Franz-Ferdinand-Berberitze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Berberis francisci-ferdinandi)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franz-Ferdinand-Berberitze
Franz-Ferdinand-Berberitze

Franz-Ferdinand-Berberitze

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales)
Familie: Berberitzengewächse (Berberidaceae)
Gattung: Berberitzen (Berberis)
Art: Franz-Ferdinand-Berberitze
Wissenschaftlicher Name
Berberis francisci-ferdinandi
C.K.Schneid.

Die Franz-Ferdinand-Berberitze (Berberis francisci-ferdinandi) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Berberitzengewächse (Berberidaceae). Sie stammt aus West-China.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Franz-Ferdinand-Berberitze wächst als sommergrüner, bis 3,5 Meter hoher Strauch; ihre Zweige sind überhängend, rötlich gefärbt, die Dornen sind einteilig und bis 2,5 Zentimeter lang. Die Laubblätter sind eiförmig-lanzettlich, bis 7 Zentimeter lang, bis 3 Zentimeter lang gestielt, netznervig, schwach glänzend und unregelmäßig gezähnt. Die gelben Blüten erscheinen im Mai und stehen zu 20 bis 35 in bis 12 Zentimeter langen hängenden Rispen. Die Früchte sind eiförmig und scharlachrot.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie viele andere Berberitzen-Arten findet auch diese als Zierstrauch Verwendung.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andreas Roloff, Andreas Bärtels: Flora der Gehölze. 2. Auflage. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 2006, ISBN 3-8001-4832-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Berberis francisci-ferdinandi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien