Berbice (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Berbice
Einzugsgebiet des Essequibo mit Berbice

Einzugsgebiet des Essequibo mit Berbice

Daten
Lage Guyana
Flusssystem Berbice
Quelle in den Bergen der Rupununi Region
Mündung in den Atlantischen OzeanKoordinaten: 6° 17′ 0″ N, 57° 32′ 0″ W
6° 17′ 0″ N, 57° 32′ 0″ W

Länge 595 km
Einzugsgebiet 50.347 km²
Rechte Nebenflüsse Canje-Fluss
Kleinstädte New Amsterdam
Berbice-Fluss

Berbice-Fluss

Der Berbice ist ein Fluss im Osten der Republik Guyana (Südamerika) und Namensgeber der ehemaligen niederländischen Kolonie Berbice, die von 1627 bis 1814 bestand.

Der 595 km lange Fluss entspringt in den Bergen der Rupununi Region und fließt nach Norden durch tropischen Regenwald bis zur Küste. Hier mündet er ca. 6 km nördlich von New Amsterdam in den Atlantischen Ozean.

Hauptzufluss des Berbice ist im Norden der Canje-Fluss.

Die Gezeitengrenze des Flusses liegt zwischen 160 und 320 km vom Meer entfernt.

Expedition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 1835 bis 1839 erkundete Robert Hermann Schomburgk u. a. den Berbice-Fluss.

Brücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 23. Dezember 2008 verbindet eine Brücke die Ortschaften New Amsterdam und Rosignol am Westufer.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Berbice River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stabroek News vom 24. Dezember 2008 englisch, abgerufen am 2. Oktober 2015.