Berg (brandenburgisches Adelsgeschlecht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen derer von Berg

Berg ist der Name eines markbrandenburgischen Adelsgeschlechts, dass aus der Uckermark stammte. Zweige der Familie bestehen bis heute.

Herkunft und Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschlecht erscheint erstmals 1375 urkundlich mit Lüdeke und seinem Sohn Hans von dem Berge,[1] mit denen auch die ununterbrochene Stammreihe beginnt. Seit dem 16. Jahrhundert war die Familie in der Uckermark schlossgesessen. Seit 1842 gehören Familienmitglieder dem preußischen Grafenstand an. Seit 1925 existiert ein Familienverband der Grafen und Herren von Berg, der einen jährlichen Familientag abhält.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stammwappen zeigt in Blau einen kreisförmig von 14 goldenen Kugeln (Münzen) umgebenen roten Balken mit silbernem Rand. Auf dem Helm mit blau-silbernen Decken drei (rot. silbern, rot) Straußenfedern.

Bekannte Familienmitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. George Adalbert von Mülverstedt: Landbuch Kaiser Karls IV. S. 137, 139, 140-146.