Berg (Bas-Rhin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berg
Wappen von Berg
Berg (Frankreich)
Berg
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Saverne
Kanton Ingwiller
Gemeindeverband Communauté de communes d’Alsace Bossue
Koordinaten 48° 54′ N, 7° 9′ OKoordinaten: 48° 54′ N, 7° 9′ O
Höhe 240–359 m
Fläche 7,72 km²
Einwohner 381 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 49 Einw./km²
Postleitzahl 67320
INSEE-Code

Kirche auf dem Kirchberg, Wahrzeichen des Krummen Elsass (Église Saint-Martin, Saint-Jean-Baptiste, de la Bienheureuse-Vierge-Marie)

Berg ist eine französische Gemeinde mit 381 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Sie gehört zum Arrondissement Saverne, zum Kanton Ingwiller und zum 1995 gegründeten Gemeindeverband Alsace Bossue.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genauso wie die benachbarte Ortschaft Thal liegt Berg nicht auf der Höhe, sondern in einer Talniederung. Ursprünglich lag das Dorf allerdings auf der Höhe. Die alte Kirche auf dem Kirchberg mit seiner weithin sichtbaren Kirche, dem Wahrzeichen des Krummen Elsass, kennzeichnet die ursprüngliche Lage.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Berg als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich und war dem Kreis Zabern im Bezirk Unterelsaß zugeordnet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1910 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2012
Einwohner 557[2] 369 411 410 436 428 405 404 413

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappenbeschreibung: In Silber ein grüner Dreiberg.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

protestantische Kirche in Berg

Die 1773 eingeweihte protestantische Kirche wurde gebaut nach Plänen von Friedrich Joachim Stengel, dem Hofbaumeister der Grafen von Nassau-Saarbrücken.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein wichtiger Erwerbszweig ist die Landwirtschaft, die sich auf die Produktion von Obst und Getränken, darunter auch auf Apfelsaft, konzentriert.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Walter Hotz: Handbuch der Kunstdenkmäler im Elsass und in Lothringen, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1976, S. 16.
  2. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 – Kreis Zabern

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Berg (Bas-Rhin) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien