Benutzer Diskussion:Wikijunkie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Springen am Holmenkollen[Quelltext bearbeiten]

Da müßte doch mittels https://no.wikipedia.org/wiki/Spesialhopprenn_i_Holmenkollbakken mal was machbar sein, oder?scif (Diskussion) 13:16, 14. Jan. 2016 (CET)

Sieht gut aus, schaue ich mir am Wochenende mal an. Kann man sicher was draus machen. --Wikijunkie Disk. (+/-) 19:34, 14. Jan. 2016 (CET)

Deutsche Meisterschaften im Skispringen[Quelltext bearbeiten]

Ich habe voriges Jahr gesehen das du die Deutsche Meisterschaften im Skispringen der Damen 2015 angelegt hast. Soweit so gut. Ich spiele seit längerer Zeit mit dem Gedanken die Deutsche Meisterschaften im Skispringen der Damen zu einen gemeinsamen Artikel mir den Herren zumachen. Warum hast du für die Damen 2015 einen eigenen Artikel angelegt? Wollen wir die Damen und Herren gemeinsam zu einem Artikel machen, wenn ja dann sollten wir die Artikel 2001, 2004 und 2008 nach Deutsche Meisterschaften im Skispringen transportieren? --Auto1234 (Diskussion) 22:22, 13. Mär. 2016 (CET)

So lange die Meisterschaften getrennt ausgetragen werden, kann man die Artikel auch getrennt lassen. Man kann sie auch zusammenbringen, aber nur wenn man dies in der korrekten Art und Weise macht. Ich kümmer mich darum und schaue was ich an Daten habe, um hier flächendeckend ein System zu schaffen. Vor allem im frühen Bereich ist das mit den Ergebnislisten bzw. zuverlässigen Quellen nicht immer so einfach. --Wikijunkie Disk. (+/-) 22:27, 13. Mär. 2016 (CET)
Für die Damen habe ich alle Daten zusammen. Die Daten würde ich von hier nehmen. --Auto1234 (Diskussion) 22:52, 13. Mär. 2016 (CET)
Es ging mir auch net um die Damen. Die Daten habe ich auch. Aber wenn man die Damen und Herren zusammenziehen will, brauch man auch die Daten der Herren vollständig. Lass MICH bitte mal machen. --Wikijunkie Disk. (+/-) 23:50, 13. Mär. 2016 (CET)

Alpiner Skiweltcup 1977/78[Quelltext bearbeiten]

Sehr geehrter Herr Wikijunkie, vielen Dank für all die Zusatzerledigungen - und da steht ein Problem noch an, weil ich hinsichtlich der Damen-Absagen von Saalbach im vorletzten Beitrag auf die Fußnote bei den Herren am Lauberhorn hinweisen will, bedürft es hier BITTE einer dementsprechenden Bearbeitung durch Sie (ev. führen Sie auch noch eine sonstige Korrektur im Text durch und editieren das Ganze in den Artikel. Danke vielmals und beste Grüsse: --Skiscout (Diskussion) 18:47, 8. Jul. 2017 (CEST).

Absagen und Verschiebungen[Quelltext bearbeiten]

Es konnten zwar alle geplanten Konkurrenzen ausgetragen werden[1][2], doch nicht immer am vorgesehenen Austragungsort und teilweise recht verspätet.
Vorerst gab es für die Lauberhornrennen die gute Meldung über genügend Schnee[3], dann waren aber die Wetterbedingungen für die Abfahrt äußerst schlecht. Die Trainings konnten nicht stattfinden, wurden verschoben bzw. wurde eines am 12. Januar auf verkürzter Strecke gefahren, dann musste am 13. Januar nach Start-Nr. 31 (Franz Klammer hatte bis zu diesem Zeitpunkt die Führung) wegen Sturmböen abgebrochen werden (es hatte auch Bodennebel geherrscht). Der erste Terminplan hatte die Abfahrt für den 15., den Slalom für den 16. Januar – und den Riesenslalom in Adelboden für den 17. Januar vorgesehen, die nächste Planung lautete, dass am 15. Januar zwischen den beiden Slalomdurchgängen ein ultimativ letztes Training stattfinden solle.[4][5][6][7] Nach dem Slalom herrschte auch Optimismus, dass die Abfahrt am Montag, 16. Januar, ausgetragen werden könne, es wurde von der FIS an Kitzbühel die Bitte gerichtet, auf die erste Abfahrt zu verzichten. Die dortigen Organisatoren zeigten sich aber dahingehend bereit, die drei Rennen um einen Tag zu verschieben.[8] Der Grund für die definitive Abfahrtsabsage in Wengen lag darin, dass in der Nacht auf den geplanten Renntag (16. Januar) ein Föhnsturm und ein Orkan die Piste zwischen Hundschopf und Wasserstation verweht bzw. aufgerissen hatten. Der Sturm hatte die Kontrolle an die Felsen geschleudert.[9] Fazit war jedenfalls, dass der Adelboden-Riesenslalom um einen Tag verspätet gefahren wurde. Am 20. Januar wurde der Ersatzort bekanntgegeben, es war dies Laax, wobei vorerst der 12. März genannt wurde.[10]

Bei den Damen gab es sogar mehrere Absagen bzw. Verschiebungen und damit tatsächlich ein Chaos.
Bormio war nicht in der Lage, Abfahrt und Riesenslalom (15./16. Dezember) auszutragen, der Riesenslalom konnte zwar am 15. Dezember in Madonna di Campiglio gefahren werden, die Abfahrt hätte zusätzlich am 19. Dezember in Saalbach ausgetragen werden sollen, aber dort hatte es einen Warmwettereinbruch gegeben, so dass es eine Absage gab[11], doch es mussten dann auch die für 20./21. Dezember im Rennkalender genannten Rennen (Abfahrt, Riesenslalom) wegen der weggeschmolzenen Pisten abgesagt werden.[12].
Pfronten (mit seinen eigenen Terminen 6./7. Januar) sprang für die Abfahrt ein; all die Probleme (geringe Schneelage am Breitenberg, daher keine Zeitläufe etc.) führten immer wieder zu neuen Konzepierungen. Was blieb war, dass die Bormio-Abfahrt, statt am 5. Januar, am 6. Januar nachgetragen wurde.[13][14] In weiterer Folge wurde der Pfronten-Slalom gestrichen (vorerst ersatzlos)[15], doch dann wurde - nebst dem ursprünglich für den 24. Januar programmierten Slalom in Berchtesgaden - dort auch diese Lücke gefüllt.
Les Mosses trug am 9. Januar den Saalbach-Riesenslalom aus, nahm am 10. Januar den eigenen „Riesenslalom-Termin“ vom 12. Januar wahr – und die am 11. Januar im benachbarten Les Diablerets vorgesehene Abfahrt wurde erst am 13. Januar gefahren.
Und da in Saalbach überhaupt nichts gegangen war und auch der vorgesehene Ersatzort Bad Gastein ausfiel, fand die dort angesetzt gewesene Abfahrt in Bad Kleinkirchheim statt, wobei vorerst der 13. März genannt worden war.[16] und siehe bitte Fußnote zu den Herren-Absagen ([17]) Selbst das Finale in Arosa ließ sich nicht programmgemäß durchführen, denn der für 16. März geplante Damen-Riesenslalom musste wegen eines heftigen Sturms auf 17. März verschoben werden, womit die Herren auch um einen Tag später an der Reihe waren und der bereits für den 18. März geplant gewesene Damen-Parallel-Slalom zusammen mit jenem der Herren am 19. März den Abschluss bildeten.[18][19]

  1. «Föhn gefährdet Schladming-Rennen». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 17. November 1977, S. 13.
  2. «Erst in Val d'Isère schIägt die „Stunde der Wahrheit!“»; vorletzter Absatz. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 5. Dezember 1977, S. 8.
  3. Spalte 2: «Lauberhorn: Genug Schnee». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 6. Jänner 1978, S. 9.
  4. «Abfahrtstore vom Wind verweht . Keine Zeitläufe am Lauberhorn». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 12. Jänner 1978, S. 13.
  5. «Weichschnee lässt Favorits zittern». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 13. Jänner 1978, S. 13.
  6. «Abfahrt vom Winde verweht». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 14. Jänner 1978, S. 9.
  7. «Der Franz ist im Kommen». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 15. Jänner 1978, S. 12.
  8. «Schlägt Klammer heute wieder zu?» und links unten: «Nur eine Abfahrt in Kitz?». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 16. Jänner 1978, S. 8.
  9. «Kitzbühel ist Höhepunkt». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 17. Jänner 1978, S. 11.
  10. Spalte 3, letzter Beitrag im Artikel «Aus einem Triumph wurde Zittersieg» mit dem Untertitel «Lauberhornersatz». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 21. Jänner 1978, S. 11.
  11. Spalte 5, Mitte: «Saalbach: Nur ein Damenabfahrtslauf!». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 16. Dezember 1977, S. 13.
  12. Spalte 5. etwas unten:«Ohne Saalbach». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 18. Dezember 1977, S. 10.
  13. «Hinterseer wahrte die Chance»; Untertitel: «Kein Training möglich». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 4. Jänner 1978, S. 11.
  14. «Training bei Wind und Schnee. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 5. Jänner 1978, S. 10.
  15. «Moser mit eigenwilliger Spur . Im zweiten Zeitlauf klar voran»; Spalte 2, letzter Absatz. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 6. Jänner 1978, S. 9.
  16. Spalte 4, unten: «Spezialistin Wenzel». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 14. Jänner 1978, S. 9.
  17. Spalte 3, letzter Beitrag im Artikel «Aus einem Triumph wurde Zittersieg» mit dem Untertitel «Lauberhornersatz». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 21. Jänner 1978, S. 11.
  18. Spalte 5, Mitte: «Arosa im Fernsehen». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 16. März 1978, S. 19.
  19. Mitte rechts: «Finale mit Sturm über Arosa». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 17. März 1978, S. 13.

Hi, also ganz zum Anfang: Du kannst mich Duzen. ;-) Ich guck mir das heute abend mal alles genauer an und werde deine recherchierten Infos einarbeiten. --Wikijunkie Disk. (+/-) 11:08, 9. Jul. 2017 (CEST)

Artikelschutz Masturbation[Quelltext bearbeiten]

Hallo Wikijunkie, Du hast den Artikel geschützt. Bis wann? Ich möchte den Text ergänzen. Der EW betraf die Bilder, nicht den Text. Es geht nicht an, die Text-Bearbeitung/Verbesserung zu unterbinden. Grüße --Fiona (Diskussion) 07:10, 21. Sep. 2017 (CEST)

Hallo Fiona, erstmal 3 Monate bis 20. Dezember 2017. Für sinnvolle und konsensfähige Textergänzungen kann der Artikel sicher eher entsperrt werden. Ich würde das jedoch ungern alleine entscheiden, sondern würde dich bitten, deinen Wunsch bei den Entsperrwünschen vorzutragen. --Wikijunkie Disk. (+/-) 10:02, 21. Sep. 2017 (CEST)
Meine Beiträge zur Verbesserung des Artikels.--Fiona (Diskussion) 11:20, 21. Sep. 2017 (CEST)