfachmann, es geht mir aber auf den Senkel, wenn Herr Sarrazin antiislamistische Thesen verbreitet. Schauen wir uns mal seinen Namen an. Sarrazin kommt aus dem französischen und bedeutet Sarrazene, er hat also selbst islamische Wurzeln, auch wenn das Hunderte von Jahren her ist. Der Islam ist, im Vergleich zu anderen Religionen, eine sehr junge Religion. Religionen entwickeln sich über Jahrhunderte bzw. Jahrtausende. Als das Christentum so alt war, wie der Islam heute, was hatten wir da? Inquisition, Hexenverbrennungen, Krieg zwischen Katholiken und Protestanen, usw. @Roxanna, nicht dass du mal wieder glaubst ich spioniere dir nach, wollte nur mal wieder einen Blick auf deine Seite werfen ;-). Ich kenne einige Muslime, wer vor dem Islam allgemein Angst hat, traut sich auch bei Dunkelheit nicht in den Keller. LG--Kdfr 13:51, 10. Jan. 2011 (CET)

Ein wahres Wort! Keine Sorge, nach der Lösung unserer Anfangsprobleme habe ich Dein Potential durchaus erkannt. Auf meiner Seite bist Du immer willkommen, und manchmal ist es durchaus hilfreich, wenn man sich hier und da anschaut, was befreundete Wikipedianer editieren. Vier Augen sehen mehr als zwei. LG --Roxanna 18:50, 10. Jan. 2011 (CET)

Dank Dir (((mit einem freundschaftlichen !!!! K. auf die Wange von Ferne))) Grüßle--Bene16 06:51, 15. Jan. 2011 (CET)

@Roxanna: Darf grad mal wieder schreiben. Die zweite Sperre für 24 Std in einer Woche, jedesmal wenn das Thema Antiislamismus auf meiner Benutzerdiskussion auftaucht, werde ich gesperrt. Nur weil angeblich ein anderer meine IP benutzt. Schau dir mal den letzen Beitrag auf meiner Disk an. Der wurde gelöscht, ich hab nicht mal darauf geantwortet, und krieg eine Sperre.--Kdfr 19:37, 21. Jan. 2011 (CET)

Versionsgeschichte, du wirst da auch erwähnt.

@bene16: Der Kuss auf die Wange für mich, für Roxanna oder für beide? Wohl für beide, und ich fühle mich geehrt.--Kdfr 19:59, 21. Jan. 2011 (CET)

Vermutlich wurdest Du nur gesperrt, weil die Nazi-IP und Du zur gleichen IP-Range gehören. Das wäre dann eher ein technisches Problem, wo nur ein Admin helfen kann. Es ist aber wirklich nervig, das verstehe ich. Notfalls mußt auch Du Deine eigene Seite gegen IPs sperren lassen, dann kann sich das Szenario, das zu Deiner eigenen Sperrung geführt hat, nicht wiederholen. --Roxanna 21:44, 21. Jan. 2011 (CET)

Danke Roxanna, auf meiner Disk war schon wieder Spam, ich werd das einfach ignorieren. Einer meiner früheren Chefs sagte mal: "Was schert es die Eiche, wenn sich ein Schwein daran scheuert." Schönes Wochenende und LG.--Kdfr 15:19, 22. Jan. 2011 (CET)

Zusammenfassung: Nach meinem obigen Beitrag vom 10. Januar wurde ich zweimal gesperrt (siehe oben), bekomme antiislamistische Hetzbeiträge auf meiner Diskussionsseite. Jetzt macht ein Bug (?) unter meinem Benutzernamen idiotische Gegenreverts, weshalb ich bald mit der nächsten Sperre rechnen muss. Zufall? @Roxanna, wen kann ich da ansprechen oder gibt es hier jemanden auf der Seite, der sich damit auskennt? Gruß--Kdfr 19:16, 30. Jan. 2011 (CET)

Hier zum nachlesen [5]

Danke für deinen Support auf meiner Disk. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich am 19. Januar einen Beitrag nicht signiert habe und deshalb meine IP zu lesen ist. Damit fing das wohl an. LG--Kdfr 20:29, 30. Jan. 2011 (CET)

Russlandfeldzug 1812[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, kannst du, wenn du mal Zeit hast, dir diesen Link anschauen [6]? Die Seite ist kyrillisch, Adobe, kann ich lesen, und dass der Button darunter Download bedeutet, habe ich auch schon kapiert. Hier geht es um ein Buch des Arztes Heinrich von Roos, der an der Beresina in Gefangenschaft geriet, und danach in Russland geblieben ist. Das Buch selbst ist in deutscher Sprache, was in der Zeit bei russischen Büchern gar nicht so selten war, es gab ja viele Deutsche in Russland und auch deutschsprachige Zeitungen. Ich will nicht deine Zeit stehlen, aber kannst du bei Gelegenheit da mal nachschauen, ob es noch mehr zum Russlandfeldzug 1812 in deutscher oder englischer Sprache gibt? Für ein paar Links wäre ich dir außerordentlich dankbar. LG--Kdfr 19:06, 11. Jan. 2011 (CET)

Ich werde bei Zeiten mal suchen :) LG --Roxanna 09:40, 15. Jan. 2011 (CET)

Falls es dich interessiert, russische Literatur in den Archiven amerikanischer Bibliotheken, als Beispiel mal Buturlin, der zu 1812 geschrieben hat: [7]. Ich kann das nicht lesen. Du kannst auf dieser Seite keinen Download machen. Es funktioniert folgendermaßen: Klick auf den Titel, im nächsten Bild klickst du auf Read Online, nicht auf PDF, funktioniert bei mir jedenfalls nicht. Mit Read Online kannst du das Buch lesen, logisch. Wenn du ein Download machen willst, klickst du oben links auf Titel und Autor und erst im nächsten Bild auf PDF, dann klappt es.--Kdfr 15:27, 23. Jan. 2011 (CET)

Kaiser[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, ich habe jetzt ein bisschen Zeit für die von dir gewünschte Korrektur. Könntest du bitt weitere unklare Punkte unterstreichen, damit ich besser darauf eingehen kann? Danke. hier gehts zur Disk. La Fère-Champenoise 14:07, 31. Jan. 2011 (CET)

Mr. Hankey ist wieder aufgetaucht[Quelltext bearbeiten]

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (15:12, 24. Mär. 2011 (CET))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! 95.114.255.190 hat dich auf der o.g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. –SpBot 15:12, 24. Mär. 2011 (CET)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (18:34, 25. Mär. 2011 (CET))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! 95.114.239.2 hat dich auf der o.g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. –SpBot 18:34, 25. Mär. 2011 (CET)

Mr. Hankey[Quelltext bearbeiten]

Wofür steht eigentlich 95.114? Da geht mir auch gerade einer auf den Senkel!--Kdfr 21:10, 8. Apr. 2011 (CEST)

Falls wir denselben meinen, ist es der gesperrte Benutzer:Liechtensteiner50, der vermutlich aus Karlsruhe kommt. Ursprünglich gesperrt wurde er zwar "nur" für die Äußerung, Mohammed sei ein pädophiler Massenmörder gewesen, von ihm stammen aber noch etliche ähnliche anti-islamische und rassistische Statements. Für ihn sind Araber (z.B. Palästinenser) bzw. Muslime per se alle Terroristen, Israel und die USA hingegen Gottes Geschenk an die Menschheit. Die Bosnier haben den Massenmord in Srebrenica selbst erfunden, Sarrazin hat Recht, (muslimische) Ausländer gehören nicht nach Doitschland und Oiropa... usw. Als ständig wiederkehrende IP ist er dann von vielen verschiedenen Admins wegen groben Beleidigungen, Aufstachelung zum Hass, Gewaltaufforderungen, potenzieller Volksverhetzung oder Ähnlichem usw. immer und immer wieder neu gesperrt worden. --Roxanna 09:24, 9. Apr. 2011 (CEST)

Um auf die Schmerzen zurückzukommen... --Roxanna 22:41, 28. Apr. 2011 (CEST)

Guededfa[Quelltext bearbeiten]

auf die dortige Diskussionsseite verschoben, ggf. bitte dort weiter diskutieren! --Roxanna 10:30, 26. Mär. 2011 (CET)

Konstitutionelle Revolution (Iran)[Quelltext bearbeiten]

Wollte ich nach Konstitutionelle Revolution, wg. Klammerlemma. Was hat es denn mit der jungpersischen Revoltution auf sich?--Antemister 22:40, 27. Mär. 2011 (CEST)

Das ist der Eigenname dieser Revolution. Konstituelle Revolutionen gab es in etlichen Teilen der Welt zu den verschiedensten Zeiten. Vergleich mal meine ursprüngliche Version dieses Artikels, im Einleitungstext stand eine Anmerkung dazu. LG --Roxanna 21:54, 30. Mär. 2011 (CEST)
Dann sollte es unter konstitutionelle Revolution eine BKL geben und nicht so eine seltsame WL...--Antemister 23:17, 30. Mär. 2011 (CEST)

Ursprünglich hieß dieser Artikel ja Jungpersische Revolution, doch dann hat ihn ein Besserwisser unbedingt umbenennen müssen und aus JPR eine Weiterleitung gemacht. Ob mit oder ohne BKL für KOR, JPR muß auf jeden Fall mindestens eine Weiterleitung auf genau diesen Artikel bleiben. --Roxanna 23:31, 30. Mär. 2011 (CEST)

Snc212[Quelltext bearbeiten]

Hab den Verdacht das Snc212 eine Sockenpuppe ist, aus dem Dribbler-Rülpsmann-Zoo [8]--Antemister 20:37, 5. Apr. 2011 (CEST)

Möglich, aber so lange es im Rahmen bleibt, sorgen mit Sockenpuppen auch nicht weiter. --Roxanna 20:44, 5. Apr. 2011 (CEST)

Kapitaï und Koba[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,

habe mit Interesse den Artikel zu den deutschen Kolonialbestrebungen in Kapitaï und Koba gelesen. Schön, dass man auch als Kenner des Themas noch was Neues findet. Mit Deutsch-Somaliküste hast du ja schon einmal eine solche Nische ausgegraben. Besten Dank dafür. :) --Chrischerf 18:13, 16. Apr. 2011 (CEST)

Allerdings lag zwischen beiden Artikeln doch recht viel Zeit. Mal sehen, wann ich es schaffe, Deutsch-Mahinland oder so anzulegen. LG --Roxanna 19:16, 16. Apr. 2011 (CEST)
Es gab ja offenbar einige gescheiterte Koloniegründungen dieser Art: Beispielsweise auch in der St. Lucia-Bai in Südafrika. --Chrischerf 21:47, 16. Apr. 2011 (CEST)
Richtig, Mahinland (östlich von Lagos, würde ebenfalls in Deine Westafrika-Tabelle passen) und die Santa-Lucia-Bucht wären die beiden, die noch nennenswert wären, da es im Gegensatz zu reinen Absichten und Ansprüchen immerhin auch schon Schutzverträge und Schutzbriefe bzw. die Entsendung von Kriegsschiffen gab. --Roxanna 22:20, 16. Apr. 2011 (CEST)

Hallo Roxanna, ich habe den Artikel durch eine Übersichtskarte der deutschen Kolonien von 1885 ergänzt, auf der Kapitaï und Koba als Dubrica eingezeichnet sind (wohl nach dem ähnlich lautenden Fluss). Außerdem habe ich diesen Zeitungsartikel gefunden, der dich interessieren könnte und ggf. eingearbeitet werden kann. LG --Chrischerf 22:34, 9. Jul. 2011 (CEST)

Ja, nicht schlecht, so haben wir also auch für den König des Bramayalands einen Namen, kannst Du gern einpflegen :) LG --Roxanna 22:45, 9. Jul. 2011 (CEST)
Mach ich gern, in den kommenden Tagen. :) --Chrischerf 23:02, 9. Jul. 2011 (CEST)
Hallo Roxanna. Ich sehe hier gerade, dass Du mal 2011 plantest, einen eigenen Artikel zum Mahinland zu verfassen. Bis jetzt gibt es ja im Artikel Deutsche Kolonien und Schutzgebiete nur ein paar knappe Aussagen dazu, da ich seinerzeit nicht mehr Infos finden konnte, als ich die dortigen Ergänzungen vorgenommen habe. Da Du ja fast immer sehr gute Quellen ausfindig machst und in der Thematik sehr bewandert bist, hattest Du da vielleicht noch mal etwas zum Thema gefunden? LG --Kroppe (Diskussion) 18:34, 19. Feb. 2013 (CET)

Libyen[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Muss man anti-libysch sein, wenn man anti-Gaddafi ist [9]? Ich meine, nein. Unabhängig davon sind Editkommentare dieser Art, also das Unterstellen einer wie auch immer gearteten Gesinnung, wenig zur Lösung eines Konflikts geeignet. Gruß, Fritz @ 21:28, 17. Apr. 2011 (CEST)

Du wirst verstehen, daß ich auf Deinen Kommentar hier allerdings auch wenig gebe. --Roxanna 21:29, 17. Apr. 2011 (CEST)

was ist denn am HansPeter Mattes so falsch? Potamo 22:25, 19. Apr. 2011 (CEST)

Wenn man das System nicht erklären kann, wieso der Titel "Revolutionsführer" mit Macht verbunden ist, obwohl er weder Präsident noch Premier noch Parteichef noch Parlamentssprecher ist, dann hilft der Hinweis, daß es dennoch eine merkwürdige und schwer verständliche Machtkonstellation und -konzentration gibt, leider auch keinen Deut weiter.

--Roxanna 22:32, 19. Apr. 2011 (CEST)

ach so, ging also nicht gegen Mattes. Hatte ich falsch verstanden. Du fandest also nur den Satz nicht hilfreich, in dem neben der Rolle als Revolutionsführer außerdem noch die Revolutionskommitees vorkamen. Ist akzeptabel für mich. Potamo 22:41, 19. Apr. 2011 (CEST)
Genau, ich stimme Dir anonsten voll zu. --Roxanna 22:43, 19. Apr. 2011 (CEST)

Franzosen: Begrifflichkeiten[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Deine Meinung dürfte hier gefragt sein: [10]. Gruß, --JPF just another user 21:55, 26. Apr. 2011 (CEST)

Mr. Hankeys verzweifelte Versuche[Quelltext bearbeiten]

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (19:42, 6. Mai 2011 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Du wurdest auf der o.g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. –SpBot 19:42, 6. Mai 2011 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (20:07, 6. Mai 2011 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Du wurdest auf der o.g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. –SpBot 20:07, 6. Mai 2011 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (13:20, 7. Mai 2011 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Du wurdest auf der o.g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. –SpBot 13:20, 7. Mai 2011 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (08:53, 8. Mai 2011 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Du wurdest auf der o.g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. –SpBot 08:53, 8. Mai 2011 (CEST)


Das wird es jetzt nicht mehr geben, ich habe ihm seinen eigenen kleinen Käfig gebaut. Wenn du auf weiteren Seiten von ihm belästigt wirst, sag bitte Bescheid. Im Prinzip könnte die Halbsperre dieser Disk jetzt auch aufgehoben werden. Gruß, Seewolf 15:35, 9. Mai 2011 (CEST)

Zunächst bitte noch nicht. Ich melde mich mittelfristig dann aber. LG --Roxanna 19:59, 11. Mai 2011 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (10:26, 1. Jun. 2011 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Du wurdest auf der o.g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. –SpBot 10:26, 1. Jun. 2011 (CEST)

Guten Morgen Roxanna![Quelltext bearbeiten]

Schläfst du denn gar nicht? Artikelwunsch: Rebulgarisierung (1983) - Ich habe parallel bei Vammpi angefragt - Benutzer Diskussion:Vammpi#Artikelwunsch. Dort stehen die Einzelheiten. Gruß --Bin im Garten 10:36, 2. Jun. 2011 (CEST)

Gutes Thema. Heikles Thema. Aber was soll´s, ich helfe gern. --Roxanna 14:55, 3. Jun. 2011 (CEST)

Mahinland = Forkados?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,

ich stieß eben auf die Begebenheit, dass der Ort Viktoria (heute Limbe) in Kamerun für wenige Jahre noch im britischen Besitz war, als der Rest der Kamerunküste schon zur deutschen Kolonie zählte. Erst 1886 soll der Ort gegen St. Lucia und Forkados in Nigeria ausgetauscht worden sein. Das steht z.B. hier. Weißt du ob mit Forkados das Mahinland gemeint ist, oder war das noch ein weiterer Gebietsanspruch Deutschlands? Es gibt bloß einen schmalen Artikel zum Fluss Forcados. Liebe Grüße, --Chrischerf 22:23, 11. Jun. 2011 (CEST)

Das glaube ich nicht, man kann es auch mit den Gebietsangaben vergleichen: Mahinland lag zwischen 4°32' und 5°2' östlicher Länge und 5°46' und 6°20' nördlicher Breite, Forcados liegt südlich davon. --Roxanna 22:43, 11. Jun. 2011 (CEST)
Interessant. Es scheint ja doch einige unsichere Ansprüche gegeben zu haben. Die meisten waren sicher nicht sehr stichhaltig, aber hier scheint es zumindest eine „Verhandlungsmasse“ gewesen zu sein. Danke für die Koordinaten. Gruß und schöne Pfingsten, --Chrischerf 11:45, 12. Jun. 2011 (CEST)

Mingrelier[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Wieder mal ein Ethnienchaos: Eine genaue Zuordnung dürfte im Kaukasus immer schwer sein, aber derzeit gibt es in der Wikipedia einen Widerspruch. Die Mingrelier sind laut Rudolf A. Mark, Die Völker der ehemaligen Sowjetunion, 2. neubearbeitete und erweiterte Auflage, 1992, Opladen, ISBN 3-531-12075-1 eine eigene Ethnie, die nah mit den Lasen verwandt ist. Im Artikel wurden nun die Mingrelier von Benutzer:Dawid Deutschland zu einer Subethnie der Georgier erklärt (unbelegt, aber der englische Artikel nennt einige Literaturquellen für die Aussage), wobei die enge Verwandtschaft mit dem Lasen drin blieb. Übrigens wird die enge Beziehung zwischen Lasen und Mingrelier auch im Lasen-Artikel aufgeführt. Oder sind die Lasen nun auch eine Subethinie der Georgier? Ich bin dembetreffs ja absolut emotionslos, aber der Widerspruch sollte gelöst werden. Schöne Pfingsten, --JPF just another user 12:35, 12. Jun. 2011 (CEST)

Wann sortiert eigentlich mal jemand den Flaggenchemiker in die Ethnie Hinterwäldlervolkskündler des 19. Jahrhunderts ein? fossa net ?! 12:47, 12. Jun. 2011 (CEST)
Nicht bevor jemand den Fossa wieder in den Dschungel von Madagaskar auswildert. ;-) --JPF just another user 12:54, 12. Jun. 2011 (CEST)

Also meines Erachtens sind sowohl Lasen als auch Mingrelier so eng mit Georgiern verwandt, daß man sie dazuzählt. Auch "Narodui mira" ordnet das so ein. Das Problem ist aber sicher, daß Lasen - also quasi muslimische und turkisierte Georgier - nicht als Georgier betrachtet werden möchten - ebenso wenig wie Österreicher oder Schweizer als Deutsche. --Roxanna 14:12, 12. Jun. 2011 (CEST)

Tja, sollte man das genauer erläutern? --JPF just another user 14:24, 12. Jun. 2011 (CEST)

Sechs oder Sieben Armeekorps[Quelltext bearbeiten]

@Roxanna es hat ein wenig gedauert, bis ich den Sinn der Frage endlich verstanden habe. Manchmal erscheint einem die Sache so selbstverständlich zu sein, daß man gar nicht versteht, weshalb jemand eigentlich eine "so blöde" Frage stellt. Die Sache ist aber einfach: als die Grande Armee "gegründet" wurde besaß sie sechs Armeekorps. Napoleon verfügte aber ganz kurz danach die Gründung ein weiteres Armeekorps, so daß es es bei der Gründung sechs waren und zu Beginn des Feldzuges aber sieben (auch wenn nur wenige Tage dazwischen liegen). Soll heißen, zwei getrennte Akte, zwei verschiedene Zahlen. Das sind die Sachen, die man zwar "irgendwie" im Kopf hat, aber nicht explizit ausspricht, weil sie einem so selbstverständlich erscheinen. Danke für diesen Hinweis! Nur nebenbei, in Anspielung auf die Mingrelier im vorherigen Abschnitt: "die" Österreicher und "die" Schweizer gehörten um 1800 noch ganz selbstverständlich zu "den" Deutschen. "Gruppenzugehörigkeiten" sind vor allem auch "Bewußtseinszusammengehörigkeiten" - und das macht es für die "systematischen Formalistiker" eben so unglaublich schwer, alles so einfach in Bananenschachteln einzusortiern... und die Kriterien "Selbstzuordnung" und "Fremdzuordnung" führen manchmal zu ganz unterschiedlichen Karteikästchen. Es ist manchmal wie bei der Frage "sechs-" oder "sieben Armeekorps". Manchmal können beide Antworten richtig sein. Man könnte dieses Phänomen sogar als "historische Unschärferelation" bezeichnen... Ich will jetzt den Scherz nicht zu weit treiben, denn er könnte leicht mißverstanden werden. Noch einmal vielen Dank für den Hinweis. Ich einen entsprechenden Hinweis in den Artikel "Grande Armee" eingefügt. --HeidoHeim 13:23, 14. Jun. 2011 (CEST)

Vielen Dank für die Antwort frei Haus. Wie Du im Fall der Mingrelier richtig vermutest, kann keine noch so einfache Antwort die Frage für alle Seiten befriedigend lösen. LG --Roxanna 18:10, 14. Jun. 2011 (CEST)

Islam in...[Quelltext bearbeiten]

Wolltest Du die Anfrage nicht eher auf WP:VM oder WP:AA stellen? --Pjacobi 14:08, 16. Jun. 2011 (CEST)

Ja, hoppla, war total die falsche Seite. Aber ist sowieso egal, braune Trolle sind nicht totzukriegen. --Roxanna 15:08, 16. Jun. 2011 (CEST)


Islam in Estland[Quelltext bearbeiten]

Die Relevanz dieses Artikels ist strittig, ist er überhaupt notwendig?--Karadordevic 17:05, 19. Jun. 2011 (CEST)

Das der Artikel seine Berechtigung hat, wurde auf der dortigen Diskussionsseite erklärt. -- JCIV 20:32, 19. Jun. 2011 (CEST)
  1. 1. bin ich nicht der Autor dieses Artikels
  2. 2. ist der Artikel ebenso berechtigt wie etwa Buddhismus in Island oder Christentum in Katar
  3. 3. ist auf der dortigen Diskussionsseite schon alles dazu gesagt worden, denn allein dort gehört die Diskussion hin.

--Roxanna 21:11, 19. Jun. 2011 (CEST)

Entschuldigung, ich dachte nur da du ähnliche Artikel erstellst wärst du dafür verantwortlich.--Karadordevic 12:41, 23. Jun. 2011 (CEST)


Verantwortlich? Kein Kommentar! --Roxanna 13:03, 23. Jun. 2011 (CEST)

Benutzerseitengestaltung?[Quelltext bearbeiten]

Findest du nicht das du dich ziemlich unreif für eine Person des Jahrgang 1975 benimmst? Solche diskreditierenden Zurschaustellungen von gesperrten Benutzerkonten, die mit beleidigenden Attributierungen versehen sind, muten eher infantil an. Achja ich komme nicht darum herum, dich auf deine Anmerkungen anzusprechen. Wie definierst du denn Antisemitismus? Nach kurzem Studium deiner Edits bist gegenüber Israel eher negativ eingestellt, was soll Antisemitismus denn bei dir bedeuten?--Karadordevic 12:41, 23. Jun. 2011 (CEST)

Antwort auf die erste Frage: Nein.
Antwort auf die zweite und dritte Frage: Ich sehe keinen Grund, daß mit Dir zu diskutieren.
Hinweis: Grundsatzdiskussionen mit Fremden allein um des Diskutieren willens führe ich hier nicht mehr. Wenn Du also keine geistreiche und wichtige Frage hast, müll bitte meine Seite nicht zu.
Ich wünsche einen schönen Feiertag! --Roxanna 13:03, 23. Jun. 2011 (CEST)
Fremde? Hör mal das oberste Prinzip in Bezug auf Verhalten der Benutzer untereinander in der Wikipedia heißt Kollegialität. Und übrigens es ist schon geistreich dich darauf hinzuweisen das Antisemitismus kein Modebegriff ist, also nicht leichtfertig benutzt werden darf. Aber gut wenn du es so wünscht werde ich nicht mehr mit dir diskutieren.--Karadordevic 16:43, 23. Jun. 2011 (CEST)
Die gesperrten Benutzer wurden hier schon angeführt, (teilweise lange) bevor sie gesperrt wurden. Das bestätigt doch ihre Einschätzung eindrucksvoll als richtig ;-). --Otberg 19:37, 23. Jun. 2011 (CEST)
Es wäre mir neu, wenn man negative Adjektive ("unreif") gleich zu beginn einer heiklen Diskussion als kollegial zu bezeihnen sind. Und eines muss man feststellen: Zu Diskussionen, die nichts mit dem Inhalt von Artikeln zu tun haben, ist hier keiner gezwungen. Schon gar nicht auf seiner eigenen Benutzerdiskussionsseite. BTW: Die beleidigenden Attribute sind Zitate der genannten Benutzer (siehe Fußnote 3) --JPF just another user 21:28, 23. Jun. 2011 (CEST)


Nur ein fachbezogener Beitrag zu einem Artikel[Quelltext bearbeiten]

Es gab nur eine kurze arabische Militärpräsenz auf den Gebieten um den Genfer See, die Araber waren lediglich Invasoren sie okkupierten diese, freilich kleinen Gebiete nicht. Sie zogen, abgeschreckt von den (für sie ungünstigen) klimatischen Verhältnissen, entmutigt ab und mussten ihren Eroberungsfeldzug nach Süden verlagern. Weder haben sich Araber in den Gebieten der heutigen Schweiz niedergelassen noch haben Muslime die Schweiz auf irgendeine Weise kulturell beeinflusst. Sie waren Eroberer und nur das. --Karadordevic 15:19, 26. Jun. 2011 (CEST)

Hier die Quelle:

"Im Jahr 898 dagegen landeten sie in der Provence. Im heutigen Saint Tropez, um genau zu sein. Dort ließen sie sich nieder und überquerten 911 die Alpen, um im Piemont einzumarschieren. Sie besetzten Turin und Casale, zündeten Kirchen und Bibliotheken an, ermordeten Tausende von Christen, dann zogen sie weiter in die Schweiz. Sie erreichten das Bündner Tal und den Genfer See, dann kehrten sie, vom Schnee entmutigt, um. Sie zogen sich zurück in die warme Provence, besetzten 940 Toulon" - Die Kraft der Vernunft

--Karadordevic 15:47, 26. Jun. 2011 (CEST)

Interessante persönliche Meinung, die leider nicht mit den Jahres- und Ortsangaben zu Eroberung und Besiedlung in den mir zur Verfügung stehenden Quellen übereinstimmt. Sei´s drum. Jeder hat das Recht auf seine Meinung, und nicht jede Meinung muß mich interessieren. --Roxanna 16:45, 26. Jun. 2011 (CEST)
Das dir die Tatsache nicht gefällt, das die arabischen Truppen Massaker an Christen, besonders an Geistlichen anrichteten, Christen versklavten und systematisch Bildungsgüter vernichteten, war mir klar. Allerdings muss ich anmerken das meine Quelle eventuell nicht neutral ist, im Sinne von absichtlicher Polemik seitens der Autorin, allerdings seriös und glaubwürdig, was die Fakten angeht, ist.--Karadordevic 13:24, 27. Jun. 2011 (CEST)

Bei dem Benutzer handelt es sich wohl um L50. In dem Fall wäre jede Diskussion sinnlos. --Otberg 14:17, 27. Jun. 2011 (CEST)

Ja, das war er ganz sicher. Dieser Account wird auch nicht mehr antworten. --Seewolf 14:58, 27. Jun. 2011 (CEST)
Tja, ist schon immer wieder faszienierend, wie viele armselige xenophobe Kleingeister es doch gibt, die kein normales konstruktives Leben außerhalb der Wikipedia haben und sich ausschließlich und 24/7 darüber definieren, jemandes Feind zu sein. --Roxanna 17:47, 27. Jun. 2011 (CEST)
Wobei, in dem Fall ist das immer der selbe „xenophobe Kleingeist“ ;-) --Otberg 22:05, 27. Jun. 2011 (CEST)

Hab ichs mir doch gleich gedacht: Kein Wunder, dass der den Islam in Estland für irrelevant hält... ;) -- JCIV 20:43, 28. Jun. 2011 (CEST)

Waliat[Quelltext bearbeiten]

Hallo, und danke für deine Aufmerksamkeit. Ich hatte die Angabe unkritisch aus dem Artikel Taifa-Königreich übernommen (und jetzt dort auch korrigiert). Mir scheint, dass Wilaya als Linkziel noch treffender wäre als Wali (Gouverneur), oder deute ich das falsch? Schöne Grüße --FordPrefect42 14:17, 28. Jun. 2011 (CEST)

Es paßt eigentlich gut, obwohl der Begriff sicher im 12. Jahrhundert in dieser Form bzw. Bedeutung möglicherweise selten verwendet wurde. Aber der Gesamtzusammenhang und die Möglichkeit zur kategorisierenden Begrifflichkeit macht es. Wie allerdings (in den Taifa-Artikel) Waliat statt Wilaya(t) gelangen konnte, weiß ich auch nicht. :) --Roxanna 14:21, 28. Jun. 2011 (CEST)

Eine interessante Theorie[Quelltext bearbeiten]

Diskussion:Portugal#das Wort "Portugal". ;-) Schönen Gruß, --JPF just another user 19:40, 29. Jun. 2011 (CEST)

Finde die Disk[Quelltext bearbeiten]

Du hast mehrere sachlich unrichtige Edits in Schlacht um Nürnberg vorgenommen, die bereits EW sind. Ich rate Dir: Wenn Du Änderungen vorschlägst, tue dies erst auf der Disk. -- Freud DISK 20:06, 2. Jul. 2011 (CEST)

Ist das eine Drohung oder einfach nur das übliche saublöde Gewäsch von Deiner Seite? Soldatenjargon ist nicht enzyklopädisch und fürs Nichtzitieren verlieren selbst die Rechten Doktortitel. Erspar Dir das Antworten hier, jeder weitere Beitrag Deinerseits auf meiner Seite wird als Trollerei revertiert. Plonk. --Roxanna 20:08, 2. Jul. 2011 (CEST)

Noch so eine Luftnummer, diesmal von Benutzer:Freud[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Du wurdest auf der o.g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. –SpBot 20:16, 2. Jul. 2011 (CEST)

Datei:Sucos Viqueque.png[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Kannst Du mal auf der Karte Datei:Sucos Viqueque.png gucken, ob Du rechts in Uato-Lari "Matohoi" oder "Matahoi" lesen kannst? Ich habe gestern eine korrigierte Version hochgeladen, aber bei mir wird immer noch "Matohoi" angezeigt. Schönen Gruß, --JPF just another user 12:45, 6. Jul. 2011 (CEST)

Bei mir wird Matohoi angezeigt.--Toter Alter Mann 13:05, 6. Jul. 2011 (CEST)
Danke, dann lade ich die Datei nochmal hoch. --JPF just another user 16:08, 6. Jul. 2011 (CEST)
Immer noch kein Unterschied, aber die Dateigröße hat sich geändert... --JPF just another user 16:17, 6. Jul. 2011 (CEST)
Matohoi :( --Roxanna 17:47, 6. Jul. 2011 (CEST)
Matohoi.--Toter Alter Mann 17:51, 6. Jul. 2011 (CEST)

Dein Beitrag im LA Russischer Spitzkegelhelm[Quelltext bearbeiten]

Hi Roxanna. Ich möchte dich mal anschreiben um dir zu deinem Eintrag in der LD etwas mitzuteilen. Die Quelle ist doppelt im Artikel verlinkt und stammt zum einem aus einem sehr bekannten Auktionshaus, zweitens einem Buch (Einzelnachweis) und einer Website mit einem Auszug aus dem Buch (Weblinks). Der Verdacht auf URV ist nicht begründet. Der Verdacht ist mehrfach gefallen und wurde jedesmal nicht festgestellt. Das letzte mal hier bei unseren Kollegen bei der Urheberrechtsabteilung [11]. Ebenfalls wurde bei Commons auch abgeschmettert nachdem ein lieber Kollege damit den Vorwurf einer Straftat unterschieben wollte. Die Anschuldigung wurde ohne Administrative entscheidung archiviert. Die Zeichnungen stammen von mir und ich habe bisher etwa 500 dieser Bilder hochgeladen. Nachweise für das Vorbild der zeichnungen findest du in fast jedem meiner knapp 800 Artikel unter Weblinks oder den Einzelnachweisen. Ich arbeite in WP nur in diesem Gebiet und informiere mich jedesmal sorgfältig bevor ich die Zeichnungen fertige. Lieben Gruss --MittlererWeg 01:05, 27. Jul. 2011 (CEST)

Gut. Dann ist es im Prinzip ja in Ordnung, aber: wenn ich mir die Commons-Datei anschaue, finde ich DORT (und genau dort muß sie hin) keinerlei Hinweis auf irgendeine Quelle. Allein die Angabe "Eigenes Werk" deutet dann auf eigene Phantasie hin. Dort also mußt Du auch unbedingt die Quellen für Deine Vorlage hinzuschreiben. Etwas von einer Vorlage abzuzeichnen, ist vollkommen in Ordnung, wenn man klar macht, woher die Vorlage stammt - im Artikel ebenso wie im Commons-Bild. Wenn das Bild unter Commons steht, ist es für jeden verwendbar - also auch für jeden anderen Artikel, in dem kein Hinweis auf die Quelle mehr steht. Wenn Du schon 500 solcher Zeichnungen für Commons beigesteuert hast (Respekt), dann mußt Du jetzt leider bei allen 500 auch noch die Quellen nachtragen. Ich habe nur gesehen, daß Du es beispielsweise beim englischen Arkebusierhelm auch nicht gemacht hast... --Roxanna 15:46, 27. Jul. 2011 (CEST)

Deutsche Kolonisationsversuche in Südafrika[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, ich hab mich mal an einem Entwurf für einen Übersichtsartikel zu obigem Thema bemüht. Vorläufig bleibt es eine Baustelle. Vielleicht hast du Interesse, bei Gelegenheit mitzuwirken. Du hast ja schon mal geschrieben, irgendwann selbst einen Artikel zur Santa-Lucia-Bucht anlegen zu wollen. Liebe Grüße, --Chrischerf 20:05, 6. Aug. 2011 (CEST)

Ach ja, hier der Link ;) Benutzer:Chrischerf/deutsche kolonisationsversuche in südafrika --Chrischerf 20:06, 6. Aug. 2011 (CEST)

Kandidatur Abdurauf Fitrat[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Man 77 läßt den Artikel Abdurauf Fitrat kandidieren. Leider hat sich bisher noch keiner dazu geäußert, was ich angesichts des Umfangs für schade finde. Ich selbst kann mit der Materie wenig anfangen, vielleicht interessiert er Dich ja. Ach ja, ich stelle gleich meinen Artikel Lautém (Distrikt) auch zur Kandidatur! ;-) Schönen Gruß, --JPF just another user 12:40, 12. Aug. 2011 (CEST)

Zaza[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxana wie sie ganz richtig erkannt haben, Ist die Sache heutzutage ziemlich ideologisch. Die Sache ist aber die. in allen bekannten historischen Quellen wurden die Zaza (besser bekannt als Dimli) als ein kurdischer Stamm aufgezählt. Bis auf rund 20 Jahre existierte solch eine Diskussion gar nicht. Die Zaza selber teilen sich hauptsächlich in zwei Gruppen.

1. Sieht sich als teil des kurdischen Volkes und bezeichnet ihre Sprache als Kurdisch. ( die Mehrheit von eigener Erfahrung und laut den meisten Quellen.

2. Ist in das türkische Volk "integriert" und bezeichnet sich als Türken. ( die Minderheit existiert aber auch unter den Kurmandschi Sprechern".

Eine Zaza-Nationale Identität wurde zum ersten mal im Exil, von einer Gruppe die nachgewiesenermaßen Kontakt zu türkischen Organisation hatte, ins Leben gerufen. Meistens handelt es sich bei den verfächtern diese Ideologie um die selben Personen oder ironischerweise um Türken die ja im eigentlichen keine Minderheiten in ihrem Land kennen.

Es gibt dazu hier eine Diskussion mit einem User der noch einige Wochen vorher sich als Zaza ausgab und nun als Türke die "Minderheitenrechte" der Zaza von den Kurden meint zu schützen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zaza

Wikisupporting 10:02, 19. Aug. 2011 (CEST)

Daß offensichtlich eher die Türken als die Kurden eine Zaza-Identität erfunden haben, ist das eine. Daß nicht jeder Kurde oder Zaza auch automatisch Kurmandschi spricht, ist das andere. Auf keinen Fall werde ich Zeit und Energie für eine weitere, vollkommen ideologisch aus dem Ruder geratene Diskussion verschwenden. --Roxanna 18:03, 19. Aug. 2011 (CEST)

Das ist verständlich. Ich bin es eigentlich auch satt dies immer wieder zu diskutieren. Aber es ist der einzige Weg leute davon abzuhalten, unter dem Banner von Wikipedia politik zu betreiben.

Es ist ja auch immer interessant wie sie auch selber sehen, Das solche Behauptungen eigentlich fast immer von Personen oder Usern kommen, die in irgendeiner Weise in Kontakt mit dem türkischen Nationalismus-Kemalismus stehen. Hier behauptet der User "Anglo-Araneophilus" keinen Kontakt zur jeglicher türkischen Organisation zu haben. Aber mir scheint es unwahrscheinlich das eine Person, die in Artikeln wie "Deutsche Militärmission im Osmanischen Reich" "Türken" "Kerem Caliskan" Chefredakteur der kemalistischen Zeitung "Hürriyet" welche für Artikel wie "Die unterschiede zwischen Zaza und Kurden" bekannt ist.

keinen Kontakt zum türkischen Nationalismus hat, geschweige denn Deutscher ist. Für einen ethnischen Deutschen kann er meiner Meinung nach viel zu gut türkische Texte übersetzen. Er liest Botschaften aus türkischen Texten die noch nicht einmal für mich auf den ersten Blick sichtbar sind. Und komischerweise gab er sich noch vor einigen Wochen durch eine IP als Zaza aus.

für einen Einblick, die Diskussionsseite http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Anglo-Araneophilus

Wie sie richtig erkannt hat, werden die linguistischen Unterschiede zwischen Zaza und Kurmandschen sehr gerne von türkischer Seite ausgenutzt. In den Jahrzehnten des Krieges hat sich die Haltung der türkischen Seite kaum verändert. Anstatt politischen Rechten gibt es politische Diskussionen über die Herkunft der Kurden. Von türkische Seite wird uns versucht zu diktieren wer Kurde ist und wer nicht. Gestern noch hies es wir sind ein türkischer Stamm welcher in die Berge geflüchtet und wegen den Geräuchen des Schnees, welcher "Kart-Kürt" machte, uns anfingen als Kurden zu bezeichnen. (Ist kein Scherz, sondern eine der Hauptthesen der Türkei über die Herkunft der Kurden http://de.wikipedia.org/wiki/Bergtürken)

Wie gesagt ich bin es langsam auch Leid, das es den Türken möglich ist, ihre Politik auf so offene Art und Weise hier auf Wikipedia representieren und als Tatsache angeben können.

Wenn es nach mir ginge, sollte man jeglische Artikel über Kurden, und deren Untergruppen wie den Zaza, auf Wikipedia verbieten oder die Artikel für öffentliche Bearbeitungen sperren und sich nur auf akademische Arbeiten und historische Quellen orientieren. Anders wird es meiner Meinung nach leider nie Ruhe geben.

Wikisupporting 18:18, 19. Aug. 2011 (CEST)

Ich möchte es nochmal anders zusammenfassen: Wenn Türken sagen, Zaza seien keine Kurden, scheint das nicht korrekt zu sein. Wenn Kurden sagen, Zaza sind Kurden, ist das allerdings ebenso anmaßend. Denn erstens ist noch gar nicht ganz klar, was Kurden sind (auch wenn sie gern Nachkommen der Meder sein möchten, so gibt es dafür ebenso wenig Beweise wie für frühere kurdische Bestrebungen, Araber oder Juden seien zu wollen). Zweitens ist gar nicht klar, als was sich Zaza selbst sehen wollen (es ist immer anmaßend zu behaupten, sie sehen sich als das oder das, wenn es nie so etwas wie eine Umfrage oder Abstimmung gegeben hat). Drittens ist auch der Umstand als was man sich selbst sieht, noch kein Beweis für das, was man eigentlich ist. Eine vielleicht nur übernommene Sprache und Kultur macht noch keine Abstammung, sonst wären viele Deutsche eher US-Amerikaner... --Roxanna 18:38, 19. Aug. 2011 (CEST)
Hallo Roxanna, da nun offensichtlich über mich anstelle mit mir gesprochen wird, möchte ich doch klarstellen, dass ich mich niemals als Zaza ausgegeben habe, gestern überhaupt zum ersten Mal das Lemma Zaza besucht habe, dort niemals als anonyme IP tätig war, noch eine ideologisch geleitete Diskussion oder gar Artikelarbeit geführt habe. Was Benutzer:Wikisupporting betrifft, kann sich jeder selbst ein Bild machen. Er arbeitet nach eigenen Angaben mal als IP, mal angemeldet (was im Artikel Zaza auch wegen der Teilsperrung nicht anders geht), löscht auch mal Diskussionsbeiträge und unterstellt sehr schnell irgendwelche ethnischen Zuweisungen an seine Kollegen in der Wikipedia - so wurde ich auch kurzerhand zum Türken, noch dazu nationalistischer Couleur. Dass du keine Zeit in sinnlose Diskussionen verschwenden willst, kann ich nur zu gut nachvollziehen. Darum hier ein Link auf meine Bearbeitung des Lemma Zaza, die also das Werk eines nationalistischen Türken sein soll. Wenn du sie überfliegst, wirst du schnell sehen, was Wikisupporting stört: ich habe ausschließlich seine eigenen Quellen benutzt, die er aber - aus Unvermögen oder Absicht weiss nur er - umgedeutet hat. Sämtliche verwendete Textstellen sind sauber referenziert und auf der Diskussionsseite nachlesbar. Ich hatte gedacht, das bringe etwas Ruhe hinein, und es schien auch so, bis ich seine waghalsigen Unterstellungen auf deiner Diskussionsseite betreffend meiner Person und Motivation gesehen habe. Ich habe viel Geduld aufgebracht, die auch lange noch nicht erschöpft ist, aber man wundert sich doch zuweilen sehr...
Gruß,--Anglo-Araneophilus 22:27, 19. Aug. 2011 (CEST)

Bitte nehmt beide ein paar Tage Abstand von dem Artikel, zumindest laßt den Artikel das Wochenende ruhen. Die Zaza gibt es schon lange und wird sie auch noch nächste Woche geben. Bis dahin ist es auch egal, in welcher Version der Artikel derzeit ist. Dann kehrt bitte wieder zur Artikeldiskussion zurück, idealerweise auch auf der dafür vorgesehen Seite, nicht hier. Positiv ist, daß Ihr Euch ja offenbar auf dieselben Quellen beruft, das ist ein hoffnungsvoller Ansatzpunkt. Liebe Grüße --Roxanna 23:15, 19. Aug. 2011 (CEST)


Wie schon erwähnt scheint der User für meinen Geschmack zu viel mit türkeigebundenen Themen zu tun zu haben. Es tut mir Leid aber eine Person die ausschließlich mit Artikeln über die Türkei zu tun hat ist für mich doch mehr als eine "neutrale" Person Beispiel "Yörüken" (Türkmenen) Kerem Caliskan ( Chefreadakteur der kemalistisch eingestellten Hurriyet Zeitung welche für kontroverse Artikel wie, "der Unterschied zwischen Kurden und Zaza" bekannt ist.) "Deutsche Militärmission im Osmanischen Reich "

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Anglo-Araneophilus

Die Quellen die ich angab, waren in keinsterweise Kontra dem was ich daraus herleitet. Viel mehr wird es klar wenn man sich die Diskussion anschaut, dass die Person nur flüchtig über die Quellen drüber geschaut hat und dadurch den eigentlichen Punkt nicht verstand.

Es ist nicht von Nöten darüber zu diskutieren was die Zaza sind und was nicht. Es ist eine Tatsache das diese Diskussion erst seit einigen Jahren aufgetaucht ist. Und das in historischen Quellen bis zur unsere Zeit die Zaza immer als ein Volksstamm der Kurden galten. Hier wird versucht durch einzelne Kreise die sich vom Kurdentum abgespalten haben (weshalb auch immer)politisierend auf die gesamte Gruppierung zu schließen. Es gibt genau so viele Kurmandsch Kurden wie Zaza die sich nicht mehr zum Kurdentum zählen. Wird dadurch die kurdizität der Kurmandschen auch in Frage gestellt? Kurde ist seit jeher ein ethnischer und nicht linguistischer Begriff. Wenn Kurden ihre Sprache Kurdisch nennen, dann tun sie das weil sie sich ethnisch als Kurden identifizieren.(welche Sprache sie auch immer sprechen)

Dazu empfehle ich historische Quellen aufzusuchen.

Ehmedê Xasî, Mewlûdê Nebî, Litografya Matbaası, Dîyarbekir 1899,

Bedirxan, Celadet “Zarê Dumilî Û Mewlûda ‘Usman Efenedî” Hawar, Hej: 23, 16 tîrmeh 1933 Şam (Cilda yekem a Hawarê, Weşanên Nûdem, p. 603-608 http://de.wikipedia.org/wiki/Dimili

http://de.wikipedia.org/wiki/Dailam

Fast alle heutigen Quellen, Studien und Nachforschungen über die Zaza sind politisch motiviert. Es ist von kurdischer Seite verständlich das man die Zaza als Kurden ansieht war dies doch nocht vor rund 20 Jahren etwas ganz normales. Es ist aber meiner Meinung nach nicht verständlich warum die Türkei sich um "die Rechte der Zaza" so stark bemüht. Ist sie doch sonst nicht dafür bekannt ein Paradise für Minderheiten zu sein.

Wikisupporting 23:19, 19. Aug. 2011 (CEST)


Ich sehe sie haben, während ich diesen Text verfasst habe, geantwortet. Ich werde mich vom Artikel ferhalten. Wenn die anderen User es auch tuhen. Wikisupporting 23:22, 19. Aug. 2011 (CEST)

Bitte die Diskussion auf der Artikelseite fortsetzen, am besten nicht vor Montag... --Roxanna 23:25, 19. Aug. 2011 (CEST)
Als Literaturempfehlung fällt mir ganz spontan ein... Erhard Franz: Kurden und Kurdentum... ggf. auch Erich Feigl: Die Kurden... das sind weder türkische noch kurdische Quellen. --Roxanna 23:26, 19. Aug. 2011 (CEST)
Hallo Roxanna, danke für den Vermittlungsversuch. Ich habe mich aber nicht deswegen hier gemeldet, sondern wegen der ehrabschneidenden Unterstellungen, die in meiner Unkenntnis gegen mich erhoben wurden. Ich nehme bis Ende des Jahres ohnehin Abstand vom Artikel. Ich könnte mir vorstellen, dass sich die Bemühungen um Ausgewogenheit künftig weiter durchsetzen, es mußte allerdings ein Anfang gemacht werden - darum habe ich mich gestern bemüht. Man wird hoffen dürfen. Gruß,--Anglo-Araneophilus 00:28, 20. Aug. 2011 (CEST)

Übrigens, eine kurdische Sprache gibt es nicht. Kurmandschi ist nicht die Sprache aller Kurden. Es gibt auch Kurden, die ihre Sprache Sorani, Slimani oder Gorani nennen... oder eben Zaza. Aber wir möchten das bitte nicht hier diskutieren. --Roxanna 23:29, 19. Aug. 2011 (CEST)

Sie haben Recht und ich stimme ihnen völlig zu daher wurde ich ja in Wikipedia aktiv. Im Zaza Artikel wurde etwa 8 mal in einem 10 Zeilen langen Absatz erwähnt das Zazaki kein kurdischer Dialekt oder Sprache ist. Warum so oft? Ich habe die stellen durch Kurmandschi ersetzt.

Noch etwas über Eirch Feigl. Erich Feigl ist eine sehr schlechte Quelle. Seine Bücher über die Kurden und Armenier wurden in Deutschland soweit ich weis vom Markt genommen. Es handelt sich bei Erich Feigl um eine Person die eine homosexuelle Beziehung zu einem Türken hatte, welcher von einem Armenier ermordet wurde. Seitdem schrieb er politisch motivierte Bücher über die jeweiligen Minderheiten. Er ist ausserdem bekennender Genozidleugner gewesen. Ich behaupte nicht das alles was er über die Kurden schrieb falsch war. Aber viele kann man nicht ernst nehmen.

Gruß und gute Nacht Wikisupporting 23:37, 19. Aug. 2011 (CEST)

Moslems in Bulgarien[Quelltext bearbeiten]

Im Radio: Deutschlandfunk beginnt gleich (11:05 Uhr ) eine Sendung über Moslems in Bulgarien. Sicherlich findet man das zum Nachhören auch noch später in ihrem Archiv. Gruß --Bin im Garten 10:56, 27. Aug. 2011 (CEST)

Sehr gut, Danke für den Hinweis. --Roxanna 11:08, 27. Aug. 2011 (CEST)
Hier der Link zum Online zuhören -- Vammpi 11:15, 27. Aug. 2011 (CEST)

Otberg/Cruks[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, mich würde interessieren, was bewegt dich bei dem Disput zwischen mir und Otberg mitzureden?--Cruks 13:35, 31. Aug. 2011 (CEST)

Da gibt es eigentlich genug Gründe, für die ich mich nicht rechtfertigen muß, aber mal kurz zum Mitschreiben:
Wikipedia ist eine öffentliche Angelegenheit und Otberg bekleidet als Admin so eine Art "öffentliches Ehrenamt", Euer (vermeidbarer) Konflikt ist also keine Privatsache oder geschlossene Veranstaltung.
Du übersiehst, daß ich mich nicht inhaltlich eingebracht habe (und dies aber auch gar nicht beabsichtige), aber auf ein technisches Problem hingewiesen habe (das Dir vielleicht nicht bewußt war). Ob ggf. ein Benutzername mißbraucht wurde (kommt in der Wikipedia durchaus öfter vor), war nicht eindeutig erkennbar, der Zweifel also angebracht. Meine Sorge galt daher mehr dem dritten User als Otberg oder Dir.
Generell lasse ich mir niemals vorschreiben, wo ich mitreden darf/soll oder nicht. Das kann ich selbst entscheiden und werde es auch weiter tun.
MfG --Roxanna 13:44, 31. Aug. 2011 (CEST)
Wenn denn Wikipedia eine öffentliche Angelegenheit sein soll, müsstest du dich selbstverständlich "rechtfertigen", nicht wahr? Inhaltliche Eingabe von dir war auch nicht erwünscht bzw. interessiert hier nicht. Du hast mich auf ein sog. "technisches Problem" hingewiesen. Ich habe dies nicht verstanden und es war tatsächlich mir nicht bewußt. Wieso war das nicht eindeutig erkennbar? Das würde mich doch sehr interessieren, da der Benutzer mir recht gegeben hat. Selbstverständlich wollte ich dir nicht vorschreiben wo du dich beteiligst, das ist deine eigene Sache.--Cruks 13:52, 31. Aug. 2011 (CEST)

Deinen unnötig scharfen Ton mal ignorierend, erkläre ich Dir das gern. Wie ich auf Otbergs und Otbergs Seite hingewiesen habe, beweist die verlinkte Versionsgeschichte nicht, daß es auch tatsächlich der genannte Benutzer war, der sich dort zu Wort gemeldet hat. Laut Versionsgeschichte war es eine anonyme IP, die allerdings mit dem Benutzernamen unterschrieben hat. Eventuell hat der Benutzer sich einfach kurz ausgeloggt und wieder einzuloggen vergessen oder ist sonst irgendwie aus dem System rausgeflogen. Möglicherweise aber hat auch ein nicht registrierter Beteiligter mit einem fremden Benutzernamen unterschrieben. Ich kann meine Beiträge beispielsweise auch mit Deinem Benutzernamen unterschreiben. --Cruks 14:00, 31. Aug. 2011 (CEST) Die Versionsgeschichte zeigt aber dennoch, daß ich Roxanna bin und eben nicht Cruks. --Roxanna 14:02, 31. Aug. 2011 (CEST)

So so "scharfer Ton"? Was ist denn da so scharf? Das hat mir noch niemand gesagt, daß ich scharf bin.--Cruks 15:40, 31. Aug. 2011 (CEST)
Außerdem finde ich meinen Ton absolut richtig angeschlagen, wo kommen wir denn da hin wenn wir jeden mit "Samtpfötchen" anfassen. So lieb ist die Welt nun auch wieder nicht.--Cruks 16:40, 31. Aug. 2011 (CEST)
Ja, ja, bla, bla, viel Feind, viel Ehr usw... Hast Du noch Fragen bzgl. des beschriebenen Problems? Wenn nicht, können wir das hier ja beenden. MfG --Roxanna 16:46, 31. Aug. 2011 (CEST)
Nein habe ich nicht, es wurde ausführlichst und zu meinem vollsten Zufriedenheit beschrieben. Ich danke dir dafür.--Cruks 18:24, 31. Aug. 2011 (CEST)

Konferenz von Konstantinopel[Quelltext bearbeiten]

Du hast doch letztens den Artikel über die Konferenz editiert, bist da über etwas für den Waffenstillstand von Edirne gestoßen?-- Vammpi 03:20, 2. Sep. 2011 (CEST)

Unter dem Begriff Waffenstillstand von Adrianopel findet man mehr. --Otberg 09:34, 2. Sep. 2011 (CEST)
Danke ;)-- Vammpi 09:36, 2. Sep. 2011 (CEST)

Bundesstaat Jefferson[Quelltext bearbeiten]

Hi, warum legst du in deiner Formulierung so großen Wert darauf, dass sich Redding als Jefferson abspalten wollte? Es ging doch vielmehr um mehrere Counties in CA und OR, die zusammen einen neuen, agrarisch/forstwirtschaftlichen Staat gründen wollten. Also gerade nicht um das kleine Redding als solches. Kannst du das bitte noch entsprechend ändern. Grüße --h-stt !? 12:58, 17. Okt. 2011 (CEST)

Gern, kein Problem. Ich hatte nur irgendwo mal gehört (weiß nicht mehr woher), daß die Initiatoren damals vor allem aus Redding gekommen waren, so wie 2001 vor allem aus Redwood und 2011 aus Riverside. Ist aber nicht so wichtig, kann man ändern. Bei der Gelegenheit hab ich gleich noch eine Bitte: Schau mal bitte unbedingt über Junta von Monterey drüber, Du bist ja der Kailfornien-Experte. --Roxanna 16:55, 17. Okt. 2011 (CEST)
Ehrlich gesagt, hatte ich von der Junta noch nie gehört. Die Darstellung sieht gut aus, wenn auch durch die vier Zwischenüberschriften unnötig zerrissen. Ein Problem habe ich mit den Belegen. Worauf stützt sich das Kapitel mit den Positionen Englands, Frankreichs, der USA, Spaniens und Belgiens? In den bisher angegebenen Belegen finde ich zB Belgien nicht. Und die antiken Quellen sollten entfernt werden, da ist nicht viel brauchbares drin zu holen. Grüße --h-stt !? 17:17, 17. Okt. 2011 (CEST)

Für Spanien und Belgien fehlen tatsächlich die Belege, die laß ich also vorerst weg. Die Zwischenüberschriften sind verzichtbar, es können auch einfach drei Absätze werden. --Roxanna 18:25, 17. Okt. 2011 (CEST)

Danke für die Änderung bezüglich der Sezessionsbestrebeungen in CA/OR. Bei der Junta empfehle ich die Bezüge zu den Staaten mit Einzelnachweisen zu versehen, ich habe inzwischen bei Harlow einiges gefunden. Mit entsprechendem Nachweis wird das ein netter kleiner Artikel. Ach ja: Die Bear Flag Revolt sollte gleich schon mit der Republik Kalifornien verlinkt werden. Grüße --h-stt !? 18:45, 17. Okt. 2011 (CEST)
Was hast Du schönes bei Harlow gefunden? --Roxanna 18:47, 17. Okt. 2011 (CEST)
Bezüge zu den einzelnen Staaten. Hast du ihn auf Papier oder bei Google Books? Gib mal bei Google Books unter Suche in diesem Buch "France" ein. Grüße --h-stt !? 18:51, 17. Okt. 2011 (CEST)

Petersland[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,

ich habe einen Artikel zum Gebiet der Gesellschaft für deutsche Kolonisation verfasst und ihn forscherweise und folgenschwer Petersland genannt. Dies lehnt Benutzer:Kipala ab, da die Quellengrundlage leider recht schwach ist. In der Tat scheint es sich so zu verhalten, dass der Begriff 1885 zwar von Peters’ Unterstützer, Felix Graf Behr-Bandelin, kurz eingebracht wurde, aber angeblich von Peters selbst nicht gewünscht wurde. Nach dem Ende der Kolonie wurde der Ausdruck dann in entsprechenden Kreisen aber mächtig „gehypt“, was dazu führt, dass er in der kolonial-revisionistischen Literatur sogar in einem Federstrich mit Deutsch-Ostafrika genannt wird [12]. Offenbar hatte dies zur Folge, dass der Ausdruck bis in die heutig Populärwissenschaft reicht. Jedenfalls steht in Das Weltreich der Deutschen, 2010 herausgegeben von Guido Knopp, Peters Gebietserwerbungen seien in Deutschland als Petersland bekannt geworden.

Kurzum, ich hänge gar nicht an dieser zweifelhaften Gebietsbezeichnung, würde aber den Artikel gerne vor der Komplett-Löschung bewahren, zumal die Umstände des „Landerwerbs“ bzw. der Vertragsabschließungen etc. in den Artikeln Deutsch-Ostafrika oder Deutsch-Ostafrikanische Gesellschaft meines Erachtens etwas zu kurz kommen. Auf meinen Kompromissvorschlag, den Artikel in Gebiet der Gesellschaft für deutsche Kolonisation umzubennen – was sachlich wesentlich unstrittiger sein dürfte – wurde leider nicht eingegangen. Vielleicht magst du ja mitdiskutieren oder weißt Rat: Diskussion:Petersland, Wikipedia:Dritte Meinung#Petersland ??. Herzlichen Dank im Voraus und viele Grüße, --Chrischerf 23:08, 23. Okt. 2011 (CEST)

Ein anderer Titel ist sicher sinnvoll, gegebenfalls kann man den Text ja in die bisher nur unvollständigen Ostafrika-Artikel einbaue oder so. Gibt es im Moment denn einen Löschantrag? Übrigens, Knopp würde ich nicht mehr als Argumentationshilfe anführen. Der ist nur Hobbyhistoriker (hat Soziologie oder Politologie oder so studiert) und eine wenig gelittene Quelle. --Roxanna 00:11, 24. Okt. 2011 (CEST)

Nein, einen Löschantrag gibt es (noch) nicht. Ich sehe zurzeit zwei Möglichkeiten: Entweder den Artikel umbennen und den Territorialbezug erhalten oder ihn nicht umbennen und zur Begriffsgeschichte umbauen. Knopp scheint in der Tat „ein rotes Tuch“ zu sein. Er schreibt aber nicht alleine. Im Kolonialbuch hat er eifrig auf Fachvertreter wie z.B. Horst Gründer zurückgegriffen. Dennoch ist das „nur“ Populärwissenschaft, keine Frage. ;-) --Chrischerf 11:25, 24. Okt. 2011 (CEST)
Ich spreche mich hier wie dort ausdrücklich dafür aus, die Vorgeschichte in Deutsch-Ostafrika mit dem Material auszubauen und dann eine Weiterleitung einzurichten. Für einen eigenen Artikel gibt das Thema nicht genug her, die Bezeichnung Petersland hat keine ausreichende Verbreitung erfahren, um als Begriff(!) einen eigenen Artikel zu bekommen. Grüße --h-stt !? 15:00, 24. Okt. 2011 (CEST)
@Chrischerf: Wäre das für Dich vorerst eine akzeptable Lösung? --Roxanna 17:06, 24. Okt. 2011 (CEST)
Ich könnte damit leben, wenn es tatsächlich nicht für eine Begriffsgeschichte reicht (Perlenklauben sieht da Chancen). Die Informationen wären dann – möglichst samt Karte – in Deutsch-Ostafrika einzupflegen. Dies habe ich in Abstimmung mit Kipala für die Namensgebung bereits getan. --Chrischerf 19:09, 25. Okt. 2011 (CEST)

hallo Roxanna[Quelltext bearbeiten]

Erinnerst du dich an mich?

Du schriebest mir mal etwas über den Armenier Genozid und das nicht alles stimmt was so erzählt wird. Ich wollte dir nur sagen das ich bescheid weis. Und das armenische Nationalisten den Genozid gern hochpuschen und benutzen um ihre Ziele durchzusetzen. Wikisupporting 16:43, 24. Okt. 2011 (CEST)

Ich hatte es etwas anders formuliert. LG --Roxanna 16:49, 24. Okt. 2011 (CEST)

Anders formuliert ja, aber im Kern die selbe AUssage. Die Armenier waren auch nicht ganz sauber. Natürlich ist das keine Entschuldigung für ein Genozid.Wikisupporting 01:47, 25. Okt. 2011 (CEST)

Dein Bilderwunsch[Quelltext bearbeiten]

liegt nun direkt als Anfrage unter Wikipedia:Bilderwünsche. Gruß, --Flominator 17:24, 30. Okt. 2011 (CET)

Oh, besten Dank, dann kann ich ja hoffen. --Roxanna 20:20, 30. Okt. 2011 (CET)
Es wäre schön, wenn du dort kurz schreiben könntest, ob du schon etwas unternommen hast. Gruß, --Flominator 10:10, 1. Nov. 2011 (CET)

Startung von Substubs online[Quelltext bearbeiten]

Hi Roxanna,

die online-Startung von 1-Zeilen-Substubs mit einem Bearbeitungsbaustein wird aus nachvollziehbaren Gründen (History) nicht gern gesehen. Versuche bitte in Zukunft so etwas nach Möglichkeit offline oder im BNR zu gestalten. Danke & Gruß --Laibwächter 17:29, 16. Dez. 2011 (CET)

In einer Stunde ist der Artikel fertig. --Roxanna 17:31, 16. Dez. 2011 (CET)
Darum geht es auch nicht. Wie oft werden durchaus vergleichbare Stubs in den ersten Minuten gelöscht, die von IPs erstellt werden und dann die Löschbegründung kein Artikel bekommen? --Laibwächter 17:34, 16. Dez. 2011 (CET)
Verstehe. Ich hab mal zwischengespeichert, es sind bereits jetzt deutlich mehr Zeilen. Gegen solche IP-Löschwut sollte man allerdings konsequent vorgehen. --Roxanna 17:44, 16. Dez. 2011 (CET)

Vorgeschichte des Algerienkriegs um 1935[Quelltext bearbeiten]

Das hier könnte Dich evtl. interessieren. Grüße --Dinarsad 00:34, 24. Dez. 2011 (CET)

Ebenso die Ausgabe vom Dezember 1935 der WB. Darin vom gleichen Autor ein Artikel "Japan und der Islam". --Dinarsad 00:43, 24. Dez. 2011 (CET)

Besten Dank erstmal, ich lese es in meiner ersten freien Stunde nach den Feiertagen. Bis dahin wünsche ich ein frohes Fest Muslimen und Nichtmuslimen gleichermaßem. LG --Roxanna 17:56, 24. Dez. 2011 (CET)

Jom-Kippur-Krieg[Quelltext bearbeiten]

Die Infobox hab ich gerade mit Belegen ausgestattet [13], lt. deinem Diskussionsbeitrag hast du noch weitere, vielleicht kannst du ergänzen.--Antemister 15:33, 1. Jan. 2012 (CET)

Sehr gut, endlich beginnt jemand dort aufzuräumen, besten Dank. Ich ergänze im Laufe der Woche dann noch das eine oder andere. Als "Unterstützer" Israels kann man aber sicher auch Frankreich sehen, dort haben damals staatliche Krankenhäuser Musterungen für pro-israelische Freiwillige vorgenommen, die dann auch für Israel mitgekämpft haben. In Großbritannien, Italien oder Deutschland hat es vielleicht ähnliches gegeben. Zumindest die deutschen Milliardenzahlungen an Israel machten auch die Bundesrepublik letztlich zu einem Unterstützer. Wen letztlich die arabische Seite als Unterstützer Israels ansah, zeigte schließlich das Ölembargo. --Roxanna 16:03, 1. Jan. 2012 (CET)

Islamischer Sozialismus = Arabischer Sozialismus ?[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel Islamischer Sozialismus wird der Arabische Sozialismus behandelt. Dabei ist islamisch nicht gleichzusetzen mit arabisch, und umgekehrt. Ich plädiere dafür den Artikel entweder entsprechend dem Titel als islamischer Sozialismus zu überarbeiten oder den Artikel nach Arabischer Sozialismus zu verschieben. Vor allen deshalb, weil der islamische Sozialismus auch in anderen mehrheitlich muslimischen Ländern wie Türkei, Iran, Indonesien, Albanien und Bosnien-Herzegowina verbreitet sein kann oder anwendbar ist. Und Türken, die Völker Irans sowie Indonesiens sind ebenso wie Albaner und Bosnier definitiv keine Araber. Zudem ist (oder war) der arabische Sozialismus zumeist säkular geprägt, hatte also eher weniger eine islamische Komponente. Darüber hinaus gab es auch einen arabischen Sozialismus im Libanon, Syrien, Ägypten oder Palästina - wo es große arabisch-christliche Minderheiten gibt (oder gab); daher ist hier nicht von islamischer Sozialismus zu sprechen. Würdest du dich mal da umschauen?--93.134.145.86 22:24, 18. Jan. 2012 (CET)

Natürlich ist es nicht dasselbe: EBEN DESHALB heißt der Artikel ja nicht Arabischer Sozialismus, sondern Islamischer Sozialismus! Arabischer Sozialismus ist aber sehr wohl eine Sonderform des Islamischen Sozialismus. Auch die ursprünglich aus christlichen Familien stammenden Vorväter des Baathismus etwa - aus christlicher Familie zu stammen, heißt nicht automatisch auch (gläubiger) Christ zu sein - haben den Arabischen Sozialismus nicht allein geprägt: Aflaq standen die Muslime Bitar und Haurani (ggf. auch Zarzuki) zur Seite, Aflaq selbst trat vor seinem Tod zum Islam über. Auch der Baathismus ist also ein islamischer Sozialismus, kein christlicher. Säkulär und laizistisch geben sich etwa auch CDU und CSU, sie wollen einen christlichen Sozialismus, würden aber dennoch nicht die Einheit von Kirche und Staat wiederherstellen. Säkulär oder laizistisch zu sein, war also kein Widerspruch für baathistische Muslime, der Baathismus war niemals nicht-islamisch. DEnnoch gibt es sehr wohl den Islam ablehnende Laizisten und gar Atheisten unter den Arabern und Nichtarabern - die Kommunisten etwa. Doch dies wäre das Problem eines Artikels Arabischer Kommunismus, kein Problem des Artikels Islamischer Sozialismus. Falls es Dich aber tröstet, ich bereite einen Artikel über Nasserismus vor, der den Nasserismus mit dem Baathismus vergleicht, das wäre dann tatsächlich Arabischer Sozialismus. Die Verschiebung war jedenfalls definitiv der falsche Weg. --Roxanna 22:04, 19. Jan. 2012 (CET)
Die Verschiebungen und Lemmata des Benutzers sind leider oft recht unsinnig. Grüsse --Otberg 22:25, 19. Jan. 2012 (CET)
Das war nicht meine Idee, als Alternative stand auch, die beiden Begrifflichkeiten zu differenzieren.--77.4.230.8 23:42, 19. Jan. 2012 (CET)

Eroberung von Kufra durch den Sudan[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Du schriebst Schön, daß es eine gibt, aber auf der Anti-Gaddafi-Seite fehlt Sudan, das die Kufra-Oasen für den Nationalrat erobert hat. Hochinteressant. Gibts dazu eine Quelle? Gruss --Mastermaus 22:18, 23. Jan. 2012 (CET)

Natürlich. Auch für Katar. --Roxanna 22:44, 23. Jan. 2012 (CET)
Danke. War mir bisher durchgerutscht. Gruss --Mastermaus 22:49, 23. Jan. 2012 (CET)
Eigentlich gehörte das in den Artikel über die Kufra-Oasen mit rein. Aber dazu sollte man zumindest ein Datum haben. Gruss --Mastermaus 10:43, 24. Jan. 2012 (CET)
Interessant ist auch die Erwähnung der POLISARIO auf Gaddais Seite, ist mir für einen Beleg aber noch zu spekulativ. --Roxanna 19:48, 24. Jan. 2012 (CET)
Es ist eigentlich bekannt, daß Gaddafi die POLISARIO jahrelang finanziell gesponsert hat. Dass die auf seiner Seite waren, hat also eine Logik. Die Frage ist nur: Handelte es sich um einzelne Freiwillige, oder um reguläre militärische Einheiten. Gruss --Mastermaus 21:19, 24. Jan. 2012 (CET)
Das ist zu einfach. Ja, er hat die POLISARIO unterstützt. Immer wieder. Und immer wieder mal nicht. So beispielsweise nicht 1984-1986, als er mit König Hassan liiert war. Einfach eins und eins zusammenzählen zu wollen, würde heißen, auch zu schlußfolgern, es hätten irische Södner (IRA) auf seiner Seite gekämpft. Ohne Beleg aber ist das nicht erwähnenswert, "Anzeichen", die "daraufhin deuten" "könnten", sind nicht wikipedisch. --Roxanna 21:27, 24. Jan. 2012 (CET)
Hab ich auch nicht behauptet. Man kann aber auf der Grundlage weiter recherchieren, bis man einen Beleg gefunden hat. --Mastermaus 23:51, 24. Jan. 2012 (CET)

Die Sudanesen haben Kufra offenbar am 2. Juli erobert [14] [15] --Roxanna 22:20, 24. Jan. 2012 (CET)

Hat unsere Presse damals wohl ignoriert. Interessant wäre die Frage, ob die sudanesischen Truppen sich wieder zurückgezogen haben. Wenn nicht, wäre das der Beginn der Zerstückelung Libyens. --Mastermaus 23:51, 24. Jan. 2012 (CET)
Nun, das Khartoumer Regime ist international nicht sehr wohl gelitten. Die Hilfe bei Kufra war ja wohl eher, um sich dem Westen anzudienen. Eine dauerhafte Besetzung hingegen würde den Westen auch eher verärgern. So wie ich den süddeutsche-Artikel verstanden haben, ist von Vergangenheit die Rede. --Roxanna 17:46, 25. Jan. 2012 (CET)

Lisboa[Quelltext bearbeiten]

nach Diskussion:Lissabon verschoben
--Roxanna 11:59, 4. Feb. 2012 (CET)

Judería[Quelltext bearbeiten]

nach Diskussion:Judería verschoben
--Roxanna 18:13, 19. Feb. 2012 (CET)

Politisches System Syriens[Quelltext bearbeiten]

Ich habe von der Diskussion Wind bekommen. Ein Blockparteiensystem ist ein Einparteiensystem. Blockparteiensysteme gibt es auch in China, Vietnam und Nordkorea. Syrien ist ein Einparteiensystem wie jedes andere auch. Würdest du es bitte entsprechend abändern.--93.133.159.100 15:11, 21. Feb. 2012 (CET)

Wind bekommen? (von der Sitte, sich als User anzumelden, indessen eher nicht). Nein, ich werde es nicht abändern, denn ein Blockparteiensystem ist eben kein Einparteiensystem, denn sonst hieße es ja nicht Blockparteiensystem, sondern Einparteiensystem. Aber es ist natürlich klar: Daß ich Politikwissenschaften, Arabistik, Islamwissenschaften und Geschichte studiert habe, daß zwei meiner Professoren Syrer waren, daß ich zwei syrische Freundinnen habe, die ihrerseits Lehrerinnen sind und daß ich sogar Kontakte zur palästinensischen und zur syrischen KP (eine Partei, die übrigens älter als Baath- oder Sozial-Nationale Partei ist) habe... all das ist natürlich nichts wert, weil es Anonymus eben einfach besser weiß, eben einfach deshalb, weil er es ja in den Fernseh-Nachrichten und der Springerpresse so gesehen hat, dann muß es ja auch genau so einfach stimmen... Mach Dir doch einfach mal die Mühe, die Geschichte der anderen (zugelassenen und aktiven) Koalitionsparteien nachzulesen. Natürlich ist nicht alles Gold, was glänzt, Syrien ist keine Demokratie, aber eben auch kein Einparteiensystem. Damit ist alles gesagt. Jedes weitere Wort von Dir hat hier nichts zu suchen, sondern nur in der Artikeldiskussion, daher wird es hier gelöscht werden. Danke für die Beachtung des "Hausrechts". --Roxanna 15:14, 21. Feb. 2012 (CET)

Kalb (Begriffsklärung)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Du hast vor einiger Zeit in Kalb (Begriffsklärung) die Bedeutung „Nordaraber“ hinzugefügt. Bezieht sich das auf alle Nordaraber oder nur auf den Stamm der Banu Kalb? Momentan widersprechen sich nämlich Erklärung und Verlinkung. --Katimpe 16:33, 26. Feb. 2012 (CET)

Theoretisch nur auf die Banu Kalb, tatsächlich aber wird der Begriff in der Orientalistik und Geschichtswissenschaft pauschal auf alle Nordaraber angewandt --Roxanna 16:58, 26. Feb. 2012 (CET)
Findet das deine Zustimmung? --Katimpe 17:26, 26. Feb. 2012 (CET)
Ja, sehr gut. LG --Roxanna 17:30, 26. Feb. 2012 (CET)
Danke für die schnelle Antwort. --Katimpe 17:40, 26. Feb. 2012 (CET)

Artikel Turkvölker[Quelltext bearbeiten]

Stimmt etwas mit den Bildern oder mit dem Inhalt meiner Änderung nicht? --Tirgil34 (Diskussion) 22:03, 13. Mär. 2012 (CET)

Ja, genau. Du hast eine Karte der Verbreitung der Turksprachen durch eine Karte der Altaisprachen ersetzt. Das ist nicht dasselbe. Die Turksprachen sind nur ein Teil der Altaisprachen. Wenn Du jetzt die Altaisprachen-Karte als Turksprachen-Karte ausgibst, wären auch die Mongolen und alle mongolischen Völker ein turksprachiges Volk, was natürlich völliger Humbug ist. Zudem ist die Turksprachen-Karte genauer und feiner als Dein Kartenvorschlag. --Roxanna (Benutzer Diskussion:Roxanna) 22:39, 13. Mär. 2012 (CET)
Ouuh stimmt, sorry. Können die anderen Änderungen wie der neue Abschnitt "Turkvölker im Mittelalter" und neue Bilder zum Kontext so eingefügt werden?--Tirgil34 (Diskussion) 23:45, 13. Mär. 2012 (CET)
Nein, da sind leider noch einige andere Mängel, daher wieder zurückgesetzt. --Otberg (Diskussion) 09:01, 14. Mär. 2012 (CET)
Tach Otberg, hab die Mängel weitestgehend behoben. Bitte reinschauen.--Tirgil34 (Diskussion) 17:51, 14. Mär. 2012 (CET)
OK, schon viel besser. Bitte noch die festen Bildgrössen (px-Angaben) entfernen. Meine sonstigen Verbesserungen hättest Du auch lassen können. --Otberg (Diskussion) 18:02, 14. Mär. 2012 (CET)
Ouh sorry, das habe ich nicht gesehen. px habe ich nun auch entfernt. Meinst du, du kannst deine Verbesserungen selbst wieder einführen? Würd mich jetzt dabei schwer tun sie zu suchen. Waren es denn viele?--Tirgil34 (Diskussion) 18:17, 14. Mär. 2012 (CET)

Hat sich das von Dir inzwischen gelöschte Baschkiren-Problem schon geklärt? --Roxanna (Diskussion) 18:08, 14. Mär. 2012 (CET)

Scheint so, der Konsens entscheidet ja immerhin. Insofern ist das Thema gegessen.--Tirgil34 (Diskussion) 18:12, 14. Mär. 2012 (CET)

Viele Grüße[Quelltext bearbeiten]

Liebe Grüße --Niemand (Diskussion) 19:17, 25. Mär. 2012 (CEST)

Kennen wir uns? --Roxanna (Diskussion) 20:10, 25. Mär. 2012 (CEST)

Etymologie der Namens "Ukraina"[Quelltext bearbeiten]

Ich möchte gerne wissen, aus welchem Grund Sie meine Version der Etymologie des Namens "Ukraina" zurückgesetzt haben. In der Diskussion über die Herkunft des Namens haben Sie sich wenig beteiligt und außer subjektiver Bewerung und Beleidigung haben Sie keine Argumenten angebracht.--Oleh M (Diskussion) 23:23, 28. Apr. 2012 (CEST)

Da Sie in der Wikipedia noch sehr neu sind, können Sie selbstverständlich nicht wissen, wie oft die vermeintliche Etymologie des Begriffs schon Diskussionsthema sowohl bei Ukraine als auch z.B. bei Krajina war - und mit vielen anderen Teilnehmern als mir. Die neuzeitlich-propagandistische Deutung einiger ukrainischer Nationalisten ist bisher jedes Mal zurecht relativiert worden. Persönliche Wertungen, Annahmen und Schlußfolgerungen wie "dagegen spricht", "schlecht belegt" usw. sind immer nah an Theoriefindung und werden in der Wikipedia meist nicht akzeptiert. Ihre Änderungen enthielten so gesehen kein neues Argument. Weitere Diskussionen zum Thema Ukraine werde ich auf meiner Benutzerdiskussionsseite nicht führen, sie gehören allein auf die Artikeldiskussionsseite. --Roxanna (Diskussion) 23:54, 28. Apr. 2012 (CEST)

Ich finde ihre Argumentation der Zurücksetzung meiner Version gar nicht nachvollziehbar. Ich finde, das die mehrere stattgefundene Diskussionen (im Archiv zum Artikel habe ich keine sachliche Diskussion darüber gefunden)gar kein Grund dafür sind, die fehlerhafte Version wieder aktuell zu lassen. So fehlerhaft ist z.B. die Behauptung aus der aktueller Version, das "Ukraina" als Bezeichnung für ethnische Territorien sich mit der Gründung der Ukrainischen SSR im Jahr 1922 endgültig verbreitete bzw. festsetzte. Sie machen meiner Version vorwurfe, das sie persönliche Wertungen und Schlussfolgerungen beinhaltet, lassen aber gleichzeitig alte Version mit gleichen persönlichen Wertungen, wie "bilden jedoch einen Widerspruch zu vielen historischen Quellen" wieder aktuell sein. Ich fasse mich kurz, ich finde, das Sie unbegründet und nicht gerecht meiene Version zurückgesetzt haben, und für sachliche Diskussion und nicht für Beleidigungen, wie es zuletzt war, lade ich Sie auf die Artikeldiskussionseite ein.--Oleh M (Diskussion) 13:23, 29. Apr. 2012 (CEST)

Zweifellos steht es Ihnen zu, eine andere Meinung zu haben. So lange es nicht wieder in Theoriefindung ausartet mit dem verzweifelten Versuch, die moderne nationalistische Sichtweise irgendwie krampfhaft begründen zu wollen, ist es sicher einen Diskussionsversuch wert. --Roxanna (Diskussion) 14:58, 29. Apr. 2012 (CEST)

Stop swearing about what I added[Quelltext bearbeiten]

Stop swearing, you call what I added "bullshit", saying that I made up a fiction - automatically assuming bad faith in complete violation of Wikipedia policy on assuming good faith. The source I used for the statement on Greater Iraq is not by some exclusively Jewish Zionist source, it is supported by the Jewish-Arab Institute. The testimony was from a Jewish Iraqi. If you oppose the source simply because it was made in Israel - that is based on stereotyping all Israeli sources as unreliable on any topic about a predominantly Arab country like Iraq - then that is a xenophobic assertion. What is specifically wrong about the source, if you believe the testimony of the Jewish Iraqi is lying than present evidence that demonstrates that what that person says is a lie. (User:R-41 on Wikimedia Commons and English Wikipedia)

See User:R-41 in Wikimedia Commons and English Wikipedia

I wrote you that I am sorry to call it "bullshit", however, it is and I clearly wrote why it is. So what do you want to tell me? That you can write an article about Iraq based on Iraqi Jewish sources only? You must be joking! For example, have you ever read Sluglett about Iraq? This is minimum standard! I better do not risk to ask you if you ever read any official Bath Party Congress or Conference report. What elso do you want to say? That you have clear objective evidences and sources about the mentioned Iraqi claims? More than just some general and vague propaganda rhetoric never written down or drawn in any map? You do not have! Finally: Your private opinions about the best sources and what seems to be true or realistic are nothing interesting for my private talk site here. It belongs to the article talk sites (directly in wikimedia commons, for example), only there! --Roxanna (Diskussion) 19:45, 9. Mai 2012 (CEST)

Volksrepublik Buchara, Volksrepublik Choresmien , evtl. die Fernöstliche Republik[Quelltext bearbeiten]

Du könntest das wissen: Ich arbeite an dem Versuch, alle Wahlen der Weltgeschichte aufzulisten, erstmal nur Jahreszahlen. Asien ist praktisch fertig, fehlen nur noch die obigen drei Staaten. Weißt du da was drüber bzw. findest auf die Schnelle was raus? Daten für die FÖR (lt. Verfassung von 1921 gab es Wahlen alle zwei Jahre) finden sich wohl auch in dem dort angebenen Buch.--Antemister (Diskussion) 20:15, 11. Mai 2012 (CEST)

Wow, ein anspruchsvolles Ziel, aber auch schwer zu realisieren, denn was ist mit Wahlen, die von der einen oder anderen Geschichtsauffassung nicht als solche anerkennt werden? Die Referenden in Tirol, Salzburg und Vorarlberg beispielsweise oder jene in Transnistrien und Südossetien? Oder die russische Konstituante bzw. die "Wahlen" nach der Nazi-Machtergreifung? Was nun die FÖR angeht, so habe ich Zweifel, daß es zwischen der Verfassung von 1921 und der Rückgliederung 1922 Wahlen gegeben hat, kann aber mal danach suchen. --Roxanna (Diskussion) 10:17, 12. Mai 2012 (CEST)
SO groß ist die Sache doch nicht, weil eine Forschergruppe um Dieter Nohlen dort wichtige Vorarbeit geleistet haben. In der Tat geht es darum, hier auch undemokratische Wahlen miteinzubeziehen, die in den Büchern nicht oder nur kaum vorkommen. Nur um zu wissen ob ich selber noch suchen muss: Findest du zu den drei Ländern was?--Antemister (Diskussion) 23:16, 13. Mai 2012 (CEST)
Das weiß ich in zwei Tagen. ;-) --Roxanna (Diskussion) 23:18, 13. Mai 2012 (CEST)
Also z.B. auch die irakischen und syrischen Parlamentswahlen zwischen 1980 und 1988 usw.? --Roxanna (Diskussion) 23:19, 13. Mai 2012 (CEST)
Ja, natürlich, da gibts in der englischen WP ja schon Artikel dazu. Wobei das jetzt nicht der Kern der Sache ist, weil sich Daten aus dieser leicht finden lassen. Interessanter sind da Kolonialparlamente oder Lateinamerika im 19. Jhd.--Antemister (Diskussion) 23:39, 13. Mai 2012 (CEST)

Hast du dazu was herausgefunden?--Antemister (Diskussion) 23:49, 12. Jun. 2012 (CEST)

Frage an Experten[Quelltext bearbeiten]

Da du dich in dem Gebiet auszukennen sein scheinst, wollte ich dich als Experte (oder eine Expertin?) fragen, wie du den Arabischen Frühling seit 2010 beurteilst. Die Einschätzungen zu den Ganzen sind bisweilen recht diffus.

Mit einer generellen Einschätzung meinerseits werde ich mich tunlichst zurückhalten. Nur so viel: Es ist nicht das, wonach es aussieht. Du kannst aber gern konkretere Einzelfragenn stellen. --Roxanna (Diskussion) 18:08, 13. Mai 2012 (CEST)
(Wonach sieht es dann aus?) Konkret zum Beispiel die Wahlsiege der islamistischen Parteien. Den Einen gelten sie als demokratische Hoffnungsträger, die die langjährige autoritäre Herrschaft nationalistisch-sozialistischen Regime beenden, welche israelfreundlich oder Israel gegenüber nicht hart genug aufgetreten sind. Anderen hingegen gelten die Islamisten als "Wolf im Schafspelz", die mit Millionenbeträgen von den konservativen Golfstaaten finanziert werden und in Wahrheit einen religiösen Staat anstreben, in der die Menschen strikt nach den islamischen Gesetzen leben. Wie siehst du das?
Oder etwa das Scheitern der Panarabisten bei den Wahlen (von den 508 Sitzen im ägyptischen Parlament bekam die nasseristische Partei der Würde noch 6 Sitze, die panarabische Arabische Sozialistische Partei gerade mal einen, die Nasseristische Partei selbst gar keinen). Wie kommt das? Die Regierungen von Nasser, Saddam, Hafis Assad & Co. waren ja bekannterweise nicht demokratisch legitimiert, sondern durch Putsche/Scheinwahlen/Installierung durch die Kolonialmächte. Wollen die Araber in der Mehrheit nicht einen religiösen Staat statt eines arabisch-nationalen?
Was die Linken bzw. Panarabisten angeht, so hat ihre Wahlniederlage mehrere Gründe: Zum einen fehlt die Glaubwürdigkeit. Sich auf Nasser zu berufen ist das eine, gleichzeitig aber auch unter Sadat noch Parteifunktionär gewesen zu sein, das andere. Wer sich als Nasserist nicht eindeutig als Sadat-Gegner profiliert hat, ist nicht glaubwürdig. Die neuen Nasseristen wiederum sind vom Umbruch eher überrascht worden, auf einen raschen Wahlkampf waren sie jedenfalls nicht vorbereitet und eine intakte Struktur (wie etwa die Muslimbrüder) hatten sie auch nicht. Übrigens, die Regime Saddam Husseins, Assads und Nassers waren keinesfalls von den Kolonialmächten installiert, sondern ja gerade im Kampf gegen die Kollaborateure der ehemaligen Kolonialmächte entstanden (und somit legitimiert), hier mußt Du noch ein paar Grundlagen arabischer Geschichte aufbessern (ich empfehle Lothar Rathmann: Geschichte der Araber, 1-7).
Die Einschätzung, die Mehrheit der Wähler wolle einen streng islamischen Staat, teile ich nicht. Einen islamischen Staat zu wollen, ist etwas anderes als einen streng islamischen Staat zu wollen. Islamisch ist nicht der Gegensatz zu modern, sondern zu westlich, denn modern zu sein bedeutet nicht automatisch westlich zu sein. Übrigens, glaub mal nicht, daß das saudische Geld entscheidend ist/war. Wären die Islamisten tatsächlich so sehr von den Ölscheichs am Golf finanziert worden, wäre das Regime Mubaraks schon früher von den Muslimbrüdern und der GIA gestürzt worden. Statt dessen aber hat das saudische Regime jahrzehntelang auf Washingtons Befehl hin das Regime Mubarak mit Milliarden-Spritzen gestützt, nicht gestürzt. Daß die Muslimbrüder (die inzwischen sogar eher als moderat gelten) und strengere Islamisten jetzt von den Saudis massiv unterstützt werden, liegt eher am Bestreben Washingtons, in einer islamistischen Regierung das kleinere Übel als in einer panarabischen Regierung zu sehen. --Roxanna (Diskussion) 21:09, 13. Mai 2012 (CEST)
Ich weiß, dass diese drei Politiker nicht von den Kolonialmächten installiert waren, aber es traf auf die meisten Diktatoren in Afrika zu, daher der Einschub (und legitimiert sind sie nicht, wenn sie gegen die Kolonialmächte sind, sondern erst, wenn sie durch demokratische - und ungefälschte - Wahlen in ihr Amt gelangen).
Dass Parteien, die ein islamisches System unterstützen würden, auch Wahlen gewinnen, steht schon spätestens seit der algerischen Parlamentsahl 1991 fest. Das ist aber erst seitdem so. Die Auslegung des Islams war ja, soweit ich korrekt entnehmen war, überwiegend bis in das späte 20. Jahrhundert weitgehend tolerant und liberal - wie bei den anderen Religionen im Rest der Welt auch. Erst durch die deprimierende Niederlage von 1967 gewannen die konservativ-islamistischen Strömungen an Zuspruch; zu Lasten sowohl der linken arabischen Sozialisten, als auch der rechten nationalistischen Panarabisten - wobei beide eine durchaus westlichere Auslegung des Islams verfolgten (der Schleier war unter Nasser sogar verboten, ebenso die Muslimbrüder): Islam wird als gemeinsames arabisches Kulturgut betrachtet, eine Einmischung religiöser Würdenträger in die Politik wird dagegen abgelehnt, sprich laizistisch-säkularer staat - nicht jedoch wie in der nichtarabischen Türkei.
Hier kommen die Golfstaaten ins Spiel: Einnahmen aus der Ölgewinnung werden gezielt zur Missionierung bereits muslimischer Gebiete eingesetzt - und dies auf der ganzen islamischen Welt, von Marokko bis Malaysia. Daher waren diese Geldzuflüsse für die Parteien durchaus wahlentscheidend - gerade für die Salafisten in Ägypten (Geld aus Saudi-Arabien) und für die Ennahda in Tunesien (Katar). Es handelt sich hier somit um eine Vereinigung von amerikanischen Interessen und denen der arabischen Halbinsel. Aber zur Frage zurück, du hastmeiner Einschätzung nach mehr Erfahrung: ist der arabische Frühling für dich ein posotiver Trend oder ein negativer Trend, wie sieht es mit den Ideen Nassers und Sadats für die Zukunft aus? (Nasser war ja weitgehend säkular und sozialistisch; Sadat hingegen galt als gläubiger und praktizierender Muslim - zu seiner Zeit wurde ja die Scharia in der Verfassung eingeführt und der Sozialismus weitgehend abgeschafft)--93.133.188.110 22:23, 13. Mai 2012 (CEST)
Ein paar Antworten:
So gänzlich unlegitimiert waren Nasser, Saddam und Assad nun wieder auch nicht. Zum einen wurde der Putsch in Ägypten gegen das Ancien Regime 1952 von den Volksmassen getragen, Wahlen sind nicht die einzige Legitimationsmöglichkeit der Welt. Zum anderen gab es aber auch hin und wieder so etwas ähnliches wie Wahlen, die Baath-Partei gelangte in Syrien vor 1958 durch Wahlen an die Macht, und während der Baath-Herrschaft gab es in Syrien und Irak die Nationale Front und diverse Parlaments"wahlen", ja sogar Präsidentschaft"wahlen" (z.B. Irak 1995).
1967 markiert eine Wende ja, ist aber keine Niederlage des Panarabismus oder des Arabischen Sozialismus. Lediglich die eine Form des Arabischen Sozialismus, der Nasserismus, verlor seinen Glanz, stattdessen begann die Blüte der anderen Form, des Baathismus (aber auch die palästinensische These des "Volkskriegs"), der Baathismus wiederum befand sich erst ab 1982 auf dem absteigenden Ast. Erst danach kamen die Konservativen.
die Türkei paßt hier gar nicht rein und ist auch nicht vergleichbar. Sie ist bis heute wesentlich durch Atatürk geprägt, der letztlich anti-islamisch war und sein Land brutal verwestlichte, weil er daran fälschlicherweise die einzige Form der Modernisierung sah. Atatürk kann man auch durchaus in einem Atemzug mit seinen Zeitgenossen Hitler und Stalin erwähnen und vergleichen, er hatte eben nur bescheidenere Möglichkeiten als diese beiden.
die von Dir auf der Arabischen Halbinsel angesprochene Vereinigung amerikanischer und arabischer Interessen gibt es nicht, denn das saudische Regime vertritt nicht arabische Interessen, sondern nur saudische Interessen eines Ausverkaufs des Landes, die anderen Scheichs unterscheiden sich kaum davon (kennst Du den Film "Syriana"?)
Last but not least, zurück zu Deiner eigentlichen Frage. Der Trend ist kein einheitlicher Trend (eigentlich haben strenge Islamisten nirgendwo eine Mehrheit, sowohl in Tunesien als auch in Ägypten haben gemäßigte Islamisten gewonnen) und er ist auch kein anhaltender (Saudi-Arabien und der Golf und auch Jordanien sowie Marokko werden von den USA davon abgeschirmt bleiben), in Ägypten wird letztlich kein Wechsel stattfinden (eher ein Dauerkonflikt zwischen prowestlichen Militärs und gemäßigten Islamisten wie in der Türkei, ggf. hin und wieder auch mal ein Militärputsch, um die muslimischen Zivilisten nicht wirklich Veränderungen durchführen zu lassen).
Die Ideen Nassers und Aflaqs sind tot, weil Nasser und Aflaq längst tot sind (Sadat hatte keine eigenen nennenswerten Ideen). Der Arabische Sozialismus ist genauso tot wie der realexistierende Sozialismus des toten Ostblocks - allerdings: auch der Sozialismus entwickelt sich weiter. Von Attac bis zum Kraft-Hollande-Sieg über Merkozy, vom Scheitern des Kapitalismus und Neoliberalismus in der Bankenkrise bis zur Occupy-Bewegung, es gibt eine neue Linke, und es wird auch eine neue islamische Linke geben, die soziale Gerechtigkeit propagieren wird (ob sie sich dafür dann wirklich einsetzen wird, ist eine ganz andere Frage). Wie die genau aussehen wird und wer die neuen Ideengeber derselben sein werden, kann ich derzeit nicht wissen. Es werden sicher nicht die noch lebenden Vertreter der alten Strömungen sein, sondern wohl eher völlig neue, die aber sicher viel von dem alten bewahren oder wiederaufgreifen werden. Eines jedoch ist klar: Eine Einheit aller Muslime (Panislamismus) oder eine Einheit aller Araber (Panarabismus) wird es ebensowenig geben wie es jemals mit der Einheit der Proletarier aller Länder geklappt hat. Das liegt in der Natur der Menschheit: Korrupte Kollaborateure, die mit den Gegnern solcher Einheit zusammenarbeiten, wird es immer geben - um so mehr, wie die Bevölkerung der orientalischen Staaten weiter wächst und der Großteil der Bevölkerung in Armut lebt. Die Araber wollen in ihrer Mehrheit weder einen islamischen, noch einen nationalen oder einen demokratischen Staat, sie wollen einen wohlhabenden Staat. Letztlich müssen sich islamische Regierungen daran messen lassen, wie sie mit dem islamistischen Terror klarkommen. Bekommen Sie ihn nicht in den Griff, werden statt prowestlicher Politiker (gegen die richtet sich der Terror ja) irgendwann doch wieder sozialistische Diktatoren aufkommen, die hart durchgreifen. Genaugenommen aber wollen die USA gar kein Ende des Terrors, denn das würde ja auch das Ende der Notwendigkeit ihrer (de)"stabilisierenden" Präsenz bedeuten. --Roxanna (Diskussion) 22:48, 13. Mai 2012 (CEST)

Übrigens: In München und Germering hab ich auch schon mal eine Zeitlang gelebt und gearbeitet, in Langensteinach und Liechtenstein nicht. Belassen wir es jetzt einfach dabei! --Roxanna (Diskussion) 23:03, 13. Mai 2012 (CEST)

Occupy & Attac entstammen aus den westlichen Ländern (genauer gesagt buchstäblich von der Wall Street selbst) und finden in der arabischen Welt kaum an Boden, nur die sogenannte Revolutionsjugend hegt Sympathien für die linke Bewegung. Die Mehrheit der Ägypter beispielsweise sieht Saudi-Arabien (ursprungsland des Salafismus) als Beispiel [16], das Beispiel Türkei unter Erdogan wird von der großen Mehrheit abgelehnt; wobei Atatürk durchaus Nasser, Sadat, Bourguiba und Assad inspiriert hat, das müsstest du ja wissen (und damit wir auf einen gemeinsamen Nenner kommen: alle von ihnen waren zweifellos Diktatoren). Und nur eine demokratische Wahl (keine gefälschten Scheinwahlen wie damals) zeigt, was die Menschen wirklich wollen. Was sich in den arabischen und anderen islamischen Ländern in den letzten Jahren geändert hat, ist, dass sich die Menschen zu ihrer religiösen Identität bekennen, was anderswo in der Welt nicht vorkommt (in allen anderen Kulturen ist [leider] eine Verwestlichung zu beobachten - auch in Russland und China, die antiwestliche Regierugen haben). Kaum eine Frau trug noch vor zwanzig bis dreißig Jahren in Ägypten einen Schleier, heute ist es die Mehrheit - ebenso in Syrien. Daher ist deine Einschätzung falsch, weil sich die Menschen durchaus einen islamischen Staat wünschen, einen wohlhabenden Staat will doch jeder auf der Welt. Ist es mit dem arabischen Frühling nicht so: Was als Protest von einer kleinen Elite aus wohlhabenden pro-demokratischen Intellektuellen mit Internetvernetzung begann, endete mit der Machtübernahme von einer religiös eingestellten Mehrheit (die Hälfte der Ägypter sind Analphabeten), die auf jeden Fall einen islamischen Staat haben will, egal ob demokratisch oder nicht? Siehst du es als eher positiv, dass die Menschen sich verstärkt der islamischen Religion zuwenden (keine Unterjochung durch den Westen, Beibewahrung der Identität, Aufhalten der Verwestlichung der Welt und der Dominanz des Westen) oder negativ (Abkapselung von der Globalisierung, Ablehnung universeller Werte etc.)? Ich sehe weder ein noch aus.
Nun, ob meine Einschätzung falsch ist, wird die Zukunft zeigen, es ist eben meine Einschätzung. Letztlich ist es allerdings schwer zu beweisen, was die Ägypter wirklich wollen bzw. eine Mehrheit unter ihnen. Ob die Rück- bzw. Hinwendung zum Schleier Ausdruck des religiösen Selbstbewußtseins ist (und da muß man übrigens zwischen der Zurschaustellung dieses Selbstbewußtseins in islamischer und nichtislamischer Umgebung unterscheiden) oder eher unter dem wiederaufkommenden Druck des Patriarchats zustande kommt, bleibt ebenso umstritten wie die Frage, ob dies die Mehrheit ist (oder nur der zweitweise sichtbare Teil), wer hat sie gezählt? Im Irak z.B. hatten die Frauen vor 2003 (oder sagen wir besser: vor 1991) mehr Freiheiten, obwohl ihnen auch damals das Tragend es Schleiers nicht verboten war. Ursache dafür war eine brutale (aber in der Sache richtige) Zerschlagung der Stammestrukturen durch das Baath-Regime, das patriarchalische Zwänge aufbrach. Die US-Bsatzer hingegen haben die bereits zerschlagenen Stammesstrukturen wiederaufgebaut, um sich auf die Kollaboration der Scheichs stützen zu können, und den Scheichs damit auch wieder mehr Macht über die Frauen des Clans gegeben. Occupy und Attac sollten nicht als Beispiel für Arabien, sondern als allgemeines Beispiel für eine neue Linke gelten, die nicht unbedingt realsozialistisch oder sozialdemokratisch sein muß. Übrigens, wir stimmen ja beide darin überein, daß sich auch die Araber einen wohlhabenden Staat wünschen. Schafft aber eine korrupte prowestliche Elite das nicht, gehen sie in Opposition zu dieser, beispielweise durch Betonung der religiösen Identität. Ja, der Islamismus war und ist durchaus eine modernistische Alternative zur Verwestlichung, und eben deshalb haben die meisten Ägypter und Tunesier ja auch die moderaten (modernen) Muslime gewählt, nicht die Strenggläubigen (fälschlich unter "Salafisten" subsummiert). Von den von Dir genannten arabischen Diktatoren hatte bestenfalls Bourguiba etwas mit Atatürk gemein, die anderen eher nicht. Daß das Modell Erdogan (und die Türken schlechthin) in der arabischen Welt nicht als echte Alternative gesehen werden, hat vor allem zwei Gründe: Erstens ist bzw. war die Türkei mit den USA und Israel verbündet, wenn auch in letzter Zeit einige Palästinenser angesichts der türkisch-israelischen Abkühlung ihre Begeisterung für Erdogan entdecken. Zweitens ist die Mehrheit der Türken für Araber mit muslimischer Identität zu nationalistisch, Nationalismus (bei den Arabern ist der Panarabismus ja ebenso gescheitert wie die Arabische Liga) und Islam passen schlecht zusammen. Erklärte Nationalisten, die sich dennoch als Muslime (oder Christen) bezeichnen, unterliegen einer Selbsttäuschung.
Zusammenfassend: Der sogenannte arabische Frühling ist zumindest bisher kein echter Fortschritt für die arabische Welt, er ist nur der unausweichliche Sturz einiger schlechter Regierungen und ist von Land zu Land doch so verschieden, daß er kein genereller Trend ist. Da er aber letztlich von außen gesteuert und angefeuert wird, spiegelt er vermutlich nur wenig das wieder, was die Mehrheit der Araber wirklich will oder was der arabischen Welt nützt. Cui bono? Zumindest zur Zeit nützt er allein den USA. --Roxanna (Diskussion) 10:44, 14. Mai 2012 (CEST)
Was haben München, Germering, Langensteinach und Liechtenstein mit dem Ganzen zu tun?
Vergessen wir das. --Roxanna (Diskussion) 10:44, 14. Mai 2012 (CEST)
Naja, danke jedenfalls für die Einschätzung. Wenigstens hat man bei dem ganzen Datensalat auch das Urteil eines sich auskennenden Experten (wenn auch eine nicht ganz neutrale). Ich bleibe da jedenfalls unparteiisch; was mich betrifft, treibt der Westen ein zwielichtiges Spiel: Unter dem Vorwand von Demokratie, Freiheit und Menschenrechten werden wirtschaftlich-geostrategische Interessen verfolgt und die eigene militärische Vormachtstellung verteidigt. Die Religiösen in den arabischen Ländern hingegen wollen ebenfalls zur Macht greifen und in ihrem Land die Uhren zurückdrehen - nicht auf eine moderne, sondern eher intolerante Art und Weise: Die Muslimbrüder als gemäßigt zu bezeichnen, finde ich gewagt, sie sind allenfalls wirtschaftsliberal - die Ennahda, welche sogar auf die Einführung der Scharia in der Verfassung verzichtet hat, sind aber sicher gemäßigt. Nichtsdestotrotz: Die Leidtragenden dieser Entwicklung des religiöser werdens sind die Revolutionsjugend, selbstbestimmte Frauen, weltoffene Muslime und nichtmuslimische Minderheiten, wobei momentan Letztere einem geradezu Leid tun können. Eine in der ganzen arabischen Welt wirkungsvolle Zusammenarbeit von Muslimen und Christen über religiöse Grenzen hinweg (wie unter Bitar und Aflaq) werden wir zumindest wohl nicht mehr erleben können.

Das ist das Problem mit der Neutralität. Sobald ein Mensch ein gesundes Gerechtigkeitsempfinden hat, kann er eigentlich nicht mehr neutral bleiben. Du hast in jedem Fall recht, wenn Du sagst, der "Westen" treibe ein zwielichtiges Spiel (man könnte auch direkter sagen ein "mieses" Spiel). Und ja, die Leidtragenden sind die zukünftigen Generationen, eine immer und überall passende Aussage. Angeblich aber haben doch genau sie die Revolution gemacht? Doch da sieht man, daß Facebook-gefällt-mir-Anhängerschaft keine gewachsenen Parteistrukturen ersetzen kann. Was nun die Muslimbrüder angeht, ja, sie sind inzwischen eher moderat und pragmatisch, oder sagen wir einfach, sie sind inzwischen nicht mehr einheitlich orthodox, es gibt auch bei ihnen einen gemäßigten Flügel, der offenbar im Moment Oberwasser hat. Sie sind nicht mehr die Muslimbrüder von Hassan al-Banna und Said Qutb (ich fand sein "Milestones" übrigens interessant), deshalb hat sich ihr streng islamistischer Flügel ja auch inzwischen in anderen Parteien organisiert. Apropos Parteien: das einzige arabische Land mit einer echten pluralistischen Parteientradition ist eigentlich Syrien, und bisher jedenfalls hat keine der alten nichtbaathistischen Parteien diesem "Frühling" etwas abgewinnen können. --Roxanna (Diskussion) 16:28, 14. Mai 2012 (CEST)

So weit ich weiß, war Syrien seit der Vereinigung mit Ägypten 1958 nicht mehr pluralistisch. Pluralismus heißt keineswegs, dass es nur mehrere Parteien gibt (welche in Syrien so ziemlich das Gleiche von sich geben: arabische Einheit, linksnationalistisch-"sozialistischer" oder kommunistischer Kurs, evtl. Großsyrien-Politik und ab den 1980er Jahren der relisiöse Anstrich). Pluralismus heißt, oppositionelle Stimmen zu Wort kommen zu lassen. Mit Pressezensur, Niederschlagung von Aufständen und Parteienverbot erreicht man so etwas nicht. Gerade die religiöse Opposition unter den - wie du sagst gemäßigten - Muslimbrüdern wurde in Syrien auf das brutalste unterdrückt: Spricht etwa das Massaker von Hama 82 mit seinen mehreren tausend Toten für deine These, dass es Pluralismus in Syrien gibt? Ganz nebenbei war bis zu diesem Jahr die Vormachtstellung der Baathpartei über Politik und Gesellschaft in der Verfassung vorgeschrieben; die anderen Parteien, seien es Kommunisten oder Soziale Nationalisten (die SSNP scheint nach Gründungszeitraum und Symbolik dem faschistoid gesinnten Milieu zu entstammen), mussten sich der baathistischen Jurisdiktion uterordnen. Nur weil Syrien der letzte säkulare Staat im Nahen Osten ist, heißt es nicht, dass es auch pluralistisch ist (Die Leute sagen schon, dass aus dem arabischen Frühling ein islamischer Winter geworden ist).
Ach ja, und Qutb war ein bekennender Antisemit, Milestones hatte den europäischen Antisemitismus aus islamischer Sicht gerechtfertigt. Kritik an der israelischen Regierung ist ja angebracht (vgl. mediale Kampagne gegen Günther Grass), eine Diffamierung der jüdischen Religion und seiner Anhänger ist aber absolut inakzeptabel.

Interessant, jetzt bekommt die Debatte eine Wende, und so langsam beginnt es mich zu stören, daß mit dieser Debatte meine Seite zugemüllt wird. Wir beide können noch wochenlang weiterdiskutieren, wir werden aber weder einander überzeugen noch werden wir mit dieser Diskussion irgendeinen merkbaren Einfluß auf die Ereignisse in Arabien ausüben können. Du hast um meine Einschätzung gebeten, die habe ich Dir gegeben. Um Deine Einschätzung habe ich im Gegenzug gar nicht gebeten. Zudem mußt Du mir nicht erklären, was Pluralismus ist. Ich habe Politikwissenschaften studiert und war früher (nacheinander) Mitglied in zwei deutschen Bundestagsparteien. Nichsts desto trotz ist die religiöse Opposition in Syrien eben nicht in traditionellen Parteien organisiert, die Muslimbrüder sind keine Partei im eigentlichen Sinne. Die KP und die SSNP hingegen sind Parteien nach französischem Vorbild, die KP sogar eine ehemalige KPF-Sektion. Es ist natürlich einfach, die SSNP als faschistoide Nationalsozialisten zu sehen (zu übersetzen), aber dennoch ist es einfach falsch. Sie ist mit Sicherheit keine linke Partei und auch keine demokratische, aber sie ist eine alteingesessene Partei mit einer traditionellen Struktur. Natürlich mußten sich alle syrischen Parteien der Baath unterordnen, aber eben so existieren sie noch immer und haben noch immer ihre Struktur. Innerhalb dieser Parteien gibt es mehr oder weniger legale Flügel und Plattformen, die nicht alle regierungstreu sind. Einige dieser Flügel haben den Muslimbrüder-Aufstand von 1980-1982 sogar unterstützt, sogar einige Baath-Absplitterungen. Warum es andere Parteien heute nicht mehr gibt, hat auch damit zu tun, daß das, was diese anderen Parteien wollten bzw. wofür sie standen, nicht unbedingt das ist, was die Syrer wollen. Einen Parteienpluralismus gab und gibt es also durchaus, Dein Fehler ist nur, daß sich Deine Vorstellungskraft, wie Pluralismus zu sein hat, ausschließlich an einer westlichen (im Orient nur bedingt überzeugenden) Definition orientiert. Was Milestones angeht (hast Du es gelesen oder nur die Rezensionen?), so sprang mir nicht vorrangig Qutbs Antisemitismus ins Auge, sondern seine Kritik an den USA und seine Präferenz für eigene (islamische) Modernisierungen. Übrigens, auch Erich Mende war einst bekennender Antisemit und dennoch Minister. Nicht jede Kritik an Israel ist automatisch Antisemitismus, auch wenn sie immer und immer und immer wieder hartnäckig genau als solche diffamiert wird... aber das ist ein anderes Thema. Schließlich nochmal zurück zum Thema, mal krass zusammengefaßt: Der arabische Frühling ist kein arabischer Frühling gewesen, sondern ein amerikanischer. Daß er jetzt zum islamischen Winter wird, geschieht nach dem Willen, zumindest aber mit Billigung der USA, nicht nach dem Willen der Araber, die zwar Muslime sind, aber nicht ausschließlich islamistische Bewegungen präferieren. --Roxanna (Diskussion) 18:44, 14. Mai 2012 (CEST)

Ich habe dir keinen Antisemitismus vorgeworfen, sondern Qutb und seinem Werk Milestone, von dem ich Ausschnitte gelesen habe - und jene sind eindeutig antisemitisch. Und viele Nachkriegspolitiker in der BRD (und teils sogar in der DDR) waren einst bekennde Antisemiten (gerade in der rechtsliberalen, nicht libertären sondern kapitalismusfreundlichen FDP wie bei Mendel). Nungut, ich danke dir für deine Einschätzung und beende (angesichts deiner beginnenden Unlust) diese Diskussion; du hast mich in einigen Punkten durchaus überzeugt.
Es ist auch nicht meine Absicht, im Streit mir Dir zu enden. Falls Dir die Ausschnitte aus Milestones nicht zugesagt haben, ist vielleicht (und vor allem) Qutbs Werk "The Battle of Islam and Capitalism" interessanter für die Frage, was die arabischen Muslime bzw. die ägyptischen Muslimbrüder wollen bzw. gewollt haben. --Roxanna (Diskussion) 19:13, 14. Mai 2012 (CEST)

Schlacht an der Beresina[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, warum fütterst du den Kollegen? Das sieht man doch mit dem Krückstock, dass es dem gar nicht um einen neutralen Artikel geht. --GiordanoBruno (Diskussion) 20:26, 14. Mai 2012 (CEST)

Ich hab einfach Mitleid gehabt, er hat mich an meine bonapartistischen Freunde erinnert. --Roxanna (Diskussion) 21:26, 14. Mai 2012 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (02:18, 21. Mai 2012 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – SpBot 02:18, 21. Mai 2012 (CEST)

Wahlen in Libyen[Quelltext bearbeiten]

Weil du an dem Thema ja grade dran bist: Weißt du wann zwischen 1951 und 1963 die Parlamente der libyschen Provinzen gewählt wurden?--Antemister (Diskussion) 22:57, 27. Mai 2012 (CEST)

Nein, da kann ich Dir nicht weiterhelfen. --Roxanna (Diskussion) 23:10, 27. Mai 2012 (CEST)

Lösch-Debatte zum Artikel über die Reformen in Syrien während der Krise 2011/2012[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,

ich habe einen Artikel zu den Reformen in Syrien während der Krise 2011/2012 geschrieben. Der wurde jetzt zur Löschung vorgeschlagen. Wäre gut, wenn Du dort Deine Stimme erheben würdest.

Viele Grüße --Dinarsad (Diskussion) 21:24, 29. Mai 2012 (CEST)

Ich verstehe. Aber es gibt so viel politischen Haß und so viele Vorurteile, daß man Syrien ebenso wenig eine Chance zu Reformen gibt wie dem Artikel eine Chance zum Weiterbestehen, fürchte ich. Vielleicht kannst Du ja aber noch ein paar genehmere Quellen finden (a) westliche Quellen mit nachdenklichen Artikeln, z.B. FAZ, SZ oder so, b) es gibt auch syrische Oppositionelle, die nicht in den Aufstand verwickelt sind, z.B. Ibrahim Makhous, oder schau auch mal auf die Website der SSNS) und auch nochmal über das Lemma nachdenken? --Roxanna (Diskussion) 21:37, 29. Mai 2012 (CEST)

Der Hass ist wahrlich groß. In Syrien gibt es aber zahllose Menschen, die in irgendeiner Form auf diese Reformen als Ausweg hoffen, damit es nicht zu einem allgemeinen Bürgerkrieg kommt. Auch bei denen, die sich in der Opposition sehen, wird es sehr viele geben, denen stückweise Reformen lieber sind, als dass das Land komplett den Bach runter geht. Im Irak, im Libanon und wohl auch in Jordanien haben die Menschen Angst, dass Gewalt und Terror auch zu ihnen kommt, wenn Syrien im Bürgerkrieg versinkt. Auch diese "jemenische Lösung" kann nicht zustandekommen, wenn man die Reformen für gering erachtet. Deshalb bin ich nicht bereit hier nachzugeben. Wenn derjenige, der die Löschung vorgeschlagen hat, der Auffassung ist, dass da etwas nicht ganz stimmt, kann er doch die Lückenhaft-Vorlage verwenden. Aber nein, er muß meine Arbeit zerstören. Ich habe da bestimmt zwei Tage lang dran gearbeitet. In Libyen gab es keine Reformen. --Dinarsad (Diskussion) 21:56, 29. Mai 2012 (CEST)

Bitte sei nicht enttäuscht, wenn ich Dir folgendes antworte: Die Reformen in Syrien sind nicht gewünscht. Vor allem jetzt nicht, wenn die US-Hilfswilligen aus Afghanistan abziehen wollen und nicht mehr auch zeitgleich Iran von zwei Seiten angreifen können. Zudem ist US-Wahlkampf, das dumme Volk schreit nach Sieg. Und um so mehr Israel kritisiert wird wegen seiner Siedlungspolitik und seinen Kriegstreiben, um so mehr muß davon durch die Kampagne gegen Syrien abgelenkt werden. Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Annan ist ein Narr, wenn er das nicht wahr haben will. So lange Syrien nicht restlos zerstört ist und ein weiterer instabiler Staat mit sich bekämpfenden Ferngesteuerten ist, wird das nicht enden. Syrien wird man keine Chance zu Reformen und keine Chance zum Frieden geben. Der sich ausbreitende Terror ist erwünscht. So lange dieses Ziel nicht erreicht ist, wird die Propaganda gegen den letzten unabhängigen arabischen Staat weitergehen. Dagegen kannst Du da draußen nichts machen und auch nichts hier in der Wikipedia. Der gesamte Nahe Osten ist zum Untergang verurteilt, weil es anndernorts so entschieden wurde. Zwanzig Jahre später dürfen wir alle dann den verständlichen und sich dann blindlings entladenden Rachewunsch der gequälten Araber ausbaden. --Roxanna (Diskussion) 22:03, 29. Mai 2012 (CEST)
Ich fürchte auch, dass es so ausgehen wird. Zu Deiner Analyse sage ich lieber nichts … in der russisch-orthoden Kirche gibt es einige, die die Auffassung vertreten, dass mit dem Sturz des Zaren unwiderruflich der Zeitpunkt eingetreten ist, der in 2. Thess. 2, 6-7 angekündigt wurde: "Und ihr wisst, was ihn noch aufhält, bis er offenbart wird zu seiner Zeit. Denn es regt sich schon das Geheimnis der Bosheit; nur muss der, der es jetzt noch aufhält, weggetan werden, und dann wird der Böse offenbart werden." Gemäß dieser Auffassung war das russische Zarentum derjenige, der es aufgehalten hat. Diese Böse gab es schon zu Zeiten von Paulus und natürlich auch schon davor. Heute scheint es keinen mehr zu geben, der es aufhalten könnte. Auch Baschar al-Assad kann das natürlich nicht. Es gibt dort jetzt zwar ein Mehrparteien-System, aber das alleine reicht nicht aus. Die syrischen Muslimbrüder müßten sich dazu entschließen, eine Partei zu gründen und auf dem Weg langsam, Stück für Stück, das Land auf eine neue ideologische Basis zu bringen. Ich bin mir sicher, dass das gehen würde. Offenbar kommt es dazu aber nicht. Die sitzen nämlich stattdessen im Syrischen Nationalrat. — Zu Annan: kann man so sehen. Könnte sein, dass er daran glaubt, könnte aber auch sein, daß er es macht, weil er weiß, dass er sich sonst langweilen würde. --Dinarsad (Diskussion) 22:41, 29. Mai 2012 (CEST)

Na ja, ein Mehrparteiensystem gab es auch schon vor 2011, aber auf die entmachtete Fraktion sunnitischer Baathisten habe wohl nicht nur ich jahrelang vergeblich gesetzt ;-) die sind mir zumindest lieber als die Muslimbrüder, aber auch die wären notfalls noch besser als die Vaterlandsverräter. Gute Nacht erstmal --Roxanna (Diskussion) 23:51, 29. Mai 2012 (CEST)

Ich denke wir sind uns einig. Bin nun gespannt, was bei der Löschdiskussion herauskommt. Большое Спасибо (= großes Dankeschön) & Gute Nacht! --Dinarsad (Diskussion) 00:22, 30. Mai 2012 (CEST)
не за что :) --Roxanna (Diskussion) 00:30, 30. Mai 2012 (CEST)
  • Nochmal zu Annan: Dieses Zusammenfassung von Annans Gespräch mit Assad liest sich so, als wären die beiden sich im Grunde einig gewesen. Auf RIA Novisti wird Assad so wiedergegeben, dass Annans Plan "immer aktueller" wird. Im Grunde hat er damit Recht. Wenn Annan nach Ablauf der drei Monate bereit ist, sich für eine Verlängerung der Beobachtermission einzusetzen, dann wird es sehr, sehr, sehr spannend werden. Wenn keiner der großen Spieler einen Vorschlag machen kann, der innerhalb des UN-Sicherheitsrates mehrheitsfähig ist (und gegen Russland und China geht bekanntlich nichts), dann wird Ban Ki-moon gar nichts anderes übrig bleiben, als sich für die Verlängerung auszusprechen und einzusetzen. Er würde sonst ja das Ruder aus der Hand geben! Die zum Krieg treibenden Parteien müssen dann entweder tonnenweise Kreide fressen oder irgendeinen Zwischenfall inszenieren, der es ihnen erlaubt, mit der "Umsetzung der Flugverbotszone" zu beginnen. --Dinarsad (Diskussion) 00:55, 30. Mai 2012 (CEST)
Habe Vandalismus von Lutheraner im Artikel zur syrischen Baath-Partei gemeldet. --Dinarsad (Diskussion) 02:47, 30. Mai 2012 (CEST)
Hallo Roxanna. Habe Deine Diskussionsbeiträge zum Löschantrag gegen Reformen in Syrien 2011/2012 gesehen. Kommendes Wochenende ist in Hamburg eine Demonstration "gegen den aufkommenden Krieg in Syrien und für Fortführung des Reformprogramms unter Bashar Al Assad". Vielleicht magst Du das dort als Beleg für die Relevanz des Artikels hinzufügen? Grüße --109.84.0.102 21:01, 14. Jun. 2012 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (22:43, 29. Mai 2012 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – SpBot 22:43, 29. Mai 2012 (CEST)

Getroffene Hunde bellen? Nun ja, Kern der Aufregung war nicht der Vorwurf, sondern der fehlende Beleg. --Roxanna (Diskussion) 00:33, 30. Mai 2012 (CEST)
Wegen des völlig überflüssigen Ad-hominem-Angriffs bist du nun für zwei Tage gesperrt, siehe hier die VM-Entscheidung. Bitte diskutiere in Zukunft zur Sache, nicht zur Person. Die gleiche Aufforderung ist auch an deinen Gegenüber gegangen. --ThePeter (Diskussion) 10:36, 30. Mai 2012 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (23:38, 30. Mai 2012 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – SpBot 23:38, 30. Mai 2012 (CEST)

Die umseitig aufgeführten Meinungsäußerungen (von … entwertet) stellen grobe Beleidigungen dar. Ich habe sie dementsprechend entfernt. Bei einer erneuten Einstellung kannst du mit einer empfindlichen Sperre rechnen. --Gripweed (Diskussion) 00:00, 31. Mai 2012 (CEST)

Ich darf also Deinen Hinweis auf die Sperre als Drohung auffassen? --Roxanna (Diskussion) 15:36, 1. Jun. 2012 (CEST)
Ja. --Gripweed (Diskussion) 15:39, 1. Jun. 2012 (CEST)
Du kannst natürlich deinem Unmut über die weiteren Bearbeitungen durchaus Ausdruck verleihen, nur sollte das ganze vertretbar sein. Das A-Wort ;-) ist nicht vertretbar. Die N- und F-Wörter auch nicht. --Gripweed (Diskussion) 15:43, 1. Jun. 2012 (CEST)

Löschantrag[Quelltext bearbeiten]

Habe gerade einen Löschantrag gegen Massaker in Hula gestellt. Nachdem ich gestern gesperrt wurde, habe ich keine Sichterrechte mehr. Könntest Du das mal sichten? --Dinarsad (Diskussion) 02:06, 1. Jun. 2012 (CEST)

Man ist fest entschlossen mich zu sperren. -jkb- will eine "unbeschränkte Sperre aussprechen". Ich sehe leider nicht, dass das noch aufzuhalten wäre. Die Motive sind politischer Natur. Falls Du mich mal kontaktieren magst, schreib' einen Kommentar in diesem Blog. Досведание --Dinarsad (Diskussion) 12:10, 1. Jun. 2012 (CEST)

Da ich ja von der Lobby ebenfalls gesperrt wurde, kann ich wahrscheinlich erst morgen wieder sichten. --Roxanna (Diskussion) 15:35, 1. Jun. 2012 (CEST)

russ.-osmanischer Krieg 1828[Quelltext bearbeiten]

kennst du eine Gute (evtl. deutsche) Quelle hierzu? Grüß --Vammpi (Diskussion) 10:09, 1. Jun. 2012 (CEST)

Speziell dazu nicht, meist steht in deutschen Quellen auch eher der von den Philhellenen so umjubelte griechische Aufstand, bei deutschen Orientalisten eher das ägyptische Eingreifen im Fokus. Nach Navarino wird es dann eher knapp. Vielleicht aber doch Matuz´ Geschichte des Osmanischen Reiches oder (etwas populärwissenschaftlicher) Benoist-Mechins Die Türkei? --Roxanna (Diskussion) 19:28, 1. Jun. 2012 (CEST)
Ich bin auf der Suche nach Sosopol#Russisch-Türkischer Krieg (1828–1829) und die Flottenbewegung der Russen etc. Hast im Mom. Zugriff auf die EI? Brauche den Artikel über Sosopol (wenn es einen gibt) und min. die osmanisch-türkische Schreibweise... --Vammpi (Diskussion) 00:20, 2. Jun. 2012 (CEST)
Nein, hab leider keinen Zugriff :( --Roxanna (Diskussion) 06:45, 2. Jun. 2012 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (20:14, 1. Jun. 2012 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – SpBot 20:14, 1. Jun. 2012 (CEST)

Kandidatur von Rebellionen in Portugiesisch-Timor (1860–1912)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Würde mich über eine (ehrliche) Bewertung meines Artikels freuen! Gruß, --JPF just another user 18:00, 3. Jun. 2012 (CEST)

Hast Du einen Vorschlag, wie ich die Exzellenz noch erreichen kann? Gruß, --JPF just another user 08:42, 8. Jun. 2012 (CEST)
Ich kann mein Votum nochmal steigern, wenn Du wenigstens noch einen zusätzlichen Satz zur heutigen Rezeption ergänzen kannst. --Roxanna (Diskussion) 14:21, 8. Jun. 2012 (CEST)
Zur heutigen??? --JPF just another user 14:44, 8. Jun. 2012 (CEST)
Heute hab ich noch gar nicht gelesen. Hab ich noch Zeit bis heute abend? --Roxanna (Diskussion) 14:47, 8. Jun. 2012 (CEST)
Klar doch! --JPF just another user 21:15, 8. Jun. 2012 (CEST)
Wie werden die Aufstände im heutigen Osttimor (und im heutigen Portugal), z.B. in den Geschichtsbüchern, bewertet? Zudem: Die Bezeichnung "Renegat" würde ich ersatzlos streichen. --Roxanna (Diskussion) 05:18, 9. Jun. 2012 (CEST)

Stimmt. Renegat kann man Reinado nur nennen, wenn man wüßte, ob er wirklich schon früher hinter den Ansichten der FRETILIN stand. Ich beschreibe ihn nun als "gegen die Regierung rebellierenden Soldaten".
In A. H. de Oliveira Marques: Geschichte Portugals und des portugiesischen Weltreichs. Kröner August 2001, ISBN 978-3-520-38501-7 finde ich zu den Aufständen nur diese wenigen Zeilen:

„In Timor drohten verschiedentlich Aufstände der Eingeborenen auszubrechen, die das portugiesische Militär jedoch stets ohne große Verluste zu ersticken vermochte. Oberst Celestino da Silva, der Timor 14 Jahre lang regierte (1894-1908), gelang die Unterwerfung und Befriedung der verschiedenen Stämme. Mit klugen und fortschrittlichen Maßnahmen sorgte er für Ruhe und Ordnung.“

Hier spiegelt sich doch der Status Timors aus Sicht der Kolonialmacht wieder: Eine Kolonie am Ende der Welt, weit, weit weg. Das leichte Desinteresse zeigte sich ja auch bereits in der Finanzierung der Kolonie und der mißlungenen Abwicklung 1975. Oder auch an dem Artikel Assimilado, bei dem bis Vorgestern nur von den afrikanischen Kolonien die Rede war. ;-) Heute ist man allgemein stolz auf jedes Land, das portugiesisch spricht und unterstützt mit Polizeikräften die Stabilisierung des Landes, aber man denkt eher an die glorreiche Kolonialzeit, als an dunkle Flecken, wie das Massaker am Leolaco. Die Bewertung scheint den ausländischen Historikern vorbehalten zu sein. --JPF just another user 09:52, 9. Jun. 2012 (CEST)

Hallo Roxanna! Ich laße die Kandidatur gerade nochmal laufen, weil es letztes Mal einfach zu wenig Stimmen gab. Diesmal sieht es besser aus. Außerdem habe ich noch Tasitolu im Rennen. Vielleicht hast Du wieder Lust, Dich zu beteiligen. ;-) Schönen Gruß, --JPF just another user 13:02, 25. Aug. 2012 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (19:38, 1. Jul. 2012 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – SpBot 19:38, 1. Jul. 2012 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (22:23, 2. Jul. 2012 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – SpBot 22:23, 2. Jul. 2012 (CEST)

FLING, GUMO[Quelltext bearbeiten]

Anfrage dort

Zum Artikeln "FLING" habe ich gerade eine ganz kurze Bemerkung aufnotiert (dortige Diskussionsseite). Zu GUMO weiß ich zu wenig. Ich bin halt sehr stark auf Angola konzentriert... -- Aflis (Diskussion) 19:27, 14. Jul. 2012 (CEST)

Schade, gerade die würde mich mehr interessieren. Offenbar hatte sie als einzige noch 1974 dem Plan einer Föderation Portugals mit seinen Überseegebieten zugestimmt. --Roxanna (Diskussion) 21:47, 14. Jul. 2012 (CEST)

Could you create English and Italian versions of this: File:Gebietsentwicklung Libyens unter italienischer Kolonialherrschaft.jpg[Quelltext bearbeiten]

Gebietsentwicklung Libyens unter italienischer Kolonialherrschaft.jpg

I saw this file and liked it, could you create English and Italian versions of this? It would be helpful for the English and Italian Wikipedias. I am aware that you speak English, as for Italian, the phrases are short, so I assume that a Google Translate would be able to translate them into Italian if you are unfamiliar.--64.229.239.140 03:16, 15. Jul. 2012 (CEST)

Alright. English I can do if you give me a few days. Italian I can do if you translate it for me ;-) --Roxanna (Diskussion) 07:42, 15. Jul. 2012 (CEST)
Yes check.svg Ok Done! (But I guess I made some mistakes in Italian...) --Roxanna (Diskussion) 20:46, 22. Aug. 2012 (CEST)

betr. Ischtiraki[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, danke für das Lob für mein Pseudonym. Der Hintergrund klärt sich bei der Linkverfolgung von Ischtiraki auf ... Der deutsche Sozialdemokrat und Journalist, der sich hinter dem Pseudonym Ischtiraki verbirgt, war ein Freund der multikulturellen Levante und ein Gegner jedweder nationalistischen Ideologie, auch wenn er wie viele fortschrittliche Islamwissenschaftler damals die jungtürkische Revolution unterstützte. Deine Beiträge zu orientalischen Themen gefallen mir im Prinzip gut, die Streitereien in der Diskussionsseite zum Libanon 1958 konnte ich nicht nachvollziehen. Es ist immer traurig, wenn Leute die Sach- und Metaeben nicht trennen können, gerade in elektronischen Diskussionsforen ... --Ischtiraki (Diskussion) 00:28, 6. Aug. 2012 (CEST)

Vilâyet Silistra[Quelltext bearbeiten]

Hi Roxana ich habe den von dir angelegten Artikel nach Vilâyet Silistra wegen der einheitlichen Schreibung verschoben. Dabei sind mir paar Sachen aufgefallen.

  • 1. im Artikel Vilâyet Silistra: Zweihundert Jahre später, 1599, wurde die Provinz um die Dobrudscha, den Budschak und Burgas erweitert, nur 1599 war Burgas nicht mehr als eine Siedlung, bzw. war nicht mal eine Kaaza. was hast du da gemeint, evtl. die heutige Obalst Burgas? Die Region Sagore (en:Zagore), nur die Küstengebiete um Burgas?
  • 2. weiter im selben Artikel: , in ein Vilayet umgewandelt und einem krimtatarischen Gouverneur unterstellt. Genaugenommen wurden der Sandschak Silistra in das gegen die russisch-ukrainischen bzw. polnischen Kosaken geschaffene Vilayet Özü (Otschakiw) eingegliedert. was den ist da richtig? ein neues Vilayet namens Silistra geschaffen/eingerichtet oder in eine bestehendes eingegliedert? Welcher war der Hauptort?
  • 3. im Artikel Iliaș II. steht: Ihm wurde der Name Mohammed gegeben und die Statthalterschaft über das Vilayet Silistra verliehen. Er starb im Januar 1562 im türkischen Exil., also was ist da richtig? Grüße --Vammpi (Diskussion) 09:18, 9. Aug. 2012 (CEST)

1. Ja, es geht nicht um eine frühere Verwaltungseinheit, sondern um das spätere Burgas als heutiger geographischer Orientierungspunkt. Der Satz sollte vergegenständlichen, wie weit sich das Vilayet damals ausdehnte. 2 Vor 1599 gab es nur einen Sandschak Silistra, der nicht zum Vilayet Özu gehörte. Dann aber wurden der Sandschak Vilayet dem Vilayet Özu angeschlossen. Dabei erhielt das Vilayet einen neuen Namen: Vilayet Silistra statt bisher Vilayet Özu. 3. Ilias war ja eigentlich Fürst der Moldau. Nach seinem Sturz lebte er in türkischem Exil. Die Türken machten ihn zum Statthalter einer ihrer Provinzen. Damit war er ja noch immer im Exil, er ist nie mehr in die Moldau zurückgekehrt. --Roxanna (Diskussion) 21:50, 9. Aug. 2012 (CEST)

Vammpi, bitte nur Verschiebungen vornehmen, wenn du dich auskennst. Es heißt Eyâlet, nicht Vilâyet. Bis zum Jahr 1864 gab es keine Vilâyets.--Poarps (Diskussion) 14:47, 15. Aug. 2012 (CEST)

Geschichte der Niederländischen Marine[Quelltext bearbeiten]

Hallöchen! Erstmal Hut ab vor dem Mut sich mit diesem großen Thema zu befassen. Es geht auch nicht um den Artikel selbst, weshalb ich Dich anschreibe. Ich habe eher ein Problem mit der Verbindung zu den anders-sprachigen WPs. Dort beschäftigen sich diese mit der allgemeinen maritimen Geschichte und nicht nur mit dem Teil der militärischen Geschichte von nur einer der Marinen des Landes. Ich werde mal diese Verbindungen kappen oder durch passende ergänzen. Gruß --Sterntreter (Diskussion) 20:43, 28. Aug. 2012 (CEST)

Alles klar. So unähnlich erscheinen mir zwar die anderssprachigen Artikel nicht, aber mach, was Du für richtig hältst. LG --Roxanna (Diskussion) 21:09, 28. Aug. 2012 (CEST)
Naja, der BOT scheint auch keinen Unterschied zwischen Seefahrt und Kriegsschiffe zu sehen. Laß mer also so. Ich habe keine Lust mich da rein zu knien. Gruß --Sterntreter (Diskussion) 17:08, 29. Aug. 2012 (CEST)

Hallöchen! Ich würde Dir gerne eine digitalisierte Seite des Mietvertrages von Raule an den Großen Kurfürsten zusenden. Da sind die 10 Fregatten aufgelistet, zwar ohne Namen, also unspezifiziert, aber mit einer Größenbeschreibung. Wo steht eigentlich genau, die Info mit den drei Fregatten und zwei gunboats? Gerade der Begriff Kanonenboot erscheint mir atypisch und ist mir syspekt. Trotzdem würde ich gerne mal nachschlagen.

Weiter würde ich Dir für den Artikel diese Digitalisate [17] ans Herz legen. Die Titel sind zwar auch schon über 150 Jahre alt, aber besser, als die von Dir angegebene Lit und auch heute noch als seriöse Quelle(!) in wiss Arbeiten anerkannt. Versuch mal etwas über die Directiescheepen einzufügen. Die Direction war eine private Initiative Kriegsschiffe zum Schutz der Handelsschiffe zu organisieren. Vorbei an den staatlichen Admiralitäten, aber legaler als die Privateer oder Kaperer. Beachte auch, das zum Beispiel die WIC und die VOC eigene Kriegsschiffe unterhielt und etliche Ostindienfahrer, zu Kriegsschiffen umgerüstet, noch 1665 größer waren als das größte staatliche Admiralsschiff (Eendracht (1655))! Mir wäre es lieber würdest Du diesen Beitrag in "maritime Geschichte der Niederlanden" verschieben. Denn nur die Marine beschreibst Du nicht. Gruß --Sterntreter (Diskussion) 18:43, 21. Sep. 2012 (CEST)

"Kanonenboote" habe ich ja inzwischen durch "kleinere Kriegsschiffe" ersetzt. Die Quellen sind referiert, Brockhaus ist sogar verlinkt, hier auch Brockhaus. Wenn Du eine bessere Quelle hast, kannst Du sie gern einbauen und damit die 3 durch 10 ersetzen. Falls aber der von Dir genannte Mietvertrag nicht aus dem Jahr 1675 stammt, dann wäre eine Formulierung wie "1675 zunächst 3..., 16XX dann 10..." angebracht. --Roxanna (Diskussion) 19:42, 21. Sep. 2012 (CEST)
Meiner Ansicht nach beschreibe ich nur die Marine, wenn ich auch andere Aspekte streife. Würde ich über die WIC und die VOC auch schreiben wollen, würde aber noch so einiges fehlen und das dann wiederum auch gut belegt sein müssen. Der Hauptgedanke des Artikels war allerdings wenigstens überhaupt etwas zur Geschichte der Niederländischen Marine zu schreiben, denn dazu gab es vorher NULL Worte im Hauptartikel. Selbst den dortigen Teaser gab es vorher nicht - für eine Seemacht wie die Niederlande meiner Meinung nach ein unhaltbarer Zustand. --Roxanna (Diskussion) 19:46, 21. Sep. 2012 (CEST)

Datei:Jesidische Flagge.png[Quelltext bearbeiten]

Ist dir diese Flagge bekannt? In letzer Zeit immer mal wieder so was im Fernsehen gesehen, die Existenz wurde auf Commons aber angezweifelt.--Antemister (Diskussion) 13:48, 1. Sep. 2012 (CEST)

Nein, aber es erinnert mich an den ambitionierten Versuch einiger arabisch-muslimischer Freunde hier in Deutschland eine Fahne zu (er)finden, die als Identifikationssymbol für alle Muslime in Deutschland gelten sollte. Heraus kam eine Abwandlung von Schwarz-Rot-Gold zu Schwarz-Rot-Grün (mit gewünschtem Bezug zu den panarabischen Farben). Ob diese Fahne dann jemals wieder aufgetaucht ist, kann ich zumindest derzeit ebensowenig beantworten wie die Frage, ob diese Jesiden-Flagge nun real oder nur eine isolierte Kopfgeburt bzw. privates Wunschdenken eines einzelnen Wikipedianers ist. --Roxanna (Diskussion) 13:55, 1. Sep. 2012 (CEST)

Fehler Independence Day[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Es ging nicht darum, ob die Fehler gefallen (siehe Diskussion), sie sind widerlegt und der Text ist furchtbar geschrieben. Da hatte nur jemand beim Film schauen nicht aufgepasst. --TobiasKilian (Diskussion) 21:37, 1. Sep. 2012 (CEST)

Ich habe bisher nichts gelesen, was diesen Fehler widerlegt. Auf der Diskussionsseite gibt es lediglich bestenfalls Spekulationen, welche Ausrede man sich überlegen könnte, doch da das ja allesamt Theoriefindung wäre, kannst Du das ja wohl nicht meinen. Im Übrigen bitte ich darum, die Diskussion auf der dortigen Artikeldiskussionsseite fortzusetzen, damit meine Benutzerdiskussionsseite nicht zugemüllt wird. Vielen Dank. LG --Roxanna (Diskussion) 21:45, 1. Sep. 2012 (CEST)

Arabischer Frühling[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht magst du diesen Artikel irgendwie einarbeiten. Grüße --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 08:00, 9. Sep. 2012 (CEST)

Das frauenfeindlichste Land der Welt ist... Indien! Auch das vom Westen geliebte Saudi-Arabien steht in diesem Ranking ganz weit oben (noch weit vor Iran oder etwa Ägypten). In beiden Ländern gibt es keinen "arabischen Frühling". --Roxanna (Diskussion) 17:11, 9. Sep. 2012 (CEST)

Servous ahoi[Quelltext bearbeiten]

Schöne Ausführungen, saubere ARbeit. Eine echte Bereicherung, zmd. nicht für die Speiseröhre und Magensäfte. Graue Zellen beschwingt es allemal;) Hab das Rätsel "untersucht" und meine, dass ev. noch Platz sein sollte für die Aktionen der Gladio (siehe z.B. Daniele Ganser). Ein sehr schönes Stück christliche reale Nächstenliebe:) Mit Verlauf von Selbstironie. Beste Grüsse und flotte Völkerverständigung--178.197.234.33 03:25, 11. Sep. 2012 (CEST)

Komm zum Punkt!? --Roxanna (Diskussion) 11:37, 11. Sep. 2012 (CEST)

Jom-Kippur-Krieg[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich hatte Deinen Beitrag revertet, da er (zumindest für mich) keinen Sinn ergab. Das lag weniger am Inhalt, als vielmehr daran, dass Singular und Plural durcheinandergemixt wurde und es so kein Sinn des Textes mehr ergab. Ich möchte Dich bitten, Deinen Beitrag korrigiert wieder einzustellen. Danke! -- Pöt (Diskussion) 17:21, 16. Sep. 2012 (CEST)

Wikipedia:WikiProjekt Politiker/Aktionen/Mitglieder des House of Lords[Quelltext bearbeiten]

Hast du Interesse? Politik (Diskussion) 21:30, 16. Sep. 2012 (CEST)

Eher nicht, das House of Lords gehört m.E. sowieso abgeschafft. Aber Danke der Nachfrage ;-) LG --Roxanna (Diskussion) 08:38, 19. Sep. 2012 (CEST)
Ok, schade. By the way, ich denke auch dass es entweder abgeschafft oder zumindest eine Reform durchgeführt werden sollte. Politik (Diskussion) 14:24, 4. Nov. 2012 (CET)

Seeschlacht von Svold[Quelltext bearbeiten]

Hinsichtlich des Vasallenstatus hattest Du recht.

Was aber die Rechtmäßigkeit des Königs angeht, nicht. Außerdem: Was heißt „selten“? Es gab in Norwegen ein Thronfolgerecht das sich aus dem Erbrecht herleitete (Thronfolge (Norwegen)). Danach war Olav Tryggvason rechtmäßiger König. Es bedurfte nur noch der Anerkennung auf dem Volksthing. Die geschah in Trondheim. Rechtmäßiger geht's nicht. Aber ich will keinen Editwar auslösen, denn es kommt an dieser Stelle nicht darauf an. Fingalo (Diskussion) 13:24, 3. Okt. 2012 (CEST)

Dann schreibt meinetwegen gewählter König. Auch einer Thing-Wahl des Mittelalters gibt es noch viel, was nach heutiger Auffassung nicht rechtmäßig ist. Rechtmäßig ist immer ein zeitlich verschieden verstandener Begriff, ihn aus heutiger Sicht ins Mittelalter zurückzuprojezieren ist ebenso problematisch wie etwa die rechtmäßige Zugehörigkeit eines Gebiets bestimmen zu wollen. Der eine König nahm für sich das Recht des Stärkeren in Anspruch, der andere die Wahl durch eine willkürlich anwesende Mehrheit von angetrunkenen Männern, der dritte wiederum das göttliche Recht, der vierte das Recht der Abstammung, und im Deutschen Recht hatten wir sogar hin und wieder zwei gleichzeitig gewählte Gegenkandidaten. Chronisten wiederum, die den einen oder anderen als rechtmäßig herausstellten, taten das immer aus einer bestimmmten Parteiname heraus. Oder nimm meinetwegen Napoleon I. (das liegt gar nicht mal so weit zurück wie das Mittelalter): von beiden Häusern des sich auflösenden Parlaments (Rat der Alten, Rat der 500) gewählt (wenn auch im Rat der 500 nur von jenen, die verhaftet wurden, nachdem der Rat auseinandergejagt worden war), per Volksabstimmung von Millionen bestätigt, vom Papst gesegnet - heißt das also, er war rechtmäßiger Herrscher der Franzosen? Oder noch schlimmer und zeitlich noch weniger zurück. War das Ermächtigungsgesetzt rechtmäßig? Letztlich ist nur eins klar: Im Mittelalter war nichts rechtmäßig in einem Maße wie wir heute das Wort im demokratischen Sinne auslegen würden. --Roxanna (Diskussion) 20:22, 4. Okt. 2012 (CEST)

Nein, das stimmt so nicht. Es gab ein zeitgenössisches Rechtsbewusstsein, das gerade in Skandinavien stark ausgeprägt war. Danach gab es ganz bestimmte Vorschriften für die Rechtmäßigkeit eines Königtums: Königliche Abstammung und Bestätigung durch das Thing. Seit Niklas Luhmann: Legitimation durch Verfahren sollte das nichtmehr umstritten sein. Sowohl die Zeitgenossen als auch alle Historiker betrachten Olav Tryggvason als "rechtmäßigen König". Jedenfalls ist mir noch keine Gegenstimme untergekommen. Und das ist hier maßgeblich. Dies zu bestreiten wäre Theoriefindung. Fingalo (Diskussion) 20:42, 4. Okt. 2012 (CEST)

Daß es nicht so war, zeigt schon ein ganz simpler Fakt: Es gab Gegner Olavs, die anderer Ansicht waren. Auch die hatten sich ein ganz bestimmtes Rechtsverständnis zurecht gelegt. Ich sag es nochmal und möchte damit dann auch aufhören, meine Diskussionsseite weiter zugemüllt zu sehen: Irgendeinen König des Mittelalters, egal welchen oder wo, heute als rechtmäßig zu bezeichnen, ist nicht grundsätzlich problematisch, sondern auch grundsätzlich naiv. Abschließend möchte ich aber lobend hervorheben, daß es den Artikel überhaupt gibt. --Roxanna (Diskussion) 20:47, 4. Okt. 2012 (CEST)

Den Gegner, der Olav nicht für einen rechtmäßigen König hielt, solltest Du mal benennen. Der Hauptgegner war der dänische König, der die Rechtmäßigkeit von Olavs Königtum nicht bestritt, sondern Norwegen wieder seiner Oberhoheit unterwerfen wollte. Und selbst wenn: Das Bestreiten einer Rechtmäßigkeit macht das Bestrittene nicht automatisch unrechtmäßig. Aber als Jurist mit dem Schwerpunkt skandinavische Rechtsgeschichte nehme ich gerne Belehrungen entgegen, wenn sie auch manchmal etwas abstrus sind. Aber nun mache ich tatsächlich wie gewünscht Schluss. :-) Fingalo (Diskussion) 15:00, 5. Okt. 2012 (CEST)

Commons Fehmarn1644[Quelltext bearbeiten]

Hallöchen! Frage: Kannst Du die von Dir vernichteten Notationen auf dem Bild wiederherstellen? Es war doch mehr als nur ein Wort. Ich dachte mir, es sei sicherlich für Interessierte wichtig auch die Bildunterschrift lesen zu können. Nicht jeder kann die alte Schrift fehlerfrei lesen. Und die Schiffnamen auf den zwei Hecks sieht auch nicht jeder. Gruß --Sterntreter (Diskussion) 14:46, 5. Okt. 2012 (CEST)

Kein Problem, die vorige Version ist nicht verloren. --Roxanna (Diskussion) 15:27, 5. Okt. 2012 (CEST)

Nur murks. Gruß--Sterntreter (Diskussion) 17:26, 5. Okt. 2012 (CEST)

Und jetzt? Ich hab Deine Version wiederhergestellt, Du mußt nur aktualisieren. Dennoch möchte ich Dich etwas fragen: Warum hast Du nicht gleich den Rand ordentlich beschnitten? --Roxanna (Diskussion) 00:00, 6. Okt. 2012 (CEST)
Es ist schade, daß diese Informationen verloren gehen, wenn eine neue Version des selben Bildes hochgeladen wird. Ein Softwareproblem, denn die Informationen waren ja nie weg, nur eben nicht mehr aktiv. Also nichts für ungut, ist nicht gegen Dich. Gruß --Sterntreter (Diskussion) 03:12, 6. Okt. 2012 (CEST)
Kein Problem. Vielleicht kannst Du ja selbst nochmal eine Version ohne Rand hochladen? --Roxanna (Diskussion) 03:14, 6. Okt. 2012 (CEST)

Moritz Benjowski[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, den hab ich erstmal zurückgesetzt, da wird ja gar nicht klar, wohin es gehen soll. Gruß, Seewolf (Diskussion) 01:13, 12. Okt. 2012 (CEST)

Wenn Du die Diskussion verfolgst, siehst Du, daß eigentlich nichts für 1746 spricht. --Roxanna (Diskussion) 08:25, 12. Okt. 2012 (CEST)
OK, du hast nur unten die 46 statt der 41 eingetragen. Gruß, Seewolf (Diskussion) 12:31, 12. Okt. 2012 (CEST)

Benutzer:Dinarsad/Reformen in Syrien 2011/2012[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du hattest nach der LD gebeten, den Artikeltext noch aufzuheben. Dinarsad möchte daran nicht weiterarbeiten [18]; brauchst Du den Inhalt noch oder kennst Du jemanden, der ihn brauchen könnte? --MBq Disk 16:25, 29. Okt. 2012 (CET)

Nein, aber danke der Rückfrage. LG --Roxanna (Diskussion) 16:48, 29. Okt. 2012 (CET)

Ungestörtes Arbeiten im Benutzernamensraum (BNR)[Quelltext bearbeiten]

Warum fängst du Artikel wie Gustaf Otto Stenbock nicht in deinem Benutzernamenraum an? Da kannst du fast beliebig lang ungestört arbeiten und kopierst dann das fertige Produkt in den Artikelnamensraum. --Eingangskontrolle (Diskussion) 14:06, 4. Nov. 2012 (CET)

Ja, in 90 Prozent aller Fälle mache ich das auch so. Allerdings habe ich in meinem BNR bereits zu viele unfertige Projekte, ich wollte kein weiteres anlegen. In einer Stunde bin ich mit Stenbock fertig und werde so wenig wie möglich Zwischenversionen abspeichern. Hab Dank für Dein Verständnis. --Roxanna (Diskussion) 14:10, 4. Nov. 2012 (CET)

Mal wieder Bernadotte[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, bitte wirf doch mal einen Blick hierauf. Vielleicht hast ja auch Du eine Meinung dazu. Herzlichen Gruß --Ulrich Waack (Diskussion) 11:42, 14. Nov. 2012 (CET)

Hallo Roxanna, wie ich sehe, bist Du zurzeit sehr beschäftigt. Falls es Dir an Zeit und/oder Lust fehlt, auf diese Bernadotte-Weißwäscherei einzugehen, gib mir doch bitte ein kurzes Signal, damit ich weiß, wie ich strategisch weiter vorgehe. Natürlich wäre es für mich sehr hilfreich, wenn sich auch noch eine dritte Stimme zu dieser Schönrednerei melden würde. Herzlichen Gruß --Ulrich Waack (Diskussion) 11:43, 15. Nov. 2012 (CET)

Oh ja, diese peinliche Hofbiographie ist natürlich ein beschämender Witz. Letztlich aber müßte man wohl mit dem Hauptartikel über Bernadotte anfangen und da mal gut 30% löschen. In die anderen Artikel könnte man vielleicht erstmal einen {{Neutralität}}-Baustein setzen und für den ganzen Themenkomplex Bernadotte eine Diskussion auf Wikipedia:Qualitätssicherung eröffnen. --Roxanna (Diskussion) 20:48, 15. Nov. 2012 (CET)

Tiefstempfundenen Danke für Deine Rückmeldung. Du kennst das ja sicher selbst, wie befreit man sich fühlt, wenn man gegen einen solchen Querulanten Beistand von dritter Seite erhält. Du würdest mir einen Riesengefallen tun, wenn Du Deinen Vorschlag mit einem Satz (oder zweien) auf der fragwürdigen Diskussionseite als Absicht vermerken könntest. Sozusagen das Trompetensignal für den Gegenangriff. Danke und herzlichen Gruß --Ulrich Waack (Diskussion) 21:06, 15. Nov. 2012 (CET)
Ich würde mich an der Diskussion auf QS beteiligen. Wenn ich irgendwann mal mehr Zeit hätte (Weihnachten vielleicht), kann ich den Bernadotte-Artikel redigieren. Allerdings würden die schwedischen Royal-Fans dann sicher bald wieder alles revertieren, in dem zu erwartenden Edit-War bräuchte ich dann Deine Unterstützung. --Roxanna (Diskussion) 21:21, 15. Nov. 2012 (CET)
Natürlich ist das ein großer Haufen Arbeit, und ich werde Dich gern nach besten Kräften unterstützen, weil die Sache mir wirklich ein Ärgernis ist. Im Moment würde mir ein einziges Sätzchen von Dir genügen, indem Du sagst, dass Du meine Bedenken/Zweifel/Kritik teilst. --Ulrich Waack (Diskussion) 21:26, 15. Nov. 2012 (CET)
Danke, Roxanna. Ich kenne Dich noch nicht persönlich (vermutlich bist Du keine Berlinerin) und grundsätzlich aus Respekt vermeide ich es zu sagen, was mir auf dem Herzen bzw. der Zunge liegt: Du bist ein Schatz, Roxanna! Jedenfalls hast Du ein dickes Guthaben bei mir, und wenn Du mal eine dritte Meinung brauchst, komme ich sofort, zumal mir Deine Themen nicht grundsätzlich fremd sind. Herzliche Grüße --Ulrich Waack (Diskussion) 10:09, 16. Nov. 2012 (CET)

Hilfe[Quelltext bearbeiten]

Hallo, du scheinst dich sehr gut auszukennen mit der syrischen Geschichte und Politik. Kannst du uns hier weiterhelfen, die Diskussion dreht sich ständig im Kreis.--Chauas 21:40, 20. Nov. 2012 (CET)

Hallo Roxanna,

ich würde mich sehr freuen, wenn du zu der festgefahrenen Diskussion:Muslimbrüder deine Meinung beisteuern könntest. Vielleicht möchtest du dich auch am Wikipedia:Belege/Fließband zu der umstrittenen Quelle äußern. Vielen Dank. --Bujo (Diskussion) 12:56, 27. Nov. 2012 (CET)

P.S. Weißt du vielleicht, wo man noch mehr Benutzer mit Ahnung vom Themengebiet Islam finden und ansprechen kann? --Bujo (Diskussion) 12:58, 27. Nov. 2012 (CET)

Zweifellos muß man auch Benutzer:Orientalist als Experten bezeichnen, allerdings ist er oft nicht "ansprechbar". --Roxanna (Diskussion) 15:48, 27. Nov. 2012 (CET)
Ok. Danke. --Bujo (Diskussion) 22:41, 27. Nov. 2012 (CET)

Hallo Liebe Roxanna[Quelltext bearbeiten]

Ich gurke hier schon 7 Jahre rum und sehe Dich/Sie auch in mich interessierenden Themengebieten schon mindestens drei Jahre in sehr hoher Qualität (!!!!) schreiben. Danke für Deine vielen Artikel! Beeindruckend! Mein Vorschlag geht doch einmal zu einem Wikipedianer-Treffen in Deiner Nähe und lass dich bestätigen. Nur ein Vorschlag. Grüßle--Bene16 (Diskussion) 07:13, 1. Dez. 2012 (CET)

Vielen Dank für die Dankesworte. Das tut zur Abwechslung auch mal ganz gut. Im Moment arbeite ich von Berlin aus. --Roxanna (Diskussion) 07:16, 1. Dez. 2012 (CET)
Dann kommen immer die anderen Islam-Experten und sonstige Experten mit ihren Expertisen und schwärzen die Disk. Ein Wunder ehrlich, dass Du noch mit so einem Elan hier schreibst. Würd mich schon mal interessieren wer....:)...aber muss nicht sein. Grüßle--Bene16 (Diskussion) 07:22, 1. Dez. 2012 (CET)
Vermutlich würde ich nicht Deinen Erwartungen entsprechen. Ja, wenn Du mal in Berlin bist... --Roxanna (Diskussion) 07:24, 1. Dez. 2012 (CET)
Aber hallo, an was denkst Du....:)....Berlin im Barbaricum...:)..wird in den nächsten 10 Jahren vielleicht passieren. Dann komm ich auf Dich zurück. Grüsse und frohes Schaffen.--Bene16 (Diskussion) 07:27, 1. Dez. 2012 (CET)
Ich denke, Du stellst Dir unter mir einen bestimmten Typ von Wikipedia-Mitarbeiterin vor, dem ich bestimmt nicht entspreche. Ja, Barbaricum, Bundeshauptstadt, wie man es sehen mag... --Roxanna (Diskussion) 07:47, 1. Dez. 2012 (CET)
Da kann ich Dich beruhigen. Bei unbestätigten Autoren stell ich mir gar nichts vor! Grüsse--Bene16 (Diskussion) 15:10, 1. Dez. 2012 (CET)

Sah ich schon gestern. Dieses Video: http://vimeo.com/54384859. Was die verschleierte Türkin am Anfang sagt. Deswegen schreib ich auch ein bischen. Meine Artikel beobachte ich vielleicht 3 Wochen, dann raus aus der Beo und 2 oder drei Jahr später. Wow was die Leute hinzugefügt haben oder nicht!!!!! Will Dich nicht weiter stören...Nochmals ganz GROße Anerkennung für Deine Arbeit. Grüßle--Bene16 (Diskussion) 07:45, 1. Dez. 2012 (CET)

Also nochmals Liebe Roxanna, ganz ganz tolle Arbeit. Was jetzt da detailmäßig nicht stimmen sollte kann ich nicht beurteilen. Oder wer aus einem arabisch-tadschikischen Buch zitiert, das es gar nicht gibt (brüll....:)) etc. Da könnte Orientalist etc. schon auch mal ihre Anerkennung aussprechen. Lg--Bene16 (Diskussion) 20:37, 1. Dez. 2012 (CET)

(Zwangs-)konvertierung[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, danke für deine Gliederungslösung im verlinkten Artikel! :) Was die (Zwangs-)konvertierung betrifft, habe ich nochmal in den Palmer geschaut, warum ich das so geschrieben habe. Man kann es weglassen, hast schon recht. Will dir die Stelle trotzdem schnell eintippen, damit du siehst, dass ich's nicht böse meinte: "[...] Dabei bestand ein großer Unterschied zu vorhergehenden Reformperioden. Frühere Berater waren zumeist wie Bonneval Überläufer gewesen, mit dem dringenden persönlichen Bedürfnis, 'türkisch zu werden'. Abdülhamit aber wollte Fremde nicht in seinem Dienst festalten und bestand nicht auf ihrer Konversion zum Islam. [...]" Das hatte ich im Artikel nicht gut 'rübergebracht, war aber der Grund für den Begriff. Das war's schon, Grüße, --Anglo-Araneophilus (Diskussion) 20:56, 9. Dez. 2012 (CET)

Religion in Russland[Quelltext bearbeiten]

Orthodoxe
  
40-70%%
Religionslose und Atheisten 
  
30-40%
Islam
  
10-14%
Andere Christen und Sonstige 
  
maximal 10%

Über de Religion in Russland gibt es verschiedene Angaben. Nach einigen Quellen ist ein Großteil der Bevölkerung noch religionslos. Nach vielen (russischen) Angaben ist allerdings die Mehrheit wieder orthodox, da nach dem Zerfall der Sovjetunion Religion (vor Allem die Kirche) immer mehr Bedeutung in der Geesellschaft hat. Die Zahl der Orthodoxen wird auf 70-75% der Bevölkerung geschätzt.

  • ВЦИОМ geht von 75% Orthodoxen in 2010 aus[1].
  • Левада-центр geht nach Umfragen von 70% in 2010 aus[2].
  • Einige andere Quellen schätzen die Zahl ebenfalls auf etwa 75%[3].

Andere (westliche) Quellen geben einen niedrigeren Anteil an Orthodoxen an. Es es gibt also keine genauen Daten über die genaue Religionszugehörigkeit der Bevölkerung Russlands.

Nimm es mir nicht übel, aber das ist alles keine wirklich erstklassigen Quellen. Da bleibe ich dann doch lieber bei Fischer, Spiegel, Harenberg, CIA, Außenministerium, US State Department, Time Almanach, NYT Almanac und - last but not least - einer Aussage Putins, wo nach es 20 Mio Muslime geben soll. Das ist deutlich reputabler. Ich kann sehr gut nachvollziehen, daß Du eine Balkengrafik haben möchtest, das sähe wirklich gut aus. Doch das Entscheidende einer solchen Grafik ist (leider) der Inhalt, nicht die Optik. Selbst wenn man Atheisten und Konfessionslose zusammen nicht mit 40%, sondern nur mit 30% ansetzt und Muslime nicht mit 14%, sondern meinetwegen sogar nur mit 10%, dann bleiben nur noch 60% für alle anderen, und nicht alle anderen sind tatsächlich orthodox oder überhaupt christlich. Eine Zahl um 50% für die orthodoxen Christen wäre realistischer... und siehe da, etwa in dieser Größenordnung wird sie von den genannten Quellen auch angegeben. Immerhin gibt Fischer in seinen letzten drei Ausgaben die Zahl der Orthodxen dann doch mit 70% an, ohne allerdings die Zunahme von 52% zu 70% zwischen 2010 und 2011 zu erklären. Spiegel hatte noch 2005 nur 40% angegeben. Daraus kannst Du gern ein Balkendiagramm machen. --Roxanna (Diskussion) 17:38, 16. Dez. 2012 (CET)

Faride Zeineddine[Quelltext bearbeiten]

Hier wäre ein Artikel über eine wichtige Person des arabischen Einheitsstrebens, Faride Zeineddine

María de Estrada[Quelltext bearbeiten]

Rausnehmen mußt du die nicht.....sonst wird als nächstes die Beteiligung von Frauen gelöscht...noch was, die Einleitung deiner Disk..kann auch als Pranger verstanden werden..für so was sind schon Leute gesperrt worden....LG --Markoz (Diskussion) 18:54, 14. Jan. 2013 (CET)

Doch, rausnehmen aus dem übergeordneten Einleitungstext, denn sie ist nicht herausragender als alle anderen. Sie kann unten im Text erwähnt werden, in einem passenden Kapitel. Ich dachte, dort stände sie bereits, hab nicht so weit nach unten geschaut.
Das ist schon mehrmals angesprochen wurden und stets als nicht sperrwürdig engestuft worden. Als Pranger verstehen es nur jene Leute, die sich die Jacke anziehen. Und was das Sperren angeht, so sind gerade es gerade auf der rechten Seite der Tabelle viele, die gesperrt wurden. --Roxanna (Diskussion) 19:12, 14. Jan. 2013 (CET)
Man kann die ja auch bei siehe auch bringen....hab ich mir schon fast gedacht, dass das abgesegnet worden ist....bist ja eine sehr fleißige Mitarbeiterin....habe erst nach meinem Posting auf deine Benutzerseite geguckt...deine Flaggen gefallen mir übrigens gut--Markoz (Diskussion) 19:20, 14. Jan. 2013 (CET)
Es gibt weitere, über das "Siehe auch" hinausgehende Möglichkeiten. Du könntest zwei drei Sätze über Frauen allgemein und Maria im Besonderen schreiben. Du könntest auch mit fünf Sätzen ein Extra-Kapitel daraus machen, eine Art Teaser auf {{Hauptartikel|María de Estrada}}
So, meine Flaggen haben es Dir angetan? Welche und warum? Zur Zeit habe ich noch Variationen der Flagge Libyens im Kopf (die besser ausdrückt, daß es jetzt ein US-Protektorat ist) und eine mehr baathistische Version der syrischen Flagge. Mal sehen, wann ich Zeit finde... Auf Commons sind auch einige Karten von mir, auf die ich eigentlich stolzer bin. LG --Roxanna (Diskussion) 19:25, 14. Jan. 2013 (CET)
Bei Tagethemen mußte ich schmunzeln....sehr esthetisch fand ich die UAM, obwohl die bestimmt kritisch gemeint ist..ich persönlich bevorzuge den grün rot Kontrast, arbeite auch künstlerisch mit Farben...die skand. Deutschlandfahne kommt schon etwas kaiserlich daher...die Idee mit den Fahnen finde ich einfach gut,,, entwerfe schon mal Wappen..hauptsächlich für mich selber..aber auch schonmal für Bekannte...alles sehr scherzlastig versteht sich...könnte sein das ich die Idee klaue ;-)..scheinst ja tief in der arab. Kultur verwurzelt zu sein..da habe ich auch ein Faible für..habe lange in Israel oder eher in Palästina gelebt....Maroko bereist und immer wieder Sinai...wenns mir hier zu hektisch wird....ab aufs Kamel und ab in die Wüste..das geht ganz prima dort...4 Tage reichen und der Tinitus ist weg--Markoz (Diskussion) 19:49, 14. Jan. 2013 (CET)
Die UAM-Flagge ist keine Eigenkreation, die sah offiziell tatsächlich so aus. Du meinst wohl die UAR mit dem Baath-Adler, aber ehrlich gesagt bin ich mit der noch nicht so ganz zufrieden. Ich sollte wohl eine Version schaffen, die die Schattierung innerhalb des Adlers besser berücksichtigt. Also nicht einfach nur grün oder gold, sondern dunkelgrün/braun gegenüber hellgrün/gold. Daß Du Wappen zeichnest, ist interessant. Glaubst Du, daß Du Dir das zutrauen könntest? --Roxanna (Diskussion) 21:27, 14. Jan. 2013 (CET)
Will nicht angeben..aber das könnte ich...kann auch Meister kopieren, bin darin geschult worden, bzw. war Teil meiner Ausbildung...habe mich als Student so über Wasser gehalten Schiele gabs bei mir zw. 150,- und 350,- DM...Miro 100 - 300 usw je nach Größe, Rembrandt Vorzeichnungen in DINa4 für 70,- DM...aber keine Fälschung sondern im Stil von..an Originalvorlage orientiert..geringfügig geänderte Farbauswahl bei Bildern oder Strich bei Zeichnungen...ich könnte vermutlich aber auch Fälschen...also rein optisch....wäre aber sofort nachweisbar..habe keine Fälscherwerkstatt, benutze handelsübliche Farben...wäre heute aber doppelt so teuer und dann noch in Euro ;-) man lebt halt auf größerem Fuss...mach sowas aber auch schonmal für lau, bzw. ein Abendessen oder so....bei guten Freunden oder ehrlicher gesagt Freundinnen...aber mit dem Wappen da bin ich relativ versiert drinnen...den Großteil meines (lächerlichen) Einkommens bezieh ich immer noch mit artverwandter Tätigkeit--Markoz (Diskussion) 21:57, 14. Jan. 2013 (CET)
Na gut zu wissen, daß Du es könntest. In der Wikipedia aber ist leider kein Geld zu verdienen. Ich habe hier auch schon Artikel geschrieben, die das Grundgerüst sein könnten für Uni-Hausarbeiten anderer, die zu schreiben mir damals einst mein Studium finanziert hat. LG --Roxanna (Diskussion) 22:04, 14. Jan. 2013 (CET)
Für die Wiki würde ich das für lau machen...nicht im Übermaß, aber wenn ein konkreter Anlass ist und mich der Artikel ansatzweise interessiert würde ich das machen....gerne in Zusammenarbeit..d.h...ich mach eine schwarz weiß Vorzeichnung...ein anderer coloriert es dann...habe allerdings noch nicht gerafft wie ich was in commons einstellen kann (mich auch noch nicht richtig drum gekümmert) kann mittlerweile runter laden...das mach ich oft und hab Spass daran...aber wenn Du eine konkrete Idee hast...könnte ich dir das dann als Mail zusenden...und du machst es farbig..wäre das ne Basis?--Markoz (Diskussion) 22:15, 14. Jan. 2013 (CET)
Na ja, der ursprüngliche Gedanke hinter diesem Wunsch war natürlich, zumindest den ohne Bild so "kahlen" Artikel Theophil von Hompesch zu illustrieren und so etwas aufzulocken, natürlich würde es auch für die anderen erwähnten Hompesch-Artikel nützlich sein. --Roxanna (Diskussion) 22:25, 14. Jan. 2013 (CET)
Wie du meiner Benutzerseite entnehmen kannst habe ich auch ein verstärktes ein Faible für Mayaindigenas, die auch in Guatemala siedeln... wenn ein Adliger dort reich werden wollte..und schlussendlich im Schuldgefängnis gestorben ist..interessiert mich das am Rande tatsächlich...machen wir einen Versuch--Markoz (Diskussion) 22:32, 14. Jan. 2013 (CET)
Genau, die Mayas haben zu seinem Ruin beigetragen ;-) Was den Versuch angeht, mehrere Beschreibungen und offengebliebene Gestaltungsfragen sind ja in der ursprünglichen Grafikwunschanfrage enthalten. Viel Glück. Ich bin sehr gespannt. Beim Hochladen kann ich dann helfen. --Roxanna (Diskussion) 22:40, 14. Jan. 2013 (CET)
Wo finde ich die Grafikwunschanfrage Link wäre gut...??? da fällt mir ein langbärtiger Witz ein:....
Was machen eigentlich Grafiker wenn es keine Grafen mehr gibt?
Sie nehmen mit Baronen Vorlieb!
--Markoz (Diskussion) 23:08, 14. Jan. 2013 (CET)
Hier ist zusammengetragen, was bisher bekannt ist bzw. es ist dort wiederum auf die entsprechenden internen Artikel und externen Informationen verlinkt. --Roxanna (Diskussion) 02:06, 15. Jan. 2013 (CET)
ich werde das machen, weiß nur noch nicht genau wann....--Markoz (Diskussion) 09:06, 15. Jan. 2013 (CET)
Es eilt nicht. Theophil ist schon lange tot, ein Jahrestag steht nicht an. --Roxanna (Diskussion) 11:11, 15. Jan. 2013 (CET)

Kolonialismus Portugals und Spaniens[Quelltext bearbeiten]

Könnten wir Portugiesische Kolonialgeschichte in Portugiesisches Kolonialreich umbenennen, analog zu Spanisches Kolonialreich ? --House1630 (Diskussion) 16:55, 19. Jan. 2013 (CET)

Zweifellos wäre Portugiesisches Kolonialreich besser als Portugiesische Kolonialgeschichte. Allerdings käme auch Portugiesische Kolonien infrage, analog zu weiteren Artikeln. Obwohl ich das Kolonialreich bevorzugen würde, wäre ich dafür, ein informelles Meinungsbild einzuholen, um unnötige Streits und Rückbenennungen zu vermeiden. Eine Anfrage auf der Diskussionsseite des Artikels, welcher der beiden Begriffe präferiert wird, und eine Wartzeit von 7-8 Tagen sollten reichen. --Roxanna (Diskussion) 20:08, 19. Jan. 2013 (CET)
Also Kolonialreich klingt nun mal wirklich besser, sollte bei allen so gemacht werden.--Antemister (Diskussion) 21:32, 19. Jan. 2013 (CET)

Wenn ich mich mal einschalten dürfte. Ich bin derjenige, der das Lemma eingeführt hat, bewußt abweichend von den äquivalenten Artikeln. Schließlich werden nicht nur die Kolonien aufgezählt, sondern es wird die Geschichte erzählt. Eher würde ich vorschlagen, die anderen Artikel ebenfalls zu XXXs Kolonialgeschichte umbenennen. Ich vermute die Lemma "XXXXs Kolonialreich" sind Folge einer unglücklichen Übernahme des englischen Lemma. Schönen Gruß, --JPF just another user 21:32, 19. Jan. 2013 (CET)

So aus dem reinen Baugefühl heraus und mit meiner Erinnerung an die erste Begegnung mit dem Thema (wohl im Geschichtsunterricht der 6. Klasse) fällt mir spontan auch eher Kolonialreich als Kolonialgeschichte, Kolonialpolitik oder Kolonialismus ein - wobei es natürlich großartig ist, daß z.B. der Artikel Spanisches Kolonialreich, aber auch das portugiesische Pendant über die reine Beschreibung der Kolonien und ihrer Geschichte hinaus auch grundlegend notwendige Information über das Wesen eben des spanischen bzw. portugiesischen Kolonialismus enthalten. Bei Belgische Kolonien habe ich das kurz auch versucht, bei den Deutschen Kolonien vermisse ich das noch immer, obwohl der Artikel äußerst lang ist. --Roxanna (Diskussion) 23:29, 19. Jan. 2013 (CET)
Andererseits würde ich aber vorschlagen, alles weitere auf der Artikeldisk zu debattieren, dann können alle das verfolgen. --Roxanna (Diskussion) 23:29, 19. Jan. 2013 (CET)

Lieblingsnomen[Quelltext bearbeiten]

Hey, aus Gründen der Wissenschaft bräuchte ich das Lieblingsnomen eines Wikipedianers und ich sah dich gerade in den LÄ fleißig sein, daher die Frage, was denn dein Lieblingsnomen ist (darf ruhig verrückt sein, danke)--Kurzurlauber (Diskussion) 00:04, 22. Jan. 2013 (CET)

Das wechselt sicher stündlich, zu dieser Stunde auf Deutsch vielleicht Veitstanz, auf Englisch stattdessen eher Gorn (Gooorn). LG --Roxanna (Diskussion) 00:10, 22. Jan. 2013 (CET)
Ich danke vielmals :) --Kurzurlauber (Diskussion) 23:38, 22. Jan. 2013 (CET)

Kosovo-Teilungspläne[Quelltext bearbeiten]

Für den Fall, dass es dich interessiert, aber du die Seite nicht beobachtest. Gruß,--Anglo-Araneophilus (Diskussion) 17:18, 17. Feb. 2013 (CET) P.S.: Kanns mir nicht verkneifen: "mal als prorussisch oder panslawistisch, mal als protürkisch, mal als antitürkisch, mal als islamistisch, mal als atheistisch und mal als orthodox": hört sich nach chronischer Plurikardie an - unheilbar, meiner Erfahrung nach ;-) Gruß, --Anglo-Araneophilus (Diskussion) 17:18, 17. Feb. 2013 (CET)

Deine Nachricht ist eine sehr erfreuliche Nachricht. Es freut mich, daß jemand an diesem Thema mitarbeiten will. Spätestens mit Dacics Wahl ist es ja wieder aktuell geworden. Deine Karte möchte ich auf jeden Fall verwenden. Ich habe aber auch schon etliche weitere, mehr oder weniger einheitliche Karten vorbereitet. Die mache ich dann morgen fertig und lade sie mal hoch. Was auf jeden Fall noch fehlt, ist eine Karte für die beschriebene Besatzungszeit während des Ersten Weltkriegs, der genaue Verlauf der Aufteilung ist mir leider noch unklar. --Roxanna (Diskussion) 15:53, 18. Feb. 2013 (CET)
Ich wußte nicht, dass du aktuell daran gearbeitet hast. Das ist ja noch besser! Ich selbst verfüge aber über keine hilfreichen Kenntnisse und werde kaum mitarbeiten können. Ich kann dir nur anbieten mit Fernleihen zu helfen, falls du bereits geeignete Literaturzitate hast, selbst recherchieren werde ich allerdings nicht. Als ich "meine" Karte erstellt habe, habe ich nicht wahrgenommen, dass überhaupt jemand am Thema interessiert ist und so hing die Karte etwas beziehungslos in der historischen Landschaft. Das hat sich mit deinem Lemma geändert (natürlich völlig unabhängig davon, welche Kartenversion du darin verwendest). Ich finde das Lemma dringlich und deine Arbeit sehr verdienstvoll und konstruktiv. Wenn ich wider Erwarten Interessantes finden sollte, werde ich es auf der Diskussionsseite posten. Ansonsten freue ich mich auf den Artikel. Gut gemacht! Gruß,--Anglo-Araneophilus (Diskussion) 17:52, 18. Feb. 2013 (CET)

Märtyrer[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,

in dem Artikel gibt es offensichtlich nur christliche, meist katholische Märtyrer. Der Duden definiert das aber so: "Jemand der wegen seines Glaubens oder seiner Überzeugung Verfolgung oder den Tod erleidet". Das schließt den Islam und andere Religionen ein. Nach meiner Überzeugung war auch Mahatma Gandhi ein Märtyrer. Der Abschnitt über islamische Märtyrer wurde entfernt, weil er nicht belegt wurde. Der Artikel ist mehr als tendenziös. Das sieht so aus, als wenn es nur christliche Märtyrer gegeben hat. Menschen anderen Glaubens, die etwa durch Katholiken ermordet wurden, weil sie einen anderen Glauben hatten, fehlen hier ganz. Du musst nicht sofort tätig werden, du hast momentan sicher andere Prioritäten und ich ebenso. Schau bitte mal auf den Artikel und auf die Disk. Momentan ist der Artikel nur Schönfärberei. Kannst du bitte den Islam übernehmen? Eventuell kannst du auch etwas zu orthodoxen Kirche beitragen? Ich werde mich mit der westlichen Kirche beschäftigen. Vermutlich kennst du Karlheinz Deschner und Horst Herrmann nicht. Beides sind studierte katholische Theologen. Sie haben das Buch "Der Anti-Katechismus" verfasst. Das ist für mich ein längerfristiges Projekt. Sofortige Aktion ist nicht zwangsläufig erforderlich, dafür ist das Thema auch viel zu heikel. Ich zitiere mal aus dem Buch von Deschner und Herrmann: "Kirchenfromme Schriften gab es zu Tausenden; keine von ihnen darf alles wissen und gar sagen, was offen zu sagen ist. Noch immer gilt das erprobte klerikale Prinzip des Informationsverbots, des Verdrehens, Täuschens, Verleumdens."--Caedmon12 (Diskussion) 16:42, 23. Feb. 2013 (CET)

Immerhin ein Buch von Deschner habe ich auch im Regal stehen ;-)
Bitte nimm es mir nicht übel, wenn ich mich in diesem Artikel nicht verzetteln möchte. Ich habe derzeit schon viel zu viele andere offene Baustellen, und selbst für die die finde ich nur wenig Zeit. Zudem ist das Thema a) ein Wespennest, weil man zu den Märtyern im Islam eben auch jene zählen müßte, die im Djihad sterben (also Djihad nicht nur im Sinne von Krieg, sondern von Glaubenseifer nach djahada=sich ereifern), was sofort antiarabische und antiislamische Fanatiker hier auf den Plan rufen würde, und b) der Artikel offenbar jetzt schon einen falschen Fokus hat, wenn man ihn vorrangig nach Religionen betrachtet: Beispielsweise waren auch Liebknecht und Luxemburg Märtyrer oder Sandino, Allende, aber auch José Antonio Primo de Rivera ebenso wie Danton, Stauffenberg und viele andere, denen es wenn überhaupt nur ganz nebenbei auch um Religion ging. Dennoch wünsche ich Dir viel Erfolg. --Roxanna (Diskussion) 17:00, 23. Feb. 2013 (CET)
Ich nehme dir gar nichts übel und du hast recht, das Thema ist ein Wespennest. Eigentlich gehören alle Namen entfernt. Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht sind natürlich auch Märtyrer. Eigentlich wäre es mir lieber, wenn man im Artikel einfach nur erklären würde, was einen Märtyrer ausmacht und dann eine Liste der Märtyrer erstellen würde. Wie wäre es mit etwas mehr Mut? Es geht hier doch nicht nur um antiarabische und antislamistische Fanatiker. Die sind natürlich ein Problem, aber ich würde die islamistischen Fanatiker auch nicht gerade als Freunde der Wahrheit bezeichnen. Die orthodoxen Juden übrigens auch nicht.--Caedmon12 (Diskussion) 05:13, 24. Feb. 2013 (CET)
Ja, das mit den Islamisten und Antiislamisten ist dasselbe Problem. Entsprechend der religiösen Definition könnte dort auch irgendein Spinner irgendwelche fanatischen Islamisten eintragen, die die Spinner der anderen Seite dann sofort als Terroristen bezeichnen würden. Auf solche Diskussionen habe ich keine Lust. Zudem ist Märtyrertum an sich problematisch, weil es - egal, welcher Religion oder Ideologie - immer auch etwas Fanatisches hat. Zweifellos mag es in vielen Fällen richtig sein, für das vermeintlich Richtige notfalls auch das eigene Leben zu opfern - allerdings läßt eine solche Haltung dann meist auch gar keine Diskussion darüber zu, ob das vermeintlich Richtige auch wirklich das Richtige ist. Es kann unter Umständen auch von Intoleranz zeugen, auf seiner Haltung bis zum Tod zu beharren, anstatt sich gegebenfalls vorher doch noch mal selbst kritisch zu hinterfragen. Vielleicht dient ja der eigene Märytertod doch nicht dem Richtigen? --Roxanna (Diskussion) 11:22, 24. Feb. 2013 (CET)
Ich sehe, wir sind gar nicht so weit voneinander entfernt. Ich halte Fanatiker, die offensichtlich nicht verfolgt werden, nicht für Märtyrer, wenn sie als Selbstmordattentäter, andere, von denen sie nicht verfolgt wurden, einfach in die Luft sprengen. Nehmen wir mal Palästina. Ein Selbstmordattentäter bringt Israelis um. Ein Märtyrer ist er für mich deshalb nicht. Märtyrer sind aber die, die ohne eigene Schuld, beim Gegenschlag der Israelis umkommen. Ist nur ein Beispiel. Ich hoffe du verstehst mich. Ich schlage vor, wir vertagen uns und behalten den Artikel im Auge.--Caedmon12 (Diskussion) 18:51, 25. Feb. 2013 (CET)
Ja, greifen wir zu einem späteren Zeitpunkt dort ein. Schnell aber noch zwei Gedanken: Selbstmordattentäter sind nicht schlimmer als gedungene Attentäter, die morden und dann verschwinden, Selbstmordattentäter können wenigstens keine Wiederholungstäter werden. Fanatismus ist letztlich nur die extremste Form von Sturheit. Wer ohne Not (also beispielsweise ohne unmittelbare Gefahr für das eigene Leben) einfach deshalb den Märtyrer macht, weil er beispielsweise zu stur ist, sich der neuen Zeit oder einer gesellschaftlichen Mehrheit anzupassen, ist ebenfalls kein löbliches Beispiel. --Roxanna (Diskussion) 19:00, 25. Feb. 2013 (CET)
Fantastisch, das meine ich ernst! Hat was philosophisches, wenn du schreibst, dass Selbstmordattentäter keine Wiederholungstäter sein können. Vorausgesetzt es klappt mit dem Selstmordattentat.Ich frage mich nur, warum Mohammed-Karikaturen so ein Aufsehen erregen, aber der Amerikaner Jeff Dunham von den Islasmisten total ignoriert wird. Google mal, "Achmed the dead terrorist". Sein Jingle bombs statt Jingle bells ist spitze! Ich habe nichts gegen den Islam, ich verstehe das einfach nur nicht. --Caedmon12 (Diskussion) 22:40, 27. Feb. 2013 (CET)

Departement des Harzes[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,

Ich weiß, du bist kein Mentor oder ähnliches, aber ich wollte dich mal um Hilfe oder besser um deine Meinung zu dem oben stehenden Artikel bitten. Ich habe gemerkt, das du dich sehr in dem Thema früher Nationalismus und Beginn der Moderne auskennst u.a. auch zum Thema Königreich Westphalen. Wie du weißt, ist das Harzdepartement ein Landesteil desselben gewesen und das habe ich mir, weil bisher nicht erforscht, umfassend vorgenommen. Ich beschäftige mich schon eine ganze Weile damit und ein Forschungsinteresse von mir ist es, das Wissen darüber auch festzuhalten. Dem ist soweit nichts abzusprechen. Deshalb habe ich aus Spaß auch bei Wikipedia angefangen mit meinen Erfahrungen den hiesigen Artikel ein bisschen zu bearbeiten und will da auch noch mehr dran machen (bisher liefert er ja vor allem statistisches Material). Der erste Schritt führte über die Erweiterung der Literaturangaben (es sind ungefähr zwölf, die ich als relevant erachte). Nun ist da so ein Typ, der vom Thema null Ahnung hat (die inhaltlichen Fehler, die ich noch nicht bearbeitet habe, hat er stehen gelassen), sich aber mit mir um die Literaturangaben zanken und mich zu einem Edit-War provozieren will, damit er mich als Vandalist anzeigen kann. Ich habe ihm bereits die relevanten Titel aufgelistet, darauf hat er extrem arrogant reagiert. Ich habe dir mal die alte Version verlinkt, wo er noch nicht drin herumgelöscht hat (hoffe, der Link geht) und würde dich bitten, mal eine Meinung abzugeben, ob die zwölf Titel zum Departement stehen bleiben könnten (vielleicht kennst du einige davon). Ich möchte nicht über die Funktion Vandalismusmeldung gehen, da diesem Menschen ohne Fachwissen leider mehr geglaubt wird als mir.

Es grüßt und hofft auf eine Antwort --Der angemeldet Seiende (Diskussion) 00:55, 26. Feb. 2013 (CET)

Hallo, neuer Wikipedianer, bevor ich mir den Artikel und Dein bisheriges Werken daran mal anschaue, kann ich Dir vorb spontan schon eines antworten: zwölf Literaturangaben werden auch von vielen anderen als zuviel angesehen. Unter "Literatur" sollte ja vor allem weiterführende Literatur stehen, möglichst nicht mehr als fünf oder sechs. Mehr Literatur ist natürlich bei einem komplexen Thema wie einem großen Länderartikel, einem Weltkrieg oder so, kein Problem, für ein kleines Spezialthema wirkt meistens überfrachtet und wird deshalb von einem auf der Form herumreitenden Wikipedianern kritisiert. Anders verhält es sich mit Referenzen (Einzelnachweisen), dort sollen so viele konkrete Quellen-/Seiten-Angaben stehen wie nötig, eine formale Obergrenze gibt es dabei meist nicht. Zu guter Letzt mußt Du die VM nicht fürchten, so lange Du "unschuldig" bist. Die "gute Absicht", wenn auch trotz mangelnden technischen/formalen Wissens schlecht umgesetzt, wird zu recht meist als "mildernder Umstand" angesehen. Selbst VM zu stellen, ist allerdings schlechter Stil, das sollte nur im äußersten Notfall geschen. Besser könnte es sein, erstmal eine Dritte Meinung einzuholen oder bei Wikipedia:Redaktion Geschichte anfragen. Dort melden sich normalerweise nur Menschen mit Fachwissen. Vielleicht helfen Dir diese Grundgedanken schon mal weiter. Ich schau später mal in den Artikel. Bis dahin LG --Roxanna (Diskussion) 11:33, 26. Feb. 2013 (CET)
Nur zwei Hinweise vom "Typ". Schau ein wenig genauer hin, der Seiende nimmts mit der Wahrheit nicht so genau. Es geht um den Edit hier [19], bei dem ich die Liste mit 22 (nicht 12) Werken auf 6 reduziert habe.Oliver S.Y. (Diskussion) 11:41, 26. Feb. 2013 (CET)
Da habe ich mit den maximal sechs Literaturangaben ja schon mal vorab einen richtigen Hinweis gegeben. --Roxanna (Diskussion) 11:45, 26. Feb. 2013 (CET)
Hallo Roxanna. Vielen Dan erst einmal. Ich nehme es mit der Wahrheit sehr genau. Es ist schon wahr, dass ich öfters zu einem allgemeinen Thema mehr Literatur gesehen habe als zu regionalen, aber du wirst mir auch zustimmen, dass es gerade im frühen 19. Jahrhundert Themen gibt, wo man man sich erstmal die Literatur zusammensuchen muss, um einen Grundstock zu haben und sich die Form ein wenig dem Inhalt beugen muss. Es geht hier nicht, wie der Typ da oben behauptet um den von ihm verlinkten Bearbeitungsstand, sondern um den letzten (ich versuchs nochmal mit dem Link [20]). Hier habe ich nach rudem und arroganten Hinweis nochmal durchgesehen und die Titel Dörfliche Alltagskultur und Napoleonische Gesellschaftpolitik streichen wollen. Das macht dann insgesamt zwölf. Es geht außerdem um die Relevanzfrage der Titel, die ich nicht gescheit auswählen kann, solang der Typ mir im Nacken sitzt.
Ich danke dir also bis hierhin für den Tipp mit der Redaktion Geschichte. Da frage ich gleich an, jemand mit Sachverstand nimmt sich sicher kurz Zeit um aus der langen Liste für den Artikel geeignete Titel auszuwählen.
p.s. Ich übertreibe nicht mit dem Stalking- überleg mal, wir sind hier auf deiner Privatseite und es hat 7 Minuten gedauert, bis er deine Antwort gefunden hat. Kein anderer Artikel ist überarbeitet von den Departements, bis auf den den ich bearbeite. Mein Appell, mich menschenwürdig zu behandeln hat er mit Schweigen übergangen, nachdem ich seine prinzipientreuen Methoden mit gewissen Systemen verglichen habe, hat er mich verkürzt zitiert und zensieren lassen... Wenn das nicht Bände spricht...--Der angemeldet Seiende (Diskussion) 12:17, 26. Feb. 2013 (CET)
Also geht es doch mehr um die Form als um den Inhalt? Du kannst diese Aufgabe nicht allein der Redaktion überlassen, etwas aussieben solltest Du auch, um den Rest kannst Du dann andere bitten. Natürlich gibt es zu vielen lange zurückliegenden Themen viel Literatur. Verlockend ist es dann immer, Primärliteratur oder Literatur aus der unmittelbaren Zeit zu verwenden. Allerdings hat Primärliteratur in der Wikipedia keinen primären Stellenwert. Hier wird Sekundärliteratur bevorzugt, die eben die vielen brauchbaren Quellen schon zusammengesucht, ausgesiebt und bewertet hat. Das kann für dieses Spezialthema schwierig sein, aber so ist die Wikipedia. Wenn eine Quelle für die Belegung einer einzelnen Aussage unerläßlich ist, aber nur für diese eine Aussage und nicht für den Artikel an sich relevant ist, dann ist sie unter Einzelnachweisen besser aufgehoben. Zum Schluß noch eine Bitte an beide Seiten: Versucht mal, weniger abwertende Bezeichungen wie "Typ" oder "jemand, der es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt" für den "Gegner" zu finden. Allein die Suche nach diplomatischeren Formulierungen (egal, wie sehr man sich ärgert), ist schon mal eine wichtige "Übung". LG --Roxanna (Diskussion) 12:25, 26. Feb. 2013 (CET)

Ok Vielen Dank, dann weiß ich ja, was ich zu tun habe. Auch wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass meine Änderungen wieder rückgängig gemacht werden. Dieser oben stehende Benutzer da hat mehrfach von mir das Angebot erhalten normal und auf Augenhöhe mit mir zu reden (sogar seit er mich wegen meiner Äußerung über sein schier lächerliches Verhalten auf einem Artikel über "Brötchen" hat sperren lassen,- ich sage nur, "Wurst ist mein Bereich, da habe ich ein Fachbuch drüber"... - aber ich will dich nicht mit komplett uninteressanten Dingen langweilen). Ich dank nochmal für deine Hinweise und wünsch dir nochn schönen Tag --Der angemeldet Seiende (Diskussion) 12:59, 26. Feb. 2013 (CET)

Siehste, der nächste Irrtum. Respektiere doch wenigstens den Umstand, das jemand, der hier neu mit der Arbeit beginnt werder die Regeln, Gepflogenheiten noch den Arbeitsstil anderer Benutzer hat. Niemand stört sich wirklich daran, ob die Liste 6 oder 8 Werke aufzählt. Und wenn Du meinst, daß dies die 8 Richtigen sind, geschenkt. Du wurdest schon mehrfach auf das Mentorenprogramm hingewiesen, nutze es, dort bekommst einerseits vermeintliche Unterstützung gegen Benutzer wie mich, anderseits erklären die Dir dort wie Roxana die Regeln. "Maximal 5 und Vom Feinsten" mag für einen Außenstehenden wie eine hohle Phrase klingen, aber das ist das Maß, was sich hier in 12 Jahren als Optimum herausgebildet hat. Wenn andere Werke wichtig sind, verwende ihre Inhalte, und benenne sie als Nachweis. Auch wenn Du es nicht getan haben magst, viele erstellen hier Literaturlisten auf der bloßen Grundlage der Suchergebnisse bei Googlebooks, ohne die Inhalte zu kennen, oder auf die passende Stelle zu achten. Oliver S.Y. (Diskussion) 14:55, 26. Feb. 2013 (CET)

Einen Satz respektiere ich bei Menschen wie dir, die mich mit Ihrer ekligen Art in irgendwelche Programme drängen und der heißt, der klügere gibt nach. Warum soll ich deine Arbeitsweise nicht respektieren, wenn du meine Arbeitsweise nicht respektierst und kennst? Warum gehst du nicht mal darauf ein? Diese extreme Arroganz und der Finger am Zensurknopf- wenn dich andere Benutzer unausstehlich finden, würde ich mich an deiner Stelle mal fragen, ob das an deinen "Prinzipien" liegen könnte. Leider brauchen wir immer wieder Filme wie "Das Experiment" um die krankhafte psychologische Verwurzelung mit einer verkehrten Rollenvorstellung, wie du sie in deiner Störerei und deiner Verbitterung anscheinend über Jahre entwickelt hast aufzuklären. Du machst mich krank, kostest mich sinnlos Zeit und nutzt deine Position schamlos aus- was du bist nennt man das Gegenbild einer Verkörperung freier enzyklopädischer Mitarbeit. Das schlimme ist aber, dass du dich über deine menschenverachtenden Methoden auch noch freust und deine Linientreue als Altgedienter hier unentwegt herausstreichst. Ich habe übrigens mal den Artikel zur Feldkieker angesehen und zwar von seiner glorreichen Anlage bis zu dem Punkt an dem aus deinem tollen Wurstfachbuch nur noch ein winziger Korpus steht weil deine "Arbeitsweise" offensichtlich eine rege Diskussionskultur über die Verifizierung deiner Angaben angeregt hat. Ich finde es nichts weiter als lächerlich sich bei so einer Diskussionsgrundlage zu verhalten als wäre man hier der King. Wenn ich zwölf Jahre Gärtner wäre und Blumenbeete pflanzen würde, die regelmäßig eingehen, dann würde ich mich schämen, vor Fachleute zu treten und zu sagen, Ich sei ein Experte für Blumenbeete. `Stehste? Den Tipp von Roxanna, ja geradezu den Wink hast du ja auch nicht verstanden. Das bedeutet mir ein übriges. Und jetzt darfst du mich in Ruhe lassen und nicht private Diskussionsseiten vollmüllen. Ach und mach dir keine Mühe das zu erwidern, ich lese es ohnehin nicht mehr.--Der angemeldet Seiende (Diskussion) 16:28, 26. Feb. 2013 (CET)

In Ordnung, Kinnings, beenden wir zumindest hier die Diskussion vorerst, auf der Redaktionsseite und der Artikeldiskussion kann sie ggf. fortgesetzt werden. Gern stehe ich Euch bei 3M oder auf der Redaktionsseite zur Verfügung, obwohl ich meine Meinung ja eigentlich schon kundgetan und einen Lösungsansatz (Literaturangaben plus Einzelnachweise) ja bereits angedeutet habe. Als Fazit will ich mal positiv herausstellen, daß Ihr inhaltlich offenbar gar nicht so weit voneinander entfernt seid. Was die Form angeht, so habe ich ja bereits gesagt, daß zwölf Literaturangaben unnötig viele sind, die Obergrenze fünf (meinetwegen auch sechs, selbst acht hätte Oliver wohl noch zähneknirschend akzeptiert) aber durch weitere Einzelachweise umgangen werden kann (sofern es echte und konkrete/korrekte Einzelnachweise sind). Auf jeden Fall solltet Ihr beide aufhören, Euch aufeinander einzuschießen. Ich bin acht Jahre hier in der Wikipedia, inzwischen bin auch ich eine der linientreuen Algedienten geworden. Anfangs habe ich Feindschaften gepflegt, all das hat weder mir noch der Wikipedia etwas gebracht, auch wenn die meisten meiner "Sorgenkinder" inzwischen dauerhaft gesperrt sind oder von selbst die Streitlust verloren haben. Ich fordere nicht, daß Ihr beide Euch vertragt und Euren Frieden macht, das ist gar nicht nötig. Ein Gegensatz kann auch durchaus fruchtbar und bereichernd sein. Seid aber einfach gelassener und lernt zu akzeptieren, daß der eine durchaus das Fachwissen und der andere durchaus die Erfahrung hat. Es gibt ein Leben außerhalb der Wikipedia, und das ist zu kurz, um es hier zu verschwenden. --Roxanna (Diskussion) 17:32, 26. Feb. 2013 (CET)

In Use[Quelltext bearbeiten]

bei Neuanlagen ist extrem unhöflich und auch unnötig. Es gibt die Vorschaufunktion und es dürfte extrem unwahrschienlich sein, das gerade jetzt jemand den gleichen Artikel anlegen will. --Eingangskontrolle (Diskussion) 22:42, 26. Feb. 2013 (CET)

Zunächst erstmal auch Dir einen schönen Abend! Ohne Dich verärgern zu wollen, so möchte ich dennoch sagen, daß mich diese Mahnung extrem ankotzt. Ich überstrapaziere dieses Inuse garantiert nicht, habe aber durchaus Gründe, es eben genau so zu machen. Ich lege einen Artikel an, den bisher nicht gibt und ohne meinen Fleiß wahrscheinlich überhaupt nie gäbe. Ich mache das in meiner Freizeit nebenbei, doch hin und wieder stürzt mein Rechner auch mal ab. Alles dann komplett nochmal neu zu machen, darauf habe ich dann auch keinen Bock. Das wirst Du sicher verstehen. Statt der Vorschau möchte ich dann lieber abspeichern. Trotz der vermeintlichen Unwahrscheinlichkeit habe ich es dann allerdings wiederholt erlebt, daß unmittelbar danach irgendjemand schon erste formale Korrekturen gemacht hat, bevor ich überhaupt fertig war. Vor allem aber habe ich zwei Fragen:
  1. Warum gilt Inuse als unhöflich?
  2. Warum gibt das Template Inuse überhaupt, wenn es unnötig ist?
LG --Roxanna (Diskussion) 22:55, 26. Feb. 2013 (CET)

Es ist gedacht für umfangreiche Bearbeitungen an bestehenden Artikeln. Nicht zum Schutz von eingeworfenem Schrott oder ersten Entwürfen. Mich kotzt es jedesmal an, wenn die Provokation "inuse" auf den neuen Seiten auftaucht. Aber du bist offensichtlich seit 5 Jahren merkbefreit und man hat dir daher keinen Benutzernamensraum zugebilligt. --Eingangskontrolle (Diskussion) 22:36, 30. Jul. 2018 (CEST)

Deine gänzlich unsachliche Erwiderung zeigt mir, dass weiteres Diskutieren unnötig ist. Daher mache ich auch gleich von meinem "Hausrecht" Gebrauch und erteile Dir auf meiner Benutzerseite "Hausverbot". Da Du meine beiden Fragen aber auch nach fünf Jahren noch nicht überzeugend beantworten konntest, sehe ich auch keinen Grund, auf Inuse fortan zu verzichten. --Roxanna (Diskussion) 22:41, 30. Jul. 2018 (CEST)

Falke oder Habicht?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Vielleicht hast Du Lust, Dich an der Diskussion zu beteiligen? [21]. --JPF just another user 06:26, 6. Mär. 2013 (CET)

Vielleicht sieht das Federvieh ja tatsächlich einem Habicht ähnlicher. Ich kenne mich damit nicht so gut aus, Bussarde gefallen mir besser. Allerdings kenne ich mich mit der geschichtlichen Überlieferung aus, ins Deutsche übersetzt ist immer vom Falken der Quraish die Rede, nicht vom Habicht der Quraish. Letztlich sind die Araber ja generell für ihre Falkenzucht berühmter als für ihre Habichtzucht. --Roxanna (Diskussion) 15:39, 6. Mär. 2013 (CET)

Joachim Scheel und Jakob Gottberg[Quelltext bearbeiten]

Moin Roxanna, während ich mich grade anschicke, mittelbar den Neffen von Joachim Scheele als Kurzbiographie anzulegen, bin ich über deine Formulierung (...) und damit der einzige Nichtschwede in diesem höchsten Marineamt und (...) blieben auch die Posten im Admiralitätskollegium den Angehörigen des schwedischen Hochadels vorbehalten gestolpert. Wrangel war ebenfalls Deutscher, bei Fleming bin ich zumindest nicht sicher, seine Familie stammte aus Pommern und war ebenfalls im Baltikum begütert und mit dem dortigen dt. Adel gut-versippt. Dem Hochadel gehörte beide wohl nicht an? Davon losgelöst bezeichnet Horst v. Gottberg (Die mittelalterlichen Gottberg. In: Genealogie, Heft 5/1985, S. 542ff.) Jakob Gottberg als Nachfolger seines Onkels ebenfalls als Reichadmiral. Dazu ist aber von vornherein anzumerken, dass dieser Aufsatz einige Schwächen aufzeigt, daher keinesfalls als Maß aller Dinge zu werten ist. Auch bringt das Svensk biografisk lexikon keinen Eintrag zu Jakob, was für einen Reichsadmiral wohl zu erwarten wäre. Nun gut, das wollte ich kurz mit dir erörtern. Wenigstens Admiral war er ohnehin! Vll. hast du anderweitige Hinweise die bereichern? Grüße Lars Severin (Diskussion) 09:10, 6. Mär. 2013 (CET)

Nun, Wrangel war eher Balte als Deutscher, er kam aus dem schwedischen Teil des Baltikums. Es gab auch preußische und russische Wrangels, die sind hier aber irrelevant. Hochadel ist keine von mir, sondern von der Literatur geprägte Formulierung, und sie schloß die Flemings ganz klar mit ein. Diese schwedischen Granden dominierten damals den Reichsrat und teilten in erbittertem Feilschen die wichtigsten Reichsämter unter sich auf. Scheel war demgegenüber nicht nur Ausländer, sondern auch Emporkömmling (selbst wenn er dem Kleinadel entstammte). Daß Gottberg Reichsadmiral war, bezweifle ich stark. Mehrere der im Artikel Reichsadmiral referierten Bücher haben Ämterlisten, die stimmen untereinander auch halbwegs überein. So weit ich mich erinnere, gab es weder einen Reichsadmiral noch einen Reichsvizeadmiral namens Gottberg. Das schließt aber nicht aus, daß er zumindest ("einfacher") Admiral gewesen sein könnte. Wenn Svenskt... über ihn nichts hat, versuch es mal im Nordisk... LG --Roxanna (Diskussion)
Ja danke für dein Meinungsbild. Mein Ergebnis link ich dir dann hier ein, wenn ich soweit bin, dann kannst du ja noch ggf. noch mal drüber schauen. Das die Fleming eine sehr einflussreiche Adelsfamilie in Schweden waren, stelle ich gar nicht in Abrede. Sie waren aber deutschen Ursprungs und auch späterhin stark mit deutschen Familien verschwägert. Die Wrangel waren und sind ganz sicher eine deutsche Familie, auch wenn sie ihre Söhne damals auf einigen Linien schon länger in schwedische Dienste entsandt, letztlich auch verschiedentlich schwedische Naturalisation und Nobilitierungen erfahren haben. Grüße Lars Severin (Diskussion) 18:28, 6. Mär. 2013 (CET)
Link im Lemma gebläut (s.o.) Grüße Lars Severin (Diskussion) 11:23, 7. Mär. 2013 (CET)

Zunächst erstmal hast Du recht, Hochadel war das nicht, nicht etwa vergleichbar mit den dänischen Güldenlöwes oder so. Die Flemings waren sogar eher Land- bzw. Provinzadel. Ich werde daher die Formulierung von blieben auch die Posten im Admiralitätskollegium den Angehörigen des schwedischen Hochadels vorbehalten in blieben auch die Posten im Admiralitätskollegium den Angehörigen der einflußreichsten Adelsfamilien des Reiches vorbehalten ändern. Doch sie waren eben alles andere als Kleinadel, denn der stand 1680 treu zum König, gerade um diesen "Reichsadel" zu entmachten. Da aber allerdings, wie Du ja richtig anmerkst, im Laufe der Zeit verschiedene Linien der Wrangels usw. entstanden sind, so sind die Vertreter der schwedischen Linie durchaus als Schweden anzusehen. Auch die Windsors würde man ja nicht mehr als deutschen Adel und die spanischen Bourbonen nicht als französischen Adel bezeichnen. Im Gegensatz zu den Flemings und Wrangels usw. war Scheel in jedem Falle Ausländer, und sein Neffe hatte in Schweden keine Hausmacht, um das hohe Amt des Reichsadmirals beanspruchen zu können. So blieb der Scheel der einzige Ausländer im Amt des Reichsadmirals. --Roxanna (Diskussion) 14:23, 7. Mär. 2013 (CET)

Saadun Hammadi[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, eine der arabischen Quellen, die ich zu Saadun Hammadi neben Batatu 1978 und Khadduri 1969 (beide engl.) noch nutze ist al-Hassans Buch über die Geschichte der irakischen Ba'th mit - u. a. - einem eigenen Kapitel über Fu'ad al-Rikabi. Genaue Seitenzahl kann ich Dir erst Anfang der Woche angeben, habe das Buch im Moment nicht. Gruß Mataram --Mataram (Diskussion) 00:56, 9. Mär. 2013 (CET)

Ja, danke, das reicht vollkommen. Fuad Rikabi ist schon lange tot, das eilt jetzt auch nicht mehr. Besonders würde mich noch interessieren, was in dem Buch über Rimawis Revolutionäre Baath-Partei steht, gern auch über die Revolutionary Workers Party usw. und was aus der von Salih as-Sa'di (was ist aus ihm geworden?) gegründeten Baath-Abspaltung (wie hieß die?) geworden ist. LG ;-) --Roxanna (Diskussion) 01:02, 9. Mär. 2013 (CET)

Mahinland[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, ich habe einen Artikel zum Mahinland eingestellt. Ich fand, nach dem nun selbst zu Santa Lucia Bay ein Artikel besteht, sollte diese „Kurzzeitkolonie“ nicht länger artikellos bleiben. Sicher kann das an der ein oder anderen Stellen noch ergänzt bzw. geglättet werden, aber die Lücke ist gefüllt. Lieben Gruß --Chrischerf (Diskussion) 23:24, 11. Mär. 2013 (CET)

Ist gut geworden. LG --Roxanna (Diskussion) 23:42, 11. Mär. 2013 (CET)
Danke :-) --Chrischerf (Diskussion) 22:23, 13. Mär. 2013 (CET)

Japanische Marinegeschichte des Mittelalters und der frühen Neuzeit[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, eine interessante Ergänzung des Artikels zur IJN, nur: Was sucht es da, denn die Marinegeschichte begann ja erst wirklich im 18./19. Jahrhundert. Nichts von einer (staatlichen) Marine. Ggf. wäre ein eigener Artikel ausgelagert besser? Ich frage mal ganz vorsichtig, vielleicht übersehe ich ja auch was. Beste Grüße --Kuhlmac (Diskussion) 12:34, 12. Mär. 2013 (CET)

Gegen eine Auslagerung habe ich im Prinzip nichts, laß es mich aber bitte erstmal zu Ende schreiben. Jetzt fehlt vor allem noch der Imjin-Krieg, und da gab es tatsächlich schon erste Ansätze einer (staatlichen) Marine. Danach stellen wir das einfach mal zur Diskussion. Bis dann. LG --Roxanna (Diskussion) 12:58, 12. Mär. 2013 (CET)
So, erstmal fertig. Über Hideyoshi und Satsuma verstehst man jetzt besser, warum ich es an den Anfang der Geschichte der Kaiserlichen Marine gestellt habe. --Roxanna (Diskussion) 18:27, 12. Mär. 2013 (CET)

Islam im Mittelalter[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,

bei ZDFneo habe ich heute zwei Folgen von Terra X über den Islam gesehen (gerade läuft Folge drei). Ich bin beeindruckt. Dabei meine ich weniger die Religion, die war mir auch vorher nicht ganz unbekannt. Natürlich habe ich auch da einiges dazugelernt. Wesentlich mehr haben mich dagegen die kulturellen Leistungen des Islam bis zum 12. Jahrhundert beeindruckt. Etwa die Flugversuche von Abbas Ibn Firnas. Die Infrastruktur Cordobas, das im 10. Jahrhundert bereits 500.000 Einwohner gehabt hat. Im Vergleich dazu dürfte Paris zur gleichen Zeit ein Dorf gewesen sein, von Berlin ganz zu schweigen. Usbekistan war mal ein kulturelles Zentrum unter dem Islam, das war mir neu und traut man dem heutigen Usbekistan eigentlich überhaupt nicht. Dass die Medizin unter dem Islam die fortschrittlichste der damaligen Welt war, war mir auch schon vorher bekannt. Dass Spanien unter dem Islam eine relativ friedliche Zeit hatte, wusste ich auch. Zudem war es eine sehr tolerante Herrschaft, in der auch andere Religionen akzeptiert wurden. Meine Bitte, bevor ich mich durch die ganze Wikipedia arbeiten muss: Du bist Islamfachfrau. Kannst du mir dazu ein paar Links in der Wikipedia nennen? Architektur, Wissenschaft und Medizin. Medizin interessiert mich dabei besonders. Eventuell kennst du mir dazu auch Literatur nennen. Meine These ist, dass es zwei historische Gründe für die Differenzen zwischen Christentum und Islam gab. Erstens die Kreuzzüge und zweitens die Machtpolitik des Osmanischen Reiches. Spanien ging es doch wesentlich schlechter, nachdem es nicht mehr vom Islam beherrscht wurde. Erst die Christen haben die Juden aus Spanien vertrieben, dann folgte die Inquisition, usw. LG--Caedmon12 (Diskussion) 19:04, 16. Mär. 2013 (CET)

Wow, Deine Anfrage ehrt mich und überfordert mich zugleich auch. Wie es aussieht, bist Du quasi an allem interessiert, und das ist auch gut so. Aber es sind natürlich so viele verschiedene Einzelaspekte, daß ich gar nicht weiß, was ich Dir zuerst empfehlen soll. Daß ZDF neo der Auslöser war, ist nicht schlecht, allerdings würde ich dem ZDF auch nicht alles abnehmen, seine Gewichtungen sind oft nicht sachlich oder neutral. Zweifellos sind Spanien und Sizilien bekannter und spannender als Usbekistan, über muslimische Architektur in Spanien wiederum ist so oft so viel geschrieben worden, ohne die positiven Ordnung der gesamten muslimischen Epoche ausreichend zu würdigen. Bezüglich Deiner These möchte ich ein paar Anmerkungen machen, die vielleicht helfen, die Diskussion hier etwas zu konkretisieren:
Das Verhältnis zwischen Christentum und Islam war auch vor den Kreuzzügen und der osmanischen Expansion nicht konfliktfrei. Beim ersten Erscheinen der Muslime hielten die Byzantiner sie allerdings zunächst für eine christliche Splittergruppe, und bei ihrer Expansion nach Spanien und Italien hielten einige ehemalige Arianer lieber zu den Muslimen als zu den Katholiken. Ebenfalls bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang der spanische Adoptianismus, der hätte zeigen können, wie nah Christentum und Islam doch hätten sein können, wenn die Kirchenobrigkeit dem nicht einen Riegel vorgeschoben hätte.
In Spanien spielten auch die Juden eine nicht unwesentliche Rolle bei der Zuspitzung des Konflikts, die zu bewerten allerdings politisch heikel ist. Zunächst von den katholischen Westgoten unterdrückt, begrüßten sie die muslimischen Eroberer, öffneten ihnen die Stadttore und stellten sogar Hilfstruppen. Sie profitierten von dieser Haltung in der Epoche der Blüte Andalusiens. Während der Kreuzzüge und der Reconquista allerdings wechselten sie die Seiten, öffneten nun den Christen die Stadttore und suchten aus ihrer Rolle als Übersetzer Vorteil zu ziehen. Dies funktionierte nur so lange, wie es muslimische Herrschaften in Spanien gab, danach wurden mit den Muslimen auch die Juden ausgetrieben.
Heiliger Krieg und Kreuzzüge bedingen einander. Das erste Mal wurde ein Heiliger Krieg von den Almoraviden 1086 ausgerufen, als unmittelbare Reaktion auf die Eroberung Toledos durch spanische Reconquista-Kreuzritter. Das erste Mal zum Kreuzzug wurde 1063 gegen Bobastro aufgerufen. In der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts dann wurde auch im Osten Arabiens zum Heiligen Krieg aufgerufen, als die Kreuzritter Damaskus bedrohten. Letztlich also eine Abwehrreaktion, ohne Kreuzzüge keinen Heiligen Krieg. Die Neuauflage des Heiligen Krieges dann haben wir dem Vordringen der europäischen Kolonialmächte seit Ende des 19. Jahrhunderts zu verdanken.
Das osmanische Vordringen ist nicht unbedingt ein Grund für die zwischenreligiösen Differenzen, sondern eher Ausdruck ihrer schon bestehenden Vielseitigkeit. Die lateinischen (katholischen) Herrschaften in Griechenland brachen auch deshalb zusammen, weil den Orthodoxen die Herrschaft des Islam als das kleinere Übel erschien, was heute von den Balkannationen gern geleugnet wird. Daß es beispielsweise in Ungarn nichtkatholische Lutheraner und Calvinisten überhaupt gab und gibt, ist letztlich der Förderung durch die Osmanen zu verdanken. Erst im 19. Jahrhundert vergiftete das Eindringen des Nationalismus auf dem Balkan den interreligiösen Frieden im Osmanischen Reich, weil zur Begründung nationaler Unterschiede eben auch religiöse Unterschiede herausgestellt wurden. Die Frage, ob es den Griechen seit ihrer Unabhängigkeit und ihren nun zweiten Staatsbankrott (erstmals 1897-1940), den Bulgaren oder den Albanern besser geht als unter osmanischer Herrschaft, will ich jetzt nicht beantworten müssen.
Wenn man heute die Unterschiede zum Islam im Gegensatz zu den vermeintlichen Gemeinsamkeiten mit dem Judentum betont, so ist das bewußte Geschichtsverdrehung und Propaganda. Zweifellos waren die politischen Konflikte zwischen Islam und Christentum gewaltiger als jene zwischen Judentum und Christentum, wenn man von den ständigen Progromen jedes Jahrhunderts und dem Holocaust absieht. Religiös jedoch steht der Islam den Christentum näher als das Judentum, vor allem in der Kernfrage Jesus Christus. Von einem vermeintlich christlich-jüdischen Erbe Europas zu sprechen, ist nicht nur falsch, sondern eben auch bewußte Abgrenzung. Diese Abgrenzung ist nicht nur von christlicher Seite gewollt. Letztlich aber ist das "Erbe Europas", gerade wenn man jene Grundwerte wie Demokratie, Menschenrechte und Toleranz als dieses Erbe betrachtet, viel mehr heidnisch und antiklerikal als etwa christlich oder gar jüdisch.

--Roxanna (Diskussion) 12:53, 17. Mär. 2013 (CET)

Liebe Roxanna,
ich bin wahrhaftig nicht an allem interessiert. Mich interessieren eher die Sachen, die heute allgemein in Vergessenheit geraten sind. Der Islam ist nicht grundsätzlich schlecht, das Christentum hat auch Dreck am Stecken, Napoleon hatte auch dunkle Seiten. Vielen Dank für deine Informationen. Ich glaube, dass eine Religion Zeit braucht um erwachsen zu werden. Der Islam hat da mehr als 600 Jahre aufzuholen. Schau mal zurück, wie die katholische Kirche vor 600 Jahren aussah. Abgesehen von ein paar Idioten hat der Islam inzwischen wieder mächtig aufgeholt. LG--Caedmon12 (Diskussion) 19:00, 17. Mär. 2013 (CET)
Ich will hier nicht den Islam verteidigen, ich bin auch schon mit Muslimen aneinandergeraten. Die aufzuholenden 600 Jahre indessen sind allerdings ein westliches Klischee. Der Islam hatte seine "Reformation" schon zu Zeiten der Mu'tazila, allerdings kam danach die "orthodoxe" "Inquisition", das lag gut 600 Jahre vor der christlichen Reformation. Die Mu`tazila hat mich immer fasziniert, u.a. die hochphilosophische (später als ketzerisch eingestufte) Frage, wieso Gott das Böse bestraft, wenn er es doch selbst erschaffen hat. --Roxanna (Diskussion) 20:51, 17. Mär. 2013 (CET)

Danke für den Hinweis auf Mu´tazila. Ich halte die aufzuholenden 600 Jahre nicht für ein Klischee, muss das aber relativieren. Viele Muslime sind modern und müssen sicher keine 600 Jahre aufholen. Bei manchen sieht das dagegen anders aus. Ich erinnere an die verschiedenen Imame (ist das in der Mehrzahl so korrekt?). Wenn ich mir allerdings den Vatikan ansehe, hinkt der auch noch zurück, ist allerdings weniger radikal als viele Muslime. Naja, stimmt auch nicht ganz, sondern nur zum Thema Gewalt. Das war aber auch nicht immer so. Noch im Zweiten Weltkrieg hat die katholische Kirche auf dem Balkan mit den Nazis kooperiert. Gegen die orthodoxe Kirche. Schreiben jedenfalls Karl Heinz Deschner und Horst Herrmann in ihrem Buch "Der Antikatechismus". Sunniten und Schiiten sind auch nicht immer die besten Freunde, allerdings ist es auf der anderen Seite auch noch nicht so lange her, dass sich Katholiken und Protestanten in Irland die Köpfe eingeschlagen haben. Ich bin evangelisch getauft, aber aus der Kirche ausgetreten. Was die Reformation im Islam betrifft stimme ich dir zu. Das wurde im zweiten Teil der Trilogie auch erwähnt. Als Protestant schoss mir da spontan durch den Kopf, dass es bereits vor Martin Luther einen Reformator gab. Jesus, oder Isa, ist im Islam nicht der Sohn Gottes und wurde auch nicht gekreuzigt. Abraham gibt es auch im Islam. Ich muss das erst einmal verdauen. Ich werde mal sehen, ob ich die Beiträge von Terra X im Internet finde. Falls ja, werde ich sie mir noch einmal anschauen. Ich bin auch mit einem sehr liberalen evangelischen Professor befreundet. Das gibt viel Stoff für Diskussionen. Vor der Papstwahl gab es bei "Hart aber fair" im Fernsehen eine Diskussion zur Kirche. Einer der Teilnehmer war Domian, auch evangelisch und aus der Kirche ausgetreten. Der meinte, wenn sich jemand eine Patchwork-Religion bastelt, ist das auch in Ordnung. Ich denke darüber nach. Noch einmal vielen Dank für deinen Input. LG--Caedmon12 (Diskussion) 16:48, 18. Mär. 2013 (CET)

Ebenso wie die Mu'tazila fasziniert mich eine gewisse Parallele in der Entwicklung des Christentums und des Islams von Jesus bzw. Mohammed zu dessen selbsternannten Nachfolgern. Folgen wir mal dem gnostischen Ansatz, daß Jesus einen Bruder, eine Frau und Kinder gehabt haben soll. Ebenso wie diese Desposyni wurden später der schiitischen Überlieferung zufolge auch Mohammeds Nachkommen verfolgt und unterdrückt. Ebenso wie Jesus' ursprüngliches Anliegen bzw. seine Lehre wurde auch Mohammeds ursprüngliches Anliegen bzw. seine Lehre von Omar und Konsorten verfälscht und verdreht. In diesem Zusammenhang ist auch die Legende um die vier in Qom (ähnlich abgeschottet wie im Vatikan-Archiv) verwahrten, angeblich von Fatima verfaßten Bücher (Hadiethe) zu nennen, die angeblich eine abweichende Interpretation des Koran bzw. des Wirken Mohammeds enthalten sollen. --Roxanna (Diskussion) 18:49, 18. Mär. 2013 (CET)
Das ist ein Punkt, der mich auch auch beschäftigt. Nur weil die vier Evangelisten keine Frau erwähnen, heißt es doch nicht, dass Jesus keine Frau hatte oder, anders formuliert, keine sexuellen Erfahrungen. Nach der "Jungfräulichen Geburt" auch ein "Jungfräulicher Tod"? Fällt mir schwer, in beiden Punkten, das zu glauben. Ich habe mir bei books.google mal ältere Versionen der Bibelübersetzungen von Martin Luther angeschaut. In der Genesis heißt es heute: "Der Geist Gottes schwebte über dem Wasser". In der ersten Übersetzung Martin Luthers (in den 1520er Jahren)hieß es: "Der Wind Gottes schwebte über dem Wasser". Luther hat das später selbst geändert. Wind oder Winde waren zur damaligen Zeit ja auch die Bezeichnung für Blähungen. Kann ja nicht sein, dass wir die Schöpfung der Erde einem Furz Gottes verdanken. Ich muss mit dir sicher nicht über die Rolle der Frau im Islam oder im Katholizismus diskutieren, Parallen gibt es allerdings. Bei Ehebruch wird im Islam nach der Scharia die Ehebrecherin gesteinigt. Und nicht umsonst reden wir wir im Christentum von Hexenverbrennungen und nicht von Hexerverbrennungen. --Caedmon12 (Diskussion) 17:54, 20. Mär. 2013 (CET)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (18:15, 14. Apr. 2013 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – SpBot 18:15, 14. Apr. 2013 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (17:46, 20. Apr. 2013 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – SpBot 17:46, 20. Apr. 2013 (CEST)

VM[Quelltext bearbeiten]

Wie gewünscht, "geadelt". [22] -- Beademung (Diskussion) 17:49, 20. Apr. 2013 (CEST)

Wikipedia:Meinungsbilder/Einheitliche Ländernamen II[Quelltext bearbeiten]

Juhuu! O'zopft is no ned ;-) Bitte noch nicht abstimmen! šùþërmØhî (Diskussion) 16:50, 20. Mai 2013 (CEST)

Alles klar. Ich bitte um Entschuldigung. --Roxanna (Diskussion) 17:15, 20. Mai 2013 (CEST)

Hallo Roxanna, ich habe Deine Stimmabgaben im Meinungsbild Einheitliche Ländernamen II zurücksetzen müssen, da es noch nicht läuft. Wenn Du Interesse daran hast, könntest Du überlegen, ob Du Dich mit als Unterstützer einträgst, damit die nötigen zehn Unterstützerstimmen zusammenkommen und es starten kann. Viele Grüße --Enst38 (Diskussion) 17:14, 20. Mai 2013 (CEST)

Alles klar. Ich bitte um Entschuldigung. --Roxanna (Diskussion) 17:15, 20. Mai 2013 (CEST)
Och ist doch kein Beinbruch :) Shit happenz :D šùþërmØhî (Diskussion) 17:42, 20. Mai 2013 (CEST)

Liga der arabischen und islamischen Völker[Quelltext bearbeiten]

Glückwunsch zu einem in jeder Hinsicht sehr ansehnlichen Artikel, der jetzt auch unter Portal:Afrika/Schon gewusst verlinkt ist. --Funke (Diskussion) 15:47, 3. Jun. 2013 (CEST)

Krimgotisch[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Ich habe vor die Belege zum Aussterben des Krimgotischen von Engelbert Kaempfer und dem Bischof, dessen Namen ich mir nicht merken kann, in den Artikel einzuarbeiten. Da Du/Sie den Hinweis auf den Erzbischof entfernt hast/haben, wollte ich Deine/Ihre Meinung dazu nachfragen, bevor wir noch in einen Edit-War geraten. Den Beleg von Kaempfer habe ich auf der Diskussionsseite zum Krimgotischen wiedergegeben und erklärt, wie er die Aussage des Bischofs relativiert. (Der Link zur Aussage des Bischofs ist irgendwie mißlungen. Die Aussage beginnt schon auf der Seite davor.) --Namensknappheit (Diskussion) 16:49, 3. Jun. 2013 (CEST)

Erster Golkrieg[Quelltext bearbeiten]

Deine umfangreichen Änderungen in allen Ehren [23], denke doch bitte auch an die Belege. -- Gruss Beademung (Diskussion) 14:08, 4. Jun. 2013 (CEST)

Ja, keine Sorge. Laß mich bitte erst noch 1988 fertig machen und den Krieg beenden, am Wochenende kümmere ich mich dann um die Belege. --Roxanna (Diskussion) 20:13, 4. Jun. 2013 (CEST)

Fehlinformationen auf Portugiesen Paragraph[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna

"Der maurische Einfluss war in Portugal stärker als in anderen europäischen Ländern, sie hatten einen großen Anteil an der Blüte von Handwerk und Landwirtschaft im frühen Mittelalter."

- Diese Aussage ist falsch. Der maurische Einfluss war größer in Spanien, Andalusien. Nicht Portugal. Die Mauren in Portugal waren ein Minderheit stationiert.

"Nach der Reconquista wurden die Mauren teils vertrieben, zum größten Teil jedoch versklavt."

- Falsch. Wenn Alfons I begann die Eroberung, Nach der Reconquista, Die Mauren wurden von der neu gegründeten Reich vertrieben, und weitere verfolgt von dem Auftrag von Christus und von der Inquisition verbrannt.

Entchuldigung für mein mangelhaft Deutsche. Ich würde erarbeiten mehr, aber meine Sprachkenntnisse sind nicht genug.

Alles Gute.

Virtualtyper (Diskussion) 17:59, 4. Jun. 2013 (CEST)

Ich kann Dich nur schwer verstehen. Vermutlich willst Du sagen, nach der Reconquista gab es keine Mauren mehr in Portugal, sie wurden alle vertrieben oder getötet. Bis zur Reconquista aber gab es Mauren. Die Mauren lebten im frühen Mittelalter im Süden Portugals. Im Süden Portugals beeinflußten sie die Blüte von Kultur und Handwerk. Das ist richtig für die Zeit der Reconquista. So steht es im Text. Ich habe eine Idee: Du schreibst mir in Englisch oder Portugiesisch, was Du willst. Ich kann es dann für Dich ändern. --Roxanna (Diskussion) 20:23, 4. Jun. 2013 (CEST)

Ich spreche nicht deutsch.... Ba'ath movement[Quelltext bearbeiten]

Just read this and this article on English Wikipedia... Everything is referenced ... --Trust Is All You Need (talk) 10:26, 10 July 2013 (UTC)

Alright, we can communicate in English... ... however: No, no, no! One of the essential rules in Wikipedia is: Wikipedia is not a prove for wikipedia. What English wikipedia writes is not automatically a prove, it needs sources and citations, too. Trust is not enough. The references you mention are not acceptable. For example: Pro-Iraqi Tunisian Baath... the only sources are a few links - two of them are dead, are others are about the today's party without mentioning any year in the 1950s. What I need are reputable proves! Proves that show these parties did already exist before 2003. By the way, do you really think I have not yet found these English wikipedia articles long before? --Roxanna (Diskussion) 20:24, 10. Jul. 2013 (CEST)

You mentioned an Algerian in the pro-Iraqi National Command. Great. I guess you have this information from any book where the members of the National Command are listed. So you have author, title and page of this book? --Roxanna (Diskussion) 20:24, 10. Jul. 2013 (CEST)

haha... i'm saying its referenced in those articles ... just look at the references... everything in does articles are referenced. So I'm not saying believe what's written in the article, but believe in those referenced which are used in those articles... So just check the references, sources :) --Trust Is All You Need (Diskussion) 20:57, 10. Jul. 2013 (CEST)

I checked Tunisia, for example. Either the referred links are dead or they do not say any word about the foundation of a Tunisian Baath party in the 1950. They just mentioned the existence of the party today. So, based on which sources I should add a green star for a Tunisian Baath party before 2003? Please tell me. --Roxanna (Diskussion) 21:12, 10. Jul. 2013 (CEST)
Than you obviously didn't check, read "The party has deep roots in the country’s political scene and is considered one of the oldest political parties. The first constituent meeting was held in 1955, and its members played a decisive role in the independence struggle against French rule in 1956." --Trust Is All You Need (Diskussion) 23:45, 10. Jul. 2013 (CEST)
+ (this one is definitely my fault) I fixed the reference on the Algerian Ba'ath. --Trust Is All You Need (Diskussion) 00:11, 11. Jul. 2013 (CEST)

Actually a good start. Quite good. But actually not good enough. Not yet. What we have here is an article based of an interview with the Tunisian Baath leader in 2011. Everything written there is based on his words. So according to him the Baath party was founded in 1955 and played an important role in 1956. I would like to believe this, however, please try to understand my problem. I read many books about Baath party history and much more books about it were written long time before. Many European, American and Israeli experts wrote many details about the party, so even the Rimawi-Group, leftist splinters and splitt-offs or the lesser important Bahraini Baath Party or Saudi Arabian Baath Party were mentioned. However, non of them mentioned a Tunisian Baath party before 2003. Well, the interview in al-Arabiya is better then nothing, of course, but it is a very weak and less objective prove based on the words of the Baath leader only. As I already told you in Common all these Baathists, of course, intend to push and pimp their own party history, put it in a more successful and more important light. Why none non-Arab expert wrote any word about the alleded "significant role" in 1956? Although I am a sympathizer of (Aflaqist) Baath Movement, I still have serious doubts and stomachache. --Roxanna (Diskussion) 11:52, 11. Jul. 2013 (CEST)

About Algerian Baath, we have the same situation: an article only based on statements of a single person... and no word about the existence of the party before 2002 (just the unclear phrase "involvements"). Not any more reputable book about it? --Roxanna (Diskussion) 12:47, 11. Jul. 2013 (CEST)


Honestly, not many people write about the Ba'ath, and very few people write about the insignificant branches of the Ba'ath movement.... The only notable branches are Iraq, Syria and the Jordanese in the 1960s... But honestly you can't choose and say a source is vague, that's not how WP works... The Ba'ath Message, the paper of the Syrian National Command, states it has a branch in Algeria... If the Syrian's have a branch there, the Iraqi's probably had one too. Secondly, he states that it was founded in 1955.. We have no reason not to believe him... Honestly, if you really want clear, more precise sources on this movement, you have to be able to read Arabic, or its useless, sadly.
There is a lack of Western interest in this subject.. The best example is that of Fawzi Mutlaq al-Rawi, the Regional Secretary in Iraq of the Syrian Ba'ath branch... He was apparently replaced by Mouteb Shenan, when we don't know. The problem isn't that we don't know what year he was replaced, the problem is, when we searched the name "Mouteb Shenan" we found three links, two leading to Wikipedia and the third to The Ba'ath Message article... This movement is secretive, clandestine and is not particularly interested in other people knowing what they are doing.. Another reason for the lack of sources is the general disinterest among Arab people with the current Ba'ath movement... As this cablegate/Wikileaks documents makes clear, the Ba'ath movement in Jordan is more interested in defending the authoritian systems in Iraq and Syria, then espousing the ideology of Ba'athism... These parties don't espouse Ba'athism, but Assadism and Saddamism.
The third reason is the general lack of interest on this topic amongst Western authors... For instance, 1990 26 Sudanese Ba'athist military officers were executed after initiating a failed coup, but its impossible to find any book who has written on this subject (at least in English)... There we go again, in all probability if one of us knew Arab, we wouldn't be in this mess.. But we are, and we have to make the best out of it.... Even if the sources are vague, and even if you don't trust Ba'athi leaders, its the only one we got, and we should use them.. Actually, we must use them, that's what WP policy says. --Trust Is All You Need (Diskussion) 09:36, 12. Jul. 2013 (CEST)
Honestly, these are not real problems.
  1. If "The Baath Message" write about the Algerian Baath, then this would be a good enough source. So, do you have this paper?
  2. There is not a complete leck of interest in Western world. The Israelis observed all Baath activities carefully and wrote many interesting books.
  3. I even read many literature and newspapers produced by Iraqi Baathists. A few Baath activities in other countries are mentioned (Sudan or Yemen, for example), however, nothing about Tunia, Algeria, Egypt or Oman. By the officially the Iraqi Baathism was Aflaqism, not Saddamism ;-)
  4. Even if their would be a western desinterest, it would not be a problem. During the Cold War a few good Russian and East German expert books about the Arab World, its history and also its parties, were published. Lothar Rathmann, for example, an East German expert, mentioned Baath parties and its splinters in Syria, Lebanon, Iraq, Sudan, Libya, Jordan, Palestine (many details about the two rival palestinean Baath movements), Bahrain and Yemen...
  5. WP policy says we have to use reputable sources.
--Roxanna (Diskussion) 13:26, 12. Jul. 2013 (CEST)
  1. The Syrians mentions the Algerian branch here, and according to this the Syrians have had a Ba'ath regional branch in Mauritania since 1981, and the Iraqi's since the 1970s... Honestly, don't you think it is strange that they had regional branches in Algeria, Mauritania, Libya, Egypt, but skipped Tunisia??
  2. I've never considered the Israeli's as part of the Western world, its in the Middle East.....
  3. Observers have called the Ba'athism which evolved in Iraq Saddamism see... Secondly, the ideology which was in Iraq was nothing more than an excuse to hold power... The same family ruled the Iraqi regional branch from 1964 until 2003 (and if the invasion hadn't happened, Saddam would have been succeeded by his youngest son).. It was evolving into North Korea, into nonsense.. Aflaqite Ba'athism died with the 1966 split, sadly, since with Aflaq and al-Bitar, Ba'athism could have had a happy ending. Of course, I'm saying could... But this is a subjective discussion, what I can say for certain is this, many experts have referred to the Ba'athism in Iraq as Saddamist Ba'athism and that in Syria as neo-Ba'athism/Assadism..
  4. Do you have any information about the Palestinian Ba'ath movement, because I can't find shit... I know they exist, but that's all :(.. So please help Enbglish wiki on that
  5. The sources I use are reputable, reliable sources, so I don't get you're point...

Yes, I'm well aware that the Germans and the Israelis have written a lot about the Ba'ath movements, and the Americans wrote some good books on the subject in the 1960s, 1970s.... I don't know German, so that doesn't help me, but it certainly helps you :) I've read a lot of Israeli text (which have either been translated or written in English).. But in contrast to information on other movements, such as political islam, the communist movement, nasserism and blah blah blah, there hasn't been a lot of information on the Ba'ath outside of Iraq, Syria and Jordan... --Trust Is All You Need (Diskussion) 14:14, 12. Jul. 2013 (CEST)

This source also mentions a Ba'ath organization in Tunisia, but this one states it was founded in 1959.. --Trust Is All You Need (Diskussion) 14:41, 12. Jul. 2013 (CEST)

Well,

  1. I am happy you found a Syrian Baath document what give us a clear date (1970) for an Algerian Baath section. (By the way, it is funny that they mentioned Assads Corrective Movement in that article because I guess the Baath party in Algeria after 1970 was dominated by some victims of this Corrective movements and Syrian emigrants to Algeria like Ibrahim Makhous.) So we have a kind of prove for Algeria but still not for Egypt, for example. Your Mauritania Baath article has no informations about any Egyptian Baath activity. So if they "skipped" Egypt, so it is not impossible they "skipped" Tunisia, too. However, I do not have doubts that a Tunisian Baath party exist, I just have doubts it was before 2003.
  2. In my eyes Israel indeed is part of the Western World ;-) especially when their books are in English ;-) whatever, at least we both agree they wrote a few useful books about their Baathist enemies
  3. I do not really want to fight about the word Saddamism. However, I already told you, one essential rule for WP is that "Wikipedia is not a prove for wikipedia". If the english WP wants to see Iraqi Baathism as Saddamism, they can do so, it does mean the whole rest of the world has to see it in the same way. Here in German WP - thanks God - we sometimes have other views, other sources and other proves. In my POV Aflaqism survived after 1966 because Aflaq, Bitar, Elias Farah, Shibi al-Aysami and others came to Iraq. Maybe after Aflaqs death in 1989 it really died, however, it seems at least Izzat Ibrahim ad-Durri and hopefully Farah and al-Aysami are still alive ;-) (One more thing, Saddam Hussein had three sons, not only two, the youngest was Ali Hussein and he escaped. However, I do not believe he will come back to Iraq.)
  4. Well, you know that the former united Palestinean Baath (est. 1949 together with Jordan Baath) party section collapsed 1966/67. The Syrian branch founded as-Saiqa in 1968, the Iraqi branch founded the ALF in 1969... their ideology is a bit different, especially the Syrians pushed the specific "Popular War" ideology until the Corrective Revolution of 1970. I wonder you did not find Israeli books about that.
  5. Yes, we have a reputable source for Algeria and the year of 1970 now. For Tunisia, however, we only have the fact of the existence today. Well, the Mauritania article, mentioned 1959 (what is at least a bit more logical than 1955), however, The Moor Next Door is a blog!, blogs are not reputable in WP, you should know this.

I do not want to add something and later my enemies here in WP start a long discussion about sources. --Roxanna (Diskussion) 21:20, 12. Jul. 2013 (CEST)

  1. Blogs can't be used as long as they are personal blogs (this would go into the category of a newsblog).... see secondly, its reliable enough, seeing that all post-1991information matches with other sources I have... Thirdly, the person who wrote it used sources of his own.. + see this, it his highly respectable and foreign newspapers have used it as a point of reference (such as The Guardian for instance)... According to Saddam: His Rise and Fall (p. 46-47 or 47-48) a Ba'ath party branch in Egypt existed in 1963, so they exist... Thirdly, this source says that Syria has a branch in Egypt... And this is a statement of the pro-Iraqi Ba'ath in Egypt.. They even have a twitter page and facebook page :) They exist, like it or not.. And how small they are is totally uninteresting.
  2. But the ALF and al-Saiqa are fronts, and not the real Ba'athi party regional organization in Palestine from what I've understood... The Ba'ath Message always referes to a Regional Secretary of Palestine, but for some strange reason never names him....
  3. good. --Trust Is All You Need (Diskussion) 11:26, 13. Jul. 2013 (CEST)

Punier[Quelltext bearbeiten]

Werter Benutzer: Roxanna: Ein russisches Buch von 1988 aus der Sowjetzeit ist kein irgendwie akzeptabler Beleg für Dinge auf dem Gebiet der Altertumswissenschaft. Tut mir wirklich leid, aber die sowjetische Altertumswissenschaft war ihrer Zeit weit hinterher und völlig ideologisiert, im Westen wurden und werden ihre „Erkenntnisse“ nicht akzeptiert, nur wissenschaftsgeschichtlich hinterfragt. Die „Russischen Akademie der Wissenschaften“ war eine vollständig politisierte Institution, ihre Ergebnisse auf dem Gebiet der „Geschichtswissenschaften“ sind nicht ernst zu nehmen. Der Artikel „Punier“ in WP ist nicht gut, aber ihn mit einem solchen Müll zu befrachten, macht ihn nicht besser. Ich habe erst mal das deutsche Standartlexikon zum Thema angegeben, das muss ausgebaut werden. Und übrigens: Ich habe Dich bisher nicht auf dem Gebiet der Altertumswissenschaften in WP zur Kenntnis genommen, woher jetzt plötzlich das Interesse für einen aberwitzigen Satz „Punier zählen zu den Vorfahren der heutigen Malteser und Tunesier.“? Nur weil irgendetwas irgendwann irgendwo mal geschrieben wurde, wird es ja nicht richtiger. Das akzeptiert kein westlicher Historiker, die antiken Griechen gehören ja auch nicht zu den Vorfahren der heutigen Griechen, und die alten Römer sind nicht die Vorfahren der Italiener. So was würde kein Historiker schreiben. Mit freundlichen Grüßen --Korrekturen (Diskussion) 21:44, 11. Jul. 2013 (CEST)

Kleiner Nachtrag: Die "westliche" Wissenschaft steht selbstverständlich "über" der völlig ideologischen Wissenschaft des sowjetischen Russlands. Als Lektüre sei etwa empfohlen Heinz Heinen (Hrsg.): Die Geschichte des Altertums im Spiegel der sowjetischen Forschung. Darmstadt 1980. MfG --Korrekturen (Diskussion) 22:20, 11. Jul. 2013 (CEST)
Wer so etwas schreibt, ist nicht ernstzunehmen. Plonk! --Roxanna (Diskussion) 22:40, 11. Jul. 2013 (CEST)
Nun, zunächst einmal ist es löblich, daß Du Dich um eine Kompromißformulierung bemüht hast. Dennoch muß ich dazu leider ein paar "Belehrungen" anmerken:
Es ist kein einzelner Wissenschatler am Werk gewesen, sondern ein paar Dutzend. Dies ist ein großes Lexikon, Professor Bromlej war nur Leiter des Autorenkollektivs.
Die Autoren waren überwiegend Ethnologen, nicht Anthropologen. Auch mein Interesse an den Puniern ist nicht altertumswissenschaftlich, sondern ethnologisch. Wenn ich mich sonst mit dem Altertum beschäftigte, dann tatsächlich eher weniger mit Puniern. Das ist ohnehin unabhängig davon, ob Du mich zur Kenntnis nimmst.
Die vielleicht wichtigste Anmerkung: Russische Wissenschaftler aus Sowjetzeiten per se als Müll oder unwissenschaftlich abzutun, ist maßlooooooooooooooos arrogant und selbstverständlich unsinnig. Jeder einzelne von denen hat in seiner wissenschaftlichen Laufbahn mehr geleistet als wir beide zusammen es jemals schaffen werden. Die meisten von denen, die das Ende der Sowjetunion überlebt haben, genossen auch danach noch internationale Reputation.
"Westliche Wissenschaftler", die per se russische Wissenschaftler nicht akzeptieren, sind verblendete Ideologen, keine Wissenschaftler. Das ist nicht ernstzunehmen.
Worauf es mir bei dieser Formulierung letztlich ankommt, habe ich auf der Diskussionsseite zu erklären versucht. Vielleicht habe ich es dennoch schwer verständlich formuliert.
Auf weitere Auslassungen hier auf meiner Benutzerdiskussion bitte ich zu verzichten. Eventuell noch kommende ernstzunehmende Argumente gehören auf die Artikeldiskussionsseite oder meinetwegen auch nach 3M oder Redaktion Geschichte. --Roxanna (Diskussion) 22:17, 11. Jul. 2013 (CEST)

Wenn Du dieses Lexikon wirklich gelesen hast, so gehört sich nach den Standarts des Zitierens in WP: Autor xyz: Artikel xyz. In: xyz (Hrsg.): ... S. . Dann bitte nachtragen. Und Arbeiten von "Ethnologen" zu den Puniern und ihren Nachfolgern werden in den einschlägigen westlichen Standartnachschlagewerken nicht zitiert. MfG --Korrekturen (Diskussion) 22:24, 11. Jul. 2013 (CEST)

Wenn ich es wirklich gelesen habe? Mit solchen Äußerungen schleich Dich! von meiner Diskussionsseite. --Roxanna (Diskussion) 22:26, 11. Jul. 2013 (CEST)
Bitte freundlichst um korrektes zitieren. Das sollte ja nicht schwer fallen, wenn dem Benutzer das Buch vorliegt. MfG --Korrekturen (Diskussion) 22:29, 11. Jul. 2013 (CEST)

Die auf dem Gebiet der Altertumswissenschaft in WP tätigen Benutzer teilen die Meinung des Benutzers:Roxanna zu diesem Thema nicht. Das die Tunesier und Malteser Nachkommen der Punier seien ist aus der Sicht der modernen Altertumswissenschaft Unsinn. MfG --Korrekturen (Diskussion) 22:29, 11. Jul. 2013 (CEST)

  1. Deine Aufforderung nach korrekterem Zitieren ist reines Nachtreten und Gängelei, das zeigt dann auch, daß Dir echte Argumente inzwischen ausgehen. Aber bitte, soll sein.
  2. Du bist weder der Sprecher der auf dem Gebiet der Altertumswissenschaft tätigen Wikipedianer noch der modernen Altertumswissenschaft per se. Die auf dem Gebiet der Altertumswissenschaft in WP tätigen Benutzer sind obendrein auch nur Hobby-Historiker, während es sich sich bei der von Dir nicht geteilten These nicht um die meinige, sondern um die von echten Wissenschaftlern handelt.
  3. Einige meiner Formulierungen scheinen zu kompliziert und zu schwer verständlich zu sein. Ich versuch es mal direkter: Hier auf meiner Benutzerseite wird nicht über Artikel diskutiert! Ich mache von meinem Hausrecht Gebrauch und erteile Dir hier Trollverbot. --Roxanna (Diskussion) 22:36, 11. Jul. 2013 (CEST)

Deutsche Besitzansprüche auf den Komoren?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,

mal wieder eine „Fußnote der deutschen Kolonialgeschichte“: Weißt du mehr über etwaige Erwerbungen der DOAG auf den Komoren? Dort soll ein gewisser Dr. Schmidt 1886 Ansprüche erworben haben (hier steht ein kurzer Absatz dazu). Vielleicht könnte man das bei der Auflistung der Gebietserwerbungen ohne Schutzbriefe im Artikel über die deutschen Kolonien ergänzen? Viele Grüße und schönen Sonntag --Chrischerf (Diskussion) 21:37, 13. Jul. 2013 (CEST)

Korrektive Revolution[Quelltext bearbeiten]

Vor einigen Wochen hae ich irgendwo gesehen, daß du so verlinkt hast. Ich hatte schon vor Jahren als frischgebackener Wikipedianer die Notwendigkeit dieses Lemmas gesehen und eine Übersetzung des englischen Artikels dazu angefertigt; das Dingens, nachzulesen unter Benutzer:Matthiasb/Notizblock#Korrekturrevolution, schaffte es aber nie in den ANR, anfänglich wegen meines Unvermögens, ein griffiges Lemma und Belege für ein solches zu finden, danach habe ich das Thema lange vergessen, und inzwischen halte ich den Stub in dieser Form nicht mehr für ausreichend. Gleichwohl würde ich das ganze mal loswerden, zumal die jüngsten Ereignisse in Ägypten eben indirekt auf diese Denkweise zurückgehen. Ideen? Falls du meinen Anfang irgendwie verwursten willst, nur zu. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 22:36, 30. Aug. 2013 (CEST)

Spontan hätte ich das Lemma Korrekturbewegung gewählt - wohl einfach nur deshalb, weil ich es so erstmals bei Lothar Rathmann gelesen hatte. --Roxanna (Diskussion) 23:46, 30. Aug. 2013 (CEST)

orange[Quelltext bearbeiten]

Hallo, bitte sehen heir in en.wiki. danke Darafsch Kawijani (Diskussion) 06:06, 17. Sep. 2013 (CEST)

Muzułmański Cmentarz Tatarski na Powązkach[Quelltext bearbeiten]

Witam - niestety nie mam zdjęcia grobu Jerzego Edigey ( Jerzy Korycki). Przy okazji, jeśli będę w pobliżu, a cmentarz będzie czynny, to postaram się odszukać i zrobię zdjęcie. Ale nie obiecuję kiedy to będzie. I do not have photos of the grave, but if I can, then I'll do it. Pozdrawiam serdecznie --Jolanta Dyr (Diskussion) 02:16, 28. Sep. 2013 (CEST)

Dziękuję! Privet --Roxanna (Diskussion) 10:08, 29. Sep. 2013 (CEST)

Zu deutsch-jüdisch[Quelltext bearbeiten]

Ich habe dir hier geantwortet und nachgefragt. Gruß --FelaFrey (Diskussion) 16:04, 1. Okt. 2013 (CEST)

Deine Löschungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Die Auflistung von Anschlägen, die in reputablen Medien berichtet wurden, reduziert nicht, wie von dir behauptet, die Geschichte der Städte auf diese Anschläge.
  2. Die Auflistung von Anschlägen, die in reputablen Medien berichtet wurden erfolgt, weil reputable Medien über sie berichten (als Anwort auf deine Frage "warum gerade diese").
  3. Deine privaten Vermutungen, wieviele Iraker vielleicht noch sonstwie umgekommen sein könnten, interessieren bei der Artikelgestaltung nicht.
--Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. (Diskussion) 21:05, 1. Okt. 2013 (CEST)

Du liegst falsch, und darum werde ich diese Änderungen auf jeden Fall weiter revertieren. Nichts dagegen, wenn Du eine Gesamtdarstellung hättest, aber einzelne Anschläge, von denen es jeden Tag in diesen Städten welche gibt und jeden Tag auch Tote, herauszupicken, und damit das Geschichtskapitel so zu vergrößern, daß diese willkürlich ausgewählten Anschläge der letzten beiden Jahre mehr Raum einnehmen als die gesamte Geschichte der letzten zwei Jahrtausende, ist ein vollkommen unenzyklopädische Verzerrung. Das sollte jemand, der glaubt, sich als Benutzernamen so viele Titel zulegen zu müssen, eigentlich von selbst wissen. Mehr will ich dazu auf meiner Benutzerseite nicht diskutieren. Bitte meine Benutzerseite nicht zumüllen, wenn es um Artikeldiskussionen geht. Schönen Abend noch! --Roxanna (Diskussion) 21:10, 1. Okt. 2013 (CEST)

Ich liege nicht falsch und daher werde ich alle Anschläge, die sich im Irak ereigneten und durch reputable Quellen belegen lassen, in der Wikipedia dokumentieren. Du schreibst davon, dass es "einzelne Anschläge" gibt, "von denen es jeden Tag in diesen Städten welche gibt und jeden Tag auch Tote". Das halte ich für gelogen bzw. verzerrend. Wenn es diese Anschläge gibt und reputable Quellen davon berichten, dann gehören sie alle in die Wikipedia, was aber kein Argument dafür sein kann, irgendwelche zu löschen. Wenn keine reputablen Quellen davon berichten, dann gehören diese auch nicht in die Wikipedia und das Argument mit dem angeblichen "herauspicken" ergibt keinen Sinn. Und ich werde diese Diskussion mit jemandem, der anscheinend am liebsten über die Zusammenfassungszeile diskutiert, dort weiterführen, wo es mir sinnvoll erscheint. --Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. (Diskussion) 08:30, 2. Okt. 2013 (CEST)

Immer noch falsch, und zwar grundsätzlich. Stell Dir die Frage einfach mal anders, versuch mal eine andere Herangehensweise. Angenommen, Du wüßtest fast nichts über die Geschichte Basras, Bagdads usw. Du nimmst ein Lexikon zur Hand oder eben - der moderne Wege - schaust in die Wikipedia, was denn in der Geschichte dieser oder jener Stadt denn wichtig war. Was gibt es denn historisch wichtiges über die Stadt zu sagen? Dann findest Du ein oder zwei Sätze über die gesamte Geschichte vor 2003 und von da an dann etliche, einzeln aufgelistete Anschläge, die insgesamt dann 90 Prozent des gesamten Inhalts des Kapitels ausmachen. Die gesamte Geschichte wird also fast vollständig auf einige Anschläge reduziert. Das kannst Du nicht ernst meinen. Alle diese Anschläge gehören unter Wikinews, nicht in das Kapitel über Geschichte der Stadt. Übrigens, nochmal zum Mitschreiben: hier auf dieser Seite keine weitere Diskussion! Hier werde ich unter Berufung auf mein Hausrecht Diskussionsspam gnadenlos im Müll entsorgen. Diskutiere bitte dort weiter! --Roxanna (Diskussion) 11:37, 2. Okt. 2013 (CEST)

Ich habe Mosul auf die Version vor eurem Editwar zurück gesetzt und geschützt. Das muss hoffentlich bei den anderen Artikeln nicht auch noch erfolgen. Solltet Ihr euren Edit-War fortsetzen, wird das nicht ohne temporäre Schreibsperren abgehen. Gruß, --Wdd (Diskussion) 21:14, 1. Okt. 2013 (CEST)

Mit der geschützten Version kann ich leben. Was mein Vorgehen gegen eine enzyklopädisch falsche Gewichtung des Artikels angeht, so tue ich was ich glaube tun zu müssen. --Roxanna (Diskussion) 21:18, 1. Okt. 2013 (CEST)

Oman[Quelltext bearbeiten]

Eine unqualifizierte Frage, aber ich eknne mich mit dem Land gar nicht aus: Kann man dem Oman einen Unabhängigkeittag zuordnen?--Antemister (Diskussion) 23:36, 7. Okt. 2013 (CEST)

Vermutlich gibt es dazu unterschiedliche Auffassungen: Seit dem 09.08.1970 heißt das Land Oman (vorher Maskat und Oman), und viele Quellen geben 1970 tatsächlich als das Jahr der Unabhängigkeit an. Das britische Protektorat allerdings formal endete erst am 21.09.1971. Daß der Nationalfeiertag eben nicht der Unabhängigkeitstag, sondern der Geburtstag des Sultans ist (18. November), macht es nicht leichter. LG --Roxanna (Diskussion) 07:08, 8. Okt. 2013 (CEST)


Kartenwerkstatt[Quelltext bearbeiten]

Guckst Du hier? --Chumwa (Diskussion) 23:53, 24. Okt. 2013 (CEST)

Prinzip wissenschaftlichen Arbeitens[Quelltext bearbeiten]

Auf Grund dieser Bearbeitung kann ich es mir nicht verkneifen; ein Prinzip des wissenschaftlichen Arbeitens ist der des korrekten inhaltlichen Arbeitens. Mit dem Hinweis von Alan ffm ist deine Veränderung schlicht eine inhaltliche Veränderung die gar nicht stimmt. Inhalt über Form; Sicherlich auch "ein Prinzip wissenschaftlichen/enzyklopädischen Arbeitens" und mit sicherheit ein weitaus bedeutenderes ...Sicherlich Post 13:08, 29. Okt. 2013 (CET)

Fakt bleibt trotz Deines Einspruchs, daß man keine Unterkapitel anlegt, wenn es nicht mindestens zwei davon. Jeder, der schon einmal in seinem Leben eine wissenschaftliche Arbeit geschrieben (und benotet zurückbekommen) hat, weiß das. Ich bin zudem davon ausgegangen, daß leicht erkennbar ist, wie das Problem in diesem konkreten Falle zu lösen sei, habe mich aber offenbar getäuscht. Jetzt, beim zweiten Mal, habe ich sogar einen Hinweis dazu gegeben (Überschrift anpassen - man hätte sie einfach in "Wichtigste Schlachten der Berling-Armee" ändern können), dem Haupt-/Erstautor selbstverständlich den Vortritt zur Lösungsumsetzung lassend. Gott sei Dank hast Du ja noch eine andere Lösung gefunden. Dennoch bitte ich, eventuelle Diskussionen, vor allem Einwände über formal vollkommen berechtigte Änderungen an Artikeln, immer auf der Artikeldiskussionsseite, nicht auf meiner Benutzerdiskussionsseite loszutreten. --Roxanna (Diskussion) 18:36, 29. Okt. 2013 (CET)
Du hast sehenden Auges eine inhaltliche Änderung durch deine Formatänderung verursacht? und dann einfach mal gehofft, dass den durch Dich entstandenen Fehler schon irgendwer reparieren wird?! Nur damit die Form stimmt? Ich bin, ehm, ... verwundert ...Sicherlich Post 19:23, 29. Okt. 2013 (CET)

"Verwundert" bin ich auch, wenn ich sehe, daß jedem dritten Artikel die Logik korrekter Kapitelsetzung komplett abgeht. Ich frage mich oft, welcher Teil des Gehirns eines Autors es für eine gute Idee hält, ein erstes Unterkapitel zu setzen, ohne ein zweites zu haben. Oder anders: Welcher Teil des Gehirns setzt beim Zählen bereits nach der Eins aus? Im konkreten Fall ist es eben keine sinnverschiebende Änderung. Wenn in einem Kapitel über polnische Streikräfte in der Sowjetunion ein Absatz über wichtigste Schlachten steht, dann schränkt das zunächst mal nicht ein, um welche Fraktion der Exilpolen es geht und um welche nicht. Die Überschrift schloß also keineswegs aus, daß es um die wichtigsten Schlachten der Berling-Armee ging. Es schränkt nur ein, daß es um Schlachten geht, nicht um irgendetwas anderes. Es gab also nichts zu reparieren, wohl aber etwas zu präzisieren. Im übrigen möchte ich noch mal daran erinnern, daß ich Artikeldiskussionen auf der dazugehörigen Artikeldiskussionsseite bevorzuge und auf meiner Benutzerdiskussionsseite nicht schätze. --Roxanna (Diskussion) 19:59, 29. Okt. 2013 (CET)

Kartenwunsch[Quelltext bearbeiten]

Und noch einmal ein guckst Du hier... --Chumwa (Diskussion) 20:34, 30. Okt. 2013 (CET)

Borodino[Quelltext bearbeiten]

Meine Recherchen zu einer Überarbeitung des Artikels zur Schlacht von Borodino sind sehr weit fortgeschritten. Ich befürchte aber, dass der Streit um die Verluste in der Infobox zur Schlacht bei Borodino weitergehen wird. Pissoir Angelique (was für ein Name) hat das im Oktober auch wieder geändert. Um weiteres Hickhack zu verhindern, habe ich vor, einen separaten Artikel zur Schlacht bei Schewardino zu schreiben. Das würde die Situation zu den Verlusten bei Borodino an sich etwas entspannen. Bringt allerdings auch neue Diskussions-Baustellen. Ich bitte um deine Meinung. Gruß--Caedmon12 (Diskussion) 18:22, 5. Nov. 2013 (CET)

Die Schlacht von Borodino in Teilschlachten aufzuteilen, ist vermutlich keine gute Lösung. --Roxanna (Diskussion) 06:51, 6. Nov. 2013 (CET)

Operation Morgenröte[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, der Artikel Operation Morgenröte ist erneut wg. der Datumsangaben im Wartungsprojekt WP:FDF aufgefallen. Daher habe ich noch 'nen Versuch unternommen, die Zeitraum-Angaben in eine lesbarere Form zu bringen, die a. die Sortierbarkeit erhält, und b. WP:DK genügt. Gruß, --Rolf Acker (Diskussion) 13:38, 6. Nov. 2013 (CET)

Gut gemacht. Danke --Roxanna (Diskussion) 19:01, 6. Nov. 2013 (CET)

Figuren im Babylon-5-Universum[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna!

Die von dir stark überarbeitete Seite Figuren im Babylon-5-Universum wurde zum Löschen vorgeschlagen, bitte lies dazu die Löschregeln. Möglicherweise mangelt es der Seite an Qualität und/oder vielleicht ist – im Falle eines Artikels – die enzyklopädische Relevanz nicht eindeutig im Artikel erkennbar oder es gibt andere Löschgründe. Ob die Seite tatsächlich gelöscht wird, wird sich im Laufe der Löschdiskussion entscheiden, wo du den Löschantrag mit den konkreten Löschgründen findest. Bedenke bei der argument- und nicht abstimmungsorientierten Diskussion bitte, was Wikipedia nicht ist. Um die Relevanz besser erkennen zu lassen und die Mindestqualität zu sichern, sollte primär die zur Löschung vorgeschlagene Seite weiter verbessert werden. Das wiegt als Argument deutlich schwerer als ein ähnlich aufwändiger Beitrag in der Löschdiskussion.

Du hast gewiss einiges an Arbeit hineingesteckt und fühlst dich vielleicht vor den Kopf gestoßen, weil dein Werk als Bereicherung dieser Enzyklopädie gedacht ist. Sicherlich soll aber mit dem Löschantrag aus anderer Sichtweise ebenfalls der Wikipedia geholfen werden. Bitte antworte nicht hier, sondern beteilige dich ggf. an der Löschdiskussion. Grüße, Xqbot (Diskussion) 10:35, 7. Nov. 2013 (CET) (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Falls du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, so trage dich hier ein.)

Politische Karte Afrikas, März 1885[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,
vielleicht interessiert dich diese politische Übersicht Afrikas vom März 1885. Wenn ich richtig sehe, weist die Karte auch Dubréka, das Mahinland und die Santa-Lucia-Bucht als deutsch aus. Leider sind die orangefarbenen Markierungen nicht gut zu unterscheiden. Deshalb kann ich auch nicht sagen, was es mit dem Tupfer bei Nokki an der Kongomündung auf sich hat. Vielleicht weißt du mehr. LG (edit) --Chrischerf (Diskussion) 10:43, 7. Nov. 2013 (CET)

Deine Phantasie[Quelltext bearbeiten]

[24] - Dir sind wohl die Pferde durchgegangen, oder was? Willst Du eine saftige VM? Mir fiel diese dämliche Spinnerei erst heute früh in ihrem ganzen Umfang auf. Kritisiert habe ich auf meiner Disku lediglich die "Quelle" - von diesem Supermohi und aus Google als Teinehmerliste (Quelle! - sic) eingesetzt. Deine Spekulationen sind abgründig und verstoßen gegen WP:Anon.Das dürfte Dir klar sein, besonders wenn Du mich als "Orientalist" mit dem MM ohne wenn und aber und unberechtigterweise identifizierst. Entweder entschuldigst Du Dich für den Fehlgriff, oder Dein obiger Beitrag wird sofort Konsequenzen haben. Deutlich genug, oder? --Orientalist (Diskussion) 11:37, 18. Dez. 2013 (CET)

Danke für Deine Erwähnung, Du darfst gerne Deine Unterstellungen, ich hätte irgendwas "gegoogelt" bleiben lassen, das entspricht nämlich nicht den Tatsachen. Vielleicht war ich ja dort ;-) --Supermohi (Diskussion) 14:48, 18. Dez. 2013 (CET)
was hast Du hier überhaupt verloren, Du Nachläufer? [25]: an erster und zweiter Stelle akademia. edi. An 4. Stelle die Konferenz mit Teilnehmerliste - von Dir als "Quelle" angegeben. Ein Mist ist das. Entfernt hast Du es, nachdem ich die Anfrage auf meiner Diskuseite beantwortet habe. Natürlich war es von Dir das Ergebnis Deiner ewigen Googleakrobatik. Aber auf dieser Seite und in diesem Abschnitt bist Du nicht gefragt. Es kann aber noch kommen...also halt den Ball flach.--Orientalist (Diskussion) 15:11, 18. Dez. 2013 (CET)
ich hielt es für enzyklopädisch nicht relevant.. Deine Meinung dazu kenne ich nicht und sie ist mir auch egal. Wenn Du meinen Benutzernamen hier erwähnst, habe ich auch das Recht darauf zu antworten. Die Hebräische Uni hat zwei Campusse, der eine ist Har Ha-Zofim und der andere im Westen von Jerusalem in Givat Ram, dort fand der Kongress statt. Einen schönen Abend noch! --Supermohi (Diskussion) 15:21, 18. Dez. 2013 (CET)
rechtfertige Dich hier nicht so plump. In WP:Anon steckst Du mit drin.--Orientalist (Diskussion) 15:33, 18. Dez. 2013 (CET) Jetzt sehe ichs gerade: Wann und wo er geboren ist, darüber gibt's bei manchen Hochschullehrern einfach keine Informationen, so auch hier, zumindest konnte ich bei der Recherche nichts passendes auftreiben. - Typische Googlermentalität...Recherche ist was anderes.--Orientalist (Diskussion) 15:40, 18. Dez. 2013 (CET)
/BK/ ich stecke nirgend's mit drin, ich habe lediglich einen Personenartikel erstellt, wie ich schon viele vorher erstellt habe, dabei habe ich nie irgendwelche Bezüge zwischen der Person oder irgendwelchen WP-Mitarbeitern hergestellt - das waren andere. Also mal tief durchatmen und gut überlegen, was Du hier für Unterstellungen verbreitest, sonst richtet sich die nächste "saftige" VM gegen Dich. Grüße! --Supermohi (Diskussion) 15:44, 18. Dez. 2013 (CET) P.S. Mit google scheinst Du Dich recht gut auszukennen, die richtigen Suchbegriffe, um Deine Armumentation zu belegen hast Du ja auf Anhieb gefunden. Wie gesagt, jemand mit +-0 Artikelarbeit sollte sich aus der Arbeit fleißiger Autoren raushalten. Tschü! --Supermohi (Diskussion) 15:44, 18. Dez. 2013 (CET)

Da schaut man mal zwei Tage nichts auf die eigene Diskussionsseite und schon ist hier das reinste Tollhaus:

@Orientalist. Komm mal wieder runter und halt die Luft an. Ich habe lediglich die Frage gestellt, ob es nicht erwähnenswert wäre, wenn Muranyi als Orientalist in der Wikipedia arbeitet. Als Orientalist bezog sich ganz klar auf die Richtung bzw. Bezeichnung, nicht auf den Benutzernamen, sonst hätte ich auch klar Benutzer:Orientalist geschrieben. Es dreht sich überhaupt nicht alles um Dich, selbst wenn Du jetzt als getroffener Hund bellen solltest. Auch andere Menschen auf diesem Planeten können als Orientalist in der Wikipedia arbeiten. Unter welchem Benutzernamen Muranyi hier arbeitet, ist mir scheißegal, nur das "ob" wäre erwähnenswert, daher die Rückfrage auf der Diskussionsseite. Falls er nicht in der Wikipedia arbeitet, ist der Artikel m.E. überhaupt nicht relevant - zumindest, so lange er keine weiteren Infos enthält. Ich muß mir zudem Deinen Ton verbitten, unterlaß es fortan mir zu drohen. Damit ist auch schon alles gesagt, jedes weitere Wort zu diesem Topic - egal von wem - wird als Trollerei gelöscht! Plonk! --Roxanna (Diskussion) 16:36, 19. Dez. 2013 (CET)

Kusine reloaded[Quelltext bearbeiten]

Hi Roxanna :) Wir hatten bei "Verwandtenheirat" das Thema "Cousine vs. Kusine/Base" schonmal, jetzt taucht es bei "Verwandtschaftsbeziehung #Cousin und Cousine" wieder auf; vielleicht wirfst du mal einen kritischen Blick auf die letzten Edits… mir gefällt dabei die Duden-mäßige Haarspalterei nicht so ganz ;) --Chiananda (Diskussion) 01:15, 27. Dez. 2013 (CET)

Artikel Mamluken[Quelltext bearbeiten]

Sorry du betreibst hier Geschichtsklitterung. Ägypten und die Levante waren ab 1517 Teil des Osmanischen Reiches. Da gab es keine Eigenständigkeit der Mamluken im 16. und 17. und 18. Jahrhundert. 178.3.16.147 20:15, 16. Jan. 2014 (CET)

  1. Erstens: "Teil des Osmanischen Reiches" ist die grobe, allgemeine und weltgeschichtliche Einordnung. Das macht man bei Algerien vor 1830 auch, ist aber nur dann richtig, wenn man seeeeeeeeeeeehr stark vereinfacht. In diesem "Teil des Osmanischen Reiches" übten jedoch ab dem 17. Jahrhundert wieder die Mamluken die tatsächliche Herrschaft aus. Ich empfehle daher dringend spezifischere Literatur über die Geschichte des Nahen Ostens bzw. die Geschichte der Araber, die von qualifizierteren Autoren verfaßt wurde als Du es bist.
  2. Zweitens: Diskussionen über Artikel finden auf der Artikeldiskussionsseite statt. Hier wünsche ich keine weiteren Diskussionen über Details von Edits in Artikeln. Mehr gibt es dazu hier nicht zu sagen.

--Roxanna (Diskussion) 20:23, 16. Jan. 2014 (CET)

Artikel Italiener[Quelltext bearbeiten]

Liebe Roxanna,

es ist im ganzen Artikel einheitlich n.Chr. bzw. v.Chr., warum sollte man einmal u.Z. benutzen. Das verwirrt den Leser, zeigt keine Konsistenz und stört auch sonst sehr. --Sebbe xy (Diskussion) 20:09, 7. Feb. 2014 (CET)

Nun, "unserer Zeitrechnung" (u.Z.) muß man überhaupt nicht verwenden, das stimmt, ein Jahr 44 ist selbsterklärend. Allerdings
  1. sind mit Sicherheit auch im deutschsprachigen Raum nicht alle unserer Leser Christen
  2. ist überhaupt nicht sicher, ob Christus überhaupt gelebt hat,
  3. ist eigentlich allgemein bekannt, daß - wenn Christus tatsächlich gelebt haben sollte - er weder im Jahr Null oder Eins geboren worden sein dürfte, sondern wohl eher 4 oder 6 "vor Christus".
All das macht v.u.Z. zu der besseren Wahl.

--Roxanna (Diskussion) 20:17, 7. Feb. 2014 (CET)

Mir mag das Argument mit dem ob Christus gelebt hat oder nicht und das nicht alle Christen sind einleuchten. Aber historisch berufen wir unsere Zeitrechnung auch eine aus dem Mittelalter festgelegte Konvention, die eben gerade davon ausgeht. Sonst ist u.Z. rein willkürlich. Auch ist mir durchaus bekannt, dass es Rechenfehler gab und Christus kaum im Jahr Null/Eins geboren wurde.
Nun aber nochmal zur Einheitlichkeit: Entweder es werden alle Angaben dann in u.Z. bzw. v.u.Z. geändert oder keine. Im Absatz davor wird mit v.Chr. gearbeitet und dann kommt plötzlich u.Z.. Das macht, egal wie man nun zum christlichen Glauben und zur christlichen Zeitrechnung steht, einfach keinen Sinn. Entweder vollständig in dem einen oder anderen Stil. Da ähnliche Artikel (z.B. Italien, Rom,etc.) auch v.Chr./n.Chr. benutzen, wäre es konsequent bei diesem Format zu bleiben. --Sebbe xy (Diskussion) 20:27, 7. Feb. 2014 (CET)

Nun, was in Deutschland und dem deutschsprachigen Mitteleuropa Christen und Nichtchristen miteinander verbindet, ist die Zeitrechnung beginnend mit einem Jahr Null 44 Jahre nach Caesars Tod. Das ist genau. Historisch ist an Christus nichts, das aber die Berufung auf ihn Tradition hat, mag ich nicht abstreiten. Allerdings hatte auch die Hexenverbrennung oder der Glaube an eine scheibenförmige Welt Tradition, auch Worte wie "Balkanschnitzel" oder "Neger". Die Zeit bzw. der geistige Fortschritt haben es allerdings an sich, daß man von solchen überkommenenen Traditionen abkommt, vor allem dann, wenn sie falsch oder ungenau sind. Natürlich aber hast Du recht, daß es einheitlich sein sollte. Habe ich irgendwo noch einen Christus übersehen? LG --Roxanna (Diskussion) 20:34, 7. Feb. 2014 (CET)

So müsste es zumindest in diesem Artikel passen. Es ist zwar immer noch keine Übereinstimmung mit anderen Artikel dieses Themenbereichs, aber dass sollte man vielleicht einmal allgemein aushandeln. Zur historischen Person: Jesus von Nazareth gilt als recht gesichert in der heutigen Forschung; natürlich kann man auch anzweifeln, dass Caesar gelebt hat oder Napoleon, aber das es die historische Person gegeben hat, gilt als ähnlich wahrscheinlich, wie das andere historische Personen gegeben hat.
Was die Traditionen angeht: Man sollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, auch wenn ich deinen Standpunkt mit u.Z./v.u.Z. wirklich verstehe. Denn während z.B. die Hexenverbrennung sich glücklicherweise nicht durchgesetzt hat, ist die Tradition der Zeitrechnung, egal mit welcher Nennung in unserer westlichen Welt erhalten geblieben. Es macht aber naturwissenschaftlich wohl kaum Sinn, denn was hat sich auf der Erde groß verändert vom Jahr 1 v.u.Z. auf das Jahr 1 u.Z.? Der islamische Kalender verwendet eine andere Zeitrechnung, in Nepal gibt es wieder eine andere und man könnte das Fortführen.
So passt es auf jeden Fall für den Artikel Italiener. --Sebbe xy (Diskussion) 20:46, 7. Feb. 2014 (CET)
Ich möchte ja nicht schon wieder pöbeln (eigentlich hab ich mich mit dem u.Z.-Gedöns angefreundet), bin aber dann auf diese Diskussionen gekommen: Wikipedia:Datumskonventionen, Diskussion derselbigen Wikipedia Diskussion:Datumskonventionen/Archiv/2#v. u. Z. vs. v. Chr..
Dort wurde vor allem angebracht, dass kaum jemand u.Z. benutzt, z.B. auch in Geschichtsbücher, etc. wird die Zeit vor der Zeitwenden mit v.Chr. und die danach n.Chr. tituliert. Während für den Bereich nach der Zeitenwende generell das n.Chr. in der DE-WP weggelassen wird (außer es ist dann missverständlich; dies war ja auch im Artikel Italiener der Fall), ist das v.Chr. bzw. v.u.Z. oder v.c.t. (vor common-time) meist recht wichtig, für das Verständnis. Nun hat sich mir doch nochmal die Frage aufgetan - und ich will wirklich nicht pöbeln oder ähnliches - ob es gerade diesem schadet, wenn v.u.Z., welches recht unbekannt ist, benutzt wird. Gibt es da vielleicht noch weitere Diskussionen auf die du mich verweisen könntest - hab bisher leider noch nicht so viel in diesem Bereich gearbeitet.
Entschuldige also nochmal die Störung, aber würde mich doch sehr interessieren. --Sebbe xy (Diskussion) 23:28, 7. Feb. 2014 (CET)

Statt die Konfrontation zu suchen, würde ich mich im Ernstfall zwar der Konvention beugen, würde sie aber weiterhin für eine schlechte und falsche Wahl halten. An dieser Stelle aber hier: Gute Nacht! LG --Roxanna (Diskussion) 23:34, 7. Feb. 2014 (CET)

Diskussion:Keltiberer[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,

entschuldige, wenn ich Dich mich einer Kleinigkeit behellige, aber ich wurde in diesem Zusammenhang kritisiert. Ich hatte einen Abschnitt von Dir nach unten verschoben, und mir wurde im Bearbeitungskommentar vorgeworfen, das gehöre sich nicht.
Ich hatte Deinen Abschnitt „Überarbeiten“ nach unten verschoben, weil ich angenommen hatte, daß Du ihn eigentlich selbst unten anhängen wolltest. Das entnahm ich Deiner Formulierung am Anfang: „Wie weiter oben (Nachbarn) schon angerissen ...“ Das hatte ich auch im Kommentar angegeben. Außerdem erwarten die Leser ja, daß alte Beiträge oben stehen und aktuelle („wichtigere“) Beiträge unten. Ich hatte also angenommen, die Verschiebung sei erstens im Deinem Sinn und zweitens besser für die Leser.
Wie siehst Du das? Wolltest Du den Beitrag wirklich oben einfügen?
Du kannst, wenn Du möchtest, gerne hier antworten. Ich würde mich freuen und werde gelegentlich reinschauen. Lektor w (Diskussion) 08:02, 13. Feb. 2014 (CET)

Hallo Roxanna, ich habe eben erst in der Versionsgeschichte bemerkt, wie es abgelaufen ist: Du hattest zwar tatsächlich zuerst unten geschrieben, aber später dann Deinen Beitrag nach oben verschoben. Meine Verschiebung sah dann wie ein Revert aus, der sich gegen Dich richtet. Das war aber nicht so gemeint, siehe oben.
Die beiden Abschnitte betreffen dassselbe Thema. Ich schlage vor, sie zu vereinigen und die Beiträge schlicht chronologisch anzuordnen. Dann stimmt die Formulierung, und der Leser findet sich besser zurecht. Hättest Du etwas dagegen, wenn ich das mache? Lektor w (Diskussion) 09:42, 13. Feb. 2014 (CET)

Es war eigentlich noch anders. Der anonyme IP-Beitrag von 2008 stand zuerst da, allein und somit natürlich oben. Darunter habe ich 2009 meinen Beitrag gesetzt. Auf den Beitrag von 2008 hingen wurde 2011 geantwortet. In welcher Reihenfolge es dort auf der Diskussionsseite steht, ist letztlich egal. Der dringende Überarbeitungsbedarf bezieht sich auf den Inhalt des Artikels. --Roxanna (Diskussion) 20:51, 13. Feb. 2014 (CET)

Hallo Roxanna, danke für die Antwort. Mir ist schon klar, daß die Artikelarbeit wichtiger ist als die Diskussion. Aber so ganz egal ist es auch wieder nicht.
Zum einen könnte es anderen ähnlich gehen wie mir: Schon bei den ersten Wörtern „Wie weiter oben (Nachbarn) ...“ ist man verwirrt und bemerkt, daß etwas nicht stimmen kann. Man fragt sich dann, ob etwas gelöscht wurde: Warum steht der Beitrag ganz oben, obwohl er nach oben verweist? Ich selbst kam zu der Vermutung, daß Dir ein technisches Versehen passiert sein muß. Diese Verwirrung ist unnötig, so wie die Folgen in meinem Fall: eine harsche Kritik an mir, diese Besprechung hier ...
Zum zweiten sollte man die Verbesserungen des Artikels früher oder später ja auch besprechen, gerade bei einem Überarbeiten-Baustein. Wenn jemand dann in Deinem Abschnitt reagiert, entstehen zwei Diskussionen zum selben Thema, wobei schwer zu überblicken ist, wer was wann zum Thema gesagt hat.
Deshalb käme mir die Zusammenlegung in chronologischer Reihenfolge wie gesagt sinnvoll vor. Um die Sache nicht noch weiter auszuwalzen, werde ich das gleich mal umsetzen und angeben, daß es mit Dir besprochen wurde. Vielleicht möchtest Du noch kurz einen Blick darauf werfen, ob Du einverstanden bist. Wenn nicht, bitte einfach revertieren oder ändern. Lektor w (Diskussion) 02:24, 14. Feb. 2014 (CET)

Ja, ja, mach ruhig. --Roxanna (Diskussion) 09:02, 15. Feb. 2014 (CET)

Kranker Mann[Quelltext bearbeiten]

Hast Du meine Änderungen in Kranker Mann am Bosporus gesehen? Ich hatte die Artikel zusammengeführt, um Redundanz zu vermeiden (das Osmanische Reich ist sicher die Hauptbedeutung). Daher halte ich die Zusammenführung im Hauptartikel weiter für die beste Lösung. Wenn das Schlagwort einen eigenen Artikel haben soll, dann muss meine Änderung in Kranker Mann am Bosporus revertiert werden und der Artikel mit dem Schlagwort verlinkt werden. In jedem Fall ist "In der Geschichte diente dies oft anderen Staaten oder Staatengruppen als Vorwand, einem solchen Staat heilsame Reformen aufzuzwingen." ohne Belege nicht mit WP:NPOV zu vereinbaren und die Kategorie:Staatsmodell völlig falsch.--Karsten11 (Diskussion) 20:42, 16. Feb. 2014 (CET)

Oh, ja, pardon, das sehe ich erst jetzt. Allerdings sollte man durchaus die mehrdeutige, allgemeine Verwendung an den Anfang bzw. in die Einleitung stellen und sich dann der vermeintlichen Hauptverwendung im Besonderen widmen. LG --Roxanna (Diskussion) 20:45, 16. Feb. 2014 (CET)
Gerne.--Karsten11 (Diskussion) 21:30, 16. Feb. 2014 (CET)

Kimbern und Seevölker[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Deine Frage ist beantwortet. Das geht auf eine Formulierung zurück, die einfach 'küstenbewohnendes und seefahrendes Volk' meint. Der fragliche Aufsatz stammt aus dem Dritten Reich. Leider wird er bei Google angezeigt, wenn man nach Kimbern und Teutonen sucht.... --Namensknappheit (Diskussion) 22:43, 28. Feb. 2014 (CET)

Südarabien[Quelltext bearbeiten]

Zufällig auf der KW mitgelesen, das du gerade etwas im Bereich Südarabien machst. An dem Thema bin grade auch etwas dran, bei Benutzer:Antemister/Weltkarten für die Zeit 1900-1930. Falls du da irgendeinen Hinweis/Anmerkung hast, einfach dazuschreiben.--Antemister (Diskussion) 13:20, 29. Mär. 2014 (CET)

Moin[Quelltext bearbeiten]

Moin! Deine Karte File:Farasan.png wurde auf Commons als copyvio gemeldet. Problem war, wenn ich das richtig verstanden habe: Original ist {{self|GFDL|cc-by-sa-all}} lizensiert, Deine Version CC-0. Ich habe die Lizenz entsprechend geaendert. Vielleicht wirfst Du bei Gelegenheit mal einen Blick auf die Aenderungen? Danke schoen! --Hedwig in Washington (Disk?)B 22:50, 30. Mär. 2014 (CEST)

Frage Ausgangspunkt West-/ Ostukraine[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna; ich wollte Fragen, was der Ausgangspunkt war für die Anlage des Artikels Westukraine sowie dessen Pendant Ostukraine. Oft wäre es ja ein Buch mit einem speziellen Thema oder eine andere Quelle. Die Artikel sind etwas verzettelt, darum wäre es gut, den Ausgangspunkt und damit vielleicht den Kern zu (er)kennen. Gruss --Anidaat (Diskussion) 19:05, 3. Mai 2014 (CEST)

Ausgangspunkt war einfach der Umsturz 2004 und die auch zahlreichen Medienkommentatoren gekommene Erkenntnis, daß Ostukrainer und Westukrainer kaum gemeinsame Geschichte, gemeinsame Kultur, gemeinsames Erbe und eben kaum gemeinsame Identität haben. Schnell allerdings wurden beide Artikel von Revolutionären, Nationalisten und Besserwissern derart verwässert bzw. verändert, daß sie heute eben verzettelt wirken. Faktisch sind beide Artikel längst verloren, ich habe sie zumindest längst als verloren aufgegeben. --Roxanna (Diskussion) 08:14, 4. Mai 2014 (CEST)
wenn magst, kannst ja noch rein schauen, hab mal einen Versuch gestartet aber der ist auch gefährdet...--Anidaat (Diskussion) 23:30, 4. Mai 2014 (CEST)
eigentlich hatte mir eben schon die erste Antwort hier als Schweizer nicht gefallen; das tönt nach einer Auseinanderdividierung was sich überhaupt nicht beissen muss. Oder was meinst du, haben die katholischen St.Galler mit den reformierten Genfern gemeinsam? Ja, genau, die Nation und sie sind noch stolz darauf. Dabei ist die Sprache nicht einmal verwandt miteinander wie das Ukrainische und das Russische. Ich werde darum im Sinne Kappelers alle Betonungen der Unterschiede relativieren - und "Mischehen" sowieso (Sprachen waren übrigens in der Volkszählung soviel ich weiss als Selbstdeklaration erfasst worden).--Anidaat (Diskussion) 15:11, 17. Mai 2014 (CEST)

Ja, das ist manchmal so, daß einem Meinungen oder auch Tatsachen nicht gefallen - egal, welcher Ethnie man selbst abgehört. Dein Beispiel hingt übrigens insofern, daß St.Galler und Genfer bereits seit über 500 Jahren einen gemeinsamen Staat bilden, Ost- und Westukrainer aber eben nicht. Sofern Du aber Deine Meinung belegen kannst, ist das in Ordnung. Übrigens, Dir ist natürlich klar, daß die Selbstdeklaration der Sprache und die Selbstdeklaration der Ethnie/Nationalität nicht dasselbe ist, oder? Weitere Diskussionen allerdings nicht hier, sondern bitte nur auf der Artikeldiskussionsseite. LG --Roxanna (Diskussion) 15:50, 17. Mai 2014 (CEST)

Wir (ja, wir, haben uns mal ein paar Gedanken dazu gemacht) wären uns im Leben noch nie bewusst gewesen, einer Ethnie anzugehören. Der Artikel Ethnie hilft auch nicht wirklich; dort steht: Ethnie wird. Aus den verschiedensten Gründen. Und dass der Begriff problematisch ist. Wir kamen dann noch auf die Religion (vielleicht weil wir in einer Kirche waren) und da geht es definitv um Macht und nicht um Unterschiede. Unsere Welschen sind auch keine andere Ethnie. Wir liessen die Gedanken weiter wandern und fanden bis in die Bretagne keinen Unterschied. Genauer gesagt zwischen Kärnten und der Bretagne nicht. Dann noch ein paar ennet dem Wasser in Südamerika (Noramerika sowieso) dazu, aber dort, ja, da gibt es dann einen wahrnehmbaren ethnischen Unterschied. Aber in der Ukraine soll das bei verwandten Sprachen unvereinbar sein? Noch das mit der Zeit: Genf gehört nicht 500 sondern erst 200 Jahre zum gemeinsamen Staat. Das wirft die Frage auf; bei welcher Jahres-Anzahl wäre denn die Grenze, die eine Zusammen-Sein "erlaubt"? Vielleicht gar nicht schlecht, das in die Artikeldiskussion zu schreiben. Gruss --Anidaat (Diskussion) 22:59, 17. Mai 2014 (CEST)

Na ja, zählen wir Genf einfach mal von dem Zeitpunkt dazu, seit sich die Reformation dorthin ausgebreitet hat, aber egal. Wie lange müßte ein Staat existieren, daß ein Zusammengehörigkeitsgefühl entsteht? Nun ja, jede Antwort wäre subjektiv, aber so lange die Generationen, die es anders erlebt haben, noch leben, ist das schwierig. So lange wächst auch Ost- und Westdeutschland nicht ernsthaft zusammen. Im Gegensatz zum Baltikum hat die Ukraine jedoch keine geschichtliche Staatlichkeit vor 1991. Der Rest ist nur etwas für die Artikeldiskussion, nicht für meine Benutzerdiskussionsseite. --Roxanna (Diskussion) 23:08, 17. Mai 2014 (CEST)

Italien WKII Die Bildung der Operationszonen galt allgemein als Vorstufe einer späteren Annexion, um die deutsche Grenze bis an das Mittelmeer zu verschieben[Quelltext bearbeiten]

Vorstufe zur Annexion. Hintergrund ist die Unterstellung der Zivilverwaltung der beiden Operationszonen im September 1943 unter die Gauleiter von Tirol und Kärnten. Hitler hatte befohlen, die Operationszonen so einzurichten, „dass sie jederzeit mit dem Deutschen Reiche vereinigt werden können.“ Zitat ist in diesem Werk zu finden, dass als Quelle wiederum auf Michael Wedekind: Nationalsozialistische Besatzungs- und Annexionspolitik in Norditalien 1943 bis 1945: Die Operationszonen "Alpenvorland" und "Adriatisches Küstenland", 75 verweist. 84.173.113.60 22:29, 10. Mai 2014 (CEST)

Ja, Danke, mit Beleg ist das alles gut so. Allerdings hätte Dein Hinweis eigentlich auf die Artikeldiskussionsseite gehört. LG --Roxanna (Diskussion) 09:49, 11. Mai 2014 (CEST)

Karl XIV. Johann (Schweden)[Quelltext bearbeiten]

Moin Roxanna,
hier greift plötzlich ein Zurücksetzer in die Bearbeitungen ein. Kannst Du bitte meine Bearbeitungen unterstützen. Schönen Feiertag --Jürgen Engel (Diskussion) 05:20, 29. Mai 2014 (CEST)

Bulgarian history[Quelltext bearbeiten]

you can believe whatever you want.

but clever people do not believe,they think.


if you are not bulgarian,then why you are interested in bulgarian history?

and why you are obstructing bulgarians to write about their own history?

Yes, I can believe whatever I want and I can be interested in whatever I want. Otherwise, however, I am not interested to discuss with you here on my talk page. Go back to the article! --Roxanna (Diskussion) 14:50, 8. Jun. 2014 (CEST)

Oecusse (Distrikt)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Hast Du Lust, den Artikel in der Kandidatur zu bewerten? Es hakt mal wieder am Mangel an Juroren... .^^° Schönen Gruß, --JPF just another user 09:06, 9. Jun. 2014 (CEST)

Kleine Eiszeit / Gliederungspunkt "Hungerwinter in Frankreich" falsch eingeordnet[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, im Artikel "Kleine Eiszeit" hatte ich vor längerer Zeit den Abschnitt "Folgen für die Menschheit" überarbeitet. An Stelle des damaligen Gliederungspunktes "Französische Revolution" hatte ich einen Gliederungspunkt "Machtpolitische Ereignisse" gesetzt, innerhalb dessen die Französische Revolution wie auch der Dreißigjährige Krieg als Beispiel dienende untergeordnete Gliederungspunkte sind. Der jetzt nachträglich eingeschobene untergeordnete Gliederungspunkt "Hungerwinter in Frankreich" passt von der Sache her nicht mit unter "Machtpolitische Ereignisse".

Ggf. könnte man die Hungerwinter in den Gliederungspunkt "Not, soziale Spannungen ...." integrieren oder auch separat unter "Folgen für die Menschheit" stellen. Teile dieser Angaben könnten vielleicht auch in den Abschnitt "Räumliches und zeitliches Auftreten" integriert werden.

Da der besagte Einschub "Hungerwinter in Frankreich" der Versionsgeschiche zufolge von Dir stammt (4.8.2013) und Du gewiss auch über entsprechende Quellen verfügst, bitte ich Dich, diese Informationen an eine passendere Stelle zu rücken.

Freundliche Grüße --Paul1948 (Diskussion) 00:30, 18. Jun. 2014 (CEST)

Hinweis präzisiert --Paul1948 (Diskussion) 22:55, 29. Jun. 2014 (CEST)

Bitte um Rückmeldung bzw. Bearbeitung --Paul1948 (Diskussion) 00:03, 12. Jul. 2014 (CEST)

Verschiebung habe ich inzwischen erledigt, Anfrage nach Quellenangabe siehe unten. --Paul1948 (Diskussion) 10:13, 25. Jul. 2014 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (21:25, 6. Jul. 2014 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 21:25, 6. Jul. 2014 (CEST)

Kerbela[Quelltext bearbeiten]

das schreib ich dir hier privat: Schon der alte Karl May schrieb Kerbela (noch ein Fundort) ;-) Diese Schreibweise hat also im Deutschen schon eine länger Tradition. --El bes (Diskussion) 21:47, 6. Jul. 2014 (CEST)

Ja, danke für diesen Kanal. Ich bestehe letztlich nicht so sehr auf der DMG-Schreibweise, über eine Ausnahme kann man sehr wohl diskutieren. Kurzzsichtig einfach Drauflosverschieben ohne den dazugehörigen Provinz-Artikel und ohne Links-Umbiegen, ist aber schlechter Stil. --Roxanna (Diskussion) 21:53, 6. Jul. 2014 (CEST)
das stimmt schon. Verschiebungen gehören eigentlich immer vorher diskutiert. --El bes (Diskussion) 22:02, 6. Jul. 2014 (CEST)

Fürstentum Nitra[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, ich habe gesehen, dass du einige Male bei der Diskussion um diesen Artikel mitgemischt hast. Ich bin der Überzeugung, dass der Artikel viel zu einseitig ist, da er ausschließlich auf slowakischer Fachliteratur beruht, und suche derzeit einige Benutzer, welche die Sichtweise der deutsch-österreichischen Geschichtsschreibung einarbeiten könnten. Ich würde dann die slowakische und tschechische Darstellung übernehmen (die sich ebenfalls unterscheiden). Ideal wäre es, wenn man noch irgendwelche ungarischen Benutzer in das Projekt miteinbeziehen könnte. Hättest du Interesse? Gruß --Trimnapaschkan (Diskussion) 13:22, 12. Jul. 2014 (CEST)

Die Diskussion hatte mir dereinst gezeigt, daß dort für meinen Geschmack zu viele Nationalismen aufeinandertreffen. --Roxanna (Diskussion) 18:47, 13. Jul. 2014 (CEST)
Nun ja, der damalige VandalismusBenutzer Juro ist mittlerweile gesperrt worden, von daher bin ich mir sicher, dass unsere Zusammenarbeit weit aus konstruktiver und produktiver verlaufen würde. Gruß --Trimnapaschkan (Diskussion) 22:04, 13. Jul. 2014 (CEST)

Litauische Sozialistische Sowjetrepublik: Diskussion:Litauische_Sozialistische_Sowjetrepublik#Mitgliedschaft_in_der_UdSSR[Quelltext bearbeiten]

Deine Änderung [26]: Litauen betrachtete die Mitgliedschaft in der UdSSR als erzwungen und damit als völkerrechtswidrig und nichtig.

Erfolgte die Mitgliedschaft in der UdSSR überhaupt? freiwillig und völkerrechtskonform? --Tabbelio (Diskussion) 12:26, 20. Jul. 2014 (CEST)

Deine Änderung: Aus heutiger litauischer Sicht gehörte Litauen der UdSSR juristisch nicht an.

Gehörte aus der früheren/gestrigen litauischer Sicht Litauen der UdSSR juristisch an?
Gehörte die Republik Litauen der UdSSR juristisch an? --Tabbelio (Diskussion) 12:26, 20. Jul. 2014 (CEST)

Dir ist natürlich klar, daß das eigentlich rhetorische Fragen sind. Es gibt zu diesem Problemkreis immer zwei Wahrheiten, auch was den "Beitritt" zur UdSSR angeht. Die Republik Litauen hörte 1940 auf zu bestehen, an ihre Stelle trat die Litauische Sowjetrepublik. Dass Litauen der UdSSR überhaupt niemals angehört habe, ist natürlich keine objektive Wahrheit, sondern eine Sichtweise und ein Wunsch. Aus Sicht der litauischen SSR, aus sowjetischer Sicht, aus der Sicht ihrer Verbündeten, sogar aus Sicht der UNO gab es kein wie auch immer geartetes Litauen, das außerhalb der UdSSR in irgendeinem rechtsfreien Sonderraum existierte, auch wenn die andere Hälfte der Welt es formal anders handhabte. Demnach ist die gegenteilige Behauptung, eben einfach nur die heutige litauische Sichtweise, der sich allerdings Litauens Verbündete angeschlossen haben. --Roxanna (Diskussion) 11:40, 27. Jul. 2014 (CEST)

Weiter bei Diskussion:Litauische Sozialistische Sowjetrepublik. --Tabbelio (Diskussion) 09:44, 28. Jul. 2014 (CEST)

Quellenangabe über Hungerwinter in Frankreich?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, im Artikel "Kleine Eiszeit" (siehe Diskussionsbeitrag vom Juni) habe ich die Aussagen über die Hungerwinter in Frankreich jetzt in den Abschnitt "Beobachtungen" verschoben - dort passen sie m.E. besser hin. Kannst Du eine Quellenangabe dafür geben? --Paul1948 (Diskussion) 21:57, 21. Jul. 2014 (CEST)

Schwer die jetzt wieder zu finden. Ich versuch`s. --Roxanna (Diskussion) 11:32, 27. Jul. 2014 (CEST)
Danke für den Bescheid und im Voraus fürs Suchen, viel Erfolg! --Paul1948 (Diskussion) 11:48, 30. Jul. 2014 (CEST)

Ich finde die Quelle beim besten Willen nicht mehr wieder. Daher, wo ich glaubte es zu haben, war es nicht. Ausgedacht habe ich es mir jedenfalls nicht. Falls Dir die Angabe aber unglaubwürdig erscheint, entferne sie meinetwegen einfach. --Roxanna (Diskussion) 10:02, 3. Aug. 2014 (CEST)

Danke, es wird schon so etwa seine Richtigkeit haben.
Ähnliches wird unter {http://www.heimat-pfalz.de/einwanderung.html} aus dem Alpenraum (Klimageschichte von Tirol) berichtet:
"Gerade in der Zeit zwischen 1688 und 1700 wird immer wieder von Nahrungsmangel berichtet. Der Missernte, welche im Jahr 1692 entstand, und der großen Teuerung, welche im Jahre 1693 eintrat, folgte 1694 ein neues Unglück, nämlich eine ansteckende Seuche. ... Diese längere, äußerst frostige und somit für die Landwirtschaft ungünstige Periode im 17. Jahrhundert markierte den Tiefpunkt der > Kleinen Eiszeit < ".
Auf der Diskussionsseite des Artikels steht ja inzwischen auch ein Hinweis dazu (man, 3.8.14). Der dort genannte Artikel bestätigt die Hungersnöte in Frankreich und enthält ähnliche Jahresangaben; die Bezeichnung "Kleine Eiszeit" für die Periode 1692-1694 ist allerdings nicht erwähnt. Außerdem wird über unterschiedliche Auswirkungen der Kältezeiten in Frankreich und England berichtet, was man laut Vorschlag von man ggf. noch in die Formulierung einbeziehen könnte. --Paul1948 (Diskussion) 19:56, 15. Aug. 2014 (CEST)

Karl XIV. Johann (Schweden)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,
nur eine kurze Mitteilung: Meine Bearbeitung des o.g. Artikels habe ich abgeschlossen. Ich werde mich jetzt der französischen Schriftstellerin Marguerite Duras zuwenden. Besten Dank für Deine gelegentliche, aber sehr wirksame Hilfestellung und schöne Grüsse --Jürgen Engel (Diskussion) 21:52, 19. Aug. 2014 (CEST)

Ein weiterer Bilderwunsch[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, ich bin's wieder :). Ich hätte ähnlich wie zuvor bei Doggystyle (Album) einen Bilderwunsch, allerdings handelt es sich dieses Mal um einen Rapper und kein Rapalbum, weshalb es (so weit ich informiert bin) keine Urheberrechtsverletzungen geben sollte. Die Rede ist von Big Punisher. Wäre sehr nett, wenn du dich diesbezüglich zurückmelden würdest. Grüße --Baiofs (Diskussion) 17:03, 9. Sep. 2014 (CEST)

Meine Informationen lassen mich zweifeln, daß die Rechtefrage so einfach sein soll. Ich kann Dir wieder nur den Tipp mit dem Bild im Bild geben. --Roxanna (Diskussion) 16:35, 14. Sep. 2014 (CEST)

Schwedische Auswanderung im 19. Jahrhundert[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxana, ich habe den QS-Baustein entfernt und stattdessen den 'Überarbeiten'-Baustein gesetzt. Die inhaltlichen Mängel eines Artikels zu beseitigen, das hieße in diesem Fall wohl: den Artikel fast komplett neu schreiben bzw. aus einer fremdsprachigen Wikipedia zu übersetzen, Suche nach den Quellen, dem Autor hinterherräumen, der die korrekten Seitenzahlen nicht angibt (hat er das Buch überhaupt in der Hand gehabt?), das allles kann nicht Aufgabe der QS sein, und so stehts auch nicht in den entsprechenden Spielregeln. Durch den neuen Baustein und Deinen Beitrag auf der Diskussionsseite ist der Leser auf jeden Fall jetzt vor dem Artikel gewarnt. Grüße --Gregor Bert (Diskussion) 10:50, 17. Sep. 2014 (CEST)

Ja, alles klar, das wäre eine zu große Zumutung für die QS. Das war nicht meine Absicht. Gruß --Roxanna (Diskussion) 11:20, 17. Sep. 2014 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (16:54, 26. Sep. 2014 (CEST))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 16:54, 26. Sep. 2014 (CEST)

WP:WAR / WP:TF[Quelltext bearbeiten]

hallo, roxanna! zur kenntnisnahme der hinweis auf die VM-entscheidung => WP:VM/user:Roxanna

in der hoffnung, hier nicht weiter aktiv werden zu müssen: --JD {æ} 17:58, 26. Sep. 2014 (CEST)

Map of Italian Libya[Quelltext bearbeiten]

Kufra was ceded by British-occupied Egypt in 1912 to straighten the border. Tibesti Strip was offered by France in 1935 as a bribe if Italy did not invade Ethiopia. Italy, however, invaded. Edward Goodman (Thegoodmanhistory blog).

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (20:58, 16. Nov. 2014 (CET))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 20:58, 16. Nov. 2014 (CET)

Diskussion Röhm-Putsch[Quelltext bearbeiten]

Man kann ja durchaus verschiedener Ansicht über die Verschiebung sein - aber meine Aktion als Schwachsinn zu bezeichnen ist beleidigend und verstößt eindeutig gegen WP:KPA. Ich erwarte eine Entschuldigung auf meiner Diskussionsseite!--Lutheraner (Diskussion) 16:24, 1. Dez. 2014 (CET)

Ah, nein. Daß Dir der von den Nazis etablierte Begriff angesichts veränderter gesellschaftswissenschaftlicher Erkenntnisse und Sichtweisen Bauchschmerzen bereitet hat, ist sogar verständlich. Die Verschiebung war dennoch eine kurzsichtige, nicht durchdachte Verschlimmbesserung. Solch blinder Aktionismus ist daher leider immer Schwachsinn... vielleicht wäre statt Schwachsinn aber vielleicht Unsinn taktvoller gewesen. Zudem war die Verschiebung ohne vorherige Diskussion und ohne sich um die Umbiegung der 500 dazugehörigen Links auf diese Seite zu kümmern, ziemlich dreist. Du hast also zwar mein Verständnis, für meine Wortwahl hingegen möchte ich mich nicht entschuldigen - weder auf dieser noch auf einer anderen Seite. Du kannst jetzt gern nachträglich daraus noch ein großes Faß aufmachen; Du kannst aber auch selbstkritisch in Dich gehen. Hier jedenfalls EOD. MfG --Roxanna (Diskussion) 19:31, 1. Dez. 2014 (CET)

Globales Benutzerkonto[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna! Mir ist aufgefallen, dass du noch gar kein globales Benutzerkonto hast, siehe hier. Gibt es einen besonderen Grund dafür? In den nächsten Wochen werden alle Benutzerkonten in irgendeiner Weise global werden. Da fänd ich es sinnvoller, dies über Special:MergeAccount lieber direkt selbst zu steuern. Grüße, —DerHexer (Disk.Bew.) 17:44, 20. Dez. 2014 (CET)

Ja, danke für den Hinweis. Gute Idee. Mein russisches Benutzerkonto halte ich aber lieber getrennt von den hier bekannten. --Roxanna (Diskussion) 23:34, 20. Dez. 2014 (CET)
Alles klar, da beide Konten aber definitiv bis April 2015 global werden, müsstest du dann jeweils wechseln (ggf. am einfachsten mit einem anderen Browser). Wenn es Fragen zur Einrichtung des globalen Benutzerkontos gibt, einfach bei mir melden. Grüße, —DerHexer (Disk.Bew.) 13:24, 23. Dez. 2014 (CET)

Knut I.[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich glaube, das ist's im Wesentlichen. Ich warte noch auf etwas Lit, aber nur der Vollständigkeit halber; Neues erwarte ich da nicht. Könntest Du mal schauen, ob das soe verständlich ist? Bei der Einfügung von Wiki-Links habe ich grausliche Artikel über Gorm und seine Frau Tyra gefunden. Da musste ich schleunigst aufräumen. Gruß Fingalo (Diskussion) 21:25, 7. Jan. 2015 (CET)

Ich bin sehr glücklich darüber, daß Du Dich dieses Artikels und der anderen noch dringend zu überarbeitenden angenommen hast. Ich würde sonst vieles nicht verstehen. --Roxanna (Diskussion) 21:27, 7. Jan. 2015 (CET)

Meinst du, der könnte jetzt in den Artikelnamensraum? Fingalo (Diskussion) 12:16, 8. Jan. 2015 (CET)

ja, auf jeden Fall. --Roxanna (Diskussion) 20:01, 8. Jan. 2015 (CET)

Mitschuldig an Eskalation?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roaxana, nachdem ich in der Disskussion über die Mohammed-Karikaturen geäußert hatte, dass ich die Karikaturen nicht pauschal für islamfeindliche halte und persönlich über einige Zeichnungen lachen könnte und andere dagegen ziemlich dämlich finde, hast Du mich zitiert und geschrieben: "Einfach nur dämlich" ist auch nur eine schwache Ausrede ("Die wollen nur spielen"?!), das ist quasi mitschuldiges Weggucken oder heimliches Mitlachen. Nach mehrmaligen Nachfragen, wessen ich mich denn mitschuldig gemacht haben sollte, hast Du geantwortet, nicht „mich speziell“ gemeint zu haben. Im gleichen Absatz hast Du Deinen Vorwurf allerdings weiter verschärft und geschrieben, dass jeder, der mitlacht „alles verharmlost“ und an der "Eskalation mitschuldig" sei. Ich finde Deinen Umgangston in der Diskussion insgesamt sehr aggressiv und überzogen. Mir jedoch vorzuwerfen ich wäre an der Eskalation mitschuldig, überschreitet jedoch eine gewisse Grenze, zumal Du selbst von Anstand gesprochen hast. Ich möchte Dich bitten, verbal etwas abzurüsten. Das dient keiner auf gegenseitigem Respekt beruhenden Diskussion. --Jadda (Diskussion) 20:47, 9. Jan. 2015 (CET)

Jakob Bramstede[Quelltext bearbeiten]

Das ist wohl ein "Player" (sowohl bezogen auf Dänemark wie auf Holland) der Zeit gewesen. Bitte mal kritisch drüber lesen. Den anderen mache ich auch noch.-- Kresspahl (Diskussion) 16:54, 11. Jan. 2015 (CET) Johann Russenberg war dann wohl mehr ein Mann der Tat...--Kresspahl (Diskussion) 17:31, 11. Jan. 2015 (CET)

Großartig. Besten Dank --Roxanna (Diskussion) 18:23, 11. Jan. 2015 (CET)
Nachzügler Tideman Soling--Kresspahl (Diskussion) 00:28, 12. Jan. 2015 (CET)

Message at Commons[Quelltext bearbeiten]

Message for you here. Please reply there if at all. --SergeWoodzing (Diskussion) 08:20, 15. Jan. 2015 (CET)

Hemming Gadh[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel ist – wie versprochen – hier verfasst. Korrekturlesen, Verlinken und das Einfügen von Kategorien muss ich Dir überlassen. Denn ich bin – wie zu Beginn eines jeden Jahres – etwas unter Zeitdruck. Wenn Du noch Ergänzungswünsche hast, lass es mich wissen. Wenn Du damit fertig bist, gib Bescheid, dann verschiebe ich ihn in den Artikel-Namensraum. Fingalo (Diskussion) 17:22, 22. Jan. 2015 (CET)

Ich danke Dir vielmals. LG --Roxanna (Diskussion) 19:16, 22. Jan. 2015 (CET)

Jetzt musst Du noch die Kategorien und die Links in WikiData anfügen. Fingalo (Diskussion) 10:13, 23. Jan. 2015 (CET)

Hast du für Deine Änderung in Demokratischer Frieden ...[Quelltext bearbeiten]

... Belege?!? Frankreich war ja 1793 keine gefestigte Demokratie! Grüße - Okin (Diskussion) 03:10, 23. Jan. 2015 (CET)

Und dennoch war es nicht die nicht gefestigte Demokratie, sondern die gefestigte Demokratie, die den Krieg erklärte. Aus meinem Geschichtsunterricht kenne ich das als klassisches Beispiel für einen Krieg zwischen Demokratien, eben auch als eines der frühesten Beispiele. Natürlich wären auch der Britisch-Amerikanische Krieg von 1812/15 dafür geeignet, aber bekannter ist das obige Beispiel. Ich werde nach Belegen suchen. --Roxanna (Diskussion) 22:49, 23. Jan. 2015 (CET)
Soso. Ich wart' denn mal ein paar Tage. Allerdings finde ich im Jahr 1793 auch lediglich eine Kriegserklärung Frankreichs an Großbritannien, jedoch keine Großbritanniens an Frankreich. Und dass gefestigte Demokratien gegen signifikant weniger demokratische Staaten des Öfteren mal Kriege führen, ist ja hinreichend bekannt und widerspricht der Theorie vom demokratischen Frieden etablierter Auslegung nach nicht. Darüber brauchen wir uns aber auch nicht den Kopf zu zerbrechen. Damit das so im Artikel verbleiben kann, muß diese Kriegserklärung (wenn es sie überhaupt gibt) an anderer Stelle, in belastbarer Quelle (wozu ich in diesem Fall Geschichtsbücher für allgemeinbildende Schulen nicht unbedingt zählen würde), als „[Gegenbeweis] oder Ausnahme“ zum Demokratischen Frieden bewertet worden sein. - Okin (Diskussion) 00:55, 24. Jan. 2015 (CET)
Wer wem den Krieg erklärt hat, überprüfe ich nochmal. Nimm es meinetwegen erstmal bis dahin wieder raus. Den ersten Angriff hat definitiv GB geführt. Letztlich war meine Intention lediglich, ein bekannteres, besseres und früheres (und somit zum Zeitpunkt der Theorie bekanntes) Gegenbeispiel als einen willkürlich herausgepickten und weit entfernten Nur-Beinahe-Krieg jüngerer Zeit aufzuführen. --Roxanna (Diskussion) 01:09, 24. Jan. 2015 (CET)
Gut, in Ordnung, erstmal nehme ich es wieder raus. Freue mich, wenn es gelingt, gute und gut belegte Ausnahmen oder Gegenbeispiele zum Demokratischen Frieden zu finden und schaue die Tage vielleicht auch noch mal. Grüße - Okin (Diskussion) 01:15, 24. Jan. 2015 (CET)
PS: Die Theorie vom Demokratischen Frieden ist nicht etwa eine Theorie der Vergangenheit, sie wird auch in der Gegenwart noch in der Politikwissenschaft beachtet und gelehrt - nur findet sie eben ihren Ursprung bereits in den Überlegungen Kants. Insofern sind aktuellere Beispiele des 20. & 21. Jh. schon in Ordnung: [27], [28] - Okin (Diskussion) 01:28, 24. Jan. 2015 (CET)
Ja, aber damals nur war sie noch halbwegs glaubwürdig ;-) --Roxanna (Diskussion) 01:44, 24. Jan. 2015 (CET)
Ulirich Teusch und Martin Kahl im Jahr 2001: Die Kernaussage des DF-Theorems, Demokratien führten (so gut wie) keine Kriege gegeneinander und lösten Interessenkonflikte häufiger als andere politische Systeme durch Verhandlungen, friedliche Streitbeilegung oder sonstige Mittel der Diplomatie, konnte von ihren Anwälten in teilweise beeindruckender Weise empirisch erhärtet werden. Naja, aber 2001 ist ja auch schon wieder 14 Jahre her. ;) - Okin (Diskussion) 02:16, 24. Jan. 2015 (CET)
Letztlich ist es eine Theorie, die man vor allem eben glauben wollen muß. In diesem Sinne jetzt aber erstmal Gute Nacht! --Roxanna (Diskussion) 02:28, 24. Jan. 2015 (CET)
GuteNacht! Okin (Diskussion) 02:32, 24. Jan. 2015 (CET)

Abstimmung Erbil/Arbil/Hewler[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

es gibt derzeit eine Abstimmung zum Namen des Ortes. Vielleicht willst du daran teilnehmen Diskussion:Erbil#Abstimmung. -- DerHandelsreisende (Diskussion) 19:57, 31. Jan. 2015 (CET)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2015-02-07T14:29:30+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 15:29, 7. Feb. 2015 (CET)

Religion der Macht[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna!

Die von dir angelegte Seite Religion der Macht wurde zum Löschen vorgeschlagen. Gemäß den Löschregeln wird über die Löschung nun bis zu sieben Tage diskutiert und danach entschieden.

Du bist herzlich eingeladen, dich an der Löschdiskussion zu beteiligen. Wenn du möchtest, dass der Artikel behalten wird, kannst du dort die Argumente, die für eine Löschung sprechen, entkräften, indem du dich beispielsweise zur enzyklopädischen Relevanz des Artikels äußerst. Du kannst auch während der Löschdiskussion Artikelverbesserungen vornehmen, die die Relevanz besser erkennen lassen und die Mindestqualität sichern.

Da bei Wikipedia jeder Löschanträge stellen darf, sind manche Löschanträge auch offensichtlich unbegründet; solche Anträge kannst du ignorieren.

Vielleicht fühlst du dich durch den Löschantrag vor den Kopf gestoßen, weil der Antragsteller die Arbeit, die du in den Artikel gesteckt hast, nicht würdigt. Sei tapfer und bleibe dennoch freundlich. Der andere meint es vermutlich auch gut.

Grüße, Xqbot (Diskussion) 16:57, 29. Mär. 2015 (CEST)   (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Wenn du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, trag dich hier ein.)

Mossul und der Anspruch der KRG[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,

Erst gestern Abend hatte im kurdischen Fernsehen ein Parlamentarier der Kurden von dem Anspruch auf die Stadt Mossul berichtet. Der Anspruch wird auch deutlich durch die Politbüros verschiedener kurdischer Parteien in der Stadt. Lass uns das doch nicht in einen Pro-Arabischen und Pro-Kurdischen Kampf verwandeln. Es ist ja nur eine Information, die man nennen sollte, weil sie wichtig ist. Bis heute ist der Ostteil der Stadt mehrheitlich von Kurden bewohnt.

Beste Grüße, --Asenger (Diskussion) 20:41, 29. Mär. 2015 (CEST)

Ich würde es gerne, nachdem du dir auch die angegebenen Quellen angeschaut hast, wieder mit rein nehmen. Natürlich im Einvernehmen mit dir. --Asenger (Diskussion) 20:45, 29. Mär. 2015 (CEST)

Es ist eine Millionenstadt. Wie viele Millionen Kurden tatsächlich im Irak leben, ist seit je her eine hochpolitische Frage gewesen. Was heute kurdische Lokalpolitiker verbreiten, ist das eine. Was vielleicht morgen auch die Regierung der ARK als offiziellen Anspruch wiederholt, ist das andere. Das Abkommen von 1925 kannst Du in jedem Falle vergessen, das ist überholt. Völkerrechtlich gehört Mossul weiterhin zum Irak ebenso wie etwa Südossetien zu Georgien - egal ob einem das paßt oder nicht. Es gibt übrigens auch einige mexikanische Organisationen, die die Rückgabe Kaliforniens beanspruchen oder russische Parteien, die Alaska zurück wollen, umstrittene Gebiet sind Kalifornien und Alaska deshalb aber nicht. Ansonsten bitte hier EoD, keine Artikeldiskussionen auf meiner Benutzerseite. --Roxanna (Diskussion) 20:48, 29. Mär. 2015 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2015-03-31T21:25:10+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 23:25, 31. Mär. 2015 (CEST)

Malakote[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, ist dir die Geschichte um das Sultanat Malakote bekannt? Ich habe auf der Diskussionseite zu Witu kurz etwas dazu geschrieben. Über Anregungen und Hinweise würde ich mich freuen. Viele Grüße und frohe Ostern --Chrischerf (Diskussion) 13:30, 5. Apr. 2015 (CEST)

commons:Category:Greater Iraq[Quelltext bearbeiten]

Entschuldigung, warum fügst du die Oberkategorie Maps of fictional situations zu den Bilden in der Kategorie Greater Iraq hinzu. COM:OVERCAT bittet, dass man keine solchen Sachen macht, weil das redundant ist. Greater Iraq ist in der Kategorie Maps of fictional countries on Earth, also es ist klar, dass der Staat nicht existiert. BartekChom (Diskussion) 19:00, 5. Apr. 2015 (CEST)

Ja, weil das zwei verschiedene Sachen sind. Zum einen ist der Staat fiktiv. Die Karte aber ist ebenfalls fiktiv. Würde man nur den Staat kategorisieren, die Karte aber nicht, hieße das ja, zumindest der Plan sei real gewesen. Es hat aber weder einen solchen Staat noch einen solchen Plan gegeben. Die Kategorie gehört also in jedem Fall auch auf die Karte direkt. Nicht nur der Staat hat nicht existiert. Auch ein entsprechender Plan hat nie existiert. --Roxanna (Diskussion) 19:07, 5. Apr. 2015 (CEST)
Ach so. Ich würde sagen, dass, wenn der Plan real wäre, die ganze Kategorie in [[Category:Proposed or planned subjects]] sein sollte, aber wir sehen, was andere Benutzer machen. Ich kann das jetzt lassen. Tschüs. BartekChom (Diskussion) 20:28, 5. Apr. 2015 (CEST)

Das Portal Ägyptologie[Quelltext bearbeiten]

Schon bei meinem letzten Versuch den Artikel zu überarbeiten gab es von für mich seltsamer Seite erheblichen Widerstand: Ich hatte damit gerechnet, dass aus der Redaktion Religion von auch dort bekannten Usern Einsprüche aus der großen weiten Welt des Biblizismus kommen. Stattdessen kommen diese aus dem Portal Ägyptologie. Wieso auch immer...

Dass irgendwann noch einmal substantielle Arbeit am Artikel geleistet werden kann, können wir uns wohl für die nächsten 10 Jahre abschreiben. Gruselig sind noch immer die über weite Strecken zu findenden Versuche die Historizität zu beweisen usw. Natürlich eingefügt von Personen aus eben diesem Portal. Naja, wir sind mal gespannt auf weitere Anwürfe. --Ganomed (Diskussion) 23:44, 5. Apr. 2015 (CEST)

Was kann man Deiner Ansicht nach tun? --Roxanna (Diskussion) 23:47, 5. Apr. 2015 (CEST)
Ich weiß es nicht und bin in diesem Fall auch völlig überfragt. Ich persönlich habe zwar auch Kontakte in freikirchliche Kreise aber wenn es um akademische Diskussionen geht bisher mit so etwas sehr wenig Erfahrung und evangelischer Theologe wurde ich auch sehr kritisch gegenüber dem Bibeltext ausgebildet, sodass Diskussionen wie diese mir persönlich zwar irgendwie bekannt sind, aber meinerseits keinerlei praktische Erfahrung vorliegt.
Das eigentliche Problem in der Debatte sehe ich darin, dass weiterhin behauptet wird, das Lemma sei ein ägyptologisches und archäologisches Thema und nicht etwa, wie es praktisch alle aktuellen Kommentare tun, in erster Regel ein theologisches, rezeptionsästhetisches und literaturgeschichtliches. --Ganomed (Diskussion) 23:50, 5. Apr. 2015 (CEST)
Das wäre vielleicht ein Lösungsansatz. Man kann (und muß) ja gleich von Anfang an klar herausstellen, daß es ein ahistorischer Mythos ist, dieser Mythos an sich aber seit weit über 2000 Jahren existiert und es somit seinerseits ein historischer Umstand ist, daß seit über 2000 Jahren Menschen an die vermeintliche Historizität glauben. --Roxanna (Diskussion) 00:07, 6. Apr. 2015 (CEST)

Ich habe dies entdeckt. Offenbar hat ein ehemaliger Autor des Portals "Ägyptologie" versucht, eine Lösung durch sinnvolle Aufteilungen zu finden. Vielleicht ist etwas Brauchbares dabei? Besonders das Artikelgerüst scheint vielversprechend. Leider ist der Benutzer -so scheint es mir- vergrault worden. Gruß, --Dr.Lantis (Diskussion) 22:01, 8. Apr. 2015 (CEST)

Da ist sicherlich etwas Brauchbares dabei, aber verwendbar ist das so einfach wohl eher nicht, schon rein wegen der Lizenzgründe. Ein wenig bezeichnend ist es wohl schon, dass einer der wenigen aus diesem Portal von anderen Mitarbeitern dort hinausgemobbt wurde...--Ganomed (Diskussion) 22:09, 8. Apr. 2015 (CEST)

Ei, schreib(t) den Benutzer doch mal per E-mail an. Wenn er Euch erlaubt, den Text zu verwenden, heb(t) Dir/Euch eine Kopie der Mail auf. Als Nachweis. Mir hat halt vor allem die Einleitung gut gefallen. Sie gibt die Problematik sehr schön wieder. Gruß, --Dr.Lantis (Diskussion) 22:23, 8. Apr. 2015 (CEST)

Wie schon mehrfach in der Artikeldiskussion gesagt, würde ich sehr, sehr gerne für die nächsten ein, zwei Monate das Thema Einleitung beiseite lassen und erst einmal den Artikel selbst voranbringen. Wenn das erledigt ist, kann man die dann vorhandenen Informationen dort bündeln und zusammenfasse. Erst eine zusammenfassende Einleitung schreiben und dann einen dazu passenden Text halte ich für keine geeignete Vorgehensweise. --Ganomed (Diskussion) 08:05, 9. Apr. 2015 (CEST)
Ok, das ist natürlich ein Argument. ;) Meine persönliche Einschätzung dazu ist: der Auszug aus Ägypten ist mMn eine Art "historio-mythologisches" Event, das auf einer früh überlieferten Saga gründet und von religiösen Überzeugungen geprägt ist. Rein Archäologisch betrachtet ist diese Saga sehr schwer einzuordnen, weil derlei Belege praktisch nicht vorliegen. Grüße;--Dr.Lantis (Diskussion) 11:08, 9. Apr. 2015 (CEST)
Ich halte es eher für einen rein religiös-politischen Mythos ohne historisches Event. Was übrigens auch gegen einen irgendwie historischen Kern spricht, ist das Alter des Mythos, d.h. das Alter des ersten Erscheinens seiner ersten Version. Da haben wir vermutlich das 8. oder vielleicht sogar nur das 7. bzw. 6. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung. Somit lägen zwischen einem halben Jahrtausend und einem Dreiviertjahrtausend zwischen dem angeblichen Event und seiner religiös-politischen Rezeption (etwa so viel wie zwischen Homer und dem Trojanischen Krieg). Ist das der Grund, weshalb dieser Aspekt bisher weitgehend nicht diskutiert wurde? --Roxanna (Diskussion) 20:46, 9. Apr. 2015 (CEST)
Hm, ja die Datierung des Mirjamliedes, das der wohl älteste "Zeuge" eines "Auszugs" ist, ist genauso umstritten wie alles andere in Bezug auf das AT. Einen Zusammenhang zwischen einer langen mündlichen Überlieferung und einer Nichthistorizität würde ich nicht so sehen. Ich denke das Grundproblem ist, dass einige immer nur auf der Suche nach einem letzten Fitzel von Historischem sind um dann sagen zu können, dass die Bibel doch zuverlässig überliefert hat und dabei völlig übersehen, dass zwischen dem, was unter Umständen tatsächlich passiert sein könnte und dem, was in der Bibel steht, dann letzten Endes überhaupt kein Zusammenhang mehr besteht.
Mit deinen aktuellen Änderungen tun wir uns aber glaube ich keinen Gefallen. Realistisch betrachtet kann von dem aktuellen Artikel fast nichts behalten werden, sodass auch die von dir durchgeführte Kosmetik wieder entfernt werden muss. --Ganomed (Diskussion) 21:22, 9. Apr. 2015 (CEST)
Zweifellos ist es kein direkter Zusammenhang, aber eben auch ein Indiz. Wenn selbst die erste Überlieferung eines Ereignisses erst fast 1000 Jahre später beginnt, läßt das durchaus Zweifel an der Tatsächlichkeit des Ereignisses zu. --Roxanna (Diskussion) 21:31, 9. Apr. 2015 (CEST)
Man könnte das jetzt relativieren: Die erste uns bekannte Überlieferung. Ich bin durchaus bei dir, dass eine Historizität quasi ausgeschlossen ist, aber ich denke das Argument ist nicht so ganz tragfähig.
Wir wissen zu wenig darüber was aufgeschrieben ist, was verschwunden ist usw. Gerade was alttestamentliche Texte angeht, gehen die meisten davon aus, dass beispielsweise den Könige-Büchern teilweise nicht mehr bekannte Chroniken zugrunde liegen. Der Kern des Deuteronomiums könnte irgendwann auch einmal als eigenständige Schrift existiert haben usw.
Vieles aus der Zeit ist schlicht verschwunden und heute nicht mehr zugänglich, sodass das Argument nur sehr beschränkt funktioniert, denke ich. --Ganomed (Diskussion) 21:34, 9. Apr. 2015 (CEST)
Das kann durchaus sein, aber Beweise für die Existenz solcher Quellen gibt es eben nicht. Indizizen sind keine Beweise. Ich will im Prinzip nur auf folgenden Kern hinaus: Die Überlieferung des Mythos ist nachweisbar erst fast 1000 Jahre nachdem das Ereignis stattgefunden haben soll. Nicht mehr und nicht weniger. Bei anderen, selbst fiktiven Ereignissen ging das stets schneller (Jesuslegende, Artussage, Aeneas-Sage, Rolandslied, Beowulf). --Roxanna (Diskussion) 21:41, 9. Apr. 2015 (CEST)
Ich war gerade während der Recherche wirklich ein wenig überrascht und weiß nicht recht, was man dazu noch sagen soll. Die betreffenden Verfechter der These Assmann würde für eine Historizität plädieren waren zwar vorher schon diskreditiert durch verschiedentliche Aussagen und seltsame Beleganbringen aber diese Nummer grenzt ja schon fast an Belegfälschung... --Ganomed (Diskussion) 14:14, 11. Apr. 2015 (CEST)

Naja, "Belegfälschung" würde ich jetzt nicht sagen. Es ist eher ein leidliches und uraltes Problem: dass einzelne Forscher und Historiker innerhalb weniger Jahre ihre Meinungen, Darlegungen und Expertisen ändern wie Wetterfähnchen ihre Windrichtung. Deshalb gibt es in fast allen Forschungskreisen auch so viele Wirrungen und Widersprüche. Was ich hier jetzt noch sehe, ist die Gefahr des "Assmanismus" - zuviel Assman, zu wenig Gegenstimmen aus derselben Zunft. Gruß;--Dr.Lantis (Diskussion) 18:50, 11. Apr. 2015 (CEST)

Der Exodus ist nicht gerade das, was man als Kernthema der Ägyptologie bezeichnen kann. Außer Assmann, der sich dem Thema auch nicht so recht aus ausdrücklich ägyptologischer Sicht widmet, beschäftigen sich nicht so wahnsinnig viele damit. Ein wenig kritischer finde ich die Frage, wie die Thesen von Assmann dort eingesetzt werden, denn die meisten von ihnen sind innerhalb des alttestamentlichen Diskurses weitestgehend nicht anerkannt. Da muss man dann gucken, wie man da die Balance findet.
Was die Sache mit der Fälschung angeht: Ich hatte ausdrücklich nicht davon gesprochen sondern grenzt schon fast an... gesprochen. Die Literatur wird eben sehr, sehr im eigenen Sinne interpretiert und zitiert. Dass das nicht gerade mein Vertrauen in seine Belege erhöht, versteht sich wohl von selbst. --Ganomed (Diskussion) 19:01, 11. Apr. 2015 (CEST)

Ein Kernthema ist es in der Ägyptologie natürlich nicht. Aber sie beschäftigt sich ja damit. In dem Artikelentwurf von Benutzer "Nephiliskos" habe ich zwei Fachwerke von renommierten Ägyptologen gesehen. Die Ägyptologie sagt wohl deshalb nicht viel zu dem Thema, weil eben archäologische Belege und Funde fehlen. Die Stele des Merenptah nennt eine Nomadengtuppe namens Is-irj-a'a. Ob gerade die für die Israeliten steht, ist unklar, zumal sie in einer ellenlangen Auflistung quasi unter "ferner liefen" auftaucht. Und danach nie wieder. Daher hat die Ägyptologie nichts Konkretes in den Händen. Gruß;--Dr.Lantis (Diskussion) 21:41, 11. Apr. 2015 (CEST)

@Ganomed und @Dr. Lantis: Vermutlich ist es an der Zeit, diese hier vor allem zwischen Euch beiden geführte Diskussion andernorts fortzusetzen - entweder auf Euren eigenen Diskussionsseiten oder eben in der Artikeldiskussion. Vielen Dank für Euer Verständnis! LG --Roxanna (Diskussion) 21:51, 11. Apr. 2015 (CEST)

Entschuldige bitte vielmals, Roxanna. Ich wollte Dich gewiss nicht belästigen und Ganomed gewiss auch nicht. Du hast Recht, ich schreib Ganomed mal auf seiner Seite an. Gruß;--Dr.Lantis (Diskussion) 21:58, 11. Apr. 2015 (CEST)
Das ist kein Problem und ich empfinde es auch nicht als Belästigung. --Roxanna (Diskussion) 23:19, 11. Apr. 2015 (CEST)
Wenn Muck und Oltau aus der deWP verschwunden sind, kannst du mich gerne noch einmal anpingen. Davor werde ich den schlimmsten Biblizismus, der bestimmt bald folgen wird, revertieren, aber mich da nicht weiter aufreiben. hat ja doch keinen Sinn, wenn man immer 1 gegen 5 agieren muss und sie sich mittels Emails und Portaldiskussionen absprechen. --Ganomed (Diskussion) 20:13, 12. Apr. 2015 (CEST)
Ja, Biblizismus zu revertieren ist auch eine wichtige Aufgabe. Besser 1 zu 5 als 0 zu 5. --Roxanna (Diskussion) 20:15, 12. Apr. 2015 (CEST)
Da insbesondere von den drei überhaupt nicht inhaltlich sondern nur persönlich argumentiert wird, hat das überhaupt keinen Sinn. Ich denke mal zu mehr sind sie auch nicht in der Lage. Da müsste man ja Literatur lesen und sich informieren. Insbesondere Muck scheint so etwas überhaupt nicht zu liegen. Abgesehen davon habe ich deswegen heute früh meine erste Sperre bekommen und auch Itti hat mit ihrer Sperrung des Artikels jede Form von möglicher Diskussion im Keim erwürgt. Ich beschränke mich jetzt auf Schadensbegrenzung und gut ist. --Ganomed (Diskussion) 21:08, 12. Apr. 2015 (CEST)

Muslime in Songkhla[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna!

Aus welcher Quelle stammt die Angabe der Distrikte mit muslimischer Mehrheit? In den Zensusstatistiken konnte ich eine Aufschlüsselung nach Religion und Distrikten nicht finden. Dass Chana und Thepha früher zu Pattani gehört haben, kann erst recht nicht dorther stammen. Woher hast du also diese Informationen? Danke und besten Gruß, --Bujo (Diskussion) 22:17, 15. Apr. 2015 (CEST)

Ich such es heraus. --Roxanna (Diskussion) 11:32, 16. Apr. 2015 (CEST)

Vorlagen verwechselt[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du hast in Wikipedia:Qualitätssicherung/19. Juni 2015 #Umur Bey {{Erl.}} und {{Erledigt}} verwechselt. Das habe ich jetzt korrigiert. -- Olaf Studt (Diskussion) 11:10, 20. Jun. 2015 (CEST)

Merci --Roxanna (Diskussion) 20:26, 20. Jun. 2015 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2015-06-21T08:39:58+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 10:39, 21. Jun. 2015 (CEST)

Es ist mir eine Ehre! --Roxanna (Diskussion) 10:44, 21. Jun. 2015 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2015-06-21T08:45:09+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 10:45, 21. Jun. 2015 (CEST)

Dass Du persönlich offensichtlich eine Aversion gegen lange Einleitungen hast, sei Dir unbenommen. Es ist allerdings nicht zielführend, in einen ausgezeichneten Artikel einen Baustein zu setzen, der nicht auf sachlichen Punkten beruht, sondern auf persönlichem Geschmack. Abgesehen davon ist es erwünscht, dass bei längeren Artikeln die Einleitungen eine kurze Zusammenfassung des Inhalts geben. Ich bitte Dich deshalb eindringlich, Deine Ankündigung, erneut einen Baustein zu setzen, nicht umzusetzen, da das als Vandalismus aufgefasst werden könnte. Die Diskussionsseite zum Artikel steht Dir weiterhin offen.
Zudem bitte ich Dich, einer freundlichen sachlichen Sprache zu bedienen. So wie in der VM-Diskussion gehts nicht. --Kölner sprinter farbig.svg Nicola - Ming Klaaf 10:51, 21. Jun. 2015 (CEST)
Gut, dann setze ich keinen Baustein, sondern ziehe wieder eine Zwischenüberschrift ein, was dem Artikel weder Abbruch tut und was ja auch von anderen Diskussionsteilnehmern befürwortet wurde. Gegebenfalls behalte ich mir dann vor, das Entfernen dieser Zwischenüberschrift als VM zu petzen. Meine letzte Bearbeitung, das Herunterziehen der Karte, könnte aber schon eine ausreichende Kompromißlösung sein. Mal sehen, ob sie Bestand hat. --Roxanna (Diskussion) 10:55, 21. Jun. 2015 (CEST)
Hast Du das mit der Sprache nicht verstanden? Ich bitte Dich, Begriffe wie "Unvermögen", "Unverständnis", "bockige Füßchen" oder gar "petzen" in die Stille Deines Heimes zu schreien, wenn es Dir gut tut. Hier haben sie nichts zu suchen. Danke für Dein Verständnis und noch einen schönen Sonntag, --Kölner sprinter farbig.svg Nicola - Ming Klaaf 11:40, 21. Jun. 2015 (CEST)
Ich benutze die Sprache, um Dinge auf den Punkt zu bringen. Nicht mehr und nicht weniger. Im Gegensatz zu jenen, die VM schreien, suche und biete ich aber auch Kompromisse. Offenbar ja letztlich dann doch mit Erfolg. --Roxanna (Diskussion) 11:58, 21. Jun. 2015 (CEST)

Wer hat mein Text weg gemacht[Quelltext bearbeiten]

Braganza (Diskussion) 20:19, 17. Jul. 2015 (CEST)

nach Diskussion:Falke_der_Quraisch#Sudan verschoben. Bitte nur dort antworten. LG --Roxanna (Diskussion) 13:57, 18. Jul. 2015 (CEST)
OK

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2015-08-01T07:01:06+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 09:01, 1. Aug. 2015 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2015-08-02T20:28:51+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 22:28, 2. Aug. 2015 (CEST)

nun ist es[Quelltext bearbeiten]

vollbracht, nachdem er sich eine zweistündige Sperre eingefangen hat (wp:kpa) liess sich unser freund freiwillig infinit sperren, bleibt zu hoffen, dass er so bald nicht wieder zurück kommt, oder macht er nur Urlaub? ich hoffe nicht. --80.187.96.206 19:20, 8. Aug. 2015 (CEST)

Er bzw. sie kommt wieder. Darauf kannst Du wetten. --Roxanna (Diskussion) 20:07, 8. Aug. 2015 (CEST)
das werden wir sehen. und: هو راجل 100% --80.187.107.170 20:15, 8. Aug. 2015 (CEST)
Da bin ich mir nicht so 100% sicher. Ich glaube, mich erinnern zu können, daß 2006 einige andere Vermutungen aufgekommen waren. So wichtig ist das aber nicht. (Er oder) Sie ist jetzt zwar eingeschnappt, aber schon bald wird (er oder) sie es wieder nicht mehr lassen können. Das gab es 2006 schon einmal, und auch danach. Das ist übrigens auch typisch für Babas Selbstverständnis: ständige Forderungen, andere zu sperren (früher als Admin hat Baba bei Widerworten kurzerhand selbst gesperrt), aber wenn man wegen ungebührlichen Verhaltens selbst gesperrt wird, bockig sein. Na ja, egal! Sofern (er oder) sie aber meinen oder Deinen Weg nicht kreuzt: einfach links liegen lassen! --Roxanna (Diskussion) 20:38, 8. Aug. 2015 (CEST)
siehe auch den Beitrag von @Brodkey65: auf der Seite von Nicola. Er glaubt auch nicht an einen dauerhaften Abgang von B. aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. --24.134.221.113 11:45, 9. Aug. 2015 (CEST)

Option in Gröden[Quelltext bearbeiten]

Hallo, du hast ja mal Fragen zu Gröden während der Option gestellt, kürzlich fand ich diesen Artikel: http://www.salto.bz/article/07092015/groedner-ns-eifer-0

ManfredK (Diskussion)

Diskussion:Herzogtum Warschau#Entstehung/Gebiete[Quelltext bearbeiten]

Hi, könntest Du da nochmal einen weiteren Blick drauf werfen? Ich hatte da noch Fragen. Danke Dir. VG --Apraphul Disk 14:21, 28. Jan. 2016 (CET)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2016-02-06T16:45:29+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 17:45, 6. Feb. 2016 (CET)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2016-02-24T19:24:56+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 20:24, 24. Feb. 2016 (CET)

Hallo Roxanna, bitte unterlasse doch ein solches Umbiegen von Lemmata. Beide Begriffe sind üblich und eingeführt, und die Artikel haben diese Lemmata. Es gibt keinen sachlich zu rechtfertigenden Grund, daran etwas zu ändern. Du kennst diese Auseinandersetzungen um "US" sicherlich, und an dieser Stelle macht das keinen Sinn, unnötige Änderungen zu machen. Es gibt eine Diskussionsseite, die ist rot. --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 21:47, 24. Feb. 2016 (CET)
Ja, sie ist rot, seit ich den Artikel vor langer Zeit geschrieben habe. --Roxanna (Diskussion) 21:48, 24. Feb. 2016 (CET)
Wobei ich nicht ganz verstehe, warum du nicht klar erläutert hast, dass du selbst das 2012 genau so geschrieben hattest, und dass deine Änderung vom 23.2. nur ein Revert der verschleierten vorangegangenen Änderung 2 Tage zuvor war. (Und dass du die Zusammenfassungszeile nicht nutzt für die kleine Anmerkung "Revert, bitte Disk benutzen" o.ä., verstehe ich auch nicht, dann wäre es einfacher für dich gewesen.) --Rax post 00:01, 25. Feb. 2016 (CET)
Guten Morgen: Ich muss mich Rax anschließen. Erst im Nachgang habe ich das gesehen, und ich hätte sachgemäßer reagiert, wenn ich auf diesen Umstand früher hingewiesen worden wäre. Daher hatte ich das leider übersehen. Von daher möchte ich mich einerseits bei Dir, Roxanna, entschuldigen. Andererseits bin ich weiterhin der Meinung, dass es sich bei beiden Begriffen ohne "US" um etablierte Begriffe handelt. Wenn man diese nach Gutdünken ändert, handelt es sich um Begriffsfindung. Daher trifft nach meiner Einschätzung hier die Korrektoren-Regelung nur bedingt zu. Schönen Tag noch, --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 07:12, 25. Feb. 2016 (CET)
Ja, das ist nun aber faktisch unumkehrbar. Na ja, es kann ja nicht überall immer die bessere Variante stehen. Trolle freut's. --Roxanna (Diskussion) 23:09, 25. Feb. 2016 (CET)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2016-03-06T10:58:37+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 11:58, 6. Mär. 2016 (CET)

Ich habe es immerhin dieses Jahr schon auf drei VMs der Ägyptologen gebracht. Wäre das ganz nicht so traurig, könnte man fast ein wenig stolz darauf sein -.- --Ganomed (Diskussion) 12:17, 6. Mär. 2016 (CET)
Das ist das wütende Aufstampfen mit den kleinen Füßchen, wenn andere einfach so böse sind, nicht nur eine andere Meinung zu haben, sondern einem auch noch die eigenen Argumente zu widerlegen. Nach dem Motto: Alle sin doof außer misch! --Roxanna (Diskussion) 12:20, 6. Mär. 2016 (CET)

Unterkapitel[Quelltext bearbeiten]

Da hast du dir ja was vorgenommen. Ich werde jedenfalls auch weiter gegen die (falsche/unsinnige) "Regel" "verstoßen", deren Anwendung dazu führt, dass nun Themenbereiche unterschiedlichen "Gewichts" auf der gleichen Ebene stehen, was mMn bedeutend problematischer ist. --AMGA (d) 22:48, 18. Mär. 2016 (CET)

Das selbstkritische Eingeständnis, es nicht besser hinzukriegen, ehrt Dich, aber es gibt da immer zwei Möglichkeiten. Du könntest Dir Mühe geben und Dich mehr bemühen, um es richtig zu machen oder eben dagegen verstoßen. Selbst beim Nicht-dagegen-Verstoßen gibt es wieder zwei Möglichkeiten: Es kommt auf die gleiche Ebene (was gelegentlich durchaus ungünstig sein kann) oder Du setzt neben das eine Unterkapitel ein zweites. Auf meiner Seite zu Trollen ist jedenfalls eher das Nicht-richtig-Machen. Schönen Abend noch! --Roxanna (Diskussion) 19:08, 19. Mär. 2016 (CET)
"Es richtig zu machen" ist in diesem Falle nicht richtig, da, wie gesagt, die "Regel" unsinnig ist. --AMGA (d) 09:14, 20. Mär. 2016 (CET)
Daß diese unter Akademikern allgemein anerkannte Regel unsinnig sei, ist Deine private Meinung. Es steht Dir natürlich zu, diese unsinnige Meinung zu haben - ebenso wie es Dir zusteht, neben dem ersten Unterkapitel ein zweites zu schaffen, dann wäre das Problem auch gelöst. Deswegen habe ich ja nicht nur "Niemals Unterkapitel anlegen..." geschrieben, sondern auch "... wenn es nicht mindestens zwei davon gibt". --Roxanna (Diskussion) 09:19, 20. Mär. 2016 (CET)

Apostel der Samen[Quelltext bearbeiten]

Ich freue mich über den guten Artikel zu Theodoret von Kola. Sollte man eventuell aus der viel umfangreicheren russischen Version ergänzen? Ich helfe gerne mit der Übersetzung, bin aber unerfahren wie man verschiedene Artikel korrekt zusammenführt. Falls etwas entsprechendes zu Tryphon von Petschenga geplant ist, helfe ich auch sehr gerne. --Michael.riessler (Diskussion) 13:07, 22. Mär. 2016 (CET)

vielleicht auch brauchbar zum Thema? Eastern Orthodox Church and Saami The Petsamo monastery Trifon --Michael.riessler (Diskussion) 13:24, 22. Mär. 2016 (CET)

Danke für die Blumen. Ja, ich habe tatsächlich vor, einen kurzen Stub zu Tryphon anzulegen, allerdings will ich mich bei Theodoret und Tryphon nicht all zu sehr an der russischen Version orientieren, denn wie ich sehe, ähneln die Quellen oft den Quellen der orthodoxen Kirche, die die Vita der beiden ein bißchen "aufgehübscht" hat. Ich versuche daher lieber Minimalartikel, aber freue mich natürlich auch, wenn jemand Interesse an diesem Thema zeigt und es auszubauen hilft. Es fehlen ja auch und vor allem noch Sergej und Hermann, aber eben auch noch der Artikel zum Murom-Kloster ;-) LG --Roxanna (Diskussion) 23:19, 22. Mär. 2016 (CET)

Ich helfe dann sehr gerne, es inhaltlich mit den bereits vorhandenen Artikeln zu den Ostsaami zu verknüpfen. --Michael.riessler (Diskussion) 08:05, 23. Mär. 2016 (CET)
Sollte das Lemma Trifon... oder Tryphon... heißen? --Roxanna (Diskussion) 12:05, 23. Mär. 2016 (CET)
Nach den seltsamen Transliterationsregeln der deutschen Wikipedia für Russisch eigentlich Trifon. Aber es gibt schon diesen Artikel über den Hl. Tryphon. Heilige dürfen vielleicht direkt aus dem Griechischen transliteriert werden? Und bei Theodoret hast Du es auch so gemacht. --Michael.riessler (Diskussion) 12:31, 23. Mär. 2016 (CET)
Ich dachte auch erst an Tryphon. Für Trifon sprechen neben den Transkriptionsregeln (er war ja Russe, nicht Grieche) im deutschsprachigen Raum aber eben auch achtmal mehr Nennungen in Büchern als für Triphon. Tryphon gibt es in deutschen Büchern faktisch überhaupt nicht, das ist eben nur im Englischen und in anderen Sprachen so. Selbst die normale Googelei (inkl. der Wikipedia-Klone der anderen Sprachen) im gesamten Web ergibt mehr als 4:1 für Trifon gegenüber Tryphon. --Roxanna (Diskussion) 21:01, 24. Mär. 2016 (CET)
Gut, ich persönlich finde auch Trifon viel besser. Warten wir einfach ab, ob des später jemand bemängelt. Beim Hl. Tryphon können wir eine Bemerkung auf der Diskussionsseite hinterlassen. Es gibt hier hoffentlich irgendwelche Altslawisten oder Grezisten mit weiteren Argumenten. Aber was machen wir dann mit Феодорит vs. Theodoret (auch и vs. e). Und müssen wir am Ende zwischen Theodoret, Theodorit und Theodoret von Kola disambiguieren? --Michael.riessler (Diskussion) 22:39, 24. Mär. 2016 (CET)
Auch da hatte ich kurz gezögert und zunächst Feodorit favorisiert. Tatsächlich aber habe ich deutsche Quellen gefunden, in denen eben Theodoret statt Feodorit stand. So lange niemand gewichtige Argumente dagegen vorbringt, sehe ich da erstmal keinen Handlungsbedarf. --Roxanna (Diskussion) 22:44, 24. Mär. 2016 (CET)

Ismail Bey[Quelltext bearbeiten]

Hi there. I'm an editor at en.wiki and I was wondering whether the en:Ismail Bey you wrote an article about was the same guy described in this book or not. If they are the same person would you please give me a link to the source which says that Ismail Bey was sent to punish Abu Dhahab for the latter's betrayal of Ali Bey? I'm currently doing some research on the Ali Bey topic, so your input will be much appreciated. You can respond either here or on my en.wiki talk page. Cheers, Fitzcarmalan (Diskussion) 16:51, 26. Apr. 2016 (CEST)

Well, interesting book. Thank you. But it is not that different from what I wrote: Ismail Bey was sent by Ali against Abu Dahab, however he allied with Abu Dahab against Ali. This is what Bidwell and Lusignan wrote. Best regards --Roxanna (Diskussion) 18:48, 26. Apr. 2016 (CEST)

Ulrich Christian Gyldenløve[Quelltext bearbeiten]

Für sowas gibt es den Baustellen-Baustein und den Benutzernamensraum. Sowas gehört nicht in den ANR! --H7 (Diskussion) 18:34, 28. Apr. 2016 (CEST)

Ja, danke, zwanzig Minuten Geduld sind vermutlich nicht zu erwarten. Ggf. werden es mehr, wenn ich solche Mails hier erhalte. Schönen Abend noch! --Roxanna (Diskussion) 18:39, 28. Apr. 2016 (CEST)

Christian Ulrik Gyldenlove[Quelltext bearbeiten]

Da gibt es nochmal einen? Siehe Tp 1015511708 MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 21:59, 28. Apr. 2016 (CEST)

Ja, Danke, aber auf den hab ich jetzt keine Lust mehr. --Roxanna (Diskussion) 22:01, 28. Apr. 2016 (CEST)
Bitte, dachte nur. MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 22:20, 28. Apr. 2016 (CEST)
Ja, natürlich trotzdem vielen Dank. Da gab es ja Dutzende. Ich habe eigentlich nur ein drittes Beispiel für die BKL-Seite Gyldenløve hinzufügen wollen, da es ja die Nachkommen vor allem drei bestimmter Könige waren. Natürlich aber hatte jeder dieser drei Könige eine Handvoll Gyldenløves gezeugt, das ist mir dann doch zu viel Aufwand. Der von mir zuletzt angelegte Artikel bot sich auch deshalb an, weil er einen Namensvetter hatte und man jetzt besser unterscheiden kann. --Roxanna (Diskussion) 22:24, 28. Apr. 2016 (CEST)
p.s. cooler Benutzername übrigens ;-)
Danke. Roxanna ist aber auch nicht schlecht. :) --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 22:27, 28. Apr. 2016 (CEST)

Korrekturbewegung[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, du hast diesen Edit gesichtet. Nicht, dass die drei Tage besonders wichtig wären, es gibt da aber wohl unterschiedliche Quellen. Weißt du da genaueres? --Janjonas (Diskussion) 17:35, 29. Apr. 2016 (CEST)

Oh, das ist durchgerutscht. Also: Beginn des Staatsstreichs am 13. November, Verkündung des Machtwechsels am 16. November. Ich mache schnell eine Korrekturbewegung ;-) --Roxanna (Diskussion) 20:58, 29. Apr. 2016 (CEST)

Kurdistan[Quelltext bearbeiten]

Hi, ich wollte nur klarstellen, dass ich nix gegen dich habe. Offen gesagt schätze ich dich sehr, da du auf Fakten baust. Die kurdische Nationalistenfront kann halt nicht akzeptieren was nicht sein kann und was nicht sein darf. Also auch wenn die Diskussion ellenlang ist, geht es für mich nur um die Fakten.--DerHandelsreisende (Diskussion) 23:41, 30. Apr. 2016 (CEST)

Keine Sorge, ich habe mich nicht angegriffen gefühlt. Ich schätze Deine Mitarbeit und auch, daß Du in kurzen Sätzen auf den Punkt kommen kannst. Jetzt aber erstmal Gute Nacht! LG --Roxanna (Diskussion) 23:44, 30. Apr. 2016 (CEST)

Geschäftsführersuche der Wikimedia Foundation 2016 Community-Umfrage[Quelltext bearbeiten]

Der Stiftungsrat der Wikimedia Foundation hat einen Lenkungskreis gebildet, der für die Suche nach dem/der neuen Geschäftsführer/in zuständig ist. Eine unserer ersten Aufgaben ist eine Tätigkeitsbeschreibung für die Position der Geschäftsführung zu verfassen und wir bitten die Wikimedia-Community um Unterstützung. Bitte nehmt euch einige Minuten Zeit, diesen Fragebogen auszufüllen, damit wir uns ein besseres Bild über die Erwartungen der Community-Mitglieder und Mitarbeiter an den/die Geschäftsführer/in der Wikimedia Foundation machen können.

Vielen Dank, Der Lenkungskreis zur Geschäftsführersuche der Wikimedia Foundation via MediaWiki message delivery (Diskussion) 23:56, 1. Jun. 2016 (CEST)

Angriff auf Duhok[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, ich hoffe, dass ich dir zeigen konnte, warum der Angriff auf Duhok so besonders ist. Hast du aber eine Quelle für weitere Angriffe der von Bagdad auf Kurdistan? Ich würde ggerne ganz viele Angriffe in den Artikkel einbauen. --37.44.58.65 12:23, 7. Jun. 2016 (CEST)

Der Artikel heißt nicht Irakische Angriffe auf Dohuk, sondern Autonome Region Kurdistan. Dessen Geschichte ist nicht Hauptgegenstand des Lemmas. Eine unsinnige Sammlung aller möglichen Angriff wäre eine klare Verfehlung des Themas. Darüber hinaus werden wir hier auf meiner Diskussionsseite nicht weiter darüber diskutieren. MfG --Roxanna (Diskussion) 20:42, 7. Jun. 2016 (CEST)

Hi Roxanna, ich hab wohl übertrieben. Sei nicht böse auf mich. Ich habe keine Artikelarbeit geleistet und trotzdem ist der Artikel massiv verschlechtert worden. Hätte ich mit meinem Nickname die Lesenswert-Kandidatur gestartet hätte ich niemals die "wertvolle" Artikelarbeit von Moplayer provoziert. Dass das von ihm formulierte inhaltlich vorne und hinten nicht passt und er die verwendeten Belege nicht versteht und so "fälscht" kapiert der auch in 1000 Jahren nicht. Aber seis drum. Und dabei wollte ich ihm nur zeigen, dass der Artikel eben nicht so toll ist wie er es sich denkt. Er führt sich selber vor.--37.44.58.65 22:17, 7. Jun. 2016 (CEST)

Ethnische Religion[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, danke für den Wechsel deines Votums auf der Lesenswert-Diskussion von Ethnische Religion! Auch wenn das ganze sicher nicht so wichtig ist, wäre es nett, wenn du dein erstes negatives Votum entfernst oder die Änderung an dieser Stelle kenntlich machst. Viele Grüße aus Wuppertal --Fährtenleser (Diskussion)

Wikipedia Asiatischer Monat[Quelltext bearbeiten]

Wegen Deiner Interessen hier in der Wikipedia, laden wir Dich zu Wikipedia Asiatischer Monat ein!

Wikipedia Asiatischer Monat ist ein jährlicher Online-Edit-a-thon mit dem Ziel, das Verständnis zwischen den Wikipedia-Communities zu verbessern. Er findet im November 2016 statt. Der Zweck des Asiatischen Monats in der deutschsprachigen Wikipedia ist es, die Anzahl und die Qualität der Artikel zu asiatische Themen zu erhöhen.

Als Symbol der Freundschaft zwischen den Wikipedia-Communities erhält jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin, der oder die mindestens vier (4) Artikel erstellt, die die Kriterien erfüllen, eine speziell entworfene Wikipedia-Postkarte aus den teilnehmenden Ländern.

Wikipedianer und Wikipedianerinnen, die die meisten Artikel in der jeweiligen Wikipedia anlegen, werden als „Wikipedia-Asien-Botschafter“ geehrt.

Danke, dass Du es in Betracht ziehst! Sebastian Wallroth (Diskussion) 17:44, 27. Okt. 2016 (CEST)

Sebastian Wallroth (Diskussion) 17:44, 27. Okt. 2016 (CEST)

Auktionshaus Georg Rehm[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna!

Die von dir angelegte Seite Auktionshaus Georg Rehm wurde zum Löschen vorgeschlagen. Gemäß den Löschregeln wird über die Löschung nun bis zu sieben Tage diskutiert und danach entschieden.

Du bist herzlich eingeladen, dich an der Löschdiskussion zu beteiligen. Wenn du möchtest, dass der Artikel behalten wird, kannst du dort die Argumente, die für eine Löschung sprechen, entkräften, indem du dich beispielsweise zur enzyklopädischen Relevanz des Artikels äußerst. Du kannst auch während der Löschdiskussion Artikelverbesserungen vornehmen, die die Relevanz besser erkennen lassen und die Mindestqualität sichern.

Da bei Wikipedia jeder Löschanträge stellen darf, sind manche Löschanträge auch offensichtlich unbegründet; solche Anträge kannst du ignorieren.

Vielleicht fühlst du dich durch den Löschantrag vor den Kopf gestoßen, weil der Antragsteller die Arbeit, die du in den Artikel gesteckt hast, nicht würdigt. Sei tapfer und bleibe dennoch freundlich. Der andere meint es vermutlich auch gut.

Grüße, Xqbot (Diskussion) 21:16, 30. Dez. 2016 (CET)   (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Wenn du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, trag dich hier ein.)

Du wirst vermisst![Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna,
ein Wikipedianer hat Dich auf Wikipedia:Vermisste Wikipedianer eingetragen, weil einer oder mehrere Benutzer Dich vermissen. Falls Du wieder aktiv bist, würden sich diese Benutzer sicherlich über eine kurze Rückmeldung dort freuen. Vielen Dank, TaxonBot (Diskussion) 03:00, 31. Dez. 2016 (CET)

Vermisstenmeldung erledigt[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna#In Vorbereitung und Planung,
Du hattest Dich auf Wikipedia:Vermisste Wikipedianer zum dort vermissten Benutzer geäußert. Dieser Abschnitt wurde nun als erledigt markiert. Vielen Dank, TaxonBot (Diskussion) 03:00, 16. Jun. 2017 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2017-08-12T17:57:43+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 19:57, 12. Aug. 2017 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2017-08-26T14:04:59+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 16:04, 26. Aug. 2017 (CEST)

Sei nicht so streng...[Quelltext bearbeiten]

mit den jungen Hengsten, siehe hier. MfG -- Iwesb (Diskussion) 16:22, 26. Aug. 2017 (CEST)

Von guten Absichten auszugehen, ist bei wiederholtem VM-Mißbrauch nahezu unmöglich. --Roxanna (Diskussion) 16:24, 26. Aug. 2017 (CEST)
Ich finde es bedauerlich, dass "alte Hasen" wie du sich einen Dreck um OR, TF, Q und andere de-WP-Regeln scheren. Aber ich lasse diesen Absatz nun stehen und ziehe die VM zurück. Du musst selbst wissen, wie du dich zu solchen Benutzern wie Tokota positionierst, und welches Licht das auf dich wirft. --Siwibegewp (Diskussion) 02:12, 27. Aug. 2017 (CEST)

Wikipedia:Vandalismusmeldung#Benutzer:82.137.11.207[Quelltext bearbeiten]

Zur Info. Gruss, DVvD |D̲̅| 02:36, 27. Aug. 2017 (CEST)

Sag mal...[Quelltext bearbeiten]

Was bedeutet eigentlich Friedjof-Jünger? Wer war oder ist das? Es wird immer in meinem Zusammenhang von ihm geredet. Tokota (Diskussion) 17:32, 27. Aug. 2017 (CEST)

Vermutlich eine Unterstellung, Du hättest etwas mit dem gesperrten Benutzer:Friedjof zu tun. --Roxanna (Diskussion) 18:28, 27. Aug. 2017 (CEST)

Ebenfalls und ebenso, das geht doch beides.[Quelltext bearbeiten]

Da beides gleichermaßen geht, lasse ich deine Änderung selbstverfreilich stehen. Mit vorzüglicher Hochachtung, --Tristangelug (Diskussion) 13:17, 14. Okt. 2017 (CEST)

Es geht nicht immer beides, weil "(eben)so wie" halt unbedingt dann auch das "wie" erfordert... bzw. wenn es das "wie" schon gibt, dann geht "ebenfalls" nicht, weil "ebenfalls wie" nicht korrekt ist. Daher: Besten Dank für die Akzeptanz korrekter deutscher Sprache. Ich wünsche ein schönes Wochenende. LG --Roxanna (Diskussion) 13:18, 14. Okt. 2017 (CEST)

Haji Sulong Abdul Qadir[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna!

Die von dir angelegte Seite Haji Sulong Abdul Qadir wurde zum Löschen vorgeschlagen. Gemäß den Löschregeln wird über die Löschung mindestens sieben Tage diskutiert und danach entschieden.

Du bist herzlich eingeladen, dich an der Löschdiskussion zu beteiligen. Wenn du möchtest, dass der Artikel behalten wird, kannst du dort die Argumente, die für eine Löschung sprechen, entkräften, indem du dich beispielsweise zur enzyklopädischen Relevanz des Artikels äußerst. Du kannst auch während der Löschdiskussion Artikelverbesserungen vornehmen, die die Relevanz besser erkennen lassen und die Mindestqualität sichern.

Da bei Wikipedia jeder Löschanträge stellen darf, sind manche Löschanträge auch offensichtlich unbegründet; solche Anträge kannst du ignorieren.

Vielleicht fühlst du dich durch den Löschantrag vor den Kopf gestoßen, weil der Antragsteller die Arbeit, die du in den Artikel gesteckt hast, nicht würdigt. Sei tapfer und bleibe dennoch freundlich. Der andere meint es vermutlich auch gut.

Grüße, Xqbot (Diskussion) 21:06, 31. Dez. 2017 (CET)   (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Wenn du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, trag dich hier ein.)

Cem Sultan[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, vor etlichen Jahren hast Du das Kapitel "Fürstenhaus Said" in den Artikel Cem Sultan eingebracht und bearbeitet. Kannst Du dich erinnern, woher die Informationen dazu stammen? Beste Grüße --DocNöck (Diskussion) 18:22, 21. Jan. 2018 (CET)

Gute Frage. Leider verdammt lang her. Ich bekomme es nicht mehr zusammen. Inzwischen setze ich viel mehr Einzelnachweise. --Roxanna (Diskussion) 21:10, 21. Jan. 2018 (CET)
Ich habe das Kapitel erst einmal auskommentiert. Vielleicht ergibt sich ja noch etwas dazu. --DocNöck (Diskussion) 21:51, 21. Jan. 2018 (CET)

Das war etwas vorschnell. Der Fakt an sich stimmt, vgl. dort (Visconte de Sayd). Lediglich an dem "kaiserlich" bestehen vielleicht Zweifel. --Roxanna (Diskussion) 10:56, 22. Jan. 2018 (CET)

„Prince Mehmed Pierre, Converted to Christianity in Rome, (1475 Konya - 1522 Executed in Rhodes Island), created 1492 by Pope Alexander VI Borgia, Principe Romano, created Visconte de Sayd by the King of Naples, and Patrizio Roma, married 1499 Roma to Nobile Maria Concetta Doria, (died in Naples 1542), with issue., Pierre Mehmed's early days was in Egypt, with his parents and sister, who later married to the Sultan of Egypt. They Eventually moved to Rhodes Island by the invitation of the Grand Master of the island then later to Rome by the early 1490's. Living with the Pope Alexander Borgia's family in Rome by invitation until the death of his father in 1495, then moved south to the Kingdom of Naples. An arranged marriage between the daughter of the Consul of Genoa and Pierre Mehmed, the Doria family are of a deeply rooted noble family. After their marriage, they continued to live in Rome and later settled in Naples and served as an Alternative Sultan with the backing of the Grand Master of Rhodes Island. This we know from the little information provided from the Grand Master himself. Dying in Rhodes Island while visiting the Grand Master and buried in the main Cathedral of the Capital. Today, the tomb is destroyed likely from when the Turks had invaded the island and defeated the Order of St John“

maltagenealogy.com: The Imperial Royal Family of the Ottoman Empire
Danke, das kann dann passend eingearbeitet werden, z. B. in ein Kapitel Nachkommen. Vorschnell war da nach deiner ersten Antwort nix. Das Kapitelchen wurde daraufhin vorerst auskommentiert, nicht etwa gelöscht. --DocNöck (Diskussion) 12:49, 22. Jan. 2018 (CET)
Inzwischen erscheint mir die Mehmed-Pierre-Geschichte doch zweifelhaft. Nach Freely geht sie auf Marino Sanudo zurück und muss dort und auch anderweitig überprüft werden. Nur wenn es noch andere Quellen dafür gibt, ist die Geschichte WP-tauglich. Die Genealogie-Seite sieht prächtig aus, ist aber eine private Veranstaltung und nicht unbedingt zitierfähig. --DocNöck (Diskussion) 19:55, 22. Jan. 2018 (CET)

Ja, ich weiß, ich erinnere mich aber nicht mehr an die Quelle, aus der ich das damals hatte. Dann klammere es halt erstmal aus. Andere Quellen gibt es zwar schon, die sind aber auch nicht so mega-super-1A-reputabel. --Roxanna (Diskussion) 23:48, 23. Jan. 2018 (CET)

Muslim Heritage gilt in WP nicht als seriöse Quelle. Ich bin der Sache auf der Spur. Es eilt ja nicht. --DocNöck (Diskussion) 06:25, 24. Jan. 2018 (CET)
Ja, ich weiß. Zunächst aber erstmal Danke, dass Du Dich der Spurensuche annimmst. (Ich erinnere mich nicht mal mehr, ob es damals eine deutsche oder englische oder italienische Quelle war... ich glaube aber, mich vage zu erinnern, dass die Schreibweise nicht Cem war, sondern Dschem, Djem, Jem oder so.) --Roxanna (Diskussion) 12:36, 24. Jan. 2018 (CET)
Schau mal: Cem Sultan#Nachkommen. So knapp (?) wie möglich und nötig. --DocNöck (Diskussion) 20:08, 25. Jan. 2018 (CET)

Das ist sehr gut geworden, vielen Dank! LG --Roxanna (Diskussion) 13:01, 28. Jan. 2018 (CET)

Libanon[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Wir hatten vor Jahren mal im Zusammenhang mit dem Libanon Kontakt gehabt. Ich habe das Thema dann irgendwann aufgegeben, die Mandavi-Affäre einerseits und die immerwährende Mehrarbeit wg. Dribbler führten dazu, daß ich mich vor acht oder neun Jahren anderen Themen zuwandt, die mich interessieren.

Anläßlich der kürzlichen Parlamentswahl im Libanon 2018 habe ich mich in dem Artikel engagiert (die Arbeit ist noch nicht abgeschlossen) und habe festgestellt, daß die Artikel zu Parteien und Personen in einem fürchterlichen Zustand sind. Großteils sind die Artikel auf dem Stand von 2006, die Schreibweisen (Transkriptionen) sind fürchterlich uneinheitlich. (Letzteres natürlich auch wg. der Quellenlage; hier konkurrieren deutsche, englische und französische Texte mit originalen arabischen Schreibweisen.

Ich werde mich sicher nicht mehr dem Libanon als HHauptaktivität zuwenden, aber hin und wieder oder nach und nach den einen anderen Artikel überarbeiten. Vielleicht hast du auch ein Auge darauf. Grüße ---Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 22:01, 12. Mai 2018 (CEST)

Ja, stimmt, eigentlich ist alles inzwischen längst anders als 2006. Ich schaue mir Deiner Bearbeitungen gern und interessiert an. LG --Roxanna (Diskussion) 23:43, 12. Mai 2018 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2018-07-04T09:45:02+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Roxanna, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 11:45, 4. Jul. 2018 (CEST)

Sayyid Qutb und Freunde[Quelltext bearbeiten]

Salam,

Kannst Du mir vielleicht helfen, etwas Licht in die immer noch herrschende Dunkelheit in diesem Bereich zu bringen? Ich bin momentan auf den Spuren von Qutb und seinem Umkreis. Da wäre zum Beispiel der Afghane Gulbuddin Hekmatyār. Er ist nicht nur Sunnit und Angehöriger irgendeines Stammes, sondern hat vor allem eine Partei gegründet, die hierzulande noch nicht existiert - ich wüsste momentan auch nicht, wie sie zu benennen wäre. Es scheint eine Splitterpartei zu sein, die nach Auseinandersetzungen mit Junis Chalis entstand - oder so ähnlich. Vielen Dank jedenfalls schon jetzt für Dein Interesse. Gruß --Khatschaturjan (Diskussion) 18:38, 7. Jul. 2018 (CEST)

Ich kann im Mahfel nur danach suchen, wie sie in den 1990er Jahren hieß. Im Prinzip aber ist das richtig so, Hezb e-Islami ist auch der mir bekannte Name. Was den Streit mit Yunis Khalis angeht, suche ich nochmal. Bis später. LG --Roxanna (Diskussion) 21:26, 7. Jul. 2018 (CEST)
Ich würde aber beide nicht zwingend in Qutbs Umfeld einordnen, auch wenn sie seine Thesen ("Milestones") vielleicht gelesen haben. --Roxanna (Diskussion) 21:28, 7. Jul. 2018 (CEST)

Hallo, @Khatschaturjan: In der Tat verwenden auch andere Medien (z.B. der Atlas zur Globalisierung von Le Monde Diplomatique) die Bezeichnungen Hezb-e Islami Hekmatyar und Hezb-e Islami Khalis. Falls man entsprechende Artikel auch hier anlegen wollte, hielte ich allerdings eine Schreibweise mit Klammern für besser: Hezb-e Islami (Hekmatyar) und Hezb-e Islami (Khalis). Dass allerdings die älteren Mahfel Hekmatyars Partei nur als Hezb-e Islami, Khalis Partei allerdings als Hezb-e Islami II bezeichnen, läßt die Möglichkeit offen, dass der eigentliche "Spalter" nicht Hekmatyar, sondern Khalis war. Diese Spaltung hat offenbar nicht erst in den 1990ern, sondern möglicherweise schon um 1988 herum stattgefunden. Ich muß weitersuchen. --Roxanna (Diskussion) 20:21, 27. Okt. 2018 (CEST)

in Use (2)[Quelltext bearbeiten]

in einer Artikelneuanlage wird von vielen als unhöflich wahrgenommen. Benutze doch bitte deinen Benutzernamensraum, dort hast du fast ungegrenzt Zeit für Formulierungen und Recherche. --Eingangskontrolle (Diskussion) 22:22, 30. Jul. 2018 (CEST)

Siehe hier: In Use (1) --Roxanna (Diskussion) 22:24, 30. Jul. 2018 (CEST)

Hieronymus Snitger[Quelltext bearbeiten]

Moin Roxanna, da die fragliche Passage seinerzeit von dir stammte und ich nicht weiß, ob du die Seite noch beobachtest: Diskussion:Hieronymus Snitger#Steintor oder Altonaer Tor? Wäre fein, wenn du das Verwirrspiel auflösen könntest. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 18:26, 26. Okt. 2018 (CEST)

erledigt Erledigt --Roxanna (Diskussion) 19:57, 27. Okt. 2018 (CEST)

Islamischer Feminismus[Quelltext bearbeiten]

Hallo @Roxanna: Laut Wikipedia:Benutzerin hast du das Recht, dein Geschlecht auf deiner Seite auszuwählen, damit du nicht “zwangs-maskulinisiert” wirst. Da du dich für den arabischen Nationalismus und den Islam interessierst, wäre das doch keine schlechte Idee.--91.1.208.11 21:20, 31. Okt. 2018 (CET)

Danke für die Info. Aber mein Geschlecht hat mit meinen Interessen nichts zu tun und auch nicht umgekehrt. LG --Roxanna (Diskussion) 17:45, 2. Nov. 2018 (CET)