Beresina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Beresina (Begriffsklärung) aufgeführt.
Beresina
Березина, Бярэзіна (Bjaresina)
Daten
Lage Wizebskaja Woblasz (Weißrussland),
Oblast Smolensk (Russland)
Flusssystem Dnepr
Abfluss über Dnepr → Schwarzes Meer
Quelle bei Malkawa in der Wizebskaja Woblasz
54° 53′ 1″ N, 30° 47′ 40″ O
Mündung bei Beresino in den DneprKoordinaten: 54° 42′ 38″ N, 31° 19′ 55″ O
54° 42′ 38″ N, 31° 19′ 55″ O
Länge 63 km
Einzugsgebiet 938 km²
Linke Nebenflüsse Malaja Beresina

Die Beresina (russisch Березина; weißrussisch Бярэзіна/Bjaresina) ist ein rechter Nebenfluss des oberen Dnepr in Russland und Weißrussland.

Sie entspringt nahe dem weißrussischen Dorf Malkawa in der Wizebskaja Woblasz. Von ihren 63 km Gesamtlänge liegen 6 km auf weißrussischem Gebiet und der Rest auf russischem Territorium in der Oblast Smolensk. Sie durchfließt die Verwaltungsbezirke Rudnja und Krasny in überwiegend ostsüdöstlicher Richtung. Schließlich mündet die Beresina nahe dem Dorf Gussino in den Dnepr.

Der Fluss ist nicht zu verwechseln mit der Bjaresina in Weißrussland, die unter ihrem ebenfalls Beresina lautenden russischen Namen durch die Schlacht an der Beresina bekannt wurde, in der Napoleons Truppen auf dem Russlandfeldzug 1812 endgültig geschlagen wurden. Die Bjaresina fließt weiter westlich und mündet gut 200 km flussabwärts in den Dnepr.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]