Beogradski sindikat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Beogradski sindikat
Beogradski Sindikat Logo.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Hip-Hop
Gründung 21. März 1999
Aktuelle Besetzung
MC
Blaža
MC
Ogi
MC, Beatmaker
Deda
MC
Darko
MC, Beatmaker
Škabo
MC
Đolođolo
MC
Dajs
MC, Beatmaker
MC Flex
MC
Šef Sale
Beatmaker
Prota
DJ
IRon
MC, Ljaxe
Ostoja Lazarevac

Beogradski sindikat (serbisch-kyrillisch Београдски синдикат) ist eine Hip-Hop-Gruppe aus der serbischen Hauptstadt Belgrad, die sich aus circa 16 Rappern zusammensetzt.

Die Gruppe gründete sich am 21. März 1999 durch den Zusammenschluss der Gruppen Red Zmaja und TUMZ zusammen mit den Rappern „MC Flex“ und „Šef Sale“. Als neue Mitglieder kamen 2004 „Prota“ und 2006 „DJ IRon“ hinzu.

Bisher hat die Gruppe zwei Alben veröffentlicht: BSSST … Tišinčina (dt. Pssst … Ruhe) im Jahre 2002 und Svi Zajedno (dt. Alle zusammen) im Jahre 2005, bekannt durch die Single Govedina (Beef, September 2002), ein Lied gegen die Politik Serbien und Montenegros. Die Single Oni su (dt. Sie sind) wurde im Dezember 2006 veröffentlicht.

Die Texte von Beogradski Sindikat handeln oft von der „dreckigen Politik“ Serbiens, von Gewalt, Zusammensein oder von Belgrad und Serbien. Viele Lieder wurden von serbischen Politikern kritisiert, weil sie, wie zum Beispiel das Stück Govedina, öffentlich die Politiker Serbiens (und Montenegros, zum Beispiel Milo Đukanović) schlecht darstellen.

Im Juli 2010 erschien das Album Diskretni Heroji (ZIP; 134 MB), welches auf der Internetseite der Gruppe kostenlos zum Download angeboten wird.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: BSSST … Tišinčina!
  • 2005: Svi zajedno
  • 2010: Diskretni Heroji

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Govedina
  • 2006: Oni su
  • Ja u Zivotu imam sve
  • "Sistem te laže"

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]